{"markers":[{"longitude":"25.0181002000000","latitude":"35.4072951000000","title":"Kreta","text":"Ich hatte das Glück, dass mich die TUI auf eine Informationsreise nach Kreta mitnahm. Der Abflug von München direkt nach Heraklion mit der TUIfly war sehr entspannt. Der Check Inn verlief reibungslos und schnell, da die TUIfly am Flughafen München, im Zentralbereich, eine eigene Zone hat, in der sie ihren gesamten Check Inn durchführt.\r\n\r\nAngekommen in Heraklion, einem sehr übersichtlichen Flughafen, ging es dann gleich mit dem Bus ins Sea Side Resort & Spa Hotel. Auf der Fahrt dahin konnten wir bereits die Landschaft und die tolle Küste genießen. Nachdem einchecken konnten wir uns noch das tolle Hotel ansehen, welches terrassenförmig aufgebaut war. Die verschiedenen Pools luden zum entspannen und schwimmen regelrecht ein. Wer ans Meer und an den Strand wollte, der konnte über einige Treppen hinunter zu einer wunderschönen Bucht laufen.\r\n\r\nDer erste Ausflug ging nach Réthimno. Die historische Altstadt von Réthimno bedeckt eine Halbinsel, die von den Mauern einer alten venezianischen Burg überragt wird. Man sieht hier an jeder Ecke noch die türkische Abstammung. Einige Minarette überragen die engen Gassen und hölzerne Fassaden zeichnen hier ein harmonisches Bild. Am venezianischen Hafen, in dem Fischer- und Ausflugsboote dümpeln, laden einige hübsche Tavernen zum verweilen ein.\r\n\r\nNach einer intensiven Schulung ging es dann am nächsten Tag zu dem Arkádi Kloster, welches im Niemandsland Kretas einsam gelegen ist. Dieses Kloster gilt als Kretisches Nationaldenkmal und liegt in 500m Höhe. Vor dem Kloster konnte man in einem sog. Beinhaus die fein sortierten Schädel und Gebeine von fast 1000 kretischen Männern, Frauen und Kindern bestaunen. Diese Kreter hatten sich 1866 während eines Aufstandes gegen die Türken im Kloster verschanzt. Die Männer starben bei der Verteidigung gegen die Türken, während die Frauen und Kinder sich tragischerweise im Pulverlager selbst in die Luft sprengten, um nicht den Türken in die Hände zu fallen.\r\n\r\nWeiter ging es nach Frangokástello, welches den Namen durch die frei zugängliche, venezianische Festung erhielt. Hier findet man wunderschöne und vor allem flach abfallende, feinsandige Strände. Diese erscheinen besonders für Familien mit Kleinkindern zum Baden sehr gut geeignet.\r\n\r\nEin riesiges Highlight und ein Muss ist die Samariá Schlucht, die in den weißen Bergen liegt und ca. 18 km lang ist. Für Leute die gut zu Fuß sind, kann hier eine ca. 5 stündige Wanderung durch die Schlucht gemacht werden (genug zu Trinken nicht vergessen). Für die Gemütlichen (wie mich) gibt es auch die Möglichkeit für einen „Lazy Way“, einem etwa 2 ½ stündigen Spaziergang. Man sollte auf jeden Fall sehr früh die Tour machen, da die Touristenbusse vormittags in Massen die Schlucht besuchen.\r\n\r\nLeider war dann unser Kurztrip schon wieder zu Ende und wir traten den Heimflug, wieder nonstop und mit der TUIfly, nach München an.\r\n\r\nMein Fazit über diese Insel lautet, dass sie für jeden etwas bereit hällt und auch mich sicher wieder sehen wird, da ich nur einen kleinen Teil Kretas bestaunen durfte.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20170920100259_3ce79eaaf5d88acbe7087407f2a4f59b\/fenster_Meer.jpg","filename":"Kreta","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"57.5521520000000","latitude":"-20.3484040000000","title":"Mauritius","text":"Meine Empfehlung: Mauritius Ein Traum ging in Erfüllung.\r\nMeine Freundin und ich entschlossen uns, auf eine paradiesische Insel zu fliegen. Wir hatten leider nur eine Woche Zeit, und so wollten wir so wenig Jetlag wie möglich. Es war März, also was gab es Besseres als auf die Südhalbkugel, nach Mauritius zu fliegen. So nahmen wir einen Linienflug mit der Air Mauritius nonstop von München.\r\nHier in Kälte und Tristesse eingestiegen, sind wir einen halben Tag später, fast ohne Zeitverschiebung, in einem Paradies gelandet.\r\nWir wurden mit einem Kleinbus abgeholt und in unser Hotel, dem Beachcomber Trou Aux Biches Resort & Spa, an die Nordwestküste, gebracht. Auf der ca. 1 ½ stündigen Fahrt konnten wir schon die Farbenpracht und das satte Grün der Insel bewundern. Es heißt auf Mauritius gibt es zwei Jahreszeiten. Die eine ist vor und die andere nach der Zuckerrohrernte. Wir waren vor der Ernte dort, und so war die Insel mit noch mehr Grün gesegnet.\r\nNach dem Check-In ging es gleich zum Strand und wir waren begeistert! Feinsandiger, weißer Sand – eingerahmt von Palmen und smaragdgrünem Wasser. Der Himmel strahlte in einem satten Blau und wurde von einzelnen Wolken gesäumt. Vom Strand aus konnte man schon erkennen, dass sich ein Korallenriff wie ein Band an der Küste entlang zieht, so dass das Baden hier ungefährlich ist (Haie bleiben vor dem Riff). Man sollte teilweise jedoch Badeschuhe anziehen, da manchmal scharfkantige Korallen abbrechen und an den Strand gespült werden.\r\nEmpfehlenswert ist die Fahrt mit einem Glasbodenboot. Hier können auch Nichttaucher die Unterwasserwelt von oben gut beobachten (Achtung: Hier kann man leicht seekrank werden). Für Nichttaucher bietet man hier noch eine alte Art des Tauchens an. Mit einer großen Plexiglaskugel über dem Kopf, die immer mit Frischluft durch einen Schlauch befüllt wird, kann der Tourist auch einen längeren Spaziergang unter Wasser unternehmen. Wer es weniger abenteuerlich mag, der kann auch mit einem der sicheren U-Boote die Korallenwelt erkunden.\r\nAber nicht nur zum Baden lädt die Insel mit ihrer Pracht ein. Es ist zu empfehlen, sich einen Mietwagen zu nehmen, bzw. ein Taxi für den einen oder anderen Tag zu mieten. Der Taxifahrer fungiert hier (teilweise sogar auf Deutsch) als Fremdenführer. Wir hatten uns für die Variante mit dem Taxi entschieden. Der Taxifahrer brachte uns zuerst nach Port Louis, der Hauptstadt von Mauritius. Das Sehenswerteste hier war der Markt. Die Markthallen waren gefüllt von den exotischsten Gewürzen und Speisen.\r\nWeiter ging es zu einer Werkstatt, in der wundervolle, handgefertigte Modellsegelschiffe, nach historischen Vorbildern, hergestellt wurden.\r\nVon dort fuhren wir in den botanischen Garten von Pampelmousses, der von einem ehemaligen Gouverneur angelegt wurde. Die vielen verschiedenen Palmenarten, Affenbrotbäume, gigantischen Elefantenfüße und die einzigartigen, riesigen Blätter der Wasserlilie sind einige der vielen Highlights dieses Gartens.\r\nAuch am nächsten Tag, der wolkendurchwachsen war, nahmen wir uns den gleichen Fahrer, um ein weiteres Mal in das Inselinnere vorzustoßen. Wir ließen uns zu einer Krokodilfarm fahren, in der wir in den Genuss eines echten Krokosteaks kamen. Sehr beeindruckt waren wir von den wunderschönen Schildkröten, die teilweise bereits über 80 Jahre alt waren. Auch gab es auf dieser Farm Flughunde zu bestaunen.\r\nNach diesem Ausflug in die Tierwelt von Mauritius fuhren wir zu den Terres des Couleurs. Dies ist ein vegetationsloses Stück Erde, das merkwürdig zerklüftet ist und in den Farben von fast schwarz über Ocker bis hin zu Gelb schimmert.\r\nDie letzten Tage nutzen wir dann zur Erholung am Strand. Einheimische kommen am Strand (der auf Mauritius jedem gehört) ab und zu vorbei und verkaufen frische Ananas.\r\nWer also Erholung in sicherer Atmosphäre sucht, mit der Option etwas anzusehen, ist auf Mauritius absolut gut aufgehoben.\r\nNoch auf dem Rückflug gingen unsere Gedanken zurück zu einer der schönsten Inseln, die wir je besuchen durften.\r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20171012123906_f61797477d45438a18f09406cf90ccc5\/mauritius.JPG","filename":"Mauritius","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"18.0685808000000","latitude":"59.3293235000000","title":"Stockholm- die Stadt auf 14 Inseln","text":"Der Herbst ist immer eine Zeit, in der ich mich auf Kurztrips begebe. Vor zwei Jahren brachte mich dieser Drang nach Stockholm. Ich hatte immer wieder von Freunden gehört, dass Stockholm schön sein soll, konnte mir aber nichts Genaues darunter vorstellen.\r\n\r\nNachdem es Direktflüge von München nach Stockholm gibt, habe ich mir gleich einen preiswerten Flug mit der Lufthansa gebucht. Als Hotel habe ich, für mich und meine Freundin, das RIVAL ausgesucht. Dieses Haus gehört dem ehemaligen ABBA Mitglied Benny Andersson. Das besondere an diesem Haus ist die Lage auf Södermalm, direkt an einem kleinen Park und nur ca. 250 m von der nächsten U-Bahnstation der Tunnelbana entfernt. Auch die Zimmer hier sind etwas ganz Besonderes. Sie sind modern eingerichtet und jedes in seinem eigenen Stil. Aber zum Hotel erzähle ich später noch mehr.\r\n\r\nIn Arlanda, dem Flughafen von Stockholm, angekommen hat man zwei gängige Möglichkeiten in die Innenstadt zu gelangen. Die erste Möglichkeit ist mit dem Arlanda Express, einem Schnellzug, zum Hauptbahnhof, in nur 20 Minuten zu fahren. Die zweite Möglichkeit ist mit dem Busshuttle von Flygbussarna zum Hauptbahnhof zu kommen. Der Bus benötigt zwar ca. 45 Minuten, ist aber dadurch natürlich wesentlich preiswerter als der Arlanda Express. Wir haben uns für die schnelle Variante Hin und für den Bus zurück entschieden. Es war mit beiden Verkehrsmitteln einfach und unkompliziert.\r\n\r\nAm Hauptbahnhof angekommen haben wir unsere Stockholmkarte, die ich mir vorab in Deutschland besorgt habe, in das Original getauscht. Mit dieser Karte hat man 48 oder 72 Stunden lang die Möglichkeit kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, man hat freien Eintritt in viele Museen (ich war deswegen sogar in einigen Ausstellungen) und eine Ermäßigung auf gewisse Stadtrundfahrten.\r\n\r\nDie Fahrt mit der Tunnelbana ist einfacher als in München und so hatten wir unser Hotel auch ohne Karte aber mit etwas Hilfe der Stockholmer, schnell gefunden. Das erste was mir aufgefallen ist, dass wirklich jeder Stockholmer fast perfekt Englisch sprechen konnte. Was wahrscheinlich daran liegt, dass die meisten Filme in Schweden nicht synchronisiert und deswegen auf Englisch ausgestrahlt werden.\r\nNach dem kurzen Frischmachen im Hotel ging es dann gleich per Pedes los. Wir haben schnell mitbekommen, dass Stockholm doch etwas nördlicher als München liegt und am Wasser doch immer eine steife Brise weht. Es war zwar sehr kalt, dafür strahlte die Sonne in ihrer ganzen Pracht, was das viele Wasser zum glitzern und funkeln brachte. Ich denke, spätestens seit der Hochzeit von Prinzessin Victoria, hat jeder schon mal Bilder der wunderschönen Altstadt - Gamla Stan -  oder dem prächtigen Schloss – Drottningholm – gesehen. In letzterem ist auch ein Museum, in dem man alte, königliche Kutschen und Waffen besichtigen kann. Äußerst interessant fand ich auch das Nobelpreismuseum, in dem alle Preisträger mit ihren Geschichten verewigt sind. Im Vasa-Museum befindet sich ein originales Schiffswrack. Das Schiff ist auf Grund des sauerstoffarmen Bodens, in dem es versunken ist, noch super erhalten und lohnt einen Besuch. Für die kleinen und großen Kinder ist das Astrid Lindgren Museum – das Junibacken – bestens geeignet. Hier kann man mit einer Art Sessellift eine wunderbare Reise durch die verschiedenen Bücher dieser wunderbaren Schriftstellerin machen. Wenn wir im Sommer geflogen wären, hatten wir auch noch im Tivoli Göna Lund, einem Freizeitpark direkt am Wasser, unseren Spaß haben können.\r\n\r\nFür die kulinarischen Kenner bietet Stockholm nicht nur die leckeren Köttbullar,  auch sonst gibt es allerlei Köstlichkeiten zu erkunden. Hier muss ich nochmal zu unserem Hotel zurückschweifen. Das Frühstück dort war wirklich der Hammer. Das Buffet machte auf uns einen sehr überschaubaren Eindruck, sodass wir zweifelten ob das in diesem tollen Haus wirklich alles sein kann. So war es auch. An jedem Tisch stand eine Karte mit allen möglichen Zusatzgerichten – von Spiegeleiern über Pfannkuchen zu French Toast – die kostenlos frisch zubereitet wurden. Auch war es nicht nötig einen profanen Kaffee zu trinken – nein, man hatte die Auswahl zwischen Milchkaffee, Latte Macchiato, Cappuccino etc., welches auch keinen Pfennig bzw. keine Krone extra gekostet hat.\r\n\r\nGanz besonders ist auch die Absolut Eisbar vom Nordic Hotel, direkt am Hauptbahnhof. Hier sind sogar die Gläser aus Eis, in dem man seinen Drink zu sich nimmt. Hier kann man jedoch nicht einfach rein. Man bucht vorher feste Zeiten und wird auch nur in einer bestimmten Personenzahl eingelassen.\r\nDadurch, dass Stockholm ja auf 14 Inseln gebaut wurde, ist es natürlich von Kanälen durchzogen. Auch seine Nähe zum Meer gibt einem die Möglichkeit Ausflüge zu den Schären zu unternehmen. Wir hatten uns für die schnelle Variante, eine Bootsfahrt durch Stockholm, entschieden. Diese Art des Sightseeings kann ich wirklich jedem ans Herz legen, da vom Wasser aus die Stadt und die prachtvollen Gebäude noch schöner wirken.\r\nDrei Tage waren für diese Stadt wirklich zu kurz, sodass ich auf jeden Fall nochmal den Zauber Stockholms spüren möchte und wiederkommen werde.\r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20180222114658_b092e249b50db2a6ae19f0b00760518e\/Turm.JPG","filename":"Stockholm_die_Stadt_auf_14_Inseln","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"30.0604857000000","latitude":"69.7288349000000","title":"Hurtigruten die wahrscheinlich sch\u00f6nste Seereise der Welt","text":"Mit dieser Reise hatte ich mir einen lang gehegten Traum erfüllt. Nonstop ging der Flieger mit Hamburg International Airlines von München nach Kirkenes, das fast an der russischen Grenze liegt. Mit dem Bus ging es im Zuge einer kleinen Stadtrundfahrt dann zum Hafen, wo unser Schiff, die Nordlys, lag.\r\n\r\nMit seinen knapp 700 Passagieren ist die Nordlys nicht das größte, aber auch nicht das kleinste Schiff der Hurtigrutenflotte. Das Einchecken verlief reibungslos und an Bord wurde man gleich mit dem Schiffsplan vertraut gemacht, so dass die Suche nach der Kabine recht schnell klappte. Wir hatten eine zweckmässig und sauber eingerichtete Außenkabine, welche ich auch jedem Kunden empfehlen würde. Mein Tipp ist,  hier noch zusätzlich das Deck 3 zu buchen, denn es ist kein Rundgang vor den Kabinen und die Motorengeräusche sind selbst im Heck fast nicht mehr zu hören.\r\n\r\nNun ging die Reise richtig los. Das Schiff nahm Kurs auf unsere erste richtige Station, das Nordkap. Am nächsten Morgen gingen wir in Honningsvag von Bord und wurden mit Bussen zum Nordkap gebracht, während die Nordlys weiter ihrem Fahrplan folgte. Am Nordkap angelangt erwartete uns ein fantastischer Sonnenaufgang, den wir im Nordkapzentrum bei einem leckeren Frühstück genossen. Wie jeder Besucher des Kaps, bauten auch wir einen kleinen Hügel aus Steinen, um uns an diesem beeindruckenden Platz zu verewigen. Wir wurden später noch zu einer samischen Familie gebracht und diese weihte uns in die ursprüngliche Lebensweise ihrer Kultur ein. Auffällig und beeindruckend  war, dass auf der ganzen Fahrt bis zum nächsten Hafen, überall Rentiere zu sehen waren.\r\n\r\nDurch einen riesigen Unterwassertunnel ging es weiter nach Hammerfest, wo unser Schiff schon auf uns wartete. Kaum an Bord, legte die Nordlys zu unserem nächsten Hafen ab. Kurz vor Mitternacht erreichten wir schließlich Tromsö. Diejenigen, die noch nicht zu müde waren, konnten ein Konzert in der Eismeerkathedrale miterleben. Wir haben die Zeit genutzt um Tromsö, eine sehr lebendige Universitätsstadt, zu Fuß zu erkunden.\r\n\r\nAm Tag darauf standen die Lofoten auf dem Programm. Hier hatte uns allerdings das Wetter einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Landschaft mit ihren kleinen Inseln war aber trotz der tief hängenden Wolken äußerst beeindruckend und wir konnten sogar Schweinswale beobachten. Nach einem Stopp in einem typischen Fischerdorf (Henningsvaer) wurden wir wieder zum Schiff gebracht. Am Nachmittag war dann endlich der Ausflug, auf den ich sehnsüchtig gewartet hatte, eine Seeadlersafari.\r\nDie Nordlys bog in den Trollfjord ein, in dem wir auch ausgetendert wurden. Mit einem kleinen Boot ging es dann auf die Suche nach Seeadlern.\r\nWir hatten großes Glück und die Crew konnte mit den Fischködern insgesamt vier Seeadler anlocken, die dann im Sturzflug den Fischköder zwei Meter von uns entfernt aus dem Wasser erbeuteten. Danach wieder aufs Schiff und schon ging die Fahrt weiter. Durch die großen Panoramafenster in der Lounge konnte man stets die vorbeiziehende, prachtvolle Landschaft bewundern.\r\n\r\nTags darauf stand dann die Überquerung des Polarkreises auf dem Programm. Wie bei jedem interessanten Punkt wurde auch hier kurz vorher eine Borddurchsage gemacht, so dass man nichts auf der Reise verpassen kann. Kaum hatten wir den Polarkreis überquert, schon war alles für die Polarkreistaufe an Deck hergerichtet. Jeder Gast konnte sich, wenn er wollte, einem Ritual unterziehen. \r\nNach der Taufe fuhren wir an der Felseninsel Torghatten vorbei, in deren gewaltigem Felsen sich ein 35m hohes und 160m langes Loch befindet. Um 06:30 Uhr erreichten wir am nächsten Morgen die Königsstadt Trondheim, von wo es aus weiter nach Kristiansund und Molde, die Stadt der Rosen, ging. All diese Städte haben wir zu Fuß besichtigt. Teilweise kann man auch mit dem Linienbus vom Anleger in die Stadt fahren. Südlich des Polarkreises wurden die Städte immer größer und zahlreicher, die Landwirtschaft nahm zu.\r\nIn Molde hatten wir unseren letzten Ausflug, der uns zur berühmten Atlantikstrasse führte. Vorher konnten wir noch eine alte Stabkirche aus dem 13. Jahrhundert besichtigen. Nach einem typischen Bacalao-Essen (Stockfisch) fuhren wir mit dem Bus über die, aus der PKW-Werbung bekannten, Brücke der Atlantikstrasse.\r\n\r\nDie letzte Nacht an Bord war mit etwas Traurigkeit verbunden, da wir noch nie eine so erholsame und doch aufregende Reise erlebten. Am Ziel in Bergen angekommen, begannen wir unsere 2-tägige Verlängerung in dieser wunderschönen Stadt.\r\nWir stellten fest, dass Bergen, trotz der Größe, Kleinstadtcharme besitzt. Man findet sich sehr schnell zurecht und die schiefen Häuser im Ortsteil Bryggen, welche zum UNESCO Weltkulturerbe gehören, wären allein eine Reise wert. Nach diesen zwei Nächten in Bergen hieß es Abschied nehmen, und wieder brachte uns die Hamburg International Airline nonstop nach München zurück. Wir werden die Reise mit Hurtigruten auf jeden Fall wiederholen, dann jedoch im Winter, um den Zauber der Polarlichter zu erleben.\r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20180222125824_fa92cbac48911cbda2ae0209d2438ac3\/Restaurant-Tarragon.JPG","filename":"Hurtigruten_die_wahrscheinlich_schoenste_Seereise_der_","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"37.9061930000000","latitude":"-0.0235590000000","title":"Kenia","text":"Jede Reise ist eine neue Inspiration. Am Anfang jeder Reise steht stets Interesse, Neugier, Begeisterung und ein Ziel, dazwischen liegt der Weg.\r\n\r\nKenias Nationalparks und Strände.\r\n\r\nZunächst möchte ich Ihnen einen kleinen Einblick in die Nationalparks geben, die Sie mit einem Badeurlaub kombinieren können. Der Amboseli Nationalpark liegt im Grenzgebiet zu Tansania. Die Massai sind im Besitz des Landes und dulden traditionell keine fremden Jäger auf ihrem Land, somit ist das Tierreservat relativ frei von Wilderern. Der nur 390 qkm große Park wird von Wildhütern und Wissenschaftlern rund um die Uhr bewacht, somit kann die Population der Elefanten stetig wachsen. Vom Amboseli Nationalpark hat man einen direkten Blick auf den Kibo den höchsten Berg Afrikas im Kilimandscharo Massiv. Der Berg selbst befindet sich in Tansania. Im Parkzentrum gibt es einige Safari-Gasthäuser und einen Platz zum Zelten. So findet sich für jeden Geschmack die passende Unterkunft.\r\n\r\nDie beiden Parks Tsavo Ost und West sind aus Verwaltungsgründen voneinander getrennt. Die Trennungslinie ist die sagenumwobene Eisenbahnstrecke die Mombasa und Nairobi verbindet (der Geist und die Dunkelheit). Das Markenzeichen der Tsavo sind die roten Elefanten und seine rote Lateriterde. Beeindruckend ist die Weite der afrikanischen Savannenlandschaft, die Sie besonders gut von der Voi Lodge genießen können. In der Voi Lodge können Sie durch einen Tunnel direkt zu den Wasserlöchern, wo Sie mit den Elefanten auf du und du sind. Die Artenreiche Vielfalt der Tsavo ist überwältigend. Von Löwen über Zebras, Giraffen, Paviane..... kommt alles direkt vor die Kamera.\r\n\r\nDie Küstenlandschaft Kenias ist malerisch und beeindruckend. Nord und Südküste eignen sich beide für einen Erholungsurlaub. Die Südküste ist in der Anreise beschwerlicher aber es lohnt sich in jedem Fall. Einsame Strände von Ebbe und Flut geprägt, erwarten Sie und laden zu endlosen Spaziergängen ein. Entlang der Küste bis zur tansanischen Grenze fügen sich Luxusresorts wie eine Perlenkette aneinander, eines schöner als das andere. Das Essen ist vorzüglich, ist leicht indisch geprägt und der Service ist exzellent.\r\n\r\nMeine Empfehlung für Sie, dass Afro Chic Boutique Hotel. Wer dann immer noch nicht genug von den vorangegangenen Aktivitäten hat, kann dies mit einer Seasafari toppen. Eine fast unberührte Unterwasserwelt erwartet Sie und lädt zum schnorcheln und tauchen ein. Wer Glück hat, kann hier mit wilden Delphinen und Schildkröten schwimmen.\r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20180222135141_830ccea6baabdc73c768d2345c3c5c7a\/Wassertraeger.jpg","filename":"Meine_Empfehlung","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-68.9900200000000","latitude":"12.1695700000000","title":"Karibik mal ganz anders!","text":"Meine Empfehlung: Karibik mal ganz anders! BON BINI – Herzlich Willkommen\r\n\r\nDie stets sommerlich warme Insel Curacao gehört zu den kleinen Antillen und liegt rund 40 km vor der Nordküste Venezuelas außerhalb des Hurrikan-Gürtels.\r\n\r\nEine Insel, auf der Sie sich gleich wie zu Hause fühlen und die Ihnen viele Möglichkeiten bietet, Ihren Urlaub zu gestalten. Ein paradiesisches Fleckchen Erde welches eine ganze Menge zu bieten hat.\r\nWillemstad – die Hauptstadt der Insel – gehört zum UNESCO – Weltkulturerbe und teilt sich in zwei Stadtteile auf: Punda und Otrobanda welche mit einer Pontonbrücke – Swinging Old Lady - verbunden sind. Täglich kommen die Fischer aus Venezuela zu den schwimmenden Märkten und preisen frisches Obst und Gemüse an. Zusammen mit den pastellfarbenen Gebäuden und dem Rhythmus der Stadt fühlt man sich in die Kolonialzeit zurück versetzt. Schlendern Sie durch die alten Gassen und entdecken Sie die Schönheit und die Geheimnisse der Stadt.\r\nAzurblaue Buchten und über 38 perlweiße Strände erwarten Sie auf Curacao. Ein Mietwagen ist ein absolutes MUSS, da es nicht nur Willemstad zu entdecken gibt.\r\nZum Westpunt – dem westlichsten Punkt der Insel – fahren Sie durch karge und Kakteenbewachsene Gegenden und begegnen Leguanen hautnah. Im Westen befinden sich einige sehr interessante Nationalparks. Zum Beispiel der Christoffelpark mit dem höchsten Punkt der Insel (375m). In den Grotten finden Sie heute noch alte indianische Malereien.\r\nCuracao ist auch ein Tauchparadies, über 65 international anerkannte Tauchplätze erwarten Sie. Die Küstentauchgebiete von Curacao gehören zu den TOP 3 weltweit und sind direkt vom Strand aus zu erreichen.\r\nDie fantastische Aussicht über das Meer und der angenehme Passatwind sorgen für ein sensationelles Golfvergnügen. 2 einzigartige 18 – Loch Championship Golfplätze befinden sich auf der Santa Barbara Plantage und am Blue Bay.\r\nCuracao bietet ein sehr vielfältiges Angebot an Unterkünften. Wer es komfortabel möchte, ist in den verschiedenen Resorts bestens aufgehoben. Wer das authentische karibische Leben kennen lernen möchte, quartiert sich in einem gemütlichen kleinen Hotel ein. Wer die Privatsphäre schätzt, wird sich in einem Apartment oder einer Ferienwohnung wohl fühlen.\r\nIch habe meinen Urlaub im Jan Thiel Resort Livingston verbracht und kann Ihnen dieses Resort wärmstens empfehlen. Das Resort ist an einen Beachclub angeschlossen. Wer das nicht mag, setzt sich einfach ins Auto und hat schon nach wenigen Fahrminuten seinen persönlichen Traumstrand gefunden, den Sie unter der Woche fast für sich alleine haben.    \r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20171012122129_75688f5a75f64f3efe3b31317ffa2900\/schwimmende_Maerkte.jpg","filename":"Karibik_mal_ganz_anders","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.9783589000000","latitude":"41.0082376000000","title":"Istanbul Millionenstadt am Bosporus","text":"Istanbul eine Stadt zwischen zwei Kontinenten. Metropole dreier Weltreiche. Byzanz, Konstantinopel und heute Istanbul.\r\nDie Perle am Bosporus ist sowohl wirtschaftlich als auch kulturell die wichtigste und vielseitigste Stadt der Türkei.\r\nMit seinen über 16 Mill. Einwohnern ist Istanbul die einzige Stadt auf der Welt die auf 2 Kontinenten liegt, getrennt durch den Bosporus.\r\nSie ist die Grenze zwischen Orient und Okzident, Moscheen und Basare, westlicher Lifestyle und anatolischer Tradition.\r\nDas frühere Konstantinopel war die reichste und größte Stadt Europas und des Mittelmeeres.\r\nSie war immer wieder Ziel von Eroberungen bis die Osmanen sie zu ihrer Hauptstadt machten.\r\nHier haben viele Kulturen ihre Spuren hinterlassen………   \r\n\r\nDie absoluten Highlights:\r\nTopkapi Palast: ehemalige Residenz der Sultane bis 1853\r\nHagia Sophia: ehemalige byzantinische Kirche, später Moschee und heute Museum\r\nSultanahmet Moschee: aufgrund der Innenausstattung mit blauen Fliesen wird sie auch Blaue Moschee genannt.\r\nCiterna Basilica-Yerebatan Sarnici (versunkener Palast): historischer Wasserspeicher aus byzantinischer Zeit                                                               \r\nDolmabahce Palast: ab 1853 Hauptresidenz des Sultans, befindet sich am europäischen Ufer des Bosporus\r\nGalata Turm: ist einer der ältesten Türme weltweit, ursprünglich als Leuchtturm eingesetzt, bietet einen herrlichen Blick auf das Goldene Horn\r\n       \r\nBosporusfahrt: ein absolutes Muss, vorbeiziehen an malerischen Sommerpavillions, eleganten Villen, prachtvollen Palästen……ein Erlebnis tagsüber sowie abends.\r\n\r\nEinkaufen:\r\nGroßer Bazar: ein Erlebnis, heute stark auf Touristen ausgerichtet.\r\nÄgyptischer Bazar: der Gewürz Bazar   \r\nTaksim Platz-Istiklal Caddesi: eine Fußgängerzone die tagsüber Einkaufstrasse und nachts eines der Zentren des Istanbuler Nachtlebens ist\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20180222112033_f28a7c32b02f003d8cd1d0f5da33c86a\/Hagia-Sophia.jpg","filename":"Istanbul_Millionenstadt_am_Bosporus","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.9938080000000","latitude":"39.3172741000000","title":"Mallorca","text":"Meine Empfehlung: Mallorca kaum eine Urlaubsregion ist mit so vielen Klischees assoziiert, aber gleichzeitig ist Mallorca des Deutschen beliebteste Insel. Vergessen Sie Ballermann & Co und  entdecken Sie die wahre Schönheit der Insel mit zahlreichen Gebirgsketten, endlosen Sandstränden, beeindruckenden Landschaften und malerischen Orten.\r\n\r\nJahr für Jahr bereisen Bade- und Aktivurlauber die vielfältige Baleareninsel mit dem angenehmen Mittelmeerklima und den über 2400 Sonnenstunden im Jahr.\r\nMein Urlaubstipp ist das von mir persönlich besuchte Hotel Blau Colonia Sant Jordi Resort & Spa am Ortsrand des ehemaligen Fischerortes Colonia de Sant Jordi an der Südspitze Mallorcas.\r\n\r\nDer Ort zählt zur Umweltzone Mallorcas mit Naturstrand und Dünenlandschaft.\r\nDas Hotel ist herrlich eingebettet in einen Pinienwald und direkt angrenzend an das Naturschutzgebiet von Ses Salines und dem 800 m entfernten Traumstrand Es Trenc, mit einer Länge von 3 km.\r\n\r\nDas vor allem bei deutschen Urlaubern beliebte Feriendomizil ist ein Paradies für sportlich aktive Gäste und für Familien mit Kindern. In der weitläufigen rund 60 000 qm großen Gartenanlage finden Sie u. a. eine  attraktive Poollandschaft, zahlreiche Sportmöglichkeiten und Animationsprogramme für Kinder und Teens.\r\nDas Resort hat sich auf Halbpension spezialisiert mit fantastischen Büffets und ausgezeichneter mallorquinischer Küche. Die Insel erkunden  Sie am besten mit einem Mietwagen , den Sie idealerweise schon vorab  in Ihrem Karstadt Reisebüro buchen können. Für sportlich ambitionierte Gäste empfiehlt sich auch per Fahrrad die Insel zu erkunden.\r\nDie Halbinsel Cap Formentor an der Nordspitze, mit fantastischen Ausblicken, die Tropfsteinhöhlen Cuevas del Drach bei Puerto Cristo und der romantische Ort Valdemossa sind nur ein paar Ausflugsmöglichkeiten, die Mallorca zu einem unvergesslichen Urlaub  machen.\r\n\r\nMein Fazit:  Mallorca ist immer ein Reise wert!  \r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20171012120233_229c73df178bef6c73826a51662cf69c\/capformentor.jpg","filename":"Mallorca","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"31.3679080000000","latitude":"36.7974010000000","title":"T\u00fcrkei","text":"Nur 65 km vom Flughafen Antalya entfernt, befindet sich das 5 Sterne Hotel SARAY REGENCY RESORT & SPA, nahe dem See „Trireyengöl“ mit zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten.\r\nDas komfortable, im Winter 2011 renovierte Hotel hat insgesamt 391 Zimmer, die sich auf 3 Etagen im Haupthaus und fünf Etagen im Nebenhaus verteilt. Zu den Einrichtungen zählen eine geschmackvoll gestaltete Empfangshalle mit Liften und Rezeption, gemütlichen Sitzecken und Lobby Bar, Buffet-Restaurant, 4 A-la-carte-Restaurants nach Verfügbarkeit\/Voranmeldung inklusive.\r\nEin Hallenbad, im Haupthaus mit Süßwasser Jacuzzi (stundenweise) sowie 2 große Süßwasser Pools stehen Ihnen zur Verfügung.\r\nMein Fazit: Ein toller Urlaub in einem großartigen Hotel mit super freundlichen Mitarbeitern und ganz fantastischer Küche.\r\n\r\nMein besonderer Tipp für Sie: Im 5 Minuten Takt fährt vor dem Hotel ein Bus nach Side. Also nutzen Sie die Gelegenheit und gehen Sie zurück in die Antike vor den Toren Sides. Side blickt auf einte etwa 3500 Jahre lange Vergangenheit zurück und war in der Antike eine bedeutende Hafenstadt. Der Apollo Tempel ist ein bedeutsamer touristischer Anziehungspunkt. Gleich nebenan finden Sie den Tempel der Athena, der aus der gleichen Zeit stammt.\r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20180222113437_8ab784aed546b3dec2ea3c7a590b334b\/Olivenstand-im-Souk.jpg","filename":"Tuerkei","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"127.7669220000000","latitude":"35.9077570000000","title":"S\u00fcdkorea","text":"Die koreanische Halbinsel liegt am östlichen Ende des asiatischen Kontinents und erstreckt sich rund 1.000 km in südlicher Richtung. An der schmalsten Stelle ist sie etwa 216 km breit. Die Halbinsel gehört zu den gebirgigsten Gegenden der Welt und ist landschaftlich sehr reizvoll.\r\n\r\nGebirge und Hügel ziehen sich an der gesamten Ostküste entlang und machen rund 70% der Landfläche aus. Der harte Granit und Kalksteingrund ist verkantet und faltet sich zu einer der schönsten Gebirgslandschaften der Erde.\r\n\r\nDies gilt besonders für die Ostküste, wo die Berge steil ins Meer abfallen. Die südlichen und westlichen Hänge fallen jedoch sanfter zu den Küstenebenen hinab, wo die meisten landwirtschaftlichen Erzeugnisse, insbesondere Reis, angebaut werden.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!    \r\n","image":"\/docs\/user\/1000\/_img\/20171012125626_fe36ec134b3d5ba17a8352ccb9ff0987\/baum.jpg","filename":"Korea","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"57.5521520000000","latitude":"-20.3484040000000","title":"Mauritius Hochzeitsreise im Paradies","text":"Mauritius – Hochzeitsreise im Paradies\r\n\r\nVor allem für Honeymooner, Familien und Golfer ist Mauritius ein Traumziel im Indischen Ozean.\r\nGerade als Fernreiseziel besonders beliebt durch die geringe Zeitverschiebung, das angenehme Klima und die gute Erreichbarkeit. Entweder nonstop oder, wie wäre es mit einem Zwischenstopp in Dubai?\r\nAn den naturbelassenen Traumstränden findet man luxuriöse Hotels und Resorts, die sich durch tollen Service, exzellenter Küche und exklusive Wellnessbereiche auszeichnen, aber auch kleine Hotels und Apartmentanlagen werden angeboten.\r\nEs lohnt sich bei einem Ausflug die Insel mit bunten Märkten, vielen Naturparks, Seerosenteichen und Wasserfällen anzuschauen, oder auf einer Katamarantour vor der Küste zu kreuzen.\r\n\r\nMöchten Sie Ihre Hochzeitsreise auf der Insel verbringen oder sogar wie ich im Paradies heiraten?\r\n\r\nIch berate sie gerne mit meinen persönlichen Erfahrungen.\r\n\r\nHoteltipps für Honeymooner\r\n\r\n***** Hilton Mauritius Resort\r\n***** Paradise Cove Boutique Hotel\r\n****** One & Only Le Saint Géran\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20171012151425_6760ef63cced38dce8d3c40335db29d4\/mauritius.JPG","filename":"Mauritius_Hochzeitsreise_im_Paradies","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"8.3179854000000","latitude":"54.9082791000000","title":"Sylt Lifestyle und pure Erholung","text":"Sylt – Lifestyle und pure Erholung\r\nGut zu erreichen mit dem Auto und dem Autoreisezug, der Bahn oder mit dem Flugzeug.\r\n\r\nFür mich die schönste Insel im Norden. Endlos weiße Strände, wilde Dünen und Wattenmeerlandschaft, heilsame Seeluft, Fahrradwege wohin das Auge reicht, Orte voller Glamour und Genuss. Sylt ist Erholung pur.\r\nRestauranttipps (ein Muss für jeden Sylt Urlaub)\r\n\r\n-    Ivo & Co: Gemütliches modernes Bistro in Wenningstedt mit leckeren Hamburgern und hausgemachten Pommes.\r\n-    Osteria am Campingplatz in Westerland: Leckere Pizzeria im Surferstil mit Sand an den Füßen und einem tollen Spielplatz für die Kinder.\r\n-    Sansibar Beachrestaurant in Rantum: Beste Currywurst der Insel und ein Muss ist der Kaiserschmarrn zum Nachtisch.\r\n-    Kupferkanne am Wattenmeer in Kampen: Wunderschönes verwinkeltes Cafe, eingebettet in eine bezaubernde Kiefernlandschaft. Genießen sie selbstgebackenen Blechkuchen.\r\n\r\nHoteltipps\r\n\r\n**** Sylter Domizil\r\nHotel Garni und Ferienwohnungen am Dorfteich in Wenningstedt.\r\nSchöne renovierte Zimmer mit tollen Boxspringbetten. Modern eingerichtet.\r\nAuch die Gäste der Ferienwohnungen können Frühstück hinzubuchen.\r\nZum Strand läuft man ungefähr 5 - 10 Minuten.\r\n\r\n**** Dorfhotel Sylt\r\nFamilienanlage am Wattenmeer in Rantum mit schönen Wohnungen.\r\nIndividuelles Essenskonzept. Entweder Selbstverpflegung, Frühstück oder Halbpension.\r\nToller Kinderclub, schöne Spielplätze und Hallenbad inkl. Wellnessbereich.\r\nZum Strand kann man bequem laufen. Nur über die Straße und durch die Dünen.\r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20171012154632_916e7b05f679363a177f450071b9cda8\/strandkoerbe.jpg","filename":"Sylt_Lifestyle_und_pure_Erholung","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-9.1393366000000","latitude":"38.7222524000000","title":"Lissabon...Die Stadt des Lichts auf sieben H\u00fcgeln","text":"Planen Sie eine Städtereise und waren noch nicht in Lissabon? Dann empfehle ich Ihnen diese bezaubernde weiße Stadt an der Flussmündung des Tejo .\r\n\r\nMein Tipp: Erkunden Sie die Stadt mit einer der museumsreifen Straßenbahnen, den Electricos. Die berühmte Linie 28 befördert Sie quer durch die historischen Viertel Lissabons.\r\n\r\nOder fahren Sie mit den nostalgischen Aufzügen von der Unterstadt in die Oberstadt und genießen Sie von einem der zahlreichen Miradoures (Aussichtspunkte) bei einem Bica (Espresso) und einem Pasteis de Nata\r\n(köstliches Puddingtörtchen) die fantastischen Ausblicke auf die Stadt und den Fluss.\r\n\r\nOder lauschen Sie in einem der urigen Lokale den Klängen der Fado Musik.\r\nHaben Sie ein paar Tage mehr Zeit, dann kombinieren Sie Lissabon mit den herrlichen Badeorten Cascais und Estoril, 25 km westlich von Lissabon am Atlantik.\r\n\r\nBesuchen Sie das Sintra Gebirge, 20 km nordwestlich von Lissabon, Schlösser, Burgruinen und verwunschene Paläste mit üppig bewachsenen Gärten reihen sich aneinander.\r\n\r\nHoteltipp in Lissabon\r\nAvenida Palace\r\nIn Estoril Hotel Saboia\r\nIn Cascais Hotel Cascais Miragem\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20170920101734_a3763924c068692478fd3d95c706c4ca\/strassenbahn-alfama.JPG","filename":"Lissabon_Die_Stadt_des_Lichts_auf_sieben_Huegeln","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"3.2246995000000","latitude":"51.2093480000000","title":"Belgien Kultur, Genuss und Meer","text":"Sie sind auf der Suche nach einem nahegelegenen Urlaubsziel, in dem Sie Kultur, Genuss und Meer verbinden können? Dann empfehle ich Ihnen De Haan, das ist mein Lieblingsort an der belgischen Nordseeküste. Es erwartet Sie ein malerisches Seebad, mit wunderschönen Villen und Gärten.\r\nMeine Tipps: Eine Fahrt mit der „Kusttram“, der belgischen Küstenstraßenbahn, nach Oostende.\r\nEntdecken Sie die Natur auf den herrlichen Wanderwegen der bewaldeten Dünenlandschaft oder entlang des 12 km langen Sandstrandes.\r\nUnternehmen Sie Ausflüge nach Gent und Brügge, Sie werden begeistert sein, von den mittelalterlichen Gebäuden und den romantischen Grachten. Besuchen Sie unbedingt einen der zahlreichen Chocolatiers und probieren Sie die köstlichen belgischen Pralinen aus eigener Herstellung.\r\n\r\nMeine Hotelempfehlung:\r\n4**** Hotel Gran Hotel Belle Vue\r\n3*** Hotel Internos\r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20171012161919_5117a3033f9145dda7367713344aea28\/Tulpen_Bruegge.jpg","filename":"Belgien_Kultur_Genuss_und_Meer","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"73.7132147000000","latitude":"4.4401762000000","title":"Malediven Traumhafte Inselwelt im Indischen Ozean","text":"Malediven – Traumhafte Inselwelt im Indischen Ozean\r\n\r\nNach ca. 9 Stunden Flugzeit erreichen Sie die traumhaften Inseln im Indischen Ozean. Von der Hauptinsel Male aus erfolgt der Transfer entweder mit dem „Dhoni“, dem traditionellen Transportschiff, oder mit dem Wasserflugzeug zu den verschiedenen Inseln der Atolle.\r\n\r\nHOTELTIPPS\r\n3,5*** Fihalhohi Island Resort, Kaafu Atoll\r\nDie üppig grüne Insel besticht mit ihren Kokospalmen und ihrem weißen Puderzuckersandstrand.\r\nParadiesfeeling garantiert.\r\nTipp für Schnorchler und Taucher:\r\nDas Hausriff liegt nur 20-100m entfernt und bietet fantastische Schnorchelmöglichkeiten. Gut ausgerüstete Tauchschule.\r\n\r\n4**** Kuramathi Island, Rasdu Atoll\r\nEine der größten Malediveninseln, die keine Wünsche offen läßt.\r\nTipp: Wählen Sie als Verpflegung „Select Alles Inklusive“; Sie können dann in allen Restaurants\r\nspeisen.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20171012161045_0ccb651a5307f755a753981fa560bb1a\/beine_baumeln.jpg","filename":"Malediven_Traumhafte_Inselwelt_im_Indischen_Ozean","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"109.5372052000000","latitude":"18.2132279000000","title":"Auf zur Juweleninsel nach Hainan im S\u00fcdchinesischen Meer","text":"Meine Empfehlung: Auf zur Juweleninsel nach Hainan im Südchinesischen Meer. Nach einer eindrucksvollen China-Rundreise möchte ich den Reisenden empfehlen, eine Badeverlängerung auf der chinesischen Tropeninsel Hainan anzuschließen, um die vielen Erlebnisse und Eindrücke zu verarbeiten und sich ein paar Tage zu relaxen. Es herrscht hier ganzjährig Badetemperatur.\r\n\r\nTouristische Infrastruktur:\r\nIn den letzten 20 Jahren hat sich die südlichste Provinz Chinas zu einem beliebten Badeparadies entwickelt. Es herrscht gut ausgebaute touristische Infrastruktur.\r\nAuch die Flugverbindungen von der Insel zu den meisten großen Städten Chinas wie Shanghai, Peking und Hongkong sind optimal. Viele international renommierte Hotelketten haben hier Hotels in verschiedenen Kategorien eröffnet. Die Insel bietet für jeden etwas, sei es für Strandurlauber, Ruhesuchende, Sportaktive (Golfen, Radfahren, Tauchen und Schnorcheln) oder Kulturinteressente.  \r\n\r\nDie schönsten Hotels liegen an der Yalongbucht mitten in einem geschützten Nationalpark Chinas, wo es traumhaft kilometerlange Sandstrände mit kristallklarem Wasser und unberührte Natur gibt.  \r\n\r\nDie Stadt Sanya ist das touristische Zentrum der Insel. Sie lädt den Reisenden mit sehr guten Fischrestaurants, Freimärkten und Geschäften zum Verweilen ein. Hier findet auch Nightlife statt. Wenn Sie Kontakt zu Einheimischen suchen und zwischendurch schnell im Geschehen sein möchten, dann buchen Sie ein Hotel an der Sanyabucht oder Dadonghai.\r\n \r\nNoch ein paar Insidertipps:  \r\nWenn Sie die Insel individuell erkunden möchten, können Sie vom Hotel aus ein Taxi tageweise zu einem Festpreis bestellen. Der Preis liegt z. Zt. zwischen 50 bis 100 EUR je nach Verhandlung. Lassen Sie sich von dem Fahrer die gewünschten Highlights und Sehenswürdigkeiten zeigen.\r\n\r\nAuf jeden Fall sollten Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, fangfrische Fische oder diverse bunte Meeresfrüchte von der Garküche für wenig Geld auszuprobieren.  \r\nAls Urlaubssouvenir können Sie qualitativ hochwertige und preiswerte Süßwasserperlen mit nach Hause nehmen.\r\nNoch mehr Fragen? Kontaktieren Sie mich gerne in Ihrem Karstadt Reisebüro Bad Homburg.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20171012145401_2415bb818598baeec3a48649cced1b8c\/buch-auf-feld.jpg","filename":"Auf_zur_Juweleninsel_nach_Hainan_im_Suedchinesischen_M","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"78.9628800000000","latitude":"20.5936840000000","title":"Indien","text":"Meine Empfehlung: Indien\r\nImmer wieder sprechen mich die Kunden an, die von ihrer Reise nach Indien fasziniert und voller Begeisterung zurückgekommen sind. Sie sind verzaubert von ihren Erlebnissen, die Indien bei ihnen hinterlassen hat: die Vielfältigkeit, die Gegensätze, die Gastfreundlichkeit, die faszinierenden Eindrücke.\r\n\r\nFast jeder hat eine oder mehrere Anekdoten zu erzählen, dabei sind sich alle einig, dass ein Urlaub in Indien einmalig ist. Bei manchen ist es der Beginn einer Liebesgeschichte und sie kehren immer wieder zurück, um sich in die kulturelle, spirituelle und landschaftliche Vielfältigkeit Indiens zu vertiefen.\r\nLassen auch Sie sich von Indiens Kaleidoskop der Farben, Düfte und Klänge verzaubern. Als Einstieg empfehle ich Ihnen eine 10-15 tägige Rundreise in Nord- oder Südindien mit einem anschließenden 3-7 tägigen Strand-\/Ayurveda-Wellness-Aufenthalt. Wer mehr Zeit hat, kann dies natürlich ausbauen, denn das Angebot ist vielfältig und unbegrenzt.\r\n\r\nKlassisches Nordindien\r\nNordindien ist für seine Maharadschapaläste, beeindruckende Festungen, Bazars, Frauen in farbenfrohen Saris, Männern mit bunten Turbanen und natürlich das Taj Mahal – eine Liebeserklärung des Mogulkaisers an seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal, bekannt. Ich empfehle Ihnen als Einstieg eine Rundreise in Rajasthan. Auf den Spuren der Maharadschas nach Delhi, Agrar, Jaipur, Jodhpur, Udaipur (DERTOUR).\r\nBei manchen Veranstaltern ist ein „Tea-Time“ mit einem Mitglied der königlichen Familie oder eine Kamel-Safari in der Thar-Wüste eingebaut. Ein Einkaufsbummel durch Jaipur, das Zentrum der Halbedelsteine in Asien, ist unvermeidlich. Sie können dort tolle Schnäppchen machen, wenn Sie wissen, welche Steine Sie kaufen möchten und sich bereits zu Hause über deren Preise informiert haben.\r\nBesonderes Highlight ist das Pushkar-Fest im November. Der Pilgerort verwandelt sich in einen riesigen Basar und Festplatz. Zu diesem Zeitpunkt findet auch der jährliche Kamelmarkt statt. Touristen kommen von überall aus der Welt, um dabei zu sein.\r\nDie Kernreisezeit für Indien ist von November bis März. Aber nach Nordindien können Sie auch bedenkenlos im Oktober reisen. September könnte noch ein wenig heiß sein, aber es ist ein guter Monat für Schnäppchen. Die Hotels sind preiswerter und es gibt nur wenige Touristen.\r\n\r\nSüdindien\r\nDie Natur ist hier grüner, üppiger und es ist wärmer. Endlose Reisfelder, Palmenwälder, kilometerlange Sandstrände, Gewürz- und Teeplantagen und imposante Tempelruinen erwarten Sie hier. Und vor allem eine hinduistisch geprägte Spiritualität. Hier ist der Ursprung der altindischen Wissenschaft, der Heilkunst Ayurveda.\r\nDie klassische Südindienreise sollte auf jeden Fall Madras, Mahabalipuram, Tanjore, Madhurai, Periyar und Cochin ansteuern.\r\nMein Tipp: Eine Fahrt auf den Backwaters - die im Hinterland weit verzweigten Wasserkanäle - in einem Hausboot. Nutzen Sie auch das umfassende Ayurveda- und Wellness-Angebot. Einen Ölstirnguss sollten Sie sich nicht entgehen lassen.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n","image":"\/docs\/user\/2000\/_img\/20171012150516_090bb39fb6e19770d06185af648849b8\/menschen-farbig.jpg","filename":"Indien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":"TUI Cruises Mein Schiff 6","text":"Im Mai 2017 durfte ich für Sie ein paar Tage das neue Schiff der TUI Cruises Flotte bei der Überfahrt von Hamburg nach Kiel besichtigen. Obwohl ich eigentlich nicht zu den begeistersten Kreuzfahrern zählte, hat mich das Schiff überzeugt und ich habe herrliche Tage an Bord verbracht.\r\nMein Schiff 6 – gerne wieder! Meine Erfahrungen und Tipps möchte ich Ihnen nun im Folgenden darlegen:\r\n\r\nAll inklusiv Angebot:\r\n\r\nEs bleibt wirklich kein Wunsch offen! Sie können in hervorragenden Restaurants speisen. Nicht nur wie bei vielen Anbietern in Buffet-Restaurants, sondern auch in kostenlosen à la carte Restaurants. Das Atlantik mediterran und klassik bietet Ihnen jeweils 2 verschiedene 5-Gänge Menüs an, die Sie auch untereinander kombinieren können. An den Bars werden alle nur erdenklichen Getränke angeboten, Kaffee- und Teespezialitäten, Eis, Döner, ein 24h Restaurant, egal wann und was, es ist beinahe alles im Preis inbegriffen!!\r\n\r\nAußerdem ist in Ihrem All inklusiv auch die Sauna inbegriffen, hier von gibt es 3 an Bord, alle mit Blick aufs Meer und eine Ruhebereichterrasse. Als kleiner Tipp: Gehen Sie gegen 18 Uhr in die Sauna, während die anderen zum Essen gehen, dann haben Sie mehr Platz in der Sauna und auch später beim Essen ist es ruhiger.\r\nFür mich persönlich ein schönes i-Tüpfelchen war die Nespresso-Maschine auf der Kabine! So kann man sich in der Früh gleich noch einen Kaffee auf der Kabine zubereiten und diesen dann ganz in Ruhe im Bademantel auf dem eigenen Balkon genießen bevor Sie zum Frühstücken gehen. kostenpflichtiges Angebot:\r\n\r\nTrotz der bereits großen Restaurant-Auswahl, empfehle ich Ihnen zur „Großen Freiheit“ zu gehen, an Deck 4 und 5. Hier finden Sie das „Schmankerl“ (österreichische Spezialitäten), „Surf & Turf“ (Fleisch und Fisch Spezialiäten), das Hanami (asiatische Spezialitäten), und die Champagner Bar. Es handelt sich hierbei um wirklich hervorragende Restaurants auf höchstem Niveau. Wenn Sie im Voraus den Gourmetpass für 75 Euro buchen, bekommen Sie 3x 30 Euro Gutscheine, die Sie dort einlösen können.  Falls Sie mal etwas neues ausprobieren möchten, für das Ihnen zuhause oftmals die Zeit fehlt, an Bord gibt es Malkurse mit hervorragenden Künstlern, Personaltrainer, Ernährungscoach, Wein-workshop, Whisky-workshop,….Internet an Bord kann man je nach Volumen ab ca. 7,50 Euro für 24h bekommen. Empfohlen wird das Angebot für 10 Euro. Für Kids & Teens: Auch Ihre Kinder werden den Urlaub nicht vergessen und sich sehr wohl an Bord fühlen. Für die Kleinen (3-11 Jahre) gibt es einen Kinderclub in drei verschiedenen Altersgruppen und die Teens haben eine eigene Lounge mit Kicker, Videogames und allem, was sie noch so begehren. Ein interessantes Angebot ist das „Escape-room-Spiel“ – hier werden tagsüber in der Abtanzbar Rätselspiele für die ganze Familie angeboten.\r\n\r\nAusflüge:\r\n\r\nFast alle Ausflüge können Sie ab 4 Monate vor Abreise auswählen und buchen, wobei diese dann auch vor Ort noch bis eineinhalb Tage zuvor kostenlos stornierbar sind. Lediglich die Bike-Ausflüge können nicht im Voraus reserviert werden, sondern nur an Bord direkt. Aufgrund der Tatsache, dass diese Ausflüge sehr beliebt sind, rate ich Ihnen, gleich wenn Sie an Schiff gehen, diese zu buchen!! Es ist wirklich eine besondere Art und Weise, die Städte kennenzulernen!\r\n\r\nKabinen:\r\n\r\nNatürlich ist es am schönsten, in der Früh aufzustehen und den Tag auf dem Balkon zu starten oder sich abends nochmal in Ruhe auf diesem zu entspannen mit Blick auf das endlose Meer. Für mich ist die Entscheidung gefallen, wenn Kreuzfahrt, dann Balkonkabine! Ist der Aufpreis jedoch zu hoch, kann ich Ihnen auch die Innenkabinen empfehlen, da das Schiff viel Platz auf den Außenbereichen bietet, wo Sie sich auch mal ein bisschen zurückziehen können, zum Beispiel in den verschiedenen Strandkörben - außerdem gibt es die Relax-logen im Wellnessbereich, die man für 2 Personen mieten kann, so ist man ungestört oben auf dem Schiff im Außenbereich mit Blick aufs Meer (2Stunden für 24 Euro). Wenn Sie mit vielen Familienmitgliedern oder Freunden in einer Gruppe verreisen, sollten Sie sich die Kombikabinen buchen! Die verschiedenen Kabinen sind nebeneinander, wobei die Balkontrennwände entfernt werden, so dass man an einem großen Tisch auf dem Balkon zusammensitzen kann. Ein besonderer Luxus sind die verschiedenen Suiten, die zum einen durch die Größe und die Ausstattung hervorstechen. Vor allem die Himmel & Meer Suite ist ein besonderes Highlight, welche auf 2 Ebenen angelegt ist und direkt einen Zugang zu der X-Lounge bietet (exklusiver Bereich für Suiten-Gäste).\r\n\r\nUnterhaltung und Sport:\r\n\r\nWird mir denn nicht langweilig auf dem Schiff? Klare Antwort: Nein! Was soll ich denn den ganzen Seetag über machen oder die ganzen Abende? Sie sind sportbegeistert? Auf der Mein Schiff 6 gibt es ein 25 Meter Schwimmbecken, ein modernes Fitnessstudio und eine Sportarena (Basketball, Yoga, Spinning, Pilates, Fußball,…). Auch für Anfänger gibt es verschiedenste Schnupperkurse. Nach dem Work-out können Sie dann in einem der Whirlpools entspannen oder die Sauna und den Spa-Bereich besuchen. Und wenn Sie dann abends etwas Besonderes unternehmen möchten:Es werden Musicalshows, Konzerte, Tanzshows, Hologram-shows, ... auf höchstem Niveau dargeboten, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten! Oder lieber Lust, die Hüfte zu schwingen? Dann auf in die Abtanzbar.\r\n\r\nInsider Tipps:\r\n\r\nDie Himmel & Meer Lounge im Wellnessbereich wird oftmals vergessen, so dass Sie hier in aller Ruhe die hervorragenden Lassis genießen können. Diese Bar befindet sich hinter dem Wellnessbereich, am Bug des Schiffes mit Glasfront und traumhaften Blick auf das Meer (Bei Ein-\/Ausfahrten in\/aus Häfen sehr empfehlenswert). Nehmen Sie sich eine Trinkflasche mit, diese können Sie dann vor den Landausflügen an den Wasserspendern auf den Fluren auffüllen. Babyphones sollten Sie schon bei Buchung angeben, da es nur eine bestimmte Anzahl an Bord gibt.Große \/ wichtige Fußballspiele werden in der Sportarena auf einer großen Leinwand übertragen. Einmal in der Woche findet dort eine Freilichtkino-Aufführung statt.\r\n\r\nIch könnte Ihnen noch viel mehr erzählen und schwärmen, doch würde sich der Bericht dann zu sehr in die Länge ziehen. Infolgedessen, schauen Sie doch einfach bei uns vorbei und lassen Sie sich persönlich beraten!\r\n\r\nMeine Kolleginnen und ich freuen uns auf Ihren Besuch.\r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20171017115828_cb32df74a104c085df51c884e3e8b31f\/cocktail.jpg","filename":"TUI_Cruises_Mein_Schiff_6","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":"AIDAprima, das neue Flaggschiff der AIDA-Flotte!","text":"Am 7. Mai 2016 wurde am traditionellen Hamburger Hafengeburtstag mit rekordverdächtigen 1,6 Millionen Besuchern das neue Schiff mit einem Licht- und Feuerwerkspektakel von Emma Schweiger getauft, denn ein besonderes Schiff verlangt nach einer besonderen Taufe.\r\n\r\nDamit Sie sich an Bord wie zu Hause fühlen, gibt es 14 Kabinenvarianten, unter anderem mit großzügigen Veranden, Wintergärten oder Kabinen mit separatem Privatbereich. Ausgestattet mit ein oder zwei Bädern, mit begehbarem Kleiderschrank, exklusiv oder preisbewusst – entsprechend Ihren Wünschen.\r\n\r\nFür die Reise mit der ganzen Familie empfehlen sich Kabinen mit Verbindungstüren oder mit zusätzlichen Unter- bzw. Oberbetten.    \r\nMit fünf Buffet-Restaurants, drei Spezialitätenrestaurants, drei A-la-carte Restaurants, einem Kochstudio und drei Snack-Bars wird eine große kulinarische Vielfalt angeboten. Italienisch, französisch, asiatisch oder amerikanisch -  preisbewusst, urig oder edel – für jeden ist etwas  dabei.\r\n\r\nDer neue Beachclub zählt zu den Highlights auf der AIDAprima. Großzügig mit einer weitläufigen Poollandschaft unter Palmen, einem überdachtem Foliendom und mit einem Kanal, der mit dem Außenpool verbunden ist. Abends finden hier Beachpartys mit abwechselnden Themen statt. Außerdem ist das Theatrium der lebhafte Mittelpunkt und das Herzstück vieler Unterhaltungsangebote der AIDAprima. Zusätzlich kann man sich in der Discothek D 6, dem Nightflight-Nachtclub sowie der exklusiven Spray Bar und über 10 weiteren Bars vergnügen.\r\n \r\nIm Organic Spa, das sich auf 3100 qm erstreckt, können Sie sich auf eigenen Sonnendecks mit Strandkörben und Liegen zwischen den Anwendungen entspannen. Ausgestattet ist der Spa mit fünf Saunen, Kaminzimmer, Tepidarium, Kneipp-Rondell, Rasul, 5 Whirlpools und vieles mehr.\r\n  \r\nSportliche Kreuzfahrer können sich im Four Elements, welches sich über 4 Decks erstreckt, mit Klettergarten, Sportaußendeck, Lazy River oder im AIDA Racer vergnügen.\r\n\r\nIch war für Sie an Bord, habe die AIDAprima getestet und Bilder mitgebracht.\r\nFazit: Die AIDAprima ist ein klasse Schiff!\r\nKommen Sie gerne bei uns im Büro vorbei, ich berate Sie gerne und erstelle Ihnen ein persönliches Angebot.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20171017110051_0bcde6b9ba97ab961f73b32abc6a5ee4\/primatotal.JPG","filename":"AIDAprima_das_neue_Flaggschiff_der_AIDA_Flotte","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"13.7320782000000","latitude":"48.5070212000000","title":"Donau-Flusskreuzfahrt mit A-ROSA","text":"Es erwarten Sie komfortable Schiffe, mit Kabinen zum Sich-Wohlfühlen und Entspannen. Der aufmerksame Service, die exquisite Küche und das Premium alles inklusive Konzept, wo bereits nahezu alle Bordleistungen integriert sind, lassen keine Wünsche offen.\r\n\r\nGenießen Sie bequem an Bord der A-ROSA Flussschiffe eine Städtetour der besonderen Art. Eben noch unberührte Natur und nur eine Flussbiegung später sind Sie mitten im Herzen einer quirligen Metropole.\r\n\r\nBei einer Donaukreuzfahrt zum Beispiel - erleben Sie Städte wie Wien, Budapest, das UNESCO Welterbe Wachau sowie unter anderem, die Stadt Bratislava -ein echter Geheimtipp! Eine Stadt, die alt und modern verbindet, mit schönen Altstadtgassen, modernen Skulpturen, jungem Publikum und tollen Straßenkaffees.\r\n\r\nZurück an Bord entspannen Sie sich im SPA-ROSA und lassen sich am Abend im Büffet-Restaurant kulinarisch verwöhnen. Schließen Sie sich, einem der zahlreich angebotenen Landausflüge, z.B. einer Fahrrad-, Entdecker-, Erlebnis- oder Genießer-Tour an. Oder erkunden Sie die Städte individuell auf eigene Faust.\r\n\r\nÜbrigens, auch in Frankreich, Portugal, Russland, China, um nur einige Länder zu nennen, werden Flusskreuzfahrten angeboten. Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, berate ich Sie gerne persönlich und erstelle Ihnen ein individuelles Angebot.\r\n\r\nIch freue mich auf Sie! \r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20180222143053_d745b6450612ce996b3e9124f5f4f83e\/Landschaft.jpg","filename":"Donau_Flusskreuzfahrt_mit_A_ROSA","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"4.8356590000000","latitude":"45.7640430000000","title":"LYON Die Stadt der Lichter","text":"Wenn man an eine Städte-Reise nach Frankreich denkt, kommt einem in der Regel Paris in den Sinn. Lyon gerät hierbei oftmals in Vergessenheit, obwohl sie nach Marseille die drittgrößte Stadt Frankreichs ist und jeden mit ihrem Charme verzaubert.\r\n\r\nDarüber hinaus kann man eine PKW-Reise nach Südfrankreich oder Spanien optimal mit einem 2 Tagesstopp in Lyon verbinden.\r\n\r\nLyon besticht durch eine traumhafte Altstadt mit kleinen Gässchen, tollen Aussichtspunkten auf den verschiedenen Hügeln, typische französische Märkte am Flussufer der Rhone und Saône, eine Vielzahl ausgefallener Geschäfte, die moderne Oper, grüne Parks und Flussufer, ausgezeichnete Restaurants, jede Menge alternativer Bars und Clubs, kulturelle Angebote, viele Musiker und Künstler, die das Leben der Stadt merklich mitgestalten und vieles mehr.\r\n\r\nEs gibt zwei ganz besondere Feste, zu denen Sie Lyon zu besuchen sollten.\r\nDas \"Fest der Musik\" findet im Juni statt, hier sind in der ganzen Stadt Musiker und Künstler anzutreffen sind. Darunter findet man auch berühmte Künstler.\r\nTipp: Rechtzeitig über verschiedene Konzerte informieren und Karten sichern, die Konzerte beim Amphitheater oberhalb der Stadt bestechen durch eine tolle Atmosphäre und einen überragenden Ausblick!\r\n\r\nAnfang Dezember findet \"La fete des lumieres\", das \"Fest der Lichter\" statt. Für ein paar Tage befindet sich die komplette Stadt im Ausnahmezustand. An allen Plätzen und Parks in der Stadt sind Lichtshows verschiedenster Art vorzufinden. Die einen bestechen durch die musikalische Untermalung, andere durch ihre phantasievolle Umsetzung oder ihre Ausgefallenheit.\r\nNetze aus Laserstrahlen überspannen den Himmel, Fassaden werden spektakulär in Szene gesetzt. Lyon wird zum funkelnden Gesamtkunstwerk.\r\n\r\nAm 8. Dezember werden darüber hinaus von allen Bewohnern über die Nacht Kerzen an die Fenster gestellt. Der Brauch geht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Nachdem die Stadt aufgrund zahlreicher Bittgänge zur Kapelle Notre-Dame-de-Fourvière von den schlimmsten Heimsuchungen der Pest verschont geblieben war, verpflichteten sich die Bürger, die Gottesmutter am 08. Dezember (Mariä Empfängnis) mit Kerzen sowie Lichterprozessionen zu ehren.\r\n\r\nDie Marienkapelle, Wahrzeichen der Stadt, thront auf einem Hügel oberhalb der Stadt. Man kann entweder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ihr gelangen, oder aber, und dies würde ich Ihnen empfehlen, zu Fuß. Durch die kleinen Altstadtgässchen, über versteckte Treppen und Gartenanlagen… einfach ein Traum!\r\n\r\nZur Fortbewegung empfehle ich Ihnen in Lyon entweder die Metro, oder bei gutem Wetter und wenn es Ihnen Spaß macht: das Fahrrad. An sehr vielen Stellen der Stadt kann man das „Vélo“ mieten und damit die Stadt erkunden (am besten, man geht davor in die Tourist Information und besorgt sich ein Ticket).\r\n\r\nGerne beraten wir Sie in unserem Büro persönlich und geben Ihnen weitere Tipps und Empfehlungen für Ihren Aufenthalt in Lyon.\r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20170912121856_1917960201544d7a858d398b70d54f24\/foto3.JPG","filename":"LYON_Die_Stadt_der_Lichter","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-90.9656019000000","latitude":"-0.9537691000000","title":"Ecuador Galapagos Inseln","text":"Auf meiner eineinhalb jährigen Reise durch Mittel- und Südamerika war der Besuch der Galapagos Inseln für mich ein besonderes Highlight.\r\nBevor es allerdings auf die Galapagos geht, lohnt es sich, das ecuadorianische Festland mit Land und Leuten zu erkunden. Schon der Anflug auf Quito ist eine besondere Erfahrung, da die Stadt in einem Becken mitten in den Anden liegt, auf einer Höhe von 2850 Metern. Der Ausblick aus dem Flugzeug ist gigantisch!\r\n\r\nAuf den Märkten Quitos findet man viel einheimische Handarbeit und Kunstwerk, die Altstadt Quitos ist durch Kolonialarchitektur geprägt, \"La Mitad del Mundo\" (Mitte der Welt) befindet sich nur 20 km entfernt. Die Seilbahn \"El Teleférico\" bringt Sie auf den Hausberg von Quito und außerdem ist der zweithöchste Berg Ecuadors \"Cotopaxi\" (5897 m) nur 50 km südlich von der Hauptstadt entfernt. Ein Ausflug zum Cotopaxi mit dem gleichnamigen Nationalpark ist sehr empfehlenswert! Man kann bei einer nicht allzu anstrengenden Wanderung beinahe bis auf 5000 m gelangen. Der Cotopaxi ist einer der höchsten aktiven Vulkane unseres Planeten, das Panorama ist spektakulär und verursacht Gänsehaut. Mit etwas Glück können Sie hier Kondore sehen, auf jeden Fall werden Sie die Anden-Kolibris bewundern dürfen!\r\nJe nach Zeit und Planung kann man noch den faszinierenden Amazonas Ecuadors besuchen.\r\n\r\nNach der Erkundung des Festlandes ist es dann schließlich so weit: von Guayaquil aus startet der Flieger zu den Galapagos Inseln. Der Schutz und Erhalt der Naturvielfalt der Inseln wird von der Regierung und von den Bewohnern sehr ernst genommen. Infolgedessen erwartet Sie auf den Inseln eine umwerfende Flora und Fauna, sowohl an Land als auch unter Wasser.\r\n\r\nEs gibt verschiedene Möglichkeiten, die Inselwelt zu erleben. Entweder besuchen Sie auf einer Insel-Hopping Rundreise mehrere Inseln und übernachten auf diesen, oder aber Sie verbringen Ihren Aufenthalt auf einem Schiff (Katamaran oder Yacht) und erkunden die Galapagos Inseln auf diese Weise. Vor allem für passionierte Taucher ist Letzteres eine einzigartige Möglichkeit die überragende Unterwasserwelt zu entdecken. Die sehr gut ausgebildeten Reiseführer auf den Galapagos Inseln werden Ihnen vieles zur Geschichte, zu den Tieren und zur Pflanzenwelt erzählen.\r\n\r\nAuf den Inseln erwarten Sie Wanderungen zu eindrucksvollen Vulkankratern sowie zu malerischen Küstenlagunen, in denen sich Flamingos gekonnt in Szene setzen. Sie werden von der überwältigenden Vogelartenvielfalt (Blaufußtölpel, Fregattvögel,…), den traumhaft schneeweißen Stränden, Piratenhöhlen, Riesenschildkröten, Leguanen, Seelöwen sowie der Charles Darwin Forschungsstation begeistert sein. Flora und Fauna verschmelzen hier zu einem traumhaften Gesamtbild, das von Menschenhand mit Farben und Pinsel nicht schöner gemalt werden könnte.\r\nDetailverliebt hat Mutter Natur hier Tiere und Pflanzen gezeichnet. So räkeln sich Echsen, farbenfroh bis in die kleinste Schuppe, in der Sonne. Landschaften nutzen ihre gesamtes Farbpalette, um Reisende in Erstaunen zu versetzen. Einfach malerisch...\r\n\r\nUm die bunte Unterwasserwelt bestaunen zu können, muss man auf den Galapagos nicht unbedingt Taucher sein, denn schon bei Schnorchelgängen werden Sie farbenfrohen Fischschwärmen, anmutigen Rochen, Schildkröten und Meeresechsen sowie fröhlichen Seelöwen begegnen. Taucher werden gar nicht mehr aus dem Staunen kommen, denn Fischschwärme, große Rochen, Haie, Schildkröten,… einfach alles, was das Taucherherz begehrt, schwimmt an Ihnen vorbei.\r\nEine Reise zu den Galapagos Inseln – Eine Reise ins Paradies.\r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20170912120134_2d26dcca02f7c4ec02099103a971411c\/schildkroeten.JPG","filename":"Ecuador_Galapagos_Inseln","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"2.1734035000000","latitude":"41.3850639000000","title":"BARCELONA","text":"Barceloooona!\r\nSchon Freddy Mercury besang diese wunderschöne und pulsierende Hauptstadt Kataloniens.\r\n\r\nUnzählige Sehenswürdigkeiten wie der Park Güell, La Boqueria Market,\r\nFont Magica, die magischen Wasserspiele in der Nähe der Plaza Espanya,\r\nCamp Nou – das größte Fußballstadion Europas, sowie das Barri-Gotic-Viertel, sind nur einige Highlights dieser spanischen Metropole, die von Antoni Gaudi geprägt wurde.\r\nFaszinierend sind die monumentalen Bauwerke, wie zum Beispiel die Basilika „Sagrada Familia“ – ein absolutes Muss bei einem Barcelona Städte – Trip.\r\nAm Plaza de Catalunya, dem zentralen Verkehrsknotenpunkt, wo auch der Aerobus vom\/zum Flughafen hält, können Sie mit den Hop-on Hop-off Bussen Touren auf drei Linien, mit Audio-Guide, durch die Stadt starten. An etwa 45 Haltestellen haben Sie die Möglichkeit nach Belieben ein – und auszusteigen.\r\nOder Sie nutzen das gut ausgebaute Verkehrsnetz, wie zum Beispiel die Metro, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.\r\nVerweilen Sie in einem der vielen Parks, am Strand oder in einem der zahlreichen Straßencafés um sich mit spanischen Spezialitäten, wie den traditionellen Tapas oder „Churros“ zu stärken.\r\nLassen Sie den Tag mit einem abendlichen Bummel über die weltbekannte „Las Ramblas“, der Flaniermeile Barcelonas, bei einem guten Glas Wein ausklingen.\r\n\r\nMein Geheimtipp:\r\nDas 3* Hotel  - Sant Agusti – Ein Klassiker\r\nTraditionelles und charmantes Hotel in einem ehemaligen, restaurierten Kloster, welches nur circa 150 Meter von der berühmten Las Ramblas, Nähe La Boqueria, an einem ruhigen Platz gelegen ist.\r\n\r\nAlternativ:\r\n4* Hotel K+K Hotel Picasso\r\nLuxuriöses Boutiquehotel im mondänen Stadtteil „El Born“, in der Nähe des Gotischen Viertels und des Picasso-Museums.\r\nLassen Sie sich ein persönliches Angebot erstellen, wir beraten Sie gerne!\r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20171017103007_9029484fd78d5b5e8f427333689b987d\/park-guell.JPG","filename":"BARCELONA","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-83.7534280000000","latitude":"9.7489170000000","title":"Costa Rica-Pura Vida","text":"„Pura Vida“, diesen Spruch werden Sie in Costa Rica häufig zu hören bekommen. Die Lebensfreude, Gelassenheit und Gastfreundlichkeit der Einheimischen ist beeindruckend! Doch nicht nur die Menschen werden Sie begeistern, sondern auch die Flora und Fauna.\r\nFür Naturliebhaber ist Costa Rica ein wahres Paradies: Mit 12 Vegetationszonen treffen Sie auf eine überwältigende Biodiversität: Ob Mangroven- oder Regenwälder, Vulkanlandschaft, traumhafte Strände, Karibisches Meer und Pazifik, Krokodile, Affen, Faultiere, Pelikane, Schmetterlinge, Schlangen, Vögel,…. Sowohl an Pflanzen, als auch an Tieren gibt es immer etwas zu entdecken.\r\nAuch kulinarisch werden Sie dort auf Entdeckungsreise gehen: Natürlich gibt es jede Menge exotischer und frischer Früchte, Kokosnüsse direkt von den Palmen, frische Säfte aller Art, Kochbananen in verschiedensten Variationen, Reis und Bohnen, Maismehlgerichte, Fisch und Fleisch.\r\nBei Ihrer Rundreise sollten die Nationalparks „Tortuguero“ und „Manuel Antonio“, der Vulkan Arenal, Besuch der Thermen, eine Wanderung durch die Nebelwälder bei Monteverde über Hängebrücken, auf keinen Fall fehlen. Es gibt jedoch noch viel mehr Nationalparks, denn diese machen ungefähr 25% der Landesfläche aus.\r\nFür Sportbegeisterte hat Costa Rica ebenso viel zu bieten: Surfen (zu empfehlen: Santa Teresa, Jacó), Fahrradfahren, Trekking oder Tauchen (Super Tauchspot: Die „Isla de Coco“, eines der besten 10 Tauchgebiete der Welt!!! – Nationalpark, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt).\r\nCosta Rica können Sie entweder individuell mit einer Mietwagenrundreise entdecken oder aber Sie buchen eine geführte Rundreise. Ebenso bietet es sich an, entweder nach der Rundreise noch ein paar Tage an den traumhaften Stränden (Tamarindo – hier gibt es mehr touristische Infrastruktur, Santa Teresa, zahlreiche Strände der Halbinsel Nicoya, Manuel Antonio,…) zu verbringen oder eventuell darüber hinaus Nicaragua oder Panama zu besuchen.\r\nGerne beraten wir Sie individuell in unserem Reisebüro und erstellen Ihnen ein Angebot nach Ihren Wünschen und Vorstellungen!    \r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20171017114341_a05d2f8084406241957bfea46478f208\/papageien.jpg","filename":"Costa_Rica_Pura_Vida","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":"Schnuppern Sie einfach einmal Kreuzfahrtluft!","text":"Entdecken Sie auf Ihrer Traumreise die schönsten Häfen der Welt.\r\nEntspannen Sie sich im himmlischen Wellnessbereich, tanken Sie Energie beim Sport, schlemmen Sie sich durch die Bordrestaurants und genießen Sie die herrlich ungezwungene  AIDA Atmosphäre.\r\n\r\nBei Landausflügen entdecken Sie faszinierende Kulturen, sagenhafte Natur,\r\nberühmte Sehenswürdigkeiten und spannende Geheimtipps.    \r\n\r\nMeine Empfehlung für Sie:\r\n\r\nEine AIDA Kurzreise ins Mittelmeer zum Kennen lernen.\r\n\r\nz.B. mit der AIDA Vita für 4 Tage\r\nmit der Route zum Beispiel Mallorca - Alicante – Valencia – Mallorca.\r\n\r\nFliegen Sie zum Beispiel von Nürnberg nach Mallorca, erleben Sie die Inselhauptstadt Palma mit ihrer quirligen Altstadt, besuchen Sie die Kathedrale La Seu und bummeln Sie an Palmas Yachthafen.\r\n\r\nLassen Sie sich an Bord der AIDA verwöhnen, während es zum nächsten Etappenziel nach Alicante weiter geht.\r\n\r\nSchlendern Sie über die berühmte Mosaik-Promenade Explanada de Espana,\r\nentdecken Sie die Altstadt oder vergnügen Sie sich am wunderschönen, langen Sandstrand von Alicante.\r\n\r\nWieder an Bord nutzen Sie die zahlreichen Einrichtungen Ihres Kreuzfahrtschiffs, essen im A-la-Carte Restaurant Rossini oder Sie ziehen sich auf Ihre komfortable Kabine zurück, um für die Anytime-Bar fit zu sein.\r\n\r\nWährenddessen bringt Sie der Kapitän sicher in den nächsten Kreuzfahrthafen. Valencia – ein echter Geheimtipp!\r\n\r\nMachen Sie einen Landausflug mit dem Seqway, (Kursangebot an Bord, mit anschließendem Führerschein) oder radeln Sie mit einem Tour Guide durch die Gassen  und Straßen dieser faszinierenden Stadt, die sehr viel mehr, als die Formel-1 Strecke zu bieten hat.\r\n\r\nBesuchen Sie die Stadt der Künste und Wissenschaften, im ehemaligen Flussbett des Turia mit ihren zahlreichen futuristischen Sehenswürdigkeiten.\r\n\r\nWieder an Bord, können Sie den Abend mit Köstlichkeiten z.B. im Buffalo Steak - House genießen, und bei einer der vielen Shows im Theatrium, den Abend ausklingen lassen.\r\n\r\nÜber Preise, Frühbucherermäßigungen und andere Kreuzfahrten mit AIDA ins Mittelmeer zum Beispiel mit Flug ab\/bis Nürnberg informieren wir Sie gerne.\r\n","image":"\/docs\/user\/3000\/_img\/20171017113010_14c4e694fafca399cc9f04878639c10d\/hafen-palma.JPG","filename":"Schnuppern_Sie_einfach_einmal_Kreuzfahrtluft","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"Stockholm","text":"Venedig des hohen Nordens…so wird Stockholm genannt. Meine Lieblingsstadt in Skandinavien liegt auf 14 Inseln und ist mit 53 Brücken verbunden. Flanieren Sie durch die schöne Altstadt Gamlastan die Sie mit ihren kleinen Gassen bezaubern wird.\r\n\r\nBei einem Spaziergang rund um das Königsschloss können Sie zu gewissen Zeiten die Wachablösung beobachten.\r\n\r\nMein Tipp für Sie ist ein Besuch auf dem Aussichtspunkt Fjällgatan. Stockholm liegt Ihnen sozusagen zu Füßen. Wenn Sie Glück haben, legt noch ein Fährschiff oder ein Kreuzfahrtschiff im Hafen direkt unter Ihnen an.  \r\nSchlussendlich würde ich Ihnen eine Schärenkreuzfahrt empfehlen. Vor den Toren der Großstadt tauchen Sie ein in eine andere Welt. Bewaldete Inseln, karge Felsen und herrliche Sandstrände. Einsame Buchten und traditionsreiche Kulturlandschaften.\r\n","image":"\/docs\/user\/4000\/_img\/20170920103015_9d73cfc50d71ef2c36892a0114da1376\/stockholm-krone.jpg","filename":"Stockholm","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"27.9717606000000","latitude":"36.2432553000000","title":"Reisebericht Rhodos","text":"Im Mai war ich für eine Woche auf der Insel unterwegs, um für Sie den passenden Urlaub zu finden. Rhodos ist eine griechische Insel, die mehr als 3000 Sonnenstunden im Jahr zählt. Von Mai bis September ist kaum mit Regen zu rechnen.\r\nSie beeindruckt mit seinen schönen langen Stränden, malerischen Buchten und vielen Spuren der antiken Geschichte. Die schöne Insel hat eine üppige und abwechslungsreise Pflanzenwelt. Die griechische Gastfreundlichkeit ist sehr ausgeprägt und die Speisen auf der Insel sind sehr lecker und frisch. Urlaubsgebiete:\r\n\r\nRhodos-Stadt\r\nSie ist umgeben von einer langen Festungsmauer in der sich die wunderschöne Altstadt befindet. Der türkische und italienische Einfluss der Vergangenheit, schafft imposante Werke und Bauten.\r\n\r\nFaliraki \r\nIst ein beliebter und sehr lebendiger Badeort. Der Strand ist für Sonnenanbeter und Wassersportliebhaber geeignet. Hier finden Sie viele Restaurants, Tavernen, Diskotheken und Bars. \r\n  \r\nLindos \r\nIst eines der bedeutendsten Orte der Antike. Die Festung mit der Tempel Anlage und die wunderschöne Altstadt mit kleinen Gassen darf keiner verpassen. In Lindos gibt es auch einen herrlichen Sandstrand.\r\n\r\nKolymbia\r\nIst nahe an der Stadt Rhodos gelegen. Er besitzt zwei kleine Sandbadebuchten und die Landschaft gehört zu den schönsten der Insel. Kleine typische Tavernen laden zum Verweilen ein.   \r\n\r\nMeine persönlichen Hotelhighlight`s:\r\n-    Lindos Prinsess Beach in Lardos     ( sehr gut geeignet für Familien)\r\n-    Hotel Eliysium Resort in Kalithea     ( für Paare)\r\n-    Hotel Danae in Faliraki               ( klein ,individuell und typisch griechisch)\r\n     \r\nAusflugstipps:\r\n1.    Die Thermen von Kalithea\r\n2.    Tal der Schmetterlingsbucht\r\n3.    Festung und Tempelanlage in Lindos\r\n4.    Bergdorf Embona     \r\n\r\nFazit: Griechenland ist jederzeit eine Reise wert. Beste Reisezeit Juni bis Oktober. Es gibt für jede Zielgruppe etwas auf dieser Insel zu entdecken. Die Freundlichkeit und das gute Essen werde ich in sehr guter Erinnerung behalten. \r\n","image":"\/docs\/user\/4000\/_img\/20171019105751_b4662a66d4affce1a0f474da34b4a0e3\/fenster.jpg","filename":"Reisebericht_Rhodos","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"11.6014870000000","latitude":"47.2537414000000","title":"Mein Urlaubstipp f\u00fcr Familien mit Kindern","text":"Mein Urlaubstipp für Familien mit Kindern Hotel Mozart Vital im Oberinntal in Österreich\r\nDieses Hotel bietet alles was das Herz begehrt…\r\nDieses Urlaubsdomizil präsentiert sich in einer unglaublichen Vielfalt.\r\nUmgeben von majestätischen Bergen, den Badesee und die Talstation der Bergbahnen sind nur einen Steinwurf vom Haus entfernt, genießen Sie viel Freiraum für Ihre individuellen Urlaubsansprüche.\r\nDer Wellness- und Beautybereich mit Hallenbad mit über 2.200 m² ist eine reine Oase zum Relaxen.\r\nPurer Genuss erwartet Sie in der großzügigen Gartenanlage mit Wasserfällen, Schwimmbiotopen und Liegewiesen. Die kleinen Sprösslinge können in der neu gebauten Wasser-Erlebnisbadewelt mit der längsten Indoor Wasserrutsche Österreichs jede Menge neuer Freunde kennen lernen.\r\nSportlich Aktive begeistern sich beim Squash, Tennis, Fußball, Nordic-Walking und Fitness.\r\nDie Gaumenfreude ist auf höchstem Niveau garantiert. Bei verschiedenen Themenbuffets sowie bei den täglich variierenden, mehrgängigen Menüs wird jeder verwöhnt.\r\nNachmittags gibt es eine Jause mit Snacks, Kuchen, Kaffee, Tee und alkoholfreien Getränken. Gern nutzen unsere Kinder den beliebten gemeinsamen Kindertisch mit speziellen Kindermenüs sowie die kostenlose Saftbar.\r\nDieser Urlaub ist Erholung und Spaß für „Groß“ und „Klein“........ Probieren Sie es aus….\r\n","image":"\/docs\/user\/4000\/_img\/20171019103316_3b471aa134d898c9c441eeb79be44b42\/Bergmassiv.jpg","filename":"Mein_Urlaubstipp_fuer_Familien_mit_Kindern","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Familienurlaub"},{"longitude":"10.1815316000000","latitude":"36.8064948000000","title":"Tunesien... wo die Kultur voller \u00dcberraschungen steckt","text":"Kilometerlange Strände, die südlichste Insel des Mittelmeers, märchenhafte Märkte und Paläste wie aus Tausendundeiner Nacht: Tunesien steckt voller Eindrücke, und das nur zweieinhalb Flugstunden von Deutschland entfernt.\r\n\r\nFeinen Sand gibt es nicht nur an den schönen Stränden, sondern auch in der Wüste (Sahara) die man unbedingt entdecken sollte. Beginnen wir mit der nördlichsten Stadt Tunesiens Bizerte („Binsert“ ausgesprochen): dort gibt es ein Schiffswrack – ein altes deutsches Kriegsschiff aus dem 2. Weltkrieg -  am Remel-Strand, ein Tagesausflug von Tunis aus empfiehlt sich.\r\n\r\nDie Hauptstadt des Landes, Tunis, bietet gute und viele Shopping-Möglichkeiten, ob in einem Center oder auf dem traditionellen Markt („Souk“).  Vor allem auf dem Souk kommen Ihnen viele Eindrücke und freundliche Verkäufer mit einem Lächeln im Gesicht entgegen, das Sie hoffentlich nicht vom Handeln und Kaufen ablenkt. Falls sie auch in der Altstadt („Medina“) sein sollten, dürfen Sie einen Besuch bei der wichtigsten Moschee Tunis‘ „Ez-Zitouna-Moschee“ (übersetzt Ölbaum-Moschee) nicht vergessen.\r\n\r\nSidi Bou Said – die blau-weiße Stadt - liegt ca. 20 km von Tunis entfernt und ist ein altes Künstlerdorf, gleichzeitig aber auch ein heiliger Ort – wo man abends einen schönen Spaziergang durch einen Souk machen kann. Ich empfehle Ihnen, nicht den Ausblick vom „Café des délices“ zu verpassen – morgens sehen Sie das türkisblaue Wasser und die Yachten, abends die schönen Lichter vom Yachthafen und der Ferne.\r\n\r\nAuch der Touristenort Hammamet hat eine schöne Medina – vom schönen, langen Strand umgeben. Es kommt nicht selten vor, dass Ihnen im Souk dort das eine oder andere Kamel entgegenkommt.\r\n\r\nZu guter Letzt empfehle ich Ihnen die südlichste Insel des Mittelmeers, Djerba, die sogar ihren eigenen Flughafen besitzt. Djerba ist für ihre traumhaften Sandstrände bekannt, wo Sie einen entspannten Badeurlaub verbringen können. Selbst Pferde- oder Kamelbesitzer besuchen die Strände mit ihren Tieren und auf Nachfrage erlauben sie sogar oft einen Ritt auf dem Pferd oder Kamel.\r\n\r\nEgal wo Sie in Tunesien unterwegs sind, ein Café-Besuch ist fast immer und überall möglich. Probieren Sie doch einmal eine Wasserpfeife („Shisha“)! Hier begegnen Sie traditionellen Musikanten oder Tänzern zur Unterhaltung.\r\n\r\nSie möchten eine fremde Kultur kennen lernen oder einfach nur relaxen? Dann sind Sie in Tunesien gut aufgehoben.\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20170920104308_da3933d29ef90e1f54f4bb93cfba86f3\/Tunesien-T\u00fcr.JPG","filename":"Tunesien_wo_die_Kultur_voller_Ueberraschungen_steckt","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"57.5521520000000","latitude":"-20.3484040000000","title":"Mauritius Diamant im Indischen Ozean","text":"Nicht nur Honeymooner hat diese schöne Insel viel zu bieten- sprichwörtliche Gastfreundschaft, Traumstrände und ein extrem hochwertige Hotelstandard sind nur drei der Argumente, die für dieses Ziel sprechen.\r\nAuch Taucher und Schnorchler bekommen im maritimen Nationalpark Blue Bay einiges zu sehen und Kitesurfen kann man hier ebenso.\r\nWährend Junior im Kidsclub neue Freunde findet, lässt sich Mama im hoteleigenen Spa verwöhnen und Papa dreht eine Runde auf dem Golfplatz.\r\nNach den ersten Tagen entspannen am Strand, macht man sich auf, die Hauptstadt Port Louis zu besuchen und im Briefmarkenmuseum die berühmte „Blaue Mauritius“ zu bewundern oder auf dem Markt zu shoppen, bevor man den Nachmittag im Botanischen Garten „les Pampelmouses“ verbringt.\r\n\r\nZum BBQ am Strand abends ist man wieder im Hotel und genießt an der Westküste einen traumhaften Sonnenuntergang. Während der Westen mit guter touristischer Infrastruktur und langen Sandstränden z.B. by Flic en Flac lockt, ist der Osten immer etwas frischer durch angenehmen Wind und ideal für den ruhesuchenden Gast.\r\nIm Süden\/ Südwesten ist die Landschaft etwas zerklüfteter- hier liegt der Morne Brabant- nicht der höchste Berg der Insel, aber wohl eines der beliebtesten Fotomotive- ihn kann man auch bei einer Führung erklimmen und genießt von knapp 800m Höhe einen fantastischen Rundumblick auf die Insel und den Indischen Ozean.\r\nAngenehm sind die maximal 3 Stunden Zeitverschiebung und die guten Nonstop Flugverbindungen ab Frankfurt mit der Condor, der Lufthansa und der Air Mauritius. Hotels gibt es für jeden Geschmack- sei es das luxeriöse Constance Belle Mare Plage Hotel, wo keine Wünsche offen bleiben, die drei Hotels der LUX Kette, die ein ganz eigenes Konzept mit eigenem Kaffee, eigenem Eis und dem Tree of Whishes haben oder inmitten der grünen Natur gelegen, das Hotel Lacaz de Chamarel für den Individualisten. Geheiratet werden kann hier überall- die Formalitäten sind schnell erledigt und auch nach der Hochzeit in der Heimat, genießen Flitterwöchler (und auch Hochzeitsjubilare) auf der Insel besondere Konditionen und zahlreiche Vergünstigungen.\r\n\r\nKommen Sie mich besuchen und ich verrate Ihnen gerne weitere Highlights dieser Destination.  \r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019131847_e4e72bcb316b36b7b2c84013c241217c\/strand.JPG","filename":"Mauritius_Diamant_im_Indischen_Ozean","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-88.5677826000000","latitude":"20.6842849000000","title":"Viva Mexico","text":"Ideale Mischung aus Naturerlebnis, kulturellem Erbe und karibischem Flair.\r\nHier locken eine überwältigende Pflanzen und Tierwelt, beeindruckende Maya und Azteken-Kultur und vielfältiges Sportangebot.\r\n\r\nKlassische Badeurlaubsziele sind weiterhin die traumhaften Strände zwischen Cancun und Tulum auf der Halbinsel Yucatan. Hier befinden sich zahlreiche all inclusive  - Resorts direkt am karibischen Strand mit einem umfangreichen Sportangebot.\r\nWer tauchen möchte findet in fast jedem Hotel eine eigene Tauchschule oder Ansprechpartner. An den Stränden wird Jetski und Parasailing angeboten. Auch Golf-Liebhaber kommen in Playa del Carmen auf ihre Kosten.\r\nDie archäologischen Stätten der Azteken sind vom Badeort Playa del Carmen aus einfach zu besichtigen. Chichen Itza ist 214 km entfernt und per Tagesausflug erreichbar.\r\nWer jedoch die ganze Schönheit der Halbinsel Yucatan kennen lernen möchte, dem empfehle ich eine kleine Rundreise mit den wichtigsten Highlights. In Kombination mit Ihrem Hotelaufenthalt bieten wir verschiedene mehrtägige Rundreisen an.\r\nMich persönlich hat die Maya-Fundstätte in Tulum beeindruckt, da sie als Einzige direkt am Meer liegt und somit eine wunderschöne Aussicht bietet.\r\nFür Schnorchel und Tauch- Liebhaber empfehle ich als Ausflugstipp die Insel Cozumel. Von Playa del Carmen aus verkehrt regelmäßig eine Fähre zu der gegenüberliegenden Insel, welche dem typischen karibischen Flair entspricht. Die schönen Schnorchelplätze und die vielfältige Unterwasserwelt kennzeichnen Cozumel.\r\nWer nicht seetauglich ist kann auch einen Ausflug in das Naturschutzgebiet XelHa machen. Hier gibt es Restaurants, Cocktailbars, die Möglichkeit mit Delphinen zu schwimmen und zu schnorcheln. Meiner Meinung nach auch ideal als Familienausflug.\r\nMein Fazit:\r\nDer Urlaub in Mexico hat mir besonders gut gefallen. Die Lage zwischen zwei Meeren ist hervorragend, wo sonst kann man morgens im Pazifik baden, mittags einen Vulkan (Popocatepetl) besichtigen und abends an der karibischen Küste Daiquiri schlürfen.\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171109110713_3236ec20b26f7a70bdd5f77ba703c14e\/tulum-by-night.jpg","filename":"Viva_Mexico","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":" TUI Cruises - MEIN SCHIFF 3","text":"Das nagelneue Schiff von TUI-Cruises, gebaut in Finnland, ist seit Juni 2014 auf Wohlfühlkurs. Ich durfte dieses Schiff auf einer Produkteinführungsfahrt von Hamburg nach Kiel persönlich kennenlernen und  bin mehr als begeistert von dieser Tour zurückgekehrt.\r\n\r\nAls deutschsprachiges Schiff wird  den Gästen ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, Sport und Wellness auf höchstem Niveau, Oasen mit Ruhezonen, ein besonders großzügig gestalteter Bereich für Kinder und Vieles mehr geboten. Die Wohlfühlatmosphäre an Bord ist Genuss pur und dem Reisenden wird das Gefühl von absoluter Freiheit vermittelt. Die geräumigen und sehr geschmackvoll eingerichteten Kabinen, der längste Swimmingpool der Welt auf einem Kreuzfahrtschiff, ein Indoor-Pool und sogar ein Konzertsaal sind nur einige der besonderen Highlights auf MEIN SCHIFF 3.\r\n          \r\nDurch das großzügige und gut durchdachte Konzept der Räumlichkeiten an Bord, wird jede Kreuzfahrt mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis. Mit 11 Restaurants, Bistros, 12 Bars und Lounges werden den Reisenden kulinarische Spezialitäten und eine hochwertige Auswahl an Getränken angeboten.\r\nBis auf ganz wenige Ausnahmen, wie z.,B. das feine Restaurant „Richards“ und das Steakhouse  „Surf+Turf“ ist alles im Reisepreis inklusive („Premium Alles Inklusive“). Jedoch hat der Gast auch die Möglichkeit, gegen einen geringen Aufpreis in diesen Restaurants zu speisen.     Was mir persönlich besonders gut gefallen hat, sind die verschiedenen individuell gestalteten\r\nBereiche im Buffet-Restaurant Anckelmannsplatz. Selbstverständlich  gibt es in den 3 ATLANTIK Restaurants Classic-Mediterran-Eurasia  die Möglichkeit à la Carte zu essen und den ausgezeichneten Tischservice zu geniessen.\r\n\r\nMöchten Sie auch abschalten, erleben, genießen und sich einfach zu Hause fühlen? Dann kommen Sie an Bord! Ich unterstütze Sie gerne bei der Vermittlung einer Reise mit TUI Cruises für Ihre schönste Zeit des Jahres. \r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019121644_b1f1b44b52282f79e86a6cda8e204191\/massage.jpg","filename":"TUI_Cruises_MEIN_SCHIFF_3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-16.3346061000000","latitude":"33.0759749000000","title":"Porto Santo ","text":"Porto Santo\/Madeira-Archipel  Porto Santo ist eine kleine Insel, die zu Madeira gehört und ca. 50 km nördlich der Insel Madeira liegt. Die Insel ist klein und überschaubar (11 km lang und 6 km breit) und zeichnet sich vor allem durch einen tollen, 9 km langen und sehr breiten Strand aus.\r\n\r\nEs gibt 2500 Einwohner, 12 Hotels und ca 20 Restaurants, 1 Tankstelle, einige Windmühlen und ein paar kleinere Berge, bis maximal 517 m Höhe.\r\n\r\nWer nicht nur in der Sonne entspannen möchte, kann Wanderungen unternehmen, Tauchen, den 18-Loch-Golfplatz bespielen, mit einem Quad die Insel unsicher machen, sogar reiten wird angeboten, und auch mit dem Fahrrad (E-Bike, Mountainbike, Tandem… ) kann man die Insel erkunden. In nur 4 Stunden Flug ist man da und seit 2014 gibt es 1 x pro Woche (aktuell donnerstags) einen nonstop-Flug mit GERMANIA ab Düsseldorf in der Hauptsaison (also von Mai bis Oktober).\r\nFür Sonnenkinder, Seelebaumelnlasser und Neuentdecker ist das die richtige Urlaubsinsel.\r\n  \r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019151647_bc271adfde12cbfa694880d9b0cb7f65\/palme.jpg","filename":"Porto_Santo_Madeira_Archipel","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"18.1750161000000","latitude":"40.3515155000000","title":"Apulien","text":"Gerade bin ich von meiner STUDIOSUS–Reise nach Apulien zurückgekommen. Gern möchte ich berichten, wie gut sie mir gefallen hat.\r\n\r\nApulien ist eine interessante Region im Süden Italiens, dem Mezzogiorno. Besonders begeistert hat mich die landschaftliche Vielfalt, z. B. die Höhlen (Sassi) in Matera, wo noch bis vor 50 Jahren Menschen mit steinzeitlichem Komfort lebten, und  die Trulli (Rundsteinbauten) in Alberobello, ebenfalls UNESCO- Kulturerbe.  Der  WWF Nationalpark mit Wandermöglichkeiten am herrlichen Strand bis zum Torre Guacete, eine Festung oberhalb des Meeres, ist nur einer von vielen landschaftlichen Höhepunkten. Ein weiterer Höhepunkt war für mich der Besuch des Jagdschlosses von „unserem\"  Stauferkaiser Friedrich II (Federico II), Castel del Monte, hoch über dem Meer gelegen, ein wirklicher Prachtbau.\r\n \r\nStädte, wie das barocke Lecce, der reichsten Stadt Apuliens, mit ihren zahlreichen barocken Kirchen und Fassaden und die wunderschöne Altstadt der Hafenstadt Bari, mit kleinen Osterias und schönen Geschäften, sollten unbedingt besucht werden. Vielleicht haben Sie hier Lust auf einen kleinen Shopping-Bummel, denn Italien hat auch in dieser Hinsicht viel zu bieten. Die Organisation einer solchen Studienreise mit STUDIOSUS hat mich sehr beeindruckt. Das Besichtigungsprogramm war spannend, die Hotels waren gut und besonders gefallen hat mir, dass wir ab und zu Einheimische getroffen haben, die uns aus ihrem Leben oder von ihrer Arbeit erzählt haben. Wenn Sie auch einmal nach Apulien fahren möchten oder sich generell für Studienreisen interessieren, dann besuchen Sie mich doch in unsrem Reisebüro. Gern erzähle ich Ihnen mehr von meinen Reiseerlebnissen.\r\n\r\nMit freundlichen Grüßen\r\n\r\nUlrike Scheeren- Bechhold\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019123843_06869d53347efd721eede270267f7b4a\/pecorinokaese.jpg","filename":"Apulien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"19.0402350000000","latitude":"47.4979120000000","title":"Die Weltstadt Budapest ist immer eine Reise wert","text":"Egal, ob im Rahmen einer Donaukreuzfahrt oder als Städtetrip ist Budapest ein absolutes Highlight. Die Stadt schlängelt sich an beiden Seiten der Donau entlang und teilt sich in das eher flache Pest und das etwas hügelige Buda auf.\r\n\r\nAn beiden Ufern reihen sich architektonische Schmuckstücke aneinander: am Pester Ufer das Parlament und viele prächtige Bürgerhäuser, am Budaer Ufer der gewaltige Burgpalast und der Gellertberg mit seiner Zitadelle. Zehn Brücken überspannen die Donau, und sie tragen viel zum Charme der Hauptstadt bei. Die wohl bekannteste Brücke ist die Kettenbrücke. Mit zwölf Thermalbädern ist Budapest ein attraktiver Kurort und eine Oase der Entspannung!\r\n\r\nDie grüne Lunge der Stadt ist die Margareteninsel. Die 2,5 km lange und etwa 500m breite Naturareal ist das beliebteste Freizeitziel der Hauptstadt. Sie ist Anziehungspunkt für Jogger, Rollerblader und Spaziergänger, im Sommer gibt es Open-Air-Events auf der Freilichtbühne und viele weitere Anziehungspunkte wie ein Minizoo für Kinder, einen Rosengarten und Thermalhotels.\r\n\r\nBudapest ist ebenso ein lohnenswertes Reiseziel mit Kindern. Für die kleinen Gäste empfehle ich eine Stadtrundfahrt mit dem ersten „Floating Bus“ Europas. Hier lernen Sie die Sehenswürdigkeiten an Land und vom Wasser aus kennen. Ebenso lohnt sich ein Besuch im Zoo, im Zirkus oder der Besuch einer Kindereisenbahn.\r\n\r\nLohnenswerte Ausflugsziele in die Umgebung sind die Budaer Berge (für Wanderungen), ein Besuch des Schloss Gödöllö (Lieblingsschloss von Sissi) oder das schöne Städtchen Szentendre (Künstlerstadt im Donauknie gelegen).\r\n\r\nAnreise:\r\nLufthansa ab Düsseldorf\r\nGermanwings ab Köln\/Bonn\r\nWizzair ab Dortmund\r\n\r\nHotelempfehlungen: ich empfehle Ihnen …\r\nArtòtel Budapest by Park Plaza\r\nCourtyard by Marriott\r\nDanubius Flamenco\r\n\r\nRestaurantempfehlungen: nicht so viele...\r\nTaverna Dyonissos (Belgrad Rakpart 16) griechisch\r\nHemmingway Restaurant ( Kosztolanyi Dezsö ter 2) ungarisch\r\nTaj Mahal ( Szondi Utca 40) indisch\r\nTrattoria Toscana (Belgrad Rakpart 13-15) italienisch\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019125331_03e97d8859f9de88cbc01037e6d45027\/blick-von-der-fischerbastei.JPG","filename":"Die_Weltstadt_Budapest_ist_immer_eine_Reise_wert","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-82.3665956000000","latitude":"23.1135925000000","title":"Kuba","text":"Die wunderschöne Karibikinsel Kuba wird leider viel zu leicht als reine Badedestination abgekanzelt. Dabei bietet die Isola Grande soviel mehr noch zu sehen und zu erleben.\r\n\r\nIch empfehle, eine Rundreise zu buchen, sei es geführt oder auch per Mietwagen. Es reicht der nationale Führerschein, bitte den Mietwagen von Deutschland aus buchen, um Engpässen und Unstimmigkeiten vorort vorzubeugen. Allerdings sollte man die Route vorher planen und die Hotels vorbuchen, denn in etwas entlegeneren Gegenden ist die Auswahl nicht so groß und kleinere Unterkünfte können ausgebucht sein. Man muss auf jeden Fall bedenken, dass man aufgrund suboptimaler Straßenverhältnisse nicht immer schnell vorankommt, im Osten der Insel braucht man schon mal 2-3 Stunden für 120km!\r\nWenn man die gesamte Insel kennenlernen möchte, braucht man etwas Zeit\r\n(Kuba misst 1200km von Ost nach West) oder muss einen oder mehrere Inlandsflüge einplanen. Als Startpunkt bietet sich Holguin im Osten an. Von hier aus besucht man die lebendige Stadt Santiago de Cuba, die Wiege Kubas Bayamo und  den kleinen Ort mit Charme Baracoa, wandert durch den Alexander v Humboldt Nationalpark und macht erste Bekanntschaften mit dem freundlichen Wesen der Kubaner, die den Rhythmus im Blut haben und für jeden Besucher ein freundliches Lächeln auf den Lippen tragen.\r\nVon hier aus geht es per Zug in 16 Stunden oder per Flugzeug in 2 Stunden nach Havanna. Die Hauptstadt muss erlebt werden- am besten bei einer Stadtrundfahrt in einem Oldtimer und im Anschluss zu Fuß durch die Fußgängerzone. Wenn man einen Mojito in der Bodega geschlürft hat, wo schon Ernest Hemingway auch sein Getränk genommen hat, die Kathedrale besichtigt hat, durch die Gässchen im Takt der all gegenwärtigen Musik geschlendert ist, residiert man standesgemäß im Traditionshotel Gran Caribe, wo auch einst Mafiabosse und heute noch hochkarätige Kubabesucher ihr Haupte betteten und betten.\r\nAnderntags führt der Weg ins wundervolle Vinalestal Richtung Pinar del Rio, wo den Gast  Tropfsteinhöhlen, atemberaubend schöne Landschaften, endlose Tabakfelder und Kakao,- und Kaffeeplantagen erwarten.\r\nZum Abschluß stürzt man sich am endlosen Strand von Varadero in die Fluten und lässt die vielen gewonnen Eindrücke in aller Ruhe sacken. Meine Hotelempfehlung hier: das Iberostar Hotel Varadero. Bitte vertrauen Sie in jedem Fall dem Tipp des Reisebüros Ihres Vertrauens, denn man stellt schnell fest, 4 Sterne sind hier nicht immer 4 Sterne und man muss die Hotels kennen, um die Unterschiede erkennen zu können, denn Papier ist ja bekanntlich geduldig.\r\nIch freue mich auf Ihren Besuch, Ihren Anruf  oder Ihre Anfrage per Mail und hoffe, Sie für das Juwel der Karibik begeistern zu können. Bitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019150828_e1c0f10b495f880fc8d5d46a1beb83e3\/havanna.jpg","filename":"Kuba","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"101.7120941250000","latitude":"3.1799301648000","title":"Malaysia","text":"Bei Malaysia denkt mal wohl als erstes an die Hauptstadt Kuala Lumpur - kurz KL genannt.\r\n\r\nDiese Metropole besticht durch ihre Kontraste zwischen alt und neu, die schier unendlich scheinenden Shoppingmöglichkeiten und natürlich ihr Wahrzeichen – die Petronas Twin Towers im Herzen der Stadt.\r\nIm angrenzenden Park können Sie herrlich flanieren!\r\n\r\nBei einem Mittagessen im Atmosphere 360°, dem Drehrestaurant im Fernsehturm „KL Tower“ können Sie den Blick über die Stadt genießen und sogar bis zu den Batu Caves blicken.\r\nDie Batu Caves sind ein Höhlensystem in dem jedes Jahr im Februar\/März das weltgrößte hinduistische Buße-Fest Thaipusam stattfindet. Nachdem Sie die 272 Stufen erklommen haben werden Sie mit einem tollen Fernblick auf die Skyline Kuala Lumpurs belohnt.\r\n\r\nDie Fahrt in den Norden bringt Sie in den Belum Nationalpark. Der älteste Regenwald der Welt wartet hier auf Sie. Per Boot fahren Sie durch Mangrovengewässer, wandern durch den dichten Regenwald und kühlen sich beim Baden unter einem der vielen Wasserfälle ab. Ein Besuch in einem typisch einheimischen Dorf rundet dieses spannende Erlebnis ab.\r\n\r\nKoloniales Flair können Sie in Malakka schnuppern. Die Stadt, die an der berühmten und als Handelsweg genutzten Straße von Malakka liegt, wurde von abwechselnd  portugiesischen, holländischen und britischen Kolonialherren beherrscht und ist heute Teil des UNESCO Weltkulturerbes.\r\n\r\nAn der Promenade entlang des Malakka-Flusses in der Altstadt kann man ausgiebig spazieren oder in den zahlreichen Restaurants typisch malaysisch essen.\r\nIn Chinatown ist eine traditionelle chinesische Apotheke immer einen Besuch wert. Und auch hier kann ausgiebig geshoppt werden.\r\n\r\nSie erleben auch das harmonische Zusammenleben der verschiedenen Kultur- & Glaubensrichtungen, die so typisch für Malaysia sind. Muslime, Hindus, Buddhisten und Christen demonstrieren ein tolerantes und aufgeschlossenes Zusammenleben.\r\n\r\nEin besonderes Erlebnis für Tier- & Naturfreunde erwartet Sie in Sarawak auf der Insel Borneo.\r\nHier können Sie mit etwas Glück Delfine, Krokodile, Nasenaffen, Orang Utahs und Nashornvögel in freier Wildbahn sehen.\r\nBei einer abendlichen Tour durch die Mangroven reflektieren die Augen der Krokodile im Licht der Taschenlampen, die Glühwürmchen und das Zirpen der Grillen machen die spannende Szenerie perfekt.\r\nDer Bako Nationalpark lockt mit traumhaften Kulissen und einfachen bis anspruchsvollen Wanderungen durch dichten Urwald. Schon die Anreise mit dem Boot vom Fischerdorf Bako wird unvergesslich sein!\r\n\r\nAuf der Schildkröteninsel können Sie Gutes tun: Helfen sie nachts den frisch geschlüpften Schildkröten, den Weg ins Leben und zum Meer zu finden!\r\nBesonders Abenteuerlustige können eine Nacht bei den Iban in einem Langhaus verbringen. Dort kann man selbstverständlich den Einwohnern des Dorfes bei der täglichen Arbeit zur Hand gehen.\r\n\r\nSie sehen, Malaysia hat viel zu bieten und ist eine Reise wert - vielleicht Ihre nächste Reise?!\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20180222144944_41422eeb6bb0d30ac3516fa105ab4560\/Wasser.jpg","filename":"Malaysia","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"25.1442126000000","latitude":"35.3387352000000","title":"Kreta","text":"Die südlichste und größte der griechischen Inseln mit der Hauptstadt Heraklion ist deswegen besonders interessant, weil man auf ihr neben einem entspannenden Badeurlaub auch sehr viele Ausflüge, Touren und Aktivtrips machen kann.\r\nBeste Reisemonate sind Mai- Juni und Sep- Oktober- Achtung- hier liegen die Herbstferien meistens drin- Preisfalle und dann ist die Insel auch voller Urlauber und verliert ein bisschen von ihrem Charme durch die Massen an Menschen.  In den Sommermonaten wird es sehr heiß auf Kreta- zum Baden nicht so schlimm, für Unternehmungen definitiv zu heiß für meine Begriffe- wer durchwandert schon gerne eine Schlucht bei über 40 Grad??\r\nDie Insel bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, Reiten, Mountainbiken und viele Arten von Wassersport- vom Surfen, Segeln, Angeln bis hin zum Tauchen.\r\n\r\nWas ich in jedem Fall empfehle, ist es- sich ein Auto zu mieten- und zwar von hier aus. Denn hier bekommen Sie schon gute Preise mit einem umfassenden Versicherungsschutz bei unserem Partner Sunnycars.\r\nDie besonderen Ausflugshighlights der Insel:\r\n\r\nDie Ausgrabungsstätte Knossos: Tipp: Sonntags kostet es keinen Eintritt!!! Parken auf dem zweiten Parkplatz ist kostenfrei!!!   \r\n\r\nRethymnon- eine zauberhafte Stadt- mit 12 km langem Sandstrand gleich vor der Haustüre, einem entzückenden Hafen, einer schönen Festung , von der man aus einen tollen Rundblick über den Küstenort hat, viele Tavernen und Cafés und Flair, schöne Shops und ist ideal zum Flanieren und Bummeln.  \r\nGeorgioupolis-  hier fließt ein Flüsschen, indem Sumpfschildkröten leben, der Strand  ist sandig und einige Hotels reihen sich wie Perlen auf einer Schnur am Strand nacheinander auf. Hinter  den Hotels führt die Straße entlang und wenn man diese überquert, hat man einige Supermärkte, Shops und Souvenirlädchen- und je nach Hotel liegt der entzückende Ort Georgoupolis circa 1-8 km entfernt- es gibt gute Busverbindungen dorthin. Ganz in der Nähe liegt Kretas größter und einziger Süßwassersee- der Kournassee am Fuße der Lefka Ori. Der weißen Berge, gleich nebenan- wunderschön, fast wie im  Allgäu- 1,3km Durchmesser, bis zu 64 m tief liegt er da- vor sich einige süße Tavernen, mietbare Tretboote, wild gackernde Wildenten und auch einige Touristen, die baden gehen, weil sie a) im Reiseführer nicht gelesen haben, dass es bis zu 6 kg schwere Fische und Wasserschlangen im See gibt oder b) weil sie es gelesen haben, aber außerdem auch den Hinweis gelesen haben, dass diese Schlangen ungiftig und nicht gefährlich sind. Ein wundervoller Ort der Idylle.\r\n\r\nChania- die ehemalige Inselhauptstadt nennt sich zu Recht die schönste Stadt Kretas- ein wundervoller venezianischer Hafen mit den dazugehörenden Cafés und Tavernen, auch wieder einer kleinen Festung, Moscheen aus der Zeit der türkischen Herrschaft und Kirchen. Man kann auch in Chania wohnen, aber der kleine Stadtstrand ist nicht sehr einladend und schön- ganz im Gegensatz zum Flair dieser schönen Stadt.\r\n\r\nSamariaschlucht: man wandert von oben in die Schlucht hinunter- der Weg ist circa 14 km lang und man überwindet dabei circa 1200 Höhenmeter- allerdings hinab- und dann landet man an einem Miniörtchen Agio Roumeli- welches in den Monaten, in denen die Schlucht offen ist (Mai- Oktober) zum Leben erwacht und seine vielen Tavernen und Restaurants und Eisdielen öffnet. Denn hier landen alle Schluchtenwanderer nach 4-7 Stunden Wanderung. Dann muss man hier auf die Abfahrt der Schiffe warten- eines geht am Tag nach Sougia und zwei am Tag gehen nach Scora Fakion- und die sollte man dann nicht verpassen. Von da gehen Busse nach Chania zurück.\r\nDie Schlucht ist eine Herausforderung an Balance und Trittsicherheit. Man braucht für die 14 km kein Sportass zu sein, aber man muss gute Schuhe haben, viel trinken, ein Käppi dabei haben und sich gut eincremen, denn am Ende läuft man fast ausschließlich in der prallen Sonne und man sollte sich dennoch auf etwas Muskelkater in den Waden gefasst machen.\r\n\r\nMalia und Chersonissos: Die beiden Orte sind sehr lebhaft und quirlig und man wird den Eindruck nicht los, man sei mitten an der spanischen Küste bei Torremolinos -es gibt Bars, Geschäfte en masse, Restaurants, Eisdielen, Discos und es geht sehr lebhaft und laut zu - ideale Orte für Partyhungrige und Leute, die auch was abends erleben wollen. Der Strand von Malia ist um einiges schöner und feinsandiger als der von Chersonissos, aber im letztgenannten Ort fühlen sich junge und unternehmungslustige Leute noch einmal mehr gut aufgehoben.\r\n\r\nAgios Nikolaos an der Ostküste: die weiße Stadt am Mirabellogolf. Die Stadt selber ist wunderhübsch und sehr ruhig und schön.\r\n\r\nLassithi Hochebene: Das Auto quält sich die Berge 900m in Serpentinen hoch, die Straße ist allerdings sehr gut und die Landschaft auch sehr schön. Die Hochebene selber wird umrahmt von einer circa 21km gut befahrbaren Straße und 21 Dörflein. Früher waren mal Windräder mit ihren weißen Segeltüchern das Wahrzeichen dieser Gegend, heute stehen nur noch einige traurige Ruinen von ihnen herum- aber dennoch fängt einen die Schönheit der Landschaft ein. Man kann auch die angebliche Geburtshöhle Zeus besichtigen, wenn man den Eintritt für die elektrifizierte Touristenattraktion zahlen will und die 20 Minuten Weg auf sich nimmt oder sich von einem Muli hochtragen lässt.\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019142236_913054b4799ec8456625205534956c0e\/fenster.jpg","filename":"Kreta1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.5449611000000","latitude":"28.4114130000000","title":"Teneriffa Norden","text":"Die größte der kanarischen Inseln bietet auch die meiste Vielfalt. Während  der sonnige Süden mit tollen Stränden, nightlife und Hotels für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel aufwartet, hat der Norden die wahren Highlights.\r\n\r\nBesuchen Sie den legendären Loro Parque und staunen Sie über Orcas und Delfine, Papageien und viele andere Tiere in einer tollen Umgebung. Erwandern Sie den Norden- durch die Vulkanhöhlen, die Schluchten oder- die Königsdisziplin: steigen Sie zu Fuß den Vulkan Teide hoch. Wem das dann doch zu viel des Guten ist, der kann auch die Seilbahn benutzen.  Und zur Abkühlung und Belohnung geht es abends in die Meerwasserschwimmbäder in Puerto e la Cruz.\r\n\r\nTeneriffa gilt als Ganzjahresziel- meine Empfehlung, wenn man nicht auf die Schulferien angewiesen ist, sind die Monate April- Mai und Ende September- Oktober, denn dann kann man so viel man möchte bei gemäßigten Klima über die Insel wandern, Mountainbiken, reiten und entdecken. Für die Sonnenanbeter und Badenixen  empfiehlt sich allerdings doch der warme Sommer, denn dann ist der Atlantik nicht zu frisch und eine Abkühlung tut gut.    \r\n \r\nHotelempfehlung: im Norden \/ Puerto de la Cruz \/ Stadtteil La Paz:\r\nHotel RIU Garoe: sehr freundlicher Service, geräumige Zimmer, hübscher Garten, ruhige Lage, Essen ist auch sehr gut und abwechslungsreich. Hallenbad vorhanden und kleiner Fitnessraum.\r\nHotelempfehlung im Süden: besonders gut für Familien geeignet:\r\nHotel Isabel Family \/ Costa Adeje: Tolles Essen, sehr freundlicher Service, absolut familientauglich, gute Lage- schnell im Zentrum und dennoch nicht ganz mittendrin.\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019152824_a6f29d3a8af21444f79806ab29f65598\/teide.JPG","filename":"Teneriffa_Norden","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-3.5985571000000","latitude":"37.1773363000000","title":"Andalusien","text":"Spaniens feuriger Süden\r\nAndalusien steht für Temperament, Flamenco und ewige Sonne. Die Region im äußersten Süden des Landes gilt seit mehreren Jahrzehnten als sonnensicheres Reiseland und hat viel zu bieten:\r\n\r\nFaszinierende Maurenarchitektur, die man auf einer Rundreise entdecken und erleben kann in Orten mit klangvollen Namen wie Sevilla und Ronda, Granada mit der berühmten Alhambra, Cordoba mit der Mesquita, um nur wenige zu nennen.\r\nBesonders im Frühjahr reizt die herrliche Landschaft mit sanften Hügeln bis hin zur Sierra Nevada, fruchtbaren Ebenen und kulturellen Schätzen.\r\nAuf meiner Hotelstudienreise im Mai 2011 habe ich viele Hotels entlang der Küste von Nerja bis Estepona besichtigt. Es handelte sich um Häuser in allen Kategorien in kleineren, ruhigen Orten wie Almunecar sowie der lebhaften Ferienregion von Torremolinos und Benalmadena- Costa. Wer gern einen Blick auf teure Yachten und schicke Strandpromenaden wirft, dem empfehle ich Marbella mit seinem Yachthafen Puerto Banus.\r\n\r\nMein persönlicher Tipp:\r\nErkunden Sie Andalusien auf einer einwöchigen Rundreise und erholen Sie sich anschließend in einem schönen Strandhotel, z. Bsp. im H10 Hotel Estepona Palace.\r\nGern berichte ich persönlich mehr, besuchen Sie mich in unserem Reisebüro.\r\n\r\nIhre\r\nUlrike Scheeren- Bechhold\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019122639_fecd590e52c26479d379528927724f4b\/alhambra.JPG","filename":"Andalusien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-71.2079809000000","latitude":"46.8138783000000","title":"Kanada","text":"Der Allrounder: pulsierende Grosstädte, atemberaubende Landschaften, freundliche Menschen, eine endlose Vielfalt an Freizeitaktivitäten wie Wandern, Angeln, Golfen, Skifahren, Reiten und und und - Kanada hat für jeden zu jeder Zeit viel zu bieten.\r\n\r\nOb zum Indiensummer an die Ostküste oder zum Skifahren an die Westküste- die Liste der Reisehighlights ist lang.\r\n \r\nVerpassen Sie nicht die Shopping Metropole Toronto, die einen Vergleich zu  New York nicht scheuen muss, sowie die nahegelegenen Niagarafälle, und  erleben Sie die blutroten Bäume des Indian Summers in den White Mountains. Die Städte Quebec und Ottawa haben einen ganz besonderen eigenen Reiz und verzaubern den Besucher mit ihrem Charme.\r\nDie wunderschöne Stadt Victoria kokettiert mit ihren britischen Einflüssen, die atemberaubende Kulisse der Rocky Mountains in den Nationalparks Banff und Jasper schlägt jeden in ihren Bann und man begeistert sich beim Whale Watching an der Westküste.\r\nOder fliehen Sie vor der Alltagshektik und erleben Sie die Einsamkeit und Natur im hohen Norden Kanadas.\r\n\r\nMan mietet einen Camper oder einen Mietwagen, bucht eine geführte Rundreise aus den Katalogen der Veranstalter aus unserem Sortiment und erlebt einen unvergesslichen Traumurlaub in einem Traumreiseland.\r\n\r\nIch stelle Ihnen sehr gerne eine – für Sie passende- individuelle Reise zusammen. Da ich selber schon dort war, liefere ich sehr gerne wertvolle Tipps und Empfehlungen gleich mit.\r\n\r\nSie suchen das Besondere: Warum nicht auf einer Pferderanch im Westen Kanadas ein paar Tage bleiben oder mit dem berühmten Rocky Mountaineer durch die Berge fahren. Der Rocky Mountaineer ist ein Oldtimerzug, der auf drei verschiedenen Strecken verkehrt und die Städte Vancouver, Kamloops, Jasper, Banff und Calgary anfährt. Die Strecken sind sowohl ost- wie westwärts befahrbar.\r\nDie Reise mit dem Zug durch die beeindruckenden Landschaften West-Kanadas ist ein besonderes Erlebnis.\r\nMit dem Schiff kann man die atemberaubende Natur der Inside Passage genießen.\r\n\r\nEin Tipp für das Besondere an der Ostküste ist die Sacacomie Lodge – ein Juwel mitten in der Natur.    \r\nDie Sacacomie Lodge  ist eine rustikales Hotel im Blockhaus-Stil in einzigartiger Lage auf einem Waldgrundstück am Sacacomie-See und direkt angrenzend an das „Mastigouche Wildlife Reservat\", nur ca. 2 Stunden von Montreal entfernt.\r\nDas Nichtraucher-Haus verfügt über einen offenen Kamin, Restaurant, Bar, Dampfbad, Whirlpool und Spa. An die Bar schließt eine Terrasse an, von der aus man einen phantastischen Blick über den See und die Wälder hat.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019144523_55f9e0d10c8555adedd4e24f84ef0dfe\/elch.jpg","filename":"Kanada","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-21.8174392000000","latitude":"64.1265206000000","title":"Island","text":"Was Sie auf keinen Fall verpassen dürfen auf Ihrer Islandreise: Natürlich beginnt jede Rundreise in der Hauptstadt Reykjavik. Hier gehören zum Pflichtprogramm die Hallegrimskirkja, der Besuch in der blauen Lagune (Badesachen nicht vergessen!!) und ein Spaziergang durch die Hauptstrasse Reykjaviks.\r\nVon hier aus sind es nur wenige Kilometer zu einem weiteren großen Highlight: dem Thingvellir Nationalpark mit dem Geysir Strokkur, der alle paar Minuten 30m in die Höhe schießt und dem beeindruckenden Wasserfall Gulfoss. Hier im Nationalpark wurde auch isländische Geschichte geschrieben, denn hier hielten die Goden früher Ihre Gesetzesbesprechungen ab.\r\nWeiter Richtung Süden lohnen die Westmännerinseln einen Halbtagesbesuch. Man kann hier noch sehr gut sehen, was damals beim letzten Vulkanausbruch 1973 geschehen ist.\r\nDann folgt man der Küste in östlicher Richtung und gelangt zum Nationalpark Vatnajökull. Hier reihen sich die Naturschauspiele wie Perlen an eine Schnur- von wunderschönen Wasserfällen über den Gletschersee  Jökulsarlon, der schon den Regisseur eines James Bond Films fasziniert hat mit seinen schwimmenden blau-weiß-schwarzen Eisbergen bis hin zu Gletscherzungen, die fast bis zur Strasse reichen und majestätischen Vulkanbergen. Hier schlägt jedes Wanderherz höher.\r\nDann verlässt man die Küste und fährt nach Norden, wo einen die bizarre Vulkanwelt mit dampfenden Quellen, stinkenden Schwefellöchern und immer noch recht regen Vulkanen erwartet. Dann unternimmt man von Husavik aus noch eine Walbeobachtungstour, schlendert durch Akureyri, der Hauptstadt des Nordens und erkundet zuvor noch die Schlucht Asbyrgi, die von den Isländern auch der Grand Canyon Islands genannt wird, bevor man in den Westen ins Land der Islandpferde reist. Hier schwingt man sich auf den Rücken eines freundlichen Zottelponys und lernt Island von dieser Perspektive aus kennen, bevor es dann langsam wieder in Richtung Hauptstadt geht.\r\nMit vielen Eindrücken und tollen Erinnerungen verlässt man mit einem weinenden Auge diese wundervolle Insel und nimmt sich  fest vor, recht bald wieder zu kommen!\r\n","image":"\/docs\/user\/5000\/_img\/20171019130330_36b4454f030fa0bb403edcefe83d65f7\/wasserfall.JPG","filename":"Island","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-14.2294205000000","latitude":"28.1585283000000","title":"Fuerteventura...das Paradies mit langen Traumstr\u00e4nden","text":"Die karge Insel ist vulkanischen Ursprungs und liegt im Atlantischen Ozean, etwa 100 km vor der afrikanischen Küste. Freunde ausgedehnter Spaziergänge kommen hier voll auf ihre Kosten, denn die Insel bietet goldgelbe, feinsandige und kilometerlange Strände.\r\n\r\nDie Glücklichsten sind wohl die Wassersportler. Mit stabiler Wetterlage und Spots für alle Schwierigkeitsgrade lockt es das Surferpublikum an. Da kaum ein Regen, Sturm oder eine andere Flaute in die Quere kommen, lernen auch Anfänger schnell. Im Süden der Insel befindet sich die Windsurf- und Kite-Centerschule von Rene Egli direkt am Hotel Melia Gorriones. Da wäre ich auch schon bei meiner Hotelempfehlung. Das moderne Hotel liegt direkt am langen Sandstrand eingebettet in einer tropischen Gartenlandschaft und einem Adults-only- Bereich.\r\n\r\nEntdecken Sie die Insel außerdem z.B. bei einer Inselrundfahrt mit dem Jeep durch unberührte Gegenden, die nur mit dem Geländewagen erreichbar sind. Und sollte einen doch das Meer locken, dann kann er Katamaran segeln oder beim Hochseeangeln sein Glück versuchen.\r\n\r\nMan kann sagen: Es ist ein Mekka für Ruhesuchende und Wassersportler.\r\n\r\nWenn ich Ihr Interesse geweckt habe, dann kommen Sie doch vorbei und ich berate Sie gerne.\r\n\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/6000\/_img\/20170920105559_8e443441206ade9760b45dd3a90d0b95\/strand.jpg","filename":"Fuerteventura_das_Paradies_mit_langen_Traumstraenden","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.2708780000000","latitude":"36.8549360000000","title":"T\u00dcRKISCHE \u00c4G\u00c4IS ","text":"Zielflughafen Dalaman. Die Hafenstadt Marmaris und die moderne Stadt Izmir sind die touristischen Zentren der Ägäis.\r\nUnberührte Landschaften, dichtbewaldete Berge mit Wandermöglichkeiten, Buchten zum Baden und Historische Stätten machen den Urlaub an der türkischen Süd- Ägäis so vielfältig für Naturfreunde und Geschichtsinteressierte.\r\n\r\nGriechen, Römer, Christen und islamische Eroberer haben ihre Spuren hinterlassen, so dass Sie auf einzigartige Kulturschätze treffen können. Hier gibt es noch den individuellen Türkeiurlaub abseits des Massentourismus. Keine Bettenburgen, sondern meist kleine persönlich geführte Hotels.\r\n\r\nEine dieser Hotelanlagen ist das Hotel YÜCELEN, das direkt am Nationalpark Gökova liegt. In diesem landestypisch gebauten Hotel, mit nur rund 140 Zimmern, können Sie Ruhe und Erholung finden. Keine Wasserrutschen, nur leichte Animation in der Hochsaison, dafür persönlicher Service. Direkt am Hotel befindet sich ein kleiner Strand. Das wirklich sehr kleine Zentrum liegt ca. 500 m entfernt- also „Shopping“ ohne Nobelmarken! Aber wer in diesem Hotel Urlaub macht, sucht wirklich nur Ruhe und Entspannung.\r\n\r\nDie neueren Familienzimmer sind gut eingerichtet und haben einen kleinen extra Raum, den man mit einer Schiebetür verschließen kann, so dass man hier gut mit 4 Personen wohnen kann. Und wer die lokale türkische Küche liebt, mit viel frischem Gemüse-unterschiedlich zubereitet- Käsevarianten, Salaten und nicht zu vergessen, frisches Obst und köstliche Nachspeisen, der wird auch nicht böse sein, dass Schnitzel\/Pommes nicht zu finden sind.\r\n\r\nWer dennoch aktiv sein möchte, kann in der näheren Umgebung Wanderungen oder Fahrradtouren unternehmen. Oder Sie suchen das türkische Alltagsleben auf den unzähligen Märkten, die Sie zu Fuß, per Dolmus oder ggf. mittels gebuchten Ausflug erreichen können. Das Hotel ist gerne bei der Planung behilflich, um die Termine der Markttage zu erfahren. Vergessen Sie das Feilschen beim Einkauf nicht!\r\n   \r\nPersönlich bin ich vom Hotel mit dem Taxi in ca. 45 Minuten nach Marmaris gefahren. Die Aufenthaltsdauer können Sie verhandeln, so dass genügend  Zeit bleibt, um über den Basar zu bummeln oder am Hafen entlang zu spazieren.\r\nOder Sie kombinieren Ihren Hotelaufenthalt in der Ägäis mit einer Blauen Reise. Das Gebiet zwischen Marmaris und Bodrum ist eine beliebte Route der wunderschönen Segelreisen.\r\nEs würde mich freuen, Sie einmal für diese Region beraten zu dürfen.                                   \r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/6000\/_img\/20180222160803_00370558dfe4162934312cddabebf36e\/Gewuerze.jpg","filename":"TUeRKISCHE_AeGAeIS","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"15.0830304000000","latitude":"37.5078772000000","title":"Eine Reise nach Sizilien","text":"Die Insel Sizilien ist sehr vielfältig. Daher empfehle ich, den Aufenthalt in verschiedenen Regionen zu planen. Nach der Ankunft in Catania empfehle ich einen Aufenthalt in einem Stadthotel.\r\n\r\nDas Grand Hotel Exelsior zum Beispiel, liegt sehr zentral. Hier kann man zu Fuß die Altstadt mit seinen Sehenswürdigkeiten erkunden. Über die Via Etnea erreicht man bequem den Dom und das Wahrzeichen der „Stadt des Elefanten“.  Vorbei am Castello Ursini, des Staufenkaisers Friedrich II, kommt man zu den lebendigen und bunten Märkten.\r\nProbieren Sie in einen der Cafés eine süße Spezialität Siziliens: Cannolis. Dies sind frittierte Teigrollen mit einer Ricotta Cremefüllung. Einfach lecker! Oder kehren Sie abends in eine der typischen Trattorien ein.\r\n\r\nNach 2 Nächten in Catania führte mich meine Reise mit Studiosus nach Taormina. Mit einem Fahrstuhl fuhren wir hinauf in die Altstadt. Hier kann man herrlich durch die kleinen Gassen bummeln, einkaufen oder in einem der zahlreichen Cafés einen Espresso trinken. Besuchen Sie das griechisch-römische Theater oder einfach nur den herrlichen Ausblick auf die Bucht von Giardini-Naxos oder den Ätna.\r\nWir besuchten nach unserer Stadtbesichtigung einen Gutsbesitzer auf seiner Orangenplantage. Dieser erzählte von seiner Arbeit und das Leben auf dem Land. Nach einem leckeren Mittagessen in einem urigen Gastraum spazierten wir über die Orangen- und Zitronenplantage.\r\n\r\nEin Höhepunkt der Reise war die Fahrt zum und auf den Ätna. Vorbei an Lavafeldern geht es mit dem Bus zur Talstation in ca. 1900 m Höhe. Mit der Seilbahn fuhren wir auf ca. 2700 m Höhe. Da es zuvor geschneit hatte, fuhren wir mit der Schneeraupe auf ca. 3000 m Höhe. Ein echtes Erlebnis. Unser Bergführer zeigte uns bei einer kleinen Wanderung am Kraterrand die Spuren der letzten Vulkanausbrüche. Bitte an warme Kleidung denken! Schuhe und auch Jacken kann man an der Bergstation ausleihen.\r\nGäste, die nicht mit der Seilbahn fahren möchten, können auch ab der Talstation eine Wanderung unternehmen oder sich in den Geschäften und Spezialitätenläden umschauen.\r\n\r\nFür uns ging es nach einer Pause in Richtung Süden, in den Ort Syrakus. Das Grand Hotel Ortigia ist ein exzellentes Hotel auf der Halbinsel Ortigia. Es befindet sich direkt am Hafen und in der Nähe der Uferpromenade. Die Altstadt ist zu Fuß zu erreichen. Auf dem Fluss Ciane kann man bei einer Bootsfahrt, Papyruspflanzen bestaunen. Dies ist einzigartig in Europa. In Ortigia können Sie sich das Museo del Papiro anschauen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das griechische Theater, das römische Amphitheater und die gewaltigen Steinbrüche mit seinen Höhlen. Bei einem Rundgang in dem autofreien Ortigia, sehen Sie den Apollotempel, die Arethusaquelle und den Domplatz.  \r\nDen Abend können Sie in einer typischen Trattoria ausklingen lassen.\r\n","image":"\/docs\/user\/6000\/_img\/20171109132301_e8850e9cb9ad12de50acda2ae77be7d9\/Lipari-Sizilien-Hafen.jpg","filename":"Experten_Tipp_Eine_Reise_nach_Sizilien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"33.9899907000000","latitude":"26.8481885000000","title":"Tauchurlaub im Roten Meer","text":"Einmal flog ich mit einem Freund nach Ägypten\/Hurghada, um die Tauchreviere des Roten Meeres zu ergründen. Als Unterkunft haben wir uns für das Hotel „The Breakers“ in Soma Bay entschieden, was sich für uns als die ideale Wahl herausstellte.\r\n\r\nUnd das aus vielerlei Gründen:\r\nÜber einen 400 m langen Steg gelangt man direkt an das Hausriff, wo man sofort los schnorcheln, bzw. tauchen kann. Das Hotel ist seit vielen Jahren unter deutscher Leitung.\r\n\r\nWeiterhin gibt es eine Open Air Bar auf dem Dach der Tauchbasis, wo abends Filme gezeigt werden oder wo man einfach den phantastischen Sternenhimmel beobachten kann.\r\nEine Kitesurfbasis wird in regelmäßigen Abständen per Shuttle angefahren.\r\nAbschließend kann man sagen: Taucher und Kitesurfer, Ihr findet hier Euer Paradies!\r\n(und auch ich komme bestimmt wieder.)\r\n","image":"\/docs\/user\/6000\/_img\/20180222152402_ab16665a00f056cf1e6429bf7fe03c36\/Boot_auf_dem_Nil.jpg","filename":"Tauchurlaub_im_Roten_Meer","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.2077201000000","latitude":"36.3349337000000","title":"Rhodos- Zeit f\u00fcr Hellas!","text":"Warum nicht mal wieder einen Urlaub auf einer griechischen Insel verbringen? In den wirtschaftlich schwierigen Zeiten freuen sich die Griechen über jeden Gast, der den Weg in ihr Land findet. So kann ich zum Beispiel die Dodekanes Insel Kos empfehlen. Sie ist 42 km lang und maximal 10 km breit.\r\n\r\nBesonders im Mai und Juni entfaltet sich hier eine prächtige Blumen- und Pflanzenvielfalt. Die Urlauber erfreuen sich an kilometerlangen, feinsandigen, flach abfallenden Stränden, z.B. in Marmari oder Mastichari.\r\n\r\nAus eigener Erfahrung kann ich das Sensimar Michelangelo Resort & Spa empfehlen, welches sich bei Psalidi\/Agios Fokas befindet. Dieses Hotel zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Küche und den längsten Pool Griechenlands aus. Seine Länge beträgt 120 m und bietet einen herrlichen Blick auf das Meer. An möglichen Aktivitäten mangelt es nicht. So kann man Kos gut mit dem Fahrrad erkunden, kiten und surfen, oder auch reiten. Zum Shoppen und für \"Nachteulen\" bietet Kos-Stadt sehr gute Möglichkeiten. Alternativ bietet sich eine Reise nach Rhodos, der größten Dodekanes Insel an.\r\n\r\nIn Rhodos-Stadt lebt die Hälfte der Inselbewohner. Die von einer 4 km langen, mittelalterlichen Stadtmauer umgebene Altstadt wurde zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Ein absoluter Besuchermagnet ist der malerische Ort Lindos mit seiner berühmten Akropolis. Nachtschwärmer genießen das Nightlife in Faliraki. Als Souvenirs eignen sich Honig aus Siana, Lederwaren, Schuhe und Schwämme.\r\n\r\nKurios: obwohl Rhodos über 300 Sonnentage im Jahr zu bieten hat, haben sich Regenschirme von der Insel als Souvenir auch einen festen Platz gesichert!\r\n\r\nDas TUI Best Family Hotel Atlantica Aegean Blue liegt auf der Ostseite der Insel bei Kolimbia, gehört zu den 300 besten Hotels von TUI und besticht mit einer Gästezufriedenheit von über 90%! Mit All Inclusive Verpflegung und umfangreicher Kinderanimation, bzw.- Betreuung bleiben keine Wünsche offen.\r\n\r\nAber auch, wer hier nicht nur einen reinen Badeurlaub verbringen möchte, ist auf Rhodos gut aufgehoben. Schließlich bieten zahlreiche geschichtliche Sehenswürdigkeiten aus verschiedensten Epochen und Kulturen viel Raum für Entdeckungen.\r\n\r\nRonald Habeck\r\n","image":"\/docs\/user\/6000\/_img\/20171109155356_0efa5a3e3d42a93f0e5d7eda4e5fd6dc\/griechisches_Fenster.jpg","filename":"Rhodos_Zeit_fuer_Hellas","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"7.6868640000000","latitude":"45.0703393000000","title":"Studienreise in den Piemont mit Studiosus","text":"Im Mai unternahm ich eine erlebnisreiche Reise mit dem Veranstalter Studiosus nach Italien, in den schönen Piemont.\r\n\r\nUnser Ziel war die Barockstadt Turin. Studiosusgäste übernachten im 4*Hotel Concord, welches im Herzen Turins liegt, in der Nähe der wichtigsten Einkaufsstraßen und Sehenswürdigkeiten. Unser Reiseleiter organisierte bereits bei unserem ersten Stadtspaziergang spontan eine exklusive Besichtigung des Palazzo Carignano. Hier wurde vor über 150 Jahren die Einigung Italiens ausgerufen. Turin hat sehr viele Sehenswürdigkeiten. Z.B. das Museum Nacionale, die Kirche San Lorenzo mit seiner spätbarocken Architektur und dem königlichen Palast oder der Palazzo Madame mit dem Museum für Kunst. Besonders beeindruckend fand ich die Kathedrale mit dem Turiner Grabtuch. Wir kehrten in typische Café Häuser ein und speisten u.a. im edlen Luxushotel Principi de Piemonte. Wir unternahmen Ausflüge in die schöne Umgebung Turins, z.B. durch die Poebene zum malerischen Ort Saluzzo. Wir schlenderten durch die romantischen Gassen, erkundeten eine Klosterkirche und lauschten den Erzählungen unseres Reiseleiters. Wir besuchten auch Weinbauern, schauten uns ihre Sammlungen traditioneller Arbeitsgeräte an und probierten Köstlichkeiten wie Käse, Schinken und Weine.\r\n\r\nWir lernten den Ort Alba kennen. Hier findet im Herbst die traditionelle Trüffelmesse statt und in der Umgebung hat der Nutellakönig Ferrero seinen Hauptsitz. Auch Mon Chéri, mit den leckeren Piemontkirschen wird hier produziert. Auf dem Markt von Alba können Sie die leckeren Haselnüsse und auch Trüffel erstehen.\r\n\r\nIn Barolo hat der berühmte Wein seinen Ursprung. Vom Castello Grinzane Cavour hat man einen herrlichen Blick auf die Weinberge. Studiosusgäste übernachten auf ihren Reisen im idyllischen 3* Hotel Barolo. Es liegt eingebettet in Weinbergen. Das Hotel mit seinen gemütlichen Zimmern, wird von der Familie persönlich geführt und ist bekannt durch seine sehr gute piemontesische Küche. Das Weinsortiment ist hier gigantisch. Wir besuchten auch das Weingut Conterno. Die riesigen Weinfässer werden hier bis zu 7 Jahre gelagert. Hier nahmen wir an einer Weinverkostung mit leckeren Spezialitäten teil.\r\n\r\nWährend der Busfahrten in neuen, modernen Bussen, verwöhnte und überraschte uns unser Reiseleiter immer wieder mit Anekdoten, spannenden Geschichten oder auch kleinen kulinarischen Köstlichkeiten.\r\n\r\nSehenswert fand ich in Turin das Fiatviertel Lingotto. Auf dem Gelände der ehemaligen FIAT Fabrik ist ein modernes Kultur- und Einkaufszentrum entstanden. Auf dem Dach des Gebäudes kann noch die Autoteststrecke mit Steilkurve bestaunt werden. Nebenan, in der ehemaligen Vermouth-Manufaktur Carpano, finden Sie das Marktareal EATALY, wo Sie hochwertige kulinarische Produkte finden und auch probieren können. Mit der sehr modernen Metro oder dem Bus fährt man wieder ein paar Stationen auf eigene Faust in die Turiner Innenstadt.\r\n\r\nSehr positiv fand ich die kleine Gruppe mit höchstens 20 Personen und die Möglichkeit der Extratouren.\r\n\r\nIch berate Sie gerne.\r\n\r\nIhre Margrit Cáceres-Gómez\r\n","image":"\/docs\/user\/6000\/_img\/20171109165816_b76ced4c19e3176b9af3ddaf3f9cd99a\/Blume.JPG","filename":"Studienreise_in_den_Piemont_mit_Studiosus","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Madeira","text":"Madeira bietet eine wundervolle Fauna und Flora bei ganzjährig sommerlichen Klima. Zauberhafte Gärten und Parks finden Sie neben Meereslandschaften mit blauem Meer und emporragenden Klippen.\r\n\r\nDie Levada-Wanderungen sind die beste Möglichkeit, um die Insel in Ruhe im Einklang mit der Natur und der Landschaft zu erleben. Auch für \"Wandermuffel\" hat die Insel viel zu bieten. Besuchen Sie die Altstadt der Hauptstadt Funchal, fahren Sie mit der Seilbahn zum botanischen Garten oder machen Sie einen Ausflug zur Nachbarinsel Porto Santo mit ihren kilometerlangen goldenen Stränden.\r\n\r\nTrauen Sie sich auf die höchste Steilklippe Europas Cabo Girao mit Skywalk für ein atemberaubendes Erlebnis mit traumhaften Ausblick. Mein besonderer Tipp, Funchal verzaubert während der Vorweihnachtszeit mit einer gigantischen Festbeleuchtung.  \r\n","image":"\/docs\/user\/8000\/_img\/20170920110954_edd857f95230da9db0aef45d2c4d56c9\/madeira-haus.JPG","filename":"Madeira","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.1437395000000","latitude":"36.2576048000000","title":"Willkommen auf der Sonneninsel Rhodos","text":"Rhodos, die viertgrößte Insel der Dodekanes, ist ein „Muss“ für Griechenlandurlauber.\r\n\r\nAuf Rhodos findet man alles, was das Urlauberherz begehrt. Besonders Rhodos-Stadt mit seiner 4 km langen Befestigungsmauer und seinen Bauwerken, wie dem Großmeisterpalast des Johanniterordens ist ein Highlight für jeden Urlauber. Die Altstadt wurde auch zum UNESCO-Kulturerbe erklärt.\r\n\r\nEin Ausflug nach Lindos sollte auch auf dem Programm stehen, dort kann man die Akropolis von Lindos besichtigen. Die Stadt präsentiert sich mit einem charakteristischen Bild aus vielen weißen Häusern, kleinen Gassen und etlichen Eseln, welche zur Beförderung der Touristen dienen, die den Berg zur Akropolis nicht zu Fuß bewältigen möchten.\r\n\r\nIch möchte ganz besonders folgende Hotels empfehlen:\r\nEinzigartig ist das Hotel Casa Cook Rhodes. Es ist ein Adults only Hotel, das durch seine urbane und moderne Ausstattung besticht. 97 Zimmer und Suiten bieten ruhigen Urlaub in lässiger Barfuss-Atmosphäre. Die angebotene Halbpension bietet ausgezeichnete Küche, die Zimmer sind stylish. Die ganze Anlage wirkt luftig und es wurden bei der Ausstattung der Zimmer viele natürliche Materialien verwendet.\r\n\r\nDas Casa Cook ist direkt am Berg gelegen, zum Strand sind es ca. 700 m. Das Ortszentrum von Kolymbia ist 1,2 km entfernt. Das Hotel ist gut geeignet für Erholungssuchende Paare, die eine lässige und doch hochwertige Atmosphäre schätzen.\r\n\r\nFür Besucher der Stadt Rhodos empfehle ich das Hotel smartline Semiramis.\r\nEs liegt ca. 500 m vom beeindruckenden Stadtzentrum entfernt. Der Strand ist ca. 100 m entfernt und kieselig. Das Hotel hat mich mit sehr nettem Personal und hervorragendem Essen überzeugt. Die hausgemachten Potato-Wedges waren super, das Essen war frisch zubereitet und liebevoll angerichtet. Die Zimmer sind sehr schick eingerichtet und mit 19qm ausreichend. Bei einem Nescafe Frappé kann man den Nachmittag am Pool ausklingen lassen. Das Hotel ist gut geeignet für junge Leute und für Entdecker, die die Nähe der Stadt schätzen und trotzdem nicht auf den Strand verzichten möchten.\r\n\r\nMeine Empfehlung für Familien mit Kindern ist das Hotel Sun Connect Kolymbia Star.\r\nDas Hotel bietet für Familien mit Kindern alles, was das Herz begehrt. Es gibt einen Activitypool, einen Relaxpool und einen Familypool. Die WiFi-Verbindung ist im ganzen Hotel hervorragend, das Hotel ist auf neue Medien ausgerichtet. Es gibt jeden Tag unterschiedliche Aktivitäten für die ganze Familie. Die Essensauswahl war sehr gut, es gab auch viele griechische Spezialitäten. Die Zimmer sind sehr sauber und modern eingerichtet.\r\n","image":"\/docs\/user\/9000\/_img\/20170920112243_b3eae4c086ea291c70086920c569f919\/sonnenuntergang_strand.jpg","filename":"Willkommen_auf_der_Sonneninsel_Rhodos","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-7.9304397000000","latitude":"37.0193548000000","title":"Die Algarve","text":"Die Algarve – der Wortursprung ist „al Gharb“, bedeutet übersetzt „der Westen“. Fast 500 Jahre lang herrschten die Mauren über diesen Küstenstreifen.\r\n\r\nBis heute wirkt ihr Einfluss nach – in der Bauweise der weißen Häuser mit den wie Minaretten aussehenden Schornsteinen, den krummen Gassen der Dörfer und den vielen Ortsnamen mit den Vorsilben „AL“ und „Ben“.\r\n\r\nDie Küste am Atlantik lässt sich in 2 Abschnitte unterteilen. Der östliche Teil, der „Sotavento“ (Wo der Wind Pause macht) wird Sandalgarve genannt. Hier finden sich lange Sandstrände, Lagunen und vorgelagerte Inseln.\r\n\r\nDer westliche Teil „Barlovento“ wird als Felsalgarve bezeichnet. Felsen, Grotten, eingekerbte Buchten und feine goldene Sandstrände prägen das Bild dieser Landschaft.\r\n\r\nEiner der längsten Strände ist der 5,5 km lange „Praia de Falesia“.\r\nAlbufeira ist der größte Badeort der Felsalgarve, in den unzähligen Pubs, Snackbars und Restaurants in der Fußgängerzone lässt sich das Nachtleben genießen. Über die Orte Armacao de Pera, Carvoeiro und Alvor gelangt man nach Lagos. Die ehemaligeHauptstadt der Algarve und Stadt Heinrich des Seefahrers besticht durch ihre sehenswerte Altstadt. Etwas außerhalb finden sich die schönen Strände „Meia Praia“ und „Praia Mos“\r\n\r\nAusflugstipps:\r\nEin Muss für jeden Algarve Besucher ist der Ausflug zum „Cabo San Vincente“ – dem ehemaligen Ende der  Welt. Der südwestlichste Punkt des europäischen Festlandes beeindruckt durch seine wild zerklüftete Felsküste. Wer möchte kann hier seine letzte Bratwurst vor Amerika essen und bekommt sogar ein Zertifikat.\r\n\r\nEbenso nicht versäumen sollte man eine Fahrt ins Monchique Gebirge– dem Garten der Algarve, einen Fotostopp an der „Ponta da Piedade“, eine Besichtigung der Altstadt von Faro, eine Segeltour entlang der Küste oder eine Fahrt durch die zahlreichen Grotten. Ausflüge nach Lissabon sind als 2-Tagesausflug oder als Tagesausflug möglich.\r\n\r\nMeine Hoteltipps für Sie:\r\nEurotelAltura\r\nLTI Pestana Viking\r\nTivoli Carvoeiro\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/10000\/_img\/20170920113757_0497c06f671b42b189c09c750b55390b\/algarve-k-ste.JPG","filename":"Die_Algarve","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"6.9622931000000","latitude":"50.9390206000000","title":"Eine Flusskreuzfahrt auf der Amadeus Silver","text":"Sie möchten auf komfortable Weise eine Städtereise zu mehreren europäischen Metropolen machen und gleichzeitig abwechslungsreiche Landschaften genießen?\r\n\r\nMein Tipp: gehen Sie an Bord eines der „Amadeus-Schiffe“ und verbringen Sie erholsame und abwechslungsreiche Tage auf dem Rhein. Auf Ihrer Fahrt von Amsterdam nach Basel oder umgekehrt werden Sie an Bord dieser Premium Schiffe verwöhnt. 85 Prozent aller Kabinen verfügen über einen französischen Balkon und allen Gästen steht eine Tee- und Kaffeebar 24h zur Verfügung. Lassen Sie sich von der freundlichen Schiffscrew verwöhnen und genießen Sie die abwechslungsreichen Menüs an Bord.\r\n\r\nSie erleben auf dem Rhein sich stetig ändernde Landschaften. In Amsterdam sollten Sie sich einen Besuch auf dem einzigartigen Blumenmarkt und eine Fahrt durch die berühmten Grachten nicht entgehen lassen, in Köln ist eine Besichtigung des Doms, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, empfehlenswert. Beschaulichen Kontrast bietet das Städtchen Speyer, durch das der „Pfälzer Jakobsweg“ führt, mit seinem Kaiserdom, sowie die sanfte Hügellandschaft der Weinberge zwischen Cochem und Rüdesheim. Besonders gefallen haben mir in Straßburg die verwinkelten Altstadtgassen und der Besuch des wunderschönen gotischen Münsters.\r\n\r\nWenn Sie nach einem erlebnisreichen Tag auf Ihr schwimmendes Hotel zurückkehren, entspannen Sie an Deck oder in der Panorama-Bar und lassen die Landschaft vorbeiziehen. Ein besonders beeindruckendes Erlebnis sind die Reisen zur Veranstaltung „Rhein in Flammen“, bei denen Sie an Bord der Schiffe vieler verschiedener Reedereien in einem Konvoi vor der malerischen Kulisse der Weinberge ein ca. einstündiges Feuerwerk erleben können.\r\n\r\nIch hoffe, ich habe Sie ein wenig neugierig gemacht und freue mich darauf, Ihnen bei Ihrer Reiseplanung behilflich sein zu dürfen.\r\nIhre\r\nMaria Beckmann    \r\n","image":"\/docs\/user\/11000\/_img\/20171123140233_ee003d9aa93e69f2b9d13730efd37ac7\/Flusslandschaft.jpg","filename":"Eine_Flusskreuzfahrt_auf_der_Amadeus_Silver","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-1.4003089000000","latitude":"50.8929551000000","title":"Die Queen Mary 2 kn\u00fcpft an das Flair der vergangenen Cunard Zeiten an.","text":"Die Gesellschaftsräume, wie das Theater und der Ballsaal, sind elegant und großzügig gestaltet. Das zweistöckige Hauptrestaurant im Jugendstil ist von beeindruckender Größe. Der Bereich der zahlreichen Buffet-Restaurants bietet sich für einen schnellen Imbiss an. Eine wunderschöne, riesige Bibliothek und mehrere Poolanlagen laden zum Verweilen ein.Die öffentlichen Bereiche sind rollstuhlgerecht gestaltet, und bei Reisen ab Deutschland ist eine deutschsprachige Reiseleitung an Bord. Die Kabinen sind entsprechend der unterschiedlichen Kategorien geschmackvoll und mit großen Betten ausgestattet.\r\n\r\nDas Schiff ist empfehlenswert für Paare,kleine Gruppen und  Familien.\r\n","image":"\/docs\/user\/11000\/_img\/20171123132324_e5075d0b44f5c4d308d4f8090b18b55c\/Queen_Mary_Kulinarik.JPG","filename":"Die_Queen_Mary_2_knuepft_an_das_Flair_der_vergangenen_","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"14.4160186000000","latitude":"50.0865979000000","title":"St\u00e4dtereise Prag","text":"Alle Reiseberichte von Prag schreiben über die einzigartige Schönheit der Stadt an der Moldau. Und Recht haben sie. Prag ist die Goldene Stadt mit dem gewissen Extra, die sich ihren historischen Charme erhalten konnte.\r\n\r\nDas liegt an den großartigen Bauwerken wie der Burg oder der Karlsbrücke, dem alten Rathaus mit der astronomischen Uhr, dem Veitsdom und vielem mehr.\r\n\r\nDamit man diese herrliche Stadt erkunden kann, möchte ich das NH Hotel Prag empfehlen. Das im Geschäftsviertel Andel gelegene Hotel (ehemals Mövenpick) ist ein ideales Ziel für Reisende, die nach einer günstigen und zentrumsnahen Unterkunft suchen. Das Hotel befindet sich nur 15 Fahrminuten vom Stadtzentrum entfernt und von ihm aus sind, dank der Nähe zu Straßenbahn- und U-Bahnhaltestelle ( 10 min. Fußweg) alle wichtigen Touristenattraktionen, Lokale und Geschäfte leicht erreichbar.  Das Hotel besteht aus zwei Teilen,\r\nwobei der obere Hoteltrakt mit einer Seilbahn zu erreichen ist, die einen wunderschönen Ausblick auf Prag bietet. Die Zimmer sind groß, geräumig und ruhig. Das Frühstücksbuffet ist sehr gut. Hier bekommt man Omeletts nach Wunsch zubereitet und kann diese auf der Terrasse mit dem Blick auf die Altstadt genießen. Das Personal ist freundlich und zuvorkommend. Zusammenfassend ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und somit steht einer Reise nach Prag nichts mehr im Weg.\r\n \r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/11000\/_img\/20170920154925_308a00aed609134a3a092511b2d3c1a1\/prag-fluss.JPG","filename":"Staedtereise_PragAlle_Reiseberichte_von_Prag_schreiben","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-74.0059413000000","latitude":"40.7127837000000","title":"St\u00e4dtereise New York","text":"New York für Einsteiger ... schöner Start ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten.\r\nIch empfehle 5 Tage New York intensiv. Hotel in Manhattan, eine Gruppenreise per Bus und Reiseleitung, beliebig erweiterbar, - ohne Stau und Wartezeit – kreuz und quer durch die Stadt.\r\n\r\nViel sehen und erleben in kurzer Zeit, ob Harlem Gospeltour mit Gottesdienst, Entdeckungstour durch Brooklyn oder den Vergnügungspark Coney Island besuchen. Die Klassiker Rockefeller Center, Empire State Building, Moma oder mit dem Boot um die Freiheitsstatue, Besuch eines Musicals, es ist für jeden etwas dabei.\r\n\r\nWenn dann das Besichtigungprogramm absolviert ist, hat man auch noch Zeit zum shoppen oder man hängt noch ein paar Tage dran, lässt das Gesehene Revue passieren oder …weiter mit Mietwagen oder per Flug an die Westküste.\r\n\r\nMein Fazit………. das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/12000\/_img\/20170920161023_3f0a8d899635d35c2ef162869eb7bf3a\/freiheitsstatue.jpg","filename":"Staedtereise_New_York","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"25.4292381000000","latitude":"36.4251595000000","title":"Santorin...mit Hotel Kafieris Blue","text":"Bei der Vielfalt der griechischen Inselwelt mag es vermessen sein, eine einzelne davon besonders hervorzuheben. Wer jedoch einmal den atemberaubenden Ausblick vom Rand der Caldera auf Santorin genossen hat wird verstehen, dass es nur wenige Orte gibt, die einen derart fasziniert zurück lassen.\r\n\r\nDie Besonderheit der Insel liegt in seiner naturgewaltigen Geschichte begründet. Ehemals ein Vulkan, zerriss eine gewaltige Explosion diesen vor ca. 3600 Jahren in mehrere Teile und hinterließ die Hauptinsel Santorin sowie die gegenüberliegende kleinere Insel Thirasia in ihrer heutigen Form. Durch die Besiedlung oben am Rand des ehemaligen Kraters haben wir nun heute  aus einer Höhe je nach Lage des Ortes zwischen 350 Meter (Fira) und 650 Meter (Imerovigli) diesen unvergleichlichen Ausblick. Als Krönung des Ganzen liegen alle drei Orte fast den ganzen Tag in der Sonne!\r\n\r\nZu dieser Schönheit der Natur kommt noch die griechische Bau- und Lebensart. Die drei Orte Fira („Hauptstadt“ der Insel), Firostefani und Imerovigli gehen praktisch ineinander über und sind durch einen Weg, der sich direkt am Kraterrand entlang windet, miteinander verbunden. Diese Art Promenade ist durch ihre Lage und den damit verbundenen Ausblick wohl einzigartig in der Welt. Die Orte selbst sind eine Ansammlung kleiner Gassen mit einer Vielzahl an Geschäften und Restaurants, viele natürlich auch direkt am Hang mit entsprechendem Panoramablick. Spätestens hier beim Bummeln stellt sich das Gefühl ein, an einem ganz besonderen Ort zu sein.\r\n\r\nSowohl Firostefani – von hier läuft man ca. 15 Minuten bis nach Fira – als auch Fira direkt sind der ideale Ort für diejenigen, die gern abends flanieren und noch in außergewöhnlicher Atmosphäre ein Glas geniessen möchten.\r\n\r\nVon Fira aus fahren in regelmäßigen Abständen sehr preisgünstig Busse in alle Richtungen. So gelangt man zum Beispiel auf diese Art problemlos in den am nördlichen Ende der Insel gelegenen Ort Oia. Dieser ist neben seinen vielen kunstgewerblichen Geschäften vor allem wegen seines farbintensiven Sonnenuntergangs ein beliebtes Ziel.\r\n\r\nUrlaubshotels gibt es natürlich auch hier, ebenso wie in Kamari oder Perissia, die sich an der Ostküste befinden. Hier an der flach auslaufenden Seite der Insel findet man auch kilometerlange dunkle Sandstrände. Somit besteht auf Santorin die Möglichkeit, einerseits an der Steilküste Ausblick und Atmosphäre zu geniessen und bei Bedarf in nur 20 Minuten mit dem Bus auf die andere Seite zu gelangen, um dort einen entspannten Strandtag einzulegen. \r\n\r\nEine große Anzahl Hotels im Drei- und Vier-Sterne Bereich stehen für einen erholsamen Urlaub zur Verfügung. Bedenken muss man allerdings, dass Santorin generell – nicht zuletzt wegen seiner Einzigartigkeit – nicht zu den preisgünstigsten Zielen gehört. Wer dennoch direkt an der Caldera wohnen möchte und mit einem guten 3-Sterne-Standard zufrieden ist, dem kann ich das vergleichsweise günstige Hotel Kafieris Blue in Firostefani empfehlen. Es bietet 20 gut eingerichtete Studios, deren Balkone durch den hier schon mehrfach erwähnten Ausblick zum Verweilen einladen.\r\n\r\nDurch die familiäre Atmosphäre und das durchweg freundliche Personal entwickelt sich schnell ein heimisches Gefühl. Das Frühstück kann entweder auf der großen Hotelterrasse am Pool oder auf Wunsch auch auf dem eigenen Balkon eingenommen werden. Das in der heutigen Zeit immer wichtigere WLAN ist auch inklusive.\r\nDie Studios haben eine ausreichende Größe, zur Ausstattung gehört neben einem Wasserkocher auch eine Kaffeemaschine. Der Flachbildfernseher ist platzsparend an der Wand angebracht, die Betten sind breit und gemütlich. Einzig der Stauraum ist etwas knapp bemessen. Wen das nicht stört, der hat hier eine gemütliche Basis (Bleibe) für einen unvergesslichen Urlaub gefunden.    \r\n","image":"\/docs\/user\/13000\/_img\/20170920162409_f8d6be2cc39a7aca8485fd9bf3df8aaa\/santorini-meer.jpg","filename":"Santorin_mit_Hotel_Kafieris_Blue","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-74.0059413000000","latitude":"40.7127837000000","title":"The Big Apple New York","text":"New York – der große Apfel, der niemals schläft.\r\nZeit sollten Sie auf jeden Fall mit in Ihren Koffer packen, denn eines steht fest – wenn Sie den Wunsch haben die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt anzusehen sind Sie selten allein.\r\n\r\nAuf Ihrem Flug nach New York können Sie bereits in Ihrem Reiseführer schmökern, der bei vielen Veranstaltern inklusive ist. Der vorab buchbare Transfer Service bringt Sie in Ihr Wunschhotel.\r\nMein Tipp: Hotel Wellington 2,5*, Midtown Manhattan.\r\nDas Hotel liegt sehr zentral und Sie können viele Sehenswürdigkeiten zum Beispiel den Central Parc, das Museum of Natural History, den Times Square, die Carnegie Hall,… bequem zu Fuß zu erreichen.\r\nDarf es etwas mehr sein? Dann empfehle ich Ihnen das Sheraton New York 4*. Das Hotel liegt ebenfalls sehr zentral, ist aber sehr elegant und luxuriös ausgestattet.\r\n\r\nWenn Sie sich an den Zeitunterschied gewöhnt haben kann die Erkundung beginnen.\r\nMein Tipp: Damit Sie nicht in langen Schlangen warten müssen buchen Sie Tickets für Sehenswürdigkeiten bereits bei uns vorab. Ebenfalls ist es sinnvoll den New York City Pass vorab zu buchen. Dieser beinhaltet Ermäßigungen und freie Eintritte für verschiedene Sehenswürdigkeiten.\r\nZur Erkundung empfehle ich Ihnen die Hopp on Hopp Off Touren, die durch den City Pass ermäßigt sind. Auch eine Bootsfahrt zur Freiheitsstatue gehört bei einem New York Besuch einfach dazu.\r\n\r\nDas Shopping Erlebnis soll natürlich nicht zu kurz kommen. Daher besuchen Sie zum Beispiel das Einkaufszentrum Macy´s in Manhattan oder die Jersey Gardens Mall in New Jersey.\r\n\r\nKonnte ich Sie auf den Geschmack bringen?\r\n\r\nFür mehr Informationen besuchen Sie mich doch einfach\r\nim Karstadt Reisebüro.\r\n\r\nIch freue mich auf Sie!!  \r\n","image":"\/docs\/user\/14000\/_img\/20170921151302_f55ba7ca04a0bb725f9b06887a1153a2\/Eisbahn_rockefeller-center.jpg","filename":"The_Big_Apple_New_York","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"25.1442126000000","latitude":"35.3387352000000","title":"KRETA Insel des Zeus","text":"Kreta ist die südlichste und größte griechische Insel.\r\nNicht nur für Badeurlauber ist sie ein wahres Paradies. Tolle Strände, beeindruckende Landschaften und eine Jahrtausend alte Kultur und Geschichte sind die Zutaten für einen abwechslungsreichen Urlaub.\r\n\r\nMehrmals wöchentlich werden die Flughäfen Heraklion und Chania angeflogen.\r\n\r\nHeraklion, die Hauptstadt der Insel, ist zugleich auch kultureller Mittelpunkt mit vielen Museen. In dem durch die Venezianer geprägten alten Teil der Stadt, laden enge Gassen und das Kastell am Hafen zum Bummeln ein. An den sonnigen Küsten finden Sie Kiesstrände, Sandstrände und Badeplateaus an felsigen Küstenabschnitten. Die lebendigen Hafenstädte laden mit ihren unzähligen Tavernen und Cafés direkt am Wasser zum Verweilen ein.\r\nIm Landesinneren der Insel können Sie schneebedeckte Berge und fruchtbare Ebenen erleben.\r\n\r\nSehr schön ist Rethymnon, mit seiner malerischen Altstadt und dem venezianischen Fischerhafen.\r\nDie zweitgrößte Stadt der Insel, Chania, hat ebenfalls eine sehenswerte Altstadt  venezianischen Ursprungs. In einer der schönsten Markthallen Griechenlands, im Herzen der Stadt, werden Fisch, Fleisch und Gemüse,  Korb- und Lederwaren, sowie diverse Gewürzmischungen angeboten.\r\nAuf der Halbinsel bei Chania liegt das Aghia Triada Kloster. In dem von Mönchen bewohnten, sehr gut erhaltenen Bauwerk, finden Sie einen üppig blühenden Garten.\r\nUnternehmen Sie einen Ausflug in die Lassithi Hochebene, besuchen Sie eines der unzähligen Klöster und die Zeus Höhle, mit schön gewachsenen Stalagmiten und Stalaktiten. Sie können steil bergauf laufen, oder ein Eseltaxi mieten. Es kostet 10-15 € und ist eine lustige Art den „Anstieg“ zu bewältigen (zu Fuß ca. 30 Minuten). Der andere Weg führt über einen prima ausgebauten, schön angelegten Serpentinenweg und eignet sich bestens für den Rückweg.\r\nEssen Sie anschließend in einer der gemütlichen Tavernen in einem der ursprünglichen griechischen Dörfer abseits der Hauptstraße. Die dort servierten Mezedes - griechische Vorspeisen - sind sehr schmackhaft und reichhaltig. Sie bestehen aus vielen verschiedenen kleinen Gerichten wie Tzaziki mit Brot, verschiedenen Salaten, Fleischspießchen und Meeresfrüchten. Zum Nachtisch gibt es frische Früchte oder Joghurt mit Honig.\r\n\r\nMeine Hoteltipps:\r\nNana Beach\r\nDas 4* Hotel ist besonders für Familien geeignet und liegt direkt an einer Sandbucht zwischen den Orten Chersonissos und Stalis. Es gibt 5 Poolbereiche, unter anderem auch einen Ruhepool, an dem Eltern sich entspannen können, während die Kinder sich beim Action Programm im Miniclub austoben. Die all inklusive Verpflegung bietet in 5 verschiedenen Restaurants reichhaltige Buffets und a la carte Menüs an.\r\n\r\nSensimar Minos Palace\r\nDas 4*+ Hotel liegt auf einer Landzunge und bietet einen spektakulären 360° Meerblick und viel Raum für Ruhe und Erholung. Zum Sonnenbaden laden die lauschigen Plätze auf den Badeplateaus mit  Privatsphäre ein. Noch mehr „Zeit zu zweit“ bieten die Suiten mit Privatpool und Jacuzzi auf der Terrasse. Zu den Mahlzeiten bedienen Sie sich an den reichhaltigen Buffets, die keine Wünsche offen lassen. Der kleine malerische Ort Agios Nikolaos, ist in 20 Minuten zu Fuß entlang des Wassers zu erreichen.\r\n\r\nMeine Empfehlung: Erkunden Sie die Insel mit einem Mietwagen. So sind Sie flexibel und können die Landschaft in aller Ruhe erkunden und genießen\r\n\r\nGerne stehe ich Ihnen für weitere Tipps und Informationen zur Verfügung.\r\n","image":"\/docs\/user\/14000\/_img\/20171123133020_1b2998f2764ac65ce74a59e6f8c8e2ca\/Kreta.jpg","filename":"KRETA_Insel_des_Zeus","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"-83.7534280000000","latitude":"9.7489170000000","title":"Costa Rica","text":"Auch wenn Sie in den ersten Nächten vielleicht aufgrund der ungewöhnlichen Geräuschkulisse nicht einschlafen können, zu Hause werden Ihnen schnell die Geräusche des Regenwaldes zum Einschlafen fehlen:\r\n\r\nDas Brüllen der Affen, das Zwitschern der Vögel, das Rauschen der Baumwipfel und der Meereswellen….\r\n\r\nIn Costa Rica werden Sie durch Regenwälder und Nebelwälder wandern, während sich die Affen über Ihnen von Baum zu Baum schwingen und unter Ihnen die Ameisen riesige Blätter davontragen.      \r\n\r\nSie werden früh aufstehen, um Tucane bei Ihrem Morgenfrühstück zu beobachten. Sie werden über Bachläufe springen und unter einem Wasserfall baden, sich freuen wenn Sie einen winzig kleinen roten Frosch, den Pfeilgiftfrosch entdecken und Baumstämme nach Faultieren absuchen. Spannung finden Sie bei einer Canopy Tour, wenn Sie sich wie Tarzan von Baum zu Baum schwingen oder bei einer Rafting Tour, die Sie rasant über Stromschnellen führt. Es werden zahlreiche Mountainbike-Touren oder auch Reitausflüge angeboten.\r\n\r\nEntspannung finden Sie in einem der zahlreichen Thermalbäder in der Nähe des Vulkans Arenal oder an einer der wunderschönen Sandbuchten an der Pazifikküste. Hier können Sie nach einer Rundreise die Seele baumeln lassen.      \r\n\r\nMein Tipp: Entdecken Sie Costa Rica im Rahmen einer Rundreise, die Sie zu den schönsten Flecken des Landes führt. Tolle Programme finden Sie unter anderem bei DER TOUR. DER TOUR bietet nicht nur geführte Bustouren an, sondern auch sehr interessante Mietwagenrundreisen, bei denen Sie Costa Rica auf eigene Faust erkunden können! Es gibt sogar eine Familienrundreise, bei der das Programm perfekt auf jüngere Familienmitglieder abgestimmt ist.\r\n\r\nCosta Rica – eines meiner schönsten Reiseerlebnisse!    \r\n","image":"\/docs\/user\/15000\/_img\/20170921152654_2c6ba82610604393bddf7eef1632d8eb\/klammeraffe.jpg","filename":"Costa_Rica","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.1371432000000","latitude":"41.3786909000000","title":"Mein Tipp: BARCELONA!","text":"Nach unserem Barcelona Urlaub muss ich sagen, dass sie die schönste und abwechslungsreichste Stadt ist, die ich bisher in Europa kennen gelernt habe. Barcelona bietet wirklich Abwechslung mit seinen Hügeln, dem Meer und auch für den Kulturbeflissenen bietet es mehr als genügend. Der Blick vom Montjuic auf die Stadt und den riesigen Hafen ist einmalig. Ebenso flößte uns der Architekt Gaudi mit dem Parc Güell und der Sagrada Familia Respekt ein.\r\n\r\n(Antoni Gaudi: Immer wieder trifft man in dieser Stadt auf seinen Namen, darum eine kurze Beschreibung: Er lebte von 1852 bis 1926. Der Bau der Kathedrale Sagrada Familia, der Park Güell, die Wohnhäuser Casa Batllo und Casa Mila machten ihn zu einem der Aufsehen erregendsten Architekten seiner Zeit.)\r\n\r\nWir wohnten im Hotel H10 Marina Barcelona ****, welches ganz in der Nähe der schönen Stadtstrände liegt. Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf den etwa 20 minütigen Spaziergang durch den wunderschönen, grünen Parc de la Ciutadella in das Zentrum. Nach einer Weile entlang der vielen Geschäfte auf der Rambla (= 1,5 km lange Flaniermeile) genossen wir einen leckeren Cafe in einem der unzähligen Straßencafes und ließen unsere Gedanken schweifen und genossen einfach den Ausblick.\r\n\r\nDanach machten wir einen Abstecher in die imposante Markthalle La Boqueria und schlenderten dann weiter in die kleinen Gassen der schönen Altstadt. Für unsere „siesta“ gingen wir in das sehr gute Restaurant „La Fonda“, wo wir ein tolles 3-Gang-Menü zu einem super günstigen Preis genossen.\r\n\r\nFrisch gestärkt begaben wir uns in das Picasso Museum (Mit 14 Jahren kam Pablo Picasso (1881-1973) mit seiner Familie nach Barcelona). Das Picasso Museum (Museu Picasso) liegt in dem Stadtviertel La Ribera und ist das am meist besuchte Museum in Barcelona. Es beherbergt eine der größten Sammlungen des berühmten Künstlers, vor allem aus seiner Jugend.\r\n\r\nDen Abend verbrachten wir in einem typisch, katalanischen Restaurant im jüdischen Viertel, wo es die besten, selbstgemachten, auf Holzkohle gegrillten Würstchen „Botifarra“ gab.\r\nHöhepunkt unserer Barcelona Reise war das Dali Museum. Das Dali Museum liegt nicht direkt in Barcelona, sondern in der etwa 50 km entfernten Kleinstadt Figueres, das mit der Bahn oder dem Auto sehr einfach erreicht werden kann. Das Dali Museum ist das am Zweit meisten besuchte Museum in Spanien nach dem Prado in Madrid. Das ganze Museum ist ein Kunstwerk für sich, da nicht nur einfach Bilder und Skulpturen präsentiert werden, sondern diese oft in andere Kunst mit einbezogen sind. Auf jeden Fall ein lohnenswerter Besuch nicht nur für Kunstfreunde! Der Eintritt kostet ca. 10,00 €.\r\n\r\nAlles in allem ist Barcelona immer eine Reise wert. Egal ob Sie kulturinteressiert, Liebhaber schöner, alter Bauten sind oder sich einfach von dem südländischen Flair treiben lassen wollen…BIENVENIDOS A BARCELONA!\r\n","image":"\/docs\/user\/16000\/_img\/20170921153916_bfcb07604f518b322bc41f2b59f21687\/barcelona-casa-guell.JPG","filename":"Mein_Tipp_BARCELONA","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"12.4963655000000","latitude":"41.9027835000000","title":"Reisetipp Rom","text":"Erleben Sie beeindruckende und spannende Tage in der ewigen Stadt. Weil sich Rom am besten zu Fuß erkunden lässt, empfehle ich Ihnen das Hotel Milton, ein Mittelklasse-Hotel, in einem ehemaligen Kloster gelegen, für gehobene Ansprüche das stilvolle Hotel Capo d`Africa.\r\n\r\nBeide Häuser liegen etwa 5 Gehminuten vom antiken Zentrum Roms entfernt. Laufen Sie entspannt zum Kolosseum und Forum Romanum und sichern Sie sich dadurch bereits morgens die begehrten Eintrittskarten.\r\nDank erstklassiger Verkehrsanbindung erreichen Sie die weiteren Sehenswürdigkeiten in wenigen Fahrminuten. Zum beeindruckenden Pflichtprogramm gehört der imposante Trevi-Brunnen, halten Sie bei seinem Besuch unbedingt eine Münze bereit, um diese in den Brunnen zu werfen. Dies sichert Ihnen der Sage nach die Rückkehr nach Rom.\r\n\r\nWenige hundert Meter entfernt wartet die spanische Treppe auf Ihren Besuch. Beobachten Sie von dort das bunte Treiben. Am schönsten ist ein Besuch in den Abendstunden, idealerweise nach Einbruch der Dunkelheit.\r\nFür einen Besuch des Vatikans samt Petersdom empfiehlt es sich, früh aufzustehen. Am Morgen hält sich die Schlange an den Sicherheitskontrollen einigermaßen in Grenzen und Sie können in Ruhe das Innere des Doms bestaunen.\r\n\r\nGenießen Sie bei einer verdienten Pause ein fantastisches Eis im „Palazzo del Freddo“ in der Via Principe Eugenio, unweit der oben erwähnten Hotels gelegen. Ebenso befindet sich in fußläufiger Entfernung in der Via Galileo Galilei die gleichnamige typisch römische Birreria mit simplen aber hervorragenden Speisen zu unschlagbaren Preisen.\r\n\r\nWenn Ihnen am Abend nach mehr Flair und Stimmung zumute ist, verbringen Sie interessante Stunden im Szeneviertel Trastevere, westlich des Tibers. Hier finden Sie typische Lokale, buntes Treiben und skurrile Römer.\r\nHaben Sie weitere Fragen und möchten Sie Reisetipps?\r\n\r\nGerne berate ich Sie persönlich in unserem Karstadt Reisebüro in Bottrop.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/17000\/_img\/20170921154954_8dc2b0cbb181c074414b4f695609e835\/rom-vatikan.jpg","filename":"Reisetipp_Rom","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"Bella Italia - die oberitalienischen Seen","text":"Bella Italia - die oberitalienischen Seen\r\n\r\nIm sommerlichen Monat Juni habe ich mich auf eine Gruppenreise mit landschaftlich traumhaften Zielen in Oberitalien und in der Schweiz begeben. Mit dem Bus sind wir in Braunschweig gestartet, eine Zwischenübernachtung im Raum Ulm hat die lange Fahrt unterbrochen.\r\n\r\nUnser Hotel bezogen wir in Stresa, von dort unternahmen wir unsere täglichen Ausflüge in die Region.\r\nDer berühmte Lago Maggiore stand zu allererst auf unserem Reiseplan. So waren die Borromäischen Inseln, mit den klangvollen Namen Isola Bella, Isola Pescatori und Isola Madre die ersten Entdeckungen. Eine Fahrt mit der Centovalli Bahn durch die malerischen \"hundert Täler\" von Domodossola nach Locarno führte uns entlang tiefer Schluchten, Felsspalten und über gewagte Brücken. Ganz entspannt haben wir die Rückfahrt von Locarno nach Stresa auf einem Schiff genießen können.\r\n\r\nFür die Sehenswürdigkeiten der Stadt Mailand, wie die Scala, den Dom und die Galerie Vittorio Emanuele ließen wir uns einen ganzen Tag Zeit.\r\n\r\nZwei weitere landschaftlich reizvoll gelegene Seen, den Luganer See mit seiner wunderschönen Promenade sowie den Comer See, an dem sich viele Prominente und Schauspieler ein Stelldichein geben, haben wir bei wunderschönen Panoramafahrten mit dem Bus erlebt.\r\n\r\nDas kleine Örtchen Orta am gleichnamigen See mit der kleinen Isola S. Giulio lohnt sich allemal zu entdecken.\r\n\r\nUnsere letzte Tagestour führte uns in den Schweizer Teil des Lago Maggiore, das Tessiner Versasca Tal. Eine wildromantische Naturlandschaft, gespickt mit alten Steinbrücken, urigen Steinhäusern und Wasserfällen hat uns dort erwartet.\r\n\r\nBei einer geselligen typischen Tessiner Platte mit Wurst, Käse und einem Glas Wein haben wir diese wunderschöne Rundreise ausklingen lassen.\r\n\r\nDer Weg mit dem Bus zurück in die Heimat hat uns noch einmal durch eine sagenhaft schöne Landschaft geführt, die zum Träumen einlädt.\r\n\r\nDem guten Gelingen dieser Reise verdanken wir auch dem Busunternehmen Schmidt Reisen Salzgitter und Herrn Richard Elischer, unserem Busfahrer während der gesamten Reise.\r\n\r\nGerne erzähle ich Ihnen mehr, kommen Sie doch einfach zu einem persönlichen Beratungsgespräch im Karstadt Reisebüro vorbei.\r\n\r\nIch freue mich auf Sie !    \r\n","image":"\/docs\/user\/18000\/_img\/20170921160031_31b7507fe30351b51f81d84a454f7315\/pecorinokaese.jpg","filename":"Bella_Italia_die_oberitalienischen_Seen","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"19.8186982000000","latitude":"41.3275459000000","title":"Albanien... Eine Studienreise durch das Land des Adlers!","text":"Ein –fast- noch weißer Fleck auf der touristischen Landkarte Europas war das Ziel meiner Reise mit dem Studienreiseveranstalter Studiosus. In 10 Tagen erlebte ich landschaftliche Höhepunkte, UNESCO Weltkulturstätten, sehenswerte Orte, Kunstwerke von der Antike bis zur Moderne und vor allem die freundlichen Menschen!\r\n\r\nAm Anfang der Reise stand der Besuch der Stadt Durres, einer Hafenstadt am Mittelmeer, wo wir das römische Amphitheater und die venezianische Stadtmauer besichtigten. Und anschließend spazierten wir auf der langen Uferpromenade entlang, was mich an ähnliche Promenaden in Spanien oder Griechenland erinnerte. Unser Hotel lag direkt an einem schönen Sandstrand und war schon gut besucht!\r\n\r\nIm Ort Berat, der ‚Stadt der 1000 Fenster‘, bewunderten wir die außergewöhnliche Architektur der Stadt und in der Festung die farbenfrohen Fresken in den Kirchen und vor allem die wertvollen Ikonen im Onufri-Museum. Anschließend stand als Kontrast eine Weinprobe auf einem Weingut auf dem Programm! Wer hätte gedacht, dass in Albanien Wein –und zwar auch guter- produziert wird?\r\n\r\nDie Rundreise ging dann weiter südwärts entlang der malerischen Küste, über den Llogara-Pass in den Badeort Saranda. Von dort aus machten wir einen Ausflug zu einem der wichtigsten archäologischen Ausgrabungsstätten am Mittelmeer: nach Butrint. Dieser Ort liegt auf einer bewaldeten, hügeligen Halbinsel und bei einem Spaziergang durch den Wald steht man plötzlich vor griechischen, römischen, frühchristlichen, byzantinischen und osmanischen Ruinen. Eine wirklich eindrucksvolle Stätte, die zu Recht von der UNESCO als Kulturerbe ausgezeichnet wurde.\r\n\r\nNach dem Besuch von Butrint blieb dann noch genügend Zeit für den Strand oder einen Bummel entlang der Strandpromenade mit vielen Geschäften, Cafes und Bars. Am nächsten Tag, dem 5. Tag der Rundreise, hieß es Abschied nehmen von der Küste! Landeinwärts ging es über Pässe und Serpentinen durch eine faszinierende Berglandschaft mit reißenden Bächen, schneebedeckten Gipfeln und breiten Tälern nach Girokastra, der‚ Stadt der 1000 Stufen! Dieser Spitzname ist nicht ganz falsch, denn die Hauptattraktion des ebenfalls unter UNESCO-Schutz stehenden Ortes ist die alte osmanische Festung hoch über der Stadt und die Stufen dorthinauf sind wirklich zahlreich!!\r\n\r\nAber der Blick hinab auf das Städtchen und die Umgebung entschädigt einem für die Strapazen. Die Stadt selber prägen kleine mit Schiefer gedeckte Häuser und mit Kopfsteinen gepflasterte Gassen, in denen es Spaß macht, zu bummeln und in den vielen kleinen Geschäften nach Souvenirs Ausschau zu halten. Von Girokastra aus ging es dann weiter durch gebirgige Landschaften in das dünnbesiedelte Hinterland. In der in ganz Albanien wegen des dort gebrauten Bieres bekannten Stadt Korca machten wir einen Stopp, um uns die neu gebaute orthodoxe Kirche anzuschauen, den Markt zu besuchen und –natürlich- das wirklich gute Bier zu probieren! Auf dem Weg durch das einsame Vjosatal und durch die raue Bergwelt sahen wir immer wieder Betonpilze in der Landschaft. Der Diktator Hodscha ließ Anfang der 1970er Jahre Hunderttausende dieser Ein- und Zweimannbunker bauen – aus Angst vor Invasoren. Eine gute Gelegenheit für unseren Reiseleiter, uns von diesem schlimmen Kapitel der Geschichte Albaniens zu berichten. Heute dienen die Bunker als Garage, Lagerraum oder als Schafstall! Die Weiterfahrt führte uns dann über die Grenze in das Nachbarland Mazedonien, wo wir in Ohrid am gleichnamigen See zwei Nächte verbrachten. Ohrid gilt als das ‚Jerusalem des Balkans‘ wegen der vielen Klöster und Kirchen, die von vielen orthodoxen Pilgern besucht werden. Und es sind wirklich sehr sehenswerte darunter und besonders die direkt am See gelegenen sind äußerst malerisch! Von einem der alten Kirchen machten wir dann eine kleine Bootsfahrt bis zur Neustadt von Ohrid, wo wir durch die Fußgängerzonen oder an der langen Uferpromenade flanieren konnten und das türkis schimmernde Wasser des Sees geniessen konnten. Nach diesem Abstecher nach Mazedonien ging es dann zurück nach Albanien in die Hauptstadt Tirana. Die einst unter der Diktatur düstere Stadt hat sich in eine muntere Metropole mit breiten Boulevards und großzügigen Parkanlagen verwandelt. Neben den verbliebenen protzigen Bauten der 1970er (z.B. der als Mausoleum für Hodscha gedachten Pyramide mitten im Stadtzentrum) werden alte Moscheen restauriert und auch neue Kirchen gebaut. Aus der Habsburgerzeit übrig gebliebene Gebäude wurden aufgehübscht, neue Einkaufszentren entstanden und zahlreiche internationale Firmen haben hier ihre Läden. Aber es gibt immer noch viele Straßenhändler und Landfrauen, die ihre Waren auf den Bürgersteigen verkaufen. Alles in Allem ist Tirana eine quirlige und bunte Stadt. Sehenswert ist vor allem auch das Nationalmuseum, wo man von der Prähistorie bis zu den Zeiten der Hodscha-Diktatur alles oder zumindest vieles über die äußerst interessante und wechselhafte Geschichte Albaniens erfährt.\r\n\r\nDen Abschluss meiner Studienreise und für viele auch der Höhepunkt, war am letzten Tag der Besuch des kleinen Bergstädtchens Kruja, etwa 50 Kilometer von Tirana entfernt. Der Ort ist für die Albaner wegen der dortigen Burg ein nationales Heiligtum, denn dort verteidigte der Nationalheld Skanderbeg auf seiner Festung das Land gegen die eindringenden Osmanen und das für mehrere Jahrzehnte. Erst nach seinem Tode gelang es den Osmanen, Albanien vollständig zu besetzen. Jetzt befindet sich in der Festung das Skanderbeg-Museum, wo alles, was mit diesem Helden zu tun hat, zu sehen ist. Das fängt bei Repliken seiner Rüstung an und hört auf bei allen Büchern, die über ihn geschrieben wurden. Darunter auch einige Deutsche!\r\n\r\nDaneben gibt es auf dem Burgberg noch ein sehenswertes ethnologisches Museum und ein altes Derwisch-Kloster und das Grab islamischer Gelehrter. Unterhalb der Festung liegt die restaurierte Basarstraße mit aus dem 19. Jahrhundert stammenden Gebäuden, in denen sich ausnahmslos Antiquitäten- und Souvenirgeschäfte befinden. Ein wunderschöner Ort mit bei gutem Wetter toller Blick bis zum Mittelmeer! Bei mehreren Espresso in einem netten Cafe ließ ich die Reise nochmal Revue passieren. In Gedanken sah ich nochmal die malerische Mittelmeerküste, junge Menschen beim Mähen der Felder mit Sensen, Hirten mit ihren vielen Schafen, die zahlreichen Rosenbüsche vor den Häusern, Frauen, die eine Kuh am Strick die Straße entlang führen, alte Männer beim Schachspielen im Park, die mobilen Autowaschanlagen und vieles mehr wird mir im Gedächtnis bleiben.\r\n\r\nWie immer bei Studiosus habe ich nach der Reise den Eindruck, ein Land in allen seinen Facetten kennengelernt zu haben. Die faszinierende Geschichte, die atemberaubende Landschaft, die aktuellen Probleme, die gesellschaftlichen Strukturen und auch die landestypischen Spezialitäten wurden von dem hervorragenden Reiseleiter bestens vermittelt.In diesem Sinne: Eine Reise durch das Land der Skipetaren (übersetzt: Land der Adlermenschen) ist absolut empfehlenswert! \r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20180416112610_5be576eb4c209fa19692310345ad5c03\/albanien-0917.jpg","filename":"Albanien_Eine_Studienreise_durch_das_Land_des_Adlers","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"10.1454771000000","latitude":"54.3250883000000","title":"Mein Schiff 4 Willkommen an Bord des Wohlf\u00fchlschiffes!","text":"Die Mein Schiff 4 ist da! Und mit ihr ein weiteres Mitglied der Wohlfühlflotte von TUI Cruises. Ich war bereits für Sie an Bord um mir persönlich einen Eindruck des neuesten Schiffes zu machen. Und ich kann sagen – Ich liebe Mein Schiff 4!\r\n\r\nUnd warum das so ist? Weil ich Entspannung, kulinarischen Köstlichkeiten und tolle Erlebnissen miteinander kombinieren konnte - und DAS ist für mich Urlaub und Wohlfühlatmosphäre.\r\n\r\nSchon beim Betreten des Schiffes begegneten uns die ersten Wohlfühlmomente indem wir in der TUI Bar, einem zentralen Punkt des Schiffes erst einmal einen Begrüßungsdrink gereicht bekamen.\r\n\r\nSofort bemerkte ich das moderne, im nordischen Stil geprägte Interior, welches sich durch das komplette Schiff zieht und mit schönen Farbakzenten passend aufeinander abgestimmt ist. „Das ist genau dein Style“, dachte ich.\r\n\r\nWeiter ging es dann erst einmal auf die Kabine. Ich bewohnte eine der Balkonkabinen. Diese sind mit einer Größe von 17m² und einen Balkon zwischen 5-7m² sehr geräumig und es bieten sich gute Staumöglichkeiten. Die Betten lassen sich auf Wunsch entweder als Doppelbett oder getrennt stellen. Zusätzlich ist eine Bettcouch vorhanden. Weiterhin gibt es an Bord Spa-Balkonkabinen, welche sich auf Deck 11 befinden und über einen direkten Zugang zum Spa-Bereich verfügen. Neben den klassischen Innen- und Außenkabinen, die ebenfalls über 17m² verfügen, gibt es weiterhin Premium-Veranda Kabinen, Juniorsuiten, Himmel & Meer Suiten und eine Kapitän-Suite.\r\n\r\nDie Himmel & Meer Suite ist auf zwei Ebenen angelegt und verfügt über eine Wohnfläche von 40m², sowie eine Veranda von sage und schreibe 29m². Das Besondere: Die Dachterrasse mit Teilüberdachung. Zu den weiteren Besonderheiten zählen zwei Liegestühle und eine Hängematte. Die Minibar ist ebenso inklusive wie eine Spielekonsole.\r\n\r\nAlle Gäste der Junior Suiten und Suiten haben Zugang zu einem separaten Sonnendeck und zur X-Lounge – welche einen besonderen Ruhebereich darstellen.\r\n\r\nAuch an die Familien wurde gedacht. Hier verfügt die Mein Schiff 4 sowohl über Familienkabinen Außen als auch wahlweise mit Balkon und Veranda. Auch an viele Kleinigkeiten wurde gedacht. So gibt es den obligatorischen Kaffee am Morgen bereits auf der Kabine, denn hier stehen die kabineneigenen Nespresso-Maschinen zur Verfügung.\r\n\r\nNachdem wir die verschiedenen Kabinenkategorien gecheckt haben, unternahmen wir einen Schiffsrundgang, um uns ein Bild von den weiteren Einrichtungen zu machen. Zahlreiche Bars laden zu einem Drink ein, und dank des All Inklusive Konzeptes sind eine Vielzahl an (Marken)-Getränken bereits im Reisepreis eingeschlossen.\r\n\r\nAuch kulinarisch hatten wir die Wahl aus verschiedensten Variationen. Im Anckelmannsplatz bietet sich ein vielfältiges Buffet. Direkt angrenzend befindet sich das Gosch Sylt. Am ersten Abend haben wir diese beiden Restaurants getestet. Zum Frühstück bedienen Sie sich ebenfalls am reichhaltigen Buffet. Ob ein Croissant mit Orangensaft oder aber ausgiebig – jeder wie er mag.\r\n\r\nAm zweiten Tag ging es für uns mittags in das Surf & Turf, um hier aus einer erlesenen Auswahl an Steaks zu speisen. Am Abend ging es dann in das Atlantik Restaurant, wo die Auswahl zwischen verschiedenen Menüs zur Verfügung steht. Auch zwischen den Menüs kann gemischt werden und so ist auch hier für jeden das Passende dabei und es geht etwas ruhiger zu, als im Buffet Restaurant. Das war nur ein kleiner Auszug aus den kulinarischen Möglichkeiten an Bord. Sie sehen schon, für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.\r\n\r\nUm die Kalorien wieder abzutrainieren, stehen dann der Fitnessbereich zur Verfügung. Und für die Entspannung stehen der großzügige Spa-Bereich, sowie die Saunalandschaft mit traumhaften Meerblick zur Verfügung.\r\n\r\nAuch für die Abendunterhaltung ist gesorgt. So verfügt die Mein Schiff 4 über ein großes Theater am Bug des Schiffes, wo allabendlich ein Unterhaltungsprogramm stattfindet. Besonders zu empfehlen ist auch das Klanghaus, in welchem durch die perfekt ausgeklügelte Form bei den Liveauftritten Gänsehautfeeling pur garantiert ist! Anschließend ist dann noch die Abtanzbar geöffnet, für alle die dann noch zu verschiedensten Sounds das Tanzbein schwingen möchten.\r\n\r\nIch hoffe, ich habe Ihnen einen kleinen Vorgeschmack geben können, und Sie neugierig auf mehr. Mein Schiff 4 gemacht. Kommen Sie gerne einmal zu einem persönlichen Gespräch zu uns ins Büro. Wir freuen uns auf Sie.\r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20180416085410_a432775227e97b74f2c06fe5b2fcb3d5\/balkonliegemeer.jpg","filename":"Mein_Schiff_4_Willkommen_an_Bord_des_Wohlfuehlschiffes","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"8.5525245000000","latitude":"53.5612101000000","title":"Eine Woche auf der aus dem Fernsehen bekannten Grand Lady, der MS Artania","text":"Im September hieß es für mich und meinen Mann ‚Leinen Los‘ in Bremerhaven. Nach einem bequemen Transfer mit dem Bus von Bremen ging es schnell zur Columbuskaje und nach dem zügigen Check-In konnten wir an Bord des 4-Sterne-Schiffes MS Artania gehen. Schon beim Betreten umgab uns Wohlbehagen und die typisch familiäre Atmosphäre. Vom Kapitän bis zum Zimmermädchen wurden wir mit einem freundlichen Lächeln empfangen. Und von einer netten Stewardess geleitet bezogen wir unsere ca. 20 qm große Balkonkabine. Geräumig und komfortabel und mit genügend Stauflächen auch im Badezimmer!\r\n\r\nNachdem wir unsere Koffer ausgepackt und auch die gut organisierte obligatorische Seenot-Rettungsübung hinter uns gebracht hatten, machten wir uns auf, die ‚Grand Lady‘ zu entdecken. Traditionell-zeitlos und zugleich kosmopolitsch-innovativ zeigt sich hier die Verbindung von modernem Komfort mit den Eigenschaften eines klassischen Kreuzfahrtschiffes! Auf 9 Decks verteilen sich diverse Bars, Restaurants, Internet-Cafes, Boutique, Beauty-Salon und natürlich einem Wellness-Bereich mit Massage, Fitness-Center und Saunen. Die Außendecks bieten zwei Poolbereiche, viele Liegen und auch Bars.\r\n\r\nDie Atmosphäre auf der Artania war wirklich sehr familiär und schon nach dem ersten Tag fühlten wir uns richtig heimisch. Egal ob draußen an der Kopernikus-Bar am Pool, bei einem Cocktail in Harry’ s Bar, einem Snack im Lido-Buffet Restaurant oder bei einer der Shows in der Artania-Lounge. Überall wurde man freundlich und zuvorkommend behandelt. Das gilt auch für den Spa-Bereich! Und die Kosten hielten sich doch sehr in Grenzen.\r\n   \r\nDie beiden Restaurants bieten Platz für alle 1200 Passagiere, damit man bequem in einer Tischzeit mit langen Öffnungszeiten speisen kann. Und das Essen war wirklich hervorragend und der Service ausgezeichnet! Egal ob Frühstück, Mittagessen oder Dinner, ob Kuchenbuffet, Mitternachtsimbiss oder Vormittagsbouillon – einfach toll. Eine Piratenparty mit feurigem Wurstgulasch oder ein maritimer Frühschoppen mit Austern sind nur einige Beispiele für überraschende Unterhaltungsmöglichkeiten welche uns geboten wurden.\r\n\r\nNatürlich gab es auch bei diesem traditionellem Kreuzfahrtschiff einen Kapitänsempfang (Ja, wir schüttelten Kapitän Hansen die Hand!) und ein Abschlussdinner mit dem obligatorischen Defilee der Eisbombe! Das waren dann auch die einzigen Gelegenheiten, sich zum Abendessen ‚fein‘ zu machen, ansonsten war der Dresscode eher sportlich-leger. Die Kreuzfahrt führte uns zunächst nach Portsmouth, dann nach Plymouth, Le Havre, Vlissingen und Amsterdam bevor es zurück nach Bremerhaven ging. Da die Artania mit max. 1200 Passagieren ein relativ kleines Schiff ist, konnten wir z.B. direkt in Amsterdam vor Anker gehen und zu Fuß in nur wenigen Minuten ins Zentrum gelangen. Und in den anderen Häfen wurde ein kostenloser Shuttlebus vom Schiff in das jeweilige Zentrum angeboten. Aber man konnte genau so gut an Bord bleiben oder an einem der vielen angebotenen Ausflüge (z.B. nach London, nach Stonehenge, nach Paris, Brügge usw.) teilnehmen. Die eine Woche auf der Artania ist unvergessen und noch immer höre ich in Gedanken den Kapitän, der uns per Lautsprecher von der ‚Brügge‘ begrüßte!\r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20180416083437_7230f9ce932df6434ee5873cee5181c5\/largetwoonthebalcony.jpg","filename":"Eine_Woche_auf_der_aus_dem_Fernsehen_bekannten_Grand_L","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-6.1528540000000","latitude":"36.3471260000000","title":"Willkommen an der Costa de la Luz der K\u00fcste des Lichts","text":"Schier endlose traumhafte Dünenstrände laden zu Strandspaziergängen ein, gewachsene Fischerdörfer und Städtchen zum Verweilen und Bummeln. Auch eine Vielzahl an Strandläufern ist ebenso unterwegs wie Kiter an dafür bestens geeigneten Orten.\r\nDie Costa de la Luz erstreckt sich von Tarifa bis nach Ayamonte an der Grenze zu Portugal.\r\nEin großer Vorzug sind die bereits erwähnten langen, feinsandigen Dünenstrände entlang der Küste.\r\nSomit ist diese Region für Paare gleichermaßen geeignet wie für Familien. Durch die gepflegten Golfplätze fühlen sich Golfer hier richtig wohl. Ich empfehle neben dem Strandaufenthalt die Region mit dem Mietwagen zu erkunden.\r\n\r\nWer einen ruhigen Aufenthalt verbringen möchte, der ist in Novo Sancti Petri bestens aufgehoben.\r\nHier haben wir auch unseren Urlaub verbracht. Direkt angrenzend befindet sich das ursprüngliche Sancti Petri. Dort finden Sie einige Geschäfte, Restaurants und Bars. In den Sommermonaten lädt ein Nachtmarkt zum Shopping ein. Verschiedenste Lederartikel neben Kleidung, Schmuckstücken und Reisemitbringseln werden hier offeriert.\r\nDer acht Kilometer lange feinsandige, breite Strand ist perfekt für den Erholungsurlaub. Selbst in der Sommersaison verteilen sich die Besucher somit perfekt durch diese Weitläufigkeit.\r\n\r\nFür Paare und Golfer kann ich das 4**** Hotel Iberostar Andalucia Playa empfehlen. Dieses habe ich für Sie getestet. Es ist nur durch die Dünen vom Strand getrennt. Nach ca. fünf-minütigem Fußweg erreichen Sie das Einkaufscenter „Novo Center“, in welchem Sie einen Supermarkt, Restaurants und Bars, sowie diverse Shops vorfinden. Direkt hinter dem Hotel liegt einer der zahlreichen gut gepflegten Golfplätze.\r\n\r\nFür Familien ist das 4**** Hipotel Barrosa Garden bestens geeignet ebenfalls in direkter Strandlage zeichnet sich dieses Hotel auch durch seine Kinderbetreuung und eine entsprechende Gartenanlage durch das TUI Best Family Konzept aus. Dieses Haus habe ich mir ebenfalls für Sie persönlich angesehen.\r\n\r\nWer es lieber etwas trubeliger mag, der ist in Conil bestens aufgehoben. Hier warten ebenfalls, wie in Novo Sancti Petri, lange feinsandige Strände auf Sie. Abends haben Sie dann die Möglichkeit durch die Stadt und auf der Strandpromenade zu bummeln. Mein Hoteltipp hier ist das 4**** Hotel Fuerte Conil.\r\n\r\nUnternehmen sollten Sie auch Ausflüge in die nähere Umgebung! Buchen Sie gleich bei uns Ihren Mietwagen hierfür hinzu, so sind Sie vor Ort stets mobil unterwegs.\r\nSchlendern Sie z.B. durch die Altstadt von Cadiz, besuchen den traditionellen Fischmarkt oder flanieren am Hafen und auf der Promenade.\r\nSurf-Cracks kommen beispielsweise an der Playa de los Lanches voll auf Ihre Kosten und Sevilla ist auch für einen Tagestrip noch gut erreichbar.\r\nErleben Sie ein Märchen aus 1001 Nacht bei einem Tagesausflug mit dem Katamaran nach Marokko, oder besteigen den Affenfelsen in Gibraltar.\r\n\r\nSie sehen, die Costa de la Luz bietet die vielfältigsten Möglichkeiten für den perfekten Urlaub. Dieses war jedoch nur ein kleiner Auszug davon.\r\n\r\nFür weitere Informationen und Tipps aus erster Hand stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung und wünsche Ihnen viel Spaß bei Ihrer Reiseplanung.\r\n\r\nMit den besten Grüßen\r\n\r\nIhr\r\n\r\nBenjamin Wendeln    \r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20180315163918_5abc472ca0fc171dc20686c65a36ae12\/Andalusien.jpg","filename":"Willkommen_an_der_Costa_de_la_Luz_der_Kueste_des_Licht","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"33.6231723000000","latitude":"34.9002535000000","title":"Willkommen auf Zypern, der Insel wo die G\u00f6tter Urlaub machen","text":"Zypern, das ist die Insel der Aphrodite und gleichzeitig die drittgrößte Insel im Mittelmeer. Entdeckt habe ich diese tolle und facettenreiche Insel im Frühjahr während unserer 6-tägigen Studienreise mit dem Veranstalter Studiosus.\r\n\r\nNachfolgend möchte ich Ihnen anhand unserer Reise einmal näher bringen, wie das Programm einer modernen Studienreise aussehen kann.\r\n\r\nAm ersten Tag ging es nach der Ankunft am Flughafen an die Strandregion von Larnaca, welche für 3 Nächte unseren Ausgangspunkt für die verschiedenen Ausflüge und Touren darstellte. Am ersten Abend lernten wir in einer netten Runde das Nationalgetränk Zyperns, den „Brandy Sour“ kennen.\r\n\r\nAm zweiten Tag wurden wir dann aktiv und starteten zu einer Wanderung in das Troodosgebirge. Hier finden sich bezaubernde, an den Hängen gebaute Bergdörfer, gepaart mit tollen Wäldern. Während der ca. 2-stündigen Wanderung lernten wir die artenreiche Flora Zyperns kennen, während uns unsere Reiseleiterin die einzelnen Pflanzen erklärte. Machen Sie es sich doch auch einmal auf einer Wiese bequem, lauschen der Natur und lassen den Duft der Zedern und Kiefern durch die Nase gleiten. Anschließend besichtigten wir die Scheunendachkirche von Asinou, welche als UNESCO-Kulturerbe gilt. Und wenn wir schon in der Natur waren, durfte natürlich auch ein Picknick nicht fehlen.\r\n\r\nDer Tag abgerundet wurde dann mit einem Besuch beim Winzer und der Verköstigung von edlen Weinen. Am dritten Tag ging es für uns über die Demarkationslinie in das türkisch geprägte Nordzypern.\r\nNach der Besichtigung des Kloster vom Heiligen Barnabas fuhren wir weiter zu den Ausgrabungen von Salamis. U.a. ein Gymnasium, ein Theater und eine Therme zeugen von dem Leben vergangener Tage.\r\nNach einem mittäglichen Stop ging es weiter nach Farmagusta. Die venezianische Mauer, die Kirchen und Moscheen laden zu Besichtigungen ein. Anschließend warfen wir einen Blick auf die Geisterstadt Varoshia, einst ein bedeutender Tourismusort, heute eine verfallene Geisterstadt, vermint und militärisches Sperrgebiet.\r\nDas Abendessen genossen wir dann landestypisch in einer gemütlichen Taverne bei zypriotischen Spezialitäten. Ich kann Ihnen sagen, das war richtig lecker!\r\n\r\nAm vierten Tag lernten wir die geteilte Inselhauptstadt Nikosia kennen. Eine Stadt zwischen Orient und Okzident. In Südnikosia besuchten wir das archäologische Museum. Daraufhin plauderten wir im Goethe-Institut, welches sich direkt an der Demarkationslinie befindet mit der ehemaligen Leiterin des Institutes und sie ließ uns teilhaben an dem alltäglichen Leben in der Stadt. Nach einem Spaziergang im türkischen Teil der Stadt erkundeten wir dann die ehemalige Karawanserei Büyük Han.\r\n\r\nNach dem Mittagessen brachte uns dann der Bus nach Paphos. Natürlich durfte unterwegs ein Stop am Aphrodite-Felsen nicht fehlen, wo sie dem Meer entstiegen seien soll.\r\n\r\nAm vorletzten Tag erkundeten wir die Region um Paphos, u.a. die Königsgräber sowie die römischen Mosaiken im archäologischen Park. Der Nachmittag stand dann für eigene Erkundungen zur Verfügung und so nutzten wir diesen für einen Spaziergang entlang der Promenade zum Hafen mit seinen Fischerbooten und Yachten, sowie anschließendem Relaxen am Strand.\r\nAm Abend gab es dann in einer typischen Taverne  ein traditionell-zypriotisches Meze, bevor wir am sechsten Tag wieder unsere Heimreise nach Deutschland angetreten sind. So kann z.B. eine moderne Studienreise mit Studiosus aussehen. Ich kann Ihnen nur wärmstens empfehlen, die Insel während einer solchen Reise intensiver kennen zu lernen. Ich war von der Vielfalt der Insel begeistert und hätte nicht erwartet, dass Zypern eine so interessante Vegetation aufweist. Um solch eine Rundreise zu unternehmen, empfehle ich die Frühlingsmonate zu wählen. Aber Zypern ist auch für Erholungssuchende eine spannende Destination.\r\n\r\nIn der Region Paphos finden Sie eine gehobene Hotellerie vor. Empfehlen kann ich Ihnen z.B. das 4**** Hotel Athena Beach, in welchem auch wir unseren Aufenthalt verbrachten. Es liegt in erster Reihe am Meer mit eigenem Strandbereich und einer tollen Gartenanlage direkt an der Promenade, über welche Sie nach einem ca. 20-minütigen Fußweg den Hafen von Paphos mit zahlreichen Geschäften und Restaurants erreichen. Weiterhin angesehen habe ich mir für Sie das zur gleichen Kette gehörende 4**** Athena Royal Beach, sowie die 5***** Asimia Suites.Sie sehen, Zypern bietet die vielfältigsten Möglichkeiten. Und wenn Sie jetzt auch Lust bekommen haben, eine moderne Studienreise zu machen oder die Insel Zypern zu besuchen dann sprechen Sie mich für weitere Tipps sowie Informationen gerne an.\r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20180416081013_f06ed54e6f9f06737e9de41690496aa1\/steg-original.jpg","filename":"Willkommen_auf_Zypern_der_Insel_wo_die_Goetter_Urlaub_","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"3.4510967000000","latitude":"39.6845116000000","title":"Familienurlaub an der Font de sa Cala","text":"„Wo können wir als Familie mit Kleinkind gut Urlaub machen?“  „Welche Region und welches Hotel ist besonders familienfreundlich?“- Diese Fragen tauchen in unseren Beratungsgesprächen immer wieder auf. Und in diesem Jahr habe ich mir diese Fragen selber gestellt…\r\nWir haben uns für das Hotel Iberostar Pinos Park an der Font de sa Cala auf Mallorca entschieden und wurden absolut nicht enttäuscht.\r\n\r\nFür Mallorca spricht zunächst vor allem die kurze Flugzeit- mit kleinen Kindern, die im Flugzeug NICHT schlafen, kann einem allerdings auch ein 2,5 Stunden-Flug wie eine Weltreise vor kommen.\r\n\r\nUm den langen Bustransfer mit diversen Zwischenstopps zu vermeiden, empfehle ich, auf jeden Fall einen Mietwagen ab\/bis Flughafen zu nehmen. Damit ist man deutlich schneller am Ziel und auch für den Rest seines Urlaubs flexibel, zum Beispiel für einen Besuch im sehenswerten Aquarium an der Playa de Palma.\r\n\r\nDas Hotel Iberostar Pinos Park ist vollkommen auf Familien ausgerichtet. Mit den geräumigen Familienzimmern- ausgestattet mit separatem Schlafzimmer, großem Wohn-Schlafraum, Mikrowelle und Kühlschrank-, dem umfangreichen All Inclusive-Angebot (wichtig für Kinder: tagsüber Eis an der Poolbar!) und einer ausgiebigen Kinderanimation (von Miniclub über Minigolf bis Minidisco ist alles dabei) bleiben keine Wünsche offen. Besonders hervorzuheben sind die beiden Spielplätze (einer für die ganz kleinen und ein neuer mit Seilbahn für größere Kinder) und auch die verschiedenen Pools. Denn neben den 3 „normalen“ Pools gibt es seit diesem Jahr auch zwei neue jeweils mit Rutschen und Spritztieren- auch hier ein Pool für kleine Bademeister und einer für die größeren.\r\n\r\nAber Bademöglichkeiten gibt es selbstverständlich nicht nur in den Pools sondern auch im Meer. Den Sandstrand erreicht man unmittelbar vor dem Hotel über ein paar Stufen. Die Font de sa Cala ist eine relativ kleine Bucht. Da es aber auch nur wenige Hotels dort gibt, findet man immer einen Platz. In der unmittelbaren Umgebung des Hotels befinden sich drei kleine Supermärkte, wo man sich mit den notwendigsten Dingen ausstatten kann. Wer mehr Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten sucht, findet diese im ca. 4 km entfernten Cala Ratjada. Eine kleine Bimmelbahn pendelt mehrmals täglich hin und her. In Cala Ratjada lädt die lange Promenade mit vielen schönen Lokalen und Restaurants und einer tollen Aussicht aufs Meer zum Flanieren ein.\r\nKurz gesagt, für Familien ist dieses gute 4*-Hotel bestens geeignet. Hier können Groß und Klein einen entspannten, erholsamen Urlaub verbringen, bei dem jeder auf seine Kosten kommt.\r\nAlso wir kommen wieder…\r\n\r\nHerzlichst Ihre\r\nMelanie Hanschke    \r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20180315153604_e7144ecde2f9d14ca71ac76f266e636e\/Strand.jpg","filename":"Familienurlaub_an_der_Font_de_sa_Cala","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"16.8718715000000","latitude":"41.1171432000000","title":"APULIEN","text":"APULIEN - Italien \r\n\r\n\"Auf ins Land der Trulli! Anfang April reiste ich für ein paar Tage mit Studiosus nach Bella Italia, genauer gesagt ging es in den tiefen Süden, in die Provinz Apulien. Diese Region ist wenig bekannt, und wenn, dann nur durch die Trulli und dem vom Stauferkaiser Friedrich II. erbauten Castel del Monte.\r\n\r\nPer Lufthansa bzw. Air Dolomiti ging es über München nach Bari, der Hauptstadt Apuliens, und von dort weiter in ein zu einem Hotel umgebauten Landgut, direkt am Meer. Von dort aus ging es dann auf Entdeckungsreise zu den interessanten Orten und Sehenswürdigkeiten der Region.\r\n\r\nZwar sieht man überall die \"Zipfelmützendächer-Häuschen\", die Trulli, doch besonders eindrucksvoll sind sie im Ort Alberobello zu sehen und z. T. auch zu besichtigen. Ganz anders die Universitätsstadt Lecce. Die zahlreichen Kirchen und Paläste sind voller barocker Pracht und es macht Spaß, durch die Straßen und Gassen zu schlendern und den Pappmaché-Herstellern über die Schulter zu schauen. Lecce gilt als Hochburg dieses alten Kunsthandwerks.\r\n\r\nDie auf 3 Hügeln hoch aufragende Stadt Ostuni wird auch die \"Weiße Stadt\" genannt. Ihre verwinkelte Altstadt mit ihren weißen Häusern, den hohen Außentreppen und hübschen Geschäften und Restaurants lockt immer mehr Touristen an. Ostuni gilt daher auch als trendy.\r\n\r\nEin weiterer Höhepunkt war für mich der Besuch von Matera (welches genaugenommen nicht in Apulien, sondern in der Basilikata liegt). Wie Alberobello ist auch die Altstadt von Matera ein UNESCO-Weltkulturerbe. Grund dafür sind die \"Sassi\" genannten Höhlenwohnungen in einer tiefen Schlucht. Bis in die 1950er Jahre waren die Höhlen bewohnt und man bekommt heute noch einen guten Eindruck von der Beschwerlichkeit, dort wohnen zu müssen. Matera galt daher lange Zeit als das Armenhaus ganz Italiens. Heute ist es fast schick geworden, dort zu wohnen und so haben sich einige Künstler dort wieder angesiedelt und teilen sich die mittelalterlich anmutende Kulisse mit Höhlenkirchen und Restaurants.\r\n\r\nMan glaubt es kaum, aber bis vor wenigen Jahren noch war die Altstadt von Bari ein gefährliches Pflaster und nur unter Polizeischutz zu betreten. Doch das einstmals verwahrloste Viertel hat sich gemausert und prunkt mit für Italien klischeehaften Gassen, Straßen und Plätzen. Hier sieht man frisch gewaschene Wäsche auf von Haus zu Haus über die Straße gespannten Leinen trocknen und Hausfrauen Neuigkeiten von Fenster zu Fenster austauschen. Aber auch eine bedeutende Pilgerstätte befindet sich in der Altstadt: die Basilika des Heiligen Nikolaus.\r\n\r\nBesonders bei russisch-orthodoxen Gläubigen ist diese Kirche beliebt, und in der Krypta mit den Gebeinen des Heiligen sieht man Menschen inbrünstig beten. Anbetungswürdig sind aber auch die vielen Geschäfte in der Neustadt Baris, wo man zum Teil durch prachtvolle Straßen bummeln und prima shoppen kann! Italien ist ja auch geradezu ein Paradies für Mode-Einkäufe.\r\n\r\nDie wohl bekannteste Sehenswürdigkeit und für viele Menschen der Hauptgrund, nach Apulien zu reisen, ist das Castel del Monte. Man weiß bis heute nicht, zu welchem Zweck der in Italien besser als in Deutschland bekannte Kaiser Friedrich II., der Staufer, diese Burg hat bauen lassen. Die wissenschaftlichen Thesen reichen von einem astronomischen Bau, über ein Falkenhaus bis hin zu einem Altersruhesitz. Doch egal, was richtig ist: Das Castel del Monte prunkt fast schneeweiß über einer herrlichen Landschaft. In der Tat: die Stein gewordene Krone Friedrich II.\r\n\r\nWer schon mal mit Studiosus gereist ist, weiß, dass es bei den modernen Studienreisen nicht mehr nur um Kultur geht, sondern auch um das Kennenlernen aller Facetten eines Reisezieles. Und so auch auf dieser Apulienreise. Zum Beispiel nahm ich teil an einer geführten Wanderung durch den WWF-Naturpark Torre Guaceta. Dieser direkt am Meer gelegene Naturpark birgt viele typische Mittelmeerpflanzen und -tiere. Die Sümpfe im Park bieten jährlich unzähligen Zugvögeln, u. a. Flamingos, sichere Rastplätze. Aber auch die vielen zum Teil uralten Olivenbäume und die naturbelassenen Strände sind sehens- und erlebenswert.                \r\n\r\nDa gerade von kulinarischen Genüssen die Rede ist: Das Essen auf dieser Studienreise war fantastisch! Selbst ich, der ich kein Fan von Pasta bin, lernte die verschiedensten Nudelsorten kennen und lieben. Daneben auch die leckeren Antipasti. Ganz zu schweigen von dem italienischen Eis und natürlich dem Espresso, der in Italien einfach \"Cafe\" heißt. Von der exzellenten Reiseleiterin von Studiosus habe ich auch erfahren, dass Männer keinen Cappuccino trinken und schon gar nicht nach dem Mittagessen, und dass Latte Macchiato ein Getränk für Kinder ist. Aber keine Angst, bei Touristen drücken die Kellner ein Auge zu.\r\n\r\nIch habe Apulien als ein Land mit sehr schöner abwechslungsreicher Landschaft, zum Bummeln und Flanieren einladenden alten Städten und faszinierenden Sehenswürdigkeiten kennengelernt. Eine Reise dorthin ist absolut lohnenswert! Und wieder einmal habe ich festgestellt, dass eine Reise mit Studiosus immer ein Erlebnis ist, das alle Sinne anspricht!\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20171013160357_7c0f19fcc8f551a62109333fd1b08d7b\/kueste-istock.jpg","filename":"APULIENAuf_ins_Land_der_Trulli_Anfang_April_reiste_ich","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"8.3179854000000","latitude":"54.9082791000000","title":"Sylt Insel mit Traumstr\u00e4nden und atemberaubendem Flair","text":"Herzlich Willkommen auf Sylt, so werden Sie begrüßt, wenn Sie den DB Autozug Syltshuttle nach\r\nca. 35-minütiger Fahrt von Niebüll über den Hindenburgdamm im Zentrum von Westerland verlassen.\r\n\r\nVon hier aus ging es dann für uns in das ca. 6 km entfernte Rantum, welches wir für unsere Wochenendreise ausgewählt hatten. Wie auch in Rantum laden auf der ganzen Westseite der Insel traumhafte feinsandige Strände zum Sonnenbaden ein. Aber auch für lange Strandspaziergänge können Sie sich hier den Nordseewind um die Nase wehen lassen. Und wer sich für einen Marathon vorbereiten möchte, der kann die gesamte Strecke von Hörnum nach List auf ca. 33 km perfekt trainieren, um dann mit dem Bus wieder zurück zu fahren, denn die Busverbindungen auf der Insel sind sehr gut ausgebaut.\r\n\r\nFür Familien kann ich das Dorfhotel Sylt wärmstens empfehlen. Hier haben wir auch unseren Aufenthalt verbracht. Bei dieser familienfreundlichen Anlage haben Sie die Auswahl zwischen zwei verschiedenen Appartementtypen, welche sich in mehreren, über die gesamte Anlage verteilten Gebäuden befinden. Diese sind ebenso gut geeignet für Selbstversorger, als auch für Gäste, die es vorziehen, Frühstück oder Halbpension im Hotelrestaurant einzunehmen. Hier laden neben einem Frühstücksbuffet ebenfalls das Abendbuffet inklusive ausgewählter Tischgetränke ein.\r\nEntspannung finden Sie im Wellnessbereich u.a. mit Innenpool, diversen Saunen, Solebecken und Fitnessraum. Auch Anwendungen können Sie hinzubuchen. Oder wie wäre es mit einer Radtour? Über Lydias Fahrradverleih hat uns das Hotel Fahrräder und E-Bikes organisiert und wir haben eine Tour nach Hörnum unternommen. Hierbei durfte natürlich ein Stopp bei der legendären Sansibar nicht fehlen.\r\n\r\nZum Shoppen ist Westerland bestens geeignet. Diverse Shops und Boutiquen laden zum Verweilen und Einkaufen ein. Nehmen Sie sich die Zeit und testen Sie die diversen angebotenen Teesorten, um die eine oder andere als Andenken mit nach Hause zu nehmen.\r\n\r\nAuch für weitere Abwechslung ist bestens gesorgt. So gibt es auf der Insel ein Aquarium und einen Tierpark. Weiterhin bietet sich die Möglichkeit, verschiedene Schiffsausflüge zu unternehmen. Entdecken Sie den nördlichsten Punkt der Insel, den Ellenbogen. Hier erwarten Sie ebenfalls traumhafte Strände und bei klarer Sicht ein atemberaubender Blick auf die dänische Insel Rømø.\r\nGleich nebenan, im Ort List, kann ich das Grand Spa A-ROSA Hotel Sylt empfehlen.\r\nVon hier aus haben wir dann unsere Heimreise mit der Syltfähre, welche List mit dem Hafen Havneby auf der dänischen Insel Rømø verbindet, wieder verlassen. Ich kann Ihnen diesen Mix aus Zug und Fähre nur ans Herz legen, denn von der Fähre aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf den bereits erwähnten Sylter Ellenbogen, den nördlichsten Punkt der Insel.\r\nDie Überfahrt dauert ca. 45 Minuten. Von hier aus ging es dann über Flensburg zurück Richtung Bremen.\r\n\r\nFalls Sie auch Lust haben, Ihren Urlaub auf Sylt zu verbringen, sprechen Sie mich für weitere Tipps und Informationen gerne an.\r\n\r\nEs grüßt Sie herzlich\r\nIhr\r\n\r\nBenjamin Wendeln\r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20180315161801_d803640bbe92be97b5c7b00e0e3056cd\/Paar.jpg","filename":"Sylt_Insel_mit_Traumstraenden_und_atemberaubendem_Flai","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"12.0936593000000","latitude":"54.1755503000000","title":" Kreuzfahrterlebnis der Extraklasse auf der Norwegian Getaway","text":"Wir hatten das große Glück und Vergnügen, auf der Premierenfahrt des neuesten Schiffes der Norwegian Cruise Line, der Norwegian Getaway dabei sein zu können und sind ganz begeistert von diesem wirklich beeindruckenden Neubau der Reederei.\r\n\r\nEntstanden auf der Meyer Werft in Papenburg, haben 4000 Passagiere Platz in schönen, modernen Kabinen von Einzelstudios (sie befinden sich in einem nur mit einer entsprechenden Schlüsselkarte zugänglichen Bereich, zu dem auch die Studio Lounge gehört. In diesem privaten Bereich für Alleinreisende können diese vollkommen zur Ruhe kommen, einen Drink in der Self-Service-Weinbar genießen, TV Programme auf einem 50-Zoll Bildschirm sehen und mit anderen Einzelreisenden ins Gespräch kommen) bis hin zu Suiten für bis zu 6 Personen.\r\n\r\nAber es wäre schade, sich nur in der Kabine aufzuhalten, denn auf den Schiffen der Norwegian Cruise Line gibt es viel zu entdecken, zu unternehmen und sich verwöhnen zu lassen – allein für kulinarische Genüsse stehen 26 Restaurants und Snack Bars zur Verfügung!\r\n\r\nAber natürlich können Sie man auch aktiv sein: neben einem großen Fitnessangebot bietet sich die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen: vom Bowlen bis Klettern und vom Wasserrutschen (über mehrere Decks) bis zu einem Hochseilgarten gehen die Erlebnisse. Und abends warten natürlich diverse Shows und Unterhaltungsprogramme auf Sie. Faszinierend z.B. ist das Illusionarium, bei dem Sie sich während des Genusses eines hervorragenden Dinners von Zauberern verzaubern lassen können.\r\n\r\nNatürlich gibt es auch spezielle Erlebnisse für Kinder und Jugendliche; z.B. das Entourage, welches ein cooles Ambiente für Teenager zwischen 13 und 17 Jahren bietet. Mit angesagten Videospielen, Touch-Screen Jukebox und einiges mehr. Und: Erwachsene haben keinen Zutritt!\r\n\r\nRichtig abfeiern können Sie dann in der Disco Bliss Ultra Lounge oder unter freiem Himmel im Spice H2O. Hier kann man seiner Feierlust freien Lauf lassen und unter den Sternen tanzen, während die große Videoleinwand die Partystimmung mit lebendigen Bildern abrundet. Tagsüber können Sie sich hier übrigens hervorragend entspannen. Neben Liegenflächen gibt es hier auch Whirlpools und eine Snackbar. \r\nUnd: Nur Erwachsene haben Zutritt.\r\n\r\nDie Norwegian Getaway bietet aber noch so viel mehr zum Erleben, Genießen, Verwöhnen und Entspannen, dass selbst 2 Wochen auf dem Schiff nicht ausreichen werden, um alles mitzumachen. Denn Sie möchten ja auch sicher die Sonne auf den Außendecks genießen oder die faszinierenden Hafenstädte erkunden!\r\n\r\nWir haben auf jeden Fall für den Herbst eine Kreuzfahrt auf einem Schiff der Norwegian Cruise Line gebucht!\r\n\r\nFür weitere Tipps, Informationen und Inspirationen sprechen Sie uns gerne an!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20180416082622_c6f9204d0565bcd44d914b0da4b4ae80\/ncl-breakaway.jpg","filename":"Kreuzfahrterlebnis_der_Extraklasse_auf_der_Norwegian_G","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-81.2078615000000","latitude":"23.1758288000000","title":"Bienvenido a Cuba","text":"Kuba, das ist die größte und gleichzeitig eine sehr facettenreiche Karibikinsel. Lassen Sie sich anstecken von der tropischen Vegetation, dem Tabak- und Bananenanbau als auch der Lebensfreude der Kubaner. Sie bietet für jeden das Richtige.\r\n\r\nStrandurlauber verbringen hier ebenso einen tollen Aufenthalt, wie auch Kulturinteressierte auf einer der zahlreichen Rundreisen über die Insel. Um das ursprüngliche Kuba näher kennen zu lernen empfehle ich die Rundreise „Quer durch Cuba von Ost nach West“, oder die „Große Kuba Rundreise“, welche sich bei Thomas Cook und Neckermann im Programm befinden. \r\n\r\nBesuchen Sie Santiago de Cuba und Bayamo. Erleben Sie das faszinierende Vinales Tal mit seinem berühmten Felsen und einer  Bootsfahrt durch die Tropfsteinhöhle „Cueva del Indio“. Über das bunte Trinidad und Cienfuegos erreichen Sie dann Havanna. Meine Hotelempfehlung für Individualreisende: Verbringen Sie Ihren Aufenthalt im Iberostar Parque Central. Das luxuriöse Hotel liegt mitten in der pulsierenden Altstadt. Von hier aus sind viele Sehenswürdigkeiten wie das Capitol, das Nationalmuseum sowie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten nur wenige Minuten zu Fuß entfernt. Besuchen Sie auch die Dachterrasse und genießen Sie bei einem leckeren Mojito den Sonnenuntergang, sowie den atemberaubenden Blick auf die Stadt.  Einen Besuch wert ist ebenfalls die Lieblingsbar von Hemingway „Floridita“  sowie die Kathedrale San Cristóbal. Während einer Stadtrundfahrt mit einem der beliebten amerikanischen Oldtimer, erlangen Sie einen guten Überblick für weitere eigene Erkundungen der Stadt.\r\n\r\nAuch für den gehobenen Badeaufenthalt bietet Kuba zahlreiche Möglichkeiten. Wer nach einer Rundreise absolute Ruhe und Entspannung sucht, dem empfehle ich das Hotel Breezes Jibacoa. Es liegt auf halber Strecke zwischen Havanna und Varadero und bietet neben einer schönen Gartenanlage einen traumhaften Strandbereich. Im Melia Peninsula können Sie ebenfalls einen tollen Aufenthalt erleben. Das Hotel liegt  am schönen endlosen Strand von Varadero, welcher neben dem Sonnenbaden auch zu langen Strandspaziergängen einlädt. Auch Wassersportler kommen hier voll auf Ihre Kosten. Kajak- und Katamaranfahrten sowie Windsurfen sind nur einige der vielzähligen Sportmöglichkeiten die das Melia Peninsula bietet. Das Hotel ist gut für Familien geeignet und bietet einen separaten Familienbereich mit Pool und Kinderanimation, und in den umliegenden Gebäuden ist ein Großteil der Familienzimmer untergebracht. Das Iberostar Varadero ist besonders für Paare geeignet. Es liegt wie das Melia Peninsula auch im ruhigeren Bereich des Varadero-Strandes und bietet ebenso, wie das Melia Peninsula diverse Sportmöglichkeiten. Auch von dem hervorragenden Abendessen konnte ich mich persönlich überzeugen. Für die Abendunterhaltung ist mit wechselnden Shows und Livemusik ebenfalls gesorgt. Und wer es lieber etwas trubeliger mag, der nimmt den Doppeldeckerbus, welcher die Strandhotels mit der Stadt verbindet und fährt in die Stadt nach Varadero zum Shoppen oder um das Nachtleben zu genießen. Kuba bietet für jeden das passende Angebot. Ich hoffe, ich habe Sie neugierig auf diese tolle Insel machen können. Für weitere Informationen und Tipps stehe ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch gerne zur Verfügung, damit wir gemeinsam Ihren Traumurlaub finden.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!  \r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20180416114546_ce53e36c129aa0f1c013010e3b1aedfb\/strandkaribikrandnl.jpg","filename":"Bienvenido_a_Cuba","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"77.1024902000000","latitude":"28.7040592000000","title":"Indien","text":"Namaste! Das sagt man in Indien zur Begrüßung, führt dabei die Innenhandflächen zusammen, legt sie in Nähe des Herzens an die Brust und beugt leicht den Kopf!\r\n\r\nDiese Geste konnten ich und mein Mann während unserer Reise ‚Das Goldene Dreieck mit Komfort‘ mit Dr. Tigges Studienreisen oft sehen und selber ausführen.\r\n\r\nIndien – ein Traumland- und ein Land der Kontraste. Unsägliche Armut trifft auf unermesslichen Reichtum. Prachtvolle Bauwerke wie das Taj Mahal und armselige Bauernhöfe. Ochsenkarren neben modernsten Mercedes-Autos. Farbenprächtige Saris und eintönige Beton-Hochhäuser. Millionenstädte und Nationalparks mit exotischen Tieren.\r\n\r\nAlles dies haben wir gesehen und waren fasziniert von diesem Land. Unsere Reise führte uns von der quirligen Hauptstadt Delhi zunächst nach Jaipur, der Hauptstadt des märchenhaften Rajasthans. Neben dem berühmten Palast der Winde hat uns besonders der Ritt auf einem Elefanten hinauf zum Fort Amber beeindruckt. Nach der Schaukelei hat uns aber der zauberhafte Palast entschädigt.\r\n\r\nUnsere Rundreise führte uns dann in den Ranthambore Nationalpark, der wohl beste Platz auf der Welt, um Tiger in freier Wildbahn zu erleben. Natürlich waren wir sehr gespannt und voller Erwartungen. Aber leider hatten wir kein Glück! Dafür sahen wir viele andere Tiere wie Hirsche, Affen und Krokodile!\r\n\r\nDer Höhepunkt und Abschluss der Reise war dann das Taj Mahal in Agra. Obwohl durch viele Fotos und Filme bekannt, bleibt der Anblick dieses wohl schönsten Grabmals der Welt und als Denkmal einer großen Liebe  unvergesslich.\r\n\r\nDie verschiedenen Eindrücke, die Farben, Geräusche und Gerüche: Indien ist einfach unglaublich!\r\n\r\nMan muss es sehen und erleben!\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!    \r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20180416091818_4ba2768db0b88ad7437eaf44e57179a5\/haendetonkruege.jpg","filename":"Indien1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-5.3107953000000","latitude":"36.2448140000000","title":"Facettenreiche Costa del Sol","text":"Eine Symbiose aus traumhaften, feinsandigen Stränden und kulturell sehr interessanten Städten.\r\nOb Sie lange Strandspaziergänge unternehmen oder einfach nur relaxen möchten, hier werden Ruhesuchende ebenso begeistert sein, wie alle, die Strand und Kultur miteinander kombinieren möchten.\r\n\r\nHervorzuheben ist u.a. der Club Aldiana Alcaidesa. Hier erwartet Sie eine tolle Clubatmosphäre gepaart mit einer herausragenden Küche. Stellen Sie sich vor, Sie sitzen auf der Terrasse bei einem guten Glas Wein und genießen es, wie die rote Abendsonne langsam hinter dem Meer versinkt.\r\nWas kann es schöneres geben?\r\nDirekt vor der Anlage befindet sich der lange, feinsandige Strand, welcher zu ausgiebigen Spaziergängen einlädt. Von hier aus haben Sie einen traumhaften Blick auf den ca. 16 km entfernten Berg „The Gib“, wie die Einheimischen ihn, welcher sich in Gibraltar befindet, nennen. Gibraltar untersteht dem Vereinigten Königreich Großbritannien.\r\nWem der reine Strandurlaub zu langweilig erscheint, der sollte sich einen Wagen mieten oder an einer der geführten Ausflüge teilnehmen. Hierbei darf auch das Städtchen Ronda nicht fehlen. Sehr sehenswert sind u.a. die Stierkampfarena, die Brücke „Puente Nuevo“, sowie das Kloster und die Kirche „Santa Maria de Mayor“. Schon die Fahrt durch die Berge nach Ronda ist sehr empfehlenswert.\r\n\r\nEtwa 2 Autostunden entfernt liegt die viertgrößte Stadt Spaniens – Sevilla. Hier sollten Sie die „Plaza Espana“ ebenso wenig verpassen, wie die Kathedrale „Maria de la Sede“, als auch die Stierkampfarena in Kombination mit einem Bummel durch die tolle Altstadt.\r\n\r\nWer es lieber etwas lebhafter mag, der ist gewiss in Marbella oder Torremolinos sehr gut aufgehoben. In Marbella lautet das Motto: Sehen und gesehen werden, während man auf der Meile rund um den Yachthafen flaniert. Für den Aufenthalt ist das RIU Nautilus in Torremolinos sehr gut geeignet. Es liegt in erster Strandreihe nur durch die Fußgängerpromenade getrennt, am Übergang zu Benalmadena.\r\nHier laden Cocktailbars und die schöne Hafenpromenade mit zahlreichen Geschäften zum Verweilen ein.\r\n\r\nFür sportlich Aktive bietet sich in direkter Nachbarschaft zum Aldiana Club der Golfplatz an.\r\nHier können sowohl erfahrene Golfer ihre Runde drehen, als auch Anfänger gerne einmal in den Golfsport hineinschnuppern.\r\nSie sehen, hier kann jeder ganz nach seinen Wünschen den richtigen Urlaub verbringen.\r\n\r\nWenn Sie nach diesem Vorgeschmack Lust bekommen haben, sprechen Sie mich selbstverständlich gerne an, damit wir gemeinsam Ihren individuellen Urlaub zusammenstellen.\r\n\r\nHerzlichst Ihr Benjamin Wendeln\r\n","image":"\/docs\/user\/19000\/_img\/20180315151833_9baba51ce4bb51919cde500563141729\/Sonnenblumen.jpg","filename":"Facettenreiche_Costa_del_Sol","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"100.5017651000000","latitude":"13.7563309000000","title":"Thailand das Land des L\u00e4chelns","text":"* Für Strandliebhaber\r\n* Für Sportliche\r\n* Für Kulturliebhaber\r\n* Für Shoppingfreunde\r\n\r\nKaum ein anders Urlaubsziel hat so viel zu bieten wie das Königreich Thailand, denn es sind vor allem seine Menschen, die dieses Land so einzigartig machen!\r\nWandeln sie auf den Spuren Buddhas und bestaunen Sie die prunkvollen Tempelanlagen und Ruinenstädte - Sie werden verzaubert sein.\r\n\r\nIn Bangkok gibt es eine riesige Auswahl an Hotels von Low Budget bis hin zu luxuriösen Design Häusern.\r\n\r\nMein Hoteltipp in Bangkok: Hotel The Montien **** ; sehr zentral, unmittelbar neben dem Vergnügungsviertel Patpong und dem abendlichen Nachtmarkt.\r\n\r\nAls Geheimtipp unter Urlaubern gelten die traditionellen Garküchen und die klitzekleinen Restaurants, wo man eine Vielzahl an leckeren thailändischen Spezialitäten bekommt; eine willkommene Abwechslung für die etwas Probierfreudigen bieten unzählige Stände mit knusprigen Heuschrecken, Larven und Käfer an.\r\n\r\nEin ganz besonderes Erlebnis ist es, eine Busrundreise in den Norden Thailands zu unternehmen mit seinen zahlreichen Tempelanlagen die zum UNESCO Weltkulturerbe zählen z.B. in Sukhothai und Ayutthaya.\r\n\r\nEmpfehlenswert ist es nach einer Rundreise einen anschließenden Badeaufenthalt zu buchen, um an weißen Sandstränden den Wind in wiegenden Palmen und dem Rauschen des Meeres zu lauschen.\r\n\r\nMein Tipp: Hua Hin, hier findet man einen kilometerlangen feinsandigen Strand sowie einen kleinen Hafen - ideale Voraussetzung für einen erholsamen Urlaub.\r\n\r\nHoteltipp: Let´s Sea Hua Hin Vielleicht möchten auch Sie sich von diesem Land verzaubern lassen, auf jeden Fall sind sie Herzlich Willkommen um auf ein Beratungsgespräch vorbeizukommen.\r\nIhre Birgit-Julia Heilsberger\r\n","image":"\/docs\/user\/20000\/_img\/20180322153446_82bbd9150f99efb9a15dc98f33ef62bf\/tempel.jpg","filename":"Thailand_das_Land_des_Laechelns","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"9.4381003000000","latitude":"41.1078363000000","title":"Sardinien","text":"Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. Einschließlich der kleinen, vorgelagerten Inseln erreicht Sardinien eine Küstenlänge von über 1.800 km. Einige Küstenabschnitte haben bekannte Namen wie z. B. Costa Smeralda, Costa Rei oder Costa del Sud.\r\n\r\nDas Klima ist mediterran, mit warmem Frühling und Herbst, heißem Sommer und mildem Winter. Am schönsten ist es auf Sardinien im Früh- oder Spätsommer. Die Unterkünfte sind auch viel günstiger als in der Hauptsaison.\r\nIm Norden, nahe Olbia, liegt die berühmte Costa Smeralda mit smaragdgrün bis azurblau schimmerndem Wasser und romantischen Sandbuchten, umgeben von bizarren und überwältigenden Felsformationen aus Granit laden zum Baden ein.\r\nEs gibt sehr viele interessante Ausflugsziele die wie z. B. Alghero, Porto Cervo, die Insel La Maddalena und vieles mehr. Im Süden sind die Strände weitläufiger und ebenso berühmt. Die Costa Rei und Villasimius zählen wegen der schönen Sandstrände zu den beliebtesten Ferienregionen im Südosten.\r\nAuf alle Fälle sollte ein Mietwagen für den Urlaubsaufenthalt gebucht werden, um die schöne Insel zu erkunden.\r\nMein Hoteltipp:\r\nResort Cala di Falco in Cannigione\r\n\r\nLage: ins Zentrum ca 100 m, zum öffentlichen Sandstrand nur über die Uferstraße (Shuttle zum Strand \"Mannena\", sonntags bis freitags).\r\nAnlage: im Bungalowstil erbautes Resort mit Hotelteil \" Il Borgo\" und dem ruhigeren Apartmentbereich \"La Rotonda\". Restaurant, Bar, Wlan inkl (Rezeption), Pool mit Liegen und Sonnenschirmen und Parkplatz.\r\nZimmer: 120 geschmackvoll, mediterran, ca. 17 qm, mit Dusche\/WC, Föhn, Telefon, Sat-TV, Minibar, Safe, Klimaanlage\/Heizung (je nach Saison), Balkon oder Terrasse, auch mit Meerblick buchbar. Juniorsuiten können auch gebucht werden.Ferienwohnungen: 30, komfortabel (im Bereich \"La Rotonda\") mit Kochecke, Sat-TV, Telefon, Föhn, Dusche\/WC, Safe, Balkon oder Terrasse\r\nVerpflegung: bei Buchung von Hotelzimmern Halbpension mit Frühstück- und Abendbuffet, bei Vollpension zusätzlich mittags Brunch.\r\n","image":"\/docs\/user\/20000\/_img\/20180322133224_889909b7b5521f5f6665a5f3eac4c2aa\/pecorino.jpg","filename":"Sardinien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.1059945000000","latitude":"-26.1268474000000","title":"S\u00fcdafrika - Traumziel am s\u00fcdlichsten Punkt des afrikanischen Kontinents","text":"Auf einer Mietwagenrundreise haben wir dieses faszinierende Land erforscht. Nach einem rund 12 stündigen Flug landeten wir in Johannesburg. Die Übernahme des Mietwagens dauerte leider sehr lange, so dass es ratsam ist, den Express Service, den einige Vermieter anbieten, zu buchen. Dann konnte unsere Tour Richtung Krüger Nationalpark endlich beginnen.\r\n\r\nDie Fahrt führte uns entlang der beeindruckenden Drakensberge (ein Paradies für Wanderer) und mit Zwischenübernachtung über die Panorama Route mit ihren vielen landschaftlichen Höhepunkten wie dem Blyde River Canyon zum Krüger Nationalpark. Wir fuhren durch das Orpen Gate nördlich zum Olifants Camp direkt im Park und hatten schon nach kurzer Zeit eine unvergessliche Begegnung mit einer riesigen Elefantenherde mit vielen Jungtieren. Immer mehr dieser grauen Kolosse wanderten Richtung Fluß, um dort ein ausgiebiges Bad zu nehmen. Die Mütter mit ihren Babys schlugen uns gleich in ihren Bann, so dass wir fast die Zeit vergaßen. Die Camps im Park schließen ihre Tore vor Sonnenuntergang und öffnen morgens vor Sonnenaufgang. Die Zeiten kann man an den Gates erfragen, im Camp stehen sie an den Toren.\r\n\r\nMan kann mit dem eigenen Auto durch den Park fahren, die Straßen sind überwiegend asphaltiert und in gutem Zustand. Im Camp kann man Pirschfahrten im offenen Jeep buchen oder, sehr beeindruckend, geführte Pirschgänge mit einem Wildhüter. Rechtzeitige Reservierung ist allerdings nötig, da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl. Bis auf den Leoparden konnten wir die Big 5 (Leopard, Löwe, Nashorn, Elefant und Büffel) beobachten und haben uns immer wieder am Anblick von Gazellen, Springböcken und Giraffen erfreut.\r\n\r\nUnsere Tour führte uns weiter durch die grandiose Landschaft Swazilands bis Durban an den indischen Ozean. Dort findet man ausgedehnte menschenleere Strände und wunderbar warmes Wasser!\r\n\r\nPer Flugzeug ging es weiter bis Port Elizabeth und somit hatten wir die malariafreie Region Südafrikas erreicht. Wer die Einnahme von Malariamedikamenten scheut, kann in dieser westlichen Region Südafrikas auch wunderschöne Landschaften erleben und Tierbeobachtungen machen, z. B. im Addo Elephant Nationalpark in der Nähe von Port Elizabeth.\r\n\r\nVon Port Elizabeth ging es entlang der Gartenroute Richtung Kapstadt. Rechts und links der Hauptstrecke bieten sich immer wieder viele Entdeckungsmöglichkeiten, wie z. B. Oudtshoorn mit vielen Straußenfarmen und Hermanus, wo wir vom Strand aus Wale beobachten konnten.\r\n\r\nEnd- und weiterer Höhepunkt dieser unvergesslichen Reise war Kapstadt. Für Kapstadt sollte man sich einige Tage Zeit nehmen, so viel gibt es zu entdecken. Die lebhafte Innenstadt, viele kleine Vororte mit schönen Stränden (das Wasser ist kalt), der botanische Garten und natürlich eine Fahrt mit der Kabinenbahn zum Tafelberg. Bei klarem Wetter hat man von hier eine traumhafte Aussicht über die Stadt und das Meer. Ein Muss ist der Besuch der Victoria & Alfred Waterfront mit vielen Restaurants und Geschäften, Darbietungen verschiedener Straßenkünstler, Hafenrundfahrten oder auch der Möglichkeit, Robben Island zu besuchen. Dort war Nelson Mandela inhaftiert.\r\n\r\nSüdafrika - so vielfältig und abwechslungsreich, wie kaum ein anderes Land. Einfach zu bereisen, sei es mit einer organisierten Busrundreise, einer organisierten Mietwagenrundreise mit vorgebuchten Hotels oder natürlich ganz individuell. Auf jeden Fall zu schade für einen reinen Badeurlaub!\r\n","image":"\/docs\/user\/20000\/_img\/20180322150946_504271ff56aa735b7b08cd397531695c\/strasse.jpg","filename":"Suedafrika_Traumziel_am_suedlichsten_Punkt_des_afrikan","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-13.8390162000000","latitude":"28.8669999000000","title":"Lanzarote ","text":"Lanzarote liegt westlich der marokkanischen Küste und ist eine der beliebtesten Insel der Kanaren.\r\nDie weißen Häuser mit ihren grünen und blauen Fensterläden prägen das Bild der Insel, ebenso wie die farbenprächtigen Berge, ihr vulkanischer Ursprung ist überall sichtbar. Diese kleine Insel bietet für jeden Urlauber einen Ort zum verweilen, die Costa Teguise im Osten mit schönen Golfplätzen, die Playa Blanca im Süden mit den traumhaften Papagayo Stränden oder auch Puerto del Carmen der lebhafte Ort mit seiner\r\n8 km langen Flaniermeile. Wer auf dieser Insel seinen Urlaub verbringt, darf ein Ausflugsziel nicht auslassen, die Feuerberge des Timanfaya, der Ursprung der Insel. Der Maler, Bildhauer und Architekt Cesar Manrique hat diese Insel geprägt, wie kein anderer. Seine Arbeiten sind in seinem Haus in Tahiche zu sehen, oder aber auch im Norden der Insel Mirador del Rio, mit einem fantastischen Blick auf die kleine Insel La Graciosa, oder auch im Nordwesten Jameos del Aqua, im Westen El Golfo mit dem grünen See und noch viele schöne andere Plätze. Eine Insel die man unbedingt mit einem Mietwagen bereisen sollte.\r\nMein Hoteltipp:\r\nNatura Palace & Spa\r\ndirekt am Meer gelegen mit einer 52.000 qm großen Pool- und Gartenanlage\r\n269 Zimmer komfortabel ausgestattete Zimmer\r\n15 Gehminuten zum Strand Playa Flamingo und 3 km ins Ortszentrum\r\nVerpflegung: Frühstück oder Halbpension\r\nTages- und Abendanimation (6-mal wöchentlich)\r\nSpa-Center gegen Gebühr ab 16 Jahre\r\nMiniclub von 4-12 Jahre   \r\n","image":"\/docs\/user\/20000\/_img\/20180322125131_50f40448ddaf5d175102e1161d590c46\/bougainvilla.jpg","filename":"Lanzarote_liegt_westlich_der_marokkanischen_Kueste_und","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"13.3612671000000","latitude":"38.1156879000000","title":"Eine Prise Sizilien gef\u00e4llig ? Wer Vulkane liebt... wird hei\u00df auf den \u00c4tna sein.","text":"Malerische Urlaubsorte, kilometerlange Sand- und Kieselstrände, faszinierende Felsbuchten. \r\n\r\nInsbesondere begeisterte mich Palermo mit seiner lebhaften Atmosphäre, den engen und verwinkelten Gassen, in denen Kinder Fußball spielen, der Altstadt, den Straßenmärkten mit einem großen Angebot an Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und leckeren grillten Antipasti zum sofortigen Verzehr und dem nie enden wollenden Schwarm an knatternden Vespas, die durch die Straßen rasen.\r\n\r\nUnzählige Sehenswürdigkeiten z.B. Paläste, Herrschaftshäuser, Kirchen und Kunstgalerien, die auch ein breites kulturelles Interesse abdecken.\r\n\r\nAm bequemsten lässt sich Palermo noch mit einen altmodischen Pferdetaxi oder zu Fuß entdecken. Natur und Geschichte haben Sicilia, zu einer eindrucksvollen Insel voller Kontraste geformt. Nicht nur die atemberaubende Landschaft zieht den Besucher in Ihren Bann – Sizilien bietet ein fantasiereiches und prunkvolles Reportoire an charakteristischen Speisen und Erzeugnissen, das mit keiner anderen Region vergleichbar ist. Sizilien ist nicht nur eine Reise wert…. lassen Sie sich persönlich von mir beraten und lassen sich von meinen Reisetipps und Fotos inspirieren.\r\n","image":"\/docs\/user\/20000\/_img\/20170921163800_699f821fe19a05fc480a3cde5c69884d\/sizilien_Boote.jpg","filename":"Eine_Prise_Sizilien_gefaellig_Wer_Vulkane_liebt_wird_h","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"12.4692465000000","latitude":"47.6766377000000","title":"Reit im Winkl ","text":"Im Sommer wie Winter ein Urlaubsparadies in den bayrischen Alpen. Der Ort bietet typisch oberbayrisches Flair mit seinen vielen alten Häusern mit den urigen Giebeldächern rund um die alte St. Pankratius Kirche.\r\n\r\nEs gibt eine große Auswahl an verschiedensten Restaurants von typisch bayrischer Küche bis hin zu internationalen Spezialitäten. Auch für einen kleinen Einkaufsbummel nach den Aktivitäten des Tages bleiben im Herzen von Reit im Winkl keine Wünsche offen.\r\n \r\nIm Winter präsentiert sich der Ort als wahres Schneeparadies, obwohl er nur 700 m hoch liegt. Es gibt über 100 km hervorragend präparierter Loipen und mit der Winklmoosalm und der Hemmersuppenalm zwei wunderschöne Höhenlanglaufgebiete. Sowohl Anfänger als auch erfahrene Langläufer sind hier gut aufgehoben. Aber auch für Abfahrtsläufer bietet sich auf der Winklmoosalm mit Anbindung an die Tiroler Steinplatte ein abwechslungsreiches Skigebiet bis auf 1900 m Höhe. Ein Gratisbus bringt die Gäste zur Talstation der Gondelbahn am Seegatterl.\r\nIm Sommer werden alle Arten von Outdoor Aktivitäten angeboten. Sie können natürlich auch herrliche Ausflüge in die wunderschöne Umgebung unternehmen, z. B. zum Chiemsee, nach Salzburg und auch München und Innsbruck sind noch gut zu erreichen.\r\n \r\nMein Hoteltipp: Sonnhof’s Ferienresidenz, eine familiär geführte Hotel- und Appartementanlage in ruhiger Lage am Ortsrand, aber nur wenige Gehminuten ins Ortszentrum. Die liebevoll im Landhausstil eingerichteten Zimmer und Appartements vermitteln eine gemütliche Atmosphäre. Im Zimmerpreis ist ein reichhaltiges Frühstücksbuffet inklusive, die Bewohner der Appartements können einen Brötchenservice in Anspruch nehmen.\r\nIm Preis inklusive ist die Benutzung der Sauna, Wellnessbehandlungen werden gegen Gebühr angeboten.\r\nFür Wintersportler liegt die nächste Loipe nur ca. 20 m, die Skibushaltestelle ca. 100 m entfernt.\r\n","image":"\/docs\/user\/20000\/_img\/20180322135038_0e81cdea671d7dfb5058341b12f5d611\/tannen-im-schnee.jpg","filename":"Reit_im_Winkel","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-6.1704650000000","latitude":"36.3579020000000","title":"Costa de la Luz K\u00fcste des Lichts","text":"Zahlreiche gewaltige Steilküsten prägen die Landschaft, dazwischen eine große Anzahl von feinsandigen Stränden und charmanten Weißen Dörfern. Die Strände laden zu entspannten Badevergnügen und ausgedehnten Strandspaziergängen ein.\r\nDas Hinterland offenbart eine enorme landschaftliche Vielfalt.\r\nSpröde Bergregionen wechseln sich mit fruchtbarem Ackerland ab.\r\nDer südlichste Punkt, die Straße von Gibraltar, liegt nur 14 km von Afrika entfernt.\r\n\r\nHotelempfehlung:\r\nHotel Barrosa Garden in Novo Sancti Petri, Landeskategorie: 4 Sterne\r\n \r\nFamilienfreundliche, komfortable Hotelanlage mit 335 Zimmer in unterschiedlichen Kategorien mit kurzen Wegen. Es gibt 3 Pools: 2 Süßwasserpools, Süßwasser-Hallenbad vorhanden.\r\nLiegen\/Sonnenschirme stehen am Pool ohne Gebühr zur Verfügung, am Strand\r\n(Mitte Juni - Mitte September) bei Buchung mit Halbpension gegen Gebühr, bei Buchung mit All Inclusive ohne Gebühr. Das Hotel verfügt über 3 Bars: Cocktailbar, Pool\/Snackbar (wetterabhängig), Strandbar.\r\nIm Hotel wird Sport & Fitness, Wellness und Animation angeboten.\r\nEntfernung zum Strand ca. 150 m\r\n","image":"\/docs\/user\/20000\/_img\/20180322124258_6f8d6cd20d5178c0b04c6d23edf3be16\/andalusien.jpg","filename":"Costa_de_la_Luz_Kueste_des_Lichts","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"174.7633315000000","latitude":"-36.8484597000000","title":"Neuseeland das faszinierende Ende der Welt","text":"Neuseeland besteht aus der subtropischen Nordinsel und der Südinsel mit gemäßigtem, mitteleuropäischem Klima. Die Jahreszeiten sind denen in Deutschland genau entgegengesetzt. Bei Reisen durch das Land sollte man sich also je nach Jahreszeit überlegen, ob man die Reise auf der Süd- oder Nordinsel beginnt. Beste Reisezeit sind die Monate Dezember bis März\/April.\r\n\r\nNeuseeland ist ein ideales Reiseziel für Individualurlauber. Ein Paradies für Selbstfahrer, sei es mit Wohnmobil oder Mietwagen. Auf unserer Reise mit dem Mietwagen beginnend in Auckland bis zum Cap Reinga im äußersten Norden, dann südwärts bis Wellington, über die Fähre zur Südinsel, von dort entlang der Westküste bis zum Milford Sound (leider im Regen), weiter über Queenstown und Dunedin nach Christchurch, hatten wir nie Probleme Unterkünfte zu finden. Die Palette der angebotenen Unterkünfte reicht vom einfachen Bed & Breakfast oder Backpacker Hotel, über Zimmer mit Kitchenette bis zur luxuriösen Lodge. Idealerweise bucht man vorab eine Mietwagenrundreise, wo alle Unterkünfte bereits vorgebucht sind.\r\n\r\nAuffallend ist die große Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Aufgeschlossenheit der Neuseeländer. Da es außer rund um die großen Städte wie Auckland und Wellington keinen dichten Verkehr gibt, ist auch das Fahren im Land (Linksverkehr) sehr entspannt.\r\n\r\nNeuseeland bietet majestätische Berge mit schneebedeckten Gipfeln, Gletscherzungen die fast bis an die Küste reichen, imposante Fjorde, aktive Vulkane und heiße Geysire, kilometerlange Sandstrände, Regenwälder und tosende Wasserfälle. Ein Naturparadies voller Kontraste, dazu ein absolut sicheres Reiseland. Es gibt im Gegensatz zum „großen Bruder“ Australien keinerlei giftige Tiere.\r\n\r\nAuch wer nicht auf eigene Faust unterwegs sein möchte, hat vielerlei Möglichkeiten. Es werden die verschiedensten Rundreisen angeboten, je nachdem wie viel Zeit zur Verfügung steht. Eine weitere Möglichkeit bieten die recht komfortablen Fernreisebusse.\r\nEine landschaftlich atemberaubende Tour wird mit dem Zug angeboten, dem TranzAlpine Express von Christchurch an der Ostküste nach Greymouth an der Westküste oder umgekehrt. Es geht durch Farmland zu den Ausläufern der Südalpen, durch eine phantastische Bergwelt mit tiefen Schluchten, steil aufragenden Bergen und 19 Tunneln. Eine der schönsten Bahnreisen der Welt!\r\n\r\nNeuseeland bietet für jeden Reisenden ein passendes Ziel:\r\n\r\nHaere Mai – Willkommen in Neuseeland\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n","image":"\/docs\/user\/20000\/_img\/20180322150018_9056f525013e1f23f412c5896cf37ea0\/schafe.jpg","filename":"Neuseeland_das_faszinierende_Ende_der_Welt","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"26.8912124000000","latitude":"37.7789529000000","title":" Griechenland - Insel Samos","text":"An den bewaldeten Berghängen können Sie herrliche Wanderungen abseits der Touristenpfade unternehmen. Pinien und Olivenbäume, Weinreben, Eukalyptusbäume, malerische Buchten und naturbelassene Sand\/Kiesstrände machen die grüne Insel zu einem wahren Urlaubsparadies.\r\n\r\nZahlreiche Geschäfte, Bars und Cafés laden zum Bummeln im lebhaften Hafenstädtchen Pythagorion ein.\r\nWer eher den typisch griechischen Flair eines ehemaligen Fischerdorfes mit schmalen Gassen, einem kleinen Hafen und urigen Bars und Tavernen bevorzugt, ist in Kokkari an der Nordküste Samos‘ bestens aufgehoben.\r\nSamos ist auf jeden Fall eine Reise wert – nicht umsonst beschrieben die alten Griechen Samos als „Anthemousa“, „Dryoussa“ und „Kyparissa“, das bedeutet: reich an Blumen, Eichen und Kiefern!\r\nSichern Sie sich jetzt schon Ihren Platz nach Samos und entdecken die imposante Landschaft.\r\nIch berate Sie gerne!\r\n\r\nMein Tipp:\r\nHotel Arion\r\nLage: Etwa 1 km vom Zentrum Kokkaris entfernt. Zum Kiesstrand sind es ca. 500 m. Mehrmals täglich wird ein kostenloser Hotelbus-Transfer in das Zentrum und zum Strand angeboten. Den Flughafen erreichen Sie nach ca. 23 km.\r\nAusstattung: Weitläufige, schön gestaltete Ferienanlage der gehobenen Mittelklasse mit insgesamt 108 Zimmern, die sich auf das Haupthaus und mehrere Bungalowgebäude verteilen. Zu den Einrichtungen zählen Empfangshalle mit Rezeption, Lift, Internetecke (inklusive), Restaurant und TV-Ecke. In der ansprechend bepflanzten Gartenanlage befindet sich ein Süßwasser-Swimmingpool mit separatem Kinderpool, eine Pool-\/Snackbar sowie eine gemütliche Sitzterrasse. Liegen und Schirme sind am Pool inklusive. Alle gängigen Kreditkarten werden akzeptiert.\r\nLandeskategorie:  4 Sterne\r\nSport\/Unterhaltung: Tischtennis, Darts, Jacuzzi und Sauna inklusive. Billard und Massagen gegen Gebühr.\r\nDoppelzimmer: Die komfortabel eingerichteten Doppelzimmer verfügen über Bad\/WC, Föhn, Telefon, Mietsafe, Sat.-TV, Kühlschrank, Klimaanlage (Juli-August) und Balkon oder Terrasse.\r\nBungalows: Die Bungalows liegen bei gleicher Ausstattung wie die Doppelzimmer in der schönen Gartenanlage.\r\nVerpflegung: Frühstück und Abendessen werden in Buffetform angeboten. Regelmäßig Themenbuffets.\r\n","image":"\/docs\/user\/20000\/_img\/20180322121833_0619c5e2389b900af0129a66bae64ccf\/Fenster.jpg","filename":"Griechenland_Insel_Samos","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"29.1263470000000","latitude":"36.6592460000000","title":"Lykische K\u00fcste","text":"Eine der schönsten Landschaften der südlichen Ägäis. Viele kleine Buchten mit herrlichen Stränden und die wunderschönen Berge laden zu einem erholsamen Urlaub ein.\r\nNicht nur für Ruhesuchende, auch für Taucher ein schönes Reiseziel mit vielen Wracks und sogar versunkene antike Städte. Alte Felsengräber und Steinsarkophage aus der Zeit der Lykier finden Sie noch gut erhalten in dieser Region.\r\nFür jeden Urlaubstyp findet sich ein interessanter Ort von Fethiye über Ölüdeniz, Sarigerme bis Marmaris, um nur einige zu nennen.\r\nIch empfehle den Ort Fethiye mit seinem schönen Yachthafen und die Altstadt mit den kleinen Gassen und den urigen Cafés.\r\nMein Hoteltipp:\r\nDas Club Hotel Letoonia ist 5 km von Fethiye entfernt und liegt auf einer Halbinsel mit 3 Sandbuchten und verschiedenen Badeplateaus.\r\nZimmer: Standard und mit Meerblick, Bungalowzimmer und Familienzimmer\r\nSport: 6 Tennisplätze, Minifußball, Beachvolleyball, Sauna, Hamam, Dampfbad und Jacuzzi\r\nUnterhaltung: ganztägiges Animationsprogramm mit Abendshows\r\nStrand und Baden: Sonnenschirme, Liegen, Auflagen und Badetücher am Strand und Pool kostenlos\r\n","image":"\/docs\/user\/20000\/_img\/20180322131331_d4b1ca3a9f56beb4a092c670f56d5e0a\/oluedeniz.jpg","filename":"Lykische_Kueste","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"Familientour S\u00fcdengland","text":"Eine wunderbare Möglichkeit Südengland mit Kindern zu bereisen ist eine Autotour mit vorgebuchten Hotels. Bei unserem Veranstalter DERTOUR, ein Spezialisten für individuelle Reisen, gibt es eine Familientour durch Südengland, die ich in diesem Sommer mit meiner Familie gemacht habe.\r\n\r\nWir sind mit dem eigenen Auto gestartet und haben im Voraus eine Fährverbindung von Dünkirchen nach Dover gebucht. Die Überfahrt dauerte nur knapp 2 Stunden, in denen man schon mal Seeluft schnuppern und sich mit einem Kaffee an Bord entspannen konnte.\r\n\r\nDie erste Übernachtung war in der Nähe von Dover und am nächsten Tag besuchten wir Canterbury, um die berühmte Kathedrale und die mittelalterliche Innenstadt zu besichtigen. Von dort aus ging es Richtung Küste nach Brighton. Auf dem Weg dorthin kann man einige berühmte englische Seebäder besuchen oder spektakuläre Klippenwege entlanglaufen. Bei schönem Wetter genießt man in Brighton den Strand oder man macht einen kleinen Abstecher in die verwinkelte Altstadt mit zahlreichen Cafés und Läden. Am Abend sollte man unbedingt einen Ausflug auf den Brighton Pier und, wer möchte, eine Fahrt mit dem Riesenrad miteinplanen.\r\n\r\nNach 2 Übernachtungen in Brighton ging es weiter zum berühmten Stonehenge mit den Steinkreisen, die den Wissenschaftlern heute noch Rätsel aufgeben. Dort kann man sich einen Audio Guide leihen und dann den Sonnentempel aus nächster Nähe anschauen.\r\nDie nächsten beiden Übernachtungen fanden in Bristol statt, von wo aus man gut einen Ausflug nach Bath machen kann, um sich die römischen Bäder anzuschauen und bei einer Hop on - Hop off Tour die Stadt kennenzulernen. An dieser Stelle haben wir die Rundreise unterbrochen, um eine Strandwoche in Cornwall zu verbringen.\r\n\r\nBei wunderschönem Wetter bewohnten wir ein komfortables Mobile Home in einem der „Haven Caravanparks“ direkt an einem tollen Strand in der Nähe von St. Ives. Cornwall ist sehr malerisch mit tollen Klippen, kleinen Hafenstädtchen und super Stränden. Nicht umsonst werden dort die Filme von Rosamunde Pilcher gedreht ;-).  Es gibt viele regionale Spezialitäten zum Probieren, wie z.B. Scones mit clotted cream oder selbstgemachtes Eis und natürlich tolles Seafood.\r\n\r\nNach diesem Badeaufenthalt fuhren wir weiter über Exeter nach Reading. Von dort ist es nur ein Katzensprung  zum Windsor Castle, wo man einige Zeit einplanen sollte, um sich ausführlich das Schloss anzuschauen. Lohnend ist auch ein Ausflug nach Oxford, der berühmten Universitätsstadt. Dort kann man bei schönem Wetter einen Ausflug mit einem der typischen Stechkähne auf den Kanälen rund um die Stadt unternehmen.\r\n\r\nDen krönenden Abschluss bildete ein zweitägiger Aufenthalt in London. Die Metropole ist auch für Kinder ein tolles Erlebnis, wenn man die Stadt kinderfreundlich entdeckt: mit Fahrten in den berühmten Doppeldecker Bussen, einer Schiffsfahrt auf der Themse, einem  Besuch in einem der zahlreichen Museen und zwischendurch immer wieder ausgedehnte Pausen in den vielen Parks der Stadt.\r\n\r\nDie Rundreise ist mit höchstens 3-4 stündigen Fahrstrecken zwischen den gebuchten Hotels für Familien gut geeignet und auf jeder Route gibt es für Kinder viel zu entdecken.\r\n\r\nWenn Sie noch mehr erfahren möchten kommen Sie gerne zu uns ins Reisebüro, um einen Termin mit mir zu vereinbaren.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/22000\/_img\/20170925082420_f389ad315ae5d92fb54deb5770ad977b\/autocornwallrandnl.jpg","filename":"Familientour_Suedengland","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-75.4794257000000","latitude":"10.3910485000000","title":"Kolumbien","text":"Vor einiger Zeit weilte ich auf Einladung des Fremdenverkehrsamtes in diesem für uns noch relativ unbekannten Land.\r\n\r\nMeist hörte man darüber nur, wenn es um Entführungen, Drogenhandel und dem Jahrzehnte währenden Bürgerkrieg ging. Doch das ist ja nun glücklicherweise vorbei, seit der Unterzeichnung des Friedensabkommens zwischen Regierung und der größten Guerilla Organisation der FARC. Damit kann man das Land jetzt ohne Bedenken bereisen. Es gibt viel zu sehen, z. B. Bogota, die Hauptstadt mit dem weltberühmten Goldmuseum, dem Kaffeedreieck, der Pazifikküste auf der einen und der wunderschönen Karibikküste auf der anderen Seite mit den wundervollen Städten Santa Marta, Barranquilla und Cartagena de Indias.\r\n\r\nIm immerhin auf 2600 Meter Höhe liegenden Bogota kann man neben dem Goldmuseum und den bunt verzierten StreetArt-Malereien, auch noch ein Bergkloster und die ursprüngliche Altstadt besichtigen. In der näheren Umgebung gibt es die Möglichkeit, einen Bergsee zu besuchen, von dem der Mythos vom Goldland einst ausging. Dazu gibt es in der weiteren Umgebung eine bezaubernde Kapelle in einem Salzbergwerk zu besichtigen. Beachten sollte man die Höhe in Bogota, besonders bei dem Ausflug in das Bergkloster, da man mit einem Aufzug in wenigen Minuten 400 Höhenmeter überwindet, was sich beim Treppensteigen anschließend bemerkbar macht.\r\n\r\nBesonders für Natur- und Strandliebhaber ist Santa Marta an der Karibikküste geeignet. Gelegen am Rande des höchsten Küstengebirges der Welt mit den zugleich höchsten Bergen Kolumbiens, dem Pico Cristobal Colon und dem Pico Simon Bolivar, beide 5775 m hoch, ist eine Wanderung oder ein Ausritt mit einem Pferd  in dem nebenan liegenden Nationalpark ein Muss für jeden Naturliebhaber. Und auch die Strände in Santa Marta locken zum Relaxen und Sonnenbaden.\r\n\r\nDer Höhepunkt jeder Kolumbienreise aber ist Cartagena de Indias. Diese durch die Marine am besten gesicherte Stadt Kolumbiens hat nicht nur wunderschöne Strände zu bieten, sondern auch eine sehr gut erhaltene Altstadt mit kleinen romantischen Gassen, kleinen schicken Hotels, in denen oft mindesten ein Tucan herumfliegt und zum Hotelpersonal gehört sowie eine begehbare Stadtmauer, auf der man in einer auf ihr liegenden Bar jeden Abend den Sonnenuntergang genießen kann. Dazu ein Cocktail und die Welt ist in Ordnung. Vom Hafen aus kann man Tagesausflüge auf das nahe gelegene Archipel del Rosario mit einem Speed Boot machen und in einem der Resorts einen Tag oder gar ganz den Urlaub dort verbringen.\r\n\r\nNoch mehr Inselfeeling versprechen die Inseln San Andres und Providencia, auf denen im Gegensatz zum restlichen Land englisch gesprochen wird und die als zollfreie Zone gelten. Um dorthin zu gelangen muss man allerdings von Cartagena, Barranquilla oder Santa Marta aus fliegen, da diese Inseln mindesten eine Flugstunde vom kolumbianischen Festland entfernt liegen.\r\nInsgesamt ist Kolumbien ein sehr schönes Land mit unterschiedlichen Landschaften und viel Kultur und sehr freundlichen Menschen. Immer noch ein Geheimtipp für Südamerika Reisende. Sollte ich Ihr Interesse an diesem Land oder an Lateinamerika allgemein geweckt haben, dann kontaktieren Sie mich doch, ich berate Sie gern.\r\n","image":"\/docs\/user\/23000\/_img\/20180315121721_cebcaa01e98535f1c135d7187c054e5b\/Papageien.jpg","filename":"Kolumbien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-43.1728965000000","latitude":"-22.9068467000000","title":"Brasilien- Rio de Janeiro- Foz do Iguazu- Buzios","text":"Garota de Ipanema oder das Mädchen von Ipanema. Diesen berühmten Titel von Antonio Carlos Jobim, auch Tom Jobim genannt, einem der Erfinder des Bossa Nova, nach dem heute der internationale Flughafen von Rio de Janeiro benannt ist, kennt wohl jeder.\r\nAn dieses Lied musste ich unwillkürlich denken, als ich das erste Mal in Rio de Janeiro an der Copacabana und später auch am Strand von Ipanema weilte.\r\nRio de Janeiro besitzt eine beeindruckende Lage am Meer. Das Stadtbild wird von Bergen geprägt, darunter der berühmte Zuckerhut und der ca. 700 Meter hohe Corcovado, der von der riesigen Christusstatue, einem Wahrzeichen Rios, bekrönt wird. Natürlich weilte ich auch in der Bar “Garota de Ipanema“, wo Tom Jobim eine der wunderschönen Frauen Rios vorübergehen sah und dadurch zu dem  berühmten Liedtitel inspiriert wurde. Die Legende sagt, dass heute noch die Tochter jenes Mädchens regelmäßig an der Bar vorbei zum Strand nach Ipanema geht. Natürlich durfte ein Besuch des Zuckerhutes und der Christusstatue nicht fehlen, ebenso wenig wie ein Abend im „Plataforma“, wo man auch außerhalb der Karnevalszeit Samba erleben kann. Auch sollte man dem Altstadtviertel Santa Teresita einen Besuch abstatten, das sich inzwischen zu einem lebhaften Künstlerviertel entwickelt hat. Dorthin gelangt man am besten mit der alten Straßenbahn vom Zentrum Rios aus. Bis zu den Olympischen Spielen soll die verlängerte U–Bahn bis in den Stadtteil Barra führen, wo die Reichen und Schönen Rios wohnen und große Einkaufszentren zum Shoppen einladen. Sehenswert ist auch der Botanische Garten, der einen Teil des größten Stadtregenwaldes der Welt darstellt. Ein Besuch im Maracana Stadion, welches mit 200.000 Gästen einst das größte Stadion der Welt war, darf natürlich auch nicht fehlen. In diesem Jahr finden dort die Eröffnung– und Abschlussfeier der Olympischen Spiele statt. Auch das Maracana-Stadion ist einfach mit der U-Bahn zu erreichen.  \r\n\r\nIm Anschluss an meinen ersten Besuch in Rio de Janeiro, dem noch zahlreiche weitere folgten, ging es für mich weiter nach Foz do Iguazu, der brasilianischen Stadt im Länderdreieck Argentinien-Paraguay- Brasilien. Erster und wichtigster Besuch waren die Wasserfälle von Iguazu, welche die größten der Welt sind. Über eine Breite von 4 Kilometern stürzen hier die Fluten des Iguazu, eines Nebenflusses des Paraná, in die Tiefe und bilden dabei die Grenze zwischen Brasilien und Argentinien. Am ersten Tag stand die brasilianische Seite der Wasserfälle auf dem Besichtigungsprogramm, am zweiten Tag ging es hinüber nach Argentinien. Es ist wirklich beeindruckend und unvergesslich. Am letzten Tag habe ich dann der Stadt Punta del Este in Paraguay einen Besuch abgestattet, welche man über eine Brücke über den Paraná von Foz do Iguazu aus erreichen kann. Die Stadt ist nicht wirklich sehenswert, aber als zollfreie Zone sehr gut zum Einkaufen.\r\n\r\nDanach ging es per Flugzeug wieder zurück nach Rio de Janeiro und von dort weiter mit dem Bus nach Buzios. In dem kleinen Ort, der ungefähr 4 Autostunden nördlich von Rio de Janeiro liegt, gibt es keine großen Hotels, dafür aber viele Pousadas an kleinen Badebuchten und ist somit ein idealer Ort zum Entspannen. In Südamerika ist Buzios sehr bekannt, es gibt dort nur wenige europäische Touristen, die meisten Gäste, die ich getroffen habe, kamen aus Chile oder Argentinien. Buzios steht für typisch lateinamerikanisches Ambiente und bildet den idealen Abschluss einer kleinen Rundreise durch Brasilien.\r\n\r\nSollten Sie sich für einen Urlaub in Lateinamerika interessieren und Fragen dazu haben, dann wenden Sie sich gern an mich. \r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/23000\/_img\/20180412131840_a5cd12453e1348023dbb197479388225\/Blick-ueber-Rio.JPG","filename":"Brasilien_Rio_de_Janeiro_Foz_do_Iguazu_Buzios","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"13.8992336000000","latitude":"52.0284962000000","title":"Urlaub im Spreewald","text":"Verwunschen und geheimnisvoll liegt der kleine Ort Schlepzig inmitten der sumpfigen Landschaft des Spreewalds.\r\nDer Ort hat die Auszeichnung „Schönstes Dorf Brandenburgs“ erhalten.\r\n\r\nDie Dorfkirche und einige Höfe gehen auf das 18. Jahrhundert zurück und verleihen Schlepzig einen historischen Charme. Das eindrucksvolle Wasserlabyrinth des Biosphärenreservates liegt direkt vor der Tür und lädt zu herrlichen Touren mit dem Kanu auf dem Fliess ein. Oder man nutzt die zahlreichen Kähne zu ausgedehnten Entdeckungstouren über die Wasserwege des Unterspreewalds.\r\n\r\nGleichzeitig  bietet der Ort  eine ideale Lage auch für ausgedehnte Radtouren durch diese einmalige Landschaft.\r\nSchlepzig liegt direkt am beliebten Gurkenradweg.\r\n\r\nFür Bierliebhaber trumpft Schlepzig außerdem mit einer eigenen Brauerei auf. Das Ferienparadies am Spreewaldfliess (angeboten über TUI -  Wolters Reisen) verfügt über 9 moderne Appartements und liegt direkt am Wasser und Gurkenradweg. In der Nähe befinden sich Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants.\r\n\r\nAuch Europas größtes Badeparadies  - das Tropical Island-  ist nur ca 10 km entfernt.\r\nIch selber habe mit dem Kanu erstmalig Erfahrung gemacht und bin ganz begeistert.\r\n\r\nAuch die Radtouren in dieser wunderschönen Natur sind unvergessen. Es lohnt sich dieses schöne Urlaubziel einmal selber kennen zu lernen.\r\n\r\nIch gebe gerne diese Eindrücke auch persönlich weiter und berate sie sehr gerne zur Urlaubsunterkunft.\r\nSprechen sie mich ruhig an, ich freue mich auf Sie.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/23000\/_img\/20170912123239_344369640073b37208c132d941b2b49a\/foto5.JPG","filename":"Meine_Empfehlung_Urlaub_im_Spreewald","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"72.8333333000000","latitude":"3.8833333000000","title":"Malediven Ruhe, Erholung, Sonnenschein, wei\u00dfer Sandstrand und t\u00fcrkisblaues Wasser","text":"Wenn man diese Worte hört, denkt man doch sofort an URLAUB. Und auf den Malediven findet man diese traumhafte Ruheoase. Das typische Flitterwochenparadies ist aber nicht nur für Verliebte das perfekte Reiseziel, jeder sollte 1x in seinem Leben dieses Fleckchen Erde betreten haben.\r\n\r\nOft kennt man das Gefühl \"jetzt brauch' ich Urlaub\", und leider kommt dieses Gefühl nach dem Urlaub meist viel zu schnell wieder. Ich selbst habe das schon oft erlebt. Aber nach dem Maledivenurlaub war ich noch Monate danach erholt und entspannt. Dabei waren die Malediven nicht einmal mein bevorzugtes Reiseziel, weil ich mich im Urlaub eigentlich immer beschäftigen muss - ich hatte Angst, dass es mir dort zu langweilig ist.      \r\n\r\nAber zum Glück wurde ich eines Besseren belehrt. Man kann so viele neue Tiere und Pflanzen entdecken, Ausflüge unternehmen, Sportarten ausprobieren und mit sich selbst in Einklang kommen.      \r\n\r\nEs ist schwer zu beschreiben, wenn man nicht selbst dieses Gefühl erlebt hat. Also erleben Sie für sich die Malediven!!!!\r\n","image":"\/docs\/user\/24000\/_img\/20170925090649_81ece832288bf340c329d61cdd08ad66\/Strand_steg.jpg","filename":"Malediven_Ruhe_Erholung_Sonnenschein_wei_er_Sandstrand","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-87.0863553000000","latitude":"20.6117128000000","title":"Herzlich Willkommen in Mexiko","text":"Die ca. 200.000 qkm große Halbinsel Yucatan erstreckt sich zwischen dem Golf von Mexiko und der Karibischen See. Vor allem die Bundesstaaten Yucatan und Quintana Roo sind aufgrund ihrer vielen archäologischen Stätten für Mexiko-Besucher von großem Interesse. Zusätzlich bietet Quintana Roo mit seiner 150km langen Karibikküste zwischen Cancun und Tulum  und den ihr vorgelagerten Inseln Cozumel und Isla Mujeres eine hohe Attraktivität für Wassersportler und Sonnenhungrige.\r\n\r\nDer Naturpark Xcaret bietet sich hervorragend für einen Tagesausflug an. Der Xcaret-Park befindet sich an der Riviera Maya, etwa fünf Kilometer von der bekannten Stadt Playa del Carmen entfernt. Die Zeugnisse der Maya Kultur sind jedoch längst nicht alles, was man in diesem Park entdecken kann. Vielmehr ist dies ein Park, der eine gelungene Mischung aus Freizeitaktivitäten und kulturellen Erlebnissen verbindet. Bei den meisten Urlaubern ist es besonders belieb, mit Delfinen oder Rochen zu schwimmen, zu schnorcheln oder zu tauchen. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Maya Museum, welches einen guten Einblick in die Kultur gibt. Nicht versäumen sollte man zudem die Show, welche am Abend stattfindet. Traditionelle Zeremonien der Maya werden hier aufgeführt. Insgesamt warten mehr als 40 Attraktionen und Aktivitäten im Park auf die Besucher, daher wird man an einem einzigen Tag kaum alles entdecken können. Ein einmaliges Ereignis in den Gewässern Yucatans ist die Begegnung mit Walhaien. In den Monaten Juni bis September können Sie dort, wo der Golf von Mexiko auf die Karibik trifft, den größten Fischen der Welt begegnen.\r\n\r\nHOTELTIPP: Mein persönliches Lieblingshotel ist das 3***-Haus LAS PALAPAS in Playa del Carmen. Wer ein kleines Haus mit Hängematten im Garten und einem Restaurant direkt im Sand mag, ist hier genau richtig. Für einen Familienurlaub empfehle ich das Clubhotel RIU Tequila, welches nach einer kompletten Renovierung im Jahre 2010 alles für einen entspannten Cluburlaub bietet.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/25000\/_img\/20170925084640_ff761061d782c4e078c4c35e4d52bb20\/mecico.JPG","filename":"Meine_Empfehlung13","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"15.0830304000000","latitude":"37.5078772000000","title":"Studiosus Sizilien","text":"...das heßt Reisen mit Tiefgang – Menschen kennenlernen, für die das Fremde Heimat ist - mit einem perfekt ausgebildeten Reiseleiter hinter die Kulissen blicken!\r\nIch durfte für Sie eine solche perfekt organisierte Reise testen und möchte Ihnen von der Schönheit und Vielfalt der größten Insel im Mittelmeer berichten:\r\n\r\nSizilien\r\nMit dem Flugzeug erreichen Sie die Insel ab Deutschland in ca. 2,5 Stunden. Nach Ankunft am Flughafen Catania wurden wir von der Reiseleitung in Empfang genommen. Der Tag war reserviert für die barocke Stadt Catania. Nicht nur Kulturelles stand hier auf dem Programm wie z.B. der Dom und das Castello Ursino, sondern auch sinnliche Genusse auf den vielfältigen Märkten oder ein Besuch auf einer Orangenplantage um mehr über die Anbaukultur und Landwirtschaft am Fuße des Ätnas zu erfahren.\r\n\r\nÜbernachtet wurde in Catania – bei Studiosus werden durchweg nur Hotels im mittleren bis gehobenen Segment für die Kunden reserviert – für uns ging es ins Hotel Excelsior 4* das im ersten Moment etwas unscheinbar anmutet aber von innen mit seiner Ausstattung und seinem guten Service überzeugt.\r\n\r\nDer nächste Tag führte uns in die wunderschöne Altstadt von Taormina – beim Fußmarsch durch die malerischen Gassen zeigte uns der Reiseleiter die Highlights der Stadt und mit vielen Hintergrundinformationen und historischem Wissen begeisterte er die ganze Gruppe. Auch eine persönliche Geschichte durfte hier vor dem Panorama des Hausberges nicht fehlen – der Reiseleiter hat oben in der kleinen Kapelle vor malerischer Kulisse geheiratet!\r\n\r\nMein Tipp für eine kleine Stärkung zwischendurch: Kaffee Wunderbar an der Piazza IX Aprile – genießen Sie Kaffee und italienische süße Köstlichkeiten bei atemberaubendem Blick über die Bucht!\r\n\r\nAm dritten Tag hieß es: die Wanderschuhe an und hinauf auf den Ätna!\r\nZunächst fährt man mit dem Bus auf eine 1.900 Meter hoch gelegene Plattform- links und rechts erkennt man schon alte Lavafelder und zum Teil von Lavamassen eingeschlossene Häuser von denen z.T. nur noch die Dachspitzen zu erkennen sind. Von der Plattform aus starten die Wanderungen durch den Nationalpark Ätna. Hier können sich die Gruppen je nach Ausdauer aufteilen – der eine Teil kann dort verweilen und die nähere Umgebung erkunden. Die wanderfreudigen innerhalb der Gruppe nehmen den Weg, der Sie ca. 2 Stunden durch den Nationalpark führt mit unvergesslichen Naturschauspielen- und Erlebnissen und kann optional mit Seilbahn und Jeep noch weiter bis auf ca. 3.000 Meter hochfahren wo Sie mit einheimischem Bergführer die Spuren der letzten Vulkanausbrüche besichtigen.\r\n\r\nGut zu wissen: auch wenn man seine Wanderschuhe zu Hause lassen möchte, aber nicht auf diesen Ausflug verzichten möchte, kann man vor Ort Schuhe ausleihen! Und im Winter werden die Schuhe gegen Skier ausgetauscht und es heißt: Ski heil!\r\n\r\nAm letzten Tag erkundeten wir gemeinsam mit unserem Reiseleiter die lebendige Stadt Syrakus – hier wartete viel Kulturelles aus Zeiten der Griechen und Römer – Apollotempel, Arethusaquelle und Domplatz – Antike und heutiges Leben in schönster Harmonie! Zwischendurch müssen Sie sich stärken - am besten in einem der vielen kleinen Ristorantes in der Innenstadt – mein Tipp: Pasta con le sarde – Nudeln mit Sardinen – Siziliens Leib-und Magenspeise!\r\n\r\nUnser Übernachtungshotel in Syrakus das Grand Hotel Ortigia 4,5* hatte natürlich auch wieder eine wunderbar zentrale Lage am historischen Zentrum und bestach durch die Kombination aus historischem Palazzo und geschmackvoll und aufwendig zum Hotel ungestaltetem Ambiente.\r\n\r\nViel zu früh hieß es am nächsten Morgen „arrivederci Sicilia“ – aber die Erlebnisse und die Lebensfreude der Sizilianer wird uns noch eine Weile begleiten.\r\n\r\nWenn ich Sie neugierig gemacht habe, auf diese ganz besondere Art ein Land kennen zu lernen, würde ich mich freuen, Sie bei uns im Reisebüro zu Ihrem persönlichen Traumziel zu beraten.\r\n\r\nIhre Monika Metz    \r\n","image":"\/docs\/user\/26000\/_img\/20170914090134_0b836e419d4c7190482bf48e1eee8a0a\/kirche-sizilien.jpg","filename":"STUDIOSUS_Sizilien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-16.3346061000000","latitude":"33.0759749000000","title":"PORTO SANTO - Nachbarinsel von Madeira","text":"Auf meiner Madeira Reise bot sich die Gelegenheit einen Tagesausflug nach Porto Santo zu machen.\r\nMit der Fähre haben wir um 08:00 Uhr morgens übergesetzt, die Fahrt dauert ca. 2 ½ Stunden.\r\nAuf der Insel angekommen, stiegen wir in einen kleinen Reisebus, mit dem wir eine Inselrundfahrt unternahmen.\r\nAuf Anhieb fiel uns auf, dass es sich hier um eine kahle, baumlose Insel handelt, was mit dem sehr trockenen Klima und der Tatsache, dass es keine Flüsse gibt, zusammenhängt.\r\n\r\nJe weiter wir hoch in die Berge fuhren umso weniger Autos\/Menschen sah man. Die kleine Insel mit nur 5482 Einwohner wirkte sehr ruhig und entspannend auf uns, daher der perfekte Ort um abzuschalten, die Seele baumeln zu lassen oder die Zeit zu zweit zu genießen.\r\n\r\nAnschliessend besichtigten wir das Highlight der Insel, den neun Kilometer langen Sandstrand.\r\nGerade weil Madeira kaum Sandstrände hat, wird dieser hier besonders geschätzt. Der Sand ist goldfarbig, fein und das Wasser lädt zum Baden ein, ein wunderschönes Bild.\r\n\r\nIn der Hauptstadt Vila Baleira, sowie entlang des Sandstrandes, gibt es nur einige Hotels und Restaurants.\r\nPorto Santo hat einiges zu bieten: Es gibt einen erstklassigen 9 - Loch Golfplatz, man kann reiten, tauchen, fischen und auch Wanderfreunde kommen voll auf ihre Kosten.\r\n\r\nMit diesen Eindrücken verließen wir die Insel um 18 Uhr und fuhren mit der Fähre zurück nach Madeira.\r\nIch freu mich wenn ich Ihnen bei Ihrer Madeira \/ Porto Santo Urlaubsplanung behilflich sein kann.\r\n\r\n    \r\n","image":"\/docs\/user\/27000\/_img\/20170925091904_efa629a40041dde3f0e690b6508a05c8\/portosanto_palme.jpg","filename":"PORTO_SANTO","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":"FINCA Urlaub auf Mallorca","text":"Eine Alternative zum normalen Strandurlaub bietet ein Aufenthalt auf einer  Finca. Landschaftlich sehr reizvoll gelegen, meistens im Inselinneren, abseits des Normaltourismus, kommt ein Naturliebhaber voll auf seine Kosten. Auf Komfort muss aber trotzdem nicht verzichtet werden.\r\n\r\nDie Häuser sind fast sämtlich mit Pool, Grill und weiteren Annehmlichkeiten ausgestattet! Einkäufe können auf den bekannten Wochenmärkten getätigt werden, wo es großen Spaß macht einzukaufen!        \r\nTrotzdem muss auf Strandvergnügen nicht verzichtet werden. Die schönsten Strände sind mit einem Mietwagen schnell zu erreichen.        \r\n","image":"\/docs\/user\/28000\/_img\/20170925092903_14c4e694fafca399cc9f04878639c10d\/mallorca-hafen-palma.JPG","filename":"FINCA_Urlaub_auf_Mallorca_Der_andere_Urlaub","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-8.5376926000000","latitude":"37.1361700000000","title":"Algarve","text":"Die Algarve ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Das milde Atlantikklima sorgt für ganzjährig ausgewogenes Klima. Die südlichste Region Portugals erstreckt sich über 160 Kilometer von Monte Gordo im Osten nach Sagres im Westen.\r\n\r\nDie abwechslungsreiche Landschaft bietet kilometerlange Sandstrände und faszinierend schroffe Felsformationen. Je weiter im Westen, desto rauer und bizarrer die Landschaft. Lassen Sie sich von den geheimnisvollen Grotten von Carvoeiro verzaubern oder genießen Sie den unendlich traumhaften Strand von Praia da Rocha. Oder besuchen Sie Sagres, am „Ende der Welt“.\r\n\r\nAußerdem bietet die Region sehr viele kulturelle Höhepunkte, wie zum Beispiel die Kathedrale von Silves oder die tausend Kacheln von Tavira  oder schlendern Sie durch die urige Altstadt von Lagos. Probieren Sie auch die zahlreichen portugiesischen Spezialitäten, die Küche ist ausgezeichnet!\r\n\r\nIch empfehle Ihnen unbedingt einen Mietwagen, um alle schönen Ecken der Algarve bequem entdecken zu können.\r\n\r\nMein Hoteltipp für die Algarve: Tivoli Marina Portimao****\r\nEntdecken Sie die Sonne Portugals auf Ihrer privaten Dachterrasse direkt am Yachthafen von Portimao. Durch die weitläufige gepflegte Gartenlandschaft erreichen Sie über die Promenade den wunderschönen feinsandigen Strand von Praia da Rocha. Lassen Sie sich im Restaurant kulinarisch verwöhnen und genießen Sie den Ausblick auf den Rio Arade. Ideal für ruhige und entspannte Urlaubstage.\r\n\r\n\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/29000\/_img\/20170925094302_450525135eabe5dc8eee25e92359f34d\/strand.jpg","filename":"Algarve","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-14.3309661000000","latitude":"28.0514698000000","title":"Herzlich Willkommen im Paradies","text":"Weiße, weiche, endlos lange, 30 km lange und bis zu 150 m breite Traumstrände.\r\nKristallklares, sauberes, türkisfarbenes, flach abfallendes Wasser. Hoch oben auf einer Klippe mit einem atemberaubenden Blick über diese wunderschöne Traumküste erwartet Sie der Club Aldiana Fuerteventura.\r\n\r\nSie wohnen für mindestens 2 Wochen in Ihrem ganz privaten Bungalow in einem über 230.000 qm großen botanischen Garten. Der grünen Oase Fuerteventuras. Genießen Sie eine ausgezeichnete Küche, egal ob im teiloffenen Haupt- oder im eigenen Strandrestaurant, das wie ein Schwalbennest direkt über dem Strand schwebt. Lassen Sie sich einfach verwöhnen von einer unglaublich frischen und sehr hochwertigen Küche, für Kenner gern auch zu den Gourmetwochen.\r\n\r\nGenießen Sie nach Herzenslust unbegrenzte Sportmöglichkeiten. Egal ob auf einem der 12 Tennisplätze, ob beim Tauchen, Fitness, Mountainbiken oder ob Sie beim Beach Volleyball neue Freunde finden möchten. Diese Anlage atmet Sport. Und mittendrin bleibt so herrlich viel Zeit für Ihre ganz persönliche Privatsphäre.\r\n\r\nDer Club Aldiana Fuerteventura bietet Ihnen perfekten Urlaub auf höchstem Niveau bei ganzjährig ausgeglichenen milden Klima mit Tagestemperaturen zwischen 20 und 25 °C.\r\n\r\nHerzlich Willkommen im Paradies! Ich berate Sie sehr gern zu Ihrem perfekten Urlaub.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/30000\/_img\/20170925100242_e206a0cb43c30c9b5b7411682d413c2d\/kanarenstrelizierandnl.jpg","filename":"Herzlich_Willkommen_im_Paradies","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-122.4194155000000","latitude":"37.7749295000000","title":"San Francisco... The City by the Bay","text":"In San Francisco hat die Flower Power- Bewegung ihren Ursprung, was besonders in dem Viertel Haight Ashbury zu sehen ist. Hier fühlt man sich sofort in die 60er und 70er Jahre zurückversetzt.\r\n\r\nNatürlich darf ein Spaziergang über die Golden Gate Bridge nicht fehlen. An beiden Enden der Brücke gibt es tolle Aussichtspunkte mit Blick auf die Skyline von San Francisco und auf das imposante Bauwerk.\r\nIn San Francisco benötigt man nicht zwingend ein Auto- auch wenn die Stadt ein einziges Auf und Ab ist. Mit den Cable Cars erreichen Sie bequem viele Sehenswürdigkeiten, z. B. die Shopping- Meile rund um den Union Square oder das Vergnügungsviertel Fisherman‘s Wharf. Letzteres sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Hier gibt es jede Menge Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und an Pier 39 können Sie freilebende Seehunde beobachten. Von Fisherman’s Wharf starten auch die Fähren nach Alcatraz, der ehemaligen Gefängnisinsel. Hier ist es ratsam, sich im Vorfeld die Tickets zu reservieren, da dieser Ausflug sehr begehrt ist.\r\n\r\nAuf der anderen Seit der Bucht liegt das malerische Städtchen Sausalito. In dem Künstlerort finden sich zahlreiche Kunstgalerien, kleine Geschäfte und Restaurants. Von hier haben Sie einen beeindruckenden Blick auf San Francisco.\r\n\r\nHabe ich Ihre Reiselust geweckt? Ich würde mich freuen, Sie zu einem persönlichen Gespräch bei uns im Karstadt Reisebüro begrüßen zu dürfen.\r\n","image":"\/docs\/user\/32000\/_img\/20170925101001_3bff22524b8b5ae201913cb52dd0890b\/goldengatesforandnl.jpg","filename":"San_Francisco_The_City_by_the_Bay","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-74.0059413000000","latitude":"40.7127837000000","title":"New York... Auf zum Big Apple, eine der faszinierendsten Metropolen weltweit","text":"Eine Stadt, die man mit eigenen Augen gesehen und mit allen Sinnen gespürt haben muss. Nirgendwo sonst können Sie so viele berühmte Museen besuchen, unvergessliche Broadway- Musicals erleben und viele Sehenswürdigkeiten bestaunen.\r\n\r\nDavon durfte ich mich selbst erstmals im Juli 2006 und nun wieder im März 2013 überzeugen.\r\nDie Hauptschlagader New Yorks ist der Times Square. Die riesigen Leuchtreklamen locken 20 Millionen Besucher jährlich an, und es herrscht zu jeder Tages- und Nachtzeit aufregendes Treiben. Es ist der ideale Ausgangspunkt, um das Leben in dieser einzigartigen Stadt zu erkunden. In unmittelbarer Nähe dieses weltberühmten Platzes liegt das renovierte Hotel The Milford. Direkt in der Nachbarschaft kann man sich weltberühmte Musicals, wie „Chicago“, „Mamma Mia!“ oder „The Lion King“ ansehen. Das Hotel eignet sich perfekt für alle Gäste, die  preisbewusst die Stadt entdecken möchten.\r\n\r\nFür den sehr anspruchsvollen Gast mit dem besonderen Geschmack empfiehlt sich das Hotel W New York Times Square. Dieses Designhotel bietet von den meisten Zimmern einen wunderbaren Blick auf den Times Square. Mein Tipp: Buchen Sie ein Zimmer in den oberen  Etagen, es lohnt sich.\r\nDer New York Pass ermöglicht freien Eintritt zu mehr als 40 Attraktionen dieser wunderschönen Stadt. Es empfiehlt sich der atemberaubende Blick vom 86. Stockwerk des Empire State Buildings bei Nacht, eine Stadtrundfahrt in den roten Doppeldeckerbussen der Circle Line, eine Schiffsrundfahrt zur Freiheitsstatue auf Ellis Island oder die Besichtigung des Wachsfigurenkabinetts Madame Tussauds.\r\n\r\nBesuchen Sie das größte Kaufhaus der Welt,  Macy’s,  oder die Boutiquen der namhaften Designer auf der 5th Avenue und zur Entspannung unternehmen Sie einen Spaziergang durch die grüne Lunge New Yorks, den Central Park.\r\n\r\nEs gibt so vieles mehr in dieser einzigartigen Stadt zu sehen und zu erleben, kommen Sie zu uns und lassen Sie sich über die fast endlosen Möglichkeiten beraten. Ich freue mich auf Ihren Besuch.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/33000\/_img\/20170925102149_fdfd8c21b89bf092a8362034bbd20889\/nyc_bruecke.jpg","filename":"New_York_Auf_zum_Big_Apple_eine_der_faszinierendsten_M","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-6.1611950000000","latitude":"36.3519870000000","title":"Costa de la Luz","text":"Die Costa de la Luz, auch Küste des Lichtes genannt, liegt zwischen Gibraltar im Südosten und Portugal im Westen und gehört mit über 300 Sonnententagen im Jahr, sonnenverwöhnt, zur südlichsten Region Spaniens, Andalusien.\r\n\r\nDas kontrastreiche Gebiet der Costa de la Luz bleibt kein Urlaubsversprechen schuldig. Hier treffen Orient auf Okzident, Atlantik auf Mittelmeer und Europa auf Afrika. So ist es nicht verwunderlich, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Es kommen die Sonnenanbeter an den herrlichen, endlos weiten, feinsandigen Stränden genauso auf ihre Kosten, wie die Sportbegeisterten auf ihre Kosten kommen. In der Gegend von Tarifa finden sie ein Paradies für Windsurfer, in der Gegend von Novo Sancti Petri, Golfplätze die zu den besten Europas gehören, in den Naturparks des Hinterlandes sind die Wanderer unter sich und für Fahrradbegeisterte bieten sich atemberaubende Routen durch Olivenhaine, Korkeichenwälder oder entlang der Atlantikstrände an. Auch Kunst und Kulturbegeisterte kommen nicht zu kurz, denn Städte wie Sevilla, Cadiz und Jerez de la Frontiera locken mit Sehenswürdigkeiten aus der Antike, aus der Zeit der maurischen Herrschaft, dem christlichen Mittelalter, und dem Barock. All diese Orte können bequem mit dem Mietauto von einem Strandhotel erreicht werden.\r\n\r\nAls Ausgangspunkt für Erkundungstouren eignen sich hervorragend Hotels aus der Gegend von Novo Sancti Petri, zum Beispiel das Hiphotel Barrosa Playa. Nachdem man sich dort gemütlich eingerichtet hat, die Muße und südliche Sonne genossen und sich an den zahlreichen andalusischen Leckereien gelabt hat, sollte man es auf keinen Fall versäumen der Stadt Sevilla einen Besuch abzustatten.\r\n\r\nSevilla die „spanischste Stadt Spaniens“ und Hauptstadt Andalusiens ist eine lebhafte südspanische Metropole mit gemütlichen Altstadtgassen, Tapas Bars, Kathedralen, Museen und unzähligen Einkaufsmöglichkeiten. Auch als Handlungsort einiger Opern wie „Don Giovanni“, „Der Barbier von Sevilla“ und „Carmen“ dürfte die Stadt so Manchem schon lange vor seinem ersten Besuch bekannt sein. Der Hafen von Sevilla war im 16. Und 17. Jahrhundert einer der wichtigsten Spaniens und verhalf der Stadt durch seine Monopolstellung im Handel mit Amerika zu immensem Reichtum. Die gotische Kathedrale mit dem bekannten Glockenturm Giralda gehört zu den größten der Welt und Christoph Columbus hat dort seine letzte Ruhestätte gefunden. Absolut sehenswert ist auch der Alcazar, eine Palast- und Parkanlage die Königen und Kalifen gleichermaßen -.als Residenz diente.\r\nDie Costa de la Luz ist auf jeden Fall eine Reise wert und die beste Zeit dafür ist kaum auszumachen, da sie zu jeder Jahreszeit mit anderen Reizen lockt.\r\n\r\nIch bin Ihnen gerne bei der persönlichen Zusammenstellung Ihrer Reise behilflich und freue mich auf Ihren Besuch\r\n","image":"\/docs\/user\/36000\/_img\/20170925104730_f4c871a1cbaf13cd210ddda943a015ec\/andalusien.jpg","filename":"Costa_de_la_Luz2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"14.6028963000000","latitude":"40.6333389000000","title":"Kampanien... h\u00f6rt sich spannend an und ist es auch!","text":"Die Straßen, die durch diese italienische Landschaft führen, sind mehr als kurvig. Sie durchqueren einen imposanten Höhenzug mit traumhaften Ausblicken auf die Golfe von Sorrent und Salerno, auf die Inseln Capri und Ischia, auf den Vesuv sowie auf die Dörfer und Städte, wie Sorrent, Positano und Amalfi.\r\n\r\nDie Straßenränder sind gesäumt von Felsen, Wäldern, Oliven- und Zitronengärten. Hinter jeder Kurve erleben Sie einen neuen Anblick der Küste oder der Landschaft.\r\n\r\nSie können diese gesamte Region mit der Regionalbahn Circumvesuviana und den Bussen der SITA erkunden. Busfahrscheine kosten ab ca. 2,50 € pro Busstrecke. Ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Erkundungen ist Sorrent. Die Circumvesuviana bringt Sie innerhalb von 1 Stunde bis in die Altstadt von Neapel.\r\n\r\nDer Zug hält auf diesem Weg auch in Pompeji. Der Bahnhof ist unweit des Eingangs zu den Ausgrabungen.  Die Wanderwege sind alt und haben Tradition. Erwandern Sie sich die Landschaft z.B. von Ravello nach Amalfi auf dem alten Treppenweg über Atrani, der am Domplatz vor der Villa Rufulo in Ravello beginnt. Dauer ca. 2 Stunden.\r\n\r\nOder Sie wandern von Sant`Agata sui due Golfi hinunter nach Sorrent. Dauer ca. 45 Min. Sehr bekannt, aber in Teilen nicht gut gepflegt ist der anspruchsvolle Fernwanderweg „Pfad der Götter“ Sentiero degli Dei , der von der Punta Campanella bis hinauf nach Scala führt (ca. 90 km). Der beste Abschnitt für eine Tagestour, weil gut ausgeschildert und gepflegt, führt von Bomerano nach Positano: Dauer ca. 4 Stunden.  \r\n\r\nAlle Orte können Sie von Sorrent aus mit den Bussen der SITA erreichen, teilweise muss in Amalfi umgestiegen werden. Nach Positano oder Amalfi fahren auch regelmäßig Schiffe ab Sorrent.          \r\n\r\nErkunden Sie auch die Orte Sorrent, Positano, Amalfi, Ravello, Sant´Agata sui due Golfi, Capri, Pompeji und Neapel. Habe ich Sie neugierig gemacht auf diesen schönen Teil Italiens, dann schauen Sie bei mir im Reisebüro vorbei. Ich werde auch für Sie die richtige Reise und Reiseart finden.\r\n","image":"\/docs\/user\/37000\/_img\/20170925105749_330a2f0ca1f7e8beffaeba9d1b141326\/capri-1.jpg","filename":"Meine_Empfehlung16","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.5449611000000","latitude":"28.4114130000000","title":"Teneriffa","text":"Sie ist mir schon fast zur Heimat geworden, so oft habe ich die „ Insel des ewigen Frühlings“besucht.\r\n\r\nSchon im Landeanflug nach rund 4 ½ Flugstunden begrüßt der mächtige Teide, der höchste Berg Spaniens, mit  rund 3700m seine Besucher und Urlaubsgefühle kommen auf.\r\n\r\nAm liebsten wohne ich im Norden, in Puerto de la Cruz. Die pulsierende Stadt erstreckt sich am Hang entlang des grünen, blühenden Orotava-Tales. Besonders die schön angelegte Badebucht Playa Jardim (dunkler Lavasand) lädt zum Baden ein, wie auch die Meerwasser--Schwimmbäder „ Lagos Martianez“. Gern gönne ich mir am Ende der Bucht mittags eine Pause im heimischen Fischlokal, wo u.a. die Fischsuppe ganz frisch zubereitet wird und der Vino del Sol besonders gut mundet. Nachmittags oder abends findet man Abwechslung an der Promenade oder der quirligen Altstadt mit Kathedrale, Restaurants, Geschäften unter Palmen. Gaukler, Straßenmusikanten, Einheimische und Touristen bestimmen das Bild. Bei Livemusik und einer Sangria auf der Plaza Charco lässt man gern den Tag bei milden Temperaturen ausklingen.\r\n\r\nIn  Puerto finden Sie immer ein Hotel ganz nach Ihren Vorstellungen. Ein nettes Hotel der gehobenen Mittelklasse ist z.B. das sehr zentral gelegene\r\n\r\nBeatriz Atlantis & Spa oder das im Ortsteil La Paz ruhiger gelegene\r\nRiu-Garoe Hotel. Wer sich richtig verwöhnen lassen möchte wählt das\r\nHotel Botanico & The Oriental Spa Garden. Es ist das Traditionshotel in Puerto mit einem herrlichen  fernöstlichen Spa-Bereich auf 3500 qm Fläche.\r\n\r\nAm besten erkunden Sie die Insel ganz individuell mit einem Mietwagen. Ein absolutes „Muss“ ist die Fahrt durch das liebliche Orotavatal hinauf zum Teide. Sie können mit der Seilbahn den Gipfel erreichen. Die archaische Vulkanlandschaft vermittelt einen Eindruck von den gewaltigen Eruptionen des Teide. Oder machen Sie eine Tour zum ältesten Drachenbaum der Welt nach Icod und fahren danach weiter auf einer der malerischsten Straßen am Meer entlang nach Garachico, ein pittoreskes Städtchen mit exzellenten Fischgerichten und kanarischen Spezialitäten. Den besten „Baraquito“, eine besondere Kaffee Spezialität, den es nur auf Teneriffa gibt, serviert man in der Cafebar vor der Kathedrale.\r\n\r\nMein spezieller Tipp: fahren Sie über die Inselhauptstadt Santa Cruz immer am ausgedehnten Hafen entlang und folgen Sie dem Hinweisschild „Taganana“. Eine spektakuläre Bergstrecke mit fantastischen Ausblicken führt Sie zu diesem kleinen Fischerort. Am Ende von Taganana erwarten Sie zwei einfache Fischlokale, die herrlich frischen Fisch z.B: Zackenbarsch anbieten. Ein anschließender Verdauungsspaziergang zu den großen Felsen im Meer lohnt sich. Auf der Rückfahrt empfehle ich eine Badepause am goldenen Teresitas – Strand.\r\n\r\nTeneriffa insgesamt ist wie ein kleiner Kontinent. Es gibt so viel zu sehen, dass sich ein Wiederkommen unbedingt lohnt. Hasta Luego. \r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/38000\/_img\/20170925110907_2e1de58ac62881be57a5247705613581\/teneriffa-teide.JPG","filename":"Teneriffa","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"15.8978483117000","latitude":"38.6736331259000","title":"Kalabrien","text":"Kalabrien ist die südlichste Region des italienischen Festlandes, zwischen dem Ionischen und dem Tyrrhenischen Meer gelegen. Diese urwüchsige Region mit ihren 300 Sonnentagen im Jahr und mit unberührten kilometerlangen Stränden, versteckten Buchten und kristallklarem Wasser gilt selbst unter den Italienkennern noch immer als Geheimtipp. \r\n\r\nHinzu kommt die Vielzahl von historischen und archäologischen Attraktionen, die speziell durch die Lage Kalabriens zwischen römischer, griechischer und byzantinischer Kultur einmalig sind. Alleine schon aus diesem Grund empfehle ich unbedingt einen Mietwagen zu nehmen um die Region auf eigene Faust zu erkunden.\r\n\r\nDie schönsten Orte:\r\nPizzo ist mit seinen engen, verwinkelten Gassen einer der romantischsten Orte Kalabriens. Malerisch auf einer steilen Felsklippe über der Küste gelegen, besticht Pizzo durch viel Flair und Atmosphäre. Beliebtester Treffpunkt für Jung und Alt sind die zahlreichen Gelaterias auf der Piazza im historischen Zentrum, wo man das berühmte, hier erfundene „Tartufo-Eis“ genießen kann.\r\n\r\nTropea ist einer der malerischsten und bekanntesten Badeorte Süditaliens. Auf einer steil abfallenden Sandsteinklippe, direkt über dem herrlichen Strand erbaut, beeindruckt dieses mittelalterliche Städtchen vor allem durch seine normannische Kathedrale und die alten Paläste. Tropea war einst Adelssitz und wichtige Handelsstadt. Dieses Flair spürt man noch heute. In den engen Gassen laden unzählige Geschäfte und Spezialitäten-Läden zum Bummeln ein. Ein absolutes Muss für jeden Kalabrienbesucher!\r\n\r\nDas Capo Vaticano ist eine felsige Landzunge mit dem - meiner Meinung nach - schönsten Panoramablick auf die Küste, den Stromboli und die Liparischen Inseln. Bei gutem Wetter kann man bis zur Straße von Messina und Sizilien schauen. Hier findet man auch wunderschöne Buchten die teilweise nur mit dem Boot zu erreichen sind.\r\n\r\nNeben der bekannt guten italienischen Küche bietet Kalabrien lokale Spezialitäten, wie die roten (süßlich) eingelegten Zwiebeln, Peperoncini, verschiedene Käsesorten und typische kalabresische Pastasorten, wie z. B. die Strozzapreti (übersetzt „Priesterwürger“) - und dazu einen guten Rotwein…\r\n\r\nAls Unterkunft empfehle ich das Hotel Costa Azzurra, auf einer Anhöhe direkt am Capo Vaticano gelegen und nur 9 km von Tropea entfernt. Den herrlichen Grotticelle Strand erreicht man nach 700m (Shuttlebus). Eine kleine familiäre Anlage mit nur 30 Zimmern, welche teilweise in dem wunderschönen Garten gelegen sind. Hier kocht die Familie noch selber und gesellt sich beim Abendessen auch gerne mal zu den Gästen. Nehmen Sie sich unbedingt etwas von dem fantastischen Olivenöl der Besitzerfamilie mit!\r\n\r\nFür weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!\r\n","image":"\/docs\/user\/39000\/_img\/20170925113542_000f89ccc21f71002a54f50ad39a3a0a\/select-italy.jpg","filename":"Kalabrien_ItalienKalabrien_ist_die_suedlichste_Region_","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"Barcelona","text":"Ca.  zwei Flugstunden von Frankfurt entfernt liegt die Mittelmeermetropole Barcelona. In Barcelona kommt jeder auf seine Kosten. Der berühmte Architekt Gaudi baute die heute zum Unesco Weltkulturerbe gehörenden Sehenswürdigkeiten wie den Parc Güell und Casa Milá, Gaudís berühmtestes Haus. Lohnenswert ist auch ein Besuch der Sagrada Familia, Gaudis Lebenswerk, dass bis heute noch nicht fertig gestellt ist.\r\n\r\nIch empfehle Ihnen die Fahrt mit den Hop-on Bussen, die alle Sehenswürdigkeiten anfahren. Wer dann vom Sightseeing und Shoppen erschöpft ist, kann sich in einem der zahlreichen Cafés an den Ramblas oder am Hafen erholen. Mit neuer Kraft lohnt sich eine Tour auf den Montjuic, den Hausberg Barcelonas. Auf dem Gipfel finden Sie die ehemalige Festungsanlage, von der Sie einen grandiosen Blick auf Barcelona genießen können!\r\n\r\nStrandliebhaber können an  Barcelonas Stadtstränden Sonne tanken. Es gibt noch so viel mehr in Barcelona zu entdecken....gerne erzähle ich Ihnen mehr von der einzigartigen Stadt. Ich freue mich auf Ihren Besuch!\r\n","image":"\/docs\/user\/40000\/_img\/20170925114709_8cfc76cf8689eb8d89bcd9bcfcdca3dc\/barcelonacasaguellrandnl.jpg","filename":"Barcelona1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"2.3522219000000","latitude":"48.8566140000000","title":"Paris...immer im Mittelpunkt","text":"Aufgewachsen in Paris, kannte ich jede Ecke wie meine eigene Westentasche. Die bekannten Sehenswürdigkeiten stehen unverändert an ihrer Position verankert, wohin gegen sich das tägliche Leben im ständigen Wandel befindet.\r\n\r\nJeder Besuch garantiert neue Erlebnisse und Blickwinkel auf die wachsende Metropole. Tipp: Schlendern Sie entlang des malerischen Canal St. Martin. Spielen Sie eine Runde Boule mit den Einheimischen, ein echter Blickfang sind die Ausflugsschiffe vor der Kulisse der pastellfarbenen Häuser, die die Schleuse passieren.\r\n\r\nAm Abend, tauchen Sie in das quirlige Nachtleben rund um die Bastille ein. Hier konzentriert sich das berühmte Savoir-vivre. In unzähligen Lokalen und Clubs findet jedermann etwas nach seinem Geschmack um die Nacht zum Tag zu machen.\r\nGeheimtipp - Lassen Sie sich verführen durch einen Besuch der überdachten Passagen von Paris.\r\nKontrastvolleres kann kaum eine andere europäische Hauptstadt bieten als die Stadt der „eisernen Dame“ wie wir Franzosen den Eiffelturm nennen. Zitat von Jules Renard ajoutez 2 lettres à Paris: C‘est le Paradis  \/  fügen Sie 2 Buchstaben zu Paris hinzu: das ist das Paradies Kleine Benimmregeln für Touristen:\r\n\r\n-Vorsicht beim Fußgängerüberweg, denn die haben eine völlig andere Funktion. Ein Pariser Auto bremst dort nicht.\r\n-Auf Rolltreppen bitte rechts stehen. Es gibt Leute die es eilig haben.\r\n-Trinkgeld rundet man nicht auf. Man bezahlt den Betrag wie er auf der Rechnung steht. Das Trinkgeld legt man auf den Tisch.\r\n\r\nIch habe noch zahlreiche Tipps für Sie! Kommen Sie vorbei, ich berate Sie gerne!\r\n","image":"\/docs\/user\/42000\/_img\/20180416125651_ea88d2b5655eb9d189202af07b922015\/eiffelturmregen.jpg","filename":"Paris_immer_im_Mittelpunkt","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"24.1051865000000","latitude":"56.9496487000000","title":"Riga die magnetische Sch\u00f6nheit","text":"Traditionell erreichte man Riga mit dem Schiff über die Ostsee. Heutzutage landet man auf dem internationalen Flughafen Rigas. Mit der Buslinie 22 ist man für gerade mal 1€ nach 25 Minuten Fahrt direkt in der Altstadt.\r\n\r\nSie bildet den Kern der modernen Kulturhauptstadt Lettlands.\r\n\r\nTipp- beginnen Sie Ihren Rundgang durch die historische Altstadt mit der Besteigung des Turmes der Petri Kirche. Von hier aus erhält man zuerst einen Eindruck über die besondere Lage der alten Hansestadt. Der 360°  Panoramablick ist atemberaubend.\r\n\r\nIn den Gassen der sehr sauberen Stadt, gibt es allerlei Ungewöhnliches zu entdecken. Man fragt sich zum Beispiel, wieso die Bremer Stadtmusikanten hier ihr Konzert geben. Die berühmte Jugendstil Architektur verbindet sich harmonisch mit dem Stil der Jugend von heute. Wenn die Sonne untergeht, gehen die Lichter Rigas noch lange nicht aus. Halten Sie jetzt Ihren Fotoapparat bereit, um die luminöse Schönheit des Ambientes einzufangen.\r\nAuf jeden Fall ist es ein Muss, den heimischen Schnaps „Der Black Balsam“ zu probieren in der Black Magic Bar.\r\n\r\nSehr zu empfehlen ist die Skyline Bar auf der 26. Etage des Radisson Blu Latvija. Ist das Wetter schön, dann ab zum Meer. Nehmen Sie den Zug Richtung Jùrmala in kaum einer halbe Stunde sind sie in der Rigaer Bucht.\r\nDort erwartet Sie 28 km weicher, weißer baltischer Sandstrand.\r\n\r\nFür Freunde der Architektur lassen sich auf der Jura Straße, die parallel zum Meer verläuft und an die Dünen grenzt, 23 Baudenkmäler bestaunen. Direkt dahinter befindet sich die 1.1 km  lange Fußgängerzone, die keine kulinarischen Wünsche offen lässt.\r\n\r\nRiga hat eine charmante Anziehungskraft, die mich beim Schreiben dieses Reisetipps erfasst. Am liebsten würde ich wieder hinreisen, denn es gibt noch viel mehr zu entdecken als man beschreiben kann.\r\n\r\nIch freue mich Sie persönlich zu beraten, kommen Sie vorbei!\r\n","image":"\/docs\/user\/42000\/_img\/20180416124329_1b93631489995ff87c30f79ce6042ff6\/strandmenschenkerze.jpg","filename":"Riga_die_magnetische_Schoenheit","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"MADEIRA BLUMENINSEL IM ATLANTIK","text":"Die Insel Madeira gehört zu Portugal und trägt auch den Beinamen Blumeninsel aufgrund der beeindruckenden Artenvielfalt und Schönheit Madeiras. Es ist die Insel des ewigen Frühlings.\r\n\r\nDurch ihr mildes Klima, welches sich das ganze Jahr in einem angenehmen Bereich befindet, lädt die Insel sowohl zum Wandern im Frühjahr und Herbst als auch zum Baden in den Sommermonaten ein. Das ganze Jahr über weht ein angenehmer Wind.\r\n\r\nNur eines sei gleich vorweg genommen: Falls Sie Ihren Urlaub an einem endlos langen Sandstrand planen, sind Sie auf Madeira falsch. Es sind vor allem kleine, aber feine Badebuchten, die Sie auf Madeira entdecken können. Zu einer der schönsten Buchten gehört die Badebucht Prainha, an der östlichen Spitze gelegen. Diese Bucht mit ihrem schwarzen Lavasand bietet beste Voraussetzungen für einen schönen Tag am Meer.\r\n\r\nEinen der wenigen gelben Sandstrände auf Madeira findet man in Calheta. Der Strand ist künstlich angelegt und bietet ideale Voraussetzungen für Familien mit Kindern. Es ist ein kleiner Ort mit Yachthafen und diversen Restaurants. Ebenfalls einen Besuch wert ist der Strand von Machico. Hierbei handelt es sich um einen Kieselstrand mit glasklarem Wasser und wunderschönen Felsformationen.\r\n\r\nFalls Sie bei einem Urlaub auf Madeira doch Sehnsucht nach einem langen Sandstrand bekommen, lohnt sich ein Abstecher auf die Nachbarinsel Porto Santo auf der Sie einen kilometerlangen goldgelben Sandstrand finden.\r\n\r\nDie Hauptstadt Madeiras ist Funchal. Die Stadt lockt mit vielen Sehenswürdigkeiten. So gibt es die wohl bekannteste Kathedrale Se in Funchal oder auch den botanischen Garten in Monte. Was Sie sich nicht entgehen lassen sollten, ist die Markthalle von Funchal. Bestaunen Sie die Vielzahl von Leckereien, die angeboten werden. Von Obst, Gemüse und Fisch bis hin zu kleinen Souvenirs und frischen Blumen.\r\n\r\nAuch eine Korbschlittenfahrt ist empfehlenswert. Diese starten in Monte  (oberhalb Funchals) und sind auf jeden Fall ein Erlebnis wert.\r\n\r\nDa Madeira ein gut ausgebautes Busnetz besitzt, kann man von Funchal aus nahezu alle Ziele der Insel ansteuern.\r\nFalls Sie die Insel lieber unabhängig entdecken wollen, empfehlen wir einen Mietwagen. Im Süden der Insel finden Sie zahlreiche Tankstellen, wenn Sie jedoch eine Tour in den Norden unternehmen, empfehlen wir sicher zu stellen, dass genügend Kraftstoff vorhanden ist, da das Tankstellennetz im Norden der Insel nicht so gut ausgebaut ist. Wir empfehlen Ihnen den Mietwagen über uns im Vorfeld zu buchen. Unser zuverlässiger Partner ist Sunny Cars.\r\nGerne würde ich Ihnen meine Eindrücke in einem persönlichen Gespräch schildern.\r\nIch freue mich auf Ihren Besuch.    \r\n","image":"\/docs\/user\/42000\/_img\/20180416133728_272b8653f29bf25df935ba55d20ffb30\/reetdachhaus-madeira.jpg","filename":"MADEIRA_BLUMENINSEL_IM_ATLANTIK","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-13.5550363000000","latitude":"28.9651694000000","title":"Lanzarote... Was f\u00fcr eine lnsel","text":"Lanzarote zu erleben ist einzigartig. Nicht nur, dass Meer und Strand einen perfekten Urlaub versprechen. Vor allem die Landschaften sind unvergleichlich.\r\n\r\nDie Insel besteht zu einem Drittel aus Lava, Aschebergen und Eruptionskratern, die pechschwarz bis rostrot in der Sonne schimmern. In scharfem Kontrast dazu stehen schneeweiße Häuser und die spärliche, grellgrüne Vegetation. Genießen Sie die traditionelle Inselküche und aromatischen Weine. Treiben Sie Sport oder entspannen Sie einfach – für all das ist Lanzarote ideal.\r\n\r\nDie Kanareninsel Lanzarote mit ihren bizarren Vulkanlandschaften und ihrem milden Klima ist ganzjährig ein ideales Ziel für einen sonnigen Urlaub. Das Klima ist selbst im Winter mild und bietet gute Badebedingungen. Die Insel ist sehr niederschlagsarm, die Vegetation entsprechend karg.\r\n\r\nCesar Manrique war der Mann, der zu  Lanzarotes Erscheinungsbild beigetragen hat. Ohne ihn würde die Vulkaninsel nicht diesen einzigartigen Charme besitzen. Manrique schaffte es durchzusetzen, dass es keine Häuser auf Lanzarote gibt, die höher als drei Stockwerke sind.\r\n\r\nZahlreiche Sehenswürdigkeiten bietet die Insel. Vor allem der Vulkanismus hat viele Spuren hinterlassen. Neben dem Nationalpark Timanfaya stehen besonders die Höhlen Jameos del Aqua und Cueva de los Verdes auf dem Ausflugsprogramm. Ganz in der Nähe ist auch der Jardin de Cactus zu finden, ein überwältigender botanischer Garten. Mit einer 5000 Quadratmeter großen Gartenanlage.\r\n\r\nDie Playa Papagayo – ein Traum aus Felsbuchten, hellen Sandstränden und schimmerndem Wasser ist zu empfehlen. Von dort aus hat man einen hervorragenden Blick auf die 10 km entfernte Nachbarinsel Fuerteventura.\r\n\r\nUm die Insel auf eigene Faust zu erkunden, empfiehlt es sich, einen Mietwagen schon im voraus zu buchen. Wir arbeiten mit der Fa. Sunny Cars zusammen und stellen Ihnen gern ein Angebot zusammen.\r\n\r\nAuch Biker finden auf der flachen Insel ein echtes Radel Paradies vor. Während Lanzarote mit Wanderwegen geizt, hat es ein gut ausgebautes Radwegnetz zu bieten, das aufgrund weniger Steigungen optimal für lange Touren geeignet ist.\r\n\r\nAuf Lanzarote gibt es abgesehen vom Wein, noch weitere Spezialitäten, die es sich lohnt zu probieren. Der queiso de pais, ein herber Ziegenkäse ist praktisch Nationalgericht, ebenso wie die runzelig gegarten und mit Meersalz gewürzten Kartoffeln, die papas arrugadas.\r\n\r\nTrotz des vulkanischen Ursprungs hat Lanzarote viele Strände zu bieten bei seiner knapp 100 km langen Küstenlinie. Traumhafte feinsandige Sandstrände findet man an der Südküste.\r\n\r\nDer größte Ort ist Puerto del Carmen, dort findet man viele Restaurants, Bars und Souvenirshops. Den längsten Strand von Puerto del Carmen stellt der Playa de los Pocillos dar. Der Sand ist fein und das Wasser flach. Ideal für Familien mit Kindern. Von hier aus hat man einen eindrucksvollen Ausblick auf den Ort und die Berge im Hinterland. Der Transfer dauert nur 20 Minuten. \r\n\r\nEinen künstlich angelegten Strand, mit goldgelbem Sand findet man an der Playa Dorada in Playa Blanca. \r\n\r\nWährend die Südküste eher zum Schwimmen, Tauchen und Schnorcheln geeignet ist, lädt die Nordküste zum Windsurfen und Kitesurfen ein. Unvergesslich ist jedoch auch ein Tauchgang in der vulkanischen glasklaren Unterwasserwelt der Insel, wo man jede Menge Fische und Korallen beobachten kann.\r\n\r\nAm Ende noch ein Tipp: Man sollte unbedingt einmal im Frühling nach Lanzarote fliegen, dann erstrahlt die sonst so schwarze Insel durch die blühenden Pflanzen in einem prachtvollem Grün. Ein komplett anderes Bild, aber wen wundert es – Lanzarote ist die Insel der Gegensätzlichkeiten!\r\n\r\nKommen Sie doch einfach zu einem persönlichen Beratungsgespräch im Karstadt Reisebüro vorbei.\r\nIch freue mich auf Ihren Besuch!\r\n","image":"\/docs\/user\/42000\/_img\/20180416134843_944f2d96bbb5695fd358ca6ae7f69da3\/paar-strand-palmen.jpg","filename":"Lanzarote_Was_fuer_eine_lnsel","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-1.3616600000000","latitude":"48.6868430000000","title":"Meine Normandie","text":"Die Normandie, einer der Gärten Frankreichs, erstreckt sich im Nordwesten des Landes von Rouen über Le Havre bis hinunter zum Mont Saint- Michel.\r\n\r\nDas Land ist grün, geprägt von Wiesen, Feldern und Wäldern aber auch von herrlichen flachen Sandstränden. In der nördlichen Hälfte finden Sie die mondänen, berühmten Badeorte Trouville und Deauville. Weniger überfüllt sind die Strände am Atlantik bei Granville und Jullouville (von Granville, einer alten Korsarenstadt, kann man einen Tagesausflug auf die Kanalinseln mit der Fußgängerfähre unternehmen).\r\n\r\nDie Sandstrände waren dann auch der Grund für die alliierte Landung im Zweiten Weltkrieg.\r\n\r\nDies ist heute Geschichte; längst sind die Feindschaften überwunden und der Tourismus hat Einzug gehalten. Die Einwohner sprechen auch gerne mal englisch, bei der Jugend ist sogar deutsch beliebt.\r\n\r\nAber halt: Jedes Jahr am 06.06. quillt das Land an der Küste über von Fahrzeugen und Menschen in der Garderobe der 40er Jahre. Ein Touristenspektakel der besonderen Art und ein El Dorado für Oldtimer Fans  sind die zig Gedenkfeiern und Nachstellungen der damaligen Zeit; friedlich jedoch, gepaart mit Ausstellungen, Musik, Tanz, Grillfesten und Flohmärkten.\r\n\r\nAnsonsten geht es eher beschaulich zu. Die Normannen sind gemütlich. Mittags schließen sie ihre Geschäfte und ziehen sich ins Bistro zurück um einen kleinen Schluck und eine kleine Mahlzeit zu genießen. (Die beste Möglichkeit im Sommer überfüllte Straßen zu umgehen ist mittags zu fahren). Richtig und ausgiebig gegessen wird dann am Abend. Und das Essen hat es in sich. Dennoch ist es ein vielfältiges und gesundes Essen.\r\nDie Normandie ist die Heimat des Camembert, der guten Butter und des Rindfleisches. Die Kühe und ihre Kälbchen stehen noch auf der Weide, daneben stehen Millionen von Apfelbäumen. Diese geben die Grundlage für den Cidre, den Apfelwein und den berühmten Calvados (den Apfelbrand aus dem Departement Calvados, der nach keinem Essen fehlen sollte).\r\n\r\nNicht so bekannt ist der Pommeau, als Aperitif oder Digestiv, comme vous voulez! Die Küsten des Atlantiks sind noch reich an Fischsorten und Austern. Restaurants und kleine Bistros finden Sie hier in jeder Preislage, auch der Selbstversorger wird vom Angebot beeindruckt sein. Probieren Sie die Austern direkt an den kleinen Verkaufsständen, am besten in der Bucht des Mont Saint-Michel.\r\n\r\nDieses  monumentalste Kloster der Geschichte zu besuchen lohnt sich immer. Inzwischen ist es wieder komplett vom Wasser umgeben. Das machte die Parkplätze zwar viel teurer, hat aber den Vorteil eines Besucherzentrums und kostenloser Shuttle Verbindungen direkt zum Bauwerk.\r\n\r\nAuch die Pferdefreunde kommen auf ihre Kosten. Besuchen Sie eines der vielen Gestüte, „Haras“ heißen diese. Neben Vollblütern und Freizeitpferden finden Sie hier noch den Cob Normand.\r\nViele Reitställe laden zu Kutschfahrten und Ausritten an die Küste ein.\r\n\r\nEin Land voller Abenteuer für die ganze Familie erwartet Sie!\r\n\r\nMein Tipp: Folgen Sie von Paris aus der Autoroute de Normandie (A15) über Rouen (Kathedrale!) nach Honfleur (romantisches Seefahrerstädtchen).\r\nFahren Sie dann über Caen (wunderbare Altstadt) und Bayeux (der berühmte normannische Teppich) Richtung Mont Saint-Michel.\r\n\r\nWenn Sie mögen machen Sie noch einen Abstecher in die Bretagne, denn diese beginnt hier schon.\r\nSaint Malo, Rennes und Fougeres sind ganz in der Nähe.\r\n\r\nDER TOUR hat viele Etappenhotels für Sie bereit, in den schönsten Regionen. Auch bekommen Sie hier schon komplette Routenvorschläge mit vorgebuchten Hotels. (Zum Beispiel die „Entdeckungsreise durch die Normandie“, eine Woche mit vielen Extras, im DZ \/Frühstück, an 372,-€ p. P.) Einen passenden Mietwagen zu guten Konditionen, und voll versichert, bekommen Sie bei Sunny Cars. Sollten Sie eine Fluganreise planen empfehle ich einen günstigen Linienflug, z.B. mit Air France nach Paris.\r\n\r\nEine Alternative wäre die Tour anders herum mit einem Flug nach Rennes!    \r\n","image":"\/docs\/user\/42000\/_img\/20180416130927_c894b0667c5bf1fee6adbf355ca1b70b\/glassbrillebuch.jpg","filename":"Meine_Normandie","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"19.8077595000000","latitude":"39.5933068000000","title":"KORFU oder auch Kerkyra","text":"Korfu- lockte mit seiner mythisch-romantischen Vergangenheit (Odysseus bändelt mit der jungen Nausikaa an, Sie entsinnen sich?) schon manchen Gast an! Nun, vielleicht war auch die strategische Lage der am stärksten befestigten der Ionischen Inseln mit Schuld daran.\r\n\r\nZumindest trifft man heute überall auf die Bauwerke der Venezianer, der imperialen Franzosen und der späteren britischen Schutzherren. So gar nicht griechisch meinen viele! Auch ist diese Insel alles andere als karg, sie ist grün und sie hat Trinkwasservorkommen bis in die Sommermonate hinein. Ein Kleinod im Mittelmeer, das nicht nur zum Baden einlädt.\r\n\r\nAm besten geeignet zur Erkundung sind ein KLEINER Mietwagen (die Straßen können sehr eng sein) und dazu Schusters Rappen (mit Wandersohle). Ein Muss ist die alte Hauptstadt mit ihrer Festung, unterhalb davon können Sie auch Parken. Am Fischereihafen kostet das i.d. Regel Nichts. Den Rest machen Sie zu Fuß. Gehen Sie auf den Spianada-Platz mit seinen französisch-italienischen Arkaden um z.B. ein Eis zu essen. Einen günstigen Snack bekommen Sie nahe der Ionischen Universität. Wunderschön ist die kleine „Mäuseinsel“.      \r\n\r\nTolle Naturstrände finden Sie im Norden in Aghios Georgios Pagi (den heiligen Georg treffen Sie öfter, daher heißt der Ort auch San George North). Hotels und Tavernen sind hier noch urig und typisch. Trubelige Touristenorte sind z.B. Roda oder Acharavi. Einen Blick auf Albanien erhaschen Sie von Plagia aus, es liegt genau gegenüber. (Nordosten). Im Nordwesten finden Sie den hübschen Ort Paleokastritsa mit seinem Kloster (Achtung, schließt um 12:00h) und einem Kiesstrand, ideal zum Schnorcheln, Tauchen oder Bootfahren. (Bootstouren z.B. zur Insel Paxi und Antipaxi, „Correlis Mandoline“ lässt grüßen).\r\n\r\nIm Inland bieten stets freundliche Einwohner ( z.B. in Mahrades ) ihre Produkte am Straßenrand an (und springen schon mal vors Auto um es zu stoppen). Lecker ist der Landwein, der Orangenlikör, der wilde Honig und toll für die Haut sind die Naturschwämme. Essen auf dem Lande ist typischer und sehr viel billiger als in den Orten.\r\n\r\nSüdwestlich von Korfu-Stadt findet der Sissy-Fan das Archillion, ein Schlösschen der „Traurigen Kaiserin“, voll von persönlichen Gegenständen der Dame, später übrigens von Wilhelm II. gekauft.\r\n\r\nSie sehen, Korfu ist prominent und gastfreundlich! Und daran ändert auch die momentane EU-Lage wenig. Seien Sie als Gast willkommen! Jamas! Auf die Freundschaft!\r\n\r\nBesonders schön ist die Insel übrigens im Frühjahr. In der Kar- und Osterzeit sollte man die vielen Prozessionen und (weltlicheren) Feste nicht verpassen. Liebevoll gemalte Ikonen sind auch ein typisches Mitbringsel.\r\n\r\nEin gutes **** Hotel finden Sie in Glyfada, das LTI Grand Hotel Glyfada.\r\n","image":"\/docs\/user\/42000\/_img\/20180416135638_de49ac4aa3776ef347b4d3c709a172a8\/hafenabendstimmung.jpg","filename":"KORFU_oder_auch_Kerkyra","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"31.9853110000000","latitude":"36.5460769000000","title":"Hosgeldiniz, herzlich Willkommen in der T\u00fcrkei","text":"Entgegen vieler Meinungen ist die Türkei, speziell auch die türkische Riviera mit den Badeorten Alanya, Side, Belek, Lara oder Kemer, ein modernes Urlaubsland mit aufgeschlossenen Menschen. Die Hotels, in jeder Preislage zu bekommen, entsprechen gutem internationalem Standard mit teilweise faszinierender Architektur.\r\nDie langen Sandstrände, das bis in den Winter angenehme, warme Wetter und ein riesiges Freizeitangebot machen die Türkei gerade auch für Familien interessant. Besonderer Beliebtheit bei Senioren erfreut sich auch das Überwintern an der türkischen Riviera.\r\n\r\nAlanya, mit seinem berühmten Kleopatra-Strand war eines der ersten Badeziele auf türkischem Boden. Das Wahrzeichen Alanyas, der Rote Turm, bietet einen atemberaubenden Ausblick auf den Hafen der Stadt. Hier befindet sich auch das renommierteste Restaurant „Red Tower“ mit hervorragenden türkischen und internationalen Speisen.\r\n\r\nShoppen? Alanya lässt Ihr Shopping-Herz höher schlagen. Im Stadtzentrum finden Sie zahlreiche Geschäfte. Handeln ist hier ein Muss. Auch ein Besuch auf dem Bazar lohnt sich.\r\n\r\nNur ca. 5 km von der Altstadt entfernt liegt das Hotel Maritim Club Alantur,\r\nEs ist ideal für Gäste die einen Badeurlaub in Stadtnähe verbringen möchten. Viele Stammgäste schätzen den guten Service. Das Hotel ist auch für Paare und Alleinreisende geeignet.\r\n\r\nLand und Leute werden auch Sie begeistern.\r\n\r\nSchauen Sie doch mal ganz unverbindlich herein und lassen sich beraten.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/42000\/_img\/20180416142150_43e558381f429156de13cc821a2d4a16\/strandmeertuecher.jpg","filename":"Hosgeldiniz_herzlich_Willkommen_in_der_Tuerkei","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-0.1793429000000","latitude":"51.4954878000000","title":"St\u00e4dtereise London","text":"London, die quirlige, multikulturelle Metropole des ehemaligen britischen Weltreichs ist chic, in und zur jeder Jahreszeit eine Empfehlung wert. Egal ob als Single oder Pärchen, superschön auch mit Familie (die Englisch-Noten Ihrer Sprößlinge steigen garantiert in den positiven Bereich).\r\n\r\nHauptkritik: Die Stadt ist teuer…und das ist sie tatsächlich.\r\nSo kostet eine einfache Fahrt mit der Tube inzwischen 3,20 Pfund und das neue Wahrzeichen der Stadt, genannt London-Eye, ein Gigant-Riesenrad 24,50 Pfund Eintritt, gefolgt vom Tower oder Mme. Tussauds Wachsfigurenkabinett!\r\n\r\nEs geht aber auch anders!\r\nDer Besuch z.B. des Science Museums kostet Sie gar nichts, ein Erlebnis für Vater und Sohn sind die alten Dampfmaschinen, Messerschmidtflugzeuge, die Apollo-Kapsel und vieles mehr, gefolgt vom Neuesten aus Wissenschaft und Technik. Vieles kann man ausprobieren, lehrreich UND spannend.\r\n\r\nÜberhaupt: Die großen Museen haben alle freien Eintritt und in den Coffee-Shops und Restaurants dort gibt es günstige Mahlzeiten, die (entgegen allen Gruselmärchen zur englischen Küche) hervorragend schmecken.\r\nGleich nebenan im Naturkundemuseum kommen die kleinen Dino-Fans auf Ihre Kosten.\r\n\r\nFür die Fahrten von A nach B kaufen Sie sich Mehrtagestickets; die gibt’s für kleineres Geld für Kinder und außerhalb der Rushhour (i.d.R. ab 09:30h) sind sie eh` günstiger. Alle Tickets gelten auch in den Buslinien, überirdisch gönnen Sie sich so gleichzeitig eine Stadtrundfahrt.\r\n\r\nEssen gehen kann man gut und english in den Pubs oder den vielen indischen Curry-Stuben.\r\n\r\nKleidung gibt es in jeder Preislage. Vielfach finden Sie ausgesuchte Secondhand-Couture-Stücke in den Charity-Shops (kaufen und mit dem Erlös Gutes tun, z.B. für Kinderkrankenhäuser); allerlei Schnickschnack und Antiquitäten gibt es auf den berühmten Märkten wie Camden Market oder Portobello Road.\r\n\r\nAls Fan der 60er Jahre ist die Carnaby Street ein Muss. Der Besuch von Musicals (es gibt mehr als man denkt) ist günstiger am Nachmittag wenn das 2. Ensemble spielt, auch kann man oft einen Gratisbesuch während der Proben erfragen!\r\n\r\nUm die königliche Familie kommt man schwerlich herum! Die Royals sind beliebter denn je und überall zugegen.\r\nDie Termine der Wachablösungen (beritten und unberitten) finden Sie im Internet, oder direkt am Eingang der Guardskaserne unweit des Buckinghampalace, hier ist man sehr hilfsbereit!\r\n\r\nGanz in der Nähe der Royals auch meine Hoteltipps, beide am Hydepark gelegen (bei schönem Wetter ein wunderschöner Spaziergang bis Buckingham Palace durch die Grüne Oase der City), *** Bayswater Inn oder ** Alexandra; beides sind typisch britische Häuser.\r\n\r\nAnreise: Am besten mit dem Flugzeug bis London Stansted, von hier aus nehmen Sie den Stansted Express\r\n(Ticket hin und zurück vorher mitbuchen oder am Automaten kaufen, ca. 30 Pfund), der Sie in ca. 45min in die Innenstadt (Liverpoolstation) bringt.\r\n\r\nHaben Sie Gepäck dabei und kommen nicht sofort ins Zimmer, können Sie dies an den großen Bahnhöfen deponieren. Es kostet 10 Pfund und wird gescannt wie am Flughafen, dies ist teuer, ist aber die bessere Alternative um die Stadt entspannt in Angriff zu nehmen.\r\n","image":"\/docs\/user\/42000\/_img\/20180416123337_bd879665db61227fdd4591bed654dada\/rush-hour-in-london.jpg","filename":"Staedtereise_London","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"14.5145528000000","latitude":"35.8989085000000","title":"MALTA","text":"MALTA, mit seiner zentralen Lage im Mittelmeer, ist eines der jüngsten (und erfolgreichsten) EU-Mitglieder, d.h. Sie zahlen bequem mit dem Euro.\r\n\r\nMehr als 2000 Jahre Geschichte finden Sie hier auf einer recht kleinen Insel:\r\nVon der Landung des Apostel Paulus in der Römerzeit, über die große Belagerung durch die Flotte der Türken im 16.Jahrhundert bis hin zum Aushalten der Insel im Zweiten Weltkrieg (Malta bekam als INSEL das St. Georgs Kreuz vom Englischen König verliehen). Der Geschichtsinteressierte findet an jeder Ecke etwas Spannendes und Interessantes zu entdecken.\r\n\r\nDas quirlige Nachleben in St. Julians lädt zur heißen Disco-Nacht ein, am nächsten Morgen entspannen Sie sich beim Anblick der wildromantischen Dingli -  Klippen (festes Schuhwerk nicht vergessen).\r\nOder fahren Sie in die Hauptstadt Valletta, hier haben Sie von den Barracca Gardens aus einen tollen Blick über die Kreuzfahrtschiffe im Hafen (abends traumhaft und völlig kostenlos). Die ehemalige Hauptstadt Mdina, auch die stille Stadt genannt, hat sich im Laufe der Jahrhunderte kaum verändert!\r\n\r\nKulinarisch erfreuen Sie sich bei mediterranem Essen (italienisch geprägt mit arabisch anmutender Würzung) und einem kühlen Bier, english styled! Nicht zu vergessen der herb, bittere KINNEY. Ein Getränk aus Wurzeln, nicht unähnlich einer Cola, aber viel, viel besser!\r\n\r\nBequem und günstig von Ort zu Ort gelangen Sie mit dem Bus! Am besten fährt man mit einer Wochenkarte auf sämtlichen Strecken. By the way, auf der Insel herrscht Linksverkehr!\r\n\r\nWährend einer Jeep-Safari können Sie die Nachbarinsel Gozo entdecken! Nur mir dem Boot geht es hingegen nach Comino. Lust auf feuerspeiende Berge? Dann machen Sie von Malta aus einen Ausflug zum Ätna auf Sizilien.\r\nSportler finden beim Fischen, Segeln, Tauchen und Reiten manche Herausforderung.\r\n\r\nMALTA ist mehr als eine Urlaubsinsel und nur 2,5 Stunden von uns entfernt!\r\n\r\nMeine Empfehlung: Wenn Sie die Insel erkunden möchten: Zentrales Hotel *** Osborne , direkt in Valletta\r\n","image":"\/docs\/user\/42000\/_img\/20170925121004_bd12891fc45df84657f3d65a25c40403\/malta-insel-boot.jpg","filename":"MALTA","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"12.3155151000000","latitude":"45.4408474000000","title":"Italien: Venedig und die sch\u00f6ne Adria","text":"Hallo, schön dass Sie mich auf meiner Italienreise begleiten wollen. Italien hat nämlich eine Menge zu bieten, kulturell, kulinarisch und schöne Sandstrände zum Entspannen und Genießen. \r\n\r\nAuf geht's…\r\nEin Muss für jeden Italienurlauber ist die bezaubernde Stadt Venedig. Bei einer Gondelfahrt auf den vielen Kanälen entdeckt man die Einzigartigkeit und Schönheit dieser Stadt. Eine romantische Gondelfahrt mit Live-Musik  auf dem Kanale Grande, der größten Wasserstraße Venedigs, sollte also nicht fehlen.\r\nNachdem der erste Eindruck der Stadt gewonnen ist, kommt eine Pause gerade richtig. Der Markusplatz bietet nicht nur unendlich viele Tauben, sondern auch nette kleine Cafes. Von dort aus können Sie herrlichen Geigenklängen lauschen und die Basilika in ihrer ganzen Pracht bewundern. Warnung an den Geldbeutel, der Kaffee ist nicht ganz billig!\r\nWeiter geht’s durch Venedig zu Fuß. Vorbei am Dogenpalast, an kleinen versteckten Kirchen bis hin zu einem gemütlichen Ristoranti. Bei einem leckeren Pastagericht und einem Glas Rotwein können Sie das Erlebte sacken lassen. Nach einer ausgelassenen Shoppingtour in den vielen Boutiquen Venedigs können Sie sich am Abend in das Hotel „Ca dei Conti“ einquartieren lassen. In dem 4* Hotel nahe dem Markusplatz finden Sie einen ruhigen Schlaf, um am nächsten Tag neu durchstarten zu können.\r\n\r\nNachdem Sie nun ein Teil von Italien kennen gelernt haben, empfehle ich Ihnen im Anschluss einen Badeaufenthalt an den schönen Stränden der Adriaküste.\r\nHier kann man beruhigt ein 3* Hotel empfehlen. An den Stränden werden Ihnen Liegen und Sonnenschirme bereitgestellt. Je nach Lage, ob 1., 2. oder 3. Strandreihe variieren die Preise. Badeurlaub an der Adria ist besonders für Familien geeignet. Schöne, flach abfallende Sandstrände sorgen für einen unvergesslichen und spaßigen Familienurlaub. Auch die Anreise ist recht bequem. Mit dem eigenen PKW in den Urlaub oder die kurze Flugreise ab Deutschland nach Venedig, Bologna oder Rimini ist möglich.\r\n\r\nAber nicht nur Familien, auch Paare oder Singles kommen auf Ihre Kosten. Rimini zum Beispiel ist die Party- und Shoppingmetropole an der Adria. Wer es jedoch etwas ruhiger mag, ist mit kleineren Orten wie Bibione, Grado, Lido de Jeselo oder Igea Marina sehr gut bedient. Hier kann man am Abend gemütlich durch die Straßen schlendern, dem bunten Treiben der Straßenhändler zuschauen oder leckeres Pfefferminzeis genießen…\r\n\r\nGerne erzähle ich Ihnen mehr! Kommen Sie doch einfach zu einem persönlichen Beratungsgespräch im Karstadt Reisebüro vorbei.\r\nIch freue mich auf Sie! CIAO!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20170925122249_c299ee855e9fd8f520604fc2af8f32cb\/venedig_maske.JPG","filename":"Italien_Venedig_und_die_schoene_Adria","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.4057903000000","latitude":"47.5154473000000","title":"Kennen Sie Deutschlands h\u00f6chstes Kirchdorf? Oberjoch im Allg\u00e4u","text":"\"Es soll zwar noch einige Siedlungen in Deutschland geben, die höher gelegen sind, aber so wird es beworben. Oberjoch soll das höchste Kirchdorf Deutschlands sein.\"\r\n\r\nDie Höhenlage beträgt zwischen 1136 – 1200 m ü. NHN (Normalhöhennull). Der heilklimatische Kurort liegt in den Allgäuer Alpen, über dem Ostrachtal am nördlichen Rand der Kalkalpen, auf einem sonnigen Hochplateau zwischen den Bergen Iseler und Ornach, an der Deutschen Alpenstraße, welche als Bundesstraße 308 über Oberjoch nach Österreich mit der Grenzstation Schattwald führt. Der Oberjochpass gilt mit 107 Kurven als die kurvenreichste Straße Deutschlands und wird als Austragungsort, alljährlich im Herbst, für eine historische Fahrzeugrallye gewählt.   \r\n\r\nDie exponierte Höhenlage Oberjochs wird nicht nur Winterfreunde begeistern sondern auch Allergiker erfreuen. Denn dort, auf über 1000 Metern (in Oberjoch und Unterjoch), ist die Luft frei von Hausstaubmilben und extrem arm an Pollen- und Schimmelpilzsporen, wie ein Gutachten des Deutschen Wetterdienstes bestätigte. Hier finden Allergiegeplagte und deren Familien die besten Voraussetzungen für Kuren und unbeschwerte Urlaubsfreuden.\r\n\r\nZahlreiche familiäre und charmante Hotels erwarten Sie in Oberjoch. Von der spektakulären Kulisse der Allgäuer Alpen umgeben, verheißen sie einen ebenso entspannenden wie sportlichen Urlaub.\r\n\r\nGestalten Sie Ihre Urlaubstage, um z. B. den 1876 m hohen Hausberg von Oberjoch, den Iseler, zu erklimmen. Geübte Wanderer gehen zu Fuß über die gut beschilderten Wege, sehr geübte nehmen die „Abkürzung“ über den Salewa-Klettersteig. Der 1. Salewa-Klettersteig führt zu Beginn zum Iseler Gipfel auf 1876 m und von dort durch die Iseler Felswände zum Kühgundgipfel auf 1907 m. Als klassischer Klettersteig ist er mit Stahlseilen und Leitern gesichert und erfordert die Verwendung einer Klettersteigausrüstung.\r\n\r\nWas macht den Salewa-Klettersteig aus? Er ist unter dem Aspekt errichtet worden, eins mit Natur und Landschaft zu sein. So wurde beim Bau unter anderem der Rat von Biologen und Wildbiologen eingeholt. Außerdem entspricht er zu 100% den Kriterien des Deutschen Alpenvereins (DAV). Weitere Informationen und geführte Wanderungen erfährt man über das Hindelanger Bergführerbüro. Ich persönlich, als so genannter „Flachland-Tiroler“, bevorzuge die Auffahrt per Seilbahn und gehe den Rest zum Gipfelkreuz und den Abstieg zu Fuß. Gutes Schuhwerk ist ein Muss, auch wenn ein Großteil der Wege unterhalb der Bergstation geteert ist, ist es mit Trekkingstiefeln oder Wanderschuhen sicherer und die Füße werden es einem danken. Der Aufstieg ab der Bergstation ist schon ein Erlebnis, das viele Eindrücke hinterlässt, wie z. B. die zahlreichen Windungen des Trampelpfades, rechts und links durch Latschenkiefern gesäumt. Und immer wieder der grandiose Ausblick. Ganz zu schweigen von der tollen klaren Luft!\r\n\r\nOben angekommen wird man durch einen fantastischen Rundumblick auf die höheren, zum Teil mit Schnee bedeckten Berge belohnt. Hier bietet sich eine mitgebrachte Jause (Brotzeit), niedergelassen auf einem der schon seit Jahrtausenden der Witterung ausgesetzten Felsen, an. Wenn ausreichend Kräfte gesammelt sind, ist der Abstieg nur noch halb so schlimm und kann immer wieder in Etappen in einer Alm (Berggasthöfe) unterbrochen werden, um sich an Schmankerln in fester oder flüssiger Form zu erfreuen (Ruhetage sind zu beachten).\r\n\r\nSehenswerte Ausflüge sind das ca. eine Stunde entfernte Füssen mit seiner kleinen Altstadt und die Schlösser Ludwig des II., Hohenschwangau und Neuschwanstein. Für kleinere Einkaufsbummel bieten sich Bad Hindelang, Sonthofen oder Kempten an. Es gibt viele Gründe dem Allgäu den Vorzug zu geben. Hervorragend aus Autofahrersicht des „Hohen Nordens“ ist die \"schnurstrackse\" Verkehrsanbindung über die A 7. Bei entspannter und spritsparender Fahrweise kann man in ca. 5 Stunden sein Ziel erreichen.\r\n","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20171013163240_5a6e31646f5a1207084dc76e78ef9b5d\/rot-weiss-trachtistock.jpg","filename":"Kennen_Sie_Deutschlands_hoechstes_Kirchdorf_Oberjoch_i","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Madeira, die Blumeninsel im Atlantik","text":"Sie erreichen die Inselhauptstadt Madeiras, Funchal, bequem von den Flughäfen in NRW in einer Flugzeit von ca. 4 Std. Mit einer über 150-jährigen Tradition gilt Madeira als das älteste Ferienziel der Europäer und seine Hotellerie als die beste Portugals.\r\n\r\nDas ganzjährig angenehme Klima macht die Insel zu einem Paradies für Wanderer und Naturliebhaber. Glasklares Wasser und Bademöglichkeiten bieten die kleinen Stein-und Naturstrände oder die natürlichen Meerwasser-Schwimmbäder.\r\n\r\nDie Insel Madeira besticht durch ihre wundervolle Natur und Vielfalt. Für Blumenliebhaber und Wanderer ist Sie das ideale Reiseziel.\r\n\r\nSie finden auf der Insel eine scheinbar endlose Artenvielfalt an Orchideen, Rosen und anderen Pflanzen wie man sie sonst fast nirgendwo auf der Welt findet. Der Besuch des Orchideen Gartens (Jardim Orquidea) oder des Botanischen Gartens (Jardim Botanico) ist ein absolutes Highlight. Genauso wie ein Ausflug in den Lorbeerwald oder in das Naturschutzgebiet \"Rabacal\" mit seinen 25 Wasserfällen.\r\n\r\nDie Wanderwege auf Madeira sind gut ausgebaut und führen entlang der \"Levadas\". Das sind Bewässerungskanäle, die die ganze Insel durchziehen. Ich empfehle Ihnen eine Wanderung zum höchsten Aussichtspunkt der Insel, dem Pico do Arieiro (1818 m), der Ihnen eine atemberaubende Aussicht ermöglicht. Sie können Ihren Mietwagen auf einen der nahegelegenen Parkplätze abstellen und den Gipfel auf eigene Faust erwandern. Den Gipfel erreichen Sie auf gut ausgebauten Wanderwegen in ein bis zwei Stunden.\r\n\r\nEin weiteres unvergessliches Erlebnis ist der Besuch des bunten und lebhaften Marktes in Funchal. Hier werden alle Köstlichkeiten und Spezialitäten der Insel angeboten. Egal ob Papayas, Mangos, Avocados, Ananasbanane, Orchideen, Strelitzien, Rosen oder die afrikanische Liebesblume. Hier finden Sie die eindrucksvolle Vielfalt der Insel auf engstem Raum.\r\n\r\nAuf keinen Fall sollten Sie sich eine Panoramafahrt mit der Seilbahn vom Hafen auf den Monte entgehen lassen. Genießen Sie auf dem Rückweg die Fahrt mit dem berühmten Korbschlitten, der Sie von Monte wieder in die Stadt bringt. Die Korbschlitten sind seit 1850 das älteste Verkehrsmittel der Insel.\r\n\r\nNach einem erlebnisreichen Tag empfehle ich Ihnen den Besuch der zahlreichen Cafés in Funchal z.B. das Welcome- Coffee - Bar oder das Café do Teatro in der Nähe der Hafenpromenade, um über die Erlebnisse des Tages zu plaudern oder einfach den Moment zu genießen.\r\n\r\nZusätzlich zu den zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten, die Sie bei Ihrer örtlichen Reiseleitung buchen können, kann man die Insel auch sehr gut in Eigenregie mit dem Mietwagen erkunden.\r\n\r\nEs gibt aber auch ein paar interessante Events auf Madeira, die man einmal erlebt haben sollte. Dazu gehört der Karneval, der zu den schönsten und farbenprächtigsten in Europa zählt. Oder Sie besuchen Madeira zu der Zeit der Weinernte im September. Dann verwandelt sich ganz Funchal in ein großes Volksfest, wo man an jeder Ecke der Stadt die Köstlichkeiten der Insel probieren kann. Auch zur Silvester ist Madeira eine Reise wert. Genießen Sie z.B. von der Dachterrasse Ihres Hotels das Feuerwerksspektakel über den Dächern der Inselhauptstadt.\r\n\r\nAuch die kleine Schwester Madeiras \"Porto Santo\" hat einiges zu bieten. Obwohl nur ca. 50 Km entfernt, ist Porto Santo landschaftlich ganz anders. Sanfte Hügel und ein langer traumhafter Sandstrand sind gleichermaßen anziehend für Sonnenanbeter und sportlich Ambitionierte zum Golfen, Segeln, Surfen, Reiten oder Fahrradfahren.\r\n\r\nDie Blumeninsel Madeira und ihre Schwester Porto Santo werden auch Sie faszinieren.\r\n\r\nVersäumen Sie es nicht die Inselspezialitäten zu probieren. Ich empfehle Ihnen den wunderbaren, sonnenverwöhnten Madeira Wein, den Espetada (Rindfleischspieß; sehr interessant serviert), den Poncha (Mixgetränk aus Zitrone, Zuckerrohrschnaps, Honig und Früchten) und Espada (Degenfisch) zu kosten.\r\n\r\nFür Ihren Aufenthalt auf Madeira empfehle ich Ihnen z.B. das Hotel Pestana Promenade oder das Vidamar Resort Madeira. Beide Hotels zeichnen sich durch exzellenten Service und eine sehr gute Lage direkt an der Promenade aus.\r\n\r\nBesuchen Sie mich in unserem Reisebüro, damit ich Ihnen ein individuelles Angebot erstellen kann.\r\n\r\nBis Bald\r\nErtac Ekinci\r\n","image":"\/docs\/user\/45000\/_img\/20170925124545_e2d601da1342b789ac249303b9b62370\/madeira-garten.JPG","filename":"Madeira_die_Blumeninsel_im_Atlantik","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.4150390000000","latitude":"51.1517851588000","title":"London St\u00e4dtereise","text":"Mal raus für ein Wochenende, da bietet sich eine Städtereise innerhalb Europas super an. London ist eine der begehrtesten Metropolen dafür, sehr schnell zu erreichen und bietet eine Menge Sehenswürdigkeiten mit royalem Flair.\r\n\r\nIch bin nach London Stansted geflogen, einer der drei Flughäfen Londons. Von allen Flughäfen gibt es super Anbindungen in die Stadt mit günstigen Bussen oder den Express-Zügen, die zwar etwas teurer aber auch schneller sind als die Busse. Die Busse und Züge haben jeweils sehr zentrale Haltestationen innerhalb Londons, von denen man ganz einfach sein jeweiliges Hotel erreicht.\r\n\r\nIch habe ganz in der Nähe vom Kings Cross gewohnt, einer der Hauptbahnhöfe Londons. Von hier hat man nicht nur eine perfekte Anbindung in die ganze Stadt sondern kann sich auch die Wartezeit am berühmten Gleis 9 ¾ (bekannt aus Harry Potter) und einem Erinnerungsfoto mit dem halb in der Wand verschwundenen Gepäckwagen verkürzen.\r\nVon Kings Cross bin ich mit der U-Bahn als Erstes zum London Eye gefahren, dem 135m hohen Riesenrad an der Themse, von dem man einen fantastischen Blick über London hat. Von dort aus bin ich gemütlich über die Westminster Bridge zum Big Ben spaziert. Als Nächstes bin ich vorbei an der Westminster Abbey, in der Prinz William seine Kate geheiratet hat, und durch den St. James Park gelaufen. Der Park ist ein Traum für jeden Tierfreund, hier tummeln sich unzählige süße Eichhörnchen, die einem gerne mal die eine oder andere Leckerei stibitzen. Durch den Park gelangt man zur Residenz der Königsfamilie, zum Buckingham Palace, ein Muss für jeden London-Besucher.\r\n\r\nDer nächste Halt waren die bekannten Leuchtreklamen vom Picadilly Circus. Von hier aus kann man sich auf einen ausgiebigen Shoppingtrip begeben, zum Beispiel in der Regent Street und der Oxford Street. Hier findet man alles was das Herz begehrt. Empfehlenswert ist auch der Besuch des berühmten Kaufhauses Harrods, welches nicht nur durch seine äußere Erscheinung sondern auch im Inneren mit einer riesen Auswahl und viel Exklusivität beeindruckt.\r\n\r\nDer nächste Tag begann mit einem typisch britischen Frühstück, das gehört einfach dazu! Danach bin ich gut gestärkt zum Tower of London, eine riesige Festung, in der sich heute ein Museum befindet. Direkt daneben ist die wunderschöne Tower Bridge. Sie ist auch für Fußgänger begehbar und bietet einen schönen Blick über die Dächer Londons und die Themse. An der Themse liegt auch \"The Shard\", das größte Hochhaus der EU mit einer Aussichtsplattform auf 244m Höhe. Die Tickets hierfür sollten besser schon vorab gebucht werden.\r\n\r\nMein Tipp: Nehmen Sie einen Drink in einer der Bars, die Aussicht von dort ist genauso einmalig und besonders nachts einfach traumhaft!\r\n\r\nMein persönliches Highlight war der Camden Market. Ich fühlte mich wie in eine andere Welt hinein versetzt durch die Mischung aus einer Art Flohmärkten, kleinen Geschäften und Restaurants, alles total bunt und multikulturell. Hier kann man wirklich stundenlang stöbern und die Zeit vergessen.\r\n\r\nAlle, die gerne mal etwas Ruhe abseits der großen Wege suchen, empfehle ich einen Spaziergang am Regents Kanal. Hier ist es sehr idyllisch zwischen den Wohnhäusern und Hausbooten und man lernt die privatere Seite Londons kennen.\r\n\r\nLondon hat noch weit mehr zu bieten und man verlässt die Stadt mit dem Wunsch ganz schnell mal wieder zurück zu kehren.\r\n","image":"\/docs\/user\/46000\/_img\/20170925133210_01a20a3100d4fb8944c84e81f0d81d4c\/tasse_tee.jpg","filename":"London_Staedtereise","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-1.1743197000000","latitude":"52.3555177000000","title":"England","text":"Anfang Juni 2012 habe ich eine Busrundreise mit Wolters Reisen durch Devon und Cornwall gemacht. Treffpunkt für diese Reisen war London. Ich empfehle Ihnen ein paar Tage vor der Rundreise diese Metropole zu erkunden.\r\nBeeindruckt war ich von der Mischung aus Kultur und Landschaften. Sehenswert sind die imposanten Kathedralen in Winchester und Exeter, sowie das Minak Theater an der äußersten Südküste mit einem unglaublichen Blick. Nicht zu vergessen die englischen Parks und Herrenhäuser.\r\n\r\nAuf der Rückreise wurde die mittelalterliche Stadt Bath besucht. Bath hat neben römischen Thermen auch eine überbaute Brücke wie Florenz und man kann unglaublich gut shoppen.\r\n \r\nIch würde mich freuen, wenn ich Ihnen weitere Informationen zu dieser Reise geben kann.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/47000\/_img\/20170925144021_97c282dd597b7de524af84901b68ee26\/cap-cornwall1.jpg","filename":"England","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Familienurlaub"},{"longitude":"2.3522219000000","latitude":"48.8566140000000","title":"Besuchen Sie die Stadt der Liebe!","text":"Für mich ist Paris immer eine Reise wert: die wunderbaren alten Gebäude: Kultur, wohin man schaut!\r\nAm Rande der Seine gibt es immer noch die alten Zeitungs- und Papierwarenverkäufer mit ihren kleinen Buden. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.\r\n\r\nDie Anreise nach Paris ist denkbar bequem. Aus dem hohen Norden fliegen Air France und Lufthansa in anderthalb Stunden mehrmals täglich, an jedem Tag der Woche.\r\nIch finde, eine Fahrt auf den Tour Montparnasse lohnt sich eher, als auf den Eiffelturm zu klettern. Von hier aus hat man einen phantastischen Blick auf die Stadt, eben den Eiffelturm selbst, den Invalidendom bis hin zu Sacré Coeur, einer tollen Kirche im Zuckerbäckerstil, die hoch über der Stadt thront!\r\nUnser vier Sterne Hotel Mercure Suffren Eiffel lag nur drei Gehminuten vom Eiffelturm entfernt. Da lohnte es sich, abends schnell noch einmal auszugehen und die Beleuchtung zu bewundern.\r\nAuch konnten wir vom Zimmerfenster aus den Eiffelturm sehen, was uns natürlich ebenfalls begeisterte.\r\nDie Champs- Elysées üben immer noch einen großen Reiz auf mich aus. Sogar das Shoppen ist dank Franchise mittlerweile erschwinglich, so dass man mit einer Menge Souvenirs nach Hause kommen kann. Der Arc de Triomphe am Ende der Champs- Elysées steht dort wir ein Bollwerk, alles kreist um ihn herum und wenn man es geschafft hat, durch den Verkehr zu ihm zu gelangen, fühlt man sich wie der König der Welt!\r\nDrei Tage sind gar nicht genug. Nächstes Mal gönne ich mir mehr Zeit!\r\nEines ist sicher: Ich komme wieder! Paris wartet auf mich…. Und auf Sie\r\n","image":"\/docs\/user\/48000\/_img\/20170925142703_b0ee105acd029f10922b6b6e39258af4\/eifelturm.jpg","filename":"Besuchen_Sie_die_Stadt_der_Liebe","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-90.1994042000000","latitude":"38.6270025000000","title":"USA St. Louis Bundesstaat Missouri","text":"Eine Reise zum Arch, interagieren mit Schmetterlingen, versuchen Sie Ihr Glück bei wissenschaftlichen Experimenten oder tauchen Sie ein in die Kunst und Kultur in St. Louis, Missouri.\r\n\r\nSport-und Einkaufsmöglichkeiten, Schiffstouren, Rundfahrten und viele weitere Attraktionen, St. Louis bietet ein Vielzahl an Programm.\r\n\r\n\r\n  18 Aktivitäten in St. Louis:\r\n\r\n1.   Holen Sie sich einen Eindruck der Stadt aus der Vogelperspektive vom Gateway Arch\r\n2.   Erleben Sie ein Baseball Spiel der erfolgreichen St. Louis Cardinals\r\n3.   Machen Sie eine aufregende Fahrt (oder zwei) im Six Flags St. Louis\r\n4.   Verbringen Sie eine Nacht in der Stadt\r\n5.   Genießen und bewundern Sie den Saint Louis Zoo\r\n6.   Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf im Magic House\r\n7.   Tauchen Sie ein in die Kultur des Forest Park\r\n8.   Erleben Sie Kunst an der frischen Luft\r\n9.   Schmecken Sie die Tradition der St. Louis Brauereien\r\n10. Besuchen Sie die Tiere der Grants Farm\r\n11. Entdecken Sie Ihr inneres Kind im City Museum\r\n12. Probieren Sie die Spezialitäten der Stadt\r\n13. Umarmen Sie die Spiritualität durch kreativen Ausdruck\r\n14. Gehen Sie auf eine Reise der wissenschaftlichen Entdeckungen\r\n15. Shop 'til you drop!\r\n16. Nehmen Sie eine interaktive Geschichtsstunde\r\n17. Sehen Sie eine rockige Live-Show\r\n18. Schlendern Sie durch den Botanischen Garten von Missouri\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/50000\/_img\/20180111161417_8c5c0082eb6195a9bbf990f446720c5e\/Burger.jpg","filename":"USA_St_Louis_Bundesstaat_Missouri","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-118.2436849000000","latitude":"34.0522342000000","title":" USA Los Angeles","text":"Los Angeles ist wohl eine der berühmtesten Städte dieser Welt und natürlich auch Kaliforniens. Durch ihre gute südliche Lage ist ganzjährig für ein angenehmes Klima und Wetter gesorgt. Los Angeles erstreckt sich von der Küste Santa Monicas 70 km in Richtung Osten bis ins bergige Hinterland.\r\n\r\nDie Nord-Süd Ausdehnung beträgt mit allen dazugehörigen Gemeinden und Städten, weit über 100 km bis hin zu den Vororten San Diegos. Das Zentrum ist mit seinen Wolkenkratzern weit sichtbar, obwohl diese Wolkenkratzer die Höhen der Gebäude in New York nicht erreichen. Man baut halt lieber in die Breite.\r\n\r\nZu den exklusiveren Gegenden zählen Hollywood mit dem Mann´s Chinese Theater (heute TCL Chinese Theater) und dem Walk of Fame oder auch Beverly Hills sowie Malibu. Dort gibt man sich mondän und zeigt auch gern was man besitzt. Im Februar\/März eines jeden Jahres wird in Hollywood der Oscar (R) der Filmindustrie gekürt und die Prominenten des Filmgeschäfts geben sich die Ehre. Aber auch Sportsfreunde kommen in Los Angeles voll auf ihre Kosten. Ein Besuch der L.A. Galaxys war mit ganz viel Spaß verbunden, denn schließlich verstehen wir Deutschen dann doch ein wenig mehr von Fußball (Soccer) als die Amerikaner! Aber auch ein Basketballspiel ist etwas außergewöhnliches, denn hier habe ich eine der beliebtesten amerikanischen Sportarten einmal live erlebt. Das möchte ich unbedingt wiederholen. Was für ein einzigartiges Flair! Mich hat die Stadt vollkommen verzaubert. Tauchen Sie ein in die Stadt der unterschiedlichsten Gesichter und sammeln Sie einen ersten Eindruck auf meinen Fotos. Ich komme auf jeden Fall zurück in den Westen der USA und lasse mich vom schönen Kalifornien in seinen Bann ziehen. Besuchen Sie mich im Büro, ich berichte Ihnen gerne.    \r\n","image":"\/docs\/user\/50000\/_img\/20180111161924_668f30f2c97cc141f2d5b0770ae9de54\/goldengate.jpg","filename":"USA_Los_Angeles","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"31.3679080000000","latitude":"36.7974010000000","title":"T\u00fcrkische Riviera","text":"Hotelempfehlungen:\r\nClub Grand Side (Colakli), Blue Waters Club (Side\/Sorgun), Club Asteria (Belek), Club Calimera Serra Palace (Side\/Manavgat)\r\n\r\nAntalya\r\nZu Antalya gehören die Urlaubsorte Antalya, Lara und Kundu\r\nAntalya ist die Hauptstadt und liegt am Golf von Antalya und auf einem ca. 45 m hohem Felsplateau mit beeindruckender Steilküste.\r\nAntalya ist ein optimaler Ausgangspunkt für Ausflüge und es lohnt sich ein Auto zu mieten.\r\nDer Flughafen befindet sich 10 km westlich von Antalya.\r\nSandstrände und Sand-Kiesstrände.\r\nTransferzeit zum Flughafen ca. 20 Minuten bis 1 Stunde 15 Minuten\r\n\r\nBelek\r\nZu Belek gehören die Urlaubsorte Kadriye, Belek, Bogazkent und Denizyaka im Kreis Serik. Serik ist eine kleine Industriestadt, die in den letzten Jahren enorm gewachsen ist. Der Ort selbst hat keine touristische Bedeutung.\r\nSand und Sand-Kiesstrände.\r\nTransferzeit vom Flughafen ca. 45 Minuten bis 1 Stunde\r\n\r\nSide\r\nZu Side gehören die Urlaubsorte Gündogdu, Colakli, Evrenseki, Kumköy, Side, Sorgun und Titreyengöl.\r\n\r\nGündogdu ist ein Ortsteil von Colakli. Die ersten Hotelanlagen direkt am Strand entstanden etwa 2002 .\r\nIn unmittelbarer Nähe der Hotels befinden sich Einkaufsmöglichkeiten, Apotheken und Geldautomaten.\r\nSandstrand.\r\n\r\nDer Ferienort Colakli liegt mit seinem Zentrum 4 km östlich von Gündogdu.\r\nDas eigentliche Dorf liegt ein paar Kilometer vom Strand entfernt.\r\nIn den letzten Jahren hat sich der Ferienort zu einem Touristenzentrum entwickelt.\r\nNeben den 2007 neu gebauten Einkaufsmöglichkeiten gibt es Nachtclubs und ein Wellnesszentrum. Örtliche Reiseagenturen und Autovermieter bieten ihre Dienste an.\r\nIn Colakli gibt es Hotelanlagen aller Kategorien.\r\nStrandpromenade zwischen den Hotelanlagen und dem flach abfallenden Sandstrand.\r\nEvrenseki schließt östlich an Colakli an.\r\n2007 wurden neue Strassen in die Dünenlandschaft gebaut und direkt am Strand oder in „2. Reihe“ neue Hotels errichtet.\r\nDas Ilica-Flüsschen bildet die Grenze zwischen Evrenseki und Kumköy. Einkaufsmöglichkeiten gibt es im Saray Basar, außerdem in Kumköy und Colakli.\r\nStrandpromenade zwischen den Hotelanlagen und dem flach abfallenden Sandstrand.\r\n\r\nDie Ortsmitte von Kumköy ist eine Fußgängerzone mit  kleinen Seitengässchen.\r\n2011\/2012 fanden dort umfangreiche Bauarbeiten statt und die Ortsmitte wurde komplett neu gestaltet.\r\nDie alten Geschäfte wurden abgerissen, neue Geschäfte aufgebaut.\r\nLaut Plan gibt es einige Sitzgruppen, Brunnen bzw. Wasserbecken zum Verweilen.\r\nVor allem eine Bepflanzung entlang der Straßen mit den Geschäften und auf den Plätzen Pergolen sowie Pavillons.\r\nÖffentliche Toiletten, 4x Autoparklätze ringsherum (2x im nördlichen und 2x im südlichen Bereich). In Kumköy gibt es außerdem ein Einkaufszentrum.\r\n\r\nDen Ortskern von Side bildet das ehemaliges Fischerdorf (Selimiye) auf einer Landzunge gelegen.\r\nDie Geschichte reicht bis in das 7.-6. Jh.v.Chr. zurück. Man findet dort viele sehenswerte antike Zeugnisse aus dieser Zeit.\r\nBis heute finden Ausgrabungsarbeiten statt.\r\nAn der Hafenstrasse (Liman Cad.) und deren Seitengassen gibt es viele Einkaufsmöglichkeiten.\r\nGute Fischrestaurant´s, Bar´s und Club`s findet man am Hafen. Weitere Einkaufsmöglichkeiten sind an der Straße Richtung Kumköy.\r\nDie Hotelanlagen aller Kategorien sind an der Strasse Kumköy - Side und weiter Richtung Osten nach Sorgun.\r\nAuf der Side-Halbinsel gibt es einige Pensionen und kleine Hotels.\r\nGeldautomaten gibt es am Hafen und an der Straße Richtung Kumköy.\r\nStrandpromenade zwischen den Hotelanlagen und dem Sandstrand. Der Ferienort Sorgun liegt im \"Sorgunwald\". Ca. 2 km östlich von Side reihen sich von Pinien umgeben die Hotelanlagen aneinander. Der Pinienwald von Sorgun ist der einzige noch im Küstengebiet bei Side vorhandene Wald mit seltenen Tieren. Dort sind Wanderwege angelegt und an den Wochenenden picknicken und grillen hier türkische Familien. Man kann auch reiten, weil es um Sorgun einige Pferderanchen gibt. Einkaufsmöglichkeiten außerhalb der Hotels gibt es erst im angrenzenden TitreyenGöl, in Side oder Manavgat. Einen Geldautomaten gibt es Richtung Side am Robinson Club.\r\n\r\nSand-Kiesstrand. TitreyenGöl heißt übersetzt „zitternder See“. Der See ist eine Verbreiterung eines Armes des Manavgatflusses. Der Wind lässt auf dem See viele kleine Wellen entstehen, welche den See wie „zitternd“ erscheinen lassen. Die Hotels aller Kategorien befinden sich am See und Richtung Sorgun. Sand-Kiesstrand. Transferzeiten zum Flughafen ca. 1 Stunde und 30 Minuten.\r\n\r\nBesuchen Sie mich im Reisebüro, rufen Sie mich gerne an oder schicken Sie mir einfach eine Mail.\r\nIch berate Sie gern!\r\n","image":"\/docs\/user\/50000\/_img\/20180111160234_2c46da1aca6a172b86d4b0231d1007fe\/gewuerze.jpg","filename":"Tuerkische_Riviera1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-0.1277583000000","latitude":"51.5073509000000","title":" London","text":"Sie möchten wissen, wer oder was angesagt ist?\r\nDann reisen Sie nach London!!!\r\nErleben Sie die City voller Gegensätze.\r\n\r\nEinerseits die britische Tradition mit Buckingham-Palast, Parks und Museen,\r\nanderseits die neusten Trends.\r\nAber auch Theaterfreunde kommen auf Ihre Kosten. Das Theaterviertel befindet sich im West End und erwartet Sie mit mindestens 50 Theatern sowie unzähligen Musicals und Musikshows.\r\n\r\nMein Tipp für einen Kurztrip nach London:\r\nWohnen Sie im schönen und sicheren Stadtteil Kensington. Die Kensington Highstreet bietet Ihnen verschieden Shoppingmöglichkeiten und kulinarische Vielfalt.\r\nDas Hotel The Kensington Close liegt nicht weit der U-Bahn und erwartet Sie mit dem britischen Komfort eines 3 ½ - 4 Sterne Hotels.\r\nIdeale Ausgangslage um Notting Hill, Kensington Garden, den Hyde Park und die Royal Albert Hall zu Fuß zu erkunden.\r\n\r\nMit nur wenigen U-Bahn Stationen erreichen Sie weitere Sehenswürdigkeiten wie den Buckingham Palace, die Tower Bridge, das Londoner Wahrzeichen „London Eye“, Westminster Abbey u.v.m.\r\nEin absoluter Spaßfaktor und sehr informativ ist Madame Tussauds. Mehr als 300 Wachsfiguren berühmter Persönlichkeitenvon Napoleon über Madonna bis CR7.\r\n\r\n\r\nLondon ist immer wieder eine Reise wert. Ob Shopping, Sightseeing oder entspannte Spaziergänge im Grünen. Hier ist für jeden etwas dabei.\r\n\r\n     \r\n","image":"\/docs\/user\/50000\/_img\/20180111154337_54f3a3d3990e02dc100578bbef8003d4\/abendstimmung-london.jpg","filename":"London","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"13.7372621000000","latitude":"51.0504088000000","title":"DRESDEN","text":"Eine faszinierende Altstadt, lebendige Szeneviertel, unzählige Kulturangebote oder stadtnahe Erholungsgebiete – Dresden beeindruckte mich mit einer beeindruckenden Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen.\r\n\r\nGeschichte hautnah erleben\r\nSchon beim gemütlichen Spaziergang durch die historische Altstadt zeigt sich der einzigartige Charakter der Stadt an der Elbe:\r\nFrauenkirche, Zwinger, Semperoper und Residenzschloss fügen sich zu einem harmonischem Ensemble in der sanften Flusslandschaft.\r\nDabei lohnt ein Abstecher in eines der zahlreichen Museen: Bestaunen Sie die reichen Kunstschätze im „Grünen Gewölbe“.\r\n\r\nHoteltipp:\r\nNH Dresden Altmark – ideale Ausgangslage in der Innenstadt, von hier sind alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar\r\nNH Dresden Neustadt – 4km bis ins Zentrum, aber mitten im pulsierenden Szeneviertel der Neustadt\r\nÜberzeugen Sie sich selbst und erkunden Sie die sächsische Landeshauptstadt!\r\n","image":"\/docs\/user\/50000\/_img\/20180111155147_4cd92f7b0f898760b266da2d1758dbe1\/Semper_Oper.jpg","filename":"DRESDEN","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"16.4670683000000","latitude":"48.1147243000000","title":"WIEN","text":"Wien ist alt, Wien ist neu – und so vielfältig: von den Prachtbauten des Barock über den \"goldenen\" Jugendstil bis zu aktueller Architektur. Und mehr als 100 Museen locken...\r\n\r\nAls einzige Stadt der Welt ist Wien Namensgeber eines eigenständigen Speisen-Stils, der Wiener Küche.\r\nAus Einflüssen verschiedenster Länder komponiert man in Wien eine abwechslungsreiche, die Fantasie immer aufs Neue anregende Küche. Wiener Küche, wie sie sein soll, mit Traditionsgerichten vom Schnitzel bis zum Gulasch begegnet Ihnen in der Altstadt auf Schritt und Tritt.\r\n\r\nWien ist eine Stadt mit vielen Seiten. Hippe Clubs, angesagte Festivals, junge Galerien, moderne Architektur und trendige Shops gehören zu Wien - so wie die Oper, die renommierten Konzertsäle, großen Museen, prachtvollen Bauten und nostalgischen Läden.\r\n\r\nOb Sie in Wien heiraten oder die Stadt mit Ihrer Familie besuchen, sportliche Action suchen, die hiesige Schwulen- und Lesben-Community kennen lernen, das jüdische Wien durchstreifen, das luxuriöse Wien genießen oder sich auf Wellness-Trip begeben wollen – der Facettenreichtum der Donaumetropole lässt Sie bestimmt fündig werden.\r\n\r\nWien ist mehr als eine Reise wert und lockt egal ob bei strahlendem Sonnenschein im Sommer oder Schneefall im Winter.\r\n","image":"\/docs\/user\/50000\/_img\/20170925145303_94253b658b8ad83d378815657c661ec6\/hundertwasserhaus.JPG","filename":"WIEN1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"2.1734035000000","latitude":"41.3850639000000","title":"Barcelona ","text":"Oder mögen Sie es lieber multikulturell? Die wunderschöne Stadt Barcelona bietet Ihnen Kunst und Trends am Mittelmeer. Spazieren Sie durch die Las Ramblas, eine Aneinanderreihung von Fußgängerzonen mit Cafes und Geschäften.\r\n\r\nLernen Sie das Gotische Viertel kennen und machen Sie einen Abstecher zum Badestrand Barcelonas. Wir empfehlen Ihnen die Unterbringung im Hotel Barcelona Catedral, einem 4 Sterne Hotel nahe den Ramblas mit modernem Design und Pool auf der Dachterrasse.\r\n","image":"\/docs\/user\/51000\/_img\/20170925141841_95a50adf7a4372aea25665ebe8e81115\/guellrandnl.jpg","filename":"Barcelona2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"2.7170189000000","latitude":"39.5372211000000","title":"Mallorca zur Mandelbl\u00fcte","text":"Erleben Sie auf dieser Reise das milde Frühlingsklima und die Oliven- und Mandelbäume, die die Insel im Februar in ein weißes Blütenmeer verwandeln.\r\n\r\nFahren Sie mit der berühmten nostalgischen Eisenbahn „Tren de Soller“  von Palma nach Sóller, entlang der wunderbar blühenden Baumplantagen.\r\nEin muss ist ein Besuch des verträumten Bergstädtchens Valldemossa. Ich empfehle einen Rundgang durch das  Kartäuserkloster und erkunden Sie die Spuren des Komponisten Frederic Chopin. Die liebevoll gepflegten Terrassen laden zum Träumen ein. Ich empfehle Ihnen zu dieser Reise das Hotel Iberostar Royal Cupido, als idealer Ausgangspunkt für die empfohlenen  Ausflüge.     \r\n\r\nGerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/53000\/_img\/20171011151326_d865f621930c2a4e9b6613573d4e6feb\/deia-stock.jpg","filename":"Mallorca_zur_Mandelbluete","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":" Mallorca, die Vielseitige","text":"Mallorca die Lieblingsinsel der „Deutschen“, besticht durch ihre Vielseitigkeit.\r\nNach kurzer Anreise ab Hamburg, entflieht man in gut 2 ½ Flugstunden dem Alltag. Jeder kommt auf seine Kosten… Ob „ Halligalli“ am Ballermann und der Schinkenstrasse oder Familienurlaub im Nordosten.\r\n\r\nIn den Orten Alcudia und Can Picafort finden Sie flachabfallende Strände – ideal für Familien mit kleinen Kindern.\r\nFür junge Leute ist neben S´ Arenal auch Cala Ratjada ein abwechslungsreicher Ort.\r\nFür Ruhesuchende empfehlen sich die Orte Colonia de Sant Jordi,\r\nCala Figuera, Cala D’ Or oder die unter Naturschutz gelegene Bucht von Cala Mondrago.\r\n\r\nAuf keinen Fall sollte ein Besuch der Hauptstadt Palma fehlen, wo man ungezwungen durch die pittoresken Gassen Bummeln kann. Besichtigen Sie die Kathedrale „La Seu“ – von dort sind es nur wenige Gehminuten bis zum Hafen. Hier können Sie einen Blick auf die Kreuzfahrtschiffe und Yachten werfen. Von Palma aus fährt der „Rote Blitz“, ein nostalgischer Zug, der Palma mit Soller verbindet. Die frühere Dampfeisenbahn ruckelt eine Stunde lang durch Orangenhaine, über Viadukte und durch zahlreiche Tunnel der Tramuntana.\r\n\r\nMallorca ist auch ein Mekka für Rennradfahrer. Vorzugsweise in den Monaten April und September sind die Küstenstraßen im Norden nach Cap Formentor oder die Serpentinen im Westen der Insel ein Highlight für Radfahrer.\r\n\r\nMeine Hotel-Tipps:\r\nFamilien: Iberostar Playa de Muro; App. Esperanza Park in Alcudia\r\nPaare: Iberostar Royal Cupido (nur für Erwachsene) Playa de Palma ;\r\nHotel Natura Playa in Alcudia\r\nAlleinreisende: Iberostar Royal Playa de Palma; RIU San Francisco an der Playa de Palma\r\n\r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/54000\/_img\/20170925132242_156bf32ba6a33677f24488f02cc53686\/mallorca-401-kathedrale-palma.JPG","filename":"Mallorca_die_Vielseitige","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-80.1917902000000","latitude":"25.7616798000000","title":"Expertentipp Florida","text":"Florida hat viel mehr zu bieten, als man im ersten Moment denken mag. Nicht nur Strandliebhaber kommen hier auf Ihre Kosten. Wer Natur mag oder Action liebt, ist hier genau richtig.\r\n\r\nIch habe Florida im Rahmen einer Mietwagenrundreise erkundet. Ab Frankfurt können Sie z.B. mit dem A380 von Lufthansa, direkt nach Miami fliegen. Um den langen Flug erstmal „sacken zu lassen“ habe ich den Urlaub mit drei Tagen Aufenthalt in Miami begonnen.        \r\n\r\nHier empfehle ich Ihnen in jedem Fall ein Hotel am Strand von Miami Beach, denn so können Sie Strand und Kultur wunderbar mit einander kombinieren. Mein Hoteltipp ist das 4 Sterne Hotel Riu Plaza Miami Beach. Der bekannte Riu Standard wird natürlich auch hier groß geschrieben, und so können Sie in bekannter Qualität zwischen Frühstück und Halbpension als Verpflegungsleistung wählen.   \r\n\r\nEin Mietwagen ist in Miami noch nicht zwingend notwendig. Sie kommen zum einen sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B oder aber Sie erkunden die Stadt in Form einer „Hop on\/Hop of – Stadtrundfahrt“. Um Miami in aller Ruhe kennenzulernen, empfehle ich Ihnen zwei Tage für Ihre Erkundungen einzuplanen. Lauschen Sie in Little Havanna kubanischen Rythmen, bummeln Sie am Hafen entlang des Bayside Marketplace oder aber lassen Sie sich im Design District von atemberaubenden Kunstwerken an den Häuserwänden beeindrucken. Für jeden ist etwas dabei. Wer am Abend dann noch genug Ausdauer hat, dem empfehle ich, den Ocean Drive im Art Deco Viertel in Miami Beach unsicher zu machen. Viele Restaurants, Bars und Clubs reihen sich hier entlang der Strandpromenade auf und bieten für jeden Geschmack das Passende.        \r\n\r\nNachdem ich Miami ausgiebig erkundet hatte, ging es weiter in Richtung Florida Keys. Da Sie für die Strecke bis nach Key West, je nach Verkehrslage, 4-5 Stunden benötigen, sollten Sie mindestens eine Zwischenübernachtung einplanen. Nur so können Sie die Keys auch wirklich kennenlernen.\r\n\r\nIch habe mich dazu entschieden auf der Insel Islamorada zu übernachten. Ein kleiner Geheimtipp ist das 3 Sterne Hotel Guy Harvey Islander Resort von Dertour. Wenn auch einfach in der Ausstattung, ist es so wunderschön gelegen, dass man meinen könnte man wäre in der Karibik. Einmal auf Islamorada angekommen, müssen Sie unbedingt „Robbie‘s Marina“ einen Besuch abstatten. Neben kleinen Verkaufsständen und einem Restaurant mit toller Aussicht, können Sie hier für knapp 4 $ riesengroße Tarpune füttern. Vor allem für Kinder ist das ein großes Highlight.\r\n          \r\nAm nächsten Tag ging es weiter nach Key West. Das ist die einzige Insel der Keys, die eine richtige kleine Stadt ist. Am Mallory Square angefangen bis runter zum Meer, entlang der Duval Street, finden Sie die unterschiedlichsten Restaurants, verrückte Souvenirgeschäfte und viele Bars. Die wohl bekannteste Bar ist die Stammkneipe von Ernest Hemingway, das „Sloppy Joe’s“. Selbstverständlich können Sie in Key West auch den für die Keys typischen „Key Lime Pie“ probieren. Aber achten Sie darauf, dass er gelb ist und nicht grün. Denn nur der gelbe ist nach dem traditionellen Rezept hergestellt. Jeden Abend wird auf Key West der Sonnenuntergang zelebriert. Rund um den Mallory Square und der Promenade zeigen Straßenkünstler (wie z.B. Feuerschlucker oder Artisten) ihr Können und mobile Stände verkaufen ausgefallene Cocktails. Wer noch Lust hat weiterzuziehen, nachdem die Sonne untergegangen ist, wird auf der Duval Street auf jeden Fall fündig werden, denn in den meistens Bars wird abends Livemusik gespielt.    \r\n\r\nZurück auf dem „Festland“ ging es, mit einem Abstecher in die Everglades, in Richtung Floridas Golfküste. Eine Tour mit dem Airboat durch die Everglades ist ein Muss bei jedem Florida Besuch. Hier können Sie die dort heimischen Alligatoren aus nächster Nähe betrachten. Auch wenn Sie während eines Badeurlaubs in Miami keinen Mietwagen haben, müssen Sie auf einen Ausflug in die Everglades nicht verzichten. Beim Veranstalter Dertour können Sie eine organisierte Tour mit Abholung am Hotel buchen. Sie werden es nicht bereuen.    \r\n\r\nDas eigentliche Ziel an der Golfküste war dann Fort Myers\/Sanibel & Captiva Island. Frühes Aufstehen lohnt sich, wenn man die Schönheit dieser kleinen Inseln entdecken möchte. Auf Sanibel Island gibt es ein wunderschönes kleines Naturschutzgebiet namens „J.N. Ding Darling National Wildlife Refuge“, welches um sieben Uhr morgens seine Tore für Besucher öffnet. Vor allem ist dieser Park für seine unfassbar schöne Vogelwelt bekannt. Da es um diese Uhrzeit noch nicht so heiß ist, werden Sie sicher das eine oder andere besondere Exemplar entdecken, wie z.B. den Pink Spoonbill.\r\n\r\nMit etwas Glück entdecken Sie auch einen Alligator, die sonst normalerweise nur im Süßwasser zu finden sind. Wenn es Ihnen nach dem Besuch des Naturschutzgebietes noch nicht zu heiß ist, machen Sie sich auf den Weg zu einem der Strände.        \r\n\r\nDie Golfküste hinter mir gelassen, ging es zwei Tage später nach Orlando. Orlando ist das Paradies für die Freizeitparkbegeisterten unter Ihnen. Alleine das World Disney World Resort hat 6 verschiedene Parks zur Auswahl. Weiterhin gibt es noch die Universal Studios (2 verschiedene Parks) und Seaworld (2 Parks). Planen Sie ruhig für jeden Park einen kompletten Tag ein, denn je nach Jahres- oder Ferienzeit, muss man an den Fahrgeschäften mit einigen Wartezeiten rechnen. Für alle Parks können Sie im Vorfeld die Eintrittskarten, z.B. über Dertour, bei uns mitbuchen.        \r\n\r\nZum Abschluss meiner Rundreise habe ich noch zwei Nächte in Fort Lauderdale, an der Ostküste, für einen Badeaufenthalt verbracht. Perfekt geeignet, um nach den anstrengenden Freizeitparkbesuchen nochmal abzuschalten und Sonne zu tanken. Am Abend bietet die lange Strandpromenade viele Möglichkeiten essen zu gehen und anschließend noch auf einen Cocktail in einer Bar halt zu machen.\r\n\r\nSollten Sie jetzt Lust bekommen haben, Florida einmal selbst zu erkunden, bin ich Ihnen gern bei der Ausarbeitung und Buchung Ihrer Reise behilflich.Ich freue mich auf Ihre Anfragen!\r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113141917_d41a7ee398f940518c2fc955cda28534\/burger-pommes-fahne.jpg","filename":"Expertentipp_Florida","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"8.4291796000000","latitude":"55.0194880000000","title":"Sylt... Eine Insel, wo nur das Hier und Jetzt z\u00e4hlt!","text":"Der Urlaub beginnt bereits mit der Anreise. In der 35 minütigen Überfahrt per Autozug auf dem Hindenburgdamm von Niebüll aus, können Sie sich schon voll und ganz auf Sylt freuen. Um ein wenig preisgünstiger auf die Insel zu kommen, können Sie auch per Fähre ab Romo nach List anreisen oder Sie lassen Ihr Auto stehen und reisen mit der Bahn an. Nun haben Sie die Qual der Wahl: welcher dieser schönen Urlaubsorte wird Ihr Domizil? Denn die Vielfältigkeit ist es, die die Insel ausmacht. Entscheiden Sie, ob es ein Ferienhaus, eine Ferienwohnung oder eines der hochwertigen Hotels wird.\r\n\r\nMein Hoteltipp: Grand SPA Resort A-ROSA Sylt\r\nDas 5* Resort ist eingebettet in die atemberaubende Dünenlandschaft, direkt am Wattenmeer in List. Hier ist der Gast König. Die unterschiedlichen Zimmerkategorien lassen keine Wünsche offen. Die Restaurants mit ausgezeichneter Küche bieten für jeden Geschmack und Gelegenheit etwas Besonders. Das SPA-ROSA ist mit über 3.500 qm perfekt auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Entspannung abgestimmt.\r\n\r\nWenn Sie sich für List entscheiden, befinden Sie sich am nördlichsten Punkt von Sylt und sind nahe der dänischen Grenze. In List können Sie bei nicht so schönem Wetter durch die zahlreichen Geschäfte bummeln oder verbringen einen Tag in der Markthalle bei „Gosch“, wo Sie bei Seemannsatmosphäre verweilen können.\r\n\r\nEin Besuch der „Eismanufaktur“ sollte bei Ihrem Aufenthalt nicht fehlen, da Ihnen sonst ein geschmackliches Erlebnis verborgen bleibt.\r\n\r\nFalls Sie sich, wie ich, eher einen abwechslungsreicheren Urlaub wünschen, werden Sie diesen in Westerland finden. Ob bummeln durch die Fußgängerzone, flanieren auf der Strandpromenade, lecker essen in den unzähligen Restaurants oder einfach im Strandkorb die Seele baumeln lassen – all das werden Sie in einem Ort wie Westerland finden. In der impulsiven Mitte der Insel wird es nie langweilig. Das ganze Jahr finden unterschiedliche Events statt. Auch mich zieht es mehrmals im Jahr für eine kurze Auszeit nach Sylt, denn wie heißt es so schön: „Ich will zurück nach Westerland.“\r\n\r\nDen Jet Set finden Sie in Kampen. Der mondänste Ort, mit Reed gedeckten Häusern, unzähligen Villen und exklusiven Boutiquen. Ein kleiner Geheimtipp: Genießen Sie in der „Kupferkanne“ einen ausgezeichneten hausgemachten Kuchen. Auf dem Weg in den Süden Sylts empfehle ich Ihnen einen Abstecher in die berühmte „Sansibar“. Ob zum brunchen, zum Kaffee und Kuchen oder zum Abendessen – die „Sansibar“ ist zu jeder Tageszeit einen Besuch wert.\r\n\r\nVon Hörnum aus starten viele Ausflugsschiffe. Die kleine „Minikreuzfahrt“ zu den Nachbarinseln Amrum und Föhr kann ich sehr empfehlen. Wer kann schon sagen, in einem Urlaub 3 Inseln gesehen zu haben. Am Hafen wieder angekommen, müssen Sie unbedingt den wichtigsten Anwohner Hörnums begrüßen. Willi, ein Seehund, der seit vielen Jahren dort lebt und sich über Fisch freut. Dies sind nur einige von wesentlich mehr sehenswerten Orten.\r\n\r\nDie Insel bietet für jedermann einen abwechslungsreichen und individuellen Urlaub mit langen Strandspaziergängen, traumhaften Sonnenuntergängen und kilometerlangen Fahrradwegen an. Finden Sie ihr Lebensgefühl in der Mischung aus Lifestyle und Erholung. Wenn Sie weitere Fragen zu meiner Lieblingsinsel Sylt haben, freue ich mich auf Ihren Besuch in unserem Karstadt Reisebüro.\r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113103444_ffe54a9299d48edfcc59f23921e271e1\/hunde-strand.jpg","filename":"Sylt_Eine_Insel_wo_nur_das_Hier_und_Jetzt_zaehlt","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-15.5670392000000","latitude":"27.7557152000000","title":"Gran Canaria","text":"Gran Canaria hat mehr zu bieten als die zweifelsohne schöne und sehenswerte Dünenlandschaft von Maspalomas mit dem dazugehörigen Touristenmekka Playa del Ingles.\r\n\r\nBrandungsumtoste Küstenabschnitte, spektakuläre Steilküsten, tiefe Schluchten, Kiefernwälder, historische Orte und nicht zuletzt eine fantastische, nahezu unberührte Bergwelt, die ein berühmter Schriftsteller einmal als ein „versteinertes Gewitter“ beschrieben hat, warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden.\r\n\r\nUm das alles hautnah zu erfahren, empfehle ich eine Mietwagenbuchung, nicht zuletzt, da die Fahrzeugpreise für die Kanaren über Sunny Cars moderat sind und die Benzinpreise extrem günstig ausfallen.\r\n\r\nAls Standort empfehle ich die Ferienregion in und um Maspalomas im Süden der Insel. Hier schöpft man aus einer riesigen Auswahl an Hotels, Appartements oder Bungalowanlagen aller Preis- und Qualitätslagen. Außerdem befindet man sich unweit der Küstenautobahn GC1, die fast die ganze Insel umrundet und ein schnelles Vorankommen ermöglicht.\r\n\r\nEine Umrundung der Insel ist problemlos an einem Tag möglich. Nur Vorsicht – das zentrale Bergland mit seinen bis zu 2000 m hoch aufragenden Gipfeln erfordert höchste Konzentration und fahrerischen Mut, ein schnelles Vorankommen ist hier ein Fremdwort.\r\n\r\nHoteltipp: RIU Don Miguel***\r\nDieses beliebte Adult-only Hotel der renomierten RIU Kette besticht durch die zentrale Lage mitten im Zentrum von Playa del Ingles. Die Zimmer sind im modernen Design gestaltet und die chillige Poolbar \"Divine Lounge\" lädt nach einem erlebnisreichen Tag zum Entspannen ein.\r\n\r\nTourentipps:\r\nTour 1   (Begegnung mit den Altkanariern)\r\nDie Tour führt mich zu zahlreichen Zeugnissen der Guanchen, dem Volk der Urkanarier, deren Kultur schon wenige Jahre nach der spanischen Eroberung untergegangen ist.\r\n\r\nSchon kurz nachdem man die GC1 verlassen hat schraubt sich die Straße GC65 in die Einsamkeit der Bergwelt empor. Ich folge ihr bis nach Santa Lucia. Fantastische Ausblicke auf die Höhlenfestung Fortalezza Grande und den palmenumsäumten Stausee Presa de Sorrueda begleiten mich. Nach kurzer Rast geht es über die GC550 hinab nach Aguimes. Die ehemalige Bischofsstadt hat den Zauber der Vergangenheit bewahren können. Der historische Kern mit seinen engen Gassen und den vielen Skulpturen ist einen Besuch wert.\r\n\r\nAnschließend geht es in den Barranco de Guayadeque, eine faszinierend grüne, 20 km lange Schlucht mit bis zu 400 m aufragenden Felswänden. Sehenswert sind hier vor allem die auch heute noch bewohnten Höhlenwohnungen.\r\nEin weiteres Zeugnis der Guanchenkultur ist das wenige Kilometer nördlich gelegene Cuatro Puertas, ein Kult- und Versammlungsort.\r\nEin Abstecher in das in Sichtweite des Flughafens liegende malerische Fischerdorf Tufia ist lohnenswert.\r\nVon hier bringt mich die GC1 wieder schnell zu meinem Startpunkt zurück.\r\n\r\n\r\nTour 2  \r\nDiese Tour führt mich zunächst über die GC1 in die Hauptstadt Las Palmas. Die Größe der Stadt und das dadurch bedingte Verkehrsaufkommen sowie der Parkplatzmangel erforden schon ein wenig Mut.\r\n\r\nSehenswert ist die Altstadt Vegueta mit den zahlreichen Kolonialbauten und der Kathedrale Santa Ana, von deren Turm man einen fantastischen Rundblick über die Stadt genießt. Über die Prachtstraße Triana und den Park San Telmo erreicht man den Stadtteil Santa Catalina und den Stadtstrand Playa de las Canteras, die Copacabana von Las Palmas.\r\n\r\nNachmittags geht es dann in den oberhalb von Las Palmas gelegenen Ort Tafira. Hier erwartet uns in einem schönen Tal der größte botanische Garten Spaniens (Eintritt kostenlos!). Planen Sie hier mindestens 2 Stunden zur Besichtigung des liebevoll gestalteten Gartens ein. Mehr als 2000 verschiedene Pflanzenarten sind in unterschiedlichen Themenbereichen zu sehen u. a. Lorbeer- und Drachenbäume, kanarische Kiefern und diverse Kakteenarten.\r\n\r\nAuf dem Rückweg bietet sich ein Abstecher auf den Pico de Bandama an, einem 574 m hohen Vulkankegel, von dem man einen großartigen Ausblick entlang der Ostküste bis nach Las Palmas genießt und in den 200 m tiefen Abgrund der erloschenen Caldera blickt. Wer Zeit hat, kann den Krater auch umrunden oder in die Caldera hinabsteigen.\r\n\r\nTour 3\r\nHeute geht es hoch hinaus. Ziel ist Gran Canarias höchster Berg; der Pico de la Nieves (1949m). Schon kurz hinter Maspalomas schraubt sich die GC60 in endlosen Serpentinen in die Höhe, und man kann an mehreren Aussichtpunkten auf die Costa Canaria und die Dünen von Maspalomas zurückblicken. Wer Interesse an der Guanchenkultur hat, kann am Mundo Aborigen, einer Art Museumsdorf, einen Zwischenstopp einlegen. Vorbei an verträumten Bergdörfern, wie Fatága und San Bartolomé erreicht man den Stausee Presa de los Hornos. Es empfiehlt sich, früh aufzubrechen um einen der wenigen Parkplätze zu ergattern. Von hier kann man zu einer kurzen Wanderung zum Roque Nublo aufbrechen, auch der Wolkenfels genannt, dessen markante Form ihn zum geologischen Wahrzeichen Gran Canarias machte. Von hier genießt man ein spektakuläres Panorama über die Bergwelt Gran Canarias bis zum Teide nach Teneriffa. Mit dem Pico de la Nieves in 1949m erreichen wir den höchsten Punkt der Insel. Über Cruz de Tejeda und das malerische Bergdorf Tejeda mit seinen schön restaurierten Landhäusern, vor einer beeindruckenden Bergkulisse, führt uns der Weg zum Roque de Bentayga. In einem kleinen Museum am Fuße des Berges erfährt man Wissenswertes über die Geologie sowie über die Bedeutung des Berges für die Guanchen, die den Berg als Kult- und Opferstätte nutzten und ihn während der spanischen Eroberung zu einer Festung ausbauten. Ein kleiner aber etwas mühevoller Spaziergang führt mich an die spektakulären Felswände dieses beeindruckenden Berges.Für die Rückfahrt wähle ich die GC605. Auf schmaler Straße über unzählige Serpentinen geht es vorbei an einsamen Stauseen und durch lichte Kiefernwälder zurück Richtung Küste.  \r\nTour 4\r\nHeute benötige ich mein ganzes fahrerisches Können, denn mit der einsamen Westküste erwartet mich das wildeste Stück von Gran Canaria. Ist die erste Etappe über die GC200 bis La Aldea mit seinen zahllosen Gewächshäusern noch relativ gut befahrbar, so ändert sich das schlagartig, sobald man in den Barranco de la Aldea auf die GC210 abbiegt.\r\n\r\nDie Straße ist hier so schmal in den Fels geschlagen, dass sich zwei Autos nur mit Mühe begegnen können und die Hupe hier zwangsläufig zum Dauereinsatz kommt. Aber schon allein der Ausblick von der Mühle am Stausee Paranillo lohnt die Mühe allemal. Ein Abstecher zum Pinar del Tamadaba empfiehlt sich. Auf einer Ringstraße geht es durch einen schönen moosbewachsenen Kiefernwald, und es ergeben sich immer wieder fantastische Ausblicke zur Insel Teneriffa.\r\n\r\nIn Artenara, dem höchstgelegenen Dorf Gran Canarias, kann man zum Mittag in einem der kleinen Lokale bei typischer kanarischer Küche einkehren und gleichzeitig das Bergpanorama genießen. Danach geht es abwärts zur Nordküste. Die Landschaft ist hier üppig grün und versprüht einen Duft von Bergwiesen und Eukalyptusbäumen. Nach einem Zwischenstopp an der Caldera de los Galdar, mit einem spektakulären Ausblick in den Krater, geht es hinunter bis wir auf die Küstenautobahn treffen, die uns nach Puerto de las Nieves bringt. Von hier startet die Fähre nach Teneriffa, und der kleine Hafen mit seinen zahllosen Fischrestaurants und den weiß blauen Häusern versprüht einen eigenen Charme.\r\n\r\nVon hier kann man schon auf unsere letzte Etappe entlang der faszinierenden Klippenküste blicken. Kühn krallt sich die Straße in die Steilwand, während mehrere hundert Meter tiefer das Meer an die Küste brandet. Hier zeigt sich Gran Canaria von seiner wildesten Seite. Guten Gewissens kann man erst wieder am Mirador del Balcon halten, einer Aussichtsplattform, von der man einen überwältigenden Ausblick auf die Einsamkeit der Westküste genießt.\r\nAuf dem Rückweg empfehle ich unbedingt noch einen Stopp in Puerto de Mogan. Dieser Ort hebt sich wohltuend von den vielen verbauten Orten der Südküste ab. Um den schönen Yachthafen gruppieren sich zweigeschossige blumenberankte Häuser mit zierlichen Holzbalkonen. Ein Bummel durch die engen Gassen und entlang der kleinen Kanäle verleihen diesem Ort ein Bilderbuchambiente.\r\n\r\nNach all den anstrengenden aber schönen Ausflügen können Sie sich in Ihrem Urlaubsdomizil am Pool oder am Strand erholen. Machen sie einen Spaziergang durch die fantastische Dünenlandschaft von Maspalomas oder flanieren sie zum Sonnenuntergang über die schöne Uferpromenade von Meloneras.\r\nAll das sind Garanten für einen unvergesslichen Urlaub.\r\n\r\nNatürlich hat Gran Canaria noch so viel Mehr zu bieten. Alles aufzuzählen würde hier jedoch den Rahmen sprengen. Ich hoffe, dass ich Ihnen die Vielfältigkeit der Insel etwas näher bringen konnte und Ihnen Appetit auf eine Reise nach Gran Canaria gemacht habe.     \r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20170911132243_af33c4bd339b37a5885990dd202cde95\/foto8.JPG","filename":"Gran_Canaria1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"54.3773438000000","latitude":"24.4538840000000","title":"Vereinigte Arabische Emirate","text":"Hypermoderne Metropolen am Golf und uralte arabische Traditionen im Hinterland. Klimatisierte Konsumtempel und schroffe Natur - diese Kontraste haben mich fasziniert! Nur zum Baden viel zu schade! Lernen Sie bei einer Rundreise die bekanntesten Emirate kennen und erholen Sie sich dann anschließend in einem der vielen Luxus-Strandhotels.\r\n\r\nAllein die Anreise von Deutschland nach Dubai mit dem A380 von Emirates in ca. 6 Stunden war schon ein Highlight. Hinsichtlich Technik, Komfort, Service, Freundlichkeit und leckerem Essen habe ich bisher nichts Vergleichbares kennengelernt.\r\n\r\nDubai – die Stadt der Superlative. Für Liebhaber der modernen Architektur und des ausgiebigen Shoppens ein unbedingtes Muß!\r\n\r\nBesonders beeindruckend fand ich: The Palm, die größte künstlich angelegte Insel der Welt und darauf das spektakuläre Hotel Atlantis mit seinem riesigen Aquarium u. Aquapark innerhalb des Hotels. Außerdem das\r\n„6,5-Sterne“ Luxushotel Burj al-Arab in Form eines Segels, welches am schönen Jumeirah Strand liegt.\r\nDie Mall of the Emirates mit seiner Skihalle und die Dubai Mall, einem der größten Einkaufszentren der Welt mit Zugang zum Burj Khalifa, dem mit seinen 828 m höchsten Gebäude der Welt. \r\n\r\nAls Verbindung zwischen Tradition und Moderne empfehle ich eine Fahrt auf dem Dubai Creek, am besten am Nachmittag, dann reflektieren die gläsernen Fassaden der Hochhäuser auf der Deira-Seite des Creeks die Strahlen der untergehenden Sonne. Oder lernen Sie eine der großen Leidenschaften der Scheichs kennen, die Falkenjagd. Wir haben uns in einer Falknerei die prächtigen Vögel vorführen lassen.\r\n\r\nSharjah – das erste Emirat, das sich in den 1970er Jahren dem Tourismus öffnete und in dem seit 1985 Alkoholverbot herrscht. Dieses Emirat besitzt insgesamt 30 Museen und damit mehr als alle anderen zusammen.\r\n\r\nBesonders interessant fand ich das Museum of Islamic Civilization. Hier werden herausragende Exponate der islamischen Geschichte und ein Stück jenes bestickten Tuchs ausgestellt, das die Kaaba in Mekka bedeckte.\r\n\r\nSehenswert ist auch die historische Altstadt Sharjahs, eine Art Freilichtmuseum, genannt Heritage Area. Meine Empfehlung: besuchen Sie das Bait al Naboodah, das Haus einer reichen Kaufmannsfamilie und lernen Sie deren damaligen Lebensstil kennen.\r\n\r\nAbu Dhabi – die Hauptstadt der Emirate.\r\nBesonders imposant fand ich das Luxushotel Emirates Palace, das gleichzeitig als Gästehaus der Regierung genutzt wird. Nachts wird es in stetig wechselndes buntes Licht getaucht. Die meisten Hochhäuser werden nachts illuminiert, was wunderschön aussieht.\r\n\r\nDie Sheikh-Zayed-Moschee ist eine der wertvollsten und größten der Welt, hier finden 10.000 Betende im Inneren u. weitere 40.000! im Hof Platz. Auch nicht Muslime dürfen zu bestimmten Zeiten diese Moschee besichtigen. Frauen müssen sich allerdings in die Abaya, ein mantelartiges schwarzes Übergewand und ein schwarzes Kopftuch hüllen. Spektakulär ist auch die Formel-1-Rennstrecke auf Yas Island, deren Rennkurs durch ein Hotel u. einen künstlichen Hafen führt. \r\n\r\nDie Corniche, eine 6 km lange Prachtstraße, erstreckt sich entlang der nördlichen Küstenlinie. Zwischen Straße und Meer liegen eine Promenade mit Springbrunnen, Parks und Spazierwege.\r\nHier können Sie Ferraris, Lamborghinis und deutsche Luxusautos im „Alltagsgebrauch“ bestaunen.\r\n\r\nDen meiner Meinung nach schönsten Ausblick auf die Skyline Abu Dhabis haben Sie von der Breakwater Halbinsel aus. \r\n\r\nMein Hoteltipp: InterContinental Abu Dhabi *****\r\nDieses Hotel liegt an einem kleinen privaten Strandabschnitt und einer kleinen Marina und hat einen schönen Ausblick auf die Stadt und das Meer. Lage, Service und Essen in den verschiedenen Spezialitätenrestaurants sind hervorragend und lassen keine Wünsche offen. Mein Tipp: probieren Sie das leckere belgische Bier im „The Belgian Café“.\r\n\r\nHabe ich Ihr Interesse geweckt? Für mehr Informationen besuchen Sie mich doch einfach im Karstadt Reisebüro – Ich freue mich auf Sie!    \r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113095453_151cc97d598655805bd06398442b07d1\/wueste-kamel-menschen.jpg","filename":"Vereinigte_Arabische_Emirate1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"18.0834960312000","latitude":"59.3331886601000","title":"Stockholm","text":"Im Juni 2015 bin ich für 3 Tage nach Stockholm gereist.\r\nDa es ab Hannover leider keine Direktflüge gibt, habe ich mich dazu entschieden ab Hamburg zu fliegen. Im Vorfeld habe ich hier einfach eine Vorübernachtung in der Hansestadt eingeplant.\r\n\r\nDer schnellste Weg um vom Flughafen in das Zentrum Stockholms zu gelangen, ist der Arlanda Express. Die Fahrt dauert lediglich 20 Minuten. Die Tickets können Sie, z.B. zusammen mit einer Hotelbuchung, über den Veranstalter DERTOUR buchen. Wenn Sie am Bahnhof in Stockholm angekommen sind, befinden Sie sich auch schon unmittelbar im Zentrum.\r\n\r\nEin Hoteltipp von mir ist das 4 Sterne Hotel Nordic C. Den Hoteleingang können Sie bereits vom Ausgang des Bahnhofs sehen (ca. 20 Meter).\r\nDie Einrichtung des Hotels ist sehr modern und das Personal ist äußerst freundlich und hilfsbereit bei jeglicher Art von Fragen.\r\nWer am Abend ausgehen möchte, kann direkt im Hotel starten und auf ein Getränk in die weltweit erste Eisbar gehen.\r\n\r\nStockholm bietet Ihnen viel Abwechslung. Ob Kultur, Shopping oder Unterhaltung, für jeden wird etwas geboten.\r\nFür die Shoppingbegeisterten unter Ihnen ist die lange Einkaufsstraße „Drottninggatan“ ein wahres Paradies. Neben kleineren und größeren Geschäften, können Sie auch in verschiedenen Kaufhäusern einkaufen.\r\n\r\nWeiterhin lohnt sich auch ein Bummel durch die Altstadt Stockholms, der „Gamla Stan“. Hier finden Sie kleine, individuelle Geschäfte und tolle Restaurants, die für jeden Geschmack etwas bieten. Wenn das Wetter es zulässt, können Sie auch in einem der Cafés im geöffneten Fenster sitzen und dem bunten Treiben zusehen.\r\n\r\nMein persönliches Highlight während dieser Stockholm Reise war die Wachablösung am Königspalast. Begleitet wird diese durch die „Royal Navy Band“, die sowohl zu Beginn der Wachablösung als auch zum Ende, klassische und moderne Lieder zum Besten geben. Aber seien Sie rechtzeitig da, damit Sie eine gute Sicht auf alles haben.\r\n\r\nDas war aber noch längst nicht alles, was Stockholm Ihnen zu bieten hat.\r\n\r\nWenn ich Sie neugierig gemacht habe und Sie einen Kurztrip nach Stockholm planen, berate ich Sie gern bei uns im Reisebüro.\r\n\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113105147_0837deb1e7e5ae5141c0895ad837221c\/wasser-boot.jpg","filename":"Stockholm2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"115.2126293000000","latitude":"-8.6704582000000","title":"Bali ","text":"Insel der Götter und Dämonen\r\n\r\nPalmengesäumte Sandstrände, Korallenriffe, Reisterrassen und mächtige Vulkane. Bali ist ein Paradies für Surfer, Taucher und Bergsteiger und in den Touristenzentren findet man alle Annehmlichkeiten für einen erholsamen oder auch lebhaften Badeurlaub.\r\n\r\nBali ist eines der wenigen Fernreiseziele, die klimatisch besonders in unserem Sommer zu empfehlen sind. Es ist dann warm und relativ trocken. Besonders angenehm sind die Monate Mai u. September, weil es dann nicht zu voll ist.\r\n\r\nMeine Empfehlung: Entdecken Sie die Schönheit Balis auf einer Rundreise und erholen sich anschließend in einem der vielen Badehotels. Preiswerte Kombinationen finden Sie z.B. bei Neckermann als „Kombi-Knüller\r\nAuf den Rundreisen gibt es so viel zu entdecken:\r\n\r\nBesonders beeindruckt hat mich der Tanah Lot Tempel. Auf Grund seiner Lage wird er auch „Meerestempel“ genannt. Er befindet sich am Küstenrand auf einer kleinen Felseninsel, an der sich bei Flut die Wellen brechen – ein wunderschönes Fotomotiv. Ebenso fasziniert hat mich der Besakih Tempel, der „Mutter-Tempel“ Balis und größter Tempel der Insel. Er liegt am Hang des Gunung Agung des „Großen Bergs“ auf dem nach balinesischem Glauben die Götter wohnen.\r\n\r\nEbenso lohnenswert ist ein Ausflug zu den Reisterrassen von Jatiluwih (UNESCO Weltkulturerbe). Auf keinen Fall sollten Sie Ubud verpassen, bekannt als Balis Zentrum für Kunst, Handwerk u. Holzschnitzereien mit zahlreichen Galerien u. Märkten.\r\n\r\nEine neuere Entwicklung ist der spirituelle Tourismus: an jeder Ecke werden Meditations- u. Yogakurse angeboten und die Verpflegung mit Bio-Lebensmitteln u. vegetarischer Küche ist selbstverständlich. Am besten bleiben Sie dort gleich mehrere Tage u. genießen die Ruhe.\r\n\r\nMeine Hotelempfehlung:\r\n\r\nMaya Ubud Resort & Spa *****\r\nDas Hotel liegt inmitten von Reisfeldern u. üppiger tropischer Vegetation am Flußufer des Petanu. Nach Ubud sind es ca. 3 km (Shuttlebus ist inkl.) Inklusive sind u.a. Meditation, Yoga u. Pilates.\r\nWunderschön ist auch das hoteleigene Spa in der Flussschlucht gelegen. Genießen Sie gegen Gebühr eine entspannende Massage u. hören das Rauschen des Flusses.\r\n\r\nMeine Hotelempfehlung für Ihren Badeaufenthalt:  \r\n\r\nLegian Beach Hotel ****\r\nDieses Hotel ist hervorragend gelegen, nur durch einen Fußweg vom langen Sandstrand getrennt. Hohe Wellen machen die Strände von Legian u. Kuta besonders bei Surfern beliebt. Nach Kuta, dem Party-Hotspot Balis, sind es nur 2 km (2x täglich Hotelshuttel inkl.)\r\nViele Stammgäste schätzen den ausgesprochen netten Service des Personals und das hervorragende Essen.\r\n\r\nGriya Santrian ****\r\nDieses Hotel im balinesischen Stil liegt direkt am langen Sandstrand von Sanur, umgeben von einer großzügigen, tropischen Gartenanlage. Dem hellen Strand ist ein Korallenriff vorgelagert und so kann man hier gemütlich schwimmen. Allerdings nur bei Flut. Auch dieses Hotel ist bei Stammgästen sehr beliebt und überzeugt mit Gastlichkeit u. hervorragendem Service. \r\n\r\nHabe ich Ihr Interesse geweckt?\r\n\r\nFür mehr Informationen besuchen Sie mich doch einfach im Karstadt Reisebüro – Ich freue mich auf Sie!\r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113130338_4dc02f0a70c35aa0ccc06c7608821b5e\/kindaufsteg.jpg","filename":"Bali_Insel_der_Goetter_und_Daemonen1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-122.4194155000000","latitude":"37.7749295000000","title":"Kalifornien Golden State of Amerika","text":"Die USA war schon immer ein Wunschreiseziel von mir und führte mich daher als erstes nach Kalifornien. Der „Golden State“ ist so abwechslungsreich wie kaum ein anderer Bundesstaat der USA mit seinen wunderschönen Stränden entlang der Küste, beeindruckenden Nationalparks, sowie faszinierenden Großstädten wie San Francisco oder Los Angeles.  \r\n\r\nIch erkundete den Westen der USA im Rahmen einer Rundreise und empfehle je nach „Geschmack“ entweder die Organisierte mit dem Bus oder aber ganz individuell mit einem Mietwagen.\r\n\r\nStarten Sie das „Abenteuer Kalifornien“ in meiner Lieblingsstadt San Francisco, mit weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie der Golden Gate Bridge, dem Pier 39 oder den Cable Cars, die mich besonders beeindruckt haben und unbedingt zum Pflichtprogramm gehören, wenn Sie das Flair der Stadt genießen möchten.\r\n\r\nFahren Sie weiter entlang der malerischen Küste mit tiefblauem Meer und zerklüfteten Felsen in Richtung Süden. Besuchen Sie unterwegs wunderschöne Küstenorte wie z.B. Monterey, Carmel und Santa Barbara – mein persönlicher Hoteltipp hier ist das 3,5 Sterne Hotel Hyatt Santa Barbara.\r\n\r\nAngekommen in Los Angeles war ein Besuch des Walk of Fame, auf den Spuren der Stars & Sternchen, ein absolutes Muss für mich. Zum Ausklang des Tages habe ich das bunte Treiben am Venice Beach und auf dem Santa Monica Pier bei einem Bummel entlang der Promenade genossen.\r\nWenn Sie noch etwas Zeit in der „Stadt der Engel“ übrig haben, besuchen Sie doch auch die Universal Studios oder das Disneyland in Anaheim.\r\n\r\nDen Naturliebhabern unter Ihnen empfehle ich eine Fahrt durch das Landesinnere mit Besuchen der Nationalparks Death Valley, Yosemite oder Sequoia – atemberaubende Naturspektakel und bizarre Landschaften werden auch Sie in den Bann ziehen.\r\n\r\nKalifornien bietet für jeden Geschmack etwas!\r\nGern bin ich Ihnen bei der Planung Ihrer Traumrundreise behilflich und freue mich auf Ihren Besuch.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113140234_6bfa714d327e11a6beea8c056b26a297\/goldengatebridge.jpg","filename":"Kalifornien_Golden_State_of_Amerika","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-5.3525688000000","latitude":"36.1627177000000","title":"Aldiana Alcaidesa","text":"Der im typisch andalusischen Stil erbaute Aldiana Club Alcaidesa an der Costa del Sol bietet den perfekten Urlaub für Familien, Paare und auch Singles. Wunderschön am kilometerlangen Sandstrand gelegen, haben Sie einen fantastischen Blick auf den Felsen von Gibraltar.  \r\n\r\nErleben Sie niveauvolle Tages- und Abendanimation. Tagsüber mit diversen Sportmöglichkeiten, wie zum Beispiel Golf, Tennis oder auch Bogenschießen. Abends präsentiert das Team ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm in dem clubeigenen Theater. \r\n\r\nEntspannen können Sie bei einer der zahlreichen Wellnessanwendungen. Gönnen Sie sich eine entspannende Massage, eine ayurvedische Behandlung oder machen Sie einen Abstecher in die Sauna.\r\n\r\nNatürlich kommen auch die kleinen Gäste voll auf ihre Kosten. Der Flipperclub bietet für jede Altersstufe ein umfangreiches Animations- bzw. Tagesprogramm.\r\n\r\nDie Atmosphäre im Club ist elegant aber lässig und Sie verbringen im wahrsten Sinne des Wortes einen „Urlaub unter Freunden“.\r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113131931_ee8e964a2336f64c9c59baa36d6367c3\/familie-strand.jpg","filename":"Aldiana_Alcaidesa","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"13.6060250000000","latitude":"54.4022152000000","title":"Insel R\u00fcgen","text":"Die langen Wintertage haben ein Ende. Lassen Sie sich an den weißen Ostseestränden der Insel Rügen vom Wind durchpusten und genießen Sie die Annehmlichkeiten im Seehotel Binz. Wellness, Beauty und die hauseigenen Thermal-Sole-Quellen laden zur Entspannung ein.\r\n\r\nBesuchen Sie die Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund oder erkundigen Sie einen Teil der Insel mit dem „Rasenden Roland“, der Rügenschen Kleinbahn.\r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113124642_ffe54a9299d48edfcc59f23921e271e1\/hunde-strand.jpg","filename":"Insel_Ruegen","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"24.4821552000000","latitude":"35.3643615000000","title":"Kreta","text":"Eine Insel mit vielen Gesichtern. In den Augen vieler Kunden wird Kreta für eine ganz normale Insel gesehen, nur das ist sie nicht. Die größte und südlichste Insel Griechenlands hat unendlich viel zu bieten: Es gibt nicht nur Sand-\/Kiesstrände, sondern auch sehr schöne Sandstrände. Die Orte sind sehr unterschiedlich und somit ist für jeden Geschmack etwas vorhanden. Die landschaftlichen Schönheiten lassen sich sehr gut auf eigene Faust per Mietwagen entdecken. Spüren Sie die Gastfreundlichkeit in einer der vielen Tavernen.\r\n\r\nMit 8.336 qm² ist Kreta die größte Insel Griechenlands. Sie hat eine Ausdehnung von West nach Ost von ca. 260 km, wofür Sie aber ca. 7 Fahrtstunden benötigen und von Nord nach Süd ca. 60 km. Die Saison ist von April bis November. Von Juni bis September gehen die Temperaturen bis an die 29 ° C, aber durch den leichten Wind, ist es nicht drückend heiß.\r\n\r\nDie Strände auf Kreta sind öffentlich, daher sind die Liegen und Schirme gegen Gebühr für 6-7 Euro erhältlich.\r\nAktivurlauber kommen voll auf Ihre Kosten. Ob beim Wandern, Mountain Bike, Tauchen oder Wassersport.\r\nWer das Wandern liebt, sollte unbedingt die Samaria Schlucht durchlaufen. Sie ist die längste Schlucht Europas mit 18 km.\r\n\r\nIch empfehle Ihnen, einen Ausflug nach Santorini zu machen. Vom Hafen Heraklion geht es per Schnellfähre in 2 ½  Stunden nach Santorini. Ein Tipp von mir: Holen Sie sich aus einer Apotheke Reisetabletten und nehmen Sie die vor Abfahrt ein. Die Fähre kann sehr schaukeln und die Überfahrt soll schließlich genossen werden. Schon allein die Einfahrt in den Hafen macht den Ausflug lohnenswert.\r\n\r\nPer Inselrundfahrt entdecken Sie das typische Griechenland mit den weißen Häusern und blauen Kuppeln und die vielen Windmühlen. Schlendern Sie durch die engen Gassen und genießen Sie den herrlichen Tag auf einer der schönsten Inseln.\r\n\r\nWer einmal auf Kreta war, sollte als Ausflug die Ausgrabungsstätte „Knossos“ besichtigt haben. Die vielen Steine zeigen einst einen wunderschönen Palast.\r\n\r\nWenn Sie gerne in Ihrem Urlaub etwas unternehmen, das Nachtleben erkunden und shoppen wollen, dann bieten sich die Orte Rethymnon, Amoudara, Chersonnissos und Malia an. Rethymnon ist schon ein kleines Städtchen für sich, mit einer 12 km langen Promenade und Sand-\/Kiesstrand. Die venezianische Festung und die wunderschöne Altstadt sind das Herz des Ortes. Malia ist sehr lebhaft und beliebt bei jungen Engländern. Wer hier einen ruhigen Strandurlaub verleben möchte, ist leider falsch.\r\n\r\nMein Hoteltipp für Rethymnon:\r\n\r\nSENTIDO Aegean Pearl\r\nDas 5 Sterne Hotel liegt direkt am Rethymnon Stadt Strand. Über die Promenade entlang sind Sie in ca. 2 km im Zentrum. Die Zimmer sind freundlich, komfortabel und geräumig ausgestattet. Das moderne Ambiente, die gepflegte Anlage und der Spa Bereich schafft eine angenehme Atmosphäre, in der es sich wunderbar entspannen lässt. Vorteil an dem Hotel ist, dass die Liegen und Schirme am Strand inklusive sind. Das Hotel ist besonders für Paare geeignet.\r\n\r\n Wer hingegen einen ruhigen Urlaub verbringen möchte, ist in Agia Pelagia, Anissara und Sissi sehr gut aufgehoben. Agia Pelagia ist ein kleiner, ruhiger Ort, mit kleiner Badebucht und romantischem Flair. Für eine Hochzeitsreise ideal zu empfehlen. Sissi ist ein malerisches Fischerdorf, mit 3 kleinen Badebuchten und ein Mietwagen ist für den Ort zu empfehlen.\r\n\r\nMein Hoteltipp für Agia Pelagia:\r\n\r\nCHC Sea Side Resort & Spa\r\nDas exklusive 4,5 Sterne Hotel hat eine traumhafte Hanglage. Die Hotelanlage ist weitläufig und stufenlastig. Die Zimmer sind freundlich, komfortabel und geräumig ausgestattet. Wer die Zweisamkeit genießen möchte, dem stehen Zimmerkategorien mit privatem Pool zur Verfügung. Zu empfehlen für Paare, Ruhesuchende und Honeymooner.\r\n\r\nIch hoffe, dass ich Ihnen zeigen konnte, dass Kreta nicht nur eine normale Insel ist, sondern unwahrscheinlich viele Reize hat. Ein einziger Urlaub reicht gar nicht aus, um all die landschaftlichen Schönheiten, Strände und kulturellen Highlights zu entdecken.\r\n\r\nIch freue mich, für Sie das passende Angebot zu erstellen.\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113122529_4967fb2a07c899832a7931a582506c08\/klippen-meer.jpg","filename":"Kreta4","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.5567652000000","latitude":"51.9520394000000","title":"Die Stra\u00dfe der Romanik","text":"Unterwegs im nördlichen Harzvorland- Während der Oberharz wegen seiner dunklen Wälder und schroffen Klippen lange als unheimlich galt und von den Menschen gemieden wurde, entwickelten sich im Harzvorland mächtige Städte, die in der deutschen Geschichte und Kultur eine bedeutungsvolle Rolle spielten.\r\n\r\nEine Vielzahl von romanischen Kirchen und Klöstern und sehenswerte kleine Fachwerkstädte prägen das Gesicht dieser Region, die auch als „Wiege der Reformation“gilt.\r\n\r\nAls Ausgangspunkt meiner Reise wählte ich den an der Landesgrenze zu Sachsen Anhalt liegenden Ort Vienenburg, mit dem ältesten noch erhaltenen Bahnhofsgebäude Deutschlands.\r\nÜber das kleine Fachwerkstädtchen Hornburg, ein Kleinod mit über 400 gut erhaltenen Fachwerkgebäuden ging es entlang des Großen Fallsteines über die Landesgrenze nach Osterwieck. Noch heute erinnert ein Schild an die ehemalige Teilung der beiden deutschen Staaten bis 1989. In den Gassen von Osterwieck scheint die Welt nahezu stehen geblieben zu sein. Der komplette Altstadtkern steht unter Denkmalschutz. Nicht umsonst diente die beschauliche Stadt in zahlreichen Filmproduktionen schon als Kulisse. Bedingt durch die grenznahe Lage war zu Zeiten der DDR vieles dem Verfall preisgeben. Erst in den letzten Jahren werden die vielen verfallenen Fachwerkhäuser wieder mühevoll saniert und die Stadt erfährt neuen Glanz.\r\n\r\nÜber Stapelburg mit seiner fotogenen Burgruine erreichte ich mein Etappenziel Ilsenburg.\r\nBekannt geworden ist Ilsenburg durch seine landschaftlich traumhafte Lage am Fuße des Brockens die schon den deutschen Dichter und Denker Heinrich Heine auf seiner Harzreise begeisterte. Der Aufstieg durch das wildromantische Ilsetal (Heinrich Heine Weg) auf den Brocken gilt als schönster jedoch auch anstrengendster Weg auf den höchsten Berg des Harzes. Belohnt wird die Mühe ( 900 Höhenmeter sind zu überwinden) durch eine fantastische Weitsicht und grandiose Naturschönheiten wie z.B. die Ilsefälle.\r\n\r\n\r\nWandertipp:\r\nMit dem Erdgasbus der Buslinie 288 gelangt man zwischen Mai und Oktober von Ilsenburg direkt in den Nationalpark Harz nach Drei Annen Hohne ( mit Kurkarte kostenfrei ). Von dort führt eine fantastische Wanderung entlang des Hohnekammes mit seinen spektakulären Felsformationen durch das Ilsetal zurück nach Ilsenburg.\r\nTageswanderung \/Länge: ca. 20 Km\/Charakter: leicht, da 80 % der Strecke bergab geht. \r\n\r\nHoteltipp:\r\n***** Landhaus zu den Roten Forellen\r\nRuhig und idyllisch, direkt am Forellensee und Markt von Ilsenburg gelegenes Luxushotel. Das romantische Landhaus (76 Zimmer) besticht durch seine Eleganz, ein stilvolles Ambiente und herzlichen Service. Trotz der modernen Ausstattung bleibt der historische Charakter des Hauses mit all seiner Wärme und Gemütlichkeit erhalten. Das Hotel verfügt über das Gourmetrestaurant \"Forellenstube\", ein à-la-carte-Landhausrestaurant mit Seeterrasse, welches 2013 mit einem Stern im Guide Michelin und 14 Gault Millau-Punkten ausgezeichnet wurde.\r\nFür Wellness-Liebhaber bietet das Hotel eine großzügige Sauna- und Badelandschaft mit Hallenbad, Finnischer Sauna, römischem Dampfbad, Rasul und Hamam, Whirlpool und Aromagrotte. Gegen Gebühr sind Massagen, Peelings, Packungen, Bäder und Gesichtsbehandlungen im Beauty- & Massagebereich \"Forellen SPA\" erhältlich.\r\n\r\n\r\n**** Kurparkhotel Ilsenburg\r\nAm Ortsrand von Ilsenburg und direkt im idyllischen Ilsetal gelegenes Hotel. Wanderwege in den Nationalpark Harz starten direkt vor dem Hotel. Das Haus mit 32 Zimmern ist zertifiziert als „Qualitätsgastgeber wanderbares Deutschland“. Für Entspannung sorgt ein Saunabereich (90 °C- und 60 °C-Sauna) mit kleiner Außenterrasse sowie ein Fitnessraum. Massage und Wellnessanwendungen sowie Mountainbikes sind gegen Gebühr erhältlich.\r\n\r\nAm folgenden Tag ging es von Ilsenburg über den Ort Drübeck mit seinem sehenswerten über 1000 Jahre alten Kloster nach Wernigerode. Romantische Gassen und zahllose Fachwerkbauten prägen das Stadtbild und gaben der „bunten Stadt am Harz“ ihren Namen. Schmuckstücke sind das Rathaus und das Krummelsche Haus. Hoch über der Stadt thront das Schloß. Da Wernigerode schon zu DDR Zeiten als Vorzeigestadt diente, ist das Zentrum vorbildlich saniert, wirkt sehr gepflegt und ist mit seinen zahllosen Geschäften und gastronomischen Betrieben das pulsierende touristische Zentrum der Region. Eine besondere Attraktion sind die Fahrten mit den dampf betriebenen Lokomotiven der HSB auf den Brocken sowie der Harzquerbahn.\r\n\r\nHoteltipp:\r\n**** Travelcharme Gothisches Haus\r\nInnovation und Tradition in perfekter Harmonie zeichnen dieses direkt am Marktplatz von Wernigerode gelegene Hotel aus. Nicht umsonst wurde es mit besonders guten Bewertungen belohnt und durch Holiday Check als Top Hotel ausgezeichnet. Genießer, die sich gerne von anspruchsvollen Kreationen aus der Küche überraschen lassen möchten kommen, im vom Gault Millau ausgezeichneten Restaurant, auf ihre Kosten. Der große Wellnessbereich mit Puria Classic Spa, Finnischer Sauna (90-110°C), Dampfbad (42-45°C), Sanarium (60°C), großem Whirlpool (33°C), Erlebnisduschen, „Sabia Med\"-Ostseestrand mit UV-Bestrahlung, 2 beheizten Wärmebänken und Ruhezone runden den Aufenthalt in diesem Haus der Spitzenklasse ab.\r\n\r\nNächste Station meiner Reise ist die Stadt Blankenburg. Vorbei am Kloster Michaelstein mit seiner bedeutsamen Musikakademie erreiche ich das Kleine Schoß von Blankenburg mit seinen sehenswerten Schlossgärten.\r\nEin Abstecher zur Festung Regenstein ist sehr empfehlenswert ( Spektakulär auf einem 75 m hohen Sandsteinmassiv gelegene Festung mit natürlich und künstlich angelegten Höhlen ).\r\nEbenfalls erwähnenswert sind die Sandsteinhöhlen im Waldgebiet Heers am Fuße der Festung.\r\n\r\nWandertipp:\r\nEine Wanderung auf dem Kammweg der „Teufelsmauer“ von Blankenburg nach Neinstedt, einem einzigartigem geologischen Naturdenkmal um das sich viele Sagen und Mythen ranken. Über den Kammweg klettert man über die bizarre Felsenwelt und genießt die Ausblicke ins Vorland.\r\n\r\nWährend leider im einst mächtigen Halberstadt durch den Krieg die meiste historische Bausubstanz verloren ging und nur noch der Dom einen Besuch lohnt, so zählt das benachbarte Quedlinburg zum absoluten Highlight meiner Reise. Rund 1300 Fachwerkhäuser ( deutscher Rekord ) prägen das Stadtbild von Quedlinburg, das seit dem Jahre 1995 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Markt mit Roland, Rathaus, Burgberg und Stiftskirche sind nur einige der zahllosen Sehenswürdigkeiten und zeugen von der über 1000 jährigen Geschichte dieser einzigartigen Stadt.\r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113144130_6303dcc178ddb2e35223a09de35c7e1c\/landschaft.JPG","filename":"Die_Stra_e_der_Romanik","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"34.2798480000000","latitude":"27.8564710000000","title":"Urlaub im Paradies Quer durch das Rote Meer mit AIDAblu","text":"Erleben Sie von Oktober bis April Ihr blaues Wunder – tauchen Sie ab in die farbenfrohe Unterwasserwelt am Roten Meer. Doch es ist nicht nur ein Paradies für Schnorchler und Taucher, denn Entdeckungsfreudige finden an Land jede Menge Schätze. Ihr schwimmendes Urlaubshotel begrüßt Sie mit einem breiten Lächeln im Hafen von Sharm El-Sheikh (Ägypten).\r\n\r\nDie Reise führt Sie zunächst nach Aqaba (Jordanien). Ein Ausflug bringt Sie zum Beispiel zu einem der sieben Weltwunder – die Felsstadt „Petra“. Direkt gegenüber vom Hafen Aqaba befindet sich Ihr zweiter Hafen – Eilat (Israel). Mein Tipp: Nehmen Sie das frühe Aufstehen und die lange Busfahrt nach Jerusalem in Kauf, denn Sie werden es nicht bereuen. Ein kurzer Stopp am Toten Meer verleiht Ihnen belebende Wirkungen. Der hohe Gehalt an Mineralsalzen lässt Sie schwerelos schweben. Anschließend führen Sie die Fahrt nach Jerusalem weiter fort. Die Eindrücke dieser Stadt werden Sie nie wieder vergessen.\r\n\r\nIhr nächster Hafen ist Safaga (Ägypten). Sehr empfehlenswert ist die eindrucksvolle Stadt Luxor. Bestaunen Sie bei einem Ausflug die Gräber der Pharaonen im Tal der Könige, wie z. B. das vom berühmten Tutanchamun und  u.a. den Tempel von Karnak.\r\n\r\nAn Ihrem Seetag haben Sie die Gelegenheit, sich an Deck zu erholen oder sich aktiv zu betätigen – an Bord findet jeder seinen Lieblingsplatz.\r\n\r\nWeiter geht es nach Sokhna (Ägypten). Lernen Sie auf einem Ausflug die Millionen – Metropole Kairo mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen – Ägyptisches Museum, Pyramiden von Gizeh und Sphinx. Um das passende Souvenir zu kaufen, empfehle ich den Khan-el-Khalili-Bazar. Gut erholt und mit vielen Impressionen kehren Sie zurück nach Sharm El Sheikh. Von dort aus haben Sie noch einmal die Gelegenheit, auf den Bazar oder an den Strand zu gehen. Mein Tipp: Verlängern Sie doch einfach Ihren Urlaub mit einem Badeaufenthalt.\r\n\r\nHabe ich Sie auf den Geschmack einer orientalischen Kreuzfahrt gebracht?\r\n\r\nDann stehe ich Ihnen sehr gerne für weitere Fragen und Urlaubspläne zur Verfügung. Ich freue mich auf Ihren Besuch bei uns im Karstadt Reisebüro.\r\n\r\nSandy Schichan\r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113150437_d5e0d4215a82ce69b22beca464c98891\/aidablu.jpg","filename":"Urlaub_im_Paradies_Quer_durch_das_Rote_Meer_mit_AIDAbl","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"96.1951320000000","latitude":"16.8660694000000","title":"Mingalaba Myanmar!","text":"Burma, Birma, oder Myanmar, das Land mit den vielen Namen – der größte Festlandstaat Südostasiens – überrascht mit vielfältigen Landschaften, Kulturschätzen und Volksgruppen. Dieses faszinierende Land der goldenen Pagoden und unzähligen Buddhafiguren hatte ich mir für meinen privaten Urlaub im März 2013 ausgesucht.\r\n\r\nDa ich in der recht kurzen Zeit von 16 Tagen möglichst viel sehen und das Land und die Menschen kennen lernen wollte, habe ich mich zu einer Studienreise entschlossen. Mein persönlicher Favorit hierbei ist der Veranstalter Studiosus, dessen perfekte Organisation und hervorragende Reiseleiter ich schon seit Jahren sehr schätze. Die\r\n\r\nHighlights dieser Reise waren für mich:\r\nYangon – die größte Stadt Myanmars am Yangon River, die wir nach einem ca. 13 stündigen Flug via Bangkok erreichten. Das Juwel dieser Stadt ist ohne Zweifel die Shwedagon-Pagode.\r\nÜber 5000 Saphire, Rubine, Diamanten, Gold- und Silberglöckchen funkeln um die Wette. Besuchen Sie den Platz der Wunscherfüllungen unbedingt zum Sonnenuntergang und Sie werden von der Atmosphäre überwältigt sein. \r\nMein Tipp: Pagoden und andere heilige Stätten besichtigt man immer barfuß, praktisches Schuhwerk ist da empfehlenswert.\r\n\r\nInlesee – inmitten einer von angenehm kühlem Klima geprägten Bergwelt liegt dieser zweitgrößte See Myanmars. Hier lebt das Volk der Inthas, die als Einbeinruderer mit ihren Fischerbooten über den See gleiten oder die schwimmenden Gärten auf dem See bestellen. In Langbooten haben wir den See erkundet und uns die Longyi-Webereien und die Herstellung der Cheroots angeschaut.\r\nMeine Empfehlung: Übernachten Sie in einem der Hotels, die auf Stelzen mitten im See liegen und genießen bei einem Glas Mandalay-Rum mit Honig und Limone den Sonnenuntergang – romantischer geht’s nicht!\r\n\r\nMandalay – bis heute gilt die letzte Königsstadt als das Zentrum burmesischer Kultur.\r\nHier sind die gelehrtesten Mönche und die besten Kunsthandwerker zu Hause. Wir hatten die Gelegenheit eine Klosterschule, die von Studiosus unterstützt wird, zu besuchen und die Mönche und Lehrer haben uns vom Alltag der Klosterschüler berichtet. Ein besonderes Highlight war der Besuch des Mahamuni-Tempels mit dem goldbeladenen Mahamuni Buddha, der im ganzen Land am meisten verehrten Buddhafigur. Wir hatten Glück, denn es wurde gerade die Novizenweihe, die wichtigste Zeremonie im Leben eines jungen Buddhisten, gefeiert und wir konnten den Prozessionen kleiner Jungs zusehen, die wie kleine Prinzen herausgeputzt und geschminkt waren. Wunderschön anzusehen und natürlich auch ein tolles Fotomotiv.\r\n\r\nBagan – Pagoden bis zum Horizont.\r\nAn einer Biegung des Ayeyarwady-Flusses, der Lebensader des Landes, liegt die von Pagoden übersäte Ebene von Bagan, das größte buddhistische Ruinenfeld der Welt und eine der großartigsten Sehenswürdigkeiten Südostasiens. Wer möchte, kann die Pagodenfelder bei Sonnenaufgang schwebend in einem Heißlufballon erleben. Wem das zu früh ist, erkundet dieses faszinierende Areal zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der Pferdekutsche.\r\nMein Tipp: Genießen Sie den Blick über das Pagodenfeld zum Sonnenuntergang vom Dach einer der wenigen Pagoden aus, die noch bestiegen werden dürfen – zu dieser Zeit beginnen die roten Backsteinbauten im warmen Sonnenlicht zu leuchten.\r\n\r\nGoldener Felsen – schon ein Hauch soll genügen, um ihn zu Fall zu bringen, allein ein Haar Buddhas hält den Felsen in der Balance – sagt zumindest die Legende.\r\nWandern oder sich lieber in einer Sänfte tragen lassen. Entscheiden Sie selbst, wie Sie den ca. einstündigen Pilgerweg zum Berg hinauf erleben möchten. Ein traumhafter Ausblick ist Ihnen sicher.\r\nMeine Empfehlung: Besuchen Sie den goldenen Felsen nach Sonnenuntergang. Der goldglänzende Felsen vor dem dunklen Nachthimmel und die Stimmung rund um das Heiligtum der Kyaik-htiyo-Pagode, mit den vielen jungen und alten Pilgern aus ganz Myanmar ist unbeschreiblich.\r\n\r\nWas ist ein Longyi, wofür verwendet man Thanakapaste und was hat es mit den Goldschlägern auf sich – ich verrate es Ihnen gern und noch viel mehr.\r\n\r\nHabe ich Ihr Interesse geweckt?\r\n\r\nFür mehr Informationen besuchen Sie mich doch einfach im Karstadt Reisebüro.\r\n\r\nIch freue mich auf Sie!\r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20170912100330_39d32a6f5d88ab44a3f5fbe884bc0890\/aussenkabine-blu-sol-mar-text.jpg","filename":"Mingalaba_Myanmar1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-16.7267975000000","latitude":"28.0613928000000","title":"Teneriffa - Die Insel des ewigen Fr\u00fchlings","text":"Das kann ich nur zu gut bestätigen, denn ein halbes Jahr lang durfte ich als Reiseleiterin auf Teneriffa tätig sein.\r\n\r\nDie größte Kanarische Insel mit 2.057 qm² erreichen Sie direkt von Deutschland aus in 4 ½ Stunden. Angeflogen wird überwiegend der Flughafen Teneriffa Süd. Der Flughafen Teneriffa Nord wird überwiegend aus dem spanischen Flugnetz angeflogen. Auf Teneriffa angekommen, spüren Sie gleich ein angenehmes Klima, welches mit durchschnittlich 25 Grad das ganze Jahr über konstant ist. Nehmen Sie auf der Fahrt zu Ihrem Hotel die Vielfältigkeit der Insel in sich auf. Der grüne Norden, der karge Süden, die längste Steilküste Europas, mit einer Höhe von 600 m und einer Länge bis zu 14 km an der Westküste, und den atemberaubenden Ausblick auf die Nachbarinseln La Gomera, El Hierro und La Palma.\r\n\r\nDie Einkaufscentren laden zum Shoppen ein. Diese sind mit einem CC für Centro Commercial gekennzeichnet. Besonders preisgünstig können Sie Originalparfüms oder in den Apotheken Medikamente einkaufen. Hingegen muss ich Ihnen abraten, in die sogenannten Elektro-\/Technikläden zu gehen. Drin ist nicht das, was drauf steht. Empfehlenswert ist das CC Safari in Playa de las Americas. Davor befindet sich ein Springbrunnen der jeden Abend von 21 bis 22 Uhr beleuchtet ist und mit einer Hintergrundmusik bespielt wird. Ein ganz anderes Einkaufszentrum ist das CC San Telmo in Los Cristianos, denn hier befinden sich ganz viele Restaurants. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Was wirklich Empfehlenswertes sind die typischen Tapas Bars. Zum Einkaufen lädt auch der Wochenmarkt ein. Dieser findet in Costa Adeje donnerstags und samstags von 9 bis 14 Uhr statt und in Los Cristianos sonntags von 9 bis 14 Uhr. Wenn Sie einmal an der 12 km langen Promenade von La Caleta bis nach Los Cristianos im Süden entlang an vielen Geschäften, Restaurants und Bars spazieren gehen und es zu Fuß nicht mehr zurück schaffen, dann setzen Sie sich in ein Taxi oder nehmen Sie den Bus. Beides ist sehr preisgünstig und ohne Probleme machbar. Ich kann Ihnen aber auch empfehlen, sich einen Mietwagen zu nehmen. Fallen Sie auf der Strandpromenade nicht auf die Rubbel-Los Verkäufer rein! Versprochen wird der Hauptgewinn, der aber nie drin ist. Wer das Tanzbein schwingen möchte, findet die unterschiedlichsten Clubs in Playa de las Americas, im CC Veronicas oder im CC San Telmo zu Salsa Musik.\r\n\r\nIm Süden finden Sie viele kleine Strandabschnitte mit hellem Sandstrand. Empfehlenswert ist der Playa del Duque. Im Norden hingegen finden Sie eher dunkle Strände und Felsküste vor.\r\n\r\nMein Hoteltipp für den Süden:\r\n\r\nH10 Gran Tinerfe\r\nDas Hotel liegt in Playa de las Americas direkt am Strand. Von hier aus erreichen Sie alles sehr gut, wie z. B. den größten Wasserpark, den Siam Park. Unterhaltungsmöglichkeiten, Bars und Restaurant ist alles in der Umgebung vorhanden. Das Hotel bietet 367 geräumige und moderne Zimmer auf 11 Etagen. Sehr empfehlenswert für Paare, die ohne Kinder reisen, denn es ist erst ab 18 Jahren zu buchen. Hervorragende Küche und gepflegte Anlage.\r\n\r\nLernen Sie in Ihrem Urlaub doch gleich zwei Inseln kennen, indem Sie von Los Cristianos mit der Fähre in nur 40 Minuten zur grünen Perle des Atlantiks, nämlich nach La Gomera, fahren. Lassen Sie sich von der beeindruckenden Botanik im Nationalpark Garajonay verzaubern, vorbei an vielen gigantischen Bergen und Schluchten. Unternehmen Sie doch einen kleinen Spaziergang durch einen Lorbeerwald. Lauschen Sie der Pfeifsprache En Silvo oder versuchen Sie es selber einmal, es ist wirklich faszinierend. Folgen Sie den Spuren des Columbus in der Inselhauptstadt San Sebastian.\r\n\r\nEin absolutes Muss ist der Loro Park im Norden in Puerto de la Cruz. Erleben Sie einen ganz anderen Tag, begleitet von den unterschiedlichsten Tieren wie z. B. die tonnenschweren Orcas, die quirligen Delfine und die Frakträger - die Pinguine. Ein traumhaft schöner Park, um auch einmal die Flora und Fauna kennenzulernen.\r\nEin weiteres schönes Erlebnis mit Tieren erleben Sie an der Westküste in Los Gigantes. Hier befindet sich die längste Steilküste Europas. Dieses Panorama ist am schönsten vom Wasser aus zu sehen, denn von hier aus starten Sie mit einem Piratenboot raus aufs offene Meer, wo Sie freilebenden Walen und Delfinen begegnen können, die das ganze Jahr über zwischen Teneriffa und La Gomera leben.                          \r\n\r\nMein Hoteltipp für die Westküste:\r\n\r\nBarcelo Santiago\r\nDas Hotel liegt oberhalb des Meeres und bietet eine wunderschöne Aussicht auf die Steilküste und auf La Gomera. Zum kleinen Sandstrand sind es ca. 200 m. Zu den schönen Stränden Playa la Arena und Los Gigantes sind es ca. 1 km. Die 400 modernen Zimmer verteilen sich auf 9 Etagen und sind mit allem Komfort ausgestattet. Lassen Sie sich im hervorragenden Spa verwöhnen.\r\n\r\nIn Icod de los Vinos befindet sich die längste Lavahöhle Europas, mit einer Länge von 18 km. Zur Cueva del Viento kommen Sie durch Garachicco, von wo aus Sie den schönsten Aussichtspunkt haben. Der Norden ist grün und das erfahren Sie im Esperanza Wald, der Wald der Hoffnung, mit bis zu 60 m hohen Fichten oder im Mercedes Wald mit den Lorbeerbäumen.\r\n\r\nDie Inselhauptstadt Santa Cruz sollten Sie einmal gesehen haben. Spazieren Sie am Hafen entlang oder gehen Sie shoppen. Erleben Sie im Gegensatz zu Santa Cruz eine ganz andere Stadt, La Laguna. Die ehemalige Hauptstadt, derzeitige Universitätsstadt, mit den alten Herrenhäusern und deren Holzbalkonen, zählt auch zum UNESCO Weltkulturerbe.\r\n\r\nEin weiteres Highlight ist natürlich der Vulkan Pico del Teide, der mit einer Höhe von 3.718 m der höchste Berg Spaniens ist. Die Landschaft ist unbeschreiblich. Fahren Sie durch die Kraterlandschaft oder mit der Seilbahn rauf bis auf 3.500 m, um von dort aus einen faszinierenden Ausblick zu genießen. Den Sportlichen unter Ihnen kann ich nur raten, den Pico del Teide zu Fuß zu besteigen.                                                    \r\n\r\nTeneriffa bietet vielfältige Möglichkeiten, einen wunderschönen Urlaub zu verleben. Ich hoffe, dass ich die Neugier in Ihnen geweckt habe und Ihnen bei der Ausarbeitung für einen Teneriffa Urlaub behilflich sein darf.    \r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113101517_acc381b60cf311b3e37b2308df0456f1\/teneriffa-weinberge.JPG","filename":"Teneriffa_Die_Insel_des_ewigen_Fruehlings1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-13.4929633000000","latitude":"28.9981141000000","title":"Lanzarote","text":"Die „Feuerinsel“ mit bizarrem Charme!\r\nLanzarote gilt wohl als  eigenwilligste Insel der Kanaren. Durch die großen Vulkanausbrüche im 18. Jahrhundert entstand eine bizarre Mondlandschaft mit schillernden Feuerbergen, tiefen Kratern und geheimnisvollen Höhlen.\r\n\r\nLange Sandstrände am kristallklaren blauen Meer vor einer Kulisse aus schroffem Lavagestein sowie behutsam in die Natur eingebettete Orte prägen das Landschaftsbild und machen die Insel zu einer einzigartigen Symbiose aus Mensch, Natur und Kultur.\r\n\r\nNicht umsonst ist die Insel als UNESCO-Biosphärenreservat ausgezeichnet. Zu verdanken hat man das dem berühmten Künstler und Architekten Cesar Manrique, der durch seinen unermüdlichen Einsatz für eine landschaftsbewahrende Bebauung darauf geachtet hat, dass sich die Insel behutsam und nachhaltig entwickeln kann. Weder leblose Hochhaussiedlungen noch riesige Einkaufszentren, wie sie leider auf mach anderer Insel  der Kanaren zu finden sind, stören das Landschaftsbild.\r\n\r\nÜberall auf Lanzarote stößt man auf die künstlerischen und architektonischen Geniestreiche des berühmtesten Sohnes der Insel:\r\nJameos del Agua:  Eine eingestürzte Lavagrotte die künstlerisch umgestaltet wurde\r\nFundacion Cesar Manrique: Ehemaliges Wohnhaus des Künstlers, das auf fünf Lavablasen errichtet wurde.\r\nMirador del Rio: Nördlichster Aussichtspunkt, perfekt in die Landschaft integriert mit Ausblick auf die Insel Graciosa.\r\nJardin de Cactus: Kaktusgarten mit mehr als 1000 verschiedenen Kakteen.\r\nRestaurante El Diabolo: Im Timanfaya Nationalpark errichtetes Restaurant mit spektakulärem Ausblick, wo Würstchen über einer heißen Lavaplatte zubereitet werden.      \r\n\r\nDies sind nur einige der vielen Sehenswürdigkeiten, die Lanzarote zu bieten hat. Ausflüge in die bizarre Mondlandschaft des Timanfaya Nationalparks, in dem die vulkanische Aktivität noch greifbar ist, die Weinbauregion La Geria mit der Straße der Bodegas oder die Lagune El Golfo ergänzen die Liste der Ausflugsmöglichkeiten perfekt.\r\n\r\nAuch sportbegeisterte Kunden kommen auf Lanzarote voll zum Zuge. Es gibt über ein Dutzend Tauch- und Surfschulen und viele Hotels bieten Tennis, Squash und Fitnessprogramme an. Radfahrer finden ideale Voraussetzungen auf der Insel, da  Lanzarote weniger bergig ist als viele der Schwesterinseln.\r\n\r\nCosta Teguise\r\n10 Km von der Inselhauptstadt Arrecife und vom Flughafen entfernt zeichnet sich dieser Ort durch idyllische Badebuchten aus. Ein kleines Ortszentrum, das die Handschrift von Cesar Manrique trägt, lädt mit nett angelegter Promenade und zahlreichen Cafes und Geschäften zum bummeln ein. Am Hauptstrand „Playa de las Cucharas“ gibt es Wassersportmöglichkeiten wie Windsurfen und Segeln.\r\n\r\nHoteltipp: Melia Salinas ****+Ruhig und direkt an der feinsandigen Badebucht Playa de las Cucharas. Die Strandpromenade ist über den tropisch angelegten Hotelgarten direkt zu erreichen. Das Zentrum von Costa Teguise mit Restaurants und Geschäften ist nur rund 300 m entfernt.  Luxuriöse und weitläufige Hotelanlage mit 212 Doppelzimmern, 18 Junior-Suiten und 28 Master-Suiten.  Für kulinarische Vielfalt sorgen das Buffetrestaurant „Spices“ mit großer Frühstücksterrasse und die 2 à-la-carte Restaurants „Esencia Canaria“ (mediterrane und kanarische Küche ) und „Marea“ (mediterrane Küche). Die von César Manrique entworfene Gartenanlage mit schattigen Innenhöfen, Wasserfällen und einer lagunenartigen Meerwasser-Poollandschaft lädt zum Entspannen ein.\r\n\r\nPuerto del Carmen\r\nDer größte und bekannteste Urlaubsort der Insel und verfügt über vier herrliche Sandstrände: Playa Grande, Playa de los Pocillos, Playa Blanca und Playa Matagorda. Eine kilometerlange Uferpromenade mit einem breiten Angebot an Restaurants, Cafes und Boutiquen sorgt für eine hervorragende Infrastruktur. Zahlreiche Bars und Diskotheken sorgen für ein reges Nachtleben.\r\n\r\nHoteltipp: Seaside Los Jameos Playa ****Architektonisch orientiert sich das Hotel an dem Stil des einheimischen Künstlers César Manrique. Der Palmengarten mit fantasievoller Badelandschaft gleicht einer Oase.  Das komfortable Hotel der Seaside-Gruppe liegt nur durch die Fußgängerpromenade getrennt am schönen langen Sandstrand \"Playa de los Pocillos\". Das im landestypischen Stil erbaute Hotel ist aufgeteilt in 6 Gebäude und verfügt über 530 Zimmer. In der 20. 000 m² großen Gartenanlage mit vielen subtropischen Pflanzen befindet sich eine phantasievoll gestaltete Badelandschaft mit 2 Swimmingpools (einer davon beheizbar), Kinderpool, Babypool, Kinderspielplatz, Terrasse mit Liegestühlen und Sonnenschirmen und eine Poolbar. Es gibt einen separaten FKK-Bereich.\r\n\r\nPlaya Blanca\r\nDas jüngste der drei Urlaubszentren und ca. 40 Km vom Flughafen entfernt. Ohne seinen beschaulichen Charakter zu verlieren hat sich das ursprüngliche Fischerdorf zu einem beliebten Urlaubsort entwickelt. Eine gepflegte kilometerlange Uferpromenade sowie der Jachthafen „Marina Rubicon“ mit den zahlreichen Restaurants und Bodegas geben dem Ort eine stilvolle Atmosphäre. Vom Hafen lassen sich Ausflüge auf die in Sichtweite liegenden Inseln  Los Lobos und Fuerteventura unternehmen. Neben den zwei direkt im Ort befindlichen Stränden „Playa Flamingo“ und „Playa Dorada“ sind vor allem die unter Naturschutz stehenden „Papagayo Strände“ erwähnenswert, die nur über eine unbefestigte Zufahrtsstraße zu erreichen sind. Die sieben nebeneinander liegenden Badebuchten zählen mit ihrem goldgelben Sand zu den Besten der Insel.\r\n\r\nHoteltipp: Princesa Yaiza Suite Hotel Resort *****Die schöne Badebucht Playa Dorada ist nur durch die Uferpromenade vom Hotel getrennt. Das Ortszentrum und der Hafen sind etwa 500 m entfernt und über die Uferpromenade zu erreichen. Die im spanisch-kanarischen Stil erbaute Hotelanlage ist architektonisch perfekt der Umgebung angepasst.  Die großzügige Poollandschaft mit 4 Pools und 2 Whirlpools (davon einer für Kinder) lädt zum Entspannen ein. Die 3 Buffet- und 5 À-la-carte-Restaurants des Hotels bieten eine erlesene und abwechslungsreiche kulinarische Vielfalt. Für den Ausklang am Abend können Sie zwischen verschiedenen Bars wählen, z.B. die Musik & Cocktailbar „4 Lunas\". Das Eiscafé „La Gelateria\" lässt Kinderherzen höher schlagen. Das Thalasso-Therapiezentrum „Princesa Yaiza“ verfügt über ein auf 34 ºC temperierbares Meerwasserbecken mit herrlicher Sternenhimmeldekoration an der Decke, Farbtherapie, Behandlung von Gefäßerkrankungen, Wassermassagedüsen. Darüber hinaus bietet das Thalasso-Therapiezentrum ein türkisches Bad, Sauna, Hydromassage, Vichy-Duschen, zahlreiche Massagen und Beautyanwendungen.       Mein kulinarischer Top Tipp:\r\nRestaurant LAGOMAR \r\nPhantasievolles Restaurant-Bar-Museum im Casa Omar Sharif, dem ehemaligen Anwesen des bekannten Schauspielers. Leichte mediterrane Küche wird hier in einer außergewöhnlichen Lokation mit Grotten, Terasse am Lavasee und toller Illumination serviert.\r\n\r\nIch hoffe, dass ich Ihnen die Reize der Insel Lanzarote etwas näher bringen konnte und würde mich freuen, wenn ich Ihnen bei der persönlichen Urlaubsplanung behilflich sein könnte.\r\n\r\nStefan Primke\r\n\r\n \r\n\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113111459_c9f9aed13083341e17fcb5ce05629523\/frau-schorchelausrastung-strand-1.jpg","filename":"lanzarote-die-feuerinsel-mit-bizarrem-charme","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"16.9342241136000","latitude":"43.3691192239000","title":"Kroatien\/Dalmatien","text":"Eine Fahrt entlang der Adria Magistrale von Split nach Dubrovnik\r\n„pittoreske Orte, leuchtendweiße Kiesstrände und spektakuläre Aussichten“\r\n\r\nNach einem nur 90 min. Direktflug von Hannover erreicht man den kleinen und beschaulichen Flughafen von Split.\r\nNach der Mietwagenübernahme geht es los auf die ca. 260 km lange Strecke nach Süden.\r\nLohnenswert ist ein Abstecher in die Altstadt von Split, der mit rund 200 000  Einwohnern zweitgrößten Stadt Kroatiens.\r\n\r\nVor allem der aus der römischen Epoche stammende Diokletianspalast um den sich die Stadt entwickelte, ist ein Muss für jeden Gast und gehört zur Liste des UNESCO Weltkulturerbes. Ca. 28 km südlich von Split erreicht man Omis, ein kleines Hafenstädtchen, welches spektakulär an der Mündung des Flusses Cetina gelegen ist, die hier canyonartig das Mosorgebirge durchbricht. Lohneswert ist ein Aufstieg zu einem der zwei Kastelle, die im Mittelalter von großer strategischer Bedeutung waren und von denen aus man nach einem anstrengenden Aufstieg  einen fantastischen Blick über die Stadt und die vorgelagerte Inselwelt hat.\r\n\r\nSchon wenige Kilometer weiter beginnt der ca. 50 km lange Küstenabschnitt der Markarska Riviera, an der sich die kleinen und gepflegten Badeorte am Fuße des imposanten und bis zu 1700 m hohen Biokovo Gebirges aneinanderreihen. Duftende Kiefernwälder, weiße Kiesstrände und glasklares Wasser bestimmen die Szenerie. Hier merkt man, dass man in Kroatien die beste Wasserqualität des Mittelmeeres vorfindet.\r\n\r\nKarstadt Reisebüro Hoteltipp:\r\nBluesun Soline **** Komfortables Haus der Bluesun Gruppe direkt am Strand und nur 150 m zum Ortszentrum mit großem Wellnesscenter\r\n\r\nAusflugstipp:\r\nNaturpark Biokovo Gebirge: über eine steile (mautpflichtige) Straße gelangt man bis zum Gipfel des Sveti Jure (1767m) von dem man eine fantastische Aussicht auf die Insel Brac Hvar und Vis genießt. Mit Glück kann man in diesem kleinen Gebirge Mufflons, Luchse und Gemsen beobachten.\r\n\r\nBrela, Baska Voda, Markarska, Tucepi und Podgora sind nur einige der zahllosen Seebäder an dieser malerischen Küste. Nachdem man Gradac und damit die Markarska Riviera hinter sich gelassen hat, durchquert man das weit verzweigte Wasserlabyrinth des Neretva Deltas, ein Paradies für Wasser- und Zugvögel sowie zugleich der fruchtbare Garten Süddalmatiens. Einige Kilometer weiter südlich passiert man den nur 8 km breiten Korridor von Bosnien (Personalausweis reicht auch hier aus).\r\n\r\nNachdem man wieder auf kroatischem Boden ist, erblickt man schon bald darauf die Halbinsel Peljesac und die imposanten Verteidigungsmauern von Ston. Sie wurden als Vorposten von Ragusa, dem damaligen Dubrovnik angelegt, um die Salinen zu schützen und sind mit 5,5 km Länge und 40 Türmen die längste Verteidigungsmauer Europas. Seit einiger Zeit ist dieses imposante Bauwerk, das an die Chinesische Mauer erinnert, voll begehbar.\r\nEine weitere Attraktion von Ston ist die Austernzucht. So soll man hier die besten Austern ganz Kroatiens fangfrisch in den zahlreichen Restaurants genießen können.\r\n\r\nWeiter gen Süden erreicht man die Riviera von Dubrovnik. Wie Smaragde, die aus der Adria auftauchen, reihen sich die Inseln der Elaphiten auf und begleiten uns bis nach Dubrovnik-die Stadt, die man nicht umsonst die Perle der Adria nennt. Die Altstadt, die auf einem dreiseitig vom Meer umspülten Felsen liegt und zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, besticht durch zahlreiche Kirchen, Klöster und Patrizierpaläste. Das Highlight ist ein Spaziergang auf der 2 km langen Stadtmauer, auf der man die Stadt gänzlich umrunden kann und von der sich fantastische Ausblicke in jegliche Richtungen ergeben. Die mächtigen Mauern lassen erahnen, warum diese Stadt nie erobert worden ist!\r\n\r\nHoteltipp:\r\nHotel Rixos Libertas *****\r\nDas Hotel besticht vor allem durch seine phantastische Lage mit Blick auf die Insel Lokrum und die nur ca. 800 m entfernte Altstadt. Indoor- und Außenpool sowie ein großer Wellnessbereich runden einen erlebnisreichen Tag ideal ab. Die Gastronomie ist ausgezeichnet.\r\n\r\nAusflugstipp:\r\nVom Berg Srd aus hat man einen phantastischen Blick auf die Altstadt von Dubrovnik. Man erreicht ihn entweder mit dem PKW über eine steile und sehr schmale Zufahrtstrasse oder seit Neuestem über die Seilbahn direkt am Fuße der Stadtmauer.\r\n\r\nDa die Autobahn erst 2014 bis Dubrovnik fertig gestellt sein wird, geht es ca. 100 km auf demselben Weg gen Norden. Kurz hinter Ploce erreichen wir die neue und sehr gut ausgebaute Autobahn (mautpflichtig!) auf der wir die Distanz bis Split in sehr viel kürzerer Zeit zurücklegen können.\r\n\r\nEin Abstecher zum ca. 60 km nördlich bei Sibenik gelegenen Nationalpark der Krka ist empfehlenswert und bietet ein Naturschauspiel der besonderen Art. Der Fluss der Krka hat hier auf einer Länge von 50 km eine Schlucht ausgewaschen und fällt in mehreren kaskadenartigen Wasserfällen, die zu den schönsten Travertin Wasserfällen Europas zählen, gen Küste. Der Berühmteste ist der Skradinski buk, der über 17 Kaskaden ca. 46 m Höhe überwindet.\r\n\r\nEin Besucherzentrum und mehrere kleine Museen ergänzen diesen lohnenswerten Abstecher.\r\nZurück geht es wieder auf der Küstenstraße vorbei an malerischen Buchten und Orten wie Primosten und Rogoznica. Nur ca. 5 km vom Flughafen in Split entfernt erreichen wir unseren letzten Punkt unserer Reise: Das kleine Hafenstädtchen Trogir.\r\n\r\nEbenfalls in der Liste des UNESCO Welterbes besticht dieser bezaubernde Ort durch seine fantastische Lage auf einer kleinen Insel. In den schmalen Altstadtgassen fühlt man sich wie ins Mittelalter zurückversetzt.\r\nAls Abschluss bietet sich ein Besuch in einer für Kroatien typischen Konobas an; das sind Weinkeller, Kellergewölbe oder kleine urige Lokale, in denen man die schmackhafte und sehr gesunde Küche Dalmatiens genießen kann.\r\n\r\nFangfrischer Fisch bildet hier natürlich den Schwerpunkt, aber auch Fleisch- und Pekagerichte meist vom offenen Grill serviert, sind ein ganz besonderer Genuss.    \r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113113342_e4d81110bf45070347fd6b582d1f6f08\/beinebaumeln.jpg","filename":"Kroatien_Dalmatien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"72.9932969000000","latitude":"5.2396042000000","title":"Malediven im Winter","text":"... türkisfarben, kristallklar, 28 °C – schneeweiße Strände aus Korallensand. Das Paradies mit Namen Malediven liegt im Indischen Ozean und ist nur 12 Flugstunden von Deutschland entfernt. Wenn Sie nach einem Nachtflug morgens um 10:00 Uhr in Male landen, empfängt Sie diese traumhaft schöne Inselwelt mit strahlendem Sonnenschein und 30 °C.   Es empfiehlt sich daher, bereits im Flugzeug die warme Winterkleidung gegen leichte Sommerbekleidung auszutauschen.\r\n\r\nNach den Einreiseformalitäten werden Sie, je nachdem welche Insel Sie gebucht haben, entweder zum wartenden Boot oder Wasserflugzeug gebracht.\r\n\r\nAuf „Ihrer“ Insel angekommen, können Sie bereits gleich die Schuhe ausziehen und für den Rest Ihres Urlaubs vergessen, denn die meisten Resorts sind „Barfuß-Inseln“ mit Gehwegen aus Sand und auch die Restaurants und Bars haben den für die Malediven typischen Sandboden.\r\n\r\nDie Malediven mit Ihren ca. 1200 Inseln sind ein Traumziel für alle, die nichts anderes wollen, als die Seele baumeln lassen, tauchen, Schnorcheln, segeln oder einfach nur relaxen.\r\n\r\nIch empfehle das Hotel Reethi Beach Resort. Es liegt im Nordosten des Baa-Atolls.\r\nDie Insel ist insgesamt 600 m x 200 m groß. Das Hotel wurde im Sommer 2010 komplett renoviert. Hier kommt jeder auf seine Kosten:\r\n\r\nTaucher finden relativ unberührte Tauchplätze vor. Zu sehen gibt es viele Großfische (verschiedene Rochenarten u. Haie) und Schildkröten. Auch am Hausriff ist das Tauchen interessant.\r\n\r\nSchnorchler können bequem direkt vom Strand das 20-80 m von der Insel entfernt liegende Hausriff erreichen. Sie können viele Fischschwärme sehen u. zu bestimmten Zeiten auch Delfine und Mantas. Es empfiehlt sich die eigene Schnorchelausrüstung mitzubringen.\r\n\r\nAuch wer nur am Strand liegen und schwimmen möchte ist hier genau richtig, denn hier gibt es eine große offene Lagune, die auch bei Ebbe sehr gut zum Schwimmen und für alle Wassersportarten geeignet ist. Hier benötigen Sie im Normalfall keine Badeschuhe.\r\n\r\nDenken Sie daran, ausreichend Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor mitzunehmen!\r\n\r\nIn einem schönen Spa-Bereich können Sie sich mit Blick auf das Meer verwöhnen lassen.\r\nIch empfehle Ihnen das AI-Paket, denn die Nebenkosten sind, wie überall auf den Malediven, sehr hoch. Zusätzlich zu den Mahlzeiten u. Getränken sind Windsurfen, verschiedene Sportangebote, sowie Schnuppertauchen und zwei Ausflüge bereits im Preis enthalten. Auch lohnt es sich die Tauchpakete oder -kurse bereits in Deutschland vorauszubuchen.\r\n\r\n\r\n\r\nMeine Empfehlung:\r\n\r\nNiemals ohne Rund-um-Sorglos-Schutz\r\nIch empfehle meinen Kunden immer das Rund-um-Sorglos-Paket abzuschließen.\r\nSie haben dann nicht nur die Reiserücktrittskosten- und eine Reiseabbruchversicherung enthalten, was sich bei der Höhe des Reisepreises im Stornofall auf jeden Fall lohnt, sondern Sie haben auch u.a. eine Reisekrankenversicherung mit Rücktransport enthalten. Die medizinische Versorgung auf den Malediven ist nicht mit der in Deutschland vergleichbar. Das nächste Krankenhaus befindet sich in der Inselhauptstadt Male. Sollte es zu schwerwiegenden Erkrankungen kommen, dann ist der medizinische Rücktransport nach Deutschland oft sinnvoll, aber sehr teuer. Gut, wenn Sie dann richtig abgesichert sind.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/55000\/_img\/20171113110232_7229846b270751042c3dea45388bb9c9\/pool-liegen-palme-strand.jpg","filename":"Malediven_im_Winter1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Madeira: Die Blumeninsel","text":"Madeira trägt nicht umsonst diesen Namen, es blüht dort wirklich überall. Sowohl in den gepflegten Gärten und zahlreichen Parks, als auch „wild“ am Straßenrand und in den Bergen.\r\n\r\nWie konnten im Mai zum Beispiel die lila blühenden Jacaranda-Bäume in der Innenstadt von Funchal bewundern. Die Wege in der Stadt sind mit phantasievollen Muster aus Lavagestein gepflastert. Ein Muss ist der Besuch des Mercado dos Lavradoes der Markthalle in Funchal. Hier bekommt alles was die Insel zu bieten hat. Blumen, typische Handwerkskunst, Obst und Gemüse, frischen Fisch und Gewürze.\r\n \r\nGleich nebenan liegt die Rua da Santa Maria. Sehenswert sind hier das Kunstprojekt „Arte de Portas Abertas“. Die enge Kopfsteinpflastergasse hat sich in ein Open-Air-Kunstmuseum verwandelt, Verschiedene junge Künstler haben die Türen bunt und grell, schrill, schräg und originell gestaltet. Dort sind auch viele Restaurants und Bars zu finden.\r\n\r\nIn der Nähe fährt auch die Seilbahn (Teleférico) nach Monte ab. Von dort haben Sie einen schönen Blick über die Stadt und der Jardim Tropical Monte Palace lädt zu einem Besuch ein. In Monte starten auch die Korbschlitten, die Sie auf einer rasanten Fahrt, zurück nach Funchal bringen.  \r\n\r\nFür die Erkundung der Insel empfiehlt sich ein Mietwagen, den Sie gleich in Deutschland mitbuchen sollten. Da es viele steile Steigungen zu bewältigen gilt, ist ein größeres Fahrzeug mit mehr PS sehr sinnvoll.\r\n\r\nWeitere sehenswerte Ziele sind:\r\nPorto Moniz mit den urig angelegen Meerwasserschwimmbädern Santana mit den reetgedeckten Spitzdachhäusern die Hochebene Paúl da Serra. Für Wanderfreunde werden verschieden schwierige Touren auf den Levadas angeboten.\r\n\r\nHotel Tipps:\r\n1. LTI Pestana Grand Hotel\/ Funchal\r\nDas 4-Sterne Hotel liegt direkt an der Küste und die geräumigen Zimmer bieten einen herrlichen Meerblick. In der sehr gepflegten Gartenanlage stehen 2 Pools und ausreichend Liegestühle zur Verfügung. Für kühle Tage steht ein Hallenbad mit Sauna zur Verfügung. Das Hotel bietet mehrmals täglich einen kostenlosen Shuttle Bus nach Funchal an.\r\nAuf der gegenüberliegenden Straßenseite finden Sie das Restaurant Real Caona. Hier werden tolle Speisen, z.B. Steak vom heißen Stein und den Degenfisch Espada, zu sehr günstigen Preisen in tollem Ambiente angeboten. Reservierung unbedingt erforderlich!\r\n\r\n2. Quinta Splendida\/ Canico\r\nDas Hotel mit einem wunderschönen, botanischen Garten bietet alles für ruhesuchende Gäste und einen traumhaften Blick aufs Meer. Hervorzuheben ist der sehr freundliche Service und die geschmackvolle Einrichtung der ganzen Anlage.\r\n\r\nFür weitere Tipps rund um Madeira stehe ich Ihnen gern zur Verfügung und freue mich auf Ihren Besuch im KARSTADT Reisebüro Husum.\r\n","image":"\/docs\/user\/56000\/_img\/20170927095342_506948793ee8b19eed75738f755686dd\/madeirasantanahaus.jpg","filename":"Madeira_Die_Blumeninsel","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-81.2078615000000","latitude":"23.1758288000000","title":"Ich war f\u00fcr Sie mit dem Mietwagen auf Cuba!","text":"Auf unserer Reise starten wir in Hamburg und landeten nach knapp 11 Stunden Flugzeit in Varadero.\r\n\r\nHier sind Sonnenanbeter genau richtig, denn auf dieser 20 km langen Nehrung die in das phantastische karibische Meer ragt, befinden sich eine Vielzahl von Hotels und der Ort Varadero bietet auch etwas Unterhaltung – wenn man shoppen möchte oder abends mal Lust hat zu tanzen oder in einer Bar verweilen möchte.\r\n\r\nAuf dieser Reise habe ich mir mehrere Hotels angesehen – wenn Sie einen Tipp benötigen, helfe ich Ihnen gerne weiter. Unser nächster Stopp ist nun die Inselhauptstadt Havanna -die „Grande Dame“ mit Charme – und das ist ein Muss für eine Reise nach Kuba. Eine kulturhistorisch wichtige Stadt – bezaubernde Kolonialbauten und Fassaden – manche kurz vor dem Zerfall – andere ganz bunt angestrichen und durch die UNESCO renoviert. Die  farbenfrohen Oldtimer sind aus dem Stadtbild nicht wegzudenken.\r\n\r\nMan fühlt sich wie in einem alten Film – dieses bunte Treiben und die knatternden Oldies - hier kann man die kubanische Lebensfreude richtig erleben. Mindestens eine Übernachtung ist Pflicht – mein Tipp: das Hotel Iberostar Parque Central mitten in der Altstadt gelegen.\r\n\r\nDas Nachtleben muss einfach sein in Havanna – zu empfehlen die „Habana Vieja“ die Altstadt und dann den Abend mit einem leckeren Glas Havanna Club ausklingen lassen – entweder in einer schönen Bar mit Dachterrasse oder einem Jazzclub. Nach drei Tagen Havanna haben wir unseren Mietwagen in Empfang genommen und die Abenteuerreise gestartet.\r\n\r\nReiseverlauf:\r\nVinales: kleiner Ort in wunderschöner Landschaft im Tabakanbaugebiet. Weiterfahrt über Soroa mit Orchideengarten und Wasserfall nach Playa Larga. Von dort ging es über das Hafenstädtchen Cienfuegos zur bezaubernden Kolonialstadt Trinidad. Am nächsten Tag besichtigten wir Santa Clara wo man noch überall Spuren und Hinweise von der Revolution um Che Guevara und Fidel Castro findet. Übernachtet haben wir in privaten Gästehäusern den sogenannten Casa Particular. Dort bekommt man von den durchweg freundlichen Cubanern für 5€ ein leckeres Frühstück serviert.\r\n\r\nIm Anschluss an unsere Mietwagenrundreise fuhren wir zum Baden auf die Jardines del Rey nach Cayo Coco, wo uns türkisgrünes Wasser und weißer Puderstrand erwartete. Ein Traum zum Relaxen und ein idealer Ort um die vielen tollen Eindrücke der Rundreise zu verarbeiten. Ideal auch für Kitesurfer.\r\n\r\nNach erlebnisreichen zwei Wochen ging es per Flugzeug und Taxi zurück nach Varadero wo uns der Flieger wieder nach Hamburg brachte.\r\n\r\nMein Fazit für diese Reise lautet:\r\nFür Kuba-Anfänger unbedingt eine Mietwagenrundreise vorab aus Deutschland buchen oder per Busrundreise die tolle Insel erkunden, die so zwischen Vergangenheit und Neustart hin- und hergerissen ist. Spanischkenntnisse sind von Vorteil aber nicht notwendig. Mit ein bisschen Englisch und Händen und Füßen kommt man gut überall weiter.\r\n\r\nFür weitere Tipps, Tricks, Empfehlungen und Auskünfte stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/56000\/_img\/20180410122209_a564832290ed2143f7e6d2a697f575ae\/strandkaribikrandnl.jpg","filename":"Ich_war_fuer_Sie_mit_dem_Mietwagen_auf_Cuba","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"13.7372621000000","latitude":"51.0504088000000","title":"Dresden","text":"Im Oktober 2015 war ich mit meiner Familie in Dresden. Die Landeshauptstadt von Sachsen ist ein sehr zu empfehlendes Ziel für einen Städtetrip. Im Pullmann Hotel Dresden haben wir übernachtet, sehr schön an der Prager Straße, zwischen Hauptbahnhof und Altmarkt, gelegen. Kultur, Geschichte und auch Shopping konnten wir von hier aus toll verbinden.\r\n\r\nDie Altstadt ist bequem zu Fuß über die \"Prager\" zu erreichen. Die Haupteinkaufstraße der Stadt bietet den Dresdnern und seinen zahlreichen internationalen Gästen, große Einkaufsgalerien, Restaurants und Cafes und viele kleine und große Fachgeschäfte.\r\n\r\nAutomatisch gelangt man von der Einkaufsstraße zum Altmarkt und der Altstadt. Bauwerke, wie die Kreuzkirche, der Kulturpalast und die Arkadenbauten aus der Nachkriegszeit zieren die Umgebung am Altmark. Im Dezember findet hier alljährlich der bekannte Striezelmarkt (Weihnachtsmarkt) statt.\r\n\r\nVom Altmarkt geht es weiter zum historischen Zentrum der Stadt und Frauenkirche, Semperoper, Zwinger, Residenzschloss, Kathedrale können besichtigt werden. Die historischen Bauwerke finde ich alle für sich sehr beeindruckend. In der Frauenkirche hatten wir das Glück, im Innenraum einem Dresdner Gesangschor zu lauschen. Die Akustik ist ausgezeichnet. Das war ein schönes Erlebnis.\r\n\r\nZu Fuß sind wir dann über die Augustusbrücke weiter in die Dresdner Neustadt. Der Blick zurück über die Elbe Richtung Altstadt lohnt sich hierbei. Es bietet sich ein tolles Bild auf die bekannten Bauwerke und u.a. auf die Brühlsche Terrasse. Auch am Abend, wenn alles schön beleuchtet ist, ist das eine attraktive Aussicht.\r\n\r\nIn der Neustadt erlebt man das heutige Dresden und man erkennt Spuren aus der Nachkriegszeit sowie der Zeit der DDR. Hier leben Dresdner Bürger zusammen mit vielen Studenten und Künstlern. Es gibt viele kleine Galerien, Museen und verschiedene Kleinkunststätten. Wir besuchten u.a. das Erich Kästner Museum in der Villa Augustin am Albertplatz in der Inneren Neustadt. In dem interaktiven Mikromuseum, dem \"Museum ohne Wände\" kann sich jeder auf seine eigene Weise auf die Spuren des Schriftstellers begeben. Auch das kleine Senfmuseum in der inneren Neustadt, kann ich empfehlen.\r\n\r\nAlle Sehenswürdigkeiten, innerhalb und außerhalb der Stadt, sind mit einem sehr gut organisierten hopp on - hopp off Bus-Netz zu erreichen und besichtigen.\r\n\r\nDresden ist eine sehr schöne und abwechslungsreiche Stadt mit viel Kunst, Kultur und Geschichte, die zu jeder Jahreszeit als Städtereise eine Empfehlung ist. \r\n","image":"\/docs\/user\/56000\/_img\/20180410141247_34b3599c3807640e48eee9736e86447f\/massageschokolade.jpg","filename":"Meine_Empfehlung28","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":" AIDAbella","text":"Die beliebte Metropolentour startet in Hamburg am neuen Kreuzfahrtterminal Steinwerder. Das ist am bequemsten mit dem AIDA-Shuttlebus ab dem Hamburger Hauptbahnhof zu erreichen.\r\n\r\nNach einem entspannenden Seetag, der Gelegenheit bietet das tolle Schiff zu erkunden, führt die Route zuerst nach Le Havre an der Normannischen Küste. Dort starteten wir unseren halbtägigen Ausflug in die alte Seefahrerstadt Honfleur mit vielen typischen Holzbauten und einem historischen Karussell mitten in der Stadt. Anschließend ging die Fahrt ins nahegelegene Deauville, berühmt für seine kilometerlange Holzpromenade am weißen Sandstrand.\r\n\r\nNach einem interessanten Tag in der Normandie, fahren wir weiter in die südenglische Hafenstadt Southampton. Hier bietet sich ein Ausflug in die typisch englische Stadt Salisbury an, mit einem Besuch der berühmten Kathedrale. Mit 123m ist es der höchste Kirchturm Großbritanniens! Auch das sageumwobene, mysteriöse Stonehenge ist nicht weit entfernt. Dort erfahren wir, per Audio-Guide, alles über den beeindruckenden Steinkreis.\r\n\r\nAm nächsten Tag steht Belgien auf dem Programm. Von Zeebrügge ist die grachtendurchzogene Hansestadt Brügge nur ein Katzensprung entfernt. Neben wunderschönen alten Häusern finden Sie hier unzählige Geschäfte in denen die berühmten Belgischen Pralinen zu haben sind. Eine Grachtenfahrt rundet diesen schönen Ausflug ab.\r\n\r\nAm 5.Tag geht die Reise durch den Nordseekanal direkt ins Stadtzentrum von Amsterdam. Hier haben Sie viel Zeit um die Stadt, den Blumenmarkt und den Rotlichtbezirk zu erkunden. Auch hier bietet sich durch eine Grachtenfahrt eine interessante Möglichkeit die Stadt vom Wasser aus zu erkunden.\r\n\r\nAm abschließenden Seetag sollten Sie die angebotene Küchenführung (Voranmeldung) nicht verpassen. Oder gönnen Sie sich eine Behandlung in der Wellnessabteilung.\r\n\r\nWährend der gesamten Reise werden sie in den Buffet-Restaurants mit Spezialitäten aus aller Welt verwöhnt.\r\nUnd das AIDA-Entertainment Team an Bord sorgt mit wechselnden Shows und Aktionen für die tägliche Unterhaltung der kleinen und großen Passagiere.\r\n\r\nHabe ich Sie auf den Geschmack gebracht?\r\nFür mehr Informationen besuchen Sie mich doch einfach im Karstadt Reisebüro Husum.\r\nIch freue mich auf Sie.   \r\n","image":"\/docs\/user\/56000\/_img\/20180410130314_3b09436cb2d0e6137c5ae70611660170\/aidaaura.jpg","filename":"Titel2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-16.7319493000000","latitude":"28.0766856000000","title":"Teneriffa","text":"Die größte Kanareninsel ist geprägt von faszinierenden Vulkanlandschaften, vielen Bananenplantagen, einer blühenden Pflanzenpracht und feinsandigen, meist dunklen Sandstränden. Die Insel des ewigen Frühlings erreicht man nach ca. 4,5 Stunden Flugzeit direkt ab Deutschland.\r\n\r\nTeneriffa lässt sich sehr gut mit dem Mietwagen erkunden, die Straßen sind gut ausgebaut und alles ist gut ausgeschildert. TIPP: Buchen Sie den Mietwagen vorab bei uns im Büro. \r\n\r\nEin Muss ist ein Ausflug zum Pico del Teide, dem höchsten Berg Spaniens. Nach kurvenreicher Fahrt erreicht man den Teide Nationalpark mit bizarren Felsformationen und einem grandiosen Ausblick.\r\n\r\nIm Süden der Insel führt eine 12 km lange Promenade von Los Cristianos bis nach La Caleta. Sie ist gesäumt von Badebuchten, Geschäften, Bars und Restaurants. Hier findet sich für jeden Geschmack das Richtige.\r\n\r\nDer Norden ist geprägt von üppiger Vegetation und vielen Steilküsten. Es gibt Meerwasserschwimmbäder, z.B. in Puerto de la Cruz und es werden geführte Wandertouren angeboten.\r\n\r\nAuch für Familien bietet Teneriffa einiges. So ist ein Besuch im Loro Parque bei Puerto de la Cruz genauso zu empfehlen wie ein Tag im Siam Park in Playa de las Americas.\r\n\r\nWer die Insel im Februar besucht kann sich im Westen der Insel an der Mandelblüte erfreuen und das bunte Treiben des Karnevals in Santa Cruz erleben.\r\n\r\nBei Fragen und Wünschen zu Ihrer nächsten Reise stehe ich Ihnen gern persönlich im KARSTADT Reisebüro Husum zur Verfügung.\r\n","image":"\/docs\/user\/56000\/_img\/20180410152336_6de708fb11700849d6e3dd71ff621518\/menschenmeerstrand.jpg","filename":"Teneriffa1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.0389980000000","latitude":"43.2723121000000","title":"Bulgarien","text":"Ich war für Sie in Bulgarien und habe mir Hotels vom Goldstrand bis zum Sonnenstrand angesehen.\r\nDer Goldstrand ist gekennzeichnet durch die schöne Strandpromenade und viele Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten. Für junge Leute gibt es einen Partybus mit dem man zu den angesagten Diskotheken fahren kann.\r\n \r\nDer 3,5 km lange, feinkörnige Sandstrand ist ideal zum Baden oder einfach um die Sonne zu genießen. Ich habe im LTI Kaliakra Palace übernachtet. Das Hotel liegt direkt am Strand und wird alles inklusive angeboten. Es ist sehr zentral und am besten für Paare und Alleinreisende geeignet.\r\n\r\nAlbena ist eine Feriensiedlung in der fast ausschließlich Urlauber wohnen. Der Ferienort ist umgeben von Wäldern und hat einen schönen Sandstrand.\r\nHier habe ich im Prima Sol Ralitsa Superior Aqua Club geschlafen. Es ist zwar 900 m vom Strand entfernt, aber es gibt eine Hotelbusverbindung und die Strandbar und Restaurant ist im alles inklusive Programm enthalten. Zu dem Hotel gehört auch ein Aqua Park der keine Wünsche offen lässt. Das Hotel ist am besten für Familien geeignet.\r\n\r\nSveti Vlas ist ein ruhiger Kurort an einer schönen Badebucht direkt neben Sonnenstrand. Von hier aus hat man viele Ausflugsmöglichkeiten. Hier habe ich mir die Hotels Prima Sol Sineva Beach und Sineva Park angesehen. Die familiären Hotels liegen direkt am Strand und verfügen über helle freundliche Zimmer. Hier fühlen sich Alleinreisende, Paare und auch Familien gleichermaßen wohl.\r\n\r\nDer Sonnenstrand ist 8 km lang und ein Ferien-und Kinderparadies. Entlang der Strandpromenade und der Fußgängerzone findet man viele Bars, Restaurants, Geschäfte und Diskotheken. Ich habe im Club Calimera Sunny Beach geschlafen. Die Clubanlage ist sehr gut für Familien geeignet. Die Zimmer sind groß und hell. Es gibt den ganzen Tag Animationsprogramm und der nah gelegene Strand ist flach abfallend und fest im Untergrund.\r\nFür Partygänger ist das Nachtleben in ca. 5 Minuten erreichbar.\r\n\r\nEin Highlight ist die antike Stadt Nessebar. Sie liegt auf einer Halbinsel im Meer und ist durch eine etwa 350 Meter lange Landenge mit dem Festland verbunden. Das alte Stadtbild ist vollständig erhalten und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.\r\nFür weitere Informationen besuchen Sie mich gerne im Karstadt Reisebüro Husum. Ich freue mich auf Sie.\r\n","image":"\/docs\/user\/56000\/_img\/20180410155136_048b9251c791ac57364e0f59781dbd42\/strandmenschenkerze.jpg","filename":"Meine_Empfehlung29","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"13.8140804000000","latitude":"52.0401347000000","title":"Tropical Island Krausnick\/Brandenburg","text":"Ich war für Sie in den Herbstferien 2014 auf einer tropischen Insel mitten in Deutschland; 60 Km südlich von Berlin.\r\n\r\nIn einer ehemaligen Zeppelinhalle erwartet Sie eine einzigartige Tropenlandschaft mit einem Regenwald, 200 Meter langen, feinsten Sandstrand, Grotten, Wasserfälle und Lagunen.\r\n\r\nIn verschiedenen Saunen mit Sprudelbecken, Fitness-Club und Massageanwendungen, finden Wellness-Freunde Ruhe und Entspannung.\r\nDas große Tropino Kinderland lässt Kinderherzen höher schlagen. Eine riesige Kletteranlage, Bomba-Cars, Freifall-Tower und ein Wasserrutschenturm versprechen jede Menge Action.\r\n\r\nIn dem schön angelegten Tropendorf laden verschiedene Restaurants und Bars zum Verweilen einund ein Shopping-Boulevard sorgt für zusätzliche Abwechslung.\r\n\r\nÜbernachtungsmöglichkeiten gibt es für jeden Geschmack und Geldbeutel. Ich habe in einem gemütlichen Zelt geschlafen, aber auch in Doppelzimmern oder Ferienwohnungen kann man sich nach einem erlebnisreichen Tag ausruhen und von den vielen verschiedenen Eindrücken träumen.\r\n\r\nAls ich am nächsten Morgen erwacht bin, die Palmen gesehen habe über denen der Heißluftballon schwebte, hatte ich tatsächlich kurz das Gefühl ich bin in der Südsee.\r\n\r\nBei herbstlichem Schmuddelwetter empfand ich es als sehr angenehm bei 27 ° C  nur in Shorts und T-Shirt den Tag und den Abend zu genießen.\r\n\r\nEin wirklich gelungener Kurzurlaub !\r\n","image":"\/docs\/user\/56000\/_img\/20180410153156_089583915eb8edb1a70d8628ef43c6f7\/fraustrandtaucherausruestung.jpg","filename":"Tropical_Island_Krausnick_Brandenburg","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-13.6351862000000","latitude":"28.9269763000000","title":"Lanzarote","text":"Lanzarote ist die nördlichste der Kanarischen Inseln und bietet neben feinsandigen Stränden in Puerto del Carmen, sehr viele interessante Ausflugziele. Die von César Manrique erschlossenen unterirdischen Grotten „Cuevas de los Verdes“ und Jameos del Aqua“ sind durch einen Vulkanausbruch entstanden und faszinieren durch ihre Tunnel und unterirdischen Seen. Der ebenfalls sehenswerte „Jardin de Cactus“, in Guatiza beherbergt über 1.400 verschiedene Kakteenarten und wurde in einem ehemaligen Steinbruch wunderschön angelegt.\r\n\r\nEin Muss ist der Besuch des Nationalparks Timafaya. Die „Montanas del Fuego“ befinden sich im Westen der Insel. Die erkalteten Lavaströme bieten ein bizarres Bild aus unterschiedlich schillernden Farben und aufgetürmten Bergen und Kratern. Im Besucherzentrum in der Mitte des Parks wird demonstriert, wie heiß es dort noch heute unter der Erdoberfläche ist. Im angrenzenden Restaurant wird, über einem mächtigen Schlot, noch heute mit der Erdhitze gegrillt.\r\n\r\nCésar Manrique ist es auch zu verdanken, da? Es auf Lanzarote nur ein einziges Hochhaus gibt. Es darf bis heute nur so hoch gebaut werden, wie die höchste Palme steht. Ortstipp: Puerto del Carmen, mit seinen 3 Stränden (Playa Blanca, Playa de los Pocillos und Ülaya Matagora) bietet für jeden etwas. Die ca. 6 km lange Promenade führt durch den ganzen Ort und wird gesäumt von Restaurants, Bars, Geschäften und Supermärkten. Durch seine Nähe zum Flughafen ist der Transfer nur sehr kurz und die zentrale Lage auf der Inselsind alle Ausflugziele bequem zu erreichen. TIPP: Buchen Sie schon vorab im Reisebüro einen Mietwagen, das ist günstiger als vor Ort. Das Straßennetz ist sehr gut ausgeschildert und Benzin ist günstig.\r\n\r\nHoteltipp: Hotel Las Costas **** \/ Playa de los Pocillos\r\nDas Hotel liegt direkt am feinsandigen Strand und das Zentrum ist bequem zu Fuß zu erreichen. Das Hotel bietet 187 geräumige Zimmer mit Sitzecke, Klimaanlage und großer Terrasse. Durch seine Bauweise ist es auf für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Gäste geeignet. Das Büffetrestaurant bietet, neben einem großzügig gestalteten Innenbereich auch Tische im Freien.\r\nDas besonders freundliche, deutsch sprechende Personal rundet den Wohlfühlurlaub ab.  \r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/56000\/_img\/20180410135816_4ee3237d0e0529c1e34f21acf39f60b4\/paar-strand-palmen.jpg","filename":"Expertentipp_Lanzarote","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"13.6060250000000","latitude":"54.4022152000000","title":"R\u00fcgen","text":"Ich war für Sie im April für drei Tage auf Deutschlands größter Ferieninsel, Rügen. Der Reiz dieser schönen Insel liegt in der Vielfältigkeit der Ausflugsmöglichkeiten.\r\n\r\nSo lohnt sich zum Beispiel ein Besuch der Leuchttürme im Norden am Kap Arkona, die Kreidefelsen mit dem Königstuhl, eine Fahrt mit der historischen Schmalspurbahn \"Rasender Roland\" oder die Besichtigung des Jagdschlosses Granitz.\r\n\r\nBinz ist der größte Badeort der Insel, mit einem kilometerlangen Sandstrand, der zu ausgiebigen Spaziergängen einlädt. An der wunderschönen Strandpromenade lässt es sich hervorragend an den einzigartig renovierten Häusern der Bäderarchitektur vorbeilflanieren.     \r\n\r\nIch hatte das Hotel Travel Charme Kurhaus Binz gebucht, welches in exponierter Lage direkt neben der Seebrücke an der Strandpromenade liegt. Das Hotel vereint den Glanz der Vergangenheit und den Charme des Modernen mit exklusivem Service. Die Zimmer sind luxuriös und hochwertig eingerichtet und verfügen alle über einen Balkon.\r\nIch empfehle Ihnen ein Zimmer mit Meerblick zu buchen, so dass Sie bei schönem Wetter den herrlichen Blick Richtung Strand und Seebrücke genießen können. Für Freunde des Wellness bietet das Hotel ein schön angelegtes Hallenbad mit Whirlpool und integriertem Außenpool. Verschiedene Saunen und Massageanwendungen im SPA–Bereich runden das Angebot ab. Besonders gut hat uns beim Frühstück der Blick auf die Ostsee und die Atmosphäre im Kurhausrestaurant gefallen. Auch im hoteleigenen \"Cafe Glashaus\" oder auf der Kurhausterrasse genießt man jeweils einen wundervollen Blick auf den Strand und die Promenade.\r\n\r\nBei weiteren Fragen oder Buchungen stehe ich Ihnen gerne im Karstadt Reisebüro in Husum zur Verfügung.\r\n","image":"\/docs\/user\/56000\/_img\/20180410143924_3f4d55e954774ae1c556ed7c9715cf97\/hunde-strand.jpg","filename":"Ruegen","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"24.2621669000000","latitude":"35.3608199000000","title":"Pilot Beach Resort auf Kreta","text":"Entspannen am Kilometer langen Sandstrand im Pilot Beach Resort Inmitten eines schönen Gartens liegt das großzügige, luxuriöse Pilot Beach Resort. Die im kretischen Stil erbaute Anlage liegt ca. 1 km von dem ehemaligen Fischerdorf Georgioupolis entfernt, dass man bequem per Minibahn oder zu Fuß erreichen kann.\r\n\r\nUm den Brunnen am typischen Dorfplatz gruppieren sich viele nette Cafes und Restaurants von denen man dem Treiben in den Gassen zuschauen kann. Direkt am Hotel findet man den kilometerlangen, feinen Sandstrand. Dort stehen Ihnen Liegestühle und Sonnenschirme zur Verfügung. Der Strand ist besonders für Kinder geeignet, da er flach ins Meer abfällt.\r\n\r\nDas Pilot Beach Resort bietet in dem großen, sehr gepflegten Garten vier Süßwasserpools mit Liegen und Sonnenschirmen. Die geschmackvollen Unterkünfte liegen in Reihenbungalows, die sich über die gesamte Anlage verteilen. Einige liegen sogar direkt am Strand. Ich empfehle meinen Kunden gern eines der hell eingerichteten Zimmer in Strandnähe.\r\n\r\nIm Hauthaus finden Sie, neben der Rezeption, dem Miniclub und dem Fitnessraum, auch das Hauptrestaurant. Hier werden die Speisen in Büffetform angeboten. Im griechischen Themen-Restaurant „Ariadne“ wird Ihnen die Hauptspeise am Tisch serviert. Direkt am Strand liegt die Strandbar, an der Sie auch zur Mittagzeit kleine Snacks und am Abend den Sonnenuntergang genießen können.  \r\n\r\nDas Hotel verfügt über eigene Olivenbäume und produziert sein eigenes, sehr schmackhaftes Olivenöl.\r\nDie weitläufige Anlage wird durch die Hauptverkehrsstrasse getrennt, ist aber durch eine private breite Unterführung verbunden.\r\n\r\nUm den schönen Westen der Insel zu erkunden, empfehle ich meinen Kunden einen Mietwagen. Sehr schön ist Rethymnon, mit seiner malerischen Altstadt und dem venezianischen Fischerhafen. Die zweitgrößte Stadt der Insel, Chania, hat ebenfalls eine sehenswerte Altstadt  mit venezianischem Ursprung. In der wohl schönsten Markthalle Griechenlands, im Herzen der Stadt, werden sowohl Fisch, Fleisch und Gemüse, als auch Korb- und Lederwaren angeboten.\r\n\r\nAuf der Halbinsel bei Chania liegt das Aghia Triada Kloster. In dem von Mönchen bewohnten, sehr gut erhaltenen Bauwerk finden Sie einen üppig blühenden Garten. Auch einen Tagesausflug über die Serpentinen in das ehemalige Hippiedorf Matala sollte man sich nicht entgehen lassen. Nach einer Besichtigung der zahlreichen Höhlen in einer Felswand, sollten Sie gegenüber in einer der kleinen Tavernen über dem Meer den Ausblick genießen.\r\n\r\nDie bekannte griechische Gastlichkeit begegnet Ihnen unterwegs in den kleinen Tavernen überall. Hier können Sie, für wenig Geld, die griechischen Köstlichkeiten genießen.\r\nDie Anreise ab Deutschland ist sowohl über den Flughafen von Chania als auch über Heraklion mehrmals wöchentlich möglich.  \r\n","image":"\/docs\/user\/56000\/_img\/20180410142853_28b95dfa297ee2555d2c82bd59d842bb\/beinebaumeln.jpg","filename":"Pilot_Beach_Resort_auf_KretaMeine_Empfehlung_Entspanne","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-0.1793429000000","latitude":"51.4954878000000","title":"St\u00e4dtereise nach London","text":"Um einen Eindruck von London zu bekommen, sollten Sie sich gern 4-5 Tage Zeit nehmen, da es sehr viel zu entdecken gibt. Als idealen Ausgangspunkt kann ich Ihnen das 4-Sterne „The Tower a Guoman Hotel“ sehr empfehlen. Es liegt direkt an der Themse mit einem wunderschönen Blick auf die Tower Bridge. Das Hotel bietet neben ca. 800 Zimmern ein sehr gutes Restaurant, eine klimatisierte Bar und eine Terrasse, alles mit wunderbarem Ausblick. Mit etwas Glück beobachten Sie von hier aus, wie sich die einzige Klappbrücke Londons öffnet.  \r\n\r\nDie nächste U-Bahnstation ist „Tower Hill“ und ist ca. 5 Gehminuten entfernt, mehrere Buslinien befinden sich in unmittelbarer Umgebung. Für die Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln und vom Flughafen London-Heathrow in die Stadt empfiehlt sich die London Travelcard für die Zonen 1-6. Es empfiehlt sich, diese Karte gleich mit der Hotelbuchung zu buchen. Ebenfalls vorab gebucht werden können verschiedene Eintrittskarten, eine Stadtrundfahrt und Ausflüge. Das erspart eine lange Wartezeit an den einzelnen Attraktionen.\r\n\r\nUm sich einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu verschaffen, empfiehlt es sich eine hop-on hop-off Stadtrundfahrt in den roten, offenen Doppeldeckerbussen am ersten Tag zu machen.\r\n\r\nEin Highlight ist das Rieserad „London Eye“. Auf der 30-minütigen Fahrt erhalten Sie einen atemberaubenden Überblick über London. Im Vordergrund das Houses of Parliament und „Big Ben“, im Hintergrund das Bankenviertel und die Tower Bridge auf der einen Seite, die Parkanlagen des St.James`s Park und der Buckingham Palace auf der anderen Seite. Ein weiters Muss für London Besucher ist der Tower of London. Am Eingang leihen Sie einen Audio Guide, der Sie durch das historische Bauwerk führt. Sie erfahren alles über seine Bewohner und Gefangenen und dürfen im Jewel House eine Blick auf die Kronjuwelen werfen.              \r\n Fehlen darf natürlich auch ein Besuch im weltberühmten Kaufhaus Harrods nicht. Nehmen Sie sich etwas Zeit und entdecken Sie die Köstlichkeiten in der Delikatessenabteilung. Aber auch der Besuch in den oberen Etagen lohnt sich, wo sonst kann man z.B. Kissen für 1500 Pfund kaufen?! Kekse oder Tee als Souvenir in einer Harrodstüte kommen bei den Daheimgebliebenen sicher gut an.\r\n\r\nUnd am Abend lassen Sie in einem der unzähligen Pubs den Tag bei einem Pint ausklingen.\r\n\r\nLondon ist eine faszinierende Stadt in der viele verschiedene Kulturen miteinander leben, historische Gebäude neben moderner Architektur zu finden sind und es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt.\r\n","image":"\/docs\/user\/56000\/_img\/20180410150650_a4cedf1ffbd4f66ea1e6a69180ad824c\/abendstimmung-london-2.jpg","filename":"Staedtereise_nach_LondonUm_einen_Eindruck_von_London_z","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-73.9929199844000","latitude":"40.7555785044000","title":"New York, die Stadt, die niemals schl\u00e4ft ","text":"Zu Recht trägt die Metropole diesen Namen! In einem Kurztrip nach New York konnte ich mich selbst davon überzeugen, indem ich eine Kreuzfahrt mit AIDAbella von Montreal in New York ausklingen ließ.\r\n\r\n4 Tage reichen bei Weitem nicht aus um diese Weltstadt zu erkunden, aber es ist, möglich einen Eindruck von der Lebendigkeit und Vielfalt zu erhalten. Besuchen Sie die Südspitze Manhattans, und machen einen Fotostopp mit Blick auf die Freiheitsstatue. Schlendern Sie am Wasser entlang, immer die Brooklynbridge im Vordergrund. Biegen Sie dann in die hippe South Street Seaport ein, trinken einen Kaffee und genießen den Trubel. Anschließend gehen Sie zum 9\/11 Memorial und bestaunen das neue One World Trade Center. Der Blick auf das 9\/11 Memorial löst die vielfältigsten Emotionen aus….\r\n\r\nDanach bummeln Sie nach Soho, z. B. in die Greene Street, die Häuserblocks in Gusseisen Architektur mit den gebogenen alten Straßenlaternen davor sind sehenswert. Später sollte man noch bei Einbruch der Dunkelheit zum Time Square gehen, und die Stimmung dort wirken zu lassen.\r\n\r\nUnbedingt sollte man zur High Line gehen, - es handelt sich um eine 1930 erstellte ausgediente Eisenbahntrasse, die für den Güterverkehr gedacht war, und später stillgelegt wurde -. Daraus wurde ein Projekt, - die Trasse wurde begrünt, und führt nun auf 2,5 km vom Meatpacking District bis nach Chelsea, - stark genutzt zum Spazierengehen von den „Manhattanians“, wie auch von Touristen. Danach kann man sich einfach durch die Straßen treiben lassen, - bis zum Empire State Building, wenn man gut zu Fuß ist.\r\n\r\nBei einem Besuch der 40. Etage des Rockefeller Centers hat man einem gigantischen Blick auf die Skyline von Manhattan, vis a vis das Empire State Building, auf der anderen Seite einen tollen Blick auf den Central Park, der grünen Lunge der Stadt, mit einer Größe wie Monaco. Von hier aus kann man zum Central Station laufen, - dem gigantischen Bahnhof New Yorks, im Art – Deco – Stil erbaut.\r\n\r\nVon dort kann man mit der Subway nach Greenwich Village gefahren, - ein Viertel, das sich tatsächlich fast seinen dörflichen Charakter bewahrt hat. Es gibt viele kleine Straßen mit altem Baumbestand und gepflegten Häusern, z. B. in der Prince Street, oder Broome Street.\r\n\r\nIch habe eine AIDA Reise mit Ende in New York zur Verlängerung dort genutzt. \r\n","image":"\/docs\/user\/57000\/_img\/20180410085701_4e07eaed61c1a0f995159a16ff5dc05f\/nyctaxirandnl.jpg","filename":"New_York_die_Stadt_die_niemals_schlaeft1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"13.7638160000000","latitude":"45.6499411000000","title":"COSTA NeoRomantica Exklusiv und gem\u00fctlich","text":"Neo Collection, das ist das neue Costa-Konzept mit 3 umgestalteten Schiffen. Es bedeutet, dass Sie mit kleineren Schiffen reisen, kleinere Häfen anlaufen und längere Liegezeiten bis zu 2 Tagen haben.\r\n\r\nBeim Abendessen im Á-la-carte-Restaurant gibt es flexible Tischzeiten, mit diskretem und aufmerksamen Service. Fast zur Midsommernacht habe ich auf der Costa NeoRomantica einige Tage verbracht, um das Schiff kennenzulernen. Ich war begeistert! Die NeoRomantica ist komplett renoviert worden, die Kabinen sind neu gestaltet und verfügen über jeden Komfort. Balkonkabinen und Suiten wurden im vorderen Teil des Schiffes großzügig und modern dazu gebaut.\r\n\r\nDie Restaurants erstrahlen in stylischem neuen Glanz. In den verschiedenen Restaurants bleiben keine Wünsche offen. Ob im À-la–carte-Restaurant, welches flexible Tischzeiten hat, oder aber im Buffetrestaurant. Besonders gefallen hat mir die Cafeteria auf Deck 9, welche eine riesige Auswahl an Kaffee- und Sckokoladenspezialitäten bereithält.\r\n\r\nOder aber der brandneue SPA–Bereich, mit allen Angeboten, die das Herz begehrt.\r\n\r\nMein Fazit: Gelungener Umbau eines Schiffes, auf dem man sich einfach wohlfühlen muss!!!\r\n","image":"\/docs\/user\/57000\/_img\/20180410115749_b838da2b85fc9eb048cc8eeb70bb2142\/largetwoonthebalcony.jpg","filename":"COSTA_NeoRomantica_Exklusiv_und_gemuetlich","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-0.1793429000000","latitude":"51.4954878000000","title":"London... pulsierende Metropole an der Themse","text":"Tauchen Sie ein in die Atmosphäre Londons, und genießen Sie an einem Wochenende die Gastfreundschaft von Großbritanniens Hauptstadt. Egal zu welcher Jahreszeit, im Sommer bei Sonnenschein, oder im Herbst bei Nebel und Nieselregen, London ist immer eine Reise wert!\r\n \r\nFliegen Sie z.B. mit Air Berlin nach London - Stanstead, von dort fahren Sie in nur 30 Minuten mit dem Zug in die City von London. Interessant ist es sehr früh anzukommen, denn dann erleben Sie wie die Stadt allmählich zum Leben erwacht. Die Straßen füllen sich langsam, die Bistros und Läden öffnen nach und nach. Man fühlt buchstäblich, wie die Stadt zum Leben erwacht.\r\n\r\nDie absoluten Highlights, wie Buckingham Palace, Big Ben, Westminster Abbey und den Tower dürfen Sie auf gar keinen Fall verpassen. Interessant ist es auch die Wachablösung am Buckingham Palace, \"changing of the guards\", zu sehen. Ab 11:30 Uhr kann man an den Gitterstäben vom Buckingham Palace dem Schauspiel live beiwohnen.\r\n \r\nBesondere Tipps:\r\n. Der Eintritt in Westminster Abbey kostet ca. 16 GBP, ist aber ab 17 Uhr frei, dann hört man sogar den evening song des Kirchenchors gratis, sonntags ab 15 Uhr\r\n \r\n. Im Gegensatz zu den Kirchen ist der Eintritt in die großen Museen kostenfrei, z.B. National Gallery oder Tate modern\r\n \r\n. Shakespeare kann man im Globe Theatre am Südufer der Themse für nur 5 GBP erleben - aufgeführt wie zu seinen Lebzeiten\r\n \r\nVon dort ist es auch nicht weit zum Bourough Market mit der Southwick Cathedral, hier kann man unzählige Leckereien finden, in Dickens wahrhaftiger Umgebung. Das Beste kommt dann kostenlos: Ein Bummel durch den Hyde Park - ein wunderbarer Platz bei schönem Wetter.\r\n \r\nAls Hotel empfehle ich Ihnen das 4 Sterne Hotel The Tower, gegenüber der Tower Bridge gelegen.\r\n","image":"\/docs\/user\/57000\/_img\/20180410084456_587f9df5719eb31a7c26dc8f6f5fc1e9\/abendstimmung-london.jpg","filename":"London_pulsierende_Metropole_an_der_Themse","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-4.8824474000000","latitude":"36.5100710000000","title":"Andalusien im Herbst","text":"Wenn es bei uns allmählich nass und kalt wird, scheint an der Costa del Sol im Süden Spaniens\r\nimmer noch die Sonne. Es ist eine Region mit den meisten Sonnentagen im Jahr, - das Thermometer\r\nklettert im Herbst bis aus 21 Grad. Nicht umsonst nennt man Andalusien auch die Bratpfanne Spaniens.\r\n\r\nWir empfehlen das Hotel LTI – Marbella Playa. Es liegt direkt am langen Sandstrand, in ruhiger Lage,  4 km vor Marbella. Von hier kann man zu unzähligen schönen Ausflügen ins Hinterland starten, z.B. in die weißen Dörfer.\r\n\r\nUnsere Empfehlung: Wir empfehlen unseren Kunden unsere besonders günstigen Parkplatzraten an den meisten Flughäfen zu reservieren. So kann der Urlaub sofort entspannt beginnen.\r\n","image":"\/docs\/user\/57000\/_img\/20170927105451_afbae5e2dffcc0a56eb145fdfb332a82\/sevilla.jpg","filename":"Andalusien_im_Herbst","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"30.3350986000000","latitude":"59.9342802000000","title":"Sankt Petersburg... Metropole aus dem Nichts","text":"„Hier soll eine Stadt sein!\" – so lautete der Befehl Zar Peters des Großen einer Sage zufolge im Jahr 1703 zum Bau einer mächtigen Festungsanlage unweit der Newamündung am Ost-Ende des Finnischen Meerbusen.\r\n\r\nWas den Herrscher angesichts des sumpfigen Terrains hierzu angetrieben haben könnte, wird wohl für immer Teil jener Gründungsmythen bleiben, die sich nun schon über 300 Jahre um die Anfänge St. Petersburg ranken. Heute zählt sie zu den größten Städten Europas, und ist nach Moskau die zweitgrößte Stadt Russlands.\r\nDiese unvergleichliche Metropole, auch das „Venedig des Nordens“ genannt, durchzogen von den Flüssen Fontanka und Moika und kleinen Kanälen, ist kaum zu beschreiben, fürchtet man doch etwas besonders Wichtiges zu vergessen. Die Atmosphäre ist unvergleichlich, unvergesslich ein Aufenthalt zu den „weißen Nächten“, -  eine Zeit in der die Nacht fast zum Tage wird.\r\n\r\nOder aber die Zeit im Frühjahr, wenn die Metropole aus der Winterstarre allmählich erwacht, die Kanäle und die Flüsse noch von Eisschollen bedeckt sind, und die Stadt in ein besonderes milchiges Licht getaucht wird.\r\nSchlendern Sie durch Straßen, über die breiten Boulevards und fühlen Sie sich, als ob Sie soeben dem Roman „Krieg und Frieden“ von Tolstoi entsprungen sind, oder noch besser, zu einem Akteur avanciert sind, während Sie an Bauwerken des russischen Barocks und des Klassizismus vorbei flanieren.\r\n\r\nZu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen die Eremitage, die Isaak Kathedrale, die Peter-und - Paul – Festung oder die Auferstehungskirche, um nur einige zu nennen, die gesamte Stadt ist ein atemberaubendes Kunstwerk. Fahren Sie einige Stationen mit der Metro, fast jede Metrostation ist ein Kleinod für sich, man fühlt sich wie in einem Palast, - ungewöhnlich sind auch die Rolltreppen, die mit rasanter Geschwindigkeit in die Tiefe fahren.\r\n\r\nFliegen Sie ab Düsseldorf nonstop nach St. Petersburg, der Transfer in die Innenstadt ist nicht weit.  \r\nAls Hotel empfehlen wir das 3 Sterne Hotel Azimut mit internationalem Flair, ein zentrumnahes Hotel im historischen Stadtkern von St. Petersburg am Ufer des Fontanka-Flusses gelegen. Der turbulente Newskij Prospekt ist nur ca. 10 Metrominuten entfernt. Zur St. Isaak Kathedrale sind es ca. 1 km, zur Eremitage ca. 3,5 km, zum Winterpalast ca. 4 km, zur nächsten Metrostation Baltiskaya ca. 1 km.\r\n\r\nZur Einreise benötigen Sie ein Visum und einen noch 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass.\r\n\r\nHaben wir Sie neugierig gemacht? Gern beraten wir Sie ausführlich und finden für Sie ein individuelles Angebot.\r\n","image":"\/docs\/user\/57000\/_img\/20180410090825_cb0f7221d55de5ec7aece6a70a8eb057\/babuschkas.jpg","filename":"Sankt_Petersburg_Metropole_aus_dem_Nichts","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"13.7320782000000","latitude":"48.5070212000000","title":"Entspannung pur... eine Flu\u00dfkreuzfahrt mit A ROSA","text":"Auf einer Flußkreuzfahrt, so wie ich sie zur Weihnachtszeit gemacht habe, läßt es sich wunderbar entspannen. Nach einem Urlaub auf einem der A-ROSA – Flußkreuzfahrtenschiffe werden Sie noch lange Zeit schwärmen, sei es von der Gastlichkeit und Freundlichkeit der Crew, den kulinarischen Genüssen am Buffet, oder den wunderbaren Ausflügen.\r\n\r\nLassen Sie in einer der 14–16,5 qm großen Kabinen die Landschaft an sich vorbeiziehen, und spüren Sie wie sich allmählich die Langsamkeit des Flußes auf Sie überträgt. An Bord werden Ihnen alle Wünsche erfüllt. An reichhaltigen Buffets bedienen Sie sich morgens, mittags und abends. Sie haben freie Platzwahl und können jeden Tag neue Mitreisende kennenlernen. Die Crew an Bord ist rund um die Uhr für Sie da, und verwöhnt Sie stets mit einem freundlichen Lächeln.\r\n\r\nDie Anreise ist ganz entspannt mit der Deutschen Bahn, in meinem Fall bis Passau, dort werden Sie von einem Mitarbeiter der Reederei erwartet. Ihr Gepäck wird direkt vom Bahnsteig auf Ihre Kabine gebracht, Sie selbst fahren in nur wenigen Minuten mit dem Transferbus zum Schiffsanleger. Dort werden Sie beim Einchecken von der Crew mit einer Rose begrüßt.\r\n\r\nAuf dieser Kurzreise konnte ich die Weihnachtsmärkte von Wien und Linz kennenlernen, sowie auf Stadtrundgängen die schönsten Sehenswürdigkeiten der beiden Städte. An Bord haben Sie die Möglichkeit sich bei einer professionellen Massage verwöhnen zu lassen, oder aber den Wellnessbereich zu geniessen.\r\n\r\nA-ROSA bietet für jeden etwas. Kurzreisen auf der Donau mit den Städten Wien, Linz und Bratislava oder aber eine lange Tour bis zum Schwarzen Meer. Interessant ist auch die Reise auf der Rhone, mit Abreise in Lyon. Dabei fahren Sie durch die Provence und erleben zum Beispiel wunderschöne Städte wie Arles und Avignon.\r\n\r\nMeine persönliche Empfehlung:\r\nBuchen Sie, wenn es angeboten wird, ein „Wine and Dine“ – Angebot. Lassen Sie es sich bei einem 5 – Gang Menü mit erlesenen regionalen Weinen  in gediegener Athmospäre gut gehen. Für mich war es ein sehr schönes Erlebnis.\r\n\r\nHabe ich Sie neugierig gemacht ?\r\n\r\nKommen Sie ins KARSTADT Reisebüro nach Iserlohn, ich berate Sie gern !!\r\n","image":"\/docs\/user\/57000\/_img\/20180410092812_2243514519930c527dd93ced32ce1c0a\/arosaschiff.jpg","filename":"Entspannung_pur_eine_Flu_kreuzfahrt_mit_A_ROSA","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"4.2230836000000","latitude":"39.9148178000000","title":"MENORCA","text":"Nach vielen, vielen Reisen weltweit habe ich durch Zufall, schlicht und ergreifend weil meine Familie keine Lust auf einen weiten Flug hatte und in unserer Reisezielliste der Name Menorca fehlte, die Insel kennengelernt.\r\n\r\nIch musste schon auf dem Weg vom Flughafen zu unserem gebuchten Hotel feststellen, daß der Name \"Perle der Balearen\" nicht übertrieben ist. Die kleine Schwesterinsel von Mallorca ist eine blitzsaubere, übersichtliche, hügelige und unwahrscheinlich grüne Insel. Ganz gleich, wo man sich auf der Insel befindet, ist die Hauptstadt Mahon genannt Mao aufgrund der geradlinig angelegten Straßen ganz einfach zu erreichen. Selbst für einen ungeübten Fahrer wie mich kein Problem! Auf der Fahrt dorthin reihen sich urige Fischerdörfer aneinander, die sich in keinster Weise ähnlich sieht. Jedes Dorf hat seine eigene, wunderschöne Atmosphäre. Jedes Dorf lädt ein, erobert zu werden!\r\n\r\nAuch die Strände sprechen für sich, auch hier gibt es keine Wiederholung. Jeder Abschnitt hat seinen ganz besonderen Reiz.\r\n\r\nWer gerne ein schroffes, zerklüftetes Landschaftsbild mag, ist auch dann wieder an der richtigen Stelle. Der Norden der Insel bietet mit seinem zerrissenen Landschaftsbild genau das, was man sich unter Steilküste vorstellt. Wunderschöne, weiß blitzende Leuchttürme stehen auf den Spitzen der Felsen und lassen einen schaudern, wenn man sich überlegt, dass nicht an 364 Tagen im Jahr die Sonne scheint und es auch rauhe, stürmische Tage gibt.\r\n\r\nAlles in Allem, ES LOHNT SICH, die Insel zu erkunden und die noch recht leeren Strände und ursprünglichen Orte zu genießen.\r\n\r\nIch wünsche mir, Sie neugierig gemacht zu haben und freue mich darauf, mich persönlich mit Ihnen über MEINE Insel zu unterhalten.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/57000\/_img\/20180410092117_7549ce3b1e78c68ba2ebe36deec79dae\/hafenabendstimmung.jpg","filename":"MENORCA","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.5790323000000","latitude":"13.4548761000000","title":"Gambia","text":"Na ga deff (Guten Tag, auf Wolof) Gambia ist das kleinste Land auf dem Festland Afrikas, ist vom Senegal umgeben und liegt an der Küste des Atlantischen Ozeans.\r\n\r\nDie Hauptstadt ist Banjul, hier befindet sich auch der internationale Flughafen Gambias. Durch das Land fließt der Senegambia Fluss, der seine Besucher durch seine üppige Natur, sowie vom vielfältigen Leben im, am und nahe dem großen Fluss begeistert. An einem Seitenarm befindet sich der Makasutu Natural Forest, ein Palmenwald der vielen Vogelarten ein Zuhause gibt. Im Park befindet sich eine Arte offenes Lokal, in dem landestypische Kost angeboten wird, untermalt von einer Folklore Show mit Gesang. Im Anschluss ist absolut empfehlenswert eine Kanutour mit anschließendem Besuch eines Marabout (ein afrikanischer Heiler und Zauberer) zu machen.\r\n\r\nDes weiteren ist der Kiang West National Park mit seiner einzigartigen Mangrovenlandschaft ein weiteres Highlight Gambias.\r\n\r\nIn Gambia herrscht tropisch-wechselfeuchtes Klima, an den Küsten ist es angenehm warm und im Landesinneren kann es im Sommer bis um die 43 Grad heiß werden. Die Regenzeit ist von Juni bis November mit starken Regenfällen und hoher Luftfeuchtigkeit, die Trockenzeit ist von November bis Ende Mai.\r\n\r\nGambia besticht durch seine langjährige Kultur, sowie der atemberaubenden Landschaft. Hier ist eine Tour auf dem Senegambia Fluss sehr empfehlenswert. Hier ist auch der Geburtsort des Sklaven Kunta Kinteh, bekannt durch das Buch Roots, mit seiner Geschichte verewigt. Noch heute leben Verwandte von Ihm in Juffureh.\r\n\r\nDie Amtssprache ist Englisch, aber aufgrund der vielen ethnischen Gruppen wie die Wolof, Djolla und Fulla werden auch die unterschiedlichsten Dialekte gesprochen.\r\n\r\nDas Land bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, z. B. in der Hauptstadt Banjul, den Hafen und die historische Innenstadt mit dem traditionellen Markt, hier bekommt man fast alles von frischem Fisch, über bunte Stoffe bis hin zu den schönen Holzschnitzereien und maßgeschneiderte Ledersandalen.\r\n\r\nWunderschöne breite Sandstrände warten an der Küste des Atlantischen Ozeans darauf erkundet zu werden, die Strände des Landes gehören zu den schönsten in Afrika.\r\n\r\nDie Anreise erfolgt am bequemsten per Flugzeug ab Frankfurt über Belgien nach Banjul. Die Flugdauer beträgt 6 Stunden. Die Zeitverschiebung beträgt 2 Stunden. Die Einreise erfolgt mit dem Reisepass.\r\n\r\nMein Dank geht an Raffaela, unsere Meiers Weltreisen Reiseleiterin vor Ort, vielen Dank noch einmal, dass du uns „dein“ Gambia so hautnah gezeigt hast.\r\n\r\nMangui dem Gambia (auf  Wiedersehen Gambia, auf Wolof)\r\n","image":"\/docs\/user\/57000\/_img\/20180410121158_8488d7940914b8e2971528046515d5d8\/tierast.jpg","filename":"Meine_Empfehlung30","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":"MALLORCA... mehr als eine Reise wert","text":"Mallorca ist nicht nur Ballermann, sondern auch Mandelblüte, Kathedrale von Palma, Fincas und Tapas. Die Insel hat viel zu bieten, die Sehenswürdigkeiten sind so vielseitig wie die Insel selbst. Man findet kilometerlange Sandstrände, kleine Buchen, zerklüftete Felsküsten und imposante Bergmassive.\r\n\r\nWer also seinen Urlaub hier verbringt und die Insel entdecken möchte, hat viele Möglichkeiten. Auch Sportbegeisterte kommen hier voll auf ihre Kosten, egal ob bei Wandertouren oder Radtouren durch das Tramuntana Gebirge. Am besten erkundet man Mallorca mit dem Mietwagen. Wer die Natur mit ihren zerklüfteten Felsküsten und typische, urige Orte liebt, sollte eine Fahrt entlang der Westküste von Palma über Valldemossa, Deia und Soller bis nach Fornalutx machen. Dieser Ort hat bereits zweimal den Wettbewerb um das schönste Dorf Spaniens gewonnen. Die Bucht von Alcudia hat einen der längsten und schönsten Sandstrände Mallorcas. Hier haben Sie die Möglichkeit ausgedehnte Strandwanderungen zu unternehmen oder entlang der Promenade zu flanieren.\r\n\r\nIn der wunderschönen Altstadt von Alcudia mit ihrem original spanischen – maurischen Stadtkern kann man viele interessante Bauwerke und wunderschöne Villen entdecken. Cafes und Tavernen laden zum Verweilen ein und wer möchte, kann einen Bummel durch die kleinen Geschäfte machen. Nicht vergessen sollte man einen Trip in die herrliche Hauptstadt Palma. Wuchtig und eindrucksvoll beherrscht die Kathedrale der Heiligen Maria, auch La Seu genannt, die Bucht von Palma. Ein Spaziergang durch die sehenswerte historische Altstadt mit ihren schmalen, engen Gassen und wunderschönen Innenhöfen ist ein absolutes Muss.  \r\n","image":"\/docs\/user\/58000\/_img\/20180312093918_0856e0c5b596a611cf02a036502c7b4c\/menschenmeerstrand.jpg","filename":"MALLORCA_mehr_als_eine_Reise_wert","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"35.9133624000000","latitude":"31.9532170000000","title":"Jordanien entdecken... Dubai erleben ","text":"Jordanien entdecken – so hieß meine über DER TOUR gebuchte Reise in ein mir bis dahin unbekanntes Land. Bis zu meinem Abflug erwartete ich von diesem Land alte Steine und Wüste. Im Grunde genommen ist es so, jedoch die antiken Stätten, grandiosen Landschaften und überaus freundlichen Menschen nehmen einen gefangen und lassen vergangene Zeiten wieder lebendig werden. Meine Bedenken im Vorfeld, ein muslimisches Land zu bereisen, wurden in Jordanien schnell zerstreut und ich fühlte mich zu jeder Zeit sicher.\r\n\r\nAuf meiner Rundreise standen Amman, die Wüstenschlösser, Madaba, das Tote Meer und als Höhepunkt Jerach, die Nabatäer Stadt Petra und die Wüste Wadi Rum auf dem Programm.\r\n\r\nAmman – ursprünglich gebaut auf 7 Hügeln und Hauptstadt des Landes. Die Außenfassaden der Häuser sind obligatorisch mit dem in der näheren Umgebung abgebauten, überwiegend beigen oder grauweißen Stein versehen, auch wenn sich dahinter ein moderner Betonbau befindet. Diese helle Fassade verleiht der Stadt den Beinamen „weiße Stadt“. Einen herrlichen Ausblick auf die Stadt hat man von der Zitadelle aus.\r\n\r\nWüstenschlösser – diese wurden im 8.Jahrhundert in einer Gegend der Wüste mit ständigem Wasservorkommen als Jagdhütten gebaut. Erstaunlich ist der zum Teil gut erhaltene Zustand der Gebäude.\r\n\r\nTotes Meer -  obwohl es in diesem Gewässer kein Leben gibt, geht jedoch ein ganz besonderer Reiz von diesem See aus. Er liegt 410m unter dem Meeresspiegel und hat selbst noch eine Tiefe von 390 m. Der hohe Salzgehalt des Wassers hat für den Menschen den Vorteil, dass der Körper nicht untergehen kann. Das obligatorische Bild mit der Zeitung darf nicht fehlen.    \r\n\r\nJerach – man fühlt sich wie in eine andere Zeit versetzt. Die heute noch besterhaltene und weitläufige Stadtanlage aus römischer Zeit, wurde vor über 2000 Jahren erbaut. Hier kann man in das damalige Leben eintauchen.\r\n\r\nPetra – die  Nabatäer Königsstadt zählt seit 2007 zu den sieben Weltwundern der Neuzeit und ist ein Höhepunkt der Reise. Schon der Weg dahin durch den Siq, ein schmaler Weg gesäumt durch steile Felswende, ist ein Erlebnis. Am Ende der engen Schlucht erhält man einen grandioser Blick auf das Schatzhaus, wohl das meist fotografierte Objekt in Petra. Neben einer bizarren Landschaftskulisse erwarten den Besucher wunderschöne Fassaden, die von nabatäischen Steinmetzen in die Felswände gemeißelt wurden.\r\n\r\nWadi Rum – auch  „Tal des Mondes“ genannt, gehört zu den großartigsten Wüstenlandschaften des Nahen Ostens. Bei einer Fahrt im Geländewagen lassen wir die grandiose Landschaft auf uns wirken. Zurück geht es nach Amman oder es besteht die Möglichkeit seine Reise mit noch einigen Tagen Badeaufenthalt in Aqaba zu verlängern. Ich bin jedoch zurück nach Amman und von dort weiter nach Dubai geflogen.  \r\n\r\nDubai –erleben\r\n\r\nGrößer hätte der Kontrast nicht sein können. Erlebt man in Jordanien Geschichte, so erfährt man in Dubai die Zukunft. Nicht umsonst trägt Dubai auch den Beinamen „Übermorgenland“. Gigantische Wolkenkratzer, künstliche Inseln in Form von Palmen, riesige Shopping Malls und das höchste Gebäude der Welt prägen das Stadtbild.\r\n\r\nGewohnt habe ich im JA Ocean View Hotel, direkt am „The Walk“ gelegen. Vom Hotel aus fahren kostenlose Shuttlebusse zu den Einkaufmalls, in die Altstadt und zum angegliederten Beach Hotel.\r\n\r\nMit den Hop on- Hop off Bussen lässt sich leicht die Stadt erkunden. Ebenso befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hotels eine Metrostation. Organisierte Ausflüge können bereits von zu Hause oder über die Reiseleitung gebucht werden.\r\n\r\nDeira – das alte, historische Dubai direkt am Dubai Creek gelegen. Wer Lust am Handeln und Feilschen hat, ist hier in den alten Souks genau richtig. Nicht versäumen sollte man eine Bootstour auf dem Creek in einer alten Abra.  \r\nBurj Khalifa – seit 2010 das höchste Gebäude der Welt. Von seiner Aussichtsplattform hat man einen atemberaubenden Blick über die Stadt.\r\n\r\nEine erlebnisreiche Reise durch zwei faszinierende Länder hat mich begeistert und ging mit vielen Eindrücken leider viel zu schnell zu Ende.  \r\n","image":"\/docs\/user\/58000\/_img\/20180312120809_575840e6b4ead24a6ea614649327bb92\/dubairandnl.jpg","filename":"Jordanien_entdecken_Dubai_erleben","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"29.1357425000000","latitude":"36.6684192387000","title":"T\u00fcrkei... Lykische K\u00fcste","text":"Seit nunmehr vielen Jahren verbringe ich meine Urlaube häufig in der Türkei, an der Lykischen Küste.\r\nLykien gilt als einer der schönsten Küstenabschnitte der Türkei. Verwinkelte malerische Buchten, türkisblaues Meer, dahinter die bis zum Frühjahr schneebedeckten Berge, die eine Höhe von über 3000m erreichen, sowie dichte Waldgebiete bieten ein faszinierendes Landschaftsbild.\r\n\r\nDie  Stadt „Fethiye“, der größte Ort Lykiens liegt an einer Bezaubernden Bucht. Nach einem Spaziergang auf der Hafenpromenade lädt das historische Zentrum zu einem Bummel ein. Besonders am Abend lässt sich hier Urlaubsflair genießen. Etwas außerhalb der Stadt befinden sich an einem Steilhang die Felsengräber von Telmessos.\r\n\r\nDer kleine Touristenort „Ölü Deniz“ liegt an einer der schönsten Buchten der Türkei. Schon auf der Fahrt dorthin hat man ein herrliches Panorama. Anziehungspunkt in der Bucht ist, neben dem 3 km langen Haupt-Strand, die bekannte Lagune. Ein Doppelstrand ragt auf einer Halbinsel weit ins Meer. Ölü Deniz ist auch ein Eldorado für Gleitschirmflieger. Mehrmals am Tag schwirren bunte Schirme von den Bergen hinunter zum Strand von Ölü Deniz, ein schönes Bild.\r\n\r\nFreundliche Menschen, das türkisblaue Meer und die wunderschöne Landschaft lassen mich immer wieder den Weg in diese Region finden.\r\n\r\nHotelempfehlung: LIBERTY Hotel Lykia\r\nVon Bergen umgeben und eingebettet in einen sehr gepflegtem Park mit altem Baumbestand besticht diese Hotelanlage durch ihre fantastische Lage. Sie besteht aus dem VILLAGE (mehrere Gebäude, die in Ihrer\r\nBauweise der Landschaft angepasst sind) und dem Hotel RESIDENCE. Entweder an einem der vielen Pools oder an den beiden hoteleigenen Strandabschnitten findet hier jeder Gast einen Platz zum eigenen\r\nWohlbefinden. Familien vergnügen sich im tollen Kinderparadies. Dem sportlich interessierten Urlauber bietet LYKIA einen sehr großen Tennisbereich und ein vielfältiges Sportprogramm.\r\n\r\nSehr viele Stammgäste fühlen sich seit vielen Jahren wohl in dieser Anlage. Ich freue mich auf Ihren Besuch, Mail oder Anruf! Gerne berate ich Sie über dieses schöne Fleckchen Erde ganz in der Nähe!\r\n","image":"\/docs\/user\/58000\/_img\/20180312094735_1d52fced0f9f6ea44873d1b1c1d4b7a0\/beinebaumeln.jpg","filename":"Tuerkei_Lykische_Kueste","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-87.0863553000000","latitude":"20.6117128000000","title":"MEXIKO Kultur, Mayapyramiden und wei\u00dfe Str\u00e4nde am t\u00fcrkisfarbenen Meer","text":"Ihre Reise startet in Cancun, von dort aus geht es ohne große Umwege nach Chichen Itza, der bedeutendsten Mayastätte Yucatans. \r\n\r\nVon hier fahren Sie weiter Richtung Westen nach Merida. Auf dem Weg lohnt sich ein Stopp in Izamal, der „gelben Stadt“. Ein sehenswertes kleines Städtchen, welches zum Verweilen einlädt. Auf dem Marktplatz treffen sich Jung und Alt. Am Rande des Markplatzes erhebt sich eine alte prachtvolle Kirche und von der Pyramide am Stadtrand genießen Sie einen tollen Ausblick über die Stadt. Merida, die größte Stadt und Hauptstadt der Halbinsel Yucatan erwartet Sie mit pulsierendem Leben, imposanten Kirchen, Museen und prunkvollen Plätzen. Von hier aus ist ein Ausflug ins 80 Km entfernte Uxmal ein Muss. Uxmal, eine beeindruckende Mayastätte im Dschungel, wird Sie mit mächtigen Pyramiden und den Ruinen alter Mayatempel beeindrucken. Ebenfalls lohnenswert von Uxmal aus ist die „Maya-Puuc Route“. Diese führt Sie innerhalb kürzester Distanz vorbei an Kabah, Labna  & Sayil. Drei kleinere, aber dennoch inspirierende Mayastätten im Dschungelgebiet im Westen Yucatans. \r\n\r\nNun geht es wieder Richtung Küste. Vorbei an Coba. Hier fahren Sie mit dem Rad durch das Dschungelgebiet und besteigen eine der wenigen noch begehbaren Pyramiden der Mayakunst. Jetzt aber ab zum Strand, nach Tulum. Hier erleben Sie Traumstrände mit Puderzuckersand und türkisfarbenes Meer. In Tulum wartet die einzige Mayastätte am Meer darauf, von Ihnen erobert zu werden. Traumhaft an den Klippen gelegen bleibt dieser Ort unvergessen. \r\n\r\nDie Strandabschnitte der Riviera Maya & die Playa del Carmen bieten für jeden Geschmack den optimalen Urlaub. Von kleinen exklusiven Resorts & Boutique Hotels bis hin zu großen Clubanlage mit breiten Sport & Animationsprogramm.\r\n\r\nHotelempfehlungen:\r\n-    Grand Bahia Principe Coba\r\n-    Barcelo Maya Beach Resort & Barcelo Maya Colonial\r\n-    Iberostar Quetzal\r\n-    RIU Yucatan\r\n-    Dreams Tulum\r\n\r\nMexiko ist immer eine Reise wert!\r\nSind Sie neugierig, konnte ich Ihre Reiselust wecken? Ich freue mich auf Ihren Besuch, Ihren Anruf oder eine E-Mail.     \r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n","image":"\/docs\/user\/58000\/_img\/20180312112253_9106e44d77460522684d53d1b8f533d3\/buchfeldhimmel.jpg","filename":"MEXIKO_Kultur_Mayapyramiden_und_wei_e_Straende_am_tuer","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"100.5142411000000","latitude":"13.7239926000000","title":"Thailand... hier findet jeder seinen Traumurlaub","text":"Nicht nur für den Asieneinstieg ist Thailand das perfekte Ziel. Auch Kulturinteressierte und Fans von langen Stränden & Buchten mit atemberaubenden Kulissen kommen hier ganz auf Ihre Kosten.\r\n\r\nDie Gastfreundlichkeit der Thais bleibt jedem in guter Erinnerung.\r\nEmpfehlenswert bei der Thailandreise ist ein Start in Bangkok, der pulsierenden Millionenmetropole mit ganz eigenem Charme & Flair, in der man neben Wolkenkratzern & Top Hotels auch ursprüngliche Ecken findet, in denen in Markthallen Lebensmittel, Blumen & Textilien verkauft werden.\r\n\r\nEssen wird hier überall groß geschrieben und ist Teil der thailändischen Kultur.\r\n2-4 Tage Bangkok sind empfehlenswert, man kann die Stadt gut zu Fuß oder per Tuk Tuk erkunden, auch das Boot dient gerne als Verkehrsmittel um entlang des Chao Phraya Flusses Highlights am Flussufer zu entdecken. Highlights wie die Königliche Tempelanlage „Grand Palace“, der Wat Arun, Golden Mount sowie der größte liegende Buddha „ Wat Po“ sollten auf keiner Reise fehlen.\r\nAuch das pulsierende Nachtleben muss man erlebt haben, hier sollte man auf keinen Fall die Silom Road auslassen, mit unzähligen Einkaufsständen, sowie Bars, Restaurants.\r\n   \r\nVon Bangkok aus haben Sie wiederrum unzählige Reisemöglichkeiten, eine Rundreise in den Norden, durch dichte Dschungelgebiete zum Goldenen Dreieck, das Ländereck zwischen Thailand, Myanmar & Laos. Vorbei an der alten Hauptstadt Ayutthaya, durch die Reisfelder geht es mit fast jedem Verkehrsmittel Richtung Norden, inklusive Elefantenausritt.\r\n\r\nOder es zieht Sie in den Süden, mit Traumstränden, Regenwäldern, Inselgruppen und atemberaubenden Tauchrevieren. Ob nach Koh Samui, Koh Phangan oder an die Westküste nach Phuket, Khao Lak, Krabi oder kleine Inseln wie Koh Lanta, Koh Phi Phi (Drehort von The Beach), Koh Lipe und viele weitere Inseln warten auf Ihre Eroberung.    \r\n                                                              \r\nEine kleine, feine Hotelauswahl\r\nBangkok:\r\n-    Anantara Bangkok Riverside Resort & Spa\r\n-    Millenium Hilton Bangkok\r\n-    Hotel Ramada Plaza Menam Riverside\r\n\r\nKoh Samui \/ Koh Phangan:\r\n-    Hotel Impiana Resort Samui\r\n-    Hotel Kandaburi Resort & Spa\r\n-    Hotel Peace Resort\r\n-    Hotel Santhiya Resort & Spa\r\n\r\nRegion Phuket:\r\n-    Hotel Kata Beach Resort\r\n-    Hotel Karon Beach Resort\r\n-    Hotel Marina Phuket\r\n-    Hotel Centara Grand Beach Resort\r\n    \r\nAls Thailandfan könnte ich noch Stunden weitere Highlights & Insidertipps aufzählen und von den Menschen, der Natur, den Stränden & Hotels schwärmen…. wenn Sie Lust bekommen haben, dieses tolle Reiseland für sich zu entdecken, würde ich mich über einen Kontakt Ihrerseits sehr freuen.\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/58000\/_img\/20170927110838_90b2ce4b219f12fed1f5b824645e1f8d\/thailand.JPG","filename":"Thailand_hier_findet_jeder_seinen_Traumurlaub","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"101.6868550000000","latitude":"3.1390030000000","title":"Malaysia","text":"Bei Malaysia denkt mal wohl als Erstes an die Hauptstadt Kuala Lumpur - kurz KL genannt. Diese Metropole besticht durch ihre Kontraste zwischen alt und neu, die schier unendlich scheinenden Shoppingmöglichkeiten und natürlich ihr Wahrzeichen – die Petronas Twin Towers im Herzen der Stadt. Im angrenzenden Park können Sie herrlich flanieren! Bei einem Mittagessen im Atmosphere 360°, dem Drehrestaurant im Fernsehturm „KL Tower“ können Sie den Blick über die Stadt genießen und sogar bis zu den Batu Caves blicken. Die Batu Caves sind ein Höhlensystem in dem jedes Jahr im Februar\/März das weltgrößte hinduistische Buße-Fest Thaipusam stattfindet. Nachdem Sie die 272 Stufen erklommen haben werden Sie mit einem tollen Fernblick auf die Skyline Kuala Lumpurs belohnt.\r\n\r\nDie Fahrt in den Norden bringt Sie in den Belum Nationalpark. Der älteste Regenwald der Welt wartet hier auf Sie. Per Boot fahren Sie durch Mangrovengewässer, wandern durch den dichten Regenwald und kühlen sich beim Baden unter einem der vielen Wasserfälle ab. Ein Besuch in einem typisch einheimischen Dorf rundet dieses spannende Erlebnis ab.\r\n\r\nKoloniales Flair können Sie im Malakka schnuppern. Die Stadt, die an der berühmten und als Handelsweg genutzten Straße von Malakka liegt, wurde von abwechselnd  portugiesischen, holländischen und britischen Kolonialherren beherrscht und ist heute Teil des UNESCO Weltkulturerbe.\r\n\r\nAn der Promenade entlang des Malakka-Flusses in der Altstadt kann man ausgiebig spazieren oder in den zahlreichen Restaurants typisch malaysisch essen. In Chinatown ist eine traditionelle chinesische Apotheke immer einen Besuch wert. Und auch hier kann ausgiebig geshoppt werden.\r\n\r\nSie erleben auch das harmonische Zusammenleben der verschiedenen Kultur- & Glaubensrichtungen, die so typisch für Malaysia sind. Muslime, Hindus, Buddhisten und Christen demonstrieren ein tolerantes und aufgeschlossenes Zusammenleben.\r\n\r\nEin besonderes Erlebnis für Tier- & Naturfreunde erwartet Sie in Sarawak auf der Insel Borneo.\r\nHier können Sie mit etwas Glück Delfine, Krokodile, Nasenaffen, Orang Utans und Nashornvögel in freier Wildbahn sehen.\r\n\r\nBei einer abendlichen Tour durch die Mangroven reflektieren die Augen der Krokodile im Licht der Taschenlampen, die Glühwürmchen und das Zirpen der Grillen machen die spannende Szenerie perfekt. Der Bako Nationalpark lockt mit traumhaften Kulissen und einfachen bis anspruchsvollen Wanderungen durch dichten Urwald. Schon die Anreise mit dem Boot vom Fischerdorf Bako wird unvergesslich sein!\r\n\r\nAuf der Schildkröteninsel können Sie Gutes tun: Helfen sie nachts den frisch geschlüpften Schildkröten, den Weg ins Leben und zum Meer zu finden! Besonders Abenteuerlustige können eine Nacht bei den Iban in einem Langhaus verbringen. Dort kann man selbstverständlich den Einwohnern des Dorfes bei der täglichen Arbeit zur Hand gehen.\r\n\r\nSie sehen, Malaysia hat viel zu bieten und ist eine Reise wert - vielleicht Ihre nächste Reise?!\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n","image":"\/docs\/user\/58000\/_img\/20180312114522_ed28cbeb0570c7a3c2f85853cbffd1ce\/frau-schorchelausrastung-strand.jpg","filename":"Malaysia1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"57.3669569000000","latitude":"-20.3085664000000","title":"Mauritius... Die Perle des Indischen Ozeans","text":"Hier findet jeder seinen eigenen Traumurlaub!!! Woran denkt man, wenn man an Mauritius denkt…? An das Paradies, Traumstrände, türkis blaues Wasser, kulturelle Vielfalt, Weltklassehotels ….  \r\n\r\nDas alles und viel mehr erwartet Sie auf Mauritius. Schon der Anflug auf Mauritius ist atemberaubend und faszinierende Eindrücke reißen nicht ab. Einsame Traumstrände laden zu Spaziergängen ein, türkises Wasser zu einer Abkühlung, Wasserfälle im Hochland warten auf Ihre Entdeckung, der Rosengarten ist immer einen besuch wert, mit den größten Rosenblättern der Welt, ebenso wie das Naturschauspiel „Terre de Couleurs“.    \r\nZu empfehlen ist der Ort „Flic en Flac“ an der Westküste der Insel. Kilometerlange Strände, Top Hotels und eine gute Infrastruktur runden hier Ihren Urlaub ab. Es gibt Restaurants, Bars & ein paar Geschäfte.\r\nAuch für Tagesausflüge ist „Flic en Flac“ ein guter Ausgangspunkt.\r\n\r\nBesonders ans Herz legen möchte ich Ihnen hier das Hotel „ La Pirogue“, es liegt direkt am feinsandigen Strand. Eine tolle Anlage mit wunderschöner bepflanzter Gartenanlage, in der sich die einzelnen Häuser verteilen. Hier bleibt kein Wunsch unerfüllt, exquisites Essen (Sie haben die Wahl zwischen Halbpension oder All inklusive), freundlicher Service, ein großes Sport- & Wellnessangebot machen dieses Hotel der gehobenen Mittelklasse zu einem tollen & erschwinglichen Urlaub.  \r\n\r\nDie Hotelfülle an Luxushotels ist sehr groß, falls Sie Fragen oder Wünsche haben, mache ich Ihnen natürlich gerne ein persönliches Angebot.\r\n\r\nEbenfalls gebe ich gerne wertvolle Insidertipps über die Insel & Ausflugsmöglichkeiten an Sie weiter.\r\n \r\nKommen Sie uns gerne persönlich besuchen, wir beraten Sie gerne!!!\r\n","image":"\/docs\/user\/58000\/_img\/20180312095616_4ec9376e429c7da29d0d37756c9435f1\/palmewasser.jpg","filename":"Mauritius_Die_Perle_des_Indischen_Ozeans","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"-74.0059728000000","latitude":"40.7127753000000","title":"Ostk\u00fcste USA... mit dem Mietwagen von New York nach Miami","text":"Nachdem ich vor einigen Jahren die Nationalparks im Westen der USA erkundet habe, wollte ich nunmehr die Ostküste kennen lernen.\r\n\r\nMeine Reise begann in NEW YORK: \r\n\r\nWow, was für ein  Erlebnis! Schon der Anflug mit Blick auf die Stadt war spektakulär. Direkt am ersten Abend ging es hinauf auf das Empire State Building. Ein Blick vom derzeit höchsten Gebäude auf die umliegenden Wolkenkratzer und das Licht der Großstadt ist atemberaubend. An den nächsten beiden Tagen erkundete ich Manhattan zu Fuß, mit der Metro, per Boot und Helikopter. Imponierende Hochhäuser am Ground Zero, die Freiheitsstatue auf Liberty Island, der Central Park als grüne Lunge New Yorks, das pulsierende Treiben am Time Square sowie das Rockefeller Center faszinierten mich besonders. Mein absolutes Highlight war ein Hubschrauberrundflug über den Hudson River und Downtown Manhattan.\r\n\r\nNach drei Tagen ging es weiter mit dem Mietwagen nach Philadelphia, der Wiege der USA. Nach einer Stadtrundfahrt mit dem Hopp on – Hopp off Bus besuchte ich die berühmte Independence Hall, in der am 04. Juli 1776 die amerikanische Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet wurde.\r\n\r\nNächste Station meiner Reise war Washington D.C.. Besonders sehenswert ist die National Mall, die vom Capitol über das Weiße Haus bis zum Lincoln Denkmal reicht. Eine besondere Attraktion war die Besichtigung des Capitols mit einer Livedebatte im Repräsentantenhaus.\r\n\r\nVon nun an verließ ich die Städte und ich fuhr hinaus aufs Land und an die Küste. Nach einem Abstecher zum Shenandoah Nationalpark mit seinen schönen Wäldern im Indian Summer führte mich meine Reise an die Strände der Ostküste.\r\n\r\nÜber schöne Südstaatenstädte, wie Charleston erreichte ich den Sunshine State Florida. Besonders lohnenswert ist eine Besichtigung Cape Canaverals mit dem NASA J. F. Kennedy Space Center. Von hier aus besteht die Option eines Besuchs von Orlando mit seinen zahlreichen Vergnügungsparks, wie z.B. Disney World.\r\n\r\nVon der Atlantikküste Floridas wechselte ich innerhalb weniger Autostunden an die herrlichen Strände im Golf von Mexiko. Für alle Wassersportbegeisterte, Sonnenanbeter und Golfer sind Orte wie St. Petersburg und Naples mit kristallklarem Wasser und weißen Sandstränden ideale Urlaubsziele. \r\n\r\nWeiter südlich erreicht man das Naturparadies der Everglades. Auf einer Fahrt mit dem Propellerboot durch das Sumpf- und Marschgebiet sieht man mit etwas Glück zahlreiche tropische Vogelarten und Alligatoren.\r\n\r\nVon hier aus ist es nicht mehr weit bis zum südlichsten Punkt der USA. Über die berühmten Keys, die sagenhafte 200 km lange Inselkette im Golfstrom erreicht man Key West. Unvergesslich ist ein Sonnenuntergang am Mallory Square, unweit von der Riesenboje, die den südlichsten Zipfel Amerikas markiert.\r\n\r\nVon Key West ging es nach Miami. Mein Hotel befand sich an der neonbeleuchteten Hotelmeile am Ocean Drive. Besonders schön wird es hier abends, wenn alles glitzert und funkelt. Nach einigen erholsamen Tagen am wunderschönen Strand endete hier meine 18-tägige Reise mit vielen imposanten Eindrücken und Erlebnissen.\r\n","image":"\/docs\/user\/58000\/_img\/20180312104641_ec4c2ae1b36770a085b391cdf3995198\/burgerfahne.jpg","filename":"Ostkueste_USA_mit_dem_Mietwagen_von_New_York_nach_Miam","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"96.1951320000000","latitude":"16.8660694000000","title":"BIRMA BURMA MYANMAR","text":"Eine Reise durch das heutige Myanmar gleicht einer Zeitreise, in der es unendlich viel zu entdecken gibt. Nach jahrzehntelanger Isolation beginnt sich dieses Land jetzt nach und nach dem Tourismus zu öffnen. Ich bereiste Myanmar im Oktober 2010. Auf einer knapp 3-wöchigen Reise lernte ich ein geheimnisvolles, faszinierendes Land mit überaus freundlichen Menschen kennen.\r\n\r\nDie klassische Rundreise führt zu Orten wie:\r\nYangon – Goldener Felsen – Bagan – Mount Popa – Mandalay – Inle See – Ngapali Beach\r\n\r\nYangon\r\nist die Hauptstadt Myanmars und wirkt im Vergleich zu anderen asiatischen Großstädten immer noch ruhig und beschaulich. Die Shwedagon Pagode ist der absolute Höhepunkt des Besichtigungsprogramms. Gold und Edelsteine glänzen in der Sonne um die Wette. Goldener Felsen dieser ungewöhnliche Wallfahrtsort zieht Pilger aus dem ganzen Land an. Ein großer Granitblock ist im Laufe der Jahre über und über mit Blattgold beklebt worden. Allein die Anreise ist es wert, diesen Ort zu  besuchen. Vom Basiscamp geht es auf der Ladefläche eines Pick-ups, gedrängt  inmitten von Pilgern, zur Zwischenstation und von dort einen steilen Fußweg zum Felsen.\r\n\r\nBagan\r\nmit seinen über 2000 Monumenten ist eine einmalige Kulturlandschaft. Es hat etwas mystisches, einen Sonnenuntergang über den Tempelfeldern von Bagan zu erleben. Bagan ist eines der bedeutendsten Handwerkszentren Burmas. In unzähligen Betrieben werden Lackwaren, Silberschmuck und Schirme gefertigt.\r\n\r\nMandalay\r\ndie Stadt in Oberbirma ist ein idealer Ausgangsort für interessante Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung sowie für eine Bootsfahrt auf dem Ayeyarwady Fluss. Neben historischen Orten lohnt sich ein Besuch auf \r\nquirligen Märkten.\r\n\r\nInle See\r\ndas Venedig Myanmars. Hier wohnt der Stamm der Inthas, der für seine einmalige Beinrudertechnik berühmt ist. Die Inthas leben in Pfahlbauten auf dem See und haben dort ihre schwimmenden Gärten angelegt.\r\n\r\nNgapali Beach\r\nZum Abschluss der Reise erholte ich mich einige Tage am Golf von Bengalen. Es ist ein wunderschöner, von Palmen gesäumter Strand, an dem sich nur einige Hotels befinden. Empfehlen kann ich hier das Amata Ressort.\r\n\r\nMein Tipp für Jeden, der etwas Entdeckerfreude und Abenteuerlust mitbringt: Besuchen Sie Myanmar.\r\n\r\nErleben auch Sie auf einer gut organisierten Rundreise dieses Abenteuer.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/58000\/_img\/20180319153651_48ffa39d3fcf81e3a7f2f0676c2ad661\/elefantwasserpflanzen-1.jpg","filename":"BIRMA_BURMA_MYANMAR","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"57.3669569000000","latitude":"-20.3085664000000","title":"Mauritius","text":"Wer Mauritius auf der Weltkarte sucht, tut sich schwer dieses kleine Fleckchen Erde im indischen Ozean sofort zu finden. Im Augenblick ist das Ziel bei Urlaubern sehr im Trend, denn hier findet man Erholung pur, freundliche Menschen, einen bunten Kulturenmix, stille Lagunen, herrliche Strände und einen warmen, klaren Ozean.\r\n\r\nEs wäre wirklich schade, Mauritius nur als Ziel für einen reinen Badeurlaub anzusehen. Trotz allem kommt man aber auch zum Relaxen hierher und dazu tragen auch die zahlreichen Strände bei. Sie haben hellen Sandstrand und kristallklares Wasser mit einer vielfältigen Unterwasserwelt zu bieten. Rund um die Insel findet man ca. 160 km weiße Sandstrände, stille Lagunen und viele vorgelagerte Inseln. Bis auf eine Stelle ist Mauritius  von einem Riff umgeben, das auch als Wellenbrecher funktioniert. So badet man stets im warmen Lagunenwasser.\r\nWassersportmöglichkeiten hat man an fast allen Stränden, entweder durch die großen Hotels oder spezielle Veranstalter.\r\n\r\nIch verbrachte meinen Urlaub in der wunderschönen Hotelanlage LA PIROGUE am Strand von Flic en Flac. Der längste Sandstrand der Insel erstreckt sich kilometerweit an der Westküste entlang und bietet somit die Möglichkeit für endlos lange Strandspaziergänge; traumhafte Sonnenuntergänge inklusive.\r\n\r\nEin empfehlenswerter Ausflug  ist ein Besuch der ILE AUX CERF. Nirgendwo auf Mauritius ist das Wasser klarer. Eine kurze Bootsfahrt bringt den Besucher zu diesem himmlischen Fleckchen Erde und schon die Anfahrt ist ein Erlebnis, wenn das tiefblaue Wasser plötzlich in ein wunderbares klares Türkis übergeht.\r\n\r\nAuch ein Besuch der GRAND BAIE sollte man nicht versäumen. Die Bucht mit ihrem gleichnamigen Ort ist heute das Zentrum des Tourismus auf Mauritius. Boutiquen, große Supermärkte, Diskotheken, Strandbars und Restaurants säumen die Straße. Die Bucht selbst reicht tief ins Land hinein und ist vor Wind und Wellen gut geschützt.\r\n\r\nNeben traumhaften Buchten bietet Mauritius auch andere vielfältige Sehenswürdigkeiten. Ich selbst war angetan von:\r\n\r\n- PAMPLEMOUSSES mit seinem botanischen Garten. Auch wenn man sich nicht für Botanik interessiert, sollte man auf jeden Fall einmal einen Spaziergang durch diese herrliche Anlage machen.\r\n\r\n- CASCADE CHAMAREL, Wasserfälle, die inmitten wunderschöner Landschaft in die Tiefe stürzen. Leider kann man diese Wasserfälle nur aus der Ferne betrachten.\r\n\r\n- TERRES DES COULEURS, farbige Erde, erinnert an eine mondähnliche Landschaft. Die Natur zeigt hier ihr buntes Gesicht und die Erde schimmert in 7 Farben.\r\n\r\n- PORT LOUIS, die quirlige Hauptstadt der Insel sollte man nicht versäumen. Hier ist auch das BLUE PENNY Museum, wo die berühmte „Blaue Mauritius“ Briefmarke zu bewundern ist.\r\n\r\nUm diese Orte zu besuchen, bucht man entweder einen organisierten Ausflug über die Reiseleitung  oder man nimmt sich eines der zahlreichen Taxis, die vor den Hotels stehen. Diese kann man für einen ganzen Tag mieten. Der Vorteil ist, dass man seinen Tag selbst bestimmen  kann und zudem noch einen einheimischen Reiseleiter hat, der oft auch die besten Plätze kennt.\r\n\r\nFür das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Durch die kulturelle Vielfalt der Bevölkerung ist die Landesküche auf Mauritius ebenso vielfältig. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und kreolische Abende mit Sega-Tanz und Buffet bietet jedes Hotel an.\r\n\r\nMein Fazit dieser Reise ist: Ich kann Mauritius auf jeden Fall uneingeschränkt empfehlen. Ob teure Luxusressorts oder einfache Privatunterkünfte, die Insel bietet für jeden etwas.\r\n\r\nLassen auch Sie sich verzaubern von diesem kleinen Paradies im Indischen Ozean.\r\n","image":"\/docs\/user\/58000\/_img\/20180312100617_7197feb86a2575a2928768eeb96a61eb\/strandpoolliegenpalme.jpg","filename":"MAURITIUS_PERLE_IM_INDISCHEN_OZEAN","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"13.7320782000000","latitude":"48.5070212000000","title":"Lust auf Schiff...","text":"Lust auf A-Rosa!\r\n5 Tage Donau zum Kennenlernen Passau-Bratislava-Wien-Wachau-Passau\r\n\r\nUm die wunderschöne Donau vom Wasser aus erleben zu können und ungewöhnliche Ausblicke auf Natur und Kultur zu genießen, empfehle ich Ihnen eine Reise mit einem komfortabel ausgestatten Flussschiff, wie die Schiffe der A-Rosa.\r\n\r\nIch selbst durfte 5 Tage auf der A-Rosa Riva verbringen.\r\n\r\nNach einer bequemen Zuganreise, von vielen deutschen Großstädten, wie z.B. Köln, wurde ich im Hafen von Passau freundlich von der A-Rosa Reiseleitung in Empfang genommen. Jetzt begannen für mich erlebnisreiche Tage. Ich wohnte in einer modern eingerichteten Balkonkabine, erlebte die ausgesprochen gute Küche, sowie den perfekten Service an Bord.\r\n\r\nNeben vielen neuen Eindrücken, waren meine persönlichen Highlights die Fahrt mit der Historischen Straßenbahn und der anschließende Stadtrundgang durch Bratislava.\r\n\r\nEbenfalls sollte man eine Verköstigung des Marillenlikörs in der Wachau nicht versäumen.\r\n\r\nWer sich in die Zeit von Kaiserin Sissi zurückversetzten möchte, ist in Wien genau richtig. Neben einer romantischen Fiakerfahrt, einer typisch österreichischen Stück Sachertorte im Café Sacher, sollte ein Besuch des schön gelegenen und architektonisch beeindruckenden Schloss Schönbrunn nicht fehlen.\r\n\r\nMein Fazit:\r\nOb Sightseeingfan oder Erholungssuchender, Genussmensch oder Sportbegeisterter: A-Rosa bietet unzählige Möglichkeiten, Natur und Kultur ganz individuell zu erleben!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/58000\/_img\/20180312102311_6d23bc99354d1718f1e84529fdb5cadf\/arosaschiff.jpg","filename":"Lust_auf_Schiff","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-21.8174392000000","latitude":"64.1265206000000","title":"Island... Natur pur in allen Facetten","text":"Wer nach Island reist, muss vor allen Dingen die Natur lieben. Überall findet man Wasserfälle – Tausende gibt es. Besonders ist z.B. der gigantische Gulfoss, er stürzt 31 m tief in die Schlucht. Sehr schön ist auch der mächtige Skogafoss – er stürzt in 60 m Höhe ins Tal.\r\n\r\nIsland ist aber auch ein Land der Vulkane, die regelmäßig ausbrechen, wie wir 2010 mit dem Ausbruch des Eyjafallajökull selbst leidvoll erleben durften. Als Folge davon gibt es den Ascheflug und die Lavaergüsse und so entstanden im Hochland die Lavawüsten. Aber auch im Süden und Osten sieht man unterwegs immer wieder Lavafelder, die teilweise mit Moos bewachsen, jetzt wunderschön anzusehen sind. Die Erdkruste ist mancherorts nur dünn und so brodelt, zischt und dampft es überall – und wenn Schwefel dabei ist, hat man ein besonderes Geruchserlebnis obendrauf. Besonders beeindruckend sind die Geysire – alle 5-10 Minuten schießt das Wasser in die Höhe.\r\n\r\nIsland ist auch ein Land der Gletscher. Besonders schön hier ist der Skaftafell-Nationalpark, mit 13600 qkm der größte Nationalpark Europas. Dieser ist Teil des riesigen Vatnajökulll-Gletschers, welcher die größte Eismasse ganz Islands bildet. Dort liegt der 200 m tiefe Gletschersee und ständig kalben die Gletscher, sodass blauschwarze Eisberge darauf treiben – fantastische Gebilde!\r\n\r\nIn Island gibt es aber auch wunderschöne Strände. Eine der schönsten liegt westlich von Vik. Hier ist die Brandung besonders stark – aber Vorsicht – man sollte den Wellen nicht zu nahe kommen – einmal von den Wogen mitgerissen, gibt es kein Zurück mehr. \r\n\r\nWer nach so viel Natur wieder unter die Menschen möchte, dem empfehlen wir Reykjavik, mit 120.000 Einwohnern der größte Ort und Hauptstadt zugleich. Ein nettes, junges Städtchen mit bunten Häusern, umgeben von Meer. Hier können Sie auch mit dem Boot zu Walbeobachtungen starten, shoppen oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Ist das Wetter mal nicht so schön - was durchaus häufiger vorkommen kann – so genießen Sie doch einfach ein Bad in den heißen Quellen. Die Isländer lieben diese Hot Pots und überall auf der Insel kann man diesem Hobby frönen.\r\n\r\nEine beliebte Freizeitbeschäftigung ist auch das Reiten auf den Islandpferden, die es nur hier gibt. Sie beherrschen als Einzige die 5-Gangart, das Pferd hat immer einen Fuß auf dem Boden, sodass der Reiter sehr komfortabel auf dem Sattel sitzt ohne durchgerüttelt zu werden. Bei den unebenen Böden durchaus ein Vorteil! Sie können aber auch auf Island Angeln, Bergsteigen, Wandern, Mountain Biken und sogar Golf spielen.  \r\n\r\nNun ein paar praktische Tipps: Island entdeckt man am besten mit einer geführten Rundreise. Selbstverständlich kann man auch individuell das Land erfahren. Es empfiehlt sich ein Allrad-Fahrzeug, wenn man auch abseits der Ringstraßen und im Hochland unterwegs sein will. Die Straßen sind häufig voller Löcher oder man muss  Flüsse bzw. Lavafelder durchqueren. Und Vorsicht – immer die Warnungen und Straßensperrungen beachten, denn die haben ihren guten Grund. Das Ökosystem ist sehr empfindlich –einmal zerstörte Pflanzen wachsen nicht mehr so schnell nach. Es könnten aber auch Elfen dort leben und die wollen nicht gestört werden, sonst könnte es ein Unglück geben. Die meisten Isländer glauben daran, gibt es doch eine hochoffizielle Elfenbeauftragte hier.\r\n\r\nDie Lebensmittel sind teurer als bei uns – auch essen gehen ist viel kostspieliger. Ein Sandwich kostet umgerechnet € 10,--, ein Hauptgericht schon mal € 30,-- und eine Suppe ca. € 14,--. Diese können Sie sich, genau wie Kaffee, aber jederzeit nachschenken lassen ohne Zusatzkosten. Das Wasser kann man bedenkenlos aus dem Wasserhahn trinken – es ist reinstes Quellwasser und besser als unser Wasser, dass wir bei uns kaufen können. Alkohol ist sehr teuer. Bezahlt wird mit isländischen Kronen – 1000 Kronen sind ca. € 7,--. Wem die um Rechnerei zu kompliziert ist, kann aber auch alles mit der Kreditkarte bezahlen, eine gängige Gepflogenheit bei den Einheimischen. Die Isländer verdienen in etwa so viel wie wir, allerdings sind die Lebensmittel teurer. Dafür ist der Strom sehr günstig – dank der natürlichen Energiequellen wie Erdwärme und Wasserkraft.\r\n\r\nFazit: Island, das Land der Sagen und Mythen ist voll abwechslungsreicher Landschaften und fast das ganze Jahr eine Reise wert. Dank des Golfstroms wird es selten richtig kalt. Zwischen 2 Grad im Winter und 15 Grad im Sommer liegen die Temperaturen, im Juni blüht es und im Winter\/Frühjahr kann man auch die Polarlichter sehen – ein Erlebnis der Extra-Klasse! Island – einfach atemberaubend. \r\n\r\nKommen Sie zu uns ins Reisebüro, ich berate Sie gerne!         \r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180319161316_af54480270cf924f5e1a20a8f1ee2e0f\/eisbaerrandnl.jpg","filename":"Island_Natur_pur_in_allen_Facetten","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-80.1779953000000","latitude":"25.7787474000000","title":"Norwegian Escape","text":"Vom 23.10.15 bis 25.10.15 war ich von der Reederei NCL auf der Norwegian Escape zur Premierenkreuzfahrt eingeladen. Dies war meine erste Kreuzfahrt. Wie auf allen anderen Schiffen gibt es unterschiedliche Kabinenkategorien. Besonders gut fand ich, dass es jetzt auf den Schiffen der neuesten Generation modern ausgestattete Innenstudios für Alleinreisende gibt. Von diesen hat man direkten Zugang zu einer Lounge, speziell für Alleinreisende. \r\n\r\nEinladend ist das große Fitness-Center und der SPA-Bereich. Im Saunabereich kann man sich nach dem Saunagang in einem Schneeraum erfrischen.\r\n \r\nAuf den neuesten Schiffen gibt es außerdem einen Sportkomplex mit Hochseilgarten, Minigolf und vieles mehr.\r\n\r\nKulinarisch verwöhnt wird man in den vielen Restaurants und Bars. Buffet- Restaurant und Hauptrestaurant mit täglich wechselnden Menüs, bieten für jeden Gaumen das Richtige. Diese Leistung ist schon im Preis inklusive.\r\n\r\nIn diversen Spezialitätenrestaurants werden gegen Aufpreis internationale Köstlichkeiten serviert: Brasilianische Küche oder Sushi? Sie haben die Wahl!\r\n\r\nNEU: bei Abfahrten ab 2016 bietet NCL jetzt Premium All Inclusive bei fast allen Schiffen an. D. h., dass eine große Getränkeauswahl sowie Trinkgelder im Reisepreis enthalten sind.\r\n\r\nFür Kinder bietet NCL für die Kleinsten bis zum Teenager jede Menge Spaß und  Action. Die Bordsprache ist Englisch. Ein deutschsprachiger Gästeservice wird für die Kunden angeboten. Auch das Tagesprogramm und die Menükarten in allen Restaurants sind in deutscher Sprache erhältlich.\r\n\r\nSind Sie neugierig geworden? \r\nKommen Sie doch gern zu einem Gespräch bei mir im Reisebüro vorbei,\r\nich freue mich auf Sie.      \r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180326100654_992c585dc7db2ed02dfd5b996ec675f8\/largetwoonthebalcony.jpg","filename":"Norwegian_Escape","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"55.4919770000000","latitude":"-4.6795740000000","title":"Seychellen Paradies im Indischen Ozean mit Stopover in Dubai","text":"Meine letzte Reise führte mich auf die Inseln der Seychellen. Nur ca. 10 Flugstunden von Deutschland entfernt, liegen sie mitten im Indischen Ozean. 600 Millionen alte Granitfelsen, unzählige menschenleere, weiße Sandstrände prägen diese einmalige Landschaft und sind das „Markenzeichen“ der Seychellen.\r\n   \r\nDie 3 Hauptinseln Mahe, Praslin und La Digue laden aber nicht nur zum Baden, Schnorcheln und Tauchen ein. Wanderwege, die „nature trails &walks“ im Innern der Inseln, führen durch die einmalige Vegetation dieses tropischen Paradieses. Im Unesco Weltnaturerbe Park „Vallee de Mai“ wächst die einzigartige, sagenumwobene Meereskokosnuss „Coco de Mer“, sie ist endemisch und kommt nur auf den Seychellen vor.\r\n\r\nDie Granitfelsen gesäumte Küste lädt zum Schnorcheln ein und die Unterwasserwelt ist noch weitgehend intakt. Papageienfische, Meeresschildkröten, Rochen und kleine Haie sieht man sogar schon in Strandnähe. Als Unterkunftsmöglichkeiten bieten die Seychellen von landestypischen Guesthouses bis hin zu Spitzenhotels alles an.\r\n\r\nVon einer Insel zur anderen gelangt man mit den Katamaranen von Cat Coco, oder man fliegt mit den Twin Otter Maschinen der Air Seychelles, beides ist ein nettes Abenteuer. Wer mit der Fluggesellschaft Emirates auf die Seychellen fliegt, hat die Möglichkeit beim Hin-oder Rückflug einen Stopover in Dubai einzulegen.\r\nDubai  ist eine faszinierende Stadt in der Wüste. Im Winter herrschen hier angenehme Temperaturen.\r\n\r\nWie wäre es mit einem Besuch auf dem höchsten Gebäude der Welt? Dem Burj Khalifa mit seinen über 800m Höhe. Von der Aussichtsplattform „At the Top“ hat man einen fantastischen Blick auf die Skyline und die im Meer künstlich aufgeschütteten Inseln.\r\n\r\nIn den unzähligen Luxushotels laden Spitzenköche aus der ganzen Welt ein, die orientalische Küche auszuprobieren. Natürlich ist es ein „Muss“ die Dubai  Mall zu besuchen. Mit über 1200 Geschäften ist sie die größte Shopping Mall der Welt.\r\n\r\nIn Dubais Altstadt gibt es den Gold- und Gewürzsouk, dort findet man außer  Goldschmuck und Gewürzen auch das ein oder andere Mitbringsel für die Daheimgebliebenen, wie Weihrauch, Seidenschals oder eine „Jerichorose“. Habe ich Ihre Reiselust geweckt? Dann besuchen Sie mich gerne im Reisebüro.\r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180326110701_930de6add5358c2f638832c41f6e85ab\/dubairandnl.jpg","filename":"Seychellen_Paradies_im_Indischen_Ozean_mit_Stopover_in","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-3.1882670000000","latitude":"55.9532520000000","title":"Mal was ganz anderes... als Sonne, Strand und Meer","text":"- interessante Städte, z. Bsp. Edinburgh, eine Hauptstadt mit Flair, auf sieben Hügeln erbaut, weltberühmt für das Kulturfestival, das jeden Sommer bis zu 1. Mio Besucher anlockt. Erstklassige Hotels, gemütliche Pubs und Michelinbesternte Gourmettempel, hochkarätige Kunstsammlungen und eine lebhafte Musikszene sind hier zu finden. Auch zum Shoppen hat Edinburgh viele tolle Geschäfte zu bieten, ob Karomode, Kaschmir oder Kilt, nicht zu vergessen das hochprozentige Wasser des Lebens. Die Royal Mile, die königliche Einkaufsstrasse oder weiter unten der Grassmarket, wo es nette kleine Lokale, Läden und Pubs gibt, laden zum Bummeln ein.\r\n\r\nIm Edinburgh Castle, das hoch oben über der Stadt thront, kann man die Kronjuwelen und den „Stone of Destiny“, den schottischen Krönungsstein besichtigen.\r\n\r\nVon Kultur und Shoppen genug? Dann nichts wie weiter, hinauf in die schottischen Highlands, unberührte Landschaft, menschenleere Heideflächen, einsame Lochs (Seen), der Anblick dieser wunderschönen Landschaft lässt das Herz eines jeden Naturliebhaber höher schlagen.\r\n\r\nInmitten liegt der hübsche Ort Pitlochry, dort lohnt es sich die kleinste Whiskybrennerei Schottlands zu besichtigen.\r\n\r\nEin Abstecher auf die, vor der schottischen Küste gelegenen, inneren Hebriden lohnt sich sehr. Besonders sehenswert ist die kleine Hebrideninsel Iona. Schon bei der Ueberfahrt hat man vom Oberdeck des Fährschiffes einen atemberaubenden Blick auf die wunderschöne Küste Schottlands und die vorgelagerte Inselwelt.\r\n\r\nIona ist autofrei, zu Fuss läuft man zur geschichtlich interessanten Abbey und dem davor liegenden Friedhof, auf dem mehr als 60 schottische Könige begraben liegen. Spaziert man ein Stück weiter, ans Ende der Insel, zu der dem offenen Atlantik zugewandten Küste, gelangt man an einem traumhaft weissen Sandstrand, fast so wie in der Karibik, jedoch wird das Wasser nie so warm.\r\n\r\nHabe ich Sie neugierig gemacht? Kommen Sie gerne für ein persönliches Gespräch vorbei.   \r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180326102746_35f62a512c8177b86028bf8a640aa1cf\/buchfeldwolkenhimmel.jpg","filename":"Mal_was_ganz_anderes_als_Sonne_Strand_und_Meer","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-22.9103485000000","latitude":"16.6000812000000","title":"No Stress... auf Cabo Verde ","text":"Sal, die sonnenreichste Kapverdische Insel, habe ich in meinem letzten Urlaub besucht.\r\n \r\nDie Kapverden sind ein Ziel bei dem man so richtig schön entschleunigen kann.\r\n\r\nDaher auch das Motto der Kapverden:“ No Stress“!                     \r\nTraumhaft lange, fast menschenleere Strände erwarten Sie hier. Die Einheimischen sind sehr gastfreundlich und freuen sich, wenn man sich für Ihre Kultur interessiert und geben gerne Auskunft über Flora und Fauna.\r\n\r\nDie Landessprache ist portugiesisch. Aber mit Englisch und Französisch kann man sich ebenso gut verständigen.\r\n\r\nSal ist 33 km lang und 12 km breit. Sie ist die kargste und flachste, der neun bewohnten Kapverdischen Inseln. Das heißt aber nicht, dass Sal nicht doch Einiges zu bieten hat: Von den kilometerlangen, herrlichen Sandstränden einmal abgesehen, kann man hier kleine Oasen, Salinen und stille Vulkane sehen. Der starke Passatwind, der von November bis Juni weht, macht die Insel zum Eldorado für Surfer. Auch Taucher finden nördlich von Palmeira fantastische, unterseeische Höhlen und Riffe, wie beispielweise das „Olho Azur“, das Blaue Auge.\r\n\r\nNur knapp 1,5 km von meinem Hotel, dem Riu Funana\/Garopa, entfernt (zwei Hotels- in einer sehr weitläufigen Anlage, mit dem gewohnt guten Riu Standard), befindet sich die kleine Stadt Santa Maria. Hier findet täglich ab 11 Uhr ein Spektakel der besonderen Art statt. Am Hafenbecken kommen dann die Fischer mit ihrem Fang an, man sieht die Einheimischen beim Feilschen und Verkaufen der Fische. Hier werden die Fische auch direkt ausgenommen und geköpft. An manchen Tagen ziehen die Fischer sogar einen Hai aus dem Meer. In Santa Maria kann man wunderbare Souvenirs kaufen: Holzskulpturen und kreolischen Schmuck, den die Einheimischen selbst in Handarbeit anfertigen. Aber auch Kaffee und Salz sind typische Mitbringsel für die Daheimgebliebenen.\r\n\r\nKleiner Tipp: Es lohnt sich einen Abstecher in die kleinen Seitenstraßen zu machen, denn dort bekommt man günstigere Preise, als am Hafen und die Verkäufer sind auch nicht so aufdringlich! Die Hotels bieten individuelle Ausflüge per Jeep, Speedboot, Katamaran und Quad an. Besonders lohnt sich ein Ausritt hoch zu Pferd am Strand.\r\n\r\nMein Fazit: Die Kapverden eignen sich hervorragend für einen entspannten und erlebnisreichen Urlaub.\r\n\r\nSind Sie neugierig geworden? Kommen Sie gerne für ein persönliches Gespräch bei mir im Reisebüro vorbei!    \r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180319174240_5792cf83f00df276b283700fc409b204\/strandpoolliegenpalme.jpg","filename":"No_Stress_auf_Cabo_Verde","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-70.6473319000000","latitude":"19.7667008000000","title":"Dominikanische Republik","text":"Der Norden der Dominikanischen Republik ist ein optimales Reiseziel, wenn man in unserem Sommer\r\neine Fernreise machen möchte. In vielen Fernreisedestinationen ist dann nämlich Regen- oder Hurrikanzeit.\r\nCondor bringt Sie direkt nach Puerto Plata, an die Costa de Ambar- die Bernsteinküste.\r\n\r\nPalmen und exotische Bäume reichen bis fast ans Meer, sie spenden angenehmen Schatten an den bernsteinfarbenen Stränden.\r\n\r\nDieser nordöstliche Teil der Insel Hispaniola bietet mehr als nur Badeurlaub. Das hügelige Hinterland mit seiner üppigen Vegetation lädt zu Ausflügen ein, Land und Leute kennenzulernen: Mit einem Megatruck kann man von Puerto Plata aus eine Tour ins Landesinnere machen, das ist interessant und verspricht viel Fun.\r\nDie einzige Seilbahn der Karibik bringt Sie hinauf zum Gipfel des Monte Isabel de Torres (800m). Dort steht eine Christusstatue, die fast so imposant ist, wie die in Rio. Die Pflanzenviefalt des angrenzenden Waldes lädt zum Verweilen und zum Spazierengehen ein.\r\n\r\nEin Besuch des Bernstein Museums lohnt sich sehr, denn dort gibt es außer Bernstein, auch den sagenhaften Larimar Stein zu sehen. Ihn gibt es an nur 2 Orten auf der Welt zu finden. Der Larimar ist der Nationalstein der Dominikanischen Republik.\r\n\r\nIm Ocean World Park werden Delfin-, Seelöwen – und Haishows angeboten. Das Tropical Reef Aquarium lädt zum Schnorcheln, zum Schwimmen in der Tiger Grotte oder zum Vogel  füttern ein. Das absolute Highlight- Schwimmen mit Delfinen- muss man jedoch im Voraus buchen. 1 Stunde kostet ca. 180.- €, Parkeintritt und ein Mittagessen sind eingeschlossen.      \r\n\r\nGerne berate ich Sie persönlich im Karstadt Reisebüro Karlsruhe, ich freue mich auf Sie.\r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180319171348_856a4d5aa4ad9a8a85960a4ebbec6d83\/menschenmeerstrand.jpg","filename":"Dominikanische_Republik","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"121.5417479844000","latitude":"31.2785495746000","title":"Shanghai... die Stadt der Gegens\u00e4tze","text":"Shanghai – wörtlich übersetzt „oberhalb des Meeres“- hat z.Zt. 23 Mio. Menschen und verändert das Stadtbild ca. alle drei Monate. Das glaubt man sofort, denn überall finden sich Baustellen und die alten Häuser müssen den futuristischen Hochhäusern weichen.\r\n\r\nDie Stadt fasziniert und niemand kann sich ihrem Zauber entziehen. Es ist unglaublich am Bund – der Uferpromenade Shanghais – entlang zu schlendern, auf der einen Seite Pudong, das neue Geschäftsviertel mit seinen vielen Wolkenkratzern zu bestaunen und auf der anderen Seite die schönen, historischen Häuser, wie Perlen auf einer Schnur aneinandergereiht, zu bewundern. Hier befindet sich auch das legendäre Fairmont Peace Hotel, 1928 erbaut und Unterkunft vieler internationaler Stars wie Charly Chaplin und Marlene Dietrich.\r\n\r\nAm Schönsten ist der Bund natürlich bei Nacht, wenn all diese Prachtbauten in den verschiedensten Farben beleuchtet sind. Das Oriental Pearl Tower, das World Financel Center oder das Jin Mao Building sind kunterbunt illuminiert, um nur einige zu nennen. Letzteres kann man auch besuchen und befindet sich in 45 Sekunden im 88. Stockwerk auf 341 m Höhe. Von dort hat man einen grandiosen Rundblick auf die Stadt.\r\n\r\nIn Shanghai gibt es aber auch die alten Viertel In der chinesischen Altstadt schlägt das Herz der Stadt – ein quirliges Treiben herrscht im Bazarviertel. Dicht an dicht stehen die alten zweistöckigen Häuser und in den engen Gassen spürt man die Atmosphäre des alten China. Hier befindet sich auch der alte Yu Yuan-Garten, ein Park gebaut nach dem Ying\/Yang-Prinzip mit einer 400-jährigen Baugeschichte. Ein wunderschön angelegter Park mit historischen Teehäusern, Pavillons und einem Goldkarpfen und Seerosenteich. Sehenswert ist auch das französische Viertel. Hier schlendert man durch alte Gassen mit typischen Reihenhäusern im Stil des Art deco. In den alten Vierteln spielt sich das Leben der Menschen noch draußen ab. Es wird gekocht, Wäsche getrocknet, alte Frauen stricken, Verkäufer preisen ihre Waren an oder Männer beugen sich über Brettspiele –ein kunterbuntes Treiben das aufgrund der beengten Wohnverhältnisse so entstanden ist. Sehr schön ist auch das morgendliche Gymnastikprogramm der Chinesen zu bestaunen. Hier wird Taiqui und Schattenboxen betrieben oder auch getanzt.\r\n\r\nShopping kommt natürlich auch nicht zu kurz. Die bekanntesten Adressen sind die Nanjing-Lu Fußgängerzone (größte Einkaufsstraße Chinas) und die Huaihai Lu-Einkaufsstraße – eine 6 km lange Nobelstraße mit vielen Boutiquen und Kaufhäusern.\r\n\r\nWer nach dem shoppen hungrig wird, hat eine Vielzahl an Restaurants chinesischer aber auch internationaler Küche zur Wahl. Günstige Varianten sind auch die vielen Snacks, die frisch zubereitet, auf der Straße angeboten werden. Allerdings nicht immer für unsere europäischen Gaumen geeignet und nur mutigen Zeitgenossen empfohlen.\r\n\r\nWer von Shanghai genug gesehen hat, dem ist die Stadt Hangzhou zu empfehlen – mit dem Schnellzug  (300km\/h) ist man in einer Stunde dort. Der hier gelegene Westsee gehört zum Weltkulturerbe und ist die romantischste Stadt Chinas. Einmal im Leben möchte ein Chinese hier gewesen sein. Viele verbringen ihre Flitterwochen und machen eine romantische Tour auf dem See. Sehr interessant ist auch der Besuch der Teeplantagen dort und am Abend der Besuch einer musikalischen Aufführung auf dem Westsee. Eine spektakuläre Show - erzählt wird eine Liebesgeschichte – mit tollen Lichteffekten, wo sich die Darsteller auf dem Wasser bewegen.  \r\n\r\nShanghai hat subtropisches Klima, die beste Jahreszeit ist der Herbst und das Frühjahr. Die Währung ist der Yuan (1 Euro=ca.7 Yuan). Essen gehen ist günstig, besonders die einfachen chinesischen Lokale sind sehr preiswert. Bekleidung der europäischen Labels sind nicht günstiger als bei uns, aber chinesische Ware kann man billig kaufen – in Bazaren, auf Märkten und in einfachen Läden muss man handeln.\r\n\r\nUnmöglich kann man alles zu Shanghai hier in aller Kürze wiedergeben, daher kann ich nur jedem raten, diese faszinierende Stadt zu besuchen, nach dem Motto: Kommen  -  sehen   -  staunen\r\n\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180319165803_69b8951806ff46d52b10db6845077472\/buchholzfeldhimmel.jpg","filename":"Shanghai_die_Stadt_der_Gegensaetze","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"39.5946958000000","latitude":"-4.2797626000000","title":"Jambo! - Willkommen in Kenia","text":"In meinem letzten Urlaub Ende März durfte ich das schöne Kenia persönlich kennen lernen. Wie mir bereits aus den Filmen „Jenseits von Afrika“ oder „Die weiße Massai“ bekannt war, ist die Landschaft einfach atemberaubend.    \r\n\r\nNirgendwo sonst  kann man so unkompliziert einen erholsamen Badeurlaub mit spannenden und zudem komfortablen Safarierlebnissen verbinden.\r\n\r\nUrsprüngliche Wildnis und schneebedeckte Berggipfel. Tropischer Regenwald und mit Vulkankratern übersäte Täler, die an eine Mondlandschaft erinnern. Kenia erwartet Sie mit unvergesslichen Naturerlebnissen.\r\n\r\nAls Einsteiger Safari empfehle ich Ihnen die 5-Tägige Jambo-Kenia Safari. Diese Safari führt Sie über Tsavo Ost, dort können Sie die ersten großen und kleinen Tiere bestaunen. Weiter geht es in den Amboseli Nationalpark, bei dem Sie, wenn Sie Glück haben, einen tollen Blick auf den Kilimandscharo werfen können. Außerdem machen Sie hier eine Abendpirsch, hier bekommen Sie die Gelegenheit tolle Sonnenuntergangsfotos zu schießen!\r\n\r\nAm nächsten Tag geht es in den Tsavo West, hier haben Sie noch einmal die Chance große Raubkatzen zu sehen und auch in einem unterirdischen Beobachtungsstand Nilpferde und Krokodile zu beobachten. Am 5. Tag gibt es noch einmal frühzeitig Frühstück und danach beginnt die Fahrt zurück nach Mombasa bzw. zu Ihrem Anschlusshotel.\r\n\r\nIhren Badeurlaub können Sie an der Süd- oder der Nordküste Mombasas verbringen. Beide Küsten reizen mit wunderschönen, feinsandigen Stränden, mit üppiger Küstenvegetation und vorgelagerten Korallenriffen.\r\n\r\nHabe ich Sie neugierig gemacht? \r\nKommen Sie doch gern auf ein persönliches Gespräch bei mir im Reisebüro vorbei. \r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20170927112103_eee07a99c6fc632324e572896e74253d\/elefanten.jpg","filename":"Jambo_Willkommen_in_Kenia","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"17.5779979000000","latitude":"40.7295235000000","title":"Apulien","text":"Dieses Ziel am Absatz des Stiefels ist eine Reise wert, denn es hat einiges zu bieten: Die Stadt Ostuni mit ihren weiß gekalkten Häusern, schon aus der Ferne inmitten silbrig-grüner Olivenhaine zu sehen. Dann die Felsenstadt Matera (Unesco-Kulturerbe) mit den Höhlenwohnungen, den Sassi. Die Trulli-Rundsteinbauten in Alberobello (auch Unesco-Kulturerbe).     \r\nDie Stadt Lecce, eine der schönsten Städte Süditaliens, mit prunkvollen Kirchen und Plätzen. Weiterhin das achteckige Castel del Monte, die „Krone Apuliens“. Bari, die lebendige Hauptstadt, modern mit vielen Shoppingmöglichkeiten und der Altstadt, wo die Hausfrauen auf der Straße die Pasta noch selbst herstellen.\r\n\r\nStichwort Pasta: die leckere apulische Küche ist bekannt für ihre fantasievollen Antipasti und Orechiette, die typischen Nudeln der Region.                           \r\nBei 800km Küste gibt es natürlich auch viele schöne Strände, vom Fels- bis Sandstrand, es bleiben keine Wünsche offen.\r\n\r\nMöchten Sie noch mehr erfahren?\r\n\r\nDann kommen Sie doch zu mir ins Reisebüro, ich berate Sie gerne.  \r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180319172238_1c9e4f30336faa22001677d218d44a2f\/hutfrauautohimmelmeer.jpg","filename":"Apulien2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-6.1785872000000","latitude":"36.3682823000000","title":"Andalusien... Familien- und Sporturlaub im Hotel Iberostar Royal Andalus","text":"Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nahe liegt? Nach nur knapp 3 Stunden Flug erreicht man die Costa de la Luz, die Atlantikküste Andalusiens. Die Transferzeit zu den wunderschönen Sandstränden der Costa de la Luz beträgt nur ca. 1 Stunde. Lange, helle Sandstrände, gesäumt vom blaugrünen, sauberen Atlantik laden zu langen Strandspaziergängen ein.       \r\n\r\nIm Frühling blühen die gelben Margeriten und der rote Mohn auf den Feldern, die Landschaft ist geprägt von Pinienwäldern und weißen, andalusischen Dörfern. Ich selbst verbrachte die Osterwoche im Hotel Iberostar Royal Andalus in Novo Sancti Petri. Das Hotel ist bestens geeignet für einen aktiven Urlaub.\r\n\r\nRadfahren: Hier befindet sich der Radsporttreff von Max Hürzeler.\r\nGolfen: Einige der besten Golfplätze Europas liegen in unmittelbarer Nähe.\r\nTennis: Nur 10 Gehminuten vom Hotel entfernt liegt das Matchpoint-Tenniscenter mit 7 Sandplätzen.  Dort werden Tenniskurse angeboten oder  man kann auch einfach nur den Platz buchen.\r\nReiten: Im Hotel kann man Strand-Reitausflüge buchen. Der örtliche Anbieter holt einen im Hotel ab.\r\nWellenreiten: Iim ca. 20 Autominuten entfernten El Palmar (bei  Conil) trifft sich die internationale Surfszene. Dort gibt es die besten Wellen. Versuchen Sie es selbst einmal! Im Hotel kann man Tageskurse inkl. Abholservice durch die Surfschule buchen.\r\n \r\nFür die Romantiker unter Ihnen gibt es traumhafte Sonnenuntergänge. Das Iberostar Royal Andalus ist eines der ersten Hotels am Platz und besticht durch seine super Lage, ruhig und zentral, durch seine sehr motivierten Mitarbeiter, seine Sauberkeit und durch seine wunderbare andalusische Küche.\r\n\r\nGerne erzähle ich Ihnen bei einem persönlichen Gespräch mehr!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180319173020_f7e7b82c59f990b1ed4aa95d7a3829df\/paar-strand-palmen.jpg","filename":"Andalusien_Familien_und_Sporturlaub_im_Hotel_Iberostar","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.2424860000000","latitude":"36.7784790000000","title":"Wandern und Natururlaub in der S\u00fcdt\u00fcrkischen \u00c4g\u00e4is","text":"Die Ägäis zeichnet sich aus durch eine grandiose Berglandschaft mit herrlichen, kleinen Buchten und glasklarem Wasser.\r\n\r\nTurunc – an einer der schönsten Buchten gelegen – ist ein kleiner, gemütlicher Ort mit einigen Geschäften, Bars und Restaurants, fernab vom Massentourismus. Der Nachbarort Icmeler liegt in einer weitläufigen Bucht und bietet vielfältige Wassersportmöglichkeiten, viele Restaurants, Bars und Discotheken. Marmaris, 8 km entfernt, ist der ideale Ort für Segler und Wassersportler. Im lebhaften Zentrum findet man eine wunderschöne Promenade, und Nachtschwärmer kommen hier voll auf Ihre Kosten.      \r\nWer es etwas ruhiger möchte, die Natur genießen und sehr gut essen möchte, dem empfehle ich das Hotel Loryma Resort, 1,5 km vom Strand in erhöhter Lage. Regelmäßiger Shuttle-Service zum Meer ist inkludiert. Das terrassenförmig angelegte Hotel hat eine traumhafte Lage mit einem wunderschönen Blick auf die Bucht von Turunc. Das Hotel hat einen eigenen Biogarten, in dem eigenes Gemüse und Kräuter geerntet werden. Direkt vom Hotel kann man eine wunderschöne Wanderung zur nächstgelegenen Bucht von Icmeler unternehmen. Die abwechslungsreiche Tour dauert ca. 2 ½ Stunden und man hat immer wieder herrliche Ausblicke aufs Meer. Die Wegbeschreibung ist vorbildlich und die Rückfahrt bequem mit dem Dolmus, den türkischen Sammeltaxis, zu bewältigen. Überhaupt kommen Genusswanderer hier voll auf ihre Kosten. Der Karische Fernwanderweg kann hier in Teilstrecken erwandert werden – unberührte Natur und grandiose Ausblicke inklusiv mit anschließendem, erfrischenden Bad im herrlichen Meer!      \r\n\r\nAuf jeden Fall empfehlenswert ist ein Mietwagen um die grandiose Landschaft um die Halbinsel Bozburun zu entdecken. Bei der Fahrt Richtung Datca gibt es z.B. herrliche Sandstrände, fernab vom Massentourismus. Sie können auch einen Wasserfall bewundern oder Reste von antiken Stätten. Auf keinen Fall versäumen sollte man auch eine Bootstour an die kleinen, verträumten Buchten. Der Tagesausflug wird incl. Mittagessen angeboten und es werden mehrere Stopps eingelegt zum Baden. Das Wasser ist glasklar und eines der saubersten des gesamten Mittelmeeres.\r\n\r\nFazit: Wer die Natur liebt, ursprüngliche Dörfer sehen, nette Menschen und verträumte Buchten kennen lernen will und gerne wandert muss die südtürkische Ägäis besuchen.\r\n\r\nSind Sie neugierig geworden? Ich berate Sie gerne! \r\n \r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180326111644_60c825f12472ce72b698f55b68bf512f\/apfelteerandnl.jpg","filename":"Wandern_und_Natururlaub_in_der_Suedtuerkischen_Aegaeis","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"6.9622931000000","latitude":"50.9390206000000","title":"AROSA Flusskreuzfahrt zur Weihnachtszeit","text":"Auf einer Flusskreuzfahrt zu den Weihnachtsmärkten lässt es sich wunderbar auf Weihnachten einstimmen. Die vielen Lichter und Gerüche stimmen perfekt auf die besinnliche Zeit ein. Lassen Sie in einer der 14 – 16,5 qm großen Kabinen die Landschaft an sich vorbeiziehen, und genießen Sie an den reichhaltigen Buffets morgens, mittags und abends die kulinarischen Köstlichkeiten, die die A-ROSA Schiffe für Sie zaubern. Abends wird in der Regel ein Themenbuffet angeboten das Sie mit regionalen Speisen auf den nächsten Landgang einstimmt.\r\nWenn man vermeiden möchte das die Reise nicht nur im Kopf in Erinnerung bleibt, sondern auch auf der Waage, so kann man im Fitness und Wellnessbereich dagegen einwirken und Sich nach getaner Arbeit in der Sauna oder bei einer Massage entspannen. Die Anreise kann bequem per Bahn oder mit dem Auto gestaltet werden. Ein Transfer vom Bahnhof bzw. Parkplatz wird von der Reederei immer angeboten.\r\n\r\nA-ROSA bietet für jeden etwas. Kurzreisen auf der Donau mit den Städten Wien, Linz und Bratislava oder aber eine lange Tour bis zum Schwarzen Meer. Interessant ist auch die Reise auf der Rhone, mit Abreise in Lyon. Dabei fahren Sie durch die Provence und erleben zum Beispiel wunderschöne Städte wie Arles und Avignon.\r\n\r\nEin besonderes Highlight das Sie sich nicht entgehen lassen sollten: Ein „Wine and Dine“ Abend, denn dieser Abend ist ein ganz besonderes Schmankerl. Ein 5-Gang Menü mit dazu passenden erlesenen regionalen Weinen in einer sehr schönen Atmosphäre.\r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180326095613_52e6f6658cc2183eb3caf6da897e7894\/arosaschiff.jpg","filename":"A_ROSA_Flusskreuzfahrt_zur_Weihnachtszeit","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"26.3232425000000","latitude":"38.3416565055000","title":"T\u00fcrkische \u00c4g\u00e4is...Das Land der blauen Ewigkeit","text":"Auf meiner letzten Inforeise habe ich die türkische Ägäis für Sie erkundet: Viele waren wohl schon an der türkischen Riviera, aber die Ägäis gilt immer noch als Geheimtipp: Vom Flughafen Izmir ist es nur eine Stunde ins wunderschöne Cesme. Der Ort ist bekannt für seine Thermalbäder, die meisten Hotels haben ein eigenes Thermalwasserbecken. Die Altstadt ist geprägt von reizvollen alten griechischen Häusern und lädt zum Bummeln und Einkaufen ein. An der Hafenpromenade finden Sie urige Lokale, die Ihnen fangfrischen Fisch servieren.\r\n\r\nFür Surfer ist das Surfrevier bei Alacati perfekt. Aufgrund der konstanten Westwinde ist es wohl das beste Surfrevier der Türkei, egal ob für Profis oder Anfänger, die Surfschule „Alacati Surf Paradise Club“ bietet für alle etwas. Früher ein verschlafenes Örtchen ist Alacati heute ein kleiner, gemütlicher Ort der mit seinen zahlreichen Bars und Cafés zum Verweilen einlädt.\r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180319165018_005d46badcd0cd57489d18549c7caec1\/apfelteerandnl.jpg","filename":"Tuerkische_Aegaeis_Das_Land_der_blauen_Ewigkeit","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":"AIDA","text":"AIDA... sind Sie Seetauglich?\r\n\r\nFinden Sie es auf einer Schnupper-Tour der Aida heraus! Statt der üblichen 7 Tages Touren bietet Aida auch 3 oder 4 Tages Touren an, ideal um Ihre Seetauglichkeit zu testen. Ich habe meine im Oktober 2011 auf der Aida Bella getestet, und muss gestehen ich habe mich in Kreuzfahrten verliebt.\r\n\r\nEs ist eine sehr entspannte Art des Reisens mit vielen Erlebnissen von Land und Leuten, ohne ständig den Koffer ein und auszupacken wie auf einer Rundreise, da man das Hotel ja immer dabei hat.\r\n\r\nAber auch an Bord wird viel geboten von Entertainment bis Entspannung in den tollen Spa-Bereichen ist alles für Jung und Alt geboten.\r\n\r\nAuch Feinschmecker kommen auf Ihre Kosten in den zahlreichen Restaurants. Einen schönen Abend kann man im Gourmetrestaurant „Rossini“ beim 6-Gang-Menü erleben.\r\n","image":"\/docs\/user\/60000\/_img\/20180326095938_5cb16e4c7c725ab6246aa85649bb4c6c\/aidasol.jpg","filename":"AIDA1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"33.9624323000000","latitude":"26.8996313000000","title":"Winterurlaub unter der Sonne \u00c4gyptens","text":"Ich kann mich noch gut an die erste Reaktion meiner Familie erinnern, als ich Ihnen erzählte, dass wir einen Ägyptenurlaub gebucht haben. Auch die Reaktionen meiner Kunden, denen ich davon erzählt habe, waren eher skeptischer Natur.\r\n\r\nÜberzeugt haben uns allerdings die Sonnengarantie und die ganzjährigen warmen Wassertemperaturen in Ägypten – auch im Dezember. Sich einfach mal zurücklegen, Zweisamkeit genießen und mal nicht`s tun stand auf unserem Plan. Nach einer Flugzeit von 5 Stunden landeten wir im sonnigen Hurghada, noch schnell die Einreiseformalitäten erledigen und schon wurden wir recht herzlich von unserem örtlichen Reiseleiter begrüßt. Unsere Transferzeit zum Hotel betrug ca. 1 Stunde mit mehreren Stopps an der Makadi Bay und an der Soma Bay.\r\n\r\nWir buchten das 4 **** Erwachsenen-Hotel „Viva Blue Resort & Diving Sports“ an der Soma Bay mit nur 107 Zimmer für unseren einwöchigen Dezemberurlaub.   \r\n\r\nDas „Viva Blue Resort & Diving Sports“ ist ein Tauch-Resort, das durch seine Traumlage im Naturschutzgebiet Sharm El Naga bezaubert. Der Steg führt direkt zum Hausriff, das zum Tauchen und Schnorcheln einlädt.\r\nIm Hotel befindet sich eine deutschsprachige Extra Divers Tauchschule und hier wird für Jeden etwas angeboten: Von Schnuppertauchen im Pool, bis zum Trip auf dem offenem Meer mit Nachttauchgängen für erfahrene Taucher.\r\n\r\nÄgypten ist von jeher ein Traumziel für alle Unterwasserfans. Jeder Taucher findet hier seinen perfekten „Spot“ mit einer unglaublichen Artenvielfalt und wunderschönen Korallenriffen. Die Fischvielfalt reicht von Adlerrochen und Schildkröten über Delphine, Muränen bis hin zu Feuerfischen und vielem mehr.\r\n\r\nDie Woche verbrachten wir mit Lesen, Baden, Schnorcheln, Schlafen, Sonnen und Relaxen.\r\nSo verging unser Urlaub wie im Flug.\r\n   \r\nNach zahlreichen Sicherheitskontrollen konnten wir unseren Rückflug mit der Condor genießen. Und noch bevor wir in Hamburg gelandet waren, beschlossen wir, dass es nicht unser letzter Urlaub in Ägypten war.\r\n\r\nGerne erzähle ich Ihnen noch mehr von meiner Reise.\r\nBesuchen Sie mich im KARSTADT Reisebüro Kiel!\r\n\r\nBis Bald,\r\nIhre Janine Pries\r\n","image":"\/docs\/user\/61000\/_img\/20170927113001_30b91583e67224f114287dc6176d6535\/statuen.jpg","filename":"Winterurlaub_unter_der_Sonne_Aegyptens","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-123.1207375000000","latitude":"49.2827291000000","title":"Faszinierende Rocky Mountains im Oktober","text":"Im Oktober Nach einem 10-stündigen Flug ab Frankfurt erreichten wir den Flughafen von Vancouver bei herrlichem Sonnenschein. Die Vorfreude auf dieses große, scheinbar unberührte Land war riesig. Die Uhr drehen wir um neun Stunden zurück, sodass wir uns sofort aufmachten, um durch die Straßen von Vancouver zu schlendern und die neuen Eindrücke auf uns wirken zu lassen.\r\n\r\nNachdem wir 2 Tage in Vancouver verbracht haben und uns die Stadt angeschaut haben inkl. einer Stadtrundfahrt, begann unsere selbst zusammengestellte Rundreise mit einem Mietwagen.\r\n\r\nErster Halt war das überschaubare Örtchen Revelstoke, direkt am Columbia River im kleinen Nationalpark Mount Revelstoke. Vom Gipfel aus konnten wir die Rundum-Aussicht genießen. Im Sommer können Sie sogar bis zum Gipfel fahren. Bei Schnee unternehmen Sie eine herrliche Wanderung so wie wir.\r\n\r\nKleine Orte wie Banff und Jasper in der Provinz Alberta - die ebenfalls im Nationalpark liegen, laden zum Wandern, Klettern und Kanu fahren ein. Wer mag, im Winter auch zum Skifahren. Im Nationalpark Banff besuchten wir einen der schönsten Seen, den Lake Louise, der durch das Gletscherschmelzwasser türkisblau leuchtet. Er lockt jährlich hunderttausende von Besuchern an, um  diese einmalige Kulisse auf einem Erinnerungsfoto zu verewigen.\r\n\r\nAm nächsten Tag fuhren wir über die bekannte Panoramastraße Icefield Parkway (ca. 250 km) nach Jasper. Auf dieser Strecke erhalten Sie immer wieder andere Ausblicke, mal auf schneebedeckte Bergspitzen, mal eisblaue Bergseen, Gletscher oder Wasserfälle.\r\n\r\nMein Tipp: Nehmen Sie sich mehr Zeit und begegnen Sie auf den vielen Wanderwegen zahlreichen Tieren und unzähligen schönen Plätzen zum Fotografieren.\r\n\r\nIn Jasper erwartete uns das Hotel Fairmont Jasper Park Lodge, eine parkähnliche Anlage direkt am See Beauvert. Ein unvergessliches Erlebnis ist ein Bad im beheiztem Außenpool und das mitten in der Natur mit einer schneebedeckten Umgebung! Einfach nur genial …\r\nZahlreiche Wellness Anwendungen runden den Aufenthalt in dieser wunderbaren Ruhe ab.\r\n\r\nÜber dem Mount Robson – dem höchsten Berg der kanadischen Rockies nach Jasper, ging es weiter ins schneesichere Whistler. Der bekannte Ort Whistler, wo 2010 die Olympischen Winterspiele stattfanden, besteht aus dem autofreien Whistler Village, dies gleicht einem alpinen Dorf mit vielen netten Restaurants, Geschäften und einem ausgeprägten Nachtleben. Whistler Blackcomb ist das größte Skigebiet Nordamerikas und ist eins der besten und sichersten Skigebiete.\r\n\r\nVon Whistler aus ging es 120 km zurück nach Vancouver, wo wir die letzten 5 Tage verbrachten.\r\nDie moderne Metropole Vancouver liegt direkt am Pazifik und beeindruckt mit einer wunderschönen Skyline und einer grandiosen Naturkulisse. Vancouver zählt zu den schönsten Städten der Welt und strebt an, bis 2020 zur grünsten Stadt der Welt zu werden.\r\n\r\nFür unsere nächsten Tage in Vancouver hatten wir uns vorher viele Highlights rausgesucht:\r\n• Der Stanley Park, eine riesige vom Meer umgebene Parkanlage mit dem berühmten Aquarium. Ein Fuß- und Radweg führt ganz um dem Park herum. Oder machen Sie eine romantische Kutschfahrt durch den Park! Hier sahen wir sogar freilaufende Waschbären – welch ein tolles Erlebnis!\r\n• Granville Island mit dem Public Market und den leckeren Fischrestaurants\r\n• Shoppen auf der bekannten Robson Street und im Pacific Einkaufszentrum\r\n• Das trendige Gasttown, ein historischer Stadtteil mit der einzigen Dampfuhr weltweit\r\n• Der Canada Place (Messe und Kongresszentrum) mit dem Flyover Canada, einem 4D-Flugsimulator aus der Vogelperspektive\r\n\r\nMeine Empfehlung: nur 20 Fahrminuten von Downtown entfernt, befindet sich die 137 m lange Capilano Hängebrücke mit dem Regenwald und dem Grouse Mountain.\r\nDer 1231 m hohe Berg Grouse Mountain ist ein Wintersportort und Ausflugsziel. Mit einer Gondel ging es auf den Aussichtsberg, hier konnten wir zwei verwaiste Grizzlybären „ Grinder“ und „Coola“ (nur im Sommer) beobachten und durch die scheinbar unberührten Wälder wandern.\r\n\r\nFür uns steht fest, wir kommen wieder nach Kanada!\r\nNa, habe ich Ihnen Lust auf Kanada gemacht?\r\nIch freue mich, auch für Sie bald eine Kanada Reise zu planen.\r\n\r\nBis bald im KARSTADT Reisebüro Kiel,\r\nIhre Janine Pries\r\n","image":"\/docs\/user\/61000\/_img\/20180227100314_e576862b47e216ce4289a6fe63965150\/vancouver-stanley-park.JPG","filename":"Faszinierende_Rocky_Mountains_im_Oktober","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-13.8671499000000","latitude":"28.7296937000000","title":"Bienvenido a Fuerteventura","text":"Unberührte Natur mit langen, weißen Sandstränden und kristallklarem, türkisfarbenem Wasser sowie  \r\nverträumte Dörfer - dieses Paradies erwartet Sie in nur 5 Flugstunden.\r\n\r\nMein Geheimtipp:\r\n\r\nEl Cotillo, im Nordwesten der Insel, ist für mich der allerschönste von all den einzigartigen Orten auf Fuerteventura.\r\nSchlendern Sie entlang des alten Hafens und genießen Sie bei einem atemberaubenden Sonnenuntergang den fangfrischen Fisch in einem der charmanten Restaurants oder besuchen Sie eine typisch spanische Tapas Bar mit urigem Ambiente!\r\n\r\nSüdlich von El Cotillo finden Sie wilde und attraktive Strände, wo Sie auch als Surfanfänger Ihre ersten Wellen bereiten können.\r\nNördlich von El Cotillo finden Sie eines der beliebtesten Fotomotive - die Lagunen „Playas de Los Lagos“. Dieser Strand eignet sich auch hervorragend für einen entspannten Strandtag.\r\n\r\nNach einer 30-minütigen Fahrt kommen Sie zum Ort Corralejo. Hier finden Sie eine schicke Einkaufsstraße mit allen bekannten Geschäften, eine gemütliche Strandpromenade mit kleinen und feinen Restaurants, die frischen Fisch aus dem Atlantik anbieten. Genießen Sie den Abend im El Toro Bravo Steakhouse, bevor es zum Cocktail trinken in die Aqua Bar an der Strandpromenade mit Blick auf Lobos und Lanzarote geht!\r\nLassen Sie dabei die Seele baumeln und genießen den warmen Wind auf der Haut und das Glück, dies genießen zu können!\r\n\r\nIm Norden der Insel empfehle ich Ihnen den 1 & 2 FLY Fun Club RIU Oliva Beach in Corralejo.  Nur ein paar Schritte und schon spüren Sie den Sand unter den Füßen. Das Resort ist unterteilt in ein Haupthaus für Singles und Paare sowie zwei dreistöckigen Nebengebäuden mit einem 35.000 m² großen Garten, ideal für Familien.\r\nEin kleiner Tipp: Im November 2018 wird das Hotel komplett renoviert und wird voraussichtlich im März 2019 wieder seine Tore öffnen.\r\n\r\nWeiter Richtung Süden, vorbei an Costa Calma - eine für Touristen angelegte Urlaubsregion mit Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten und vielen familienfreundlichen Hotels, erstreckt sich die Halbinsel Jandia.\r\nPlaya de Jandia ist für viele deutschsprachige Urlauber eine der beliebtesten Ferienorte auf Fuerteventura.\r\nStrandspaziergänge, Tauchen, Schwimmen, Mountainbike-Touren, Surfen, Segeln, Shoppingtouren und abendliche Unterhaltung mit einem bunten Nachtleben runden den Urlaub in Jandia ab.\r\n\r\nUnd wenn Sie mögen, können Sie von Jandia Playa bis hinauf nach Costa Calma am Strand entlang laufen.\r\nHier habe ich folgende Hotelempfehlungen:\r\nFür Sportbegeisterte empfehle ich den Aldiana Fuerteventura und den Robinson Jandia Playa.\r\nHier haben Sie etliche Sportmöglichkeiten, wie z.B. Bogenschießen, Spinning, Tennis, und Yoga schon im Preis inklusive.\r\nAbends können Sie von Jandia Playa aus nach Morro Jable schlendern.\r\nMorro Jable hat den Charme eines alten Fischerdorfes bewahrt. Verbringen Sie in einheimischen Cafés, Restaurants und Bars und in den vielen kleinen Geschäften schöne Stunden.\r\n\r\nSüdwestlich des Ortes Morro Jable kommen Mountainbiker und Wanderer auf ihre Kosten, denn auf Schotterpisten und vielen anderen Wegen erreichen Sie den südlichsten Punkt von Fuerteventura - mit dem Leuchtturm Punta de Jandia.\r\n\r\nAuch ich lerne bei jedem Besuch immer wieder neue und faszinierende Ecken der Insel kennen.\r\nIch bin mir sicher, auch Sie werden sich hier auf Fuerteventura wohlfühlen. Für mich ist Fuerteventura, wie eine zweite Heimat geworden.\r\nBesuchen Sie mich im KARSTADT Reisebüro Kiel, ich plane gern Ihre schönsten Wochen des Jahres und gebe Ihnen noch weitere Tipps für einen unvergesslichen Urlaub auf Fuerteventura.\r\n\r\nHasta Pronto – Bis Bald!\r\n\r\nIhre Janine Pries\r\n","image":"\/docs\/user\/61000\/_img\/20180227102650_6271191275a37cb99e5f84a547b02ae0\/strand-riu-oliva-beach.JPG","filename":"Bienvenido_a_Fuerteventura","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"14.3754160000000","latitude":"35.9374960000000","title":"Malta Studiosus Studienreise","text":"Die Inselrepublik Malta, am Scheidepunkt zwischen westlichem und östlichem Mittelmeer gelegen, befindet sich ca. 90km südlich von Sizilien und 100km nördlich von Tunesien. Flächenmäßig ist sie gerade einmal so groß wie München, hat aber nur 400.000 Einwohner.\r\n\r\nFluggäste erreichen Malta von Deutschland kommend meist im Nonstopflug in weniger als 3 Stunden.\r\nVom Flughafen aus beginnt sodann gleich die Rundreise, da alle Sehenswürdigkeiten nicht weit voneinander entfernt liegen.\r\n\r\nErster Haltepunkt im Südosten ist das pittoreske Fischerörtchen Marsalokk, bekannt für seinen Markt direkt am Hafen, wo Ihnen Leinen, Klöppelspitzen, hochwertige Tischdecken und Textilien angeboten werden. Luzzu, die bunten Fischerboote, dümpeln nur wenige Schritte entfernt im Hafenbecken. Hier an der Promenade lässt es sich gut verweilen, und zum Speisen behält man am besten gleich Platz und genießt die frischgefangenen Fischspezialitäten mit einem fruchtigen, maltesischen Wein.\r\n\r\nAuf dem Weg zur Ausgrabungsstätte Hagar Qim, eines der Highlights, passieren wir vorher noch für einen Fotostopp die blaue Grotte Maltas. Begrüßt wird man in der steinzeitlichen Ausgrabungsstätte Hagar Qim von einem mächtigen, tonnenschweren, aus Megalithsteinen errichteten Eingangstor. Die Anlage mit ihren Opferaltären stammt ca. aus der Zeit zw. 3500-2800 v. Chr.\r\n\r\nNach diesem ersten Eindruck bezieht man am frühen Abend ein gutes 4-Sterne-Hotel und zum gemeinsamen Abendessen entert die Gruppe in der Altstadt von Valetta ein altes Piratenschiff, die ,,Black Pearl“. Am nächsten Morgen steht eine ausführliche Stadtführung von Maltas Hauptstadt Valetta an. Diese wurde im 16. Jhd. nach ihrem Gründer benannt, dem Großmeister des Malteserordens, dem Franzosen Jean de la Valette.\r\n\r\nMit einem Audio-Headset lässt es sich gut informiert durch die Gassen und Befestigungsanlagen schlendern. Wir besuchen den durch die mittelalterlichen Ritterorden der Johanniter und Malteser erbauten Großmeisterpalast mit seiner Ausstellung für Münzen, Waffen und Ritterrüstungen.\r\n\r\nGleich nebenan befindet sich die große St. John's Co-Kathedrale, eine prunkvolle Kirche mit 26 Gräbern der einst herrschenden Großmeister, darunter auch das des Deutschen Großmeisters Ferdinand von Hompesch. Pompös ausgestattet mit viel Blattgold, großformatigen Gemälden namhafter italienischer Maler des 17. Jhd. und Deckenfresken des Künstlers Mattia Preti, ist dieses Bauwerk ein Juwel für jeden Kunstinteressierten. Große Anziehungskraft übt auch das Gemälde mit der Szene der Enthauptung Johannes des Täufers von Michelangelo da Caravaggio aus.\r\n\r\nEine verdiente Mittagspause gönnt man sich gerne in einem der Strassencafés in einer der vielen Gassen und Fußgängerzonen oder im Garten der Upper Barrakka Gardens, von wo man einen grandiosen Ausblick auf die 3 fjordartigen Naturhäfen Valettas hat. Vielleicht liegt ja gerade zu Ihren Füßen ein TUI-Kreuzfahrtschiff ,,Mein Schiff“, vertäut. Empfehlenswert ist eine Hafenrundfahrt entlang der Festungsmauern, Forts und Kirchen, die erkennen lassen, dass Malta ein Bollwerk des christlichen Glaubens ist.\r\n\r\nDer 3.Tag führt uns zur Südküste, zu den Dingli Cliffs, mit 230m über dem Meeresspiegel der höchste Punkt der Insel. Von hier genießt man einen herrlichem Ausblick über die Landschaft. In Rabat schließlich steigen wir hinab in die Katakomben und zu dem Verlies, wo der gestrandete Apostel Paulus gefangen gehalten wurde.\r\n\r\nIm Anschluss folgt ein kurzer Fußmarsch hinüber ins benachbarte Mdina, der alten Hauptstadt und jetzigem Bischofsitz, Maltas, mit dazugehöriger Besichtigung der St. Paul's Kathedrale, reich ausgestattet im Barockstil. Die Mittagszeit kann man innerhalb der Wehrmauern in einem Restaurant mit Gartenterrasse verbringen oder im berühmten Cafe Fontanella auf der Wehrmauer, von wo man einen unvergesslichem Ausblick auf Malta hat.\r\n\r\nTag 4 verbringen wir in der Gaia Foundation, einer Umweltschutzorganisation, die von Studiosus unterstützt wird. Hier lassen wir uns informieren über den dortigen Umweltschutz, Müllentsorgung, Agrikultur und Maßnahmen zur Stranderhaltung in der Golden Bay. Ein traditionelles Abendessen findet im altertümlich beleuchteten, romantischen Mdina in einem Kellergewölbe des Restaurants ,,Bacchus“, statt. Das Nationalgericht ,,Fernek“, Wildkaninchen in Rotweinsauce, steht auf dem Programm. Am nächsten Morgen statten wir Mostas Kuppelkirche einen Besuch ab, die im 2.Weltkrieg von einer deutschen Fliegerbombe getroffen wurde, welche aber keine Zersörung anrichtete. Den Morning Tea nehmen wir in Naxxar, im Palazzo Parisio Gardens ein, der sich noch heute im Privatbesitz eines maltesischen Adligen befindet. Man fühlt sich zurückversetzt in eine glamouröse Zeit, wenn man den prunkvollen Spiegelsaal, das Billiardzimmer oder den mit Carrara-Marmor ausgestatteten Flur und den Treppenaufgang bestaunt.\r\n\r\nDie Rückfahrt lässt uns noch an der Ramla Bay halten, wo wir die Abendstimmung auf uns wirken lassen können und beobachten, wie hier die Fähren zur Nachbarinsel Gozo ablegen. Schade, dass uns keine Zeit für einen Badeaufenthalt an einem der vielen Strände auf der Studiosus Rundreise geblieben ist.\r\n\r\nFazit: Diese Insel mit ihren sehr gut erhaltenen kulturhistorischen Kirchen und Palästen ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Allen Malta-Besuchern empfehle ich, einen Hop-On-Hop-Off-Bus zu benutzen, mit dem man alle Sehenswürdigkeiten anfahren kann. Für Badegäste, Wassersportler, Radler und Wanderer hält das sehr angenehme, warme Klima bis Ende Oktober an.\r\n \r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/63000\/_img\/20170911102603_b3891690f18acf7b50fe188a029a8067\/malta-insel-fischerboote.jpg","filename":"Malta_Studiosus_Studienreise","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"18.0944238000000","latitude":"42.6506606000000","title":" Dalmatien... Traumhafte Vielfalt an der Adria","text":"Dalmatien ist eine Region an der ehemaligen jugoslawischen Adriaküste, die sich von Zadar im Norden bis zur Bucht von Kotor im Süden erstreckt und zählt zu den schönsten Urlaubsgebieten Kroatiens. Das Highlight Süddalmatiens ist die ehemalige Hafenstadt Ragusa, das heutige Dubrovnik.\r\n\r\nDie zum Weltkulturerbe der Unesco gehörende Altstadt mit ihren kleinen Gassen ist von imposanten Festungsmauern umschlossen. Zu den beliebtesten Urlaubsorten zählen Tucepi, Brela und Baska Voda, die Makarska Riviera und Cavtat. Besonders Cavtat ist ein zauberhaftes, altes Städtchen mit einer Ufer- und Hafenpromenade, an der sich Restaurants und Bars aneinanderreihen. Von hier aus verkehren täglich Boottaxis in das nahe gelegene Dubrovnik – das kulturelle Zentrum Kroatiens lockt durch seine unzähligen Konzertveranstaltungen ganzjährig Musikfans aller Nationen an.\r\n\r\nEine traumhafte Inselwelt sowie viele abwechslungsreiche Badeorte auf dem Festland – das alles bietet Ihnen Dalmatien. Neben der Insel Hvar mit ihrer reizvollen Altstadt und Korcula, der Heimat des berühmten Seefahrers Marco Polo, ist Brac auf jeden Fall einen Besuch wert. Auf der Insel gilt „Zlatni rat“, bekannt als Goldenes Horn, wohl als schönster Strandabschnitt Kroatiens. Auf Brac ist der Fischerort Bol mit seiner 2 km langen Promenade der größte Urlaubsort der Insel.\r\n\r\nHier empfehle ich Ihnen das Grand Hotel Elaphusa, ein 5-Sterne-Hotel in erster Strandreihe mit einem ausgezeichneten Wellnessbereich und einer professionellen PCT-Tennisschule. Das Restaurant und die Taverne des Hotels bieten für jeden Geschmack hervorragende Köstlichkeiten. Die Lage oberhalb des Meeres ist einzigartig. Von hier aus sind es nur 10 Gehminuten entlang der Promenade bis zum Goldenen Horn und 15 Gehminuten bis zum malerischen Zentrum mit seiner stimmungsvollen Hafenpromenade, Cafés, Restaurants und Bars.\r\n\r\nEin unbedingtes MUSS bei einem Urlaub in Dalmatien ist ein Ausflug in den Krka Nationalpark, einer von 8 National- und 10 Naturparks dieser Region. Die 7 Wasserfälle des Flusses Krka gehören wohl zu den schönsten Naturspektakeln Kroatiens. Ein wunderbar ausgebautes Netz von Spazierwegen z.T. über Brücken garantiert ein unvergessliches Naturerlebnis durch eine dschungelartige Flusslandschaft.\r\n\r\nMein Fazit: Dalmatien ist ein Reiseziel, das jeden Besucher unvergessliche Urlaubseindrücke mit nach Hause nehmen lässt.\r\n","image":"\/docs\/user\/63000\/_img\/20180326112131_e44995ee01352db0f8979a4acc80b22a\/hutfrauautohimmelmeer.jpg","filename":"Die_Reiseprofis_im_Karstadt_Reisebuero_Koeln_freuen_si","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"34.0140113000000","latitude":"34.9922836000000","title":"Zypern... Wo die G\u00f6tter Urlaub machen","text":"Die drittgrößte Insel im Mittelmeer hat für jeden etwas zu bieten. Neben schönen Stränden im Südosten der Insel, Wunderwerken der Antike und traumhaften Landschaften im Trodoos-Gebirge finden Sonnenanbeter, kulturinteressierte Urlauber und Sportsfreunde das ideale Urlaubsziel.\r\n\r\nZypern kann ganzjährig bereist werden, selbst im Winter genießt man frühlingshafte Temperaturen.\r\nDie Insel ist geteilt in einen türkischen und einen griechischen Teil, jedoch ist nur der griechische Teil in den Katalogen der meisten Reiseveranstalter zu finden. Larnaca und Paphos sind die Zielflughäfen der Insel, auf der einem die Düfte von Jasmin, wildem Thymian und Kiefern um die Nase wehen. Zypern bietet auch die richtige Unterkunft für jeden Geschmack. Ob ein 5-Sterne-Resort mit allem Komfort, ein Hotelappartement, eine Ferienvilla oder eine traditionelle Landhauswohnung – jeder Gast findet sein perfektes Domizil.\r\nEin ganz wichtiger Tipp: Auf Zypern herrscht Linksverkehr!\r\n\r\nAuf Zypern begegnet man ständig hautnah einer der ältesten Kulturen der Welt und noch heute beherrscht der Aphrodite-Kult um die griechische Göttin der Liebe und der Schönheit die Insel. Neben vielen kulturellen Highlights ist Paphos und seine Umgebung auf jeden Fall einen Ausflug wert. Im Altertum war Paphos das Zentrum des Aphroditekults. Hier findet man auch den markanten Felsen „Petra tou Romiou“ – die griechische Göttin soll hier dem Meeresschaum entstiegen sein. Ebenfalls ein Muss sind die kunstvollen Bodenmosaiken in den altrömischen Villen mit Szenen aus der griechischen Mythologie. Sie zählen zu den Besten im östlichen Mittelmeerraum.\r\n\r\nUnser Hotel-Tipp für Sie ist das Nissi Beach Resort in Agia Napa – es zählt zu den beliebtesten Hotels der Insel.\r\nDas Hotel liegt an einer eigenen Bucht, die für Ihr kristallklares, türkisfarbenes Wasser und ihren weißen Sandstrand bekannt ist. Die üppige, tropische Gartenlandschaft ist einfach traumhaft. Der Transfer vom Flughafen Larnaca dauert ca. 40 Minuten. Zum Zentrum Agia Napas sind es ungefähr 30 Gehminuten, aber auch rund um das Hotel findet man Shoppingmöglichkeiten, Restaurants, Tavernen und Bars.\r\n\r\nUnser Fazit: Wer die Sonne und das Meer liebt, auf den Spuren der Antike wandeln möchte, sich an der Natur erfreuen kann und gastfreundliche Menschen kennen lernen will, der ist auf Zypern goldrichtig!\r\n","image":"\/docs\/user\/63000\/_img\/20180326114505_55ff06f487ab75be48821c8788c6b582\/strandmenschenkerze-1.jpg","filename":"Die_Reiseprofis_im_Karstadt_Reisebuero_Koeln_freuen_si1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"-70.7934897000000","latitude":"-33.3936161000000","title":"Chile ein Land der Gegens\u00e4tze","text":"18 Flugstunden von Deutschland liegt das schmalste Land der Welt mit seiner Hauptstadt Santiago de Chile. Sie liegt im Landesinneren und ist ab Deutschland mit der Lan Chile, der Iberia – jeweils mit Zwischenlandung in  Madrid oder der Air France mit Umstieg in Paris zu erreichen.\r\n\r\nDie Stadt bietet für Shopper, Kulturinteressierte und Nachtmenschen alles, was das Herz begehrt. Auch als Standort für Ausflüge in die nähere Umgebung, z. B. in die alte Hafenstadt Valparaiso oder dem autofreien Badeort Isla Negra, bietet sich Santiago an. Valparaiso hat nach der Eröffnung des Panama-Kanals, welcher der Schifffahrt den Umweg um Kap Horn ersparte, etwas an Glanz verloren, wird aber zur Zeit wieder aufgehübscht. Die Stadt ist an Hügeln gebaut und verfügt über Seilbahnen – für Lauffaule – und steilen Straßen, die an San Francisco erinnern. Der Pazifik ist dort ebenso wie in Isla Negra zur Frühlingszeit sehr rau.\r\nAls Unterbringung ist in Santiago zum Beispiel das zentral gelegene Hotel „Galerias“  zu empfehlen, von dem die Fußgängerzonen und alle Sehenswürdigkeiten gut zu erreichen sind.\r\n2 Flugstunden nördlich von Santiago de Chile ist ein vollkommen anderes „Land“ mit Wüste, Geysiren, Salzseen, vielfältiger Flora und Fauna – die Atacama-Wüste. Diese grenzt im Osten an Bolivien und Argentinien und ist der trockenste Teil Chiles. Der Flughafen hier ist Calama.\r\n\r\nFür Aktivitäten im Freien empfiehlt es sich, Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor (>LSF30) aufzutragen, eine Kopfbedeckung gegen die sengende Sonne aufzusetzen und immer ausreichend Flüssigkeit mit- und zu sich zu nehmen. Auch sollte man der Haut reichlich Feuchtigkeit zuführen, da sowohl Sonne als auch Sand und Salz die Haut austrocknen.\r\nAls Standort für Ausflüge bietet sich der kleine Ort San Pedro de Atacama an, von wo aus alle Ausflugsziele nach etwa 1 ½-2 Stunden Busfahrt zu erreichen sind. Als Unterkunft ist das Hotel Alto Atacama wärmstens zu empfehlen. Es liegt zwar sehr abseits der Strecke, dafür aber auch sehr idyllisch, eingeschlossen von roten Hügeln, die den Sonnenuntergang noch faszinierender machen. In der Nähe befindet sich eine Plattform mit einem Teleskop. Allein mit bloßem Auge bietet sich des Nachts ein Sternenhimmel, der mit nichts zu vergleichen und nicht zu beschreiben ist. Ich Auch die einzelnen Sternbilder sind klar und deutlich zu erkennen, sogar ohne Teleskop. San Pedro de Atacama hat viele Geschäfte, Restaurants, einen schönen Dorfplatz sowie eine Marktpassage, in der die örtlichen Händler ihre Schals, Tücher, Mützen und kleine Kunstwerke zum Verkauf anbieten.\r\nEines der zahlreichen Ausflugsziele sind die beiden Lagunen „Laguna Miscanti“, dessen Farbenspiel bei schneebedeckten Bergen und strahlendblauem Himmel auf 4200 m Höhe einfach gigantisch ist. Auch die Umgebung wirkt fast wie hingemalt.\r\nDie Atacama-Wüste hat viele Facetten an Landschaften, so dass es neben den Lagunen auch noch die Salzseen „Salar de Atacama“ gibt. Hier haben Flamingos ihr Heim gefunden und zu bestimmten Jahreszeiten ist die weiße Salzfläche einfach nur noch rosa. Da es hier kaum Schutz gibt, außer eines kleinen Häuschens mit Touristeninfo, weht der Wind ziemlich heftig über die Fläche und man sollte eine windfeste Jacke anziehen und feste Schuhe, da die Wege unbefestigt und teilweise sehr schmal sind. Auf dem Weg zu den Salzseen liegt das kleine Inkadorf Toconao, in dem man noch das ursprüngliche Kunsthandwerk wie Töpfern und Weben sehen kann.\r\nEin weiteres Highlight der Atacama-Wüste sind die Geysire „El Tatio“ auf 4500 m Höhe. Die Luft dort ist sehr dünn und es besteht die Gefahr der Höhenkrankheit, die sich in Übelkeit, Müdigkeit und Kopfschmerzen äußern kann. Dann sollte dem Guide direkt Bescheid gegeben werden, sobald man die ersten Anzeichen verspürt. Wichtig ist es deshalb auch hier, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen und am Abend vor dem Aufstieg (der Auffahrt) auf Alkohol und Fleisch zu verzichten, da der Magen sonst das Blut nutzt, das eigentlich das Gehirn benötigt. Ganz besonders ist auf festes Schuhwerk zu achten und wenn man den Sonnenaufgang erleben will, bei dem die Geysire besonders sprudeln, ist geraten, eine dicke Jacke, Handschuhe und Mütze mitzunehmen, da dort aufgrund der Höhe leicht Minustemperaturen im zweistelligen Bereich erreicht werden können. Darunter haben sollte  nach Zwiebelmanier leichte Kleidung getragen werden, da es – sobald die Sonne herausgekommen ist – gleich wieder warm wird.\r\nIn  dem kleinen Dorf im Hochland Machuca vorbei haben früher die Lama-Karawanen Halt gemacht. Auch am Wegesrand kann man immer wieder einige Herden Lamas und Alpakas gesehen, die sogar sehr zahm sind.\r\nVon hier aus erreicht man das Ausflugsziel „Valle de la Luna“ (Tal des Mondes), zu dem man am besten am späten Nachmittag aufbricht, um rechtzeitig zum Sonnenuntergang und Mondaufgang dort zu sein. Im Valle de la Luna gibt es Dünen, Schluchten und bizarre Felsformationen. Wichtig ist es, auch hier genug Wasser mit sich zu führen sowie einen Sonnenschutz für den Kopf, da es kaum schattige Plätze gibt. Und für den Abend, wenn die Sonne untergegangen ist, ist eine Jacke nicht verkehrt, weil es dann gleich kühl wird..\r\n2 Flugstunden südlich von Santiago de Chile liegt der Hauptflughafen Puerto Montt, der das Seengebiet erschließt.\r\nDie Landschaft dort ist komplett gegensätzlich mit vielen Seen, Bauernhöfen, Kühen, Regenwald und mehreren hohen und schneebedeckten Vulkanen. Die Landschaft erinnert eher an Süddeutschland, die Schweiz oder Österreich. Dort ist auch die größte deutsche Gemeinde mit einem deutschen Verein, die viele Traditionen pflegen. Viele Chilenos können auch noch deutsch sprechen, so dass eine Verständigung problemlos möglich war.\r\nAls idyllisch gelegene Unterkunft bietet sich die Petrohue Lodge an, direkt am Lago Todos los Santos. Die Küste ist wild zerklüftet und oft nur mit dem Boot zu erreichen. Direkt an der Lodge gibt es eine Anlegestelle für ein Ausflugsboot sowie für die Fähre nach Bariloche in Argentinien. Die Lodge selber könnte auch in einem nordamerikanischen Nationalpark stehen. Sie ist sehr gemütlich mit viel Holz ausgestattet und von jedem Zimmer\/Balkon aus hatten wir einen herrlichen Blick über den See.\r\nDie Lodge organisiert viele Outdoor-Aktivitäten wie z.B. Wandern, Canyoning, Rafting, Kayaking, Fliegenfischen und vieles mehr.\r\nDer nächste „größere“ Ferienort ist Puerto Varas mit Casino, Hafen, einem kleinen Park und Ladenzeilen.\r\nAuch Puerto Varas bietet viele Möglichkeiten zu Aktivitäten. Zum Beispiel gibt es in der Nähe einen ökologischen Bauernhof. Der Besitzer ist zwar Chileno, spricht aber hervorragend Deutsch. Er hat einen kleinen Tierpark mit einem Puma, mehreren Kühen und Hasen sowie Aras und eine Art chilenisches Rentier in Miniformat. Er macht regelmäßig Führungen für Schulkinder und auch Erwachsene durch den Regenwald, um den Stadtmenschen die Natur nahe zu bringen. Der Weg ist allerdings nicht ganz ohne und ist nicht einmal ein richtiger Weg. Oft muss man über Baumstämme klettern oder balancieren und nicht selten ist der Weg voll Matsch, da der Boden durch die Sonne kaum getrocknet werden kann. Der Grund hierfür ist, dass der Regenwald so dicht ist, dass keine Sonne bis zum Boden durchkommt. Das heißt auch, mit Stöckelschuhen und weißer Sommerhose wird aus der Wanderung garantiert kein Spaziergang. Gummistiefel und Jeans und Regenjacke sind hier die bessere Kleidung,.\r\n\r\nHotelempfehlungen:\r\nGalerias“  Santiago de Chile\r\nAlto Atacama  und Tierra Atacama\r\nSan Pedro de Atacama\r\nPetrohue Lodge Petrohue\r\nCabana del Lago  Puerto Varas\r\n","image":"\/docs\/user\/64000\/_img\/20180215102934_b8a3891e4d43e8814264184fe6604ba2\/Chile.jpg","filename":"Chile_ein_Land_der_Gegensaetze","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"2.3522219000000","latitude":"48.8566140000000","title":"Paris","text":"Es gibt viele wunderschöne, sehenswerte Städte auf der Welt - einige davon habe ich auch schon gesehen - aber eine ist und bleibt meine erklärte Lieblingsstadt und das ist die berühmte \"Stadt der Liebe“: P A R I S\r\n\r\nWer Paris kennenlernen will, braucht mehr als nur ein paar Tage, um die Stadt kennen- und lieben zu lernen. Was Paris ausmacht, ist der ganz besondere Flair, den Sie hier finden. Der Stadtkern, der Mitte des 19. Jahrhundert vom Architekten Haussmann komplett neu gestaltet wurde, ist bis heute noch erhalten. So sehen Sie fast ausschließlich jahrhundertealte Häuser innerhalb der Peripherie, die in der Zwischenzeit liebevoll restauriert wurden. Nur in den Vororten und im Geschäftsviertel La Défense mit dem kleinen Triumphbogen stehen moderne Hochhäuser.\r\nUm während eines 4-tägigen Aufenthaltes so viel wie möglich zu sehen, sollten Sie sich zu Fuß bewegen. Mit einem Stadtplan \"bewaffnet\", der in jedem Hotel kostenlos erhältlich ist, können Sie schnell die Sehenswürdigkeiten der Stadt entdecken, die nah beieinander liegen. Ob es sich dabei um den Triumphbogen auf dem Place de l'Étoile handelt, auf den Sie zugehen, wenn Sie vom Place de la Concorde die Champs Élysées entlanggehen oder den Eiffelturm, zu dem Sie gelangen, wenn Sie weiter in die die Avenue Kléber abbiegen oder aber die Kirche Notre Dame auf der Île de la Cité oder Sacre Cœur auf dem Montmartre mit dem anschließenden Malermarkt auf dem Plâce du Tertre (dem Platz der Märtyrer) oder, oder, oder.\r\nAuch einen Besuch der Parfümerie-Abteilung in der Galérie Laffayette sollten Sie nicht versäumen. Wenn Sie in der Mitte stehen und nach oben schauen, sehen Sie die bunte Glaskuppel des Daches und rundum sind die einzelnen Etagen durch kunstvoll verzierte Stahlgeländer geschützt.\r\nWohnen können Sie in Hotels der unterschiedlichsten Kategorien –\r\nMöchten Sie wohnen wie die Könige? Dann gehen Sie doch in das Hotel George V. direkt an der Champs Élysées oder ins Ritz am Place Vendôme.\r\nAber auch für den schmaleren Geldbeutel gibt es gemütliche kleine Hotels wie z.B. das Hotel „Paris-Legendre“ in der Nähe des Moulin Rouge dem berühmten Varieté, in dem schon der Maler Henri de Toulouse-Lautrec gerne zu Gast war. Diese Hotels verfügen zumeist nur über einen Frühstücksraum und sind ansonsten fürs Schlafen gedacht.\r\nAber Schlafen in Paris? Diese Stadt schläft nie - nur die Metro fährt gegen 24 Uhr in ihre Depots und von da an heißt es laufen oder mit dem Taxi fahren. Wenn Sie sich entschließen, die bequemere Variante zu wählen, sollten Sie vorher mit dem Fahrer einen Preis ausmachen, sonst kann es Ihnen passieren, dass Sie eine unfreiwillige Stadtrundfahrt machen - ganz besonders wenn Sie zum ersten Mal in Paris sind und sich noch nicht auskennen.\r\nEs führen viele Wege nach Rom, ach nein, Paris - ob mit dem eigenen Auto, mit der Bahn, dem Flugzeug oder dem Reisebus - Paris ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert...\r\nHabe ich Sie neugierig gemacht? Dann freue ich mich auf Ihren Besuch in unserem Büro, um Ihnen noch mehr über meine Lieblingsstadt zu erzählen oder Ihnen ein konkretes Angebot zu unterbreiten.\r\n","image":"\/docs\/user\/64000\/_img\/20180208162855_124dd8c0c93b31e9e224d54f2762ed6d\/eifelturm.jpg","filename":"Paris","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"145.7780548000000","latitude":"-16.9185514000000","title":"Australien","text":"Im Rahmen einer Qualifizierung zur Australien-Spezialistin hatte ich in 2005 das Vergnügen an einer Reise nach Australien teilzunehmen, die mich nach Melbourne und der östlichen Umgebung sowie nach Cairns im tropischen Norden Queensland führte.\r\n\r\nNach einer Reise von 21 Stunden mit der Qantas ab Frankfurt über Singapur (ca. 2 Stunden Aufenthalt) landet man morgens gegen viertel vor 5 in Melbourne. Da sowohl die Strecke Frankfurt-Singapur als auch Singapur-Melbourne Nachtflüge waren, bot es sich an, viel zu schlafen, die Filme und Musikprogramme zu nutzen oder zu lesen.\r\n\r\nDer Flughafen Singapur bietet viele Annehmlichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben, wie z.B. kostenlose Internetnutzung, der Besuch der flughafeneigenen Wellnessanlage mit Schwimmbad, Sauna oder Massage, ein Kakteengarten auf der Terrasse, Duty-Free-Shops, Restaurants und vieles mehr. Der Vormittag des Ankunftstages stand zur freien Verfügung und da Schlaf in diesem Fall genau verkehrt wäre, erkundeten wir Melbourne auf eigene Faust. Unser Weg führte uns zum Queen Victoria Market (zu Fuß, da die kostenlose touristische Tram noch nicht fuhr). In Melbourne kann man sich nicht verlaufen, wie anhand des Stadtplanes leicht zu erkennen ist. Das Zentrum ist, wie in vielen anderen australischen Großstädten oder New York, im Caré angelegt. Die Tram umfährt den Kern und man kann jederzeit aus- und wieder einsteigen. Was mir noch positiv aufgefallen ist, dass Melbourne sehr viel Grünflächen hat, und zwar nicht konzentriert wie zum Beispiel in New York, sondern auf das ganze Stadtgebiet verteilt. Mittags machten wir dann die Stadtrundfahrt, die uns unter anderem in das Melbourne Museum führte, in dem es ständig wechselnde Ausstellungen der Natives gibt sowie Artefakte aus der Vergangenheit.  Anschließend übernachteten wir im Quality Hotel Batmans on Collins.\r\nAm nächsten Tag sollten wir auf eigene Faust und mit Aufgaben bewaffnet die Stadt erkunden. Wir teilten uns in kleinere Grüppchen auf und fuhren vom Fährhafen (der sogenannten South Bank) nach St. Kilda, einem Badevorort von Melbourne - zunächst bis Williamstown und von da aus weiter mit einer weiteren Fähre bis St. Kilda (die ganze Strecke dauerte etwa 1 Stunde) und mit der Straßenbahn wieder zurück (dauerte eine knappe halbe Stunde). Am Kai bieten 2 verschiedene Fährgesellschaften ihre Dienste an. Die Fähre, die wir genommen haben, fährt nur zwischen Williamstown und Melbourne hin und zurück und die zweite fährt auch St. Kilda an. Am nächsten Tag (Sonntag) hatten wir dann noch den Vormittag zur freien Verfügung, bevor es dann mittags losging Richtung Phillip Island.\r\nVon Melbourne bis Phillip Island sind es knapp 2 Autostunden. Die Insel ist berühmt für die Pinguin Parade. Diese kommen ca. 1 Stunde nach Sonnenuntergang aus dem Meer und gehen zu ihren Nestern. Dieses Schauspiel kann allabendlich von einer Aussichtsterrasse im \"Phillip Island Nature Park\" bewundert werden. Die kleinen Kerlchen haben ganz schön zu ackern, bevor sie festen Boden unter den kleinen Füßchen haben.\r\nDa wir von dem Punkt, an dem wir standen, nicht allzu viel sehen konnten, gingen wir in Richtung Ausgang zurück, da dieser Weg den Pfad der Pinguine kreuzte. Leider war sowohl Fotografieren als auch Filmen verboten, damit die Tiere nicht durch Blitzlichter irritiert wurden. Was diese allerdings bei Gewitter machen ist mir schleierhaft. So hatten wir aber zumindest die Gelegenheit, ein paar der kleinen Kerlchen aus nächster Nähe zu betrachten.\r\nBevor wir allerdings zur Pinguin-Parade fuhren, besichtigten wir noch das \"Koala Conservation Centre\". Später in Cairns hatte ich dann das Glück, einen kleinen Koala auf den Arm nehmen zu dürfen.                     Auf Phillip Island übernachteten wir in Frühstückspensionen (B&B's).\r\nDiese haben die Eigenschaft, nicht sehr viele Zimmer zu haben, so dass wir auf 3 verschiedene aufgeteilt wurden. Als wir im \"Holmwood Guesthouse\" ankamen, bekamen wir eine wunderschöne Ferienwohnung ganz für meine Mitreisende und mich alleine. Das Abendessen im \"Bistro 115\", war wirklich sehr gut und versüßte uns den Aufenthalt noch mehr.\r\nAm nächsten Tag fuhren wir dann weiter in Richtung Gippsland Lakes, doch davon später mehr. Bevor ich mit unseren Erlebnissen an den Gippsland-Lakes fortfahre, möchte ich berichten, dass es dort einen unglaublichen Sternenhimmel gibt - sehr viel intensiver und reichhaltiger als hier. Das war mir schon am 2. Abend in Melbourne aufgefallen und später, auf dem Land, wo es kaum Beleuchtung gibt, noch wesentlich stärker. Einfach faszinierend und leider in Fotos nicht einzufangen.\r\nEin Sternenbild, welches es in der nördlichen Hemisphäre nicht zu sehen gibt, ist besonders faszinierend und das ist das Kreuz des Südens „Southern Cross“. Bevor wir also zu unserer Unterkunft in Metung, dem \"The Moorings\" fuhren, machten wir einen Stopp an einer Anlegestelle für Boote. Dort teilten wir uns in 2 Gruppen und bestiegen jeweils eine Motoryacht und befuhren einen der Seen. Es ist ein Geflecht von Seen, die einen Ein- bzw. Ausgang zum Pazifik haben, dem sogenannten \"Lakes Entrance\".\r\n\r\nAuf der Fahrt kamen wir an einer Insel vorbei, auf der freilebende Kängurus zu besichtigen waren, allerdings nur von weitem.\r\nAuf unserem weiteren Weg hielten wir in einem Ort namens Nungurner, wo wir eine Glasbläserei besichtigten und eine Silberschmiede.\r\nSpäter auf der Rückfahrt Richtung Yarra Valley fanden wir einige der Arbeiten in einem Geschäft. Der Silberschmied ist Deutscher und vor mehr als 40 Jahren nach Australien ausgewandert. Heute ist er ein gemachter Mann, da er sogar Aufträge von der Theaterakademie erhält, deren Preispokale zu gestalten (ähnlich dem amerikanischen \"Oscar\"). Sie waren sehr gastfreundlich und wir hielten uns sehr lange in dem Haus auf, das im Übrigen auch eine Art \"Gästehaus\" hat, das vermietet wurde.\r\n\r\nDer Tag endete mit einem gemeinsamen Abendessen mit den \"Gastgebern\" der letzten Erlebnisse in einer Gaststätte in Metung. In der Appartementanlage „The Moorings“ hatten wir jeder zu viert ein Appartement, in dem locker 8 Personen Platz gefunden hätten - mit 3 Schlafzimmern, 2 Wohnzimmern, 2 Küchen, 2 Badezimmern und einem Balkon mit Blick auf den See mit einem kleinen Yachthafen und einem gigantischen Sonnenaufgang am nächsten Morgen. Nach einem extra für uns hergerichteten Frühstück fuhren wir dann weiter in Richtung \"Walhalla\" - nein, nicht das in Deutschland, auch nicht eines von den beiden in den USA.\r\nEs gibt tatsächlich ein australisches Walhalla, das im letzten Jahrhundert des letzten Jahrtausends mal eine florierende Goldgräberstadt war mit über 5.000 Einwohnern. Offiziell leben heute noch gerade mal 20 Menschen dort, inoffiziell - wie wir erfuhren - nur noch 12. Somit waren mehr Touristen (nämlich wir mit 17 Personen) als Einwohner in dem Ort.\r\nWalhalla liegt abseits in einem tiefen Tal, umgeben von den Australischen Alpen (kein Scherz). Die Berge sind so dicht, dass es auch keinen Handyempfang gibt.\r\n\r\nEs gibt auch nur eine Straße, die so eng ist, dass der Bus, um zu wenden, bis an das Ende der Straße fahren musste, wo es eine Wendebucht gibt. Auf dem Weg dorthin kamen wir an unserem Hotel vorbei, das von außen so schäbig und nichtssagend aussah, dass wir schon verschreckt die Gesichter verzogen. \"Oh Himmel\", dachten wir, \"was ist DAS denn?\" Überzeugen Sie sich selbst, dass sich unsere Ängste und Befürchtungen nach dem Betreten des Hotels zu Recht in Luft auflösten. Es ist nämlich ein kleines schnuckeliges Hotel, dessen Zimmer keine Nummern sondern Namen tragen - meines hatte den Namen \"No Fear\". Als erstes machten wir es uns also in unserem schnuckeligen Zimmer bequem, bevor wir im nebenstehenden Imbiss eine Kleinigkeit zum Lunch bekamen.\r\n\r\nDenn nun ging es los mit einem 4-Rad getriebenen Jeep über Stock und Stein und das im wahrsten Sinne des Wortes. Ebenfalls ging es auch durch einen Fluss mit kurzen Stopps an einer ehemaligen Kupfermine und Ruinen von Häusern mitten im Wald vorbei. Unsere aufregende Fahrt endete vor der Goldmine, die wir abends besichtigen wollten.\r\nZunächst musste sich jeder einen Schutzhelm nehmen und dann konnte es losgehen. Es war teilweise sehr eng in den Gängen und oft auch sehr niedrig, so dass wir teilweise nur gebückt gehen konnten. Unser Führer durch die Mine erlaubte sich dann auch einen kleinen Scherz mit uns und machte auf einmal die Beleuchtung aus, so dass wir dann im wahrsten Sinne des Wortes \"im Dunklen tappten\" und uns nur durch Tasten an den Wänden weiterbewegen konnten.\r\n\r\nSo bekam man ein Gefühl, wie es dem Goldschürfer ergangen sein muss, wenn seine Lampe auf einmal ausging, die ja nicht durch Strom sondern durch Öl gespeist wurde. Leider gab es in dieser Mine kein Gold mehr (wir wären sonst sicherlich gesammelt da geblieben und hätten unser Glück versucht).\r\nEin Spaziergang entlang der einzigen Straße in Walhalla führte uns dann zum Hotel zurück. Im Zimmer fanden wir jeder auf unserem Bett wunderschöne Masken für die Frauen und weniger schöne Perücken für die Männer vor, die wir abends tragen sollten. Wir hatten jedenfalls viel Spaß an diesem Abend, an dem wir zum Essen \"bayerische Spezialitäten\" serviert bekamen und natürlich wieder den guten australischen Wein.\r\nMein Dank an Michael Leany, der uns wirklich ein hervorragender und sympathischer Gastgeber war.            Der Tag war dann schon wieder vorbei - die Zeit verging viel zu schnell - und der nächste Tag führte uns zunächst mit der Walhalla Goldfields Railway nach Thomson, wo uns unser Bus wieder aufnahm, um dann, vorbei an einem Wildgehege, dem \"Healesville Sanctuary\" ins berühmte Yarra-Valley zu fahren, berühmt für seine guten Weine.\r\nWir machten einige Weinproben auf verschiedenen Gütern, bevor wir abends in unser 5-Sterne-Hotel kamen - ein \"Golf & Country Club\" vom Feinsten. Leider kamen wir so spät an, dass wir das versprochene \"Spa\" (eine Wellness Landschaft) nicht nutzen konnten.\r\nWir hätten es gut gebrauchen können, denn an diesem Tag hatten wir sehr viel und sehr lange im Bus gesessen.\r\n\r\nTja und damit war unsere erste Woche schon vorbei und am nächsten Morgen ging es im Flieger von Melbourne im Süden des Landes in 4 Stunden in das nördliche Cairns, wo uns eine tropische Hitze empfing, während es im Süden zwar sonnig und manchmal auch warm war, aber immer mit einem kühlen, herbstlichen Wind.... Wir landeten gegen Mittag in Cäääääääääääns – wie die Australier Ihre Stadt Cairns aussprechen - und fuhren direkt in unser Hotel, dem \"The Oasis Resort\", in dem wir auch bis zum Schluss blieben.\r\nDen restlichen Tag hatten wir fast zur freien Verfügung. Nur abends fand eine Willkommensveranstaltung auf der Dachterrasse des Hilton Hotels statt.\r\nDen Nachmittag verbrachten wir an der zum Meer gehörenden Lagune (einer Salzwasserschwimmanlage, die kostenlos allen Menschen zur Verfügung steht).\r\n\r\nIm Meer war Baden nicht möglich, 1. war Ebbe, 2. hatte man kurz vorher Krokodile gesichtet und das war uns dann doch etwas zu ungesund...\r\n\r\nWir waren auch froh, endlich den Koffer auspacken zu können, aus dem wir in der 1. Woche gelebt hatten.\r\nCairns ist eine sehr touristische Stadt mit Agenturen, die Ausflüge vermitteln; Souvenirshops, \"Backpacker\"-Hotels (Hotels für Rucksacktouristen - günstiger und einfacher als die \"normalen\" Hotels und werden auch überwiegend von jungen Leuten frequentiert), Imbissbuden, Cafés, Restaurants und vieles mehr...\r\nCairns hat aber auch eine schöne Fußgängerzone mit \"normalen\" Geschäften und Kaufhäusern. Im Grunde findet man dort alles, was das Herz begehrt, natürlich neben den üblichen Hotels.\r\nWie ich ja schon schrieb, war es dort um einige Grad wärmer als im Süden und auch die Luftfeuchtigkeit war sehr hoch als wir ankamen. Irgendwie fühlten wir uns wie in einer Waschküche. (Das war aber nichts im Vergleich zu Singapur - mir war dort auf der Außenterrasse die Brille beschlagen).  Am 2. Abend fuhren wir in den Nachtzoo (Night Zoo) von Cairns, wo ich dann endlich die Gelegenheit hatte, sowohl Kängurus als auch Koalas aus nächster Nähe zu bewundern und zu streicheln.\r\nDer \"Nachtzoo\" heißt so, weil eben eine nächtliche Führung mit Taschenlampen stattfindet. Die Nachtführung ist sehr touristisch angelegt mit einem kleinen Rahmenprogramm wie „Fütterung der Massen“ und einer Musikeinlage.\r\n\r\nAm Nachmittag des 3. Tages fuhren wir nach dem Mittagessen in den Regenwald nach Kuranda. Zuerst fuhren wir mit einem Sessellift mit einem kurzen Spaziergang durch den Regenwald (über hölzerne Wege) und kamen dann an einen Fluss, wo es Live-Musik und natürlich wieder zu Essen und zu trinken gab. Die Rückfahrt führte uns mit dem Zug zurück nach Cairns, wo uns die Busse abholten und zu den Hotels zurückbrachten. Der nächste Tag begann sehr früh für mich, denn ich wurde schon um 5 Uhr im Hotel zur Ballonfahrt abgeholt (und mit mir noch etwa 15 andere Personen).\r\n\r\nDas Erlebnis ist nicht zu schildern. Aber was ich berichten kann, ist, dass es gar nicht so einfach ist, in so einen Korb reinzukommen. Die Lacher hatte ich jedenfalls auf meiner Seite und das an diesem Morgen nicht nur einmal sondern gleich dreimal - das 2. Mal beim Aussteigen, weil es da das gleiche \"Drama\" gab und das dritte Mal, bei der Hilfe, den Ballon wieder zusammenzufalten.\r\nDas Helium war ja noch in der Ballonseide und zog ihn immer wieder nach oben. Irgendwie war ich dabei abgerutscht und landete auf meinen Knien wäre ja alles nicht so schlimm gewesen, ich kam nur von alleine nicht mehr hoch. Anschließend gab es das \"Champagner-Frühstück\", das aus einem Glas Sekt und einem kleinen Snack bestand. Am nächsten Morgen wurden wir um 6 Uhr im Hotel abgeholt, um den 36stündigen Rückflug über Brisbane (5 Stunden Aufenthalt) und Singapur (4 Stunden Aufenthalt) Richtung Heimat anzutreten...\r\n","image":"\/docs\/user\/64000\/_img\/20180208155345_69c9a12534955a48d841bbc926a0a7cb\/eyers_rock.jpg","filename":"Australien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-17.2006914000000","latitude":"28.0271769000000","title":"La Gomera ","text":"La Gomera ist eine wunderschöne Insel mit vielen Gegensätzen. Zum einen hat man den Atlantik zum anderen die Berge, dazu kommt der Nebelwald mit seinen bemoosten Lorbeerbäumen. Insgesamt eine sehr abwechslungsreiche Flora.\r\n\r\nDie Anreise nach La Gomera erfolgt über Teneriffa per Flugzeug. Es geht dann weiter zum Fährhafen nach Los Cristianos und von dort fährt man 40 Minuten mit dem Boot. Mit ein bisschen Glück kann man dabei Wale und Delfine beobachten.\r\n\r\nUm die Insel zu erkunden sollte man sich einen Mietwagen ausleihen, denn die Busse fahren pünktlich, aber eher selten.\r\n\r\nIm Gegensatz zu den größeren kanarischen Inseln, gibt es auf La Gomera nicht so viele Hotels, meine Empfehlung ist das Jardin Tecina in Playa de Santiago. Die Anlage ist sehr gepflegt, bietet spektakuläre Ausblicke auf Berge und Meer und besitzt zudem noch einen tollen Garten. Bei der Zimmerkategorie mindestens \"Comfort\" wählen, die Aussicht ist es auf jeden Fall wert.\r\n\r\nDer Ort Valle Gran Rey hat den schönsten Strand auf der Insel mit guten Bademöglichkeiten und netten kleineren Restaurants. Ich empfehle unbedingt in dem Restaurant La Gondola  II in Valle Gran Rey essen zu gehen: La Gondola II de Vueltas (im Hafen), c\/vueltas N 3. Hier kann man mit Einheimischen lecker Tapas und Fisch speisen.\r\n\r\nWenn man auf La Gomera ist, darf man nicht den Garajonay Nationalpark versäumen. Der größte, zusammenhängende Lorbeerwald Europas. Ein dichter, faszinierender und immergrüner Wald, der häufig von Nebel umgeben ist.\r\n\r\nLa Gomera bietet sich ganzjährig vor allem für den Natur- und Wanderinteressierten Urlauber an.\r\n","image":"\/docs\/user\/65000\/_img\/20180311145032_4b67e391a323cec08fdc810507b9707a\/mannstraeucherweg.jpg","filename":"La_Gomera","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"98.8239582000000","latitude":"8.0291499000000","title":"Thailands traumhafte Str\u00e4nde","text":"Im März wollte ich unseren kalten Temperaturen in Deutschland entfliehen und flog nonstop mit der Thai Airways von München nach Bangkok.\r\n\r\nNach einem kurzen Aufenthalt auf dem Flughafen sind wir weiter nach Krabi geflogen. Unser wunderbares 4* Hotel Ao Nang Villa Resort hat eine einzigartige Lage. Es liegt sehr ruhig in einem Innenhof aber nur ein paar Schritte zur Longtail-Boot Ablegestelle und zur Einkaufs-\/Restaurantmeile.\r\n\r\nEs ist ein absolutes MUSS die umliegenden Inseln mit den Longtailbooten zu erkunden.\r\n\r\nMein persönlicher Tipp: Bamboo Island Tour\r\nAls wir nach einer kurzen Speedbootfahrt dort ankamen, war es wie im Paradies. Diese weißen, flachabfallenden Sandstrände und das glasklare Wasser waren ein erheblicher Unterschied zum Hotelstrand in Ao Nang. Da es eine der größten umliegenden Inseln ist, findet man immer ein schönes ruhiges Plätzchen für sich allein. Daher ist sie für mich persönlich die schönste Insel, die wir besucht haben.\r\n\r\nIn Ao Nang selbst gibt es zahlreiche Restaurants und Bars, daher empfiehlt es sich nur Frühstück im Hotel zu buchen. Ein Ausflug der sich definitiv lohnt, ist der Nachtmarkt in Krabi Stadt. Dort findet man zahlreiche Snack-Stände zum Durchprobieren. Wer möchte, kann sich anschließend auf einem öffentlichen Platz vor einer Musikbühne an Tische setzen und seine Leckereien zu thailändischer Musik genießen. Natürlich gibt es dort auch Kleidung und viele kleinere Besonderheiten, die auf dem Markt angeboten werden. Ein besonderer Tipp, um auch mal zu sehen wo sich die Einheimischen unter der Woche tummeln.\r\n\r\nFür unsere zweite Urlaubswoche haben wir ein recht neues Hotel in Khao Lak gebucht. Und zwar das The Haven Khao Lak. Dorthin kamen wir mit einem Privattransfer, den wir vorab gebucht haben.\r\n\r\nDie Bilder im Katalog und die überdurchschnittlich guten Bewertungen haben mich überzeugt. Das Hotel liegt am wunderschönen Khuk Khak Strand, welcher unter Naturschutz steht. Das Standard Zimmer, das wir gebucht hatten, war riesig und fast schon eine kleine Wohnung. Unser Bad besaß eine Regenwald – Dusche und war natürlich auch riesig!\r\n\r\nVon unserem Balkon aus hatten wir einen wunderschönen Blick auf das Meer und die Palmen am Strand. Es wurde sogar täglich ein kostenloser Shuttlebus in den nächsten Ort angeboten, den wir fast täglich genutzt haben.\r\nDas Highlight des Hotels ist natürlich der atemberaubende Infinity Pool. Es ist der längste Salzwasser Pool Thailands und herrlich angelegt. Für Pool Liebhaber ist dies wahrscheinlich der Himmel!\r\nVon Khao Lak aus haben wir eine schöne Dschungel Safari mit anschließender Elefantenwanderung unternommen. Es werden auch Ausflüge zu Wasserfällen und Kajaktouren angeboten, nur kann es im März\/April sein, dass aufgrund der seltenen Regenfälle nicht ausreichend Wasser an den Wasserfällen und in den Flüssen ist. Wir hatten Glück und konnten noch eine Kajaktour auf einem Fluss durch den wunderbar grünen Dschungel machen.\r\n\r\nAlles in Allem habe ich in Khao Lak den absolut perfekten Ort zum Entspannen gefunden. Die menschenleeren Strände, die Nähe zum Ort und die wunderschönen Zimmer würden mich jederzeit wieder ins The Haven bringen.    \r\n","image":"\/docs\/user\/65000\/_img\/20180311140245_da8e7f1af062438a349d18d5e2ed91c2\/longboat-phiphi-large.jpg","filename":"Thailands_traumhafte_Straende","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-3.1882670000000","latitude":"55.9532520000000","title":"Schottland... eine Mietwagenrundreise","text":"Bietet Ihnen die  Möglichkeit nach eigenem Rhythmus den Tag zu gestalten, mit vielen Tipps an Ausflügen und vorgebuchten Hotels. Dies  ist eine angenehme und entspannte Art das Land kennen zu lernen.\r\n\r\nMeine Mietwagenrundreise beinhaltete folgende Highlights:\r\n-    die Highlands mit den wunderschönen Highlandrindern\r\n-    Loch Ness als eine perfekte Wanderregion\r\n-    Isle of Skye, die sogenannte Wolkeninsel, ist eine der größten Hebriden Inseln mit gegensätzlichen Landschaften.\r\n-    den Malt Whiskey Trail und die vielen romantischen Burgen\r\n\r\nEdingburgh: Eine charmante, lebhafte Stadt mit viel Kultur (z.B. Edinburgh Castle). Den Abend kann man hier wunderbar in einem typisch britischen Pub ausklingen lassen.\r\n\r\nHoteltipp: Novotel Edingburgh Centre\r\n\r\nFazit meiner Schottland Reise: Ich komme wieder und freue mich auf die unsagbar schöne Natur! Ob als Städtetour oder Rundreise durch das ganze Land, eine Reise nach Schottland lohnt sich auf jeden Fall.\r\n","image":"\/docs\/user\/65000\/_img\/20180311141331_e32b1cd0203104e53440646c1cbf5698\/istock-000026534847large.jpg","filename":"Schottland_eine_Mietwagenrundreise","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":"Fantastische Seereise mit AIDAmar","text":"Auf der Inforeise mit meiner Berufsschulklasse wählten wir folgende Route aus: Hamburg -  Southampton – Le Havre – Zeebrügge – Amsterdam - Hamburg\r\n\r\nNach der Anreise mit dem ICE nach Hamburg, wartete am Bahnhof bereits ein AIDA Shuttle Bus auf uns, der uns gegen eine kleine Gebühr zum Hafen brachte. Kleiner Tipp: Wenn man beim Einchecken eine EC-Karte angibt, erspart man sich am letzten Tag das Anstehen an der Rezeption um die offene Bordrechnung zu bezahlen. Nach dem Einchecken blieb uns noch ein wenig Zeit um den Hamburger Hafen ein wenig zu erkunden. Pünktlich um 18 Uhr hieß es „Leinen los“. Die beste Aussicht hat man hier auf dem Sonnendeck, welches sich ganz oben befindet.\r\n\r\nDie AIDAmar besitzt vier Buffet Restaurants, zwei a la Carte Restaurants, ein asiatisches Restaurant und ein Brauhaus. Unter den Buffet Restaurants befinden sich unter anderem das Markt-Restaurant, welches die Gerichte stets aus frischen Lebensmitteln des jeweiligen Hafens zubereitet, das italienische Restaurant „Bella Donna“ und dem California Grill, in dem man hauptsächlich köstlich zubereitete Burger und Salate zu sich nehmen kann.\r\nSelbstverständlich sind die Getränke hier während des Essens kostenfrei. Im Brauhaus gibt es eher deftige Mahlzeiten, wie zum Beispiel ein Schweinebraten mit Knödel. Hier ist das Essen inklusive, jedoch die Getränkte nicht. Im Brauhaus sollte man unbedingt das köstliche AIDA Bier probieren, welches in einer eigenen Brauerei aus Meerwasser hergestellt wird. Des weiterem findet man auf dem Schiff ein Gourmet Restaurant, ein Steak-Restaurant und eine Sushi Bar. Für das Gourmet und das Steak Restaurant ist eine Reservierung und kleine Zuzahlung erforderlich.\r\n\r\nAm nächsten Tag folgte unser erster Seetag und wir stellten fest, dass man auf so einem Kreuzfahrtschiff sehr viele Unterhaltungsmöglichkeiten findet. Zuerst erkundeten wir den zollfreien Board Shop, der nur geöffnet hat wenn das Schiff auf See ist. Danach versuchten wir unser Glück im Spielcasino und gingen anschließend in das AIDA Theatrium. Dort wurden nochmal Ausflüge zwischen Southampton und London vorgestellt, die man anschließend noch kurzfristig buchen konnte.\r\n\r\nAm dritten Tag trafen wir morgens in Southampton ein. Nachdem wir das Schiff verlassen hatten, fuhren wir mit unserem gebuchten Bus ca. 2,5 h nach London. Man wäre überrascht, wie viel Sehenswürdigkeiten man an einem Tag in London sehen kann. Wir besuchten unter anderem den Buckingham Palace zu Fuß, die St. Pauls Kathedrale, fuhren am Piccadilly Circus vorbei und besichtigten die Tower Bridge. Natürlich haben wir noch viel mehr von London gesehen, dies waren nur einige Highlights. Anschließend ging es mit dem Bus wieder zurück zum Schiff.\r\n\r\nAm vierten Tag legte unser Schiff in Le Havre an. Von dort aus brauchten wir ca. 3 h mit dem Bus bis nach Paris, also empfiehlt sich hier der gebuchte Ausflug mit Bus. Bereits bei der Einfahrt in die Stadt sahen wir den riesigen Arc de Triomphe. Danach ging es weiter zur atemberaubenden Champs-Elysées, die natürlich ein Traum für Shopping-Liebhaber ist. Nach vielen Sehenswürdigkeiten und gegen Ende unseres Ausflugs, fuhren wir nun endlich zum lang ersehnten Eiffel Turm. Es war leider nicht mehr genug Zeit um bis nach ganz oben zu fahren, aber wir haben dafür sehr schöne Fotos vor dem Turm gemacht. Nach einem ereignisreichen Tag und vielen historischen Sehenswürdigkeiten, fuhren wir schließlich wieder mit dem Bus zurück nach Le Havre.\r\n\r\nDer nächste Halt am Folgetag war Zeebrügge. Diesmal wollten wir Brügge auf eigene Faust erkunden, weil es sich hier sehr gut anbietet. Mit der Straßenbahn ging es zum kleinen Bahnhof von Zeebrügge. Dort kauften wir uns ein günstiges Zugticket und fuhren ungefähr eine halbe Stunde nach Brügge. Brügge gilt als Hauptstadt der Schokolade, deshalb gibt es in der Innenstadt viele kleine Patisserien und Pralinenläden. Außerdem lohnt es sich, eine Fahrt mit den Brügger Grachten zu machen. Nachdem wir alle gemeinsam original belgische Pommes gegessen hatten, ließen wir es uns nicht nehmen uns in einer Patisserie einen Kaffee mit belgischen Pralinen zu gönnen. Gegen 17 Uhr fuhren wir wieder zurück zum Hafen.\r\n\r\nAm sechsten Tag konnten wir morgens von der Reling aus beobachten, wie unser Schiff in den Hafen von Amsterdam einlief. Amsterdam ist ebenfalls wieder ein Ort den man bequem, auf eigene Faust und zu Fuß erkunden kann, da der Hafen sehr zentral zur Innenstadt liegt. Und so hieß es für uns, zu Fuß durch das wunderschöne Amsterdam bei milden 17° und Sonnenschein. Gut einkaufen lässt es sich natürlich am Damplatz, Amsterdams bekannteste Einkaufsstraße mit vielen Geschäften und Restaurants. Da das Schiff erst gegen Mitternacht ablegte, hatte man hier auch genug Zeit, um sich das Anne Frank Museum oder Madam Tussauds anzusehen und eine Grachtenfahrt zu machen. Nachdem wir den Tag in einem schönen argentinischen Steakrestaurant ausklingen haben lassen, ging es zu Fuß wieder zurück zum Schiff.\r\n\r\nDer letzte Tag unserer Reise war zugleich ein Seetag und so haben wir uns entschieden, den letzten Tag auf dem Schiff noch einmal richtig auszunutzen. Wir besuchten das tolle 4-D Kino zur günstigen Happy Hour, zogen uns in der Aida Lounge für ein paar Spiele zurück und trieben etwas Sport im Fitnessbereich der AIDA mit einem atemberaubenden Blick aufs Meer. Natürlich haben wir uns auch auf das letzte Abendessen an Bord gefreut, denn wir waren uns sicher, dass uns die gute AIDA Küche fehlen wird. Und so neigte sich der Tag auch schon wieder dem Ende zu, also hieß es für uns Koffer packen und schlafen gehen.\r\n\r\nAlles in Allem, war ich von meiner ersten Kreuzfahrt mit AIDA wirklich begeistert und bin mir sicher, dass dies nicht meine letzte Seefahrt gewesen sein wird! Es ist eine interessante und komfortable Art zu reisen, die mit einem absolut guten Preis-Leistungsverhältnis einhergeht. Aus diesen Gründen kann ich allen Kreuzfahrtinteressierten nur wärmstens dazu raten, einmal diese Art des Reisens auszuprobieren.\r\n","image":"\/docs\/user\/65000\/_img\/20180311142734_3871ac557f5e3ff5ce118a59b65bb1fa\/aidaaura.jpg","filename":"Fantastische_Seereise_mit_AIDAmar","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"33.8116067000000","latitude":"27.2578957000000","title":"\u00c4gypten! Im Land der Pharaonen","text":"Auf meiner Inforeise nach Ägypten bekam ich einen sehr guten Einblick in das  Zielgebiet, rund um Hurghada, die vielen guten all-inclusive Strandhotels, eine atemberaubende Unterwasserwelt und das Land mit seiner Kultur.  Hierbei durfte natürlich ein Tagesaufsflug nach Luxor ins Tal der Könige (ohne Wartezeiten!), dem Hatscheput Tempel und auch Karnak nicht fehlen.\r\n\r\nWobei dies natürlich nur ein kleiner Eindruck ist und man auf einer einwöchigen Nilkreuzfahrt noch sehr viel mehr der imposanten Bauwerke bestaunen kann und der ägyptischen Geschichte näher kommt.\r\n\r\nBesonders gut hat mir die Soma Bay mit folgenden Hotels gefallen:\r\n•    Robinson Club Soma Bay\r\n•    Kempinski Soma Bay\r\n•    Sheraton Soma Bay\r\n\r\nEinzigartig ist hier ein 2 km langer Steg, auf der auch jeder Nichttaucher\/Schnorchler schon eine Vielzahl an Fischen und Korallen zu sehen bekommt. Ein besonderes Highlight war in der Soma Bay auch eine sunset tour.\r\nBei Kitesurfern ist die Soma Bucht, neben El Gouna, sehr beliebt.\r\n\r\nAuch die Makadiy Bay mit Madinat Makadi hat gute Hotels zu bieten. Hier möchte ich speziell das Sensimar (ein reines Paar Hotel ab 18 Jahren) und das Iberotel Makadi Beach erwähnen.\r\n\r\nWer also zum Beispiel im Herbst  den Sommer verlängern möchte, oder sich im Frühjahr nach Sonne sehnt, dem kann ich Ägypten, mit nur 4 Stunden Flugzeit wärmstens empfehlen.\r\n\r\nAuch wenn man durch die Medienberichte und die politische Situation verunsichert ist, kann ich nur sagen, meine anfängliche Skepsis legte sich vor Ort schnell. Nicht zuletzt durch die vielen Sicherheitskontrollen und die super Aufklärung durch unseren Reiseleiter Ali.\r\n","image":"\/docs\/user\/65000\/_img\/20170927114324_bc02693b364143c7ea1b74308b8f0138\/d-ne-kamel.jpg","filename":"Aegypten_Im_Land_der_Pharaonen","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-68.3951346344000","latitude":"18.5837729168000","title":"DOMINIKANISCHE REPUBLIK","text":"Von Kolumbus entdeckt - von Urlaubern geliebt\r\nPalmengesäumte Traumstrände, türkisfarbenes Meer und freundliche Einheimische garantieren einen Urlaub von karibischer Leichtigkeit. Im März durfte ich im Rahmen einer Jahn-Inforeise die schöne Insel La Hispaniola kennenlernen.\r\n\r\nMit Air Berlin kam ich sicher und bequem von der Kälte in München in die super warme Karibik. Herzlich und freundlich wurde ich empfangen und fühlte mich gleich willkommen.\r\n\r\nDas schöne Hotel Royal Suites Turquesa by Palladium in Punta Cana, war der Beginn einer herrlichen Woche mit vielen Eindrücken und Erlebnissen.\r\n\r\nDiese Hotels in Punta Cana, am Atlantik haben mir auch besonders gut gefallen:\r\n\r\n\r\n\tCatalonia Royal Bavaro  \r\n\tIberostar Grand Hotel Bavaro\r\n\tNow Larimar Punta Cana\r\n\tSecrets Royal Beach Punta Cana\r\n\tPunta Cana Princess\r\n\r\n\r\n\r\nDie Hotels um Bayahibe beeindrucken mit einem gigantischen Farbenspiel des karibischen Meeres. Geblieben wäre ich am liebsten in einen dieser Hotels:\r\n\r\n\r\n\tDreams La Romana Resort & Spa\r\n\tCatalonia Gran Dominicus\r\n\r\n\r\nHier noch einige Ausflugtipps, die eigentlich ein MUSS sind wenn Sie Ihren Urlaub in der Dominikanischen Republik verbringen. Insel Saona, diese erreichen Sie mit dem Schnellboot oder dem Katamaran und dort haben Sie schöne Schnorchel Möglichkeiten Ecco Caribe: Hier bekommen Sie einen Einblick in die Alltagswelt der Einheimischen. Zum Beispiel der Besuch einer karibischen Schule, einer Kakaoplantage oder Zigarrenfabrik.\r\n\r\nHabe ich Ihr Interesse geweckt?\r\nWenn Sie sich Zeit nehmen, finden wir sicherlich gemeinsam Ihr Traumhotel am richtigen Strand.\r\nIch freue mich auf Sie.\r\n","image":"\/docs\/user\/65000\/_img\/20180311151229_0c1733a438f9b498c9f10e7623f3dfb1\/strandkaribikrandnl.jpg","filename":"DOMINIKANISCHE_REPUBLIKVon_Kolumbus_entdeckt_von_Urlau","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"55.2707828000000","latitude":"25.2048493000000","title":"Dubai","text":"Ein ehemaliges kleines, ursprüngliches Fischerdorf mit 180.000 Einwohner ist in den letzten 8 Jahren zu einer Millionenstadt mutiert. Einzigartig!\r\n\r\nEinzigartig ist auch schon der Flug mit dem Airbus A380 (Emirates fliegt 2x täglich ab München). Allein die Größe ist beeindruckend. Der Blick vom Upper Deck auf den Flügel macht einem noch deutlicher bewusst wie groß der Flieger wirklich ist. Nach der späten Ankunft im imposanten Dubai Airport empfehlen wir den Transfer zum Hotel.\r\n\r\nHier kann ich Ihnen zwei Hotels empfehlen.\r\nDas Jebel Ali Golf Resort. Dieses 4 ½ Sterne Hotel liegt direkt am traumhaften, feinsandigen Privatstrand von Jebel Ali, der auch ideal für Familien ist. Der hervorragende 9-Loch Golfplatz liegt inmitten tropischer und exotischer Bäume, Palmen und Sträucher.\r\n\r\nAuf der Palm liegt das Hotel Jumeirah Zabeel Saray Hotel. Genießen Sie hier zum Beispiel ihr Frühstück mit Humus, Datteln, Oliven und frischem, aufgeschnittenen Obst auf der Terrasse.\r\n\r\nFolgende Stationen sind Pflicht bei einer Stadtrundfahrt: Sheik Zayed Road, Stadtteil Madinat, die Mall of the Emirates, wo es neben zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten das größte Hallen Schnee Resort der Welt, die Ski Dubai, gibt. Eine richtige \"Altstadt\" gibt es in Dubai allerdings nicht. Auf dem Gold Souk werden links und rechts fast unvorstellbare Mengen an Schmuck angeboten - und der Spice Souk darf auch nicht fehlen. Die Preise sind human, aber es ist Pflicht zu handeln - mindestens 50-80 Prozent. Zwei kleine historische Stadtviertel hat man im historischen Stil wieder aufgebaut, die \"Heritage Villages\".\r\n\r\nEin weiteres Muss: das 828 Meter hohe Beton-, Stahl- und Glasgebäude - der \"Burj Khalifa\". Das mit Abstand höchste Bauwerk, das Menschen jemals errichtet haben. Im 124. Stock befindet sich „At the top“, die welthöchste Besucherplattform. Mein Tipp: Burj Kalifa Ticket von zu Hause aus ordern.\r\n\r\nEin weiteres Highlight: Der 17 Hektar große Aquapark mit Wasserrutschen im Hotel The Atlantis. Buchen Sie schon vorab das Schwimmen mit Delfinen.\r\n\r\nAusflugstipp: mit dem Geländewagen in die unglaublichen Weiten der Wüste Dubais. Man hat die Möglichkeit die Wüste auf traditionelle Weise beim Kamelreiten zu erleben, oder den Abend in einem Beduinenlager zu verbringen. Hier kann man die Welt wie ein arabischer Wüstenbewohner erleben, während man eine Shisha raucht und dabei den Frauen beim Bauchtanz zuschaut.\r\n\r\nDie Gründe für eine Dubai-Reise sind vielfältig, und liegen sicherlich auch an der geringen Zeitverschiebung und der relativ kurzen Flugdauer (ca. 6 Stunden ab München). Für weitere Fragen und eine ausführliche Beratung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Viele Reedereien bieten auch ab\/bis Dubai Kreuzfahrten an.\r\n","image":"\/docs\/user\/65000\/_img\/20180311135103_0215ba21675909bcc4f4233ddc3969aa\/dubairandnl.jpg","filename":"Mein_Tipp_Dubai","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"21.6963472000000","latitude":"36.9130756000000","title":"Costa Navarino","text":"Geheimtipp...? Ja, die Costa Navarino ist ein solcher. Ca. 1 h vom Zielflughafen Kalamata liegt dieses neue, luxuriöse Resort Griechenlands. Ein Paradies, für Ruhesuchende, Naturliebhaber, Strandurlauber und Golfer, hier kommt jeder auf seine Kosten.\r\n\r\nSchon die Fahrt vom Flughafen zum Costa Navarino Dunes Resort führt durch eine wunderschöne, grüne Landschaft mit vielen Olivenhainen und auch das Resort, bestehend aus 2 Hotels der Starwood Gruppe, dem Westin Resort und Romanus passt sich perfekt der Landschaft an. Die geräumigen Zimmer und Suiten sind modern eingerichtet und lassen keine Wünsche offen, wahlweise auch mit privaten Pool und oder Meerblick buchbar.\r\n\r\nAuch Kulinarisch haben Sie eine große Auswahl, mehrere gemütliche, landestypische oder auch stylische Themen- bzw. Spezialitäten-Restaurants bieten regionale und internationale Speisen an.\r\n\r\nNeben dem traumhaften langen Sandstrand und glasklarem Wasser, welches zum Baden einlädt, haben Sie noch viele weitere Möglichkeiten Ihren Urlaub zu genießen.\r\n\r\nNavarino Outdoors bietet z.B. Fahrradtouren unterschiedlicher Schwierigkeiten und Wanderungen durch die grüne Landschaft an. Auch Golfer kommen auf Ihre Kosten (zwei 18-Loch Golfplätze) und im riesige Thalassotherapie Center und Spa können Sie sich herrlich entspannen. Auch die antiken Stätten sind als Tagesauflug z.B. mit dem Mietwagen gut zu erreichen.\r\n\r\nSind Sie neugierig geworden? Dann kommen Sie doch einfach vorbei ich berate Sie gerne.\r\n","image":"\/docs\/user\/65000\/_img\/20180311150627_1c98a571a95ec7ef164bba723dc31b73\/menschenmeerstrand.jpg","filename":"Costa_Navarino","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.8355372000000","latitude":"32.6517043000000","title":"Madeira","text":"ALL DAS ERWARTET SIE AUF MADEIRA:\r\n\r\n• WANDERN IN HERRLICHER NATUR\r\n• TAUCH- UND SCHNORCHELPARADIES\r\n• GOLFEN FÜR IHREN SCHWUNG\r\n\r\n• WELLNESS FÜR KÖRPER UND SEELE\r\n• FLAIRHOTELS MIT BESONDEREM CHARME\r\n• TOPHOTELS MIT HERVORRAGENDER KÜCHE\r\n• FARBENFROHEN MARKT IM SCHÖNEN FUNCHAL\r\n• LIEBENSWERTE MENSCHEN\r\n\r\nIch habe vor kurzem meinen Urlaub auf Madeira verbracht und mich im RIU Palace Madeira verwöhnen lassen. Gerne wäre ich noch länger geblieben. Die Ruhe, die Gelassenheit und die Vielfalt dieser schönen Insel ist einmalig.\r\n\r\nHabe ich Ihr Interesse für diese portugiesische Atlantikinsel geweckt?\r\n\r\nDann freue ich mich auf Ihren Besuch und berate Sie gerne\r\n","image":"\/docs\/user\/65000\/_img\/20180311144629_fb228eba8be69bd6dd51c5b1275bfac1\/madeirasantanahausrandnl.jpg","filename":"Madeira3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-74.0059728000000","latitude":"40.7127753000000","title":"New York City","text":"... die vielleicht faszinierendste Großstadt der Welt, die Stadt „die niemals schläft“ hat zu jeder Jahreszeit Ihren Reiz. Der Big Apple, wie New York auch genannt wird, ist bekannt für seine Wolkenkratzer, wie z.B. das Empire State Building und das Chrysler Building sowie für den Broadway, die Fifth Avenue, Wallstreet, Times Square und die vielen gelben Taxis.\r\n\r\nBei dem ersten Besuch der Stadt wird man kaum die Möglichkeit haben, alles zu sehen. Hier einige Vorschläge für Unternehmungen:\r\n\r\n•    New York City von oben betrachtet (von der Aussichtsplattform des Empire State Buildings oder auch des Rockefeller Centers)\r\n•    Bummel über die Fifth Avenue mit Tiffany, Saks 5th Avenue, etc. und über den Broadway\r\n•    Shoppen in Macy’s, dem größten Kaufhaus der Welt\r\n•    ein Spaziergang durch China Town und SoHo\r\n•    mit dem Fahrrad über die Brooklyn Bridge radeln oder zu Fuß erkunden\r\n•    an einer Gospel Tour in Harlem teilnehmen und einen Gospelgottesdienst besuchen\r\n•    ein weltbekanntes Musical am Broadway anschauen\r\n•    dem Trubel der Stadt im Central Park „entfliehen“, hier gibt es auch die Möglichkeit Schlittschuh (im Winter) bzw. Rollschuh (im Sommer) zu laufen mit herrlicher Skyline im Hintergrund\r\n•    eines oder mehrere der rund 150 Museen besuchen wie z.B. das Metropolitan Museum of Art oder das Guggenheim Museum\r\nDie besonderen Highlights jeder Saison:\r\nKirschblüte im Frühjahr\r\n4th of July Parade und Feuerwerk am East River\r\nOpen Air Konzerte im Central Park\r\nWine and Food Festival\r\nMarathon New York (am ersten Sonntag im November)\r\nMacy's Thanksgiving Parade\r\nder beleuchtete Weihnachtsbaum mit Eisbahn am Rockefeller Center\r\nSilvester am Times Square\r\nHoteltipp:\r\nHotel Holiday Inn Midtown, gutes Mittelklasse Hotel.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/65000\/_img\/20180311145610_410d927ac26361a7acc28ff3ea0e0598\/Geb\u00e4ude.JPG","filename":"Eine_Staedtereise_nach_New_York_City","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"8.3093072000000","latitude":"47.0501682000000","title":"Zentralschweiz","text":"Für Aktivurlauber, Naturliebhaber und Feinschmecker\r\nAnreise per Bahn: ICE, TGV, Railjet – die besten und schnellsten Züge Europas führen Sie in die Schweiz. Bei der Ankunft erwartet Sie der Anschlusszug zu Ihrer schweizer Destination in der Regel in wenigen Minuten.\r\n\r\nExpertentipp: mit dem Swiss Pass von Swiss Travel System reisen Sie preisgünstig in der Schweiz. Der Swiss Pass berechtigt zur freien Benutzung auf alle Strecken mit Bahn, Bus, Linienschiffe, S-Bahn usw. Auf einigen Panoramazügen-, Postauto- und Schifffahrtstrecken ist zusätzlich eine obligatorische Platzreservierung erforderlich. Mit dem Swiss Pass hat man freien Eintritt in ca. 350 Museen. Außerdem erhalten Sie Ermäßigungen auf Bergbahnen und Lifte. \r\n\r\nDie Postkartenstadt Luzern lockt mit ihrem Panorama der Alpen, über dem Vierwaldstättersee, viele Reisende. Luzern beeindruckt mit ihrer Altstadt und der hölzernen Kapellbrücke aus dem Jahre 1333, die über die Reuss führt. \r\n\r\nEines der Ausflugsziele ist der Hausberg Pilatus (2100m). Das ganze Jahr über treffen sich Sportler zum Wandern, Klettern, Gleitschirmfliegen, Biken und zum Schlitten fahren. Das beliebte Ausflugsziel erreicht man unter anderem mit der steilsten Zahnradbahn der Welt, die in einem Winkel von 48 Grad den Berg hinauf und hinab fährt.\r\nEin beliebtes Ausflugsziel ist das Sommer- und Winterferienparadies Engelberg. Das Dorf wird durch das Kloster und die Stiftskirche geprägt. Noch heute leben und arbeiten hier rund 30 Mönche. „Der Berg der Engel“ ,wie die Begründer des Benediktinerklosters den Ort 1120 benannten.\r\n\r\nDer Titlis ist der höchstgelegene Gletscher und das größte Ski- und Snowboard-Eldorado der Zentralschweiz.\r\nExpertentipp: Candle- Light Dinner auf dem Titlis im Panorama-Restaurant auf 3000 m ü.M. Im Sommer ist es nicht weniger spannend z.B. am 18-Loch-Golfplatz mit einzigartigem Bergpanorama, oder auf halber Höhe zum Titlis im Wanderparadies Trübsee.\r\n","image":"\/docs\/user\/65000\/_img\/20180311132818_2cf703e8f6d993ceeb9633ffc15acb6b\/zugseeberge.jpg","filename":"Zentralschweiz","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"27.9717606000000","latitude":"36.2432553000000","title":"Rhodos","text":"Der Sonnengott Helios tauchte die Insel Rhodos in sein ewiges Licht und schenkte dem Eiland viele Gesichter.\r\nHier finden Sie einen bunten Cocktail aus Erholung und Kultur, aus Genießen und Aktivsein.\r\n\r\nDies kann ich nur bestätigen, die bunte Mischung aus historischen Sehenswürdigkeiten, den Stränden die zum Spazieren und Entspannen einladen sowie den kleinen Tavernen die fangfrischen Fisch landestypisch zubereiten.\r\n\r\nEntdeckt habe ich diese facettenreiche Insel im Spätsommer 2016 während meines 14-tägigen Urlaubs im Hotel Mitsis Faliraki Beach ****.\r\nEs liegt direkt am langen Sandstrand von Faliraki und bietet den perfekten Ausgangspunkt für Ausflüge. Die Anlage verfügt über einen großen Garten und die 5 A-la-carte-Restaurants laden zum Schlemmen ein.\r\n\r\nDie Altstadt von Rhodos ist UNESCO Weltkulturerbe und bietet eine Menge an Sehenswürdigkeiten. Besonders beeindruckt haben mich, der von den Kreuzrittern erbaute Großmeisterpalast und der nahegelegene alte Uhrenturm Roloi. Vom Turm haben Sie einen wunderschönen Blick über die gesamte Altstadt und erhalten für 5€  Eintritt ein Getränk nach Wahl.\r\n\r\nVom Mandraki Hafen kann man bezaubernde Sonnenuntergänge erleben und tolle Ausflüge nach Lindos oder nach Symi, der kleinen, wunderschönen Insel der Schwammtaucher unternehmen\r\n\r\n     \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20170911093350_01488f8afda3ac3671963a6d110213a1\/grossmeisterpalast.JPG","filename":"Rhodos","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"16.9298000000000","latitude":"43.3676000000000","title":"Kroatien","text":"Wow, was für eine Landschaft. Das Biokovo Gebirge im Hintergrund und am Meer wie Perlen die Orte Brela, Baska Voda und Makarska, kein Wunder, dass die Filmindustrie verliebt ist in dieses Fleckchen Erde.\r\n\r\nWir sind an der Makarska Rivera. Ich habe für meinen Urlaub das Hotel Meteor in Makarska gewählt, für schlechtes Wetter ein großes Hallenbad, nur durch die Ufer-Promenade vom kristallklaren Meer getrennt und nur wenige Schritte zum Ort und dem Hafen besser geht es gar nicht und immer wieder, was für eine Kulisse. Vom Hafen kann man tolle Ausflüge auf die benachbarten Inseln machen oder  mit dem Auto hoch zum imposanten bis über 1700 m aufragenden Gebirgsstock Biokovo-Naturpark fahren, schon alleine der Ausblicke über die Küstenorte und die  Inselwelt ist ein Erlebnis. Der mittelalterlich anmutende Ort Omis hat es uns angetan, enge Gassen, eine kleine Festungsanlage, hübsche Geschäfte und im Sommer kann man hier eine Bootsfahrt auf dem Fluss machen.\r\nSchade eine Woche ist eindeutig zu wenig, wir kommen wieder.    \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171130143857_b74e750dd3084a3ceb53e8bb12cb8e1b\/Aussicht.JPG","filename":"Kroatien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"55.2707828000000","latitude":"25.2048493000000","title":"Dubai Weltstadt am Persischen Golf","text":"Die Vereinigten Arabischen Emirate –kurz VAE genannt - sind ein Zusammenschluss von sieben Emiraten im Südosten der Arabischen Halbinsel in Südwestasien. An der Küste des Persischen Golfes gelegen und mit Zugang zum Golf von Oman, grenzt das Land an Saudi-Arabien und Oman.\r\n\r\nEs besteht aus den Emiraten Abu Dhabi, Adschman, Dubai, Fudschaira, Ra’s al-Chaima, Schardscha und Umm al-Qaiwain. Das politische System gründet auf der Verfassung von 1971. Der Islam ist die offizielle Religion und Arabisch die offizielle Sprache. Die Hauptstadt der VAE ist Abu Dhabi.\r\n\r\nDas Emirat Dubai ist mit 3.885 km² und 2,2 Mio. Einwohnern mittlerweile vor Abu Dhabi das bevölkerungsreichste Emirat der VAE. Der Herrscher von Dubai, Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum, ist Vizepräsident und Premierminister der VAE. Staatsoberhaupt ist der Emir von Abu Dhabi.\r\nDubai zählt mit jährlich bis zu 14 Millionen ausländischen Touristen zu den meistbesuchten Städten der Welt. Das Stadtbild Dubais ist von zahlreichen Wolkenkratzern geprägt. Die bekanntesten sind die Emirates Towers mit 355 Metern, das Burj al Arab mit 321 Metern und das höchste Bauwerk der Welt, der Burj Khalifa mit 828 m.\r\n\r\nDer Souk al Bahar und die Dubai Mall bilden gemeinsam mit dem Burj Khalifa ein Dreieck, in dessen Mitte die Dubai Fountains jeden Abend ein Wasser-Licht-Musikspektakel bieten.\r\n\r\nDubai ist auch ein Einkaufsparadies. Aber nicht in klassischen Einkaufsstraßen sondern in großen Malls nach amerikanischem Vorbild kann man nach Herzenslust shoppen. Die größten Einkaufszentren der Stadt sind die Mall of the Emirates und die Dubai Mall.\r\n\r\nDie bekanntesten Hotels sind wohl das Hotel „Atlantis The Palm“ und das „Burj al Arab“.  Leider hatten wir bei der Reise unglaubliches Pech mit dem Wetter. Bei kühlem Wetter und trüben Himmel unternahmen wir eine Fahrt mit dem „Yellow Boat“ und umrundeten die künstlich angelegte Insel „The Palm Jumeira“. Die Fahrt begann in der Dubai Marina, welche auch viele Geschäfte, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten bietet.\r\n  \r\nBei der Wahl seines Hotels sollte man abwägen ob man den Schwerpunkt auf Strand und Baden oder auf Shopping und Unterhaltung legt. Denn obwohl die  Sheikh Zayed Road, welche parallel zur Küstenlinie verläuft, die Stadtteile gut miteinander verbindet kann es aufgrund des sehr hohen Verkehrsaufkommens vorkommen, das man auf der 12 spurigen Schnellstraße im Stau steht. Wie kaum eine Stadt Asiens ist Dubai eine Autostadt, so sind auf rund 1,8 Millionen Einwohner 1,1 Millionen registrierte Fahrzeuge gemeldet.\r\nDie in vier Jahren gebaute fahrerlos geführte Dubai Metro wurde teileröffnet und verbindet den Dubai International Airport mit der Innenstadt.\r\nEine Hotelanlage möchte ich besonders hervorheben, da sie aufgrund ihrer Lage zur Dubai Marina und gleichzeitig am Strand perfekt für Baden und Unterhaltung geeignet ist.\r\nDer Komplex Mina Seyahi Beach Resort & Marina umfasst die Hotels  Le Meridien Mina Seyahi Beach sowie The Westin Dubai Mina Seyahi Beach Resort & Marina.\r\n\r\nDie Hotels der 5 Sterne Kategorie liegen unmittelbar nebeneinander und sind durch den schön angelegten Garten - und Strandbereich miteinander verbunden. In insgesamt 15 verschiedenen Restaurants kann man essen gehen oder sich im rund um die Uhr geöffneten Fitnessbereich „Westinworkout“ die Kilos wieder abtrainieren. Auch ein Wassersportzentrum mit der Möglichkeit zum Wasserski, Windsurfen und Kajak fahren sowie Tennisplätze und ein Kids Club stehen den Gästen zur Verfügung.\r\nEtwas ganz Besonderes ist auch ein Ausflug in die Wüste.\r\nIm Allradgeländewagen führt der Weg zu einem traditionellen Wüstencamp. Dort können Sie ein arabisches Barbecue unter Sternenhimmel genießen und bei einer Falkner Show den Tag ausklingen lassen.  \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171130123832_fba23b8865c0f60397abcdc3c92064b5\/Skyline_Dubai.jpg","filename":"Dubai_Weltstadt_am_Persischen_Golf","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"37.6172999000000","latitude":"55.7558260000000","title":"Russland Faszinierende Vielfalt und bewegte Geschichte","text":"Möchten Sie sich ein eigenes Bild machen oder Ihre Erinnerungen auffrischen, dann habe ich eine ganz persönliche Empfehlung für Sie:\r\n\r\nEntdecken Sie Russland von seiner schönsten Seite ganz bequem während einer Flusskreuzfahrt auf „Mütterchen Wolga“, welche ich im Mai 2014 mit dem Studienveranstalter Gebeco an Bord der\r\nMS Lavrinenkov bereisen durfte.\r\n\r\nZwischen den beiden Metropolen Moskau & St. Petersburg, die zugleich Anfangs- und Endpunkt der Reise waren, fuhren wir entlang der Wolga fast 1000 km durch Kanäle und zahlreiche Schleusen zu den großen Seen im Norden bis zum Finnischen Meerbusen. Ich habe den Luxus des süßen Nichtstuns und die vorzügliche russische Küche genossen und erlebte ganz entspannt  im Vorbeifahren das ursprüngliche Russland mit seiner grandiosen Natur und unendlichen Weite, den waldreichen Ufern und malerischen Orten. In jedem Hafen gab es etwas Neues zu entdecken wie z.B. das Kirillo-Kloster aus dem 14.Jh. in Goritsy oder die phantastischen Holzkirchen auf der Insel Kishi im Onega-See, die einen Einblick in die kulturelle Vielfalt und den Alltag des Landes ermöglichten.\r\n\r\nDie absoluten Höhepunkte der Reise jedoch waren Moskau und St. Petersburg.\r\n\r\nMoskau, die pulsierende Hauptstadt des Landes beeindruckt vor allem mit seinen altrussischen Schätzen wie dem Kreml, den orthodoxen Kirchen mit ihren verspielten Zwiebeltürmen, aber auch dem Roten Platz sowie dem legendären Kaufhaus GUM, das heute ein edles Einkaufszentrum ist.\r\n\r\nDer krönende Abschluss der Reise bleibt für mich St. Petersburg, das Venedig des Nordens an der Newa. Erst 1703 durch Zar Peter dem Großen gegründet, bezauberte  mich die Stadt mit ihren prunkvollen barocken Palästen und Gärten sowie mit einzigartigen Kunstschätzen von Weltrang wie dem Bernsteinzimmer oder der Eremitage im Winterpalast.\r\n\r\nNeben der faszinierenden Natur und Geschichte Russlands, denke ich aber besonders gern an die romantischen Sonnenuntergänge und das Naturschauspiel der hellen Nächte zurück, deren Höhepunkt die Weißen Nächte in St. Petersburg Ende Juni sind.\r\n \r\nIst das nicht eine Reise wert? Ich freue mich auf Ihren Besuch und berate Sie gern.\r\n\r\nIhre Angela Staudt    \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171207124452_119a9aedb81e7097492cf7ed182c2211\/Sonnenuntergang.jpg","filename":"Russland_Faszinierende_Vielfalt_bewegte_Geschichte","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"34.0140113000000","latitude":"34.9922836000000","title":"ALDIANA - traumhaft vielf\u00e4ltig","text":"Wenn Sie Premium-Cluburlaub suchen, der den Namen \"All inclusive\" verdient, dann empfehle ich Ihnen die Clubanlagen von ALDIANA.\r\nOb Paare, Singles oder Familien in den 10 ALDIANA-Clubs findet jeder sein passendes Angebot für einen perfekten Urlaub. Das Motto der ****Clubs in besten Lagen ist: „Nichts müssen, alles können\".\r\n\r\nNeben einem umfangreichen Sport- & Wellness-Angebot, einer exzellenten Küche & Events steht ALDIANA für höchste Servicequalität \"im Urlaub unter Freunden\".\r\nOb am Strand oder in den Bergen, die ALDIANA Clubs finden Sie in sechs Ländern, an den schönsten Orten der Welt: Spanien, Türkei, Griechenland, Zypern, Tunesien & Österreich.\r\n\r\nMein Tipp:\r\n\r\nEntdecken Sie die Heimat der Aphrodite und genießen Sie ein wahrhaft göttliches Paradies im ALDIANA Zypern. Der im zypriotischen Stil erbaute Club wird wegen seiner kompakten Größe und der idyllischen Strandlage sowohl von Familien als auch von Singles und Paaren sehr geschätzt. Neben einem vielfältigen Angebot wie professioneller Baby- & Kinderbetreuung von 0 - 17 Jahren, bietet der Club eine Vielzahl an sportlichen Aktivitäten wie Surf- & Segelkurse, Tauchen, Rennrad- & Mountainbikeverleih, Tennis, Golfen sowie einem Wellness-Bereich zur Entspannung.\r\nErleben Sie Cluburlaub in einer außergewöhnlich persönlichen Atmosphäre.\r\nIch freue mich auf Ihren Besuch in unserem Karstadt Reisebüro und berate Sie gern für Ihren Urlaub unter Freunden.\r\n\r\nMit sonnigen Grüßen\r\nIhre\r\nUte Sichting    \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171130101659_9897b1f8413d2fc6cf3741729fe72085\/Tellergericht.jpg","filename":"ALDIANA_traumhaft_vielfaeltig","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"57.5521520000000","latitude":"-20.3484040000000","title":"Mauritius Perle im Indischen Ozean","text":"Der Inselstaat Mauritius, bestehend aus 2 großen und mehreren kleinen Inseln, ist viel mehr als nur der Namensgeber einer berühmten Briefmarke. Die kleine Insel, vulkanischen Ursprungs, hat eine recht bewegte Geschichte.\r\n\r\nEntdeckt wurde sie um 1505 von den Portugiesen bis sie um 1598 von Holland in Besitz genommen wurde und zu ihrem heutigen Namen kam. Um 1715 wurde die Insel von den Franzosen erobert welche sie in „Ile de France“ umbenannten und sie zur französischen Kronkolonie machten. 1810 besetzten die Briten die Insel und benannten sie wieder um in Mauritius. Viele Einflüsse der französischen Herrscher blieben aber erhalten. Anfang des 19. Jahrhunderts setzte eine Masseneinwanderung von Indern ein, welche auf den Zuckerrohrfeldern arbeiteten. Erst 1968 wurde Mauritius unabhängig und trat dem Commonwealth bei. 1992 wurde Mauritius nach Einführung einer Verfassung eine Republik. Somit ist Mauritius heute eine multikulturelle Insel mit europäischen, afrikanischen, indischen und asiatischen Einflüssen, mit französischer Sprache und britischem Linksverkehr. Egal ob Hindu, Christ, Moslem oder Buddhist, alle Religionen leben friedlich miteinander.  Da Mauritius auf der Südhalbkugel liegt, sind die Jahreszeiten den unseren entgegengesetzt. Der Winter (Juni-Oktober) ist die trockenste und der Sommer (Dezember-April) die feuchteste Jahreszeit. Außerdem ist die Ostküste den Passatwinden ausgesetzt und die Westküste liegt im Regenschatten der Gebirge. Somit ist die Ostküste im Jahresdurchschnitt zweieinhalbmal niederschlagsreicher als die Westküste. Die gesamte Insel ist von Korallenriffen umgeben und eignet sich dadurch besonders zum Tauchen und Schnorcheln. Außerdem schützt das Riff den Strand vor hohen Wellen, weshalb die palmengesäumten hellen Strände sich bestens für Familien mit Kindern eignen. Aber Mauritius auf einen Strand -und Badeurlaub zu reduzieren wäre völlig falsch. Die bizarren Bergketten im Inselinneren laden auch zum Wandern und Mountainbiken ein. Auch Golfspieler kommen ganz auf ihre Kosten, denn es gibt über die Insel verteilt zehn sehr schöne Golfplätze, welche mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für jedes Handicap etwas zu bieten haben.\r\n\r\nEin eindrucksvolles und unvergessliches Naturerlebnis hat man vor der Küste von Tamarin und Flic-en-Flac. Dort kann man Delfine in ihrer natürlichen Umgebung beobachten und mit ihnen schwimmen. Auf der unbewohnten Insel Ile aux Benitiers kann man am Strand ein Picknick machen und man hat auf der Tour einen wunderbaren Blick auf den Berg Montagne du Rempart, welcher auch als das Matterhorn des Südens bezeichnet wird.\r\n\r\nEin faszinierendes Angebot für abenteuerlustige und mutige Urlauber ist ein Sky Diving Tandemsprung aus einer Höhe von 10.000 Fuss. Seit Mitte 2009 kann man dieses Erlebnis in Rivière du Rempart auf dem eigenen Flughafengelände von Skydive Austral buchen. Als besonderes Ausflugsziel bietet sich auch der Sir Seewoosagur Ramgoolam Botanical Garden nahe dem Ort Pamplemousses an. Der älteste Botanische Garten in der Südlichen Hemisphäre zählt zu Recht zu den weltweit schönsten tropischen Gärten und ist eines der Highlights auf Mauritius. Auch unbedingt sehen sollte man die siebenfarbige Erde nahe dem Ort Chamarel, den Chamarel-Wasserfall und den Black-River-Gorges Nationalpark. Diesen Ausflug kann man auch gut mit dem Besuch der „Rhumerie de Chamarel“ verbinden. Dort sieht man wie aus Zuckerrohr feinster Rum destilliert wird und man kann diesen dort auch probieren und kaufen. Zwischen den Orten Curepipe und Floreal liegt der spektakuläre Trou aux Cerfs, ein erloschener Vulkankrater mit mehr als 200 m Durchmesser und einer Tiefe von 85 m, von dessen Rand man einen weiten Ausblick über die Insel genießen kann. Die Hauptstadt Port Louis gehört natürlich auch zum Pflichtprogramm eines Mauritiusurlaubs. Sie ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum an der Nordwestküste der Insel. Von der Zitadelle Fort Adelaide hat man einen sehr schönen Panoramablick über die Stadt und zu den nahe gelegenen Moka-Bergen. Ebenso sehenswert ist der Marchè Central (Zentralmarkt). Die um 1840 errichteten Markthallen mit schmiedeeisernen Pforten und kopfsteingepflasterten Gassen bieten quasi alles an, was auf der Insel angebaut und hergestellt wird. Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Textilien, Lederwaren und Kunsthandwerk, aber auch Heilkräuter und Aphrodisiaka.  Doch Vorsicht! Im dichten Gedränge haben auch Taschendiebe leichtes Spiel.Zum ausgiebigen shoppen empfiehlt sich auch das Le Caudan Waterfront, ein riesiges Einkaufsparadies direkt am Hafen gelegen. Auf dem gleichen Gelände ist auch das Blue Penny Museum. Dort kann man die berühmte Originalbriefmarke, welche den Namen der Insel trägt, besichtigen.Mauritius bietet somit für jeden das Passende. Schicke Hotels an feinsandigen Stränden, shoppen nach Herzenslust, jede Art von Wassersport, Wandern, Radfahren, Golfen, Schwimmen mit Delphinen oder einen Tandemsprung mit phantastischem Blick über die gesamte Insel. Lassen auch Sie sich von der Perle im indischen Ozean verzaubern!\r\n\r\nHeike Schmidt  \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171207121616_9af52eabfa0c6167dfa9709cf7b2b0f4\/Strand.JPG","filename":"Mauritius_Perle_im_Indischen_Ozean1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"37.9572584000000","latitude":"-3.3951791000000","title":"Safari in Kenia ","text":"„Ich hatte eine Farm in Afrika am Fuße der Ngong-Berge…“  Bei diesem Satz bekommt wohl jeder Sehnsucht, die Schönheit Ostafrikas einmal selbst zu erleben. Leider habe ich keine Farm in Afrika, aber genau wie Karen Blixen, welche von 1914-1931 ihre Kaffeeplantage im Hochland Kenias betrieben hat, habe ich dieses Land kennen und lieben gelernt.\r\n\r\nAuf meinen Reisen habe ich die Nationalparks Tsavo Ost und Tsavo West sowie die Wildreservate Taita Hills, Amboseli und Masai Mara besucht.\r\n\r\nDie Landschaften verzaubern mit unendlicher Weite, bevölkert von Elefanten, Zebras, Gnus, Giraffen, Büffeln, Löwen und unzähligen weiteren Tierarten.\r\n\r\nDie besten Fotos auf einer Safari (Safari ist Swahili und heißt übersetzt Reise) macht man in den frühen Morgenstunden, wenn die Luft kühler ist und noch nicht flimmert oder bei den spektakulären Sonnenuntergängen, welche den Himmel von orange über rot und violett ins Dunkel färben.\r\n\r\nDie beste Reisezeit ist von Mitte Dezember bis Mitte März und von Juni bis Oktober.\r\n\r\nIch persönlich habe immer den Spätsommer bevorzugt, um das Naturschauspiel der großen Tierwanderung von der Masai Mara in die Serengeti zu beobachten.\r\n\r\nDie Lodges in den Nationalparks und Wildreservaten sind alle bestens ausgestattet und verfügen über jeglichen Komfort. Noch interessanter finde ich aber die Übernachtung in einem Camp. Durch den Stoff der Zelte hört man nachts noch intensiver die Geräusche der Tiere. Affen kreischen von den Bäumen, Elefanten trompeten und beim Knistern des Lagerfeuers hört man in der Ferne das Brüllen der Löwen. Keine Angst, die Zeltcamps werden durch wachsame Massais vor den Wildtieren geschützt.\r\n\r\nAls Anschluss an eine Safari empfehle ich einen Badeaufenthalt im Hotel Neptune Palm Beach Boutique Resort & Spa an der Südküste Mombasas. Die Anlage ist sehr gepflegt, die Zimmer sind sehr geräumig und im Kolonialstil eingerichtet. Das Essen ist vielseitig und wohlschmeckend. Zudem liegt das Hotel am traumhaft weißen Galu-Beach, dem ein Korallenriff vorgelagert ist.\r\n\r\nIch kann nur sagen Karibu Kenya - Willkommen in Kenia!\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171212114829_bd57cddee291db02f09ae711b0f02dfb\/Kenia.jpg","filename":"Safari_in_Kenia_Afrika_pur_Ich_hatte_eine_Farm_in_Afri","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-115.9280562000000","latitude":"51.4968464000000","title":"Kanada von Calgary durch die Rocky Mountains bis Vancouver","text":"Spätestens seit dem Film Brokeback Mountain ist die kanadische Provinz Alberta durch die beeindruckende Landschaft der Rocky Mountains im Westen Kanadas bekannt geworden. Auch meine Reise begann in Alberta und endete in British Columbia…aber der Reihe nach.\r\n\r\nIn der Westernstadt Calgary, in welcher seit 1912 jedes Jahr im Juli die größte Rodeo Show der Welt stattfindet, haben wir unseren Mietwagen übernommen und sind in den ältesten Nationalpark Kanadas (seit 1885) nach Banff gefahren.\r\n\r\nDieser von der UNESCO zum Welterbe erklärte Nationalpark entstand beim Bau der Canadian Pacific Railway als die Ureinwohner den Bahnarbeitern die heißen Quellen zeigten. Neben den „Hot Springs“ gibt es schimmernde Bergseen wie den Morain Lake, den Peyto Lake oder den Lake Louise. Der Bow River fließt durch den Nationalpark und mit der Banff Gondola, einer Seilbahn, kann man bis auf den Gipfel fahren um die gewaltigen Bergmassive zu bestaunen.\r\n\r\nVon Banff ging unsere Reise weiter über den Icefield Parkway, eine Panoramastraße, welche nicht von ungefähr zu den schönsten Passstraßen der Welt gezählt wird. Wir legten auch einen Stopp am Columbia Icefield ein und besichtigten den Athabasca Gletscher.\r\nUnsere nächste Station war der Jasper Nationalpark, welcher der flächenmäßig größte in den kanadischen Rocky Mountains ist. Beeindruckend dort ist der türkisfarbene, von Gletscherwasser gespeiste, Maligne Lake und der bis zu 55 Meter tiefe Maligne Canyon mit schönen Wanderwegen.\r\n\r\nVom Jasper Nationalpark in Alberta führte uns unsere Reise weiter zum Mount Robson Provincial Park in British Columbia. Am Fuße des Mount Robson, dem mit 3954 Meter höchsten Berg der Kanadischen Rocky’s , blieben wir einige Tage und unternahmen Wanderungen zu den verschiedenen Wasserfällen des dort entspringenden Fraser River.\r\n\r\nIm weiteren Reiseverlauf durchquerten wir den Cariboo District und fuhren auf der alten Goldgräberroute von 100 Mile House über Lillooet nach Whistler. Seit den olympischen Winterspielen 2010, als in Whistler die alpinen Skiwettbewerbe ausgetragen wurden, hat der Bekanntheitsgrad des hübschen Ortes stark zugenommen. Aber auch in den Sommermonaten hat der Ort für Sportbegeisterte viel zu bieten.\r\n\r\nDer letzte Teil unserer dreiwöchigen Reise führte uns durch die North Shore Mountains nach Vancouver. Die Stadt entstand um 1860 als Folge der Einwanderungswelle durch den Goldrausch und entwickelte sich rasch zur Metropole. Sie besticht durch ihre reizvolle Lage am Meer und doch nicht weit entfernt von den Bergen mit einem ganzjährig milden Klima. Neben vielfältigen Sehenswürdigkeiten, zahlreichen Parks und Gärten und vielen kulturellen Veranstaltungen kann man Downtown (besonders in der Robson Street) auch nach Herzenslust schlemmen und shoppen.\r\n\r\nEgal ob Sie Ihren Kanadaurlaub mit Busrundreise, Mietwagen oder Wohnmobil planen, ich freue mich auf Ihre Fragen und möchte meine Erfahrungen gerne mit Ihnen teilen!\r\n\r\nHerzlichst,\r\nHeike Schmidt\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zu aktuellen Reisehinweisen und Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt!\r\n \r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171130143247_9b8769f6cacdad175bb3b9d296be5a2e\/Elch.jpg","filename":"Kanada_von_Calgary_durch_die_Rocky_Mountains_bis_Vanco","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-8.5935064000000","latitude":"37.1305050000000","title":"Algarve","text":"Im Rahmen einer Informationsreise hatte ich die Möglichkeit die Algarve zu besichtigen. Meine Eindrücke habe ich in Form eines Tagebuchs zusammengefasst. \r\n\r\n1.Tag\r\nHeute geht es nach einem gemeinsamen Frühstück in westlicher Richtung von Senhora da Rocha an den Praia de Alvor. Dort besichtigen wir das 4 Sterne Hotel Pestana Dom Joao. Das Hotel liegt direkt an einem breiten, langen Sandstrand und hat sehr modern eingerichtete Zimmer. Das Besondere daran: zwischen Schlafbereich und Bad befindet sich eine Glaswand, so das man quasi den „totalen Durchblick“ hat. Mit einem Rollo kann man aber wieder zur Privatsphäre kommen.\r\nNach der Hotelbesichtigung geht es auf einem Spaziergang durch den kleinen aber sehr hübschen Ort Alvor welcher sich fußläufig vom Hotel befindet. Eine gepflegte Uferpromenade, schmale Gassen mit typisch portugiesischen Häusern und kleine Restaurants laden zum Verweilen ein.\r\n\r\nAuf dem Weg zu unserem nächsten Hotel machen wir einen Fotostopp am breiten Strand von Praia da Rocha. Dieser Strand ist wirklich sehr breit. Leider hat man hier auch sehr viele, sehr große, nicht sehr landestypische Hotels gebaut.\r\n\r\nDas nächste Hotel, Tivoli Marina Portimao, liegt dafür aber recht ruhig. Zwischen dem obigen Strand und einem kleinen Yachthafen. Dort werden wir auch Mittag essen.\r\nUnd wie wir noch so bei der Nachspeise sind haben wir noch unverhofft eine „ Schiffsbesichtigung“. Die Albatros verlässt mit lautem Signalhorn den Hafen von Portimao.\r\n\r\nDer nächste Besichtigungspunkt lässt auch nicht lange auf sich warten. Nach dem Mittagessen fahren wir durch den Ort Ferragudo mit sehr schönen (privat) Häusern und durch Carvoeiro zum Foto Hotspot:„ Algar Seco“. In den Grottenartigen Felsen ist ein kleines Restaurant… aber wir hatten ja gerade gegessen und so fotografierten wir ausgiebig die beeindruckenden Formationen der Kalksteinfelsen.\r\n\r\nAm späten Nachmittag geht es dann ins Hotel zurück, wo wir uns frisch machen und umziehen, um dann das Hotel Vale d’el Rei (übersetzt: Tal der Könige) zu besichtigen.\r\nDas Hotel liegt nahe dem Ort Carvoeiro auf einer Anhöhe mit Blick auf die Weinberge. Zum Strand muss man aber ein paar Kilometer fahren oder den Hotelshuttle benutzen. Es empfiehlt sich daher besonders für Individualisten, welche im Urlaub auch gern mit dem Mietwagen unterwegs sind.\r\n\r\n2.Tag\r\nDer heutige Tag steht uns zu einer Ganztagesexkursuion der Westalgarve zur Verfügung. Nach unserem gemeinsamen Frühstück fahren wir in die mittelalterliche, maurische Hauptstadt Silves. Die portugiesische Reiseleiterin Lina gibt uns während der Fahrt viele Informationen über geschichtliche Hintergründe sowie Land und Leute.\r\n\r\nDer Besuch einer typischen Markthalle steht genauso auf dem Programm wie die Besichtigung der Kathedrale und der Statue des König Sanchos. Weiter geht es auf unserer Exkursion nach Foia. Dies ist ein 902 m hoher Berg in Portugal westlich von Monchique. Der zur Serra de Monchique gehörende Berg ist die höchste Erhebung der Algarve und damit Südportugals. Die Wolken hängen aber tief, der Wind bläst stark die Sicht ist schlecht und es ist kalt. So fahren wir bald weiter und erhalten interessante Informationen zur Korkeiche und der Gewinnung von Kork welcher für diese Region typisch ist.\r\nUmso näher wir wieder der Küste kommen umso wärmer und angenehmer werden auch wieder die Temperaturen. Wir fahren nun in das Hotel Vila Gale Lagos welches wir besichtigen und wo wir zu Mittag essen. Nachdem wir hinreichen gestärkt sind geht es zu einer Stadtbesichtigung nach Lagos.\r\n\r\nLagos' Hafen war im 15. Jahrhundert Ausgangspunkt zahlreicher Afrikaexpeditionen, die Portugal unter Heinrich dem Seefahrer (Dom Henrique o Navegador) unternahm. Auch den historischen Sklavenmarkt besichtigen wir.\r\nNachdem wir auch Zeit zur individuellen Stadtbesichtigung hatten geht es weiter auf unserer Tour zur Ponta da Piedade. Die Ponta da Piedade gilt als eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Portugal und als die schönste Felsformation der Algarve. Oberhalb der Felsen steht ein Leuchtturm mit einem Parkplatz, man kann auf die Höhlen und Grotten der Felswände hinabsehen.\r\n\r\nMan kann von dort aus im Westen bis Sagres sehen, im Osten kann man die gesamte Bucht von Lagos mit dem Strand Meia Praia sehen.\r\nNunmehr führt uns die Fahrt weiter bis zu dem Cabo de São Vicente, dem südwestlichsten Punkt des europäischen Festlands. Am Cabo de São Vicente befindet sich ein großer Leuchtturm, der mit rund 90 Kilometern Nenntragweite als der stärkste Europas gilt. Der Leuchtturm, der zeitweise besichtigt werden kann, ist ein beliebtes Ausflugsziel.\r\nNach einer Ortsdurchfahrt in Sagres geht es nun ohne weitere Stopps zurück zu unserem Hotel. Es ist schon spät geworden und zur nächsten Hotelbesichtigung mit Abendessen ist nicht mehr viel Zeit. Der letzte Tagesordnungspunkt ist die Besichtigung des Hotel Monte Santo Resort.\r\nEine sehr geschmackvolle Anlage mit Studios, Appartements und Villen geeignet für größere Familien und Individualisten. \r\n\r\n3.Tag\r\nBevor wir am heutigen Tag wieder einige Hotels besichtigen werden, müssen wir vor der Abfahrt erst mal aus checken. Denn wir wechseln das Hotel. Nach dem Frühstück geht es zuerst zum Hotel Vila Gale Atlantico. Das schon etwas in die Jahre gekommen Haus ist optisch zwar nicht so nett anzuschauen und auch die Zimmer könnten eine Verjüngung vertragen aber es besticht durch seine optimale Lage zum breiten Sandstrand Praia da Gale.\r\nNach weiteren Strandbesichtigungen bei leider recht bewölktem und kühlem Wetter durchfahren wir den Ort Albufeira. Die Wirtschaft Albufeiras wird überwiegend vom Tourismus getragen. So kommen zu den rund 30.000 Einwohnern noch rund 300.000 Feriengäste in der warmen Jahreszeit hinzu, die in den über 160 Hotels und Ferienanlagen wohnen. In der Mittagszeit kommen wir zum Hotel Porto Bay Falesia.\r\n   \r\nDas Hotel ist modern und gemütlich eingerichtet, mit vielen kleinen Terrassen welche einzigartig über einer Klippe mit direktem Zugang zum Meer liegen. Aber Achtung, wer zum Strand möchte muss gut zu Fuß sein, denn man läuft 132 Stufen nicht nur hinab sondern auch wieder hinauf.  \r\n\r\nNach dem Mittagessen fahren wir dann in unser neues Übernachtungshotel Adriana Beach Club.\r\nDie Clubanlage ist auf einem Gelände von 17 000 qm mit mehreren Gebäudekomplexen. Sie bietet All Inklusiv und ist für Familien mit Kindern perfekt geeignet. Bevor wir am Abend noch weitere Hotels besichtigen haben wir etwas Zeit unsere Koffer in Empfang zu nehmen und uns frisch zu machen.\r\n   \r\nAm frühen Abend geht es dann zuerst in das Hotel Rocamar. Dieses Haus besticht durch seine Lage oberhalb der malerischen Altstadt von Albufeira unmittelbar am schönen Sandstrand Praia do Peneco. Die Einrichtung ist modern und geschmackvoll und auf der Dachterrasse hat man einem Pool mit spektakulärem Blick auf die Bucht von Albufeira. Zum Abendessen geht es dann zu Fuß ins Hotel do Cerro. Das vom Inhaber geführte Haus liegt auch oberhalb der Altstadt und bietet somit allen Unternehmungslustigen Gästen die optimalen Voraussetzungen. Die Einrichtung ist gemütlich und rustikal und der Inhaber kümmert sich persönlich um seine Gäste.\r\n\r\n4.Tag\r\nHeute starten wir nach einem gemeinsamen Frühstück um 9.00 Uhr zum Ort Tavira. Eigentlich hätte Strandbesichtigung und Naturpark Ria Formosa auf dem Programm gestanden, aber es regnet mal wieder.\r\nNach der Besichtigung einer Markthalle gehen wir zum Praça da República. Dort liegt das Rathaus mit spätmittelalterlichen Arkaden. Das Stadtbild ist geprägt durch Kopfsteinpflaster und mit Kacheln verzierte Hauswände.Dann geht es weiter nach Cabanas  zum Hotel Golden Club. Das Besondere an diesem Hotel ist, das es im Naturschutzgebiet Ria Formosa liegt und man mit einem Bootsshuttle zur vorgelagerten Düneninsel an den Strand gelangt. Wir fahren nun bis 8 km vor die spanische Grenze zum Eurotel Altura. Dieses Hotel überrascht dann doch alle. Von außen ist es ein 10 Etagen hohes Haus mit 132 Zimmern. Aber: es wurde komplett und sehr hochwertig renoviert. Die Zimmer sind hell und freundlich eingerichtet und haben zudem alle Meerblick. Es ist in allen Belangen auch behindertengerecht und liegt an einem 14 km langen, breiten und flach abfallenden Sandstrand. Da es an ein Naturschutzgebiet grenzt, dürfen auch keine weiteren Hotels gebaut werden.\r\nHier essen wir nun zu Mittag und fahren im Anschluss wieder in unseren Adriana Beach Club.\r\n\r\n5.Tag\r\nEs regnet. Nach einem ausgiebigen Frühstück checken wir aus und fahren nach Faro. Bis zum Rückflug haben wir noch jede Menge Zeit. So beschließen wir die Altstadt zu besichtigen.\r\n\r\nDie Kathedrale und das Rathaus von Faro sind noch am sehenswertesten. Viele Gebäude sind aber dem Verfall preisgegeben. Beachtenswert sind auch die herrlichen Orangenbäume vor dem ehemaligen Kloster Nossa Senhora da Assunção aus dem 16. Jahrhundert.\r\n\r\nNach einem Kaffee im Stadtzentrum fahren wir dann zum Flughafen, welcher sich unweit befindet und treten die Heimreise an.\r\n\r\nFazit:\r\nDie Algarve hat für jeden Urlaubswunsch etwas Passendes zu bieten. Es gibt breite lange Strände oder kleine romantische Buchten. Es gibt kleinere ruhige Orte und solche mit pulsierendem Nachtleben. Von großen Hotelanlagen mit Animation und All inklusiv bis hin zu kleinen Appartementanlagen ohne Verpflegung findet man für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas. Sehr zu empfehlen ist auch die Nutzung eines Mietwagens. Denn die Ost- West Ausdehnung der Algarve von Monte Gordo bis Sagres beträgt etwa 170 km und kann mit dem Auto bequem erkundet werden.\r\n\r\nBem-vindo a Portugal  -  Willkommen in Portugal\r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171130102827_8e1a42f852e8f2e5fc6719e5ae23c45e\/Kueste.JPG","filename":"Algarve2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-9.1393366000000","latitude":"38.7222524000000","title":"Portugal - Kultur und Natur","text":"Ich habe für Sie mit Olimar, dem Spezialisten für Portugal, in 3 Tagen Lissabon und die Umgebung von Alentejo bereist.\r\n                                                                                                                                 \r\nDie Reise führte uns zunächst in das Universitätsstädtchen Evora, dessen Altstadt mit seinen Baudenkmälern aus über zwei Jahrtausenden zum Unesco Weltkulturerbe gehört. Hervorzuheben sind hier die zahlreichen Gassen und Arkaden, die romanische Kathedrale sowie die Kirche Sao Francisco mit ihrer Knochenkapelle. Die etwas schaurig ausdekorierte Kapelle mit Knochen von etwa 5000 Menschen ist sehr beeindruckend. Zudem liegt Evora inmitten eines weitläufigen Weinanbaugebietes und einer seiner edlen Tropfen der DOC Alentejo kann in Weinstuben probiert und gekauft werden. Darüber hinaus ist diese Region für seine Korkproduktion bekannt.\r\nVon Schuhen über Taschen bis hin zum Regenschirm wird alles aus Kork hergestellt, das als Mitbringsel zum Glück leicht ist.\r\n\r\nMein Tipp: das Stadthotel *****M´ar de ar Aqueduto. Dieses aufwändig restaurierte Boutique - Hotel ist in einem Palast aus den 5 Jh. untergebracht und liegt mitten im historischen Zentrum.\r\n\r\nDie Fahrt ging weiter zum Stausee Alqueva, wo im Naturschutzgebiet u.a. Bootstouren angeboten werden und zum bilderbuchgekrönten Burgstädtchen Monzaraz, das man mit seinen kleinen Gassen, Wirtshäusern und einer alten Stierkampfarena einfach gesehen haben muss.\r\n\r\nMein Tipp für diese Region: Hotel ****Rural Horta da Moura. Dieses stilvolle Landhotel  mit hauseigenem Reitstall wurde 2011 liebevoll umgebaut und eignet sich besonders für Aktivurlauber.\r\n\r\nBevor unsere Reise nach Lissabon weiterging, gab es aber noch einen Abstecher nach Sintra. Die einstige Sommerresidenz der portugiesischen Königsfamilie ist heute ein begehrtes Tagesausflugsziel.\r\nMittelpunkt der Stadt ist der Palacio Nacional de Sintra. Der durch viele Epochen errichtete Palast, vereint Elemente der maurischen und gotischen Baukunst sowie Stilmerkmale der Renaissance. Auch andere Paläste und Bergparks laden, in dem von Lissabon 30 km entfernte Städtchen, zum Verweilen und Bummeln ein.\r\n\r\nZurück in Lissabon, welches Ausgangs- und auch Endpunkt unserer Reise war, gilt als eine der schönsten und beliebtesten Städte Europas. Hier sind besonders sehenswert die Ober- und Unterstadt, die vielen geschichtsträchtigen Plätze, Cafés, Aussichtsplattformen, die eleganten Einkaufsstraßen, das Expogelände, der Torre de Belem - das Wahrzeichen von Lissabon sowie die Tejo-Brücke Ponte Vasco da Gama und vieles mehr.\r\n\r\nNicht so viel auf einmal, sondern alles mit Ruhe, das wäre meine Devise zur Erkundung der Stadt. Daher planen Sie auf alle Fälle 5 – 7 Nächte für Lissabon ein. Leider war die Zeit für mich hier viel zu kurz, doch das, was ich gesehen habe und wie die Stadt auf mich gewirkt hat, war einfach spektakulär.\r\n\r\nGewohnt habe ich im neueröffneten *****EPIC Hotel Sana Lisboa. Neben seiner privilegierten Lage, direkt am Amoreiras -Einkaufszentrum und u.a. nur wenige Minuten vom Marquês de Pombal-Platz entfernt, bietet es seinen Gästen eine moderne Zimmerausstattung, einen Service und ein Frühstück vom Feinsten.\r\nWer jedoch zentraler wohnen und gleichzeitig das Nachtleben Lissabons genießen möchte, dem empfehle ich das Hotel ****Mundial. Dieses Hotel liegt in absoluter Traumlage, sehr zentral und das Besondere hier ist, dass vor dem Hotel die Straßenbahn 28 hält. Eine Fahrt mit dieser berühmten Linie, einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Lissabons, ist einfach ein „Muss\", verbindet Sie doch die unterschiedlich geprägten Teile der Lissaboner Innenstadt mit dem Stadtteil Prazeres, hat enge Kurven durch schmale Altstadtgassen und außergewöhnliche steile Strecken. Darunter mit 13,5 Prozent Steigung eine der steilsten Abschnitte weltweit. Die Tramfahrt ist somit Zeitreise & Sightseeing zugleich und ein preiswertes Vergnügen.\r\n\r\nHabe ich Ihnen Lust auf Lissabon und seine Umgebung gemacht?\r\nDann schauen Sie doch in unserem Reisebüro vorbei.\r\nIch freue mich auf Ihren Besuch und berate Sie gern.   \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171212120233_5826471824de66f4c1fb1ece3c80f954\/Blumen.JPG","filename":"Portugal_Kultur_und_Natur","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"2.4468177000000","latitude":"39.5396482000000","title":"Mallorca - immer wieder Neu entdecken?","text":"Auf einem Kurztrip nach Mallorca hatte ich die Gelegenheit, für Sie einige Hotels exklusiv von Schauinsland - Reisen kennenzulernen und möchte Ihnen daher drei Hotels ganz persönlich empfehlen:\r\n\r\n****Hotel Carabela, Paguera\r\nDas 2013 total renovierte Strandhotel ist mit viel Liebe modern umgestaltetet worden. Es hat insgesamt 42 Zimmer und bietet ein perfektes Gleichgewicht zwischen familiärer Atmosphäre und dem Service eines guten 4* Hotels.\r\nEin besonderes Highlight des Hotels ist die Dachterrasse mit kleinem Pool. \r\nHier kann man wunderbar den Tag bei sanftem Meeresrauschen, einem fantastischen Blick über die Bucht von Paguera und einem erfrischenden Getränk ausklingen lassen. Das Zentrum von Paguera liegt dabei direkt vor der Tür und lädt mit gemütlichen Bars & einer Vielzahl an Restaurants zum Verweilen ein.\r\nFür mich ein perfektes Hotel für unternehmungslustige Strandurlauber.\r\n\r\n****Finca Monnaber Vell bei Campanet ( 2 km)\r\nDas kleine, aber feine Finca-Hotel bietet seinen Gästen mit 15 verschiedenen Unterbringungsmöglichkeiten sowohl Frühstück als auch Halbpension. Der Ursprung des Landgutes liegt im 13. Jahrhundert. Einige Elemente sind noch sehr gut erhalten und wurden mit mallorquinischer Architektur modern umgestaltet. Das Haus steht unter deutscher Leitung und ist für seine sehr gute mediterrane Küche bekannt, die zum Teil mit selbst angebauten Produkten auch Feinschmecker auf ihre Kosten kommen lässt. In den Wintermonaten ist es besonders für Aktivurlauber geeignet, da es am Fuße der Tramontana Bergkette liegt und somit Wanderungen vom Hotel aus ermöglicht. Im Sommer ist es vor allem für Ruhesuchende, Naturliebhaber und auch für  Radsportler ein Eldorado. Eine kleine Sauna und Spa – Abteilung runden die Serviceleistungen der Landhausfinca ab.\r\n\r\n****Hipotels Mediterraneo Garden, Sa Coma\r\nDie weitläufige Familienanlage wurde im Winter 2012\/2013 total renoviert und ist im Stil eines Dorfes erbaut. Die 45 Studios und 78 Appartements bestehen aus mehreren 2 und 3-stöckigen Gebäuden, die von vielen Palmen und Bäumen gesäumt sind. Über eine nicht stark befahrene Straße gelangt man zum 150 m entfernten Sandstrand. Im Restaurant stehen viele Kleinkinderstühlchen zur Verfügung. Dieser Bereich wird daher auch mit dem Nachbarhotel Mediterraneo Club geteilt. Im Hipotels Mediterraneo Garden gibt es außerdem spezielle Baby-Blau Appartements. Hier werden den Familien zusätzlich ein Wickeltisch, ein Tritthocker im Badezimmer sowie ein Babybettchen ohne Aufpreis zur Verfügung gestellt.\r\nAuch sind alle Steckdosen kindergesichert und die Lage ist bevorzugt am Pool.\r\nEin toller Themen-Kinderpool, ein Kinderclub sowie ein umfangreiches Programm für Kinder und Erwachsene sorgen dabei für einen unvergesslichen Urlaub.\r\nMein Fazit: Ein idealer Urlaub insbesondere für Familien mit Kleinkindern, denen eine direkte Strandlage nicht so wichtig ist.\r\n\r\nKonnte ich Ihr Interesse wecken? Dann würde ich mich freuen, wenn Sie mich einfach bei Ihrem nächsten Besuch in unserem Reisebüro ansprechen. Bis dahin...\r\n\r\nIhre Marion Jaenecke    \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171207103058_9186683aeef774101284d2a095e07f02\/kathedrale-palma.JPG","filename":"Mallorca_immer_wieder_Neu_entdecken","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Familienurlaub"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Madeira gruene Perle im Ozean ","text":"Madeira - grüne Perle im Ozean    \r\n                                         \r\nMadeira wird gern auch als die Insel für Naturliebhaber bezeichnet. Dies kann ich nur bestätigen, denn ich konnte mich nicht satt sehen an der verschwenderischen Blütenpracht in den zahlreichen Parks und Gärten. Die Straßen sind gesäumt mit exotischen Bäumen, Blumen und Sträuchern aus der ganzen Welt.    \r\n\r\nDas durchgehend milde Klima mit angenehmen, frühlingshaften bis sommerlichen Temperaturen, eignet sich besonders für Wanderer. Es gibt Gebiete mit leichten Anforderungen für Einsteiger, wie z. B. die Hochebene Paul da Serra. Bei Touren mit alpinem Charakter werden Schwindelfreiheit und Trittsicherheit vorausgesetzt. zu diesen anspruchsvollen Touren zählt u. a. der landschaftlich schroffe und karge Höhenweg vom Pico Arreiro bis zum höchsten Gipfel Pico Ruivo.\r\n\r\nBei einigen Wanderrouten heißt es: immer dem Wasser nach! Hier geht es entlang der Levadas, bei denen man den alten Wartungswegen der Wasserkanäle folgt. Diese Wege haben ihren besonderen Reiz, da Sie sich durch Tunnel, unterschiedliche Vegetationszonen, wildromantische Gebirgsgegenden und vorbei an üppigen Terrassenfeldern ziehen. Viele Touren bin ich allein gewandert. Wer jedoch lieber in der Gruppe wandert, der sollte sich die Wanderangebote von Krauland im Neckermann Katalog ansehen und diese mit seinem  Aufenthalt kombinieren.\r\n\r\nMadeira ist aber nicht nur ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer, sondern auch für Tauchbegeisterte. Hier ist besonders das „Galo Resort Hotel Galosol“ zu empfehlen, dessen Tauchbasis „Manta Diving Center „ sich unter deutscher Leitung befindet.\r\nDie Tauchgänge starten gleich vom Ufer aus, wo Sie im kristallklaren Wasser eine Vielzahl von Fischarten bestaunen können.\r\n\r\nAuf Madeira gibt es unterschiedliche Strände. So finden Sie in Caletha mit gleichnamigem Hotel eine künstlich angelegte Sandbucht oder aber im Hotel Orca Praia schwarzen Sand- und Kieselstrand, der ideal für ruhesuchende Urlauber ist.\r\n\r\nMeine Empfehlung: Auf eigene Faust die Insel mit den Mietwagen erkunden. Das Straßennetz ist durch Schnellstraßen und zahlreiche Tunnel sehr gut ausgebaut. Ich fand die kurvenreichen, engen Straßen am schönsten. Hier eröffnet sich hinter jeder Kurve eine faszinierende Naturkulisse, für die man mehr Zeit einplanen sollte. Wer keinen Mietwagen in seinem Urlaub möchte, der kann über seine Reiseleitung Tagesausflüge buchen oder mit dem Linienbus sehr gut die Insel erkunden. Hier ist es ganz wichtig den Fahrplan zu beachten, da manche Busrouten nur einmal am Tag bedient werden.\r\n\r\nMeine persönlichen Highlights auf Madeira:\r\n\r\n• Ein einmaliges Erlebnis ist es mit der Gondel in schwindelerregender Höhe nach Monte zu fahren und die Korbschlittenfahrt ein paar Kilometer zurück nach Funchal zu genießen.\r\n• Ein Stadtbummel durch Funchal mit der schönen Altstadt, der Markthalle mit exotischen Früchten, seltenen Blumen und fangfrischem Fisch.\r\n• Ein Geheimtipp sind sicherlich auch die denkmalgeschützten, spitzgiebeligen, strohbedeckten Häuschen in Santana und vor allem die unvergessliche Ruhe beim Wandern und, und...\r\n                                                                                \r\nEin ganz besonderes Erlebnis für mich war das Blumenfest in Funchal. Hier wird die ganze Blumenpracht des \"schwimmenden Gartens\" zur Schau gestellt. Dieser Umzug verzaubert seit vielen Jahren Einheimische und Touristen gleichermaßen! Viele Tanzgruppen in phantasievollen Kostümen und überschäumend mit Blumen geschmückte Wagen verbreiten eine märchenhafte Atmosphäre in den Straßen des Zentrums von Funchal. Das Blumenfest findet immer 14 Tage nach Ostern statt.                                                                                                         \r\n\r\nMadeira  bietet somit beste Voraussetzungen für einen erlebnisreichen, vielseitigen Urlaub.\r\nIch freue mich auf Ihren Besuch in unserem Reisebüro und berate Sie gern.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20170911090608_b9ca8426c4347a9137dea9634415f337\/bild2513.JPG","filename":"Madeira_gruene_Perle_im_Ozean_Madeira_wird_gern_auch_a","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"139.6917064000000","latitude":"35.6894875000000","title":" Japan - ein \u00fcberraschender Kontrast zwischen Tradition und Moderne","text":"Fast jeder kennt Sushi, Toyota und Nintendo, aber kaum einer kennt das Land aus dem dies alles stammt - Japan!\r\n\r\nDabei ist es uns vertrauter als wir glauben. Das wirklich Exotische an Japan sind seine Menschen und die jahrhunderte alte, einzigartige Kultur.\r\n\r\nSo hat mich während einer Studiosus-Rundreise durch das „Land der aufgehenden Sonne“ besonders der Kontrast zwischen Tradition und Moderne fasziniert.\r\n\r\nStaunend erlebte ich die Millionenstadt Tokio mit High Tech, supermoderner Architektur, einem ausgeklügelten Verkehrsnetz, quirligem Nachtleben unter bunten Leuchtreklamen und einer jungen, flippig-schrillen Modeszene. Den reizvollen Gegensatz fand ich in den alten Kaiserstädten Kyoto & Nikko.\r\nIn den engen Gassen mit kleinen Holzhäusern, den Palästen und verträumten japanischen Gärten fühlte ich mich in die Vergangenheit zurückversetzt und spürte den Zauber des alten Japans in den  prachtvollen buddhistischen Tempelanlagen und Shinto-Schreinen.\r\n\r\nDies alles ist eingebettet in eine Landschaft wie aus dem Tusche-Kasten mit Küsten, Bergen und Seen vor der majestätischen Kulisse des heiligen Berges Japans, des Fuji-San. Mein persönlicher Tipp für Sie ist die Übernachtung in einem \"Ryokan\", einem traditionellen japanischen Gasthaus, das eine Reise durch Japan zu einem ganz besonderen Erlebnis macht. Genießen Sie hier die einzigartige Badekultur in einem Onzen, einer heißen Quelle, und lassen Sie sich bei einer japanischen Teezeremonie und kulinarischen Kostbarkeiten verwöhnen. Sehr freundliche Menschen und der exzellente Service haben für mich diese unvergessliche Reise durch Japan abgerundet.\r\n\r\nKonnte ich Sie begeistern?  Dann freue ich mich auf Ihren Besuch in unserem Karstadt Reisebüro in Leipzig und berate Sie gern zu Ihrer Traumreise durch Japan - dem Land der aufgehenden Sonne.\r\n\r\nSayonara\r\n\r\nIhre Angela Staudt\r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171130095911_fc75d8dc1567829254f5f64d2c02d870\/Buddha.JPG","filename":"Japan_ein_ueberraschender_Kontrast_zwischen_Tradition_","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"1.4205983000000","latitude":"38.9067339000000","title":"Ibiza - alles au\u00dfer Ballermann","text":"Ibiza vereint verschiedenste Welten auf einer Insel:\r\n\r\nZum einen herrschen Fröhlichkeit, Lebensfreude & Freiheit, es ist die Hochburg des grenzenlosen Vergnügens & der Unterhaltung. Hier trifft sich die Weltelite der DJs & des Jet-Set, aber auch Menschen aus aller Welt, die sich zu einem einzigartigen internationalen Mix gleichgesinnter Genießer der schönen Dinge finden und eins wird man hier jedenfalls nicht treffen - Ballermänner!\r\n\r\nAuf der anderen Seite findet man aber auch noch das einfache, ursprüngliche Ibiza mit einer vielfältigen Natur, traumhaften Stränden am türkisblauen Meer, einsamen Buchten und einem reichen historischen Erbe wie die phönizische Siedlung Sa Caleta bei Sant Josep, die Festung Dalt Vila oder das Wahrzeichen Ibiza-Stadts, die berühmte Kathedrale Nostra Senyora de las Neus.\r\n\r\nDas Hinterland fasziniert mit seinen immer tiefgrünen Pinienwäldern, es gibt zahlreiche schöne nicht überlaufende Strände und eindrucksvolle Steilküsten, auch eine Tropfsteinhöhle findet man in Puerto de San Miguel. Wer Karibikflair im Mittelmeer erleben möchte, dem empfehle ich einen Ausflug mit dem Katamaran auf die Nachbarinsel Formentera oder aber einen Besuch auf einen der zahlreichen Hippiemärkte, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Der bekannteste ist im Club Punta Arabi immer mittwochs. Das Warenangebot reicht von bunten Batiktüchern über handgearbeitete Lederwaren, exotischen Handarbeiten bis hin zu asiatischen Silberschmuck. Auch wenn sie nichts kaufen möchten, sondern nur das spezielle Ambiente genießen wollen, ist ein Besuch absolut lohnenswert.\r\n\r\nSehen und gesehen werden ist das Motto von Ibiza-Stadt oder besser\r\n\"Eivissa\" wie es die Insulaner nennen. Hier treffen sich Schauspieler, Schlagersternchen aus aller Welt, Snobs und die Schönen der Nacht. Erleben  Sie das faszinierende Flair der Altstadt mit seinen Hippie-Ständen, Restaurants, Boutiquen, Bars und den coolsten Kneipen. Genießen Sie Ihren Cocktail und beobachten Sie die vor Anker liegenden Luxusyachten. Bummeln Sie bis hoch zur Kathedrale, von dort hat man einen herrlichen Ausblick auf das glitzernde Lichtermeer des nächtlichen Ibizas oder zelebrieren Sie den Sonnenuntergang im Café del Mar in San Antonio. Egal wie Sie den Tag ausklingen lassen, morgen warten neue Abenteuer auf Sie oder einfach nur Ruhe, Sonne, Strand & Me(h)er...\r\n\r\nMeine Empfehlung für Party-Freunde:\r\n\r\nDas Ushuaia Ibiza Beach Hotel  - ein luxuriöser Lifestyle, den Sie nicht entgehen lassen sollten. Japanische Chefköche in der Küche, die besten Partys mit einem unbeschreiblichen Ambiente und von 17 Uhr bis 24 Uhr Auftritte der weltweit bekanntesten DJ s und Künstler, auf einer der unglaublichsten Bühne, die Sie jemals gesehen haben. Ushuaia ist nicht nur ein Hotel, sondern viel, viel mehr.\r\n\r\nEntdecke Ibiza jetzt!\r\n\r\nMit sommerlichen Grüßen\r\nIhre\r\nPetra Lüte   \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171130125104_1e7f6a0753f962b49184ba6c688efce4\/Windmuehlen.jpg","filename":"Ibiza_alles_au_er_Ballermann","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"23.7275388000000","latitude":"37.9838096000000","title":"Athen","text":"Noch vor wenigen Jahren war Athen außer für Altertumsforscher & Hobby-Archäologen kein sonderlich attraktives Ziel. Doch mit der Vergabe der Olympischen Sommerspiele hat sich vieles getan.\r\n\r\nSo sind die Athener neben ihrer antiken Vergangenheit besonders stolz auf ihren modernen Flughafen, das neue Akropolis-Museum und Ihre Metro, die weltweit in Punkto Modernität, Sauberkeit & Architektur zu einer der Besten zählt. Können doch die Fahrgäste hier u.a. ausgestellte antike Fundstücke oder moderne Kunstwerke griechischer Künstler besichtigen.\r\n\r\nVorbei ist somit auch die Zeit chaotischer Verkehrsverhältnisse, Industrie- und Abgase mit ihren Dunstwolken und einem dürftigen gastronomischen Angebot. Heute macht es wieder Spaß durch Athen zu bummeln, antike Stätten zu besichtigen, einzukaufen oder auch nur verträumt in einen der vielen schicken Cafés oder urigen Tavernen die Seele baumeln zu lassen. So fährt kaum noch ein Auto durch die  Pláka  – Athens pulsierende Altstadt mit seinen engen Gässchen und malerischen Häusern am Fuße der Akropolis. Sind die Haupteinkaufsstraßen überwiegend verkehrsfrei und kann man rund um die Akropolis die meisten Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreichen. Sei es die Agora, der antike Markt- & Versammlungsplatz Athens; der Turm der Winde; das Olympieion und als unumstrittener Höhepunkt die Akropolis selbst – das Wahrzeichen Athens & Weltkulturerbe.\r\n\r\nSchätzen wird man Athen aber erst, wer von hier aus ins Hochgebirge, an die Küsten und auf die nahen Inseln fährt. Ist doch Athen ein idealer Standort für eine Vielzahl weiterer interessanter Ausflüge: wie z.B. zu den Inseln Ägina, Póros & Hydra oder zu den namhaften Stätten der Antike wie Epidauros, Mykene & Delphi die praktisch vor der Haustür liegen. Und dann gibt es da noch die vielen Strände rund um Athen, um ein erfrischendes Bad an heißen Sommertagen zu nehmen. Kommt man dann am Abend  zurück von einem Ausflug, kehrt in seine Lieblingstaverne ein und wird vom Wirt wie ein alter Bekannter begrüßt, dann fühlt man sich in Athen tatsächlich fast schon wie zu Hause.\r\n\r\nMein Tipp für Sie:  ****+Divani Palace Acropolis\r\nDas komfortable Hotel  liegt sehr zentral, dennoch ruhig und ist nur wenige Schritte von der Altstadt und dem neuen Akropolis-Museum entfernt. Nächste U-Bahn-Station: ist „Acropolis“ , in ca. 5 Gehminuten. Das Hotel hat 250 helle, geräumige Zimmer,  zwei  Restaurants (\"Aspassia\" & \"Sokrates\") mit herrlichem Blick auf die Akropolis, einen Pool mit Snackbar (saisonbedingt geöffnet), eine elegante Bar und einen Shop. Eine Besonderheit des Hotels sind die Ruinen einer antiken Befestigungsanlage, die stilvoll in die architektonische Hotelgestaltung einbezogen wurden und besichtigt werden können.\r\n\r\nErleben Sie das alte - junge Athen ganz neu!\r\n\r\nIhr\r\nKarstadt Reisebüro in Leipzig\r\n\r\nUte Sichting\r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171130115650_d9e5f5eeedd54a083941ca6d8a447702\/Akropolis.JPG","filename":"Athen","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"23.1462726000000","latitude":"37.9466402000000","title":"Peloponnes","text":"Peloponnes heißt übersetzt: „Insel des Pelops“, der der Sohn des sagenhaften Königs Tantalos war.\r\n\r\nDabei ist der Peloponnes zweieinhalbmal größer als Kreta und bietet den Reisenden vielfältige Landschaften. So sind die mehr als 2000 m hohen Gebirge oft noch bis Anfang Mai mit schneebedeckt, während bereits an der Küste die Badesaison beginnt.\r\n\r\nHier findet jeder seinen Traumurlaub mit langen, endlosen Sandstränden & einsamen Buchten zum Baden & Entspannen, grünen Tälern & wilden Schluchten zum Wandern oder aber auch schöne Städtchen zum Shoppen & Flanieren. Allgegenwärtig sind jedoch auf dem Peloponnes die Zeugnisse einer 4000-jährigen Geschichte wie Olympia, Sparta, Mykene oder Epidauros mit Ihren Dichtungen, Mythen & Legenden.\r\n\r\nEines der Ferienzentren auf den Peloponnes ist das wunderschöne Hafenstädtchen Nauplia, die die erste Hauptstadt ab 1829 des freien Griechenlands war, bevor König Otto I. 1834  Athen zur griechischen Hauptstadt ernannte. Heute ist Nauplia mit seinen vielen klassizistischen Häusern und seinen engen Gassen einer der schönsten Ferienorte. Davon abgesehen ist das touristisch wenig erschlossene Peloponnes vor allem Urlaubsziel von Studienreisenden und Individualisten, die die berühmten, antiken Stätten im Landesinneren besuchen.\r\n\r\nMein persönlicher Tipp: Wer die ganze Schönheit dieser Landschaft in seiner Ursprünglichkeit erleben will, sollte die Dörfer in den Bergen, die unbekannte Kirchen, Klöster und Ausgrabungen abseits der Hauptrouten besuchen. Als Ausgangspunkt für Ihre Erkundigungen empfehle ich Ihnen dabei das ***** Hotel Amphitryon in Nauplia (Nafplio). Das kleine Hotel mit der klassisch-luxuriösen Ausstattung ist ein idealer Ausgangspunkt für Individualisten, um den Peloponnes auf eigene Faust zu erkunden. Es liegt direkt an der Uferpromenade und ist nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum mit seinen zahlreichen Cafés und Geschäften entfernt. Außerdem verfügt es über eine eigene Strandbucht mit Restaurant und Bar (ca. 500 m) und bietet seinen Gästen von fast allen Zimmern einen wunderschönen Blick auf den Hafen und die Insel Bourtzi mit der gleichnamigen Festung – dem Wahrzeichen der Stadt.\r\n\r\nEntdecken Sie ein wahrhaft vielfältiges, ursprüngliches Land & die herzliche Gastfreundlichkeit seiner Bewohner!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171212122002_abf9f9141206443a1b928eb63c108b36\/Bogenfenster.jpg","filename":"Peloponnes","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":"Mallorca zur Mandelbl\u00fcte","text":"Waren Sie schon mal zur Mandelblüte Anfang Februar auf der Insel Mallorca? Manche Naturliebhaber meinen, die Insel sei am schönsten, wenn im Vorfrühling die rosafarbenen Blütenblätter der etwa 8 Millionen Mandelbäume die Landschaft wie mit einem zarten Spitzschleier überziehen.\r\n\r\nMallorca bietet offensichtlich alles, was das Urlauberherz begehrt: Traumstrände & Steilküsten, Amüsiermeile & Bergeinsamkeit, Wanderrouten & Fahrradstrecken. Auf jeden Fall sollte man der sehenswerten Inselhauptstadt Palma mit ihrer eindrucksvollen Kathedrale sowie ihrer romantischen Altstadt einen Besuch abstatten oder fahren Sie mit der Nostalgiebahn „Roter Blitz“ von Palma aus durch die eindrucksvolle Gebirgslandschaft nach Puerto de Soller. Übrigens zu dieser Zeit sind auch die Orangen reif, ein wahrer Genuss! Egal, wie Sie Ihren Urlaub verbringen wollen, Mallorca verzaubert und überrascht zur Mandelblüte zugleich.\r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171207120634_cf8c8f6431cc4c53cc7900495ed87fc1\/Mallorca-Mandelbluete.JPG","filename":"Mallorca_zur_Mandelbluete1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-88.5677826000000","latitude":"20.6842849000000","title":"Lassen Sie sich von mir begeistern f\u00fcr einen Urlaub in Mexiko","text":"Auf einer 14-tägigen Rundreise und anschließendem Badeurlaub habe ich selbst\r\ndas Land in seiner ganzen Vielfalt erlebt.\r\nÜberaus beeindruckend waren für mich die Pyramiden und die reich verzierten Tempel und Paläste der Maya und Azteken, die ich u. a. in Chichen Itza, Palenque und im monumentalen Teotihuacán bestaunen konnte. Eine andere Seite Mexikos ist der faszinierende Mix aus kolonialem Erbe und buntem indianischen Leben sowie im Kontrast dazu, die moderne Millionenmetropole Mexico City.  \r\nUnd das alles vor einer einzigartigen Naturkulisse mit tropischem Regenwald, aktiven Vulkanen und karibischen Traumstränden die zum Badeaufenthalt einladen.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/66000\/_img\/20171207100923_0b20b462ada5ef4639693cd38995ca75\/Mexico.JPG","filename":"Lassen_Sie_sich_von_mir_begeistern_fuer_einen_Urlaub_i","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"13.9028656000000","latitude":"40.7270164000000","title":"Die Insel Ischia","text":"Nachdem ich Ihnen vor einiger Zeit mein Heimatland Tunesien als Urlaubsziel wärmstens empfohlen habe, möchte ich Ihnen nun einen weiteren Tipp aus meinem persönlichen Erfahrungsschatz geben:\r\n\r\nDie Insel Ischia\r\nZunächst einige Basisinformationen, damit Sie sich ungefähr vorstellen können wie die Insel  aussieht.\r\nIschia liegt im Golf von Neapel. Sie ist vulkanischen Ursprungs, ca. 46,3 m² groß und hat 70.000 Einwohner.\r\n\r\nBeliebt und bekannt ist Ischia wegen seines milden Klimas, vor allem aber wegen seiner Thermalquellen, die schon in der Antike für das Wohlbefinden und für therapeutische Zwecke genutzt wurden.\r\n\r\nAus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Insel Ischia bei weitem mehr ist als eine große Thermalbadewanne.\r\n\r\nSie bietet neben Wellness vielfältige Möglichkeiten für alle, egal ob Familien, Paare oder Singles, wie zum Beispiel: Wanderungen auf wunderschöne Höhen- und Küstenwege in verschiedenen Schwierigkeitsstufen (Tipp – der Wanderweg im Osten der Insel entlang der Steilküste). Ferien auf dem Bauernhof hoch über der Ortschaft Casamiccola Besichtigung\/Bummeln durch die vielen kleinen Dörfchen die sich an die Hänge schmiegen.\r\nFür Naturliebhaber jeder Art, ob Tier – oder Pflanzenwelt haben hier einiges zu entdecken.\r\n\r\nAusflüge zur Schwesterinsel Procida oder Neapel, Vesuv, die traumhafte Amalfiküste, Capri und vieles mehr. Und nicht zuletzt ist auch die hervorragende mediterrane Küche samt dem dazugehörigen Flair.\r\n\r\nUnterkunftstipp: Hotel Parco Aurora Terme****\r\n\r\nIst Ihre Neugier geweckt?\r\n\r\nDann schauen Sie bei mir vorbei, ich freue mich auf Sie!\r\n\r\nMohamed Ahmed\r\n","image":"\/docs\/user\/67000\/_img\/20180311124029_6b18b3d51c4ad0ee1e21946de042a78f\/hutfrauautohimmelmeer.jpg","filename":"die-insel-ischia","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"14.5145528000000","latitude":"35.8989085000000","title":"Malta","text":"Eine geschichtsträchtige Insel im Mittelmeer mit vielen Sehenswürdigkeiten. Beste Reisezeiten sind der Frühling oder der Herbst. Ein Besuch der Inselgruppe La Valetta, Festung-und Residenzstadt der Malteser Ritter ebenso die alte Hauptstadt Mdina mit St. Paulus Kathedrale lohnt sich immer.\r\n\r\nIch empfehle außerdem einen Mietwagen (Linksverkehr) zur Erkundung der Insel zu mieten um die beiden Schwesterinseln Gozo und Comino, (mit Fährverbindungen oder Linienboot zu erreichen), kennenzulernen.\r\n\r\nEin Hoteltipp von mir: in St. Julians, ein kleinerer Ort für Jung und Alt, mit vielen Ausgehmöglichkeiten, das Hotel Intercontinental Malta. Eine 4-Sterne Anlage mit SPA-Bereich, guter Küche und eigenem Sandstrand. Ein Hotel zum Entspannen.\r\n\r\nMalta ist also keine reine Badeinsel, sondern eine gute Mischung zwischen Baden\/Relaxen und Kultururlaub. Des Weiteren ideal für einen Sprachurlaub (Englisch). Es gibt sehr gute Schulen auf der Insel für Anfänger bis Businesskurse.\r\n\r\nHaben Sie noch Fragen zu der Insel Malta?\r\nDann Schauen Sie bei mir vorbei. Ich berate Sie gerne.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/67000\/_img\/20170927115258_3d3e1cbec31e9bb1cccf42e1b544a47b\/valletta-h-user-mit-balkonen.jpg","filename":"Malta2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"Madeira","text":"Ungefähr vier Flugstunden westlich von Deutschland liegt die Insel Madeira. Mit ihrer steilen Küste und schroffen Felsen ähnelt sie einer kleinen Festung mitten im Atlantik.\r\n\r\nEine üppige, subtropische Vegetation überzieht die Insel wie eine grüne Decke. Inmitten dieser grünen Landschaft durchkreuzen von Menschenhand angelegte Bewässerungskanäle, Levadas genannt, die Insel. Entlang dieser Levadas kann man hervorragend wandern, eine Tatsache die die Insel für viele begeisterte Wanderer zu einem beliebten Ziel hat werden lassen. Spektakuläre Ausblicke über die Insel erhält der Wanderer wenn er sich auf den Weg zu einem der beiden höchsten Gipfel der Insel macht, dem Pico Ruivo oder Pico do Arieiro. \r\n\r\nWer es etwas entspannter angehen möchte, kann in Funchal, der Hauptstadt der Insel, den Botanischen Garten, der mit einer Seilbahn erreichbar ist besuchen. Anschließend kann man sich dann mit einem Korbschlitten in Richtung Altstadt fahren lassen, um da die Kathedrale Se zu besichtigen, über den Marktplatz schlendern, oder am Hafen sich das eine oder andere Kreuzfahrtenschiff anschauen die regelmäßig hier anlegen.\r\n\r\nEin Markenzeichen der Insel ist auch die exzellente Hotellerie. Bekannte Traditionshäuser wie das „Reid's Palace“oder das „The Cliff Bay“ findet man hier.  Aber auch im mittleren Preisbereich wird man hervorragende Häuser finden. Eine  Besonderheit sind die „Quintas“ und die „Estalagem“ genannten Hotels. Dies sind zum Teil historische Gebäude, die zu Hotels umgebaut bzw. ausgebaut wurden. Sie liegen meistens inmitten einer großen Parklandschaft mit herrlichem Ausblick in die umliegende Landschaft. \r\n\r\nKulinarisch hat Madeira natürlich auch einiges zu bieten. Typisch für die Insel sind die, auf Lorbeerspieße aufgesteckte und gegrillte Rindfleischstücke, „Espetada“ genannt, nicht zu verwechseln mit dem „Espada“, ein Tiefseefisch aus dem Atlantik. Und, selbstverständlich, der berühmte „Madeirawein“, den man an vielen Orten auf der Insel probieren und kaufen kann.\r\n","image":"\/docs\/user\/67000\/_img\/20180311124738_7d8b6af66736fd92c43dee9684368b1f\/madeirasantanahaus.jpg","filename":"Madeira4","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"10.1454771000000","latitude":"54.3250883000000","title":"AIDAaura...Ostsee ab Kiel","text":"Ich war für Sie vom 22.05.2016 bis 29.05.2016 mit AIDAaura unterwegs. Eine AIDA Kreuzfahrt auf der Ostsee könnte zu einem der schönsten Erlebnisse Ihres Lebens werden. Sie besuchen z.B. Länder wie: Schweden, Lettland und Litauen.\r\n\r\nDie wunderbaren Landschaften, frische Nordluft und Sandstrände entlang der Küsten sind ein Augenschmaus den man so schnell nicht vergisst.\r\n\r\nNachdem die Leinen losgemacht wurden, erkunden und genießen Sie einen Tag, die Annehmlichkeiten auf dem Schiff. Nach einem Besuch im Fitnesscenter oder anderen Sportangeboten erholen Sie sich im Wellnesscenter oder der Sauna mit Meerblick. Ein gemütliches Abendessen, ein unterhaltsames Abendprogramm begleitet durch eine Show oder einem Theaterstück und ein Schlummertrunk an einer der Bars, beenden den ersten Tag.\r\n\r\nAm nächsten Tag besuchen Sie Stockholm mit einem lebendigen Freilichtmuseum, einer schönen Altstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und dem königlichen Schloss.\r\n\r\nNach einer weiteren erholsamen Nacht in Ihrer schönen Kabine, machen Sie am nächsten Tag einen Ausflug zu einer der größten und schönsten, mit Orchideenwiesen bewachsenen Insel der Ostsee, Gotland. Die Heimat von Pipi Langstrumpf und der Villa Kunterbunt.\r\n\r\nEin weiteres Highlight bringt Ihnen die Stadt Riga näher, auch “Perle des Baltikums“ genannt. Eine moderne, aufstrebende aber auch traditionelle Stadt.\r\n\r\nWährend eines letzten Seetages, den Sie auf Ihrem schwimmenden Hotel verbringen, lassen Sie noch einmal alles Revue passieren und Pläne für die nächste Kreuzfahrt mit AIDA schmieden, wobei ich Sie gerne persönlich berate.\r\n\r\nAHOI und gute Reise wünscht Ihnen\r\nIhr Vadim  Basovski    \r\n","image":"\/docs\/user\/69000\/_img\/20180311130552_0c4367c0209e783ec5b3515659407b0d\/aidaaura-aidavita-deck-300dpi.jpg","filename":"AIDAaura_Ostsee_ab_Kiel","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-63.8699655000000","latitude":"10.9570221000000","title":"Venezuel! Isla Margarita","text":"Venezuela - Isla Margarita Isla Margarita (Venezuela) - Sonne, Strand und Meer.\r\n30 Kilometer nördlich von Cumana (Festland) und ca. 35 Flugminuten von Caracas im Grenzgewässer von südlicher Karibik und Atlantik gelegen, ist Isla Margarita die größte Insel Venezuelas. Als wir zum Landeanflug ansetzten und ich aus dem Flieger schaute, war ich von dem Anblick bezaubert.\r\n\r\nTrotz ihrer Lage liegt sie aber fern von der Route der Hurrikans. Das Wetter auf Margarita ist fast immer sehr gut. Auch in der Regenzeit. Ich war das erste Mal im Mai für vier Wochen auf der Insel. Da war es, bis auf vier sehr kurze aber dennoch nicht gerade geringe Ausnahmen sehr trocken. Bei meinem zweiten Urlaub, im September einige Jahre später, war es dann schon etwas anders. Da es aber fast immer nur nachts und in den frühen Morgenstunden regnet und die Sonne meist schnell wieder scheint, ist alles in kurzer Zeit wieder  abtrocknet.\r\n\r\nDie Hauptstadt der Insel ist La Asuncion. Ein kleines Dorf in der Mitte der Hauptinsel mit seinen vielen kleinen und wunderschönen Kolonialhäusern und den Landesregierungsgebäuden. Mir gefielen auch die auf der ganzen Insel verteilten architektonischen Highlights.\r\n\r\nIch empfehle Ihnen auf alle Fälle den Besuch der Festungsanlage in Pampatar mit seinem kleinen aber sehr schönen Museum.\r\n\r\n\u200bPorlamar ist die größte und modernste Stadt von Isla Margarita und liegt im Süden an der Küste. Sie hat sich in Richtung Pampatar entwickelt. Hier liegen auch die schönsten und teuersten Wohngegenden der Insel. Das größte Einkaufszentrum von Isla Margarita, das Sambil Margarita wurde in den vergangenen Jahren errichtet. Da Isla Margarita Freihandelszone ist, ist das für Einheimische und Besucher nicht ganz unbedeutend. Aus diesem Grund kommen auch viele Besucher von den benachbarten Karibikinseln.\r\n\r\nEs erwarten Sie auf Isla Margarita über 80 wunderschöne und meist kleine idyllisch gelegene Strände, die fast alle gut mit dem Auto direkt zu erreichen sind. Die schönsten Strände sind allerdings von Pampatar und Porlamar etwas weiter entfernt. Sehr beliebt sind unter anderem Playa El Agua, Playa El Yaque, Playa Caribe und Punta Arenas auf der Halbinsel Macanao. Auf diese Halbinsel lohnt sich auch aus eigenem Erleben eine Jeep Safari.\r\nAuch kann ich Ihnen eine Trekkingtour auf einen kleinen Berg im Nordosten der Insel nur sehr empfehlen. Hier erlebt man noch die Urtümlichkeit von Isla Margarita, dessen Fauna und Flora.  \r\n \r\n\r\nWas Sie nicht verpassen sollten, ist der Besuch des größten Berges der Insel mit seinem Nationalpark „Parque National Cero Copey“.Ein weiteres Highlight ist eine Katamarantour mit Schnorchelstopps nach Isla de Coche südlich von Isla Margarita gelegen.  \r\n\r\nTypisch für die venezolanische Küche sind unter anderem Arepas (Fladenbrot) und Gerichte aus Maismehl (Harina Pan). An den meisten Stränden findet man kleine Restaurants mit guten Fisch- und Meeresfrüchtekarten. Auch Fleischgerichte sind sehr beliebt.\r\nDie Insel zeigt einfach alle Facetten der Inselwelt der Karibik und des zentralen Atlantik.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/69000\/_img\/20170927120400_ba7a6446797d199116e4751e22b38c68\/papageienrandnl.jpg","filename":"Venezuela_Isla_Margarita","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"11.2955082000000","latitude":"47.1041960000000","title":"Wanderurlaub im Stubaital","text":"Erholung für Körper Geist und Seele\r\nDer Weg führt sie über Innsbruck Süd zur Brennerautobahn. Nach einem kurzen Stück kommt die Ausfahrt Schönberg Stubaitalgletscher.\r\n\r\nUnd schon ist man da. Berge, grüne Wiesen und Almen soweit das Auge reicht. Der Balsam für die Augen und die Seele. Das Stubaital. Das Tal das am Anfang von Dolomitstöcken eingerahmt wird, öffnet sich zu einem harmonischen Landschaftsbild. Zu beiden Seiten Bergkämme und ein breite Tallinie, in der man von jeder Stelle einen freien Blick auf den vergletscherten Talabschluß hat. Ein abwechslungsreiches Gebiet, das für jeden Wanderer, Moutainbiker, Kletterer und Bergsteiger auch für Familien mit Kindern etwas zu bieten hat. In den Orten Schönberg, Mieders, Telfes, Fulpmes und Neustift findet man von Ferienwohnungen, über Garnihotels bis zum Wellnesshotel alles mit einer hervorragenden Tiroler Küche. Auch auf den Almen und Bergstationen ist jeder Gast König. Und wer im Sommer auch Lust auf Gletscher hat, wandert zum Stubaitaler Gletscher oder fährt mit der Bergbahn.\r\n","image":"\/docs\/user\/69000\/_img\/20180311131708_665ca92ad3aa2a8261382d4bf741babe\/zugseeberge.jpg","filename":"Wanderurlaub_im_Stubaital","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-80.1917902000000","latitude":"25.7616798000000","title":"Sunshine State Florida","text":"Traumhafter Sonnenuntergang in Key West, endlose Strände in Naples und das quirlige Treiben am Ocean Drive in Miami Beach konnte ich in meinem letzten Urlaub erleben.\r\n\r\nUnser erster Stopp auf dem Weg nach Key West war der Nationalpark John Peenekamp auf Key Largo. Die dortige Wasserwelt mit Korallen und zahlreichen Wasservögeln kann beim Schnorcheln und Standup-Paddling sowie mit dem Kajak erkundet werden.\r\n\r\nIm Turtle Hospital auf Marathon Island werden verletzte Schildkröten wieder aufgepäppelt und später wieder ins Meer gelassen. Und dann die schönen bunten Häuschen von Key West am südlichsten Punkt Floridas,\r\nnur 130km bis Kuba. Dieses Erbe ist überall auf den Strassen zu erleben.\r\n\r\nUnd dann Erholung an den wunderschönen langen Stränden von Naples mit Blick auf herumschwimmende Delfine! Das restaurierte Stadtzentrum lädt zum Bummeln ein und am urigen Hafen gibt es Restaurants mit einer großen Auswahl an Meerestieren.\r\n\r\nNach so viel Beschaulichkeit ist die Metropole Miami mit den glitzernden Hochhäusern und pulsierenden Leben fast ein Kulturschock. Doch die funkelnden Boutiquen und bunt erleuchteten Restaurants und Bars faszinieren auch.\r\n\r\nDie Wellen in Miami Beach sind höher, die Bikinis knapper, alles etwas aufregender.\r\n\r\nMein Fazit für Sie – Fahren Sie mit den günstigen Mietwagen durch Florida und finden Sie Ihren Lieblingsplatz!  \r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/70000\/_img\/20170927121618_6b9d8504200968bcc5761a96a94252f6\/miami-beach.jpg","filename":"Sunshine_State_Florida","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-9.1393366000000","latitude":"38.7222524000000","title":"Lissabon!!!","text":"Alles was das Herz begehrt finden Sie in dieser Stadt.\r\nWer Lissabon erkunden möchte weiß zuerst mal gar nicht wo er anfangen soll.\r\nSehenswert sind sicher alle Stadtviertel.\r\nEine Fahrt mit der historischen Straßenbahn 28 führt Sie durch die schmalen, steilen Gassen der Altstadt (Alfama). In den alten Wagons erleben Sie auf charmante Art das besondere Flair vergangener Tage.\r\n\r\nDie Altstadt Lissabons ist weitestgehend autofrei. Nutzen Sie die Standseilbahn um zum Aussichtsturm Sao Pedro de Alcatara zu gelangen. Genießen Sie den wunderbaren Blick über die Stadt und den Tejo. Flanieren Sie durch die Designerläden und Boutiquen. Ab Sonnenuntergang öffnen die Bars und Restaurants und laden alle ein, die die Nacht in den malerischen Gassen\r\nbei einem Gläschen Port oder einem Cafe Curto erleben möchten.\r\n\r\nNachdem Sie die Altstadt erkundet haben, stehen Sie vor der Wahl den historischen Stadtteil Belem zu erkunden, oder in Chiado die unzähligen Shoppingmöglichkeiten zu nutzen.\r\n\r\nAlles in allem bietet Lissabon eine interessante Geschichte, tolle Flaniermeilen und ist ein optimaler Ausgangspunkt zum Erkunden der portugiesischen Küsten!\r\n\r\nGute Reise!\r\n","image":"\/docs\/user\/70000\/_img\/20171214130232_e35b8251af3f6d4b1fd0d3244f588b00\/Strassenbahn.JPG","filename":"Lissabon","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"55.4803960000000","latitude":"-4.6826693000000","title":"Seychellen - Urlaub im Paradies","text":"Die Seychellen bestehen aus 115 Inseln im türkisblauen Indischen Ozean und mit der M\/Y Pegasus habe ich einige davon erkunden können.\r\n\r\nDie grüne Hauptinsel Mahe, mit der quirligen Hauptstadt Victoria und den zahlreichen traumhaften Badebuchten, ist der Ausgangspunkt für eine Woche voller Naturerlebnisse und Entspannung.\r\nDie aufmerksame Crew verwöhnt ihre 30 Passagiere nach allen Regeln der Kunst.\r\n\r\nSchnorcheln am Strand von St. Anne Island, Ausflug zur unbewohnten Insel Curieuse mit endemischen Pflanzen und Tieren und Baden an der Anse Lazio, einem der schönsten Strände der Welt, lassen die Zeit wie im Fluge vergehen. Auf der Insel Praslin gibt es die einzigartige Coco de Mer im Nationalpark zu bewundern und die Insel La Digue wartet darauf, per Fahrrad erkundet zu werden.\r\nÜber allem liegt der Zauber und die Farben des Indischen Ozeans mit azurblauem Himmel, weißen Sandstränden und warmen Wasser. Lassen Sie sich entschleunigen!\r\n","image":"\/docs\/user\/70000\/_img\/20171214132011_a8023b56e430086c8d7528711bf1112c\/Felsen.jpg","filename":"Seychellen_Urlaub_im_Paradies","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":"Mallorca","text":"Mallorca ist bei Urlaubern eines der beliebtesten Ferienziele im Mittelmeer.\r\nFeinsandige Strände, beeindruckende Steilküsten, romantisches Hinterland und die außerordentlich reiche Vegetation sind die Markenzeichen der Insel.\r\n\r\nLa Luminosa , „die Erleuchtete“- mit über 2400 Sonnenstunden pro Jahr macht Mallorca diesem Namen alle Ehre, und wer die Insel betritt, spürt sofort, dass der „Magnet im Mittelmeer“ nichts von seiner magischen Anziehungskraft verloren hat. Jahr für Jahr entdecken Bade- und Aktivurlauber hier ihr ganz persönliches Paradies: an der traumhaften Gebirgsküste des Westens, an den endlosen Sandstränden des Nordens, in den fjordartigen Buchten des Ostens oder in der ursprünglichen Stille des Südostens. Oder auch abseits der Küsten, wo faszinierende Landschaften und malerische Orte mit der Schönheit von Palma, der „Perle des Mittelmeers“, konkurrieren.\r\n\r\nSehenswert sind vor allem in Palma die Kathedrale La Seu, die Festung Bellver, die Königsresidenz Almudaina, die historische Altstadt mit ihren engen Gassen, sonnigen Cafes, kleine Geschäften und Boutiquen, das neue Museum für moderne Kunst Es Baluard-einen Besuch der Inselhauptstadt sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen!\r\n\r\nVon Palma aus können Sie mit dem „Roten Blitz“, der historischen Eisenbahn der Insel, ins Orangental von Soller an der gebirgigen Westküste fahren. Dort lädt der charmante Marktplatz Sollers mit seinen zahlreichen Cafes und Restaurants zum Verweilen ein. Nehmen Sie dann die offene Straßenbahn weiter nach Puerto Soller und schlendern dort an der Hafenpromenade entlang.\r\nDie Tropfsteinhöhlen Cuevas del Drach bei Puerto Cristo im Osten der Insel sind eines der ausgedehntesten Höhlensysteme Europas. Auch hier lohnt sich ein Ausflug.\r\n\r\nDie Halbinsel Cap Formentor an der Nordspitze Mallorcas bietet Ihnen phantastische Ausblicke, atemberaubende Steilküsten und von Pinien gesäumte Traumstrände.\r\nFornalutx, ein im Westen der Insel gelegenes Dorf, ist eingebettet in hügelige Orangenhaine und lädt hier mit seinem ursprünglichen Charakter zu einem Besuch ein. Übrigens, das Dorf steht komplett unter Denkmalschutz und hat einen ganz besonderen Reiz.\r\n\r\nWeiterhin finden Sie unzählige schöne Strände auf der Insel, z.B. Es Trenc, ein kilometerlanger naturbelassener Dünenstrand im Südosten der Insel, die Cala Mesquida, ein feinsandiger, flach abfallender Strand an der Ostküste, zählt zu den schönsten der Insel und nicht zuletzt die Cala Mondrago, eine fast unbebaute Sandbucht in einem Naturschutzgebiet, auch im Osten der Insel gelegen.\r\n\r\nAuch die Sportler kommen voll auf ihre Kosten. Ob Wandern, Radfahren, Golf oder Wassersport-jeder wird auf Mallorca das Richtige für sich finden.\r\nUnd Mallorca kann ganzjährig bereist werden. Bei durchschnittlichen Lufttemperaturen um 27 Grad und bis zu 25 Grad warmen Meerwasser eignen sich besonders die Monate Juli bis September für einen Badeurlaub. Von Mai bis Juni kommen vor allem Naturliebhaber auf ihre Kosten, ein turbulentes Nachtleben hingegen verspricht der Sommer. Die Wanderer und Radfahrer bevorzugen eher den Herbst und die Winter- bzw. Frühlingsmonate.\r\n\r\nMallorca ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und heißt Sie herzlich willkommen!\r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/70000\/_img\/20171212125646_41135434cf00a7cacfa37309f07d0575\/Bouganvilla.jpg","filename":"Mallorca2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"31.0793705000000","latitude":"37.0951672000000","title":"Willkommen auf MS AMADEA - Willkommen an Bord","text":"Urlaub von Anfang an in eleganter, ungezwungener Atmosphäre. Die AMADEA der Phoenix Reederei fasst maximal 600 Passagiere, die ausschließlich in Außenkabinen untergebracht werden. Sie können sich auch mit einer Balkonkabine verwöhnen und so dann Ihre ganz private Kreuzfahrt genießen.\r\n\r\nDie Aussendecks und auch die Restaurants bieten viel Platz und wirken auch bei voller Auslastung des Schiffes nie überfüllt. Sie selbst bestimmen wann Sie essen möchten, denn das freundliche Serviceteam serviert Ihnen in einer langen Tischzeit  wunderbare Menüs. Zu Mittag- und Abendessen werden kostenfrei Tischwein, Wasser und Säfte serviert. Nach dem Essen noch ein Spaziergang an Deck und den Abend in einer der Bars bei einem gepflegten Getränk ausklingen lassen.\r\nMir sind besonders einige Kleinigkeiten aufgefallen, die die AMADEA  mit Ihrem Team zu etwas besonderem machen: Sie werden nach jedem Ausflug mit einem Getränk an Bord begrüßt, der Kapitän, seine Offiziere, der Doc und das gesamte Phoenix Team sind oft an Deck anzutreffen und beantworten gerne Ihre Fragen oder freuen sich auf einen Klönschnack mit Ihnen.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/70000\/_img\/20171214123340_974f5d3a422c1fb3250ead130cd52c78\/MS_Amadea.JPG","filename":"Willkommen_auf_MS_AMADEA_Willkommen_an_Bord","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"31.0793705000000","latitude":"37.0951672000000","title":"AIDAprima","text":"Sticht AIDAprima in See, bleibt der Alltag zurück. Ab jetzt gehört jede Minute Ihnen. Sieben Tage, in denen alles möglich ist und nichts nötig.\r\nEntdecken Sie den Genießer, Sportler, Weltenbummler, Anspruchsvollen und Ruhesuchenden in sich. Ob in guter Gesellschaft oder entspannter Ruhe: An Bord finden Sie viele Lieblingsplätze. Bei den Ausflügen an Land kommen viele Neue hinzu. Lassen Sie sich überraschen. Besser als das AIDA Team hätte ich mein Erlebnis auf der AIDAprima nicht zusammenfassen können.\r\nAIDA eröffnet mit diesem Schiff eine neue Generation des Kreuzfahren und legt die Latte der Vielseitigkeit verbunden mit Wohlfühlen ganz hoch. Ich war beeindruckt und würde gerne morgen wieder an Bord gehen.\r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125105701_fc9810decdb40504815b063879194e42\/AIDAprima.JPG","filename":"AIDAprima2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-115.1398296000000","latitude":"36.1699412000000","title":"LAS VEGAS ","text":"Las Vegas ist großartig und eignet sich besonders als ein Reisebaustein für einige Tage innerhalb einer schönen West-USA-Rundreise.\r\nIn der Glitzerstadt kommen alle Erwachsenen auf Ihre Kosten….Tag und Nacht!\r\n\r\nDas Unterhaltungsangebot ist riesig und die Auswahl an berühmten Shows, Theater und Musicals so groß, dass die Entscheidung nicht leicht fällt.\r\nAm besten bucht man eines der bekannten großen Hotels in zentraler STRIP Lage um mitten im Geschehen zu sein. Diese sind zwar etwas hochpreisiger, aber die Atmosphäre am STRIP ist unvergleichlich und genau das, was Las Vegas ausmacht. xxxxxx Ein Bummel über den Strip zur Dämmerung, wenn gerade alle Lichter angehen ist einmalig.\r\n\r\nAn jeder Ecke gibt es Superlative zu bestaunen. Die Wasserspiele vorm Hotel Bellagio natürlich oder der Vulkanausbruch vorm Treasure Island ….. kein Wunder, dass dies schon so oft für Filmkulissen herhalten musste. Als Kontrast zu STRIP kann man außerhalb der Stadt die Natur bewundern und die Ruhe genießen. Wandern am Red Rock oder in der angrenzenden Wüste….kein Problem.\r\n\r\nOder ein Helikopter Rundflug über den Lake Meet und Hoover Damm zum Grand Canyon, ein Wunderschönes Naturerlebnis.\r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125123910_0af1c789c8bd1f23b362022c78fb6200\/usa.jpg","filename":"LAS_VEGAS","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"13.7372621000000","latitude":"51.0504088000000","title":"DRESDEN","text":"Eine faszinierende Altstadt, lebendige Szeneviertel, unzählige Kulturangebote oder stadtnahe Erholungsgebiete – Dresden beeindruckte mich mit einer beeindruckenden Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen.\r\n\r\nGeschichte hautnah erleben\r\nSchon beim gemütlichen Spaziergang durch die historische Altstadt zeigt sich der einzigartige Charakter der Stadt an der Elbe:\r\nFrauenkirche, Zwinger, Semperoper und Residenzschloss fügen sich zu einem harmonischem Ensemble in der sanften Flusslandschaft.\r\nDabei lohnt ein Abstecher in eines der zahlreichen Museen: Bestaunen Sie die reichen Kunstschätze im „Grünen Gewölbe“.\r\n\r\nHoteltipp:\r\nNH Dresden Altmark – ideale Ausgangslage in der Innenstadt, von hier sind alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar\r\nNH Dresden Neustadt – 4km bis ins Zentrum, aber mitten im pulsierenden Szeneviertel der Neustadt\r\nÜberzeugen Sie sich selbst und erkunden Sie die sächsische Landeshauptstadt!\r\n\r\n\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125120750_f6cd4936fcc6fd658691140fbaa5bf39\/Semper_Oper.jpg","filename":"DRESDEN1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-0.0909852000000","latitude":"51.5123443000000","title":" London","text":"Sie möchten wissen, wer oder was angesagt ist?\r\nDann reisen Sie nach London!!!\r\nErleben Sie die City voller Gegensätze.\r\n\r\nEinerseits die britische Tradition mit Buckingham-Palast, Parks und Museen,\r\nanderseits die neusten Trends.\r\nAber auch Theaterfreunde kommen auf Ihre Kosten. Das Theaterviertel befindet sich im West End und erwartet Sie mit mindestens 50 Theatern sowie unzähligen Musicals und Musikshows.\r\n\r\nMein Tipp für einen Kurztrip nach London:\r\nWohnen Sie im schönen und sicheren Stadtteil Kensington. Die Kensington Highstreet bietet Ihnen verschieden Shoppingmöglichkeiten und kulinarische Vielfalt.\r\nDas Hotel The Kensington Close liegt nicht weit der U-Bahn und erwartet Sie mit dem britischen Komfort eines 3 ½ - 4 Sterne Hotels.\r\nIdeale Ausgangslage um Notting Hill, Kensington Garden, den Hyde Park und die Royal Albert Hall zu Fuß zu erkunden.\r\n\r\nMit nur wenigen U-Bahn Stationen erreichen Sie weitere Sehenswürdigkeiten wie den Buckingham Palace, die Tower Bridge, das Londoner Wahrzeichen „London Eye“, Westminster Abbey u.v.m.\r\nEin absoluter Spaßfaktor und sehr informativ ist Madame Tussauds. Mehr als 300 Wachsfiguren berühmter Persönlichkeitenvon Napoleon über Madonna bis CR7.\r\n\r\n\r\nLondon ist immer wieder eine Reise wert. Ob Shopping, Sightseeing oder entspannte Spaziergänge im Grünen. Hier ist für jeden etwas dabei.  \r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125102315_330668154feeeec09c2077774c63451c\/rush-hour-in-london.jpg","filename":"London2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"3.4391076000000","latitude":"39.6584550000000","title":"Mallorca\/Canyamel","text":"Südlich von Capdepera, zwischen Cala Ratjada und Cala Millor (keine direkte Verbindung), liegt die kleine Badebucht Canyamel, mit einem 300m langen, feinsandigen Strand. Neben 4 größeren Hotels und einigen kleineren Appartmentanlagen gibt es hier viele private Ferienhäuser.\r\n\r\nDer Ort ist ruhig, mit wenig Straßenverkehr und daher gut geeignet für Paare oder Familien mit Kindern, die Abends keinen Rummel benötigen.\r\nIch bin sehr beeindruckt von Canyamel, naturbelassene Landschaft direkt am Meer. Hier spielt das typisch mallorquinische Leben in aller Ruhe,\r\nvon hier aus haben Sie einen traumhaften Blick auf die Küste und sind dennoch in wenigen Kilometern in den nächst größeren touristischen Orten\r\nwie Cala Ratjada oder Cala Millor. Der ideale Urlaubsort für Erholung, Ruhe, Entspannung und Natur direkt am Meer.\r\n\r\nIch empfehle für den Aufenthalt einen Mietwagen zu buchen, damit Sie zu jeder Zeit flexibel sind und die vielseitige Ostküste auf eigene Faust erkunden können.\r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125131645_71d8b35211b9de846226dd9ea9b753ab\/zitronenbaum.jpg","filename":"Mallorca_Canyamel1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"3.2291400000000","latitude":"39.3726060000000","title":"Mallorca Cala D Or","text":"Cala d'Or ist ein künstlicher Badeort an der Südostküste, geplant im sogenannten \"Ibizastil\" vom Architekten Pep Costa.\r\nAuf „Hochhäuser“ hat man hier weitgehend verzichtet. Die weißen Häuser sind überwiegend ein- oder zweigeschossig und passen sich dem Landschaftsbild an. Der „ganz in weiß“ gestaltete Ortskern verleiht Cala d’Or seinen Charme. Viele kleine Boutiquen und Geschäfte laden zum Bummeln ein.\r\n\r\nDer Ort strahlt Schönheit und Ruhe aus, verzaubert durch sein ganz persönliches Flair und lädt an seinen kleinen Buchten zum Baden ein.\r\n\r\nEine Alternative für Strandliebhaber ist die südlich gelegene Cala Mondrago. Eine Touristenbahn fährt die malerische Bucht mehrmals täglich an.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125131121_797b1ef68f6b6091ce37cc86df778d50\/bougainvilla.jpg","filename":"Mallorca_Cala_D_Or1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"3.4097686000000","latitude":"39.6383437000000","title":"Mallorca \/ Costa de los Pinos (Costa des Pins)","text":"Wie in Canyamel verbergen sich in den bewaldeten Hängen der Costa des Pins viele traumhaft gelegene Villen.\r\nDirekt am Wasser steht das Eurotel Punta Rotja auf einer kleinen Landzunge.\r\nUnterhalb des Hotels gibt es einen kleinen Strand und einen winzigen Bootshafen.\r\n\r\nNicht-Hotelgäste fahren\/gehen über eine nicht weiter gekennzeichnete Zufahrt gleich hinter dem Eurotel dorthin.\r\nMan kann bis zum Bootshafen durchfahren, aber parken meist nur an der Zufahrt.\r\nUnten gibt`s im Sommer einen Liegenverleih auf flachen Felsabsätzen. Das Wasser ist dort glasklar.\r\nEin paar Meter über dem Strand steht im Hotelpark das kleine Restauranthäuschen La Cabana (auch für externe Gäste).\r\nDraußen sitzt man dort schattig mit ungestörtem Blick, drinnen gediegen. Das Hotel HIPOTELS EUROTEL Punta Rotja ist ein komfortables Hotel mit über 200 Zimmern. Die Zimmer zur Meerseite haben einen atemberaubenden Blick aufs Meer und in die wunderschöne, naturbelassene Landschaft der Ostküste.\r\n\r\nDas Hotel bietet zum Frühstück und Abendessen ein reichhaltiges Buffet bei dem keine Wünsche offen bleiben. Ob zum Frühstück ein frisches Omelette oder das Gläschen Sekt, es wird Ihnen an Nichts fehlen.\r\n\r\nZum Abendessen werden Fisch- und Fleischgereichte frisch zubereitet. Sie suchen sich das „beste Stück“ selber aus.\r\nUnd wer Liebhaber von Desserts ist, kann sich neben einer großen Auswahl an frischem Obst auch über viele Süßspeisen, Kuchen und typische Käsesorten freuen.\r\n\r\nDas Hotel ist nicht allein für Golfer und Tennisspieler eine ideale Adresse. Auch Paare, die Ruhe suchen und die Vielfalt Mallorcas erkunden möchten, sind hier genau richtig.\r\n\r\nIch hatte einen sehr erholsamen und beeindruckenden Urlaub in diesem Hotel, mit bestem Service und sehr viel Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit.  \r\n\r\nDiese Adresse gehört garantiert zu einer meiner ganz persönlichen Urlaubstipps auf Mallorca.    \r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125130400_ac5f246ea986f08f406ba80efdafed45\/zitronenbaum.jpg","filename":"Mallorca_Costa_de_los_Pinos_Costa_des_Pins1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-118.2436849000000","latitude":"34.0522342000000","title":" USA Los Angeles","text":"Los Angeles ist wohl eine der berühmtesten Städte dieser Welt und natürlich auch Kaliforniens. Durch ihre gute südliche Lage ist ganzjährig für ein angenehmes Klima und Wetter gesorgt. Los Angeles erstreckt sich von der Küste Santa Monicas 70 km in Richtung Osten bis ins bergige Hinterland.\r\n\r\nDie Nord-Süd Ausdehnung beträgt mit allen dazugehörigen Gemeinden und Städten, weit über 100 km bis hin zu den Vororten San Diegos. Das Zentrum ist mit seinen Wolkenkratzern weit sichtbar, obwohl diese Wolkenkratzer die Höhen der Gebäude in New York nicht erreichen. Man baut halt lieber in die Breite. Zu den exklusiveren Gegenden zählen Hollywood mit dem Mann´s Chinese Theater (heute TCL Chinese Theater) und dem Walk of Fame oder auch Beverly Hills sowie Malibu. Dort gibt man sich mondän und zeigt auch gern was man besitzt.\r\n\r\nIm Februar\/März eines jeden Jahres wird in Hollywood der Oscar (R) der Filmindustrie gekürt und die Prominenten des Filmgeschäfts geben sich die Ehre. Aber auch Sportsfreunde kommen in Los Angeles voll auf ihre Kosten. Ein Besuch der L.A. Galaxys war mit ganz viel Spaß verbunden, denn schließlich verstehen wir Deutschen dann doch ein wenig mehr von Fußball (Soccer) als die Amerikaner!  Aber auch ein Basketballspiel ist etwas außergewöhnliches, denn hier habe ich eine der beliebtesten amerikanischen Sportarten einmal live erlebt. Das möchte ich unbedingt wiederholen. Was für ein einzigartiges Flair!\r\n\r\nMich hat die Stadt vollkommen verzaubert. Tauchen Sie ein in die Stadt der unterschiedlichsten Gesichter und sammeln Sie einen ersten Eindruck auf meinen Fotos. Ich komme auf jeden Fall zurück in den Westen der USA und lasse mich vom schönen Kalifornien in seinen Bann ziehen. Besuchen Sie mich im Büro, ich berichte Ihnen gerne.    \r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20170927122522_9ac8f79400cdfe591ee30ffd97564c55\/hollywood.JPG","filename":"USA_Los_Angeles1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"14.5145528000000","latitude":"35.8989085000000","title":"Malta, kulturelles, mediterranes Inselleben ein wahres Schmuckst\u00fcck","text":"Mit subtropischem Klima ist Malta ein attraktives Ganzjahresurlaubsziel.\r\nNatur und Kultur pur im Herzen des Mittelmeers.\r\nVon Deutschland ist Malta nur 2,5 Flugstunden entfernt. Die kleine Inselrepublik Malta liegt mit ihren Schwesterninseln Gozo und Comino ca. 90 km südlich von Sizilien.\r\nMein Highlight auf der vielseitigen Insel war eindeutig Valletta!\r\nDie Hauptstadt Maltas, von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt,\r\nbezaubert mit ihrem Charme der vergangenen Jahrhunderte und ist\r\neine der schönsten Hauptstädte Europas.\r\n\r\nEin Juwel im Mittelmeer!!!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125132333_a33bcc138a7475ce6e7cf5396f57e2de\/valletta-haeuser-mit-balkonen.jpg","filename":"Malta_Kulturelles_mediterranes_Inselleben_ein_wahres_S","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-80.1779953000000","latitude":"25.7787474000000","title":"CARNIVAL LEGEND ","text":"Die Carnival Legend gehört zur Spirit Class der Carnival Flotte. Hier heißt es HERZLICH WILLKOMMEN in den USA, denn jeder Fleck dieses Schiffes verbindet Sie mit dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten.\r\n\r\nEgal ob Sie in der West- oder Ostkaribik unterwegs sind, der amerikanische Flair begleitet Sie auf jeder Reise.\r\nDas ist alles inklusive:\r\n\r\nSpeisen & Getränke\r\n•    À la Carte Restaurants\r\n•    Buffet Restaurant\r\n•    24-Stunden-Pizzeria\r\n•    Softeis und gefrorener Joghurt\r\n•    Eistee, Wasser, Kaffee, Tee, Fruchtsaftgetränke (von den  Selbstbedienungsstationen im Buffet Restaurant)\r\n•    Spa Carnival Menu\r\n•    24-Stunden-Kabinenservice           Tagesaktivitäten & Nachtleben•    Spektakuläre Bühnenshows•    Live Musik mit Bands und Orchester•    Comedy und internationale Sänger•    Pools, Whirlpools und Kinderpool•    Serenity-Bereich – Ruhebereich nur für Erwachsene•    Freier Eintritt zu allen Clubs, Bars und Lounges•    Fitness-Center, Dampfbad, Sauna, Joggingbahn•    Carnival’s Twister Wasserrutsche•    Mini Golf•    Tischtennis•    Bibliothek•    Pool Entertainment         \r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125111245_850be4334bac88d2b6559b1a3e4f8e27\/USA.jpg","filename":"CARNIVAL_LEGEND1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-7.0926200000000","latitude":"31.7917020000000","title":"Marokko (Agadir, Marrakesch, Ouarzazate)","text":"Willkommen im Märchen aus 1001 Nacht. Nur 4,5 Flugstunden von Hamburg entfernt empfängt Sie ein Land voller Kultur, landschaftlicher Vielseitigkeit und schönen Stränden. Das Klima der Kanarischen Inseln lädt ganzjährig ein. Kleiner Tipp: Meiden Sie Agadir im Juli und August, da in beiden Monaten mit Hochnebel bis ca. 14.00 Uhr zu rechnen ist, so dass es durchgehend feucht und nebelig ist.\r\n\r\nDie Atlantikküste Marokkos überzeugt durch langgezogene, feinsandige Strände. Agadir, die beliebte Hafenstadt im Süden Marokkos, ist an Vielfallt kaum zu überbieten: breite, flachabfallende Sandstrände, modern erbaute Promenaden, Wassersport Angebote soweit das Auge reicht, drei 18 Loch Golfplätze, einen typisch orientalischer Markt (Souk), eine moderne und dennoch orientalische Hafencity sowie eine Medina laden zum Bummeln ein.\r\n\r\nBesuchen Sie die facettenreiche, magische Königsstadt Marrakesch:\r\nUNESCO Weltkulturerbe Marrakesch seit 1985.\r\nAuf Grund der Vielzahl architektonisch bedeutender Gebäude, unter anderem der Koutoubia-Moschee aus dem Jahre 1162, der Kasbah aus dem 12. Jahrhundert und der Ben-Jusuf-Medersa aus dem 14. Jahrhundert, wurde die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Hauptattraktion der Stadt ist die Djemaa el Fna, der weltberühmte mittelalterliche Markt- und Henkersplatz, heute ein lebendiger Ort orientalischer Geschichtenerzähler, Schneckenköche, Schlangenbeschwörer und Gaukler.\r\nLassen Sie sich verzaubern durch die atemberaubende Landschaft auf dem Weg nach Ouarzazate.\r\nDer Ort liegt mehr als 100 km südöstlich von Marrakesch bzw. etwa 30 km in nordwestlicher Richtung von der Stadt Ourzazate entfernt an einem Berghang in etwa 1.300 m Höhe am Ufer des − meist ausgetrockneten − Asif Mellah.\r\n\r\nBewundern Sie die Filmkulisse von Ait-Ben-Haddou eine der ganz wenigen gut erhaltenen Lehmbausiedlungen in Südmarokko. Bekannt wurde Ait-Ben-Haddou durch seine Aufnahme in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO im Jahre 1987 und als Filmkulisse (z. B. Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil, Die Mumie, Gladiator, Alexander u.v.m.).\r\n\r\nIch würde jeder Zeit wieder Urlaub in Marokko machen, verzaubert durch das Märchen aus 1001 Nacht.\r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125133443_bf06e79ed3fad009917a3f233213a1ef\/Karawane.jpg","filename":"Marokko_Agadir_Marrakesch_Ouarzazate1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"10.7844266000000","latitude":"51.8368113000000","title":"Deutschland - Harz","text":"Auch ohne ins Flugzeug zu steigen und tausende Kilometer hinter sich zu lassen, haben Sie die Chance einen Urlaub voller Kultur, schöner Landschaft und Erholung zu erleben.\r\n\r\nOb im Sommer zum Wandern, Mountainbiken oder bei einem Wellnessurlaub, oder aber im Winter zum Wintersport. Der Harz hat für jeden das Passende verfügbar.\r\nHotels, Ferienwohnungen, Schlösser...\r\n\r\nMein Highlight war die Stadt Wernigerode, die bunte Stadt im Harz.\r\nDas Rathaus ist eine Perle mittelalterlicher Fachwerkbaukunst, und wurde urkundlich erstmals 1277 erwähnt. Einst wurde es als \"Spelhus\" errichtet. Es war Besitztum der Wernigeröder Grafen und diente als Gerichtshaus, aber auch als Stätte mittelalterlicher Vergnügung mit Tanz und Gauklerspielen sowie für Hochzeitsfeiern.\r\nDer seit 1848 auf dem Marktplatz stehende Brunnen wurde in der Eisengießerei zu Ilsenburg gegossen. Er entstand im Stil der Neogotik.\r\nDer Brunnen soll an Menschen erinnern, die sich um das Wohl der Stadt verdient gemacht haben.\r\n\r\nUnd es gibt noch so viel mehr zu entdecken.\r\nOb mit dem Auto oder der Bahn, der Harz ist für alle gut erreichbar.\r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125123157_d56a7f4a96ba92a72e1d5a031cc15a38\/Harz.jpg","filename":"Deutschland_Harz1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-115.1398296000000","latitude":"36.1699412000000","title":"Las Vegas","text":"Als Zwischenstopp bei Ihrer Rundreise Highlight des Westens der USA oder als Haupturlaubsziel, LAS Vegas ist immer wieder eine Reise wert.\r\n\r\nLas Vegas ist die größte Stadt des US-Bundesstaat Nevada. Der Name stammt aus dem Spanischen und bedeutet \"Die Auen\" oder \"Die Wiesen\".\r\n\r\nLas Vegas zieht jährlich etwas 39 Millionen Touristen in seinen Bann. Neben Kasinos prägen Shows den öffentlichen Charakter der Stadt. Zu den in Las Vegas tätigen Künstlern zählten und zählen Musiker wie Elvis Presley, The Rat Pack mit Frank Sinatra, Sammy Davis Jr., Dean Martin, Céline Dion, Johnny Cash, Elton John.\r\nIllusionisten wie Siegfried und Roy, David Copperfield, Criss Angel und der Cirque du Soleil.\r\nDie Stadt ist auch für ihre große Anzahl an Hochzeitskapellen bekannt, da Nevada unkomplizierte Eheschließungs- und Scheidungsgesetze hat.\r\n\r\nLas Vegas ist eine kompakte Stadt, deren Hauptattraktionen in der Stadtmitte und den Strip und Dowtown angeordnet sind.\r\nDie Fortbewegungsmittel sind mannigfaltig und reichen vom Ausleihen eines Cadillac Eldorado Oldtimers oder einer neuen Corvette bis hin zur Benutzung der Stadtbusse, eines Taxis oder der Las Vegas Monorail, eines der ältesten Transportsysteme der Welt.\r\n\r\nTrotz all dieser Transportmöglichkeiten, empfehle ich den Großteil der Stadt zu Fuß zu erkunden. Nichtsdestoweniger kann die Länge des Strips trügerisch sein…\r\nEs dauert sicherlich länger als sie denken, um von einem Ende des Strips zum anderen zu gehen.\r\nEinige Teile des Strips müssen jedoch zu Fuß erkundet werden!!!\r\n\r\nBestaunen sie die tanzenden Wasserspiele (Bellagio, bekannt aus dem Film Oceans 11), bewundern sie ausbrechende Vulkane (Mirage), lassen Sie sich von den Piraten und Sirenen auf Schiffen in ihren Bann ziehen (T.I.) und verpassen Sie nicht das Downtown gelegene Fremont Street Experience, welches ein Paradies für Spaziergänger darstellt.\r\nAchten Sie auf bequemes Schuhwerk und nehmen Sie eine Flasche Wasser mit - insbesondere an heißen Sommertagen.\r\n\r\nLas Vegas vereint viele Attraktionen: Die Stadt Venedig im Hotel Venetian, Rom im Hotel Ceasars Palace, Hollywood im Planet Hollywood und der Strip lässt sie plötzlich mitten in Paris stehen am Eiffel Turm oder am Triumphbogen.\r\nOb Shows, Kasino, Clubs oder viele weitere Attraktionen - Las Vegas ist immer wieder eine Reise wert.\r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125124324_0af1c789c8bd1f23b362022c78fb6200\/usa.jpg","filename":"Las_Vegas1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"-8.6730275000000","latitude":"37.1027881000000","title":"Portugal","text":"Auf einer einwöchigen Informations-Reise habe ich für Sie die wunderschöne Algarve besichtigt. Ich war begeistert von den vielen kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten.\r\n\r\nDie Algarve hat eine Fläche von 4.989 km² und rund 441.000 Einwohner. Vor allem die Südküste ist touristisch stark erschlossen.\r\nIch habe für Sie unterschiedliche Hotels (z.B. Epic Sana, Porto Bay Falesia, Tivoli Lagos), Orte (Lagos, Albufeira, Faro, Tavira) und Strände (Meia Praia, Praia do Alvor, Praia dos Pescadores) kennengelernt. Mein Favorit unter den Stränden der Algarve ist der „Meia Praia“ in der Nähe von Lagos, im Süden Portugals. Er besticht durch einen wunderschönen, langen und breiten Sandstrand – ideal zum Sonnen und Baden im Atlantik.\r\nVom „Meia Praia“ können Sie einen schönen Strandspaziergang nach Lagos unternehmen. Die Hafenstadt Lagos mit der wunderschönen Altstadt, der Festungsanlage, der Marina und den engen Gassen und vielen Bars und Restaurants, hat mich sehr beeindruckt. Ein Besuch der Markthalle mit frischem Fisch, Obst und Gemüse ist ein absolutes Muss.\r\n\r\nFür Ihren Aufenthalt in Lagos kann ich Ihnen das 4 Sterne Hotel Vila Gale Lagos empfehlen. Das Hotel mit seinem extravagantem Design und sehr geräumigen Zimmern ist sehr gut für Paare und Familien geeignet. Es liegt direkt am „Meia Praia“ und durch die Nähe zum Zentrum von Lagos können Sie einen Strandspaziergang mit einem Stadtbummel sehr gut verbinden.\r\n\r\nDes Weiteren hat mich die Sandalgarve sehr fasziniert. Sie ist geprägt durch kilometerlange weite Sandstrände. An der Sandalgarve, in der Nähe von Monte Gordo, kann ich Ihnen das Hotel Eurotel Altura empfehlen. Im Inneren des Hotels erleben Sie moderne Design-Elemente in den Zimmern, in der Hotellobby und im Wellnessbereich. Viele Zimmer haben Meerblick und bieten Ihnen einen traumhaften Blick auf den Atlantik. Eine Ruhe Oase für Strandliebhaber und Ruhesuchende.\r\nWeiterhin habe ich für Sie noch das Monchique Gebirge (dem Garten der Algarve) besichtigt. Hier erleben Sie eine wunderbare Landschaft und eine erstaunliche Artenvielfalt.\r\n\r\nEine weitere sehr schöne Sehenswürdigkeit an der Algarve ist das Cabo de Sao Vicente – einst vermutete man hier das Ende der Welt. Der südwestlichste Punkt Europas beeindruckt durch eine einzigartige, wild zerklüftete Steilküste und den lichtstärksten Leuchtturm des Kontinents.   Dies war nur ein kleiner Einblick, denn Portugal hat an Sehenswürdigkeiten und Vielfalt noch viel mehr zu bieten.\r\nHabe ich durch meine Informations-Reise Ihre Neugierde auf Portugal geweckt?\r\nGern berate ich Sie persönlich in unserem Karstadt Reisebüro.    \r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20171214164306_e15dc04ff7ed29d412ccab1c9b74bf43\/Kueste.JPG","filename":"Fuer_Ihr_naechstes_Urlaubsziel_empfehle_ich_Ihnen_Port","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-15.7116464000000","latitude":"27.8783885000000","title":"Gran Canaria","text":"Gran Canaria ist mit einer Fläche von 1560 km² nach Teneriffa und Fuerteventura die drittgrößte der Kanarischen Inseln.\r\nDie Insel wird im Norden durch tiefe Schluchten, beeindruckende Steilküsten geprägt und im Süden der Insel bietet sich ein anderes Bild, mit trockener und karger Vegetation.\r\nWährend meines Urlaubes auf Gran Canaria habe ich mit einem Mietwagen die Insel auf eigene Faust erkundet.\r\n\r\nEntlang der Küste habe ich einen wunderschönen Eindruck der Insel erhalten mit einem atemberaubenden Blick auf das Meer. Ich kann Ihnen den Ort\r\nPuerto de Mogán als Ausflugstipp empfehlen.\r\nDer Hafenort wird auf Grund einiger Kanäle, die vom Hafen in den Ort führen auch als \"Klein Venedig“ bezeichnet.\r\nDie Hotels, wie z.B. das 4* Hotel Cordial Mogan Playa, sind in einigen Kilometern entfernt gebaut, aber vom Hafen aus sichtbar. Ich bin durch die engen Gassen geschlendert und habe diesen wunderschönen Ort auf mich wirken lassen.\r\n\r\nAls weitere Sehenswürdigkeit auf Gran Canaria empfehle ich für Wanderliebhaber das Wahrzeichen der Insel den 1813m hohen Roque Nublo, mit seinem 80m hohen Monolith, der sich über dem Tafelberg erhebt.\r\n\r\nIch habe mit dem Mietwagen die Insel Gran Canaria als eine wunderschöne Gebirgswelt, die von tiefen und landschaftlichen Canyons (Barrancos) durchzogen ist, kennengelernt.\r\n\r\nDen Dünenliebhabern und Strandurlaubern möchte ich den Süden nahelegen.\r\nHier befindet sich eine der größten Attraktion der Insel, die sechs Kilometer lange Dünenlandschaft von Maspalomas. Bis zu 20 Meter hoch türmen sich die Sandberge, die Sie mit dem Jeep oder auf dem Rücken eines Kamels durchqueren können.\r\n\r\nIn Playa del Inglès im Süden der Insel feiert ein junges und internationales Publikum in Diskotheken und Bars bis in die frühen Morgenstunden. Ich kann Ihnen gern einige Hotelvorschläge für die Orte im Süden unterbreiten.\r\n\r\nGran Canaria bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten einen wunderschönen Urlaub  zu verbringen.\r\nFür weitere Ausflugstipps und Hotelempfehlungen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.\r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125114604_8e5ce4ca450e8897f36e00b821cdcd77\/bouganvilla.JPG","filename":"Gran_Canaria3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":"Mallorca","text":"Mallorca ist eine facettenreiche Insel mit unterschiedlichen Gesichtern.\r\n\r\nIch habe die Insel für Sie besichtigt und war beeindruckt von den vielen kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten.\r\nGern möchte ich Ihnen ein paar Eindrücke dieser wunderschönen Insel vermitteln.\r\n\r\nDas Herz der Insel ist die Hauptstadt Palma de Mallorca an der Südküste.\r\nSehr viel Spaß hat mir hier das Erkunden der kleinen Altstadtgassen bereitet.\r\nIch empfehle Ihnen eine Besichtigung des Wahrzeichens der Hauptstadt, die Kathedrale La Seu, mit seiner gotischen Baukunst. Genießen Sie anschließend auch einen Spaziergang entlang der malerischen Hafenanlage.\r\n\r\nNachdem Sie die Inselhauptstadt besichtigt haben, empfehle ich Ihnen eine nostalgische Fahrt mit dem Roten Blitz von Palma de Mallorca nach Sòller.\r\nAuf dieser Fahrt habe ich die wundervolle Natur, der Insel Mallorca kennengelernt.\r\nSie fahren über Bergpässe und kommen vorbei an wunderschönen und blühenden Zitronen- und Orangenhainen.\r\nNach meiner Ankunft in Sòller habe ich das idyllische Stadtzentrum erkundet und einen Abstecher an die Küste nach Port de Sòller, einem lebhaften Hafenort unternommen.\r\n\r\nDen Naturfreunden unter Ihnen lege ich einen Besuch der Tropfsteinhöhle Coves del Drac bei Porto Cristo und das Cap de Formentor, an der wilden Nordküste Mallorcas, ans Herz.\r\n\r\nSelbstverständlich kommen auch die Badeurlauber auf Mallorca an den wunderschönen, langen und flachabfallenden Sandstränden in Alcudia,\r\nCala Millor oder auch der Playa de Palma auf Ihre Kosten.\r\n\r\nIch habe auf Mallorca einen wunderschönen Urlaub verbracht und für weitere Tipps stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.\r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125125733_1e8484a28f6519e8abf89d9e7fa3c50e\/mallorca-kathedrale-palma.JPG","filename":"Mallorca3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"13.7320782000000","latitude":"48.5070212000000","title":"A-Rosa Flusskreuzfahrt auf der Donau","text":"Während einer Informationsreise hatte ich die Gelegenheit auf einem der A-Rosa Flussschiffe die Donau zu erkunden. Die 5-tägige Tour stand unter dem Motto „Weihnachtsmärkte“.\r\n\r\nMit dem ICE ab Lüneburg ist Passau in ca. 7 ½ Std. erreicht. Im Anschluss erfolgt der organisierte Transfer zum Schiffsanleger. Mit einer Rose wurde ich stilecht an Bord der A-Rosa Bella begrüßt. Die Kabinen sind sehr komfortabel eingerichtet und im Vergleich zu vielen anderen Schiffen mit 16 qm sehr großzügig und bieten eine richtige Wohlfühlatmosphäre.\r\n\r\nEine Reise auf den AROSA- Schiffen ist prima geeignet für Gäste, die ein legeres, sportlich-elegantes Ambiente bevorzugen und keinen Wert auf eine feste Sitz- und Tischordnung zu den Mahlzeiten legen.\r\n","image":"\/docs\/user\/71000\/_img\/20180125104142_42e1401fd889ab3dca9c93cfd3b8d758\/Arosa.jpg","filename":"A_Rosa_Flusskreuzfahrt_auf_der_Donau","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"14.6026805000000","latitude":"40.6340026000000","title":"Ich war f\u00fcr Sie am Golf von Sorrent","text":"... dort wo die Zitronen- und Orangenbäume blühen\r\nEntlang der kurvenreichen Amalfitana erwarten Sie atemberaubende Ausblicke. Sie gilt auf Grund ihrer traumhaften Küstenlandschaft als die schönste Panoramastraße der Welt.\r\n\r\nBesuchen Sie die ehemalige Seefahrerstadt Amalfi, wo Sie u.a. den geschichtsträchtigen Dom mit dem wunderschönen Paradieskreuzgang besichtigen können. Auf der Fahrt in das Hinterland finden Sie in Ravello eine Oase der Ruhe umgeben von Wein- und Zitronenhainen.\r\n\r\nUnbedingt sollten Sie die Stadt Pompeji besichtigen, bei einer Führung wird diese Stadt sicherlich auch für Sie wieder lebendig oder unternehmen Sie eine Wanderung zum Krater des Vesuvs, dort werden Sie mit einem fantastischen Ausblick belohnt.  \r\n \r\nNatürlich darf auch ein Tagesausflug mit dem Linienschiff zur Trauminsel Capri nicht fehlen. Spazieren Sie durch die Augustus-Gärten oder genießen Sie bei einem Kaffee auf der Piazetta die Ausblicke auf die Küste.\r\n\r\nDas Hotel „Michelangelo“ in Sorrent ist auf Grund der zentralen Lage ein idealer Ausgangspunkt für alle Ausflüge in die nähere Umgebung. Das traditionelle und elegante Hotel bietet mediterranes Ambiente und ist ein Ort der Ruhe im Herzen von Sorrent.\r\n\r\nHabe ich Ihr Interesse geweckt und Sie möchten diese Region näher Kennenlernen, so stehe ich gern für ein weiteres Beratungsgespräch zur Verfügung.    \r\n","image":"\/docs\/user\/72000\/_img\/20180305150202_67778d9769c07fb2b3d080ffa70f8ade\/strandmenschenkerze.jpg","filename":"Ich_war_fuer_Sie_am_Golf_von_Sorrent_dort_wo_die_Zitro","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"14.5145528000000","latitude":"35.8989085000000","title":"Malta...","text":"...eine kleine Insel im Herzen des Mittelmeers, die knapp 3 Flugstunden von Berlin entfernt liegt, ist viel mehr als eine Urlaubsinsel. Sie gehört mit Gozo und Comino zu einer Inselgruppe, die sich auf 316 qkm verteilt.\r\n\r\nMit der Hauptstadt Valetta, ist Malta die größte Insel und bietet seinen Gästen eine breite Palette an Möglichkeiten. Ob das pulsierende Nachtleben von St. Juliens, den 800 m langen Sandstrand der Melliah Bay, das geschichtsträchtige Valletta oder die guten Tauchreviere, für jeden Geschmack ist das Richtige dabei.\r\n\r\nDemgegenüber steht die Insel Gozo, eine Insel, die man mit der Fähre von Malta aus in 20 Minuten erreicht und die eine besondere Ruhe und Beschaulichkeit ausstrahlt. Wenn Sie Ferien vom „Ich“ machen wollen – Gozo ist der Platz dafür.\r\n\r\nAm besten kombiniert man 4 Nächte Malta mit 3 Nächten Gozo.\r\nFür Urlauber, die in historischen Mauern vor den Toren Vallettas wohnen möchten und auf keinen Luxus verzichten wollen, empfiehlt sich das 5 Sterne Hotel „Phoenicia“. Wer es eher klein und familiär mag, der ist im\r\nHotel „Osborne“ hervorragend aufgehoben.\r\n\r\nAuf der Insel Gozo würde ich das Hotel „Calypso“ vorschlagen. Dieses 4 Sterne Hotel besticht vor allen Dingen durch sehr gutes Essen und einer tollen Lage direkt an der Bucht von Marsalform.\r\n\r\nWer allerdings nicht nur Erholung sucht,  sondern auch seine Englischkenntnisse auffrischen möchte, ist auf der Insel ebenso herzlich willkommen. Zahlreiche Sprachschulen bieten Kurse für verschiedene Altersgruppen entweder in der Gruppe oder im Einzelunterricht an. Da die Amtssprache neben maltesisch auch englisch ist, kann man das Erlernte auch sofort anwenden.\r\n\r\nIch denke, Malta hat einen ganz eigenen Charme …. Malta ist ein Zusammenspiel aus mediterranem Flair und britischem Einfluss und auf jeden Fall eine Reise wert ! \r\n","image":"\/docs\/user\/72000\/_img\/20170927123659_5dc9be04cd00f06b8585d8533e6a306b\/malta-insel-segelboote.jpg","filename":"Malta3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"31.3679080000000","latitude":"36.7974010000000","title":"ALDIANA Side...Urlaub unter Freunden","text":"Im letzten Sommer bekam ich die Möglichkeit den CLUB ALDIANA  an der türkischen Riviera in Side persönlich kennenzulernen.\r\n\r\nMein erster Gedanke war: Cluburlaub? Animation 24 Stunden rund um die Uhr und ständig kommt ein Animateur und will dich zum Beachvolleyball überreden.\r\n\r\nAber nein! Ich habe mich noch nie so gern eines Besseren belehren lassen. Bereits am ersten Tag hatte ich das ideale Urlaubsparadies entdeckt. Das, was sich so viele Urlauber wünschen. Eine wunderschöne große Gartenanlage direkt am Strand, die geräumigen Zimmer in einstöckigen Häusern weitläufig verteilt, ausschließlich deutsche Gäste, ein toller Kidsclub und eine exzellente Verpflegung. Wann immer man ein ruhiges Plätzchen sucht, man findet es! Egal ob freie Sonnenliegen am Strand, ein Platz auf der Terrasse im Restaurant mit Meerblick oder an der Poolbar, um einen der vielen leckeren Cocktails zu genießen. Und die Animation? So dezent, dass man direkt Lust bekommt den Schnupperkurs beim Bogenschießen zu testen. Oder doch mal Golf oder Tennis?\r\n\r\nUnd dann plötzlich ist er da, dieser ALDIANA Moment, der fest in Erinnerung bleibt und weit über den Urlaub hinaus wirkt. Denn es ist der ausgezeichnete Service und das einzigartige Team vor Ort, das an nichts anderes denkt, als an Ihren Genuss im Urlaub.\r\n","image":"\/docs\/user\/72000\/_img\/20180305113308_43082096cc0dbefe5552681c5cf015d8\/apfelteerandnl.jpg","filename":"ALDIANA_Side_Urlaub_unter_Freunden","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"55.2707828000000","latitude":"25.2048493000000","title":"Dubai... hypermodern und traditionell.","text":"Jedes Jahr entstehen in Dubai neue Hotels der Luxusklasse - direkt am Strand oder im pulsierenden Zentrum. Alles ist möglich – zu jedem Zeitpunkt. Sie haben die Wahl. Gehen Sie shoppen in den größten Malls der Welt. Besuchen Sie die Aussichtsplattform auf dem „Burj Khalifa“, dem höchsten Gebäude der Welt.\r\n\r\nBesichtigen Sie die Jumeirah Moschee – bei Anmeldung auch von Innen. Überqueren Sie mit einem traditionellen Wassertaxi den Dubai Creek – die Lebensader der Stadt. Mit der modernen Metro können Sie die ganze Stadt bequem, sicher und preiswert entdecken. Eine Tour durch die Wüste darf natürlich nicht fehlen.\r\n","image":"\/docs\/user\/72000\/_img\/20180305115335_387f45120a32cf58da5a2463ab03bc21\/dubairandnl.jpg","filename":"Dubai_hypermodern_und_traditionell","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"6.9622931000000","latitude":"50.9390206000000","title":"Mit der ARosa AQUA ","text":"... auf Kurs „Weihnachtsmärkte Süd auf dem Rhein“ \r\nErleben Sie die Adventszeit einmal etwas anders und verbringen Sie eine kleine Auszeit auf einem Flusskreuzfahrtschiff der A-Rosa. Besuchen Sie die schönsten Weihnachtsmärkte entlang des imposanten Rheins.\r\n\r\nAn Bord der A-Rosa AQUA durfte ich selber diese schöne Tour kennenlernen und das Bordleben erleben. Auf der A-Rosa AQUA erwarten Sie komfortable, großzügige und mit freundlichen Farben eingerichtete Außenkabinen mit Panoramafenstern. Einige Außenkabinen besitzen französische Balkons, deren Fenster sich öffnen lassen. Die Küche auf der A-Rosa AQUA ist hervorragend. Bei freier Tischwahl und einem schön gedeckten Tisch können Sie das Buffet mit Live-Cooking jeden Tag neu entdecken. Das Wasser zu den Mahlzeiten ist inklusive.\r\n\r\nMein Tipp: Gönnen Sie sich einen schönen „Wine & Dine“- Abend in der Weinwirtschaft. Dort erwartet Sie gegen einen Aufpreis ein außergewöhnliches 4-Gänge-Menü mit einer Auswahl an Spitzenweinen.\r\n\r\nBeeindruckend ist der bordeigene Spa-Bereich. Dort stehen für Sie unter anderem ein fachkundiges Beautyteam, eine verglaste Sauna mit Panoramablick sowie ein beheizbarer Whirlpool zur Verfügung. So können Sie richtig entspannen, während die Flusslandschaften an Ihnen vorbei ziehen. Falls Ihnen einmal nach ein bisschen Bewegung sein sollte, so bietet das Schiff ein breites Fitnessprogramm an oder Sie schwingen am Abend bei schöner Musik das Tanzbein.\r\n\r\nEmpfehlen möchte ich Ihnen „Kurs Weihnachtsmärkte Süd“*, weil Sie hier eine glanzvolle Reise erleben dürfen. Sie besuchen die bunt schillernden Städte und die traditionellen Weihnachtsmärkte am Rhein. Diverse Tagesauflüge  können Sie bei der Reiseleitung an Bord buchen. Zwei davon möchte ich Ihnen gern empfehlen: Heidelberg, dort steht die älteste Universität Deutschlands und hoch oben thront das Schloss, von dem man einen atemberaubenden Blick auf den Rhein und auf Heidelberg hat. Das zweite Highlight ist Straßburg. Während der Weihnachtszeit erstrahlt nicht nur der Weihnachtsmarkt, sondern auch das weltberühmte Münster und die zahlreichen Fachwerkbauten erstrahlen im vollen Glanz.\r\n\r\nDie A-Rosa Flusskreuzfahrtschiffe sind auf vielen Flüssen zu Hause und falls Sie dazu weitere Informationen wünschen, so stehe ich Ihnen gern hilfreich zur Seite.\r\n\r\n* geänderter Reiseverlauf in 2014: Flussreisen Advent A-Rosa\r\n","image":"\/docs\/user\/72000\/_img\/20180305144706_40c146fd6df1048a93934877eba16644\/arosaschiff.jpg","filename":"Mit_der_A_Rosa_AQUA_auf_Kurs","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"35.9133624000000","latitude":"31.9532170000000","title":"K\u00f6nigreich Jordanien","text":"Jordanien gehört mit Sicherheit zu den Reisezielen, welche man nicht nur einfach bereist, sondern erleben und genießen muss. Und das mit allen Sinnen.\r\n\r\nKaum ein anderes Land zeigt seinen Besuchern eine so große Vielfalt an geschichtsträchtigen Denkmälern, neuen Weltwundern und dem modernen Orient von heute.\r\n\r\nBummeln Sie durch die Altstadt der Hauptstadt Amman oder besuchen Sie die alte römische Stadt Jerash, stehen Sie oben auf dem Berg Nebo und schauen hinunter ins Jordantal oder schnorcheln Sie am roten Meer in Aqaba.\r\n\r\nMein persönliches Highlight einer 10-tägigen Rundreise war die verlassene Felsenstadt Petra mit dem prächtigen Schatzhaus. Schon der Weg hinunter in die sagenhafte Schlucht ist so beeindruckend, dass man nur darauf wartet Indiana Jones zu begegnen. Ein weiterer Höhepunkt ist die Fahrt im offenen Jeep durch das Wüstengebiet Wadi Rum. Die roten Sandsteinfelsen und die weißen Sanddünen umgeben von vollkommener Stille – da fühlt man sich wie Laurence von Arabien.\r\n\r\nSie sehen, es gibt viele Gründe für einen Besuch in Jordanien. Und wenn Sie nach all den vielen tollen Erlebnissen noch etwas Erholung suchen, gönnen Sie sich zum Abschluss Ihrer Reise 2 Tage im Mövenpick Resort & Spa am Toten Meer, dann wird Ihre Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis.\r\n","image":"\/docs\/user\/72000\/_img\/20180305151346_013f0f756783eb3018abd3664ab63db6\/schatzhaus-des-pharao-in-petra1.JPG","filename":"Koenigreich_Jordanien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"3.1240239000000","latitude":"39.8532672000000","title":"Mallorca","text":"Es gibt viele gute Gründe für einen Urlaub auf Mallorca\r\n\r\n- ein kurzer Anreiseweg, eine abwechslungsreiche Auswahl an Badebuchten oder breiten familienfreundlichen Sandstränden, ein interessantes Hinterland mit attraktiven Ausflugszielen sowie ein Paradies für Radfahrer und Golfer machen Mallorca nach wie vor zu dem beliebtesten Urlaubsziel der Deutschen. Auch Stammgäste entdecken immer wieder neue Facetten „ihrer Insel“.\r\n\r\nMir persönlich gefallen am besten die Bucht von Alcudia und Playa del Muro, da man hier besonders familienfreundliche Hotels mit einem herrlich flach abfallenden Strand findet. Mein besonderer Hotel-Tipp ist das Iberostar Albufera Park in direkter Strandlage mit einer großzügigen Poollandschaft, einem umfangreichen All-Inclusive-Angebot und der Möglichkeit, Familienzimmer zu buchen. Es gibt zahlreiche Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe. Empfehlenswert ist immer die rechtzeitige Buchung eines Mietwagens, so kann man gerade mit Kind schnell und individuell Ausflugsziele wie den Hidropark, den Safari-Zoo oder die tollen Märkte auf Mallorca erreichen.\r\n\r\nLernen auch Sie das „andere Mallorca“, abseits vom Massentourismus mit malerischen Landschaften, schönen Gebirgsrouten und tollen Stränden kennen!\r\n","image":"\/docs\/user\/72000\/_img\/20180305114010_d9e90418d8c8c643f9f72c2a4d672763\/hutfrauautohimmelmeer.jpg","filename":"Mallorca4","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-87.0918709000000","latitude":"20.6071972000000","title":"Mexico... unterwegs auf der Halbinsel Yucatan","text":"Bei einem Mexico - Urlaub bleibt kein Wunsch offen. Traumhafte Sandstrände, Korallenriffe, geheimnisvolle Cenoten und Ruinen der längst vergangenen Maya-Kultur machen einen Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis.\r\n\r\nFür einen Pauschalurlauber bieten sich Busrundreisen, z.B. für 5 oder 7 Tage auf der Halbinsel an. Wer jedoch allein auf Entdeckungsreise gehen möchte, kann auch viele Stätten mit dem Mietwagen erkunden.\r\n\r\nAls Ausgangspunkt dafür empfehle ich z.B. das Hotel Iberostar Quetzal oder Tucan in Playa del Carmen.\r\n\r\nBeide Hotels liegen unmittelbar nebeneinander in einem traumhaften tropischen Garten. Durch die günstige Lage ist man abends schnell mal mit dem Taxi im quirligen Ort und kann sich dort vergnügen.\r\n\r\nDie wohl bekannteste Pyramide in Chichen Itza ist nicht mehr zu besteigen. Dieses, etwas waghalsige Unternehmen ist nur noch auf den Ruinen von Coba gestattet. Die Ruinenstätte Tulum thront direkt hoch über der karibischen Küste. Dort kann man nach der Besichtigung auch einen Badestop einlegen, genauso wie auch unterwegs in einer der vielen Cenoten. Cenoten sind mit Süßwasser gefüllte Kalksteinlöcher, entstanden durch den Einsturz von Höhlen.\r\n\r\nNatürlich gibt es noch viel mehr zu entdecken, schauen Sie selbst! Gern gebe ich Ihnen aus eigener Erfahrung weitere Tipps. Die beste Reisezeit liegt zwischen Dezember und Mai.\r\n","image":"\/docs\/user\/72000\/_img\/20180305145437_3b502726bf7f5bc759c6e7ee900189a0\/Haende.jpg","filename":"Mexico_unterwegs_auf_der_Halbinsel_Yucatan","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"2.6501603000000","latitude":"39.5696005000000","title":"AIDA Lust auf Meer","text":"Wo sonst kann man Kultur, Entspannung, Unterhaltung und ungezwungene Atmosphäre so gut miteinander verbinden wie auf einer Kreuzfahrt mit der AIDA?\r\n\r\nAuf einer Mittelmeerkreuzfahrt mit der AIDA BELLA konnte ich das „Kreuzfahrtfeeling“ hautnah erleben und\r\nhatte somit die Gelegenheit, mich selbst von einer Schiffsreise überzeugen zu lassen.\r\n\r\nBereits das Auslaufen des Schiffes ab Mallorca um 22 Uhr mit der beleuchteten Kathedrale im Hintergrund und musikalischer Untermalung war ein sehr eindrucksvoller Moment. Ohne mehrmaliges Koffer ein- und auspacken lernte ich verschieden Städte und Kulturen kennen, wie zum Beispiel Alicante und Valencia. Auf dem Balkon meiner Kabine konnte ich in der Hängematte die Seele baumeln lassen und das Erlebte verarbeiten. Kulinarisch hatte ich die Wahl zwischen mehreren Buffetrestaurants mit freier Tischwahl. Wer sich gerne individuell im Restaurant bedienen lassen möchte, zum Beispiel bei besonderen Anlässen, dem empfehle ich eine Reservierung im Restaurant „Rossini“ (gegen Bezahlung). Wer sich dann nach dem ausgezeichneten Essen nach Bewegung sehnte, der hatte auch hier die Qual der Wahl. Aerobic, Joggen, Volleyball, Fahrradausflüge oder Segway fahren, fast alles war möglich.\r\nÜbrigens, wer einen Segway Kurs belegt, der kann sogar geführte Ausflüge damit buchen. Natürlich würde die AIDA nicht Clubschiff heißen, wenn nicht auch die Unterhaltung an Bord im Vordergrund steht. Die Theateraufführungen im Theatrium waren sehr professionell und die Open Air Shows an Deck waren ein Highlight. An den Seetagen gönnt man sich am besten eine Massage oder genießt die Sauna mit Meerblick. Ganz in allem muss man einfach sagen, dass AIDA wirklich Lust auf „Meer“ macht, denn hier gehen Träume auf Reisen.\r\n","image":"\/docs\/user\/72000\/_img\/20180305144000_423a9e7df1feea3bdc9d62624ae2092f\/aidaaura.jpg","filename":"AIDA_Lust_auf_Meer","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"33.6203516000000","latitude":"34.8723402000000","title":"Zypern","text":"Zypern ist die 3. Größte Mittelmeerinsel und gilt als die Wärmste und daher ist Sie besonders bei Sonnenanbetern sehr beliebt. Doch auch Wanderer und Mountainbiker kommen in den ausgedehnten Wäldern voll auf ihre Kosten.\r\n\r\nIm Trodoosgebirge, wachsen die unterschiedlichsten Bäume, etwa Pinien, Eichen, Platanen und Zedern. Auch der Rest der Insel ist grün – bestimmt wird das Bild der Landschaft hauptsächlich von Johannisbrotbäumen und Olivenhainen. Besonders schön ist ein Urlaub auf Zypern für alle Naturfreunde in den Frühlingsmonaten.Kaum zu glauben, dass man sich hier auf dieser exotischen Insel, weit draußen im östlichen Mittelmeer, in der EU befindet.\r\n\r\nZypern, zumindest der südliche (von den Vereinten Nationen anerkannte) Teil ist seit 2004 Mitglied der EU.Die kleine Insel mit ihrer turbulenten und 10’000 Jahre währenden Geschichte hat erstaunlich viel zu bieten, angefangen bei den Ruinen aus neolithischer und antiker Zeit.\r\n\r\nDie erste Station auf Zypern ist üblicher Weise Larnaca, eine am Meer gelegene Stadt im Südosten der Insel, wo sich auch der internationale Flughafen Larnaca befindet. In unmittelbarer Nähe des Flughafens breitet sich der Große Salzsee aus, den zu gegebenen Jahreszeiten riesige Schwärme von Flamingos zur Überwinterung aufsuchen.Gleich hier wird man von unbändiger Entdeckerlust überwältigt, denn es gibt in und um Larnaca viele archäologische Stätten von welthistorischer Bedeutung.\r\n\r\nMein Tipp: Nachdem man zur Erholung kurz an der Strandpromenade war, sollte man unbedingt das Archäologische Museum aufsuchen. Dort bekommt man einen guten Überblick über Geschichte und interessante Ziele bevor man einfach drauf losfährt. Ein Muss sind auch die byzantinische Agios Lazaros Kirche und die türkische Festung, die heute als Museum dient. Andere Stätten, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte, sind das bei Episkopi gelegene Kurion mit seinem auf das Meer hinausblickende Theater oder der Apollotempel bei Limassol. Beides liegt an der Südküste und ist bequem per Taxi oder Mietwagen zu erreichen.\r\n\r\nUnvergesslich ist die Stadt  Paphos  ganz im Südwesten von Zypern. Hier, wo die schöne Aphrodite der Legende nach den Wellen entstieg, findet der Tourist ein Sammelsurium an Baustilen, Ruinen und Zeugnissen der vielen Fremdeinflüsse auf Zypern. Besonders erwähnenswert sind, neben den griechischen Tempeln und byzantinischen Kirchen, die aus dem 3. Jahrhundert n.Chr. stammenden römischen Villen mit ihren prächtigen Mosaiken. Zur Erholung von so viel Geschichte bieten sich die Naturparks, die Strände in und um Paphos sowie der schönste Strandabschnitt „Coral Bay“, die vorzüglichen Restaurants, die Golfplätze oder auch das Nachtleben an.\r\n","image":"\/docs\/user\/73000\/_img\/20170927124314_fa3ade581c11ab423b354456cc3bc2cd\/strand.jpg","filename":"Meine_Empfehlung34","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-22.8078335000000","latitude":"16.0950108000000","title":"Kapverden","text":"Insel der Palmen und schönsten Strände des Archipel Boa Vista ist die drittgrößte Insel der Kapverden. Nach 6,5 Stunden Flug landeten wir auf Boa Vista. Der Flughafen ist klein und sehr überschaubar.\r\n\r\nVon da aus ging es mit dem Taxi in das Hotel Iberostar Boa Vista (ca.5 Minuten) wo wir herzlich empfangen wurden. Das Hotel ist zum relaxen und entspannen super geeignet. Es liegt direkt am Meer wobei man immer einen kleinen Hang zum  traumhaften Dünenstrand runter laufen muss. Das Hotel hatte eine sehr gute Küche und es gab jeden Tag ein anderes Themenbuffet. Die Animation im Hotel ist nicht störend. Die Animateure laufen morgens einmal um den Pool und begrüßen die Hotelgäste. Sie sind aber nicht aufdringlich.\r\n\r\nKulturell hat Boa Vista leider nicht viel zu bieten. Sal Rei die nächste Stadt erreicht man mit dem Taxi für 10 Euro pro Strecke in ca.15 Minuten. Lohnen tut sich dieser Ausflug aber nicht unbedingt, da man nicht viel zu sehen bekommt. Es gibt den kleinen Marktplatz „Lago de Santa Isabel“. An diesem Platz befindet sich die katholische Kirche mit ihren beiden mächtigen Stütztürmen und ein paar kleine Shops mit einheimischen Souvenirs. Dann gibt es noch das alte Schiffswrack „Cabo Santa Maria“ das 1968  an der Küste von Boa Esperança im Norden der Insel auf Grund lief und bis heute noch dort am Strand liegt. Alles in allem ist es auf Boavista super schön, da die Insel sehr Facettenreich ist. Es gibt sowohl schöne weiße Strände, als auch Wüsten- bzw. Mondlandschaften. Ich werde die Insel auf jeden Fall wieder besuchen.\r\n","image":"\/docs\/user\/73000\/_img\/20180305110323_b2387604c384172df76fd4fd14f50dd4\/beinebaumeln.jpg","filename":"kapverden","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"98.2582605000000","latitude":"8.7039641000000","title":"Thailand das Land des L\u00e4chelns","text":"Thailand ist ein sehr vielseitiges Reiseziel in Asien. Ob Kultur, Tradition, Natur oder die Tierwelt hier findet jeder das passende für sich egal ob Pauschal- oder Rucksack-Tourist. Das Königreich Thailand bietet alle Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub.\r\n\r\nDie vielfältigen Landschaftsformen reichen vom gebirgigen Norden, den ursprünglichen Dörfern, über saftig grüne Reisfelder in der Zentralebene bis hin zu den traumhaften weißen, palmengesäumten Stränden im Süden und den weltweit einmaligen Felsformationen in der Bucht von Phang Nga (James Bond Felsen).                         \r\n\r\nEntspannen kann man nach einer Nordthailandrundreise sehr schön im Nationalpark von Khao Lak. Khao Lak eignet sich einfach bestens zum Erholen, von hier aus kann man herrliche Tagesausflüge machen und es gibt einfach fantastische Restaurants um die thailändische Küche zu genießen. Auch ein Besuch in einem Spa ist sehr zu empfehlen.                             \r\n\r\nDie berühmten Similan Islands sind von Khao Lak aus in ca. 2,5 Std. Bootsfahrt zu erreichen. Der Marine Nationalpark Similan Islands mit den fischreichen Korallengärten und atemberaubenden Unterwasserlandschaften ist ein Eldorado für Taucher und zählt zu den besten Tauchgebieten in Südostasien. Sie sehen Thailand ist immer eine Reise wert.\r\n","image":"\/docs\/user\/73000\/_img\/20180305111449_685153a65132ab0948f7f3dca42be6d2\/longboat-phiphi-large.jpg","filename":"Thailand_das_Land_des_Laechelns2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"30.0604857000000","latitude":"69.7288349000000","title":"Hurtigruten","text":"Eine Schiffsreise mit Hurtigruten entlang der norwegischen Küste ist keine Kreuzfahrt im herkömmlichen Sinne. Die sogenannten Postschiffe bedienen seit über 120 Jahren täglich 34 Häfen an Norwegens Küste mit dem Transport aller möglichen Gütern.\r\n\r\nAuch die Einheimischen nutzen den Dienst um, vor allem im Winter, „schnell“ in  andere Regionen\/Orte zu gelangen. Den größten Anteil der Passagiere machen aber mittlerweile die Urlauber aus. Jeden Tag legt 1 Hurtigrutenschiff von Bergen ab und begibt sich auf die Fahrt bis Kirkenes, dem nördlichsten Hafen und Wendepunkt der Route (liegt in der Barentsee, an der Grenze zu Russland). Wird die ganze Route (Hin-und Rückreise mit teilweise unterschiedlichen Anlaufhäfen) gebucht, sind Sie 12 Tage unterwegs. Es gibt verschiedene Kombinationsmöglichkeiten (Vor-und Nachprogramme z.B. mit Bergenbahn ab Oslo), die Ihre Norwegenreise zu einem unvergesslichen Naturerlebnis machen.\r\n\r\nDie Hurtigruten- Schiffe unterscheiden sich nicht nur in Größe und Alter. Alle haben ihr eigenes Design und einen individuellen Stil. Die Atmosphäre an Bord ist leger und man fühlt sich sofort wohl. Durch die vielen großen Fenster in den öffentlichen Räumen kommt viel Licht rein und Sie haben dadurch  die Möglichkeit  die vorbeiziehende Landschaft zu bestaunen. Denn diese macht den Reiz dieser Reise aus!  \r\n\r\nDie Landschaft – mal schroffe, hohe Berge, dann wieder sanft hügelig und grün je nach Jahreszeit in verschiedenen Farbnuancen, mächtige Fjorde und farbenfrohe Holzhäuser. Man möchte am liebsten alles fotografieren um diese Idylle bildlich festzuhalten. Die meiste Zeit der Tour  fahren Sie zwischen Küste und den davor gelagerten Inseln. Somit haben Sie überwiegend sehr ruhige See. Spannend wird es immer dann, wenn ein Hafen angelaufen wird. Da wird ein-und ausgeladen, oft auch Autos und Personen steigen zu oder aus. Es ist immer wieder schön dem Treiben von Bord aus zuzuschauen.\r\n\r\nOft sind es nur kleine Orte mit kurzer Aufenthaltsdauer, die Sie aber durchaus für einen Spaziergang nutzen können. Bei einigen Häfen werden organisierte Ausflüge angeboten, die Sie bereits vor der Reise bzw. an Bord buchen können. Dabei steigen Sie manchmal bei einem Hafen aus und erst beim nächsten wieder zu. Für mich persönlich ist eine Fahrt auf einem Hurtigruten-Schiff die schönste Reise Art Norwegens Küste, Natur und Kultur kennenzulernen.\r\n","image":"\/docs\/user\/74000\/_img\/20180305101345_af54480270cf924f5e1a20a8f1ee2e0f\/eisbaerrandnl.jpg","filename":"Hurtigruten","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"73.4562740000000","latitude":"3.9222220000000","title":"Malediven 2015","text":"Das bedeutet schillernd weiße Strände, türkisfarbene Lagunen und einzigartige Tauchspots. Nicht nur Honeymooner sind hier zu Hause – auch Ruhesuchende und Schnorchel -  oder Tauchbegeisterte.\r\n\r\nSchon der Anflug mit Oman Air (Zwischenstopp Muscat) mit Blick über die Atolle und die Speedboat-Anfahrt auf die Insel ist bereits „Urlaub“.\r\n\r\nAngekommen auf der Insel Biyadhoo, auf der Sie die Schuhe bis zur Rückkehr im Schrank verstauen und durch Flossen ersetzen können, erwartet Sie eine einzigartige Herzlichkeit der Inselbewohner. Die Auswahl des Buffets ist, da es eine Insel mit nur 90 Zimmern ist, übersichtlich aber dennoch besonders schmackhaft.\r\n\r\nEine Insel wie auf der Fototapete – eine unberührte Fauna, viele Tiere und ein einzigartiges Hausriff.\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/74000\/_img\/20180305093020_73c9550e2d392dc6997ff42445f1cd9f\/beinebaumeln.jpg","filename":"Malediven_2015","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"30.3442382187000","latitude":"59.9385035004000","title":"St. Petersburg","text":"Nur 3 Flugstunden entfernt finden Sie Russlands Fenster nach Europa  – PITER, wie die Russen St. Petersburg liebevoll nennen. Eine Stadt mit solch interessantem Hintergrund, auch viel erlebtem Leid, glänzt immer noch durch alte Paläste, Residenzen, Kathedralen und Klöstern und besonders schön während der Weißen Nächte – wenn die Sonne nie unterzugehen scheint. Zum Besichtigungsprogramm gehörten z.B. folgende berühmte\r\n\r\nSehenswürdigkeiten:\r\nPeter & Paul Festung\r\nEremitage mit Winterpalast\r\nKatharinenpalast – ehemalige Sommerresidenz der Zaren\r\nBlutkirche \/ Auferstehungskirche\r\nIsaaks-Kathedrale          \r\n\r\nUnser Hotel liegt mitten am Newski Prospekt – im pulsierenden Stadtzentrum. Die Russen sind freundlich und zuvorkommend. Die Reiseleiter von Gebeco sprechen unerwartet offen über Stalin und die Sowjetzeit, die Blockade Leningrads steckt noch in den Fassaden. Katharina die Große blickt uns von sämtlichen Denkmälern an, Puschkin trifft man sogar in der U-Bahn. Nach all den wunderschönen Besichtigungen endete unsere Studienreise auf der Newa  mit, wie soll es anders sein, einem Gläschen Wodka!\r\n\r\nIch werde noch sehr viele Male in diese Stadt reisen – ein Besuch ist nicht genug!\r\n\r\nGebeco – St. Petersburg \r\n\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/74000\/_img\/20180305090124_94c7569069393e139a6a0dd4cb2d8304\/Holzpuppen.jpg","filename":"St_Petersburg","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"13.3194430000000","latitude":"47.2752675000000","title":"Robinson Club Amad\u00e8... besonders zu empfehlen f\u00fcr Familien und Paare","text":"Willkommen in deinem familienfreundlichen CLUB AMADÈ!\r\n\r\nIn einer gelungenen Kombination aus traditionellem österreichischem Baustil und internationaler architektonischer Moderne erwartet dich eine Top-Anlage mit einer vielseitigen Multifunktionshalle, einer clubeigenen Kletterwand und einem großzügigen WellFit-Spa mit Panoramasauna.\r\n\r\nOutdoor und Indoor wird Sport groß geschrieben. Wunderschöne Wanderwege führen Dich direkt vom Club in die pure Natur des Salzburger Landes. Von hier kommen auch viele regionale Köstlichkeiten, die die Köche mit viel Liebe und Fantasie direkt für dich zubereiten.\r\n\r\nStell Dir vor es ist Winter – und Du bist mittendrin. Mitten im riesigen Wintersportparadies „Ski Amadè“ liegt Dein Club ganz nah am Nationalpark „Hohe Tauern“ und direkt hinterm Club ist der Skilift. Mitten im Winter stehst Du hier im Mittelpunkt. Wer einmal hier war, kommt immer wieder!\r\n","image":"\/docs\/user\/74000\/_img\/20180305091744_02f8191856ccdc6d5fe957c2a1e8c92e\/tannenimschnee.jpg","filename":"Robinson_Club_Amad_besonders_zu_empfehlen_fuer_Familie","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.9240554000000","latitude":"32.6669328000000","title":"MADEIRA Blumeninsel im Atlantik","text":"Schon Kaiserin Sissi genoss einst das angenehme Klima auf Madeira und obwohl ich selbst nicht der große Wanderer bin, bin auch ich auf dieser Insel aus dem Staunen gar nicht mehr hinaus gekommen.\r\n\r\nSelbst eine stundenlange Levada-Wanderung langweilte mich nicht: Vorbei an den strohbedeckten Santana-Häusern (madeirische Bauernhäuser), die seltensten Pflanzen in ihrer vollen Blüte und mit rasanter Korbschlittenfahrt nach Funchal zum Fuße des Berges – Ein (grüner) Traum!\r\n\r\nEmpfehlung:\r\n- Jardim Atlantico oder die Pestana – Hotels in Funchal, alle im TUI-Katalog zu\r\n  finden.\r\n- Wanderreise mit Gebeco\r\n","image":"\/docs\/user\/74000\/_img\/20170927125024_76df6e39addca14116f5583f2b6d2f7a\/madeira-1.JPG","filename":"MADEIRA_Blumeninsel_im_Atlantik1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.1059945000000","latitude":"-26.1268474000000","title":"S\u00dcDAFRIKA","text":"Am schönsten Ende der Welt!\r\n\r\nab Johannesburg\/bis Durban \r\nIm Busch zu schlafen, die Big Five zu beobachten, Fährten zu lesen; Dies alles waren meine Wünsche für den Aufenthalt mit Drifters Adventure in Südafrika! Eine langweilige Aller-Welts-Rundreise war alles andere als mein Wunsch! Man versprach mir eine ganz besondere, abenteuerliche Reise und es entsprach der Wahrheit. Direkt am Puls der Natur, wie es auch in der Anzeige des Veranstalters heißt, campten wir in den Nationalparks und lasen Fährten. Ich wurde von Affen beklaut, beim Duschen von Antilopen beobachtet und geschlafen wurde meist im Zelt oder in Holzhütten in den Drakensbergen. All diese tollen Momente im „Wild Life“ führten zu dem Glück, dass ich in nur so kurzer Zeit tatsächlich 4 von den Big Five sehen konnte! Ein unvergessliches Erlebnis.\r\nDrifters Adventure – buchbar über DERTOUR\r\n","image":"\/docs\/user\/74000\/_img\/20180305085256_83fddb7e4e3daffbe542889772ea2dae\/frauelefanten.jpg","filename":"SUeDAFRIKA1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"18.1205748887000","latitude":"42.6541608251000","title":"KROATIEN","text":"Süddalmatien, der südlichste Küstenabschnitt Kroatiens \r\nIn nur 90 Flugminuten ab München erreichen Sie diese herrliche, mediterrane Küstenlandschaft mit Ihren unzählichen vorgelagerten Inseln. Es erwartet Sie ein glasklares, türkisfarbenes Meer und ein landschaftlich sehr sehenswertes Hinterland.\r\n\r\nBesuchen Sie Dubrovnik, die Perle Kroatiens! Erkunden Sie auf einem Spaziergang diese faszinierende, mittelalterliche Stadt mit Ihren Palästen, Kirchen und Klöstern und entspannen Sie danach in einem idyllischen Cafe oder Restaurant mit typisch kroatischer Küche.\r\n\r\nMein Hoteltipp für Sie:\r\nRixos Hotel Libertas\r\n5-Sterne Komfort in exclusiver Lage mit herrlichem Ausblick übers Meer, direkt am Felsstrand. In einem 15minütigen Spaziergang erreichen Sie die Altstadt von Dubrovnik. Entspannen und Stadtnähe, was will man mehr?\r\n\r\nEtwas weiter südlich befindet sich das kleine, idyllische Städtchen Cavtat. Schon die Fahrt entlang der Küstenstrasse dorthin ist wunderschön.\r\n\r\nCavtat selbst bietet einen kleinen Hafen mit Promenade, enge Gässchen und viele kleine Restaurants mit einheimischer Küche. 2 Badebuchten fassen das Städtchen ein.\r\n\r\nAuch hier habe ich einen Hoteltipp für Sie:\r\n\r\nHotel Croatia\r\nAuf einer Halbinsel gelegen, mit herrlichen Blick hinüber nach Cavtat, das nur 10 Minuten zu Fuß entfernt liegt.\r\n\r\nKroatien bietet Ihnen einen Aufenthalt mit zahlreichen Möglichkeiten für Ausflüge ins Hinterland, hübschen Städtchen und einer grandiosen Küstenlandschaft. Hier kommen alle auf Ihre Kosten: Kroatien bietet Ihnen Natur, Kultur, Sportmöglichkeiten und Wellness.\r\n","image":"\/docs\/user\/74000\/_img\/20180305094258_29ba429cae8b65222288e774d7d9ea13\/strandpoolliegenpalme.jpg","filename":"KROATIEN1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"55.2707828000000","latitude":"25.2048493000000","title":"Vereinigte Arabische Emirate V.A.T.","text":"Ein aufregender Cocktail aus westlicher Moderne und arabisch orientalischem Flair aus 1001 Nacht. Zu den Scheichtümern der V.A.T. zählen z.B. Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Ajman, Fujairah, Ras al Khaimah und Umm al Qwain.\r\n\r\nEs erwarten Sie erstklassige und luxuriöse Hotels, lange Sandstrände, hochmoderne Einkaufszentren und Einkaufsmöglichkeiten, unglaubliche Bauprojekte, orientalische Märkte, prächtige Moscheen und Paläste, einzigartige Wüstenlandschaften und die faszinierende Berglandschaft des Hajjar-Gebirges.\r\n\r\nIm Land der Superlative gibt es eine Menge zu erleben – ob beim Indoor-Skifahren, Sanddünenski, Wüstentour, Hochseefischen oder Kamelreiten.\r\n\r\nDie beste Reisezeit für die V.A.T. ist von Oktober bis April\/Mai. Das Klima ist subtropisch mit hohen Temperaturen besonders im Sommer. Im Sommer erreicht das Thermometer Temperaturen zwischen 39°C und 46°C. In den Wintermonaten (November bis März) ca. 25° bis 35°C.\r\n\r\nIn ca. 6 Flugstunden erreichen Sie Dubai oder Abu Dhabi mit einem Direktflug von München. Der Zeitunterschied im Sommer beträgt MEZ + 2 Std und im Winter MEZ + 3 Std.\r\n\r\nMeine Hoteltipps:\r\nAbu Dhabi – Hotel Emirates Palace *****\r\nRub al Khali – Wüstenresort „Qasr al Sarab Desert Resort by Anantara“\r\nDubai - One & Only Royal Mirage – The Palace*****\r\nDubai – Al Maha Wüstenresort ***** a luxury Collection Resort & Spa\r\n","image":"\/docs\/user\/74000\/_img\/20180305083022_d8520447f856017fd83ec24227c18c7b\/dubairandnl.jpg","filename":"Vereinigte_Arabische_Emirate_V_A_T","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-9.5031738906000","latitude":"30.5622596565000","title":"Marokko","text":"Marrakesch und Agadir\r\nDieses Land bzw. speziell die Stadt Marrakesch verzaubert, ja entschleunigt sofern man bereit ist sich auf seine Gastfreundschaft und Andersartigkeit einzulassen.\r\n\r\nRiechen Sie Koriander, Kardamom, kosten Sie Minztee, deftige Eintöpfe=Tajine und lauschen den Klängen der Gnaouamusiker und dem morgendlichen Gebet des Muezzin.\r\n\r\nDie Souks=Märkte der Altstadt mit ihrem Gassengewirr laden zu Entdeckungstouren und Einkaufsorgien > Gewürze, Lederwaren ein, die Neustadt mit komfortablen Hotels nahe der Golfplätze verspricht Erholung und Unterhaltung. Kulturinteressierte besuchen die Koranschule, die Saadiergräber, den Gauklerplatz Djemaa al Fna mit seinen Feuerspukern, Schlangenbeschwörern, Berberäffchen und Köstlichkeiten, Granatäpfeln, frischgepresstem Orangensaft, Grillspiessen....\r\n \r\nBesonders interessant ist die Kombination mit einem Badeurlaub am Atlantik wie es auch z.B. Club Robinson anbietet: einige Tage pulsierendes Stadtleben im authentischen Riad=Stadtpalast in Marrakesch und dann Sport-Entertainment-Relaxen am 10 Kilometer langen safranfarbigen Sandstrand in Agadir!\r\n\r\nTauchen Sie ein in diese Welt und machen sich die 300 Sonnentage im Jahr zu nutze, die Marokko Ihnen bietet.\r\n","image":"\/docs\/user\/74000\/_img\/20180305092656_6f5b20a3edede3aeaca09f03cde84fc6\/apfelteerandnl.jpg","filename":"Marokko_arabisch_al_maghrib","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-6.1611950000000","latitude":"36.3519870000000","title":"Andalusien \/ Costa de la Luz","text":"Am südlichsten Zipfel Spaniens hinter Gibraltar Richtung Portugal liegt die Costa de la Luz, die Küste der kräftigen Atlantikbrisen, die Küste des Lichts.\r\n\r\nHier findet man die weitesten Naturstrände Südeuropas. Bereits im Frühjahr erreichen die Temperaturen hier über 20°. Fahrten mit dem Mietwagen in das ursprüngliche Hinterland haben Ihren eigenen Charme.\r\n\r\nStädte wie Sevilla oder Cadiz sind wohl jedem bekannt. Hier kann man in bester Manier Badeurlaub mit kulturellen Highlights verbinden. Auch Golfbegeisterte finden hier einige der schönsten und besten Golfplätze in Europa. Ich empfehle Ihnen den Ort Novo Sancti Petri.\r\n\r\nBesonders ans Herz legen möchte ich Ihnen das Hotel Iberostar Andalucia Playa. Das Hotel ist im andalusischen Stil erbaut und liegt direkt am weitläufigen Barrosa Strand. Persönliche Betreuung und einwandfreier Service vereinen sich hier mit gepflegter Gastlichkeit zu einem runden Bild.\r\n\r\n Kommen auch Sie einmal an die Küste des Lichts.\r\n","image":"\/docs\/user\/75000\/_img\/20171004080457_deebe9202edd6f920ae23ea420615ce9\/cadiz-hafen.jpg","filename":"Andalusien_Costa_de_la_Luz1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-16.3625140000000","latitude":"33.0374020000000","title":"Porto Santo: Geheimtipp im Atlantik","text":"Urlaub zum entschleunigen und entspannen möchte, ist auf der kleinen Schwester von Madeira genau richtig. Porto Santo ist der Geheimtipp für alle, die gerne Strandurlaub an einem langen breiten Sandstrand machen und eine Pause von den üblichen Verdächtigen, wie den Kanaren oder Balearen, brauchen.\r\n\r\nIm Süden wartet ein 9 km langer Sandstrand auf Sie, welcher zum Faulenzen oder Baden im Meer einlädt. Der Norden ist geprägt von Steilküsten, die im tiefen Blau des Atlantiks verschwinden. Von der höchsten Erhebung Porto Santos, dem Pico do Facho ca. 520 m hoch, hat man einen atemberaubenden Ausblick über die gesamte Insel. Die Insel ist touristisch noch nicht sehr bekannt, weshalb Sie dort einen entspannten Urlaub, abseits der bekannten Ferienregionen, erleben können. Hier ist man noch mehr unter sich und teilt sich die Insel am Wochenende mit den Madeirern, welche gerne die schnelle Verbindung zwischen Madeira und Porto Santo nutzen. Denn sollten Sie mal Lust verspüren ein wenig shoppen zu gehen oder ein sagenhaft saftiges Grün zu erleben, bietet Ihnen Madeira die perfekten Möglichkeiten.\r\n\r\nNur 15 Minuten brauchen Sie vom Traumstrand zur Trauminsel mit dem Flugzeug oder etwas gemütlicher mit der Fähre innerhalb von 2 ½ Stunden. Auf Madeira sollten Sie sich eine Weinprobe des berühmten Madeiraweins nicht entgehen lassen. Madeirawein ist eine Mischung aus Portwein und Sherry und passt hervorragend zu dem traditionellen Honigkuchen, den Sie auf Madeira probieren sollten. Wenn Sie schon mal einen Tag auf Madeira genießen, sollten Sie unbedingt eine Fahrt mit einem Korbschlitten von Monte runter wagen. Diese Tradition stammt noch aus dem 19 Jahrhundert als Madeira von den Briten besetzt war. Eine Fahrt mit einem dieser Schlitten, sorgt für ein bisschen Nervenkitzel, da man sich sehr auf die Fahrer verlassen muss, die ihr Handwerk perfekt beherrschen.\r\n\r\nZurück auf Porto Santo, lassen Sie am besten den Abend im Restaurant an der Ponta da Calheta bei einem Poncha ausklingen, einem Cocktail der es Wert ist, probiert zu werden. Auch eines der anderen exzellenten Restaurants ist ein Besuch wert. Der gute Service zeichnet sich alleine schon dadurch aus, dass Sie der Taxiservice der Restaurants in Ihrem Hotel abholt und auch wieder zurück bringt. Um auf diese herrliche Insel zu kommen, müssen Sie nicht mal umsteigen.\r\n\r\nAb Düsseldorf geht es mit der Germania geradewegs nach Porto Santo.\r\n\r\nGenießen Sie Ihren Urlaub auf Porto Santo.\r\nFür eine ausführliche Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.  \r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20171004081551_d7ff6c57d4f9cdf256400b30e336b58d\/porto-santo-strand.jpg","filename":"Porto_Santo_Geheimtipp_im_Atlantik","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"7.9498017000000","latitude":"48.4734510000000","title":"Mit der Schwarzwaldbahn zum Bodensee ","text":"Wir starten unsere Reise in Offenburg, dem Tor zum Schwarzwald. Von hier aus bieten sich Ausflüge auch ins Nachbarland Frankreich an: Die Stadt Straßburg mit dem Münster und dem Altstadtviertel Petit France ist auf jeden Fall einen Besuch wert.\r\n\r\nGerne reservieren wir für Sie eine passende Unterkunft. Die seichte Umgebung von Offenburg lädt zu ausgedehnten Radtouren durch malerische Fachwerkdörfer ein. Wer es aufregend mag, stattet dem EUROPA Park in Rust einen Besuch ab. Nun heißt es aber Einsteigen in die Schwarzwaldbahn: Über ca. 150 Kilometer verbindet sie die Stadt Offenburg mit Singen und Konstanz am Bodensee.\r\n\r\nZunächst führt die Strecke relativ steigungsarm durch das Kinzigtal bis Hausach, wo Sie das Freilichtmuseum mit den typischen Schwarzwaldhäusern besichtigen können. Kurze Zeit später, überquert der Zug den Hornberger Viadukt, der dem Reisenden einen schönen Ausblick über den Ort gewährt.\r\n\r\nBei Hornberg beginnt die Steigungsstrecke über die sich der Zug durch die typische Schwarzwaldlandschaft in Richtung Triberg bewegt. Hier lassen sich die bekannten Triberger Wasserfälle erkunden. Hotels in Triberg lassen sich vorab über unser Reisebüro buchen.\r\n\r\nÜber diverse Kehrschleifen und zahlreiche Tunnel schraubt sich unser Zug nun weiter dem höchsten Bahnhof der Strecke empor: St. Georgen auf 806 m über dem Meer. Der Zug hat nun einen Höhenunterschied von über 400 Metern zurückgelegt. Weiter geht’s in Richtung Villingen. Ab hier ändert die Landschaft ihr Aussehen. Die Berge werden niedriger und die Abhänge sind längst nicht mehr so steil wie auf dem ersten Teil der Strecke.\r\nBei Donaueschingen überquert die Bahn einen Fluss, bei dessen Anblick man nicht glaubt dass dieser als der größte Fluss Europas (nach mehreren Tausend Kilometern) in das Schwarze Meer münden wird: Die Donau. Unser Reisebüro hält Touren über den bekannten Donauradweg für Sie bereit.\r\n\r\nAn der historischen Stadt Engen vorbei, gelangt unser RE 4723 nach Singen am Hohentwiel, die Stadt in der die Firma zu Hause ist, dessen bekanntes Produkt der Suppe die richtige Würze verleiht.\r\n\r\nNach ca. zehn weiteren Minuten erreichen wir dann Radolfzell und somit den Untersee, der Teil des Bodensees, aus dem sich dann später wieder der Rhein bildet. In Konstanz dann überquert unser Zug die alte Rheinbrücke, die den Seerhein überspannt – um dann in seinem Zielbahnhof Konstanz anzukommen. Bummeln Sie doch durch die malerische Altstadt mit seinem markanten Dom und machen Sie eine Schiffstour über den Bodensee. Die Stadt Zürich ist nur eine Stunde mit dem Zug entfernt. Den Abend kann man dann wunderbar bei einem netten Glas Wein am Hafen ausklingen lassen.\r\n\r\nDas IBIS Hotel ist nur wenige Minuten vom Zentrum entfernt und bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212121241_bf2f9b6acdd169caca72f01c54c0f627\/zugbergnatur.jpg","filename":"Mit_der_Schwarzwaldbahn_zum_Bodensee","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"21.6963472000000","latitude":"36.9130756000000","title":"GOLF GLOBE REISE COSTA NAVARINO PELEPONNES","text":"22.04.2016 Flug mit Aegean Airlines ab Düsseldorf über Thessaloniki und Athen. Sehr gute Fluggesellschaft mit hervorragendem Service. Die Costa Navarino liegt in Messenien, am südwestlichen Peleponnes, umgeben von unberührter Natur und einer atemberaubenden Küstenlandschaft.\r\n\r\nUnterbringung im Hotel The Westin Resort und The Romanos Luxury in einer ca. 70m2 Premium Suite mit 2 Balkonen und direktem Meerblick, komplett eingerichtete Küche, Gäste Dusche\/ WC, möblierter Wohnraum mit Essecke. Freistehende Badewanne (Bad kann per Knopfdruck durch eine Wand vom Schlafzimmer getrennt werden). Weitere Zimmerunterbringungsmöglichkeiten: Deluxe Garden, Deluxe Sea mit Bad und Meerblick, Zimmer mit privatem Pool, 4000 m2 SPA, Miniclub, Kinderclub, Aquapark mit Swimmingpool und Wasserrutschen.\r\nLanger Sandstrand mit Sonnenschirmen und Liegen, Wassertemperatur ca. 18 Grad.\r\n\r\n23.04.2016\r\nFrühstücksbuffet. Eine riesige Auswahl mit Allem, was das Herz begehrt.\r\nWunderschöner 18- Loch Golfplatz „The Dunes“ (entworfen von Bernhard Langer), eingebettet in Oliven-und Obsthaine. 4,5 Stunden Golf mit dem Golfcart – Natur pur – Es riecht nach Lavendel Mittagessen unter freiem Himmel mit frischen Spezialitäten aus Griechenland, köstlich.. Sonne satt, 27 Grad. Abendessen vom Buffet, ebenfalls eine reiche Auswahl und sehr schmackhaft. Wer mag, besucht die Bar mit dezenter Hintergrundmusik, ausreichend Platz zum Chillen gibt es natürlich auch.\r\n\r\n24.04.2016\r\nNach dem Frühstück zum 18-Loch Golfplatz „Le Bay“ mit Panoramaaussicht über das Meer und die grünbewaldeten Berge. Auch hier benötigt man ca. 4,5 Stunden mit dem Elektrocar, dafür aber genießt man unvergesslich grandiose Ausblicke. Nach dem Mittagessen Besichtigung des 5 Sterne Hotels The Romanos,\r\n„A Luxury Collection Resort“, in unmittelbarer Nähe des WESTIN Resorts. Unaufdringlicher Luxus in absolutem Einklang mit der Natur. Der letzte Abend ( leider )…. Wieder ein Essen in Buffetform, es fehlte an nichts. Noch einmal ein Blick auf das Meer, die Wellen rauschen…Zeit, ins Bett zu gehen.\r\n\r\n25.04.2016\r\nCa. eine Stunde Transfer zum Flughafen Kalamata, 10:30 Uhr Direktflug nach Düsseldorf. Aegean Airlines – eine moderne Flotte mit ausgezeichnetem Service und sehr freundlichem Bordpersonal.\r\n\r\nResümee: Danke an das Golf Globe Team für die hervorragende Organisation und vier traumhaft schöne Tage an der Costa Navarino\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212155503_e415a937be948a31fdae0281ab8a2c0a\/strandpoolliegenpalme.jpg","filename":"GOLF_GLOBE_REISE_COSTA_NAVARINO_PELEPONNES","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"21.6963472000000","latitude":"36.9130756000000","title":"Die Costa Navarino liegt nicht in Spanien!","text":"Auf dem Flughafen Kalamata gelandet geht die Straße es erst einmal ca. eine Stunde durch nicht enden wollende Olivenhaine. Ein kleines Schild am Straßenrand weist Ihnen den Weg: COSTA NAVARINO.\r\n\r\nNach kurzer Weiterfahrt stehen Sie dann vor Ihrem Ferienresort. Umgeben von einem Golfplatz, geschmückt mit Olivenbäumen und dann der nicht enden wollende gelb leuchtende Strand mit dem türkis schimmerndem Meer.\r\n\r\nWillkommen im Urlaub!\r\n\r\nEs ist ein Ferienresort mit Nachhaltigkeit. Beim Bau dieses Resorts sind gerade einmal 4 Olivenbäume gefällt worden. Die Zutaten der Küchen in den Restaurants „Morias“ und „Pero“ werden bei Bauern und Fischern in der Umgebung erworben. Typische Köstlichkeiten der Region gemischt mit modernen Kreationen erwarten Sie! Die Zimmervariationen sind vielfältig – vom großzügigen Standard Doppelzimmer über die Suiten – teilweise mit Pool bis zur Präsidenten Villa verteilen sie sich auf 2 miteinander verschmolzene Hotels: The Westin Costa Navarino und The Romanos.\r\n\r\nJeder findet hier das passende Refugium. Da sich die Anlage in einem Naturschutzgebiet befindet, werden Sie nicht von lärmenden JetSkis oder anderen motorisierten Spaßmachern gestört. Ruhe wird hier groß geschrieben!\r\nZur Abwechslung haben Sie die Möglichkeit, mit einem Mietwagen (empfehlenswert!) die Stätten der Antike zu besichtigen. Aber auch in der näheren Umgebung gibt es Möglichkeiten Ihre Ferien zu gestalten. Navarino Outdoors bieten Wandertouren und Fahrradausflüge durch die auch im Sommer noch sehr grüne Landschaft an.\r\n\r\n…. Herzlich willkommen auf dem Peloponnes in Griechenland!\r\n\r\nund vielleicht bis bald bei uns im KARSTADT Reisebüro in Mülheim!\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212154938_589081a50859ae141b226552fb7dcb03\/feldbuchhimmel.jpg","filename":"Die_Costa_Navarino_liegt_nicht_in_Spanien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-59.5526520000000","latitude":"13.2464280000000","title":"Barbados... Perle der Karibik!","text":"Das Erbe Englands ist auf Barbados allgegenwärtig. Man ist stolz auf seine britische Vergangenheit. Doch seit dem Schritt in die Unabhängigkeit besinnen sich die Insulaner auch auf die afro-karibischen Wurzeln. Daraus entsteht ein faszinierender Kulturen-Mix.\r\n\r\nMan sagt, die Einheimischen von Barbados, die Bajans zählten zu den gastfreundlichsten Menschen im karibischen Raum. Dieser Aussage kann ich nur zustimmen. Barbados hat verschiedene Gesichter: einerseits die gut erschlossenen Urlaubsorte an der Westküste, dann die ursprüngliche Bergregion mit malerischen Bauerndörfern, und  schließlich die wilde Ostküste – ein Paradies für Wellenreiter!\r\n\r\nIch empfehle eine Inselrundfahrt über den ursprünglichen Hafenort Speightstown mit seiner Pier, vielen kleinen Geschäften, und die exklusive Marina Port St. Charles. Von der Küste aus windet sich die Straße ins hügelige Landesinnere. Ein Highlight jagt das nächste: der noble Landsitz St. Nicholas Abbey mit üppigem tropischen Garten und Cherry Tree Hill mit grandiosem Panoramablick auf die Atlantikküste. Einmal Kokosmilch probieren? Oder doch Rum? in der  Nigel Benn Aunty Bar in Shorey Village, St Andrew schenkt die 70-jährige Lucille das Nationalgetränk Rum aus. Stoppen Sie am Surferstrand von Bathsheba mit seinen bizarren Mushroom Rocks und an der St. John Church, der vielleicht am schönsten gelegenen der 3000 Inselkirchen („Die höchste Kirchendichte der Welt soll es übrigens auf Barbados geben“). Bei einer Führung über die Sunbury Plantation  erhalten Sie  einen Einblick in die Kolonialgeschichte mit Fotos, Mobiliar und zahlreichen anderen für eine westindische Plantage typischen Exponaten.\r\n\r\nDann schließlich erreichen Sie die Hauptstadt der Insel: Bridgetown. An einer Flussmündung gelegen, finden sich gerade hier die Kennzeichen der alten Kolonialmacht England wieder: Der zentrale Platz Trafalgar Square und das Parlamentsgebäude – das drittälteste der Welt! Souvenirs finden Sie sicherlich in der Broad Street mit ihren großen Duty-free-Geschäften. Besonders interessant aber sind die Markthallen mit ihren bunten Obst- und Gemüseständen. Flugzeugfans können am Flughafen eine echte Überschall-Concorde besichtigen und einmal in diesem Supersonic Jet Platz nehmen. Infos: www.barbadosconcorde.com Lassen Sie den Tag ausklingen mit einer Catamaran-Tour und schnorcheln Sie mit Meeres-Schildkröten! Ein echtes Chill-Out Erlebnis! Infos unter www.tallshipscruises.com\r\n\r\nBarbados ist eine Insel, besonders  geeignet für den Karibik- Urlauber, der nicht seine gesamten schönsten Wochen des Jahres in einer All-Inclusive Anlage verbringen möchte. Die Hotels sind hervorragend in die gute Urbanität der Insel integriert und man kann die Küstenorte selbst zu Fuß und mit den Linienbussen erkunden.\r\n\r\nDie Hotels und deren  Strände sowie  die Orte sind sehr unterschiedlich – für jeden ist das Passende dabei… bestimmt auch für Sie!\r\n\r\nIch freue mich auf Ihren Besuch bei uns im KARSTADT Reisebüro in Mülheim.\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212153933_9897cfbef3d914f61a91030f614e833e\/strandkaribikrandnl.jpg","filename":"Barbados_Perle_der_Karibik","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.9783589000000","latitude":"41.0082376000000","title":"Eine Kurzreise nach Byzanz, Konstantinopel oder doch nach Istanbul?","text":"In Istanbul treffen nicht nur Europa und Asien aufeinander – sondern auch Tradition und Moderne.\r\n\r\nDie Neustadt ist geprägt von modernen Handelszentren mit Bürotürmen und moderner Architektur. Hier tobt am Abend das junge Leben Istanbuls: Am Taksim Platz finden sie Restaurants und die angesagtesten Clubs der Stadt. In der Altstadt von Istanbul lassen sich die berühmten Sehenswürdigkeiten Topkapi Palast, Blaue Moschee sowie die Hagia Sophia zu Fuß erkunden. Auch ein Bummel durch das Labyrinth des großen Basars darf nicht fehlen. Wetten, dass es Ihnen nicht gelingen wird, ohne etwas zu kaufen dieses Shopping-Eldorado zu verlassen?\r\n\r\nAber Istanbuls Leben pulsiert nicht nur an Land. Der Bosporus ist die Hauptwasserstraße, auf der sich nicht nur unzählige Fähren und Ausflugsschiffe tummeln, mit denen man unbedingt eine ca. 2 stündige Mini-Kreuzfahrt unternehmen sollte! Zahllose Hochseeschiffe lassen sich bei ihrer Passage durch die Meerenge ins Schwarze Meer sehr gut beobachten und inspirieren dazu sich schon Gedanken über die nächste Urlaubsreise zu machen – vielleicht eine Seereise?\r\n\r\nFür eine Reise an das Goldene Horn empfehle ich das umfangreiche Angebot unseres langjährigen Partners Öger Tours.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212144452_1c96d8bb609685047927937be6944a75\/gebaeude.jpg","filename":"Eine_Kurzreise_nach_Byzanz_Konstantinopel_oder_doch_na","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"10.1454771000000","latitude":"54.3250883000000","title":"Kurzreise mit Color Line nach Oslo","text":"Ein Schritt aus dem Kieler Hauptbahnhof hinaus – und dort sieht man sie schon liegen: Das Schiff Color Fantasy!\r\n\r\nJeden Mittag um 14:00 Uhr heißt es Leinen los! Auf in die norwegische Hauptstadt Oslo. Langsam gleitet das Schiff durch die Kieler Förde hinaus auf die Ostsee.\r\n\r\nAm Frühen Abend dann der erste Höhepunkt – Im wahrsten Sinne des Wortes. Das Schiff durchfährt die 70 Meter hohe Hochbrücke Storebæltsbroen, die das dänische Seeland mit der Insel Fünen über den Großen Belt verbindet.\r\n\r\nDanach ist es Zeit sich zu Tisch zu begeben. Gerade Fischesser kommen im Buffet Restaurant auf Ihre Kosten.\r\nDas Showprogramm und das große Angebot in der Shopping-Arkade lässt den Abend an Bord nicht langweilig werden.\r\n\r\nAm nächsten Morgen empfehle ich den Komfort der Kabine nicht zu lange auszukosten: Color Fantasy durchfährt ca. 2 Stunden lang den ca. 118 Km langen Oslofjord. Das Schiff windet sich zwischen Felsen und kleinen Inseln hindurch seinem Ziel entgegen, während der Reisende einen kleinen Eindruck von der beschaulichen südnorwegischen Landschaft mit ihren kleinen pittoresken Ortschaften entlang der Küste erhält.\r\n\r\nSchließlich erreicht das Schiff dann um 10:00 Uhr Oslo und macht direkt vor der Innenstadt fest. Diese lässt sich somit bequem zu Fuß erkunden. Um auch die berühmte Holmenkollen Ski-Sprungschanze zu besuchen empfehle ich eine bereits auf dem Schiff buchbare Stadtrundfahrt. Der Ausblick von hier oben über die Stadt und seine Fjordlandschaft ist beeindruckend. Die Stadtrundfahrt umfasst auch einen Besuch des Frammuseums und einen kleinen Spaziergang durch den Vigelands Skulpturenpark.\r\n\r\nUm 14:00 Uhr heißt es schon wieder Abschied nehmen von Oslo. Wieder gleitet das Schiff durch den Oslofjord und lässt die Fotoapparate der Passagiere heiß laufen.\r\n\r\nWer möchte, lässt sich am Abend im Wellnessbereich des Schiffes verwöhnen.\r\n\r\nAm Nächsten Morgen gegen 08:00 Uhr heißt es wieder Land in Sicht und das Schiff macht um 10:00 wieder am Norwegenkai in der Nähe des Kieler Hauptbahnhofs fest.\r\n\r\nAbfahrten ab Kiel gibt es in der Regel täglich, abwechselnd mit Color Magic und Color Fantasy.\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180301114449_c8c0d2226b5a49f56479220a04a7dbd7\/woonthebalcony.jpg","filename":"Kurzreise_mit_Color_Line_nach_Oslo","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"31.0793705000000","latitude":"37.0951672000000","title":"Ich war f\u00fcr Sie an Bord der Europa 2","text":"Ganz unter dem Motto von Hapag Lloyd „Wann haben Sie zum letzten Mal etwas zum ersten Mal gemacht“?\r\nIch habe mich auf legere Luxustage eingelassen. Es war ganz toll!\r\n\r\nWas ist dieser Luxus genau und wie unterscheidet sich das zu anderen Schiffen und Reedereien? Die MS Europa 2 hat eine Länge von 226m und maximal 500 Gäste an Bord. Ein mittleres Kreuzfahrtschiff von 295m Länge hat durchaus 2534 Gäste an Bord.\r\n\r\nSie haben ein herausragendes Platzangebot auf der Europa 2 und eine Vielfalt an Routen, weil sie durch ihre „kleine“ Größe viel kleinere Häfen anlaufen kann, darüber hinaus fährt sie übers Jahr mehrere Kontinente dementsprechend viele Länder an. Die Europa 2 ist zum dritten Mal in Folge mit 5-Sterne-plus ausgezeichnet worden.\r\n\r\nAls nächstes muss ich das Vorurteil Abendgarderobe und Etikette ausschalten. Die Atmosphäre war leger, der Dresscode „smart Casual“ und das Personal locker freundlich, aufmerksam und kompetent. Ich möchte wirklich an dieser Stelle betonen, dass ich schnell entschleunigen konnte. Wichtiger noch, ich hatte nie das Gefühl Statussymbolen gerecht werden zu müssen.\r\n\r\nDie Wohnlage ist natürlich ausgezeichnet komfortabel. Von 35 m² bis 114 m² inklusive eigener Veranda können Sie Ihren eigenen „Freiraum“ genießen. Gönnen Sie sich Ihren persönlichen Traum z.B. eine Suite mit Whirpool, Dampfsauna, einem begehbarem Kleiderschrank, oder einem Day-Bed mit einen traumhaften Blick aufs Meer. Sie wohnen in Suiten und sind auch außerhalb Ihrer Räumlichkeiten ein Suiten-Gast.\r\n\r\nWas will ich damit sagen. Sie reservieren für den Abend einen Tisch in einem der sieben Gourmetrestaurants (ohne Aufpreis) und genießen ohne feste Platzzuordnung das hervorragende Menü, welches Sie wählen können. Fürs Auge angerichtet haben Sie das Gefühl täglich in einem Sternerestaurant zu sitzen. Es ist eine wahre Gaumenfreude, nein eine Explosion an kulinarischen Raffinessen. \r\n\r\nAm Mittag genießen Sie einfach mal das Buffet im Yacht-Club mit Außenterrasse. Das besondere sind hier nicht nur die Show-Cooking-Points, sondern auch die Eisbar – mmmh einfach himmlisch lecker. Natürlich können Sie hier schon zum Frühstück die Sonne des Tages begrüßen und wie sagt man so schön: „Dem lieben Gott den Tag stehlen“.\r\n\r\nIch möchte Ihnen einige Leistungen nennen, die bereits im Preis enthalten sind: Sei es z.B. der 24-Stunden-Suitenservice, modernste Technik (z.B. Persönliches E-Mail-Postfach), die Minibar (täglich neu gefüllt), alle Tee-und Kaffeespezialitäten und natürlich ein umfangreiches Sportangebot mit Golfsimulator. Citybikes und Schnorchelausrüstungen sind kostenlos auszuleihen.\r\n\r\nUnd auch das kann ein kleineres Schiff anbieten: Zodiac-Touren zu versteckten Stränden und Buchten.\r\n\r\nSie merken, das Besondere wartet auf Sie. Gerne erzähle ich Ihnen mehr von der Europa 2 – auch Sie haben sich ein unvergessliches Erlebnis verdient.\r\n\r\nRufen Sie mich an und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin.\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212125649_37050a194a07f94b5be9262c117e7331\/Bettflasche.jpg","filename":"Ich_war_fuer_Sie_an_Bord_der_Europa_2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"115.2126293000000","latitude":"-8.6704582000000","title":"Bali... Insel der G\u00f6tter","text":"Ein Aufenthalt auf Bali ist eine gelungene Mischung aus einmaliger geheimnisvoller Kultur, Tempelanlagen, grandiosen Stränden, idyllischen Dörfern inmitten leuchtend grüner Reisterrassen.\r\n\r\nPULAU DEWATA - Insel der Götter – so nennen die Balinesen ihr Land. Insel der Götter und Dämonen, Land der 10.000 Tempel.\r\n\r\nBali hat nicht nur tolle Strände zu bieten, sondern bietet von zahlreichen Tempelanlagen, über wundervolle Landschaften, bis zu Kunst und Kultur alles, was einen Urlaub erst richtig schön macht. In kaum einem anderen Teil Südostasiens haben sich Kunst und Kultur so reich entfaltet wie hier.\r\n\r\nAuch Taucher und Naturliebhaber kommen auf Bali auf ihre Kosten. Weltberühmt für tropische Vegetation, traumhafte Strände und authentisches Inselfeeling, bietet Bali etliche Möglichkeiten einen unvergesslichen Urlaub zu verbringen.\r\n\r\nAuf Indonesien herrscht ein tropisch-feuchtes Klima vor. Selbst nachts misst das Thermometer in den Städten nicht selten noch Temperaturen von rund 25 Grad Celsius und tagsüber circa 32 Grad.\r\n\r\nAuf Bali scheinen die Blumen ständig zu blühen, und an jedem Tag feiert man die Wohltätigkeit der Götter. Tempel schmücken die Städte und Dörfer, während unzählige von Geisterhäusern über das Wohlbefinden der Inselbewohner wachen. Praktisch vor jedem Haus steht ein Geisterhaus, welchem jeden Tag ein Opfer gebracht wird.\r\n\r\nMan sagt: \"In Ubud beginnt das wirkliche Bali.\" Die kleine Stadt zählt circa 30.000 Einwohner und verzaubert mit tollen Landschaften, einzigartiger Kultur und vielen Leckereien. Das einzigartige Kunsthandwerk auf Bali, bestehend aus Holzschnitzern, Steinmetzen und Silberschmieden, ist hier genauso angesiedelt, wie exzellente Tanzschulen, Musikorchester und Maler. Zahlreiche Museen und mystisch wirkende Tempelanlagen locken jährlich tausende Besucher nach Ubud.\r\n\r\nPura Besakih ist die heiligste Tempelanlage Balis, der Mutter-Tempel. Insgesamt 200 Bauwerke, darunter die drei Haupttempel und zahlreiche Nebentempel, können von den Besuchern besichtigt werden. Hier könnte man den ganzen Tag verbringen, um alles zu sehen und zu bewundern.\r\n\r\nFazit: Bali ist ein extrem vielseitiges Reiseland.\r\n\r\nGanz besonders erlebt man immer strahlende, freundliche Menschen und vor allem die Gastfreundschaft und Lebensfreude der Indonesier.\r\n\r\nSehr gern stehe ich Ihnen bei Ihrer Bali-Urlaubsplanung zur Verfügung.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212152558_e16b1013425a863bceaceca97f467ea6\/frauelefanten.jpg","filename":"Bali_Insel_der_Goetter","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"25.5207204000000","latitude":"35.3085456000000","title":"Kreta","text":"Kreta ist die größte griechische Insel, liegt ca. 3,5 Stunden Flugzeit von Düsseldorf entfernt. Durch ihre Vielseitigkeit, ist sie fast für jeden geeignet. Dort findet man schöne Sandstrände und Buchten, Schluchten und Wandermöglichkeiten im Gebirge, ideale Strecken zum Mountainbiken und Tauchmöglichkeiten. Nicht zu vergessen ist natürlich der kulturelle Hintergrund Kretas.\r\n\r\nWer jedoch das Nachtleben genießen möchte, ist in Malia und Stalis, im Norden der Insel, gut aufgehoben. Diese beiden Orte, die ineinander übergehen, zeichnen sich durch Ihre zahlreichen Restaurants und Bars aus. Strandliebhaber werden aber auch dort schöne Sandstrände finden.\r\n\r\nAgios Nikolaos ist ein weiterer Ort, der bei einer Kreta Reise nicht fehlen darf. Agios Nikolaos liegt im Osten Kretas am Westufer des Mirabello-Golfes und zählt mit zu den wichtigsten Touristenorten. Der Ort verfügt über einen schönen Hafen und zahlreiche Bars und Geschäfte, die zum Bummeln einladen.\r\n\r\nSollte man sich für einen Urlaub auf Kreta entscheiden, ist ein Mietwagen eigentlich unverzichtbar. Dadurch hat man die Möglichkeit, die vielen landschaftlichen Facetten und versteckten Orte\/Dörfer kennenzulernen und man ist jedes Mal beeindruckt, wenn hinter der nächsten Kurve ein Postkartemotiv auftaucht.\r\n\r\nAußerdem wird man feststellen, wie sich die Landschaft und die Orte von Norden nach Süden verändern. Findet man im Norden schöne Sandstrände, so wird man im Süden von Kiesstränden überrascht, die von den Einheimischen aber teilweise sogar bevorzugt werden.\r\n\r\nFür Familien ist Kreta ohnehin ein empfehlenswertes Reiseziel. Während meiner Inforeise habe ich zwei Calimera Hotels besucht. Den Club Calimera Sirens Beach in Malia und  den Club Calimera Sunshine im Ierapetra, im Süden der Insel. Beide Club Anlagen bieten ein umfangreiches Kinderprogramm. Der Calimera Kids Club ist schon für Kinder ab 3 bis 12 Jahren geeignet. Außerdem bieten die Clubs ein schönes Animationsprogramm und eine tolle Abendunterhaltung.\r\n\r\nDer Club Calimera Sirens Beach liegt direkt an einem schönen Sandstrand und auch für Paare und Alleinreisende gut geeignet. Durch seine zentrale, aber dennoch ruhige Lage, sind die Restaurants, Bars und Geschäfte fußläufig zu erreichen.\r\n\r\nDer Club Calimera Sunshine liegt im Süden der Insel. Ein wichtiger Unterschied zum Club Calimera Sirens Beach, ist dass der Club an einem Kiesstrand und außerhalb liegt.\r\n\r\nFür Paare bietet Kreta natürlich auch schöne Hotels.\r\nDas lti Meli Palace ist eines davon. Dieses Hotel liegt besonders ruhig direkt an einer Badebucht mit Sand\/Kiesstrand in Sissi. Die nächsten Unterhaltungsmöglichkeiten sind ca. 2 km entfernt. Besonders interessant ist der Baustil des Hotels, der dem Palast von Knossos nachempfunden wurde. Ein besonderes Highlight sind die Außenterrasse und das Themenrestaurant, welche einen wunderschönen Blick auf das Meer bieten.\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212142855_712565cfc7168d278c1732489bb4e50b\/beinebaumeln.jpg","filename":"Elke_DinglerReiseverkehrskauffrau","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"5.3697800000000","latitude":"43.2964820000000","title":"Die Reiseprofis im Karstadt Reiseb\u00fcro M\u00fclheim\/RRZ freuen sich auf Ihren Besuch!","text":"Costa neo Romantica\r\n\r\nCosta möchte mit der neoCollection eine etwas andere Art der Kreuzfahrt anbieten. Slow cruise nennt sich dieses Konzept. Mehr Zeit zum Genießen, kleinere Häfen, längere Liegezeiten und auch mal über Nacht in einem Hafen bleiben.  \r\n\r\nMit nur 789 Kabinen ist die aufwendig renovierte neo Romantica das luxuriöseste Schiff dieser Collection. Die Standard Kabinen sind mit 2-4 Betten ausgestattet, außerdem ein großzügiges Bad, und um den ersten Kaffee noch im Bett zu genießen, eine Nespresso Maschine. Besonders gut haben mir auch die hellen, freundlichen Balkonkabinen und Suiten im Samsara Bereich gefallen. Wer eine der Samsara Kabinen bucht, hat die Möglichkeit ohne Aufpreis im exklusiven Samsara Restaurant zu speisen.\r\n\r\nIm Menü Restaurant „Botticelli“ lässt es sich bei angenehmer Atmosphäre gemütlich frühstücken und zu Abend essen. Das freundliche Personal war immer um unser wohl bemüht ohne aufdringlich zu werden. Was mir gut gefallen hat, dass es in den Restaurants keine festen Tischzeiten gibt. Wer das Essen vom Buffet bevorzugt, kann es sich z.B. im Restaurant „Giardino“ schmecken lassen. Mit seinen großen Panoramafenstern hat man von dort eine wunderschöne Aussicht auf das Meer bzw. auf das Land und den Hafen. In allen Restaurants werden nur frische Lebensmittel verarbeitet und täglich wird mehrmals frisch gebacken. Für einen geringen Aufpreis lohnt es sich auch mal einen Abend in der Pizzeria zu verbringen, dort gibt es eine tolle Pizza aus dem Steinofen.\r\n\r\nTagsüber und abends gab es in den diversen Bars ein internationales Unterhaltungsprogramm mit viel Musik, Shows u.s.w. Sportliche Aktivitäten wurden im Aerobic Studio angeboten. Das Fitnesscenter hat mir auch sehr gut gefallen, wann hat man schon die Möglichkeit beim Sport den Meerblick zu genießen. Und nach dem Sport empfiehlt es sich im Wellnessbereich zu entspannen.\r\n\r\nSehr gerne habe ich mich auf dem Außendeck aufgehaltem. Auf den gemütlichen Liegen rund um die Pools konnte man den Tag genießen. Schön ist auch der „Adults only“ (nur für Erwachsene) Bereich mit den bequemen Sesseln und den Balinesischen Betten.\r\n\r\nDas Highlight jeder Kreuzfahrt sind für mich die Ausflüge. Diese sind auf der neo Romantica gut organisiert und werden in kleinen Gruppen durchgeführt. Sehr gut gefallen hat mir der Stadtrundgang in Visby auf Gotland.\r\n        \r\nFazit: Die neo Romantica ein schönes Schiff mit gemütlicher Atmosphäre, durch das etwas andere Konzept mal eine andere Art  des Reisens.\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180301124736_e1b483617e20b8a573f42c13186281eb\/paar.jpg","filename":"Die_Reiseprofis_im_Karstadt_Reisebuero_Muelheim_RRZ_fr","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-68.9010527000000","latitude":"18.3989040000000","title":"Der erste Neubau von TUI Cruise die Mein Schiff 3 ist da und wir waren f\u00fcr Sie dabei...","text":"Wir, Dorothee Iamundo und Anika Kamrad durften das Schiff noch vor der Taufe hautnah erleben.\r\n\r\nWir beide haben schon viele Schiffe gesehen, doch dieses Schiff gehört eindeutig zu unseren Favoriten.\r\nSicherlich liegt es daran, dass viele Wünsche erfahrener Kreuzfahrtgäste umgesetzt wurden. Dazu gehören unter anderem viele Wohlfühlplätze wie z.B. der Spa-Bereich mit der Sauna-Landschaft, das Ambiente in den verschiedenen Restaurants, das Deck mit dem 25 Meter Pool und viele persönliche Rückzugsorte. Die Farbgestaltung der Innenausstattung hat unsere Begeisterung abgerundet.\r\n\r\nDas Angebot der kulinarischen Köstlichkeiten ist genau so wichtig wie das Schiff. Unter dem Motto „die Geschmäcker sind verschieden“ haben Sie die Möglichkeit sowohl a la Carte als auch in Buffetform zu essen.\r\nZudem gibt es eine Backstube, das feine Essen im „Richards“, das Steak im „Surf & Turf, Sushi oder neu die Japanische Küche. Sie entscheiden und genießen die Vielfalt.\r\n\r\nFür die Spitzengastronomie zahlen Sie nur einen Aufpreis, statt die vollen Kosten ansonsten gilt: Premium Alles Inklusive - vom Nespresso-Kaffee bis zu den Cocktails, die aus Markengetränken gemixt werden. Heut zu Tage kommt es auch auf die Kleinigkeiten an.\r\n\r\nEin besonderes Highlight ist sicherlich auch das Klanghaus. Hier werden Konzerte und Vorträge stattfinden, neben dem Ihnen bekannten Theater auf einem Schiff.\r\n\r\nGönnen Sie sich einfach mal Ihren „persönlichen Moment“ oder Ihren „persönlichen Platz“.\r\n\r\nWir helfen Ihnen gern dabei, diesen fest für sich zu buchen.\r\n\r\nKommen Sie zu uns ins Büro – Sie sind herzlich eingeladen.\r\n\r\nIhr Karstadt Reisebüro - Team\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180301125333_03731831732f8e0e286f7bde9d016fb5\/ms30213-digi-ren-037.jpg","filename":"Der_erste_Neubau_von_TUI_Cruise_die_Mein_Schiff_3_ist_","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-22.8078335000000","latitude":"16.0950108000000","title":"Kapverden... das gr\u00fcne Kap","text":"Der einmalige Mix aus wilder Natur, kräftigen Winden, einer bunten Unterwasserwelt und viel Lebenslust machen die Kapverdischen Inseln zu etwas Besonderem. 10 bewohnte und fünf unbewohnte Inseln gehören zu den Kapverden.\r\n\r\nWas alle Inseln verbindet, sind die rund 350 Sonnentage im Jahr und Morebeza, eine Mischung aus Gastfreundlichkeit und Liebe. Die Insel Sal, Windsurfort Nr. 1, und Boa Vista bieten die schönsten Strände, hervorragende Hotels in direkter Strandlage laden mit einem umfassenden Service ein. Insel-Hopping ist angesagt. Eine Propellermaschine fliegt in ca. 15 Minuten von Sal nach Boa Vista. (ca. 25.-Euro) In Santa Maria auf Sal entstand die erste Shopping- und Restaurantmeile. Hier kann man wunderbar das kapverdische Lebensgefühl erleben. In rund 45 Minuten fliegt man von Boa Vista oder Sal nach Fogo. (ca. 90.- Euro) Bei einer Tour durch Bananen-, Mango- und Papayaplantagen erreicht man den 2830 m hohen Vulkan Pico de Fogo. Die Insel Santiago ist ideal zum Wandern. Grüne Berge mit kleinen Dörfern erinnern an La Palma oder Madeira.\r\nDie Kapverden sind ideal für lange Strandspaziergänge, Erholungssuchende aber auch für Familien, die einen tollen Strandurlaub verbringen möchten. Auch das Nachtleben kommt nicht zu kurz in den aufstrebenden Hauptorten.\r\n\r\nMein Hotel-Tip:\r\nIberostar Club Boa Vista  Premium\r\nDirekt am türkisfarbenen Meer liegt diese komfortable Clubanlage der IBEROSTAR-Kette. Die kleinen, 2-stöckigen Bungalows im kapverdischen Stil verteilen sich in einer großzügigen, botanischen Anlage mit Meerwasserpool und einem exklusiven Beachclub direkt am Strand. Genießen Sie hier jeden Abend bei live aufgelegter Chillout-Musik den traumhaften Sonnenuntergang. Familien erleben hier ebenso wie Paare einen unvergesslichen Urlaub. Neben vielen Sportangeboten mit internationaler Animation ( Miniclub, Kinderdisco) gibt es ein umfangreiches Wellnessprogramm. Besonders hervorheben möchte ich den sehr freundlichen, kompetenten  Service und das abwechslungsreiche, sehr geschmackvolle All Inclusive-Angebot.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212125046_c90b90d7171643b38ff6a9e0867c4ad7\/menschenmeerstrand.jpg","filename":"Kapverden_das_gruene_Kap","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-13.8671499000000","latitude":"28.7296937000000","title":"Fuerteventura","text":"Fuerteventura ist die zweitgrößte Insel der Kanaren, südlich von Lanzarote und ca. 100 km westlich vom afrikanischen Kontinent entfernt. Sie ist die geologisch älteste der kanarischen Inseln, doch seit Jahrtausenden gibt es keine Vulkantätigkeit mehr.\r\n\r\nDa auf Fuerteventura kaum Regen fällt, ist das Landschaftsbild recht eintönig und karg. Was man allerdings auf Fuerteventura finden kann sind kilometerlange helle feinsandige Strände, die meisten an der Ost- und Südküste. Dort befinden sich auch zahlreiche Hotels, ideal für Urlauber, die Erholung suchen oder Wassersport treiben wollen. Der ständig wehende Wind auf Fuerteventura bietet beste Voraussetzungen für Wassersportarten wie Wind- und Kitesurfen. Doch auch Tauchen, Segeln und Wasserski wird auf Fuerteventura angeboten.\r\n\r\nJandia liegt ganz im Süden der Insel, ca. 1,5 Std. vom Flughafen (FUE), der nahe der Hauptstadt Puerto del Rosario liegt, entfernt. Viele Hotels sind in diesem Ort zu finden, die teilweise terrassenförmig mit Blick auf das Meer in die Hänge gebaut worden sind. Dort befindet sich auch die Einkaufspromenade von Jandia, wo zahlreiche Souvenirshops, Bars und Restaurants zu finden sind. Für Fuerteventura ein lebhafter Ort.\r\nDirekt an der Promenade und trotzdem ruhig liegt das Luxushotel Faro Jandia. Das Hotel bietet eine schöne Poollandschaft und ein umfangreiches Wellnessangebot. Das hervorragende Essen und der zuvorkommende Service lassen keine Wünsche offen, ideal für Paare und Gäste mit hohen Ansprüchen.\r\n\r\nVon Jandia aus besuchten wir die Costa Calma. Dort befinden sich ebenfalls zahlreiche Hotels, einige auch der gehobeneren Klasse. Hier findet man auch wieder einen kilometerlangen feinen Sandstrand, der je nach Gezeiten unterschiedlich breit ist und in die Playa Barca übergeht. Die Playa Barca ist bekannt für die besten Voraussetzungen für Kitesurfer. Dort befindet sich auch das Hotel Melia Gorriones, welches besonders für Surfer geeignet ist.\r\n\r\nIm Norden der Insel liegt der Urlaubsort Corralejo, ca. 30 km von der Hauptstadt entfernt. Der Ort selbst hat nur einen kleinen Sandstrand, aber ein Highlight ist die nur wenige Kilometer entfernte Playa de Corralejo, eine 20qkm große Dünenlandschaft, auch bekannt als „die Dünen von Corralejo“, ebenfalls ein beliebter Ort für Surfer, da dort ein ständiger Wind weht. Der teilweise mehrere hundert Meter breite Sandstrand steht unter Naturschutz und es dürfen keine weiteren Hotels gebaut werden. Ideale Bedingungen für Strandurlauber die es lieber ruhig mögen, denn für Unterhaltung muss man zurück nach Corralejo fahren, dort gibt es Geschäfte, Restaurants, Bars und Diskotheken.\r\n\r\nEin beliebtes Hotel ist das Suite Hotel Atlantis Fuerteventura Resort. Es ist wie ein Dorf aufgebaut und besteht aus mehreren Reihenbungalowgebäuden, inmitten einer weitläufigen Grünanlage. Das Hotel bietet ein Umfangreiches Sport – und Animationsprogramm und ist daher ideal für Familien geeignet.\r\n\r\nTrotz der eben schon erwähnten kargen Landschaft ist eine Inselrundfahrt zu empfehlen, entweder organisiert oder auf eigene Faust, wobei man auf Serpentinen durch die „Berge“ Fuerteventuras fährt. Diese bietet die Möglichkeit, die alte Hauptstadt Betancuria oder einige andere kleine Dörfer sowie Bauernhöfe anzusehen.\r\nBesonders sehenswert ist auch die Westküste Fuerteventuras, mit schroffen Klippen und versteckten Höhlen. Dieser Teil der Insel ist aber aufgrund der starken Strömung und Brandung nicht zum Baden geeignet.\r\n\r\nFuerteventura ist ein Urlaubsziel für alle, die einen reinen Strand- oder Erholungsurlaub bevorzugen bzw. diverse Wassersportarten ausüben möchten, sei es Familien, Paare oder Alleinreisende. Alle Strandliebhaber sind auf Fuerteventura herzlich willkommen.\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212143625_45c308fa7e9aba098569d5cdaaadf8ac\/strandpoolliegenpalme.jpg","filename":"Fuerteventura3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"31.3679080000000","latitude":"36.7974010000000","title":"T\u00fcrkische Riviera","text":"Entlang der Mittelmeerküste erstreckt sich zwischen den Touristen- und Kulturzentren Antalya und Side die türkische Riviera. In diesen beiden Städten, sowie in den vielen kleineren Urlaubsorten dazwischen, erleben Urlauber das leichte Lebensgefühl in traumhaften Hotelanlagen und können vor malerischer Kulisse Strand, Stadt und Leute kennenlernen und genießen.\r\n\r\nSide\r\nIn 70 km Entfernung zum Flughafen Antalya lieg das aus einem Fischerdorf erwachsene Urlaubsparadies Side. Neben unzähligen Cafés und Geschäften in den verwinkelten Gassen bietet die Altstadt Sides viel Kultur und lebendige Geschichte. Unter anderem laden das Amphitheater, die Basilika, sowie der Hafen ein, Geschichte zu erleben. Die Hotels entlang der Küste liegen größten Teils an feinen Sandstränden, an denen die Urlauber neben dem gewohnt erstklassigen Service in türkischen Hotels einen Urlaub der Extraklasse erleben können.\r\n\r\nHotel Oleander Beach Resort\r\nDas Hotel Oleander Beach Resort bietet in dieser modernen Anlage eine großzügige Gartenanlage mit direktem Zugang zum hoteleigenen Strandabschnitt. Das abwechslungsreiche Wellness-Programm bietet verschiedenste Möglichkeiten zur Entspannung. In der Strandbar mit Sitzterasse lässt sich der Sonnenuntergang am Mittelmeer genießen.In den drei internationalen Restaurants werden die Urlauber nicht nur in die Welt der kulinarischen Riviera eingeladen, sondern können auch z.B. die asiatische Küche erleben. Die modern eingerichteten voll-klimatisierten Zimmer, sowie das zuvorkommende Servicepersonal entsprechen höchsten Ansprüchen.\r\n\r\nBelek\r\nInmitten der unberührten Natur liegt zwischen Pinien- und Eukalyptuswäldern ca. 35 km von Antalya entfernt der beliebte Ferienort Belek. Neben Ferienresidenzen der Einheimischen sind in den letzten Jahren entlang der Dünenlandschaft großzügige Clubs und Hotels entstanden. Belek bietet für Sportbegeisterte verschiedenste Möglichkeiten. Viele Golfanlagen, sowie mehrere Tennisplätze bieten Alternativen zum reichhaltigen Wellness-Angebot der Hotels und Clubs.\r\n\r\nDie Nähe zu Antalya ermöglicht auch Shopping- und Sightseeing-Touren.\r\n\r\nHotel Limak Atlantis De Luxe & Resort\r\nDirekt am Strand gelegen, lädt das Hotel Limak Atlantis De Luxe & Resort zum Verweilen in der weitläufigen Gartenlandschaft ein. Bei dem typischen sommerlichen Wetter an der türkischen Riviera, genießen sowohl Erwachsene, als auch Kinder die große und abwechslungsreiche Swimmingpool-Anlage. Im Außenbereich stehen Ruhepools, Wasserrutschen sowie fünf Jacuzzis zur Verfügung. Der ca. 4km entfernte Ort Kadriye ist durch eine bequeme Minibus-Anbindung für Shoppingtouren erreichbar. Das umfangreiche All-Inclusive-Programm bietet eine moderne Discothek, mehrere Bars, ein attraktives und ansprechendes Sportangebot (u.a. Wassersport, Tennis, Fitness). In ca. 1 km Entfernung befindet sich ein Golfplatz (Abschlagszeiten können bequem von der Hotel Rezeption aus gebucht werden). In den sieben internationalen Restaturants ist für das leibliche Wohl jeden Geschmacks gesorgt. Die großzügigen Zimmer entsprechen alle den höchsten Standards.\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212151021_888057d091649fce467774cbf4800ca9\/apfelteerandnl.jpg","filename":"tuerkische-riviera","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"6.9622931000000","latitude":"50.9390206000000","title":"Die Reiseprofis im Karstadt Reiseb\u00fcro M\u00fclheim\/RRZ freuen sich auf Ihren Besuch!","text":"Im November durfte ich eine Nacht auf der A-ROSA BRAVA verbringen.\r\n\r\nDer erste Eindruck des Schiffes war die klassische Eleganz, wobei es trotzdem viele moderne Elemente gab. Nach dem schnellen Check In begann die Reise mit dem Beziehen der Kabine. Durch viele Kleinigkeiten wurde von Beginn an dem Reisenden das Gefühl vermittelt willkommen zu sein. Zum Beispiel erhielten alle Damen zur Begrüßung eine Rose, für welche auch in der Kabine schon eine entsprechende Vase bereit stand. Mir wurde eine Außenkabine mit französischem Balkon und einem großen Bett zugewiesen, welches mit einem Baldachin überdacht war. Trotz der guten Aussicht war ich neugierig das ganze Schiff kennenzulernen.\r\n\r\nDer großzügige SPA Bereich auf dem Flussschiff und die Panoramasauna waren sehr einladend.\r\n\r\nAuch das Essen kam nicht zu kurz. Beim Buffet war für jeden Geschmack etwas dabei, sowohl Qualität als auch Auswahl waren bemerkenswert.\r\n\r\nDas Abendprogramm wurde  individuell gestaltet. Aufgrund der o.g. Vielfalt der möglichen Aktivitäten kam keine Langeweile auf. Auch im Barbereich konnte man bei leichter Unterhaltung den Abend ausklingen lassen.\r\n\r\nDie A-ROSA Flusskreuzfahrten bieten durch die Kombination aus interessanten Städten, Kultur und Landschaften die Möglichkeit, Städtereisen mal anders zu erleben, ohne auf ein herzliches und angenehmes Ambiente verzichten zu müssen.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180301122950_250dcebcde94ab9ef96dc8558997a118\/arosaschiff.jpg","filename":"Die_Reiseprofis_im_Karstadt_Reisebuero_Muelheim_RRZ_fr2","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"2.7170189000000","latitude":"39.5372211000000","title":"Mallorca","text":"In der Mitte der Balearen gelegen, ist Mallorca seit vielen Jahren eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Entgegen der Meinung vieler, hat die Insel weitaus mehr zu bieten als das Party Zentrum um den \"Ballermann\". Die Insel hält sowohl Angebote für naturverbundene Abenteurer bereit, als auch Hotel Anlagen, die sich auf Familienurlaube und Wellnessangebote spezialisiert haben. Neben dem pulsierenden Leben im Süd-Westen der Insel (Palma) oder Cala Ratjada im Nord-Osten kann man in Orten wie z.B. Canyamel abseits des Trubles die Vorzüge Mallorcas in aller Ruhe genießen.\r\n\r\nHier einige Hotelempfehlungen für die Orte Cala Ratjada, Sa Coma und Palma:\r\n\r\nallsun Appartement Hotel Illot Park\r\nDas allsun Appartement Hotel Illot Park empfängt die Urlauber in Cala Ratjada. Hier stehen dem Gast großzügige Appartements mit moderner Einrichtung zur Verfügung. Neben sportlichen Aktivitäten wie Tennis oder Radfahren, lädt die Umgebung mit den Buchten Cala Guya und Cala Lliteras zum entspannten Baden oder dem Erleben der aufregenden Unterwasserwelt ein. Zu der Bucht bzw. Strand stehen den Urlaubern Shuttle-Busse zur Verfügung.\r\nDie Poolanlagen des Hotels bieten Badespaß für Groß und Klein. Das Nachtleben in Cala Ratjada steht dem Palmas in nichts nach.\r\n\r\n\r\nHotel Blau Mediterraneo\r\nIn Sa Coma befindet sich das Hotel Blau Mediterraneo. Das alltours-Exlusivhotel zeichnet sich neben der direkten Strandlage durch seine Familienfreundlichkeit aus. Neben dem umfangreichen All-Inclusive-Angebot bietet das Hotel den Gästen großzügige Poolanlagen. Abends ist für Unterhaltung im Rahmen von Animation gesorgt. Die weitläufige Gartenanlage bietet trotzdem Rückzugsmöglichkeiten.\r\n\r\nHotel allsun Pil-Lari Playa\r\nAn der Strandpromenade von Playa de Palma liegt das Hotel allsun Pil-Lari Playa. Von der modern renovierten Anlage haben Urlauber hier direkten Zugang zur aufregenden Promenade. Sowohl der hoteleigene Pool, als auch die einladende Lobby bieten trotz der zentralen Lage ausreichend Erholungsmöglichkeiten.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212145331_40e7543a3f3d5b01d6a9e73c3003cb98\/palmewasser.jpg","filename":"Die_Reiseprofis_im_Karstadt_Reisebuero_Muelheim_RRZ_fr3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"100.5289069000000","latitude":"13.7220290000000","title":"Thailand: Erleben Sie die Vielfalt der Kombinationen","text":"Dieses Land ist nicht nur bekannt durch die herzliche Gastfreundschaft, sondern auch durch die zahlreichen palmengesäumten Strände, der Naturlandschaften und kulinarischen Köstlichkeiten.\r\n\r\nPlanen Sie immer einige Tage in der pulsierenden Metropole Bangkok ein. Gönnen Sie sich ein VIP-Ankunftspaket, was bedeutet, Sie werden vom Gate abgeholt, haben keine Wartezeit, nehmen Ihr Gepäck mit und werden mit einem Privat-Transfer zum Hotel gebracht. Egal ob Bangkok bei Nacht oder am Tage, es gibt viel zu erkunden. Mein Tipp: Buchen Sie Bangkok auf zwei Rädern. Erkunden Sie auf diese Weise die Bevölkerung entlang der Wasserstraßen und besichtigen Sie die buddhistischen Tempel.\r\n\r\nBesonders aufregend war für mich der Besuch im Hotel „Lebua at State Tower“. Dieses Hotel ist bekannt aus dem Film „Hangover“. Der Außenbereich im 64. Stockwerk und die Aussicht über Bangkok sind sensationell.\r\n\r\nVon Bangkok aus können Sie nun einige Rundreisen starten oder Sie genießen die Zeit in einem schönen Hotel z.B. in Hua Hin an der Westseite Thailands oder in Südthailand Krabi. Zudem hat dieses Land einige schöne Inseln, wie z.B. Phuket oder auch Koh Samui.\r\n\r\nIch war auf Koh Samui – 1 Flugstunde von Bangkok entfernt.\r\nGenerell hat Thailand eine serviceorientierte und schöne Hotellerie zu bieten. Zwei Highlights sind:\r\n-    Anantara Lawana 5* am Chaweng Beach:   \r\nBesonderheiten: Infinity-Pool am Strand und ein hervorragendes Baumhaus-Stil-Restaurant, Villen mit eigenem Pool buchbar\r\n\r\nLassen Sie sich auf das Abenteuer Thailand ein: Modernde trifft auf historisch kulturell.\r\n\r\nHäufige Frage: Kann man sich als Frau in Thailand frei bewegen? Ich bin mit meiner Freundin über die Nachtmärkte Bangkoks gelaufen, wir haben spontan Taxen genutzt und sind quer mit den Hotel-Booten über den Chao Phraya Fluss gefahren. Es war toll !!!\r\n\r\nEgal ob Sie ein Thailand-Kenner sind oder das erste Mail in das Land reisen möchten: Ich freue mich über Ihren Besuch bei uns im Reisebüro.\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212124644_b3f8f8f2efdc622ac75a3c4f758bfa63\/inselwasserbootmensch.jpg","filename":"Thailand_Erleben_Sie_die_Vielfalt_der_Kombinationen","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"54.3773438000000","latitude":"24.4538840000000","title":"Abu Dhabi","text":"Der moderne Orient\r\n\r\nDie Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, ist eine Stadt, wo moderne Architektur und kulturelle Traditionen eine große Rolle spielen. Hier ist es morgen nicht mehr so, wie es gestern war.\r\n\r\nDiese Stadt ist am Tag sowie bei Nacht sehenswert. Genießen Sie einen langen Spaziergang an der über 7 km langen Corniche (Uferpromenade), wo Sie auch die Möglichkeit haben Fahrräder, Rollerblades oder Kettcars auszuleihen. Zwischen dem Sheraton Hotel und dem Hilton Hotel, befindet sich das Zentrum der Uferpromenade mit zahlreichen Cafés, Bars und öffentlichen Plätzen die mit schönen Brunnen errichtet worden ist.\r\n\r\nDie Corniche ist mit dem Breakwater (Kanäle) verbunden, wo Besucher die traditionelle Atmosphäre des Heritage Villiage erleben können, eine Nachbildung einer Oasen-Stadt. Sie können dort entspannen oder die Aussicht auf die schaukelnden Tradition Boote der benachbarten Marina genießen. Von der Marina aus, können Sie auch eine Dhau – fahrt machen. Eine Dhau ist ein traditionelles Segelschiff. Oder Besuchen Sie einen der 20 kleinen bis mittel großen öffentlichen Parks, in denen Sie sportlich aktiv werden können oder einfach nur die Natur genießen können vor allem am Abend finden Sie viele Einheimische in den Parks vor, die Grillen und mit Ihren Kindern spielen. Extra nur für Familien mit Kindern wurde der Sheikh Khalifa Park, Kids Park und der Al Ain Wildlife Park & Resort errichtet.\r\n\r\nZu den Hoteleigenen Sandstränden, gibt es auch wunderschöne lange öffentliche Strände, diese haben einen geringen Eintrittspreis und sind unterteilt in Familien-, Frauen-, und Männerstrand.\r\n\r\nIn Abu Dhabi finden Sie zwei große Shoppingcenter, einmal die Abu Dhabi Mall, die die größte des Emirats ist, und die Marina Mall wo Sie auch Eislaufen oder auf einen kleinen Turm hochfahren können und die Stadt von oben aus genießen können.\r\n\r\nWas Sie auf gar keinen Fall verpassen dürfen, ist ein Besuch der Grand Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan Moschee. Die majestätische Moschee ist eines der eindrucksvollsten religiösen und nationalen Wahrzeichen von Abu Dhabi. Die gehört zu den schönsten Moscheen der Welt!\r\n\r\nEiner der wohl bekanntesten Attraktionen in Abu Dhabi ist Ferrari World. Der erste Ferrari Themenpark steht ganz im Zeichen des Erfolgsunternehmens Ferrari. Eine der Hauptattraktionen des Themenparks ist die Formula Rossa, die mit einer Beschleunigung auf bis zu 240 km\/h als schnellste Achterbahn der Welt gilt. Ferrari World Abu Dhabi bietet zudem noch über 20 Adrenalin treibende Fahrgeschäfte wie den 62 Meter hohen Freefall-Tower.\r\n\r\nOb für groß oder klein, dieses Emirat hält für jeden etwas bereit.\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180212150132_14db4fef502cb3011ba4fcba4562317a\/olivenstand-im-souk.jpg","filename":"Die_Reiseprofis_im_Karstadt_Reisebuero_Muelheim_RRZ_fr4","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.1454771000000","latitude":"54.3250883000000","title":"G\u00f6nnen Sie sich eine Reise mit der AIDA und erleben Sie Ihren pers\u00f6nlichen Wunschurlaub","text":"Sie können eine Städtereise erleben, Strände genießen oder sich von Themenreisen inspirieren lassen. Für jeden Gast ist das passende dabei. Dabei haben Sie ein Menge Extras inklusive: Kulinarische Highlights der Küche verwöhnen Sie täglich. Zur Vollpension gehören Tischgetränke, wie Wein, Bier und Softdrinks. Sie können Schlemmen ohne Sitzordnung und feste Tischzeiten. Sport und Wellness sind ebenfalls sehr groß geschrieben. Zum Beispiel könnte die weitläufige Saunalandschaft mit Meerblick eine perfekte Kombination zu Ihren täglichen Sehenswürdigkeiten verschiedener Reiseziele sein. Entspannen Sie sich, wie Sie es möchten. Entertainment, wie Shows, Musicals und Comedy runden einen traumhaften Tag ab.\r\n\r\nFür alle Kinder gibt es jede Menge Angebote im AIDA Kids Club. Besonders begeistert bin ich von der gesamten Ausstattung und dem Platzangebot. Da ich selbst mit meinem Kind auf der AIDA war, kann ich Ihnen wertvolle Tipps geben. Sollten Sie sich die Frage stellen, ist ein Familienurlaub auf der AIDA das Richtige, berate ich Sie gern. Die Bordsprache auf allen AIDA-Schiffen ist Deutsch und der Service kostet keine Euro mehr, denn Trinkgelder sind bereits im Reisepreis enthalten.  \r\n\r\nSind Sie noch nie mit der AIDA gereist oder gehören Sie schon zu den Stammgästen? Wir können Sie immer gut beraten, denn 6 unserer Mitarbeiter kennen die Schiffe persönlich. Bei uns bekommen Sie immer die aktuellen Angebote.  \r\n\r\nIch freue mich auf Ihren Besuch.\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180301115957_423a9e7df1feea3bdc9d62624ae2092f\/aidaaura.jpg","filename":"Goennen_Sie_sich_eine_Reise_mit_der_AIDA_und_erleben_S","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"18.4350585312000","latitude":"-33.9251309470000","title":"Die Reiseprofis im Karstadt Reiseb\u00fcro M\u00fclheim\/RRZ freuen sich auf Ihren Besuch!","text":"SÜDAFRIKA\r\nHaben Sie schon einmal an einen Urlaub in Südafrika gedacht?\r\nEs gibt viele gute Gründe: Safaris, Lifestyle, Abenteuer, Erholung, Genuss und traumhaftes Wetter, speziell in unserem Winter. Die vielseitige Tierwelt und die freundlichen Menschen unterschiedlichster Ethnischer Herkunft runden das Bild ab.\r\n\r\nSüdafrika bietet vielfältige Urlaubsmöglichkeiten. Angefangen bei der klassischen Busrundreise über die organisierte Mietwagenrundreise bis hin zu individuell zusammengestellten Rundreisen. Für individual Urlauber gibt es eine große Auswahl an Bed und Breakfast, Hotels der verschiedenen Kategorien, Lodges, Zeltplätzen und Unterkünften in den Nationalparks.\r\n\r\nWie wäre es einmal mit einer Städtereise nach Kapstadt?\r\nGenießen Sie eine moderne Großstadt mit mediterranem Klima, wunderschönen Sandstränden, den Blick vom Tafelberg oder aber die einzigartige Flora. Waren Sie jemals auf dem Tafelberg und haben durch die Wolkenlöcher hinunter gesehen auf den Lionshead oder auf Camps Bay? Ein faszinierendes Erlebnis.\r\n\r\nDie geschmackliche Vielfalt der südafrikanischen Weine können Sie in den bekannten Weinorten, Stellenbosch, Paarl und Franschhoek kennen und genießen lernen. Es gibt wunderschöne Weingüter in unmittelbarer nähe zu Kapstadt. Ich empfehle jedem Kapstadt Besucher auch eine Tagestour über die Kaphalbinsel.\r\nStarten Sie von Kapstadt über die M3 Richtung Muizenberg an der Küstenstraße entlang nach Simons Town. Besuchen Sie am Boulders Beach die Pinguin Kolonie. Danach geht es weiter zum Cape of Good Hope.\r\nAuf dem Rückweg fahren Sie über den grandiosen Chapmans Peak Drive bis Hout Bay. Dort sollten Sie auf jeden fall das Abendessen im Chapmans Peak Hotel einnehmen, von wo Sie auch den fantastischen Sonnenuntergang bewundern können, bevor Sie nach Kapstadt zurückfahren.\r\n\r\nMöchten sie die „Big Five“ sehen? Dann besuchen Sie einen der vielen Nationalparks. Es gibt nichts Schöneres, als den Tag kurz vor Sonnenaufgang mit einer Jeep oder Walking Safari zu beginnen und die unweit vorüber ziehenden Elefanten, das faul unter einem Baum ruhende Löwenrudel, das noch mit den Resten seiner letzten Beute beschäftigt ist, zu beobachten. Verweilen Sie an einem Wasserloch, beobachten Sie die Tiere und lauschen der „Stille“. Die richtige „Medizin“ um Hektik und Stress zu vergessen. Für besonders schöne Fotos sollten Sie sich am späten Nachmittag nochmals aufmachen, wenn die Sonne die Landschaft in goldenes Licht taucht.\r\n\r\nWer der Natur noch näher sein möchte, sollte im Zelt übernachten. Für Abenteurer kann ich eine Zeltsafari in Botswana empfehlen. Es gibt nichts Schöneres als mitten im Busch zu campen. Nachts hören sie viele Tiere und wenn sie Glück haben sehen sie das Hippo neben Ihrem Zelt grasen. Vielleicht entdecken Sie am nächsten Morgen die Fußabdrücke eines Elefanten, der hinter Ihrem Zelt herlief. Es gibt nichts Schöneres und Erholsameres, als das südliche Afrika. Man ist immer wieder fasziniert von der grandiosen Natur, der vielseitigen Flora und Fauna, im Busch zu zelten und den Geräuschen zu lauschen.\r\n\r\nAber nicht nur Südafrika ist ein spannendes Land. Bereisen Sie auch mal wie ich, die umliegenden Länder Sambia, Malawi, Namibia, Botswana oder Mosambik.\r\n","image":"\/docs\/user\/76000\/_img\/20180301144131_32f967737af3a27f9d6329a9f7b06d08\/tiere.jpg","filename":"Die_Reiseprofis_im_Karstadt_Reisebuero_Muelheim_RRZ_fr5","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"77.2888182969000","latitude":"28.6134581048000","title":"M\u00e4rchenhaftes Indien... das goldene Dreieck ","text":"Tag 1: Flug ab\/bis Düsseldorf nach Delhi\r\n\r\nTag 2: Stadtrundfahrt Delhi durch das alte und neue Delhi. Besuch der Altstadt mit dem quirligen Basar Chandi Chowk, Rikschafahrt, Besuch der größten Moschee Indiens. Besichtigung der Verbrennungsstätte von Mahatma Ghandi (Raj Gat). Fahrt durch das Regierungsviertel vorbei an Prachtbauten aus der Kolonialzeit sowie das berühmte India Gate.\r\n\r\nTag 3: Fahrt nach Mandawa (Region Shekhawati). Mandawa selbst ist ein Bilderbuchstädtchen, welches den einzigartigen Charme der Region wiederspiegelt. Hoch über der Stadt befindet sich das Castel Mandawa, das seit 240 Jahren im Familienbesitz ist und heutzutage als Hotel umfunktioniert wurde. Jedes Zimmer ist individuell; kein Zimmer gleicht dem anderen.\r\n\r\nTag 4: Besuch des Wallfahrtortes Pushkar – es ist eines der größten Heiligtümer der Hindus.\r\nDie Legende besagt, dass der Schöpfergott Brahma am Pushkar See mitten in der Wüstenlandschaft seinen Wohnsitz auf Erden hatte. Hier befindet sich der einzige Brahma Tempel in ganz Indien. Der Ort strahlt eine wohltuende Ruhe aus, hat eine mystische Ausstrahlung. Jedes Jahr im November findet in dem Ort Pushkar das weltberühmte Pushkarfest statt.\r\n\r\nTag 5:\r\nZiel des heutigen Tages: Jaipur – die Landeshauptstadt Rajasthans. Aufgrund der vielen rosaroten Gebäude ist Jaipur auch unter dem Namen „Pink City“ bekannt. In Jaipur befindet sich der Maharadscha Stadtpalast; anhand der Flagge am Palast kann jeder ersehen, ob der Maharadscha sich im Palast befindet oder nicht. Überwiegend dient der Palast als Museum; ein kleiner Teil wird noch von der königlichen Familie bewohnt.\r\n\r\nTag 6:\r\nFahrt nach Fort Amber; eine mächtige Palastanlage, die nie besiegt wurde. Sie gehört bis heute zu einer der berühmtesten Palastanlagen Indiens. Per Elefantenritt erklimmt man den Weg hoch zum Bergpalast des Maharadschas. Anschliessend fährt man am Palast der Winde vorbei – eine Fassadenarchitektur aus rotem Sandstein. Nachmittags Besichtigung des rajasthanischen Dorfes Samode. Empfehlenswert ist es, einen Tee im exklusiven Samode Palace Palasthotel zu trinken.\r\n\r\nTag 7:\r\nBasar von Jaipur erleben: bunte Farben, verschiedene exotische Düfte, reges Treiben. Fahrt zur verlassenen Stadt Fatehpur Sikri (UNESCO-Weltkulturerbe). Früher war es eine der imposantesten Palastanlagen Indiens. Vor Ort kann man unter anderem eine gut erhaltene Audienzhalle, die großartige Moschee, Haremsunterkünfte mit bunten Wandmalereien und die Schatzkammer besichtigen. Die Stadt wird „verlassene Stadt“ genannt, weil ab einem bestimmten Zeitpunkt die Wasserzufuhr nicht mehr funktionierte. Weil Wasser für uns alle lebensnotwendig ist, verließen immer mehr Menschen die Stadt. Weiterfahrt nach Agra.\r\n\r\nTag 8:\r\nEiner der Höhepunkte dieser Reise: Besichtigung des weltberühmten Taj Mahals.\r\nEs ist das Wahrzeichen Indiens und wurde vom Mogulkaiser Schah Jahan als Denkmal für seine große Liebe Mumtaz Mahal gebaut. Es ist ein Mausoleum, in dem sich die Grabstätten der beiden befinden. Faszinierend ist beim Taj Mahal: man geht durch den Eingang, muss noch ca. 300 m einen Weg entlang gehen und sieht noch nichts vom Taj Mahal selbst. Es erscheint wie aus dem Nichts und löst ein Gänsehaut Gefühl aus.\r\nNachmittags Besichtigung des roten Forts ; Sitz des damaligen Mogulkaisers Akbar.\r\n\r\nTag 9:\r\nRückfahrt nach Delhi mit Zwischenstopp in einer typisch staatlichen indischen Schule.\r\n\r\nTag 10:\r\nRückflug nach Deutschland.\r\n\r\nIndien ist definitiv eine Reise wert. Was hat mich an Indien am meisten fasziniert?\r\nDie Menschen! Viele hatten immer ein Lächeln im Gesicht. Man hat sich sehr willkommen gefühlt. Trotz der überwiegenden Armut wurde man stets herzlich begrüßt.\r\n","image":"\/docs\/user\/77000\/_img\/20180301155150_c2699b577330e2061ae55e55201a03d5\/tempel.jpg","filename":"Maerchenhaftes_Indien_das_goldene_Dreieck","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-115.1398296000000","latitude":"36.1699412000000","title":"Ausf\u00fchrlicher Reisebericht Las Vegas und Grand Canyon","text":"Der Hinflug erfolgte ab München mit United Airlines am 16.11.15; Umsteigen in Newark. Ortszeit abends 18 h kamen wir in Las Vegas an. Es erfolgte der Transfer zum Tropicana Hotel. Dort wurde das Abendessen eingenommen und anschliessend haben wir uns eine Rock Show im Hotel angeschaut.\r\n\r\nAm 17.11.15 begann die Abfahrt nach Laughlin morgens um 07 h; auf dem Weg dorthin haben wir den Lake Mead besichtigt : „Der Lake Mead ist ein 1936 fertiggestellter Stausee des Colorado River flussabwärts des Grand Canyon im Black Canyon. Er liegt etwa 50 Kilometer südöstlich von Las Vegas, an der Grenze der US-Bundesstaaten Arizona und Nevada und dient der Erzeugung von Wasserkraft und als Speichersee für die Trinkwasserversorgung Süd-Kaliforniens und für den Bewässerungsfeldbau in Arizona, Nevada und Kalifornien.“ Auf dem Colorado River nahe des Hoover Damms haben wir eine 3-stündige Schlauchbootfahrt gemacht, die sich als sehr schön gestaltete, weil das Boot recht gross war ( insgesamt 23 Personen) und wir sehr warmes Wetter samt blauem Himmel hatten. Anschliessend haben wir das Museum zum Hoover Damm und die Entstehungsgeschichte des Damms besichtigt sowie den Hoover Damm selbst. Am Abend erreichten wir dann Laughlin, ein verschlafenes Nest, was ein bisschen versucht, wie Las Vegas zu sein. Auch hier befindet sich in jedem Hotel mindestens ein Spielcasino. Wir wurden im Edgewater Hotel untergebracht.\r\n \r\nAm 18.11.15 fuhren wir morgens um 07 h Richtung Grand Canyon. Vorab durften wir uns einen sehr beeindruckenden Film über den Grand Canyon im Imaxx Kino anschauen. Nach dieser Aufführung gab es ein frühes Mittagessen und danach wurden wir in Jeeps zum Grand Canyon Gelände gefahren. Der Grand Canyon erstreckt sich von Nordosten nach Westen im Norden Arizonas. Er trennt den Nordwesten des Bundesstaates, den so genannten Arizona Strip, vom Rest Arizonas. Über den eigentlichen Grand Canyon gibt es keine Brücken, Süd- und Nordufer des Colorados sind auf Straßen nur östlich des Nationalparks bei Lees Ferry und Page oder rund 400 km weiter im Westen über Nevada am Hoover Dam verbunden. Der Südrand ist von Flagstaff zugänglich, der Nordrand und der Arizona Strip sind kaum besiedelt, die nächstgelegene Stadt ist St. George im benachbarten Utah. Der Grand Canyon ist etwa 450 km lang (davon liegen 350 km innerhalb des Nationalparks), zwischen 6 und 30 km breit und bis zu 1800 m tief. Der Name des Canyons stammt vom Colorado River, der früher in Teilen Grand River genannt wurde.\r\n\r\nDie Weiten und vielschichtigen Farben der Gesteine des Grand Canyons waren für mich sehr beeindruckend; die Weite bekommt man auf einfachen normalen Fotos nicht raus, deswegen habe ich 2 Handy Videos gedreht um ansatzweise den mir gerade vorliegenden Abschnitt von seiner gesamten Breite und Schönheit erfassen zu können. Am späten Nachmittag\/frühen Abend erfolgte die Rückfahrt zum Edgewater Hotel.\r\n\r\nAm 19.11.15 fuhren wir wieder Richtung Las Vegas haben aber auf dem Weg dorthin eine alte Goldgräber Stadt besichtigt: Oatman ist eine ehemalige Goldgräberstadt in den Black Mountains im US Bundesstaat Arizona. Sie liegt an der ehemaligen Route 66 und ist heute ein beliebter Treffpunkt für Biker, Touristen und Abenteurer aus aller Welt. Nachdem der Ort zunächst einige andere Namen hatte, wurde er nach Olive Oatman benannt, einem Mädchen, das 1851 von Indianern entführt und 1856 befreit wurde. Im Jahre 1921 brannte ein Großteil der kleineren Gebäude von Oatman ab. Das 1902 erbaute Oatman Hotel blieb jedoch erhalten und ist heute das älteste zweigeschossige Haus in Mohave County, das noch aus Adobe -Lehmziegeln erbaut wurde. Es steht heute unter Denkmalschutz und erlangte Berühmtheit, weil es Clark Gable und Carole Lombard als Quartier während ihrer Flitterwochen im Jahr 1939 diente. Am Nachmittag kamen wir in Las Vegas an und haben im Hotel The Venetian, welches das größte Hotel der Welt mit 7094 Suiten ist und im Guiness Buch der Rekorde steht, eingecheckt.\r\n\r\nAm 20.11.15 stand ein Besichtigungstag in Las Vegas an. Zuerst haben wir das Krimi Museum The Mob besichtigt. Danach hatten wir eine Stunde Zeit zur freien Verfügung um Downtown Las Vegas zu erkunden. Weiter ging es dann zur Linq Area, wo sich das Hotel Flamingo befand und wir dort zu Mittag gegessen haben. Zum Schluss durften wir mit dem größten Riesenrad der Welt, dem Highroller fahren und hatten eine sensationelle Sicht über Las Vegas. Zum Schluss wurden wir zum Las Vegas Sign gefahren, wo ein Fotostopp gemacht wurde. Am späten Nachmittag erfolgte die Rückfahrt zum The Venetian Hotel. Abends besichtigten wir das Hard Rock Cafe, in dem eine Live Band auftrat. Nach dem Abendessen bot sich ein gemütlicher Spaziergang den Strip entlang an.\r\n\r\nAm 21.11.15 Erkundung der Freeman Street (Einkaufsmeile); es gab ein BBQ unter freiem Himmel und man fühlte sich in der Fülle der Menschen einfach wohl, weil alles großzügig angelegt war.\r\n\r\nAm 22.11.15 nachts um 3 h wurden wir abgeholt und zum Las Vegas Flughafen gebracht; der Rückflug von Las Vegas über Denver und Washington nach München fand morgens um 06 h statt.\r\n\r\nFazit: Las Vegas ist eine Stadt, die niemals schläft. Hotels sind mitunter so groß wie Einkaufszentren. Sobald man ein Hotel betritt, befindet man sich oft zuerst in einem Spielcasino. Sehenswert ist auf jeden Fall die Lichter-und Wassershow vor dem Bellagio Hotel, welche immer ab 15 h im Halbstundentakt stattfindet. Es gibt nur wenige Fußgängerampeln in Las Vegas bzw. auf dem Strip. Meistens muß man über Brücken gehen, um die Straßenseite wechseln zu können. Die LinQ Area ist eine sehr attraktive Shoppingmeile.\r\n\r\nFür Las Vegas und Umgebung reichen als Aufenthalt drei bis vier Nächte. Die Fahrt zum Grand Canyon beträgt ca. 5-6 Stunden, wenn man sie in einem Rutsch durchfahren würde. Die Amerikaner sind ein sehr freundliches und fröhliches Volk, man fühlt sich willkommen und erfährt eine unkomplizierte Hilfsbereitschaft.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/77000\/_img\/20180301150921_4fbf7b53e41b8cf8000e967f715bdfd8\/essen.jpg","filename":"Ausfuehrlicher_Reisebericht_Las_Vegas_und_Grand_Canyon","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":"MSC Magnifica... Nordeuropa Route","text":"MSC Magnifica - Nordeuropa Route\r\n\r\n1. Tag: Einschiffung in Hamburg, Tag auf See\r\n2. Tag: Anlegen in Helgoland und Überfahrt mit einem Tenderboot nach Helgoland. Helgoland selbst ist ein sehr kleines Inselchen, auf dem man steuerfrei einkaufen kann und die berühmte Rote Anna besichtigen kann.     \r\n3. Tag: Ankunft in Dover. In Dover kann man das Dover Castle besichtigen. Alternativ habe ich die Besichtigung des malerischen Örtchens Rye gebucht, welches noch sehr ursprünglich und sehenswert vom Stadtbild ist. Der Ort Rye gibt dem Besucher die Möglichkeit, ein typisch britisches Städtchen zu besichtigen.         \r\n4. Tag: Anlegen in Amsterdam. Spaziergang durch die vielen hübschen Grachten, die Schlange vorm Anne Frank Haus ist jeden Tag sehr lang; es ist empfehlenswert vorab übers Internet eine Eintrittskarte zu reservieren.     \r\n5. Tag: Ankunft in Hamburg und Ausschiffung\r\n\r\nEine Kreuzfahrt ist in der heutigen Zeit eine sehr beliebte Art zu reisen, weil es einem schwimmenden Hotel ähnelt. Auch auf dieser Reise habe ich wieder feststellen dürfen, dass man viele verschiedene Ziele in relativ kurzer Zeit besichtigen kann. Der Komfort an Bord ist sehr hoch und es bleibt aufgrund der hochwertigen Ausstattung kaum ein Wunsch offen. Zu den Einrichtungen des 293 Meter langen Schiffes gehören unter anderem mehrere Restaurants und Bars, ein Wellness Bereich, ein überdachter sowie ein Outdoor Pool, ein Casino, ein Friseur, eine Diskothek und viele andere schöne Orte, wo man die Zeit an Bord genießen kann. Empfehlenswert ist das Zubuchen einer All Inclusive Leistung, damit die Nebenkosten an Bord überschaubar bleiben.    \r\n","image":"\/docs\/user\/77000\/_img\/20180301145312_341860d8aa138ee822d0db279d50093f\/msc-musica-1.jpg","filename":"MSC_Magnifica_Nordeuropa_Route","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-7.9304397000000","latitude":"37.0193548000000","title":"Portugal und seine Algarve","text":"Mit Algarve wird der sonnige Süden Portugals beschrieben. Das Landschaftsbild besteht unter anderem aus Dünenlandschaften aber auch spektakulären Felsformationen und schönen, langen Sandstränden.\r\n\r\nUnterteilt wird die Algarve in Felsalgarve und Sandalgarve. Zur Felsalgarve zählen die Provinzhauptstadt Silves sowie der Ort Sagres. 3 km von Sagres entfernt kommt man zum südwestlichsten Zipfel Europas.\r\n\r\nZur Sandalgarve gehört das malerische Städtchen Tavira, welches auch den Beinamen „Venedig Portugals“ trägt aufgrund seines pittoresken Stadtbildes. Auch sehr sehenswert ist die Provinzhauptstadt der Algarve: Faro. Hier kann man durch das Altstadtviertel spazieren und auch den Platz Largo de Sao Francisco besichtigen, welcher früher ausschließlich für Jahrmärkte genutzt wurde und dementsprechend groß und imposant ist.\r\n\r\nWenn man eine echte Metropole besichtigen möchte, kann man per Bus ca. 4 Stunden von der Algarve aus nach Lissabon fahren und sich die Sehenswürdigkeiten Lissabons wie z.B. Stadtteil Belem, Hieronymuskloster, Sarkophag von Vasco da Gama und die Hängebrücke des 25.April sowie das Seefahrerdenkmal anschauen.\r\n","image":"\/docs\/user\/77000\/_img\/20171004083209_a6b0c67862753a482b72618606958e8b\/Gitarre.jpg","filename":"Portugal_und_seine_Algarve","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-60.7301511000000","latitude":"11.1869803000000","title":"TOBAGO","text":"Lassen Sie sich vom karibischen Lebensgefühl anstecken!!\r\nWenn bestimmte Klischees wie palmengesäumte weiße Sandstrände, kristallklares Wasser, hervorragende Tauchreviere, tropischer Regenwald und eine karibische relaxte Atmosphäre Urlaubsträume wecken, dann sollten Sie den Traum vom Inselparadies Tobago Realität werden lassen. Ein exotisches Paradies wie es im Buche steht. Romantische Sandbuchten, tropisches grünes Landesinnere, creolische kulinarische Köstlichkeiten und einige der Tauchspots der Karibik sind die Highlights dieser „Robinson Crusoe“ Insel.\r\n\r\nAnreise: Direktflug mit Condor ab München\r\nMeine Hotelempfehlungen: Magdalena Grand Beach Resort ist ideal für Flitterwochen, Familien, Singles sowie für Golfspieler. Es ist umgeben von einer weitläufigen Villensiedlung mit einem 18 Loch Golfplatz\r\n\r\nBlue Haven: geeignet für Paare und Ruhesuchende. Kleines, romantisches Hotel mit Charme und einer atemberaubenden Lage auf einer Klippe oberhalb der Bacolet Bay.\r\n\r\nTurtle Beach by Rex Resorts: legere Urlaubsatmosphäre an einem der schönsten Strände Tobagos. All inklusive Anlage mit Abendanimation, kulturelle Veranstaltungen, Limbo und Live- Bands.\r\n\r\nGerne berate ich Sie zu diesem Inselparadies mit Insiderwissen bei einem persönlichen Gespräch.\r\n","image":"\/docs\/user\/78000\/_img\/20180205152423_a25f6617c670d08d852971ffd1b0dd6f\/strandkaribikrand.jpg","filename":"TOBAGO","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"94.3356425000000","latitude":"18.3802687000000","title":" Myanmar","text":"Myanmar Goldene Pagoden, historische Kolonialstädte, freundliche Menschen und tropische Strände. Myanmar ist buchstäblich ein Goldenes Land.\r\n\r\nTausende Pagoden mit goldglänzenden Stupas, Tempeln, Klöstern – nirgendwo sonst in Südostasien wird der Buddhismus so gelebt wie in Myanmar.\r\n\r\nMyanmar Rundreisen hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Neben der abwechslungsreichen und überwältigenden Landschaft, blieb mir die Gastfreundlichkeit der Burmesen in Erinnerung. Bagan lockt mit seinem imposanten Tal der Tempel, die Königsstädte um Mandalay beschwören Bilder von längst vergangenen Zeiten und die Einbeinruderer auf dem Inle See sorgen für Begeisterung. Auf Augenhöhe mit Land und Leuten auf dem Inle-See wohnen Sie nur wenige Meter über dem Wasserspiegel in Pfahlbauten in einem behaglichen Hotel. Ein Ort zum Träumen. Wenn man hier im Morgengrauen per Boot den berühmten Fuß-Fischern auf dem See folgt und später im örtlichen Kloster tiefgläubige Mönche trifft, erlebt man den ganzen Zauber des Landes.\r\n\r\nNicht umsonst gehören diese drei Orte zu den Highlights einer Myanmar Reise. Meine Empfehlung: Privatrundreise Höhepunkte Myanmars über DER Tour. Eine klassische Flusskreuzfahrt verbindet zwei der bekanntesten und schönsten Städte Myanmars: die alten Königsstädte Mandalay und Bagan. Die Tour bildet das perfekte Herzstück für Ihre individuelle Traumreise ins Land der Goldenen Pagoden.\r\nMeine Empfehlung: Flußkreuzfahrt: „Reisehöhepunkte entlang des Ayeyarwady“. Unbedingt sollten Sie auch die faszinierend schöne Shwedagon-Pagode besuchen und den Goldenen Felsen von Kyaiktiyo erklimmen. Der Goldene Fels liegt auf einem Berg bei dem Städtchen Kyaikto im Mon-Staat. Er gilt als Wallfahrtsort für Buddhisten und auch als wichtiges Touristenziel.\r\n\r\nVielleicht haben Sie ja zum Abschluss dieser Myanmar-Rundreise noch Lust auf ein paar Tage Beachlife an den traumhaften Stränden Ngapalis oder Ngwe Saung. Diese gehören zu den schönsten, die Südostasien zu bieten hat!\r\nMeine Empfehlungen Strandhotels:\r\nNgwe Soung: Myanmar Treasure Beach Resort\r\n                         Ngwe Soung Yacht Club & Resort\r\n                     \r\nNgapali:  Bayview Beach Resort\r\n                  Ngapali Bay Villas & Spa\r\n\r\nIch hoffe, ich konnte Sie für dieses Land begeistern. Schauen Sie einfach vorbei, ich berate Sie gerne!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/78000\/_img\/20180212110209_8aae7a3e78eddc23150d795f991a7101\/baeumewasserelephant.jpg","filename":"Myanmar","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-73.9712488000000","latitude":"40.7830603000000","title":"Die Stadt die niemals schl\u00e4ft ","text":"... ist eigentlich ein Stadtteil von New York und zwar Manhattan.\r\nHier pulsiert das Leben rund um die Uhr durch, unterhalb und oberhalb der schachbrettartig angelegten Straßen und Avenues. Ob Kultur oder Shopping, Entspannung oder Party, um nur einige Möglichkeiten zu erwähnen für jeden wird etwas geboten.\r\n\r\nEin Tagesablauf könnte so aussehen:\r\nMorgens ein stärkendes und umfangreiches Frühstück z.B. bei „Fluffy’s“, schließlich benötigt man viel Energie um den Tagesablauf zu bewältigen.\r\n\r\nDanach ein kleiner Spaziergang durch die Wolkenkratzerschluchten, mit einem Visite im „Moma“ wenn man moderne Kunst mag, oder doch lieber klassische Architektur in der „Grand Central Terminal“ (nicht Station! – wie fälschlicherweise meistens genannt) nach Süden. Weiter durch „Little Italy“, wo man noch die alten New Yorker Häuser mit den freihängenden Feuerleitern bewundern kann. Dann da noch einen Espresso oder doch lieber ein Eis im „Ferrara Bakery and Café“ und danach weiter Richtung „Chinatown“ oder doch lieber „Tribeca“? Wie auch immer, es ist für alle Sinne und alle Geschmäcker etwas da.\r\n\r\nVom südlichen Ende Manhattans, im Battery Park gibt es die Möglichkeit mit den Schiffen der „Circle Lines“ einen Besuch auf Ellis Island oder Liberty Island zu starten.\r\n\r\nOder nach dem Frühstück nach Norden? In den Central Park, dem bunten Treiben der „Stadtkünstler“ zuzuschauen oder ein kurzer Besuch im „Central Park Zoo“. Anschließend nach einem kurzen Schlenker über den „Strawberry Fields“ Gedenkplatz für John Lennon, noch ins „Guggenheim Museum“ um einige der berühmtesten Kunstwerke der Welt zu bewundern.\r\n\r\nWer zu den Broadwayshows möchte kann günstig und kurzfristig reduzierte „Restposten“ an der „Times Square Booth“ am Times Square kaufen, muss aber mit längeren Anstehzeiten rechnen. Die Karten sind sehr beliebt. Oder wie wäre es mit einem Besuch in der „Met“? Seit der Gründung 1883 ist die „Metropolitan Opera“ eines der Hauptattraktionen New Yorks.\r\n\r\nDies ist nur eine sehr kleine Auswahl der Gründe weshalb man New York besuchen sollte.\r\nMeine Hotelempfehlung:\r\n-    Hotel „Wellington“ wegen seiner zentralen Lage zwischen Central Park, Times Square, Moma, Broadway und Carnegie Hall und einem der  besten griechischen Restaurants New Yorks, im Erdgeschoss.\r\n\r\n-    „The Plaza“, direkt am Central Park, für anspruchsvolle Kunden die den 5 Sterne Luxus wünschen, oder\r\n\r\nFragen Sie mich einfach, falls Sie weitere Informationen oder Tipps zu New York wünschen.\r\n","image":"\/docs\/user\/78000\/_img\/20180212102330_c57ca18c4bb330fe3e07ff713ed47a39\/Freiheitsstatue.JPG","filename":"Die_Stadt_die_niemals_schlaeft_ist_eigentlich_ein_Stad","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"27.2790526719000","latitude":"36.9937771885000","title":"Bodrum Turgutreis","text":"Turgutreis ist ein kleines Hafenstädtchen auf der Halbinsel Bodrum in der südlichen Ägäis der Türkei, genau gegenüber der griechischen Insel Kos.\r\n\r\nDie Marina lädt hier mit seinen vielen Restaurants, Cafe´s oder Teegärten zum Verweilen ein. Auch hier können Sie Ausflüge mit den Booten buchen, die Sie in wunderschöne Buchten wie das Aquarium oder den schönen Strand von Camel Beach bringen.\r\n\r\nEntlang der Promenade können Sie sich ebenso an den öffentlichen Sportgeräten sportlich betätigen oder Kunst erleben. Hier finden Sie öffentlich ausgestellt, zum Beispiel einen Fisch, der vom Müll, der aus dem Meer geborgen wurde, erstellt wurde oder Portraits die aus Flaschendeckeln gemacht wurden. Sowohl zum Spazieren als auch zum Shoppen bietet Ihnen Turgutreis eine große Vielfalt.\r\n\r\nDie Strände von Akyarlar bieten sich zum Sonnenbräunen an. Mit dem Dolmus können Sie stündlich in die Stadt Bodrum fahren, hier ist für jeden etwas. Ob Sie shoppen möchten oder einfach nur einen Spaziergang machen möchten oder gar auf große Party möchten, hier finden Sie alles. Die Burg von Bodrum ist eine Festung, die man besuchen kann ebenso das Museum, das schon mehrmals ausgezeichnet wurde für Unterwasserausgrabungen.\r\nMeine Hotelempfehlung: Armonia Holiday Village oder Yasmine Bodrum Resort.\r\n","image":"\/docs\/user\/78000\/_img\/20180212103715_0f67913b56b4af58d9dc7385d3996475\/gebaeude.jpeg","filename":"Bodrum_Turgutreis","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"30.5275401000000","latitude":"36.5028324000000","title":"Merhaba, willkommen in der T\u00fcrkei","text":"Die türkische Riviera mit dem Zielflughafen Antalya und seit neuestem dem Flughafen Gazipasa\/Alanya bietet viel Abwechslung. Die Stadt Antalya ist hier die größte Stadt. Die Altstadt mit dem Hadrianstor und der Yachthafen sind ein Muss.\r\n\r\nDie Hotels befinden sich in Lara, Konyaalti und Kundu. Südwestlich geht’s nach Beldibi. Hier befinden sich mehrere Hotels am Kiesstrand entlang. Dichte Pinienwälder zeichnen hier die Region aus.\r\nMeine Empfehlung: Rixos Beldibi für hohe Ansprüche und in mediterraner Gartenanlage.\r\n\r\nGöynük: Dies ist ein kleiner Ort, das wunderschöne Ferienanlagen bietet, die in die Pinienwälder eingebettet wurden. Meine Empfehlung: Kemer Holiday Club, eine großzügige angelegte Anlage eingebettet in Pinien- und Orangenbäumen.\r\n\r\nDem Taurus Gebirge entlang kommt man in Kemer an: Kemer ist ein Fischerdorf, dass sich inzwischen zu einer Kleinstadt entwickelt hat. Am Yachthafen hat man die Möglichkeit, kleine Geschäfte, Bars und Restaurants zu besuchen. Durch die fabelhafte Lage stadt- und strandnah empfehle ich hier das Hotel Fame Residence.\r\n\r\nSehenswürdigkeit: Phaselis war eine antike Stadt in Lykien, sie wird archäologisch erforscht und befindet sich, wie Olympos im Nationalpark Olimpos Beyda\u011flar\u0131.\r\n\r\nCamyuva: Hier besticht die reizvolle Landschaft. Auch hier gibt es einige Hotels, die sich am Kiesstrand befinden. Von hier aus erreicht man die Talstation der Seilbahn auf den Berg Tahtlali Dag. Der Robinson Club ist hier eine Top-Adresse für Paare und Sportbegeisterte Gäste.\r\n\r\nDie nächste Ortschaft ist Tekirova, 20 km westlich von Kemer. Tekirova bietet großzügige Ferienanlagen am schönsten Strand dieser Region. Ein besonderes Hotel der High-Class: Güral Premier Tekirova.\r\n\r\nKas ist eine ruhige Ortschaft geprägt durch die Griechen. Das antike Phellos liegt in den Bergen.\r\n\r\nKalkan: Ehemals griechischer Ort. Sehr idyllisch mit dem wunderschönen, Kilometer langem feinem Sandstrand Patara. Kalkan ist eine quirlige Stadt mit vielen Bars und Restaurants.\r\n\r\nIn Kas und Kalkan findet man kleine Hotels der einfacheren Klasse. Wird über Dalaman Flughafen angeboten, für Individualisten geeignet.\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n   \r\n","image":"\/docs\/user\/78000\/_img\/20180205155307_3068a26c547fc93c7438440eca16b77a\/olivenstand-im-souk.jpg","filename":"Merhaba_willkommen_in_der_Tuerkei","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"19.9216777000000","latitude":"39.6242621000000","title":"Kalos irthate auf Korfu!","text":"Korfu, eine griechische Insel in der Adria, von den Einheimischen „die grüne“ genannt, nur ca. zwei Flugstunden von Deutschland entfernt, hat ein vielfältiges Angebot von Kultur bis Strand zu bieten.\r\n\r\nDie kleine Insel mit ihrer bewegten Geschichte, geprägt vom griechischen Altertum und der jahrhundertelangen, venezianischen Herrschaft, also eine gelungen Mischung venezianisch-italienischer und griechischen Kultur, die sich in den Kirchen, Klöster, Festungen, Paläste und nicht zuletzt in der Altstadt von Korfu-Stadt (UNESCO Weltkulturerbe) widerspiegeln.\r\n\r\nNicht zu vergessen, die Sommerresidenz der österreichischen Kaiserin Elisabeth, genannt Sissy, die „Villa Achilleion“. Besonders Klöster und Kirchen haben einen hohen Stellenwert auf der Insel und sind interessant zu besichtigen. Erwähnenswert die Klöster „Vlacherna“ und  „Paleokastritza“ sowie die Kirchen „St. Jason und Sosipatro“ und „Pantokrator“.\r\n\r\nLandschaftlich wechseln sich zerklüftete Küstenabschnitte mit kleinen Badebuchten und lange Strände ab. Während das Inselinnere durch die grüne Landschaft, mit Olivenbäume und Zypressen, Pinien und Zitrusbäume, zum Wandern rund um den Hauptberg Pantokrator einlädt, kann man an den verschiedenen Sand- bzw. Kiesstränden Meer und Sonne genießen. Besonders hervorheben kann man den langen, dünenartigen Strand von Roda, wo eine dauerhafte Brise zum Surfen und zu anderen Wassersportarten animiert. Es gibt natürlich auch noch weitere Strände und Bademöglichkeiten, z.B. der Strand von Glyfada genannt „Golden Beach“, oder Agios Gordios mit seiner langen Sandbucht, umrahmt von eigenartigen Felsformationen.\r\n\r\nMeine Hotelempfehlungen:\r\n-    Das 4* Hotel „Robolla Beach“ in Roda für Familien\r\n-    Das 4* Hotel „St. Georges Bay Country Club“ in Acharavi für Lifestilebewusste\r\n-    Das 4* Hotel “LTI Grand Hotel Glyfada” in Glyfada, für jeden Etwas\r\nOder, wer es einfacher, preisbewusster und familiärer bevorzugt:\r\n-    2*  Hotel „Alexis“ in Acharavi\r\n-    3*  Hotel „Niouris“ in Agios Gordios\r\n\r\nWer in Korfu-Stadt übernachten möchte dem empfehle ich das 4* Hotel „Corfu Mare Boutique Hotel“.\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/78000\/_img\/20180212095628_dbf5855e493b4d75e777d47b38492f0b\/menschenmeerstrand.jpg","filename":"Kalos_irthate_auf_Korfu","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"18.4240722031000","latitude":"-33.9160143605000","title":"S\u00fcdafrika","text":"Die Faszination, die von Afrika ausgeht, ist mit nichts zu übertreffen. Ein Traumziel für jede Jahreszeit.\r\n\r\nAfrika lockt mit abwechslungsreichen Landschaften und ganzjährig angenehmen Temperaturen.\r\nEine abenteuerliche Safari mit Löwen, Elefanten und Giraffen, Wale beobachten am Indischen Ozean oder Shoppen bzw. Schlemmen in der Trent-Metropole Kapstadt. So vielseitig wie die Landschaften Südafrikas sind auch die Golfplätze am Kap. An der Küste, im Busch oder in der Weinregion können Golfprofis und Anfänger neben einzigartigen Abschlägen eine abwechslungsreiche Naturkulisse und hervorragende Kulinarik genießen. Keine Zeitverschiebung, eine hervorragende Infrastruktur, günstige Nebenkosten, herzliche Menschen, ein angenehmes Klima und viel zu erleben. Südafrika bietet alles, was einen gelungenen Urlaub ermöglicht.\r\n\r\nTraumrouten durch Südafrika.\r\nVorbei an steilen Küstenhängen, grünen Canyons und kristallklaren Flüssen lässt sich Südafrika ausgezeichnet mit dem Auto bereisen. Dank hervorragender Infrastruktur und günstigen Mietkonditionen gilt die Regenbogennation als beliebtes Ziel bei Urlaubern, die ein Land gerne selbst befahren. Natürlich gibt es aber auch geführte Touren (Gruppenreisen sowie Privatrundreisen). Oder wie wäre es mit einer Luxuszugreise. Wo sich Meeresschildkröten und Pinguine tummeln: Südafrikas schönste Strände. Kilometerlange Sandstrände, hippe Promenaden und wilde Küsten - Südafrikas Strände sind so vielseitig, wie das Land selbst. Rund 3.000 Kilometer Küste und ganzjährig mildes Wetter machen die Regenbogennation zur perfekten Destination für alle, die das Meer lieben.\r\n\r\nMeine Hoteltipps\r\nKapstadt: Townhouse Hotel \/ Winchester Mansions\r\n\r\nIch hoffe, ich konnte Sie für dieses einzigartige Land inspirieren und würde mich sehr freuen, eine Reise für Sie aus zu arbeiten.\r\n","image":"\/docs\/user\/78000\/_img\/20180212104947_a593d40be3e8ec374f02d4fcf1c8e0a5\/Bergmeer.jpg","filename":"Sawubona_Suedafrika_Land_der_Vielfalt","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"13.7638160000000","latitude":"45.6499411000000","title":"Die Neue Koenigin des Mittelmeeres","text":"Sind Sie bereit sich überraschen zu lassen? Das neue Flaggschiff der Costa Flotte ist da!\r\nCosta Diadema – Ein Schiff der großen Emotionen.\r\n\r\nDie Costa Diadema lässt Sie das Mittelmeer mit einer herrlichen Aussicht und einem 500 Meter langem  Promenadendeck, das Ihnen das Gefühl gibt einen traumhaften Küstenstreifen entlang zu spazieren, auf hoher See genießen.\r\n\r\nWofür sie steht, sagt bereits Ihr Name: Die Costa Diadema ist ein funkelndes Juwel auf dem Meer. Sie werden staunen, wie unterschiedliche Stile hier eine harmonische Verbindung eingehen. Die großzügige Eleganz und das raffinierte Flair werden Sie gleich beeindrucken!\r\n\r\nDie vielen neuen Angebote an Bord, die von kulinarischen Erlebnissen aus aller Welt bis zum spektakulärsten Samsara Spa der Flotte für höchstes Wohlbefinden reichen, werden Sie begeistern.\r\n\r\nErleben Sie ein Schiff der Superlative. Die Costa Diadema ist das modernste und das größte Schiff das unter italienischer Flagge reist.\r\n\r\nAusflüge können Sie bereits vor ihrer Reise oder spätestens an Bord buchen. Erfahrene Reiseleiter sind immer vor Ort, begleiten Sie und vermitteln Ihnen Wissenswertes über sämtliche Sehenswürdigkeiten.\r\n\r\nWann werden Sie sich verzaubern lassen?\r\nGerne stehe ich Ihnen für alle Fragen zur Verfügung und berate Sie ausführlich.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/78000\/_img\/20180212112301_9e44cb6f5e0297d7179bc329eaa4daa6\/sgdp-costa-romantica-ph-merlofotografia-111028-6317.jpg","filename":"Die_Neue_Koenigin_des_Mittelmeeres","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-77.4590906000000","latitude":"37.5513111000000","title":"Kuba: Str\u00e4nde, Tabak, Rum und Lebensfreude","text":"Kuba und Karibik- wer denkt da nicht an türkisblaues Meer und tropische Sonne, an „Cuba Libre“ und Salza tanzen?\r\n\r\nEntdecken Sie Kubas vielseitige Facetten: die vom Kolonialstil geprägte Hauptstadt Havanna, das lebhafte Varadero und die herrlichen Sandstrände rund um Holguin. Lassen Sie sich von Kubas kulturellem Reichtum, der Gastfreundschaft und den unwiderstehlichen Rhythmen des Landes verzaubern.\r\n\r\nIch empfehle Ihnen:\r\nUnternehmen Sie Ihre Reise von Osten nach Westen - von Holguin bis nach Varadero.\r\nDie Provinz Holguin konnte sich ihre Naturschönheiten bis heute bewahren: eine sanfte Hügellandschaft mit subtropischer Vegetation und Königspalmen, unterbrochen von Zuckerrohrfeldern und kleinen Siedlungen kubanischer Bauernhäuser. Der im Osten Kubas gelegene Alexander von Humboldt-Nationalpark umfasst eine Vielfalt von Ökosystemen und bietet hervorragende Wandermöglichkeiten. Unterwegs erleben Sie Stadtrundfahrten in Bayamo, Santiago de Cuba, Camagüey, Havana und Pinar del Rio.\r\nWeitere interessante Orte, die Sie sehen sollten, sind die Tropfsteinhöhle Cueva sel Indio und  die Wandgemälde im Vinales-Tal mit den berühmten Kalksteinfelsen. Eine kurze Bootsfahrt beim Sonnenuntergang sollte ebenfalls im Programm dabei sein.     \r\nLa Habana- eine Stadt ohne Gleichen: alt und neu, unübertrefflich und ungewöhnlich. Gönnen Sie sich eine Oldtimer- Stadtrundfahrt, um das Gesicht dieser tollen Stadt zu entdecken. Besuchen Sie unter anderem den alten Waffenplatz „Plaza de Armas“ und die Kathedrale auf der „Plaza de Catedral“.Nicht zu vergessen die Tropicana- Show, wo die hübschesten Mädchen Kubas zu karibischen Rhythmen  tanzen.\r\n\r\nHavana Hotelempfehlung \r\nHotel Iberostar Parque Central: liegt sehr zentral und verfügt über 427 Zimmer, verteilt auf zwei Gebäude. Die Kombination aus eleganten Elementen des spanischen Kolonialstils und moderner Einrichtung machen das Hotel zu einer ganz besonderen Adresse. Hier findet jeder ein passendes Zimmer: alt oder modern. Ein Highlight ist die Dachterrasse mit Bar und 2 Pools. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Blick über die Altstadt von Havanna.                     \r\n\r\nBaden in Osten Playa Esmeralda: das Hotel Sol Rio de Luna y Mares – liegt an einer traumhaften Badebucht mit schönem Sandstrand. Ideales Hotel für Familien, Paare und sportlich Aktive.\r\n\r\nVaradero - hier finden Sie eine Welt der unbeschwerten Lebensfreude und schöne Strandhotels.\r\nMeine Empfehlung: Hotel Iberostar Varadero und Hotel Melia Peninsula.\r\nEinmalige Urlaubstage erwarten Sie... weiße Traumstrände, kristallklares Wasser, kühle Erfrischung unter der heißen Sonne Kubas und zum Abschluss eines wunderbaren Tages gönnen Sie sich einen Mojito beim romantischen Sonnenuntergang.\r\n\r\nIch hoffe, ich habe Ihr Interesse geweckt und wenn Sie Ihre nächste Reise nach Kuba planen, stehe ich Ihnen für weitere  Informationen und Tipps zur Verfügung.\r\n\r\nViva La Cuba!\r\n","image":"\/docs\/user\/78000\/_img\/20171004084427_5aa6b401303eb410fe3383e48081882a\/karibik-strand.JPG","filename":"Kuba_Straende_Tabak_Rum_und_Lebensfreude","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"28.9783589000000","latitude":"41.0082376000000","title":"Istanbul","text":"Eine Tagestour in der pulsierenden Millionenmetropole ISTANBUL. Ein Stadtbild geprägt von Minaretten und Moscheekuppeln, traditionell und gleichzeitig modern, die pulsierende Stadt Istanbul beeindruckt mit Vielfalt.\r\n\r\nErleben Sie die historischen Highlights einer Weltmetropole, die sich an einer der berühmtesten Meerengen der Welt befindet.\r\n\r\nAm ehemaligen Zentrum der Macht, dem Hippodrom-Platz, besichtigen Sie den Ägyptischen Obelisken, die Schlangensäule und die antike Pferderennbahn. Anschließend bewundern Sie die Kuppelarchitektur und die ornamentale Pracht der Sultan-Ahmet Moschee, die auch als Blaue Moschee bekannt ist. In der Haghia Sophia, deren würdige Ausstrahlung über die Jahrhunderte erhalten geblieben ist, begegnet Ihnen eine der bedeutendsten Innenräume der christlichen Architektur. Was Sie in Istanbul unvergesslich finden werden, soll die unterirdische Zisterne mit 336 Säulen, aus Oströmischer Zeit sein. Nach einer kleinen Pause auf der Terrasse des ehemaligen Frauengefängnisses mit einem überwältigenden Blick auf das goldene Horn und die Altstadt, entspannen Sie sich im Anschluss beim Mittagessen im weltberühmten Zinhan Restaurant.\r\n\r\nWeiter geht’s in den Ägyptischen Basar, der Sie mit seinen feinen Düften von exotischen Gewürzen, Geschenkartikeln, Stoffen und türkischen Süßspeisen in eine Märchenwelt von 1001 Nacht versetzt. Bei einer unvergesslichen Exkursion zwischen zwei Kontinenten (Europa und Asien) genießen Sie die Fahrt auf einem der vielen Ausflugsschiffe auf dem Bosporus. Vorbei an osmanischen Palästen (Dolmabahce- und Beylerbeyi- Palast), den alten Kiosken aus Holz, den Herrenhäusern und modernen Villen die den eleganten Teil der Stadt bilden geht die Fahrt bis hinter die Galatabrücke.\r\n\r\nNach all diesen schönen Eindrücken nun ein kulinarischer Geheimtipp von mir: ein Besuch im Restaurant 360° sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Das ist ein Restaurant über den Dächern von Istanbul mit einer hervorragenden Küche und einem überwältigenden Blick über die leuchtende Stadt am Bosporus.\r\n\r\nHotelempfehlung: Larespark Taksim**** Nur 5 Gehminuten von den Boutiquen des Taksim Platzes entfernt erwartet Sie das Lares Park Hotel mit einem Wintergarten sowie einem gut ausgestatteten Wellness- und Fitnesscenter. Die lebhafte Istiklal-Strasse erreichen Sie in nur 5 Gehminuten und der Dolmabahçe-Palast liegt 1,5 km vom Lares Park Hotel entfernt.\r\nHotel Sultania **** Auf Grund seiner ausgesprochenen Liebe zum Detail und der großzügigen Gastfreundschaft, habe ich dieses Hotel zu meinem Lieblingshotel auserkoren. Es liegt im Stadtteil Sirkeci (Altstadt) in Laufweite zur Aya Sofia und der Blauen Moschee und bietet wirkliches Orientfeeling.\r\n\r\nIch freue mich auf Ihren Besuch und beantworte gerne die Fragen rund um Ihre Reise.    \r\n","image":"\/docs\/user\/78000\/_img\/20180212101022_68229c12d1ce248bab0ada6b8195452e\/istanbul-basar.JPG","filename":"Istanbul1","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"31.0793705000000","latitude":"37.0951672000000","title":"\u00d6stliches Mittelmeer mit der STAR CLIPPER","text":"Sanft schlagen die Wellen gegen den Schiffsrumpf, der durch kristallklares Wasser gleitet. Eine Hand voll Delfine begleitet das Schiff und spielt in der quirligen Bugwelle.\r\n\r\nWer hat noch nicht von einem solchen Urlaub geträumt? Der Anblick der STAR CLIPPER lässt Herzen höher schlagen, weckt Erinnerungen an längst vergangene Zeiten, als majestätische Segelschiffe die Weltmeere beherrschten. Die STAR CLIPPER ist ein richtiges Segelschiff und genauso wie ein modernes Kreuzfahrtschiff mit maximal 170 Gästen an Bord. Mit 110  Meter Länge, vier Masten mit einer maximalen Höhe von 63 Metern und 3.365 Quadratmetern Segelfläche bietet sie ein unvergessliches Urlaubserlebnis-Romantik und eine Hauch von Abenteuer unter weißen Segeln. Der STAR  CLIPPER bietet Passagieren Komfort und Luxus, wie er für Segelschiffe ungewöhnlich ist. Auf dem Star Clipper sind  keine strengen Kleidungsvorschriften -Smoking und Abendkleid sind absolut überflüssig, auch beim Captains Dinner. An Bord herrscht vielmehr eine legere, entspannte Atmosphäre.\r\n\r\nZiel von Star Clipper ist es, die Gäste an Bord möglichst umfassend zu verwöhnen. Dies gilt natürlich insbesondere für die verschiedenen Mahlzeiten, die von frühmorgens bis um Mitternacht serviert werden.\r\nDas kontinentale Frühstücksbuffet lässt mit seinem großen Angebot keinen Wunsch offen: französische Croissants, britische Toast, frische tropische Früchte, saftige Grillwürstchen, geräucherter Lachs und Omeletts, die nach Ihren Wünschen zubereitet werden.\r\n\r\nZum Mittagsessen wird Ihnen das reichhaltige Buffet mit Meeresfrüchten, Grillköstlichkeiten, Salaten und köstlichen Desserts Vergnügen bereiten.\r\n\r\nUnd am Abend feinste kulinarische Kreationen. Wenn das Schiff in einer kleinen Bucht oder vor einer einsamen Insel ankert, findet das Mittagessen am Strand statt. Ein unvergessliches Erlebnis!\r\n\r\nFür erfrischende Abkühlung sorgen zwei Swimmingpools an Deck ebenso wie zwei Bars: Piano und Tropical Bar.\r\nAustauschbare Broadwayshows werden Sie an Bord der Star Clippers nicht finden, stattdessen lokale Künstler die den Gästen Ihre Musik und Kultur des jeweiligen Zielgebiets nahe bringen.\r\n\r\nErleben Sie die kulturelle Vielfalt und Tradition des östlichen Mittelmeers und erleben Sie weiße Dörfer auf Santorin oder Mykonos und antike Städte wie z.B.: Ephesus. Die STAR Clipper nimmt Sie mit in die Welt der griechischen Mythologie.\r\n\r\nGerne stehe ich Ihnen für Ihre Fragen und Buchungen zur Verfügung!\r\n","image":"\/docs\/user\/78000\/_img\/20180212113311_3379c3bff39954c1fc83b8e3fcec0da5\/beinebaumeln.jpg","filename":"Oestliches_Mittelmeer_mit_der_STAR_CLIPPER","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"116.4440778000000","latitude":"39.9371774000000","title":"Die etwas anderen China Impressionen","text":"Insider-Tipps für Ihren Aufenthalt in Peking und Shanghai\r\nBeijing Im Sommerpalast, dem UNESCO Weltkulturerbe, mischen Sie sich im Teepavillon unter die Chinesen und tanken bei einer Ruderpartie auf dem See den Kaiserflair.\r\n\r\nNicht weit von der Verbotenen Stadt erobern Sie am besten die Wangfujing oder die frisch restaurierte Qianmen-Straße, Beijings schicke Einkaufsmeilen. Unbedingt sehenswert ist das alte Kaufhaus Baihuo Dalo. Aber geben Sie acht – der Kaufrausch droht! \r\n\r\nSie interessieren sich für chinesische Malerei? Dann besuchen Sie unbedingt das NAMOC, das National Art Museum of China. Neben moderner Kunst ist hier auch viel Volkskunst zu sehen.\r\n\r\nKennen Sie bereits die Große Mauer, dann lassen Sie sich lieber mit einem Taxi zu den Outlet-Dörfern an der 4. Ringstraße (ca. 10 EUR) fahren. Keine Angst vor China-Plagiaten: Armani, Prada & Co. im Original shoppen Sie hier zu Schnäppchenpreisen!\r\n\r\nWenn Sie sich eher für Antiquitäten interessieren, fahren Sie zu einem der schönsten Flohmärkte der Welt mit der U-Bahn nach Pan Jia Yuan. Hier lohnt sich das Schauen, und so manche interessante Schnäppchen sind zu finden.\r\n\r\nShanghai\r\nNachdem Sie das Shanghai Museum mit seinen schönsten asiatischen Schätzen besucht haben, machen Sie doch eine Fahrt in das flippige Moganshan Art District. Hier tobt sich die junge Kunstszene aus und zeigt ihren eigenen Blick auf Shanghai. Per Taxi oder U-Bahn ist der Stadtteil einfach zu erreichen.\r\n\r\nAbends haben Sie die Qual der Wahl, denn das Nachtleben Shanghais ist legendär: Ein spektakulärer Auftakt ist ein Sundowner in der Skybar Cloud 9. Der Blick aus dem 87. Stockwerk des Jin Mao Tower ist nicht zu toppen. Wer die Höhen scheut, kann sich an der Uferpromenade Bund in der Lounge 18 oder der Bar Rouge unter die Jungen und Schönen mischen.\r\n\r\nBrauchen Sie Abwechslung und wollen einfach mal abtauchen? Im Shanghai Ocean Aquarium erleben Sie unvergessliche Stunden in der Welt der tiefen Meere. Das Aquarium liegt ganz zentral neben dem berühmten Fernsehturm und ist mit der U-Bahn oder per Taxi gut erreichbar.\r\n\r\nMachen Sie eine Fahrt in das altertümliche Wasserdorf Zhujiajiao und erleben Sie im Kezhi-Garten das traditionelle Leben des alten Kaiserreichs. Danach durchkämmen Sie die Altstadtgassen nach geeigneten Souvenirs und schlürfen zum Abschied im Huxinting dem berühmtesten Teehaus Chinas, einen feinen echten Jasmin Tee. Bill Clinton und die Queen waren nämlich auch schon da!\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/79000\/_img\/20180205140121_2e3c1df031c7e43e4eace4f47b15581d\/lampinonsx.jpg","filename":"Die_etwas_anderen_China_Impressionen","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-7.5312397000000","latitude":"37.1735994000000","title":"Perfekter Urlaub an der Algarve","text":"ROBINSON CLUB QUINTA DA RIA Die Clubanlage befindet sich direkt an der Küste der Ostalgarve, inmitten von nahezu unberührter Natur und ist 45 km von Faro entfernt. Die Lage erlaubt Ihnen einen atemberaubenden, wunderschönen Ausblick auf die Atlantikküste. Der Strand, welcher unter Naturschutz steht, ist per Shuttle aber auch zu Fuß innerhalb von 10 Minuten zu erreichen. Oberhalb des Strandes sind Sonnenschirme sowie Liegen inklusive.  \r\n\r\nNutzen Sie alle Facilities:\r\nDer Club Quinta da Ria bietet Ihnen komfortablen Cluburlaub und ist mit Hauptrestaurant und Vinothek mit Außenterrasse, Spezialitätenrestaurant, verschiedenen Bars (Haupt-, WellFit®- und Sportbar), Night Club, Bike-Station, Golf-Desk, Theater, Atelier, ROBIN Store, Seminarbereich, Driving Range, ROBY CLUB, Internetstation und W-LAN, Indoor-, Outdoor- und Kinder-Pool, Beachvolleyball- und Fußballplatz, Tennisplätzen, Fitness-Studio, Wellness-Bereich wie auch mit einem Arzt (Erste Hilfe) ausgestattet.\r\n\r\nIhr privater Raum:\r\nDie insgesamt 285 super moderne Zimmer des Robinson Club Quinta da Ria verteilen sich auf vier Kategorien. Buchbar sind Doppelzimmer, Familienzimmer, Suiten und WellFit®-Suiten. In begrenzter Anzahl sind ebenfalls Doppelzimmer zur Alleinnutzung verfügbar. Alle Räumlichkeiten sind mit Bad\/WC, Föhn, Schminkspiegel, TV, Direktwahltelefon, Kühlschrank, Safe und Klima\/ Heizung ausgestattet. Kulinarischer Hochgenuss für Ihren\r\n\r\nGaumen:\r\nIm Hauptrestaurant dürfen Sie sich morgens, mittags und abends an variierenden, abwechslungsreichen Buffets bedienen. Am Morgen wird zusätzlich ein Langschläferfrühstück angeboten, am Abend können Sie alternativ im Spezialitätenrestaurant das Edel \"A pousada\" speisen. Für den Hunger zwischendurch erwarten Sie Bistro-Line, Snack-to-go-Stationen und Mitternachtssnack. Ebenfalls im Umfang der Vollpension enthalten sind zu den Hauptmahlzeiten angebotene Softdrinks, Tischweine, Bier, Kaffee und Tee.\r\n\r\nSeien Sie sportlich fit unter professioneller Leitung:\r\nGolfer buchen mit dem Club Quinta da Ria ein echtes Golfparadies: Auf dem Clubgelände befinden sich die mehrfach ausgezeichneten 18-Loch-Golfplätze von Quinta da Ria und Quinta de Cima, vier weitere Golfplätze sind in ca. 25 Fahrminuten erreichbar. Die Robinson Golf Academy erteilt Golfunterricht für alle Spielstärken. Neu sind die Daily Memberships (Greenfee für 1x18-Loch zahlen und dann nach Verfügbarkeit kostenlos weiterspielen). Greenfee Pakete und Golfkurse können für Sie vorab gebucht werden. Tennis – ob zum Trainieren oder für Matches – kann auf 4 Quarz - Sandplätzen (alle mit Flutlicht) gespielt werden. Platzbenutzung und Schlägerverleih (HEAD) inklusive.Die Bike-Station (Fremdunternehmen) im Robinson Club Quinta da Ria bietet gegen Gebühr Bike-Touren und Fahrräder zum Verleih an. Wer wandern möchte, kann an geführten Strandwanderungen teilnehmen. Für Läufer und Walker wurde am Club eine abwechslungsreiche Laufstrecke angelegt.Bei GroupFitness können Sie sich mit Kursen wie Aerobic, Step, BBP, HOT IRON™, XCO®, Rücken Fit, Aqua Fit und Nordic Walking fit halten. Personal Training ist in verschiedenen Paketen vor Ort buchbar. Ein Fitness-Studio steht Ihnen zudem offen. Das Sportstainment umfasst Klein- und Großspiele, sportliche Wettbewerbe, Beach-Volleyball, Fußballtennis, Kleinfeld-Fußball und Speedminton. Für verschiedene Masters finden Qualifikationsturniere statt.\r\n\r\nEntspannen Sie wie im Siebten Himmel:\r\nZu den Einrichtungen rund um Ihr Wohlbefinden zählen WellFit®-Spa mit Terrasse, finnische Sauna, Dampfbad und Saunarium. Das spezielle Robinson Body&Mind-Programm bietet unter anderem Kurse in Pilates und Stretch & Relax an. Nutzen Sie die Möglichkeit sich mit Massagen, Beauty-Anwendungen und Ayurveda verwöhnen zu lassen. WellFit®-Pakete sind zum Teil vorab buchbar.\r\n\r\nFür Ihre Unterhaltung ist gesorgt:\r\nFür Abwechslung am Tag bietet Ihnen das Atelier des Robinson Club Quinta da Ria die Gelegenheit, Ihre kreative Seite bei Acryl-, Aquarell-, Seiden-, Stoff- und Ölmalerei oder auch bei Home Decoration auszuleben. In der Siemens life Kochschule werden wöchentlich entgeltlich Kochkurse angeboten. Erlebnisreiche Ausflüge (entgeltlich, durchgeführt von TUI Portugal) bieten sich an, um Land und Leute am Urlaubsort kennen zu lernen. Auf dem Programm stehen unter anderem eine Tagestour nach Sevilla, ein Ganztagsausflug nach Lissabon und in die Fischerei-Stadt Olhao.\r\n\r\nAm Abend unterhält Sie Robinson Club dann mit Sundowner, Chill-out, Tanzshows und exzellenten Musicals, portugiesischem Folklore, Comedy und Mottopartys. Zum Beispiel lassen Sie sich von der White Night Party ganz in weiß unter Vollmond mit Blick auf den Atlantik verzaubern…Kids und Teens aufgepasst: Im ROBY Club Classic werden Kinder zwischen 3 und 12 Jahren täglich (außer an Hauptreisetagen) von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr und von 19:30 bis 21:00 Uhr in nach Alter gestaffelten Gruppen betreut. Auf Anfrage ist der ROBY Club von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr geöffnet und Babysitter gibt es auch auf Anfrage. Jugendliche ab 13 Jahren werden in der Hauptferienzeit (außer an Hauptreisetagen) als „Robs“ stundenweise separate Programme geboten.    \r\n","image":"\/docs\/user\/79000\/_img\/20180205115303_3a1d5ce7729afb4b1c9403735b5b171e\/hutfrauautohimmelmeer.jpg","filename":"Perfekter_Urlaub_an_der_Algarve","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"14.5145528000000","latitude":"35.8989085000000","title":"Westliches Mittelmeer im Fr\u00fchling mit AIDA bella","text":"Unserem Graupel und Schauer im April entfliehen und die ersten richtig warmen Sonnenstrahlen im Mittelmeer zwischen Tunesien, Malta, Italien, Frankreich und Spanien herrlich spüren! Tageshöchstwerte um die 24 Grad sind dann in dieser Region keine Seltenheit mehr. Und was gibt es Schöneres als in zehn Tagen auf einem der modernsten Kreuzfahrtschiffe dieser Welt bei Ausflügen in verschiedene Kulturen einzutauchen? Auf den schönsten Golfplätzen am Mittelmeer sich wieder warm zuspielen? Mountainbike-Touren zwischen blühende Landschaften mit süßem Mittelmeer-Duft?\r\n\r\nErleben Sie das Clubschiff AIDAbella nach dem Motto „Kein Dresscode“, dafür persönlicher Service, legere und dennoch stilvolle Atmosphäre. „Im Markt Restaurant zum Beispiel fühlen Sie sich wie auf dem Viktualienmarkt. Hundert verschiedene Käsesorten, ganze Keulen Parmaschinken und andere Spezialitäten aus ganz Europa verbreiten ein unwiderstehliches Aroma“. Kein Wunder, werden doch Gaumenfreuden höchster Qualität auf der AIDA groß geschrieben. Seeluft, Sport und Wellness werden Sie schließlich hungrig machen.\r\n\r\nIn einem der größten SPA Bereiche der Weltmeere lassen Sie Ihren Körper entspannt verwöhnen. Ob in den verschiedenen Saunen beim „Schwitzen mit Meerblick“ oder bei einer „Belebenden Shiatsu Massage“, entrücken Sie der Welt für traumhafte Stunden.\r\n\r\nIm Body & Soul Sport, das fitnessorientierte Gäste begeistern wird, erwartet Sie eine  Workout-Landschaft mit neuesten Ausdauergeräten und professionellen Aerobic-Programmen.\r\n\r\nUnd wer noch nicht genug Aktivitäten hat, der kann in den Shopping-Arkaden an Bord was Schickes für den Abend in der „Anytime Bar“ erstehen. „Zu aktuellen Sounds nachts unter freiem Himmel mit Blick aufs weite Meer zu tanzen, das ist unvergesslich.“\r\n\r\nFür Beratung und Buchung stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung, fragen Sie mich – ich freue mich auf Sie!\r\n","image":"\/docs\/user\/79000\/_img\/20180205145647_423a9e7df1feea3bdc9d62624ae2092f\/aidaaura.jpg","filename":"Kreuzfahrt_Westliches_Mittelmeer_im_Fruehling_mit_AIDA","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"75.1487007000000","latitude":"28.0500170000000","title":"Ein HIGHLIGHT Asiens... INCREDIBLE INDIA","text":"Die Republik INDIEN besteht aus 29 Bundesstaaten und ist mit 1,3 Milliarden Einwohnern das bevölkerungsreichste Land nach China. Grenzenlose Vielfalt, atemberaubende Landschaften und faszinierende Kultur zwischen Tradition und Moderne: INDIEN ist mehrere Reisen wert!\r\n\r\nDie einwöchige Reise führt uns in Nordindien durch das märchenhafte RAJASTHAN, das Land der Maharadschas und der Paläste.     \r\n\r\nMANDAWA: verschlafenes Wüstenstädtchen, ca. 250 km westlich von Delhi, berühmt durch die zahlreichen prachtvoll bemalten Havelis, Häuser, die früher von den reichen Handelsfamilien erbaut und bewohnt wurden. Übernachtung im Hotel Castle Mandawa: geschmackvoll renoviertes ehemaliges Fort.\r\n\r\nJAIPUR: Hauptstadt von Rajasthan (2,63 Mio. Einwohner), wird auch „Pink City“ genannt, denn 1876 wurden alle Häuser der Altstadt zu Ehren des Besuches des englischen Königs mit der Begrüßungsfarbe Rosa angemalt. Das Wahrzeichen „HAWA MAHAL“, der Palast der Winde, ist ein fünfstöckiges Gebäude, dessen Fassade mit 953 Nischen und Fenstern in rötlichem Sandstein erbaut wurde. Der Stadtpalast, Wohnsitz der Herrscher im Herzen von Jaipur, ist eine gelungene Mischung aus Rajputen- und Mogul-Architektur. Ein echter Maharadschapalast mit weitläufigen öffentlichen Gebäuden und einem Palastmuseum.\r\n\r\nAMBER FORT: ca.11 km nördlich von Amber gelegene Palastanlage war über sechs Jahrhunderte der Sitz der Kachwaha-Herrscher, bevor 1727 die Hauptstadt nach Jaipur verlegt wurde. Das Fort gilt als die schönste Festung ganz Indiens. Besucher können auf buntgeschmückten Elefanten bis in den Palasthof reiten. Empfehlenswert ist eine Rikschafahrt durch die lebhaften und farbenfrohen Straßen voller Menschen, Tuktuks, heiligen Kühen, Autos, vollbeladener Fahrräder und Motorräder! Übernachtung im Heritage Hotel Mandawa Haveli.\r\n\r\nRANTHAMBHORE: Nationalpark ( 275 km² ) mit zerklüfteten Bergrücken, tiefen Schluchten, kleinen Flüssen, Seen und Dschungel, eine wunderschöne Naturoase und Lebensraum für zahlreiche Hirscharten, Panther, Schakale, Leoparden und dem vom Aussterben bedrohten indischen Königstiger. Der Park wurde 1973 zum Schutzgebiet des „Project Tiger“ erklärt. Beste Reisezeit für Ranthambhore sind die Wintermonate November bis Februar. Das Reservat bleibt während der Monsunzeit von 1.Juli bis 1.Oktober geschlossen. Die Safaris durch den Park werden mit einem offenen Bus (10-20 Personen) oder per Jeep (max. 5 Personen) durchgeführt. Von hier hat man die Möglichkeit, kleinere nahe gelegene Dörfer und bunte Märkte zu besuchen. Übernachtung im Mittelklassehotel „Tiger Den“ in Sawai Madhopur (180 km südöstlich v. Jaipur )\r\n\r\nBahnfahrt von SAWAI MADHOPUR bis BHARATPUR: Die Bahn ist das wichtigste, meistbenutzte Transportmittel Indiens und ein Stück Kultur des Landes. Indiens Züge sind immer voll, nirgendwo sonst ist man dem indischen Alltagsleben so nah!\r\n\r\nWeiterfahrt mit dem Bus Richtung AGRA und Zwischenstopp in FATEHPUR SIKRI: Die Stadt (40km südwestlich von AGRA) war von 1571 bis 1585 die Hauptstadt des Mogulherrschers Akhbar. Höhepunkte der Besichtigung sind das Königstor, das gewaltige 54m hohe Siegestor, die Grosse Moschee, mehrere Paläste und Pavillons. Heute ist die Geisterstadt ein großartiges Architekturdenkmal.\r\n\r\nAGRA: Sitz der Moguln im 16. und 17. Jahrhundert, am Ufer des heiligen Yamuna Flusses, ist wegen des TAJ MAHALS weltberühmt! Der Maharadscha Shah Jahan ließ es als Andenken an seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal errichten. Das Wahrzeichen Indiens, das Marmorweiße Mausoleum, besteht aus 28 verschiedenen Arten von Edelsteinen und Halbedelsteinen, die in den Marmor eingearbeitet wurden. Weiterer Höhepunkt: die riesige Befestigungsanlage Agra Fort mit seinem ausgedehnten Palastkomplex. Übernachtung im 4-Sterne Hotel Clarks Shiraz in Agra.\r\n\r\nDELHI: Die Hauptstadt Indiens ist mit über 17 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Landes nach Bombay. Die interessantesten Bereiche sind OLD DELHI mit seinen Basaren und Mogulmonumenten aus dem 16. und 17. Jahrhundert, die Freitagsmoschee Jami Masjid (die größte Moschee Indiens), die gewaltige Festungsanlage “das Rote Fort“ (das größte zusammenhängende Gebäude Delhis) sowie NEW DELHI mit seinen breiten Boulevards, großen Sichtachsen, Kolonialbauten, Regierungsgebäuden und Botschaften. Alle Kontraste und Widersprüche Indiens werden in der Hauptstadt besonders deutlich. Übernachtung im Hotel Janpath.\r\n\r\nINDIEN ist ein Land der extremen Gegensätze und bietet eine unvergleichbare Fülle von Eindrücken und Erlebnissen. Mit Gold und Juwelen geschmückte Maharadja-Paläste wechseln sich ab mit Wellblechhütten, Frauen mit Brokat überzogenen Saris, Männer mit leuchtend bunten Turbanen und bettelnde Straßenkinder. Die Vielfalt und die Komplexität der Kulturen und Religionen verleihen dem Land seine einmalige Faszination.\r\n","image":"\/docs\/user\/79000\/_img\/20180205142805_e7e10bba8cd55e71d176bff243d63453\/frau.jpg","filename":"Ein_HIGHLIGHT_Asiens_INCREDIBLE_INDIA","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-6.1704650000000","latitude":"36.3579020000000","title":"Die COSTA de la LUZ oder Die K\u00dcSTE des LICHTS","text":"Die Südlichste Provinz Spaniens \"Andalusien\" erstreckt sich vom Atlantik bis ans Mittelmeer. \r\nDie noch unbekannte Atlantikküste, die \"Küste des Lichts\" verläuft über 200km von Tarifa bis zur portugiesischen Grenze und wird in drei Abschnitte unterteilt: der südliche Teil von Tarifa bis Cadiz und der mittlere Teil von Cadiz bis Sanlucar de Barrameda werden über dem Flughafen JEREZ de la FRONTERA oder SEVILLA erreicht.\r\n\r\nDer nördliche Teil in der Provinz Huelva zwischen den Mündungen des Rio Guadalquivir und des Rio Guadiana wird über dem portugiesischen Flughafen FARO bedient.\r\n\r\nCosta de la Luz, im äußersten Südwesten Spanien, hat nicht nur kilometerlange, endlose, herrliche, feinsandige, häufig unberührte Strände mit goldgelbem Sand, sondern auch viele typische andalusische Küsten-Städtchen wie Rota, Puerto de Santa Maria, Chipiona, Conil de la Frontera, die strahlend weißen Dörfern wie Ronda, Vejer de la Frontera, Arcos de la Frontera und die einzigartigen Städte wie Sevilla, Cordoba, Granada, Cadiz mit ihren prachtvollen Bauten!\r\n\r\nFür Kulturinteressierte werden geführte Busrundreisen und für die Individualisten Mietwagen-Rundreisen mit vorgebuchten Hotels angeboten.\r\n\r\nIm Anschluss daran ist eine Verlängerungswoche an einem der wunderschönen Stränden mit den vielen Wassersportmöglichkeiten zu empfehlen!\r\n \r\nHotelempfehlungen in Novo Sancti Petri mit den schönsten Golfplätzen ALDIANA-ANDALUSIEN. Das hochwertige All-Inclusiv-Clubanlage im Stil eines andalusischen Dorfes gebaut => Ideal für Familien mit Kindern oder Aktiven-Sportler.\r\n\r\nIBEROSTAR ROYAL ANDALUS: Direkt an dem wunderschönen Dünenstrand ideal für Familien und Radfahrer (Max Hürzeler Radstation im Hotel!)\r\n\r\nIBEROSTAR ANDALUCIA PLAYA: Neben dem Schwester Hotel Royal Andalus gelegen bietet einen Wellnessbereich mit Thai Zen Space ideal für Ruhesuchenden.\r\n\r\nIch freue mich auf Ihrem Besuch!\r\n","image":"\/docs\/user\/79000\/_img\/20180205134839_7e1a089d8f3e5d5907823e307e61ddb8\/sevilla-1.jpg","filename":"Die_COSTA_de_la_LUZ_Die_KUeSTE_des_LICHTS","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"3.2291400000000","latitude":"39.3726060000000","title":"Mallorca... Die Insel mit den vielen Gesichtern","text":"Alcudia im Norden mit den schön flach abfallenden Stränden, die optimal für Familien mit Kleinkindern sind. Der Südwesten mit Paguera, der Ausgangspunkt zum Wandern und Radfahren.\r\n\r\nJedoch gibt es auch wunderschöne kleine Orte, die zum Ausruhen und Entspannen einladen, z.B. Porreres, Porto Petro und Cala D´or.\r\n\r\nSucht man eben Ruhe und Entspannung, kann ich das „VIVERDE HOTEL SA BASSA ROTJA“ wärmstens empfehlen: Die im landestypischen restaurierte Finca aus dem 13. Jahrhundert liegt ruhig und idyllisch im Flachland der Insel. Der Ort Porreres ist nur ca. 3 km entfernt, Palma de Mallorca ca. 35 km. Der Natur-Strand Es Trenc ist einer der längsten Strände der Insel und befindet sich in ca. 20 km Entfernung.\r\n\r\nDas Konzept „Viverde“ erfüllt das Bedürfnis die Natur aktiv und bewusst zu erleben. Erholung ist hier garantiert: Der Blick schweift über die unzähligen Orangenbäume und Zitonenbäume.\r\n\r\nDieses Hotel ist ein optimaler Ausgangspunkt für zahlreiche Touren, z.B. sind die historischen Dörfer bequem mit dem Fahrrad erreichbar, Wanderungen in die Umgebung (ASI-Standorthotel), Geocaching und wunderschöne\r\nSpaziergänge.\r\n\r\nIm Restaurant werden Sie nach einem ereignisreichen Tag mit besonderen Speisen aus der Region und aus dem hauseigenen Gemüsegarten verwöhnt. Bei diesem Hotel ist ein Mietwagen empfehlenswert.\r\n\r\n„PURAVIDA Resort BLAU PORTOPETRO“\r\nDas idyllisch gelegene Puravida Resort Blau PortoPetro liegt an zwei türkisfarbenen Sandbuchten, inmitten schöner Natur. Der kleine Hafen von Portopetro ist nur 200m entfernt und bietet einige Bars und Restaurants. Urlaub nach dem eigenen Rhythmus: Stress abbauen beim Yoga, relaxen bei einer Ayurveda-Massage, auspowern beim Fitness, Tennis, Jogging, Nordic Walking und vielem mehr.\r\n\r\nPURAVIDA Resorts Erlebnisgastronomie: First Date à-la-carte (romantisches Dinner zu zweit (Kinder werden nach Rücksprache betreut), Hobby Kitchen (gemeinsames Kochen mit dem Hotelkoch), Adventure Barbecue (rustikaler Grillspaß für alle)\r\n\r\nMöchte man Spaß, Unterhaltung und auch Erholung für die ganze Familie? Dann ab in den „ROBINSON CLUB CALA SERENA“ Der Club mit seiner herrlichen Gartenanlage ist eine Oase der Sinnlichkeit und bietet zugleich alles, was sportbegeisterte Urlauber besonders schätzen. Das 120.000 qm große Clubgelände mit kleiner, feinsandiger Bucht befindet sich auf einer Halbinsel, direkt am Meer. Hier wird jedem etwas geboten. 2000 qm Wellness-Bereich, Kidsclub, Teenieclub, zahlreiche Sportaktivitäten, Ruheoasen, uvm. Jedoch wird man hier auch in 3 Restaurant, sowie 6 Bars (z.B. Sports Bar, Chill-out-Bar, usw.) kulinarisch verwöhnt.\r\n","image":"\/docs\/user\/79000\/_img\/20180205120014_5533afb53f1fc5b1de3527196f3f3289\/palmewasser.jpg","filename":"Mallorca_Die_Insel_mit_den_vielen_Gesichtern","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"16.4670683000000","latitude":"48.1147243000000","title":"Ein Wochenende in Wien ","text":"Wien war jahrhundertelang kaiserliche Reichshaupt- und Residenzhauptstadt der Habsburger. Dies wird in den Bauwerken und Museen deutlich\r\n\r\nBeim Bummel durch die verschlungenen Gassen der Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe) mit ihren versteckten Plätzen und Innenhöfen spürt man den Wiener Flair.\r\n\r\nSchloss Schönbrunn (UNESCO Weltkulturerbe), das österreichische Versailles, fasziniert durch seinen Park und die Innenausstattung aus der Zeit Maria Theresias. Das Schloss Schönbrunn fungiert heute als Museum mit verschiedenen Schauräumen (Wohn- und Repräsentationsräumen des Kaiserhauses).\r\nDer Tiergarten Schönbrunn befindet sich gleich auf dem Areal des Gartens. Hier, im Schlosspark, können sie auch gemütlich eine Pause einlegen und eine der berühmten Sachertorten mit Schlagobers genießen.\r\n\r\nNutzen Sie die Gelegenheit zu einem Einkaufsbummel auf der Kärntner Straße oder genießen Sie das Ambiente in den Wiener Kaffeehäusern, z.B. im Café Central erhalten Sie eine Vielzahl von Kaffeespezialitäten.\r\n\r\nDer Stephansdom, neben dem Riesenrad im Prater, ist eines der Wahrzeichen Wiens und überragt als eines der höchsten Bauwerke der Stadt die Innenstadt.\r\n\r\nDie Spanische Hofreitschule geht auf das Jahr 1572 zurück. In dieser Schule werden Vorstellungen der \"Hohen Reitschule der Reitkunst mit Lipizzanern\" gezeigt.\r\n\r\nIm Hofburgareal befinden sich z.B. die Schatzkammer mit den Kaiserkronen, das Sisi-Museum, das Kaiserappartement, die Nationalbibliothek mit dem Prunksaal, die Sammlung alter Musikinstrumente und die Hofjagd- und Rüstkammer.\r\n\r\nAuf dem Maria-Theresien-Platz befinden sich die beiden Hofmuseen. Das Kunsthistorische Museum, in dem sich u.a. die Meisterwerke von Breughel, Tizian, Rubens, Rembrandt und andere Schätze aus den Sammlungen der Habsburger zu sehen sind, sowie das Naturhistorische Museum.\r\n\r\nDas Wien Museum dokumentiert die Geschichte Wiens mit wechselnden Ausstellungen.\r\n\r\nSehenswert ist auch das Hundertwasserhaus im 3. Bezirk, wenn es möglich ist, können Sie auch eine der Wohnungen von innen besichtigen.\r\n\r\nZu einem Besuch lädt auch der Naschmarkt mit seinem Verkauf von Obst, Gemüse, Gewürze, Fisch u.v.m. ein, dieser gilt als der Spezialitätenmarkt Wiens.\r\n\r\nWien besitzt eigene Weinanbaugebiete. Dieser Wein wird in kleinen Lokalen angeboten, den sogenannten Heurigen.\r\n\r\nHoteltipp: Hotel Astoria - von diesem Hotel aus, welches zentral in der Kärntner Straße liegt, können Sie viele Besichtigungen zu Fuß erleben.\r\n\r\nTipp: Mit der WIEN-Karte können Sie mit der U-Bahn, Bus oder Straßenbahn die Stadt entdecken. Sie haben zahlreiche Ermäßigungen für Sehenswürdigkeiten, Vorteile in Cafés, Heurigen-Lokalen u.v.m..\r\nTipp: Café Schwarzenberg - hier erleben Sie einen Hochgenuss der feinen österreichischen Küche mit traditionellen Kaffeespezialitäten, feinen Mehlspeisen und köstlichen Schmankerln aus der Wiener Küche\r\n","image":"\/docs\/user\/79000\/_img\/20171004091936_5de6735a64f2af02e564083d395f1881\/wien-eisbahn-winter.jpg","filename":"Ein_Wochenende_in_Wien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"19.9449799000000","latitude":"50.0646501000000","title":"Ein Kurztrip in das sch\u00f6ne KRAKAU","text":"Bei einem Spaziergang durch die Altstadt (UNESCO-Kulturerbe) lernt man das schöne Krakau kennen.\r\nIn den Tuchhallen, eine „Shopping-Mall“ der Renaissance kann man jede Menge Souvenirs für die Daheimgeblieben besorgen. Im erst kürzlich eröffnetem „Krakau Underground“ unter dem Marktplatz trifft modernste Multimediatechnik auf Mittelalter. Dies ist ein Museum, in dem das Mittelalter nachgestellt ist und mit moderner Multimediatechnik die Geschichte erzählt wird. Das Abendessen können Sie in einem der vielen Jazzclubs ausklingen lassen. KÖNIGLICHES KRAKAU\r\n\r\nAuf dem Schlossberg WAWEL begegnen Sie der einstigen Macht der polnischen Monarchie in Kathedrale und Palast. In einem Lokal in den Arkaden bei einem Teller Piroggen (polnische Maultaschen) kann man die Eindrücke „Wawel´s“ noch mal Revue passieren lassen.\r\n\r\nJÜDISCHES VIERTEL\r\nEin Spaziergang durch das einst jüdische Kazimierz-Viertel, wo Teile von „Schindlers Liste“ gedreht wurden, vermittelt den Eindruck, noch mal in die Zeit versetzt zu werden.\r\n\r\nAm Abend empfiehlt sich das Abendessen in einem der jüdischen Lokale zu verbringen. Bei koscheren Speisen kann man den Klezmer-Klängen lauschen.\r\n\r\nWILDROMANTISCHES PIENINENGEBIRGE\r\nDie Bergwelt der Pieninen: Im ältesten Landschaftspark Europas bietet sich ein Ausflug ins dramatische Durchbruchstal des Flusses Dunajec an. Bei einer gemütlichen Floßfahrt genießt man die gute Luft und der Kapitän zeigt Biber und Hirsch am Ufer.\r\n\r\nAuf der Rückfahrt können Sie in einem Gasthaus einkehren, in dem Ihnen Speisen nach Goralen-Art serviert werden: Kartoffelpuffer, Mehlsuppe, Sauerkraut und Schmalz sowie reichlich Schafskäse.\r\n\r\nIn Debno wird nochmal eine kurze Pause eingelegt, wo Sie auf den Bänken der hübschen Holzkirche mit seltene spätmittelalterlichen Wandgemälden (UNESCO-Kulturerbe) die Eindrücke des Pieninengebirges sacken lassen können.\r\n\r\nIn einem Traditionslokal können Sie bei Bigos & Co. die Reise ausklingen lassen.\r\n","image":"\/docs\/user\/79000\/_img\/20180205121313_2415bb818598baeec3a48649cced1b8c\/wolkenbuchfeld.jpg","filename":"Ein_Kurztrip_in_das_schoene_KRAKAU","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"55.2800060000000","latitude":"25.2718743000000","title":"MSC Splendida","text":"Ein kleines Stück von „la bella vita\"\r\nZur Fantasia-Klasse zählt seit Juli 2009 die MSC Splendida. Das MSC Kreuzfahrtschiff zählt zu einem der größten, die je von einer europäischen Reederei gebaut wurden.\r\n\r\nAuch bei den Qualitätsstandards beginnt mit MSC Fantasia eine neue Ära: Es ist das erste Schiff der Welt mit einem exklusiven VIP Bereich, dem \"MSC YACHT CLUB\". Er ist den Gästen aus 99 Luxussuiten vorbehalten. Technisch haben die neuen Megaliner viel zu bieten. Die Reederei heißt die MSC Splendida willkommen, ein Luxus-Kreuzfahrtschiff mit modernster Technologie und außergewöhnlichem Komfort.\r\n\r\nEin Schiff, das futuristisch und dennoch mit dem charakteristischen italienischen Stil und der Eleganz glänzt.\r\nNach dem Check-In an der Rezeption begibt mach sich über zwei Treppen, die bestückt sind mit Swarovskisteinen an den schwarzen Flügel, der ebenfalls mit Swarovskisteinen verziert ist.\r\n\r\nMit dem MSC Yacht Club wurde einen Fünfsterne-Service eingeführt, einen exklusiven Bereich mit 71 Suiten und Butler-Service rund um die Uhr. In der Top Sail Lounge mit ihrem Skydome können die Passagiere ihr Abendessen unter dem Sternenhimmel einnehmen. Für Ihr Wohlbefinden ist im großen SPA gesorgt. Balinesische Massagen und ganzheitliche Wasseranwendungen, Saunen, Dampfbäder, Sonnenterrasse, Entspannungsraum, Thalassotherapie, Massagekabinen, Whirlpool finden sich in einem entspannten und luxuriösen Ambiente. Sie haben die Qual der Wahl: 4 Pools, ein Fitnessraum, Squash-Platz, ein Formel 1-Simulator, Tennis, Basketball und vieles mehr machen die Entscheidung nicht leicht.\r\n\r\nInsgesamt 10 Bars und Lounges und 5 Restaurants machen die Entscheidung nicht leicht.\r\nLa Reggia Restaurant – „das Restaurant“ für die Küche der italienischen Regionen\r\nVilla Verde Restaurant – „das Restaurant“ für die mediterrane Küche\r\nL'Olivo Restaurant – Spezialitäten aus 14 Ländern am Mittelmeer\r\nTex Mex Santa Fe Restaurant – Mexikanische Küche im traditionellen Ambiente\r\n\r\nAperitif Bar, Cafe, Eisdiele, Jazz Bar, Musik- und Showbar, Sportsbar, usw. usw.\r\n\r\nMeine Empfehlungen:\r\nBalkonkabine: Es ist wunderschön in der Früh in einen Hafen einzufahren und dies vom Balkon aus zu beobachten. Nicht zu unterschätzen ist auch, dass dies die einzigen Kabinen sind, die Ihnen jederzeit ermöglichen eine eigene Frischluftzufuhr zu genießen.\r\n\r\nBar: Jazz-Bar auf Deck 7\r\nZEN Area auf Deck 15: Pool für Ruhe suchende.\r\n\r\nAusflüge: Diese kann man vorab im Reisebüro buchen, jedoch auch nach Wunsch am Vorabend bei der Rezeption. \r\nFazit meiner Reise: Ein luxuriöses Schiff mit viel Auswahl an Unterhaltung an Bord, sowie auch viel Möglichkeiten an organisierten Ausflügen an Land. Es wird für Groß und Klein sehr viel geboten.\r\n","image":"\/docs\/user\/79000\/_img\/20180205150910_034acde25c73641248c86ac38183ba4a\/ship-msc-fantasia.jpg","filename":"MSC_Splendida","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"55.2800060000000","latitude":"25.2718743000000","title":"Meine Reise mit TUI Cruises Mein Schiff 2","text":"Dubai & der Orient plus 3 Tage Baden in Dubai mit \"Insidertipps\" \r\n\r\nGereist bin ich im November letzten Jahres. Der Flug war mit Emriates nach Dubai. Ankunft nachts gegen 24.00 Uhr. Das Klima im Orient war zu diesem Zeitpunkt einfach perfekt.\r\n\r\nDie erste Nacht war recht kurz, da am nächsten Morgen um 09.00 Uhr bereits die erste \"Seenotrettungsübung\" stattfand. Ich hatte eine Innenkabine gebucht. Dazu möchte ich sagen, dass diese Kabinen sehr akzeptabel sind und auch groß genug. Etwas gewöhnungsbedürftig war die Tatsache, dass es ja immer dunkel in der Kabine war, so wurde ich morgens sehr spät wach!! Ich würde Ihnen doch mindestens eine Außenkabine empfehlen oder sogar eine schöne, helle Balkonkabine. Der Aufpreis lohnt sich wirklich.\r\n\r\nIn den Kabinen stehen überall Wasserkaraffen parat. Sie können sich in der Nähe der Treppen an Wasserspendern jederzeit frisches Wasser holen und in die Kabine mitnehmen. Essen und Trinken gibt es zu jeder Zeit in rauhen Mengen. Es schmeckt alles fantastisch.\r\n\r\nSie sollten in Ihrer Kabine unbedint den Fernseher anmachen. Hier bekommen Sie eine Vielzahl an Informationen, u.a. auch, wann die Seenotrettungsübung stattfindet! Die Landausflüge sind nochmals genau beschrieben. Ganz toll fand ich, dass man immer nachlesen konnte welche Speisen\/Menüs im  Restaurant \"Atlantik\" mittags und abends angeboten wurden. Gut zu wissen... alles Menüs sind untereinander kombinierbar.\r\n\r\nIm Selbstbedienungsrestaurant \"Anckelmannsplatz\" gibt es einerseits fertige Gerichte und andererseits kann man das Essen selbst zusammenstellen und frisch kochen oder braten lassen.\r\n\r\nZu den Landausflügen bekommen Sie täglich im Theater detaillierte Informationen. Sie können im Anschluss die Ausflüge natürlich auf dem Schiff buchen, falls Sie sich nicht schon vor der Reise dafür angemeldet haben.\r\n\r\nEinige Ausflüge werden vormittags und nachmittags angeboten. Die meisten Gäste machen die Landgänge am Vormittag. Vielleicht sollten Sie sich auch mal für den Nachmittag entscheiden, da dann am Vormittag viel Platz auf den Sonnendecks ist.... Die Ausflüge sind alle super organisiert wie übrigens alles auf diesem Schiff.\r\n\r\nWenn Sie in Dubai auf den \"Burj Khalifa\" fahren möchten, sollten Sie vorab im Internet die Eintrittskarte vorbestellen. Man muß das Datum und die Uhrzeit fest buchen. Der Preis ist deutlich günstiger als vor Ort und lliegt bei ca. 22.- Euro. Ihr Internet-Ticket müssten Sie dann vor Ort an den Kassen noch in ein Orginal-Ticket austauschen. Ich bin am Nachmittag gegen 16.00 Uhr auf den Tower, rechtzeitig zum Sonnenuntergang. Super!! Die Eintrittskarten hatte ich bereits 3 Wochen vor Abreise bestellt, sonst wird es für diese Uhrzeit schon knapp mit der Verfügbarkeit!!\r\n\r\nFür Singels gibt es nach Ankunft auf dem Schiff ein gemeinsames Treffen um sich kennen zu lernen und auszutauschen. Ein Highlight ist auf jeden Fall das Ablegen des Schiffes. Wenn der Typhon ertönt und das Lied \"Grosse Freiheit\" von Unheilig ertönt, sollte man sich unbedingt auf die obersten Außendecks begeben. Dieser  unvergessliche Moment vermittelt \"Gänsehaut\" pur!! Schiff ahoi.\r\n\r\nNach der Schiffsreise habe ich noch einen Badeurlaub im Hotel \"Le Royal Meridien\" verbracht.Ein 5* Sterne- Hotel mit sehr gutem Service, direkt am Strand und einem wunderschönen Garten ganz in der Nähe vom \"Walk\" ( eine Art Fußgängerzone zum Bummeln) und der Marina.\r\n\r\nMein Fazit: Ich würde diese Reise jederzeit wieder genauso machen.    \r\n","image":"\/docs\/user\/79000\/_img\/20180205150102_2c5508e0f05cdadcd7a5cd17c2076cae\/meinschiff2.jpg","filename":"Meine_Reise_mit_TUI_Cruises_Mein_Schiff_2_Route_Dubai_","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"121.9248150000000","latitude":"11.9673753000000","title":"Die Philippinen... 7107 Inseln im chinesischen Meer","text":"Auf dem Weg zur Insel Boracay sollte man einen Stopp in Manila einplanen, da die meisten Flüge aus Europa erst nachmittags ankommen und die Flüge nach Caticlan oder Kalibo nur bis ca. 16 Uhr Manila abfliegen. Manila ist die Hauptstadt der Philippinen und liegt auf der Insel Luzon. Ein Aufenthalt von 2-3 Tagen dort ist ausreichend, um die Stadt zu besichtigen. Da in der über 10 Millionen-Einwohner-Stadt reger Verkehr herrscht, sollten Sie viel Zeit einplanen, denn für ein paar Kilometer bracht man schon mal bis zu 2 Stunden Zeit. Meiden Sie die am besten die Rushhour, morgens, mittags und abends! Ein paar Punkte sollte man in das Besichtigungsprogramm aufnehmen. Der Rizal Park, benannt nach ihrem Nationalhelden Dr. Jose Rizal, eine Oase mitten in der hektischen Stadt. Oft bestaunt werden dort die Wachablösungen am Rizal-Denkmal. Das Fort Santiago, es war die wichtigste Verteidigungsanlage. Von hieraus konnte man das Geschehen in der Bucht von Manila gut kontrollieren.\r\nDie Manila cathedral, das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Gebäude wurde mit Hilfe des Vatikans wieder aufgebaut. Wohl jeden Sonntag geben sich in dieser Kathedrale Brautpaare das Ja-Wort.\r\nEin Spaziergang auf dem Manila Baywalk am Roxas Boulevard und natürlich Makati, der business-district, mit seinen Hochhäusern Hotels und Shoppingcentern.\r\n\r\nBORACAY- einer herrlich kleinen Insel – ideal zum Faulenzen Hier gibt es einen der 10 schönsten Strände der Welt, der perfekte Badeurlaub. Auch zum Schnorcheln und Tauchen lädt die Insel ein. An der Ostseite, am Bulabog Beach herrschen gute Windbedingungen. Ideal zum Wind- und Kitesurfen. Das erste Mal habe ich die Insel 1988 besucht. Zu dieser Zeit gab es noch keinen Strom und wohnen konnte man nur in kleinen, sehr einfachen Bambushütten. Der langgestreckte White Beach verdankt seinen Namen dem schneeweißen Meeresmuschelsand. Das Wasser ist grün, glasklar und flachabfallend. Einfach paradiesisch. Heute ist Boracay touristisch erschlossen und am White Beach wurden mittlerweile Bungalows und Hotelanlagen errichtet.\r\n\r\nDie Resorts wurden alle sehr geschmackvoll in die Landschaft zwischen die Palmenhaine integriert. Es läßt sich nicht leugnen, daß die Insel ihre Unschuld verloren hat. Zu dem Reiz der Insel gehören außer den freundlichen Bewohnern sicher auch die liebevoll angelegten Gärten und die geschmackvoll dekorierten Resorts und Cottages.  Über die Insel führt nur eine Hauptstraße. Mit dem Tricycle kann man sich von A nach B befördern lassen. Es werden Bootstouren zu nahgelegenen Inselchen angeboten. Nehmen Sie Ihre Schnorchelausrüstung unbedingt mit!\r\nAuf der Insel Boracay gibt es auch „die Höhlen der fliegenden Hunde“ (Bat Caves) zu besichtigen. Man sollte dabei aber gut zu Fuß sein und gutes Schuhwerk dabei haben. Wenn Sie in die Höhle besichtigen, kann es sehr steil und rutschig zugehen.\r\n\r\nAm Abend gegen 17.00 Uhr werden die Stände immer voller, da die Einheimischen nun auch an den Strand gehen. Vom White Beach aus haben Sie einen sensationellen wunderschönen Sonnenuntergang. Der Blick zum Horizont ist uneingeschränkt. Wenn Sie ein Auslegerboot mieten, können Sie dem Sonnenuntergang entgegenfahren. Am Abend flaniert man auf der Promenade (aus Sand) hier gibt es zahlreiche Restaurants für jeden Geschmack - All you Can Eat  über Fischrestaurants mit unzählig frisch gefangenen Meeresfrüchten zu unglaublich günstigen Preisen.\r\n\r\nDie Anreise per Flug nach Manila ist z.B. mit Emirates möglich, die Airline bietet mit nur einem Umsteigen die schnellste Verbindung an. Für den Stopp in Manila würde ich das Hotel Traders reservieren, wenn Sie in Manila Metro (Zentrum) wohnen möchten, oder eines der sehr schönen Hotels in Makati, z.B. das Dusit Thani, buchbar über Meier's Weltreisen.\r\n\r\nAuf der Insel Boracay liegt das Friday's Resort, eine tolle Anlage in erster Strandreihe und trotzdem sehr ruhig gelegen, buchbar über FTI.\r\n\r\nDie Philippinen - eine fantastische und unvergessliche Inselwelt.\r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/79000\/_img\/20180205132844_2b728701afd31f3c210cc56b341a8a01\/haendekruegeton.jpg","filename":"Die_Philippinen_7107_Inseln_im_chinesischen_Meer","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"115.1889160000000","latitude":"-8.4095178000000","title":"Selamat siang","text":"Auf meiner Studienreise mit Studiosus Reisen konnte ich mich von Bali\r\n-der wohl mit Abstand beliebtesten Insel Indonesiens- mit Recht verzaubern lassen.\r\n\r\nDie Insel bietet eine beeindruckende Anzahl von Tempelanlagen, deren Besichtigungen ein Highlight der Insel sind.\r\nAuch Dank der Strände und Tauchgebiete kann das Sightseeing - Programm gut mit einer angenehmen Badeverlängerung abgerundet werden.\r\n\r\nAn den grünen Gegenden und den, soweit das Auge reicht, angelegten Reisterrassen kann man sich nicht satt sehen. Auch der Ausblick auf den Vulkan Gunung Agung (3142m) lässt jedem Betrachter den Atem stocken. Generell gibt es an jeder Straße beim Vorbeifahren etwas zu sehen, da die freundlichen Balinesen aus Allem ein Kunsthandwerk herstellen, was anschließend am Straßenrand verkauft wird. Mit Studiosus Reisen eine Rundreise zu erleben ist eine angenehme Art zu verreisen, da die Organisation und Reiseleitung einem perfekt die fremdartige Welt erklärt und stressfrei durch die Tage begleitet. Die Weiterreise nach Singapore, der Megacity schlechthin, rundete unser Programm ab.\r\n\r\nDas wohl spektakulärste Erlebnis ist die Aussicht von dem Top-Hotel Marina Bay Sands in der Abenddämmerung und mit Sonnenuntergang. Singapore hat auch noch alte Stadtteile wie Chinatown, auch einen botanischen Garten mit einer riesen Auswahl an Orchideen, dem Wahrzeichen der Stadt, den Merlion, die neuangelegte Marina Bay mit futuristischen Gebäuden und dem Riesenrad Singapore Flyer.\r\n\r\nAlles in allem eine sehr gelungene Kombination der Reise und der gute Service von Singapore Airline, der den Flug kurzweilig erscheinen ließ.\r\n\r\nLassen Sie sich auch von der fernöstlichen offenen Inselwelt Indonesiens verzaubern.\r\nGerne stehe ich Ihnen für Fragen zur Verfügung. \r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180205101534_34823624a4710798b6a71d45ed1061fb\/sand.JPG","filename":"Selamat_siang","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"28.2077201000000","latitude":"36.3349337000000","title":"Die Sonneninsel Rhodos","text":"Auf meiner Seminarreise vom 08.05-12.05.16, lernte ich die griechische Insel RHODOS kennen und lieben. Nach nur ca. 2 1\/2 Flugstunden erreichte ich die Insel Rhodos, wo ich mit einem fröhlichen \"Kalimera\" empfangen wurde.\r\n\r\nRhodos ist die sonnenreichste Insel Griechenlands. Bis November hat Rhodos angenehme Temperaturen und ein warmes Meereswasser. Es gibt zahlreiche Badebuchten und eine tolle Altstadt.\r\n\r\nMein persönliches Highlight ist die malerische Stadt Lindos mit der beeindruckenden Akropolis. Vorbei an kleinen Gassen, Geschäften und Restaurants mit traumhaften Dachterrassen, führte mich der Weg in die kleine Stadt Lindos. Wer möchte konnte aber auch mit einem \"Esel- Taxi\" in die Altstadt. Oben angekommen empfehle ich Ihnen, einen Frappee auf einer der zahlreichen Dachterrassen zu trinken und den beeindruckenden Blick auf die Berge und das Meer zu genießen.\r\n\r\nAuch Rhodos Stadt hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten: die Altstadt ist \"UNESCO Weltkulturerbe\" und wird von einer riesigen Stadtmauer umgeben. Eine faszinierende Kombination aus Kultur und Urlaubsvergnügen.  \r\nBesonders sind die kleinen Geschäfte und schicken Bars in den historischen Gebäuden der verwinkelten Altstadtgassen.\r\n\r\nEinen Besuch wert ist auch Faliraki, das quirlige Fischerdorf und Badehochburg mit vielen Tavernen, Diskotheken und Restaurants.\r\n\r\nAuf Rhodos würde ich Ihnen einen Mietwagen empfehlen, um damit auf eigene Faust die Insel zu erkunden. Sie werden begeistert sein. Rhodos bietet eine große Hotelvielfalt, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.\r\nMein Tipp für Paare und Honeymooner: Sentido Port Royal Villas & Spa, Kolymbia*****. Dieses Hotel der gehobenen Klasse besticht durch sein modernes Design und einer Anlage, die selbst eine angenehme Ruhe ausstrahlt. Aufgrund der Weitläufigkeit kann man sich hier überall zurückziehen. Auch ist das Hotel eine TOP-Adresse der griechischen Küche.\r\n\r\nMein Tipp für Familien: Hotel Esperides Beach ****, Faliraki.Das Hotel ist gepflegt, liegt direkt am Strand und bietet sehr viel für Kinder (z.B. Kinderkino, Hüpfburg und ein Kinderbuffet). Außerdem haben Sie einen kurzen Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück, was besonders für Familien mit kleinen Kinder ein Vorteil ist.\r\n\r\nMein persönlicher Favorit: Sentido Hotel Apollo Blue *****, Faliraki. Neue Hotelanlage, sehr weitläufig, super modern, direkt am Strand mit sehr gutem Essen.\r\n\r\nFazit: Rhodos ist immer eine Reise wert, egal ob man einen Bade-, Kultur- oder Partyurlaub verbringen möchte. Für weitere Tipps stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.\r\nIhre Sabrina Hohberger      \r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180201152647_d209d01edac2121abbf5a599eaeb887e\/paar-strand-palmen-1.jpg","filename":"Die_Sonneninsel_Rhodos","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":"AIDAprima","text":"Nun ist es soweit, die AIDA Prima ist getauft\r\nIch konnte für Sie spannende Tage auf dem Neuzugang der AIDA Flotte der Aida Prima erleben. Die Aida Prima wird ab sofort jede Woche ab\/bis Hamburg eingesetzt und fährt ganzjährig im Nordatlantik die europäischen Städte der Beneluxländer, Frankreich und England an.\r\n\r\nDies ist möglich durch die Überdachung des Poolbereiches, sowie den Indooraktivitäten wie den Klettergarten, das Four Elements mit der riesigen Wasserrutsche von Deck 18 auf Deck 15und dem Lazy River.  Im Winter bietet sogar eine Eislaufbahn an Bord Alternativspaß.Täglich werden im Theatrium spektakuläre Shows geboten und auch die kulinarischen Bereiche sind umfangreichergeworden. An der scharfen Ecke gibt es Currywurst mit Pommes bis in die späte Nacht hinein, optimal für den kleinen Hunger nach einem Discobesuch.\r\n\r\nGemütliche Bars, modern gestaltete Außensitzbereiche u.a Strandkörbe laden zum Verweilen ein. Die AIDA Prima verfügt über verschiedene Kabinenvarianten wie z.B. die neuen Lanaikabinen,die über einen Wintergarten und einer Veranda verfügen.\r\n\r\nBestimmt ist für jeden das Richtige dabei. Ein Highlight ist der Skywalk, der einen atemberaubenden Blick in die Tiefe freigibt.\r\n\r\nKommen Sie gerne vorbei und holen Sie sich den aktuellen AIDA Katalog ab. Für eine Beratung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.\r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180205092109_423a9e7df1feea3bdc9d62624ae2092f\/aidaaura.jpg","filename":"Titel3","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"72.8333333000000","latitude":"3.8833333000000","title":"Malediven","text":"Meine jüngste Reise ging im Januar mal wieder auf die Malediven. Ich bin begeisterter Wiederholungstäter für dieses Ziel, muß ich gestehen, und somit war es meine bereits 3. Reise dahin. Der Januar bietet sich hervorragend an, um auf den Malediven auszuspannen. Bis auf ein paar Wolken ab und an gibt es Sonnenschein satt.\r\n\r\nEin besonderes Highlight war für mich der 3-tägige Segelturn, bei dem ich an jedem Tag ein anderes Inselatoll kennen lernen durfte. Besonders faszinierend war das Tummeln und Spielen der Delfine im Ozean direkt neben uns. Im ganzen Rudel begleiteten sie unseren Segeltörn. Bei diesen Segeltörns ist das Nachtfischen, wo wir auch durchaus mal Baracudas an der Angel hatten, ein Erlebnis.\r\n\r\nDie Hauptinsel der Malediven ist Malé, auf dem die Mädchenschule steht und die ich auch besuchen durfte. Auch die Kinder, die einen mit ihren hübschen Augen anlachen und gleich darauf anfangen zu betteln, waren eine tolle Erfahrung für mich. Es gibt viele Atolle auf den Malediven, die aber auch sehr bedroht davon sind, überschwemmt zu werden. Verwundert hat mich bei Ankunft auf den Malediven, daß mir Mülltüten ausgehändigt wurden. Aber später verstand ich, warum. Die Atolle werden sehr sauber gehalten, und es wird penibelst darauf geachtet, daß alles rein bleibt und sich auch jeder Tourist daran hält.  \r\n\r\nDie letzte Woche verbrachte ich im Lilly Beach Resort, das im Süd Ari Atoll ist. Transferzeit mit dem Wasserflugzeug hierhin beträgt ca. 30 min; auch zählt es zu den größeren Inseln im Indischen Ozean. Das Hausriff ist nur 20m entfernt und das Außenriff 600m; ideal für Schnorchler und Taucher. Aber auch die, die nur die Seele baumeln lassen möchten, kommen zum Genuss. Der flach-abfallende weiße Sandstrand befindet sich an der Südseite der Insel mitten in der Lagune. Zu Beginn meiner Reise buchte ich den Aufenthalt „Paradise Island“-Hotel, hier kommen alle All-Inclusive-Urlauber auf ihre Kosten. Toller Service und abwechslungsreiches Essen. Außerdem ein sehr großes Atoll im Vergleich zu den anderen. Danach verbrachte ich 3 Nächte im „Holiday Island“, welches unter deutscher Leitung auch einen erstklassigen Service bieten. Von hieraus waren unzählige Ausflüge buchbar. \r\n\r\nAls Anreisemöglichkeit empfehle ich die EMIRATES Airlines, da es hier problemlos möglich ist, einen mehrtägigen Zwischenstopp in Dubai einzulegen und auch die Qualität des gesamten Fluges perfekt ist. Eine Reise auf die Malediven ist immer wieder ein TRAUM, den ich mir gern alle 2-3 Jahre erfülle.  \r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180205084759_27c4560acdd61ad137a7426301b84b32\/strandpoolliegenpalme.jpg","filename":"Malediven","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-8.5448445000000","latitude":"42.8782132000000","title":"Ich wandere dann mal weg!","text":"Für Sie war ich mit  Studiosus Reisen auf Entdeckungstour in Galicien. Die herzliche und professionelle Führung vom Studiosus Reiseleiter hat die Reise zu einem besonderen und einzigartigen Highlight gemacht und hat bei der Entdeckung der Region sowohl erfahrene Gäste als auch Einsteiger fasziniert.\r\n\r\nAuf dem Jakobsweg sich selbst finden, die fruchtbare grüne Landschaft mit den Weinbergen entdecken, die einzigartige Art der Herberge in Paradores (restaurierte Herrenhäuser, Klöster oder Paläste) genießen oder eine Zeitreise in der spannenden Geschichte Galiciens mit herrlichen Bauten erleben. Eine große Auswahl von Erlebnissen erwartet Sie. \r\n\r\nEin Spanien, dass sich mit Ihrer Sprache, Lebensart und kulinarisch von den klassischen Zielen in Spanien unterscheidet.\r\n\r\nLassen Sie sich von der magischen Kulisse in Santiago de Compostela (UNESCO- Weltkulturerbe) verführen. Die Stadt mit den kleinen engen Gassen und zahlreichen Geschäften mit atemberaubenden Kirchen sprudelt vor Leben. Straßenmusiker, Pilger und Künstler bestimmen das Stadtbild. Endlose Meilen mit kulinarischen Köstlichkeiten verführen einen etwas länger zu verweilen und in Ruhe die Zeit zu genießen.\r\n\r\nZwischen den herrlichen Landschaften versteckt, liegt das alte romantische Benediktinerkloster Santo Estevo, was als Parador zum neuen Leben erweckt worden ist. Es beeindruckt mit einem einzigartigen Stil mit faszinierenden Ausblick. Lassen Sie sich verwöhnen im Wellnessbereich und genießen Sie die gute galicische Küche.\r\n\r\nEine Weinverkostung in der Weinregion Riberio wartet auf Sie, die Fischmärkte und die Landhausgärten laden zum spazieren ein. Das modebewusste Galicien, die mehrere namenhaften Marken hervorgebracht hat, bietet noch einige einheimische Geschäfte an, die das Shoppen aufregend macht.     \r\n\r\nFalls ich Sie neugierig gemacht habe, berate ich Sie gerne in unserem Reisebüro im Olympia Einkaufszentrum München.\r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180205083246_a225b701d4576acf0b5eba6f1d2c5cea\/mannstraeucherweg.jpg","filename":"Ich_wandere_dann_mal_weg","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-15.4362574000000","latitude":"28.1235459000000","title":"TUI Cruises 4","text":"Lust ein Abenteuer auf hoher See zu erleben? Da habe ich genau das richtige für Sie! Die neu gebaute Mein Schiff 4 von TUI Cruises! Ich durfte das neue Schiff der TUI Cruises Gruppe für Sie testen und bin begeistert!\r\nAn Bord finden Sie alles was ein Kreuzfahrer-Herz begehrt. Unterhaltung für groß und klein. Einen 25 Meter langen Pool, einen Innenpool, eine Joggingrennstrecke oder einen wunderschönen SPA und Sportbereich. Auch abends gibt es viel zu erleben. Ob im Casino, Theater oder im Klanghaus.\r\n \r\nKulinarisch wird man als Gast an Bord richtig verwöhnt. Sie können im Hauptrestaurant Atlantik zwischen drei a la carte Restaurants (Brasserie \/ mediterran oder Klassik) wählen. Dazu gibt es noch ein Buffet Restaurant und mehrere Spezialitätenrestaurants. Die meisten davon sind bereits im all inklusive Konzept inbegriffen. Sie haben die Wahl. An Bord gibt es viele Bars mit tollem Ausblick aufs Meer.\r\n\r\nHier fühlt man sich richtig wohl und kann das Freiheitsgefühl einer solchen Kreuzfahrt auskosten und genießen. Auch die Unterbringung in den Kabinen lässt keine Wünsche offen. Ich konnte viele Kabinenkategorien für Sie besichtigen. Hier finden wir bestimmt zu Ihren Wünschen die passende Unterbringung. Ich bin begeistert von der neuen TUI Mein Schiff 4!\r\n\r\nSie suchen eine Kreuzfahrt bei der Sie viel erleben können? Dann sind Sie an Bord von TUI Cruises genau richtig! Ich helfe Ihnen gerne bei Ihrer Reiseplanung und habe viele interessante Tipps für Ihr persönliches Kreuzfahrterlebnis. Schiff Ahoi!Ihr ReiseexperteMarco Lechner    \r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180205091441_3c9067e7895517515e7d7ee7235dde6a\/gedeckter-tisch.JPG","filename":"TUI_Cruises_4","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"25.7407452000000","latitude":"35.0118955000000","title":"Kreta","text":"Herzlich Willkommen auf der größten griechischen Insel \"KRETA\". Sie wird auch \"die Wiege Europas\" genannt.\r\n \r\nDie Insel Kreta verfügt über zwei Flughäfen Chania und Heraklion. Kreta ist ein \"Sommerzielgebiet\" - die Saison startet um Ostern (meist April) und endet erst Ende Oktober. Wie abwechslungsreich die fünftgrößte Insel im Mittelmeerraum ist, wird mir erst bei meinem zweiten Besuch so richtig bewusst.\r\n \r\nVier Gebirgszüge prägen die landschaftliche Atmosphäre Kretas, wobei das Ida-Gebirge die höchste Erhebung darstellt. Zudem gehören die vielen Tropfsteinhöhlen zu den landschaftlichen Besonderheiten. Sie bietet atemberaubende, historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten und vielseitige Naturschönheiten. Kreta ist eine Urlaubsinsel für Badebegeisterte, Naturfreunde, Wanderer und Kulturinteressierte. Die Vegetation ist vom mediterranen Klima geprägt. Granatäpfel, Olivenbäumen, Narzissen und viele andere Pflanzen sind hier zuhause.\r\n \r\nDie Hotelanlagen sind auf jegliche Bedürfnisse eingestellt. Der Club Calimera Sirens Beach in Malia ist z.B sehr gut für Alleinreisende und Paare geeignet. Familien fühlen sich rundum wohl im Club Calimera Sunshine Kreta in Ierapetra.\r\n \r\nDer Besuch des Badeortes Agios Nikolaos darf auf keiner Kretareise fehlen. Es wird auch das kretische St.Tropez genannt. Die majestätischen Häuser rund um das Hafenbecken bieten eine wunderschöne Kulisse. Direkt neben dem Hafen, durch eine kleine Brücke getrennt, befindet sich der Süßwassersee Voulismemi. Man kann hier wunderschön schlendern und in den Geschäften stöbern.\r\n \r\nIch freue mich sehr auf Ihren Besuch in unserem Reisebüro, um Ihnen noch mehr Tipps für Ihre Kretareise oder ein anderes schönes Fleckchen dieser Erde geben zu können.\r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180205084116_c90b90d7171643b38ff6a9e0867c4ad7\/menschenmeerstrand.jpg","filename":"Kreta5","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.5998394000000","latitude":"35.8924975000000","title":"Tunesien","text":"Der seit 1956 unabhängige Staat an der nordafrikanischen Küste zeichnet sich durch das gute, ausgeglichene Klima und eine gute touristische Infrastruktur aus. Tunesien kann vom Frühjahr bis tief in den Herbst hinein bereist werden. Selbst für die Wintermonate bieten einige Hotels spezielle Programme für Best-Ager, die einen Langzeiturlaub interessant machen. \r\n\r\nTunesien ist ein Ziel für alle Sportbegeisterten, besonders für Golfer, Reiter, Tennisspieler und Wassersportler.       Fast alle Hotels bieten großzügige Spas zum Verwöhnen und Entspannen. Auch Freunde der Archäologie finden eine große Zahl geschichtsträchtiger Stätten, wie zum Beispiel Karthago, Kairuan und El Djem. Auch ein Besuch der Licht-und-Ton-Show in der Nähe von Sousse ist interessant. Hier wird dem Besucher die 3000 Jahre alte Geschichte bildlich dargestellt. Die interessanten Souks von Sousse, Mahdia und Tunis laden zum Shoppen und Handeln ein.\r\n\r\nHervorragend sind die sagenhaft langen und feinsandigen Strände des Landes, die nicht nur Familien begeistern. Strandspaziergänger kommen hier voll auf ihre Kosten. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich von mir Hotelanlagen empfehlen, die Sie nach nur zwei Flugstunden von München aus erreichen können.\r\n\r\nDas gastfreundliche Land empfängt Touristen mit offenen Armen.\r\nInschallah    \r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180205082819_35db978e72363b08ee503147bfe7cb08\/strandmenschenkerze.jpg","filename":"Tunesien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-81.3792365000000","latitude":"28.5383355000000","title":"Erleben Sie Florida von seiner sch\u00f6nsten Seite","text":"Wahl zwischen verschiedenen Themenparks oder Entspannen an den weißen Traumstränden am Golf von Mexiko.\r\n\r\nMein Mietwagen Routenvorschlag: Start & Ende : Miami oder Orlando\r\nEmpfohlene Dauer:  14 Tage\r\n\r\nOrlando – St. Petersburg - Everglades NP. - Key West - Miami - Fort Lauderdale -\r\nCocoa Beach - St Augustine  - Orlando.\r\n\r\nOrlando: Spannende Unterhaltung in den Themenparks z.Bsp. die Universal Studios oder SeaWorld, auf jeden Fall ein Ort der Träume.\r\nSt. Petersburg: Relaxen an den schönen Stränden am Golf von Mexiko und besuchen Sie das Salvador Dali-Museum oder unternehmen Sie einen Ausflug nach Tampa mit seinem Kubanischen Viertel.\r\nEverglades NP.: Ein gewaltiges  Ökosystem mir einer Vielzahl an geschützten Pflanzen und Tierarten. Erleben Sie eine Tour durch die Everglades mit einem Propellerboot und treffen Sie dabei auf Wildvögel  und Alligatoren in ihrem  natürlichen Lebensraum.\r\nKey West: Nur hier scheint die Sonne am hellsten, wenn sie untergeht. Erleben Sie die berühmte Sonnenuntergangsfeier am Mallory Dock. Für die Taucher empfehle ich die Florida Keys. Sie sind ein Paradies mit den spektakulären Wracks und den natürlichen Riffen mit wunderschönen Fischschwärmen.\r\nMiami: Ein absolutes Muss ist der Besuch des Art Deco Historic District (ein Stadtviertel aus rosa-, flieder- und türkisfarbenen Gebäuden) aus den 1920er Jahren.Der Art Deco District liegt mitten im Herzen des Stadtteils South Beach an der Promenade. Ebenfalls ist dieser Ort der angesagteste für Inline-Skater, Radfahrer und Hundebesitzer.\r\nFort Lauderdale: Eine charmante Stadt mit tollen Stränden sowie guten Restaurants  und Bars für abendliches Vergnügen\r\nCocoa Beach: Mein Tipp ist der Besuch des Kennedy Space Center.\r\nSt Augustine: Ist die älteste Stadt der Vereinigten Staaten  und dort können Sie das alte Fort und die spanischen Kolonialbauten besichtigen.\r\nNeugierig? Dann kommen Sie doch gerne zu uns und wir erstellen Ihnen Ihre Traumreise!\r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180205100150_fff40a10d5fc58210c5d58d9a8305c42\/florida-palmen.jpg","filename":"Erleben_Sie_Florida_von_seiner_schoensten_Seite","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":"Mit der AIDAluna auf hoher See nach Norwegen... Schiff ahoi!","text":"Ich habe bereits einige Hochseekreuzfahrten erlebt, aber in diesem Fall beeindruckte mich nicht nur die Landschaft Südnorwegens, sondern auch die Reederei AIDA. Ich habe eine  traumhafte Kreuzfahrt, Wellness vom Feinsten, kulinarische Hochgenüsse, fantastische Musicals und vollkommene Entspannung erlebt - AIDA macht wunschlos glücklich.     \r\n\r\nSchon die Ausfahrt aus dem Hafen von Hamburg ist ein Erlebnis, das man nicht missen sollte. Die einwöchige Route führte mich nach Bergen, Stavanger, zum Eidfjord und  nach Oslo.\r\n\r\nDurch das vielfältige Ausflugsprogramm von Bus- bis hin zu Fahrradtouren (also für jeden Geschmack etwas dabei!) werden die Landgänge unvergesslich. Ganz besonders war der Tagesausflug mit der berühmten Flambahn und der Bergenbahn vom Eidfjord aus. Alleine schon der Anblick, wie die Aida Luna mitten im Ort von Stavanger anliegt und die weißen Häuser am Hafen weit überragt, ist äußerst sehenswert.\r\n\r\nNach so einer wunderbaren Tour ist es daher nicht verwunderlich, dass die Reederei Aida so viele \"Wiederholer\" verzeichnet.\r\n\r\nHolen Sie sich den aktuellen Aida Katalog in unserem Reisebüro und lassen Sie sich von einer Kreuzfahrt mit  AIDA inspirieren. Gerne beraten wir Sie. Wir freuen uns auf Sie!\r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180205092616_423a9e7df1feea3bdc9d62624ae2092f\/aidaaura.jpg","filename":"Mit_der_AIDAluna_auf_hoher_See_nach_Norwegen_Schiff_ah","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"15.0830304000000","latitude":"37.5078772000000","title":"Reisetipp Sizilien","text":"Entdecken Sie Sizilien! Auch als kleiner Kontinent im Zentrum des Mittelmeers bekannt. Sizilien eine traumhafte Insel mit 3000 Jahren Kultur und einer atemberaubenden Landschaft, die unglaublich vielseitig ist. So finden sich z.B in Taormina, Syrakus, Agrigent und Selinunt derart gut erhaltene griechische Tempelanlagen und Theater, die man selbst in Griechenland vergeblich sucht.\r\n \r\nNeben diesen historischen Ruinen lohnt es sich aber auch, Siziliens Städte, wie z.B. die Hauptstadt Palermo, zu besuchen. Ein Gang durch die Vucceria (einem typisch parlermitanischen Markt) darf hier nicht fehlen. Lassen Sie sich dort von der einzigartigen Atmosphäre und dem vielfältigen Angebot an Fisch, Fleisch und Gewürzen mitreißen.\r\n \r\nNicht weniger interessant ist die Landschaft Siziliens. Das Inselinnere besteht vorwiegend aus Berg- und Hügelland, das im Süden und Westen in schöne Küsten mündet, die zum Baden und Entspannen einladen.\r\nHighlight und zugleich magischer Anziehungspunkt  im Nordosten ist natürlich der Ätna (größter noch aktiver Vulkan Europas). Die 37 größeren und kleineren Inseln, von denen viele vulkanischen Ursprungs sind, liegen rund um Sizilien und sind ebenfalls sehr reizvoll.\r\n \r\nSizilien ist eben anders als Italien, bunter und extremer. Wir würden uns sehr über Ihren Besuch in unserem Reisebüro freuen, um Ihnen bei der Urlaubsplanung behilflich sein zu können. \r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180205090315_e0b120240aa30aa49a3c3dfe8179623d\/hutfrauautohimmelmeer.jpg","filename":"Reisetipp_Sizilien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"114.1796057000000","latitude":"22.3185673000000","title":"Hongkong","text":"Entdecken Sie die asiatische Lifestyle- und Modestadt HONGKONG. Sie werden überwältigt sein von der Auswahl der Modegeschäften, die Stadt ist ein wahres Shoppingparadies. Zu den angesagten Weltmarken und stylischen Läden kommen die bunten Straßenmärkte wie z.B. auf der Nathan Road, der Granville Road, der Ladies Market oder der Jade Market hinzu. Diese bieten einen wunderbaren Einblick in das kunterbunte Leben der Stadt und sindn einen Bummel wert. Wie der Name schon verrät, ist der Jade Market berühmt für seine vielfältigen Angebote an Jadewaren. Ob Schmuck, Accessoire oder Glücksbringer... an über einhundert Ständen werden hier Waren aus Jade angeboten.\r\n\r\nAuch auf dem Ladies Market ist der Name Programm. Hier werden allerlei Waren für Frauen jeden Alters angeboten. Von Kosmetika, über Kleidung bis hin zu Einrichtungsgegenständen und Schmuck reicht das Angebot.\r\nBummeln Sie entlang der Promenade über die Avenue of Stars und genießen Sie einen sagenhaften Blick auf die Skyline zur einen und bestaunen Sie die Gedenktafeln und Handabdrücke von Stars der Filmindustrie zur anderen Seite.\r\nChinesische Tradition trifft auf westliche Moderne - kontrastreich und quirlig, so ist Hongkong.\r\n\r\nMeine  Ausflugstipps: Fahren Sie mit der historischen Peak Tram, die seit 1885 Fahrgäste auf den Hausberg von Hongkong befördert und genießen Sie den einzigartigen Blick über die Metropole.\r\n \r\nVerbinden Sie Ihren Aufenthalt mit einem Besuch auf Macau, das zum Weltkulturerbe zählt. Besuchen Sie die Altstadt mit ihren Kolonialdenkmälern und statten Sie dem legendären Macau Tower einen Besuch ab. Der Turm verfügt über fünf Aussichtsplattformen und das drehbare \"360 Grad Café\". Am Abend erwartet Sie das \"Las Vegas von Asien\" mit den weltberühmten Casinos.\r\n \r\nIch habe für Sie das **** Sterne Hotel Harbour Plaza Metropolis besucht und empfehle das Hotel wegen seiner zentralen  Lage, der komfortablen Zimmer und des freundlichen Services.\r\n \r\nWenn Sie auf Luxus nicht verzichten möchten, empfehle ich Ihnen das grandiose ****** Hotel The Peninsula. Ein Traum von einem Hotel in Top Lage und mit einem exzellenten Spa Bereich .\r\n \r\nWenn ich Sie neugierig gemacht habe, besuchen Sie uns in unserem Reisebüro und lassen Sie uns teilnehmen an Ihrer Urlaubsplanung. Wir beraten Sie gerne.\r\n \r\nArzu Akkum\r\n \r\n \r\n\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180201154132_c24c770c1a3ecdb71d56a1d37d20a293\/china.jpg","filename":"Hongkong","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"57.7936620000000","latitude":"-20.2838630000000","title":"MAURITIUS Das Paradies auf Erden","text":"Wer nach Mauritius fliegt, sucht Sonne und Strand – und findet ein bezauberndes Fleckchen Welt.\r\n\r\nSonne, Kokos Palmen, weiße Sandstrände, zum Baden einladendes warmes und glasklares Meerwasser, türkisfarbene Buchten und ansprechende Hotelanlagen – das alles verspricht das im Tropengürtel gelegene Eiland. Die Insel ist besonders ein Traumziel für Golfer, Hochzeitsreisende, Familien und Sonnenanbeter, die bei der Unterkunft, Verpflegung und Service auf ein gewißes Niveau Wert legen.\r\n\r\nMein persönlicher Hoteltipp ist das im Osten gelegene Four Seasons Resort at Anahita. Der Privatstrand lädt zum Entspannen ein, der Golfer kann auf dem eigenen Golfplatz kostenfrei sein Handicap ausbauen. Selbst die kleinsten Villenkategorien sind mindestens ca. 105 qm groß und verfügen über eine nichteinsehbare Außendusche sowie einer privaten Gartenanlage mit Plungepool. Die drei Restaurants (italienische Gerichte, Seafood, Steak und in Villa Dining) versprechen Gaumenfreuden für jeden Geschmack.\r\n\r\nIch selbst habe diese traumhafte Insel im Februar 2012 besucht und bin seitdem begeistert!\r\nGerne stehe ich Ihnen für weitere Fragen und Tipps zur Verfügung. Ich freue mich auf Ihren Besuch!\r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180205085816_b0e85e811c86380502e55e1a5a87a761\/beinebaumeln.jpg","filename":"MAURITIUS_Das_Paradies_auf_Erden","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"54.3773438000000","latitude":"24.4538840000000","title":"Abu Dhabi 1001 Nacht zwischen Tradition und Moderne","text":"Die Reise beginnt mit Etihad Airways. Schon hier an Bord kann man das besondere Serviceangebot der Vereinigten Arabischen Emirate (V.A.E.) spüren.\r\n\r\nMein Domizil für die nächsten Tage ist das Designhotel Fairmont Bab Al Bahr, direkt am hoteleigenen privaten Sandstrand gelegen. Das 5 Sterne Hotel wurde erst 2010 eröffnet und liegt am Abu Dhabi Creek. Die Zimmer sind sehr modern und luxuriös ausgestattet. Insgesamt 8 Restaurants und Bars verwöhnen den Gaumen mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der einheimischen und internationalen Küche.\r\n\r\nMeine Ausflugstipps:\r\n• Heute geht es in die Wüste! Mit dem Jeep fahren wir steile Dünen auf und ab. Unser Jeep rutscht seitlich der Dünen bergab. Adrenalinfaktor hoch! Es ist ein unbeschreibliches Panorama und ein Fotostop lohnt sich, denn der feine Sand ist wie Mehl und durch die Sonne angenehm warm. Ich stehe oben auf den 200 Meter hohen Dünen und genieße die Aussicht. Zum Sonnenuntergang geht es in ein Beduinenzelt, wo eine Bauchtänzerin Ihr Können präsentiert.\r\n\r\n• Ein absoluter PFLICHT Besuch ist die Besichtigung der drittgrößten Moschee der Welt: der Sheikh-Zayed-Moschee. Aus weißem italienischem Marmor gefertigt und verziert mit floralen Mustern, goldenen Akzenten sowie Perlmutt, strahlt die Moschee einen ehrwürdigen Charme aus. Ich berate Sie sehr gerne zu Ihrem perfekten Urlaub!\r\n\r\nSonnige Grüße\r\nIhr Marco Lechner\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180201151248_7e52ba517730426f451c1898d6b98826\/strandmenschenkerze.jpg","filename":"Abu_Dhabi_1001_Nacht_zwischen_Tradition_und_Moderne","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"-68.8225498000000","latitude":"18.3480885000000","title":"Dominikanische Republik","text":"Suchen Sie Sonne, Palmenstrände, Rum und Merengue, dann ist die Dominikanische Republik genau richtig für Sie. Die Dominikaner sind fröhlich und aufgeschlossen. Stress und Hektik sind in diesem Land Fremdwörter. Man muss sich einfach von der Ruhe anstecken lassen!\r\n\r\nFolgende Hotels auf der Insel können wir Ihnen aus erster Hand empfehlen:\r\nPremium: 5* Dreams La Romana Bayahibe\r\nRuhe\/Entspannung: 5* Iberostar Grand Bavaro\r\nFamilien: 4 * Vik Cayena Beach Club\r\nPreis\/Leistung: 4* Now Larimar Punta Cana\r\nCharme: 3,5* Viva Wyndham Dominicus Beach Bayahibe\r\n\r\nWas man nicht vermutet,  dass die Dominikanische Republik eine Vielzahl von wunderschönen Ausflügen bietet wie z.B.:\r\nEco-Caribe \r\nDieser Ausflug beginnt mit einer Fahrt im offenen Wagen durch die noch unberührte Natur. Sie halten schließlich bei einer typischen Bauernfamilie, die Sie auf Ihrer Farm mit den Traditionen und Gewohnheiten der Einheimischen vertraut macht und Ihnen auf diese Weise die dominikanische Kultur näherbringt. Anschließend fahren Sie entlang der Zuckerrohrplantagen zu Kaffee- und Kakaoplantagen. Zu Pferd geht es weiter: Sie Reiten an einem traumhaften Strand entlang zu einer Badestelle, an der Sie entspannen oder in das kristallklare Meer eintauchen können.\r\n\r\nIsla Saona\r\nLernen Sie bei diesem fabelhaften Tagesausflug die Trauminsel Saona kennen. In dem malerischen Fischerdorf  Bayahibe beginnt die Überfahrt  mit den Speedbooten. Genießen Sie dabei den unvergesslichen Blick auf den Nationalpark del Este, und bewundern Sie Pelikane und mit etwas Glück sogar Delfine oder fliegende Fische. Nehmen Sie zum Abschluss ein erfrischendes Bad in der größten „natürlichen Badewanne“ der Karibik. Auf Saona selbst erwartet Sie ein Barbecue. Anschließend bleibt noch genügend Zeit zum Schwimmen, Sonnenbaden oder Spazieren gehen. Rückfahrt am Nachmittag mit einem Rennkatamaran.\r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20171004094930_301051aa1420bfc5fdc56544e5758086\/strandkaribikrandnl.jpg","filename":"dominikanische-republik","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"4.8356590000000","latitude":"45.7640430000000","title":"Leinen los eine Arosa Flusskreuzfahrt","text":"Auf der Rhône von Lyon nach Arles und zurück...\r\nAuf entspannte Art die schönsten Regionen Südfrankreichs durchschippern: Vom Lavendelduft und französischem Flair umgeben. Bei einer 6-tägigen Rendezvous Route auf der Arosa-Luna entdeckte ich, wie beruhigend diese Art des Reisens ist.\r\n\r\nUnsere Überlegung bereits zu Ostern frühlingshafte Temperaturen zu erhaschen, veranlasste uns eine Rhônetour zu buchen und so viel sei jetzt schon verraten, wir wurden nicht enttäuscht.\r\n\r\nWir reisten mit dem Auto einen Tag vorher ohne Stress an und parkten unseren Wagen gleich in der vorreservierten Garage und bezogen unser Hotelzimmer. Sofort konnten wir Lyon by Night und auch schon die Arosa Luna sehen, die bereits am Kai in Lyon lag. Toll! Ganz Lyon beleuchtet hat einen ganz besonderen Charme, den wir dann auch am Ende unserer Tour noch vom Schiffsdeck bestaunen konnten.\r\n\r\nAm nächsten Tag gaben wir unser Gepäck bei der sehr zuvorkommenden Schiffscrew ab und erkundeten Lyon zu Fuß. Wir fuhren mit der atemberaubenden Standseilbahn auf den Fourvière - Hügel zur Basilika Notre-Dame-de-Fourvière um von dort unter anderem einen wunderschönen Ausblick auf Lyon und der Rhône zu genießen. Über ganz besonders kulinarische Märkte mit Käsekostproben schlenderten wir zur Einschiffung. Dort empfing uns die Crew mit einer Rose, die mit dem roten Kussmund auch so schön vom Schiffsbug jeden begrüßt. In unserer großzügig-komfortablen Balkonkabine mit Himmelbett angekommen - welch ein Anblick! Schon lies sich erahnen, wie besonders die Reise u.a. von der Kabine aus, beim Aufwachen sein würde. Am Ufer Kirchen, Häuser und Burgen vorbei gleiten zu sehen. Uns zog es natürlich gleich an Deck um beim Auslaufen von Lyon nichts zu verpassen. Bei einem Café au lait verfolgten wir das Geschehen und freuten uns aufs Abendessen. Ein reichhaltiges Gourmet-Buffet ohne Kleidervorschriften und freier Tischwahl sowie ein Welcome Drink mit dem Kapitän erwartete uns.\r\n\r\nGleich nach dem ersten Frühstück gingen wir aufs Sonnendeck und genossen eingehüllt in kuscheligen Decken vom Deckchair aus die Sonne, die interessanten Schleusendurchfahrten und die vorbeiziehende Landschaft der Provence. Dann kam Avignon mit dem Pont (dt.: Brücke) St. Bénezet. Automatisch fiel uns das Lied „Sur le Pont\r\nd ´Avignon“ ein und summten es vor uns hin. Darüber thront auf einem Hügel der Papstpalast aus dem 14. Jahrhundert. Der Kapitän fuhr für einen Fotostopp direkt vor die Brücke um dann vor der wuchtigen Stadtmauer anzulegen. Nun begannen die nach Gusto gewählten organisierten Bus - oder Fahrradausflüge in die Stadt oder zum berühmten Aquädukt Pont du Gard. Wir entschlossen uns auf eigene Faust die Stadt zu entdecken, da alles gut zu Fuß zu erreichen war. Da unser Schiff erst um 2 Uhr nachts ablegte, konnten wir auch Avignon by Night erleben und nach dem Essen nochmals für einen Spaziergang von Bord gehen.\r\n\r\nDer nächste Tag führte uns nach Arles mit der Möglichkeit eine Jeepsafari durch die Camarque zu erleben, die Naturlandschaft mit Flamingos und Heimat der weißen Pferde. Nachmittags radelten wir durch die imposante Stadt Arles auf Vincent van Goghs Spuren und dem Amphitheater. Den 4.Tag vormittags verbrachten wir auf einen Busausflug von Viviers (kurzer Stopp für die Ausflügler ) aus in die südliche Ardéche um dann in La Voulte mittags wieder an Bord zu gehen. Der Ausflug führte uns an Lavendelfeldern vorbei zu einem Lavendelproduzenten, einer der vielen Grotten und zum berühmten Pont d ´Arc .Eine von Natur geformte Brücke über dem Fluss der Ardéche. Leider blühten um diese Zeit die Lavendelfelder noch nicht, doch es lies erahnen wir lila alles zur Sommerzeit schimmern und duften würde.\r\n\r\nWieder an Bord genossen wir den Arosa Service und die Ruhe der vorbeiziehenden Landschaft.\r\n\r\nAbends legten wir in Tournon \/Tain-L´Hermitage umgeben von Weinbergen an und inspizierten zu Fuß abermals by Night eine wunderschöne Stadt mit französischem Flair. Nun fuhren wir wieder Richtung Lyon. Dort hatten wir die Gelegenheit die große Stadt per Fahrrad genauer zu erkunden. Auch die Markthallen von Paul Bocuse standen auf unserem Plan. Ebenfalls Ausflüge in die Weingegend der Beaujolais und zu dem mittelalterlichen Ort Pérouges standen zur Wahl.\r\n\r\nFazit dieser Art zu Reisen ist, die Koffer nur einmal auspacken, viel sehen und am Ende wieder einpacken.\r\nNachdem der letzte Abend an Bord uns etwas Wehmut brachte, dachten wir an die wundervolle Schifffahrt zurück mit dem typischen französischem “Laisser-faire“ und freuten uns schon auf die nächste geruhsame Flusskreuzfahrt auf einen der Flüsse dieser Erde\r\n \r\n","image":"\/docs\/user\/80000\/_img\/20180205094608_40c146fd6df1048a93934877eba16644\/arosaschiff.jpg","filename":"Leinen_los_eine_Arosa_FlusskreuzfahrtAuf_der_Rh_ne_von","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"33.6511438000000","latitude":"27.4024840000000","title":"Willkommen in \u00c4gypten","text":"Ein Traumurlaub am Roten Meer – Entspannung und Erlebnisse pur.\r\nEin scheinbar endlos langer Küstenabschnitt erstreckt sich von El Gouna bis Safaga. Wunderschönes kristallklares Meeresblau und eine atemberaubende Unterwasserwelt faszinieren jeden Urlauber. Egal ob Sonnenanbeter, Kitesurfer, Schnorchler, Taucher, Wellnessliebhaber oder Golfer – hier werden Sie einen unvergesslichen Urlaub erleben.\r\n\r\nDrei, vier, fünf oder sechs Sterne: jeder Gast findet das passende Hotel.\r\nMakadi Bay: besticht durch lange, feinsandige Strände; die vorgelagerten Korallenbänke und Unterwasserwelten l