{"markers":[{"longitude":"25.0181002000000","latitude":"35.4072951000000","title":"Kreta","text":"Ich hatte das Glück, dass mich die TUI auf eine Informationsreise nach Kreta mitnahm. Der Abflug von München direkt nach Heraklion mit der TUIfly war sehr entspannt. Der Check Inn verlief reibungslos und schnell, da die TUIfly am Flughafen München, im Zentralbereich, eine eigene Zone hat, in der sie ihren gesamten Check Inn durchführt.\r\n\r\nAngekommen in Heraklion, einem sehr übersichtlichen Flughafen, ging es dann gleich mit dem Bus ins Sea Side Resort & Spa Hotel. Auf der Fahrt dahin konnten wir bereits die Landschaft und die tolle Küste genießen. Nachdem einchecken konnten wir uns noch das tolle Hotel ansehen, welches terrassenförmig aufgebaut war. Die verschiedenen Pools luden zum entspannen und schwimmen regelrecht ein. Wer ans Meer und an den Strand wollte, der konnte über einige Treppen hinunter zu einer wunderschönen Bucht laufen.\r\n\r\nDer erste Ausflug ging nach Réthimno. Die historische Altstadt von Réthimno bedeckt eine Halbinsel, die von den Mauern einer alten venezianischen Burg überragt wird. Man sieht hier an jeder Ecke noch die türkische Abstammung. Einige Minarette überragen die engen Gassen und hölzerne Fassaden zeichnen hier ein harmonisches Bild. Am venezianischen Hafen, in dem Fischer- und Ausflugsboote dümpeln, laden einige hübsche Tavernen zum verweilen ein.\r\n\r\nNach einer intensiven Schulung ging es dann am nächsten Tag zu dem Arkádi Kloster, welches im Niemandsland Kretas einsam gelegen ist. Dieses Kloster gilt als Kretisches Nationaldenkmal und liegt in 500m Höhe. Vor dem Kloster konnte man in einem sog. Beinhaus die fein sortierten Schädel und Gebeine von fast 1000 kretischen Männern, Frauen und Kindern bestaunen. Diese Kreter hatten sich 1866 während eines Aufstandes gegen die Türken im Kloster verschanzt. Die Männer starben bei der Verteidigung gegen die Türken, während die Frauen und Kinder sich tragischerweise im Pulverlager selbst in die Luft sprengten, um nicht den Türken in die Hände zu fallen.\r\n\r\nWeiter ging es nach Frangokástello, welches den Namen durch die frei zugängliche, venezianische Festung erhielt. Hier findet man wunderschöne und vor allem flach abfallende, feinsandige Strände. Diese erscheinen besonders für Familien mit Kleinkindern zum Baden sehr gut geeignet.\r\n\r\nEin riesiges Highlight und ein Muss ist die Samariá Schlucht, die in den weißen Bergen liegt und ca. 18 km lang ist. Für Leute die gut zu Fuß sind, kann hier eine ca. 5 stündige Wanderung durch die Schlucht gemacht werden (genug zu Trinken nicht vergessen). Für die Gemütlichen (wie mich) gibt es auch die Möglichkeit für einen „Lazy Way“, einem etwa 2 ½ stündigen Spaziergang. Man sollte auf jeden Fall sehr früh die Tour machen, da die Touristenbusse vormittags in Massen die Schlucht besuchen.\r\n\r\nLeider war dann unser Kurztrip schon wieder zu Ende und wir traten den Heimflug, wieder nonstop und mit der TUIfly, nach München an.\r\n\r\nMein Fazit über diese Insel lautet, dass sie für jeden etwas bereit hällt und auch mich sicher wieder sehen wird, da ich nur einen kleinen Teil Kretas bestaunen durfte.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20170920100259_3ce79eaaf5d88acbe7087407f2a4f59b\/fenster_Meer.jpg","filename":"Kreta","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"57.5521520000000","latitude":"-20.3484040000000","title":"Mauritius","text":"Meine Empfehlung: Mauritius Ein Traum ging in Erfüllung.\r\nMeine Freundin und ich entschlossen uns, auf eine paradiesische Insel zu fliegen. Wir hatten leider nur eine Woche Zeit, und so wollten wir so wenig Jetlag wie möglich. Es war März, also was gab es Besseres als auf die Südhalbkugel, nach Mauritius zu fliegen. So nahmen wir einen Linienflug mit der Air Mauritius nonstop von München.\r\nHier in Kälte und Tristesse eingestiegen, sind wir einen halben Tag später, fast ohne Zeitverschiebung, in einem Paradies gelandet.\r\nWir wurden mit einem Kleinbus abgeholt und in unser Hotel, dem Beachcomber Trou Aux Biches Resort & Spa, an die Nordwestküste, gebracht. Auf der ca. 1 ½ stündigen Fahrt konnten wir schon die Farbenpracht und das satte Grün der Insel bewundern. Es heißt auf Mauritius gibt es zwei Jahreszeiten. Die eine ist vor und die andere nach der Zuckerrohrernte. Wir waren vor der Ernte dort, und so war die Insel mit noch mehr Grün gesegnet.\r\nNach dem Check-In ging es gleich zum Strand und wir waren begeistert! Feinsandiger, weißer Sand – eingerahmt von Palmen und smaragdgrünem Wasser. Der Himmel strahlte in einem satten Blau und wurde von einzelnen Wolken gesäumt. Vom Strand aus konnte man schon erkennen, dass sich ein Korallenriff wie ein Band an der Küste entlang zieht, so dass das Baden hier ungefährlich ist (Haie bleiben vor dem Riff). Man sollte teilweise jedoch Badeschuhe anziehen, da manchmal scharfkantige Korallen abbrechen und an den Strand gespült werden.\r\nEmpfehlenswert ist die Fahrt mit einem Glasbodenboot. Hier können auch Nichttaucher die Unterwasserwelt von oben gut beobachten (Achtung: Hier kann man leicht seekrank werden). Für Nichttaucher bietet man hier noch eine alte Art des Tauchens an. Mit einer großen Plexiglaskugel über dem Kopf, die immer mit Frischluft durch einen Schlauch befüllt wird, kann der Tourist auch einen längeren Spaziergang unter Wasser unternehmen. Wer es weniger abenteuerlich mag, der kann auch mit einem der sicheren U-Boote die Korallenwelt erkunden.\r\nAber nicht nur zum Baden lädt die Insel mit ihrer Pracht ein. Es ist zu empfehlen, sich einen Mietwagen zu nehmen, bzw. ein Taxi für den einen oder anderen Tag zu mieten. Der Taxifahrer fungiert hier (teilweise sogar auf Deutsch) als Fremdenführer. Wir hatten uns für die Variante mit dem Taxi entschieden. Der Taxifahrer brachte uns zuerst nach Port Louis, der Hauptstadt von Mauritius. Das Sehenswerteste hier war der Markt. Die Markthallen waren gefüllt von den exotischsten Gewürzen und Speisen.\r\nWeiter ging es zu einer Werkstatt, in der wundervolle, handgefertigte Modellsegelschiffe, nach historischen Vorbildern, hergestellt wurden.\r\nVon dort fuhren wir in den botanischen Garten von Pampelmousses, der von einem ehemaligen Gouverneur angelegt wurde. Die vielen verschiedenen Palmenarten, Affenbrotbäume, gigantischen Elefantenfüße und die einzigartigen, riesigen Blätter der Wasserlilie sind einige der vielen Highlights dieses Gartens.\r\nAuch am nächsten Tag, der wolkendurchwachsen war, nahmen wir uns den gleichen Fahrer, um ein weiteres Mal in das Inselinnere vorzustoßen. Wir ließen uns zu einer Krokodilfarm fahren, in der wir in den Genuss eines echten Krokosteaks kamen. Sehr beeindruckt waren wir von den wunderschönen Schildkröten, die teilweise bereits über 80 Jahre alt waren. Auch gab es auf dieser Farm Flughunde zu bestaunen.\r\nNach diesem Ausflug in die Tierwelt von Mauritius fuhren wir zu den Terres des Couleurs. Dies ist ein vegetationsloses Stück Erde, das merkwürdig zerklüftet ist und in den Farben von fast schwarz über Ocker bis hin zu Gelb schimmert.\r\nDie letzten Tage nutzen wir dann zur Erholung am Strand. Einheimische kommen am Strand (der auf Mauritius jedem gehört) ab und zu vorbei und verkaufen frische Ananas.\r\nWer also Erholung in sicherer Atmosphäre sucht, mit der Option etwas anzusehen, ist auf Mauritius absolut gut aufgehoben.\r\nNoch auf dem Rückflug gingen unsere Gedanken zurück zu einer der schönsten Inseln, die wir je besuchen durften.\r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20171012123906_f61797477d45438a18f09406cf90ccc5\/mauritius.JPG","filename":"Mauritius","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-68.9900200000000","latitude":"12.1695700000000","title":"Karibik mal ganz anders!","text":"Meine Empfehlung: Karibik mal ganz anders! BON BINI – Herzlich Willkommen\r\n\r\nDie stets sommerlich warme Insel Curacao gehört zu den kleinen Antillen und liegt rund 40 km vor der Nordküste Venezuelas außerhalb des Hurrikan-Gürtels.\r\n\r\nEine Insel, auf der Sie sich gleich wie zu Hause fühlen und die Ihnen viele Möglichkeiten bietet, Ihren Urlaub zu gestalten. Ein paradiesisches Fleckchen Erde welches eine ganze Menge zu bieten hat.\r\nWillemstad – die Hauptstadt der Insel – gehört zum UNESCO – Weltkulturerbe und teilt sich in zwei Stadtteile auf: Punda und Otrobanda welche mit einer Pontonbrücke – Swinging Old Lady - verbunden sind. Täglich kommen die Fischer aus Venezuela zu den schwimmenden Märkten und preisen frisches Obst und Gemüse an. Zusammen mit den pastellfarbenen Gebäuden und dem Rhythmus der Stadt fühlt man sich in die Kolonialzeit zurück versetzt. Schlendern Sie durch die alten Gassen und entdecken Sie die Schönheit und die Geheimnisse der Stadt.\r\nAzurblaue Buchten und über 38 perlweiße Strände erwarten Sie auf Curacao. Ein Mietwagen ist ein absolutes MUSS, da es nicht nur Willemstad zu entdecken gibt.\r\nZum Westpunt – dem westlichsten Punkt der Insel – fahren Sie durch karge und Kakteenbewachsene Gegenden und begegnen Leguanen hautnah. Im Westen befinden sich einige sehr interessante Nationalparks. Zum Beispiel der Christoffelpark mit dem höchsten Punkt der Insel (375m). In den Grotten finden Sie heute noch alte indianische Malereien.\r\nCuracao ist auch ein Tauchparadies, über 65 international anerkannte Tauchplätze erwarten Sie. Die Küstentauchgebiete von Curacao gehören zu den TOP 3 weltweit und sind direkt vom Strand aus zu erreichen.\r\nDie fantastische Aussicht über das Meer und der angenehme Passatwind sorgen für ein sensationelles Golfvergnügen. 2 einzigartige 18 – Loch Championship Golfplätze befinden sich auf der Santa Barbara Plantage und am Blue Bay.\r\nCuracao bietet ein sehr vielfältiges Angebot an Unterkünften. Wer es komfortabel möchte, ist in den verschiedenen Resorts bestens aufgehoben. Wer das authentische karibische Leben kennen lernen möchte, quartiert sich in einem gemütlichen kleinen Hotel ein. Wer die Privatsphäre schätzt, wird sich in einem Apartment oder einer Ferienwohnung wohl fühlen.\r\nIch habe meinen Urlaub im Jan Thiel Resort Livingston verbracht und kann Ihnen dieses Resort wärmstens empfehlen. Das Resort ist an einen Beachclub angeschlossen. Wer das nicht mag, setzt sich einfach ins Auto und hat schon nach wenigen Fahrminuten seinen persönlichen Traumstrand gefunden, den Sie unter der Woche fast für sich alleine haben.    \r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20171012122129_75688f5a75f64f3efe3b31317ffa2900\/schwimmende_Maerkte.jpg","filename":"Karibik_mal_ganz_anders","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.9938080000000","latitude":"39.3172741000000","title":"Mallorca","text":"Meine Empfehlung: Mallorca kaum eine Urlaubsregion ist mit so vielen Klischees assoziiert, aber gleichzeitig ist Mallorca des Deutschen beliebteste Insel. Vergessen Sie Ballermann & Co und  entdecken Sie die wahre Schönheit der Insel mit zahlreichen Gebirgsketten, endlosen Sandstränden, beeindruckenden Landschaften und malerischen Orten.\r\n\r\nJahr für Jahr bereisen Bade- und Aktivurlauber die vielfältige Baleareninsel mit dem angenehmen Mittelmeerklima und den über 2400 Sonnenstunden im Jahr.\r\nMein Urlaubstipp ist das von mir persönlich besuchte Hotel Blau Colonia Sant Jordi Resort & Spa am Ortsrand des ehemaligen Fischerortes Colonia de Sant Jordi an der Südspitze Mallorcas.\r\n\r\nDer Ort zählt zur Umweltzone Mallorcas mit Naturstrand und Dünenlandschaft.\r\nDas Hotel ist herrlich eingebettet in einen Pinienwald und direkt angrenzend an das Naturschutzgebiet von Ses Salines und dem 800 m entfernten Traumstrand Es Trenc, mit einer Länge von 3 km.\r\n\r\nDas vor allem bei deutschen Urlaubern beliebte Feriendomizil ist ein Paradies für sportlich aktive Gäste und für Familien mit Kindern. In der weitläufigen rund 60 000 qm großen Gartenanlage finden Sie u. a. eine  attraktive Poollandschaft, zahlreiche Sportmöglichkeiten und Animationsprogramme für Kinder und Teens.\r\nDas Resort hat sich auf Halbpension spezialisiert mit fantastischen Büffets und ausgezeichneter mallorquinischer Küche. Die Insel erkunden  Sie am besten mit einem Mietwagen , den Sie idealerweise schon vorab  in Ihrem Karstadt Reisebüro buchen können. Für sportlich ambitionierte Gäste empfiehlt sich auch per Fahrrad die Insel zu erkunden.\r\nDie Halbinsel Cap Formentor an der Nordspitze, mit fantastischen Ausblicken, die Tropfsteinhöhlen Cuevas del Drach bei Puerto Cristo und der romantische Ort Valdemossa sind nur ein paar Ausflugsmöglichkeiten, die Mallorca zu einem unvergesslichen Urlaub  machen.\r\n\r\nMein Fazit:  Mallorca ist immer ein Reise wert!  \r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20171012120233_229c73df178bef6c73826a51662cf69c\/capformentor.jpg","filename":"Mallorca","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"127.7669220000000","latitude":"35.9077570000000","title":"S\u00fcdkorea","text":"Die koreanische Halbinsel liegt am östlichen Ende des asiatischen Kontinents und erstreckt sich rund 1.000 km in südlicher Richtung. An der schmalsten Stelle ist sie etwa 216 km breit. Die Halbinsel gehört zu den gebirgigsten Gegenden der Welt und ist landschaftlich sehr reizvoll.\r\n\r\nGebirge und Hügel ziehen sich an der gesamten Ostküste entlang und machen rund 70% der Landfläche aus. Der harte Granit und Kalksteingrund ist verkantet und faltet sich zu einer der schönsten Gebirgslandschaften der Erde.\r\n\r\nDies gilt besonders für die Ostküste, wo die Berge steil ins Meer abfallen. Die südlichen und westlichen Hänge fallen jedoch sanfter zu den Küstenebenen hinab, wo die meisten landwirtschaftlichen Erzeugnisse, insbesondere Reis, angebaut werden.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!    \r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20171012125626_fe36ec134b3d5ba17a8352ccb9ff0987\/baum.jpg","filename":"Korea","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"57.5521520000000","latitude":"-20.3484040000000","title":"Mauritius Hochzeitsreise im Paradies","text":"Mauritius – Hochzeitsreise im Paradies\r\n\r\nVor allem für Honeymooner, Familien und Golfer ist Mauritius ein Traumziel im Indischen Ozean.\r\nGerade als Fernreiseziel besonders beliebt durch die geringe Zeitverschiebung, das angenehme Klima und die gute Erreichbarkeit. Entweder nonstop oder, wie wäre es mit einem Zwischenstopp in Dubai?\r\nAn den naturbelassenen Traumstränden findet man luxuriöse Hotels und Resorts, die sich durch tollen Service, exzellenter Küche und exklusive Wellnessbereiche auszeichnen, aber auch kleine Hotels und Apartmentanlagen werden angeboten.\r\nEs lohnt sich bei einem Ausflug die Insel mit bunten Märkten, vielen Naturparks, Seerosenteichen und Wasserfällen anzuschauen, oder auf einer Katamarantour vor der Küste zu kreuzen.\r\n\r\nMöchten Sie Ihre Hochzeitsreise auf der Insel verbringen oder sogar wie ich im Paradies heiraten?\r\n\r\nIch berate sie gerne mit meinen persönlichen Erfahrungen.\r\n\r\nHoteltipps für Honeymooner\r\n\r\n***** Hilton Mauritius Resort\r\n***** Paradise Cove Boutique Hotel\r\n****** One & Only Le Saint Géran\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20171012151425_6760ef63cced38dce8d3c40335db29d4\/mauritius.JPG","filename":"Mauritius_Hochzeitsreise_im_Paradies","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"8.3179854000000","latitude":"54.9082791000000","title":"Sylt Lifestyle und pure Erholung","text":"Sylt – Lifestyle und pure Erholung\r\nGut zu erreichen mit dem Auto und dem Autoreisezug, der Bahn oder mit dem Flugzeug.\r\n\r\nFür mich die schönste Insel im Norden. Endlos weiße Strände, wilde Dünen und Wattenmeerlandschaft, heilsame Seeluft, Fahrradwege wohin das Auge reicht, Orte voller Glamour und Genuss. Sylt ist Erholung pur.\r\nRestauranttipps (ein Muss für jeden Sylt Urlaub)\r\n\r\n-    Ivo & Co: Gemütliches modernes Bistro in Wenningstedt mit leckeren Hamburgern und hausgemachten Pommes.\r\n-    Osteria am Campingplatz in Westerland: Leckere Pizzeria im Surferstil mit Sand an den Füßen und einem tollen Spielplatz für die Kinder.\r\n-    Sansibar Beachrestaurant in Rantum: Beste Currywurst der Insel und ein Muss ist der Kaiserschmarrn zum Nachtisch.\r\n-    Kupferkanne am Wattenmeer in Kampen: Wunderschönes verwinkeltes Cafe, eingebettet in eine bezaubernde Kiefernlandschaft. Genießen sie selbstgebackenen Blechkuchen.\r\n\r\nHoteltipps\r\n\r\n**** Sylter Domizil\r\nHotel Garni und Ferienwohnungen am Dorfteich in Wenningstedt.\r\nSchöne renovierte Zimmer mit tollen Boxspringbetten. Modern eingerichtet.\r\nAuch die Gäste der Ferienwohnungen können Frühstück hinzubuchen.\r\nZum Strand läuft man ungefähr 5 - 10 Minuten.\r\n\r\n**** Dorfhotel Sylt\r\nFamilienanlage am Wattenmeer in Rantum mit schönen Wohnungen.\r\nIndividuelles Essenskonzept. Entweder Selbstverpflegung, Frühstück oder Halbpension.\r\nToller Kinderclub, schöne Spielplätze und Hallenbad inkl. Wellnessbereich.\r\nZum Strand kann man bequem laufen. Nur über die Straße und durch die Dünen.\r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20171012154632_916e7b05f679363a177f450071b9cda8\/strandkoerbe.jpg","filename":"Sylt_Lifestyle_und_pure_Erholung","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-9.1393366000000","latitude":"38.7222524000000","title":"Lissabon...Die Stadt des Lichts auf sieben H\u00fcgeln","text":"Planen Sie eine Städtereise und waren noch nicht in Lissabon? Dann empfehle ich Ihnen diese bezaubernde weiße Stadt an der Flussmündung des Tejo .\r\n\r\nMein Tipp: Erkunden Sie die Stadt mit einer der museumsreifen Straßenbahnen, den Electricos. Die berühmte Linie 28 befördert Sie quer durch die historischen Viertel Lissabons.\r\n\r\nOder fahren Sie mit den nostalgischen Aufzügen von der Unterstadt in die Oberstadt und genießen Sie von einem der zahlreichen Miradoures (Aussichtspunkte) bei einem Bica (Espresso) und einem Pasteis de Nata\r\n(köstliches Puddingtörtchen) die fantastischen Ausblicke auf die Stadt und den Fluss.\r\n\r\nOder lauschen Sie in einem der urigen Lokale den Klängen der Fado Musik.\r\nHaben Sie ein paar Tage mehr Zeit, dann kombinieren Sie Lissabon mit den herrlichen Badeorten Cascais und Estoril, 25 km westlich von Lissabon am Atlantik.\r\n\r\nBesuchen Sie das Sintra Gebirge, 20 km nordwestlich von Lissabon, Schlösser, Burgruinen und verwunschene Paläste mit üppig bewachsenen Gärten reihen sich aneinander.\r\n\r\nHoteltipp in Lissabon\r\nAvenida Palace\r\nIn Estoril Hotel Saboia\r\nIn Cascais Hotel Cascais Miragem\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20170920101734_a3763924c068692478fd3d95c706c4ca\/strassenbahn-alfama.JPG","filename":"Lissabon_Die_Stadt_des_Lichts_auf_sieben_Huegeln","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"3.2246995000000","latitude":"51.2093480000000","title":"Belgien Kultur, Genuss und Meer","text":"Sie sind auf der Suche nach einem nahegelegenen Urlaubsziel, in dem Sie Kultur, Genuss und Meer verbinden können? Dann empfehle ich Ihnen De Haan, das ist mein Lieblingsort an der belgischen Nordseeküste. Es erwartet Sie ein malerisches Seebad, mit wunderschönen Villen und Gärten.\r\nMeine Tipps: Eine Fahrt mit der „Kusttram“, der belgischen Küstenstraßenbahn, nach Oostende.\r\nEntdecken Sie die Natur auf den herrlichen Wanderwegen der bewaldeten Dünenlandschaft oder entlang des 12 km langen Sandstrandes.\r\nUnternehmen Sie Ausflüge nach Gent und Brügge, Sie werden begeistert sein, von den mittelalterlichen Gebäuden und den romantischen Grachten. Besuchen Sie unbedingt einen der zahlreichen Chocolatiers und probieren Sie die köstlichen belgischen Pralinen aus eigener Herstellung.\r\n\r\nMeine Hotelempfehlung:\r\n4**** Hotel Gran Hotel Belle Vue\r\n3*** Hotel Internos\r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20171012161919_5117a3033f9145dda7367713344aea28\/Tulpen_Bruegge.jpg","filename":"Belgien_Kultur_Genuss_und_Meer","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"73.7132147000000","latitude":"4.4401762000000","title":"Malediven Traumhafte Inselwelt im Indischen Ozean","text":"Malediven – Traumhafte Inselwelt im Indischen Ozean\r\n\r\nNach ca. 9 Stunden Flugzeit erreichen Sie die traumhaften Inseln im Indischen Ozean. Von der Hauptinsel Male aus erfolgt der Transfer entweder mit dem „Dhoni“, dem traditionellen Transportschiff, oder mit dem Wasserflugzeug zu den verschiedenen Inseln der Atolle.\r\n\r\nHOTELTIPPS\r\n3,5*** Fihalhohi Island Resort, Kaafu Atoll\r\nDie üppig grüne Insel besticht mit ihren Kokospalmen und ihrem weißen Puderzuckersandstrand.\r\nParadiesfeeling garantiert.\r\nTipp für Schnorchler und Taucher:\r\nDas Hausriff liegt nur 20-100m entfernt und bietet fantastische Schnorchelmöglichkeiten. Gut ausgerüstete Tauchschule.\r\n\r\n4**** Kuramathi Island, Rasdu Atoll\r\nEine der größten Malediveninseln, die keine Wünsche offen läßt.\r\nTipp: Wählen Sie als Verpflegung „Select Alles Inklusive“; Sie können dann in allen Restaurants\r\nspeisen.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20171012161045_0ccb651a5307f755a753981fa560bb1a\/beine_baumeln.jpg","filename":"Malediven_Traumhafte_Inselwelt_im_Indischen_Ozean","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"109.5372052000000","latitude":"18.2132279000000","title":"Auf zur Juweleninsel nach Hainan im S\u00fcdchinesischen Meer","text":"Meine Empfehlung: Auf zur Juweleninsel nach Hainan im Südchinesischen Meer. Nach einer eindrucksvollen China-Rundreise möchte ich den Reisenden empfehlen, eine Badeverlängerung auf der chinesischen Tropeninsel Hainan anzuschließen, um die vielen Erlebnisse und Eindrücke zu verarbeiten und sich ein paar Tage zu relaxen. Es herrscht hier ganzjährig Badetemperatur.\r\n\r\nTouristische Infrastruktur:\r\nIn den letzten 20 Jahren hat sich die südlichste Provinz Chinas zu einem beliebten Badeparadies entwickelt. Es herrscht gut ausgebaute touristische Infrastruktur.\r\nAuch die Flugverbindungen von der Insel zu den meisten großen Städten Chinas wie Shanghai, Peking und Hongkong sind optimal. Viele international renommierte Hotelketten haben hier Hotels in verschiedenen Kategorien eröffnet. Die Insel bietet für jeden etwas, sei es für Strandurlauber, Ruhesuchende, Sportaktive (Golfen, Radfahren, Tauchen und Schnorcheln) oder Kulturinteressente.  \r\n\r\nDie schönsten Hotels liegen an der Yalongbucht mitten in einem geschützten Nationalpark Chinas, wo es traumhaft kilometerlange Sandstrände mit kristallklarem Wasser und unberührte Natur gibt.  \r\n\r\nDie Stadt Sanya ist das touristische Zentrum der Insel. Sie lädt den Reisenden mit sehr guten Fischrestaurants, Freimärkten und Geschäften zum Verweilen ein. Hier findet auch Nightlife statt. Wenn Sie Kontakt zu Einheimischen suchen und zwischendurch schnell im Geschehen sein möchten, dann buchen Sie ein Hotel an der Sanyabucht oder Dadonghai.\r\n \r\nNoch ein paar Insidertipps:  \r\nWenn Sie die Insel individuell erkunden möchten, können Sie vom Hotel aus ein Taxi tageweise zu einem Festpreis bestellen. Der Preis liegt z. Zt. zwischen 50 bis 100 EUR je nach Verhandlung. Lassen Sie sich von dem Fahrer die gewünschten Highlights und Sehenswürdigkeiten zeigen.\r\n\r\nAuf jeden Fall sollten Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, fangfrische Fische oder diverse bunte Meeresfrüchte von der Garküche für wenig Geld auszuprobieren.  \r\nAls Urlaubssouvenir können Sie qualitativ hochwertige und preiswerte Süßwasserperlen mit nach Hause nehmen.\r\nNoch mehr Fragen? Kontaktieren Sie mich gerne in Ihrem Karstadt Reisebüro Bad Homburg.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20171012145401_2415bb818598baeec3a48649cced1b8c\/buch-auf-feld.jpg","filename":"Auf_zur_Juweleninsel_nach_Hainan_im_Suedchinesischen_M","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"78.9628800000000","latitude":"20.5936840000000","title":"Indien","text":"Meine Empfehlung: Indien\r\nImmer wieder sprechen mich die Kunden an, die von ihrer Reise nach Indien fasziniert und voller Begeisterung zurückgekommen sind. Sie sind verzaubert von ihren Erlebnissen, die Indien bei ihnen hinterlassen hat: die Vielfältigkeit, die Gegensätze, die Gastfreundlichkeit, die faszinierenden Eindrücke.\r\n\r\nFast jeder hat eine oder mehrere Anekdoten zu erzählen, dabei sind sich alle einig, dass ein Urlaub in Indien einmalig ist. Bei manchen ist es der Beginn einer Liebesgeschichte und sie kehren immer wieder zurück, um sich in die kulturelle, spirituelle und landschaftliche Vielfältigkeit Indiens zu vertiefen.\r\nLassen auch Sie sich von Indiens Kaleidoskop der Farben, Düfte und Klänge verzaubern. Als Einstieg empfehle ich Ihnen eine 10-15 tägige Rundreise in Nord- oder Südindien mit einem anschließenden 3-7 tägigen Strand-\/Ayurveda-Wellness-Aufenthalt. Wer mehr Zeit hat, kann dies natürlich ausbauen, denn das Angebot ist vielfältig und unbegrenzt.\r\n\r\nKlassisches Nordindien\r\nNordindien ist für seine Maharadschapaläste, beeindruckende Festungen, Bazars, Frauen in farbenfrohen Saris, Männern mit bunten Turbanen und natürlich das Taj Mahal – eine Liebeserklärung des Mogulkaisers an seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal, bekannt. Ich empfehle Ihnen als Einstieg eine Rundreise in Rajasthan. Auf den Spuren der Maharadschas nach Delhi, Agrar, Jaipur, Jodhpur, Udaipur (DERTOUR).\r\nBei manchen Veranstaltern ist ein „Tea-Time“ mit einem Mitglied der königlichen Familie oder eine Kamel-Safari in der Thar-Wüste eingebaut. Ein Einkaufsbummel durch Jaipur, das Zentrum der Halbedelsteine in Asien, ist unvermeidlich. Sie können dort tolle Schnäppchen machen, wenn Sie wissen, welche Steine Sie kaufen möchten und sich bereits zu Hause über deren Preise informiert haben.\r\nBesonderes Highlight ist das Pushkar-Fest im November. Der Pilgerort verwandelt sich in einen riesigen Basar und Festplatz. Zu diesem Zeitpunkt findet auch der jährliche Kamelmarkt statt. Touristen kommen von überall aus der Welt, um dabei zu sein.\r\nDie Kernreisezeit für Indien ist von November bis März. Aber nach Nordindien können Sie auch bedenkenlos im Oktober reisen. September könnte noch ein wenig heiß sein, aber es ist ein guter Monat für Schnäppchen. Die Hotels sind preiswerter und es gibt nur wenige Touristen.\r\n\r\nSüdindien\r\nDie Natur ist hier grüner, üppiger und es ist wärmer. Endlose Reisfelder, Palmenwälder, kilometerlange Sandstrände, Gewürz- und Teeplantagen und imposante Tempelruinen erwarten Sie hier. Und vor allem eine hinduistisch geprägte Spiritualität. Hier ist der Ursprung der altindischen Wissenschaft, der Heilkunst Ayurveda.\r\nDie klassische Südindienreise sollte auf jeden Fall Madras, Mahabalipuram, Tanjore, Madhurai, Periyar und Cochin ansteuern.\r\nMein Tipp: Eine Fahrt auf den Backwaters - die im Hinterland weit verzweigten Wasserkanäle - in einem Hausboot. Nutzen Sie auch das umfassende Ayurveda- und Wellness-Angebot. Einen Ölstirnguss sollten Sie sich nicht entgehen lassen.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20171012150516_090bb39fb6e19770d06185af648849b8\/menschen-farbig.jpg","filename":"Indien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":"TUI Cruises Mein Schiff 6","text":"Im Mai 2017 durfte ich für Sie ein paar Tage das neue Schiff der TUI Cruises Flotte bei der Überfahrt von Hamburg nach Kiel besichtigen. Obwohl ich eigentlich nicht zu den begeistersten Kreuzfahrern zählte, hat mich das Schiff überzeugt und ich habe herrliche Tage an Bord verbracht.\r\nMein Schiff 6 – gerne wieder! Meine Erfahrungen und Tipps möchte ich Ihnen nun im Folgenden darlegen:\r\n\r\nAll inklusiv Angebot:\r\n\r\nEs bleibt wirklich kein Wunsch offen! Sie können in hervorragenden Restaurants speisen. Nicht nur wie bei vielen Anbietern in Buffet-Restaurants, sondern auch in kostenlosen à la carte Restaurants. Das Atlantik mediterran und klassik bietet Ihnen jeweils 2 verschiedene 5-Gänge Menüs an, die Sie auch untereinander kombinieren können. An den Bars werden alle nur erdenklichen Getränke angeboten, Kaffee- und Teespezialitäten, Eis, Döner, ein 24h Restaurant, egal wann und was, es ist beinahe alles im Preis inbegriffen!!\r\n\r\nAußerdem ist in Ihrem All inklusiv auch die Sauna inbegriffen, hier von gibt es 3 an Bord, alle mit Blick aufs Meer und eine Ruhebereichterrasse. Als kleiner Tipp: Gehen Sie gegen 18 Uhr in die Sauna, während die anderen zum Essen gehen, dann haben Sie mehr Platz in der Sauna und auch später beim Essen ist es ruhiger.\r\nFür mich persönlich ein schönes i-Tüpfelchen war die Nespresso-Maschine auf der Kabine! So kann man sich in der Früh gleich noch einen Kaffee auf der Kabine zubereiten und diesen dann ganz in Ruhe im Bademantel auf dem eigenen Balkon genießen bevor Sie zum Frühstücken gehen. kostenpflichtiges Angebot:\r\n\r\nTrotz der bereits großen Restaurant-Auswahl, empfehle ich Ihnen zur „Großen Freiheit“ zu gehen, an Deck 4 und 5. Hier finden Sie das „Schmankerl“ (österreichische Spezialitäten), „Surf & Turf“ (Fleisch und Fisch Spezialiäten), das Hanami (asiatische Spezialitäten), und die Champagner Bar. Es handelt sich hierbei um wirklich hervorragende Restaurants auf höchstem Niveau. Wenn Sie im Voraus den Gourmetpass für 75 Euro buchen, bekommen Sie 3x 30 Euro Gutscheine, die Sie dort einlösen können.  Falls Sie mal etwas neues ausprobieren möchten, für das Ihnen zuhause oftmals die Zeit fehlt, an Bord gibt es Malkurse mit hervorragenden Künstlern, Personaltrainer, Ernährungscoach, Wein-workshop, Whisky-workshop,….Internet an Bord kann man je nach Volumen ab ca. 7,50 Euro für 24h bekommen. Empfohlen wird das Angebot für 10 Euro. Für Kids & Teens: Auch Ihre Kinder werden den Urlaub nicht vergessen und sich sehr wohl an Bord fühlen. Für die Kleinen (3-11 Jahre) gibt es einen Kinderclub in drei verschiedenen Altersgruppen und die Teens haben eine eigene Lounge mit Kicker, Videogames und allem, was sie noch so begehren. Ein interessantes Angebot ist das „Escape-room-Spiel“ – hier werden tagsüber in der Abtanzbar Rätselspiele für die ganze Familie angeboten.\r\n\r\nAusflüge:\r\n\r\nFast alle Ausflüge können Sie ab 4 Monate vor Abreise auswählen und buchen, wobei diese dann auch vor Ort noch bis eineinhalb Tage zuvor kostenlos stornierbar sind. Lediglich die Bike-Ausflüge können nicht im Voraus reserviert werden, sondern nur an Bord direkt. Aufgrund der Tatsache, dass diese Ausflüge sehr beliebt sind, rate ich Ihnen, gleich wenn Sie an Schiff gehen, diese zu buchen!! Es ist wirklich eine besondere Art und Weise, die Städte kennenzulernen!\r\n\r\nKabinen:\r\n\r\nNatürlich ist es am schönsten, in der Früh aufzustehen und den Tag auf dem Balkon zu starten oder sich abends nochmal in Ruhe auf diesem zu entspannen mit Blick auf das endlose Meer. Für mich ist die Entscheidung gefallen, wenn Kreuzfahrt, dann Balkonkabine! Ist der Aufpreis jedoch zu hoch, kann ich Ihnen auch die Innenkabinen empfehlen, da das Schiff viel Platz auf den Außenbereichen bietet, wo Sie sich auch mal ein bisschen zurückziehen können, zum Beispiel in den verschiedenen Strandkörben - außerdem gibt es die Relax-logen im Wellnessbereich, die man für 2 Personen mieten kann, so ist man ungestört oben auf dem Schiff im Außenbereich mit Blick aufs Meer (2Stunden für 24 Euro). Wenn Sie mit vielen Familienmitgliedern oder Freunden in einer Gruppe verreisen, sollten Sie sich die Kombikabinen buchen! Die verschiedenen Kabinen sind nebeneinander, wobei die Balkontrennwände entfernt werden, so dass man an einem großen Tisch auf dem Balkon zusammensitzen kann. Ein besonderer Luxus sind die verschiedenen Suiten, die zum einen durch die Größe und die Ausstattung hervorstechen. Vor allem die Himmel & Meer Suite ist ein besonderes Highlight, welche auf 2 Ebenen angelegt ist und direkt einen Zugang zu der X-Lounge bietet (exklusiver Bereich für Suiten-Gäste).\r\n\r\nUnterhaltung und Sport:\r\n\r\nWird mir denn nicht langweilig auf dem Schiff? Klare Antwort: Nein! Was soll ich denn den ganzen Seetag über machen oder die ganzen Abende? Sie sind sportbegeistert? Auf der Mein Schiff 6 gibt es ein 25 Meter Schwimmbecken, ein modernes Fitnessstudio und eine Sportarena (Basketball, Yoga, Spinning, Pilates, Fußball,…). Auch für Anfänger gibt es verschiedenste Schnupperkurse. Nach dem Work-out können Sie dann in einem der Whirlpools entspannen oder die Sauna und den Spa-Bereich besuchen. Und wenn Sie dann abends etwas Besonderes unternehmen möchten:Es werden Musicalshows, Konzerte, Tanzshows, Hologram-shows, ... auf höchstem Niveau dargeboten, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten! Oder lieber Lust, die Hüfte zu schwingen? Dann auf in die Abtanzbar.\r\n\r\nInsider Tipps:\r\n\r\nDie Himmel & Meer Lounge im Wellnessbereich wird oftmals vergessen, so dass Sie hier in aller Ruhe die hervorragenden Lassis genießen können. Diese Bar befindet sich hinter dem Wellnessbereich, am Bug des Schiffes mit Glasfront und traumhaften Blick auf das Meer (Bei Ein-\/Ausfahrten in\/aus Häfen sehr empfehlenswert). Nehmen Sie sich eine Trinkflasche mit, diese können Sie dann vor den Landausflügen an den Wasserspendern auf den Fluren auffüllen. Babyphones sollten Sie schon bei Buchung angeben, da es nur eine bestimmte Anzahl an Bord gibt.Große \/ wichtige Fußballspiele werden in der Sportarena auf einer großen Leinwand übertragen. Einmal in der Woche findet dort eine Freilichtkino-Aufführung statt.\r\n\r\nIch könnte Ihnen noch viel mehr erzählen und schwärmen, doch würde sich der Bericht dann zu sehr in die Länge ziehen. Infolgedessen, schauen Sie doch einfach bei uns vorbei und lassen Sie sich persönlich beraten!\r\n\r\nMeine Kolleginnen und ich freuen uns auf Ihren Besuch.\r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20171017115828_cb32df74a104c085df51c884e3e8b31f\/cocktail.jpg","filename":"TUI_Cruises_Mein_Schiff_6","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":"AIDAprima, das neue Flaggschiff der AIDA-Flotte!","text":"Am 7. Mai 2016 wurde am traditionellen Hamburger Hafengeburtstag mit rekordverdächtigen 1,6 Millionen Besuchern das neue Schiff mit einem Licht- und Feuerwerkspektakel von Emma Schweiger getauft, denn ein besonderes Schiff verlangt nach einer besonderen Taufe.\r\n\r\nDamit Sie sich an Bord wie zu Hause fühlen, gibt es 14 Kabinenvarianten, unter anderem mit großzügigen Veranden, Wintergärten oder Kabinen mit separatem Privatbereich. Ausgestattet mit ein oder zwei Bädern, mit begehbarem Kleiderschrank, exklusiv oder preisbewusst – entsprechend Ihren Wünschen.\r\n\r\nFür die Reise mit der ganzen Familie empfehlen sich Kabinen mit Verbindungstüren oder mit zusätzlichen Unter- bzw. Oberbetten.    \r\nMit fünf Buffet-Restaurants, drei Spezialitätenrestaurants, drei A-la-carte Restaurants, einem Kochstudio und drei Snack-Bars wird eine große kulinarische Vielfalt angeboten. Italienisch, französisch, asiatisch oder amerikanisch -  preisbewusst, urig oder edel – für jeden ist etwas  dabei.\r\n\r\nDer neue Beachclub zählt zu den Highlights auf der AIDAprima. Großzügig mit einer weitläufigen Poollandschaft unter Palmen, einem überdachtem Foliendom und mit einem Kanal, der mit dem Außenpool verbunden ist. Abends finden hier Beachpartys mit abwechselnden Themen statt. Außerdem ist das Theatrium der lebhafte Mittelpunkt und das Herzstück vieler Unterhaltungsangebote der AIDAprima. Zusätzlich kann man sich in der Discothek D 6, dem Nightflight-Nachtclub sowie der exklusiven Spray Bar und über 10 weiteren Bars vergnügen.\r\n \r\nIm Organic Spa, das sich auf 3100 qm erstreckt, können Sie sich auf eigenen Sonnendecks mit Strandkörben und Liegen zwischen den Anwendungen entspannen. Ausgestattet ist der Spa mit fünf Saunen, Kaminzimmer, Tepidarium, Kneipp-Rondell, Rasul, 5 Whirlpools und vieles mehr.\r\n  \r\nSportliche Kreuzfahrer können sich im Four Elements, welches sich über 4 Decks erstreckt, mit Klettergarten, Sportaußendeck, Lazy River oder im AIDA Racer vergnügen.\r\n\r\nIch war für Sie an Bord, habe die AIDAprima getestet und Bilder mitgebracht.\r\nFazit: Die AIDAprima ist ein klasse Schiff!\r\nKommen Sie gerne bei uns im Büro vorbei, ich berate Sie gerne und erstelle Ihnen ein persönliches Angebot.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20171017110051_0bcde6b9ba97ab961f73b32abc6a5ee4\/primatotal.JPG","filename":"AIDAprima_das_neue_Flaggschiff_der_AIDA_Flotte","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"4.8356590000000","latitude":"45.7640430000000","title":"LYON Die Stadt der Lichter","text":"Wenn man an eine Städte-Reise nach Frankreich denkt, kommt einem in der Regel Paris in den Sinn. Lyon gerät hierbei oftmals in Vergessenheit, obwohl sie nach Marseille die drittgrößte Stadt Frankreichs ist und jeden mit ihrem Charme verzaubert.\r\n\r\nDarüber hinaus kann man eine PKW-Reise nach Südfrankreich oder Spanien optimal mit einem 2 Tagesstopp in Lyon verbinden.\r\n\r\nLyon besticht durch eine traumhafte Altstadt mit kleinen Gässchen, tollen Aussichtspunkten auf den verschiedenen Hügeln, typische französische Märkte am Flussufer der Rhone und Saône, eine Vielzahl ausgefallener Geschäfte, die moderne Oper, grüne Parks und Flussufer, ausgezeichnete Restaurants, jede Menge alternativer Bars und Clubs, kulturelle Angebote, viele Musiker und Künstler, die das Leben der Stadt merklich mitgestalten und vieles mehr.\r\n\r\nEs gibt zwei ganz besondere Feste, zu denen Sie Lyon zu besuchen sollten.\r\nDas \"Fest der Musik\" findet im Juni statt, hier sind in der ganzen Stadt Musiker und Künstler anzutreffen sind. Darunter findet man auch berühmte Künstler.\r\nTipp: Rechtzeitig über verschiedene Konzerte informieren und Karten sichern, die Konzerte beim Amphitheater oberhalb der Stadt bestechen durch eine tolle Atmosphäre und einen überragenden Ausblick!\r\n\r\nAnfang Dezember findet \"La fete des lumieres\", das \"Fest der Lichter\" statt. Für ein paar Tage befindet sich die komplette Stadt im Ausnahmezustand. An allen Plätzen und Parks in der Stadt sind Lichtshows verschiedenster Art vorzufinden. Die einen bestechen durch die musikalische Untermalung, andere durch ihre phantasievolle Umsetzung oder ihre Ausgefallenheit.\r\nNetze aus Laserstrahlen überspannen den Himmel, Fassaden werden spektakulär in Szene gesetzt. Lyon wird zum funkelnden Gesamtkunstwerk.\r\n\r\nAm 8. Dezember werden darüber hinaus von allen Bewohnern über die Nacht Kerzen an die Fenster gestellt. Der Brauch geht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Nachdem die Stadt aufgrund zahlreicher Bittgänge zur Kapelle Notre-Dame-de-Fourvière von den schlimmsten Heimsuchungen der Pest verschont geblieben war, verpflichteten sich die Bürger, die Gottesmutter am 08. Dezember (Mariä Empfängnis) mit Kerzen sowie Lichterprozessionen zu ehren.\r\n\r\nDie Marienkapelle, Wahrzeichen der Stadt, thront auf einem Hügel oberhalb der Stadt. Man kann entweder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ihr gelangen, oder aber, und dies würde ich Ihnen empfehlen, zu Fuß. Durch die kleinen Altstadtgässchen, über versteckte Treppen und Gartenanlagen… einfach ein Traum!\r\n\r\nZur Fortbewegung empfehle ich Ihnen in Lyon entweder die Metro, oder bei gutem Wetter und wenn es Ihnen Spaß macht: das Fahrrad. An sehr vielen Stellen der Stadt kann man das „Vélo“ mieten und damit die Stadt erkunden (am besten, man geht davor in die Tourist Information und besorgt sich ein Ticket).\r\n\r\nGerne beraten wir Sie in unserem Büro persönlich und geben Ihnen weitere Tipps und Empfehlungen für Ihren Aufenthalt in Lyon.\r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20170912121856_1917960201544d7a858d398b70d54f24\/foto3.JPG","filename":"LYON_Die_Stadt_der_Lichter","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-90.9656019000000","latitude":"-0.9537691000000","title":"Ecuador Galapagos Inseln","text":"Auf meiner eineinhalb jährigen Reise durch Mittel- und Südamerika war der Besuch der Galapagos Inseln für mich ein besonderes Highlight.\r\n\r\nBevor es allerdings auf die Galapagos geht, lohnt es sich, das ecuadorianische Festland mit Land und Leuten zu erkunden. Schon der Anflug auf Quito ist eine besondere Erfahrung, da die Stadt in einem Becken mitten in den Anden liegt, auf einer Höhe von 2850 Metern. Der Ausblick aus dem Flugzeug ist gigantisch!\r\n\r\nAuf den Märkten Quitos findet man viel einheimische Handarbeit und Kunstwerk, die Altstadt Quitos ist durch Kolonialarchitektur geprägt, „ La Mitad del Mundo“ (Mitte der Welt) befindet sich nur 20km entfernt, eine Seilbahn „El Teleférico“ bringt Sie auf den „Hausberg“ von Quito und außerdem ist der zweithöchste Berg Ecuadors „Cotopaxi“ (5897m) nur 50 km südlich von der Hauptstadt entfernt. Ein Ausflug zu Cotopaxi mit dem gleichnamigen Nationalpark ist sehr empfehlenswert! Man kann bei einer nicht allzu anstrengenden Wanderung beinahe bis auf 5000m gelangen. Mit etwas Glück können Sie in den Anden Kondore sehen, auf jeden Fall werden Sie die Anden-Kolibris bewundern dürfen! Je nach Zeit und Planung kann man noch den faszinierenden Amazonas Ecuadors besuchen.\r\n\r\nNach der Erkundung des Festlandes ist es dann schließlich so weit: von Guayaquil aus startet der Flieger zu den Galapagos-Inseln. Der Schutz und Erhalt der Naturvielfalt der Inseln wird von der Regierung und von den Bewohnern sehr ernst genommen. Infolgedessen erwartet Sie auf den Inseln eine umwerfende Flora und Fauna, sowohl an Land als auch unter Wasser. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Inselwelt zu erleben. Entweder besuchen Sie auf einer Insel-Hopping Rundreise mehrere Inseln und übernachten auf diesen, oder aber Sie verbringen Ihren Aufenthalt auf einem Schiff (Katamaran oder Yacht) und erkunden die Galapagos-Inseln auf diese Weise. Vor allem für passionierte Taucher ist letzteres eine einzigartige Möglichkeit die überragende Unterwasserwelt zu entdecken. Die sehr gut ausgebildeten Reiseführer auf den Galapagos Inseln werden Ihnen vieles zu Geschichte, zu den Tieren und zur Pflanzenwelt erzählen.\r\n\r\nAuf den Inseln erwarten Sie Wanderungen zu Vulkankratern, Küstenlagunen mit Flamingos und einer überwältigenden Vogelartenvielfalt (Blaufußtölpel, Fregattvogel,…), traumhafte weiße Strände, die Piratenhöhlen, die Charles Darwin Forschungsstation, Riesenschildkröten, Leguane, Seelöwen.\r\n\r\nUm die Unterwasserwelt zu bestaunen muss man auf den Galapagos nicht unbedingt Taucher sein, denn schon bei Schnorchelgängen werden Sie Fischschwärmen, Rochen, Meeresechsen, Schildkröten und Seelöwen begegnen. Taucher werden bei Tauch- und Schnorchelgängen gar nicht mehr aus dem Staunen kommen, denn Fische, Rochen, Haie, Schildkröten,… einfach alles, was das Taucherherz begehrt, schwimmt an Ihnen vorbei.\r\n\r\nFür eine ausführliche und individuelle Beratung kommen Sie gerne bei uns vorbei!\r\nEine Reise zu den Galapagos Inseln – Eine Reise ins Paradies.    \r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20170912120134_2d26dcca02f7c4ec02099103a971411c\/schildkroeten.JPG","filename":"Ecuador_Galapagos_Inseln","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"2.1734035000000","latitude":"41.3850639000000","title":"BARCELONA","text":"Barceloooona!\r\nSchon Freddy Mercury besang diese wunderschöne und pulsierende Hauptstadt Kataloniens.\r\n\r\nUnzählige Sehenswürdigkeiten wie der Park Güell, La Boqueria Market,\r\nFont Magica, die magischen Wasserspiele in der Nähe der Plaza Espanya,\r\nCamp Nou – das größte Fußballstadion Europas, sowie das Barri-Gotic-Viertel, sind nur einige Highlights dieser spanischen Metropole, die von Antoni Gaudi geprägt wurde.\r\nFaszinierend sind die monumentalen Bauwerke, wie zum Beispiel die Basilika „Sagrada Familia“ – ein absolutes Muss bei einem Barcelona Städte – Trip.\r\nAm Plaza de Catalunya, dem zentralen Verkehrsknotenpunkt, wo auch der Aerobus vom\/zum Flughafen hält, können Sie mit den Hop-on Hop-off Bussen Touren auf drei Linien, mit Audio-Guide, durch die Stadt starten. An etwa 45 Haltestellen haben Sie die Möglichkeit nach Belieben ein – und auszusteigen.\r\nOder Sie nutzen das gut ausgebaute Verkehrsnetz, wie zum Beispiel die Metro, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.\r\nVerweilen Sie in einem der vielen Parks, am Strand oder in einem der zahlreichen Straßencafés um sich mit spanischen Spezialitäten, wie den traditionellen Tapas oder „Churros“ zu stärken.\r\nLassen Sie den Tag mit einem abendlichen Bummel über die weltbekannte „Las Ramblas“, der Flaniermeile Barcelonas, bei einem guten Glas Wein ausklingen.\r\n\r\nMein Geheimtipp:\r\nDas 3* Hotel  - Sant Agusti – Ein Klassiker\r\nTraditionelles und charmantes Hotel in einem ehemaligen, restaurierten Kloster, welches nur circa 150 Meter von der berühmten Las Ramblas, Nähe La Boqueria, an einem ruhigen Platz gelegen ist.\r\n\r\nAlternativ:\r\n4* Hotel K+K Hotel Picasso\r\nLuxuriöses Boutiquehotel im mondänen Stadtteil „El Born“, in der Nähe des Gotischen Viertels und des Picasso-Museums.\r\nLassen Sie sich ein persönliches Angebot erstellen, wir beraten Sie gerne!\r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20171017103007_9029484fd78d5b5e8f427333689b987d\/park-guell.JPG","filename":"BARCELONA","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-83.7534280000000","latitude":"9.7489170000000","title":"Costa Rica-Pura Vida","text":"„Pura Vida“, diesen Spruch werden Sie in Costa Rica häufig zu hören bekommen. Die Lebensfreude, Gelassenheit und Gastfreundlichkeit der Einheimischen ist beeindruckend! Doch nicht nur die Menschen werden Sie begeistern, sondern auch die Flora und Fauna.\r\nFür Naturliebhaber ist Costa Rica ein wahres Paradies: Mit 12 Vegetationszonen treffen Sie auf eine überwältigende Biodiversität: Ob Mangroven- oder Regenwälder, Vulkanlandschaft, traumhafte Strände, Karibisches Meer und Pazifik, Krokodile, Affen, Faultiere, Pelikane, Schmetterlinge, Schlangen, Vögel,…. Sowohl an Pflanzen, als auch an Tieren gibt es immer etwas zu entdecken.\r\nAuch kulinarisch werden Sie dort auf Entdeckungsreise gehen: Natürlich gibt es jede Menge exotischer und frischer Früchte, Kokosnüsse direkt von den Palmen, frische Säfte aller Art, Kochbananen in verschiedensten Variationen, Reis und Bohnen, Maismehlgerichte, Fisch und Fleisch.\r\nBei Ihrer Rundreise sollten die Nationalparks „Tortuguero“ und „Manuel Antonio“, der Vulkan Arenal, Besuch der Thermen, eine Wanderung durch die Nebelwälder bei Monteverde über Hängebrücken, auf keinen Fall fehlen. Es gibt jedoch noch viel mehr Nationalparks, denn diese machen ungefähr 25% der Landesfläche aus.\r\nFür Sportbegeisterte hat Costa Rica ebenso viel zu bieten: Surfen (zu empfehlen: Santa Teresa, Jacó), Fahrradfahren, Trekking oder Tauchen (Super Tauchspot: Die „Isla de Coco“, eines der besten 10 Tauchgebiete der Welt!!! – Nationalpark, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt).\r\nCosta Rica können Sie entweder individuell mit einer Mietwagenrundreise entdecken oder aber Sie buchen eine geführte Rundreise. Ebenso bietet es sich an, entweder nach der Rundreise noch ein paar Tage an den traumhaften Stränden (Tamarindo – hier gibt es mehr touristische Infrastruktur, Santa Teresa, zahlreiche Strände der Halbinsel Nicoya, Manuel Antonio,…) zu verbringen oder eventuell darüber hinaus Nicaragua oder Panama zu besuchen.\r\nGerne beraten wir Sie individuell in unserem Reisebüro und erstellen Ihnen ein Angebot nach Ihren Wünschen und Vorstellungen!    \r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20171017114341_a05d2f8084406241957bfea46478f208\/papageien.jpg","filename":"Costa_Rica_Pura_Vida","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":"Schnuppern Sie einfach einmal Kreuzfahrtluft!","text":"Entdecken Sie auf Ihrer Traumreise die schönsten Häfen der Welt.\r\nEntspannen Sie sich im himmlischen Wellnessbereich, tanken Sie Energie beim Sport, schlemmen Sie sich durch die Bordrestaurants und genießen Sie die herrlich ungezwungene  AIDA Atmosphäre.\r\n\r\nBei Landausflügen entdecken Sie faszinierende Kulturen, sagenhafte Natur,\r\nberühmte Sehenswürdigkeiten und spannende Geheimtipps.    \r\n\r\nMeine Empfehlung für Sie:\r\n\r\nEine AIDA Kurzreise ins Mittelmeer zum Kennen lernen.\r\n\r\nz.B. mit der AIDA Vita für 4 Tage\r\nmit der Route zum Beispiel Mallorca - Alicante – Valencia – Mallorca.\r\n\r\nFliegen Sie zum Beispiel von Nürnberg nach Mallorca, erleben Sie die Inselhauptstadt Palma mit ihrer quirligen Altstadt, besuchen Sie die Kathedrale La Seu und bummeln Sie an Palmas Yachthafen.\r\n\r\nLassen Sie sich an Bord der AIDA verwöhnen, während es zum nächsten Etappenziel nach Alicante weiter geht.\r\n\r\nSchlendern Sie über die berühmte Mosaik-Promenade Explanada de Espana,\r\nentdecken Sie die Altstadt oder vergnügen Sie sich am wunderschönen, langen Sandstrand von Alicante.\r\n\r\nWieder an Bord nutzen Sie die zahlreichen Einrichtungen Ihres Kreuzfahrtschiffs, essen im A-la-Carte Restaurant Rossini oder Sie ziehen sich auf Ihre komfortable Kabine zurück, um für die Anytime-Bar fit zu sein.\r\n\r\nWährenddessen bringt Sie der Kapitän sicher in den nächsten Kreuzfahrthafen. Valencia – ein echter Geheimtipp!\r\n\r\nMachen Sie einen Landausflug mit dem Seqway, (Kursangebot an Bord, mit anschließendem Führerschein) oder radeln Sie mit einem Tour Guide durch die Gassen  und Straßen dieser faszinierenden Stadt, die sehr viel mehr, als die Formel-1 Strecke zu bieten hat.\r\n\r\nBesuchen Sie die Stadt der Künste und Wissenschaften, im ehemaligen Flussbett des Turia mit ihren zahlreichen futuristischen Sehenswürdigkeiten.\r\n\r\nWieder an Bord, können Sie den Abend mit Köstlichkeiten z.B. im Buffalo Steak - House genießen, und bei einer der vielen Shows im Theatrium, den Abend ausklingen lassen.\r\n\r\nÜber Preise, Frühbucherermäßigungen und andere Kreuzfahrten mit AIDA ins Mittelmeer zum Beispiel mit Flug ab\/bis Nürnberg informieren wir Sie gerne.\r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20171017113010_14c4e694fafca399cc9f04878639c10d\/hafen-palma.JPG","filename":"Schnuppern_Sie_einfach_einmal_Kreuzfahrtluft","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"Stockholm","text":"Venedig des hohen Nordens…so wird Stockholm genannt. Meine Lieblingsstadt in Skandinavien liegt auf 14 Inseln und ist mit 53 Brücken verbunden. Flanieren Sie durch die schöne Altstadt Gamlastan die Sie mit ihren kleinen Gassen bezaubern wird.\r\n\r\nBei einem Spaziergang rund um das Königsschloss können Sie zu gewissen Zeiten die Wachablösung beobachten.\r\n\r\nMein Tipp für Sie ist ein Besuch auf dem Aussichtspunkt Fjällgatan. Stockholm liegt Ihnen sozusagen zu Füßen. Wenn Sie Glück haben, legt noch ein Fährschiff oder ein Kreuzfahrtschiff im Hafen direkt unter Ihnen an.  \r\nSchlussendlich würde ich Ihnen eine Schärenkreuzfahrt empfehlen. Vor den Toren der Großstadt tauchen Sie ein in eine andere Welt. Bewaldete Inseln, karge Felsen und herrliche Sandstrände. Einsame Buchten und traditionsreiche Kulturlandschaften.\r\n","image":"\/docs\/user\/4000\/_img\/20170920103015_9d73cfc50d71ef2c36892a0114da1376\/stockholm-krone.jpg","filename":"Stockholm","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"27.9717606000000","latitude":"36.2432553000000","title":"Reisebericht Rhodos","text":"Im Mai war ich für eine Woche auf der Insel unterwegs, um für Sie den passenden Urlaub zu finden. Rhodos ist eine griechische Insel, die mehr als 3000 Sonnenstunden im Jahr zählt. Von Mai bis September ist kaum mit Regen zu rechnen.\r\nSie beeindruckt mit seinen schönen langen Stränden, malerischen Buchten und vielen Spuren der antiken Geschichte. Die schöne Insel hat eine üppige und abwechslungsreise Pflanzenwelt. Die griechische Gastfreundlichkeit ist sehr ausgeprägt und die Speisen auf der Insel sind sehr lecker und frisch. Urlaubsgebiete:\r\n\r\nRhodos-Stadt\r\nSie ist umgeben von einer langen Festungsmauer in der sich die wunderschöne Altstadt befindet. Der türkische und italienische Einfluss der Vergangenheit, schafft imposante Werke und Bauten.\r\n\r\nFaliraki \r\nIst ein beliebter und sehr lebendiger Badeort. Der Strand ist für Sonnenanbeter und Wassersportliebhaber geeignet. Hier finden Sie viele Restaurants, Tavernen, Diskotheken und Bars. \r\n  \r\nLindos \r\nIst eines der bedeutendsten Orte der Antike. Die Festung mit der Tempel Anlage und die wunderschöne Altstadt mit kleinen Gassen darf keiner verpassen. In Lindos gibt es auch einen herrlichen Sandstrand.\r\n\r\nKolymbia\r\nIst nahe an der Stadt Rhodos gelegen. Er besitzt zwei kleine Sandbadebuchten und die Landschaft gehört zu den schönsten der Insel. Kleine typische Tavernen laden zum Verweilen ein.   \r\n\r\nMeine persönlichen Hotelhighlight`s:\r\n-    Lindos Prinsess Beach in Lardos     ( sehr gut geeignet für Familien)\r\n-    Hotel Eliysium Resort in Kalithea     ( für Paare)\r\n-    Hotel Danae in Faliraki               ( klein ,individuell und typisch griechisch)\r\n     \r\nAusflugstipps:\r\n1.    Die Thermen von Kalithea\r\n2.    Tal der Schmetterlingsbucht\r\n3.    Festung und Tempelanlage in Lindos\r\n4.    Bergdorf Embona     \r\n\r\nFazit: Griechenland ist jederzeit eine Reise wert. Beste Reisezeit Juni bis Oktober. Es gibt für jede Zielgruppe etwas auf dieser Insel zu entdecken. Die Freundlichkeit und das gute Essen werde ich in sehr guter Erinnerung behalten. \r\n","image":"\/docs\/user\/4000\/_img\/20171019105751_b4662a66d4affce1a0f474da34b4a0e3\/fenster.jpg","filename":"Reisebericht_Rhodos","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"11.6014870000000","latitude":"47.2537414000000","title":"Mein Urlaubstipp f\u00fcr Familien mit Kindern","text":"Mein Urlaubstipp für Familien mit Kindern Hotel Mozart Vital im Oberinntal in Österreich\r\nDieses Hotel bietet alles was das Herz begehrt…\r\nDieses Urlaubsdomizil präsentiert sich in einer unglaublichen Vielfalt.\r\nUmgeben von majestätischen Bergen, den Badesee und die Talstation der Bergbahnen sind nur einen Steinwurf vom Haus entfernt, genießen Sie viel Freiraum für Ihre individuellen Urlaubsansprüche.\r\nDer Wellness- und Beautybereich mit Hallenbad mit über 2.200 m² ist eine reine Oase zum Relaxen.\r\nPurer Genuss erwartet Sie in der großzügigen Gartenanlage mit Wasserfällen, Schwimmbiotopen und Liegewiesen. Die kleinen Sprösslinge können in der neu gebauten Wasser-Erlebnisbadewelt mit der längsten Indoor Wasserrutsche Österreichs jede Menge neuer Freunde kennen lernen.\r\nSportlich Aktive begeistern sich beim Squash, Tennis, Fußball, Nordic-Walking und Fitness.\r\nDie Gaumenfreude ist auf höchstem Niveau garantiert. Bei verschiedenen Themenbuffets sowie bei den täglich variierenden, mehrgängigen Menüs wird jeder verwöhnt.\r\nNachmittags gibt es eine Jause mit Snacks, Kuchen, Kaffee, Tee und alkoholfreien Getränken. Gern nutzen unsere Kinder den beliebten gemeinsamen Kindertisch mit speziellen Kindermenüs sowie die kostenlose Saftbar.\r\nDieser Urlaub ist Erholung und Spaß für „Groß“ und „Klein“........ Probieren Sie es aus….\r\n","image":"\/docs\/user\/4000\/_img\/20171019103316_3b471aa134d898c9c441eeb79be44b42\/Bergmassiv.jpg","filename":"Mein_Urlaubstipp_fuer_Familien_mit_Kindern","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Familienurlaub"},{"longitude":"10.1815316000000","latitude":"36.8064948000000","title":"Tunesien... wo die Kultur voller \u00dcberraschungen steckt","text":"Kilometerlange Strände, die südlichste Insel des Mittelmeers, märchenhafte Märkte und Paläste wie aus Tausendundeiner Nacht: Tunesien steckt voller Eindrücke, und das nur zweieinhalb Flugstunden von Deutschland entfernt.\r\n\r\nFeinen Sand gibt es nicht nur an den schönen Stränden, sondern auch in der Wüste (Sahara) die man unbedingt entdecken sollte. Beginnen wir mit der nördlichsten Stadt Tunesiens Bizerte („Binsert“ ausgesprochen): dort gibt es ein Schiffswrack – ein altes deutsches Kriegsschiff aus dem 2. Weltkrieg -  am Remel-Strand, ein Tagesausflug von Tunis aus empfiehlt sich.\r\n\r\nDie Hauptstadt des Landes, Tunis, bietet gute und viele Shopping-Möglichkeiten, ob in einem Center oder auf dem traditionellen Markt („Souk“).  Vor allem auf dem Souk kommen Ihnen viele Eindrücke und freundliche Verkäufer mit einem Lächeln im Gesicht entgegen, das Sie hoffentlich nicht vom Handeln und Kaufen ablenkt. Falls sie auch in der Altstadt („Medina“) sein sollten, dürfen Sie einen Besuch bei der wichtigsten Moschee Tunis‘ „Ez-Zitouna-Moschee“ (übersetzt Ölbaum-Moschee) nicht vergessen.\r\n\r\nSidi Bou Said – die blau-weiße Stadt - liegt ca. 20 km von Tunis entfernt und ist ein altes Künstlerdorf, gleichzeitig aber auch ein heiliger Ort – wo man abends einen schönen Spaziergang durch einen Souk machen kann. Ich empfehle Ihnen, nicht den Ausblick vom „Café des délices“ zu verpassen – morgens sehen Sie das türkisblaue Wasser und die Yachten, abends die schönen Lichter vom Yachthafen und der Ferne.\r\n\r\nAuch der Touristenort Hammamet hat eine schöne Medina – vom schönen, langen Strand umgeben. Es kommt nicht selten vor, dass Ihnen im Souk dort das eine oder andere Kamel entgegenkommt.\r\n\r\nZu guter Letzt empfehle ich Ihnen die südlichste Insel des Mittelmeers, Djerba, die sogar ihren eigenen Flughafen besitzt. Djerba ist für ihre traumhaften Sandstrände bekannt, wo Sie einen entspannten Badeurlaub verbringen können. Selbst Pferde- oder Kamelbesitzer besuchen die Strände mit ihren Tieren und auf Nachfrage erlauben sie sogar oft einen Ritt auf dem Pferd oder Kamel.\r\n\r\nEgal wo Sie in Tunesien unterwegs sind, ein Café-Besuch ist fast immer und überall möglich. Probieren Sie doch einmal eine Wasserpfeife („Shisha“)! Hier begegnen Sie traditionellen Musikanten oder Tänzern zur Unterhaltung.\r\n\r\nSie möchten eine fremde Kultur kennen lernen oder einfach nur relaxen? Dann sind Sie in Tunesien gut aufgehoben.\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20170920104308_da3933d29ef90e1f54f4bb93cfba86f3\/Tunesien-T\u00fcr.JPG","filename":"Tunesien_wo_die_Kultur_voller_Ueberraschungen_steckt","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"57.5521520000000","latitude":"-20.3484040000000","title":"Mauritius Diamant im Indischen Ozean","text":"Nicht nur Honeymooner hat diese schöne Insel viel zu bieten- sprichwörtliche Gastfreundschaft, Traumstrände und ein extrem hochwertige Hotelstandard sind nur drei der Argumente, die für dieses Ziel sprechen.\r\nAuch Taucher und Schnorchler bekommen im maritimen Nationalpark Blue Bay einiges zu sehen und Kitesurfen kann man hier ebenso.\r\nWährend Junior im Kidsclub neue Freunde findet, lässt sich Mama im hoteleigenen Spa verwöhnen und Papa dreht eine Runde auf dem Golfplatz.\r\nNach den ersten Tagen entspannen am Strand, macht man sich auf, die Hauptstadt Port Louis zu besuchen und im Briefmarkenmuseum die berühmte „Blaue Mauritius“ zu bewundern oder auf dem Markt zu shoppen, bevor man den Nachmittag im Botanischen Garten „les Pampelmouses“ verbringt.\r\n\r\nZum BBQ am Strand abends ist man wieder im Hotel und genießt an der Westküste einen traumhaften Sonnenuntergang. Während der Westen mit guter touristischer Infrastruktur und langen Sandstränden z.B. by Flic en Flac lockt, ist der Osten immer etwas frischer durch angenehmen Wind und ideal für den ruhesuchenden Gast.\r\nIm Süden\/ Südwesten ist die Landschaft etwas zerklüfteter- hier liegt der Morne Brabant- nicht der höchste Berg der Insel, aber wohl eines der beliebtesten Fotomotive- ihn kann man auch bei einer Führung erklimmen und genießt von knapp 800m Höhe einen fantastischen Rundumblick auf die Insel und den Indischen Ozean.\r\nAngenehm sind die maximal 3 Stunden Zeitverschiebung und die guten Nonstop Flugverbindungen ab Frankfurt mit der Condor, der Lufthansa und der Air Mauritius. Hotels gibt es für jeden Geschmack- sei es das luxeriöse Constance Belle Mare Plage Hotel, wo keine Wünsche offen bleiben, die drei Hotels der LUX Kette, die ein ganz eigenes Konzept mit eigenem Kaffee, eigenem Eis und dem Tree of Whishes haben oder inmitten der grünen Natur gelegen, das Hotel Lacaz de Chamarel für den Individualisten. Geheiratet werden kann hier überall- die Formalitäten sind schnell erledigt und auch nach der Hochzeit in der Heimat, genießen Flitterwöchler (und auch Hochzeitsjubilare) auf der Insel besondere Konditionen und zahlreiche Vergünstigungen.\r\n\r\nKommen Sie mich besuchen und ich verrate Ihnen gerne weitere Highlights dieser Destination.  \r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019131847_e4e72bcb316b36b7b2c84013c241217c\/strand.JPG","filename":"Mauritius_Diamant_im_Indischen_Ozean","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":" TUI Cruises - MEIN SCHIFF 3","text":"Das nagelneue Schiff von TUI-Cruises, gebaut in Finnland, ist seit Juni 2014 auf Wohlfühlkurs. Ich durfte dieses Schiff auf einer Produkteinführungsfahrt von Hamburg nach Kiel persönlich kennenlernen und  bin mehr als begeistert von dieser Tour zurückgekehrt.\r\n\r\nAls deutschsprachiges Schiff wird  den Gästen ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, Sport und Wellness auf höchstem Niveau, Oasen mit Ruhezonen, ein besonders großzügig gestalteter Bereich für Kinder und Vieles mehr geboten. Die Wohlfühlatmosphäre an Bord ist Genuss pur und dem Reisenden wird das Gefühl von absoluter Freiheit vermittelt. Die geräumigen und sehr geschmackvoll eingerichteten Kabinen, der längste Swimmingpool der Welt auf einem Kreuzfahrtschiff, ein Indoor-Pool und sogar ein Konzertsaal sind nur einige der besonderen Highlights auf MEIN SCHIFF 3.\r\n          \r\nDurch das großzügige und gut durchdachte Konzept der Räumlichkeiten an Bord, wird jede Kreuzfahrt mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis. Mit 11 Restaurants, Bistros, 12 Bars und Lounges werden den Reisenden kulinarische Spezialitäten und eine hochwertige Auswahl an Getränken angeboten.\r\nBis auf ganz wenige Ausnahmen, wie z.,B. das feine Restaurant „Richards“ und das Steakhouse  „Surf+Turf“ ist alles im Reisepreis inklusive („Premium Alles Inklusive“). Jedoch hat der Gast auch die Möglichkeit, gegen einen geringen Aufpreis in diesen Restaurants zu speisen.     Was mir persönlich besonders gut gefallen hat, sind die verschiedenen individuell gestalteten\r\nBereiche im Buffet-Restaurant Anckelmannsplatz. Selbstverständlich  gibt es in den 3 ATLANTIK Restaurants Classic-Mediterran-Eurasia  die Möglichkeit à la Carte zu essen und den ausgezeichneten Tischservice zu geniessen.\r\n\r\nMöchten Sie auch abschalten, erleben, genießen und sich einfach zu Hause fühlen? Dann kommen Sie an Bord! Ich unterstütze Sie gerne bei der Vermittlung einer Reise mit TUI Cruises für Ihre schönste Zeit des Jahres. \r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019121644_b1f1b44b52282f79e86a6cda8e204191\/massage.jpg","filename":"TUI_Cruises_MEIN_SCHIFF_3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-16.3346061000000","latitude":"33.0759749000000","title":"Porto Santo ","text":"Porto Santo\/Madeira-Archipel  Porto Santo ist eine kleine Insel, die zu Madeira gehört und ca. 50 km nördlich der Insel Madeira liegt. Die Insel ist klein und überschaubar (11 km lang und 6 km breit) und zeichnet sich vor allem durch einen tollen, 9 km langen und sehr breiten Strand aus.\r\n\r\nEs gibt 2500 Einwohner, 12 Hotels und ca 20 Restaurants, 1 Tankstelle, einige Windmühlen und ein paar kleinere Berge, bis maximal 517 m Höhe.\r\n\r\nWer nicht nur in der Sonne entspannen möchte, kann Wanderungen unternehmen, Tauchen, den 18-Loch-Golfplatz bespielen, mit einem Quad die Insel unsicher machen, sogar reiten wird angeboten, und auch mit dem Fahrrad (E-Bike, Mountainbike, Tandem… ) kann man die Insel erkunden. In nur 4 Stunden Flug ist man da und seit 2014 gibt es 1 x pro Woche (aktuell donnerstags) einen nonstop-Flug mit GERMANIA ab Düsseldorf in der Hauptsaison (also von Mai bis Oktober).\r\nFür Sonnenkinder, Seelebaumelnlasser und Neuentdecker ist das die richtige Urlaubsinsel.\r\n  \r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019151647_bc271adfde12cbfa694880d9b0cb7f65\/palme.jpg","filename":"Porto_Santo_Madeira_Archipel","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"18.1750161000000","latitude":"40.3515155000000","title":"Apulien","text":"Gerade bin ich von meiner STUDIOSUS–Reise nach Apulien zurückgekommen. Gern möchte ich berichten, wie gut sie mir gefallen hat.\r\n\r\nApulien ist eine interessante Region im Süden Italiens, dem Mezzogiorno. Besonders begeistert hat mich die landschaftliche Vielfalt, z. B. die Höhlen (Sassi) in Matera, wo noch bis vor 50 Jahren Menschen mit steinzeitlichem Komfort lebten, und  die Trulli (Rundsteinbauten) in Alberobello, ebenfalls UNESCO- Kulturerbe.  Der  WWF Nationalpark mit Wandermöglichkeiten am herrlichen Strand bis zum Torre Guacete, eine Festung oberhalb des Meeres, ist nur einer von vielen landschaftlichen Höhepunkten. Ein weiterer Höhepunkt war für mich der Besuch des Jagdschlosses von „unserem\"  Stauferkaiser Friedrich II (Federico II), Castel del Monte, hoch über dem Meer gelegen, ein wirklicher Prachtbau.\r\n \r\nStädte, wie das barocke Lecce, der reichsten Stadt Apuliens, mit ihren zahlreichen barocken Kirchen und Fassaden und die wunderschöne Altstadt der Hafenstadt Bari, mit kleinen Osterias und schönen Geschäften, sollten unbedingt besucht werden. Vielleicht haben Sie hier Lust auf einen kleinen Shopping-Bummel, denn Italien hat auch in dieser Hinsicht viel zu bieten. Die Organisation einer solchen Studienreise mit STUDIOSUS hat mich sehr beeindruckt. Das Besichtigungsprogramm war spannend, die Hotels waren gut und besonders gefallen hat mir, dass wir ab und zu Einheimische getroffen haben, die uns aus ihrem Leben oder von ihrer Arbeit erzählt haben. Wenn Sie auch einmal nach Apulien fahren möchten oder sich generell für Studienreisen interessieren, dann besuchen Sie mich doch in unsrem Reisebüro. Gern erzähle ich Ihnen mehr von meinen Reiseerlebnissen.\r\n\r\nMit freundlichen Grüßen\r\n\r\nUlrike Scheeren- Bechhold\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019123843_06869d53347efd721eede270267f7b4a\/pecorinokaese.jpg","filename":"Apulien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"19.0402350000000","latitude":"47.4979120000000","title":"Die Weltstadt Budapest ist immer eine Reise wert","text":"Egal, ob im Rahmen einer Donaukreuzfahrt oder als Städtetrip ist Budapest ein absolutes Highlight. Die Stadt schlängelt sich an beiden Seiten der Donau entlang und teilt sich in das eher flache Pest und das etwas hügelige Buda auf.\r\n\r\nAn beiden Ufern reihen sich architektonische Schmuckstücke aneinander: am Pester Ufer das Parlament und viele prächtige Bürgerhäuser, am Budaer Ufer der gewaltige Burgpalast und der Gellertberg mit seiner Zitadelle. Zehn Brücken überspannen die Donau, und sie tragen viel zum Charme der Hauptstadt bei. Die wohl bekannteste Brücke ist die Kettenbrücke. Mit zwölf Thermalbädern ist Budapest ein attraktiver Kurort und eine Oase der Entspannung!\r\n\r\nDie grüne Lunge der Stadt ist die Margareteninsel. Die 2,5 km lange und etwa 500m breite Naturareal ist das beliebteste Freizeitziel der Hauptstadt. Sie ist Anziehungspunkt für Jogger, Rollerblader und Spaziergänger, im Sommer gibt es Open-Air-Events auf der Freilichtbühne und viele weitere Anziehungspunkte wie ein Minizoo für Kinder, einen Rosengarten und Thermalhotels.\r\n\r\nBudapest ist ebenso ein lohnenswertes Reiseziel mit Kindern. Für die kleinen Gäste empfehle ich eine Stadtrundfahrt mit dem ersten „Floating Bus“ Europas. Hier lernen Sie die Sehenswürdigkeiten an Land und vom Wasser aus kennen. Ebenso lohnt sich ein Besuch im Zoo, im Zirkus oder der Besuch einer Kindereisenbahn.\r\n\r\nLohnenswerte Ausflugsziele in die Umgebung sind die Budaer Berge (für Wanderungen), ein Besuch des Schloss Gödöllö (Lieblingsschloss von Sissi) oder das schöne Städtchen Szentendre (Künstlerstadt im Donauknie gelegen).\r\n\r\nAnreise:\r\nLufthansa ab Düsseldorf\r\nGermanwings ab Köln\/Bonn\r\nWizzair ab Dortmund\r\n\r\nHotelempfehlungen: ich empfehle Ihnen …\r\nArtòtel Budapest by Park Plaza\r\nCourtyard by Marriott\r\nDanubius Flamenco\r\n\r\nRestaurantempfehlungen: nicht so viele...\r\nTaverna Dyonissos (Belgrad Rakpart 16) griechisch\r\nHemmingway Restaurant ( Kosztolanyi Dezsö ter 2) ungarisch\r\nTaj Mahal ( Szondi Utca 40) indisch\r\nTrattoria Toscana (Belgrad Rakpart 13-15) italienisch\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019125331_03e97d8859f9de88cbc01037e6d45027\/blick-von-der-fischerbastei.JPG","filename":"Die_Weltstadt_Budapest_ist_immer_eine_Reise_wert","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-82.3665956000000","latitude":"23.1135925000000","title":"Kuba","text":"Die wunderschöne Karibikinsel Kuba wird leider viel zu leicht als reine Badedestination abgekanzelt. Dabei bietet die Isola Grande soviel mehr noch zu sehen und zu erleben.\r\n\r\nIch empfehle, eine Rundreise zu buchen, sei es geführt oder auch per Mietwagen. Es reicht der nationale Führerschein, bitte den Mietwagen von Deutschland aus buchen, um Engpässen und Unstimmigkeiten vorort vorzubeugen. Allerdings sollte man die Route vorher planen und die Hotels vorbuchen, denn in etwas entlegeneren Gegenden ist die Auswahl nicht so groß und kleinere Unterkünfte können ausgebucht sein. Man muss auf jeden Fall bedenken, dass man aufgrund suboptimaler Straßenverhältnisse nicht immer schnell vorankommt, im Osten der Insel braucht man schon mal 2-3 Stunden für 120km!\r\nWenn man die gesamte Insel kennenlernen möchte, braucht man etwas Zeit\r\n(Kuba misst 1200km von Ost nach West) oder muss einen oder mehrere Inlandsflüge einplanen. Als Startpunkt bietet sich Holguin im Osten an. Von hier aus besucht man die lebendige Stadt Santiago de Cuba, die Wiege Kubas Bayamo und  den kleinen Ort mit Charme Baracoa, wandert durch den Alexander v Humboldt Nationalpark und macht erste Bekanntschaften mit dem freundlichen Wesen der Kubaner, die den Rhythmus im Blut haben und für jeden Besucher ein freundliches Lächeln auf den Lippen tragen.\r\nVon hier aus geht es per Zug in 16 Stunden oder per Flugzeug in 2 Stunden nach Havanna. Die Hauptstadt muss erlebt werden- am besten bei einer Stadtrundfahrt in einem Oldtimer und im Anschluss zu Fuß durch die Fußgängerzone. Wenn man einen Mojito in der Bodega geschlürft hat, wo schon Ernest Hemingway auch sein Getränk genommen hat, die Kathedrale besichtigt hat, durch die Gässchen im Takt der all gegenwärtigen Musik geschlendert ist, residiert man standesgemäß im Traditionshotel Gran Caribe, wo auch einst Mafiabosse und heute noch hochkarätige Kubabesucher ihr Haupte betteten und betten.\r\nAnderntags führt der Weg ins wundervolle Vinalestal Richtung Pinar del Rio, wo den Gast  Tropfsteinhöhlen, atemberaubend schöne Landschaften, endlose Tabakfelder und Kakao,- und Kaffeeplantagen erwarten.\r\nZum Abschluß stürzt man sich am endlosen Strand von Varadero in die Fluten und lässt die vielen gewonnen Eindrücke in aller Ruhe sacken. Meine Hotelempfehlung hier: das Iberostar Hotel Varadero. Bitte vertrauen Sie in jedem Fall dem Tipp des Reisebüros Ihres Vertrauens, denn man stellt schnell fest, 4 Sterne sind hier nicht immer 4 Sterne und man muss die Hotels kennen, um die Unterschiede erkennen zu können, denn Papier ist ja bekanntlich geduldig.\r\nIch freue mich auf Ihren Besuch, Ihren Anruf  oder Ihre Anfrage per Mail und hoffe, Sie für das Juwel der Karibik begeistern zu können. Bitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019150828_e1c0f10b495f880fc8d5d46a1beb83e3\/havanna.jpg","filename":"Kuba","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"25.1442126000000","latitude":"35.3387352000000","title":"Kreta","text":"Die südlichste und größte der griechischen Inseln mit der Hauptstadt Heraklion ist deswegen besonders interessant, weil man auf ihr neben einem entspannenden Badeurlaub auch sehr viele Ausflüge, Touren und Aktivtrips machen kann.\r\nBeste Reisemonate sind Mai- Juni und Sep- Oktober- Achtung- hier liegen die Herbstferien meistens drin- Preisfalle und dann ist die Insel auch voller Urlauber und verliert ein bisschen von ihrem Charme durch die Massen an Menschen.  In den Sommermonaten wird es sehr heiß auf Kreta- zum Baden nicht so schlimm, für Unternehmungen definitiv zu heiß für meine Begriffe- wer durchwandert schon gerne eine Schlucht bei über 40 Grad??\r\nDie Insel bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, Reiten, Mountainbiken und viele Arten von Wassersport- vom Surfen, Segeln, Angeln bis hin zum Tauchen.\r\n\r\nWas ich in jedem Fall empfehle, ist es- sich ein Auto zu mieten- und zwar von hier aus. Denn hier bekommen Sie schon gute Preise mit einem umfassenden Versicherungsschutz bei unserem Partner Sunnycars.\r\nDie besonderen Ausflugshighlights der Insel:\r\n\r\nDie Ausgrabungsstätte Knossos: Tipp: Sonntags kostet es keinen Eintritt!!! Parken auf dem zweiten Parkplatz ist kostenfrei!!!   \r\n\r\nRethymnon- eine zauberhafte Stadt- mit 12 km langem Sandstrand gleich vor der Haustüre, einem entzückenden Hafen, einer schönen Festung , von der man aus einen tollen Rundblick über den Küstenort hat, viele Tavernen und Cafés und Flair, schöne Shops und ist ideal zum Flanieren und Bummeln.  \r\nGeorgioupolis-  hier fließt ein Flüsschen, indem Sumpfschildkröten leben, der Strand  ist sandig und einige Hotels reihen sich wie Perlen auf einer Schnur am Strand nacheinander auf. Hinter  den Hotels führt die Straße entlang und wenn man diese überquert, hat man einige Supermärkte, Shops und Souvenirlädchen- und je nach Hotel liegt der entzückende Ort Georgoupolis circa 1-8 km entfernt- es gibt gute Busverbindungen dorthin. Ganz in der Nähe liegt Kretas größter und einziger Süßwassersee- der Kournassee am Fuße der Lefka Ori. Der weißen Berge, gleich nebenan- wunderschön, fast wie im  Allgäu- 1,3km Durchmesser, bis zu 64 m tief liegt er da- vor sich einige süße Tavernen, mietbare Tretboote, wild gackernde Wildenten und auch einige Touristen, die baden gehen, weil sie a) im Reiseführer nicht gelesen haben, dass es bis zu 6 kg schwere Fische und Wasserschlangen im See gibt oder b) weil sie es gelesen haben, aber außerdem auch den Hinweis gelesen haben, dass diese Schlangen ungiftig und nicht gefährlich sind. Ein wundervoller Ort der Idylle.\r\n\r\nChania- die ehemalige Inselhauptstadt nennt sich zu Recht die schönste Stadt Kretas- ein wundervoller venezianischer Hafen mit den dazugehörenden Cafés und Tavernen, auch wieder einer kleinen Festung, Moscheen aus der Zeit der türkischen Herrschaft und Kirchen. Man kann auch in Chania wohnen, aber der kleine Stadtstrand ist nicht sehr einladend und schön- ganz im Gegensatz zum Flair dieser schönen Stadt.\r\n\r\nSamariaschlucht: man wandert von oben in die Schlucht hinunter- der Weg ist circa 14 km lang und man überwindet dabei circa 1200 Höhenmeter- allerdings hinab- und dann landet man an einem Miniörtchen Agio Roumeli- welches in den Monaten, in denen die Schlucht offen ist (Mai- Oktober) zum Leben erwacht und seine vielen Tavernen und Restaurants und Eisdielen öffnet. Denn hier landen alle Schluchtenwanderer nach 4-7 Stunden Wanderung. Dann muss man hier auf die Abfahrt der Schiffe warten- eines geht am Tag nach Sougia und zwei am Tag gehen nach Scora Fakion- und die sollte man dann nicht verpassen. Von da gehen Busse nach Chania zurück.\r\nDie Schlucht ist eine Herausforderung an Balance und Trittsicherheit. Man braucht für die 14 km kein Sportass zu sein, aber man muss gute Schuhe haben, viel trinken, ein Käppi dabei haben und sich gut eincremen, denn am Ende läuft man fast ausschließlich in der prallen Sonne und man sollte sich dennoch auf etwas Muskelkater in den Waden gefasst machen.\r\n\r\nMalia und Chersonissos: Die beiden Orte sind sehr lebhaft und quirlig und man wird den Eindruck nicht los, man sei mitten an der spanischen Küste bei Torremolinos -es gibt Bars, Geschäfte en masse, Restaurants, Eisdielen, Discos und es geht sehr lebhaft und laut zu - ideale Orte für Partyhungrige und Leute, die auch was abends erleben wollen. Der Strand von Malia ist um einiges schöner und feinsandiger als der von Chersonissos, aber im letztgenannten Ort fühlen sich junge und unternehmungslustige Leute noch einmal mehr gut aufgehoben.\r\n\r\nAgios Nikolaos an der Ostküste: die weiße Stadt am Mirabellogolf. Die Stadt selber ist wunderhübsch und sehr ruhig und schön.\r\n\r\nLassithi Hochebene: Das Auto quält sich die Berge 900m in Serpentinen hoch, die Straße ist allerdings sehr gut und die Landschaft auch sehr schön. Die Hochebene selber wird umrahmt von einer circa 21km gut befahrbaren Straße und 21 Dörflein. Früher waren mal Windräder mit ihren weißen Segeltüchern das Wahrzeichen dieser Gegend, heute stehen nur noch einige traurige Ruinen von ihnen herum- aber dennoch fängt einen die Schönheit der Landschaft ein. Man kann auch die angebliche Geburtshöhle Zeus besichtigen, wenn man den Eintritt für die elektrifizierte Touristenattraktion zahlen will und die 20 Minuten Weg auf sich nimmt oder sich von einem Muli hochtragen lässt.\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019142236_913054b4799ec8456625205534956c0e\/fenster.jpg","filename":"Kreta1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.5449611000000","latitude":"28.4114130000000","title":"Teneriffa Norden","text":"Die größte der kanarischen Inseln bietet auch die meiste Vielfalt. Während  der sonnige Süden mit tollen Stränden, nightlife und Hotels für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel aufwartet, hat der Norden die wahren Highlights.\r\n\r\nBesuchen Sie den legendären Loro Parque und staunen Sie über Orcas und Delfine, Papageien und viele andere Tiere in einer tollen Umgebung. Erwandern Sie den Norden- durch die Vulkanhöhlen, die Schluchten oder- die Königsdisziplin: steigen Sie zu Fuß den Vulkan Teide hoch. Wem das dann doch zu viel des Guten ist, der kann auch die Seilbahn benutzen.  Und zur Abkühlung und Belohnung geht es abends in die Meerwasserschwimmbäder in Puerto e la Cruz.\r\n\r\nTeneriffa gilt als Ganzjahresziel- meine Empfehlung, wenn man nicht auf die Schulferien angewiesen ist, sind die Monate April- Mai und Ende September- Oktober, denn dann kann man so viel man möchte bei gemäßigten Klima über die Insel wandern, Mountainbiken, reiten und entdecken. Für die Sonnenanbeter und Badenixen  empfiehlt sich allerdings doch der warme Sommer, denn dann ist der Atlantik nicht zu frisch und eine Abkühlung tut gut.    \r\n \r\nHotelempfehlung: im Norden \/ Puerto de la Cruz \/ Stadtteil La Paz:\r\nHotel RIU Garoe: sehr freundlicher Service, geräumige Zimmer, hübscher Garten, ruhige Lage, Essen ist auch sehr gut und abwechslungsreich. Hallenbad vorhanden und kleiner Fitnessraum.\r\nHotelempfehlung im Süden: besonders gut für Familien geeignet:\r\nHotel Isabel Family \/ Costa Adeje: Tolles Essen, sehr freundlicher Service, absolut familientauglich, gute Lage- schnell im Zentrum und dennoch nicht ganz mittendrin.\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019152824_a6f29d3a8af21444f79806ab29f65598\/teide.JPG","filename":"Teneriffa_Norden","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-3.5985571000000","latitude":"37.1773363000000","title":"Andalusien","text":"Spaniens feuriger Süden\r\nAndalusien steht für Temperament, Flamenco und ewige Sonne. Die Region im äußersten Süden des Landes gilt seit mehreren Jahrzehnten als sonnensicheres Reiseland und hat viel zu bieten:\r\n\r\nFaszinierende Maurenarchitektur, die man auf einer Rundreise entdecken und erleben kann in Orten mit klangvollen Namen wie Sevilla und Ronda, Granada mit der berühmten Alhambra, Cordoba mit der Mesquita, um nur wenige zu nennen.\r\nBesonders im Frühjahr reizt die herrliche Landschaft mit sanften Hügeln bis hin zur Sierra Nevada, fruchtbaren Ebenen und kulturellen Schätzen.\r\nAuf meiner Hotelstudienreise im Mai 2011 habe ich viele Hotels entlang der Küste von Nerja bis Estepona besichtigt. Es handelte sich um Häuser in allen Kategorien in kleineren, ruhigen Orten wie Almunecar sowie der lebhaften Ferienregion von Torremolinos und Benalmadena- Costa. Wer gern einen Blick auf teure Yachten und schicke Strandpromenaden wirft, dem empfehle ich Marbella mit seinem Yachthafen Puerto Banus.\r\n\r\nMein persönlicher Tipp:\r\nErkunden Sie Andalusien auf einer einwöchigen Rundreise und erholen Sie sich anschließend in einem schönen Strandhotel, z. Bsp. im H10 Hotel Estepona Palace.\r\nGern berichte ich persönlich mehr, besuchen Sie mich in unserem Reisebüro.\r\n\r\nIhre\r\nUlrike Scheeren- Bechhold\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019122639_fecd590e52c26479d379528927724f4b\/alhambra.JPG","filename":"Andalusien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-71.2079809000000","latitude":"46.8138783000000","title":"Kanada","text":"Der Allrounder: pulsierende Grosstädte, atemberaubende Landschaften, freundliche Menschen, eine endlose Vielfalt an Freizeitaktivitäten wie Wandern, Angeln, Golfen, Skifahren, Reiten und und und - Kanada hat für jeden zu jeder Zeit viel zu bieten.\r\n\r\nOb zum Indiensummer an die Ostküste oder zum Skifahren an die Westküste- die Liste der Reisehighlights ist lang.\r\n \r\nVerpassen Sie nicht die Shopping Metropole Toronto, die einen Vergleich zu  New York nicht scheuen muss, sowie die nahegelegenen Niagarafälle, und  erleben Sie die blutroten Bäume des Indian Summers in den White Mountains. Die Städte Quebec und Ottawa haben einen ganz besonderen eigenen Reiz und verzaubern den Besucher mit ihrem Charme.\r\nDie wunderschöne Stadt Victoria kokettiert mit ihren britischen Einflüssen, die atemberaubende Kulisse der Rocky Mountains in den Nationalparks Banff und Jasper schlägt jeden in ihren Bann und man begeistert sich beim Whale Watching an der Westküste.\r\nOder fliehen Sie vor der Alltagshektik und erleben Sie die Einsamkeit und Natur im hohen Norden Kanadas.\r\n\r\nMan mietet einen Camper oder einen Mietwagen, bucht eine geführte Rundreise aus den Katalogen der Veranstalter aus unserem Sortiment und erlebt einen unvergesslichen Traumurlaub in einem Traumreiseland.\r\n\r\nIch stelle Ihnen sehr gerne eine – für Sie passende- individuelle Reise zusammen. Da ich selber schon dort war, liefere ich sehr gerne wertvolle Tipps und Empfehlungen gleich mit.\r\n\r\nSie suchen das Besondere: Warum nicht auf einer Pferderanch im Westen Kanadas ein paar Tage bleiben oder mit dem berühmten Rocky Mountaineer durch die Berge fahren. Der Rocky Mountaineer ist ein Oldtimerzug, der auf drei verschiedenen Strecken verkehrt und die Städte Vancouver, Kamloops, Jasper, Banff und Calgary anfährt. Die Strecken sind sowohl ost- wie westwärts befahrbar.\r\nDie Reise mit dem Zug durch die beeindruckenden Landschaften West-Kanadas ist ein besonderes Erlebnis.\r\nMit dem Schiff kann man die atemberaubende Natur der Inside Passage genießen.\r\n\r\nEin Tipp für das Besondere an der Ostküste ist die Sacacomie Lodge – ein Juwel mitten in der Natur.    \r\nDie Sacacomie Lodge  ist eine rustikales Hotel im Blockhaus-Stil in einzigartiger Lage auf einem Waldgrundstück am Sacacomie-See und direkt angrenzend an das „Mastigouche Wildlife Reservat\", nur ca. 2 Stunden von Montreal entfernt.\r\nDas Nichtraucher-Haus verfügt über einen offenen Kamin, Restaurant, Bar, Dampfbad, Whirlpool und Spa. An die Bar schließt eine Terrasse an, von der aus man einen phantastischen Blick über den See und die Wälder hat.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019144523_55f9e0d10c8555adedd4e24f84ef0dfe\/elch.jpg","filename":"Kanada","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-21.8174392000000","latitude":"64.1265206000000","title":"Island","text":"Was Sie auf keinen Fall verpassen dürfen auf Ihrer Islandreise: Natürlich beginnt jede Rundreise in der Hauptstadt Reykjavik. Hier gehören zum Pflichtprogramm die Hallegrimskirkja, der Besuch in der blauen Lagune (Badesachen nicht vergessen!!) und ein Spaziergang durch die Hauptstrasse Reykjaviks.\r\nVon hier aus sind es nur wenige Kilometer zu einem weiteren großen Highlight: dem Thingvellir Nationalpark mit dem Geysir Strokkur, der alle paar Minuten 30m in die Höhe schießt und dem beeindruckenden Wasserfall Gulfoss. Hier im Nationalpark wurde auch isländische Geschichte geschrieben, denn hier hielten die Goden früher Ihre Gesetzesbesprechungen ab.\r\nWeiter Richtung Süden lohnen die Westmännerinseln einen Halbtagesbesuch. Man kann hier noch sehr gut sehen, was damals beim letzten Vulkanausbruch 1973 geschehen ist.\r\nDann folgt man der Küste in östlicher Richtung und gelangt zum Nationalpark Vatnajökull. Hier reihen sich die Naturschauspiele wie Perlen an eine Schnur- von wunderschönen Wasserfällen über den Gletschersee  Jökulsarlon, der schon den Regisseur eines James Bond Films fasziniert hat mit seinen schwimmenden blau-weiß-schwarzen Eisbergen bis hin zu Gletscherzungen, die fast bis zur Strasse reichen und majestätischen Vulkanbergen. Hier schlägt jedes Wanderherz höher.\r\nDann verlässt man die Küste und fährt nach Norden, wo einen die bizarre Vulkanwelt mit dampfenden Quellen, stinkenden Schwefellöchern und immer noch recht regen Vulkanen erwartet. Dann unternimmt man von Husavik aus noch eine Walbeobachtungstour, schlendert durch Akureyri, der Hauptstadt des Nordens und erkundet zuvor noch die Schlucht Asbyrgi, die von den Isländern auch der Grand Canyon Islands genannt wird, bevor man in den Westen ins Land der Islandpferde reist. Hier schwingt man sich auf den Rücken eines freundlichen Zottelponys und lernt Island von dieser Perspektive aus kennen, bevor es dann langsam wieder in Richtung Hauptstadt geht.\r\nMit vielen Eindrücken und tollen Erinnerungen verlässt man mit einem weinenden Auge diese wundervolle Insel und nimmt sich  fest vor, recht bald wieder zu kommen!\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019130330_36b4454f030fa0bb403edcefe83d65f7\/wasserfall.JPG","filename":"Island","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-14.2294205000000","latitude":"28.1585283000000","title":"Fuerteventura...das Paradies mit langen Traumstr\u00e4nden","text":"Die karge Insel ist vulkanischen Ursprungs und liegt im Atlantischen Ozean, etwa 100 km vor der afrikanischen Küste. Freunde ausgedehnter Spaziergänge kommen hier voll auf ihre Kosten, denn die Insel bietet goldgelbe, feinsandige und kilometerlange Strände.\r\n\r\nDie Glücklichsten sind wohl die Wassersportler. Mit stabiler Wetterlage und Spots für alle Schwierigkeitsgrade lockt es das Surferpublikum an. Da kaum ein Regen, Sturm oder eine andere Flaute in die Quere kommen, lernen auch Anfänger schnell. Im Süden der Insel befindet sich die Windsurf- und Kite-Centerschule von Rene Egli direkt am Hotel Melia Gorriones. Da wäre ich auch schon bei meiner Hotelempfehlung. Das moderne Hotel liegt direkt am langen Sandstrand eingebettet in einer tropischen Gartenlandschaft und einem Adults-only- Bereich.\r\n\r\nEntdecken Sie die Insel außerdem z.B. bei einer Inselrundfahrt mit dem Jeep durch unberührte Gegenden, die nur mit dem Geländewagen erreichbar sind. Und sollte einen doch das Meer locken, dann kann er Katamaran segeln oder beim Hochseeangeln sein Glück versuchen.\r\n\r\nMan kann sagen: Es ist ein Mekka für Ruhesuchende und Wassersportler.\r\n\r\nWenn ich Ihr Interesse geweckt habe, dann kommen Sie doch vorbei und ich berate Sie gerne.\r\n\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/6000\/_img\/20170920105559_8e443441206ade9760b45dd3a90d0b95\/strand.jpg","filename":"Fuerteventura_das_Paradies_mit_langen_Traumstraenden","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Madeira","text":"Madeira bietet eine wundervolle Fauna und Flora bei ganzjährig sommerlichen Klima. Zauberhafte Gärten und Parks finden Sie neben Meereslandschaften mit blauem Meer und emporragenden Klippen.\r\n\r\nDie Levada-Wanderungen sind die beste Möglichkeit, um die Insel in Ruhe im Einklang mit der Natur und der Landschaft zu erleben. Auch für \"Wandermuffel\" hat die Insel viel zu bieten. Besuchen Sie die Altstadt der Hauptstadt Funchal, fahren Sie mit der Seilbahn zum botanischen Garten oder machen Sie einen Ausflug zur Nachbarinsel Porto Santo mit ihren kilometerlangen goldenen Stränden.\r\n\r\nTrauen Sie sich auf die höchste Steilklippe Europas Cabo Girao mit Skywalk für ein atemberaubendes Erlebnis mit traumhaften Ausblick. Mein besonderer Tipp, Funchal verzaubert während der Vorweihnachtszeit mit einer gigantischen Festbeleuchtung.  \r\n","image":"\/docs\/user\/8000\/_img\/20170920110954_edd857f95230da9db0aef45d2c4d56c9\/madeira-haus.JPG","filename":"Madeira","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.1437395000000","latitude":"36.2576048000000","title":"Willkommen auf der Sonneninsel Rhodos","text":"Rhodos, die viertgrößte Insel der Dodekanes, ist ein „Muss“ für Griechenlandurlauber.\r\n\r\nAuf Rhodos findet man alles, was das Urlauberherz begehrt. Besonders Rhodos-Stadt mit seiner 4 km langen Befestigungsmauer und seinen Bauwerken, wie dem Großmeisterpalast des Johanniterordens ist ein Highlight für jeden Urlauber. Die Altstadt wurde auch zum UNESCO-Kulturerbe erklärt.\r\n\r\nEin Ausflug nach Lindos sollte auch auf dem Programm stehen, dort kann man die Akropolis von Lindos besichtigen. Die Stadt präsentiert sich mit einem charakteristischen Bild aus vielen weißen Häusern, kleinen Gassen und etlichen Eseln, welche zur Beförderung der Touristen dienen, die den Berg zur Akropolis nicht zu Fuß bewältigen möchten.\r\n\r\nIch möchte ganz besonders folgende Hotels empfehlen:\r\nEinzigartig ist das Hotel Casa Cook Rhodes. Es ist ein Adults only Hotel, das durch seine urbane und moderne Ausstattung besticht. 97 Zimmer und Suiten bieten ruhigen Urlaub in lässiger Barfuss-Atmosphäre. Die angebotene Halbpension bietet ausgezeichnete Küche, die Zimmer sind stylish. Die ganze Anlage wirkt luftig und es wurden bei der Ausstattung der Zimmer viele natürliche Materialien verwendet.\r\n\r\nDas Casa Cook ist direkt am Berg gelegen, zum Strand sind es ca. 700 m. Das Ortszentrum von Kolymbia ist 1,2 km entfernt. Das Hotel ist gut geeignet für Erholungssuchende Paare, die eine lässige und doch hochwertige Atmosphäre schätzen.\r\n\r\nFür Besucher der Stadt Rhodos empfehle ich das Hotel smartline Semiramis.\r\nEs liegt ca. 500 m vom beeindruckenden Stadtzentrum entfernt. Der Strand ist ca. 100 m entfernt und kieselig. Das Hotel hat mich mit sehr nettem Personal und hervorragendem Essen überzeugt. Die hausgemachten Potato-Wedges waren super, das Essen war frisch zubereitet und liebevoll angerichtet. Die Zimmer sind sehr schick eingerichtet und mit 19qm ausreichend. Bei einem Nescafe Frappé kann man den Nachmittag am Pool ausklingen lassen. Das Hotel ist gut geeignet für junge Leute und für Entdecker, die die Nähe der Stadt schätzen und trotzdem nicht auf den Strand verzichten möchten.\r\n\r\nMeine Empfehlung für Familien mit Kindern ist das Hotel Sun Connect Kolymbia Star.\r\nDas Hotel bietet für Familien mit Kindern alles, was das Herz begehrt. Es gibt einen Activitypool, einen Relaxpool und einen Familypool. Die WiFi-Verbindung ist im ganzen Hotel hervorragend, das Hotel ist auf neue Medien ausgerichtet. Es gibt jeden Tag unterschiedliche Aktivitäten für die ganze Familie. Die Essensauswahl war sehr gut, es gab auch viele griechische Spezialitäten. Die Zimmer sind sehr sauber und modern eingerichtet.\r\n","image":"\/docs\/user\/9000\/_img\/20170920112243_b3eae4c086ea291c70086920c569f919\/sonnenuntergang_strand.jpg","filename":"Willkommen_auf_der_Sonneninsel_Rhodos","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-7.9304397000000","latitude":"37.0193548000000","title":"Die Algarve","text":"Die Algarve – der Wortursprung ist „al Gharb“, bedeutet übersetzt „der Westen“. Fast 500 Jahre lang herrschten die Mauren über diesen Küstenstreifen.\r\n\r\nBis heute wirkt ihr Einfluss nach – in der Bauweise der weißen Häuser mit den wie Minaretten aussehenden Schornsteinen, den krummen Gassen der Dörfer und den vielen Ortsnamen mit den Vorsilben „AL“ und „Ben“.\r\n\r\nDie Küste am Atlantik lässt sich in 2 Abschnitte unterteilen. Der östliche Teil, der „Sotavento“ (Wo der Wind Pause macht) wird Sandalgarve genannt. Hier finden sich lange Sandstrände, Lagunen und vorgelagerte Inseln.\r\n\r\nDer westliche Teil „Barlovento“ wird als Felsalgarve bezeichnet. Felsen, Grotten, eingekerbte Buchten und feine goldene Sandstrände prägen das Bild dieser Landschaft.\r\n\r\nEiner der längsten Strände ist der 5,5 km lange „Praia de Falesia“.\r\nAlbufeira ist der größte Badeort der Felsalgarve, in den unzähligen Pubs, Snackbars und Restaurants in der Fußgängerzone lässt sich das Nachtleben genießen. Über die Orte Armacao de Pera, Carvoeiro und Alvor gelangt man nach Lagos. Die ehemaligeHauptstadt der Algarve und Stadt Heinrich des Seefahrers besticht durch ihre sehenswerte Altstadt. Etwas außerhalb finden sich die schönen Strände „Meia Praia“ und „Praia Mos“\r\n\r\nAusflugstipps:\r\nEin Muss für jeden Algarve Besucher ist der Ausflug zum „Cabo San Vincente“ – dem ehemaligen Ende der  Welt. Der südwestlichste Punkt des europäischen Festlandes beeindruckt durch seine wild zerklüftete Felsküste. Wer möchte kann hier seine letzte Bratwurst vor Amerika essen und bekommt sogar ein Zertifikat.\r\n\r\nEbenso nicht versäumen sollte man eine Fahrt ins Monchique Gebirge– dem Garten der Algarve, einen Fotostopp an der „Ponta da Piedade“, eine Besichtigung der Altstadt von Faro, eine Segeltour entlang der Küste oder eine Fahrt durch die zahlreichen Grotten. Ausflüge nach Lissabon sind als 2-Tagesausflug oder als Tagesausflug möglich.\r\n\r\nMeine Hoteltipps für Sie:\r\nEurotelAltura\r\nLTI Pestana Viking\r\nTivoli Carvoeiro\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/10000\/_img\/20170920113757_0497c06f671b42b189c09c750b55390b\/algarve-k-ste.JPG","filename":"Die_Algarve","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"14.4160186000000","latitude":"50.0865979000000","title":"St\u00e4dtereise Prag","text":"Alle Reiseberichte von Prag schreiben über die einzigartige Schönheit der Stadt an der Moldau. Und Recht haben sie. Prag ist die Goldene Stadt mit dem gewissen Extra, die sich ihren historischen Charme erhalten konnte.\r\n\r\nDas liegt an den großartigen Bauwerken wie der Burg oder der Karlsbrücke, dem alten Rathaus mit der astronomischen Uhr, dem Veitsdom und vielem mehr.\r\n\r\nDamit man diese herrliche Stadt erkunden kann, möchte ich das NH Hotel Prag empfehlen. Das im Geschäftsviertel Andel gelegene Hotel (ehemals Mövenpick) ist ein ideales Ziel für Reisende, die nach einer günstigen und zentrumsnahen Unterkunft suchen. Das Hotel befindet sich nur 15 Fahrminuten vom Stadtzentrum entfernt und von ihm aus sind, dank der Nähe zu Straßenbahn- und U-Bahnhaltestelle ( 10 min. Fußweg) alle wichtigen Touristenattraktionen, Lokale und Geschäfte leicht erreichbar.  Das Hotel besteht aus zwei Teilen,\r\nwobei der obere Hoteltrakt mit einer Seilbahn zu erreichen ist, die einen wunderschönen Ausblick auf Prag bietet. Die Zimmer sind groß, geräumig und ruhig. Das Frühstücksbuffet ist sehr gut. Hier bekommt man Omeletts nach Wunsch zubereitet und kann diese auf der Terrasse mit dem Blick auf die Altstadt genießen. Das Personal ist freundlich und zuvorkommend. Zusammenfassend ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und somit steht einer Reise nach Prag nichts mehr im Weg.\r\n \r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/11000\/_img\/20170920154925_308a00aed609134a3a092511b2d3c1a1\/prag-fluss.JPG","filename":"Staedtereise_PragAlle_Reiseberichte_von_Prag_schreiben","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-74.0059413000000","latitude":"40.7127837000000","title":"St\u00e4dtereise New York","text":"New York für Einsteiger ... schöner Start ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten.\r\nIch empfehle 5 Tage New York intensiv. Hotel in Manhattan, eine Gruppenreise per Bus und Reiseleitung, beliebig erweiterbar, - ohne Stau und Wartezeit – kreuz und quer durch die Stadt.\r\n\r\nViel sehen und erleben in kurzer Zeit, ob Harlem Gospeltour mit Gottesdienst, Entdeckungstour durch Brooklyn oder den Vergnügungspark Coney Island besuchen. Die Klassiker Rockefeller Center, Empire State Building, Moma oder mit dem Boot um die Freiheitsstatue, Besuch eines Musicals, es ist für jeden etwas dabei.\r\n\r\nWenn dann das Besichtigungprogramm absolviert ist, hat man auch noch Zeit zum shoppen oder man hängt noch ein paar Tage dran, lässt das Gesehene Revue passieren oder …weiter mit Mietwagen oder per Flug an die Westküste.\r\n\r\nMein Fazit………. das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/12000\/_img\/20170920161023_3f0a8d899635d35c2ef162869eb7bf3a\/freiheitsstatue.jpg","filename":"Staedtereise_New_York","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"25.4292381000000","latitude":"36.4251595000000","title":"Santorin...mit Hotel Kafieris Blue","text":"Bei der Vielfalt der griechischen Inselwelt mag es vermessen sein, eine einzelne davon besonders hervorzuheben. Wer jedoch einmal den atemberaubenden Ausblick vom Rand der Caldera auf Santorin genossen hat wird verstehen, dass es nur wenige Orte gibt, die einen derart fasziniert zurück lassen.\r\n\r\nDie Besonderheit der Insel liegt in seiner naturgewaltigen Geschichte begründet. Ehemals ein Vulkan, zerriss eine gewaltige Explosion diesen vor ca. 3600 Jahren in mehrere Teile und hinterließ die Hauptinsel Santorin sowie die gegenüberliegende kleinere Insel Thirasia in ihrer heutigen Form. Durch die Besiedlung oben am Rand des ehemaligen Kraters haben wir nun heute  aus einer Höhe je nach Lage des Ortes zwischen 350 Meter (Fira) und 650 Meter (Imerovigli) diesen unvergleichlichen Ausblick. Als Krönung des Ganzen liegen alle drei Orte fast den ganzen Tag in der Sonne!\r\n\r\nZu dieser Schönheit der Natur kommt noch die griechische Bau- und Lebensart. Die drei Orte Fira („Hauptstadt“ der Insel), Firostefani und Imerovigli gehen praktisch ineinander über und sind durch einen Weg, der sich direkt am Kraterrand entlang windet, miteinander verbunden. Diese Art Promenade ist durch ihre Lage und den damit verbundenen Ausblick wohl einzigartig in der Welt. Die Orte selbst sind eine Ansammlung kleiner Gassen mit einer Vielzahl an Geschäften und Restaurants, viele natürlich auch direkt am Hang mit entsprechendem Panoramablick. Spätestens hier beim Bummeln stellt sich das Gefühl ein, an einem ganz besonderen Ort zu sein.\r\n\r\nSowohl Firostefani – von hier läuft man ca. 15 Minuten bis nach Fira – als auch Fira direkt sind der ideale Ort für diejenigen, die gern abends flanieren und noch in außergewöhnlicher Atmosphäre ein Glas geniessen möchten.\r\n\r\nVon Fira aus fahren in regelmäßigen Abständen sehr preisgünstig Busse in alle Richtungen. So gelangt man zum Beispiel auf diese Art problemlos in den am nördlichen Ende der Insel gelegenen Ort Oia. Dieser ist neben seinen vielen kunstgewerblichen Geschäften vor allem wegen seines farbintensiven Sonnenuntergangs ein beliebtes Ziel.\r\n\r\nUrlaubshotels gibt es natürlich auch hier, ebenso wie in Kamari oder Perissia, die sich an der Ostküste befinden. Hier an der flach auslaufenden Seite der Insel findet man auch kilometerlange dunkle Sandstrände. Somit besteht auf Santorin die Möglichkeit, einerseits an der Steilküste Ausblick und Atmosphäre zu geniessen und bei Bedarf in nur 20 Minuten mit dem Bus auf die andere Seite zu gelangen, um dort einen entspannten Strandtag einzulegen. \r\n\r\nEine große Anzahl Hotels im Drei- und Vier-Sterne Bereich stehen für einen erholsamen Urlaub zur Verfügung. Bedenken muss man allerdings, dass Santorin generell – nicht zuletzt wegen seiner Einzigartigkeit – nicht zu den preisgünstigsten Zielen gehört. Wer dennoch direkt an der Caldera wohnen möchte und mit einem guten 3-Sterne-Standard zufrieden ist, dem kann ich das vergleichsweise günstige Hotel Kafieris Blue in Firostefani empfehlen. Es bietet 20 gut eingerichtete Studios, deren Balkone durch den hier schon mehrfach erwähnten Ausblick zum Verweilen einladen.\r\n\r\nDurch die familiäre Atmosphäre und das durchweg freundliche Personal entwickelt sich schnell ein heimisches Gefühl. Das Frühstück kann entweder auf der großen Hotelterrasse am Pool oder auf Wunsch auch auf dem eigenen Balkon eingenommen werden. Das in der heutigen Zeit immer wichtigere WLAN ist auch inklusive.\r\nDie Studios haben eine ausreichende Größe, zur Ausstattung gehört neben einem Wasserkocher auch eine Kaffeemaschine. Der Flachbildfernseher ist platzsparend an der Wand angebracht, die Betten sind breit und gemütlich. Einzig der Stauraum ist etwas knapp bemessen. Wen das nicht stört, der hat hier eine gemütliche Basis (Bleibe) für einen unvergesslichen Urlaub gefunden.    \r\n","image":"\/docs\/user\/13000\/_img\/20170920162409_f8d6be2cc39a7aca8485fd9bf3df8aaa\/santorini-meer.jpg","filename":"Santorin_mit_Hotel_Kafieris_Blue","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-74.0059413000000","latitude":"40.7127837000000","title":"The Big Apple New York","text":"New York – der große Apfel, der niemals schläft.\r\nZeit sollten Sie auf jeden Fall mit in Ihren Koffer packen, denn eines steht fest – wenn Sie den Wunsch haben die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt anzusehen sind Sie selten allein.\r\n\r\nAuf Ihrem Flug nach New York können Sie bereits in Ihrem Reiseführer schmökern, der bei vielen Veranstaltern inklusive ist. Der vorab buchbare Transfer Service bringt Sie in Ihr Wunschhotel.\r\nMein Tipp: Hotel Wellington 2,5*, Midtown Manhattan.\r\nDas Hotel liegt sehr zentral und Sie können viele Sehenswürdigkeiten zum Beispiel den Central Parc, das Museum of Natural History, den Times Square, die Carnegie Hall,… bequem zu Fuß zu erreichen.\r\nDarf es etwas mehr sein? Dann empfehle ich Ihnen das Sheraton New York 4*. Das Hotel liegt ebenfalls sehr zentral, ist aber sehr elegant und luxuriös ausgestattet.\r\n\r\nWenn Sie sich an den Zeitunterschied gewöhnt haben kann die Erkundung beginnen.\r\nMein Tipp: Damit Sie nicht in langen Schlangen warten müssen buchen Sie Tickets für Sehenswürdigkeiten bereits bei uns vorab. Ebenfalls ist es sinnvoll den New York City Pass vorab zu buchen. Dieser beinhaltet Ermäßigungen und freie Eintritte für verschiedene Sehenswürdigkeiten.\r\nZur Erkundung empfehle ich Ihnen die Hopp on Hopp Off Touren, die durch den City Pass ermäßigt sind. Auch eine Bootsfahrt zur Freiheitsstatue gehört bei einem New York Besuch einfach dazu.\r\n\r\nDas Shopping Erlebnis soll natürlich nicht zu kurz kommen. Daher besuchen Sie zum Beispiel das Einkaufszentrum Macy´s in Manhattan oder die Jersey Gardens Mall in New Jersey.\r\n\r\nKonnte ich Sie auf den Geschmack bringen?\r\n\r\nFür mehr Informationen besuchen Sie mich doch einfach\r\nim Karstadt Reisebüro.\r\n\r\nIch freue mich auf Sie!!  \r\n","image":"\/docs\/user\/14000\/_img\/20170921151302_f55ba7ca04a0bb725f9b06887a1153a2\/Eisbahn_rockefeller-center.jpg","filename":"The_Big_Apple_New_York","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-83.7534280000000","latitude":"9.7489170000000","title":"Costa Rica","text":"Auch wenn Sie in den ersten Nächten vielleicht aufgrund der ungewöhnlichen Geräuschkulisse nicht einschlafen können, zu Hause werden Ihnen schnell die Geräusche des Regenwaldes zum Einschlafen fehlen:\r\n\r\nDas Brüllen der Affen, das Zwitschern der Vögel, das Rauschen der Baumwipfel und der Meereswellen….\r\n\r\nIn Costa Rica werden Sie durch Regenwälder und Nebelwälder wandern, während sich die Affen über Ihnen von Baum zu Baum schwingen und unter Ihnen die Ameisen riesige Blätter davontragen.      \r\n\r\nSie werden früh aufstehen, um Tucane bei Ihrem Morgenfrühstück zu beobachten. Sie werden über Bachläufe springen und unter einem Wasserfall baden, sich freuen wenn Sie einen winzig kleinen roten Frosch, den Pfeilgiftfrosch entdecken und Baumstämme nach Faultieren absuchen. Spannung finden Sie bei einer Canopy Tour, wenn Sie sich wie Tarzan von Baum zu Baum schwingen oder bei einer Rafting Tour, die Sie rasant über Stromschnellen führt. Es werden zahlreiche Mountainbike-Touren oder auch Reitausflüge angeboten.\r\n\r\nEntspannung finden Sie in einem der zahlreichen Thermalbäder in der Nähe des Vulkans Arenal oder an einer der wunderschönen Sandbuchten an der Pazifikküste. Hier können Sie nach einer Rundreise die Seele baumeln lassen.      \r\n\r\nMein Tipp: Entdecken Sie Costa Rica im Rahmen einer Rundreise, die Sie zu den schönsten Flecken des Landes führt. Tolle Programme finden Sie unter anderem bei DER TOUR. DER TOUR bietet nicht nur geführte Bustouren an, sondern auch sehr interessante Mietwagenrundreisen, bei denen Sie Costa Rica auf eigene Faust erkunden können! Es gibt sogar eine Familienrundreise, bei der das Programm perfekt auf jüngere Familienmitglieder abgestimmt ist.\r\n\r\nCosta Rica – eines meiner schönsten Reiseerlebnisse!    \r\n","image":"\/docs\/user\/15000\/_img\/20170921152654_2c6ba82610604393bddf7eef1632d8eb\/klammeraffe.jpg","filename":"Costa_Rica","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.1371432000000","latitude":"41.3786909000000","title":"Mein Tipp: BARCELONA!","text":"Nach unserem Barcelona Urlaub muss ich sagen, dass sie die schönste und abwechslungsreichste Stadt ist, die ich bisher in Europa kennen gelernt habe. Barcelona bietet wirklich Abwechslung mit seinen Hügeln, dem Meer und auch für den Kulturbeflissenen bietet es mehr als genügend. Der Blick vom Montjuic auf die Stadt und den riesigen Hafen ist einmalig. Ebenso flößte uns der Architekt Gaudi mit dem Parc Güell und der Sagrada Familia Respekt ein.\r\n\r\n(Antoni Gaudi: Immer wieder trifft man in dieser Stadt auf seinen Namen, darum eine kurze Beschreibung: Er lebte von 1852 bis 1926. Der Bau der Kathedrale Sagrada Familia, der Park Güell, die Wohnhäuser Casa Batllo und Casa Mila machten ihn zu einem der Aufsehen erregendsten Architekten seiner Zeit.)\r\n\r\nWir wohnten im Hotel H10 Marina Barcelona ****, welches ganz in der Nähe der schönen Stadtstrände liegt. Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf den etwa 20 minütigen Spaziergang durch den wunderschönen, grünen Parc de la Ciutadella in das Zentrum. Nach einer Weile entlang der vielen Geschäfte auf der Rambla (= 1,5 km lange Flaniermeile) genossen wir einen leckeren Cafe in einem der unzähligen Straßencafes und ließen unsere Gedanken schweifen und genossen einfach den Ausblick.\r\n\r\nDanach machten wir einen Abstecher in die imposante Markthalle La Boqueria und schlenderten dann weiter in die kleinen Gassen der schönen Altstadt. Für unsere „siesta“ gingen wir in das sehr gute Restaurant „La Fonda“, wo wir ein tolles 3-Gang-Menü zu einem super günstigen Preis genossen.\r\n\r\nFrisch gestärkt begaben wir uns in das Picasso Museum (Mit 14 Jahren kam Pablo Picasso (1881-1973) mit seiner Familie nach Barcelona). Das Picasso Museum (Museu Picasso) liegt in dem Stadtviertel La Ribera und ist das am meist besuchte Museum in Barcelona. Es beherbergt eine der größten Sammlungen des berühmten Künstlers, vor allem aus seiner Jugend.\r\n\r\nDen Abend verbrachten wir in einem typisch, katalanischen Restaurant im jüdischen Viertel, wo es die besten, selbstgemachten, auf Holzkohle gegrillten Würstchen „Botifarra“ gab.\r\nHöhepunkt unserer Barcelona Reise war das Dali Museum. Das Dali Museum liegt nicht direkt in Barcelona, sondern in der etwa 50 km entfernten Kleinstadt Figueres, das mit der Bahn oder dem Auto sehr einfach erreicht werden kann. Das Dali Museum ist das am Zweit meisten besuchte Museum in Spanien nach dem Prado in Madrid. Das ganze Museum ist ein Kunstwerk für sich, da nicht nur einfach Bilder und Skulpturen präsentiert werden, sondern diese oft in andere Kunst mit einbezogen sind. Auf jeden Fall ein lohnenswerter Besuch nicht nur für Kunstfreunde! Der Eintritt kostet ca. 10,00 €.\r\n\r\nAlles in allem ist Barcelona immer eine Reise wert. Egal ob Sie kulturinteressiert, Liebhaber schöner, alter Bauten sind oder sich einfach von dem südländischen Flair treiben lassen wollen…BIENVENIDOS A BARCELONA!\r\n","image":"\/docs\/user\/16000\/_img\/20170921153916_bfcb07604f518b322bc41f2b59f21687\/barcelona-casa-guell.JPG","filename":"Mein_Tipp_BARCELONA","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"12.4963655000000","latitude":"41.9027835000000","title":"Reisetipp Rom","text":"Erleben Sie beeindruckende und spannende Tage in der ewigen Stadt. Weil sich Rom am besten zu Fuß erkunden lässt, empfehle ich Ihnen das Hotel Milton, ein Mittelklasse-Hotel, in einem ehemaligen Kloster gelegen, für gehobene Ansprüche das stilvolle Hotel Capo d`Africa.\r\n\r\nBeide Häuser liegen etwa 5 Gehminuten vom antiken Zentrum Roms entfernt. Laufen Sie entspannt zum Kolosseum und Forum Romanum und sichern Sie sich dadurch bereits morgens die begehrten Eintrittskarten.\r\nDank erstklassiger Verkehrsanbindung erreichen Sie die weiteren Sehenswürdigkeiten in wenigen Fahrminuten. Zum beeindruckenden Pflichtprogramm gehört der imposante Trevi-Brunnen, halten Sie bei seinem Besuch unbedingt eine Münze bereit, um diese in den Brunnen zu werfen. Dies sichert Ihnen der Sage nach die Rückkehr nach Rom.\r\n\r\nWenige hundert Meter entfernt wartet die spanische Treppe auf Ihren Besuch. Beobachten Sie von dort das bunte Treiben. Am schönsten ist ein Besuch in den Abendstunden, idealerweise nach Einbruch der Dunkelheit.\r\nFür einen Besuch des Vatikans samt Petersdom empfiehlt es sich, früh aufzustehen. Am Morgen hält sich die Schlange an den Sicherheitskontrollen einigermaßen in Grenzen und Sie können in Ruhe das Innere des Doms bestaunen.\r\n\r\nGenießen Sie bei einer verdienten Pause ein fantastisches Eis im „Palazzo del Freddo“ in der Via Principe Eugenio, unweit der oben erwähnten Hotels gelegen. Ebenso befindet sich in fußläufiger Entfernung in der Via Galileo Galilei die gleichnamige typisch römische Birreria mit simplen aber hervorragenden Speisen zu unschlagbaren Preisen.\r\n\r\nWenn Ihnen am Abend nach mehr Flair und Stimmung zumute ist, verbringen Sie interessante Stunden im Szeneviertel Trastevere, westlich des Tibers. Hier finden Sie typische Lokale, buntes Treiben und skurrile Römer.\r\nHaben Sie weitere Fragen und möchten Sie Reisetipps?\r\n\r\nGerne berate ich Sie persönlich in unserem Karstadt Reisebüro in Bottrop.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/17000\/_img\/20170921154954_8dc2b0cbb181c074414b4f695609e835\/rom-vatikan.jpg","filename":"Reisetipp_Rom","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"Bella Italia - die oberitalienischen Seen","text":"Im Juni 2014 Jahres habe ich eine Gruppenreise mit landschaftlich traumhaften Zielen in Oberitalien und in der Schweiz begleitet. Mit dem Bus sind wir in Braunschweig gestartet. Eine Zwischenübernachtung im Raum Ulm hat die lange Fahrt unterbrochen.\r\n\r\nUnser Hotel haben wir in Stresa bezogen. Von dort haben wir unsere täglichen Ausflüge unternommen.\r\nSo waren die Borromäischen Inseln, mit den klangvollen Namen Isola Bella, Isola Pescatori und Isola Madre die ersten Entdeckungen. Eine Fahrt mit der Centovalli Bahn durch die malerischen „hundert Täler “ von Domodossola nach Locarno führte uns entlang tiefer Schluchten, Felsspalten und gewagten Brücken. Ganz entspannt haben wir die Rückfahrt von Locarno nach Stresa auf einem Schiff genießen können.\r\n\r\nFür die Sehenswürdigkeiten der Stadt Mailand, wie die Scala, den Dom und die Galerie Vittorio Emanuele haben wir uns einen ganzen Tag Zeit gelassen.\r\n\r\nZwei weitere landschaftlich reizvoll gelegene Seen, den Luganer See mit seiner wunderschönen Promenade , sowie den Comer See, wo sich viele Prominente und Schauspieler ein Stelldichein geben, haben wir bei wunder-\r\nschönen Panoramafahrten mit dem Bus erlebt.\r\n\r\nDas kleine Örtchen Orta am gleichnamigen See mit der kleinen Isola S. Giulio lohnt sich allemal zu entdecken.\r\n\r\nUnsere letzte Tagestour führte uns in den Schweizer Teil des Lago Maggiore, in das Tessiner Versasca Tal. Eine wildromantische Naturlandschaft, gespickt mit alten Steinbrücken, urigen Steinhäusern und Wasserfällen hat uns dort erwartet.\r\n\r\nBei einer geselligen typischen Tessiner Platte mit Wurst, Käse und einem Glas Wein haben wir diese wunderschöne Rundreise ausklingen lassen.\r\n\r\nDer Weg mit dem Bus zurück in die Heimat hat uns noch einmal durch eine sagenhaft schöne Landschaft geführt die zum Träumen einlädt.\r\n\r\nDem guten Gelingen dieser Reise verdanken wir auch dem Busunternehmen Schmidt Reisen Salzgitter und Herrn Richard Elischer, unserem Busfahrer während der gesamten Reise.\r\n\r\nGerne erzähle ich Ihnen mehr, kommen Sie doch einfach zu einem persönlichen Beratungsgespräch im Karstadt Reisebüro vorbei.\r\n\r\nIch freue mich auf Sie !    \r\n","image":"\/docs\/user\/18000\/_img\/20170921160031_31b7507fe30351b51f81d84a454f7315\/pecorinokaese.jpg","filename":"Bella_Italia_die_oberitalienischen_Seen","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"27.2846951000000","latitude":"36.9058496000000","title":"Kalimera! Oder Herzlich Willkommen auf Kos!","text":"Diesen Sommer durfte ich die charmante griechische Insel Kos entdecken und genießen.\r\n\r\nWir haben uns für ein nettes, kleines Hotel in Kos Lambi entschieden. Das Gaia Garden liegt in einer Seitenstraße zum Strand von Lambi und ist im Bungalow-Stil angelegt. Der Swimmingpool liegt vor dem Haupthaus und der Poolbar, die Wohneinheiten gehen weit in den Garten hinein. In der zweiten Etage des Haupthauses liegt das Restaurant mit einer tollen Außenterasse. Auf dem Dach des Hotels gibt es einen Fitness-Pavillon und einen Jacuzzi. Das Service-Personal ist super freundlich und neben dem Buffet gibt es Themenabende, z.B. mit frisch gegrillten Souvlaki und Souvlaki-Pitas oder Pizzen frisch aus dem Ofen.\r\n\r\nDie Lage des Hotels war für uns optimal. Wir waren nach wenigen Gehminuten am Strand, unterwegs gab es Supermärkte und nach etwa 25-minütigem Fußweg am Strand entlang waren wir in Kos-Stadt und am Hafen.\r\n\r\nFür mich hat sich die Woche auf Kos als sehr abwechslungsreicher Urlaub herausgestellt. Morgens ging es oftmals an den Strand. Ioana vom Liegestuhl-Verleih begrüßte uns jeden Tag mit ihrer griechischen Gastfreundschaft und für uns gab es ein weiches Bett zum Sonnenbaden. Das weiche Bett braucht man hier allerdings auch, da der Strand sehr kieselig ist. Das Schöne war dafür aber das klare Wasser. Auf Grund des flach ins Meer abfallenden Strandes konnte man gut schwimmen. Für Familien empfiehlt sich daher der Marmari-Strand als bestens geeignet.\r\n\r\nEinen Nachmittag haben wir uns Fahrräder gemietet und sind runter bis nach Tigaki gefahren. Ursprünglich hatten wir geplant, eine der im Reiseführer ausgeschriebenen Routen entlang zu fahren, allerdings scheiterten wir etwas an der Umsetzung. Grund hierfür waren zum einen unser nicht ganz perfekt ausgeprägtes Kartenleseverständis und die falsche Einschätzung der Entfernungen, zum anderen die Hitze.\r\n\r\nIn Tigaki angekommen, waren wir mehr als froh ein schattiges Plätzchen gefunden zu haben und uns mit einem kalten Getränk zu erfrischen, danach ging es dann die gleiche Strecke wieder zurück zum Hotel und zur verdienten Abkühlung in den Pool.\r\n\r\nEinen anderen Nachmittag haben wir uns gegenüber vom Hotel einen Motorroller gemietet und haben gefühlt die halbe Insel erkundet. Das war sehr interessant und spannend. Durch Zufall sind wir hoch auf den Berg gefahren und haben dort das Panorama Café Pyli mit einer unglaublich schönen Aussicht über Kos und das Meer entdeckt. Auf dem Rückweg ging es dann durch verschiedenste kleine Dörfer wie Palio Pili und Zia über Kos Stadt zurück nach Kos Lambi.\r\n\r\nIch fand den Ausflug sehr lohnenswert, da man so einen super Eindruck von der Insel bekommen hat und auch Ecken gesehen hat, die man sonst eher nicht sieht.\r\n\r\nAußerdem haben wir einen Tagesausflug mit einem Schiff gemacht. Da uns das Angebot der Reiseveranstalter terminlich nicht so ganz gepasst hat, sind wir am Sonntag gegen Abend zum Hafen gegangen, haben uns die verschiedenen Schiffe angeschaut und uns am Ende für die \"Christina\" entschieden. Später gab es noch ein Abendessen direkt an der Küste mit super schöner Aussicht.\r\n\r\nMontag morgen ging es dann wieder zu Fuß zum Hafen. Wir gehörten zu den ersten der etwa 30 Gäste der \"Christina\" und konnten uns schöne Liegeplätze sichern. Gegen 10 Uhr sind wir dann ausgelaufen. Der erste Stopp war die Insel Kalymnos. Wir sind ein bisschen vor der Insel rumgeschippert und haben Ausschau nach Delfinen gehalten, mit Erfolg! Angelegt haben wir dann im Ort Vathi. Das ist ein kleines Örtchen mit einer sehr schönen Bucht. Einen Strand gibt es nicht, dafür Steinstufen die ins Wasser führen und Klippen, von denen aus einige unserer Begleiter ins Meer gesprungen sind. Nach etwa einer Stunde ging es wieder auf unser Schiff zurück, wo uns ein kleines griechisches Barbecue mit Salat, Souvlaki, Brot und Tzaziki erwartete.\r\n\r\nNächster Stopp: Plati. Die Insel selbst hat keine Einwohner, das einzige Gebäude der Insel ist eine kleine Kapelle. Hier haben wir nicht an einem Hafen angelegt, sondern vor der kleinen Insel Anker gesetzt und sind direkt vom Schiff aus im kristallklaren Wasser schwimmen gegangen bzw. vom Schiff aus ins Meer gesprungen. Das war unglaublich schön und idyllisch.\r\n\r\nZuletzt ging es noch nach Pserimos, der Insel, die direkt vor Tigaki liegt. Angelegt haben wir am Hafen des scheinbar einzigen Örtchens der Insel. Hier war es dafür aber auch ein bisschen touristischer mit einem flach abfallenden Sandstrand und ein paar Cafés und Shops. In der Bucht von Pserimos konnten wir wieder etwa 1 Stunde lang schwimmen und bummeln. Anschließend ging es zurück zum Hafen von Kos, wo wir gegen 17 Uhr wieder einliefen. Den Tagesausflug würde ich jedem weiter empfehlen, wir hatten eine super Stimmung, tolles Wetter, leckeres Essen und haben viele tolle Eindrücke von den drei griechischen Inseln sammeln können.\r\n\r\nAllgemein war dies ein sehr schöner Urlaub, der mir sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben wird. Falls Sie Lust auf die griechische Küche, gastfreundliche Menschen und einen guten Mix aus Entspannung und Unternehmungen haben, dann auf nach Kos!\r\n\r\nViele liebe Grüße\r\nNadine Bultjer\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20170921162609_b000d5f85397cffaacf949b252d69ab0\/kos_platz.jpg","filename":"Kalimera_Oder_Herzlich_Willkommen_auf_Kos","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"16.8718715000000","latitude":"41.1171432000000","title":"APULIEN","text":"Auf ins Land der Trulli! \r\n\r\nAnfang April reiste ich für ein paar Tage auf Einladung des Studienreisen-Veranstalters Studiosus nach Bella Italia, genauer gesagt ging es in den tiefen Süden, in die Provinz Apulien. Diese Region ist wenig bekannt, und wenn, dann nur durch die Trulli und dem vom Stauferkaiser Friedrich II erbauten Castel del Monte.\r\n\r\nPer Lufthansa bzw. Air Dolomiti ging es über München nach Bari, der Hauptstadt Apuliens, und von dort weiter in ein zu einem Hotel umgebauten Landgut, direkt am Meer. Von dort aus ging es dann auf Entdeckungsreise zu den interessanten Orten und Sehenswürdigkeiten der Region. Zwar sieht man überall die \"Zipfelmützdächer-Häuschen\", nämlich die Trulli, aber besonders eindrucksvoll sind sie im Ort Alberobello zu sehen und z.T. auch zu besichtigen. Ganz anders die Universitätsstadt Lecce! Die zahlreichen Kirchen und Paläste sind voller barocker Pracht und es macht Spaß, durch die Straßen und Gassen zu schlendern und den Pappmaché-Herstellern über die Schulter zu schauen! Lecce gilt als Hochburg dieses alten Kunsthandwerks. Die über 3 Hügeln hoch aufragende Stadt Ostuni wird auch die Weiße Stadt genannt. Ihre verwinkelte Altstadt mit ihren weißen Häusern, den hohen Außentreppen und hübschen Geschäften und Restaurants lockt immer mehr Touristen an. Ostuni gilt daher auch als trendy!\r\n\r\nEin weiterer Höhepunkt war für mich der Besuch von Matera (welches genaugenommen nicht in Apulien, sondern in der Basilikata liegt). Wie Alberobello ist auch die Altstadt von Matera ein UNESCO-Weltkulturerbe. Grund dafür waren die Sassi genannten Höhlenwohnungen in einer tiefen Schlucht. Bis in die 1950er Jahre waren die Höhlen bewohnt und man bekommt heute noch einen guten Eindruck von der Beschwerlichkeit, dort wohnen zu müssen. Denn Matera galt als Armenhaus ganz Italiens. Heute ist es fast schick geworden, dort zu wohnen und so haben sich einige Künstler dort wieder angesiedelt und teilen sich die mittelalterlich anmutende Kulisse mit Höhlenkirchen und Restaurants.\r\n\r\nMan glaubt es kaum, aber bis vor wenigen Jahren noch war die Altstadt von Bari ein gefährliches Pflaster und nur unter Polizeischutz zu betreten. Aber das einstmals verwahrloste Viertel hat sich gemausert und prunkt mit für Italien klischeehaften Gassen, Straßen und Plätzen. Hier sieht man frisch gewaschene Wäsche auf von Haus zu Haus über die Straße gespannten Leinen trocknen und Hausfrauen Neuigkeiten von Fenster zu Fenster austauschen. Aber auch eine bedeutende Pilgerstätte befindet sich in der Altstadt: die Basilika des Heiligen Nikolaus! Besonders bei russisch-orthodoxen Gläubigen ist diese Kirche beliebt und in der Krypta mit den Gebeinen des Heiligen sieht man Menschen inbrünstig beten. Anbetungswürdig sind aber auch die vielen Geschäfte in der Neustadt Baris, wo man zum Teil durch prachtvolle Straßen bummeln und prima shoppen kann! Italien ist ja auch geradezu ein Paradies für Mode-Einkäufe.\r\n\r\nDie wohl bekannteste Sehenswürdigkeit und für viele Menschen der Hauptgrund, nach Apulien zu reisen, ist das Castel del Monte! Man weiß bis heute nicht, zu welchem Zweck der in Italien besser als in Deutschland bekannte Kaiser Friedrich II, der Staufer, diese Burg hat bauen lassen. Die wissenschaftlichen Thesen reichen von einem astronomischen Bau über ein Falkenhaus bis hin zu einem Altersruhesitz. Egal, was richtig ist: das Castel del Monte prunkt fast schneeweiß über einer herrlichen Landschaft. In der Tat: die Stein gewordene Krone Friedrich II.\r\n\r\nWer schon mal mit Studiosus gereist ist, weiß, dass es bei den modernen Studienreisen nicht mehr nur um Kultur geht, sondern auch um das Kennenlernen aller Facetten eines Reisezieles. Und so auch auf dieser Apulienreise. Zum Beispiel nahm ich teil an einer geführten Wanderung durch den WWF-Naturpark Torre Guaceta. Dieser direkt am Meer gelegene Naturpark birgt viele typische Mittelmeerpflanzen und –tiere. Und die Sümpfe im Park bieten jährlich unzähligen Zugvögeln, u.a. Flamingos, Rastplätze. Aber auch die vielen zum Teil uralten Olivenbäume und die naturbelassenen Strände sind sehens- und erlebenswert.\r\n\r\nWer an Süditalien denkt, dem kommt sicher auch die Mafia in den Sinn. Dies ist immer noch ein aktuelles Thema, dem wir uns auf unserer Reise bei einer Kooperative genähert haben. Von Mitgliedern dieser Kooperative, der enteignetes Land von der Regierung zugeteilt wurde, haben wir viel über die örtliche Mafia (in Apulien übrigens Corona Unita genannt) erfahren. Über die Vergangenheit aber auch über die Gegenwart. Noch immer bekommen Mitarbeiter der Kooperative Drohungen! Die Kooperative baut diverse Gemüse an und produziert auch hervorragenden Wein, den ich natürlich probiert habe. Und eine Flasche davon wanderte in meinen Koffer… Da gerade von kulinarischen Genüssen die Rede ist: das Essen auf dieser Studienreise war fantastisch! Selbst ich, der kein Fan von Pasta ist, lernte die verschiedensten Nudelsorten kennen und lieben. Daneben auch die leckeren Antipasti. Ganz zu schweigen von dem italienischem Eis!! Und natürlich dem Espresso – der in Italien einfach Cafe heißt. Von der exzellenten Reiseleiterin von Studiosus habe ich auch erfahren, dass Männer keinen Cappuccino trinken und schon gar nicht nach dem Mittagessen! Und dass Latte Macchiato ein Getränk für Kinder ist! Aber keine Angst, bei Touristen drücken die Kellner ein Auge zu.\r\n\r\nIch habe Apulien als ein Land  mit sehr schöner abwechslungsreicher Landschaft, zum Bummeln und Flanieren einladenden alten Städten und faszinierenden Sehenswürdigkeiten kennengelernt. Eine Reise dorthin ist absolut lohnenswert! Und wieder einmal habe ich festgestellt, dass eine Reise mit  Studiosus immer ein Erlebnis ist, dass alle Sinne anspricht! \r\n\r\n\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20171013160357_7c0f19fcc8f551a62109333fd1b08d7b\/kueste-istock.jpg","filename":"APULIENAuf_ins_Land_der_Trulli_Anfang_April_reiste_ich","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"13.3612671000000","latitude":"38.1156879000000","title":"Eine Prise Sizilien gef\u00e4llig ? Wer Vulkane liebt... wird hei\u00df auf den \u00c4tna sein.","text":"Malerische Urlaubsorte, kilometerlange Sand- und Kieselstrände, faszinierende Felsbuchten. \r\n\r\nInsbesondere begeisterte mich Palermo mit seiner lebhaften Atmosphäre, den engen und verwinkelten Gassen, in denen Kinder Fußball spielen, der Altstadt, den Straßenmärkten mit einem großen Angebot an Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und leckeren grillten Antipasti zum sofortigen Verzehr und dem nie enden wollenden Schwarm an knatternden Vespas, die durch die Straßen rasen.\r\n\r\nUnzählige Sehenswürdigkeiten z.B. Paläste, Herrschaftshäuser, Kirchen und Kunstgalerien, die auch ein breites kulturelles Interesse abdecken.\r\n\r\nAm bequemsten lässt sich Palermo noch mit einen altmodischen Pferdetaxi oder zu Fuß entdecken. Natur und Geschichte haben Sicilia, zu einer eindrucksvollen Insel voller Kontraste geformt. Nicht nur die atemberaubende Landschaft zieht den Besucher in Ihren Bann – Sizilien bietet ein fantasiereiches und prunkvolles Reportoire an charakteristischen Speisen und Erzeugnissen, das mit keiner anderen Region vergleichbar ist. Sizilien ist nicht nur eine Reise wert…. lassen Sie sich persönlich von mir beraten und lassen sich von meinen Reisetipps und Fotos inspirieren.\r\n","image":"\/docs\/user\/20000\/_img\/20170921163800_699f821fe19a05fc480a3cde5c69884d\/sizilien_Boote.jpg","filename":"Eine_Prise_Sizilien_gefaellig_Wer_Vulkane_liebt_wird_h","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"Familientour S\u00fcdengland","text":"Eine wunderbare Möglichkeit Südengland mit Kindern zu bereisen ist eine Autotour mit vorgebuchten Hotels. Bei unserem Veranstalter DERTOUR, ein Spezialisten für individuelle Reisen, gibt es eine Familientour durch Südengland, die ich in diesem Sommer mit meiner Familie gemacht habe.\r\n\r\nWir sind mit dem eigenen Auto gestartet und haben im Voraus eine Fährverbindung von Dünkirchen nach Dover gebucht. Die Überfahrt dauerte nur knapp 2 Stunden, in denen man schon mal Seeluft schnuppern und sich mit einem Kaffee an Bord entspannen konnte.\r\n\r\nDie erste Übernachtung war in der Nähe von Dover und am nächsten Tag besuchten wir Canterbury, um die berühmte Kathedrale und die mittelalterliche Innenstadt zu besichtigen. Von dort aus ging es Richtung Küste nach Brighton. Auf dem Weg dorthin kann man einige berühmte englische Seebäder besuchen oder spektakuläre Klippenwege entlanglaufen. Bei schönem Wetter genießt man in Brighton den Strand oder man macht einen kleinen Abstecher in die verwinkelte Altstadt mit zahlreichen Cafés und Läden. Am Abend sollte man unbedingt einen Ausflug auf den Brighton Pier und, wer möchte, eine Fahrt mit dem Riesenrad miteinplanen.\r\n\r\nNach 2 Übernachtungen in Brighton ging es weiter zum berühmten Stonehenge mit den Steinkreisen, die den Wissenschaftlern heute noch Rätsel aufgeben. Dort kann man sich einen Audio Guide leihen und dann den Sonnentempel aus nächster Nähe anschauen.\r\nDie nächsten beiden Übernachtungen fanden in Bristol statt, von wo aus man gut einen Ausflug nach Bath machen kann, um sich die römischen Bäder anzuschauen und bei einer Hop on - Hop off Tour die Stadt kennenzulernen. An dieser Stelle haben wir die Rundreise unterbrochen, um eine Strandwoche in Cornwall zu verbringen.\r\n\r\nBei wunderschönem Wetter bewohnten wir ein komfortables Mobile Home in einem der „Haven Caravanparks“ direkt an einem tollen Strand in der Nähe von St. Ives. Cornwall ist sehr malerisch mit tollen Klippen, kleinen Hafenstädtchen und super Stränden. Nicht umsonst werden dort die Filme von Rosamunde Pilcher gedreht ;-).  Es gibt viele regionale Spezialitäten zum Probieren, wie z.B. Scones mit clotted cream oder selbstgemachtes Eis und natürlich tolles Seafood.\r\n\r\nNach diesem Badeaufenthalt fuhren wir weiter über Exeter nach Reading. Von dort ist es nur ein Katzensprung  zum Windsor Castle, wo man einige Zeit einplanen sollte, um sich ausführlich das Schloss anzuschauen. Lohnend ist auch ein Ausflug nach Oxford, der berühmten Universitätsstadt. Dort kann man bei schönem Wetter einen Ausflug mit einem der typischen Stechkähne auf den Kanälen rund um die Stadt unternehmen.\r\n\r\nDen krönenden Abschluss bildete ein zweitägiger Aufenthalt in London. Die Metropole ist auch für Kinder ein tolles Erlebnis, wenn man die Stadt kinderfreundlich entdeckt: mit Fahrten in den berühmten Doppeldecker Bussen, einer Schiffsfahrt auf der Themse, einem  Besuch in einem der zahlreichen Museen und zwischendurch immer wieder ausgedehnte Pausen in den vielen Parks der Stadt.\r\n\r\nDie Rundreise ist mit höchstens 3-4 stündigen Fahrstrecken zwischen den gebuchten Hotels für Familien gut geeignet und auf jeder Route gibt es für Kinder viel zu entdecken.\r\n\r\nWenn Sie noch mehr erfahren möchten kommen Sie gerne zu uns ins Reisebüro, um einen Termin mit mir zu vereinbaren.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/22000\/_img\/20170925082420_f389ad315ae5d92fb54deb5770ad977b\/autocornwallrandnl.jpg","filename":"Familientour_Suedengland","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"13.8992336000000","latitude":"52.0284962000000","title":"Urlaub im Spreewald","text":"Verwunschen und geheimnisvoll liegt der kleine Ort Schlepzig inmitten der sumpfigen Landschaft des Spreewalds.\r\nDer Ort hat die Auszeichnung „Schönstes Dorf Brandenburgs“ erhalten.\r\n\r\nDie Dorfkirche und einige Höfe gehen auf das 18. Jahrhundert zurück und verleihen Schlepzig einen historischen Charme. Das eindrucksvolle Wasserlabyrinth des Biosphärenreservates liegt direkt vor der Tür und lädt zu herrlichen Touren mit dem Kanu auf dem Fliess ein. Oder man nutzt die zahlreichen Kähne zu ausgedehnten Entdeckungstouren über die Wasserwege des Unterspreewalds.\r\n\r\nGleichzeitig  bietet der Ort  eine ideale Lage auch für ausgedehnte Radtouren durch diese einmalige Landschaft.\r\nSchlepzig liegt direkt am beliebten Gurkenradweg.\r\n\r\nFür Bierliebhaber trumpft Schlepzig außerdem mit einer eigenen Brauerei auf. Das Ferienparadies am Spreewaldfliess (angeboten über TUI -  Wolters Reisen) verfügt über 9 moderne Appartements und liegt direkt am Wasser und Gurkenradweg. In der Nähe befinden sich Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants.\r\n\r\nAuch Europas größtes Badeparadies  - das Tropical Island-  ist nur ca 10 km entfernt.\r\nIch selber habe mit dem Kanu erstmalig Erfahrung gemacht und bin ganz begeistert.\r\n\r\nAuch die Radtouren in dieser wunderschönen Natur sind unvergessen. Es lohnt sich dieses schöne Urlaubziel einmal selber kennen zu lernen.\r\n\r\nIch gebe gerne diese Eindrücke auch persönlich weiter und berate sie sehr gerne zur Urlaubsunterkunft.\r\nSprechen sie mich ruhig an, ich freue mich auf Sie.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/23000\/_img\/20170912123239_344369640073b37208c132d941b2b49a\/foto5.JPG","filename":"Meine_Empfehlung_Urlaub_im_Spreewald","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"72.8333333000000","latitude":"3.8833333000000","title":"Malediven Ruhe, Erholung, Sonnenschein, wei\u00dfer Sandstrand und t\u00fcrkisblaues Wasser","text":"Wenn man diese Worte hört, denkt man doch sofort an URLAUB. Und auf den Malediven findet man diese traumhafte Ruheoase. Das typische Flitterwochenparadies ist aber nicht nur für Verliebte das perfekte Reiseziel, jeder sollte 1x in seinem Leben dieses Fleckchen Erde betreten haben.\r\n\r\nOft kennt man das Gefühl \"jetzt brauch' ich Urlaub\", und leider kommt dieses Gefühl nach dem Urlaub meist viel zu schnell wieder. Ich selbst habe das schon oft erlebt. Aber nach dem Maledivenurlaub war ich noch Monate danach erholt und entspannt. Dabei waren die Malediven nicht einmal mein bevorzugtes Reiseziel, weil ich mich im Urlaub eigentlich immer beschäftigen muss - ich hatte Angst, dass es mir dort zu langweilig ist.      \r\n\r\nAber zum Glück wurde ich eines Besseren belehrt. Man kann so viele neue Tiere und Pflanzen entdecken, Ausflüge unternehmen, Sportarten ausprobieren und mit sich selbst in Einklang kommen.      \r\n\r\nEs ist schwer zu beschreiben, wenn man nicht selbst dieses Gefühl erlebt hat. Also erleben Sie für sich die Malediven!!!!\r\n","image":"\/docs\/user\/24000\/_img\/20170925090649_81ece832288bf340c329d61cdd08ad66\/Strand_steg.jpg","filename":"Malediven_Ruhe_Erholung_Sonnenschein_wei_er_Sandstrand","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-87.0863553000000","latitude":"20.6117128000000","title":"Herzlich Willkommen in Mexiko","text":"Die ca. 200.000 qkm große Halbinsel Yucatan erstreckt sich zwischen dem Golf von Mexiko und der Karibischen See. Vor allem die Bundesstaaten Yucatan und Quintana Roo sind aufgrund ihrer vielen archäologischen Stätten für Mexiko-Besucher von großem Interesse. Zusätzlich bietet Quintana Roo mit seiner 150km langen Karibikküste zwischen Cancun und Tulum  und den ihr vorgelagerten Inseln Cozumel und Isla Mujeres eine hohe Attraktivität für Wassersportler und Sonnenhungrige.\r\n\r\nDer Naturpark Xcaret bietet sich hervorragend für einen Tagesausflug an. Der Xcaret-Park befindet sich an der Riviera Maya, etwa fünf Kilometer von der bekannten Stadt Playa del Carmen entfernt. Die Zeugnisse der Maya Kultur sind jedoch längst nicht alles, was man in diesem Park entdecken kann. Vielmehr ist dies ein Park, der eine gelungene Mischung aus Freizeitaktivitäten und kulturellen Erlebnissen verbindet. Bei den meisten Urlaubern ist es besonders belieb, mit Delfinen oder Rochen zu schwimmen, zu schnorcheln oder zu tauchen. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Maya Museum, welches einen guten Einblick in die Kultur gibt. Nicht versäumen sollte man zudem die Show, welche am Abend stattfindet. Traditionelle Zeremonien der Maya werden hier aufgeführt. Insgesamt warten mehr als 40 Attraktionen und Aktivitäten im Park auf die Besucher, daher wird man an einem einzigen Tag kaum alles entdecken können. Ein einmaliges Ereignis in den Gewässern Yucatans ist die Begegnung mit Walhaien. In den Monaten Juni bis September können Sie dort, wo der Golf von Mexiko auf die Karibik trifft, den größten Fischen der Welt begegnen.\r\n\r\nHOTELTIPP: Mein persönliches Lieblingshotel ist das 3***-Haus LAS PALAPAS in Playa del Carmen. Wer ein kleines Haus mit Hängematten im Garten und einem Restaurant direkt im Sand mag, ist hier genau richtig. Für einen Familienurlaub empfehle ich das Clubhotel RIU Tequila, welches nach einer kompletten Renovierung im Jahre 2010 alles für einen entspannten Cluburlaub bietet.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/25000\/_img\/20170925084640_ff761061d782c4e078c4c35e4d52bb20\/mecico.JPG","filename":"Meine_Empfehlung13","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"15.0830304000000","latitude":"37.5078772000000","title":"Studiosus Sizilien","text":"...das heßt Reisen mit Tiefgang – Menschen kennenlernen, für die das Fremde Heimat ist - mit einem perfekt ausgebildeten Reiseleiter hinter die Kulissen blicken!\r\nIch durfte für Sie eine solche perfekt organisierte Reise testen und möchte Ihnen von der Schönheit und Vielfalt der größten Insel im Mittelmeer berichten:\r\n\r\nSizilien\r\nMit dem Flugzeug erreichen Sie die Insel ab Deutschland in ca. 2,5 Stunden. Nach Ankunft am Flughafen Catania wurden wir von der Reiseleitung in Empfang genommen. Der Tag war reserviert für die barocke Stadt Catania. Nicht nur Kulturelles stand hier auf dem Programm wie z.B. der Dom und das Castello Ursino, sondern auch sinnliche Genusse auf den vielfältigen Märkten oder ein Besuch auf einer Orangenplantage um mehr über die Anbaukultur und Landwirtschaft am Fuße des Ätnas zu erfahren.\r\n\r\nÜbernachtet wurde in Catania – bei Studiosus werden durchweg nur Hotels im mittleren bis gehobenen Segment für die Kunden reserviert – für uns ging es ins Hotel Excelsior 4* das im ersten Moment etwas unscheinbar anmutet aber von innen mit seiner Ausstattung und seinem guten Service überzeugt.\r\n\r\nDer nächste Tag führte uns in die wunderschöne Altstadt von Taormina – beim Fußmarsch durch die malerischen Gassen zeigte uns der Reiseleiter die Highlights der Stadt und mit vielen Hintergrundinformationen und historischem Wissen begeisterte er die ganze Gruppe. Auch eine persönliche Geschichte durfte hier vor dem Panorama des Hausberges nicht fehlen – der Reiseleiter hat oben in der kleinen Kapelle vor malerischer Kulisse geheiratet!\r\n\r\nMein Tipp für eine kleine Stärkung zwischendurch: Kaffee Wunderbar an der Piazza IX Aprile – genießen Sie Kaffee und italienische süße Köstlichkeiten bei atemberaubendem Blick über die Bucht!\r\n\r\nAm dritten Tag hieß es: die Wanderschuhe an und hinauf auf den Ätna!\r\nZunächst fährt man mit dem Bus auf eine 1.900 Meter hoch gelegene Plattform- links und rechts erkennt man schon alte Lavafelder und zum Teil von Lavamassen eingeschlossene Häuser von denen z.T. nur noch die Dachspitzen zu erkennen sind. Von der Plattform aus starten die Wanderungen durch den Nationalpark Ätna. Hier können sich die Gruppen je nach Ausdauer aufteilen – der eine Teil kann dort verweilen und die nähere Umgebung erkunden. Die wanderfreudigen innerhalb der Gruppe nehmen den Weg, der Sie ca. 2 Stunden durch den Nationalpark führt mit unvergesslichen Naturschauspielen- und Erlebnissen und kann optional mit Seilbahn und Jeep noch weiter bis auf ca. 3.000 Meter hochfahren wo Sie mit einheimischem Bergführer die Spuren der letzten Vulkanausbrüche besichtigen.\r\n\r\nGut zu wissen: auch wenn man seine Wanderschuhe zu Hause lassen möchte, aber nicht auf diesen Ausflug verzichten möchte, kann man vor Ort Schuhe ausleihen! Und im Winter werden die Schuhe gegen Skier ausgetauscht und es heißt: Ski heil!\r\n\r\nAm letzten Tag erkundeten wir gemeinsam mit unserem Reiseleiter die lebendige Stadt Syrakus – hier wartete viel Kulturelles aus Zeiten der Griechen und Römer – Apollotempel, Arethusaquelle und Domplatz – Antike und heutiges Leben in schönster Harmonie! Zwischendurch müssen Sie sich stärken - am besten in einem der vielen kleinen Ristorantes in der Innenstadt – mein Tipp: Pasta con le sarde – Nudeln mit Sardinen – Siziliens Leib-und Magenspeise!\r\n\r\nUnser Übernachtungshotel in Syrakus das Grand Hotel Ortigia 4,5* hatte natürlich auch wieder eine wunderbar zentrale Lage am historischen Zentrum und bestach durch die Kombination aus historischem Palazzo und geschmackvoll und aufwendig zum Hotel ungestaltetem Ambiente.\r\n\r\nViel zu früh hieß es am nächsten Morgen „arrivederci Sicilia“ – aber die Erlebnisse und die Lebensfreude der Sizilianer wird uns noch eine Weile begleiten.\r\n\r\nWenn ich Sie neugierig gemacht habe, auf diese ganz besondere Art ein Land kennen zu lernen, würde ich mich freuen, Sie bei uns im Reisebüro zu Ihrem persönlichen Traumziel zu beraten.\r\n\r\nIhre Monika Metz    \r\n","image":"\/docs\/user\/26000\/_img\/20170914090134_0b836e419d4c7190482bf48e1eee8a0a\/kirche-sizilien.jpg","filename":"STUDIOSUS_Sizilien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-16.3346061000000","latitude":"33.0759749000000","title":"PORTO SANTO - Nachbarinsel von Madeira","text":"Auf meiner Madeira Reise bot sich die Gelegenheit einen Tagesausflug nach Porto Santo zu machen.\r\nMit der Fähre haben wir um 08:00 Uhr morgens übergesetzt, die Fahrt dauert ca. 2 ½ Stunden.\r\nAuf der Insel angekommen, stiegen wir in einen kleinen Reisebus, mit dem wir eine Inselrundfahrt unternahmen.\r\nAuf Anhieb fiel uns auf, dass es sich hier um eine kahle, baumlose Insel handelt, was mit dem sehr trockenen Klima und der Tatsache, dass es keine Flüsse gibt, zusammenhängt.\r\n\r\nJe weiter wir hoch in die Berge fuhren umso weniger Autos\/Menschen sah man. Die kleine Insel mit nur 5482 Einwohner wirkte sehr ruhig und entspannend auf uns, daher der perfekte Ort um abzuschalten, die Seele baumeln zu lassen oder die Zeit zu zweit zu genießen.\r\n\r\nAnschliessend besichtigten wir das Highlight der Insel, den neun Kilometer langen Sandstrand.\r\nGerade weil Madeira kaum Sandstrände hat, wird dieser hier besonders geschätzt. Der Sand ist goldfarbig, fein und das Wasser lädt zum Baden ein, ein wunderschönes Bild.\r\n\r\nIn der Hauptstadt Vila Baleira, sowie entlang des Sandstrandes, gibt es nur einige Hotels und Restaurants.\r\nPorto Santo hat einiges zu bieten: Es gibt einen erstklassigen 9 - Loch Golfplatz, man kann reiten, tauchen, fischen und auch Wanderfreunde kommen voll auf ihre Kosten.\r\n\r\nMit diesen Eindrücken verließen wir die Insel um 18 Uhr und fuhren mit der Fähre zurück nach Madeira.\r\nIch freu mich wenn ich Ihnen bei Ihrer Madeira \/ Porto Santo Urlaubsplanung behilflich sein kann.\r\n\r\n    \r\n","image":"\/docs\/user\/27000\/_img\/20170925091904_efa629a40041dde3f0e690b6508a05c8\/portosanto_palme.jpg","filename":"PORTO_SANTO","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":"FINCA Urlaub auf Mallorca","text":"Eine Alternative zum normalen Strandurlaub bietet ein Aufenthalt auf einer  Finca. Landschaftlich sehr reizvoll gelegen, meistens im Inselinneren, abseits des Normaltourismus, kommt ein Naturliebhaber voll auf seine Kosten. Auf Komfort muss aber trotzdem nicht verzichtet werden.\r\n\r\nDie Häuser sind fast sämtlich mit Pool, Grill und weiteren Annehmlichkeiten ausgestattet! Einkäufe können auf den bekannten Wochenmärkten getätigt werden, wo es großen Spaß macht einzukaufen!        \r\nTrotzdem muss auf Strandvergnügen nicht verzichtet werden. Die schönsten Strände sind mit einem Mietwagen schnell zu erreichen.        \r\n","image":"\/docs\/user\/28000\/_img\/20170925092903_14c4e694fafca399cc9f04878639c10d\/mallorca-hafen-palma.JPG","filename":"FINCA_Urlaub_auf_Mallorca_Der_andere_Urlaub","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-8.5376926000000","latitude":"37.1361700000000","title":"Algarve","text":"Die Algarve ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Das milde Atlantikklima sorgt für ganzjährig ausgewogenes Klima. Die südlichste Region Portugals erstreckt sich über 160 Kilometer von Monte Gordo im Osten nach Sagres im Westen.\r\n\r\nDie abwechslungsreiche Landschaft bietet kilometerlange Sandstrände und faszinierend schroffe Felsformationen. Je weiter im Westen, desto rauer und bizarrer die Landschaft. Lassen Sie sich von den geheimnisvollen Grotten von Carvoeiro verzaubern oder genießen Sie den unendlich traumhaften Strand von Praia da Rocha. Oder besuchen Sie Sagres, am „Ende der Welt“.\r\n\r\nAußerdem bietet die Region sehr viele kulturelle Höhepunkte, wie zum Beispiel die Kathedrale von Silves oder die tausend Kacheln von Tavira  oder schlendern Sie durch die urige Altstadt von Lagos. Probieren Sie auch die zahlreichen portugiesischen Spezialitäten, die Küche ist ausgezeichnet!\r\n\r\nIch empfehle Ihnen unbedingt einen Mietwagen, um alle schönen Ecken der Algarve bequem entdecken zu können.\r\n\r\nMein Hoteltipp für die Algarve: Tivoli Marina Portimao****\r\nEntdecken Sie die Sonne Portugals auf Ihrer privaten Dachterrasse direkt am Yachthafen von Portimao. Durch die weitläufige gepflegte Gartenlandschaft erreichen Sie über die Promenade den wunderschönen feinsandigen Strand von Praia da Rocha. Lassen Sie sich im Restaurant kulinarisch verwöhnen und genießen Sie den Ausblick auf den Rio Arade. Ideal für ruhige und entspannte Urlaubstage.\r\n\r\n\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/29000\/_img\/20170925094302_450525135eabe5dc8eee25e92359f34d\/strand.jpg","filename":"Algarve","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-14.3309661000000","latitude":"28.0514698000000","title":"Herzlich Willkommen im Paradies","text":"Weiße, weiche, endlos lange, 30 km lange und bis zu 150 m breite Traumstrände.\r\nKristallklares, sauberes, türkisfarbenes, flach abfallendes Wasser. Hoch oben auf einer Klippe mit einem atemberaubenden Blick über diese wunderschöne Traumküste erwartet Sie der Club Aldiana Fuerteventura.\r\n\r\nSie wohnen für mindestens 2 Wochen in Ihrem ganz privaten Bungalow in einem über 230.000 qm großen botanischen Garten. Der grünen Oase Fuerteventuras. Genießen Sie eine ausgezeichnete Küche, egal ob im teiloffenen Haupt- oder im eigenen Strandrestaurant, das wie ein Schwalbennest direkt über dem Strand schwebt. Lassen Sie sich einfach verwöhnen von einer unglaublich frischen und sehr hochwertigen Küche, für Kenner gern auch zu den Gourmetwochen.\r\n\r\nGenießen Sie nach Herzenslust unbegrenzte Sportmöglichkeiten. Egal ob auf einem der 12 Tennisplätze, ob beim Tauchen, Fitness, Mountainbiken oder ob Sie beim Beach Volleyball neue Freunde finden möchten. Diese Anlage atmet Sport. Und mittendrin bleibt so herrlich viel Zeit für Ihre ganz persönliche Privatsphäre.\r\n\r\nDer Club Aldiana Fuerteventura bietet Ihnen perfekten Urlaub auf höchstem Niveau bei ganzjährig ausgeglichenen milden Klima mit Tagestemperaturen zwischen 20 und 25 °C.\r\n\r\nHerzlich Willkommen im Paradies! Ich berate Sie sehr gern zu Ihrem perfekten Urlaub.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/30000\/_img\/20170925100242_e206a0cb43c30c9b5b7411682d413c2d\/kanarenstrelizierandnl.jpg","filename":"Herzlich_Willkommen_im_Paradies","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-122.4194155000000","latitude":"37.7749295000000","title":"San Francisco... The City by the Bay","text":"In San Francisco hat die Flower Power- Bewegung ihren Ursprung, was besonders in dem Viertel Haight Ashbury zu sehen ist. Hier fühlt man sich sofort in die 60er und 70er Jahre zurückversetzt.\r\n\r\nNatürlich darf ein Spaziergang über die Golden Gate Bridge nicht fehlen. An beiden Enden der Brücke gibt es tolle Aussichtspunkte mit Blick auf die Skyline von San Francisco und auf das imposante Bauwerk.\r\nIn San Francisco benötigt man nicht zwingend ein Auto- auch wenn die Stadt ein einziges Auf und Ab ist. Mit den Cable Cars erreichen Sie bequem viele Sehenswürdigkeiten, z. B. die Shopping- Meile rund um den Union Square oder das Vergnügungsviertel Fisherman‘s Wharf. Letzteres sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Hier gibt es jede Menge Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und an Pier 39 können Sie freilebende Seehunde beobachten. Von Fisherman’s Wharf starten auch die Fähren nach Alcatraz, der ehemaligen Gefängnisinsel. Hier ist es ratsam, sich im Vorfeld die Tickets zu reservieren, da dieser Ausflug sehr begehrt ist.\r\n\r\nAuf der anderen Seit der Bucht liegt das malerische Städtchen Sausalito. In dem Künstlerort finden sich zahlreiche Kunstgalerien, kleine Geschäfte und Restaurants. Von hier haben Sie einen beeindruckenden Blick auf San Francisco.\r\n\r\nHabe ich Ihre Reiselust geweckt? Ich würde mich freuen, Sie zu einem persönlichen Gespräch bei uns im Karstadt Reisebüro begrüßen zu dürfen.\r\n","image":"\/docs\/user\/32000\/_img\/20170925101001_3bff22524b8b5ae201913cb52dd0890b\/goldengatesforandnl.jpg","filename":"San_Francisco_The_City_by_the_Bay","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-74.0059413000000","latitude":"40.7127837000000","title":"New York... Auf zum Big Apple, eine der faszinierendsten Metropolen weltweit","text":"Eine Stadt, die man mit eigenen Augen gesehen und mit allen Sinnen gespürt haben muss. Nirgendwo sonst können Sie so viele berühmte Museen besuchen, unvergessliche Broadway- Musicals erleben und viele Sehenswürdigkeiten bestaunen.\r\n\r\nDavon durfte ich mich selbst erstmals im Juli 2006 und nun wieder im März 2013 überzeugen.\r\nDie Hauptschlagader New Yorks ist der Times Square. Die riesigen Leuchtreklamen locken 20 Millionen Besucher jährlich an und es herrscht zu jeder Tages- und Nachtzeit aufregendes Treiben. Es ist der ideale Ausgangspunkt, um das Leben in dieser einzigartigen Stadt zu erkunden. In unmittelbarer Nähe dieses weltberühmten Platzes liegt das renovierte Hotel The Milford. Direkt in der Nachbarschaft kann man sich weltberühmte Musicals, wie „Chicago“, „Mamma Mia!“ oder „The Lion King“ ansehen. Das Hotel eignet sich perfekt für alle Gäste, die  preisbewusst die Stadt entdecken möchten.\r\n\r\nFür den verwöhnten Gast mit dem besonderen Geschmack empfiehlt sich das Hotel W New York Times Square. Dieses Designhotel bietet von den meisten Zimmern einen wunderbaren Blick auf den Times Square. Mein Tipp: Buchen Sie ein Zimmer in den oberen  Etagen, es lohnt sich.\r\nDer New York Pass ermöglicht freien Eintritt zu mehr als 40 Attraktionen dieser wunderschönen Stadt. Es empfiehlt sich der atemberaubende Blick vom 86. Stockwerk des Empire State Buildings bei Nacht, eine Stadtrundfahrt in den roten Doppeldeckerbussen der Circle Line, eine Schiffsrundfahrt zur Freiheitsstatue auf Ellis Island oder die Besichtigung des Wachsfigurenkabinetts Madame Tussauds.\r\n\r\nBesuchen Sie das größte Kaufhaus der Welt,  Macy’s,  oder die Boutiquen der namhaften Designer auf der 5th Avenue und zur Entspannung unternehmen Sie einen Spaziergang durch die grüne Lunge New Yorks, den Central Park.\r\n\r\nEs gibt so vieles mehr in dieser einzigartigen Stadt zu sehen und zu erleben, kommen Sie zu uns und lassen Sie sich über die fast endlosen Möglichkeiten beraten. Ich freue mich auf Ihren Besuch.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/33000\/_img\/20170925102149_fdfd8c21b89bf092a8362034bbd20889\/nyc_bruecke.jpg","filename":"New_York_Auf_zum_Big_Apple_eine_der_faszinierendsten_M","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-6.1611950000000","latitude":"36.3519870000000","title":"Costa de la Luz","text":"Die Costa de la Luz, auch Küste des Lichtes genannt, liegt zwischen Gibraltar im Südosten und Portugal im Westen und gehört mit über 300 Sonnententagen im Jahr, sonnenverwöhnt, zur südlichsten Region Spaniens, Andalusien.\r\n\r\nDas kontrastreiche Gebiet der Costa de la Luz bleibt kein Urlaubsversprechen schuldig. Hier treffen Orient auf Okzident, Atlantik auf Mittelmeer und Europa auf Afrika. So ist es nicht verwunderlich, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Es kommen die Sonnenanbeter an den herrlichen, endlos weiten, feinsandigen Stränden genauso auf ihre Kosten, wie die Sportbegeisterten auf ihre Kosten kommen. In der Gegend von Tarifa finden sie ein Paradies für Windsurfer, in der Gegend von Novo Sancti Petri, Golfplätze die zu den besten Europas gehören, in den Naturparks des Hinterlandes sind die Wanderer unter sich und für Fahrradbegeisterte bieten sich atemberaubende Routen durch Olivenhaine, Korkeichenwälder oder entlang der Atlantikstrände an. Auch Kunst und Kulturbegeisterte kommen nicht zu kurz, denn Städte wie Sevilla, Cadiz und Jerez de la Frontiera locken mit Sehenswürdigkeiten aus der Antike, aus der Zeit der maurischen Herrschaft, dem christlichen Mittelalter, und dem Barock. All diese Orte können bequem mit dem Mietauto von einem Strandhotel erreicht werden.\r\n\r\nAls Ausgangspunkt für Erkundungstouren eignen sich hervorragend Hotels aus der Gegend von Novo Sancti Petri, zum Beispiel das Hiphotel Barrosa Playa. Nachdem man sich dort gemütlich eingerichtet hat, die Muße und südliche Sonne genossen und sich an den zahlreichen andalusischen Leckereien gelabt hat, sollte man es auf keinen Fall versäumen der Stadt Sevilla einen Besuch abzustatten.\r\n\r\nSevilla die „spanischste Stadt Spaniens“ und Hauptstadt Andalusiens ist eine lebhafte südspanische Metropole mit gemütlichen Altstadtgassen, Tapas Bars, Kathedralen, Museen und unzähligen Einkaufsmöglichkeiten. Auch als Handlungsort einiger Opern wie „Don Giovanni“, „Der Barbier von Sevilla“ und „Carmen“ dürfte die Stadt so Manchem schon lange vor seinem ersten Besuch bekannt sein. Der Hafen von Sevilla war im 16. Und 17. Jahrhundert einer der wichtigsten Spaniens und verhalf der Stadt durch seine Monopolstellung im Handel mit Amerika zu immensem Reichtum. Die gotische Kathedrale mit dem bekannten Glockenturm Giralda gehört zu den größten der Welt und Christoph Columbus hat dort seine letzte Ruhestätte gefunden. Absolut sehenswert ist auch der Alcazar, eine Palast- und Parkanlage die Königen und Kalifen gleichermaßen -.als Residenz diente.\r\nDie Costa de la Luz ist auf jeden Fall eine Reise wert und die beste Zeit dafür ist kaum auszumachen, da sie zu jeder Jahreszeit mit anderen Reizen lockt.\r\n\r\nIch bin Ihnen gerne bei der persönlichen Zusammenstellung Ihrer Reise behilflich und freue mich auf Ihren Besuch\r\n","image":"\/docs\/user\/36000\/_img\/20170925104730_f4c871a1cbaf13cd210ddda943a015ec\/andalusien.jpg","filename":"Costa_de_la_Luz2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"14.3714380000000","latitude":"40.9441091000000","title":"Kampanien... h\u00f6rt sich spannend an und ist es auch!","text":"Die Straßen, die durch diese italienische Landschaft führen, sind mehr als kurvig. Sie durchqueren einen imposanten Höhenzug mit traumhaften Ausblicken auf die Golfe von Sorrent und Salerno, auf die Inseln Capri und Ischia, auf den Vesuv sowie auf die Dörfer und Städte, wie Sorrent, Positano und Amalfi.\r\n\r\nDie Straßenränder sind gesäumt von Felsen, Wäldern, Oliven- und Zitronengärten. Hinter jeder Kurve erleben Sie einen neuen Anblick der Küste oder der Landschaft.\r\n\r\nSie können diese gesamte Region mit der Regionalbahn Circumvesuviana und den Bussen der SITA erkunden. Busfahrscheine kosten ab ca. 2,50 € pro Busstrecke. Ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Erkundungen ist Sorrent. Die Circumvesuviana bringt Sie innerhalb von 1 Stunde bis in die Altstadt von Neapel.\r\n\r\nDer Zug hält auf diesem Weg auch in Pompeji. Der Bahnhof ist unweit des Eingangs zu den Ausgrabungen.           Die Wanderwege sind alt und haben Tradition. Erwandern Sie sich die Landschaft z.B. von Ravello nach Amalfi auf dem alten Treppenweg über Atrani, der am Domplatz vor der Villa Rufulo in Ravello beginnt. Dauer ca. 2 Stunden.\r\n\r\nOder Sie wandern von Sant`Agata sui due Golfi hinunter nach Sorrent. Dauer ca. 45 Min. Sehr bekannt, aber in Teilen nicht gut gepflegt ist der anspruchsvolle Fernwanderweg „Pfad der Götter“ Sentiero degli Dei , der von der Punta Campanella bis hinauf nach Scala führt (ca. 90 km). Der beste Abschnitt für eine Tagestour, weil gut ausgeschildert und gepflegt, führt von Bomerano nach Positano: Dauer ca. 4 Stunden.  \r\n\r\nAlle Orte können Sie von Sorrent aus mit den Bussen der SITA erreichen, teilweise muss in Amalfi umgestiegen werden. Nach Positano oder Amalfi fahren auch regelmäßig Schiffe ab Sorrent.          \r\n\r\nErkunden Sie auch die Orte Sorrent, Positano, Amalfi, Ravello, Sant´Agata sui due Golfi, Capri, Pompeji und Neapel. Habe ich Sie neugierig gemacht auf diesen schönen Teil Italiens, dann schauen Sie bei mir im Reisebüro vorbei. Ich werde auch für Sie die richtige Reise und Reiseart finden.\r\n","image":"\/docs\/user\/37000\/_img\/20170925105749_330a2f0ca1f7e8beffaeba9d1b141326\/capri-1.jpg","filename":"Meine_Empfehlung16","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.5449611000000","latitude":"28.4114130000000","title":"Teneriffa","text":"Sie ist mir schon fast zur Heimat geworden, so oft habe ich die „ Insel des ewigen Frühlings“besucht.\r\n\r\nSchon im Landeanflug nach rund 4 ½ Flugstunden begrüßt der mächtige Teide, der höchste Berg Spaniens, mit  rund 3700m seine Besucher und Urlaubsgefühle kommen auf.\r\n\r\nAm liebsten wohne ich im Norden, in Puerto de la Cruz. Die pulsierende Stadt erstreckt sich am Hang entlang des grünen, blühenden Orotava-Tales. Besonders die schön angelegte Badebucht Playa Jardim (dunkler Lavasand) lädt zum Baden ein, wie auch die Meerwasser--Schwimmbäder „ Lagos Martianez“. Gern gönne ich mir am Ende der Bucht mittags eine Pause im heimischen Fischlokal, wo u.a. die Fischsuppe ganz frisch zubereitet wird und der Vino del Sol besonders gut mundet. Nachmittags oder abends findet man Abwechslung an der Promenade oder der quirligen Altstadt mit Kathedrale, Restaurants, Geschäften unter Palmen. Gaukler, Straßenmusikanten, Einheimische und Touristen bestimmen das Bild. Bei Livemusik und einer Sangria auf der Plaza Charco lässt man gern den Tag bei milden Temperaturen ausklingen.\r\n\r\nIn  Puerto finden Sie immer ein Hotel ganz nach Ihren Vorstellungen. Ein nettes Hotel der gehobenen Mittelklasse ist z.B. das sehr zentral gelegene\r\n\r\nBeatriz Atlantis & Spa oder das im Ortsteil La Paz ruhiger gelegene\r\nRiu-Garoe Hotel. Wer sich richtig verwöhnen lassen möchte wählt das\r\nHotel Botanico & The Oriental Spa Garden. Es ist das Traditionshotel in Puerto mit einem herrlichen  fernöstlichen Spa-Bereich auf 3500 qm Fläche.\r\n\r\nAm besten erkunden Sie die Insel ganz individuell mit einem Mietwagen. Ein absolutes „Muss“ ist die Fahrt durch das liebliche Orotavatal hinauf zum Teide. Sie können mit der Seilbahn den Gipfel erreichen. Die archaische Vulkanlandschaft vermittelt einen Eindruck von den gewaltigen Eruptionen des Teide. Oder machen Sie eine Tour zum ältesten Drachenbaum der Welt nach Icod und fahren danach weiter auf einer der malerischsten Straßen am Meer entlang nach Garachico, ein pittoreskes Städtchen mit exzellenten Fischgerichten und kanarischen Spezialitäten. Den besten „Baraquito“, eine besondere Kaffee Spezialität, den es nur auf Teneriffa gibt, serviert man in der Cafebar vor der Kathedrale.\r\n\r\nMein spezieller Tipp: fahren Sie über die Inselhauptstadt Santa Cruz immer am ausgedehnten Hafen entlang und folgen Sie dem Hinweisschild „Taganana“. Eine spektakuläre Bergstrecke mit fantastischen Ausblicken führt Sie zu diesem kleinen Fischerort. Am Ende von Taganana erwarten Sie zwei einfache Fischlokale, die herrlich frischen Fisch z.B: Zackenbarsch anbieten. Ein anschließender Verdauungsspaziergang zu den großen Felsen im Meer lohnt sich. Auf der Rückfahrt empfehle ich eine Badepause am goldenen Teresitas – Strand.\r\n\r\nTeneriffa insgesamt ist wie ein kleiner Kontinent. Es gibt so viel zu sehen, dass sich ein Wiederkommen unbedingt lohnt. Hasta Luego. \r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/38000\/_img\/20170925110907_2e1de58ac62881be57a5247705613581\/teneriffa-teide.JPG","filename":"Teneriffa","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"15.8978483117000","latitude":"38.6736331259000","title":"Kalabrien","text":"Kalabrien ist die südlichste Region des italienischen Festlandes, zwischen dem Ionischen und dem Tyrrhenischen Meer gelegen. Diese urwüchsige Region mit ihren 300 Sonnentagen im Jahr und mit unberührten kilometerlangen Stränden, versteckten Buchten und kristallklarem Wasser gilt selbst unter den Italienkennern noch immer als Geheimtipp. \r\n\r\nHinzu kommt die Vielzahl von historischen und archäologischen Attraktionen, die speziell durch die Lage Kalabriens zwischen römischer, griechischer und byzantinischer Kultur einmalig sind. Alleine schon aus diesem Grund empfehle ich unbedingt einen Mietwagen zu nehmen um die Region auf eigene Faust zu erkunden.\r\n\r\nDie schönsten Orte:\r\nPizzo ist mit seinen engen, verwinkelten Gassen einer der romantischsten Orte Kalabriens. Malerisch auf einer steilen Felsklippe über der Küste gelegen, besticht Pizzo durch viel Flair und Atmosphäre. Beliebtester Treffpunkt für Jung und Alt sind die zahlreichen Gelaterias auf der Piazza im historischen Zentrum, wo man das berühmte, hier erfundene „Tartufo-Eis“ genießen kann.\r\n\r\nTropea ist einer der malerischsten und bekanntesten Badeorte Süditaliens. Auf einer steil abfallenden Sandsteinklippe, direkt über dem herrlichen Strand erbaut, beeindruckt dieses mittelalterliche Städtchen vor allem durch seine normannische Kathedrale und die alten Paläste. Tropea war einst Adelssitz und wichtige Handelsstadt. Dieses Flair spürt man noch heute. In den engen Gassen laden unzählige Geschäfte und Spezialitäten-Läden zum Bummeln ein. Ein absolutes Muss für jeden Kalabrienbesucher!\r\n\r\nDas Capo Vaticano ist eine felsige Landzunge mit dem - meiner Meinung nach - schönsten Panoramablick auf die Küste, den Stromboli und die Liparischen Inseln. Bei gutem Wetter kann man bis zur Straße von Messina und Sizilien schauen. Hier findet man auch wunderschöne Buchten die teilweise nur mit dem Boot zu erreichen sind.\r\n\r\nNeben der bekannt guten italienischen Küche bietet Kalabrien lokale Spezialitäten, wie die roten (süßlich) eingelegten Zwiebeln, Peperoncini, verschiedene Käsesorten und typische kalabresische Pastasorten, wie z. B. die Strozzapreti (übersetzt „Priesterwürger“) - und dazu einen guten Rotwein…\r\n\r\nAls Unterkunft empfehle ich das Hotel Costa Azzurra, auf einer Anhöhe direkt am Capo Vaticano gelegen und nur 9 km von Tropea entfernt. Den herrlichen Grotticelle Strand erreicht man nach 700m (Shuttlebus). Eine kleine familiäre Anlage mit nur 30 Zimmern, welche teilweise in dem wunderschönen Garten gelegen sind. Hier kocht die Familie noch selber und gesellt sich beim Abendessen auch gerne mal zu den Gästen. Nehmen Sie sich unbedingt etwas von dem fantastischen Olivenöl der Besitzerfamilie mit!\r\n\r\nFür weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!\r\n","image":"\/docs\/user\/39000\/_img\/20170925113542_000f89ccc21f71002a54f50ad39a3a0a\/select-italy.jpg","filename":"Kalabrien_ItalienKalabrien_ist_die_suedlichste_Region_","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"Barcelona","text":"Ca.  zwei Flugstunden von Frankfurt entfernt liegt die Mittelmeermetropole Barcelona. In Barcelona kommt jeder auf seine Kosten. Der berühmte Architekt Gaudi baute die heute zum Unesco Weltkulturerbe gehörenden Sehenswürdigkeiten wie den Parc Güell und Casa Milá, Gaudís berühmtestes Haus. Lohnenswert ist auch ein Besuch der Sagrada Familia, Gaudis Lebenswerk, dass bis heute noch nicht fertig gestellt ist.\r\n\r\nIch empfehle Ihnen die Fahrt mit den Hop-on Bussen, die alle Sehenswürdigkeiten anfahren. Wer dann vom Sightseeing und Shoppen erschöpft ist, kann sich in einem der zahlreichen Cafés an den Ramblas oder am Hafen erholen. Mit neuer Kraft lohnt sich eine Tour auf den Montjuic, den Hausberg Barcelonas. Auf dem Gipfel finden Sie die ehemalige Festungsanlage, von der Sie einen grandiosen Blick auf Barcelona genießen können!\r\n\r\nStrandliebhaber können an  Barcelonas Stadtstränden Sonne tanken. Es gibt noch so viel mehr in Barcelona zu entdecken....gerne erzähle ich Ihnen mehr von der einzigartigen Stadt. Ich freue mich auf Ihren Besuch!\r\n","image":"\/docs\/user\/40000\/_img\/20170925114709_8cfc76cf8689eb8d89bcd9bcfcdca3dc\/barcelonacasaguellrandnl.jpg","filename":"Barcelona1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"12.3155151000000","latitude":"45.4408474000000","title":"Italien: Venedig und die sch\u00f6ne Adria","text":"Hallo, schön dass Sie mich auf meiner Italienreise begleiten wollen. Italien hat nämlich eine Menge zu bieten, kulturell, kulinarisch und schöne Sandstrände zum Entspannen und Genießen. \r\n\r\nAuf geht's…\r\nEin Muss für jeden Italienurlauber ist die bezaubernde Stadt Venedig. Bei einer Gondelfahrt auf den vielen Kanälen entdeckt man die Einzigartigkeit und Schönheit dieser Stadt. Eine romantische Gondelfahrt mit Live-Musik  auf dem Kanale Grande, der größten Wasserstraße Venedigs, sollte also nicht fehlen.\r\nNachdem der erste Eindruck der Stadt gewonnen ist, kommt eine Pause gerade richtig. Der Markusplatz bietet nicht nur unendlich viele Tauben, sondern auch nette kleine Cafes. Von dort aus können Sie herrlichen Geigenklängen lauschen und die Basilika in ihrer ganzen Pracht bewundern. Warnung an den Geldbeutel, der Kaffee ist nicht ganz billig!\r\nWeiter geht’s durch Venedig zu Fuß. Vorbei am Dogenpalast, an kleinen versteckten Kirchen bis hin zu einem gemütlichen Ristoranti. Bei einem leckeren Pastagericht und einem Glas Rotwein können Sie das Erlebte sacken lassen. Nach einer ausgelassenen Shoppingtour in den vielen Boutiquen Venedigs können Sie sich am Abend in das Hotel „Ca dei Conti“ einquartieren lassen. In dem 4* Hotel nahe dem Markusplatz finden Sie einen ruhigen Schlaf, um am nächsten Tag neu durchstarten zu können.\r\n\r\nNachdem Sie nun ein Teil von Italien kennen gelernt haben, empfehle ich Ihnen im Anschluss einen Badeaufenthalt an den schönen Stränden der Adriaküste.\r\nHier kann man beruhigt ein 3* Hotel empfehlen. An den Stränden werden Ihnen Liegen und Sonnenschirme bereitgestellt. Je nach Lage, ob 1., 2. oder 3. Strandreihe variieren die Preise. Badeurlaub an der Adria ist besonders für Familien geeignet. Schöne, flach abfallende Sandstrände sorgen für einen unvergesslichen und spaßigen Familienurlaub. Auch die Anreise ist recht bequem. Mit dem eigenen PKW in den Urlaub oder die kurze Flugreise ab Deutschland nach Venedig, Bologna oder Rimini ist möglich.\r\n\r\nAber nicht nur Familien, auch Paare oder Singles kommen auf Ihre Kosten. Rimini zum Beispiel ist die Party- und Shoppingmetropole an der Adria. Wer es jedoch etwas ruhiger mag, ist mit kleineren Orten wie Bibione, Grado, Lido de Jeselo oder Igea Marina sehr gut bedient. Hier kann man am Abend gemütlich durch die Straßen schlendern, dem bunten Treiben der Straßenhändler zuschauen oder leckeres Pfefferminzeis genießen…\r\n\r\nGerne erzähle ich Ihnen mehr! Kommen Sie doch einfach zu einem persönlichen Beratungsgespräch im Karstadt Reisebüro vorbei.\r\nIch freue mich auf Sie! CIAO!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20170925122249_c299ee855e9fd8f520604fc2af8f32cb\/venedig_maske.JPG","filename":"Italien_Venedig_und_die_schoene_Adria","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.4057903000000","latitude":"47.5154473000000","title":"Kennen Sie Deutschlands h\u00f6chstes Kirchdorf? Oberjoch im Allg\u00e4u","text":"\"Es soll zwar noch einige Siedlungen in Deutschland geben, die höher gelegen sind, aber so wird es beworben. Oberjoch soll das höchste Kirchdorf Deutschlands sein.\"\r\n\r\nDie Höhenlage beträgt zwischen 1136 – 1200 m ü. NHN (Normalhöhennull). Der heilklimatische Kurort liegt in den Allgäuer Alpen, über dem Ostrachtal am nördlichen Rand der Kalkalpen, auf einem sonnigen Hochplateau zwischen den Bergen Iseler und Ornach, an der Deutschen Alpenstraße, welche als Bundesstraße 308 über Oberjoch nach Österreich mit der Grenzstation Schattwald führt. Der Oberjochpass gilt mit 107 Kurven als die kurvenreichste Straße Deutschlands und wird als Austragungsort, alljährlich im Herbst, für eine historische Fahrzeugrallye gewählt.   \r\n\r\nVom 5. bis 8. Oktober 2016 findet die 18. \"Internationale Jochpass Memorial & Historic Rallye\" statt - das große Saisonabschluss-Oldtimer-Rennen in Deutschland.\r\n\r\nDie exponierte Höhenlage Oberjochs wird nicht nur Winterfreunde begeistern sondern auch Allergiker erfreuen. Denn dort, auf über 1000 Metern (in Oberjoch und Unterjoch), ist die Luft frei von Hausstaubmilben und ist extrem arm an Pollen- und Schimmelpilzsporen, wie ein Gutachten des Deutschen Wetterdienstes bereits vor 10 Jahren bestätigte. Hier finden Allergiegeplagte und deren Familien die besten Voraussetzungen für Kuren und unbeschwerte Urlaubsfreuden.\r\n\r\nIch möchte Ihnen das Alpin Spa Panorama Hotel in Oberjoch empfehlen. Das 4 Sterne Hotel ist von der spektakulären Kulisse der Allgäuer Alpen umgeben und verfügt über einen exzellenten Wellnessbereich. Das moderne Hotel verströmt viel familiäre Atmosphäre. Es gibt ein Panoramarestaurant mit Aussichtsterrasse, ein À-la-carte-Restaurant sowie ein Steak-Restaurant. Die \"Freiluft\"-Bar offenbart einen fantastischen Panorama-Bergblick.Neben den zahlreichen Wellnessmöglichkeiten besteht auch die Möglichkeit, einige Bahnen im Hallenbad des Hotels zu ziehen. Nach einer geruhsamen Nacht in einem der komfortabel ausgestatteten Doppelzimmer, freut man sich auf das reichhaltige Frühstücksbuffet, damit der Tag gut beginnt.\r\n\r\nGestalten Sie Ihre Urlaubstage, um z. B. den 1876m hohen Hausberg von Oberjoch, den Iseler, zu erklimmen. Geübte Wanderer gehen zu Fuß über die gut beschilderten Wege, sehr geübte nehmen die „Abkürzung“ über den Salewa-Klettersteig. Der 1. Salewa-Klettersteig führt zu Beginn zum Iseler Gipfel auf 1876m und von dort durch die Iseler Felswände zum Kühgundgipfel auf 1907m. Als klassischer Klettersteig ist er mit Stahlseilen und Leitern gesichert und erfordert die Verwendung einer Klettersteigausrüstung.\r\n\r\nWas macht den neuen Salewa-Klettersteig aus? Er ist unter dem Aspekt errichtet worden, eins mit Natur und Landschaft zu sein. So wurde beim Bau unter anderem der Rat von Biologen und Wildbiologen eingeholt. Außerdem entspricht er zu 100% den Kriterien des Deutschen Alpenvereins (DAV). Weitere Informationen und geführte Wanderungen erfährt man über das Hindelanger Bergführerbüro. Ich persönlich, als so genannter „Flachland-Tiroler“, bevorzuge die Auffahrt per Seilbahn, den Rest zum Gipfelkreuz und den Abstieg zu Fuß. Gutes Schuhwerk ist ein Muss, auch wenn ein Großteil der Wege unterhalb der Bergstation geteert ist, ist es mit Trekkingstiefeln oder Wanderschuhen sicherer und die Füße werden es einem danken. Der Aufstieg ab Bergstation ist schon ein Erlebnis, das viele Eindrücke hinterlässt, wie z. B. die zahlreichen Windungen des Trampelpfades, rechts und links durch Latschenkiefern gesäumt. Und immer wieder der grandiose Ausblick. Ganz zu schweigen von der tollen klaren Luft!\r\n\r\nOben angekommen wird man durch einen fantastischen Rundumblick auf die höheren, zum Teil mit Schnee bedeckten Berge belohnt. Hier bietet sich eine mitgebrachte Jause (Brotzeit), niedergelassen auf einem der schon seit Jahrtausenden der Witterung ausgesetzten Felsen, an. Wenn ausreichend Kräfte gesammelt sind, ist der Abstieg nur noch halb so schlimm und kann immer wieder in Etappen in einer Alm (Berggasthöfe) unterbrochen werden, um sich mit Schmankerln in fester oder flüssiger Form zu erfreuen (Ruhetage sind zu beachten).\r\n\r\nSehenswerte Ausflüge sind das ca. eine Stunde entfernte Füssen mit seiner kleinen Altstadt und die Schlösser Ludwig des II., Hohenschwangau und Neuschwanstein. Für kleinere Einkaufsbummel bieten sich Bad Hindelang, Sonthofen oder Kempten an. Es gibt viele Gründe dem Allgäu den Vorzug zu geben. Hervorragend aus Autofahrersicht des „Hohen Nordens“ ist die \"schnurstrackse\" Verkehrsanbindung über die A 7. Bei entspannter und spritsparender Fahrweise kann man in ca. 5 Stunden sein Ziel erreichen.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20171013163240_5a6e31646f5a1207084dc76e78ef9b5d\/rot-weiss-trachtistock.jpg","filename":"Kennen_Sie_Deutschlands_hoechstes_Kirchdorf_Oberjoch_i","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Madeira, die Blumeninsel im Atlantik","text":"Sie erreichen die Inselhauptstadt Madeiras, Funchal, bequem von den Flughäfen in NRW in einer Flugzeit von ca. 4 Std. Mit einer über 150-jährigen Tradition gilt Madeira als das älteste Ferienziel der Europäer und seine Hotellerie als die beste Portugals.\r\n\r\nDas ganzjährig angenehme Klima macht die Insel zu einem Paradies für Wanderer und Naturliebhaber. Glasklares Wasser und Bademöglichkeiten bieten die kleinen Stein-und Naturstrände oder die natürlichen Meerwasser-Schwimmbäder.\r\n\r\nDie Insel Madeira besticht durch ihre wundervolle Natur und Vielfalt. Für Blumenliebhaber und Wanderer ist Sie das ideale Reiseziel.\r\n\r\nSie finden auf der Insel eine scheinbar endlose Artenvielfalt an Orchideen, Rosen und anderen Pflanzen wie man sie sonst fast nirgendwo auf der Welt findet. Der Besuch des Orchideen Gartens (Jardim Orquidea) oder des Botanischen Gartens (Jardim Botanico) ist ein absolutes Highlight. Genauso wie ein Ausflug in den Lorbeerwald oder in das Naturschutzgebiet \"Rabacal\" mit seinen 25 Wasserfällen.\r\n\r\nDie Wanderwege auf Madeira sind gut ausgebaut und führen entlang der \"Levadas\". Das sind Bewässerungskanäle, die die ganze Insel durchziehen. Ich empfehle Ihnen eine Wanderung zum höchsten Aussichtspunkt der Insel, dem Pico do Arieiro (1818 m), der Ihnen eine atemberaubende Aussicht ermöglicht. Sie können Ihren Mietwagen auf einen der nahegelegenen Parkplätze abstellen und den Gipfel auf eigene Faust erwandern. Den Gipfel erreichen Sie auf gut ausgebauten Wanderwegen in ein bis zwei Stunden.\r\n\r\nEin weiteres unvergessliches Erlebnis ist der Besuch des bunten und lebhaften Marktes in Funchal. Hier werden alle Köstlichkeiten und Spezialitäten der Insel angeboten. Egal ob Papayas, Mangos, Avocados, Ananasbanane, Orchideen, Strelitzien, Rosen oder die afrikanische Liebesblume. Hier finden Sie die eindrucksvolle Vielfalt der Insel auf engstem Raum.\r\n\r\nAuf keinen Fall sollten Sie sich eine Panoramafahrt mit der Seilbahn vom Hafen auf den Monte entgehen lassen. Genießen Sie auf dem Rückweg die Fahrt mit dem berühmten Korbschlitten, der Sie von Monte wieder in die Stadt bringt. Die Korbschlitten sind seit 1850 das älteste Verkehrsmittel der Insel.\r\n\r\nNach einem erlebnisreichen Tag empfehle ich Ihnen den Besuch der zahlreichen Cafés in Funchal z.B. das Welcome- Coffee - Bar oder das Café do Teatro in der Nähe der Hafenpromenade, um über die Erlebnisse des Tages zu plaudern oder einfach den Moment zu genießen.\r\n\r\nZusätzlich zu den zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten, die Sie bei Ihrer örtlichen Reiseleitung buchen können, kann man die Insel auch sehr gut in Eigenregie mit dem Mietwagen erkunden.\r\n\r\nEs gibt aber auch ein paar interessante Events auf Madeira, die man einmal erlebt haben sollte. Dazu gehört der Karneval, der zu den schönsten und farbenprächtigsten in Europa zählt. Oder Sie besuchen Madeira zu der Zeit der Weinernte im September. Dann verwandelt sich ganz Funchal in ein großes Volksfest, wo man an jeder Ecke der Stadt die Köstlichkeiten der Insel probieren kann. Auch zur Silvester ist Madeira eine Reise wert. Genießen Sie z.B. von der Dachterrasse Ihres Hotels das Feuerwerksspektakel über den Dächern der Inselhauptstadt.\r\n\r\nAuch die kleine Schwester Madeiras \"Porto Santo\" hat einiges zu bieten. Obwohl nur ca. 50 Km entfernt, ist Porto Santo landschaftlich ganz anders. Sanfte Hügel und ein langer traumhafter Sandstrand sind gleichermaßen anziehend für Sonnenanbeter und sportlich Ambitionierte zum Golfen, Segeln, Surfen, Reiten oder Fahrradfahren.\r\n\r\nDie Blumeninsel Madeira und ihre Schwester Porto Santo werden auch Sie faszinieren.\r\n\r\nVersäumen Sie es nicht die Inselspezialitäten zu probieren. Ich empfehle Ihnen den wunderbaren, sonnenverwöhnten Madeira Wein, den Espetada (Rindfleischspieß; sehr interessant serviert), den Poncha (Mixgetränk aus Zitrone, Zuckerrohrschnaps, Honig und Früchten) und Espada (Degenfisch) zu kosten.\r\n\r\nFür Ihren Aufenthalt auf Madeira empfehle ich Ihnen z.B. das Hotel Pestana Promenade oder das Vidamar Resort Madeira. Beide Hotels zeichnen sich durch exzellenten Service und eine sehr gute Lage direkt an der Promenade aus.\r\n\r\nBesuchen Sie mich in unserem Reisebüro, damit ich Ihnen ein individuelles Angebot erstellen kann.\r\n\r\nBis Bald\r\nErtac Ekinci\r\n","image":"\/docs\/user\/45000\/_img\/20170925124545_e2d601da1342b789ac249303b9b62370\/madeira-garten.JPG","filename":"Madeira_die_Blumeninsel_im_Atlantik","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"London St\u00e4dtereise","text":"Mal raus für ein Wochenende, da bietet sich eine Städtereise innerhalb Europas super an. London ist eine der begehrtesten Metropolen dafür, sehr schnell zu erreichen und bietet eine Menge Sehenswürdigkeiten mit royalem Flair.\r\n\r\nIch bin nach London Stansted geflogen, einer der drei Flughäfen Londons. Von allen Flughäfen gibt es super Anbindungen in die Stadt mit günstigen Bussen oder den Express-Zügen, die zwar etwas teurer aber auch schneller sind als die Busse. Die Busse und Züge haben jeweils sehr zentrale Haltestationen innerhalb Londons, von denen man ganz einfach sein jeweiliges Hotel erreicht.\r\n\r\nIch habe ganz in der Nähe vom Kings Cross gewohnt, einer der Hauptbahnhöfe Londons. Von hier hat man nicht nur eine perfekte Anbindung in die ganze Stadt sondern kann sich auch die Wartezeit am berühmten Gleis 9 ¾ (bekannt aus Harry Potter) und einem Erinnerungsfoto mit dem halb in der Wand verschwundenen Gepäckwagen verkürzen.\r\nVon Kings Cross bin ich mit der U-Bahn als Erstes zum London Eye gefahren, dem 135m hohen Riesenrad an der Themse, von dem man einen fantastischen Blick über London hat. Von dort aus bin ich gemütlich über die Westminster Bridge zum Big Ben spaziert. Als Nächstes bin ich vorbei an der Westminster Abbey, in der Prinz William seine Kate geheiratet hat, und durch den St. James Park gelaufen. Der Park ist ein Traum für jeden Tierfreund, hier tummeln sich unzählige süße Eichhörnchen, die einem gerne mal die eine oder andere Leckerei stibitzen. Durch den Park gelangt man zur Residenz der Königsfamilie, zum Buckingham Palace, ein Muss für jeden London-Besucher.\r\n\r\nDer nächste Halt waren die bekannten Leuchtreklamen vom Picadilly Circus. Von hier aus kann man sich auf einen ausgiebigen Shoppingtrip begeben, zum Beispiel in der Regent Street und der Oxford Street. Hier findet man alles was das Herz begehrt. Empfehlenswert ist auch der Besuch des berühmten Kaufhauses Harrods, welches nicht nur durch seine äußere Erscheinung sondern auch im Inneren mit einer riesen Auswahl und viel Exklusivität beeindruckt.\r\n\r\nDer nächste Tag begann mit einem typisch britischen Frühstück, das gehört einfach dazu! Danach bin ich gut gestärkt zum Tower of London, eine riesige Festung, in der sich heute ein Museum befindet. Direkt daneben ist die wunderschöne Tower Bridge. Sie ist auch für Fußgänger begehbar und bietet einen schönen Blick über die Dächer Londons und die Themse. An der Themse liegt auch \"The Shard\", das größte Hochhaus der EU mit einer Aussichtsplattform auf 244m Höhe. Die Tickets hierfür sollten besser schon vorab gebucht werden.\r\n\r\nMein Tipp: Nehmen Sie einen Drink in einer der Bars, die Aussicht von dort ist genauso einmalig und besonders nachts einfach traumhaft!\r\n\r\nMein persönliches Highlight war der Camden Market. Ich fühlte mich wie in eine andere Welt hinein versetzt durch die Mischung aus einer Art Flohmärkten, kleinen Geschäften und Restaurants, alles total bunt und multikulturell. Hier kann man wirklich stundenlang stöbern und die Zeit vergessen.\r\n\r\nAlle, die gerne mal etwas Ruhe abseits der großen Wege suchen, empfehle ich einen Spaziergang am Regents Kanal. Hier ist es sehr idyllisch zwischen den Wohnhäusern und Hausbooten und man lernt die privatere Seite Londons kennen.\r\n\r\nLondon hat noch weit mehr zu bieten und man verlässt die Stadt mit dem Wunsch ganz schnell mal wieder zurück zu kehren.\r\n","image":"\/docs\/user\/46000\/_img\/20170925133210_01a20a3100d4fb8944c84e81f0d81d4c\/tasse_tee.jpg","filename":"London_Staedtereise","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-1.1743197000000","latitude":"52.3555177000000","title":"England","text":"Anfang Juni 2012 habe ich eine Busrundreise mit Wolters Reisen durch Devon und Cornwall gemacht. Treffpunkt für diese Reisen war London. Ich empfehle Ihnen ein paar Tage vor der Rundreise diese Metropole zu erkunden.\r\nBeeindruckt war ich von der Mischung aus Kultur und Landschaften. Sehenswert sind die imposanten Kathedralen in Winchester und Exeter, sowie das Minak Theater an der äußersten Südküste mit einem unglaublichen Blick. Nicht zu vergessen die englischen Parks und Herrenhäuser.\r\n\r\nAuf der Rückreise wurde die mittelalterliche Stadt Bath besucht. Bath hat neben römischen Thermen auch eine überbaute Brücke wie Florenz und man kann unglaublich gut shoppen.\r\n \r\nIch würde mich freuen, wenn ich Ihnen weitere Informationen zu dieser Reise geben kann.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/47000\/_img\/20170925144021_97c282dd597b7de524af84901b68ee26\/cap-cornwall1.jpg","filename":"England","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Familienurlaub"},{"longitude":"2.3522219000000","latitude":"48.8566140000000","title":"Besuchen Sie die Stadt der Liebe!","text":"Für mich ist Paris immer eine Reise wert: die wunderbaren alten Gebäude: Kultur, wohin man schaut!\r\nAm Rande der Seine gibt es immer noch die alten Zeitungs- und Papierwarenverkäufer mit ihren kleinen Buden. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.\r\n\r\nDie Anreise nach Paris ist denkbar bequem. Aus dem hohen Norden fliegen Air France und Lufthansa in anderthalb Stunden mehrmals täglich, an jedem Tag der Woche.\r\nIch finde, eine Fahrt auf den Tour Montparnasse lohnt sich eher, als auf den Eiffelturm zu klettern. Von hier aus hat man einen phantastischen Blick auf die Stadt, eben den Eiffelturm selbst, den Invalidendom bis hin zu Sacré Coeur, einer tollen Kirche im Zuckerbäckerstil, die hoch über der Stadt thront!\r\nUnser vier Sterne Hotel Mercure Suffren Eiffel lag nur drei Gehminuten vom Eiffelturm entfernt. Da lohnte es sich, abends schnell noch einmal auszugehen und die Beleuchtung zu bewundern.\r\nAuch konnten wir vom Zimmerfenster aus den Eiffelturm sehen, was uns natürlich ebenfalls begeisterte.\r\nDie Champs- Elysées üben immer noch einen großen Reiz auf mich aus. Sogar das Shoppen ist dank Franchise mittlerweile erschwinglich, so dass man mit einer Menge Souvenirs nach Hause kommen kann. Der Arc de Triomphe am Ende der Champs- Elysées steht dort wir ein Bollwerk, alles kreist um ihn herum und wenn man es geschafft hat, durch den Verkehr zu ihm zu gelangen, fühlt man sich wie der König der Welt!\r\nDrei Tage sind gar nicht genug. Nächstes Mal gönne ich mir mehr Zeit!\r\nEines ist sicher: Ich komme wieder! Paris wartet auf mich…. Und auf Sie\r\n","image":"\/docs\/user\/48000\/_img\/20170925142703_b0ee105acd029f10922b6b6e39258af4\/eifelturm.jpg","filename":"Besuchen_Sie_die_Stadt_der_Liebe","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"16.4670683000000","latitude":"48.1147243000000","title":"WIEN","text":"Wien ist alt, Wien ist neu – und so vielfältig: von den Prachtbauten des Barock über den \"goldenen\" Jugendstil bis zu aktueller Architektur. Und mehr als 100 Museen locken...\r\n\r\nAls einzige Stadt der Welt ist Wien Namensgeber eines eigenständigen Speisen-Stils, der Wiener Küche.\r\nAus Einflüssen verschiedenster Länder komponiert man in Wien eine abwechslungsreiche, die Fantasie immer aufs Neue anregende Küche. Wiener Küche, wie sie sein soll, mit Traditionsgerichten vom Schnitzel bis zum Gulasch begegnet Ihnen in der Altstadt auf Schritt und Tritt.\r\n\r\nWien ist eine Stadt mit vielen Seiten. Hippe Clubs, angesagte Festivals, junge Galerien, moderne Architektur und trendige Shops gehören zu Wien - so wie die Oper, die renommierten Konzertsäle, großen Museen, prachtvollen Bauten und nostalgischen Läden.\r\n\r\nOb Sie in Wien heiraten oder die Stadt mit Ihrer Familie besuchen, sportliche Action suchen, die hiesige Schwulen- und Lesben-Community kennen lernen, das jüdische Wien durchstreifen, das luxuriöse Wien genießen oder sich auf Wellness-Trip begeben wollen – der Facettenreichtum der Donaumetropole lässt Sie bestimmt fündig werden.\r\n\r\nWien ist mehr als eine Reise wert und lockt egal ob bei strahlendem Sonnenschein im Sommer oder Schneefall im Winter.\r\n","image":"\/docs\/user\/50000\/_img\/20170925145303_94253b658b8ad83d378815657c661ec6\/hundertwasserhaus.JPG","filename":"WIEN1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"2.1734035000000","latitude":"41.3850639000000","title":"Barcelona ","text":"Oder mögen Sie es lieber multikulturell? Die wunderschöne Stadt Barcelona bietet Ihnen Kunst und Trends am Mittelmeer. Spazieren Sie durch die Las Ramblas, eine Aneinanderreihung von Fußgängerzonen mit Cafes und Geschäften.\r\n\r\nLernen Sie das Gotische Viertel kennen und machen Sie einen Abstecher zum Badestrand Barcelonas. Wir empfehlen Ihnen die Unterbringung im Hotel Barcelona Catedral, einem 4 Sterne Hotel nahe den Ramblas mit modernem Design und Pool auf der Dachterrasse.\r\n","image":"\/docs\/user\/51000\/_img\/20170925141841_95a50adf7a4372aea25665ebe8e81115\/guellrandnl.jpg","filename":"Barcelona2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"2.7170189000000","latitude":"39.5372211000000","title":"Mallorca zur Mandelbl\u00fcte","text":"Erleben Sie auf dieser Reise das milde Frühlingsklima und die Oliven- und Mandelbäume, die die Insel im Februar in ein weißes Blütenmeer verwandeln.\r\n\r\nFahren Sie mit der berühmten nostalgischen Eisenbahn „Tren de Soller“  von Palma nach Sóller, entlang der wunderbar blühenden Baumplantagen.\r\nEin muss ist ein Besuch des verträumten Bergstädtchens Valldemossa. Ich empfehle einen Rundgang durch das  Kartäuserkloster und erkunden Sie die Spuren des Komponisten Frederic Chopin. Die liebevoll gepflegten Terrassen laden zum Träumen ein. Ich empfehle Ihnen zu dieser Reise das Hotel Iberostar Royal Cupido, als idealer Ausgangspunkt für die empfohlenen  Ausflüge.     \r\n\r\nGerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/53000\/_img\/20171011151326_d865f621930c2a4e9b6613573d4e6feb\/deia-stock.jpg","filename":"Mallorca_zur_Mandelbluete","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":" Mallorca, die Vielseitige","text":"Mallorca die Lieblingsinsel der „Deutschen“, besticht durch ihre Vielseitigkeit.\r\nNach kurzer Anreise ab Hamburg, entflieht man in gut 2 ½ Flugstunden dem Alltag. Jeder kommt auf seine Kosten… Ob „ Halligalli“ am Ballermann und der Schinkenstrasse oder Familienurlaub im Nordosten.\r\n\r\nIn den Orten Alcudia und Can Picafort finden Sie flachabfallende Strände – ideal für Familien mit kleinen Kindern.\r\nFür junge Leute ist neben S´ Arenal auch Cala Ratjada ein abwechslungsreicher Ort.\r\nFür Ruhesuchende empfehlen sich die Orte Colonia de Sant Jordi,\r\nCala Figuera, Cala D’ Or oder die unter Naturschutz gelegene Bucht von Cala Mondrago.\r\n\r\nAuf keinen Fall sollte ein Besuch der Hauptstadt Palma fehlen, wo man ungezwungen durch die pittoresken Gassen Bummeln kann. Besichtigen Sie die Kathedrale „La Seu“ – von dort sind es nur wenige Gehminuten bis zum Hafen. Hier können Sie einen Blick auf die Kreuzfahrtschiffe und Yachten werfen. Von Palma aus fährt der „Rote Blitz“, ein nostalgischer Zug, der Palma mit Soller verbindet. Die frühere Dampfeisenbahn ruckelt eine Stunde lang durch Orangenhaine, über Viadukte und durch zahlreiche Tunnel der Tramuntana.\r\n\r\nMallorca ist auch ein Mekka für Rennradfahrer. Vorzugsweise in den Monaten April und September sind die Küstenstraßen im Norden nach Cap Formentor oder die Serpentinen im Westen der Insel ein Highlight für Radfahrer.\r\n\r\nMeine Hotel-Tipps:\r\nFamilien: Iberostar Playa de Muro; App. Esperanza Park in Alcudia\r\nPaare: Iberostar Royal Cupido (nur für Erwachsene) Playa de Palma ;\r\nHotel Natura Playa in Alcudia\r\nAlleinreisende: Iberostar Royal Playa de Palma; RIU San Francisco an der Playa de Palma\r\n\r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/54000\/_img\/20170925132242_156bf32ba6a33677f24488f02cc53686\/mallorca-401-kathedrale-palma.JPG","filename":"Mallorca_die_Vielseitige","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-15.5670392000000","latitude":"27.7557152000000","title":"Gran Canaria","text":"Gran Canaria hat mehr zu bieten als die zweifelsohne schöne und sehenswerte Dünenlandschaft von Maspalomas mit dem dazugehörigen Touristenmekka Playa del Ingles.\r\n\r\nBrandungsumtoste Küstenabschnitte, spektakuläre Steilküsten, tiefe Schluchten, Kiefernwälder, historische Orte und nicht zuletzt eine fantastische, nahezu unberührte Bergwelt, die ein berühmter Schriftsteller einmal als ein „versteinertes Gewitter“ beschrieben hat, warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden.\r\n\r\nUm das alles hautnah zu erfahren, empfehle ich eine Mietwagenbuchung, nicht zuletzt, da die Fahrzeugpreise für die Kanaren über Sunny Cars moderat sind und die Benzinpreise extrem günstig ausfallen.\r\n\r\nAls Standort empfehle ich die Ferienregion in und um Maspalomas im Süden der Insel. Hier schöpft man aus einer riesigen Auswahl an Hotels, Appartements oder Bungalowanlagen aller Preis- und Qualitätslagen. Außerdem befindet man sich unweit der Küstenautobahn GC1, die fast die ganze Insel umrundet und ein schnelles Vorankommen ermöglicht.\r\n\r\nEine Umrundung der Insel ist problemlos an einem Tag möglich. Nur Vorsicht – das zentrale Bergland mit seinen bis zu 2000 m hoch aufragenden Gipfeln erfordert höchste Konzentration und fahrerischen Mut, ein schnelles Vorankommen ist hier ein Fremdwort.\r\n\r\nHoteltipp: RIU Don Miguel***\r\nDieses beliebte Adult-only Hotel der renomierten RIU Kette besticht durch die zentrale Lage mitten im Zentrum von Playa del Ingles. Die Zimmer sind im modernen Design gestaltet und die chillige Poolbar \"Divine Lounge\" lädt nach einem erlebnisreichen Tag zum Entspannen ein.\r\n\r\nTourentipps:\r\nTour 1   (Begegnung mit den Altkanariern)\r\nDie Tour führt mich zu zahlreichen Zeugnissen der Guanchen, dem Volk der Urkanarier, deren Kultur schon wenige Jahre nach der spanischen Eroberung untergegangen ist.\r\n\r\nSchon kurz nachdem man die GC1 verlassen hat schraubt sich die Straße GC65 in die Einsamkeit der Bergwelt empor. Ich folge ihr bis nach Santa Lucia. Fantastische Ausblicke auf die Höhlenfestung Fortalezza Grande und den palmenumsäumten Stausee Presa de Sorrueda begleiten mich. Nach kurzer Rast geht es über die GC550 hinab nach Aguimes. Die ehemalige Bischofsstadt hat den Zauber der Vergangenheit bewahren können. Der historische Kern mit seinen engen Gassen und den vielen Skulpturen ist einen Besuch wert.\r\n\r\nAnschließend geht es in den Barranco de Guayadeque, eine faszinierend grüne, 20 km lange Schlucht mit bis zu 400 m aufragenden Felswänden. Sehenswert sind hier vor allem die auch heute noch bewohnten Höhlenwohnungen.\r\nEin weiteres Zeugnis der Guanchenkultur ist das wenige Kilometer nördlich gelegene Cuatro Puertas, ein Kult- und Versammlungsort.\r\nEin Abstecher in das in Sichtweite des Flughafens liegende malerische Fischerdorf Tufia ist lohnenswert.\r\nVon hier bringt mich die GC1 wieder schnell zu meinem Startpunkt zurück.\r\n\r\n\r\nTour 2  \r\nDiese Tour führt mich zunächst über die GC1 in die Hauptstadt Las Palmas. Die Größe der Stadt und das dadurch bedingte Verkehrsaufkommen sowie der Parkplatzmangel erforden schon ein wenig Mut.\r\n\r\nSehenswert ist die Altstadt Vegueta mit den zahlreichen Kolonialbauten und der Kathedrale Santa Ana, von deren Turm man einen fantastischen Rundblick über die Stadt genießt. Über die Prachtstraße Triana und den Park San Telmo erreicht man den Stadtteil Santa Catalina und den Stadtstrand Playa de las Canteras, die Copacabana von Las Palmas.\r\n\r\nNachmittags geht es dann in den oberhalb von Las Palmas gelegenen Ort Tafira. Hier erwartet uns in einem schönen Tal der größte botanische Garten Spaniens (Eintritt kostenlos!). Planen Sie hier mindestens 2 Stunden zur Besichtigung des liebevoll gestalteten Gartens ein. Mehr als 2000 verschiedene Pflanzenarten sind in unterschiedlichen Themenbereichen zu sehen u. a. Lorbeer- und Drachenbäume, kanarische Kiefern und diverse Kakteenarten.\r\n\r\nAuf dem Rückweg bietet sich ein Abstecher auf den Pico de Bandama an, einem 574 m hohen Vulkankegel, von dem man einen großartigen Ausblick entlang der Ostküste bis nach Las Palmas genießt und in den 200 m tiefen Abgrund der erloschenen Caldera blickt. Wer Zeit hat, kann den Krater auch umrunden oder in die Caldera hinabsteigen.\r\n\r\nTour 3\r\nHeute geht es hoch hinaus. Ziel ist Gran Canarias höchster Berg; der Pico de la Nieves (1949m). Schon kurz hinter Maspalomas schraubt sich die GC60 in endlosen Serpentinen in die Höhe, und man kann an mehreren Aussichtpunkten auf die Costa Canaria und die Dünen von Maspalomas zurückblicken. Wer Interesse an der Guanchenkultur hat, kann am Mundo Aborigen, einer Art Museumsdorf, einen Zwischenstopp einlegen. Vorbei an verträumten Bergdörfern, wie Fatága und San Bartolomé erreicht man den Stausee Presa de los Hornos. Es empfiehlt sich, früh aufzubrechen um einen der wenigen Parkplätze zu ergattern. Von hier kann man zu einer kurzen Wanderung zum Roque Nublo aufbrechen, auch der Wolkenfels genannt, dessen markante Form ihn zum geologischen Wahrzeichen Gran Canarias machte. Von hier genießt man ein spektakuläres Panorama über die Bergwelt Gran Canarias bis zum Teide nach Teneriffa. Mit dem Pico de la Nieves in 1949m erreichen wir den höchsten Punkt der Insel. Über Cruz de Tejeda und das malerische Bergdorf Tejeda mit seinen schön restaurierten Landhäusern, vor einer beeindruckenden Bergkulisse, führt uns der Weg zum Roque de Bentayga. In einem kleinen Museum am Fuße des Berges erfährt man Wissenswertes über die Geologie sowie über die Bedeutung des Berges für die Guanchen, die den Berg als Kult- und Opferstätte nutzten und ihn während der spanischen Eroberung zu einer Festung ausbauten. Ein kleiner aber etwas mühevoller Spaziergang führt mich an die spektakulären Felswände dieses beeindruckenden Berges.Für die Rückfahrt wähle ich die GC605. Auf schmaler Straße über unzählige Serpentinen geht es vorbei an einsamen Stauseen und durch lichte Kiefernwälder zurück Richtung Küste.  \r\nTour 4\r\nHeute benötige ich mein ganzes fahrerisches Können, denn mit der einsamen Westküste erwartet mich das wildeste Stück von Gran Canaria. Ist die erste Etappe über die GC200 bis La Aldea mit seinen zahllosen Gewächshäusern noch relativ gut befahrbar, so ändert sich das schlagartig, sobald man in den Barranco de la Aldea auf die GC210 abbiegt.\r\n\r\nDie Straße ist hier so schmal in den Fels geschlagen, dass sich zwei Autos nur mit Mühe begegnen können und die Hupe hier zwangsläufig zum Dauereinsatz kommt. Aber schon allein der Ausblick von der Mühle am Stausee Paranillo lohnt die Mühe allemal. Ein Abstecher zum Pinar del Tamadaba empfiehlt sich. Auf einer Ringstraße geht es durch einen schönen moosbewachsenen Kiefernwald, und es ergeben sich immer wieder fantastische Ausblicke zur Insel Teneriffa.\r\n\r\nIn Artenara, dem höchstgelegenen Dorf Gran Canarias, kann man zum Mittag in einem der kleinen Lokale bei typischer kanarischer Küche einkehren und gleichzeitig das Bergpanorama genießen. Danach geht es abwärts zur Nordküste. Die Landschaft ist hier üppig grün und versprüht einen Duft von Bergwiesen und Eukalyptusbäumen. Nach einem Zwischenstopp an der Caldera de los Galdar, mit einem spektakulären Ausblick in den Krater, geht es hinunter bis wir auf die Küstenautobahn treffen, die uns nach Puerto de las Nieves bringt. Von hier startet die Fähre nach Teneriffa, und der kleine Hafen mit seinen zahllosen Fischrestaurants und den weiß blauen Häusern versprüht einen eigenen Charme.\r\n\r\nVon hier kann man schon auf unsere letzte Etappe entlang der faszinierenden Klippenküste blicken. Kühn krallt sich die Straße in die Steilwand, während mehrere hundert Meter tiefer das Meer an die Küste brandet. Hier zeigt sich Gran Canaria von seiner wildesten Seite. Guten Gewissens kann man erst wieder am Mirador del Balcon halten, einer Aussichtsplattform, von der man einen überwältigenden Ausblick auf die Einsamkeit der Westküste genießt.\r\nAuf dem Rückweg empfehle ich unbedingt noch einen Stopp in Puerto de Mogan. Dieser Ort hebt sich wohltuend von den vielen verbauten Orten der Südküste ab. Um den schönen Yachthafen gruppieren sich zweigeschossige blumenberankte Häuser mit zierlichen Holzbalkonen. Ein Bummel durch die engen Gassen und entlang der kleinen Kanäle verleihen diesem Ort ein Bilderbuchambiente.\r\n\r\nNach all den anstrengenden aber schönen Ausflügen können Sie sich in Ihrem Urlaubsdomizil am Pool oder am Strand erholen. Machen sie einen Spaziergang durch die fantastische Dünenlandschaft von Maspalomas oder flanieren sie zum Sonnenuntergang über die schöne Uferpromenade von Meloneras.\r\nAll das sind Garanten für einen unvergesslichen Urlaub.\r\n\r\nNatürlich hat Gran Canaria noch so viel Mehr zu bieten. Alles aufzuzählen würde hier jedoch den Rahmen sprengen. Ich hoffe, dass ich Ihnen die Vielfältigkeit der Insel etwas näher bringen konnte und Ihnen Appetit auf eine Reise nach Gran Canaria gemacht habe.     \r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20170911132243_af33c4bd339b37a5885990dd202cde95\/foto8.JPG","filename":"Gran_Canaria1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"96.1951320000000","latitude":"16.8660694000000","title":"Mingalaba Myanmar!","text":"Burma, Birma, oder Myanmar, das Land mit den vielen Namen – der größte Festlandstaat Südostasiens – überrascht mit vielfältigen Landschaften, Kulturschätzen und Volksgruppen. Dieses faszinierende Land der goldenen Pagoden und unzähligen Buddhafiguren hatte ich mir für meinen privaten Urlaub im März 2013 ausgesucht.\r\n\r\nDa ich in der recht kurzen Zeit von 16 Tagen möglichst viel sehen und das Land und die Menschen kennen lernen wollte, habe ich mich zu einer Studienreise entschlossen. Mein persönlicher Favorit hierbei ist der Veranstalter Studiosus, dessen perfekte Organisation und hervorragende Reiseleiter ich schon seit Jahren sehr schätze. Die\r\n\r\nHighlights dieser Reise waren für mich:\r\nYangon – die größte Stadt Myanmars am Yangon River, die wir nach einem ca. 13 stündigen Flug via Bangkok erreichten. Das Juwel dieser Stadt ist ohne Zweifel die Shwedagon-Pagode.\r\nÜber 5000 Saphire, Rubine, Diamanten, Gold- und Silberglöckchen funkeln um die Wette. Besuchen Sie den Platz der Wunscherfüllungen unbedingt zum Sonnenuntergang und Sie werden von der Atmosphäre überwältigt sein. \r\nMein Tipp: Pagoden und andere heilige Stätten besichtigt man immer barfuß, praktisches Schuhwerk ist da empfehlenswert.\r\n\r\nInlesee – inmitten einer von angenehm kühlem Klima geprägten Bergwelt liegt dieser zweitgrößte See Myanmars. Hier lebt das Volk der Inthas, die als Einbeinruderer mit ihren Fischerbooten über den See gleiten oder die schwimmenden Gärten auf dem See bestellen. In Langbooten haben wir den See erkundet und uns die Longyi-Webereien und die Herstellung der Cheroots angeschaut.\r\nMeine Empfehlung: Übernachten Sie in einem der Hotels, die auf Stelzen mitten im See liegen und genießen bei einem Glas Mandalay-Rum mit Honig und Limone den Sonnenuntergang – romantischer geht’s nicht!\r\n\r\nMandalay – bis heute gilt die letzte Königsstadt als das Zentrum burmesischer Kultur.\r\nHier sind die gelehrtesten Mönche und die besten Kunsthandwerker zu Hause. Wir hatten die Gelegenheit eine Klosterschule, die von Studiosus unterstützt wird, zu besuchen und die Mönche und Lehrer haben uns vom Alltag der Klosterschüler berichtet. Ein besonderes Highlight war der Besuch des Mahamuni-Tempels mit dem goldbeladenen Mahamuni Buddha, der im ganzen Land am meisten verehrten Buddhafigur. Wir hatten Glück, denn es wurde gerade die Novizenweihe, die wichtigste Zeremonie im Leben eines jungen Buddhisten, gefeiert und wir konnten den Prozessionen kleiner Jungs zusehen, die wie kleine Prinzen herausgeputzt und geschminkt waren. Wunderschön anzusehen und natürlich auch ein tolles Fotomotiv.\r\n\r\nBagan – Pagoden bis zum Horizont.\r\nAn einer Biegung des Ayeyarwady-Flusses, der Lebensader des Landes, liegt die von Pagoden übersäte Ebene von Bagan, das größte buddhistische Ruinenfeld der Welt und eine der großartigsten Sehenswürdigkeiten Südostasiens. Wer möchte, kann die Pagodenfelder bei Sonnenaufgang schwebend in einem Heißlufballon erleben. Wem das zu früh ist, erkundet dieses faszinierende Areal zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der Pferdekutsche.\r\nMein Tipp: Genießen Sie den Blick über das Pagodenfeld zum Sonnenuntergang vom Dach einer der wenigen Pagoden aus, die noch bestiegen werden dürfen – zu dieser Zeit beginnen die roten Backsteinbauten im warmen Sonnenlicht zu leuchten.\r\n\r\nGoldener Felsen – schon ein Hauch soll genügen, um ihn zu Fall zu bringen, allein ein Haar Buddhas hält den Felsen in der Balance – sagt zumindest die Legende.\r\nWandern oder sich lieber in einer Sänfte tragen lassen. Entscheiden Sie selbst, wie Sie den ca. einstündigen Pilgerweg zum Berg hinauf erleben möchten. Ein traumhafter Ausblick ist Ihnen sicher.\r\nMeine Empfehlung: Besuchen Sie den goldenen Felsen nach Sonnenuntergang. Der goldglänzende Felsen vor dem dunklen Nachthimmel und die Stimmung rund um das Heiligtum der Kyaik-htiyo-Pagode, mit den vielen jungen und alten Pilgern aus ganz Myanmar ist unbeschreiblich.\r\n\r\nWas ist ein Longyi, wofür verwendet man Thanakapaste und was hat es mit den Goldschlägern auf sich – ich verrate es Ihnen gern und noch viel mehr.\r\n\r\nHabe ich Ihr Interesse geweckt?\r\n\r\nFür mehr Informationen besuchen Sie mich doch einfach im Karstadt Reisebüro.\r\n\r\nIch freue mich auf Sie!\r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20170912100330_39d32a6f5d88ab44a3f5fbe884bc0890\/aussenkabine-blu-sol-mar-text.jpg","filename":"Mingalaba_Myanmar1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Madeira: Die Blumeninsel","text":"Madeira trägt nicht umsonst diesen Namen, es blüht dort wirklich überall. Sowohl in den gepflegten Gärten und zahlreichen Parks, als auch „wild“ am Straßenrand und in den Bergen.\r\n\r\nWie konnten im Mai zum Beispiel die lila blühenden Jacaranda-Bäume in der Innenstadt von Funchal bewundern. Die Wege in der Stadt sind mit phantasievollen Muster aus Lavagestein gepflastert. Ein Muss ist der Besuch des Mercado dos Lavradoes der Markthalle in Funchal. Hier bekommt alles was die Insel zu bieten hat. Blumen, typische Handwerkskunst, Obst und Gemüse, frischen Fisch und Gewürze.\r\n \r\nGleich nebenan liegt die Rua da Santa Maria. Sehenswert sind hier das Kunstprojekt „Arte de Portas Abertas“. Die enge Kopfsteinpflastergasse hat sich in ein Open-Air-Kunstmuseum verwandelt, Verschiedene junge Künstler haben die Türen bunt und grell, schrill, schräg und originell gestaltet. Dort sind auch viele Restaurants und Bars zu finden.\r\n\r\nIn der Nähe fährt auch die Seilbahn (Teleférico) nach Monte ab. Von dort haben Sie einen schönen Blick über die Stadt und der Jardim Tropical Monte Palace lädt zu einem Besuch ein. In Monte starten auch die Korbschlitten, die Sie auf einer rasanten Fahrt, zurück nach Funchal bringen.  \r\n\r\nFür die Erkundung der Insel empfiehlt sich ein Mietwagen, den Sie gleich in Deutschland mitbuchen sollten. Da es viele steile Steigungen zu bewältigen gilt, ist ein größeres Fahrzeug mit mehr PS sehr sinnvoll.\r\n\r\nWeitere sehenswerte Ziele sind:\r\nPorto Moniz mit den urig angelegen Meerwasserschwimmbädern Santana mit den reetgedeckten Spitzdachhäusern die Hochebene Paúl da Serra. Für Wanderfreunde werden verschieden schwierige Touren auf den Levadas angeboten.\r\n\r\nHotel Tipps:\r\n1. LTI Pestana Grand Hotel\/ Funchal\r\nDas 4-Sterne Hotel liegt direkt an der Küste und die geräumigen Zimmer bieten einen herrlichen Meerblick. In der sehr gepflegten Gartenanlage stehen 2 Pools und ausreichend Liegestühle zur Verfügung. Für kühle Tage steht ein Hallenbad mit Sauna zur Verfügung. Das Hotel bietet mehrmals täglich einen kostenlosen Shuttle Bus nach Funchal an.\r\nAuf der gegenüberliegenden Straßenseite finden Sie das Restaurant Real Caona. Hier werden tolle Speisen, z.B. Steak vom heißen Stein und den Degenfisch Espada, zu sehr günstigen Preisen in tollem Ambiente angeboten. Reservierung unbedingt erforderlich!\r\n\r\n2. Quinta Splendida\/ Canico\r\nDas Hotel mit einem wunderschönen, botanischen Garten bietet alles für ruhesuchende Gäste und einen traumhaften Blick aufs Meer. Hervorzuheben ist der sehr freundliche Service und die geschmackvolle Einrichtung der ganzen Anlage.\r\n\r\nFür weitere Tipps rund um Madeira stehe ich Ihnen gern zur Verfügung und freue mich auf Ihren Besuch im KARSTADT Reisebüro Husum.\r\n","image":"\/docs\/user\/56000\/_img\/20170927095342_506948793ee8b19eed75738f755686dd\/madeirasantanahaus.jpg","filename":"Madeira_Die_Blumeninsel","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-4.8824474000000","latitude":"36.5100710000000","title":"Andalusien im Herbst","text":"Wenn es bei uns allmählich nass und kalt wird, scheint an der Costa del Sol im Süden Spaniens\r\nimmer noch die Sonne. Es ist eine Region mit den meisten Sonnentagen im Jahr, - das Thermometer\r\nklettert im Herbst bis aus 21 Grad. Nicht umsonst nennt man Andalusien auch die Bratpfanne Spaniens.\r\n\r\nWir empfehlen das Hotel LTI – Marbella Playa. Es liegt direkt am langen Sandstrand, in ruhiger Lage,  4 km vor Marbella. Von hier kann man zu unzähligen schönen Ausflügen ins Hinterland starten, z.B. in die weißen Dörfer.\r\n\r\nUnsere Empfehlung: Wir empfehlen unseren Kunden unsere besonders günstigen Parkplatzraten an den meisten Flughäfen zu reservieren. So kann der Urlaub sofort entspannt beginnen.\r\n","image":"\/docs\/user\/57000\/_img\/20170927105451_afbae5e2dffcc0a56eb145fdfb332a82\/sevilla.jpg","filename":"Andalusien_im_Herbst","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"100.5142411000000","latitude":"13.7239926000000","title":"Thailand... hier findet jeder seinen Traumurlaub","text":"Nicht nur für den Asieneinstieg ist Thailand das perfekte Ziel. Auch Kulturinteressierte und Fans von langen Stränden & Buchten mit atemberaubenden Kulissen kommen hier ganz auf Ihre Kosten.\r\n\r\nDie Gastfreundlichkeit der Thais bleibt jedem in guter Erinnerung.\r\nEmpfehlenswert bei der Thailandreise ist ein Start in Bangkok, der pulsierenden Millionenmetropole mit ganz eigenem Charme & Flair, in der man neben Wolkenkratzern & Top Hotels auch ursprüngliche Ecken findet, in denen in Markthallen Lebensmittel, Blumen & Textilien verkauft werden.\r\n\r\nEssen wird hier überall groß geschrieben und ist Teil der thailändischen Kultur.\r\n2-4 Tage Bangkok sind empfehlenswert, man kann die Stadt gut zu Fuß oder per Tuk Tuk erkunden, auch das Boot dient gerne als Verkehrsmittel um entlang des Chao Phraya Flusses Highlights am Flussufer zu entdecken. Highlights wie die Königliche Tempelanlage „Grand Palace“, der Wat Arun, Golden Mount sowie der größte liegende Buddha „ Wat Po“ sollten auf keiner Reise fehlen.\r\nAuch das pulsierende Nachtleben muss man erlebt haben, hier sollte man auf keinen Fall die Silom Road auslassen, mit unzähligen Einkaufsständen, sowie Bars, Restaurants.\r\n   \r\nVon Bangkok aus haben Sie wiederrum unzählige Reisemöglichkeiten, eine Rundreise in den Norden, durch dichte Dschungelgebiete zum Goldenen Dreieck, das Ländereck zwischen Thailand, Myanmar & Laos. Vorbei an der alten Hauptstadt Ayutthaya, durch die Reisfelder geht es mit fast jedem Verkehrsmittel Richtung Norden, inklusive Elefantenausritt.\r\n\r\nOder es zieht Sie in den Süden, mit Traumstränden, Regenwäldern, Inselgruppen und atemberaubenden Tauchrevieren. Ob nach Koh Samui, Koh Phangan oder an die Westküste nach Phuket, Khao Lak, Krabi oder kleine Inseln wie Koh Lanta, Koh Phi Phi (Drehort von The Beach), Koh Lipe und viele weitere Inseln warten auf Ihre Eroberung.    \r\n                                                              \r\nEine kleine, feine Hotelauswahl\r\nBangkok:\r\n-    Anantara Bangkok Riverside Resort & Spa\r\n-    Millenium Hilton Bangkok\r\n-    Hotel Ramada Plaza Menam Riverside\r\n\r\nKoh Samui \/ Koh Phangan:\r\n-    Hotel Impiana Resort Samui\r\n-    Hotel Kandaburi Resort & Spa\r\n-    Hotel Peace Resort\r\n-    Hotel Santhiya Resort & Spa\r\n\r\nRegion Phuket:\r\n-    Hotel Kata Beach Resort\r\n-    Hotel Karon Beach Resort\r\n-    Hotel Marina Phuket\r\n-    Hotel Centara Grand Beach Resort\r\n    \r\nAls Thailandfan könnte ich noch Stunden weitere Highlights & Insidertipps aufzählen und von den Menschen, der Natur, den Stränden & Hotels schwärmen…. wenn Sie Lust bekommen haben, dieses tolle Reiseland für sich zu entdecken, würde ich mich über einen Kontakt Ihrerseits sehr freuen.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/58000\/_img\/20170927110838_90b2ce4b219f12fed1f5b824645e1f8d\/thailand.JPG","filename":"Thailand_hier_findet_jeder_seinen_Traumurlaub","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"33.9624323000000","latitude":"26.8996313000000","title":"Winterurlaub unter der Sonne \u00c4gyptens","text":"Ich kann mich noch gut an die erste Reaktion meiner Familie erinnern, als ich Ihnen erzählte, dass wir einen Ägyptenurlaub gebucht haben. Auch die Reaktionen meiner Kunden, denen ich davon erzählt habe, waren eher skeptischer Natur.\r\n\r\nÜberzeugt haben uns allerdings die Sonnengarantie und die ganzjährigen warmen Wassertemperaturen in Ägypten – auch im Dezember. Sich einfach mal zurücklegen, Zweisamkeit genießen und mal nicht`s tun stand auf unserem Plan. Nach einer Flugzeit von 5 Stunden landeten wir im sonnigen Hurghada, noch schnell die Einreiseformalitäten erledigen und schon wurden wir recht herzlich von unserem örtlichen Reiseleiter begrüßt. Unsere Transferzeit zum Hotel betrug ca. 1 Stunde mit mehreren Stopps an der Makadi Bay und an der Soma Bay.\r\n\r\nWir buchten das 4 **** Erwachsenen-Hotel „Viva Blue Resort & Diving Sports“ an der Soma Bay mit nur 107 Zimmer für unseren einwöchigen Dezemberurlaub.   \r\n\r\nDas „Viva Blue Resort & Diving Sports“ ist ein Tauch-Resort, das durch seine Traumlage im Naturschutzgebiet Sharm El Naga bezaubert. Der Steg führt direkt zum Hausriff, das zum Tauchen und Schnorcheln einlädt.\r\nIm Hotel befindet sich eine deutschsprachige Extra Divers Tauchschule und hier wird für Jeden etwas angeboten: Von Schnuppertauchen im Pool, bis zum Trip auf dem offenem Meer mit Nachttauchgängen für erfahrene Taucher.\r\n\r\nÄgypten ist von jeher ein Traumziel für alle Unterwasserfans. Jeder Taucher findet hier seinen perfekten „Spot“ mit einer unglaublichen Artenvielfalt und wunderschönen Korallenriffen. Die Fischvielfalt reicht von Adlerrochen und Schildkröten über Delphine, Muränen bis hin zu Feuerfischen und vielem mehr.\r\n\r\nDie Woche verbrachten wir mit Lesen, Baden, Schnorcheln, Schlafen, Sonnen und Relaxen.\r\nSo verging unser Urlaub wie im Flug.\r\n   \r\nNach zahlreichen Sicherheitskontrollen konnten wir unseren Rückflug mit der Condor genießen. Und noch bevor wir in Hamburg gelandet waren, beschlossen wir, dass es nicht unser letzter Urlaub in Ägypten war.\r\n\r\nGerne erzähle ich Ihnen noch mehr von meiner Reise.\r\nBesuchen Sie mich im KARSTADT Reisebüro Kiel!\r\n\r\nBis Bald,\r\nIhre Janine Pries\r\n","image":"\/docs\/user\/61000\/_img\/20170927113001_30b91583e67224f114287dc6176d6535\/statuen.jpg","filename":"Winterurlaub_unter_der_Sonne_Aegyptens","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"14.3754160000000","latitude":"35.9374960000000","title":"Malta Studiosus Studienreise","text":"Die Inselrepublik Malta, am Scheidepunkt zwischen westlichem und östlichem Mittelmeer gelegen, befindet sich ca. 90km südlich von Sizilien und 100km nördlich von Tunesien. Flächenmäßig ist sie gerade einmal so groß wie München, hat aber nur 400.000 Einwohner.\r\n\r\nFluggäste erreichen Malta von Deutschland kommend meist im Nonstopflug in weniger als 3 Stunden.\r\nVom Flughafen aus beginnt sodann gleich die Rundreise, da alle Sehenswürdigkeiten nicht weit voneinander entfernt liegen.\r\n\r\nErster Haltepunkt im Südosten ist das pittoreske Fischerörtchen Marsalokk, bekannt für seinen Markt direkt am Hafen, wo Ihnen Leinen, Klöppelspitzen, hochwertige Tischdecken und Textilien angeboten werden. Luzzu, die bunten Fischerboote, dümpeln nur wenige Schritte entfernt im Hafenbecken. Hier an der Promenade lässt es sich gut verweilen, und zum Speisen behält man am besten gleich Platz und genießt die frischgefangenen Fischspezialitäten mit einem fruchtigen, maltesischen Wein.\r\n\r\nAuf dem Weg zur Ausgrabungsstätte Hagar Qim, eines der Highlights, passieren wir vorher noch für einen Fotostopp die blaue Grotte Maltas. Begrüßt wird man in der steinzeitlichen Ausgrabungsstätte Hagar Qim von einem mächtigen, tonnenschweren, aus Megalithsteinen errichteten Eingangstor. Die Anlage mit ihren Opferaltären stammt ca. aus der Zeit zw. 3500-2800 v. Chr.\r\n\r\nNach diesem ersten Eindruck bezieht man am frühen Abend ein gutes 4-Sterne-Hotel und zum gemeinsamen Abendessen entert die Gruppe in der Altstadt von Valetta ein altes Piratenschiff, die ,,Black Pearl“. Am nächsten Morgen steht eine ausführliche Stadtführung von Maltas Hauptstadt Valetta an. Diese wurde im 16. Jhd. nach ihrem Gründer benannt, dem Großmeister des Malteserordens, dem Franzosen Jean de la Valette.\r\n\r\nMit einem Audio-Headset lässt es sich gut informiert durch die Gassen und Befestigungsanlagen schlendern. Wir besuchen den durch die mittelalterlichen Ritterorden der Johanniter und Malteser erbauten Großmeisterpalast mit seiner Ausstellung für Münzen, Waffen und Ritterrüstungen.\r\n\r\nGleich nebenan befindet sich die große St. John's Co-Kathedrale, eine prunkvolle Kirche mit 26 Gräbern der einst herrschenden Großmeister, darunter auch das des Deutschen Großmeisters Ferdinand von Hompesch. Pompös ausgestattet mit viel Blattgold, großformatigen Gemälden namhafter italienischer Maler des 17. Jhd. und Deckenfresken des Künstlers Mattia Preti, ist dieses Bauwerk ein Juwel für jeden Kunstinteressierten. Große Anziehungskraft übt auch das Gemälde mit der Szene der Enthauptung Johannes des Täufers von Michelangelo da Caravaggio aus.\r\n\r\nEine verdiente Mittagspause gönnt man sich gerne in einem der Strassencafés in einer der vielen Gassen und Fußgängerzonen oder im Garten der Upper Barrakka Gardens, von wo man einen grandiosen Ausblick auf die 3 fjordartigen Naturhäfen Valettas hat. Vielleicht liegt ja gerade zu Ihren Füßen ein TUI-Kreuzfahrtschiff ,,Mein Schiff“, vertäut. Empfehlenswert ist eine Hafenrundfahrt entlang der Festungsmauern, Forts und Kirchen, die erkennen lassen, dass Malta ein Bollwerk des christlichen Glaubens ist.\r\n\r\nDer 3.Tag führt uns zur Südküste, zu den Dingli Cliffs, mit 230m über dem Meeresspiegel der höchste Punkt der Insel. Von hier genießt man einen herrlichem Ausblick über die Landschaft. In Rabat schließlich steigen wir hinab in die Katakomben und zu dem Verlies, wo der gestrandete Apostel Paulus gefangen gehalten wurde.\r\n\r\nIm Anschluss folgt ein kurzer Fußmarsch hinüber ins benachbarte Mdina, der alten Hauptstadt und jetzigem Bischofsitz, Maltas, mit dazugehöriger Besichtigung der St. Paul's Kathedrale, reich ausgestattet im Barockstil. Die Mittagszeit kann man innerhalb der Wehrmauern in einem Restaurant mit Gartenterrasse verbringen oder im berühmten Cafe Fontanella auf der Wehrmauer, von wo man einen unvergesslichem Ausblick auf Malta hat.\r\n\r\nTag 4 verbringen wir in der Gaia Foundation, einer Umweltschutzorganisation, die von Studiosus unterstützt wird. Hier lassen wir uns informieren über den dortigen Umweltschutz, Müllentsorgung, Agrikultur und Maßnahmen zur Stranderhaltung in der Golden Bay. Ein traditionelles Abendessen findet im altertümlich beleuchteten, romantischen Mdina in einem Kellergewölbe des Restaurants ,,Bacchus“, statt. Das Nationalgericht ,,Fernek“, Wildkaninchen in Rotweinsauce, steht auf dem Programm. Am nächsten Morgen statten wir Mostas Kuppelkirche einen Besuch ab, die im 2.Weltkrieg von einer deutschen Fliegerbombe getroffen wurde, welche aber keine Zersörung anrichtete. Den Morning Tea nehmen wir in Naxxar, im Palazzo Parisio Gardens ein, der sich noch heute im Privatbesitz eines maltesischen Adligen befindet. Man fühlt sich zurückversetzt in eine glamouröse Zeit, wenn man den prunkvollen Spiegelsaal, das Billiardzimmer oder den mit Carrara-Marmor ausgestatteten Flur und den Treppenaufgang bestaunt.\r\n\r\nDie Rückfahrt lässt uns noch an der Ramla Bay halten, wo wir die Abendstimmung auf uns wirken lassen können und beobachten, wie hier die Fähren zur Nachbarinsel Gozo ablegen. Schade, dass uns keine Zeit für einen Badeaufenthalt an einem der vielen Strände auf der Studiosus Rundreise geblieben ist.\r\n\r\nFazit: Diese Insel mit ihren sehr gut erhaltenen kulturhistorischen Kirchen und Palästen ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Allen Malta-Besuchern empfehle ich, einen Hop-On-Hop-Off-Bus zu benutzen, mit dem man alle Sehenswürdigkeiten anfahren kann. Für Badegäste, Wassersportler, Radler und Wanderer hält das sehr angenehme, warme Klima bis Ende Oktober an.\r\n \r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/63000\/_img\/20170911102603_b3891690f18acf7b50fe188a029a8067\/malta-insel-fischerboote.jpg","filename":"Malta_Studiosus_Studienreise","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-25.6805868000000","latitude":"37.7428301000000","title":"Azoren. Gr\u00fcnes Inselparadies im Atlantik","text":"Nach nur knappen fünf Flugstunden erreichen Sie die Insel São Miguel mitten im Atlantik.\r\nDie Insel ist nur gute 64 km lang und gerade mal 16 km breit, jedoch die größte des Archipels.\r\nNaturliebhaber, Aktivurlauber und Ruhesuchende sind hier genau richtig. Landschaftlich hat sie einiges zu bieten: Von riesigen Hortensiensträuchern bis hin zu atemberaubenden Seenlandschaften und schroffen Küsten ist alles dabei. Gerade für Wanderer ist die Insel ein Paradies. Unzählige, ausgeschilderte Wanderwege laden zu tollen Spaziergängen mit unvergesslichen Aussichten ein.\r\n\r\nMeine Hotelempfehlungen auf São Miguel für Sie:\r\nDer Besuch des Gartens \"Terra Nostra\" in Furnas ist ein Muss.\r\nDicht bewachsen und mit über 2000 Pflanzenarten gehört dieser zu den schönsten Gärten Europas. Als Highlight verbirgt sich hier ein Thermalbecken mit einer Wassertemperatur von 38 Grad. Kleiner Tipp: Sollten Sie das Thermalbecken testen wollen, nehmen Sie dunkle Badebekleidung mit, da das Wasser die Kleidung nachhaltig bräunlich verfärbt.\r\n\r\nAls Gast des 3,5-Sterne Terra Nostra Garden Hotels in Furnas (das Hotel schließt direkt an den Garten an) ist sowohl der Eintritt in den Garten als auch die Nutzung des Thermalbeckens während des gesamten Aufenthalts inklusive! Hier haben Sie die Möglichkeit, den Alltag komplett hinter sich und die Seele baumeln zu lassen.\r\n\r\nHotel Marina Atlantico in Ponta Delgada\r\nDas 4-Sterne Hotel ist direkt an der Uferpromenade des Yachthafens gelegen. Sämtliche Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten sind fußläufig zu erreichen. Da die Verpflegung vor Ort sehr günstig ist, sollte das Hotel nur mit Frühstück gebucht werden. Viele kleine, landestypische Restaurants finden sich in der Stadt und laden zum Verweilen ein.\r\n\r\nNeben den landschaftlichen Reizen haben die Azoren übrigens auch auf See einiges zu bieten. Unternehmen Sie eine spannende Walbeobachtung und erleben Sie die großen Meeressäuger sowie Delfine hautnah!\r\n\r\nDie renommierten Whale Watching Veranstalter \"Futurismo\" sowie \"Moby Dick Tours\" haben ihre Agenturen direkt im Hafen von Ponta Delgada. Da dieser direkt vor der Tür des Hotels liegt, können Sie schnell und unkompliziert Ihr Ticket buchen und zu Ihrer Walbeobachtung aufbrechen.\r\n\r\nAußerdem befindet sich ein großartiges Freibad direkt neben dem Yachthafen. Sowohl das geschützte Schwimmen in den Pools als auch das Schnorcheln und Schwimmen im Meer ist hier möglich. Der nächste Strand liegt ca. 3 km entfernt. Übrigens: 2\/3 der ca. 137.000 Einwohner São Miguels leben in Ponta Delgada, das ganze Jahr hindurch gibt es tolle Festivals und Events.\r\n    \r\nHotel Pedras do Mar in Fenais da Luz\r\nEin ausgezeichnetes 4,5-Sterne Hotel, das sich an der Nordküste der Insel und in ruhiger Umgebung befindet.\r\nWer Ruhe, Sport und Wellness kombinieren möchte, der ist hier genau richtig:\r\nNeben den Sportangeboten der örtlichen Anbieter, wie Golf oder Tauchen, werden seitens des Hotels ein Fitnessraum, ein Spa sowie Whirlpool, Hamam, Sauna, Wellness und Massagen angeboten.\r\nDas Hotel bietet eine hervorragende Ausgangslage für zahlreiche Unternehmungen und lässige Strandtage. Der beliebte, feinsandige Santa Barbara Beach ist nur ca. 10 Autominuten entfernt und lockt Surfer wie Familien. Ponta Delgada liegt ca. 13 km entfernt, ein Mietwagen wird empfohlen.\r\n\r\nSind Sie neugierig geworden? \r\nGerne berate ich Sie persönlich zu diesem einmaligen Naturparadies!\r\n","image":"\/docs\/user\/64000\/_img\/20170921144719_4e62d4d767fba06fb266c67e6c419531\/azoren-flores-island.JPG","filename":"Azoren_gruenes_Inselparadies_im_Atlantik","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"27.9717606000000","latitude":"36.2432553000000","title":"Rhodos","text":"Der Sonnengott Helios tauchte die Insel Rhodos in sein ewiges Licht und schenkte dem Eiland viele Gesichter.\r\nHier finden Sie einen bunten Cocktail aus Erholung und Kultur, aus Genießen und Aktivsein.\r\n\r\nDies kann ich nur bestätigen, die bunte Mischung aus historischen Sehenswürdigkeiten, den Stränden die zum Spazieren und Entspannen einladen sowie den kleinen Tavernen die fangfrischen Fisch landestypisch zubereiten.\r\n\r\nEntdeckt habe ich diese facettenreiche Insel im Spätsommer 2016 während meines 14-tägigen Urlaubs im Hotel Mitsis Faliraki Beach ****.\r\nEs liegt direkt am langen Sandstrand von Faliraki und bietet den perfekten Ausgangspunkt für Ausflüge. Die Anlage verfügt über einen großen Garten und die 5 A-la-carte-Restaurants laden zum Schlemmen ein.\r\n\r\nDie Altstadt von Rhodos ist UNESCO Weltkulturerbe und bietet eine Menge an Sehenswürdigkeiten. Besonders beeindruckt haben mich, der von den Kreuzrittern erbaute Großmeisterpalast und der nahegelegene alte Uhrenturm Roloi. Vom Turm haben Sie einen wunderschönen Blick über die gesamte Altstadt und erhalten für 5€  Eintritt ein Getränk nach Wahl.\r\n\r\nVom Mandraki Hafen kann man bezaubernde Sonnenuntergänge erleben und tolle Ausflüge nach Lindos oder nach Symi, der kleinen, wunderschönen Insel der Schwammtaucher unternehmen\r\n\r\n     \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20170911093350_01488f8afda3ac3671963a6d110213a1\/grossmeisterpalast.JPG","filename":"Rhodos","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Madeira gruene Perle im Ozean ","text":"Madeira - grüne Perle im Ozean    \r\n                                         \r\nMadeira wird gern auch als die Insel für Naturliebhaber bezeichnet. Dies kann ich nur bestätigen, denn ich konnte mich nicht satt sehen an der verschwenderischen Blütenpracht in den zahlreichen Parks und Gärten. Die Straßen sind gesäumt mit exotischen Bäumen, Blumen und Sträuchern aus der ganzen Welt.    \r\n\r\nDas durchgehend milde Klima mit angenehmen, frühlingshaften bis sommerlichen Temperaturen, eignet sich besonders für Wanderer. Es gibt Gebiete mit leichten Anforderungen für Einsteiger, wie z. B. die Hochebene Paul da Serra. Bei Touren mit alpinem Charakter werden Schwindelfreiheit und Trittsicherheit vorausgesetzt. zu diesen anspruchsvollen Touren zählt u. a. der landschaftlich schroffe und karge Höhenweg vom Pico Arreiro bis zum höchsten Gipfel Pico Ruivo.\r\n\r\nBei einigen Wanderrouten heißt es: immer dem Wasser nach! Hier geht es entlang der Levadas, bei denen man den alten Wartungswegen der Wasserkanäle folgt. Diese Wege haben ihren besonderen Reiz, da Sie sich durch Tunnel, unterschiedliche Vegetationszonen, wildromantische Gebirgsgegenden und vorbei an üppigen Terrassenfeldern ziehen. Viele Touren bin ich allein gewandert. Wer jedoch lieber in der Gruppe wandert, der sollte sich die Wanderangebote von Krauland im Neckermann Katalog ansehen und diese mit seinem  Aufenthalt kombinieren.\r\n\r\nMadeira ist aber nicht nur ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer, sondern auch für Tauchbegeisterte. Hier ist besonders das „Galo Resort Hotel Galosol“ zu empfehlen, dessen Tauchbasis „Manta Diving Center „ sich unter deutscher Leitung befindet.\r\nDie Tauchgänge starten gleich vom Ufer aus, wo Sie im kristallklaren Wasser eine Vielzahl von Fischarten bestaunen können.\r\n\r\nAuf Madeira gibt es unterschiedliche Strände. So finden Sie in Caletha mit gleichnamigem Hotel eine künstlich angelegte Sandbucht oder aber im Hotel Orca Praia schwarzen Sand- und Kieselstrand, der ideal für ruhesuchende Urlauber ist.\r\n\r\nMeine Empfehlung: Auf eigene Faust die Insel mit den Mietwagen erkunden. Das Straßennetz ist durch Schnellstraßen und zahlreiche Tunnel sehr gut ausgebaut. Ich fand die kurvenreichen, engen Straßen am schönsten. Hier eröffnet sich hinter jeder Kurve eine faszinierende Naturkulisse, für die man mehr Zeit einplanen sollte. Wer keinen Mietwagen in seinem Urlaub möchte, der kann über seine Reiseleitung Tagesausflüge buchen oder mit dem Linienbus sehr gut die Insel erkunden. Hier ist es ganz wichtig den Fahrplan zu beachten, da manche Busrouten nur einmal am Tag bedient werden.\r\n\r\nMeine persönlichen Highlights auf Madeira:\r\n\r\n• Ein einmaliges Erlebnis ist es mit der Gondel in schwindelerregender Höhe nach Monte zu fahren und die Korbschlittenfahrt ein paar Kilometer zurück nach Funchal zu genießen.\r\n• Ein Stadtbummel durch Funchal mit der schönen Altstadt, der Markthalle mit exotischen Früchten, seltenen Blumen und fangfrischem Fisch.\r\n• Ein Geheimtipp sind sicherlich auch die denkmalgeschützten, spitzgiebeligen, strohbedeckten Häuschen in Santana und vor allem die unvergessliche Ruhe beim Wandern und, und...\r\n                                                                                \r\nEin ganz besonderes Erlebnis für mich war das Blumenfest in Funchal. Hier wird die ganze Blumenpracht des \"schwimmenden Gartens\" zur Schau gestellt. Dieser Umzug verzaubert seit vielen Jahren Einheimische und Touristen gleichermaßen! Viele Tanzgruppen in phantasievollen Kostümen und überschäumend mit Blumen geschmückte Wagen verbreiten eine märchenhafte Atmosphäre in den Straßen des Zentrums von Funchal. Das Blumenfest findet immer 14 Tage nach Ostern statt.                                                                                                         \r\n\r\nMadeira  bietet somit beste Voraussetzungen für einen erlebnisreichen, vielseitigen Urlaub.\r\nIch freue mich auf Ihren Besuch in unserem Reisebüro und berate Sie gern.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20170911090608_b9ca8426c4347a9137dea9634415f337\/bild2513.JPG","filename":"Madeira_gruene_Perle_im_Ozean_Madeira_wird_gern_auch_a","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-63.8699655000000","latitude":"10.9570221000000","title":"Venezuel! Isla Margarita","text":"Venezuela - Isla Margarita Isla Margarita (Venezuela) - Sonne, Strand und Meer.\r\n30 Kilometer nördlich von Cumana (Festland) und ca. 35 Flugminuten von Caracas im Grenzgewässer von südlicher Karibik und Atlantik gelegen, ist Isla Margarita die größte Insel Venezuelas. Als wir zum Landeanflug ansetzten und ich aus dem Flieger schaute, war ich von dem Anblick bezaubert.\r\n\r\nTrotz ihrer Lage liegt sie aber fern von der Route der Hurrikans. Das Wetter auf Margarita ist fast immer sehr gut. Auch in der Regenzeit. Ich war das erste Mal im Mai für vier Wochen auf der Insel. Da war es, bis auf vier sehr kurze aber dennoch nicht gerade geringe Ausnahmen sehr trocken. Bei meinem zweiten Urlaub, im September einige Jahre später, war es dann schon etwas anders. Da es aber fast immer nur nachts und in den frühen Morgenstunden regnet und die Sonne meist schnell wieder scheint, ist alles in kurzer Zeit wieder  abtrocknet.\r\n\r\nDie Hauptstadt der Insel ist La Asuncion. Ein kleines Dorf in der Mitte der Hauptinsel mit seinen vielen kleinen und wunderschönen Kolonialhäusern und den Landesregierungsgebäuden. Mir gefielen auch die auf der ganzen Insel verteilten architektonischen Highlights.\r\n\r\nIch empfehle Ihnen auf alle Fälle den Besuch der Festungsanlage in Pampatar mit seinem kleinen aber sehr schönen Museum.\r\n\r\n\u200bPorlamar ist die größte und modernste Stadt von Isla Margarita und liegt im Süden an der Küste. Sie hat sich in Richtung Pampatar entwickelt. Hier liegen auch die schönsten und teuersten Wohngegenden der Insel. Das größte Einkaufszentrum von Isla Margarita, das Sambil Margarita wurde in den vergangenen Jahren errichtet. Da Isla Margarita Freihandelszone ist, ist das für Einheimische und Besucher nicht ganz unbedeutend. Aus diesem Grund kommen auch viele Besucher von den benachbarten Karibikinseln.\r\n\r\nEs erwarten Sie auf Isla Margarita über 80 wunderschöne und meist kleine idyllisch gelegene Strände, die fast alle gut mit dem Auto direkt zu erreichen sind. Die schönsten Strände sind allerdings von Pampatar und Porlamar etwas weiter entfernt. Sehr beliebt sind unter anderem Playa El Agua, Playa El Yaque, Playa Caribe und Punta Arenas auf der Halbinsel Macanao. Auf diese Halbinsel lohnt sich auch aus eigenem Erleben eine Jeep Safari.\r\nAuch kann ich Ihnen eine Trekkingtour auf einen kleinen Berg im Nordosten der Insel nur sehr empfehlen. Hier erlebt man noch die Urtümlichkeit von Isla Margarita, dessen Fauna und Flora.  \r\n \r\n\r\nWas Sie nicht verpassen sollten, ist der Besuch des größten Berges der Insel mit seinem Nationalpark „Parque National Cero Copey“.Ein weiteres Highlight ist eine Katamarantour mit Schnorchelstopps nach Isla de Coche südlich von Isla Margarita gelegen.  \r\n\r\nTypisch für die venezolanische Küche sind unter anderem Arepas (Fladenbrot) und Gerichte aus Maismehl (Harina Pan). An den meisten Stränden findet man kleine Restaurants mit guten Fisch- und Meeresfrüchtekarten. Auch Fleischgerichte sind sehr beliebt.\r\nDie Insel zeigt einfach alle Facetten der Inselwelt der Karibik und des zentralen Atlantik.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/69000\/_img\/20170927120400_ba7a6446797d199116e4751e22b38c68\/papageienrandnl.jpg","filename":"Venezuela_Isla_Margarita","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-80.1917902000000","latitude":"25.7616798000000","title":"Sunshine State Florida","text":"Traumhafter Sonnenuntergang in Key West, endlose Strände in Naples und das quirlige Treiben am Ocean Drive in Miami Beach konnte ich in meinem letzten Urlaub erleben.\r\n\r\nUnser erster Stopp auf dem Weg nach Key West war der Nationalpark John Peenekamp auf Key Largo. Die dortige Wasserwelt mit Korallen und zahlreichen Wasservögeln kann beim Schnorcheln und Standup-Paddling sowie mit dem Kajak erkundet werden.\r\n\r\nIm Turtle Hospital auf Marathon Island werden verletzte Schildkröten wieder aufgepäppelt und später wieder ins Meer gelassen. Und dann die schönen bunten Häuschen von Key West am südlichsten Punkt Floridas,\r\nnur 130km bis Kuba. Dieses Erbe ist überall auf den Strassen zu erleben.\r\n\r\nUnd dann Erholung an den wunderschönen langen Stränden von Naples mit Blick auf herumschwimmende Delfine! Das restaurierte Stadtzentrum lädt zum Bummeln ein und am urigen Hafen gibt es Restaurants mit einer großen Auswahl an Meerestieren.\r\n\r\nNach so viel Beschaulichkeit ist die Metropole Miami mit den glitzernden Hochhäusern und pulsierenden Leben fast ein Kulturschock. Doch die funkelnden Boutiquen und bunt erleuchteten Restaurants und Bars faszinieren auch.\r\n\r\nDie Wellen in Miami Beach sind höher, die Bikinis knapper, alles etwas aufregender.\r\n\r\nMein Fazit für Sie – Fahren Sie mit den günstigen Mietwagen durch Florida und finden Sie Ihren Lieblingsplatz!  \r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/70000\/_img\/20170927121618_6b9d8504200968bcc5761a96a94252f6\/miami-beach.jpg","filename":"Sunshine_State_Florida","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-118.2436849000000","latitude":"34.0522342000000","title":" USA Los Angeles","text":"Los Angeles ist wohl eine der berühmtesten Städte dieser Welt und natürlich auch Kaliforniens. Durch ihre gute südliche Lage ist ganzjährig für ein angenehmes Klima und Wetter gesorgt. Los Angeles erstreckt sich von der Küste Santa Monicas 70 km in Richtung Osten bis ins bergige Hinterland.\r\n\r\nDie Nord-Süd Ausdehnung beträgt mit allen dazugehörigen Gemeinden und Städten, weit über 100 km bis hin zu den Vororten San Diegos. Das Zentrum ist mit seinen Wolkenkratzern weit sichtbar, obwohl diese Wolkenkratzer die Höhen der Gebäude in New York nicht erreichen. Man baut halt lieber in die Breite. Zu den exklusiveren Gegenden zählen Hollywood mit dem Mann´s Chinese Theater (heute TCL Chinese Theater) und dem Walk of Fame oder auch Beverly Hills sowie Malibu. Dort gibt man sich mondän und zeigt auch gern was man besitzt.\r\n\r\nIm Februar\/März eines jeden Jahres wird in Hollywood der Oscar (R) der Filmindustrie gekürt und die Prominenten des Filmgeschäfts geben sich die Ehre. Aber auch Sportsfreunde kommen in Los Angeles voll auf ihre Kosten. Ein Besuch der L.A. Galaxys war mit ganz viel Spaß verbunden, denn schließlich verstehen wir Deutschen dann doch ein wenig mehr von Fußball (Soccer) als die Amerikaner!  Aber auch ein Basketballspiel ist etwas außergewöhnliches, denn hier habe ich eine der beliebtesten amerikanischen Sportarten einmal live erlebt. Das möchte ich unbedingt wiederholen. Was für ein einzigartiges Flair!\r\n\r\nMich hat die Stadt vollkommen verzaubert. Tauchen Sie ein in die Stadt der unterschiedlichsten Gesichter und sammeln Sie einen ersten Eindruck auf meinen Fotos. Ich komme auf jeden Fall zurück in den Westen der USA und lasse mich vom schönen Kalifornien in seinen Bann ziehen. Besuchen Sie mich im Büro, ich berichte Ihnen gerne.    \r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20170927122522_9ac8f79400cdfe591ee30ffd97564c55\/hollywood.JPG","filename":"USA_Los_Angeles1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"14.5145528000000","latitude":"35.8989085000000","title":"Malta...","text":"...eine kleine Insel im Herzen des Mittelmeers, die knapp 3 Flugstunden von Berlin entfernt liegt, ist viel mehr als eine Urlaubsinsel. Sie gehört mit Gozo und Comino zu einer Inselgruppe, die sich auf 316 qkm verteilt.\r\n\r\nMit der Hauptstadt Valetta, ist Malta die größte Insel und bietet seinen Gästen eine breite Palette an Möglichkeiten. Ob das pulsierende Nachtleben von St. Juliens, den 800 m langen Sandstrand der Melliah Bay, das geschichtsträchtige Valletta oder die guten Tauchreviere, für jeden Geschmack ist das Richtige dabei.\r\n\r\nDemgegenüber steht die Insel Gozo, eine Insel, die man mit der Fähre von Malta aus in 20 Minuten erreicht und die eine besondere Ruhe und Beschaulichkeit ausstrahlt. Wenn Sie Ferien vom „Ich“ machen wollen – Gozo ist der Platz dafür.\r\n\r\nAm besten kombiniert man 4 Nächte Malta mit 3 Nächten Gozo.\r\nFür Urlauber, die in historischen Mauern vor den Toren Vallettas wohnen möchten und auf keinen Luxus verzichten wollen, empfiehlt sich das 5 Sterne Hotel „Phoenicia“. Wer es eher klein und familiär mag, der ist im\r\nHotel „Osborne“ hervorragend aufgehoben.\r\n\r\nAuf der Insel Gozo würde ich das Hotel „Calypso“ vorschlagen. Dieses 4 Sterne Hotel besticht vor allen Dingen durch sehr gutes Essen und einer tollen Lage direkt an der Bucht von Marsalform.\r\n\r\nWer allerdings nicht nur Erholung sucht,  sondern auch seine Englischkenntnisse auffrischen möchte, ist auf der Insel ebenso herzlich willkommen. Zahlreiche Sprachschulen bieten Kurse für verschiedene Altersgruppen entweder in der Gruppe oder im Einzelunterricht an. Da die Amtssprache neben maltesisch auch englisch ist, kann man das Erlernte auch sofort anwenden.\r\n\r\nIch denke, Malta hat einen ganz eigenen Charme …. Malta ist ein Zusammenspiel aus mediterranem Flair und britischem Einfluss und auf jeden Fall eine Reise wert ! \r\n","image":"\/docs\/user\/72000\/_img\/20170927123659_5dc9be04cd00f06b8585d8533e6a306b\/malta-insel-segelboote.jpg","filename":"Malta3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"MADEIRA Blumeninsel im Atlantik","text":"Schon Kaiserin Sissi genoss einst das angenehme Klima auf Madeira und obwohl ich selbst nicht der große Wanderer bin, bin auch ich auf dieser Insel aus dem Staunen gar nicht mehr hinaus gekommen.\r\n\r\nSelbst eine stundenlange Levada-Wanderung langweilte mich nicht: Vorbei an den strohbedeckten Santana-Häusern (madeirische Bauernhäuser), die seltensten Pflanzen in ihrer vollen Blüte und mit rasanter Korbschlittenfahrt nach Funchal zum Fuße des Berges – Ein (grüner) Traum!\r\n\r\nEmpfehlung:\r\n- Jardim Atlantico oder die Pestana – Hotels in Funchal, alle im TUI-Katalog zu\r\n  finden.\r\n- Wanderreise mit Gebeco\r\n","image":"\/docs\/user\/74000\/_img\/20170927125024_76df6e39addca14116f5583f2b6d2f7a\/madeira-1.JPG","filename":"MADEIRA_Blumeninsel_im_Atlantik1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-6.1611950000000","latitude":"36.3519870000000","title":"Andalusien \/ Costa de la Luz","text":"Am südlichsten Zipfel Spaniens hinter Gibraltar Richtung Portugal liegt die Costa de la Luz, die Küste der kräftigen Atlantikbrisen, die Küste des Lichts.\r\n\r\nHier findet man die weitesten Naturstrände Südeuropas. Bereits im Frühjahr erreichen die Temperaturen hier über 20°. Fahrten mit dem Mietwagen in das ursprüngliche Hinterland haben Ihren eigenen Charme.\r\n\r\nStädte wie Sevilla oder Cadiz sind wohl jedem bekannt. Hier kann man in bester Manier Badeurlaub mit kulturellen Highlights verbinden. Auch Golfbegeisterte finden hier einige der schönsten und besten Golfplätze in Europa. Ich empfehle Ihnen den Ort Novo Sancti Petri.\r\n\r\nBesonders ans Herz legen möchte ich Ihnen das Hotel Iberostar Andalucia Playa. Das Hotel ist im andalusischen Stil erbaut und liegt direkt am weitläufigen Barrosa Strand. Persönliche Betreuung und einwandfreier Service vereinen sich hier mit gepflegter Gastlichkeit zu einem runden Bild.\r\n\r\n Kommen auch Sie einmal an die Küste des Lichts.\r\n","image":"\/docs\/user\/75000\/_img\/20171004080457_deebe9202edd6f920ae23ea420615ce9\/cadiz-hafen.jpg","filename":"Andalusien_Costa_de_la_Luz1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.3346061000000","latitude":"33.0759749000000","title":"Porto Santo: Geheimtipp im Atlantik","text":"Urlaub zum entschleunigen und entspannen möchte, ist auf der kleinen Schwester von Madeira genau richtig. Porto Santo ist der Geheimtipp für alle, die gerne Strandurlaub an einem langen breiten Sandstrand machen und eine Pause von den üblichen Verdächtigen, wie den Kanaren oder Balearen, brauchen.\r\n\r\nIm Süden wartet ein 9 km langer Sandstrand auf Sie, welcher zum Faulenzen oder Baden im Meer einlädt. Der Norden ist geprägt von Steilküsten, die im tiefen Blau des Atlantiks verschwinden. Von der höchsten Erhebung Porto Santos, dem Pico do Facho ca. 520 m hoch, hat man einen atemberaubenden Ausblick über die gesamte Insel. Die Insel ist touristisch noch nicht sehr bekannt, weshalb Sie dort einen entspannten Urlaub, abseits der bekannten Ferienregionen, erleben können. Hier ist man noch mehr unter sich und teilt sich die Insel am Wochenende mit den Madeirern, welche gerne die schnelle Verbindung zwischen Madeira und Porto Santo nutzen. Denn sollten Sie mal Lust verspüren ein wenig shoppen zu gehen oder ein sagenhaft saftiges Grün zu erleben, bietet Ihnen Madeira die perfekten Möglichkeiten.\r\n\r\nNur 15 Minuten brauchen Sie vom Traumstrand zur Trauminsel mit dem Flugzeug oder etwas gemütlicher mit der Fähre innerhalb von 2 ½ Stunden. Auf Madeira sollten Sie sich eine Weinprobe des berühmten Madeiraweins nicht entgehen lassen. Madeirawein ist eine Mischung aus Portwein und Sherry und passt hervorragend zu dem traditionellen Honigkuchen, den Sie auf Madeira probieren sollten. Wenn Sie schon mal einen Tag auf Madeira genießen, sollten Sie unbedingt eine Fahrt mit einem Korbschlitten von Monte runter wagen. Diese Tradition stammt noch aus dem 19 Jahrhundert als Madeira von den Briten besetzt war. Eine Fahrt mit einem dieser Schlitten, sorgt für ein bisschen Nervenkitzel, da man sich sehr auf die Fahrer verlassen muss, die ihr Handwerk perfekt beherrschen.\r\n\r\nZurück auf Porto Santo, lassen Sie am besten den Abend im Restaurant an der Ponta da Calheta bei einem Poncha ausklingen, einem Cocktail der es Wert ist, probiert zu werden. Auch eines der anderen exzellenten Restaurants ist ein Besuch wert. Der gute Service zeichnet sich alleine schon dadurch aus, dass Sie der Taxiservice der Restaurants in Ihrem Hotel abholt und auch wieder zurück bringt. Um auf diese herrliche Insel zu kommen, müssen Sie nicht mal umsteigen.\r\n\r\nAb Düsseldorf geht es mit der Germania geradewegs nach Porto Santo.\r\n\r\nGenießen Sie Ihren Urlaub auf Porto Santo.\r\nFür eine ausführliche Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.  \r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20171004081551_d7ff6c57d4f9cdf256400b30e336b58d\/porto-santo-strand.jpg","filename":"Porto_Santo_Geheimtipp_im_Atlantik","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-7.9304397000000","latitude":"37.0193548000000","title":"Portugal und seine Algarve","text":"Mit Algarve wird der sonnige Süden Portugals beschrieben. Das Landschaftsbild besteht unter anderem aus Dünenlandschaften aber auch spektakulären Felsformationen und schönen, langen Sandstränden.\r\n\r\nUnterteilt wird die Algarve in Felsalgarve und Sandalgarve. Zur Felsalgarve zählen die Provinzhauptstadt Silves sowie der Ort Sagres. 3 km von Sagres entfernt kommt man zum südwestlichsten Zipfel Europas.\r\n\r\nZur Sandalgarve gehört das malerische Städtchen Tavira, welches auch den Beinamen „Venedig Portugals“ trägt aufgrund seines pittoresken Stadtbildes. Auch sehr sehenswert ist die Provinzhauptstadt der Algarve: Faro. Hier kann man durch das Altstadtviertel spazieren und auch den Platz Largo de Sao Francisco besichtigen, welcher früher ausschließlich für Jahrmärkte genutzt wurde und dementsprechend groß und imposant ist.\r\n\r\nWenn man eine echte Metropole besichtigen möchte, kann man per Bus ca. 4 Stunden von der Algarve aus nach Lissabon fahren und sich die Sehenswürdigkeiten Lissabons wie z.B. Stadtteil Belem, Hieronymuskloster, Sarkophag von Vasco da Gama und die Hängebrücke des 25.April sowie das Seefahrerdenkmal anschauen.\r\n","image":"\/docs\/user\/77000\/_img\/20171004083209_a6b0c67862753a482b72618606958e8b\/Gitarre.jpg","filename":"Portugal_und_seine_Algarve","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-77.4590906000000","latitude":"37.5513111000000","title":"Kuba: Str\u00e4nde, Tabak, Rum und Lebensfreude","text":"Kuba und Karibik- wer denkt da nicht an türkisblaues Meer und tropische Sonne, an „Cuba Libre“ und Salza tanzen?\r\n\r\nEntdecken Sie Kubas vielseitige Facetten: die vom Kolonialstil geprägte Hauptstadt Havanna, das lebhafte Varadero und die herrlichen Sandstrände rund um Holguin. Lassen Sie sich von Kubas kulturellem Reichtum, der Gastfreundschaft und den unwiderstehlichen Rhythmen des Landes verzaubern.\r\n\r\nIch empfehle Ihnen:\r\nUnternehmen Sie Ihre Reise von Osten nach Westen - von Holguin bis nach Varadero.\r\nDie Provinz Holguin konnte sich ihre Naturschönheiten bis heute bewahren: eine sanfte Hügellandschaft mit subtropischer Vegetation und Königspalmen, unterbrochen von Zuckerrohrfeldern und kleinen Siedlungen kubanischer Bauernhäuser. Der im Osten Kubas gelegene Alexander von Humboldt-Nationalpark umfasst eine Vielfalt von Ökosystemen und bietet hervorragende Wandermöglichkeiten. Unterwegs erleben Sie Stadtrundfahrten in Bayamo, Santiago de Cuba, Camagüey, Havana und Pinar del Rio.\r\nWeitere interessante Orte, die Sie sehen sollten, sind die Tropfsteinhöhle Cueva sel Indio und  die Wandgemälde im Vinales-Tal mit den berühmten Kalksteinfelsen. Eine kurze Bootsfahrt beim Sonnenuntergang sollte ebenfalls im Programm dabei sein.     \r\nLa Habana- eine Stadt ohne Gleichen: alt und neu, unübertrefflich und ungewöhnlich. Gönnen Sie sich eine Oldtimer- Stadtrundfahrt, um das Gesicht dieser tollen Stadt zu entdecken. Besuchen Sie unter anderem den alten Waffenplatz „Plaza de Armas“ und die Kathedrale auf der „Plaza de Catedral“.Nicht zu vergessen die Tropicana- Show, wo die hübschesten Mädchen Kubas zu karibischen Rhythmen  tanzen.\r\n\r\nHavana Hotelempfehlung \r\nHotel Iberostar Parque Central: liegt sehr zentral und verfügt über 427 Zimmer, verteilt auf zwei Gebäude. Die Kombination aus eleganten Elementen des spanischen Kolonialstils und moderner Einrichtung machen das Hotel zu einer ganz besonderen Adresse. Hier findet jeder ein passendes Zimmer: alt oder modern. Ein Highlight ist die Dachterrasse mit Bar und 2 Pools. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Blick über die Altstadt von Havanna.                     \r\n\r\nBaden in Osten Playa Esmeralda: das Hotel Sol Rio de Luna y Mares – liegt an einer traumhaften Badebucht mit schönem Sandstrand. Ideales Hotel für Familien, Paare und sportlich Aktive.\r\n\r\nVaradero - hier finden Sie eine Welt der unbeschwerten Lebensfreude und schöne Strandhotels.\r\nMeine Empfehlung: Hotel Iberostar Varadero und Hotel Melia Peninsula.\r\nEinmalige Urlaubstage erwarten Sie... weiße Traumstrände, kristallklares Wasser, kühle Erfrischung unter der heißen Sonne Kubas und zum Abschluss eines wunderbaren Tages gönnen Sie sich einen Mojito beim romantischen Sonnenuntergang.\r\n\r\nIch hoffe, ich habe Ihr Interesse geweckt und wenn Sie Ihre nächste Reise nach Kuba planen, stehe ich Ihnen für weitere  Informationen und Tipps zur Verfügung.\r\n\r\nViva La Cuba!\r\n","image":"\/docs\/user\/78000\/_img\/20171004084427_5aa6b401303eb410fe3383e48081882a\/karibik-strand.JPG","filename":"Kuba_Straende_Tabak_Rum_und_Lebensfreude","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"16.4670683000000","latitude":"48.1147243000000","title":"Ein Wochenende in Wien ","text":"Wien war jahrhundertelang kaiserliche Reichshaupt- und Residenzhauptstadt der Habsburger. Dies wird in den Bauwerken und Museen deutlich\r\n\r\nBeim Bummel durch die verschlungenen Gassen der Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe) mit ihren versteckten Plätzen und Innenhöfen spürt man den Wiener Flair.\r\n\r\nSchloss Schönbrunn (UNESCO Weltkulturerbe), das österreichische Versailles, fasziniert durch seinen Park und die Innenausstattung aus der Zeit Maria Theresias. Das Schloss Schönbrunn fungiert heute als Museum mit verschiedenen Schauräumen (Wohn- und Repräsentationsräumen des Kaiserhauses).\r\nDer Tiergarten Schönbrunn befindet sich gleich auf dem Areal des Gartens. Hier, im Schlosspark, können sie auch gemütlich eine Pause einlegen und eine der berühmten Sachertorten mit Schlagobers genießen.\r\n\r\nNutzen Sie die Gelegenheit zu einem Einkaufsbummel auf der Kärntner Straße oder genießen Sie das Ambiente in den Wiener Kaffeehäusern, z.B. im Café Central erhalten Sie eine Vielzahl von Kaffeespezialitäten.\r\n\r\nDer Stephansdom, neben dem Riesenrad im Prater, ist eines der Wahrzeichen Wiens und überragt als eines der höchsten Bauwerke der Stadt die Innenstadt.\r\n\r\nDie Spanische Hofreitschule geht auf das Jahr 1572 zurück. In dieser Schule werden Vorstellungen der \"Hohen Reitschule der Reitkunst mit Lipizzanern\" gezeigt.\r\n\r\nIm Hofburgareal befinden sich z.B. die Schatzkammer mit den Kaiserkronen, das Sisi-Museum, das Kaiserappartement, die Nationalbibliothek mit dem Prunksaal, die Sammlung alter Musikinstrumente und die Hofjagd- und Rüstkammer.\r\n\r\nAuf dem Maria-Theresien-Platz befinden sich die beiden Hofmuseen. Das Kunsthistorische Museum, in dem sich u.a. die Meisterwerke von Breughel, Tizian, Rubens, Rembrandt und andere Schätze aus den Sammlungen der Habsburger zu sehen sind, sowie das Naturhistorische Museum.\r\n\r\nDas Wien Museum dokumentiert die Geschichte Wiens mit wechselnden Ausstellungen.\r\n\r\nSehenswert ist auch das Hundertwasserhaus im 3. Bezirk, wenn es möglich ist, können Sie auch eine der Wohnungen von innen besichtigen.\r\n\r\nZu einem Besuch lädt auch der Naschmarkt mit seinem Verkauf von Obst, Gemüse, Gewürze, Fisch u.v.m. ein, dieser gilt als der Spezialitätenmarkt Wiens.\r\n\r\nWien besitzt eigene Weinanbaugebiete. Dieser Wein wird in kleinen Lokalen angeboten, den sogenannten Heurigen.\r\n\r\nHoteltipp: Hotel Astoria - von diesem Hotel aus, welches zentral in der Kärntner Straße liegt, können Sie viele Besichtigungen zu Fuß erleben.\r\n\r\nTipp: Mit der WIEN-Karte können Sie mit der U-Bahn, Bus oder Straßenbahn die Stadt entdecken. Sie haben zahlreiche Ermäßigungen für Sehenswürdigkeiten, Vorteile in Cafés, Heurigen-Lokalen u.v.m..\r\nTipp: Café Schwarzenberg - hier erleben Sie einen Hochgenuss der feinen österreichischen Küche mit traditionellen Kaffeespezialitäten, feinen Mehlspeisen und köstlichen Schmankerln aus der Wiener Küche\r\n","image":"\/docs\/user\/79000\/_img\/20171004091936_5de6735a64f2af02e564083d395f1881\/wien-eisbahn-winter.jpg","filename":"Ein_Wochenende_in_Wien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-68.8225498000000","latitude":"18.3480885000000","title":"Dominikanische Republik","text":"Suchen Sie Sonne, Palmenstrände, Rum und Merengue, dann ist die Dominikanische Republik genau richtig für Sie. Die Dominikaner sind fröhlich und aufgeschlossen. Stress und Hektik sind in diesem Land Fremdwörter. Man muss sich einfach von der Ruhe anstecken lassen!\r\n\r\nFolgende Hotels auf der Insel können wir Ihnen aus erster Hand empfehlen:\r\nPremium: 5* Dreams La Romana Bayahibe\r\nRuhe\/Entspannung: 5* Iberostar Grand Bavaro\r\nFamilien: 4 * Vik Cayena Beach Club\r\nPreis\/Leistung: 4* Now Larimar Punta Cana\r\nCharme: 3,5* Viva Wyndham Dominicus Beach Bayahibe\r\n\r\nWas man nicht vermutet,  dass die Dominikanische Republik eine Vielzahl von wunderschönen Ausflügen bietet wie z.B.:\r\nEco-Caribe \r\nDieser Ausflug beginnt mit einer Fahrt im offenen Wagen durch die noch unberührte Natur. Sie halten schließlich bei einer typischen Bauernfamilie, die Sie auf Ihrer Farm mit den Traditionen und Gewohnheiten der Einheimischen vertraut macht und Ihnen auf diese Weise die dominikanische Kultur näherbringt. Anschließend fahren Sie entlang der Zuckerrohrplantagen zu Kaffee- und Kakaoplantagen. Zu Pferd geht es weiter: Sie Reiten an einem traumhaften Strand entlang zu einer Badestelle, an der Sie entspannen oder in das kristallklare Meer eintauchen können.\r\n\r\nIsla Saona\r\nLernen Sie bei diesem fabelhaften Tagesausflug die Trauminsel Saona kennen. In dem malerischen Fischerdorf  Bayahibe beginnt die Überfahrt  mit den Speedbooten. Genießen Sie dabei den unvergesslichen Blick auf den Nationalpark del Este, und bewundern Sie Pelikane und mit etwas Glück sogar Delfine oder fliegende Fische. Nehmen Sie zum Abschluss ein erfrischendes Bad in der größten „natürlichen Badewanne“ der Karibik. Auf Saona selbst erwartet Sie ein Barbecue. Anschließend bleibt noch genügend Zeit zum Schwimmen, Sonnenbaden oder Spazieren gehen. Rückfahrt am Nachmittag mit einem Rennkatamaran.\r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20171004094930_301051aa1420bfc5fdc56544e5758086\/strandkaribikrandnl.jpg","filename":"dominikanische-republik","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"12.4963655000000","latitude":"41.9027835000000","title":"ROM... die Ewige Stadt","text":"… ist immer einen Besuch wert!\r\nAls Ausgangspunkt empfehle ich das zentral gelegene Hotel Atlante Star. Ein vier Sterne Haus mit komfortablen Zimmern und italienischer Gastlichkeit.\r\nEin besonderes Highlight ist das Restaurant, in dem auch gefrühstückt wird, mit einem einzigartigen Blick auf die Kuppel des Petersdoms, den man auch in wenigen Minuten zu Fuß erreichen kann.\r\n\r\nBesonders gegen Abend, wenn der Besucherandrang nachlässt, lohnt sich ein Spaziergang durch kleine Gassen zum Petersplatz und der Besuch des Doms. Die Atmosphäre um diese Tageszeit ist einmalig.\r\n\r\nIn der Nähe des Hotels befindet sich eine Einkaufsstraße und viele Restaurants, die gut und erschwinglich sind und auch von vielen Römern besucht werden. Zu Fuß kann man gemütlich über den Tiber zur Engelsburg und weiter zur Piazza Navona, dem berühmten Barockplatz mit den Brunnen. Auch ein Blick auf die vielen Kunstmaler lohnt sich.\r\n\r\nDer Blumenmarkt „Campo dei Fiori“ ist in der Nähe. Früh am Morgen ist das Treiben der Marktleute besonders interessant. Eine Stadtrundfahrt mit einem der vielen “hop-on hop-off”- Busse ist empfehlenswert: Die Fahrt kann an jeder der Haltestellen unterbrochen werden, z.B. am Kolosseum. Auch hier ist der Besuch spätnachmittags anzuraten, denn dann ist wenig los und die Abendstimmung besonders schön.\r\n\r\nBeim Anblick von Tempelresten, Bögen und Obelisken auf dem Forum Romanum, werden Erinnerungen an vergangene Lateinstunden wach. Staunen muss man in der Via Condottiere über das Reich der italienischen Modeschöpfer am Fuße der Spanischen Treppe, dem Treffpunkt junger Römer, besonders abends. Der Trevi Brunnen darf nicht fehlen, wirft man eine Münze in den Brunnen, kehrt man sicher nach Rom zurück.\r\n\r\nVon der Piazza Venezia aus sollte man das Monumento Vittorio Emanuele „besteigen“. Ein herrlicher Rundblick über die Stadt ist garantiert. Etwas mystisch mutet das Pantheon an, ein beeindruckender Tempelbau. In den umliegenden kleinen Gassen finden sich lviele Eisdielen, eine davon mit ca. 150 leckeren Sorten. Einfach nur zum Genießen.\r\n\r\nAuch die Rundfahrt Rom bei Nacht sollte man nicht versäumen, alles noch einmal beleuchtet zu sehen ist ein besonderes Highlight. Von unseren Reiseveranstaltern, wie DERTOUR, werden interessante Pakete angeboten, auch mit Ausflügen in die nähere Umgebung, wie z. B. nach Tivoli mit seinen antiken Villen und Gärten.\r\n\r\nWir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihren Besuch!\r\n","image":"\/docs\/user\/81000\/_img\/20171004100710_8814a03d43fc157805d77e3254c8164d\/romvatikanrandnl.jpg","filename":"ROM_die_Ewige_Stadt1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Madeira","text":"...die Blumeninsel im Atlantik!\r\nHier erwartet Sie eine gleichbleibende, angenehme Temperatur und eine vielfältige Vegetation.\r\n\r\nBeliebt ist die Insel besonders bei Wanderern, da Sie hier die außergewöhnlichen Levadawanderungen unternehmen können. (Bewässerungskanäle, die sich über die gesamte Insel erstrecken).\r\n\r\nEmpfehlenswert ist auch die Wanderung entlang des alpinen Höhenwegs zum Pico Arieiro. Hier ist allerdings Kondition und Trittsicherheit, sowie Schwindelfreiheit Voraussetzung. Gemütlicher ist die Wanderung entlang der Levada do Paul Richtung Rabacal zum Risco Wasserfall.\r\n\r\nDie Inselhauptstadt Funchal bezaubert durch ihre Altstadt mit den schmalen Gassen rund um die Kathedrale. Sie finden hier viele gute Fischlokale, gemütliche Cafes und die Weinkellereien des weltberühmten Madeira Weins. Ein Besuch in der Markthalle (Mercado dos Lavradores) mit den Blumen- und Obstständen und der Fischhalle lohnt sich immer. Probieren Sie in einem der landestypischen Restaurants in der Altstadt einmal Espetada. Das sind auf Lorbeerstöcken aufgespießte, gegrillte Fleischstücke, die auf speziellen Hängevorrichtungen serviert werden.\r\nKöstlich!!\r\n\r\nMit der Seilbahn geht es zum Hausberg Monte mit der Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte und dem wunderschönen Botanischen Garten. Die ganz mutigen fahren mit den Korbschlitten wieder hinunter nach Funchal. Ein unvergessliches Erlebnis.\r\n\r\nAls Übernachtungsmöglichkeiten empfiehlt sich ein Aufenthalt in den umgebauten Herrenhäusern, den sogenannten Quintas. Eine bezaubernde Lage hat z.B. die Quinta do Monte oberhalb Funchals oder die Quinta do Estreito bei Estreito de Camara de Lobos.\r\n\r\nPassionierte Golfer fühlen sich auf den 18-Loch-Plätzen Palheiro Golf und Clube de Golf Santo da Serra besonders wohl.\r\n\r\nEine Reise nach Madeira lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Sprechen Sie uns an!\r\n","image":"\/docs\/user\/83000\/_img\/20171004102505_7d8b6af66736fd92c43dee9684368b1f\/madeirasantanahaus.jpg","filename":"Madeira5","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"3.1240239000000","latitude":"39.8532672000000","title":"Mallorca... Sonne, Strand und Mehr","text":"Zum wiederholten Male habe ich eines meiner absoluten Lieblingsreiseziele besucht: MALLORCA\r\nDer besondere Reiz dieser Insel ist für mich, dass Mallorca landschaftlich zu jeder Jahreszeit abwechslungsreich ist und die Insel traumhafte Strände bietet.\r\n\r\nOb kleine malerische Bergdörfer wie z.B. Valldemossa oder ein Bummel durch die quirlige Hauptstadt Palma de Mallorca – jeder Urlauber findet auf Mallorca sein perfektes Fleckchen Erde.\r\n\r\nBesonders beeindruckt bin ich jedes Mal vom Cap Formentor – eine Landzunge, die sich im Nordwesten der Insel erstreckt. Es lohnt sich mit dem eigenen Mietwagen die ca. 13km lange Fahrt ab Port de Pollenca bis zum Cap de Formentor entlang von zerklüfteten Steilküsten, einsamen Stränden und spektakulären Aussichtspunkten auf sich zu nehmen. Am bekanntesten ist wohl der Mirador del Mal Pas – von hier aus kann man bei gutem Wetter sogar bis zur Insel Menorca blicken.\r\n\r\nWir haben dieses Mal im Hotel Iberostar Albufera Playa gewohnt. Das 4,5 Sterne Hotel befindet sich in direkter Strandlage in der traumhaften Bucht von Alcudia direkt am Albufera Nationalpark, der zu Wanderungen einlädt. Ich empfehle Ihnen für dieses Hotel ein Zimmer in den obersten Etagen mit seitlichem Meerblick bzw. eine Suite mit direktem Meerblick zu buchen, denn was gibt es Schöneres als den Abend auf dem eigenen Balkon mit Blick über die gesamte Bucht ausklingen zu lassen. Bei Buchung der Suiten haben Sie außerdem unbegrenzten Zutritt zum „Star Prestige“-Bereich – eine für Erwachsene exklusive Hotelzone, die Sie auf dem Dach des Hotels befindet. Der Bereich ist mit balinesischen Himmelbetten und einem kleinen Pool ausgestattet. Zudem gibt es kostenfreie Erfrischungsgetränke und Canapes.\r\n\r\nDas Iberostar Albufera Playa bietet für jeden Gast jeden Alters etwas: Die Kleinsten sind hervorragend im Miniclub betreut – ob gemeinsame Spiele am Strand oder Minidisco am Abend – Ihre Kleinen werden begeistert sein. Für die etwas älteren jungen Leute gibt es während der Hochsaison den Maxi- oder Teenieclub – hier werden gemeinsamen Unternehmungen mit Gleichaltrigen groß geschrieben. Während sich die Kids im Kinderclub austoben, finden die Eltern Erholung im „Tai Zen Space“ Wellness-Bereich. Ob Massagen oder Kosmetik-Anwendungen – hier können Sie sich so richtig von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen.\r\n\r\nKonnte ich Sie für Mallorca begeistern?\r\nGerne stehe ich Ihnen bei ihrer persönlichen Urlaubsplanung mit Rat und Tat zur Seite.\r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/84000\/_img\/20171004104049_229c73df178bef6c73826a51662cf69c\/capformentor.jpg","filename":"Mallorca_Sonne_Strand_und_Mehr","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.2478510000000","latitude":"36.7736019000000","title":"T\u00fcrkische \u00c4g\u00e4is \/ Strahlende Blau- und Gr\u00fcnt\u00f6ne vor imposanter Bergwelt. ","text":"Natürlich erholen, die neuen Viverde Hotels.\r\n\r\nViverde Hotel Loryma\r\n\r\nTurunc, Südägäis. Eingebettet in die eindrucksvolle Gebirgs- und Küstenlandschaft des Taurusgebirges liegt das Hotel oberhalb der schönen Bucht von Turunc. Von hier aus genießen Sie einen grandiosen Panoramablick auf die Küste. Zwischen Hotel, dem kleinen Turunc und dem Strand pendelt der für Hotelgäste kostenlose \"Loryma Express\". Auch das rund 18km entfernte Küstenstädtchen Marmaris erreichen Sie bequem und schnell mit dem Minibus oder per Taxiboot. Hinter den vom Haus gemeißelten Natursteinfassaden des terrassenförmigen Hotelgartens erwarten Sie neben den gut ausgestatteten Appartements zwei Restaurants, ein Innen- und ein Außenpool mit Sonnenterrasse und Liegewiese sowie eine Outdoor-Bar mit beeindruckender Aussicht. Dort laden Hängematten zum Verweilen ein. Genussvolle Momente verspricht nicht nur das abendliche  Essen unter freiem Himmel auf der Terrasse des à-la-carte Restaurants, sondern auch der Ayurvedabereich unter professioneller Leitung. Im Hofmarkt können Sie unter anderem Frischeprodukte aus hoteleigener Herstellung kaufen. Dieses Hotel können Sie in unserem Reisebüro buchen.\r\n","image":"\/docs\/user\/85000\/_img\/20171004105321_32a94b0463efaf07588a9dcba40a7f0d\/strand.jpg","filename":"Tuerkische_Aegaeis_Strahlende_Blau_und_Gruentoene_vor_","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"31.3883830000000","latitude":"36.7819977000000","title":"T\u00fcrkei...Familiengl\u00fcck all inclusive","text":"Hosgeldiniz! Ein überaus kinderfreundliches Urlaubsland heißt Sie und Ihre Familie herzlich willkommen. Abwechslungsreiche und attraktive Club- und Ferienanlagen erwarten Sie!\r\nVor kurzem kam ich in den Genuß, den im April 2014 brandneu eröffneten\r\nClub Magic Life Jacaranda Imperial zu erleben. Ein Privattransfer, den ich besonders Familien mit kleineren Kindern ans Herz legen möchte, brachte uns direkt und ohne Umwege in ca. 50 Minuten nach Side.\r\n\r\nEin Tipp: Checken Sie bei Magic Life bereits bequem von zu Hause aus online ein, das spart Ihnen Zeit und Warten bei der Anmeldung an der Rezeption!\r\n\r\nUnser Familienzimmer-Bungalow mit direktem Poolzugang ließ keine Wünsche offen und bot dank großer Terrasse viel Platz für Groß und Klein.\r\nDen kilometerlangen Sandstrand erreicht man auf dem Weg durch die weitläufige Anlage nach ca. 10 gemütlichen Gehminuten. Die riesige Poollandschaft mit Rutschen für große und kleine Urlauber runden den überwältigenden Gesamteindruck ab.\r\nDas bei Magic Life im Gesamtkonzept enthaltene, umfangreiche Sportangebot bietet von Tennis, Mountainbike über Zumba, Aerobic, Spinning bis hin zu zahlreichen Wassersportarten jedem Gast die Möglichkeit, den Urlaub nach seinen eigenen Wünschen zu gestalten.\r\n\r\nUnd nebenbei lassen sich die überschüssigen Pfunde vom reichhaltigen Buffet im Hauptrestaurant sowie den fünf à-la-carte-Restaurants und dem Café Sissi mit zahlreichen Kuchen- und Gebäckspezialitäten gleich wieder abtrainieren!\r\n\r\nHabe ich Ihr Interesse für den neuen Club Magic Life Jacaranda Imperial oder einen anderen Magic Life Club geweckt? Dann melden Sie sich bei mir! Ich bin Ihnen gern bei der Planung Ihres nächsten Urlaubes (auch in anderen Familienhotels) behilflich!    \r\n","image":"\/docs\/user\/86000\/_img\/20171004110133_89cbd0b9304746d69a622f186f89d58b\/beach.jpg","filename":"Tuerkei_Familienglueck_all_inclusive","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"34.3299505000000","latitude":"27.9158175000000","title":"Schnorchel Urlaub in \u00c4gypten","text":"Wenn bei uns die Vorhersagen noch winterliches, bzw. unbeständiges Wetter vorhersagen, lockt es mich immer öfter in den Süden der Sinai-Halbinsel nach Sharm-El-Sheikh.\r\n\r\nBereits beim Landeanflug (nach ca. 4 Stunden Flugzeit ex Deutschland) überfliegt man baumlose Berge bzw. knochentrockene Ebenen, also blanken Fels und wenig Vegetation. Umso angenehmer überrascht ist man von den wirklich gepflegten Hotelanlagen in den touristisch erschlossenen Gegenden, die mit viel Liebe (und natürlich viel Bewässerung) üppig blühende Gärten und schöne Parks aufweisen.\r\n\r\nAber das ist nicht der Grund für die vielen Urlauber aus aller Welt, die dieses Zielgebiet immer wieder aufsuchen, der Grund dafür liegt vielmehr unter der Wasseroberfläche. Es sind die Riffe mit ihrem unbeschreiblichen Fischreichtum (man spricht von über 1000 Fischarten), die Taucher und Schnorchler in ihren Bann ziehen. Es ist schon ein ganz besonderes Erlebnis, wenn man über eine Treppe am Ende eines Steges (zum Schutz der Korallen) in diese andere Welt eintaucht. Es raubt einem schier den Atem, wenn man als Schnorchler zum ersten Mal die Korallen in ihrer Farbenpracht und die Fische in ihrer ganzen Vielfalt so hautnah erleben kann. So schwimmt man ganz ruhig neben Rochen, Barschen, Kugelfischen, Muränen und Papageienfischen und wenn man großes Glück hat, zieht  auch eine Meeresschildkröte ihre Bahnen. Die roten, weißen, gelben und lila-farbigen Korallen geben einen tollen Kontrast in dieser farben- und artenreichen Unterwasserwelt.\r\n\r\nDiese Faszination, die für mich schon vom Schnorcheln ausgeht, muss für die\r\nTaucher ja noch viel intensiver sein, nicht umsonst findet man an allen größeren Stränden bzw. Hotelanlagen internationale Tauchschulen, die mit ihren Booten oftmals noch zu anderen Riffen vor der Küste ausfahren. Fast alle deutschen Veranstalter bieten 4- und 5-Sterne-Hotels in Sharm el Sheikh an.\r\n\r\nDie schönsten Riffe befinden sich m.E. In Sharks Bay, Pasha Bay, Ras um el Sid und in der Nabq Bay. Der Haupt-Touristenort Naama Bay, der sehr westlich geprägt ist mit Shopping Malls und Straßencafés, wird abends von vielen Hotels mit dem Shuttle-Bus angefahren, ansonsten findet das „Nachtleben“ meist mit Shows und Animation in den Hotels bzw. Clubs statt.\r\n\r\nEmpfehlenswerte Ausflüge*:\r\nTages-\/Flug-Ausflug Kairo\r\nKatharinenkloster mit Moses Berg\r\nSinai zu Wasser und zu Land\r\nRaas Mohammed Nationalpark\r\n\r\n* Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.\r\n","image":"\/docs\/user\/87000\/_img\/20171004112040_84462c7e66d5b4e10c1564c87e594a2b\/w\u00fcste.jpg","filename":"Schnorchel_Urlaub_in_Aegypten","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Madeira","text":"Funchal die Hauptstadt Madeiras gilt als das älteste Ferienziel der Europäer.\r\n\r\nAn der sonnenverwöhnten Südküste gelegen, steigt sie einem Amphitheater gleich die umgebenden sattgrünen Hänge empor. Ihr Mix aus kolonialem Charme, britisch angehauchtem Understatement und modernem Lifestyle sorgt für ein einzigartiges Ambiente. Und selten lassen sich pulsierendes Treiben (man denke an die unzähligen Kreuzfahrtschiffe)  himmlische Ruhe in etlichen Parks sowie vielen schönen Hotels so leicht kombinieren.   \r\n\r\nUrlauber die sich am Anblick und am Duft blühender Pflanzen berauschen möchten, kommen auf ihre Kosten. Traumhaft Gärten und Parks laden zum Verweilen ein , z.B. die „Botanical Gardens“ in Funchal, die „Monte Palace Tropical Gardens“ mit herrlichem Blick auf die Bucht von Funchal.\r\n\r\nSogar die österreichische Kaiserin Sissi schwärmte vor 150 Jahren von der Pracht der Strelizien, der Lilien, der Bouganvillen und vom betörenden Duft der Orangen auf Madeira.\r\n\r\nVon der sonnigen Terrasse des „Pestana Grand Hotels“ bei Funchal haben die Gäste einen wunderschönen Blick auf den tiefblauen Atlantik.\r\n\r\nDie klimatischen Vorzüge Madeiras kommen nicht nur im Winter sondern auch im Sommer zur Geltung, wenn die Temperaturen nicht so stark ansteigen wie auf dem portugiesischen Festland . Es ist aber stets angenehm warm.  \r\n\r\nAuf Madeira erwartet Sie neben einer fantastischen Landschaft mit atemberaubenden Steilküsten und schroffen Küstenlinien auch eine bizarre Bergwelt. Wanderer finden bezaubernde Routen entlang der Levadas mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Taucher finden herrliche Reviere vor der Südküste, z.B. in  Canico de Baixo. Dort befindet sich auch der einzigste Unterwasser- Nationalpark Portugals.\r\n\r\nMeine Empfehlung das 4-Sterne Hotel Roca Mar.\r\nDas charmante Hotel thront in atemberaubender Lage über dem Atlantik, architektonisch sehr reizvoll terrassenförmig in die Felsküste gebaut. Über Treppen erreichen Sie durch die Gartenanlage diverse schöne Sonnenplateaus mitsamt kleinem Swimmingpool und direktem Zugang zum Meer. Es befindet sich eine Tauchbasis im Hotel.\r\n\r\nEin weiterer Geheimtipp die Villa Opuntia. Hoch oben in Canico de Baixo,\r\n300 m zum Strand,  umgeben von Bananenplantagen und mit tollem Blick über den Atlantik. In solch schöner Lage empfängt Sie dieses charmante kleine Hotel, das über 11 liebevoll eingerichtete Appartements verfügt. Die sehr persönliche Atmosphäre und ein herzlicher Service sind die Markenzeichen des beliebten Hauses, das reizvoll von einer subtropischen Gartenanlage mit Pool umgeben ist.\r\n\r\nNicht zu vergessen „Quinta Esplendida Wellness & Botanicher Garten“\r\nDieses Landgut dessen botanischer Garten bereits mehrfach prämiert wurde ist eine Oase mit herrlichem Panoramablick über das Meer. Hier finden Feinschmecker, Naturliebhaber, Ruhesuchende oder Wellnessfreunde im erstklassischen Spa, alles was das Herz begehrt.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/88000\/_img\/20171004113013_272b8653f29bf25df935ba55d20ffb30\/reetdachhaus-madeira.jpg","filename":"Madeira6","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.0278709000000","latitude":"54.6327005000000","title":"Urlaub an der Ostsee","text":"Unser Familienurlaub ging an die Ostsee nach Schönhagen Strand. Ein sehr kleiner und ruhiger Urlaubsort. Die gemütlichen Strandkörbe bieten sich für einen erholsamen Strandtag an.\r\n\r\nIn unserer traumhaft gelegenen Ferienwohnung, die wir über Novasol gebucht haben, hatten wir einen Balkon mit direktem Blick auf den Strand und das Meer. In der Touristeninformation wird zu bestimmten Zeiten ein Kinderprogramm angeboten, welches unsere Kinder sehr gerne genutzt haben. Von Schönhagen aus lassen sich wunderbar Ausflüge in die nähere Umgebung machen:\r\n\r\nKappeln – hier wurden Szenen der Fernsehserie „der Landarzt“ gedreht, hat einen schönen, kleinen Hafen an dem man sehr schön Essen kann. Ab hier werden auch diverse Schiffsausflüge auf der Schlei angeboten. Es gibt extra Schiffstouren für Familien, bei der eine Schatzsuche im Preis inbegriffen ist.\r\n\r\nSchloss Glücksburg ist sehr zu empfehlen. Auch hier wird speziell auf Kinder eingegangen und es gibt eine „Suchtour“ durch das Schloss, die abschließend mit einer Überraschung belohnt wird. So macht auch Kindern eine Schlossbesichtigung Spa\r\n\r\nDas Naturerlebnisreich Halbinsel Schwansen eignet sich hervorragend für Spaziergänge mit einem Stopp am Strand. Durch die Nähe zur Nordsee ist auch ein Tagesausflug an die Nordsee möglich. Wir haben das gleich mit einer Schiffstour zu den Seehundbänken verbunden und tatsächlich Seehunde zu sehen bekommen!\r\n\r\nHaithabu - das Wikingerdorf. Hier können große und kleine Entdecker auf eine Zeitreise gehen.\r\nIn Rieseby findet man die Schaumühle Anna. Ein liebevolles Museum rund um die Handwerkskunst, ein kleines Kaffee und das Mühlenmuseum laden zum Verweilen ein.\r\nIm Kerzenhuus in Steinfeld kann man selbst Kerzen ziehen – das hat uns so viel Spaß gemacht, dass wir dort noch ein zweites Mal waren.\r\n\r\nSchleswig ist ca. 50 km entfernt und ebenfalls für einen Ausflug zu empfehlen. In Laboe lohnt sich die Besichtigung des U Bootes und die Fahrt auf das Marine Ehrenmal. Von diesem hat man einen fantastischen Ausblick. Eine Region die unheimlich viel bietet und die durch die vielen, unterschiedlichen Facetten den Urlaub zum Erlebnis werden lässt. Langeweile kommt hier sicher nicht auf.    \r\n","image":"\/docs\/user\/89000\/_img\/20171010103014_5d02127d05f35a10a41c7727e6f55e98\/cartoonhaie.JPG","filename":"Urlaub_an_der_Ostsee","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"17.0657549000000","latitude":"-22.5608807000000","title":"Abenteuer Namibia ","text":"Meine Rundreise startete nach einem entspannten Flug mit Air Namibia (alternativ fliegt auch Condor regelmäßig nonstop ab Frankfurt) in der Hauptstadt Namibias, Windhoek. \r\n\r\nDie moderne Großstadt liegt auf über 1600 Metern Höhe und hat ein arides Klima. Beste Reisezeit für Namibia ist unser Sommer. In der Zeit von Juni bis September herrscht im namibianischen Winter die Trockenzeit. Es regnet kaum und die Temperaturen halten sich im „mitteleuropäischen Rahmen“. Das heißt, auf Ihrer Reise kann von – 4 Grad (frühmorgens in der Wüste) bis + 40 Grad (nachmittags in derselben Wüste) alles dabei sein. Für die Reise benötigen Sie nur einen Reisepass und die üblichen Schutzimpfungen. Sollten Sie länger im Norden verweilen oder in der Zeit von November bis Mai reisen, ist Malariaschutz angeraten.\r\nDiese unglaublich abwechslungsreiche und spannende Reise habe ich im September erlebt und gebe Ihnen gerne einen Einblick in meine Reiseroute mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und empfehle Ihnen dazu jeweils 2 Unterkünfte aus der Region.\r\n\r\nTag 1 \/ Windhoek. (Stadtrundgang) Hotelempfehlungen: „Avani Windhoek“ (im Zentrum mit kostenlosem Parkhaus) oder „Hotel Heinitzburg“.\r\n\r\nTag 2 \/ Kalahari-Wüste. Hotelempfehlungen „Lapa Lange Lodge“ (Tipp: Geparden-Fütterung „hautnah“ erleben) oder „Kalahari Red Dunes Lodge“.\r\n\r\nTage 3 – 5 \/ Gondwana Canyon Park. Vorbei an Keetmannshoop und dem Köcherbaumwald an den Fish-River-Canyon. Hotelempfehlung: nur die „Canyon Lodge“! Ich empfehle Ihnen ein „3 = 2 – Angebot“ zu nutzen. Während des garantiert unvergesslichen Aufenthalts haben Sie dann genügend Zeit sich etwas zu erholen und den zweitgrößten Canyon der Welt anzusehen, sowie einen Tagesausflug zur warmen Quelle in Ai Ais zu unternehmen.\r\nTage 6 + 7 \/ Aus. Ein Abstecher nach Lüderitz und zur „Geisterstadt“ Kolmanskop lohnt sich. In Aus besonders die Tier- und  Wildpferdbeobachtungen. Hotelempfehlungen: „Klein Aus Vista Desert Horse Inn“ oder „Eagles Nest“. \r\n\r\nTage 8 + 9 \/ Sossusvlei (Rote Dünen und Sesriem-Canyon). Da die hervorragend geführten Touren sehr früh morgens starten und im Regelfall bis Mittag dauern, empfehle ich 2 Nächte und die Vorreservierung Ihrer Wüstentour. Hotelempfehlungen: „Sossusvlei Lodge“ oder „Sossus Dune Lodge“.\r\nTage 10 + 11 \/ Swakopmund. Unbedingt einen Ausflug nach Walfish Bay mit vorauszubuchender Delfin-Tour und Abstecher zur Flamingo-Lagune unternehmen. Die Wüstentour „Little 5“ bringt überraschende Einblicke in das Wüstenleben der sonst oft „unsichtbaren“ kleineren Tiere. Die „deutscheste“ aller afrikanischen Städte überzeugt mit hanseatischem Flair, schönen Stränden und tollen Restaurants und Geschäften. Hotelempfehlungen: „Zum Kaiser“ oder „Strand“. Restaurant-Tipp: Reservieren Sie rechtzeitig im „Jetty 1905“, dem Restaurant am Ende der Mole, mitten im Meer, mit tollem Rundumblick und sehr guter Küche.\r\n\r\nTag 12 + 13 \/ Twyfelfontain im Damaraland. Außergewöhnliche Gebirgsformationen und tausende Jahre alte, gut erhaltene Felszeichnungen. Lassen Sie sich von der gezeichneten „White Lady“ in der Tsisab-Schlucht verzaubern und besuchen Sie ein „Living Museum“ einer ethnischen Volksgruppe wie den „San“ oder den „Himba“. Hotelempfehlungen: „Mowani Mountain Camp“ oder „Vingerklip Lodge“.\r\n\r\nTag 14 \/ Region Etosha-Nationalpark – Süd, Andersson Gate. Tierbeobachtungen vom Feinsten. Besonders in der Trockenzeit drängen sich zu jeder Tageszeit (!) die Wildtiere an den diversen Wasserlöchern. Beste Gelegenheit um alle Tiere des Parks, von Antilopen über Elefanten und Löwen bis hin zum Zebra vor die Linse zu bekommen. Die Broschüre des Nationalparks mit allen Tierabbildungen und Karten zur Orientierung ist günstig zu erwerben und sehr hilfreich. Hotelempfehlungen: „Etosha Safari Camp“ oder Hotel „Okaukuejo Camp“. Tag 15 \/ Mitten im Etosha Nationalpark. Da die Straßen im Etosha „gewöhnungsbedürftig“ sind und Sie auch wegen der Tiere nur langsam fahren sollten ist eine Übernachtung im „Camp Halali“ ratsam. Bitte buchen Sie eines der geräumigen „Bush-Chalets“. \r\n\r\nTage 16 + 17 \/ Region Etosha-Nationalpark-Ost, Von Lindequist Gate. In der „Mokuti Lodge“ oder der „Etosha Aoba Lodge“ können Sie sich nach den Abenteuern im Nationalpark prima erholen und jederzeit vom östlichen Gate nochmal zu einer weiteren Pirschfahrt aufbrechen. Ich empfehle eine geführte Nachtfahrt, hier bekommen Sie einen völlig neuen Eindruck vom „Etosha“ und sehen auch die vielen nachtaktiven Tiere.\r\n\r\nTage 18 + 19 \/ Waterberg. Für Interessierte ist auf der Fahrt vom Etosha-Nationalpark nach Süden ein Abstecher zum größten Meteoriten der Welt, dem „Hoba-Meteoriten“ angesagt. Im „Waterberg-Camp“ oder der „Waterberg Wilderness Lodge“ angekommen, wird Sie die fantastische Flora und Fauna dieses Tafelberges begeistern. Wanderungen und Pirschfahrten werden vom Nationalpark organisiert (optional). \r\n\r\nTage 20 + 21 \/ Zurück in die Region Windhoek. Bevor Sie Ihren Rückflug antreten, können Sie nochmals am Pool entspannen und die unvergessliche Reise „Revue passieren lassen“. Auch die ein oder andere letzte Pirschfahrt ist denkbar. Besonders die Hotels „Gocheganas Nature Reserve“ und „N\/a an ku se Lodge“ bieten Erholung und Abenteuer in der Nähe zu Windhoek und Flughafen. Diese fantastische Reise habe ich problemlos in einem Ford-Ranger durchgeführt, ich empfehle aufgrund der Straßenverhältnisse mindestens einen „SUV“ zu buchen. So können Sie die unbeschreibliche Weite dieses einzigartigen Landes besonders sicher und beruhigt genießen.\r\n\r\nAlternativ gibt es natürlich ausgezeichnete Rund- und Studienreisen mit unseren Reiseveranstaltern. Besonders gute Erfahrungen habe ich mit Studiosus, Gebeco und DER-Tour gemacht.\r\n\r\nIch verspreche Ihnen in jedem Fall eine erlebnisvolle und unvergessliche Reise.    \r\n","image":"\/docs\/user\/90000\/_img\/20170911123335_31cfdd28a4c0034b8dea73cf0916e06e\/am-wasserloch.JPG","filename":"Abenteuer_Namibia","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"44.4991029000000","latitude":"40.1791857000000","title":"Armenien... Die Wiege des Christentums","text":"Die Kaukasusrepublik Armenien ist eine Region in der das frühe Christentum bis heute deutliche Spuren hinterlassen hat. Viele der teils über tausend Jahre alten Kirchen, Klöster und Kathedralen Armeniens sind noch sehr gut im Originalzustand erhalten oder wurden aufwändig restauriert.\r\n\r\nDie Hauptstadt Erivan ist „im Prinzip“ eine westliche Großstadt. Sie verfügt über einen sehr großen Grünanteil und im Stadtzentrum, rund um den 14000 Quadratmeter großen Platz der Republik, über eine Brunnenanlage, die jeden Abend nach Sonnenuntergang zum Treffpunkt vieler Einheimischer und Touristen wird. Die Wasserfontänen werden im Rhythmus der Musik gesteuert und in lebendigen Farben angeleuchtet. Nicht nur alte Klassiker sondern auch Volksweisen und moderner Pop und Rock verbindet hier allabendlich für rund 2 Stunden die Generationen (Direkt am Platz liegt das besonders empfehlenswerte Hotel „Armenia Marriott“, nur wenige Meter entfernt das „Best Western Congress Hotel“).\r\n\r\nDurch verschiedene schön angelegte Parkanlagen kann man das Stadtzentrum fast vollständig im Grünen umrunden. Diverse Kirchen, Kathedralen, Museen, Galerien, Restaurants, Märkte und nicht zuletzt auch die berühmte Matenadaran-Bibliothek mit ihren kostbaren historischen Handschriften laden zum Verweilen ein. Einen etwas längeren Halt sollte man an der marmorweißen „Kaskade“ einlegen. Über 5 Ebenen führen Treppen, Hallen, Plätze, Bistros, Ausstellungsräume und Geschäfte zum 100 Meter höher gelegenen Siegespark, einem besonders beliebten Treffpunkt der Jerevaner.\r\n\r\nJe nach Wetterlage hat man einen Blick auf die umliegenden spektakulären Gebirgszüge des Kaukasus. Besonders der Berg Ararat ragt majestätisch in die Höhe und wirkt manchmal, wenn sich an seinem Fuße noch Wolkenreste sammeln, wie ein schwebender Gigant.\r\n\r\n\r\nFür die Armenier ist der 5137 Meter hohe Berg ein „Nationalheiligtum“. Leider hat die Vertreibung der Armenier durch die Türken im 1. Weltkrieg und dem damit verbundenen Völkermord zu einer bis heute unversöhnlichen Situation geführt. Die Grenze zur Türkei ist geschlossen. Der Berg liegt heute auf türkischem Staatsgebiet und kann von den Armeniern zwar gesehen aber nicht besucht werden. Am knapp außerhalb Erivans gelegenen Genozid-Denkmal „Tsitsernakaberd“, der „Schwalbenfestung“, wird den Opfern dieser Zeit gedacht. Von hier aus hat man auch einen weiten Blick über die Stadt.\r\n\r\nVon den vielen lohnenden Ausflügen in die Umgebung möchte ich besonders empfehlen:- Die Klosteranlage von „Geghard“ mit ihren uralten Felsenkirchen, Höhlenkapellen und besterhaltenen Kreuzsteinen.  \r\n\r\n- Den römischen Sonnentempel in „Garni“ mit dem fantastischen Wanderweg durch die vulkanische Vergangenheit der Region.\r\n\r\n– Das Gebiet rund um den „Sevansee“, dem größten Süßwasserspeicher Armeniens, an dem man nicht nur prima angeln, sondern im Sommer auch wunderbar baden kann.                     \r\n","image":"\/docs\/user\/90000\/_img\/20170911120358_2c82abec3ba38d3bf2921de6c52ed1a0\/wasserfall-original.jpg","filename":"Armenien_Die_Wiege_des_Christentums","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-8.2478796000000","latitude":"37.0890719000000","title":"Algarve","text":"Herzlich Willkommen an der Algarve, der südlichsten Provinz Portugals!\r\nErleben Sie Lebensfreude und Heiterkeit sowie Badefreuden an langen Stränden oder kleinen Sandbuchten. Die Provinzhauptstadt der Algarve ist Faro.\r\n\r\nVon dort erstrecken sich nach Osten sandige Dünenstrände und nach Westen die Steilküste, die sogenannte Felsalgarve. An der Felsalgarve finden Sie romantische Badebuchten, eingerahmt von bis zu 70m hohen, rötlich und gelblich schimmernden Kalkfelsen. Dort liegt auch der wohl bekannteste Strand Portugals an der Praia da Rocha bei Portimao. Hier finden Familien mit Kindern beste Voraussetzungen für einen unbeschwerten Badeurlaub mit einer Vielzahl an Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten.\r\n\r\nEbenso empfehlenswert ist auch der Bilderbuchstrand in Praia da Dona Ana bei Lagos.          \r\nFür Individualisten, Naturliebhaber und Surfbegeisterte bieten sich die weiten Sand- und Dünenstrände der Costa Vicentina an, die sich von Sagres im Südwesten an der Atlantikküste hinaufziehen. Hier erwarten Sie oft menschenleere Strände, dramatische Steilküsten und ein wildromantisches Naturschutzgebiet.\r\n\r\nKilometerlange, feinsandige Strände finden Sie an der Sandalgarve, die sich von Manta Rota bis hin zur spanischen Grenze zieht. Meine Hotelempfehlung für diese Region ist das Eurotel Altura. Ein Haus mit vielen Stammgästen, besonders geeignet für Familien mit Kindern und nur durch die Dünenlandschaft vom etwa 200m entfernten Sandstrand getrennt.     \r\n\r\nEinen schönen Aufenthalt und abwechslungsreiche Unterhaltungsmöglichkeiten erwarten insbesondere junge und junggebliebene Besucher in Albufeira. Unzählige Cafe's, Bars und Restaurants säumen die engen Gassen und nach Einbruch der Dunkelheit erwacht das ausgeprägte Nachtleben. Meine persönliche Empfehlung in Albufeira ist das Hotel Rocamar. Es liegt oberhalb der Altstadt und unmittelbar am schönen Sandstrand, der über Treppen oder Lift erreichbar ist.\r\n\r\nSollte ich auch Sie für diese wunderschöne Region begeistert haben, würde ich mich freuen, Sie persönlich beraten zu dürfen!!    \r\n","image":"\/docs\/user\/91000\/_img\/20171010104304_0497c06f671b42b189c09c750b55390b\/algarve-kueste.JPG","filename":"Algarve3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-74.0055245000000","latitude":"40.7134248000000","title":"NEW YORK","text":"New York ist eine Weltstadt an der Ostküste der USA. Ca.8 Stunden Flug von Deutschland und man landet in der für mich faszinierendsten Metropole der Welt. New York überrascht jedes Mal aufs Neue durch atemberaubende Architektur, immer neues kulturelles Angebot in zahlreichen Theatern am Broadway, Szene-Lokalen und Bars.\r\n\r\nZu meinen besonderen Highlights zählen das Guggenheim Museum, das Museum of Modern Art ( MOMA ), spektakuläre Sehenswürdigkeiten wie die weltberühmte Freiheitsstatue, das Empire State Building, der Central Park oder Ground Zero bis hin zu den zahlreichen Geheimtipps in den einzelnen Stadtvierteln.\r\n\r\nDie glitzernd-bunte Welt am Times Square mit vielen interessanten Hotels ist genialer Ausgangspunkt für diese inspirierende Stadt. Besonders zu empfehlen ist hier das Hotel Marriott Marquis in äußerst günstiger Lage im Herzen des Times Square und Broadway Viertels gelegen.\r\n\r\nUnvergessliche Eindrücke nehme ich von der filmreif-beleuchteten Skyline von Manhattan bei einer nächtlichen Hafenrundfahrt mit Dinner auf einem Schiff mit nach Hause.\r\n","image":"\/docs\/user\/92000\/_img\/20171010105838_197b4ab26f785718e82aab9ac9801794\/freiheitsstatue.jpg","filename":"NEW_YORK","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"16.4670683000000","latitude":"48.1147243000000","title":"St\u00e4dtereise nach Wien","text":"Eine Städtetour nach Wien lohnt sich immer. Diese wunderschöne, gepflegte Stadt zieht Sie schnell in ihren Bann und verzaubert Sie mit ihrem besonderen Flair.\r\n\r\nKein Wunder, denn Wien bietet eine bunte Mischung aus Kultur, gemütlichen Cafés und Restaurants sowie wunderschönen Parkanlagen. Darum ist es ratsam, für einen Aufenthalt genügend Zeit einzuplanen, wenn möglich sogar eine Woche.\r\n\r\nAuf den Spuren von Sissi\r\nSissi gilt als eine umstrittene, sagenumwobene Person. Für die einen ist sie die hübsche Kaiserin, die stets auf sich geachtet hat und das Beste aus ihrer schwierigen Stellung am Hof machte. Für die anderen ist sie eine egoistische Dame, die nur auf ihren Vorteil bedacht war und ihre Kinder im Stich lies. Doch welche Behauptungen entsprechen der Wahrheit und welche beruhen lediglich auf einem Mythos? Finden Sie es heraus und begeben Sie sich auf die Spuren dieser außergewöhnlichen Kaiserin.\r\n\r\nResidenzen des Kaiserpaares: Hofburg und Schloss Schönbrunn\r\n\r\nDie Hofburg ist die Residenz, in der Sissi und Franz die Wintermonate verbrachten. Das Herz des Kaiserreichs wurde in dem Maß ausgebaut, wie die Macht der Habsburger wuchs. Und so vereinen die Gebäude der Hofburg verschiedene Stile: Gotik, Renaissance, Barock, Rokoko und Klassizismus. In der Hofburg kann man viel besichtigen. Die Schatzkammer mit wertvollen Steinen und Kronen, die Nationalbibliothek mit ihrem barocken Prunksaal und die Hofreitschule mit den edlen Lipizzanern sind nur einige der Highlights.\r\nWir schauten uns die Silberkammer, das Sissi Museum und die Kaiserappartements an und konnten viele interessante Einblicke in das Leben am Hof gewinnen. Ruck Zuck war es nachmittags. \r\nBesonders gut gefallen hat uns das Sissi Museum, da man dort auf interessante Weise an der Lebensweise und auch den persönlichen Gedanken der Kaiserin teilhaben darf. Elisabeths Lebenswelt eröffnet sich anhand ihrer Gedichte. Diese geben Einblick in viele Aspekte ihrer Persönlichkeit, wie die Flucht in die Schönheit, Schlankheit, sportliche Höchstleistungen sowie Auflehnung gegen das strenge Zeremoniell am Wiener Hof.\r\n\r\nNach einer kleinen Stärkung ruhten wir uns noch im Volksgarten aus – ein Muss für alle Besucher Wiens:  Wunderschöne Rosen und alte Brunnen zieren den Park und man hat einen tollen Blick auf die Hofburg. Insgesamt erschließt sich dort ein wundervolles Gesamtbild – das uns immer noch gegenwärtig ist.\r\n\r\nAuch in der Sommerresidenz von Sissi und Franz kann man in die Welt der Kaiserin eintauchen. Schloss Schönbrunn ist schnell und leicht mit der U-Bahn (Linie U4) zu erreichen. Von vorne wirkt das Schloss nicht ganz so pompös. Doch begibt man sich in den Garten, bemerkt man schnell, wie schön und weitläufig dieser angelegt ist. Man bekommt das Gefühl, sich an einem fürstlichen Ort aufzuhalten.\r\nFür einen Besuch in Schönbrunn lohnt es sich, einen ganzen Tag zu veranschlagen, denn auf dem Gelände gibt es viele besondere Plätze, an denen man verweilen kann – z.B. die Gloriette, von der man einen wunderbaren Blick auf Schloss und Garten hat, der älteste Zoo der Welt und das Palmenhaus.\r\nIn dem Schloss besichtigten wir 20 der insgesamt 1441 prunkvollen Räume. Das war sehr beeindruckend, aber unterschied sich nicht maßgeblich von den Räumen in der Winterresidenz (Hofburg). Besuchern empfiehlt es sich deswegen, eher die Räumlichkeiten in Schloss Schönbrunn anzusehen und auf die Zimmer in der Hofburg zu verzichten, wenn die Zeit knapp wird.\r\n\r\nWien hat noch mehr zu bieten\r\n\r\nSehr empfehlenswert ist ein Besuch des Belvedere. Der Feldherr Prinz Eugen von Savoyen (1663-1736) ließ diese wundervolle Schlossanlage zwischen 1714 und 1723 aufbauen. So bilden das Obere Belvedere und das Untere Belvedere zusammen mit der beeindruckenden Gartenanlage ein barockes Ensemble. Vom Oberen Belvedere hat man einen fantastischen Blick über den Garten mit Wien im Hintergrund. Im Unteren Belvedere sind die Wohn- und Prunkräume von Prinz Eugen zu sehen.\r\n\r\nDoch Wien hat noch mehr zu bieten als schöne Schlösser und Gärten. Zum Beispiel den Wiener Prater. Wer eine kleine, nostalgische Kirmes erwartet, ist hier an der falschen Adresse. Der Wiener Prater bietet Action pur. Nach dem Motto „höher, schneller, weiter“ können sich hier mutige Besucher einen Kick der besonderen Art holen.\r\n\r\nShoppen und Schlemmen in der Stadt\r\n\r\nSie haben sich den Stephansdom angeschaut, sind durch die Altstadt gebummelt und die Füße werden langsam müde? Dann verweilen Sie doch einen Moment im traditionellen Café Sacher. Auch wenn die Einrichtung nicht mehr ganz neu ist, spürt man den Wiener Charme und kann sich beim Genuss einer leckeren Sachertorte ein bisschen erholen.\r\n\r\nSie möchten sich etwas Besonderes gönnen und über den Dächern von Wien schlemmen? Dann empfiehlt sich ein abendlicher Besuch im Restaurant oder in der Cocktailbar, der Skybar. Besonders schön ist es hier bei Sonnenuntergang. Neben leckerem Essen kann man den Blick auf die Stadt genießen, während der Stephansdom und die anderen Sehenswürdigkeiten in ein besonderes Licht getaucht werden.\r\nSchauen Sie sich doch einmal auf der Homepage der Skybar um (www.skybar.at) und reservieren Sie rechtzeitig einen Tisch. Aber Vorsicht – der Abend wird nicht ganz billig!\r\n\r\nUnd natürlich ist auch für Shopping-Fans was dabei! In der Altstadt findet man teure Designergeschäfte wie Gucci, Tiffany und Cartier. Wer nicht ganz so tief in die Tasche greifen möchte, findet auf der Mariahilfer Straße viele Shoppingläden, in denen man sein Geld lassen kann.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/93000\/_img\/20171010110922_94253b658b8ad83d378815657c661ec6\/hundertwasserhaus.JPG","filename":"Staedtereise_nach_Wien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-13.6351862000000","latitude":"28.9269763000000","title":"Lanzarote","text":"Lanzarote ist die nordöstlichste der Kanarischen Inseln und liegt nur 120 Kilometer von der Küste der Sahara entfernt. Die meiste Zeit des Jahres herrscht auf Lanzarote ein mildes, frühlingshaftes Klima mit einer durchschnittlichen Lufttemperatur von 20 bis 28 Grad Celsius. Die Wassertemperatur liegt bei 17 bis 22 Grad Celsius.\r\n\r\nAuf Lanzarote ist, von den großen Kanareninseln, der vulkanische Ursprung am deutlichsten spürbar.\r\nEs gibt viele Naturschutzgebiete, unter ihnen den „Naturpark Timanfaya“. Ein Ausflug lohnt sich auf jeden Fall.\r\nEbenfalls sehr interessant ist ein Besuch der unterirdischen Lagune „Jameos del Agua“. Eine außergewöhnliche Besonderheit ist der kleine Albinokrebs, der nur hier vorkommt. Diesen Krebs findet man ansonsten nur in einer Wassertiefe von mehreren tausend Metern. Unklar bleibt, wie er dorthin kam.\r\n\r\nDas Weinanbaugebiet „La Geria“ und der Kratersee „El Golfo“, in dessen Umgebung man den Halbedelstein Olivin finden kann (vielleicht haben Sie ja Glück!), sind weitere bekannte Sehenswürdigkeiten der Insel.\r\n\r\nHotel Tipp Los Jameos Playa, Playa de los Pocillos\r\nDas Hotel ist vom kilometerlangen, feinsandigen Strand und von der Promenade nur durch die verkehrsberuhigte Zufahrtstraße getrennt. Bars, Cafés, Geschäfte befinden sich in unmittelbarer Nähe. Das Zentrum von Puerto del Carmen liegt ca. 2 – 3 km entfernt.\r\nDie beeindruckende Lobby gleicht einem kanarischen Patio mit Holzbalkonen und vielen Pflanzen.\r\nIn der weitläufigen und komfortablen Anlage befinden sich zwei Süßwasserpools, sowie ein Miniclub für Kinder.\r\nDie Anlage besticht durch den 55000 qm großen Palmengarten in dem auch Sie sicherlich Ihren Lieblingsplatz finden werden. Die Sonnenschirme, Liegen und Auflagen sind bereits inklusive.\r\n\r\nEs erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet sowie abends themenorientierte Buffets mit Show-Cooking im Hauptrestaurant und auf der Terrasse. Ebenfalls besteht die Möglichkeit einer All-inclusive-Buchung!\r\n\r\nVerschiedene Sportmöglichkeiten und Aktivitäten, die bereits im Reisepreis inbegriffen sind, warten auf Sie!!! Probieren Sie doch mal Bogenschießen aus oder spielen eine Runde Minigolf.\r\n\r\nUnd nun wünsche ich Ihnen einen interessanten und erlebnisreichen Urlaub auf Lanzarote!\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/94000\/_img\/20171010112502_f92c10b14b78dc689ebf8b2f03e7fe6f\/kakteen-lanzarote.jpg","filename":"Lanzarote","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"13.4049540000000","latitude":"52.5200066000000","title":"Berlin mein Reisetipp f\u00fcr Familien","text":"Lange ist er her, unser letzter Aufenthalt in Berlin... und unsere Kinder wollten schon immer das Brandenburger Tor und den Fernsehturm sehen... deshalb fiel die Entscheidung leicht, die Pfingstferien in Berlin zu verbringen.\r\n\r\nUnser Domizil für die Zeit in Berlin:\r\n\r\nAdina Apartment Hotel Berlin Checkpoint Charlie **** (buchbar bei DERTOUR)\r\nDie Apartments bieten viel Platz für 4 Personen, denn sie bestehen aus einem Elternschlafzimmer und einem Wohnraum mit Schlafsofa für 2 Kinder sowie einer gut ausgestatteten Küchenzeile mit Kühlschrank, Mikrowelle und Wasserkocher. Tiefgarage und Hallenbad mit Whirlpool und Sauna sind ebenso vorhanden wie eine Bar und ein Restaurant. Dort bedienen wir uns morgens am reichhaltigen Frühstücksbuffet. Die Lage des Hotels ist toll, denn es befindet sich nur wenige Gehminuten von der nächsten U-Bahnstation Stadtmitte und dem Checkpoint Charlie entfernt.\r\n\r\nUnser Programm bietet eine bunte Mischung aus Kultur, Gastronomie und Kinderprogramm:\r\n\r\nTag 1 - Nach dem Bezug unseres Apartments am Nachmittag spazieren wir gemütlich zur Black Box Kalter Krieg, direkt am Checkpoint Charlie, und schauen uns die Mauerreste an. Anschließend geht es weiter zur Ausstellung \"Topographie des Terrors\", welche sehr anschaulich und mit vielen Bildern die deutsche Geschichte der Jahre 1933-1945 erklärt. Wir schließen den Tag ab mit einem leckeren vietnamesischen Abendessen in einem kleinen Restaurant am Checkpoint Charlie.\r\n\r\nTag 2 - Wir fahren mit der U-Bahn zum Potsdamer Platz und spazieren gemütlich die Leipziger Straße entlang zum Legoland Discovery Center. Da es regnerisch ist, verbringen wir den Tag bei Lego und Co: im \"Miniland\" gibt es als Lego-Bauten bekannte Gebäude aus Berlin wie den Reichstag und das Brandenburger Tor zu sehen. Im Kino läuft \"The Lego Movie - ein neues Abenteuer\", ein Film, der eher durch erzählerische Schlichtheit auffällt - aber immerhin in \"4D\". Nach einem kurzen Snack bummeln wir am Sony Center vorbei durch die vielen Etagen der Mall of Berlin und lassen uns von der Atmosphäre und dem riesigen Angebot an Geschäften und Restaurants verzaubern.\r\n\r\nTag 3 - Erneut besteigen wir die U-Bahn und fahren zum Alexanderplatz, den ich noch gut in Erinnerung habe von meinem letzten Besuch im Jahre 1989. Die Eindrücke sind gewaltig, denn der Platz hat sich doch sehr verändert. Zu Fuß geht es weiter am Fernsehturm und dem Roten Rathaus vorbei zum Dom Aquarée in der Karl-Liebknecht-Straße. Wir sind begeistert von den tollen Mitbringseln, die wir einem der zahlreichen Berliner Ampelmann Shops finden. Wir wandern am Ufer der Spree entlang zum Hackeschen Markt und erholen uns bei einem leckeren Eis von den Strapazen der Großstadt. Danach geht es weiter mit der U-Bahn zum Brandenburger Tor, hindurch und weiter zum Reichstag, den ich noch ohne Glaskuppel in Erinnerung habe. Auch die Regierungsgebäude und die neue U-Bahn-Station Bundestag lassen uns staunen. Zum Abschluss des Tages kreieren wir unsere eigene Schokolade bei Ritter Sport Bunte Schokowelt in der Französischen Straße. \r\n\r\nTag 4 - Heute steht das \"alte Westberlin\" auf unserem Reiseprogramm. Wir bummeln den Kurfürstendamm entlang vom KaDeWe am Europa-Center und der Gedächtniskirche vorbei bis zum alten Café Kranzler, welches nur noch als Gebäude existiert. Im KaDeWe bestaunen wir die Auswahl und die exklusiven Angebote, vor allem die Feinschmeckeretage ganz oben hinterlässt bleibende Eindrücke. In den vielen Geschäften rund um den Kurfürstendamm vergeht der Tag wie im Flug. Berlin begeistert uns so sehr, dass wir einstimmig beschließen, bald wieder zu kommen, da es noch so vieles gibt, was wir nicht gesehen haben.\r\n","image":"\/docs\/user\/95000\/_img\/20170912112356_0b6cf7854fc80e30a15655dc7d51786f\/ampelmann.jpg","filename":"Meine_Empfehlung42","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Familienurlaub"},{"longitude":"-9.1393366000000","latitude":"38.7222524000000","title":"St\u00e4dtereise Lissabon","text":"Kennen Sie die Literaturverfilmung „Nachtzug nach Lissabon“? \r\n\r\nNeben den brillanten Schauspielern wie Jeremy Irons, Bruno Ganz, Martina Gedeck und vielen anderen, war ich ganz begeistert von der Kulisse im Film. Die meisten Aufnahmen zeigten nämlich, wie der Titel schon verspricht, die wunderschöne Stadt Lissabon. Nach dem Film war mir klar, dass meine nächste Städtetour nach Lissabon geht.\r\n\r\nÜber ein verlängertes Wochenende Anfang Mai flog ich für 4 Tage in die Hauptstadt Portugals. Vom Flughafen gelangen Sie ganz einfach und bequem entweder per Taxi oder Bus in die Stadtmitte.\r\n\r\nBei der Suche nach dem richtigen Hotel für Sie sind wir Ihnen gerne behilflich. Die meisten Hotels liegen im Stadtzentrum, von dort aus können Sie leicht alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen und besichtigen. Ich hatte mir für meinen Städtetrip das Hotel Mundial ausgesucht, ein Vier Sterne Hotel in absolut zentraler Lage am Praca da Figueira neben dem Rossio. Direkt vor dem Hotel hält auch die berühmte Straßenbahn 28.\r\nVom Rossio aus konnte ich direkt mit der U-Bahn zu dem etwa 20 Minuten entfernten ehemaligen Expo Gelände fahren. Im Jahr 1998 fand dort die Weltausstellung statt - futuristische Gebäude, die damals dafür gebaut wurden und in Ihrer kompletten Pracht noch stehen und das Herz jeden Architekten höher schlagen lassen.\r\n\r\nLissabon bietet Ihnen aber auch kleine, enge und schattige Gassen im ältesten Stadtteil, dem so genannten  Alfama. Oder Sie besuchen das Kneipenviertel Bairro Alto und gönnen sich in einem der vielen Restaurants einen guten Weißwein.\r\n\r\nDie Hauptstadt Portugals liegt direkt am Meer, unzählige Cafés laden Sie ein, gemütlich das Treiben der Stadt zu beobachten oder die verschiedenen Kreuzfahrtschiffe anzuschauen, die auf ihrer Reise am Pier anlegen.\r\n\r\nLassen Sie sich von Lissabon verzaubern, wie ich mich verzaubern ließ.\r\nKommen Sie doch vorbei, gerne helfe ich Ihnen bei der Ausarbeitung und Buchung  Ihrer Traumreise.      \r\n","image":"\/docs\/user\/95000\/_img\/20170914103120_94898246308b793363dcc95382c3d50c\/elevador-de-santa-justa.jpg","filename":"Staedtereise_Lissabon","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-16.7338211000000","latitude":"28.1220604000000","title":"Teneriffa","text":"Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln. Das Landschaftsbild ist sehr abwechslungsreich und voller Kontraste. Schroffe Gebirge, tiefe Schluchten, vielseitige Vegetation. Im Inselinneren überragt der größte Berg Spaniens, der Pico del Teide (3718m) dieses Urlaubsparadies.\r\n\r\nIm Süden der Insel sind die größten Ferienorte mit schönen, zumeist sandigen Stränden, die zum Baden und Entspannen einladen. Farbenprächtige Vegetation bedeckt den Norden der Insel gepaart mit fruchtbaren Tälern, Bananenplantagen und Parks.\r\nMit Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad ist die Insel ideal für Erholungssuchende und Ausflügler. Sehr empfehlenswert ist es, eine geführte Inselrundfahrt zu machen oder die Insel auf eigene Faust mit dem Mietwagen zu erkunden.\r\nEin besonderer Spaß für die ganze Familie ist der Besuch des Loro-Parks in Puerto de la Cruz – hier erwartet Sie Europas größte Papageienzucht, spektakuläre Shows mit Seehunden, Delphinen und 8 Orcas.\r\nAußerdem haben Sie die Möglichkeit 2 weiße Tiger, Gorillas, eine Vielzahl verschiedener Vogelarten, ein riesiges Aquarium und vieles mehr zu sehen. Über 200 Pinguine warten hier auf Sie in ihrem, dem natürlichen Lebensraum nachempfundenen, Pinguinaquarium.\r\nDer Eintritt liegt aktuell pro Erwachsenem bei 33 Euro, Kinder von 6-11 Jahren zahlen 22 Euro und unter 6 Jahren ist der Eintritt frei.\r\n\r\nHotel H10 Costa Adeje Palace an der Costa Adeje\r\nDas Hotel besticht durch seine großzügige Anlage mit schön gestaltetem Poolbereich und gutem Service. Der ideale Ort für junge Familien und Paare. Im Hotel können Sie zwischen Halbpension und All Inclusive entscheiden.   Direkt am Hotel beginnt die schön angelegte und nachts beleuchtete Promenade, die über Playa de las Americas bis nach Los Cristianos führt. Hier können Sie ca. 12 Kilometer laufen und können sich durch die nächtliche Beleuchtung Zeit lassen.\r\n\r\nMit einem kurzen Spaziergang ist das nahe gelegene Fischerdörfchen La Caleta zu erreichen. Es hat seinen ursprünglichen Charakter bewahrt und hat im Ortskern rund um den kleinen Fischerhafen mehrere inseltypische Restaurants und Tavernen, die zu einem Besuch einladen.\r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/96000\/_img\/20171010120203_2e1de58ac62881be57a5247705613581\/teneriffa-teide.JPG","filename":"Teneriffa3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"14.5029040000000","latitude":"35.9110081000000","title":"Malta","text":"Erleben Sie die Mittelmeerinsel Malta, die Insel der Ritter. Malta bietet eine tolle Mischung aus Kultur und Entspannung. Ein beliebter Urlaubsort ist Sliema, der Ort befindet sich an der Ostküste der Insel und liegt direkt gegenüber der Hauptstadt Valetta. In Sliema selbst können Sie entlang der wunderschönen Promenade flanieren oder sich in ein Café setzen und das bunte Treiben im Hafen beobachten.\r\n\r\nEmpfehlenswert ist ein Ausflug mit der Fähre nach Valetta, die Festungsstadt ist das kulturelle Highlight der Insel und Kulturhauptstadt 2018. Mit der Fähre ab Sliema Hafen sind Sie in nur 15 Minuten da.\r\n\r\nAm Hafen von Sliema stehen jede Menge Ausflugsboote mit denen Sie unbedingt einen Ausflug zu den Nachbarinseln Gozo und Comino machen müssen. Die Blaue Lagune von Comino lädt mit einer Traumkulisse zu einem Badestopp im türkisfarbenen Meer ein. Gozo hingegen bietet viele kulturelle Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Hauptstadt Victoria und einige traumhafte Strände.\r\n\r\nEin absoluter Geheimtipp sind die „Three Citys“: Vittoriosa, Senglea und Cospicua. Diese erreichen Sie mit der Fähre von Valetta aus. Die Städte werden auch „Venedig von Malta“ genannt und strahlen mit dem Yachthafen und den alten mittelalterlichen Gassen ein unvergleichbares Flair aus.\r\n\r\nMalta ist eine Reise wert! Gerne berate ich Sie hierzu.    \r\n","image":"\/docs\/user\/97000\/_img\/20171010121044_3d3e1cbec31e9bb1cccf42e1b544a47b\/valletta-haeuser-mit-balkonen.jpg","filename":"Malta5","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"54.1065864000000","latitude":"17.0506675000000","title":"Oman: Karibikstrand und 1001 Nacht","text":"Lust auf Karibikstrand mit Palmen bei kurzer Flugzeit (6 Stunden nonstop ab Köln)? Wenn bei uns so richtig Winter mit Nebel, Nieselregen und Glatteis ist, wünscht man sich in die Sonne. Ich habe im Dezember eine Reise in den Oman gemacht und bin begeistert von der Gastfreundschaft der Omanis.\r\n\r\nIn Salalah am Indischen Ozean entsteht zur Zeit ein neues Resort, was im Endstadium ähnlich der ägyptischen Stadt El Gouna sein wird. Im Moment gibt es 3 Hotels, die für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas bieten. Es wird ein Dine-Around Konzept angeboten d.h. nach Anmeldung über die Rezeption kann man mit einem Tag Vorlauf seine Mahlzeiten in Spezialitätenrestaurants und \/ oder in den anderen Hotels einnehmen.\r\n\r\nWir waren im Al Fanar Resort das allein eine Auswahl von zwei Lagunenstränden und einem „offenen“ Strand mit mindestens 25 Grad Wassertemperatur bietet. Die Liegen mit Auflagen und die Sonnenschirme sind inclusive. Innerhalb des Resorts von Salalah gibt es hochwertige Fahrräder, die man sich einfach nehmen kann und damit z.B. auch zu den anderen Hotels oder auch auf die künstlichen Molen fahren kann. Die Sonnenuntergänge hier sind spektakulär.    \r\nKulturell kann man Ausflüge buchen, die zwar etwas teurer sind, aber auch wertig. Wir haben bei insgesamt drei Ausflügen z.B. die Ausgrabungsstätte des antiken Weihrauchhafens Samhuram, die Stadt Mirbat, die auf einer Halbinsel liegt, das Weihrauchmuseum sowie den Weihrauchsouq, die Sultan Qaboos Moschee und den Al Husn Palast in Salalah erleben dürfen.\r\n\r\nWeihrauch ist im Haushalt der Omanis nicht wegzudenken und wird täglich benutzt. Die sagenumwobene Weihrauchstrasse führt unter anderem durch den Oman.\r\nEine Empfehlung ist auch ein 2 stündiger Trip mit dem Speedboot bei dem Delfine in freier Wildbahn beobachtet und eine berauschende „Skyline“ von traumhaften Stränden entdeckt werden.\r\n\r\nMir persönlich hat auch ein Ausflug, der sich „1001 Nacht“ nennt, gefallen. Er findet abends statt. Zunächst erlebt man von einer Art „Hochstand am Strand“  den Sonnenuntergang, später gibt es ein typisch arabisches BBQ im arabischen Zelt und ein Lagerfeuer unterm Sternenhimmel mit arabischer Musik. Richtig kitschig schön.\r\n  \r\nDie Preise liegen ungefähr auf Schweizer Niveau, deshalb empfiehlt sich all inclusive in den Hotels zu buchen. Einige spezielle Alkoholika müssen aufgezahlt werden.\r\nZu beachten sind auch die kulturellen Besonderheiten. Die Omanis sind ein sehr stolzes Volk mit strengen Verhaltensregeln. Deshalb sollte  man z.B. beim Besuch einer Moschee ein Kopftuch, bzw. bedeckende Kleidung dabei haben. Auch der Bikini am Strand oder gar „oben ohne“ ist verpönt. \r\nDer Oman ist ein exotisch, schönes Sultanat, das sich langsam dem Tourismus öffnet.\r\n\r\n„Ahlan wa-sahlan“ - „Herzlich Willkommen“!  \r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20170928120012_f71a3916393825ea070dc18a0221071f\/arabische-tafel.JPG","filename":"Oman_Karibikstrand_und_1001_Nacht","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"31.0793705000000","latitude":"37.0951672000000","title":"AIDA Prima ... was ein Riese ","text":"Im Zuge einer Kurztour durfte ich die AIDA Prima erleben.\r\nEin PRIMA Erlebnis mit vielen neuen Eindrücken.\r\n\r\nDas neueste und auch größte Schiff der Flotte hat Kapazitäten für über 4000 Passagiere. Mit vielen verschiedenen Kabinentypen birgt das Schiff für alle Ansprüche das richtige. Obwohl die Passagierzahl zunächst vielleicht etwas abschreckt, bemerkt man die vielen Menschen jedoch kaum - auch nicht an Seetagen. Es bietet viele und auch neue Highlights.\r\n\r\nu.a. eine Eislaufbahn (nur in der Wintersaison), einen Klettergarten, die Doppel-Wasserrutsche Racer, Minigolf und ein Casino.\r\n\r\nTräumen Sie im Beach Club unter Palmen oder testen Sie die Poollandschaft. Unter dem UV-Licht-durchlässigen Foliendom herrschen zu jeder Jahreszeit sommerliche Temperaturen. Allabendlich steigen hier bei Live-Musik und mit DJs die schönsten Beachpartys.\r\n\r\nDie insgesamt 12 Restaurants, 3 Snacks, 15 Bars und die AIDA Lounge lassen für jeden Genießer keine Wünsche offen. Die Brauerei ist ein tolles Plätzchen z.B. für´s Frühshoppen, die Tapas Bar eine tolle Alternative für den kleinen Hunger zwischendurch oder die Scharfe Ecke für eine Currywurst als Mitternachtssnack. Kreieren Sie sich im ersten MAGNUM Pleasure Store auf dem Meer Ihr persönliches Lieblingseis, absolut lohnenswert.\r\n\r\nFür Ruhesuchende bietet der Organic Spa Bereich ein umfangreiches Angebot. Lassen Sie sich mit einer Massage verwöhnen, entspannen Sie sich auf einer gemütlichen Liege oder gar auf einem Wasserbett oder nutzen Sie die Saunen.\r\n\r\nEin heißer Tipp für Hobbyköche: Im Kochstudio können Sie gemeinsam mit Freunden schnippeln, brutzeln und genießen. In einer tollen Atmosphäre! Viel Spaß und Tipps vom Chef Koch runden den Abend ab.\r\n\r\nDer gläserne Skywalk in 45m Höhe, kostet schon ein wenig Überwindung, bietet jedoch einen atemberaubenden Ausblick über das Meer.\r\n\r\nFür jedermann wird ein abwechslungsreiches Programm geboten, bei dem Langeweile auf keinen Fall aufkommt.\r\nOb klein, ob groß, ob jung ob alt, die Prima ist sehr gut für Familien mit Kindern, Paare oder Bestager geeignet.\r\nWir beraten Sie gerne und bringen Sie Ihrer Traumkreuzfahrt ein Stück näher.\r\n\r\nAuf AIDAsehen, Ahoi                                 \r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20171019171438_e35258389e833551b31c600eb2657d98\/aidaprima-querschnitt.jpg","filename":"AIDA_Prima_was_ein_Riese","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-16.3625140000000","latitude":"33.0374020000000","title":"Kleine Insel gro\u00dfer Urlaub","text":"Waren Sie schon einmal auf Porto Santo, dem 41 km² kleinen, sonnenverwöhnten Eiland, 43 km nordöstlich von Madeira?\r\n\r\nDiesen knapp 9 km langen, breiten, goldgelben und kuschelweichen Sandstrand sollten Sie kennen lernen, ich habe es ausprobiert!\r\n\r\nPorto Santo mit 5.500 Einwohnern wurde bereits 1418, ein Jahr vor Madeira entdeckt. Im urgemütlichen Hauptort Vila Baleira verbrachte sogar Christoph Kolumbus vor seiner großen Entdeckungsfahrt einige Jahre, ein kleines Museum erinnert daran. Die Pfarrkirche Nossa Senhora da Piedade liegt ebenfalls in Vila Baleira mit wunderschönem Altar und Paneelen. Shoppingmöglichkeiten, Supermarkt und Restaurants sind vorhanden. Der Besuch der Eisdiele Lambecas mit hausgemachtem Eis ist Pflicht, man erkennt sie sofort an der langen Warteschlange.\r\n\r\nDas Leben ist hier herrlich unaufgeregt, dies merkt man schon bei Ankunft auf dem beschaulichen Flughafen von Porto Santo, welcher ab Düsseldorf mit Germania im Direktflug (knapp 4 Std) zu erreichen ist. Ein kurzer Transfer bringt Sie schnell in das gebuchte Hotel.\r\n\r\nAuch einen 9 Loch Golfplatz bietet die Insel mit spektakulärem Ausblick über die Nord- und Südküste.\r\nFür die Erkundung des beschaulichen, hügeligen Hinterlandes mit zahlreichen schönen Aussichtspunkten braucht man auf Porto Santo keinen Mietwagen, entweder macht man eine 2,5 stündige Inselrundfahrt mit offenem Bus oder Minibus oder mit einem Miet-Elektro-Auto. Auf der Inselrundfahrt fährt man vorbei an den Windmühlen von Porto Santo und den Picos, die Erhebungen der Insel, der Pico da Facho mit 517 Metern der höchste Punkt der Insel, die schönste Aussicht auf den langen Sandstrand hat vom Miradouro de Portela.\r\n \r\nAußerdem gibt es noch gute Busverbindungen mit insgesamt 6 Bussen. Die Hotels bieten den Gästen kostenlose Shuttle in den Hauptort an, die Restaurants bei Reservierung ebenso. \r\nIn den Sommermonaten könnte man auch einen Trip nach Madeira mit der Fähre „ Lobo  Marinho“  unternehmen (2 ½ Std), morgens hin und abends zurück.\r\nDie gemütlichen, ausgedehnten Strandspaziergänge und Strandjogging gehören auf Porto Santo zum Standardprogramm, wobei überall in den Dünen nette, kleine Lokale zur Einkehr einladen, wie z.B. das schönste Restaurant Calhetas im Westen der Insel am Ende des Strandes.\r\nDer Strand ist auch in den Sommermonaten nicht überlaufen, sehr sauber im Vergleich zu anderen Stränden und in den sauberen, türkisblauen Fluten des Atlantiks genießen Sie ungetrübtes Badevergnügen, der goldgelbe Sand hat sogar heilende Wirkung.\r\n \r\nAbenteuerlustige können Tauchen oder eine Ausfahrt im RIB (Festrumpfschlauchboot ) mit Delphin oder Walbeobachtung auf dem offenen Meer unternehmen.\r\nDie 10 Hotels der Insel im  3 – 5 * Sterne Bereich sind für Familien und Paare geeignet, entweder mit Frühstück, Halbpension oder auch All- Inklusive.\r\n\r\nAm schönsten Strandabschnitt liegen das Hotel Vila Baleira 4 * und das Aparthotel Luamar 3,5 *, für den Komfort bieten sich die Pestana Hotels 5 * an.  Der Individualreisende bevorzugt Ferienwohnungen mit Übernachtung, er kann sich dann in 20 Bars und Restaurants der Insel verwöhnen lassen.\r\n\r\nIn den Sommermonaten besuchen viele Portugiesen ihre Insel, aber auch Deutsche und internationales Publikum. In den Frühjahrs – und Herbstmonaten ist die Insel noch ruhiger und die Preise niedriger, obwohl die Lebenshaltungskosten moderat sind.\r\nWer einen tollen Strandurlaub ohne volle Strände liebt wird diese kleine Insel ins Herz schließen!\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20170914100651_e182499535b5af04894dbc81b89b5367\/palme-meer.jpg","filename":"Kleine_Insel_gro_er_Urlaub","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":"Wow, was f\u00fcr ein Schiffchen TUI Mein Schiff 5","text":"Seit Juli 2016 hat TUI Cruises ein neues Baby. Nach den zwei Neubauten TUI Mein Schiff 3 und 4 hat sich die Reederei nochmal viele Neuigkeiten einfallen lassen.\r\n \r\nWährend die Größe von fast 100.000 Bruttoregistertonnen im Vergleich zur 3 und 4 unverändert ist, gibt es bei den Restaurants und Bars einige Änderungen:\r\n\r\nNeu ist die Osteria mit Pizza und Pasta und die Bosporus Snackbar (inklusive).\r\n\r\nNeu ist auch die LUMAS Bar mit spektakulären Fotografien an den Wänden, die man auch kaufen kann und die Studio Bar, die gemütliches Sitzen bei leckeren Getränken und musikalischen Hochgenüssen (Hologramm Technik) verspricht. (entspricht dem Klanghaus auf der Mein Schiff 3 und 4 plus Bar)\r\n\r\nNeu bei den „Bezahlrestaurants“ ist, dass es kein „Richards  - feines Essen“ mehr gibt, sondern ein Restaurant mit österreichischen „Schmankerln“ und so heißt es auch. Das asiatische Restaurant Hanami steht unter der Leitung von Tim Raue.\r\n\r\nNicht zu vergessen sind die Besonderheiten, die man auch schon von den Schwesternschiffen kennt: der 25m lange Außenpool, sowie ein toller Innenpoolbereich, der gläserne Diamant am Heck des Schiffes, der freischwebende, durchsichtige, blaue Balkon, die Arena und das Freiluftkino – total schön bei Großveranstaltungen wie Fußball WM oder Olympia, sowie die Backstube im Anckelmannsplatz mit allerlei Leckereien, die bereits von weitem verführerisch duften.\r\n\r\nGrob gesagt, kann man sich merken: Im Heck ist alles das, was „dick“ macht, also die Restaurants und Bars und im Bug ist alles, was „gesund“ ist, also Wellness Bereich und Fitness Bereich.\r\n \r\nMir gefällt das Design der TUI Mein Schiff 5, sehr dezent in weiß, türkis, blau und vielen Holztönen.\r\n\r\nDie Kabinen wirken sehr geräumig mit ihren 17qm, selbst die Innenkabinen sind wohnlich und hell. Das Highlight sind natürlich die Premium Verandakabinen mit einer Verandagröße von 30qm, die Spa Balkonkabine mit den kleinen zusätzlichen Wohlfühl Überraschungen. Für Familien ideal, gibt es Außenkabinen mit bis zu 44qm und einer Belegung bis 6 Personen.\r\n\r\nSchauen Sie sich die Routen der TUI Mein Schiff 5 an. In der nächsten Zeit ist das Nordland und später im Jahr 2016 das Mittelmeer das Ziel. Im Winter  2016\/17 wird die Karibik befahren. Wir beraten Sie gern. Wir kennen die kleinen und großen „Mein Schiff“.  Die vorrätigen Kataloge gehen bereits bis April 2018. Buchen Sie schnell dieses „Traumschiff“ – es lohnt sich.  \r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20171023105049_1032be81a00af29af2ecc4608e209fef\/massage.jpg","filename":"Wow_was_fuer_ein_Schiffchen_TUI_Mein_Schiff_5","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"100.5142411000000","latitude":"13.7239926000000","title":"S\u00fcdostasien-Erlebnis Thailand","text":"Um Thailand zu erleben, bietet sich eine  „Baustein-Reise“ an. Flüge ab Deutschland nach Bangkok gibt es in großer Auswahl. Ob Sie z.B. mit dem durchgehenden Charterflug der Condor, oder mit Airberlin\/Ethihad über Abu Dhabi fliegen, oder z.B.  mit Linienflug der Emirates-Airline über Dubai, entscheiden Sie.\r\n\r\nBei dem (Sitz)-Komfort für den 10 bis 11-stündigen Flug können Sie ebenfalls wählen. Condor bietet z.B. die Möglichkeit der Premium-Comfort-Class mit mehr Beinfreiheit und mehr Freigepäck. Planen Sie am besten 3 – 4 Tage für Ihren Bangkok-Besuch ein. Es gibt eine unzählige auswahl guter Hotels für jedes Budget. Ob Sie ein 5-Sterne-Hotel wie das Metropolitan by Como oder – zu der Hälfte des Preises – das 3-Sterne-Hotel Tai Pan wählen, entscheidend ist die Lage zu den öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie können auch sehr günstig mit dem Taxi fahren. Allerdings sollten Sie sich das Erlebnis einer Fahrt im Skytrain nicht entgehen lassen! Das öffentliche Verkehrsnetz ist sehr gut ausgebaut. (Nehmen sie sich einen leichten Schal mit; die Bahnen sind auf ca. 15 – 18 Grad klimatisiert.)\r\n\r\nNach Ankunft aus Europa empfiehlt es sich, am ersten Tag in die Einkaufsmalls zu fahren. Hier läßt sich der Klimawechsel am besten aushalten…… und shoppen kann man grenzenlos! Alle Wege führen zum Siam-Center! Von dort können Sie alle anderen Einkaufscentren auch zu Fuß erreichen und den Wahnsinns-Verkehr auf den Straßen der 13-Millionen-Stadt erleben.\r\n\r\nNeben den offiziellen Besichtigungsangeboten, Tempelbesichtigungen, Klongfahrten usw, 3 Insider-Tipps von mir: Besuchen Sie die Schlangenfarm vom Roten Kreuz (Nähe Lumpini Park) mit eindrucksvoller Vorführung – genießen Sie eine Thai-Massage (zahlreiche Salons bieten ihre Dienste an….und sind sehr gut) – und am Abend erleben Sie, bei einem „Sundowner“ in der 61. Etage, auf der Dachterrasse des Banjan Tree Hotels, den Sonnenuntergang über Bangkok!\r\n\r\nRundreisen in den Norden dauern ca. 5 – 7 Tage. Starten Sie am besten in Bangkok mit dem Bus. Während der Fahrt erfahren Sie viel über Land und Leute, das nicht in der üblichen Reiseliteratur zu finden ist. Klassische Stationen dieser Tour sind Ayutthaya, Sukothai und Chiang Mai (die „Rose des Nordens“). Neben den Tempelbesichtigungen, Marktgängen erleben Sie den Norden mit seinen Reisfeldern, der Handwerkskunst und der bezaubernden Natur.\r\nEs lohnt sich, ein gut geführtes Elefanten-Camp zu besuchen, bevor Sie zum nördlichsten Punkt Thailands - dem sagenumwobenen \"Goldenen Dreieck\" - mit dem Mehkong-Fluss als Grenze zu Laos und Myanmar gelangen.\r\n\r\nMit Ausnahme von den Städten Chiang Mai und Chiang Rai erfolgen die Übernachtungen meist in idyllischen Landhotels. (Nehmen sie sich eine leichte Jacke für abends und Mückenschutz mit).\r\nEntweder reisen Sie im Bus zurück nach Bangkok (mit Besichtigungen und einer weiteren Übernachtung), oder Sie fliegen von Chiang Mai in ca. 1 Stunde bis Bangkok.\r\n\r\nVon Bangkok geht es dann in Ihr Strandhotel zur Entspannung:\r\nSie haben z. B. die Möglichkeit, per PKW in das ca. 230 km entfernte Hua Hin am Golf von Bangkok zu gelangen.\r\nNur eine Flugstunde von Bangkok entfernt liegt die Insel Koh Samui im Golf von Siam mit ihren paradiesischen Hotelanlagen direkt am Strand.\r\nSpektakuläre Sonnenuntergänge erleben Sie an den westlichen Stränden Thailands, wie z. B. in Phuket oder Khao Lak. Der Flug ab Bangkok dauert auch hier nur etwas mehr als eine Stunde; plus maximal 1,5 Stunden Transferzeit.\r\nHotel-Empfehlung für den Bade-Urlaub:\r\nHua-Hin: sehr zentral liegt das Hilton-Hotel, das Marriott Hotel wird gerade neu renoviert und liegt neben der Sommer-Residenz des Königs, ebenfalls sehr nahe dem Zentrum und Nachtmarkt. Das Hyatt Regency ist sehr ruhig gelegen und bietet exzellenten Service.\r\n\r\nKoh Samui: Rocky’s Boutique Resort liegt an einer kleinen Privatbucht nur 2 km von Lamai entfernt.\r\n\r\nPhuket: Das La Flora Resort liegt an der Patong Beach mit zahlreichen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Es ist bei vielen Stammkunden beliebt.\r\n\r\nKhao Lak: Das Mukdara Beach Resort ist zentral gelegen und dennoch eine Oase der Ruhe mit sehr persönlichem Service.\r\n\r\nUnd noch ein paar Worte zum Abschluss:\r\nThailänder sind sehr höflich und distanziert freundlich, stets bemüht um das Wohl der Gäste ihres Landes. Das Essen in den zahlreichen Garküchen auf der Straße und am Strand ist hygienisch sauber, liebevoll angerichtet und sehr schmackhaft. Bangkok ist inzwischen sehr umweltbewußt und sauber.  Auf den öffentlichen Märkten und in den Parks ist das Rauchen verboten. Die Toiletten in den Einkaufszentren bis hin zu den Parks und Raststätten, Restaurants und Bars (und seien sie noch so einfach) habe ich durchweg sehr sauber erlebt. Zweimal war ich mit meiner Mutter in Thailand allein unterwegs; nie haben wir Bedenken oder Angst gespürt.\r\n\r\nAttraktiv ist Thailand auch durch die günstigen Lebenshaltungskosten für uns Europäer. (100 Baht entsprechen ca. 2,50 Euro). Ein Mittagessen kostet zwischen 80 und 250 Baht. Ein Bier ca 50 Baht. Taxi- oder Tuktukfahrten in Bangkok vom Hotel zum Tempel oder Flughafen kosten ca. 200 – 400 Baht. Eine einstündige Thai-Massage ca. 250 Baht.\r\n\r\nErleben Sie die ungeheure Vielfalt der Angebote auch den Nachtmärkten. Kräuter, Gewürze, Tee, Naturmedizin, Seide und Silber zählen zu den begehrtesten Mitbringseln.  \r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20170905112330_f8b0871af207253c4d81731af64c1021\/baum-mit-buddah-Thailand.JPG","filename":"Suedostasien_Erlebnis_Thailand","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"13.4319466000000","latitude":"48.5667364000000","title":" Radtour entlang der Donau auf genussvollen Kilometern von Passau nach Wien","text":"Radtour entlang der Donau auf genussvollen Kilometern von Passau nach Wien\r\n\r\nEs gibt zahlreiche Angebote zur Auswahl: Ob sportlich anspruchsvoll oder als Bummler- und Wohlfühltour. Auch mit Schiff und Rad ist die Reise möglich.\r\n\r\nOder Sie suchen sich ein schönes Standort-Hotel z.B. in der Wachau mit täglichen Radtouren in die umliegenden Orte (Melk, Dürnstein oder Tulln). Dabei können Sie das eigene Rad mitbringen, oder Tourenrad und E-Bike mieten. Es gibt geführte Gruppenreisen und ausgearbeitete Touren für Individual-Reisende. Der Radlevel für diese Touren ist einfach und auch für Einsteiger gut zu bewältigen.\r\n\r\nWir hatten uns für die individuelle „Charme-Radtour“ von Passau nach Wien – ca. 253 km in 7 Tagen -  entschieden. Hier gibt es eine „Wetter-Garantie“. Das heißt, die Tour kann jederzeit abgebrochen werden (z.B.  schlechte Witterung oder Kondition) und die verbleibenden Nächte werden auf ein Hotel in Wien umgebucht. Also sehr empfehlenswert für Einsteiger.\r\n\r\nAb Passau ist alles für einen entspannten Urlaub organisiert. Der Pkw kann auf dem Gelände des Donau-Rad-Tourismus abgestellt werden (oder in einer überwachten Garage). Dort erhalten Sie das vorher reservierte Rad mit Satteltaschen und eine Einweisung. Informations- und Kartenmaterial kommt zuvor  mit den Reiseunterlagen. Die Räder sind in exzellentem Zustand und alles läuft sehr professionell. Mit den Unterlagen gibt es eine 24-Stunden-Hotline für Fragen und Pannenhilfe. (Den Service habe ich dann – unfreiwillig – auch getestet. Auf der letzten Tagestour von Krems nach Greifenstein hatte ich gleich morgens beim Start einen „Platten“! Aber innerhalb von 30 Minuten saß ich auf einem Ersatzrad – Das nenne ich rundum versorgt!)\r\n\r\nNach der ersten Nacht in Passau stellen Sie das Gepäck morgens an der Rezeption ab zum Weitertransport zur nächsten Unterkunft. Dort ist es spätestens bis 17 Uhr eingetroffen. In den Satteltaschen ist somit nur Regenschutz und „Tages-Gepäck“ mitzunehmen. Und dann radeln Sie ganz entspannt in eigenem Tempo auf dem gut ausgeschilderten Donau-Radweg.\r\n\r\nDas Tagespensum liegt bei ca. 50 km. Hier bleibt genug Zeit für Besichtigungen und Pausen. Das Informations-Buch gibt Tipps dazu – auch, auf welcher Seite der Donau der schönste Weg ist und wo Sie die Donau überqueren können mit Fähre oder über Brücke. Zusätzlich gibt es in den Unterkünften aktuell nochmal Tipps dazu. Entlang des Donau-Radweges gibt es genügend Einkehrmöglichkeiten, die gute Küche zu günstigen Preisen und mit nettem Service anbieten. Allerorts ist man auf Radler eingestellt. So gibt es auch kleine überdachte Stände, die z.B. nur selbstgemachten Saft und Kuchen anbieten.\r\n\r\nDie Landschaft ist wunderschön und abwechslungsreich. Von der Drei-Flüsse-Stadt Passau geht es zunächst durch bewaldete Wege am Fluss nach Schlögen. An der Schlögener Schlinge genießen Sie abends den Sonnen-untergang auf der Terrasse direkt an der Donau.\r\n\r\nWeiter geht es dann zur oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz. In den Reiseunterlagen ist eine Fahrkarte für die Pöstlingbergbahn beigefügt, aber auch sonst bietet die Kulturhauptstadt von 2009 viel Sehenswertes. (Das entschädigt auch für die etwas mühsamen letzten 7 km Radweg bis in die Stadt. Die einzige Strecke, die nicht so schön ist.)\r\n\r\nAm vierten Tag geht es dann von Linz nach Melk. Zunächst mit der Bahn (inklusive) bis Grein. Von hier aus fahren Sie vorbei an der Insel Wörth zum Tor der Wachau mit seinem weltbekannten Barock-Stift.\r\n\r\nAm 5. Tag wechselt die Landschaft. Sie fahren durch malerische Dörfer und mitten durch die Weinberge des Weltkulturerbes Wachau. Über Dürnstein und durch den malerischen Spitzer Graben geht es bis in die Altstadt von Krems. Hoch über der Stadt und Donau in den Weinbergen mit traumhaftem Ausblick liegt das Hotel mit einem außergewöhnlichen SPA. Schöner kann Entspannung nach einer Radtour nicht sein!\r\n\r\nDer letzte Tag führt von Krems über Tulln nach Greifenstein und weiter zum Ziel Wien. Nochmal wechselt die Landschaft. Jetzt wird der Blick weiter. Wir haben in Greifenstein das Rad abgegeben und sind dann mit dem Bus nach Wien gefahren. (Die Fahrscheine sind bei den Unterlagen. Ebenso für die Rückfahrt von Wien nach Passau.)\r\n\r\nIn Wien, dieser brodelnden Metropole mit unverwechselbarem Charme, gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Ich empfehle eine Wien-Card für die öffentlichen Verkehrsmittel. Damit erreichen Sie auch die Außenbezirke und erhalten in vielen Museen Ermäßigung. Wir haben in Wien noch zusätzlich 2 Nächte dazu gebucht. Das ist bei dieser Rad-Reise ebenfalls möglich.\r\n\r\nÜber dieses attraktive Angebot von DERTOUR und die vorgenannten Alternativen beraten wir Sie gern. Die neuen Kataloge für 2016 sind druckfrisch bei uns im Reisebüro eingetroffen!    \r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20171023110414_83bf7757fbdfa109f2075e8e0c40b725\/haus.JPG","filename":"Radtour_entlang_der_Donau_auf_genussvollen_Kilometern_","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"31.3883830000000","latitude":"36.7819977000000","title":"Pamfilya macht s\u00fcchtig","text":"Diesen Satz hat sich der Robinson Club Pamfilya an der Türkischen Riviera zum Eigenen gemacht. Seit 8 Jahren reise ich mit meiner Familie jeden Sommer dort hin. Unsere Kinder sind mittlerweile 9 und 13 Jahre alt und lieben das Familienparadies mit kurzen Wegen und direkter Strandlage genauso wie wir Eltern.\r\n\r\nSicherlich sprechen wir hier von einem hochpreisigen Urlaub, aber wer schon einmal Robinson-Luft geschnuppert hat, weiß die vielen Annehmlichkeiten für Jung und Alt zu schätzen.\r\n\r\nDie Kleinen können jeden Tag das deutschsprachige Angebot des liebevollen Roby-Clubs nutzen. Hier wird gespielt, gebastelt oder (im Wasser) getobt. Am Abend dürfen sie dann ganz allein entscheiden, ob sie mit den Eltern zum Essen gehen oder es sich beim separaten Kinderessen schmecken lassen, bevor der Abend mit Kinderdisco und Gutenacht-Geschichte oder mit der wöchentlichen Kindershow im großen Theater endet-ein absolutes Highlight, bei dem schon so mancher über sich hinaus gewachsen ist.\r\n\r\nFür die größeren Kinder und Jugendlichen gibt es auch ein tolles Programm. Ob beim Brunch auf der clubeigenen Badeinsel, Kino am Strand oder Sporttournieren haben sie viel Spaß. Alles absolut unaufdringlich!\r\nUnsere Kinder lieben es in einem der drei Pools zu spielen und zu tauchen, die Wasserrutsche hinunter zu rasen, mit der Luftmatratze übers Meer zu paddeln, am Strand zu buddeln oder einfach mal auf der Liege zu liegen und ein Buch zu lesen.\r\n\r\nWer glaubt, dass man in einem Club keine Ruhe findet, der irrt sich. Man kann wunderbar auf einer der mehr als ausreichend vorhandenen Liegen am Pool, am Strand oder auf der Wiese relaxen. Strandtücher und Sonnenschirme sind ebenfalls in unzähliger Menge vorhanden.\r\n\r\nFrühstück gibt es bis 11 Uhr und ab 12 Uhr kann man im Strandrestaurant mit Blick aufs Meer das Mittagessen genießen. Die Kinder können  weiter spielen gehen, während man sie nicht aus den Augen verliert.\r\n\r\nHat man einmal etwas im Zimmer vergessen, kein Problem, denn auch diese sind zentral gelegen und in kleinen vierer Bungalows untergebracht. Es gibt kein Hotelgebäude welches die Idylle der Landschaft zerstört.\r\n\r\nZur Anlage gehört eine Wassersportstation. Hier ist Surfen und Katamaran-segeln inklusive, sofern man einen Schein hat.\r\n\r\nAuch für die Pfunde, die man sich zwangsläufig anfuttert ist gesorgt…. Neben einem modernen Fitnessstudio gibt es Sportangebote für jeden Geschmack, im Wasser und an Land.\r\n\r\nWenn dann mal wieder ein schöner Tag zu Ende geht, darf man sich auf das überaus reichhaltige Abendessen freuen. Zur Wahl steht das Hauptrestaurant wo das Essen täglich unter einem anderen Motto steht, das türkische Spezialitäten-Restaurant im Pinienwald, das Barbecue am Strand oder ein 5-Gänge-Menü im Strandrestaurant. \r\n\r\nEinmal in der Woche wird bei Show und Unterhaltung auf der Festwiese gegessen. Das wöchentliche Galadinner hat seinen ganz besonderen Flair, denn der Club, inklusive der Gäste, ist dann in Schwarz oder Weiß gehüllt. Anschließend gibt es eine Poolparty der ganz besonderen Art.\r\n\r\nBei der Gelegenheit möchte ich auch die abendliche Show im Theater erwähnen. Ob Musical oder „Döner for one“, Unterhaltung der Extraklasse, für die ganze Familie. Wenn die Eltern danach Lust haben, können Sie sich bei der Beachparty, Tanzmusik an der Bar oder im Nightclub noch bewegen oder bei einem leckeren Cocktail auf dem Steg über dem Meer den Sternenhimmel genießen.\r\n\r\nDie Clubchefin und das gesamte Team sind so toll und herzlich, dass man sich immer willkommen fühlt.\r\n\r\nDer Pamfilya ist bei uns das ganze Jahr Gesprächsthema und alle zählen die Tage, bis es endlich wieder so weit ist, dass der Flieger in der Türkei gelandet ist. Dann ist es wieder da, das Kribbeln im Bauch…denn\r\n\r\nRobinson ist ZEIT FÜR GEFÜHLE und PAMFILYA MACHT SÜCHTIG!!!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20171023091657_cd6d0606d6621d224c1f187660397a0a\/beach.jpg","filename":"Pamfilya_macht_suechtig","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"4.7460936875000","latitude":"52.6297279551000","title":"EGMOND AAN ZEE und ALKMAAR","text":"Wer hat denn den Käse zum Bahnhof gerollt?\r\nDiese Frage können Sie bei einem Wochenendtrip nach Egmond aan Zee und Alkmaar beantworten.\r\n\r\nIn nur knapp 2,5 bis 3 Stunden Autofahrt haben Sie Ihr Domizil in der Provinz Nordholland erreicht und können sich am langen und breiten Sandstrand die gute Seeluft um die Nase wehen lassen.\r\n\r\nMeine Hoteltipps: Hotel Zuiderduin ****, Hotel de Boei in der Fußgängerzone **+ und nur 20 m zum Strand, Hotel Golfzang*** direkt an der Promenade mit Meerblick.\r\n\r\n10 Autominuten entfernt liegt Alkmaar. Mit seinen kleinen, verwunschenen, malerischen Gässchen und individuellen, hübschen Geschäften, seinen vielen Fahrradfahrern, der „Grote Kerk“ und natürlich seinen Grachten ist es fast wie Amsterdam in Miniatur.\r\n\r\nReisen Sie möglichst bereits freitags an. Um 10 Uhr beginnt der Käsemarkt (April bis September). Alternativ gibt es noch ein Käsemuseum und ein holländisches Biermuseum. Jeden Sonntag ist „Koopzondag“, verkaufsoffener Sonntag.\r\n\r\nMeine besondere Empfehlung für Gruppen und Grüppchen, die immer wieder ein neues Ziel suchen: Müller Clubtouren hat Egmond in 2016 neu im Programm. Fragen Sie mich nach den Einzelheiten.\r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20171023085600_ffe54a9299d48edfcc59f23921e271e1\/hunde-strand.jpg","filename":"EGMOND_AAN_ZEE_und_ALKMAAR","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"55.2800060000000","latitude":"25.2718743000000","title":"Erleben Sie entspannte Wohlf\u00fchltage auf einem Kreuzfahrtschiff, der TUI MEIN SCHIFF","text":"Es erwartet Sie eine Oase der Entspannung und des Wohlfühlens bis ins Detail, mit gutem Service und Freundlichkeit und dem Premium Alles Inklusive Konzept (vielfältiges, kulinarisches Angebot in 8 bzw 11 Bordrestaurants, erlesene Weine, rund 140 Markengetränke und hochwertige Spirituosen in 10 bzw 12 Bars & Lounges, Service am Platz – ohne Extra-Trinkgeld ) Sie erreichen mit „Mein Schiff “ ohne Hotelwechsel die schönsten Städte, Gebiete und Ziele der Welt, z.B. das Nordkap, das Baltikum, das östliche und westliche Mittelmeer, die Kanaren, die Karibik sowie den Orient, Asien und als neues Ziel Mittelamerika.\r\n\r\nFür Kreuzfahrteinsteiger eignen sich die Event- und Kurzreisen der Schiffe, von denen man noch lange schwärmen wird. Selbst war ich schon auf der Mein Schiff 1, 2 und natürlich auf der schönen neuen Mein Schiff 3, baugleich mit Schiff 4 - unterwegs, das Wohlfühl- und Premium All- Inklusive Konzept findet man auf allen Schiffen.\r\n\r\nNatürlich ist ein neues Schiff in vielen Bereichen schöner als die beiden umgebauten, renovierten Schiffe, darum berichte ich Ihnen über das neue Schiff – Mein Schiff 3:\r\n\r\n1.253 Kabinen in 12 Kategorien für jeden Kunden die richtige Kabine, 10 barrierefreie Kabinen als Innen- oder Außen,  82% Balkonkabinen mit großzügigem Raumkonzept in warmen Holztönen mit Liebe zum Detail, es gibt keine Pulmanbetten, die dritte und vierte Person erhalten eine ausklappbare Schlafcouch. Die Nespresso-Maschine darf natürlich nicht fehlen.\r\n\r\nDie 17.795 m2 große Außenfläche auf der Mein Schiff 3 + 4 bietet auch an Seetagen viel Raum für individuelles Erholen und Entspannen. Für Freiheitsliebende Passagiere bietet sich die Premium Verandakabine an, mit einer 30 m² großen Eckveranda – freie Sicht in 3 Himmelsrichtungen. Oder die Kombiverandakabinen – perfekt für Familien und Freunde, sie lassen sich zu einer großen Veranda öffnen, perfekt für eine Familienfeier.\r\n\r\nMeine Lieblingskabine ist die Himmel und Meer Suite auf 2 Ebenen mit einer 29 m² großen Dachterrasse auf Deck 14. Weitere Besonderheiten dieses Schiffes: der 25 m lange Außenpool, sowie ein toller Innenpoolbereich, das Klanghaus für besondere Konzerterlebnisse, der gläserne Diamant am Heck des Schiffes, der freischwebende blaue Balkon – man steht in der Höhe auf dem Meer, die Arena und Freiluftkino, sowie die Backstube im Anckelmannsplatz, dem Buffetrestaurant.\r\n\r\nDas Atlantikrestaurant mit Bedienung ist auf Mein Schiff 3 unterteilt in Klassik, Mediterran und Eurasia, auf Mein Schiff 4 in Klassik, Mediterran und Brasserie.\r\n\r\nDie Menükarte wechselt in den Restaurants alle drei Tage, damit die Gäste jedes Restaurant besuchen.\r\nDer preisgekrönte Spa & Meerbereich ist auf diesem Schiff asiatisch, auf Mein Schiff 4 skandinavisch inspiriert und natürlich mit freiem Zutritt in Saunalandschaft und Fitnessbereich.\r\n\r\nBewährtes darf natürlich nicht fehlen: das große Theater mit vielfältigem Abendprogramm, das Surf & Turf\r\n(Steakhouse), das Richards (feines Essen), das GOSCH Sylt (Fischrestaurant),  der Neue Wall (Shoppingmeile), das Fitnessstudio, Teenslounge, sowie die Kinderbetreuung mit Capt’n Sharky im Kidsclub und dem Kinderbuffet im Anckelmannsplatz.\r\n  \r\nUm Land und Leute auf bequeme Art kennen zu lernen, machen sie aus der Vielfalt der Landausflüge, den Ausflug, der zu Ihnen passt. Den Wunschausflug sollte man schon vor Abreise sichern, wie z.B. für Dubai die Kombi Burj Khalifa und Burj Al Arab.\r\n\r\nBeim Wohlfühlpreis hat man die freie Kabinenauswahl in der gebuchten Kategorie, der Flexpreis bietet nur die Wahl zwischen Innen-, Außen- und Balkonkabine, ohne feste Kabinennummer, das Himmel und Meerpaket beinhaltet Flexpreis inklusive Flug.\r\n\r\nIm Ranking der großen Kreuzfahrtschiffe liegen die Mein Schiff 3 + 4 auch in diesem Jahr auf Platz 1 + 2, noch vor Queen Mary 2.\r\n\r\nSie sollten es ausprobieren und genießen, darum LEINEN LOS! Das Fernweh ruft so bald als möglich.\r\nBei Ihrer Buchung stehe ich Ihnen als Beraterin für Fragen und Wünsche gern zur Verfügung.\r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20171023103205_03731831732f8e0e286f7bde9d016fb5\/meinschiff3.jpg","filename":"Erleben_Sie_entspannte_Wohlfuehltage_auf_einem_Kreuzfa","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"19.9246817741000","latitude":"39.6256834613000","title":"Korfu","text":"...ist die zweitgrößte der Ionnischen Inseln und die siebtgrößte der griechischen Inseln und wird hauptsächlich von englischen und deutschen Touristen besucht.\r\n\r\nNach einem Flug von ca. 2,5 Stunden landet man auf dem in einer Lagune angelegten Flughafen, vor der Landung sinkt die Maschine entlang der Ostküste, man meint der Flügel streift die Häuser, kurz vor der Landung wird in geringer Höhe die Mäuseinsel überflogen und man glaubt im Wasser zu landen.\r\n\r\nKorfu ist eine wunderschöne grün bewachsene Insel, üppig und artenreich mit vielen Olivenbäumen, den herausragenden Zypressen und hügeliger Bergwelt. Sie hat italienischen Charme, ist ursprünglich geblieben ohne hohe Hotelbebauung und verzweigtes Straßennetz.\r\n\r\nDie Fahrt in den Norden der Insel z.B. zu den Orten Roda und Archaravi führt über den Trompeterpass in die schöne Bergwelt Korfus mit dem höchsten Berg Pantokrator (906 m), dort genießt man immer wieder schöne Aussichten auf toll gelegene Buchten, selten mit schönen Sandstränden.\r\n\r\nDie  gewachsenen Orte Roda und Archaravi verbindet ein 7 km langer Naturstrand (Sand\/Kies), man findet Geschäfte, Tavernen, Restaurants, Bars und Supermärkte.\r\n\r\nIm Nordosten der Insel grenzt Korfu bis auf 2 km an Albanien.\r\n\r\nAusflugsmöglichkeiten auf der Fahrt in den Norden sind z.B. das Bergdorf Liapades – bekannt für seine Olivenöl- und seifenherstellung, sowie zum Kloster Paleokastritsa, ein Schmuckstück von Mönchen bewirtschaftet, auf einer Halbinsel gelegen mit Möglichkeiten für herrliche Fotomotive durch die fantastischen Ausblicke.\r\n\r\nGlyfada an der Westküste gelegen bietet ruhigen, individuellen Urlaub in bester Strandlage, ca. 16 km von Korfu Stadt entfernt.\r\nAghios Georgios im Südwesten der Insel gelegen ein weiterer schöner Tipp für Strand- und Familienurlaub, ca. 30 km bis Korfu Stadt.\r\nLefkimi ( Aghios Petros ) im Südosten der Insel ebenfalls bestens geeignet für Strand- und Familienurlaub.\r\n\r\nKorfu Stadt mit Altstadt wird von den Einwohnern gern als Klein-Venedig bezeichnet, hat venezianisches Flair, viele kleine Einkaufsstraßen mit hübsch geschmückten Läden und netten Cafes und Restaurants, die zum Verweilen einladen.\r\n\r\nEin Ausflug zur bekanntesten Kultstätte Korfus dem Achillion in Gastouri, die ehemalige Sommerresidenz der Kaiserin Sissi darf nicht fehlen, von hier hat man einen traumhaften Blick über das Meer bis Korfu-Stadt.   \r\n\r\nVon der Halbinsel Kanoni mit der Villa Mon Repos (Geburtsstätte von Prinz Philipp\/England), hat man einen eindrucksvollen Blick über die Mäuseinsel und das vorgelagerte Kloster Vlacherna, die Wahrzeichen Korfus. Von den verschiedenen Cafes auf der Halbinsel gibt es ebenso einen Blick auf den Flughafen und den Flugverkehr Korfus, deren Landebahn die Lagune beherrscht.\r\n\r\nFazit: Korfu ist ein Ziel für Reisende die Kultur lieben, Wander- oder Rundreisenurlaub machen möchten, sowie für Ruhesuchende.\r\n\r\nFür Partyurlauber ist die schöne Insel eher nicht so gut geeignet. Obwohl z.B Freitag abends Korfustadt gut besucht ist. Auch für reine Strandurlauber, mit Vorliebe für lange Strandwanderungen, ist die Insel nicht zu empfehlen.\r\n\r\nZum Mobilsein empfiehlt sich ein Mietwagen, da die vorhandenen Linienbusverbindungen sehr unregelmäßig verkehren.\r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20171023090557_2a5b70dc9eb8eea10bb05ef2d99ea17e\/flugzeugsonnenuntergang.jpg","filename":"Korfu_Landessprache_Kerkyra","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-3.8912310000000","latitude":"48.4393880000000","title":"Bretagne Urlaub am Ende der Welt","text":"Mögen Sie traumhaft weiße, auch in der Hochsaison einsame Strände, Châteaus, Burgen und Kirchen, eine schöner als die andere, keltische Geschichte, Asterix und Obelix, kleine verschlafene Dörfchen mit freundlichen Einheimischen, Meeresfrüchte sowie Muscheln in allen Varianten, Ruhe und Entspannung im Ferienhaus direkt am Meer?\r\n\r\nDann sollten Sie über einen Urlaub in der Bretagne nachdenken. Zunächst geht es im Auto rund 1000 Kilometer nach Westen. Vorbei an Le Havre, der Hafenstadt mit ihrer spektakulären Brücke, vorbei am Mont St. Michel, der berühmten Klosterburg inmitten des Meeres und St. Malo, dem einstigen trutzigen Korsarennest.\r\n\r\nUnser Ferienhäuschen befindet sich in Plounéour-Trez an der Côte des Abers in einer wildromantischen Bucht mit feinem Sandstrand. Etwas außerhalb des Dorfes, ca. 200 m vom Strand, liegt unser modernes Ferienhäuschen, das keine Wünsche offen lässt. Spülmaschine, Mikrowelle, Waschmaschine und Trockner, alles ist da. Der Fernsehempfang von über 20 deutschen Sendern ist da Nebensache. Der Ferienhausvermittler NOVASOL bietet für jeden Geschmack und Geldbeutel das passende Ferienhaus.\r\n\r\nWer im äußersten Westen Frankreichs Urlaub macht, muß sich auf Wetterkapriolen einstellen. Aber genau das ist der Reiz. Die Bretonen sagen \"Vier Jahreszeiten an einem Tag\" und so gibt es zwar mal einen Regenschauer, der aber genauso schnell wieder vorbei ist. Stetiger Wind und die frische, saubere Luft mit klarem Sonnenschein…… genau die richtige Mischung für einen entspannten Urlaub.\r\nMan kann viel unternehmen, allerdings ist das öffentliche Linienbusnetz nicht geeignet. Also ist das Auto das Mittel der Wahl. Jedes noch so kleine Dörfchen hat schön ausgestattete Kirchen, die alle offen zur Besichtigung sind und verzaubern mit typisch französischem Charme.\r\n\r\nMir persönlich hat ein Ausflug nach Roscoff, ca. 1 Stunde entfernt, sehr gut gefallen. Durch die Fährverbindung nach England und Irland spürt man hier auch den britischen Einfluss. Der auf einer Halbinsel erbaute Ort verzaubert mit seinen hübschen, reich verzierten Reederhäusern und einer Kirche im Flamboyant-Gotik-Stil. Roscoff ist sowohl Badeort, als auch Hafenstädtchen, es gibt eine kleine Fußgängerzone mit niedlichen Geschäften.\r\nEin Tagesausflug auf die gegenüber liegende Île de Batz ist möglich. Die Insel hat einen unvergleichlichem Charme und verfügt über herrliche Küstenwege und einen großartigen Tropengarten.\r\n\r\nDie größte Stadt der Region, Brest, enttäuscht auf den ersten Blick, da sie im zweiten Weltkrieg zu großen Teilen zerstört und nach dem Krieg am Reißbrett neu entworfen wurde. Das \"Oceanopolis\", das Meeresmuseum lohnt jedoch einen Besuch. Darüber hinaus ist ein Ausflug in die benachbarte Stadt Plouzané und dort zum Leuchtturm \"Phare du Petit Minou\" absolut empfehlenswert.\r\n\r\nMein Geheimtipp ist das mächtige Château de Kerjean in der Nähe von Plouescat, ein Renaissance-Schloss mit wechselnden Ausstellungen.\r\nWer noch mehr Kultur möchte, ist mit dem \"Passeport Culturel\" gut bedient. Über 27 Museen und kulturhistorische Stätten stehen zur Auswahl. Jeder 4., 8. und 12. Eintritt ist frei.\r\nPlouescat selbst bietet eine spektakuläre Küste mit fabelhaften Stränden, Buchten und Dünen.\r\n\r\nZur Vorbereitung auf eine Bretagne-Reise empfehle ich den DUMONT Reiseführer von Manfred Görgens, der sehr gute Informationen, Tipps und genaue Angaben liefert.\r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20170914080609_2a178b55da821e6def991a02f1ba5351\/chateau-bretagne.jpg","filename":"Bretagne_Urlaub_am_Ende_der_Welt","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"27.1298410000000","latitude":"38.0231210000000","title":"Westt\u00fcrkische \u00c4g\u00e4is","text":"Der Flughafen Izmir (drittgrößte Stadt der Türkei – 3,4 Mil. Einwohner) ist relativ groß und modern. Von dort geht der einstündige Transfer auf die Halbinsel Cesme.\r\n\r\nDie Halbinsel Cesme ist das St. Tropez für reiche Türken, die in den Sommermonaten ca 90% der Gäste ausmachen. Es gibt wenig russische Gäste. Das Bezahlen mit Euro war in dieser Region schwierig, besser geht es mit der türkischen Lira. Die hervorragende Wasserqualität wurde mit der blauen Flagge ausgezeichnet.\r\n\r\nDer Ort Cesme wird überragt von der mittelalterlichen Burg. An der Hafenpromenade findet man urige Lokale, die ihren Fischfang anbieten. In den Gassen herrscht fröhliches Treiben, und man kann in den Geschäften und Basaren die typisch türkischen Souvenirs erwerben.\r\n\r\nAls Ausflugsmöglichkeit bietet sich vom Hafen in Cesme ein Kurztrip auf die griechische Insel Chios an oder nach Pergamon, 100 km von Izmir entfernt.\r\n\r\nDer Ort Alacati (Surferparadies ) eignet sich für Trendsetter und junge Leute. Man findet dort feine Bars, Cafes und luxuriöse Restaurants, aber auch ursprüngliche Krämerläden. Das Nachtleben wird hier groß geschrieben, ein abendlicher Besuch lohnt sich.\r\n\r\nEphesus und Sirince\r\nEphesus war eine der größsten und bedeutesten Städte im griechischen und römischen Altertum und war zu dieser Zeit eine Hafenstadt am Mittelmeer – eines der sieben antiken Weltwunder. Durch tektonische Bewegungen findet man die Stadt heute mehrere Kilometer landeinwärts bei dem Ort Selcuk. Noch heute sind die Ruinen der Prachtstraßen, des Hadriantempels, der öffentlichen Thermen und Toilettenanlagen, des Trajanbrunnens und der Basilika, einer Art Börse zu sehen. Das Amphitheater mit seiner sehr guten Akustik und Plätzen für ca 25.000 Zuschauer war besonders  beeindruckend.  Von Ephesus ging es weiter nach Sirince mit seinen hübschen Häuschen. Die Bewohner leben hauptsächlich vom Weinanbau und haben ihre Hauptstraße zu einem touristischen Basar umfunktioniert.\r\n\r\nDer Ort Özdere, geprägt durch gepflegte Ferienhäuser, wurde in den letzten Jahren ein beliebter Urlaubsort. Entlang der den Ort  durchziehenden Küstenstraße gibt es kleine Geschäfte, die vielfältige Einkaufsmöglichkeiten bieten,  sowie Bars und Tavernen. Auf dem samstäglichen Wochenmarkt bieten Bauern frisches Obst und Gemüse an, aber auch Decken, Teppiche und Schmuck werden gehandelt.\r\n\r\nDer Kreuzfahrthafen von Kusadasi wird jährlich von Hunderten von Kreuzfahrtschiffen angefahren, denn von hier startet der Landausflug nach Ephesus. In der quirligen Altsatdt von Kusadasi gibt es unzählige Einkaufsmöglichkeiten, in Bazaren, auf Märkten und einer wunderschönen Karawanserei. Die Unterhaltungsmöglichkeiten sind vielfältig, es gibt urige Bars, schicke Clubs und schrille Kneipen. Bis in die Morgenstunden hört man die neuesten Musikrichtungen. Die alten, engen Gassen bewirken, dass der beliebte Ferienort seinen orientalischen Charakter behalten hat. Am besten besucht man Kusadasi an Tagen ohne Ankunft eines Kreuzfahrtschiffes. Der große Yachthafen wirkt mondän. Hier befinden sich viele Fischrestaurants, Restaurants mit internationaler Küche, Tavernen und Cafes. Von der Uferpromenade kann man über einen 350 m langen Damm auf die Taubeninsel gehen, in deren Mitte ein alter Seeräuberturm steht. Direkt gegenüber von Kusadasi liegt die griechische Insel Samos. Mit einem Fährschiff man gut für einen Tag hinüberfahren, auch für eine Übernachtung.\r\n\r\nDie westtürkische Ägäis ist ein landschaftlich  wunderschönes Ziel mit schönen Orten und kulturellen Möglichkeiten, die Hotelbebauung ist nicht so eng wie an der Riviera. Auch für Einheimische ist es ein beliebtes Reiseziel und viele besitzen dort Ferienwohnungen. \r\n\r\nMein Hoteltipp:\r\nHotel Paloma Pasha 5* in Özdere (268 Zimmer ). Das Hotel der bekannten Palomakette überzeugt sofort. Es ist gebaut wie die türkische Flagge – die Hotelbauten bilden die Halbmondsichel und die mit Sonnensegeln bedachten Bar-, Beach- und Restaurantbereiche formen den Stern. Alle Bereiche, auch der Spabereich, sind großzügig und geschmackvoll eingerichtet. Es gibt Doppelzimmer mit eigenem Poolzugang und einen privaten Beachclub am Strand mit kinderfreiem Ruhebereich. Die Landblickzimmer sind großzügig, die Meerblickzimmer mit Twinbed oder auf Wunsch mit Frenchbed ausgestattet.  die Duschen sind alle begehbar, mit Fenster zum Zimmer. Alle 5 à la carte Restaurants im sind im All–Inklusive-Angebot enthalten, Getränke werden zu allen Mahlzeiten am Tisch serviert. Für die Kleinen gibt es einen Kinderpool und einen Miniclub. Moderner Lifestyle für gehobene Ansprüche mit Wohlfühlcharakter, geeignet für anspruchsvolle Familien mit kleineren Kindern, Paare, Senioren und Singles.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20171023093832_6126622d8845659d0033038ce56b7d10\/gewuerze.jpg","filename":"Westtuerkische_Aegaeis","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"33.4612540000000","latitude":"34.7745440000000","title":"Zypern","text":"Lassen Sie sich verführen vom Charme der Insel Zypern! Ende Oktober bei bedecktem Himmel und 15 Grad Außentemperatur starten wir in Düsseldorf. Nach knapp 4 Stunden landen wir in Larnaca bei 29 Grad und Sonnenschein! Kann ein Urlaub schöner beginnen?!\r\n\r\nWährend die Inseln und das Festland im westliche Mittelmeer bereits regnerisches Herbstwetter haben. Und auch die griechischen Inseln „ungemütlich“ windig sind, ist Zypern das ideale Reiseziel für einen Kurzurlaub. Die drittgrößte Mittelmeerinsel bietet ganzjährig Wassertemperaturen von 20 Grad und selbst im Winter garantiert es mildes Klima an der Küste, während oben im Troodos-Gebirge auf ca. 2000 Meter Schnee liegt. Das grüne Herz der Insel, mit dem Olympus-Berg erstreckt sich über 9000 Hektar und ist übrigens ein wunderbares Wandergebiet.\r\n\r\nUnser Ziel liegt nur 20 Autominuten vom Flughafen entfernt. Es ist der ALDIANA-Club in Alaminos an einem dunklen Natur-Sandstrand der flach ins Wasser abfällt. Die Anlage wurde 2004 gebaut, alles sehr hell mit viel Glas und Holz. Das Theater (es soll das größte überdachte Theater der Insel sein!) und die Disco ist, wie der Shop und die Kunst-Werkstatt abseits der Gebäude mit den Gästezimmern untergebracht. Die Räume für die Kinderbetreuung liegen gleich in der Nähe der Familienzimmer. Übrigens: hier gibt es eine exzellente Baby-Betreuung! (Ideal für junge Familien, die im Urlaub auch mal wieder die Zweisamkeit genießen wollen). Die Zimmer sind raffiniert aufgeteilt (der Garderobenschrank ist Raumteiler), haben alle Balkon oder Terrasse und ein großzügiges Bad mit Dusche und Badewanne.\r\n\r\nHabe ich erwähnt, dass ich meine skeptische 74jährige Mutter zu einem Club-Urlaub motiviert hatte?\r\nGleich bei unserer Ankunft punktete der Club mit seinem persönlichem Service (man kümmert sich!) und dem Ambiente. Aber das Abendessen überzeugte meine Mutter endgültig! Diese Vielfalt am kalten und warmen Buffet und auch hier der persönliche Service. Unter den Gästen fanden sich einige ältere Herrschaften und bald steuerte meine Mutter munter auf die großen Tische zu, um neue Leute kennen zu lernen. Club-Urlaub ist absolut altersunabhängig im ALDIANA  - und das nicht nur auf Zypern!\r\n\r\nEine Ganztagstour durch die Dörfer des Troodos- Gebirges haben wir mitgemacht um Land und Leute, aber auch die Kultur der Insel kennen zu lernen.\r\n\r\nDie Tour wurde vom Club ausgeschrieben. Der Preis orientiert sich an der Anzahl der Anmelder und liegt ca. bei 85 Euro. Aber das ist es wert!!\r\n\r\nVom Hotel geht es langsam hoch in das Troodos-Gebirge. Die Hügel sind sanft und der Blick reicht weit in die malerischen Täler. Wir besuchen eine Rosenfarm. Dann geht es zu einer der ältesten Scheunendach-Kirchen in Eftagonia. Eine alte Dame  in Kittelschürze öffnet uns mit einem riesigen Schlüssel ganz privat das Gotteshaus. Ich denke noch gerade, hier ist die Zeit stehen geblieben, da klingelt das Handy in der Küchenschürze. Der Charme dieser alten Dörfer und Plätze lässt manchen vergessen, dass Zypern in der Europäischen Gemeinschaft ist. Und zwar mit dem höchsten Bruttosozialprodukt, wussten Sie das? Ich habe es erst auf dieser Reise erfahren. (Meinem Mann wäre sicher schon am Flughafen aufgefallen, dass die Zyprioten eine Vorliebe für große Deutsche Automarken haben. Die sicherlich nicht gerade günstig sind…..). Aber zurück zu unserer Tour, die uns weiter nach Agros führte. Hier durften wir bei Niki zuschauen, wie nach traditioneller Art Früchte, Nüsse und Mandeln verarbeitet und eingelegt werden. Niki hat 2010 für ihr Unternehmen dafür einen Wirtschaftspreis erhalten, dass sie diese traditionelle Verarbeitung aufrecht erhält und damit vielen älteren Frauen einen Arbeitplatz geschaffen hat. Pobieren Sie unbedingt die eingelegten Wallnüsse. Hmmm lecker! Dann geht’s nach Omodos einem Weinbauerndorf. Hier wollen wir uns das Kloster  Timi Stavros (Heiligkreuz) ansehen und den wunderschönen Marktplatz mit seinen traditionellen Cafés. Aber erst nach dem Mittagessen.\r\n\r\nEs gibt „Meze“, ein typisch zypriotisches Festessen. Und das kocht für uns der Vater des Bürgermeisters von Omodos in einer kleinen Taverne, die unter einem alten Walnussbaum mitten im Städtchen liegt! Das Festessen gerät fast zu einer Familienfeier, bis wir uns endlich mit Lied und Küsschen verabschieden. Auf dem Rückweg durch die Berge lassen wir die vielen Eindrücke langsam wirken. Die Reiseleiterin kauft noch rasch frische Granatäpfel mit uns und dann sind wir auch schon in Limassol, wo wir sie absetzen. Limassol ist von unserer Anlage auch nur etwa 20km entfernt. Hier gibt es viele Möglichkeiten zum Shoppen und Bummeln.\r\n\r\nAuf den gut ausgebauten Landstraßen lässt sich das Landesinnere auch gut auf eigene Faust erkunden. Trotz Linksverkehr kommt man gut mit dem Mietwagen klar. Alle Mietwagen haben ein rotes Kennzeichen, damit die Zyprioten Rücksicht nehmen können (oder gewarnt sind?).\r\n\r\nSo eine Woche Sonnentanken geht dann doch sehr schnell vorbei. Aber Zypern hat uns Appetit auf mehr gemacht. Auf mehr Zypern und auch auf mehr Club-Urlaub!\r\n\r\nUnd wenn Sie wissen möchten, wo es die lecker eingelegten Früchte gibt, oder wie der Papa vom Bürgermeister in Omodos heißt. Dann kommen Sie doch einfach zu uns und fragen mich. Ich gebe meine Geheimtipps gern an nette Kunden weiter!\r\n","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20171023100137_78dd5de4988e241033542f0622c1cc7e\/paar-sonnenuntergang.jpg","filename":"Zypern1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"Barcelona","text":"Eine junge und quirlige aber auf jeden Fall auch eine imposante Stadt, das ist Barcelona.\r\nDie kulturelle Vielfalt sucht schon seinesgleichen, ob Antoni Gaudis eigenwilliger Stil, der in der ganzen Stadt zu finden ist, wie beispielsweise die Kathedrale Sagrada Familia (UNESCO Weltkulturerbe) an der schon seit 1882 gebaut wird oder Casa Mila das wellenförmige Gaudi-Gebäude welches über keine einzige Ecke verfügt oder sogar Parc Güell (UNESCO Weltkulturerbe) einem von vielen  Details geprägten Märchengarten.\r\n\r\nSelbst ein Picasso-Museum aus dem 15. Jahrhundert zeigt in zwei Palästen eine ständige Ausstellung des Künstlers. Bei einem Sparziergang durch das gotische Viertel „Barri Gotic“ mit seinen mittelalterlichen Häusern sollten Sie das besondere Flair auf sich wirken lassen, bevor Sie weiter durch das Stadtviertel „Barri de la Ribera“ zur Kathedrale Santa Maria del Mar laufen, dem schönsten Kirchenbau Barcelonas.\r\n\r\nDie RAMBLAS ein absolutes Muss, die Flaniermeile von Barcelona, liegt zwischen Placa Catalunya und dem Hafen. Hier schlägt das Herz der Stadt rund um die Uhr, hier pulsiert das Leben. Künstler und Straßenmusiker bieten vielfältige Unterhaltung und kleine Geschäfte laden zum Verweilen ein.\r\n\r\nGerade rechtzeitig meldet sich nun mein Magen, denn wir sind in der Nähe der 1836 eröffneten Markthalle „La Boqueria“. Inmitten der RAMBLAS erfüllt sich unser Traum. Eine unglaubliche Vielfalt an Meeresfrüchten, eingerahmt von bunten Marktständen lädt uns förmlich ein. In einer der Küchen direkt auf dem Markt, erhalten wir fangfrisch zubereitet was unser Herz begehrt. Kulinarisch verwöhnt und gestärkt wenden wir uns wieder dem Treiben zu.\r\n\r\nEin Besuch des Benediktinerklosters von Montserrat steht noch auf unserem Programm. Nach ca. 1 Stunde Busfahrt erreichen wir über kurvige Serpentinenstraßen das Kloster. Fast 1000 Jahre alt, ist das Kloster zum Nationalheiligtum der Katalanen geworden und birgt außerdem die „Schwarze Madonna“, die Schutzpatronin Kataloniens.\r\n\r\nMit einem Bus der „grünen Route“ fahren wir noch unter anderem auf den Hausberg Montjuic, von welchem wir bei einem Erfrischungsdrink noch einen fantastischen Panoramablick auf uns wirken lassen. Es gibt darüber hinaus noch viel mehr zu sehen und noch viele weitere Eindrücke.\r\nMein Tipp: Hotel Atlantis, ein sehr gutes Mittelklassehotel am“ Placa Catalunya“ 5 Gehminuten von den Ramblas entfernt absolut Zentral und trotzdem relativ ruhig.\r\n","image":"\/docs\/user\/99000\/_img\/20171017134830_6e6d6235feab4b5c25f700492b88cca6\/spaniendeko.jpg","filename":"Barcelona3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"8.2275120000000","latitude":"46.8181880000000","title":"EINE REISE DURCH DIE SCHWEIZ","text":"Wie wäre es mit grandiosen Highlights auf kleinstem Raum. Morgens Snowboarden am Gletscher, mittags baden im Lago Maggiore, shoppen in Zürich oder wandern im Engadin? In der Schweiz ist alles möglich.\r\n\r\nDie Vielfalt der Landschaft (mediterran bis hochalpin), die Kultur (die höchste Museumsdichte), oder die sportlichen Aktivitäten, (Wandern, Skifahren, Wintersport, Mountainbiking, Bergsteigen u.v.m.) für alle Altersklassen gibt es was zu entdecken.\r\n\r\nFamilien sind herzlich willkommen und die Kleinen kommen nicht zu kurz. Traumhafte Zugstrecken wie z.B. Glacier Express, Bernina Express oder der Wilhelm Tell Express führen durch die schönsten Ecken des Landes.\r\nDie Schweiz läßt keine Wünsche offen.\r\n\r\nOb mit der Seilbahn, dem Postbus, den Panoramazügen (z.B. Bernina Express) oder dem Schiff, entdecken Sie ein Land, das von Nord nach Süd, Ost nach West problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bereisen ist.\r\n\r\nGenießen Sie Einblicke in verschiedene Regionen und Jahreszeiten. Kommen Sie mit auf eine kleine Bilderreise durch die Schweiz.      \r\n","image":"\/docs\/user\/99000\/_img\/20171017150303_e594c45faaef2adf869449b719220361\/Schnee_menschen_liegen.jpg","filename":"EINE_REISE_DURCH_DIE_SCHWEIZ","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":"Mein Schiff 1","text":"Hamburg-Southampton-Le Havre-Brügge-Amsterdam-Hamburg Komfortabel und bequem, das Hotel immer dabei. Viel erleben, in kurzer Zeit. Das „all inklusive“ Konzept der Mein Schiff Flotte schont das Budget. Passagiere, die keine Landausflüge buchen möchten sind an Bord mit allerhand Aktivitäten gut versorgt.\r\n\r\nOb sportlich, musisch, relaxen oder Wellness es ist für jedermann´s Geschmack das richtige dabei. Auch kulinarisch lässt die Küche keinen Kontinent aus. Spaß, Kultur, Natur und Erholung, auf einer Kreuzfahrt erlebt man Vielfalt. Egal für welches Schiff Sie sich entscheiden Sie werden es nicht bereuen.\r\n\r\nDie Mystik der Steinkreise –Stonehenge- Southampton, das Tor zu den römischen Bädern von Bath, historischen Bauwerken von Glasonbury, dem Dartmoor NP, den legendären Gartenanlagen von Sissinghurst oder in die Metropole London. Falaises d´ Aval die Kreidefelsen von Etrat Ob eine Tour durch Le Havre, an die traumhaft schöne Küste der Normandie oder nach Paris zum shoppen, die Auswahl ist groß.    \r\n\r\nDie Kunst der Chocolatiers in Brügge. Der mittelalterliche Stadtkern von Brügge ist seit 2000 UNESCO Weltkulturerbe. Die Chocolatiers der Stadt sind weltbekannt und die Köstlichkeiten in den Schaufenstern ein Augen- und Gaumenschmauß. Flanieren über den „grote Markt“ oder entlang des Rozenhoedkaais diese schöne alte Stadt bietet Abwechslung pur.    \r\n\r\nGrachten – Amsterdam – Amsterdam wird geprägt von seinen 165 Grachten und  tausenden Fahrrädern. Wunderschöne alte Kaufmanns- und Lagerhäuser prägen das Stadtbild entlang des Wassers. Nationen aus allen Teilen der Welt haben hier ihre Viertel in denen es allerlei kulinarisches gibt.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/99000\/_img\/20171019142900_b1373f4faabb704295aa32aee2b7580a\/ms1_massage.jpg","filename":"Mein_Schiff_1Hamburg_Southampton_Le_Havre_Bruegge_Amst","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"8.4291796000000","latitude":"55.0194880000000","title":"Sylt","text":"Natur pur und endlose weiße Strände, relativ milde Winter sowie angenehme Sommertemperaturen zeichnen Sylt als ganzjähriges Reiseziel aus.\r\n\r\nAus der Metropolregion mit Rhein-Neckar- Air ab Mannheim ist Hamburg in einer Stunde Flugzeit 5x wöchentlich zu erreichen. Danach mit der Nordostseebahn (NOB) in 3 Std. nach Westerland. Diese Flugverbindung verkürzt die Reisezeit, gegenüber der Bahn, um die Hälfte.\r\n\r\nNutzen Sie doch ein verlängertes Wochenende um das UNESCO- Weltnaturerbe „Schleswig Holsteinisches Wattenmeer“ kennenzulernen. Die Insel Sylt  bietet  reizvolle Landschaften, kilometer lange Sandstrände, sanfte Dünen und Steilküsten.\r\n\r\nFischliebhaber kommen hier ganz in den Genuss allerlei Spezialitäten und Shopping-Begeisterte fehlt es auch an nichts. Hier gibt es alles was das Herz begehrt.\r\n\r\nMein Tipp: „Das kleine Jensen“ eine kleine aber feine Pension (12 Zimmer) im Norden der Insel, in List, unweit des Hafens mit Restaurants, Shops und der Möglichkeit mit der Fähre einen kurzen Abstecher nach Dänemark auf die Insel Romo zu machen.\r\n\r\nFür alle die etwas mehr Luxus möchten: AROSA Sylt 5*mondänes Resort mit großem Wellnessbereich, Meerwasserschwimmbad und ausgezeichneter Küche. Auch für Familien geeignet.\r\n\r\nEs gibt zahlreiche Ferienwohnungen, Hotels oder Pensionen für jeden Geldbeutel findet sich hier das Richtige.\r\nAn der Strandpromenade flanieren, shoppen in der Fußgängerzone oder einfach relaxen im Strandkorb.\r\nIn Westerland ist alles möglich.\r\n\r\nMit dem Fahrrad, Mietwagen oder dem Inselbus Sylt zu erkunden ist unproblematisch. Im Erlebniszentrum Naturgewalten in List wird jeder Regentag zum Abenteuer. Erleben Sie erholsame Tage auf einer der naturgewaltigsten Inseln in Europas.\r\n","image":"\/docs\/user\/99000\/_img\/20171019145333_da62bd227bcf011c56f4f32082a6bf27\/strand-hund.jpg","filename":"Sylt1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"19.0393065781000","latitude":"47.4800874478000","title":"Budapest","text":"Verbringen Sie doch mal ein Wochenende in einer der schönsten Städte Europas. In ca. 1,5 Stunden Flugzeit ist Budapest ab allen deutschen Flughäfen gut zu erreichen. Die Fahrt in die Innenstadt dauert ca. 30 Minuten.\r\n\r\nDie meisten Hotels befinden sich rechts und links der Donau und liegen absolut zentral zu den Sehenswürdigkeiten. Für jedes Budget gibt es hier die richtige Unterkunft (von Luxus bis Backpacker).\r\nTauchen Sie ein in die „City of SPAs“, die seit 1930 auch „Badestadt“ genannt wird, mit unzähligen Thermal-und Heilbädern, dem bekanntesten Gellert Fürfö (Bad) am Fuße des Gellert Hegy (Berg) mit seinen heißen dampfenden Quellen. Schon die Römer und Türken wussten das heilende Wasser zu nutzen.\r\n\r\nErkunden Sie die kulturellen Highlights per Schiff, zu Fuß oder mit einem der Hop-on-Hop-off Bussen die überall in der Stadt zu finden sind. Fahren sie mit der Zahnradbahn hinauf zum Burgviertel mit dem königlichen Schloss, dem Burgpalast der Fischerbastei und der Matthiaskirche. Genießen sie einen traumhaften Blick auf die älteste Brücke der Stadt, die Kettenbrücke (Lanchid), das Parlament am Ufer der Donau sowie über die Stadt und die Budaer Berge. Das Burgviertel und das Donaupanorama stehen auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes und sind absolut einen Besuch wert.\r\n\r\nErleben Sie ungarische Gastfreundlichkeit in einem der zahlreichen Restaurants im Burgviertel bevor sie sich ins kulturelle Leben stürzen z. B. mit einem Besuch der Nationalgalerie oder des historischen Museums.\r\nAuch der Gellert Berg (Hegy), mit 235 m die höchste Erhebung in Budapest, läd zu schönen Spaziergängen ein. Auf dem Gipfel befindet sich die Zitadelle mit der Freiheitsstatue. Von hier hat man einen wunderschönen Blick zu den Donaubrücken, dem Burgpalast und dem Hotel Gellert mit dem gleichnamigen Bad, das für sein Thermalwasser bekannt ist.\r\n\r\nEntspannung finden Sie in einem der Thermalbäder auf der Margaretheninsel (Margit-Sziget). Die autofreie Parkanlage, mit einem der größten Rosengärten, einem kleinen Tierpark und der alten Klosterruine versprechen Erholung pur.\r\n\r\nFür Kunstinteressierte gibt es zahlreiche Museen, Galerien und Theater. Musical-und Operettenfreunde kommen durch traditionsreiche Bühnen, Opernhäuser und dem „ungarischen Broadway“ in der Nagymezö voll auf ihre Kosten. Es ist für jeden Geschmack was dabei.\r\n\r\nAuch Nachtschwärmer kommen nicht zu kurz. Im „Goszdu Udwar“ Viertel gibt es tolle Bars, Kneipen und Restaurants. Kurz um alles was das Nachtleben schöner macht.\r\n\r\nGönnen Sie sich noch nach einer ausgiebigen Shoppingtour in der Vaci Utca (Fussgängerzone mit allen internationalen Markenshops von Luxus bis Low Budget ist alles dabei) eine Auszeit in einem der berühmten „Kavehaz“ wie z. B. dem Café Gerbeaud. Budapest ist ähnlich wie Wien bekannt für seine traditionelle Kaffeehauskultur. Das „Hüftgold“ ist garantiert.\r\n\r\nEs gibt so vieles zu entdecken in dieser wunderschönen Metropole,  für Jung und Alt, Groß und Klein, es ist für jeden etwas dabei. Sie werden begeistert sein.\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/99000\/_img\/20171017144542_897a17ea5a3a57a97104e00deabcf9b8\/budapest-blick-von-der-fischerbastei.JPG","filename":"Budapest","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"2.3522219000000","latitude":"48.8566140000000","title":"Disneyland Paris","text":"… Ein Traum für klein und groß!\r\n\r\nVerbringen Sie zauberhafte Tage im Disneyland Paris. Zum 20. Geburtstag gilt: Für alle Kinder unter 7 Jahren ist der Eintritt wie auch die Übernachtung mit Frühstück inklusive. Teilweise gilt dieses Angebot auch für Kinder bis 12 Jahren.\r\n\r\nIch empfehle 2 Übernachtungen mit 3 Tage Park Eintritt in der Sequoia Lodge oder im neu renovierten Hotel Newport Bay Club, beide sind nur 15 Gehminuten vom Park entfernt und liegen am schönen Disneylake (Im Sommer können Sie dort Tretboot oder Wasserski fahren). Ein kleiner Tipp, buchen Sie vorab die Halbpension und genießen Sie abends eine große Auswahl in den Buffetrestaurants mit vielen frischen Spezialitäten, für Kinder gibt es in jedem Hotel ein eigenes Kinderbuffet. Alternativ können Sie auch mit dem Halbpension Coupon mittags in auserwählte Restaurants im Park Mittagessen.\r\n\r\nBei dem Frühstück werden Sie von Mickey, Minnie, Goofy und Donald besucht und können Erinnerungsfotos mit den Kindern schießen. Zu besonderen Anlässen wie z.B. Kindergeburtstag können sie Ihr Kind mit einem Disney-Geburtstagskuchen überraschen und gemeinsame mit Micky, Donald und Pluto Geburtstag feiern, ein unvergessliches Erlebnis für Ihr Kind (Die Geburtstagsparty unbedingt im Reisebüro vorbuchen).\r\n\r\nUm die Wartezeit vor den Attraktionen zu verkürzen, ein Tipp, ziehen Sie sich die sogenannten Fast Pass Ticket.\r\n\r\nEin Muss für alle Disneyfans ist die Disneyparade, diese startet jeden Tag um 17 Uhr, diese ist besonders schön in der Winterzeit. Bei der Parade sehen Sie alle Disneyfiguren und feiern mit ihnen zusammen den 20. Geburtstag\r\n\r\nWenn Sie das Disneyland Paris besuchen möchten, plane ich gerne mit Ihnen Ihren Aufenthalt.\r\n","image":"\/docs\/user\/99000\/_img\/20171017135915_fb2f1991b12421828090ae190c67ec5e\/parislouvre.jpg","filename":"Disneyland_Paris_Ein_Traum_fuer_klein_und_gro","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Familienurlaub"},{"longitude":"14.7481790000000","latitude":"44.9692000000000","title":"Kroatien das Land der 1000 Inseln und dem blauesten aller Meere","text":"Geprägt von unzähligen kleinen und großen Inseln, einer atemberaubender Felsenlandschaft und glasklarem Wasser steht der nördliche Teil Kroatiens den bekannteren Mittelmeerländern in nichts nach.\r\n\r\nFamilienfreundlich, preiswert und abwechslungsreich, bietet Kroatien für jeden Geldbeutel das Passende. Versäumen sie nicht die schmackhafte kroatische Küche, einfache und immer frisch zubereitete Gerichte bieten für jeden Gaumen etwas. Die Kvarner Bucht und Dalmatien sind von Stuttgart bzw. Frankfurt in einer Flugstunde erreichbar, also ideales Ziel für Familien und Paare die eine kurze Anreise zum Urlaubsziel wünschen.\r\n\r\nAlternativ ist das Land auch mit dem Auto sehr gut zu erreichen. Die Straßen sind in einem Top Zustand und die Fahrweise sehr zivilisiert. Von Ferienhäusern- und  Wohnungen bis zu einfachen und exklusiven Hotels es ist für alle etwas dabei.\r\n\r\nDie Insel Krk an der Kvarner Bucht ist ein auf jeden Fall einen Besuch wert, weiche Felsformationen, kleine Höhlen, wunderbar einsame Kiesstrände oder Badeplateaus laden zum Verweilen ein. Von Rijeka bis Zadar findet man kulturelle und landschaftliche Highlights, kleine Kirchen, Häfen oder den Nationalpark Plitvicer Seen.\r\nBesonders geschichtsträchtig ist die Altstadt von Zadar. Sie besitzt unzählige Cafes und Kneipen. Besonders schön in den Abendstunden wenn hier das Leben pulsiert. Hoteltipp für die Kvarner Bucht ist das Falkensteiner Therapia das schlossähnliche Hotel aus der k. u. k. Zeit ist renoviert und bietet inmitten eines Parks ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Hoteltipp für Dalmatien ist das Falkensteiner Adriana und der Club Funimation Borik, direkt am hoteleigenen Sandstrand, beliebt bei Familien, da hier alles zur Verfügung steht was das Kinderherz begehrt\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/99000\/_img\/20171017151254_583a76b99516f63bfba2014ea7df2c98\/Kinder_im_Wasser.jpg","filename":"Kroatien_das_Land_der_1000_Inseln_und_dem_blauesten_al","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-74.0059728000000","latitude":"40.7127753000000","title":" Christmas Shopping New York","text":"Fliegen Sie bequem von Frankfurt Non-Stop mit der Singapore Airlines in die Stadt, die niemals schläft! \r\nNew York. Schlafen Sie im zentral gelegenen Hotel Crowne Plaza Times Square Manhattan mit einem tollen Ausblick auf den Times Square.\r\nNach der ersten Nacht in Manhattan, lohnt sich eine Stadtrundfahrt am besten mit deutscher Reiseleitung, so erfährt man einige Insider Tipps. Besichtigen Sie Soho, Little Italy, Greenwich und viele weitere Szeneviertel.\r\n\r\nBesuchen Sie eines der vielen Museen oder fahren Sie mit dem Fahrrad oder der Pferdekutsche durch den Central Park.\r\n\r\nEin Muss für jeden: der Besuch des Empire State Buildings, fahren Sie bis zur 86. Etage, (ein Tipp vorher im Reisebüro die Tickets buchen, erspart Wartezeit). Bei klarer Sicht haben Sie einen Blick bis zur Freiheitsstatue.\r\n\r\nZur Lady of Liberty können Sie täglich mit der Fähre ab Battery Park fahren, machen Sie auf dem Rückweg Halt auf Ellis Island und besuchen Sie das Museum der damaligen Einwanderer.\r\n\r\nIm Winter ebenfalls ein Muss, ist Schlittschuhlaufen vor dem Rockefeller Center mit dem größten Weihnachtsbaum der Welt.\r\nWer preiswert shoppen möchte, sollte einen Tagesausflug zum Woodbury Premium Outlet machen, dieses liegt ca. 1 Stunde nördlich von Manhattan und ist gut mit dem Bus erreichbar.\r\n\r\nMusicalfans haben hier die Qual der Wahl! Von The Lion King bis Mama Mia werden täglich Shows am Times Square angeboten. Ein besonderes Highlight in der Weihnachtszeit ist das Christmas Spectacular in der Radio City Hall. Hier unbedingt Karten vorab buchen!\r\n\r\nBei Fragen zu diesem interessanten Reiseziel zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.\r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/99000\/_img\/20171011200425_c0dbf83eb2fe653589a87ab8400fb6d0\/nycxmas.jpg","filename":"Christmas_Shopping_New_York","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":"Kreuzfahrt mit der Queen Mary 2","text":"Route: Hamburg-Alesund-Fläm-Stavanger-Oslo-Kopenhagen-Kristiansund-Hamburg\r\n\r\nTradition, Faszination und ein einzigartiges Erlebnis, nicht nur für Tausende am Ufer der Elbe sondern auch für die Gäste der QE 2 die von den winkenden Zaungästen bis fast nach Cuxhaven begleitet wurden. Ein unvergessliches Erlebnis.\r\n\r\nAn Bord der QE2 steht, bei Reisen ab Hamburg, ein deutschsprachiger Service zur Verfügung, auch werden die Landausflüge in deutscher Sprache angeboten, also auch für Gäste geeignet die kein oder wenig Englisch sprechen.\r\n\r\nDie Queen Mary ist, entgegen der allgemeinen Meinung kein steifes, konservatives Schiff. Es gibt auch Familien\r\nmit Kindern an Bord, sowie viele Stammgäste. Der Anteil an deutschsprachigem Publikum bei Reisen ab Hamburg liegt bei 85%. Wer besonderen Service schätzt und gerne einen Urlaub der anderen Art genießen möchte ist hier genau richtig. Das Auslaufen in Hamburg gleicht einem Spektakel.\r\n\r\nAm ersten Tag ging es vorbei an Dänemark und der norwegischen Küste nach Alesund, einer kleinen Hafenstadt in Mittelnorwegen. Erwähnenswert ist hier der Stadtberg Aksla mit dem Aussichtspunkt. Von hier hat man eine schöne Aussicht auf die Stadt Alesund, das Meer mit seinen Inseln und die Sunnmore-Alpen. Ein Tagestrip nach Giske und Godoy mit seinem gut erhaltenen Leuchtturm und der einzigen Marmorkirche Norwegens ist sehr empfehlenswert.\r\n\r\nDer nächste Anlegehafen war Fläm, ein kleiner Ort mit 400 Einwohnern, eingebettet im Aurlandsfjord einem Teil des Sognefjords, dem längsten und tiefsten Fjord Norwegens. Beeindruckend ist hier die Landschaft die mit der Flämbahn, einer der steilsten Eisenbahnen der Welt bereist werden kann. Die Ausfahrt am späten Abend aus dem Sognefjord mit der untergehenden Sonne war eines der faszinierendsten Erlebnisse dieser Reise, die uns weiter nach Stavanger führte wo wir am nächsten Morgen anlegten. Hier boten sich Ausflüge wie z.B. zum Preikestolen eine natürliche Felsplattform die 600 m senkrecht in den Fjord ragt, oder ein Stadtrundgang entlang am Hafen mit all den kleinen aber feinen Kneipen und Restaurants, dem Dom und dem berühmten Ölmuseum, an.\r\n\r\nVon Stavanger das wir am Abend verließen ging´s direkt nach Oslo, der Hauptstadt Norwegens. Hier empfing uns genau gegenüber, auf Augenhöhe, die Festung Askerhus, die wir zu Fuß anschauten. Hier ein absolutes „must have“ eine Stadtrundfahrt, die u.a zur neuen Oper und zum Holmenkollen führt.\r\n\r\nNächste Destination war entlang der dänischen Küste Helsingor wo das Schiff auf Reede lag und wir ausgetendert wurden. Was für ein Erlebnis. Vom Hafen bis in die Dänische Metropole Kopenhagen, eine wunderschöne „kleine“ Hauptstadt mit vielen Herrenhäusern, Schlössern, Parks, Museen, der kleinen Meerjungfrau und der berühmten „Stroget“ der längsten Einkaufsstraße der Welt, konnte man wahlweise mit dem Bus oder Zug fahren. Kopenhagen ist sehr gut zu „erlaufen“. Alle Sehenswürdigkeiten liegen nahe beieinander oder können mit dem Bus erreicht werden. Alternativ wurden Touren zu den Schlössern Dänemarks angeboten.\r\n\r\nDas letzte Ziel dieser Reise führte uns zurück nach Norwegen, nach Kristiansand der sechstgrößten Stadt Norwegens. Hier gibt es einen sehenswerten Hafen und eine kleine Altstadt mit den typisch norwegischen Holzhäusern. Auch sollte man der Festung Christiansholm einen Besuch abstatten.\r\n\r\nDer letzte Tag auf See brachte uns bei herrlichem Wetter zurück nach Hamburg wo wir am frühen Morgen einliefen. Diese traumhafte Reise war nun zu Ende und hinterlässt unauslöschliche Eindrücke.\r\n\r\nFazit: ein unvergleichlicher Urlaub, der einen Traum wahr werden ließ.\r\n","image":"\/docs\/user\/99000\/_img\/20171019133004_841a37d4c92f372cec1e6ec7332972ac\/qm2-aufsee.jpg","filename":"Kreuzfahrt_mit_der_Queen_Mary_2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":"Aida Kreuzfahrt","text":"Route: Mallorca-Neapel-Rom-Marseille-Barcelona-Mallorca\r\n\r\nAidaBella\r\nWarum Aida?\r\n\r\n-    Clubschiff\r\n-    lockere Atmosphäre\r\n-    freundlicher Service\r\n-    großes Freizeitangbot an Bord\r\n-    deutschsprachiges Bordpersonal\r\n-    lange Liegezeiten im Hafen der Aida Schiffe\r\n-    Trinkgelder inklusive\r\n-    großzügige und freundlich ausgestattete Kabinen\r\n-    günstige Aida Vario\/Just Angebote\r\n\r\nGeeignet für jede Altersgruppe\r\nBesonderer Tipp auf dieser Route:\r\n\r\nFahren Sie von Neapel aus mit der Fähre nach Capri.\r\nSchweben Sie mit der Seilbahn in das Zentrum und genießen Sie den wunderschönen Ausblick.\r\n","image":"\/docs\/user\/99000\/_img\/20171019131040_0b30c7e2c72a31d4b450c70186289abc\/aidabella-luna-diva.jpg","filename":"Aida_KreuzfahrtExpertentipp_von_Julia_KlaushoferRoute_","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-73.9967229000000","latitude":"40.7676775000000","title":"Norwegian Breakaway... ein Schiff mit au\u00dfergew\u00f6hnlichen M\u00f6glichkeiten","text":"Ich durfte für Sie das neueste Schiff der NCL Flotte – die Norwegian Breakaway testen. Das Schiff, unter Flagge der Bahamas, lässt keine Wünsche offen. Auf dem größten Schiff der NCL Flotte können maximal ca. 4000 Passagiere und ca. 1600 Besatzungsmitglieder wohnen.\r\n\r\nWenn man das so liest, schreckt man vielleicht erst einmal zurück, aber die Passagiere sind durch die große Angebotsvielfalt so gut verteilt, dass man sich nicht einen Moment lang eingeengt gefühlt hat.\r\n\r\nGerne möchte ich Ihnen das Schiff, das zukünftig ab\/bis New York eingesetzt wird ein bisschen näher bringen – gerade die Sportfans unter Ihnen werden sich hier sehr wohl fühlen.\r\nBesonders ins Auge gestochen ist mir die wahnsinnige „Rutschen-Landschaft“ auf Deck 16 und der Hochseilgarten auf Deck 17.\r\nWo hat man schon die Möglichkeit noch gute 2 Meter außerhalb eines Schiffes – direkt über dem Meer zu klettern? Während sich die Männer auf Deck 18 im Basketball Court vergnügen, können sich die Frauen auf Deck 14 und 15 entspannen und verwöhnen lassen. Hier erwartet Sie ein äußerst moderner Wellnessbereich mit verschiedenen Saunen, Anwendungen und einem Art Whirlpool – wichtig zu wissen: Der Wellness-Bereich ist nicht im Reisepreis inbegriffen!\r\n\r\nNach einem langen und wunderschönen Tag beim Minigolf, sonnen an Deck oder sportlichen Aktivitäten, wie z.B.: dem Jogging Pfad, der Kletterwand oder dem Bungee Trampolin kann man den Abend in einen der 17 Restaurants ausklingen lassen. Bei den Spezialitätenrestaurants sollte man auf jeden Fall früh genug eine Reservierung vornehmen, da sie einen ausgezeichneten Ruf haben und sehr beliebt sind. In kulinarischer Sicht werden fast alle Wünsche erfüllt und das Service Team ist äußerst bemüht und freundlich.\r\n\r\nDie perfekte Abrundung des Tages ist das großartige Entertainment Programm der NCL Breakaway.\r\nHier bleiben wirklich keine Wünsche offen: vom Casino bis zum Besuch in einer original ICE Bar, von erstklassigen Shows bis zum musikalisch ausgezeichneten Entertainment, von netten Gesprächen in Bars bis hin zur Disko Time – man kann sich einfach nicht langweilen.\r\n\r\nBesonders ans Herz legen möchte ich Ihnen das musikalische Duo „Fire and Ice“ – hier erleben Sie großartige Hits mit viel Leidenschaft gesungen -  und die Show  „Rock of  Ages“ ein absolutes Muss für jeden Musicalliebhaber.\r\nMöchte man den Abend lieber in Ruhe ausklingen lassen, haben sie die Möglichkeit sich in der Bibliothek oder in einer der etwas ruhigeren Bars zurück zu ziehen.\r\n\r\nFalls Sie neugierig geworden sind, können Sie mich gerne jederzeit kontaktieren.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/100000\/_img\/20171019165847_0e9d0ce7b80fa6f4b21866f36a18e3ec\/ncl-breakaway.jpg","filename":"Norwegian_Breakaway_ein_Schiff_mit_au_ergewoehnlichen_","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"Im Land der Elche","text":"Schwedisch Lappland hautnah erleben – ein unvorstellbares Erlebnis Nach einem vierstündigen Flug ab Frankfurt mit kurzem Umstieg in Stockholm sind wir in Kiruna gelandet und haben unseren Mietwagen in Empfang genommen.\r\n\r\nDie erste Nacht haben wir im Ripan Hoteldorf verbracht, was auf Deutsch „Schneehuhn“ bedeutet.\r\nDas Hotel- und Ferienhausdorf ist im nordischen Stil erbaut und besteht aus mehreren aneinandergereihten Hütten.\r\n\r\nIm Sommer sind die Nächte in Schwedisch Lappland sehr kurz, und so begrüßten uns morgens um 04.00h schon die ersten Sonnenstrahlen.\r\nNach einem gemütlichen Frühstück machten wir uns auf den Weg zum Naturreservat Vistasdalen\r\n- in dieser Region Schwedens leben die größten Elche Skandinaviens.\r\nMit einem traditionellen Torneälv - Fischerboot sind wir einen Fluss entlang gefahren und haben am Ufer bei einem offenen Lagerfeuer unser Mittagessen eingenommen, während dessen uns der Guide über das Leben in „Europas letzter Wildnis“ berichtete. Auf dem Rückweg konnten wir mit viel Glück den König der Wälder vom Boot aus entdecken – einen Elch so hautnah zu erleben, war ein Wahnsinnsgefühl.\r\n\r\nAnschließend sind wir mit unserem Mietwagen nach Björkliden gefahren und haben zwischendurch  im Abisko Nationalpark einen kurzen Stopp eingelegt, um dort an einer leichten einstündigen Wanderung rund um die Schlucht des Flusses Abiskojokk teilzunehmen.\r\nVon Björkliden aus sind wir am nächsten Tag mit der Ofotbahn nach Narvik in Norwegen gefahren.\r\nIch empfehle wirklich jedem, die Fahrt mit der Ofotbahn mitzumachen! Auf dieser Strecke bekommt man  erst einen richtigen Eindruck davon, was grüne Natur und blaues, klares Wasser bedeuten. Die Landschaft hat mich sehr an den Film „Herr der Ringe“ erinnert – obwohl dieser an einem völlig anderen Ort gedreht wurde!\r\nNach diesem erlebnisreichen Tag ging unsere Reise weiter nach Kiruna, in die größte Stadt Schwedisch Lapplands.\r\n\r\nHier verbrachten wir die Nacht im 4* Hotel Artic Eden, welches durch seine Ausstattung die samische Lebensweise erleben lässt und diese mit modernen Annehmlichkeiten kombiniert. Am nächsten Morgen sind wir nach Jukkasjärvi gefahren. Die Geschichte des kleinen Ortes geht auf die samische Siedlung zurück - hier kann man viel über die Ureinwohner Lapplands erfahren und auch ein paar Rentiere begutachten und fotografieren.\r\nDanach sind wir zum berühmten ICEHOTEL gefahren, welches zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht aufgebaut war. Fast jedes Jahr darf sich ein anderer Künstler kreativ am „Bau“ beteiligen.\r\n\r\nDa es im August noch nicht kalt genug war, konnten wir uns „nur“ die gelagerten Eisblöcke in den Hallen anschauen und einen selbstgemixten Drink aus echten „Eisgläsern“ einnehmen, aber auch das ist ein Erlebnis wert, denn vor Betreten der „Eishalle“ wird man in einen echten „Schnee- und Eisschutzmantel“ gesteckt, damit man nicht frieren muss, es ist sehr interessant zu erleben, wie sich die Menschen vor der Kälte dort schützen.\r\nZudem haben wir viele spannende Informationen über die Produktion und den Aufbau erhalten und eine angenehme Nacht im Sommerreservat des ICEHOTELS verbracht. Am Nachmittag haben wir noch den größten Hochseilparcours Skandinaviens „die Hochseilbahn“ besucht und eine Ranger Quad Tour unternommen.\r\n\r\nLeider war unsere Zeit dann schon vorbei und wir mussten wieder unsere Heimfahrt antreten.\r\nIch habe mir aber fest vorgenommen, Schwedisch Lappland noch einmal im Winter zu besuchen,\r\neine Nacht im ICEHOTEL zu verbringen, das Skigebiet zu testen und eine Husky Schlittentour mitzumachen, um Lappland in seiner winterlichen Perspektive zu erleben.\r\n\r\nSollten Sie noch Fragen haben, dürfen Sie mich gerne kontaktieren!\r\n","image":"\/docs\/user\/100000\/_img\/20171017131800_6b1faa706781eb5c3ee2704de6405bcd\/abisko.jpg","filename":"Im_Land_der_Elche","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Willkommen auf der Blumeninsel ","text":"Madeira liegt nördlich der Kanarischen Inseln, auf der Höhe von Gibraltar – und gehört zu Portugal. Nach Madeira gelangt man per Schiff oder mit dem Flugzeug. Eine ständige Fährverbindung mit dem Festland gibt es nicht. Im Sommer fährt 1x pro Woche eine Fähre von den Kanaren nach Funchal (Fahrtdauer ca. 13 Stunden).\r\n\r\nFunchal ist die größte Stadt der Insel und in der Nähe (ca. 16 km) befindet sich der Flughafen. Von Frankfurt erreicht man die Insel in ca. 4h 15 min. Bei einer Pauschalreise ist der Transfer zum Hotel meistens organisiert, wenn nicht gibt es folgende Möglichkeiten:\r\n\r\n1.    Der öffentliche Bus fährt jedoch nur bis Zentrum Funchal und für die Hotelzone muss man umsteigen.\r\n2.    Der Aerobus ist ein Busshuttle ins Zentrum, kostet 5,- Euro. Die Bus-Haltestelle liegt direkt vor der Ankunftshalle am normalen Bus Stand. (Schild \"Aerobus\"). Man sagt dem Fahrer das Hotel und der lässt einen dann so nah wie möglich am Hotel raus. Man kann ebenso wieder zum Flughafen kommen, Abfahrtsstellen sind verteilt auf der Strecke und mit einem kleinen Blechschild \"Aerobus\" gekennzeichnet.\r\n3.    Das Taxi (gelb mit blauen Streifen) steht vor der Ankunftshalle. Eine Fahrt bis Mitte der Hotelzone kostet ca. 35,- Euro.\r\n4.    Das Mietauto  ist meiner Meinung nach das beste Fortbewegungsmittel auf Madeira. Eine Reservierung sollten Sie schon vorher im Reisebüro vornehmen, das ist in der Regel deutlich preiswerter, als am Flughafen oder in der Stadt.\r\n\r\nDie meisten Hotels findet man in der Hotelzone von Funchal, sie reicht vom Hafen bis knapp nach Camara de Lobos. Für Individualisten gibt es kleinere Hotels an der Nordküste oder im äußersten Osten, diese sind besonders auf Wanderer und Ruhesuchende spezialisiert. Neben Hotels kann man auch Ferienhäuser und -wohnungen mieten. Empfehlen kann ich das Vila Porto Mare (***+) – zentral, aber dennoch ruhig und ein guter Ausgangspunkt zum Erkunden der Insel. Der Hotelkomplex liegt an der \"Estrada Monumental\", die das gesamte Hotelviertel durchläuft. Dennoch sind die Zimmer mit Garten- oder Meerblick sehr ruhig. Die Vila Porto Mare besteht aus dem älteren \"Eden Mar\", und den 2001 eröffneten \"Porto Mare\" und dem \"The Residence\".\r\n\r\nMadeira hat für sie viel zu bieten und empfiehlt sich für Natur- und Wanderfreunde. Es gibt einfache und kurze Wanderwege, wie z.B. von Ribeiro Frio zum Aussichtspunkt \"Balcoes\". Diese Wanderung geht entlang eines breiten Levadaweges und in ca. 30 Minuten erreichen Sie den Aussichtspunkt mit grandiosem Blick auf die Berge.\r\n\r\nFür Pflanzenliebhaber ist der „Jardim Botanico“ ein Muss. Der Garten war ursprünglich ein privater Park einer Quinta. Er liegt etwa 3km außerhalb von Funchal auf 300m Höhe. Von hier hat man einen super Panoramablick über Funchal und den Hafen. Den Park erreichen Sie mit dem Bus, Taxi, Auto oder der Seilbahn.Gern berate ich Sie ausführlich in unserem Reisebüro.    \r\n","image":"\/docs\/user\/100000\/_img\/20171011201618_9f568e6d42039d11bae4a8f2c271f120\/haus.jpg","filename":"Willkommen_auf_der_Blumeninsel","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"27.9717606000000","latitude":"36.2432553000000","title":"Rhodos","text":"Ich empfehle eine Reise zur schönen Sonneninsel Rhodos, die Hauptinsel der Dodekanes, einem der beliebtesten Reiseziele Griechenlands. Ein kristallklares Meer, lange Badestrände sowie idyllische Badebuchten machen Rhodos besonders für Badefreunde attraktiv. Sie finden Touristenzentren mit einem umfangreichen Unterhaltungsangebot, aber auch ruhige, kleine Ferienorte.  \r\n\r\nFür jeden Geschmack ist das Richtige dabei.\r\n\r\nIn Faliraki mit seinen Restaurants, Bars, Diskotheken kommen Nachtschwärmer voll auf ihre Kosten.\r\nAuch tagsüber ist für Unterhaltung gesorgt. Außerhalb des Ortes befindet sich der bekannte Wasserpark mit vielen Wasserrutschen, Pools und Wellenbädern.\r\n\r\nRhodos Stadt hat viele kulturelle Höhepunkte zu bieten.\r\nZu den Sehenswürdigkeiten gehören die Burgganlagen aus dem 14. Jahrhundert und die Ritterstrasse. Die Akropolis des antiken Rhodos lag ca. 2km westlich der heutigen Stadt. Heute sind noch Reste des Apollontempels, des antiken Stadions und des Odeons zu sehen.\r\nDer Madraki Hafen fasziniert immer wieder neu mit Hafenflair, Markttrubel, großstädtischer Betriebsamkeit. Die wunderschöne, romantische Altstadt mit verwinkelten Gassen und kleinen Tavernen lässt sich am besten bei einem Spaziergang erkunden.\r\n\r\nNatürlich ist auch das kleine Dorf Lindos mit seinen weißen Häusern und verwinkelten Gassen einen Besuch wert. Auf dem Burgberg von Lindos zeugen die Säulen der Akropolis von vergangener Pracht. Von hier bietet sich ein traumhafter Blick über die Bucht von Lindos. In der Umgebung von Lindos gibt es viele schöne Sand\/Kieselstrände mit tollen Hotelanlagen, die einen perfekten Urlaub abrunden.\r\nDie Westküste und der äußerste Süden sind zudem ein wahres Paradies für Kitesurfer. „Lassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen“ \r\n","image":"\/docs\/user\/100000\/_img\/20171016141600_25ee9f337fefdd86d7957f376abccf29\/bachlauf-original.jpg","filename":"Ich_empfehle_eine_Reise_zur_schoenen_Sonneninsel_Rhodo","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-3.1882670000000","latitude":"55.9532520000000","title":"Mein Expertentipp: Schottland","text":"Erleben Sie Schottland, ein Land mit faszinierender Geschichte und unberührter Natur. Schottland ist ein wunderschönes Land, das jeden in seinen Bann schlägt, der einmal dort war.\r\n\r\nDas raue Land gilt als eines der letzten unberührten Gebiete Europas und lockt mit einer atemberauschende Landschaft aus Seen, Hochmooren und Bergen. Sie werden zahllose Burgen, Schlösser, Kloster und Kirchen finden, eine Reise die sowohl geschichtlich als auch kulturell bemerkenswert ist.\r\n\r\nWir empfehlen eine Mietwagentour mit Stil und Tradition in Schottlands Schlössern. Sie können täglich starten. Nach einer individuellen Anreise über Edinburgh, beginnt Ihre Reise in Airth mit wunderschönem Blick auf den Forth River. Am zweiten Tag geht es nach Tarbert, am Loch Fyne gelegen, dort verbringen Sie 2 Nächte und haben die Möglichkeit einen Tag auf einer der vorgelagerten Inseln zu verbringen. Am 4. Tag geht es nach Invergarry entlang der malerischen Westküste. Sie übernachten im Glengarry Castle Hotel. Tag 5 dieser schönen Tour führt Sie entlang des Loch Ness zum schönen Städtchen Forres mit Übernachtung im Knockomie Hotel. Am Tag darauf fahren Sie durch das liebliche Flusstal der Royal Deeside zum Balmoral Castle, dem Sommersitz der Royals (nur bis ca. Ende Juli für Besucher geöffnet) und dann weiter nach Perth. Es folgen 2 Nächte im Dalhousie Castle Hotel, nahe der Hauptstadt Edinburgh.\r\nDer letzte Tag dieser Reise führt Sie nach Edinburgh, einer der schönsten Städte Europas.\r\n\r\nDie vielen Sehenswürdigkeiten werden Sie begeistern und eine Verlängerung ist unbedingt zu empfehlen.\r\n\r\nLassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen!    \r\n","image":"\/docs\/user\/100000\/_img\/20171017124924_021cc7e0d672e6c7aef3d59e2031402e\/Wald_Baeume.jpg","filename":"Mein_Expertentipp_Schottland","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-5.0390536000000","latitude":"36.5248070000000","title":"Andalusien","text":"Andalusien ist eine traumhaft schöne Region in Südspanien. Andalusien liegt mit der Costa del Sol am Mittelmeer und mit der Costa de la Luz am Atlantischen Ozean. Hier vereinen sich Kultur und Badeurlaub auf wunderbare Art und Weise. Die Nostalgie der Mauren ist in Andalusien nach wie vor zu spüren und zu sehen.\r\n\r\nIch habe mir ein Badehotel am Strand gebucht und die Region mit dem Mietwagen bereist.\r\n\r\nDie bekannteste Sehenswürdigkeit der Region befindet sich in Granada.\r\nDie prächtige Alhambra, ehemalige Mauren-Residenz. Ein absolutes Highlight auf jeder Andalusien-Reise.\r\nMein Tipp: Die Karten für eine Führung schon von Deutschland aus besorgen, um lange Warteschlangen zu vermeiden.                            \r\n\r\nEbenfalls kann ich die Stadt Ronda empfehlen. Sie liegt mitten in einer Berglandschaft auf einem Felsplateau und ist durch eine spektakuläre Schlucht zweigeteilt. Die Schlucht wird von der Brücke „Puente Nuevo“ überspannt. Eine tolle Aussicht ist garantiert!\r\nIn Ronda befindet sich auch die älteste Stierkampfarena Spaniens.\r\n\r\nAuch der Nationalpark Coto de Donana ist ein Ausflug wert. Er ist Spaniens wichtigstes Feuchtgebiet.\r\nDer Nationalpark kann nur nach Voranmeldung besucht werden und bietet kilometerlange Naturlehrpfade, Vogelbeobachtungsstationen oder die Möglichkeit eine Schifffahrt auf dem Fluss Guadalquivir zu machen.\r\n\r\nMein unvergessliches Erlebnis war eine Walbeobachtungstour ab Tarifa in der Straße von Gibraltar!!!\r\nDas muss man mal erlebt haben!\r\nAls Badetipp kann ich die etwas versteckten Sandbuchten von Nerja an der Costa del Sol empfehlen.\r\nBesonders für Urlauber, die ruhigere Buchten mögen, sind sie ideal.\r\n\r\nMein Fazit: Wunderschöne Landschaften mit weißen Dörfern, tolle Badestrände, sowie Kultur ohne Ende!\r\nOb individuell mit dem Mietwagen oder organisiert in einer Rundreise, es ist für Jeden etwas dabei! Lassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen! \r\n","image":"\/docs\/user\/100000\/_img\/20171016140811_0eddd30642b0f2afd5a300cccd8d2742\/cadiz-hafen.jpg","filename":"Andalusien2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"13.3135867000000","latitude":"48.3512229000000","title":"Johannesbad Therme","text":"– die größte Therme in Bad Füssing und Bayern\r\nDie Johannesbad Therme Bad Füssing  bietet unter anderem Thermal-Wellenbad, Felsen-Vulkanbad, Wasserfällen, XXL- Whirlpools, Strömungskanäle, Wellnessinseln mit Luftsprudel-Massagen, Lichtspielen im riesigen Strömungs-Massagebad und 35 Meter langem Schwimmerbecken. Insgesamt verfügt die Therme über 13 Innen\/Außenbecken mit einzigartigen Heilwassers mit Temperaturen von 27 bis 39 Grad.\r\n\r\nWir habe drei wunderbare und erholsame Schnuppertage im Königshof Bad Füssing verbracht. Nach einer 6 stündigen Anreise mit der Bahn haben wir die wohlige Atmosphäre, die schmackhaften, abwechslungsreichen Speisen erlebt  und konnten richtig entspannen. Der Königshof liegt im Herzen von Bad Füssing und sie können zu Fuß oder auch mit dem Bus direkt vor die Johannesbadtherme fahren. In Bad Füssing laden zahlreiche Kaffees und Restaurants zum Verweilen ein. Auch an kleinen Geschäften fehlt es nicht.\r\nWir beraten Sie gerne über eine Kurzreise oder Wellnessangebot in Bad Füssing.\r\n\r\nLassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen\r\n","image":"\/docs\/user\/100000\/_img\/20171016143247_604bf1f80baff661feb4396ab9c47bed\/iwellness-behandlung.jpg","filename":"Johannesbad_Therme","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Wellnessurlaub"},{"longitude":"-5.0390536000000","latitude":"36.5248070000000","title":"M\u00e1laga... Ciudad Genial!","text":"Unter diesem Motto lädt uns Málaga ein, die Vielseitigkeit der Stadt zu entdecken. Hier findet man nicht nur Kunst und Kultur, sondern auch sehr schöne Strände und den offenen Charakter der Malagueños.\r\nWer eine Mischung zwischen Städte-Trip und Badeurlaub haben will, ist hier Goldrichtig.\r\n\r\nDie Stadt war ursprünglich von Römern und Arabern besiedelt und das ist hier noch sehr gut  zu erkennen. Die Festung von Alcazaba, die Burg von Gibralfaro und das historische Zentrum sind nur ein paar Beispiele.\r\nDank der Infrastruktur der Verkehrswege mit denen die Stadt ausgestattet ist, ist Málaga der Knotenpunkt Andalusiens. Anreisen kann man hier nämlich nicht nur per Flugzeug oder Auto, sondern auch mit dem Hochgeschwindigkeitszug oder per Schiff.\r\n\r\nDank Ibero Tours durfte ich all diese Aspekte kennenlernen. Wir haben nicht nur das Geburtshaus von Picasso besichtigt, sondern auch das Picasso Museum. Außerdem waren wir im Carmen Thyssen Museum, das beherbergt 230 Gemälde des spanischen Kostumbrismus aus dem 19. Jahrhundert.\r\n\r\nWir durften jeden Tag verschiedene Gerichte der typisch mediterranen Küche probieren. An einem Tag haben wir sogar Paella selbst hergerichtet! Zu der traditionellen Küche zählen nicht nur die Tapas, sondern auch verschiedene Fischgerichte wie z.B. das „Pescaito Frito“ (frittierter Fisch).\r\n\r\nFür Ruhesuchende bietet Málaga den Naturpark „Montes de Málaga“ (Berge von Málaga), welcher nur 5 km von der Stadt entfernt ist.\r\nWenn Sie mehr über Málaga erfahren wollen, können Sie gerne jederzeit bei uns vorbei schauen. Wir beraten Sie gerne.\r\n\r\nLassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/100000\/_img\/20171016144250_bd357f78f99f05fb7fa4f40c823ca2e6\/liegestuehlestrand.jpg","filename":"M_laga_Ciudad_Genial","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-21.8174392000000","latitude":"64.1265206000000","title":"Island","text":"-Vulkane-Gletscher und Geysire\r\nMeine erste Studienreise mit Studiosus hat mich überzeugt, das wird nicht meine letzte gewesen sein.\r\nIn Begleitung des Reiseleiters von Studiosus ging es von Frankfurt mit Icelandair-Air los.\r\n\r\nAuf der 7 Tagen Tour lernte ich von Island die Ost-Süd und Westküste kennen. Da im April im Norden der Insel noch viele Passstraßen gesperrt sind, konnten wir leider diesen Teil der Insel nicht anfahren. Wir besuchten als erstes Highlight die berühmte „Blaue Lagune“, die man sich als Island Besucher auf keinen Fall entgehen lassen sollte.\r\n\r\nWeitere Stationen der Rundreise:\r\nHalt am privaten Vulkanmuseum Thorvaldseyri, das direkt unterhalb des Vulkans Eyjafjallajökull sich befindet. Dieser hat uns ja, wie bekannt ist, im April 2010 wochenlang im Atem gehalten. Weiter ging es zum Strand des Kaps Dyrholaey, wo Sie ab Mai die Papageientaucher beobachten können. Wir besuchten die Gletscherlagune Jökulsarlon, mit treiben den Eisberge. Ein sehr schönes Erlebnis war ebenfalls in der Tiefebene das Land der Geysire. Der gewaltige Strokkur spuckt ca. alle 15 Minuten eine 20m hohe siedend heiße Fontäne.\r\n\r\nReykjavik war für uns der Abschluss der wunderschönen erlebnisreichen Reise.\r\nFür Kulturinteressierte empfehle ich ein Konzert in der Harpa (Kultur und Kongresszentrum), ein absoluter Hörgenuss. Bummeln Sie durch die Einkaufsstraßen, mit vielen kleinen Restaurants, Läden und Boutiquen. Lassen Sie sich einfach treiben, Hektik ist hier ein Fremdwort.\r\n\r\nDie Hotels der Island-Rundreise sind von Studiosus sehr gut gewählt, sowie das Frühstück-und Abendessen, ließen keine Wünsche offen. Probieren Sie mal isländisches Lammfleisch, Sie werden kein anderes mehr mögen.\r\n\r\nIsland ist so vielfältig und abwechslungsreich, ob Reiten, Wandern, Fahrradfahren, Vogel- und Walbeobachtungen, Angeln, Tauchen, Gletscher- sowie Kajaktouren, alles ist hier möglich.\r\nFreunde des Golfsportes kommen hier ebenfalls nicht zu kurz, alleine im Süd und Westen der Insel gibt es 9 Golfplätze.\r\n\r\nLassen Sie sich von uns beraten, damit auch Ihr Urlaub zu einem schönen Erlebnis wird.\r\n\r\nLassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen\r\n","image":"\/docs\/user\/100000\/_img\/20171017133732_cb9c0f641f0baea7726e08eb56d5c7d2\/island-gullfoss.JPG","filename":"Island1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"4.8356590000000","latitude":"45.7640430000000","title":"Erleben und entdecken mit A-Rosa Flussreisen....","text":"... eine bequeme Reise voll unvergesslicher Eindrücke erwartet Sie. Nur einmal Koffer auspacken und schon können Sie sich an Deck begeben und die vorbeiziehenden Landschaften auf einem Liegestuhl auf sich wirken lassen.\r\n\r\nWunderschöne Landschaften, interessante Städte, Vorträge zur Reise und ein abwechslungsreiches Abendprogramm lässt alles andere als Langeweile aufkommen.\r\n\r\nIch konnte mich von der A-Rosa Luna, die baugleich mit der A-Rosa Stella ist, überzeugen.\r\nBeide Schiffe fahren von Mitte März bis Mitte November auf der Rhone. Komfortable Kabinen zwischen 14,5–16.5 m² erwarten Sie. In den Kategorien C und D können Sie von Ihrem französischen Balkon die Aussicht genießen.\r\n\r\nGenießen Sie die Mahlzeiten vom Büfett, hier können Sie wählen, was das Herz begehrt.\r\nDas Restaurant bietet eine hervorragende Küche und wird je nach Fahrgebiet mit regionalen Spezialitäten bestückt. Es gibt weder eine feste Sitzordnung noch Kleiderordnung, was vielen Gästen entgegen kommt.\r\n\r\nZur Entspannung bietet der SPA-Bereich ein reichhaltiges Programm an. Eine Panoramasauna, sowie ein Fitnessbereich mit hochwertigen Geräten sind ebenfalls vorhanden.\r\n\r\nTotal begeistert war ich über die angebotenen Fahrradausflüge, die je nach Strecke von 10 km bis 43 km reichen. Es macht einfach Spaß, eine fremde Stadt mit Reiseleiter und Fahrrad zu erkunden. Wer es gemütlicher mag, nimmt an einem Busausflug oder Stadtrundgang teil. Als sehr Sehenswert kann ich Ihnen den Busausflug ins Ardeche-Gebiet empfehlen, besonders schön in der Jahreszeit von Juni bis Juli mit den blühenden Lavendelfeldern.\r\n\r\nDie Reise auf dem Fluss und das Schiff haben mich überzeugt und werden sicher auch Ihnen unvergessliche Momente bescheren.\r\n\r\nUnser Team beantwortet Ihnen gerne noch weitere Fragen.\r\nWir freuen uns auf Ihren Besuch im KARSTADT Reisebüro Wiesbaden\r\n\r\nLassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen\r\n","image":"\/docs\/user\/100000\/_img\/20171019153254_3d331264cf1d05551bfd0875073ce7cd\/arosa-schiff.png","filename":"Erleben_und_entdecken_mit_A_Rosa_Flussreisen","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-9.5981072000000","latitude":"30.4277547000000","title":"Lassen Sie sich von Marokko in die M\u00e4rchenwelt entf\u00fchren","text":"Im Norden vom Mittelmeer und im Westen vom Atlantischen Ozean umspült, besitzt Marokko mit einer jahrtausende alten Kultur und Tradition nicht nur traumhafte Küsten und Strände.\r\n\r\nVon allen vier Königsstädten Marokkos neben Rabat, Fes und Meknes ist Marrakesch mit vielen Sehenswürdigkeiten die aufregendste. In den letzten Jahren entwickelte sich die Berbermetropole und orientalische Perle Marrakesch zu einem Trendziel für Jetsetter. Umgeben von Palmen und der roten Stadtmauer aus Lehm erwartete mich eine Welt voller Überraschungen wie in 1001 Nacht.\r\n\r\nStarten Sie Ihre Traumreise in Marrakesch mit einer Rundreise durch die Königsstädte. Verbringen Sie anschließend einen Badeaufenthalt an der „Weißen Stadt“ Agadir  und lassen Sie dort die fantastischen Eindrücke über das Königreich am kilometerlangen Sandstrand auf sich einwirken.\r\nLernen Sie ein kontrastreiches Marokko mit kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten kennen.\r\n\r\nTauchen Sie ab in ein orientalisches Königreich – dem Tor Afrikas\r\n\r\nLassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen\r\n","image":"\/docs\/user\/100000\/_img\/20171017123625_65f6d09f13b8f4a165b7ffe635a25913\/dattelpalme.jpg","filename":"Lassen_Sie_sich_von_Marokko_in_die_Maerchenwelt_entfue","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"-80.1300455000000","latitude":"25.7906540000000","title":"Florida - IMMER eine Reise wert!","text":"Der Sunshine State der USA mit seinen durchschnittlich über 300 Sonnentagen im Jahr und dem subtropischen, reizarmen Klima ist perfekt für einen Urlaub während des ganzen Jahres, insbesondere aber, wenn in der nördlichen Hemisphäre Winter herrscht.\r\n\r\nSie wollen einmal flüssigen Sonnenschein erleben? – Auch das macht Florida möglich!\r\nSelbst wenn es dort mal regnen sollte - die Einwohner dieses, im Südosten der USA gelegenen, Staates bezeichnen Regen als eben solchen und lassen sich davon auch nicht abhalten, ihr sonniges Gemüt zu behalten.\r\n\r\nVielleicht liegt das auch am Namen des Staates: Die spanischen Eroberer benannten ihn nach dem Tag seiner Entdeckung – Pascua Florida- was so viel wie OSTERN heißt!\r\n\r\nOb Sie nun eine Kreuzfahrt mit Tagesausflügen, eine Standort-, Bus- oder Mietwagenrundreise und \/oder einen Badeurlaub anstreben -  Florida hält für Jeden die passenden Möglichkeiten bereit.\r\n\r\nDie großen Naturschutzgebiete wie z.B.die Everglades oder der Biscayne Nationalpark laden Naturliebhaber ebenso wie Abenteurer und Forscher ein, die heimische Flora und Fauna zu erkunden.\r\n\r\nUnd welches kleine oder große Kind möchte nicht einmal Disneyland sehen und erleben?\r\nEin Trip Richtung Orlando mit seinen zahlreichen Erlebnisparks und auch in die Stadt selbst, lohnen sich ebenso, wie ein Besuch des Kennedy Space Centers.\r\n\r\nFür Motorsport-Fans ist Daytona ein Muss! Und nach dem Besuch eines der berühmten Autorennen kann man den Tag am Strand ausklingen lassen.\r\nDaytona Beach ist nur einer der zahlreichen wunderschönen Strände der Ostküste des Staates, die Florida zu bieten hat.\r\nFür Bootsliebhaber ist ein Besuch in Fort Lauderdale empfehlenswert.\r\nNicht nur, weil dort einer der schönsten Häfen zu finden ist, sondern auch wegen der größten und teuersten internationalen Boat Show, die jährlich stattfindet.\r\n\r\nWer einmal die warme Strömung des Golfs von Mexico spüren möchte, sollte an der Westküste z.B. in Naples einen Stopp einplanen. Pelikane sind hier als Begleiter keine Seltenheit und der Naples Botanic Garden lädt zum Verweilen ein.\r\nEbenso ist eine Fahrt entlang der Floridas Key´s ein Ausflug der sich lohnt. Die vielen kleinen Inseln, verbunden mit zahlreichen historischen und filmträchtigen Brückenbauwerken, führen zum südlichsten Punkt der kontinentalen USA: Southernmost Point in West Key.\r\nDort angekommen werden Sie sich wie einst Ernest Hemingway dem Charme der weiß getünchten Holzhäuser in Südstaaten-Bauweise a la “Vom Winde verweht” nicht entziehen können. Genießen Sie einen Drink in „Sloppy Joe´s“, hinterlassen Sie eine „VisitenKarte“ Ihrer Wahl (wenn Sie da sind, werden Sie wissen, was ich meine!;-p) und erleben Sie mit, wie allabendlich dort der spektakuläre Sonnenuntergang zelebriert wird.\r\n\r\nPlanen Sie auch unbedingt einen Aufenthalt in Miami ein! Sie werden sich dem bunten Treiben dieser quirligen Stadt nicht entziehen können. Shoppen Sie nach Herzenslust in den zahlreichen Outlet´s vieler namhafter Designer, erleben Sie am Ocean Drive im Art Deko Viertel das Nachtleben und entspannen Sie am Miami Beach.\r\n\r\nLegendär: die Halloween Party´s am 31.Oktober!\r\nSehr sehenswert der Phantasien Reichtum an Kostümen - an jeder Ecke Musik, es wird getanzt und gefeiert.\r\nUnd sollte Ihnen dann das eine oder andere „Bunny“ über den Weg laufen: \r\nLächeln Sie - Sie wissen ja: Florida = Ostern?!\r\nDiese Stadt zieht einfach Jeden in Ihren Bann - auf die eine oder andere Weise.\r\n\r\nOb Sie nun das Glück haben, flüssigen Sonnenschein zu erhaschen, kann ich Ihnen nicht garantieren. Aber die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen natürlicher, kultureller, historischer als auch menschlicher Art sind ob Groß ob Klein immer eine Reise wert!\r\n\r\nKommen Sie vorbei – ich berate Sie gern bei Ihrer Reiseplanung.\r\n","image":"\/docs\/user\/101000\/_img\/20171011202912_6c1c96392d8922882dd1050096c7f5d2\/pinkcadilac.jpg","filename":"Florida_IMMER_eine_Reise_wert","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.1454771000000","latitude":"54.3250883000000","title":"AIDA ","text":"Für alle Kunden die vor einer längeren Kreuzfahrt zunächst ihre Seetüchtigkeit prüfen möchten, empfehle ich eine Kurzreise mit der AIDAcara. Ab Kiel führt die Route nach Göteborg und Kopenhagen und endet wieder im Ausgangshafen. Hiermit haben Sie die Möglichkeit, 2 interessante Städte in kurzer Zeit zu erkunden. Bummeln Sie nach einer Stadtrundfahrt durch die kleinen Gassen der Göteborger Altstadt oder verfolgen die Wachablösung vor dem Schloss Amalienborg in Kopenhagen.\r\n\r\nNach der Rückkehr auf das Schiff, genießen sie die Annehmlichkeiten an Bord.\r\n\r\nEntspannung in der Sauna, vielfältige Angebote der Wellnessabteilung oder einfach ein erfrischendes Getränk an einer der Bars.\r\n\r\nIn den Buffet – Restaurants können Sie sich auf eine Reise durch die verschiedenen Küchen dieser Welt begeben.\r\nFür jeden Geschmack finden sich hier verschiedene Gerichte. Am Abend bietet das AIDA Entertainment - Team  abwechslungsreiche Unterhaltung mit tollen Shows und Choreografien. Auf diesem Schiff gibt es keine Langeweile.\r\n\r\nAlso, Leinen los und Schiff ahoi!!!!!\r\nBeate Brandt\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/101000\/_img\/20171019123143_50d79e4cfa94595b40e94e417befb039\/aidacara-deck.jpg","filename":"Fuer_alle_Kunden_die_vor_einer_laengeren_Kreuzfahrt_zu","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-8.5376926000000","latitude":"37.1361700000000","title":"Willkommen an der Algarve ","text":"Erleben Sie Lebensfreude sowie Badefreuden an der Algarve.\r\nDie ruhige Sandalgarve verzaubert mit Bilderbuchstränden im Osten und lädt im Westen mit Buchten und Felsgebilden zum Träumen ein. Es gibt für jeden Urlaubswunsch und jeden Geldbeutel  etwas Passendes.\r\nOb breite lange Sandstrände oder kleine romantische Buchten. Von großen Hotelanlagen mit All Inclusive bis hin zu kleinen Appartementanlagen ohne Verpflegung.\r\n\r\nDer bekannteste Strand Portugals an der Praia da Rocha liegt in Portimao.\r\n\r\nMein Hoteltipp hier : Tivoli Marina Portimao\r\nHier finden Familien beste Voraussetzungen für einen schönen Badeurlaub. Einen schönen Aufenthalt und abwechslungsreiche Unterhaltungsmöglichkeiten erwartet besonders junge und junggebliebene Urlauber in Albufeira.\r\n\r\nMein Hoteltipp hier: Hotel do Cerro und Hotel Rocamar\r\nCafe´s, Bars, Pubs und Restaurants säumen die Straßen und Gassen und nach Einbruch der Dunkelheit erwacht das pulsierende Nachtleben.\r\n\r\nEin landschaftlicher Höhepunkt der Algarve ist die Küste bei Sagres.\r\nGewaltige Steilklippen reichen bis zu 60 Meter empor. Auch ideal für Surfer & Kiter. Mit einem selbst im Winter mildem Klima ist die Algarve in jedem Monat eine Reise wert.\r\n\r\nMein Fazit und Tipp: Erkunden Sie selbst mit dem Mietwagen die vielfältige Schönheit und lernen Sie die typischen Dörfer sowie die Köstlichkeiten der einheimischen Küche kennen!\r\n\r\nGern berate ich Sie bei der Auswahl Ihres Urlaubsortes und freue mich auf ihren Besuch!\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/101000\/_img\/20171016133723_69886fa1796cc388fdd4709491b7251c\/strand.jpg","filename":"Willkommen_an_der_Algarve","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"Kuba... Mehr als Sonne, Strand und Mee","text":"Die westlichste der karibischen Inseln gehört zu den großen Antillen und wird als Perle der Karibik bezeichnet. Im Osten finden Sie das ursprüngliche Kuba, einen Mix aus feinsandigen Stränden und tropisch grünem Hinterland.\r\n\r\nÜber den Flughafen Holguin erreichen Sie die Playa Pesquero, Guardalavaca und die Playa Costa Verde.\r\nTraumhafte, lange weiße Strände, einsame Buchten und eine faszinierende Unterwasserwelt (Guardalavaca) sind ein reizvolles Ziel für Sonnenanbeter und Wassersportler.\r\n\r\nSantiago de Cuba wird als heimliche Hauptstadt bezeichnet. Schlendern Sie durch die engen Gassen, beobachten das bunte Treiben und schauen den Bauern beim Verkauf ihrer Waren zu. Während einer Pause im ältesten Hotel Kubas, dem CASA GRANDE, genießen Sie auf der Dachterrasse einen tollen Ausblick über die Stadt oder einen wunderschönen Sonnenuntergang.\r\n\r\nAuch Wanderer und Naturliebhaber sind im Osten Kubas gut aufgehoben. In der Region um Baracoa befindet sich der „Nationalpark Alexander von Humboldt“ in einer reizvollen Berglandschaft mit subtropischen Regenwäldern. Hier werden Wanderungen in verschiedenen Längen angeboten.\r\n\r\nEin unbedingtes Muß einer Kubareise ist der Besuch der “Grande Dame“ der Karibik - Havanna.\r\nDie Altstadt Havannas befindet sich auf der Liste der UNESCO als Weltkulturerbe. In der kolonialen Altstadt finden Sie zahlreiche Pläste, Museen sowie das Capitol. Bei der Betrachtung einiger zerfallener Gebäude aus dem 20. Jh. spürt man den Glanz vergangener Tage. In der Bodega „Del Medio“ hat bereits Ernest Hemingway seinen Mojito genossen. Wenn Sie noch einen freien Platz auf einen der Tische bzw. an der Wand finden, können Sie sich hier mit einer Notiz verewigen. Ein Höhepunkt in Havanna ist die Stadtrundfahrt in einem der zahlreichen Oldtimer, die schon viele Kilometer hinter sich haben, aber immer noch fahren.\r\n\r\nWer nach einer Rundreise oder einem aufregenden Städteaufenthalt Ruhe und Entspannung sucht, dem empfehle ich die Region Jibacoa. Diese erreichen Sie nach einer ca. 1,30 stündigen Busfahrt ab Havanna.\r\nHier befindet sich das Hotel BREEZES JIBACOA. Es ist im bungalowstil erbaut, sehr ruhig an einem wunderschönen Strand gelegen.\r\n\r\nMehr Unterhaltungsmöglichkeiten während eines Badeurlaubs bietet Varadero. Hier finden Sie Hotels verschiedener Kategorien, sowie einen schönen, feinsandigen und hellen Strand. Im Zentrum der Halbinsel laden Geschäfte und Restaurants zum bummeln und verweilen ein.\r\n\r\nAls Tagesausflug ab Varadero bietet sich eine Fahrt in das VINALES – TAL an. Hier befindet sich die Heimat des weltberühmten Tabaks. Am Aussichtspunkt haben Sie einen sensationellen Blick über das grüne Tal.\r\nIm Hintergrund die Berge und über all dem der azurblaue Himmel – einfach schön.\r\n\r\nMit diesem kleinen Bericht möchte ich Ihre Neugier auf eigene Entdeckungen der Insel wecken. Schauen Sie doch einfach in unserem Büro vorbei. Gemeinsam werden wir die passende Rundreise bzw. das passende Hotel für Ihre schönsten Tage des Jahres finden.\r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/101000\/_img\/20171016123943_59f8655fd12cc9c673934ee1cb37deb9\/palmen-auto.jpg","filename":"kuba-mehr-als-sonne-strand-und-mee","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"3.3783644000000","latitude":"39.6043024000000","title":" Mallorca...Was f\u00fcr eine Insel! ","text":"Egal ob Sie gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind, wandern, durch kleine Gassen bummeln oder einfach baden und die Sonne genießen möchten – auf Mallorca ist alles möglich!  \r\n\r\nBesuchen Sie die Inselhauptstadt Palma mit ihren vielen berühmten Sehenswürdigkeiten wie die historische Kathedrale „La Seu“, den kleinen Königsgarten „S’Hort del Rei“ oder genießen Sie auf der Placa Cort einen Kaffee und beobachten den Trubel in der Innenstadt. Hier finden Sie auch viele kleine Patisserien mit einem großen Angebot an leckeren Kuchen und selbst gemachten Pralinen.  \r\n\r\nMeinen letzten Urlaub habe ich in Cala Millor verbracht. Dieser Ort liegt an der Ostküste der Insel und besticht durch seine schöne Strandpromenade, die zum Bummeln und Verweilen in den zahlreichen Cafés, Geschäften und Restaurants einlädt. Am Abend können Sie bei einem schönen Glas Wein auf dem Boulevard die milde Luft des Mittelmeers genießen. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, in einer der Bars oder Diskotheken den Tag ausklingen zu lassen.  \r\nDas Hotelangebot in Cala Millor ist sehr groß. Besonders empfehlen möchte ich Ihnen das Hotel „Hipotel Don Juan“. Es liegt direkt an der Promenade gegenüber des Strandes. Mein Tipp: unbedingt ein Zimmer mit Meerblick buchen!\r\nEbenfalls sehr empfehlenswert sind die Appartements „Hipotel Hipocampo Playa“. Hier finden Sie geräumige Appartements mit separatem Wohn- und Schlafraum, eine gut ausgestattete Kochecke sowie einen schönen Balkon. Für alle die sich im Urlaub nicht selbst verpflegen möchten, gibt es auch die Möglichkeit zwischen Frühstück und Halbpension zu wählen. Die Mahlzeiten werden im nahe gelegenen Hotel „ Hipotel Hipocampo Playa“ eingenommen.\r\nSowohl das „Hipotel Don Juan“ als auch das Hotel „Hipotel Hipocampo Playa“ verfügen über eine sehr gute Küche und alle Mitarbeiter sind sehr freundlich und stets um ihre Gäste bemüht. Hier werden Sie sich sicher wohl fühlen!  \r\n\r\nZahlreiche Ausflüge auf der Insel können Sie mit Ihrer Reiseleitung oder auch mit dem Linienbus unternehmen. Mallorca hat ein sehr gut ausgebautes Linienbusnetz. Allerdings sollten Sie dabei ein wenig Geduld mitbringen, da die Uhren hier doch etwas anders ticken als in Deutschland.\r\nWichtig zu wissen: die Fahrer befördern immer nur so viele Fahrgäste, wie Sitzplätze vorhanden sind. Ich empfehle Ihnen die Buchung eines Mietwagens, am besten schon vorab in Deutschland. So können Sie ganz entspannt Ihr Urlaubsziel individuell und ohne Wartezeiten entdecken.  \r\n\r\nMein Fazit: Mallorca ist nicht nur der Ballermann, sondern vor allem eine wunderschöne Insel die immer wieder neu entdeckt werden möchte!\r\n","image":"\/docs\/user\/101000\/_img\/20171016131501_629d4c5592c4b9dcce27bdd6e81427fd\/pmihafen.jpg","filename":"Meine_Empfehlung44","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.3522219000000","latitude":"48.8566140000000","title":"Disneyland Paris ... f\u00fcr Jung und Alt","text":"Besuchen Sie das Disneyland in Paris mit seinen vielen Attraktionen. Der Park erwartet Sie mit seinen 5 Themenländern und lädt Sie auf eine Reise ein.\r\n\r\nErleben Sie die Paraden und Shows, treffen Sie Mickey, Minnie, Donald und weitere Stars. Flanieren Sie auf der Main Street, wo es viel zu sehen gibt, z.Bsp. das Fantasyland, die Goldgräber im Frontierland, Piraten im Abenteuerland oder reisen Sie zum Mond im Discoveryland.\r\n\r\nGleich nebenan finden Sie ein weiteres Erlebnis, die „Walt Disney Studios“.\r\nAction, Stunts und vieles mehr. Schauen Sie hinter die Kulissen von Kino, Zeichentrick und Fernsehen.\r\n\r\nEgal ob Sie mit Bahn, Bus, PKW oder Flug anreisen. Alles ist möglich. Zu empfehlen sind alle Hotels.\r\n\r\nIch übernachtete mit meiner Familie in der Davy Crockett Ranch, die man aber nur mit einem PKW buchen kann. Sie liegt ca. 5-10 Autominuten vom Park entfernt. Etwas ruhiger, in einer Waldregion. Wir wohnten dort in einer Blockhütte. Das Frühstück bekamen wir an einer zentralen Stelle jeden morgen. Es war ausreichend, so dass wir auch noch etwas für den Tag hatten.\r\n\r\nJeden Tag war es möglich die verschiedensten Disneyfiguren zu treffen. Diese Tage werden für uns unvergesslich bleiben.\r\n\r\nZahlreiche Ausflüge können Sie von dort unternehmen, wie z.B. einen Tagesausflug nach Paris oder in das Sea Life Aquarium.\r\n\r\nLassen Sie Ihrer Phantasie einfach freien Lauf und erleben Sie ein unvergessliches Abenteuer.\r\n\r\nMein Fazit: Hier werden Träume wahr\r\n","image":"\/docs\/user\/101000\/_img\/20171016125655_90a414d7b90118a15d896fbe65433d59\/eifelturm.jpg","filename":"Disneyland_Paris_fuer_Jung_und_Alt","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.5449611000000","latitude":"28.4114130000000","title":"Teneriffa...Insel des ewigen Fr\u00fchlings","text":"Teneriffa ist die größte Kanareninsel und geprägt von faszinierenden Naturschönheiten. Eine üppige Pflanzenwelt mit herrlicher Blütenpracht im Norden und feinsandigen dunklen Badestränden im trockenheißen Süden.\r\n\r\nDie Insel entdecken Sie am besten mit dem Mietwagen. Besuchen Sie den vulkanischen Ursprung der Insel mit dem gewaltigen Canadas, dem Pico de Teide. Familien erleben im Loro Park eine Tierwelt mit Seelöwen, Delfinen, Tigern, Krokodilen usw.\r\n\r\nDas ganze Jahr über ist auf Teneriffa etwas los.\r\n\r\nIm Sommer laden schöne, zumeist sandige Strände zum Sonnen und Baden im Atlantik ein. Im Norden finden Sie die Meerwasserschwimmbäder, die vom kanarischen Architekten Cesar Manrique gestaltet wurden.\r\nWer im Februar kommt, erlebt einen Karneval, wie man ihn sonst nur aus Rio kennt.\r\n\r\nTipps für Touren:\r\n- Bootsausflug zu den Delfinen (gehen Sie an Bord eines Schiffes\r\n- auf Entdeckertour entlang der atemberaubenden Steilküste)\r\n- Ausflug zur Nachbarinsel La Gomera\r\n- Fahrt zum Nationalpark Canadas de Teide das Hochgebirge Teneriffas\r\n\r\nMein Fazit:\r\nTeneriffa die Insel der Gegensätze - im Süden wunderschöne Sandstrände\r\nund im Norden prächtige Vegetation mit wunderschöner Blütenpracht.\r\n","image":"\/docs\/user\/101000\/_img\/20171016135327_15ea41c001732d2a0fab74731fa54d17\/wandern.jpg","filename":"Teneriffa_Insel_des_ewigen_Fruehlings2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.0162191000000","latitude":"36.0941745000000","title":"Rhodos","text":"... Geschichte, Sonne, Strand und Meer!\r\nRhodos war in der Antike die Lieblingsinsel des Sonnengottes Helios. Bekannt ist die Insel auch durch den  Koloss von Rhodos, eines der sieben Weltwunder der Antike.\r\nHerrliche Strände, malerische versteckte Buchten - man sagt Rhodos hat 5 Gesichter.\r\n\r\nSüdküste: karge Landschaft\r\nOstküste: schöne Strände und wunderschöne Buchten\r\nLandesinnere: sehr grün, schöne Bergdörfer\r\nWestküste: Steilküste, steinige Strände, immer Wind\r\nRhodos Stadt: wunderschöne Altstadt mit schönen Gassen und Tavernen.\r\n\r\nSehr empfehlenswert ist der Ort Lindos, der sich mit seinen weißen Häusern dicht gedrängt an den Hang schmiegt. Über dem Dorf erhebt sich eine  Festung. Die berühmte Akropolis erreichen Sie entweder zu Fuß oder mit einem Miet-Esel (auch Lindos Taxi) genannt.\r\nBummeln Sie auch durch Rhodos Stadt und genießen das farbenfrohe Angebot in der Einkaufsstraße Sokrates.\r\nAuch für Nachtschwärmer hat Rhodos Stadt viel zu bieten. Von Ende Juni bis Mitte September lohnt sich ein Ausflug in das Schmetterlingstal.\r\n\r\nFür die kleinen Gäste gibt es in Faliraki einen großen Wasserpark zum Spielen und Toben.\r\nAuf jeden Fall sollten Sie eine Jeep-Tour an die Westküste wagen um Flora und Fauna zu erleben.\r\nAuf Rhodos finden Kulturinteressierte und Sonnenanbeter ihr Urlaubsziel.\r\nMein Hoteltipp für Sie: Hotel Lindos Princess Beach\r\n","image":"\/docs\/user\/101000\/_img\/20171016132535_9092c941a4bfe5d0d65307c4b5ff7b9f\/bucht-sonnenuntergang.jpg","filename":"Rhodos_Geschichte_Sonne_Strand_und_Meer","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.7319493000000","latitude":"28.0766856000000","title":"Teneriffa","text":"Mit Ankunft am Flughafen und der reibungslosen Übernahme unseres Mietwagens, fing die wunderschöne Zeit auf der größten Kanarischen Insel für uns an.\r\nAls Standorthotel wählten wir bereits im Voraus das RIU ARECAS, an der Costa Adeje. Dieses Hotel besticht durch seinen zuvorkommenden Service, dem schönen Ambiente und der hervorragenden Küche.\r\n\r\nVon dort aus starteten wir täglich mit unserem Mietwagen zahlreiche Besichtigungstouren. Den Mietwagen hatten wir schon in Deutschland zu günstigen Konditionen gebucht.\r\n\r\nDie Insel bietet eine große Vielfalt an verschiedenen Landschaften und Landschaftsbildern. Unter anderem besuchten wir das Naturschutzgebiet rund um den Pico de Teide (3718m), mit anschließender Gondelfahrt zum Gipfel. Hier empfehle ich unbedingt die Mitnahme von zusätzlicher, warmer Kleidung!\r\nAuch besuchten wir den berühmten Freizeit-und Tierpark „LORO PARQUE“ in Puerto de la Cruz, eine der bekanntesten Attraktionen der Insel.  \r\nNatürlich haben wir auch sonnige Strandtage an der Costa Adeje, in unmittelbarer Nähe unseres Hotels RIU ARECAS genossen.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/102000\/_img\/20171011211029_a8f717d42ec27e66f2170722686b047c\/teneriffa-landschaft.jpg","filename":"Teneriffa5","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.7530936000000","latitude":"39.7996435000000","title":"Mallorca individuell und abseits der Touristenpfade","text":"Auch wenn ich schon sehr viel von der Welt gesehen habe, es gibt eine Insel, die mich immer wieder magisch anzieht: Mallorca!\r\n\r\nUm die Insel abseits vom Massentourismus richtig kennenzulernen ist ein Mietwagen unverzichtbar!\r\nAm besten gleich am Flughafen anmieten und auf direktem Weg auf nach Sóller, der hübschen Kleinstadt inmitten des Tramuntana-Gebirges. Einen café con leche mit einer Ensaimada (köstliches mallorquinisches Hefegebäck) auf der Plaça im Sonnenschein zu genießen, das ist ein perfekter Urlaubsauftakt!\r\n\r\nAnschließend geht es mit dem Mietwagen auf engen Straßen durch Orangenplantagen nach Fornalutx, dem schönsten Dorf der Insel.\r\n\r\nMein Hoteltipp: Fornalutx Petit Hotel\r\nDas ehemalige Kloster liegt mitten im Dorf, die Zimmer sind alle individuell und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Ein wunderschöner Garten mit Blick auf das Orangental von Sóller ist der perfekte Ort, die Seele baumeln zu lassen.\r\n\r\nFornalutx ist ein guter Ausgangspunkt für eine Vielzahl von Wanderungen. Ich empfehle einen Wanderreiseführer (z.B. Dumont aktiv) zu verwenden. Unterwegs kommt man oftmals an Fincas vorbei, wo man frisch gepressten Orangensaft probieren sollte!\r\n\r\nEinige Kilometer weiter mit dem Mietwagen über schöne Passstraßen, lohnt sich ein Ausflug über Orient nach Alaró. Dort ist die Landschaft von Olivenhainen geprägt. Am Ortsrand von Alaró weist ein Schild den Weg zum Castell d‘Alaró. Eine etwas abenteuerliche Straße führt hinauf zum typisch mallorquinischen Restaurant Es Verger. Der Familienbetrieb serviert die beste geschmorte Lammschulter der Insel! Wer sich danach bewegen möchte, kann eine kurze Wanderung hinauf zur Ruine des Castells unternehmen. Als Belohnung erwartet den Wanderer ein wunderschöner Ausblick.\r\n\r\nAls Kontrastprogramm bietet sich eine Fahrt in den Südosten der Insel an, denn dort gibt es die schönsten Strände.\r\n\r\nMein Tipp: Playa de Ses Roquetes.\r\nDieser Strand ist nur zu Fuß zu erreichen. Vom Hafen Colonia de Sant Jordi läuft man etwa 40 Minuten immer am Meer entlang. Es lockt ein feinsandiger, von Dünen gesäumter Strand mit türkisfarbenem Meer – wie in der Karibik!\r\nEs gibt keinen Liegestuhlverleih und keinen Kiosk. Also Strandmatte, Sonnenschirm und Getränke mitnehmen!\r\n\r\nMein Tipp: Ein besonderes Highlight ist es Mallorca zur Mandelblüte zwischen ca. Mitte Januar und Mitte März zu erleben. Die Temperaturen auf der Insel sind mit ca. 15 Grad mild und höchst wandertauglich. Die Mandelblüte taucht die Insel in ein pastell farbenes Kleid. Besonders der Westen der Insel, der Südosten und die Strecke zwischen Valldemossa und Palma sind von unzähligen Mandelbäumen gesäumt. Dieses Naturspektakel sollte man sich nicht entgehen lassen.\r\n","image":"\/docs\/user\/104000\/_img\/20171011211653_5aa4f59b34e33aaf81388719fc1b21d0\/mallorcakathedrale-palma.JPG","filename":"Mallorca_individuell_und_abseits_der_Touristenpfade","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"13.7372621000000","latitude":"51.0504088000000","title":"St\u00e4dtereise nach Dresden","text":"Dresden, eine Stadt, die mich mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und ihrem Charme schnell überzeugt und fasziniert hat. Gewohnt habe ich im Hotel Innside by Melia, ein Designer-Hotel in absolut zentraler Lage zwischen Frauenkirche, Elbe und Semperoper gelegen.\r\n\r\nVon hier aus kann man viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden.\r\nBeinahe ebenso zentral liegen die Hotels Hilton Dresden und das Steigenberger de Saxe.\r\nAls absolutes Highlight kann ich die Besichtigung des Albertinum, der Semperoper und natürlich die Frauenkirche wärmstens empfehlen.\r\n\r\nEin Erlebnis der besonderen Art ist der Besuch des „Grünen Gewölbes“. Diese Schatzkammer genießt Weltruf und gehört zu den derzeit meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Dresdens. Besonders entspannend ist eine Schiffstour auf der Elbe, auf der verschiedene Touren angeboten werden. Besonders bei schönem Wetter ein Traum.\r\nZum Bummeln und Flanieren geht es auf die Prager Straße, die größte Einkaufsmeile in Dresden. Zahlreiche Boutiquen und Restaurants befinden sich auf der Hauptstraße und der Königstraße. Sehr schön ist auch die Altmarktgalerie unweit der Prager Straße.\r\n\r\nWer genügend Zeit mitbringt, dem kann ich auch die nahe gelegenen Städte Meißen, Radebeul, Radeberg und die Sächsische Schweiz für einen Abstecher sehr empfehlen.\r\nHaben Sie Lust auf Kabarett ? Dann geht es abends in DIE HERKULESKEULE, Dresdens Kabarett-Theater am Sternplatz. Schon beim Betreten fühlt man sich in ganz alte Zeiten zurückversetzt, die aufgeführten Stücke sind gern politisch frech angehaucht. Mir hat es sehr gut gefallen.\r\n\r\nWer einmal in Dresden ist, sollte unbedingt die Dresdner Spezialität, die Eierschecke probieren, die in fast allen Bäckereien und Konditoreien angeboten wird.\r\n                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        \r\nLust auf Dresden bekommen? Dann rufen Sie mich gern an.\r\n\r\n\r\n\r\n \r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/106000\/_img\/20170925103238_4db7f0ef9626a3c3f06568e72ad27568\/Dresden_semperoper.jpg","filename":"Staedtereise_nach_Dresden","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"22.6571493000000","latitude":"67.4812076000000","title":"Im Land der Elche","text":"Schwedisch Lappland hautnah erleben – ein unvorstellbares Erlebnis. Nach einem vierstündigen Flug ab Frankfurt mit kurzem Umstieg in Stockholm sind wir in Kiruna gelandet und haben unseren Mietwagen in Empfang genommen.\r\n\r\nDie erste Nacht haben wir im Ripan Hoteldorf verbracht, was auf Deutsch „Schneehuhn“ bedeutet.\r\nDas Hotel- und Ferienhausdorf ist im nordischen Stil erbaut und besteht aus mehreren aneinandergereihten Hütten.\r\n\r\nIm Sommer sind die Nächte in Schwedisch Lappland sehr kurz, und so begrüßten uns morgens um 04.00h schon die ersten Sonnenstrahlen. Nach einem gemütlichen Frühstück machten wir uns auf den Weg zum Naturreservat Vistasdalen\r\n- in dieser Region Schwedens leben die größten Elche Skandinaviens.\r\n\r\nMit einem traditionellen Torneälv\r\n- Fischerboot sind wir einen Fluss entlang gefahren und haben am Ufer bei einem offenen Lagerfeuer unser Mittagessen eingenommen, während dessen uns der Guide über das Leben in „Europas letzter Wildnis“ berichtete.\r\n\r\nAuf dem Rückweg konnten wir mit viel Glück den König der Wälder vom Boot aus entdecken – einen Elch so hautnah zu erleben, war ein Wahnsinnsgefühl.\r\n\r\nAnschließend sind wir mit unserem Mietwagen nach Björkliden gefahren und haben zwischendurch  im Abisko Nationalpark einen kurzen Stopp eingelegt, um dort an einer leichten einstündigen Wanderung rund um die Schlucht des Flusses Abiskojokk teilzunehmen.\r\n\r\nVon Björkliden aus sind wir am nächsten Tag mit der Ofotbahn nach Narvik in Norwegen gefahren. Ich empfehle wirklich jedem, die Fahrt mit der Ofotbahn mitzumachen!\r\nAuf dieser Strecke bekommt man  erst einen richtigen Eindruck davon, was grüne Natur und blaues, klares Wasser bedeuten. Die Landschaft hat mich sehr an den Film „Herr der Ringe“ erinnert – obwohl dieser an einem völlig anderen Ort gedreht wurde! Nach diesem erlebnisreichen Tag ging unsere Reise weiter nach Kiruna, in die größte Stadt Schwedisch Lapplands.\r\n\r\nHier verbrachten wir die Nacht im 4* Hotel Artic Eden, welches durch seine Ausstattung die samische Lebensweise erleben lässt und diese mit modernen Annehmlichkeiten kombiniert. Am nächsten Morgen sind wir nach Jukkasjärvi gefahren. Die Geschichte des kleinen Ortes geht auf die samische Siedlung zurück - hier kann man viel über die Ureinwohner Lapplands erfahren und auch ein paar Rentiere begutachten und fotografieren.\r\nDanach sind wir zum berühmten ICEHOTEL gefahren, welches zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht aufgebaut war. Fast jedes Jahr darf sich ein anderer Künstler kreativ am „Bau“ beteiligen.\r\n\r\nDa es im August noch nicht kalt genug war, konnten wir uns „nur“ die gelagerten Eisblöcke in den Hallen anschauen und einen selbstgemixten Drink aus echten „Eisgläsern“ einnehmen,\r\naber auch das ist ein Erlebnis wert, denn vor Betreten der „Eishalle“ wird man in einen echten „Schnee- und Eisschutzmantel“ gesteckt, damit man nicht frieren muss, es ist sehr interessant zu erleben, wie sich die Menschen vor der Kälte dort schützen.\r\n\r\nZudem haben wir viele spannende Informationen über die Produktion und den Aufbau erhalten und eine angenehme Nacht im Sommerreservat des ICEHOTELS verbracht.\r\nAm Nachmittag haben wir noch den größten Hochseilparcours Skandinaviens „die Hochseilbahn“ besucht und eine Ranger Quad Tour unternommen.\r\n\r\nLeider war unsere Zeit dann schon vorbei und wir mussten wieder unsere Heimfahrt antreten.\r\nIch habe mir aber fest vorgenommen, Schwedisch Lappland noch einmal im Winter zu besuchen,\r\neine Nacht im ICEHOTEL zu verbringen, das Skigebiet zu testen und eine mitzumachen, um Lappland in seiner winterlichen Perspektive zu erleben.\r\n\r\nSollten Sie noch Fragen haben, dürfen Sie mich gerne kontaktieren!\r\n","image":"\/docs\/user\/107000\/_img\/20170925111929_85e1a5f485b728bf4b44e225f2ce5384\/drottningholm-chinatempel.jpg","filename":"Im_Land_der_Elche1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"8.5416940000000","latitude":"47.3768866000000","title":"Z\u00fcrich... mein Tipp f\u00fcr Ihre St\u00e4dtereise","text":"Eine Weltstadt mit Charme, malerisch an der Limmat und dem Zürichsee gelegen, ist Zürich das finanzielle und kulturelle Zentrum der Schweiz. Was Zürich so lebens- und erlebenswert macht, ist die privilegierte Lage und das große Freizeitangebot.\r\n\r\nEingebettet in grüne Hügel liegt die Stadt am herrlichen Zürichsee. Die Schneeberge sind vom Seeufer aus zu sehen und nur einen Tagesausflug weit entfernt. Charakteristisch sind die ausgedehnten Fußgängerzonen und Grünflächen, die Straßencafés, die Altstadtgassen, die vielen \"jungen\" Designerläden und die Boutiquen der großen Modelabels.     \r\n\r\nZürich ist reich an kulturellen Höhepunkten. Mit über 50 Museen und mehr als 100 Galerien ist Zürich eine der führenden Kunsthandelsstädte der Welt. Auf der Bühne verführen die Zürcher Kulturhäuser wie das Opernhaus, das Tonhallen-Orchester sowie das Schauspielhaus Zürich. Shopping, Luxus und internationale Marken an der Bahnhofstrasse, Trend und Tradition in der Altstadt, internationale und Züricher Labels...\r\n\r\nAn 365 Tagen im Jahr können Sie im Hauptbahnhof Zürich in über 135 Geschäften einkaufen und am Flughafen Zürich in mehr als 60 Shops. Zürich ist eine der Gourmet-Hauptstädte der Schweiz. Fondue Restaurants und zahlreiche gutbürgerliche Restaurants mit Schweizer Spezialitäten stehen zur Auswahl. In stilvollen Zürcher Cafés genießen Sie hausgemachten Kuchen und Schokoladen-Spezialitäten, ein Klassiker ist die Confisérie Sprüngli und das Jugendstil-Café Odeon am Limmatquai.  \r\n\r\nErkunden Sie die schöne Innenstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten zu Fuß und  besuchen Sie den Karlsturm im Grossmünster. Vom Kirchenschiff gelangt man über 184 Stufen zur Aussichtsplattform. Oben angekommen, wird man mit einem umwerfenden Blick über den See und die Dächer der Altstadt belohnt.\r\n\r\nDie St.-Peter-Kirche ist die älteste Pfarrkirche der Stadt. Ihr romanischer Turm diente früher als Wachturm und kann auch bestiegen werden. Die Turmuhr erhielt 1534 die mit 8,7 Metern Durchmesser größten Ziffernblätter Europas.\r\n\r\nFraumünster: Die ehemalige Klosterkirche ist eines der Wahrzeichen Zürichs. Das Kloster wurde für die Töchter von Ludwig dem Deutschen, einem Enkel Karls des Großen, gestiftet. Sehenswert sind in der Kirche die fünf lang gezogenen Glasfenster, die Marc Chagall im Jahre 1970 schuf.\r\n\r\nLindenhof: Eine erhöhte Anlage im Stadtzentrum mit Resten einer römischen Zollstation und eines spätrömischen Kastells. Inmitten der Stadt am Westufer der Limmat findet man hier Ruhe und Entspannung. Der Lindenhof ist zu Fuß einfach zu erreichen. Von diesem romantischen Platz hat man einen wunderschönen Blick in die Altstadt und zum See.\r\n\r\nAugustinergasse: Eine der schönsten historischen Gassen Zürichs, im 17. Jahrhundert ließen sich hier Fabrikanten nieder, welche die Häuser mit wunderschönen Erkern schmücken ließen, heute sind die restaurierten Häuser Baudenkmäler.  An den Häusern sind jeweils Tafeln angebracht, welche die jeweilige Geschichte des Hauses dokumentieren.\r\n\r\nDie Bürkliterrasse besteht seit 1887, der Endpunkt der Bahnhofsstraße und Teil der Quai-Anlagen. Die Terrasse bietet einen tollen Blick über den Zürichsee und von hier aus lassen sich die Schiffe auf dem See hervorragend beobachten. Direkt an der Bürkliterrasse befindet sich eine Schiffsanlegestelle.\r\n\r\nMeine Ausflugs-Tipps:\r\nUnternehmen Sie eine romantische Bootsfahrt auf dem Zürichsee, es gibt viele kleine Rundfahrten von 1,5 Std. oder  von 4 Std. bis Rapperswil mit der Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft. Bei einer leichten Seebrise genießen Sie den herrlichen Blick vom Wasser aus in die Region und auf die Stadt.\r\n\r\nDer Uetliberg ist Zürichs Hausberg, 871 Meter hoch. Vom Gipfel aus hat man eine fantastische Aussicht über die Stadt und über den See  bis hin zu den Alpen. Hotel und Bergrestaurant, ausgeschilderte Wanderwege und  Mountainbike-Strecke. Im Winter verwandeln sich die Wanderwege zum Gipfel in „Schlittelwege“. Anreise von Zürich Hauptbahnhof mit der Sihltal Zürich Uetliberg Bahn.\r\n\r\nFelsenegg: mit der  Bahn von Zürich nach Adliswil, von hier aus mit der Seilbahn in 5 Min.  auf die Felsenegg.  In 804 m Höhe erwartet Sie eine sensationelle Aussicht von der Terrasse des Panorama-Restaurants auf die Stadt Zürich, den See und die Berge. Es gibt unzählige Wanderwege und ein Höhenweg führt bis zum Uetliberg.\r\n\r\nHotel-Empfehlungen:\r\nDas Dolder Grand Hotel bietet den richtigen Rahmen für Menschen mit Sinn für Genuss, Exklusivität und Erholung: luxuriöse Zimmer und Suiten, erlesene Gastronomie, Spa-Bereich auf 4000 qm. Die erhöhte Lage ermöglicht einen herrlichen Blick auf die Stadt Zürich, den See und die Alpen. \r\nHotel Baur au Lac einzigartig im eigenen Park am Ufer des Zürichsees und im Herzen der Stadt gelegen, bietet Ihnen das legendäre 5-Sterne Hotel Baur au Lac luxuriöse Zimmer und Suiten.\r\nDas Steigenberger Hotel Bellerive au Lac direkt an der Promenade des Zürichsees mit herrlichem Blick auf den See und das einmalige Bergpanorama lässt Urlaubsgefühl aufkommen.\r\nHotel Opera neben dem Opernhaus, privat geführt mit persönlichem Ambiente, von der Dachterrasse herrlicher Blick auf den See und die Berge\r\n\r\nEmpfehlenswert ist der Kauf der Zürich Card: sie bietet freie Fahrt mit S-Bahn\/ Tram, Bus, Bahn (inklusive Flughafen), Schiff und Seilbahn auf dem gut ausgebauten, öffentlichen Verkehrsnetz des Zürcher Verkehrsverbundes sowie Gratis-Eintritt in 43 Museen u. Ermäßigungen bei Stadtführungen von Zürich Tourismus, zusätzliche Leistungen in Restaurants und im Zürcher Nachtleben.\r\n\r\nFreuen Sie sich auf Zürich! Ich gebe Ihnen gerne weitere Hotel-Empfehlungen  und  viele persönliche Insider-Tipps für Ihre Zürich Reise.\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/108000\/_img\/20170925123159_aeb78517b5948171317903c44cca258f\/schweiz_wasserfall.jpg","filename":"Zuerich_mein_Tipp_fuer_Ihre_Staedtereise","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-102.5527840000000","latitude":"23.6345010000000","title":"Das faszinierende und unglaublich vielf\u00e4ltige Mexico","text":"Mexico, ein Land das sowohl herrliche Palmenstrände an der karibischen, als auch an der pazifischen Küste bietet, verbunden mit idealen Tauchbedingungen. Fast die gesamte karibische Küste ist von Riffen gesäumt.\r\n\r\nDas Belize Barrier Reef in der Karibik ist das längste Barrierriff in der nördlichen Hemisphäre und weltweit das zweitgrößte Riffsystem nach dem australischen Great Barrier Reef. Es zieht sich von der Yucatan Halbinsel an Belize vorbei bis zum Osten der honduranischen Nordküste. Weiterhin erwarten Sie in Mexico geheimnisvolle Pyramiden, verwunschene Dschungelstädte, bunte Märkte, malerische Kolonialstädte und pulsierende Metropolen.\r\n\r\nÜberall werden Sie mit einem freundlichen „Buenos Dias“ von den lebensfrohen Menschen begrüßt.\r\nMexico begeistert Sonnenanbeter, Taucher und Kulturinteressierte gleichermaßen.\r\n\r\nDie Hinterlassenschaften der Mayas und Azteken gehören zweifelsfrei zu den eindrucksvollsten Zeugnissen vergangener Hochkultur. Ob Sie die Ausgrabungsstätte Chichen Itza besuchen oder die archäologische Stätte Tulum auf einer Klippe über dem türkisblauen Meer entdecken, die Geschichte wird Sie in ihren Bann ziehen.\r\nSie haben die Wahl zwischen einer Vielzahl von Rundreisen und wunderschönen Hotels.\r\n\r\nWir beraten Sie gern.\r\n","image":"\/docs\/user\/110000\/_img\/20170927094233_d68485bc7bcdecb3672b925dfaf8be6b\/tulum.jpg","filename":"Das_faszinierende_und_unglaublich_vielfaeltige_Mexico","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-6.1611950000000","latitude":"36.3519870000000","title":"Andalusien","text":"…oder auch das feurige Spanien genannt. Als gebürtige Spanierin möchte ich Ihnen einen Teil meines Heimatlandes vorstellen.\r\nLassen Sie sich vom Ursprung des Flamencos verzaubern und staunen Sie über die kulturelle Vergangenheit die sowohl die Römer, als auch die Mauren geprägt haben. Hier vermischen sich am Ende Europas der Orient und Okzident.\r\n\r\nIch erkundete mit dem Mietwagen das Hinterland, mit seiner wilden Bergwelt und den weißen Dörfern zu denen auch die Stadt Ronda gehört,  die über einer rund 100 m tiefen Schlucht thront. Herrlich anzuschauen ist die üppige Blumenpracht in den zahlreichen Patios. Ein Besuch lohnt sich in der Kunststadt Granada. Hier kann man die Anlage der Alhambra mit den Gärten des Generalife besichtigen und in die Geheimnisse de Vergangenheit eintauchen.\r\n\r\nWeiter ging es in die Hauptstadt Andalusiens, Sevilla. Hier wird wie nirgendwo sonst mit soviel Hingabe gefeiert und jeder Anlass ist Willkommen für farbenfrohe Fiestas, religiöse Prozessionen und das Tanzen des leidenschaftlichen Flamencos. Natürlich dürfen hier nie die typischen Tapas, Paella und der berühmte Sherry aus der Region Jerez fehlen.\r\nEin Muss ist der Besuch der Giralda. Das arabische Minarett wurde zu einem christlichen Glockenturm umfunktioniert, von dem Sie eine grandiose Aussicht über die ganze Stadt genießen können.\r\nErwähnen möchte ich auch die temperamentvollen Städte Cordoba, Jerez, Cadiz und dessen Hinterland, die Heimat der spanischen schwarzen Stiere.\r\n\r\nHaben Sie schon einmal in einer historischen Maurenburg übernachtet? Mit den Paradores bietet Spanien auf Ihrer Rundreise mit dem Mietwagen oder auch  Busreise die besten Möglichkeiten.\r\nNeben soviel Kultur darf das entspannen, an den über 800 Kilometer langen feinsandigen Stränden nicht fehlen. Auch der sportliche Aktivurlauber findet hier ein breitgefächertes Angebot. Mit über 50 Golfplätzen, zählt die Region zur europäischen Hochburg des Golfsports.\r\n\r\nAls Bade-  oder Anschlussaufenthalt  empfehle ich Ihnen an der Costa de la Luz, das Hipotels Playa Barossa Park. Dieses Hotel liegt in einer wunderbaren Naturlandschaft, ruhig und direkt am feinsandigen Dünenstrand. Die komfortablen Einrichtungen mit hervorragendem  Service  sorgen für einen erholsamen, unvergesslichen Urlaub.\r\n","image":"\/docs\/user\/111000\/_img\/20171011213156_ff8d21834b06e535bae0176ebc6df2bc\/cadiz-kathedrale.jpg","filename":"Andalusien3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Madeira","text":"Die Blumeninsel im Atlantik Bekannt ist die schöne Insel Madeira hauptsächlich durch ihre Pflanzenwelt und Blumenpracht geworden-auch nicht zu unrecht-hat Madeira doch im europäischen Wettbewerb der blühenden Dörfer und Städte schon einmal die Goldmedaille gewonnen.  \r\n\r\nAber auch die sportliche Seite der Insel kann sich sehen lassen.\r\nWanderer können die „Insel des ewigen Frühlings“ auf verschiedenen Touren entlang der Levadas (Bewässerungskanäle) entdecken.\r\n\r\nTaucher finden auf Madeira mehrere Tauchbasen und für die Liebhaber des „Greens“ finden Sie zwei Golfplätze, den Palheiro Golfe sowie den Santo da Serra.\r\n\r\nWer jedoch auf Madeira lange Sandstrände sucht, wird diese nicht finden. Ersatz bieten aber die Meerwasserschwimmbäder, wie der Lido bei Funchal oder künstlich angelegte Sandstrände wie bei Calheta.\r\n\r\nIn Funchal, der Inselhauptstadt, lohnt sich der Besuch der wunderschönen Markthalle-vergessen Sie nicht von dort aus Strelizien mitzubringen!!!\r\n\r\nAm Hafen können Sie die Parade der Kreuzfahrtschiffe entdecken und das rege Treiben von der Promenade aus beobachten.\r\n\r\nVon Funchal aus führt die Seilbahn Sie nach Monte. Dort entdecken Sie die Wallfahrtskirche sowie die schönen Gärten „Jardins de Monte Palace“ Ein Stückchen weiter treffen Sie auf die berühmten Korbschlitten. Genießen Sie die Fahrt bergab ins Tal auf den blank geschliffenen Straßen!\r\n\r\nEin weiterer Ausflug führt Sie nach Santana, dort können Sie die typischen Strohhäuschen besichtigen.\r\n\r\nEin Tipp ist auch der Tagesausflug zur ruhigen, kleinen Nachbarinsel Porto Santo. Wer den Strand auf Madeira vermisst, findet ihn dort auf 9 Kilometern Länge. Nehmen Sie morgens die Fähre und wenn Sie Glück haben, begleiten Sie auf Ihrer Fahrt ein paar Delfine.   \r\nAuch eine Kombination der beiden Inseln Madeira und Porto Santo für Ihren Urlaub ist möglich. Mein persönlicher Hotel - Tipp auf Porto Santo - das PESTANA Porto Santo.   \r\n\r\nAuf Madeira finden Sie eine Vielzahl schöner Hotels, aber gerne möchte ich Ihnen das 5 Sterne Hotel Cliff Bay  in Funchal empfehlen. Dieses Hotel ist besonders für Paare und Golfer geeignet. Es liegt direkt an der Küste und bietet von einigen Zimmern aus einen wunderschönen Blick auf Funchal und den Hafen.\r\n    \r\nFür unternehmungslustigere Gäste ist das 4 Sterne Hotel Porto Santo Maria perfekt. Es liegt direkt an der Promenade nahe der Altstadt, mit vielen Restaurants, Cafes und Geschäften.\r\n\r\nDie Sportler unter Ihnen fühlen sich sicher im Galo Resort in Canico de Baixo wohl. Dort finden Sie auch eine gut ausgerüstete Tauchbasis\/Tauchschule.\r\n\r\nBevor ich es vergesse-verlassen Sie die Insel nicht, ohne vom leckeren Madeira Wein zu kosten oder den Poncha zu probieren.\r\n\r\nWenn Sie nun Lust bekommen haben, Madeira kennen zu lernen freue ich mich auf Ihren Anruf oder Besuch.\r\n","image":"\/docs\/user\/114000\/_img\/20171011214306_b35bd338e43069366f772ff5c79808ff\/madeira-berge-blumen.jpg","filename":"Madeira8","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-115.1398296000000","latitude":"36.1699412000000","title":"Wohnmobil-Rundreise durch den S\u00fcdwesten der USA","text":"Im Urlaub bin ich gerne flexibel und unabhängig und wo wird die grenzenlose Freiheit mehr geschätzt als in Amerika.\r\n\r\nAus diesem Grund entschied ich mich bei meiner USA Reise in den Südwesten für ein Wohnmobil und es war super! Kein ständiges Ein- und Auspacken! Kein Stress mit Hotelsuche! Bleiben Sie an einem Ort, solange Ihr Zeitplan es zulässt! Es gibt einfach viele Vorteile.\r\n\r\nUnsere Rundreise begann in der glitzernden Metropole Las Vegas. Nach einigen Formalitäten durften wir unser neues Heim für zwei Wochen beziehen und starteten voller Vorfreude in Richtung Grand Canyon. Man kann so viel über die riesige Schlucht lesen und sehen, diese jedoch mit eigenen Augen zu sehen, ist unfassbar. Denn nach 5 Stunden Wandern und Staunen haben wir immer noch nicht alles gesehen. Schweren Herzens musste es schließlich weitergehen, doch während der Wald immer dichter wurde, ließen sich lichte Stellen erblicken und die Schlucht zeigte sich erneut. Immer wieder hielten wir an, um sie nochmals zu bewundern. Danach ging es nach Page zu unserem nächsten Highlight – den Antelope Canyon. Ebenfalls eine Schlucht – diese ist jedoch sehr schmal. Ein Guide bringt Sie in einer Gruppe von einer Seite zur anderen und gibt gute Tipps für ein tolles Foto. Besonders um die Mittagszeit erstrahlt der Antelope Canyon in wunderschönen Farben.\r\n\r\nWeiter über den Monument Valley wartete schon der Arches Nationalpark auf uns. Seine Gesteinsformationen erinnern an riesige Körbe und je mehr man sich nähert, desto größer und eindrucksvoller werden die Felsen. Mit etwas Fantasie wird es eine spannende Fahrt – vorbei an „Elefanten, Giraffen und Pharaonen“.\r\n\r\nNur eine Stunde entfernt, konnten wir die bekannte Stelle „Dead Horse Point“ mit eigenen Augen bestaunen.\r\n\r\nSchließlich erreichten wir den nächsten Nationalpark. Es war ein tolles Gefühl morgens in der Nähe des Bryce Canyon aufzuwachen. Im Gegensatz zu der rauen Wüstenlandschaft der anderen Nationalparks, ist dieser mit Nadelbäumen bewaldet und während Las Vegas schon 30 °C erreichte, starteten wir unseren Ausflug bei gerade Mal 2 °C . Die Luft ist unglaublich rein und frisch, zudem war es ein sehr sonniger Tag mit klarem Himmel. Wie die anderen Parks, hat auch der Bryce Canyon seinen eigenen Charakter mit seinen in die Höhe ragenden roten Felsen, umgeben von Nadelbäumen. Und mit großer Wahrscheinlichkeit begegnen Sie einem Eichhörnchen.\r\n\r\nNun war die erste Runde geschafft und wir begaben uns weiter in Richtung Westen, zu dem bekanntesten Park, dem Death Valley. Die Landschaft ist rau und es ist sehr heiß. Trotzdem war es ziemlich spannend zu erleben, wie viel Leben sich hier tummelt.\r\n\r\nDie längste Fahrt am Stück, die vor uns lag, war zum Sequoia Nationalpark - den Mammutbäumen. Wer glaubt, er könne von Las Vegas mal schnell einen Tagesausflug machen, sollte besser planen. Denn die Sierra Nevada versperrt den Weg und so dauert die Fahrt mehr als 5 Stunden - stetig bergauf.\r\n\r\nSchließlich angekommen, wurde das Wetter sehr winterlich und je weiter bergauf, desto größer und eindrucksvoller werden die Giganten des Waldes. Und dann lernten wir den „General Sherman Tree“ kennen, mit seinen unglaublichen 11 m Durchmesser.\r\n\r\nUnsere Reise führte uns weiter an die Pazifikküste, durch die wunderbare Stadt San Francisco und weiter nach Los Angeles. Zwei Metropolen mit ihrem ganz persönlichen Charakter.\r\n\r\nSchweren Herzens, aber mit sehr vielen tollen Eindrücken, verließen wir den Südwesten Nordamerikas – eines der schönsten Plätze der Welt.\r\n\r\nKommen Sie vorbei und wir planen gemeinsam IHRE Traumreise durch Amerika.\r\n","image":"\/docs\/user\/95000\/_img\/20171005122554_da0610431d82f8e6198806dc2098b3d8\/antelope-canyon--frau-im-wind.JPG","filename":"wohnmobil-rundreise-durch-den-suedwesten-der-usa","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"18.6466384000000","latitude":"54.3520252000000","title":"Willkommen in Polen","text":"Dzie\u0144 Dobry\r\nWillkommen in Polen\r\n\r\nVor kurzem war ich für sie auf einer Studienreise mit Studiosus in Polen unterwegs.\r\nGeschichte und Natur halten sich in er Region Danzig und Masuren die Waage.\r\n\r\nNach einem ca. 1 stündigen Flug von München nach Gdansk und einer 20 minütigen Transferfahrt erreichten wir das Hotel Mercure Gdansk.\r\n\r\nNach einer kurzen Pause machten wir uns zu Fuß auf den Weg durch die Stadt.\r\nDort besichtigten wir die weltgrößte gotische Backsteinkirche, die Marienkirche.\r\nZu sehen sind in der Kirche ca. 500 Grabplatten und Epitaphe der bestatteten Patrizier.\r\nNach einem Spaziergang an der Mottlau entlang, kosteten wir ein Glas Goldwasser.\r\n\r\nAm nächsten Morgen fuhren wir nach Malbork, um dort das UNESCO Weltkulturerbe, die Marienburg, zu besichtigen. Im 14. Jahrhundert war diese Burg die Machtzentrale des Deutschen Ordens. Hinter den Mauern der Burg sind auch verschiedene Ausstellungen, z.B. Bernstein, zu besichtigen.\r\n\r\nDanach ging die Tour Richtung Frombork weiter. Vom dortigen Domhügel ist ein spektakulärer Blick über das Frische Haff und nach Kaliningrad möglich.\r\n\r\nIm Turm der Domkirche ging Nikolas Kopernikus seinen Forschungen nach und ist dort auch begraben.\r\n\r\nAuf dem Weg zur heutigen Übernachtungslokation, einem Gutshof mit ca. 65 Pferden, in Galiny, unternahmen wir noch einen Abstecher ins Storchendorf Zywkowo. Dort sind mehr Störche als Einwohner anzutreffen. Das Dorf liegt in ca. 1 Kilometer Entfernung zur polnisch-russischen Grenze.\r\n\r\nAm 3. Tag unserer Tour machten wir uns auf zu einer kleinen Masurenrundfahrt. Bevor wir in Mikolajki eine Bootstour begannen, lauschten wir noch in der barocken Wallfahrtskirche Heiligenlinden einem 15 minütigen Orgelspiel. Die Besonderheit dieser Orgel sind die geschnitzten Figuren, die sich im Takt der Musik bewegen.\r\n\r\nGegen Abend stakt uns ein Kapitän über die Krutynia, wobei wir den Klängen der Natur lauschten. Unser Abendessen verbrachten wir zu Musikklängen bei einer polnischen Familie zum Lagerfeuer und zum Abschluss des Besuches stießen wir alle gemeinsam noch mit dem traditionellen Schnaps, dem Bärenfang, an.\r\n\r\nAm vorletzten Tag fuhren wir nach Elblag. Auf dem Weg dorthin legten wir einen Besichtigungsstopp  in Lidzbork Worminski, einer Bischofsburg, ein. Danach begaben wir uns auf eine ca. 2stündige leichte Wanderung am Ufer des oberländischen Kanals entlang.\r\n\r\nWährend dieser Wanderung beobachteten wir die Schiffe, welche über Rollwägen und Schleusen die Strecke überwinden.\r\nDie letzte Nacht verbrchten wir im Hotel Mlyn, einer ehemaligen Mühle, in Elblag.\r\n\r\nBevor es auf die Heimreise ging, spazierten wir noch durch das idyllische Elblag.\r\n\r\nNachdem wir Danzig am Nachmittag erreichten, hieß es dann Abschied nehmen mit den Worten: “Do Widzenia”.\r\n\r\nHaben Sie Lust unser Nachbarland Polen zu entdecken, dann sprechen Sie mich doch einfach an und vereinbaren einen Termin.\r\n","image":"\/docs\/user\/86000\/_img\/20171005135840_7ea4d1f54ade38c0b97ee708b9587d0a\/baerenfang.jpg","filename":"dzie-dobry-willkommen-in-polen","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"108.3380469000000","latitude":"15.8800584000000","title":"Vietnam kontrastreiche Geschichte Natur und Kultur","text":"Eine Reise nach Vietnam führt Sie in ein Land mit interessanter Geschichte und schönen Landschaften. Der lang gezogene Staat verfügt über unterschiedliche Klimazonen mit milden Jahreszeiten im Norden und tropischem Klima im Süden, welches nur zwischen Trocken- und Regenzeit unterscheidet.\r\n\r\nVietnam hat eine äußerst bewegte Geschichte hinter sich und wurde von vielen Besatzungsmächten geprägt. Seit 2007 ist der Staat Mitglied der WTO und erlebt seit einigen Jahren einen stetigen Anwuchs im Tourismus. Hier finden Sie ein paar Ideen für Ihre individuelle Vietnam-Reise.\r\n\r\nMärkte und Nahrungsmittel in Vietnam\r\nStraßenmärkte sind ein guter Ausgangspunkt die Kultur und Essgewohnheiten eines Landes besser kennenzulernen. Lassen Sie sich von der Farben- und Artenvielfalt von Obst und Gemüse verzaubern. Selbst bekannte Früchte schmecken in ihrem Ursprungsland viel intensiver und frischer; schließlich kommen sie direkt vom Baum auf den Markt. Etwas was Sie sich auf Ihrer Vietnam-Reise nicht entgehen lassen sollten, ist der schwimmende Markt in Cai Rang, der aus einer Zeit ohne Brücken stammte, in der sich die Händler und Käufer lediglich auf ihren Booten trafen.\r\n\r\nPhu Quoc – Paradies fernab vom Massentourismus\r\nPhu Quoc liegt im Südwesten und ist ein absoluter Geheimtipp für eine Reise nach Vietnam. Hier finden Sie Ruhe und einsame Traumstrände mit weißem Sand, türkisem Wasser und Schatten spendenden Palmen. Die Insel eignet sich auch ideal für einen Schnorchel Ausflug oder zum Tauchen.\r\n\r\nHoi An, eine kleine Stadt mitten in Vietnam\r\nBahnen Sie sich Ihren Weg durch die hübschen Gassen des kleinen Städtchens Hoi An. Gerade bei Dämmerung bietet sich Ihnen ein wunderschönes Lichtschauspiel in bunten Farben und Formen. Die Bewohner haben unzählige Lampions angebracht und Straßenkünstler geben zwischen belebten Verkaufsständen ihr Unterhaltungsprogramm zum Besten. Der Nachtmarkt der Stadt ist besonders bekannt und ein Highlight auf jeder Vietnam-Reise.\r\n\r\nGrüne Berglandschaft\r\nWenn Sie Ihre Vietnam-Reise auch für eine Trekkingtour nutzen möchten, eignet sich der saftig grüne Norden besonders gut hierfür. Die dramatischen Berglandschaften mit Nationalparks bieten atemberaubende Ausblicke und ein wunderschönes Wandererlebnis.\r\n","image":"\/docs\/user\/48000\/_img\/20171019111903_6d18e84fcf6444da2ade5d66bdfdf4c8\/kindaufsteg.jpg","filename":"vietnam-kontrastreiche-geschichte-natur-und-kultur","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"55.4803960000000","latitude":"-4.6826693000000","title":"Seychellen: Juwel im Indischen Ozean","text":"Eine Reise auf die Seychellen führt Sie zu der Inselgruppe, deren etwa 115 Inseln im Westen des Indischen Ozean liegen. Traumhafte Strände, kristallklares Wasser und viele kunterbunte Meeresbewohner laden dazu ein, die Insel sowohl unter als auch über Wasser zu entdecken.\r\n\r\nHeiraten auf den Seychellen\r\nOb allein am Strand, mit der ganzen Familie oder im Kreis der engsten Vertrauten – bei einer Hochzeitsreise auf die Seychellen sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Auch für die Flitterwochen ist das Paradies im Indischen Ozean ein beliebtes Ziel. Viele Hotelangestellte und Agenturen haben sich auf Hochzeitsvorbereitungen spezialisiert und machen Ihr romantisches Erlebnis zu einer wortwörtlichen Hoch-Zeit Ihres Lebens.\r\n\r\nSchildkröten auf der Insel Curieuse\r\nTierfreunde finden auf ihrer Seychellen-Reise eine kleine Forschungsstation für Wasserschildkröten. Auf der Granitinsel Curieuse bieten Mangrovenwälder den perfekten Lebensraum für die Seychellen-Riesenschildkröten, die Sie im Nationalpark Curieuse Marine finden. Besuchen Sie zum Beispiel die Auffangstation der kleinen geschlüpften Jungtiere, die nur sechs bis sieben Zentimeter gross sind. Die Insel Curieuse gehört übrigens zu den einzigen zwei Orten der Seychellen, auf denen die Seychellenpalme «Coco de Mer» beheimatet ist.\r\n\r\nTauchen im Paradies\r\nDurch das wunderbar klare Wasser sind die Seychellen ein beliebtes Reiseziel für Taucher und Schnorchler. Beobachten Sie Riffhaie in den Gewässern der Miniaturinsel St. Pierre oder entdecken Sie die große Vielfalt an marinem Leben in der Umgebung von Mahé, Praslin, La Digue und Marianne. Farbenfrohe Schwämme und Hart- und Weichkorallen schmücken die Unterwasserfelsen. Trotz der Schönheit der Insel ist dieses Juwel vom Massentourismus verschont geblieben und gilt bei vielen immer noch als Taucher-Geheimtipp.\r\n\r\nAchtung Linksverkehr!\r\nWer die Seychellen mit dem Auto entdecken möchte, muss sich auf Linksverkehr vorbereiten. Es ist eine wunderbare Art die Insel ganz individuell kennenzulernen und immer neue Strände zu entdecken. Aber auch mit dem Velo oder mit dem Bike können Sie die Insel erkunden. So wird Ihre Seychellen-Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis.\r\n","image":"\/docs\/user\/48000\/_img\/20171019113849_e016c2c1cb4182687437386fc5611c33\/felsen.jpg","filename":"seychellen-juwel-im-indischen-ozean","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"}],"zoom":null,"startLatitude":null,"startLongitude":null}

Unsere 168 Expertentipps

Madeira

Die Blumeninsel im Atlantik Bekannt ist die schöne Insel Madeira hauptsächlich durch ihre Pflanzenwelt und Blumenpracht geworden-auch nicht zu unrecht-hat Madeira doch im europäischen Wettbewerb der blühenden Dörfer und Städte schon einmal die Goldmedaille gewonnen.  

Aber auch die sportliche Seite der Insel kann sich sehen lassen.
Wanderer können die „Insel des ewigen Frühlings“ auf verschiedenen Touren entlang der Levadas (Bewässerungskanäle) entdecken.

Taucher finden auf Madeira mehrere Tauchbasen und für die Liebhaber des „Greens“ finden Sie zwei Golfplätze, den Palheiro Golfe sowie den Santo da Serra.

Wer jedoch auf Madeira lange Sandstrände sucht, wird diese nicht finden. Ersatz bieten aber die Meerwasserschwimmbäder, wie der Lido bei Funchal oder künstlich angelegte Sandstrände wie bei Calheta.

In Funchal, der Inselhauptstadt, lohnt sich der Besuch der wunderschönen Markthalle-vergessen Sie nicht von dort aus Strelizien mitzubringen!!!

Am Hafen können Sie die Parade der Kreuzfahrtschiffe entdecken und das rege Treiben von der Promenade aus beobachten.

Von Funchal aus führt die Seilbahn Sie nach Monte. Dort entdecken Sie die Wallfahrtskirche sowie die schönen Gärten „Jardins de Monte Palace“ Ein Stückchen weiter treffen Sie auf die berühmten Korbschlitten. Genießen Sie die Fahrt bergab ins Tal auf den blank geschliffenen Straßen!

Ein weiterer Ausflug führt Sie nach Santana, dort können Sie die typischen Strohhäuschen besichtigen.

Ein Tipp ist auch der Tagesausflug zur ruhigen, kleinen Nachbarinsel Porto Santo. Wer den Strand auf Madeira vermisst, findet ihn dort auf 9 Kilometern Länge. Nehmen Sie morgens die Fähre und wenn Sie Glück haben, begleiten Sie auf Ihrer Fahrt ein paar Delfine.   
Auch eine Kombination der beiden Inseln Madeira und Porto Santo für Ihren Urlaub ist möglich. Mein persönlicher Hotel - Tipp auf Porto Santo - das PESTANA Porto Santo.   

Auf Madeira finden Sie eine Vielzahl schöner Hotels, aber gerne möchte ich Ihnen das 5 Sterne Hotel Cliff Bay  in Funchal empfehlen. Dieses Hotel ist besonders für Paare und Golfer geeignet. Es liegt direkt an der Küste und bietet von einigen Zimmern aus einen wunderschönen Blick auf Funchal und den Hafen.
    
Für unternehmungslustigere Gäste ist das 4 Sterne Hotel Porto Santo Maria perfekt. Es liegt direkt an der Promenade nahe der Altstadt, mit vielen Restaurants, Cafes und Geschäften.

Die Sportler unter Ihnen fühlen sich sicher im Galo Resort in Canico de Baixo wohl. Dort finden Sie auch eine gut ausgerüstete Tauchbasis/Tauchschule.

Bevor ich es vergesse-verlassen Sie die Insel nicht, ohne vom leckeren Madeira Wein zu kosten oder den Poncha zu probieren.

Wenn Sie nun Lust bekommen haben, Madeira kennen zu lernen freue ich mich auf Ihren Anruf oder Besuch.

Das faszinierende und unglaublich vielfältige Mexico

Mexico, ein Land das sowohl herrliche Palmenstrände an der karibischen, als auch an der pazifischen Küste bietet, verbunden mit idealen Tauchbedingungen. Fast die gesamte karibische Küste ist von Riffen gesäumt.

Das Belize Barrier Reef in der Karibik ist das längste Barrierriff in der nördlichen Hemisphäre und weltweit das zweitgrößte Riffsystem nach dem australischen Great Barrier Reef. Es zieht sich von der Yucatan Halbinsel an Belize vorbei bis zum Osten der honduranischen Nordküste. Weiterhin erwarten Sie in Mexico geheimnisvolle Pyramiden, verwunschene Dschungelstädte, bunte Märkte, malerische Kolonialstädte und pulsierende Metropolen.

Überall werden Sie mit einem freundlichen „Buenos Dias“ von den lebensfrohen Menschen begrüßt.
Mexico begeistert Sonnenanbeter, Taucher und Kulturinteressierte gleichermaßen.

Die Hinterlassenschaften der Mayas und Azteken gehören zweifelsfrei zu den eindrucksvollsten Zeugnissen vergangener Hochkultur. Ob Sie die Ausgrabungsstätte Chichen Itza besuchen oder die archäologische Stätte Tulum auf einer Klippe über dem türkisblauen Meer entdecken, die Geschichte wird Sie in ihren Bann ziehen.
Sie haben die Wahl zwischen einer Vielzahl von Rundreisen und wunderschönen Hotels.

Wir beraten Sie gern.

Andalusien

…oder auch das feurige Spanien genannt. Als gebürtige Spanierin möchte ich Ihnen einen Teil meines Heimatlandes vorstellen.
Lassen Sie sich vom Ursprung des Flamencos verzaubern und staunen Sie über die kulturelle Vergangenheit die sowohl die Römer, als auch die Mauren geprägt haben. Hier vermischen sich am Ende Europas der Orient und Okzident.

Ich erkundete mit dem Mietwagen das Hinterland, mit seiner wilden Bergwelt und den weißen Dörfern zu denen auch die Stadt Ronda gehört,  die über einer rund 100 m tiefen Schlucht thront. Herrlich anzuschauen ist die üppige Blumenpracht in den zahlreichen Patios. Ein Besuch lohnt sich in der Kunststadt Granada. Hier kann man die Anlage der Alhambra mit den Gärten des Generalife besichtigen und in die Geheimnisse de Vergangenheit eintauchen.

Weiter ging es in die Hauptstadt Andalusiens, Sevilla. Hier wird wie nirgendwo sonst mit soviel Hingabe gefeiert und jeder Anlass ist Willkommen für farbenfrohe Fiestas, religiöse Prozessionen und das Tanzen des leidenschaftlichen Flamencos. Natürlich dürfen hier nie die typischen Tapas, Paella und der berühmte Sherry aus der Region Jerez fehlen.
Ein Muss ist der Besuch der Giralda. Das arabische Minarett wurde zu einem christlichen Glockenturm umfunktioniert, von dem Sie eine grandiose Aussicht über die ganze Stadt genießen können.
Erwähnen möchte ich auch die temperamentvollen Städte Cordoba, Jerez, Cadiz und dessen Hinterland, die Heimat der spanischen schwarzen Stiere.

Haben Sie schon einmal in einer historischen Maurenburg übernachtet? Mit den Paradores bietet Spanien auf Ihrer Rundreise mit dem Mietwagen oder auch  Busreise die besten Möglichkeiten.
Neben soviel Kultur darf das entspannen, an den über 800 Kilometer langen feinsandigen Stränden nicht fehlen. Auch der sportliche Aktivurlauber findet hier ein breitgefächertes Angebot. Mit über 50 Golfplätzen, zählt die Region zur europäischen Hochburg des Golfsports.

Als Bade-  oder Anschlussaufenthalt  empfehle ich Ihnen an der Costa de la Luz, das Hipotels Playa Barossa Park. Dieses Hotel liegt in einer wunderbaren Naturlandschaft, ruhig und direkt am feinsandigen Dünenstrand. Die komfortablen Einrichtungen mit hervorragendem  Service  sorgen für einen erholsamen, unvergesslichen Urlaub.

Island

-Vulkane-Gletscher und Geysire
Meine erste Studienreise mit Studiosus hat mich überzeugt, das wird nicht meine letzte gewesen sein.
In Begleitung des Reiseleiters von Studiosus ging es von Frankfurt mit Icelandair-Air los.

Auf der 7 Tagen Tour lernte ich von Island die Ost-Süd und Westküste kennen. Da im April im Norden der Insel noch viele Passstraßen gesperrt sind, konnten wir leider diesen Teil der Insel nicht anfahren. Wir besuchten als erstes Highlight die berühmte „Blaue Lagune“, die man sich als Island Besucher auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Weitere Stationen der Rundreise:
Halt am privaten Vulkanmuseum Thorvaldseyri, das direkt unterhalb des Vulkans Eyjafjallajökull sich befindet. Dieser hat uns ja, wie bekannt ist, im April 2010 wochenlang im Atem gehalten. Weiter ging es zum Strand des Kaps Dyrholaey, wo Sie ab Mai die Papageientaucher beobachten können. Wir besuchten die Gletscherlagune Jökulsarlon, mit treiben den Eisberge. Ein sehr schönes Erlebnis war ebenfalls in der Tiefebene das Land der Geysire. Der gewaltige Strokkur spuckt ca. alle 15 Minuten eine 20m hohe siedend heiße Fontäne.

Reykjavik war für uns der Abschluss der wunderschönen erlebnisreichen Reise.
Für Kulturinteressierte empfehle ich ein Konzert in der Harpa (Kultur und Kongresszentrum), ein absoluter Hörgenuss. Bummeln Sie durch die Einkaufsstraßen, mit vielen kleinen Restaurants, Läden und Boutiquen. Lassen Sie sich einfach treiben, Hektik ist hier ein Fremdwort.

Die Hotels der Island-Rundreise sind von Studiosus sehr gut gewählt, sowie das Frühstück-und Abendessen, ließen keine Wünsche offen. Probieren Sie mal isländisches Lammfleisch, Sie werden kein anderes mehr mögen.

Island ist so vielfältig und abwechslungsreich, ob Reiten, Wandern, Fahrradfahren, Vogel- und Walbeobachtungen, Angeln, Tauchen, Gletscher- sowie Kajaktouren, alles ist hier möglich.
Freunde des Golfsportes kommen hier ebenfalls nicht zu kurz, alleine im Süd und Westen der Insel gibt es 9 Golfplätze.

Lassen Sie sich von uns beraten, damit auch Ihr Urlaub zu einem schönen Erlebnis wird.

Lassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen

Erleben und entdecken mit A-Rosa Flussreisen....

... eine bequeme Reise voll unvergesslicher Eindrücke erwartet Sie. Nur einmal Koffer auspacken und schon können Sie sich an Deck begeben und die vorbeiziehenden Landschaften auf einem Liegestuhl auf sich wirken lassen.

Wunderschöne Landschaften, interessante Städte, Vorträge zur Reise und ein abwechslungsreiches Abendprogramm lässt alles andere als Langeweile aufkommen.

Ich konnte mich von der A-Rosa Luna, die baugleich mit der A-Rosa Stella ist, überzeugen.
Beide Schiffe fahren von Mitte März bis Mitte November auf der Rhone. Komfortable Kabinen zwischen 14,5–16.5 m² erwarten Sie. In den Kategorien C und D können Sie von Ihrem französischen Balkon die Aussicht genießen.

Genießen Sie die Mahlzeiten vom Büfett, hier können Sie wählen, was das Herz begehrt.
Das Restaurant bietet eine hervorragende Küche und wird je nach Fahrgebiet mit regionalen Spezialitäten bestückt. Es gibt weder eine feste Sitzordnung noch Kleiderordnung, was vielen Gästen entgegen kommt.

Zur Entspannung bietet der SPA-Bereich ein reichhaltiges Programm an. Eine Panoramasauna, sowie ein Fitnessbereich mit hochwertigen Geräten sind ebenfalls vorhanden.

Total begeistert war ich über die angebotenen Fahrradausflüge, die je nach Strecke von 10 km bis 43 km reichen. Es macht einfach Spaß, eine fremde Stadt mit Reiseleiter und Fahrrad zu erkunden. Wer es gemütlicher mag, nimmt an einem Busausflug oder Stadtrundgang teil. Als sehr Sehenswert kann ich Ihnen den Busausflug ins Ardeche-Gebiet empfehlen, besonders schön in der Jahreszeit von Juni bis Juli mit den blühenden Lavendelfeldern.

Die Reise auf dem Fluss und das Schiff haben mich überzeugt und werden sicher auch Ihnen unvergessliche Momente bescheren.

Unser Team beantwortet Ihnen gerne noch weitere Fragen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch im KARSTADT Reisebüro Wiesbaden

Lassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen

Lassen Sie sich von Marokko in die Märchenwelt entführen

Im Norden vom Mittelmeer und im Westen vom Atlantischen Ozean umspült, besitzt Marokko mit einer jahrtausende alten Kultur und Tradition nicht nur traumhafte Küsten und Strände.

Von allen vier Königsstädten Marokkos neben Rabat, Fes und Meknes ist Marrakesch mit vielen Sehenswürdigkeiten die aufregendste. In den letzten Jahren entwickelte sich die Berbermetropole und orientalische Perle Marrakesch zu einem Trendziel für Jetsetter. Umgeben von Palmen und der roten Stadtmauer aus Lehm erwartete mich eine Welt voller Überraschungen wie in 1001 Nacht.

Starten Sie Ihre Traumreise in Marrakesch mit einer Rundreise durch die Königsstädte. Verbringen Sie anschließend einen Badeaufenthalt an der „Weißen Stadt“ Agadir  und lassen Sie dort die fantastischen Eindrücke über das Königreich am kilometerlangen Sandstrand auf sich einwirken.
Lernen Sie ein kontrastreiches Marokko mit kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten kennen.

Tauchen Sie ab in ein orientalisches Königreich – dem Tor Afrikas

Lassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen

Florida - IMMER eine Reise wert!

Der Sunshine State der USA mit seinen durchschnittlich über 300 Sonnentagen im Jahr und dem subtropischen, reizarmen Klima ist perfekt für einen Urlaub während des ganzen Jahres, insbesondere aber, wenn in der nördlichen Hemisphäre Winter herrscht.

Sie wollen einmal flüssigen Sonnenschein erleben? – Auch das macht Florida möglich!
Selbst wenn es dort mal regnen sollte - die Einwohner dieses, im Südosten der USA gelegenen, Staates bezeichnen Regen als eben solchen und lassen sich davon auch nicht abhalten, ihr sonniges Gemüt zu behalten.

Vielleicht liegt das auch am Namen des Staates: Die spanischen Eroberer benannten ihn nach dem Tag seiner Entdeckung – Pascua Florida- was so viel wie OSTERN heißt!

Ob Sie nun eine Kreuzfahrt mit Tagesausflügen, eine Standort-, Bus- oder Mietwagenrundreise und /oder einen Badeurlaub anstreben -  Florida hält für Jeden die passenden Möglichkeiten bereit.

Die großen Naturschutzgebiete wie z.B.die Everglades oder der Biscayne Nationalpark laden Naturliebhaber ebenso wie Abenteurer und Forscher ein, die heimische Flora und Fauna zu erkunden.

Und welches kleine oder große Kind möchte nicht einmal Disneyland sehen und erleben?
Ein Trip Richtung Orlando mit seinen zahlreichen Erlebnisparks und auch in die Stadt selbst, lohnen sich ebenso, wie ein Besuch des Kennedy Space Centers.

Für Motorsport-Fans ist Daytona ein Muss! Und nach dem Besuch eines der berühmten Autorennen kann man den Tag am Strand ausklingen lassen.
Daytona Beach ist nur einer der zahlreichen wunderschönen Strände der Ostküste des Staates, die Florida zu bieten hat.
Für Bootsliebhaber ist ein Besuch in Fort Lauderdale empfehlenswert.
Nicht nur, weil dort einer der schönsten Häfen zu finden ist, sondern auch wegen der größten und teuersten internationalen Boat Show, die jährlich stattfindet.

Wer einmal die warme Strömung des Golfs von Mexico spüren möchte, sollte an der Westküste z.B. in Naples einen Stopp einplanen. Pelikane sind hier als Begleiter keine Seltenheit und der Naples Botanic Garden lädt zum Verweilen ein.
Ebenso ist eine Fahrt entlang der Floridas Key´s ein Ausflug der sich lohnt. Die vielen kleinen Inseln, verbunden mit zahlreichen historischen und filmträchtigen Brückenbauwerken, führen zum südlichsten Punkt der kontinentalen USA: Southernmost Point in West Key.
Dort angekommen werden Sie sich wie einst Ernest Hemingway dem Charme der weiß getünchten Holzhäuser in Südstaaten-Bauweise a la “Vom Winde verweht” nicht entziehen können. Genießen Sie einen Drink in „Sloppy Joe´s“, hinterlassen Sie eine „VisitenKarte“ Ihrer Wahl (wenn Sie da sind, werden Sie wissen, was ich meine!;-p) und erleben Sie mit, wie allabendlich dort der spektakuläre Sonnenuntergang zelebriert wird.

Planen Sie auch unbedingt einen Aufenthalt in Miami ein! Sie werden sich dem bunten Treiben dieser quirligen Stadt nicht entziehen können. Shoppen Sie nach Herzenslust in den zahlreichen Outlet´s vieler namhafter Designer, erleben Sie am Ocean Drive im Art Deko Viertel das Nachtleben und entspannen Sie am Miami Beach.

Legendär: die Halloween Party´s am 31.Oktober!
Sehr sehenswert der Phantasien Reichtum an Kostümen - an jeder Ecke Musik, es wird getanzt und gefeiert.
Und sollte Ihnen dann das eine oder andere „Bunny“ über den Weg laufen: 
Lächeln Sie - Sie wissen ja: Florida = Ostern?!
Diese Stadt zieht einfach Jeden in Ihren Bann - auf die eine oder andere Weise.

Ob Sie nun das Glück haben, flüssigen Sonnenschein zu erhaschen, kann ich Ihnen nicht garantieren. Aber die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen natürlicher, kultureller, historischer als auch menschlicher Art sind ob Groß ob Klein immer eine Reise wert!

Kommen Sie vorbei – ich berate Sie gern bei Ihrer Reiseplanung.

AIDA

Für alle Kunden die vor einer längeren Kreuzfahrt zunächst ihre Seetüchtigkeit prüfen möchten, empfehle ich eine Kurzreise mit der AIDAcara. Ab Kiel führt die Route nach Göteborg und Kopenhagen und endet wieder im Ausgangshafen. Hiermit haben Sie die Möglichkeit, 2 interessante Städte in kurzer Zeit zu erkunden. Bummeln Sie nach einer Stadtrundfahrt durch die kleinen Gassen der Göteborger Altstadt oder verfolgen die Wachablösung vor dem Schloss Amalienborg in Kopenhagen.

Nach der Rückkehr auf das Schiff, genießen sie die Annehmlichkeiten an Bord.

Entspannung in der Sauna, vielfältige Angebote der Wellnessabteilung oder einfach ein erfrischendes Getränk an einer der Bars.

In den Buffet – Restaurants können Sie sich auf eine Reise durch die verschiedenen Küchen dieser Welt begeben.
Für jeden Geschmack finden sich hier verschiedene Gerichte. Am Abend bietet das AIDA Entertainment - Team  abwechslungsreiche Unterhaltung mit tollen Shows und Choreografien. Auf diesem Schiff gibt es keine Langeweile.

Also, Leinen los und Schiff ahoi!!!!!
Beate Brandt

   

Willkommen an der Algarve

Erleben Sie Lebensfreude sowie Badefreuden an der Algarve.
Die ruhige Sandalgarve verzaubert mit Bilderbuchstränden im Osten und lädt im Westen mit Buchten und Felsgebilden zum Träumen ein. Es gibt für jeden Urlaubswunsch und jeden Geldbeutel  etwas Passendes.
Ob breite lange Sandstrände oder kleine romantische Buchten. Von großen Hotelanlagen mit All Inclusive bis hin zu kleinen Appartementanlagen ohne Verpflegung.

Der bekannteste Strand Portugals an der Praia da Rocha liegt in Portimao.

Mein Hoteltipp hier : Tivoli Marina Portimao
Hier finden Familien beste Voraussetzungen für einen schönen Badeurlaub. Einen schönen Aufenthalt und abwechslungsreiche Unterhaltungsmöglichkeiten erwartet besonders junge und junggebliebene Urlauber in Albufeira.

Mein Hoteltipp hier: Hotel do Cerro und Hotel Rocamar
Cafe´s, Bars, Pubs und Restaurants säumen die Straßen und Gassen und nach Einbruch der Dunkelheit erwacht das pulsierende Nachtleben.

Ein landschaftlicher Höhepunkt der Algarve ist die Küste bei Sagres.
Gewaltige Steilklippen reichen bis zu 60 Meter empor. Auch ideal für Surfer & Kiter. Mit einem selbst im Winter mildem Klima ist die Algarve in jedem Monat eine Reise wert.

Mein Fazit und Tipp: Erkunden Sie selbst mit dem Mietwagen die vielfältige Schönheit und lernen Sie die typischen Dörfer sowie die Köstlichkeiten der einheimischen Küche kennen!

Gern berate ich Sie bei der Auswahl Ihres Urlaubsortes und freue mich auf ihren Besuch!