Karstadt-Reisen
Theodor-Althoff-Str. 2, 45133 Essen
Telefon: 0201 - 727 8899
E-Mail:
reisebuero.bredeney@karstadt.de
Home|Pauschalreisen|Last Minute|Reisedeals|Hotel
Reisemagazin, 21.06.2018

Sehr geehrter Herr Mustermann,

in unserem heutigen Reisemagazin versprechen wir Ihnen sonnige Aussichten!
Was gibt es Schöneres, vor allem im Urlaub, als einen perfekten Sonnenuntergang oder aber Sonnenaufgang zu bewundern?

Den Übergang in eine neue Tageszeit mitzuerleben macht uns glücklich und erfüllt uns mit einem Gefühl von Harmonie und Frieden. Die auf- oder untergehende Sonne entspannt uns bis ins Innerste, sofern wir uns die nötige Zeit nehmen, um das Naturschauspiel zu beobachten.

Romantiker, Hobbyfotografen und Sonnensammler daher aufgepasst: Folgen Sie uns heute zu wundervollen Orten, um perfekte sonnige Aussichten zu genießen.

Für Rückfragen zu den Reisethemen, aber auch für Buchungswünsche, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Herzlichst,
Ihr Karstadt-Reisen Team

Goldrausch in Oia - Santorin

Das quirlige Dorf Oia auf der griechischen Insel Santorin bietet einige der bekanntesten Postkartenmotive der Welt.
Gelegen an den Hängen eines erloschenen Vulkans, erstrahlt das bildschöne, blau und weiß getünchte Dorf vor dem azurblauen Meer. Wie in einem Ameisenhaufen, so ziehen sich die Sträßchen und Gassen von Oia in verwirrendem Durcheinander den Kraterrand hinauf und hinab. Hinter jeder Ecke – und hier scheint jede Ecke eine Kurve oder Biegung zu sein - erwarten den Besucher neue Ansichten und Ausblicke, die in ihrer Lieblichkeit wie gemalt erscheinen.

Unzählige klitzekleine Apartments und Häuschen reihen sich aneinander, beinahe ein jedes scheint mit einem Whirlpool versehen zu sein. Die flachen Dächer werden gern als Terrassen genutzt, hier liegt man verträumt in der Sonne und blickt auf das Meer und die Schiffe in der Tiefe des Kraters.

Traumhafte Kirchen, deren runde Kuppeln zum Meer farblich abgestimmt erstrahlen, schöne Windmühlen, Kunstgalerien und Handwerksläden säumen die Gassen Oias. Kleine Cafés und lauschige Restaurants laden zum nicht ganz preiswerten Verweilen ein.

Wenn die Sonne sich am Ende eines Tages langsam verabschiedet, strömen unzählige Menschen zum nahe gelegenen Kastell. Hier ist der beliebte Treffpunkt der Fotografen und Sunset-Genießer. Das Bild des von der untergehenden Sonne angestrahlten Dorfes ist weltberühmt, und so ist es kaum verwunderlich, dass die Menschen sich auf den Mauern, den unzähligen weißen Treppenstufen, sogar auf den Dächern drängen, um bei dem ultimativen Ereignis des Tages dabei zu sein. Wer sich rechtzeitig einen Tisch in einem der Restaurants am Kraterrand reserviert, der kann die faszinierende "Sunset-Show" auch perfekt bei einem köstlichen Essen genießen.

Sobald sich die orangefarbene Kugel in die Ägäis senkt und die Häuser sowie die Küste wie in flüssiges Gold getaucht erscheinen, entsteht ein wahrhaft magischer Moment. Nun hält die quirlige Menge den Atem an, staunt und schweigt, bevor sie dem Schauspiel lautstark applaudiert.
"Kitschig" kommt es einem mitunter in den Sinn, doch Kitsch ist hier das falsche Wort und wäre eine Beleidigung für einen der romantischsten Orte Europas, den kein Hollywoodregisseur besser in Szene setzen könnte, als die Sonne selbst es vermag.

Die perfekte Unterkunft zum Sunsetting finden Sie in Oia im Katikies Hotel, das oftmals sogar als schönstes Hotel Griechenlands bezeichnet wird. Direkt am Kraterrand des Vulkans thront das Hotel in 300 Metern Höhe über der Ägäis. Der spektakuläre Infinity-Pool bietet sagenhafte Ausblicke über die Caldera. Weit, weit in der Tiefe sind die Lichter der Kreuzfahrtschiffe und Yachten zu sehen, die über das tiefblaue Meer ziehen.
Das Kleinod romantischer Hotellerie wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und ist für seinen exzellenten Service bekannt. Der Aufenthalt im Hotel Katikies ist nur Erwachsenen gestattet.



Katikies Hotel
Sterne:
Ort: Oia (Insel Santorin)
Region: Santorin, Südliche Ägäis, Griechenland
Details: 10 Tage, Frühstück, inkl. Flug

ab 2081 € p.P.
Der Sonne entgegen im Heißluftballon

Sonnige Aussichten kann man natürlich nicht nur bei einem Sonnenuntergang erleben. Auch der Sonnenaufgang ist ein spektakuläres Naturereignis. Der Wechsel von der Nacht in den Tag ist ein nicht minder ergreifender Moment. So ist der Sonnenaufgang stets ein Symbol für den Neuanfang und auch für die Hoffnung.

Vielerorts werden daher unvergessliche Ausflüge - und das Wort "Ausflug" darf hier wörtlich genommen werden - zum Wechsel von der Dunkelheit auf den neuen Morgen angeboten. Dem neuen Tag sprichwörtlich entgegenfliegen kann man bei einer Tour mit dem Heißluftballon. Wenn die Sterne langsam in den Feierabend starten und am Himmelszelt mehr und mehr verblassen, steigen bunte Ballons leise und sanft in die Luft.

Aufregend, faszinierend und sehr abenteuerlich ist die Stimmung bei dieser faszinierenden Tour. Winken Sie den Sternen zum Abschied zu und begrüßen Sie die langsam aufgehende Sonne, die Minute um Minute Landschaft, Menschen und die Tiere zum Leben erweckt.
Genießen Sie das Schauspiel von dem Korb Ihres Ballons. Friedlich ist es hier oben, grenzenlos und unendlich schön.
Schweben Sie z. B. über die Pagodenwelt von Bagan in Myanmar oder sehen Sie aus der Luft, wie die Masai Mara in Afrika erwacht. Bewundern Sie die Paläste und Forts von Jaipur in Indien aus der Vogelperspektive oder gleiten Sie über den majestätischen Uluru im sanften Morgenlicht Australiens.

Wer das emotionale Erlebnis einer Heißluftballonfahrt in den Sonnenaufgang selbst erleben möchte, der sollte die nachfolgenden Reisen ganz aus der Nähe betrachten:

15-tägige Mini-Gruppenreise "Myanmar" mit Marco Polo

11-tägige Erlebnisreise "Myanmar auf einen Blick" mit Gebeco

15-tägige Rundreise durch Kenia und Tansania "Masai Mara" mit Chamäleon

18-tägige Wunderweltenreise Indien "Maharadscha SENSE" mit Chamäleon

28-tägige Studienreise "Die Große Australienreise" mit Studiosus


Sonne satt - Sonnenuntergänge weltweit

Wie in der Kultserie Baywatch werden Sie sich im kalifornischen Santa Monica fühlen. Nur knapp 25 km von der Innenstadt von Los Angeles entfernt, liegt die idyllische Küstenstadt, deren berühmte Rettungsschwimmerhäuschen den über 5 km langen Sandstrand säumen.
Der legendäre Pier mit seinem Vergnügungspark und Fahrgeschäften wurde schon unzählige Male zum Hollywood-Drehort. Die lässige, entspannte Atmosphäre wird dadurch unterstrichen, dass Santa Monica über viele autofreie Wege verfügt. Zu Fuß, per Skates oder dem Fahrrad geht es hier an den Strand, um den wunderbaren Sonnenuntergang zu genießen.

Während Fitness-Junkies am "Muscle Beach Gym" noch vor aller Augen ihre Muskeln spielen lassen, versinkt die Sonne bereits blutrot im Meer: Schmunzelnd erwischen wir uns bei dem Gedanken an die durchtrainierten Rettungsschwimmer der Trendserie der 1990-er Jahre. David Hasselhoff und Pamela Anderson in knallroter Badekleidung – so knallrot wie der unvergessliche Sonnenuntergang in Santa Monica!

Bodybuilder und Sonnenuntergang - hier geht es zu unseren
Reiseempfehlungen für Santa Monica / Kalifornien.

Uluru nennen die Aborigines den Ayers Rock, jenen roten Monolithen, der im australischen Outback inmitten der Landschaft thront und hier, so ganz allein, beinahe ein wenig fehl am Platz erscheint. In sattem Rot strahlt der beeindruckende Fels schon am Tag aus weiter Ferne seinen Besuchern entgegen. Doch besonders zum Sonnenuntergang präsentiert sich der enorme Brocken, als sei er Teil einer natürlichen Lichtershow.

Im Licht der sinkenden Sonne ändert der Uluru seine Farbe und wechselt diese von Rot in intensive Blau- und Lilatöne. Das Naturschauspiel ist voller Dramatik und könnte Sie beinahe das Fotografieren vergessen lassen.
Von der in einiger Entfernung liegenden Aussichtsplattform lässt sich das Spektakel in aller Stille und beinahe Demut beobachten - einfach unvergesslich.

Wenn die Dunkelheit über die Landschaft und den einsamen Fels hereinbricht, erglühen in unmittelbarer Nähe, langsam und wie von Zauberhand, sagenhafte 50.000 bunte Glaskugeln. Der britische Künstler Bruce Munro hatte das solarbetriebene "Field of Light" im Jahr 2016 installiert und den Eindruck eines organischen Geflechts inmitten des Outbacks erschaffen.

Die farbenfrohen, recyclebaren Kugeln aus Mattglas sind auf knie- bis hüfthohen Stäben angebracht und miteinander durch Glasfasern verbunden.
Wie Blumen neigen und wogen sie im Wind und scheinen fast, als seien sie Teil der Natur.
Das Field of Light ist noch bis 2020 am Ayers Rock zu bewundern, folgen Sie daher gleich hier unserer Reiseempfehlung nach Australien und zum Ayers Rock:

24-tägige Erlebnisreise "Australische Impressionen" mit Gebeco

Bildquelle "Field of Lights": © Northern Territory Government



Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt...
Schon in den 1940-er Jahren sang Magda Hain von dem betörenden Sonnenuntergang auf der Insel im Golf von Neapel. Das Lied wurde ein absoluter Hit der Nachkriegszeit und machte die italienische Insel über Nacht weltberühmt.

Mit dem Namen "Capri" wurde fortan so viel Schönheit und Glück verbunden, dass der Autohersteller Ford die Bezeichnung im Jahre 1969 für eines seiner PKW-Modelle wählte. Die Firma Langnese bediente sich 1959 des Namens ebenso, in diesem Fall für ein sonnengelbes Fruchteis.

Die Insel Capri ist von zeitloser, romantischer Schönheit und bis heute eines der Flitterwochenziele überhaupt. Capri verwöhnt die Sinne, erfreut das Auge mit landschaftlicher Vielfalt und Lieblichkeit, beglückt mit dem Duft von Wildblumen und Kräutern, begeistert mit sanftem Wellenrauschen.

Die legendäre Blaue Grotte ist magischer Anziehungspunkt der Insel und oftmals touristisch überlaufen. Das Tageslicht gelangt indirekt, durch das Meerwasser reflektiert, in die Grotte, die sich dadurch in ihrem berühmten, blauflammenden Farbton präsentiert. Erleben Sie die Grotta Azzura am besten zwischen 11 und 13 Uhr, zu dieser Zeit teilen Sie sich den wunderbaren Ort mit nicht ganz so vielen Besuchern.

Am Ende eines abwechslungsreichen Tages auf der üppig grünen Insel, lässt sich der legendäre Sonnenuntergang in freier Natur am besten am Lido del Faro, in der Bucht Punta Carena, im äußersten Südwesten der Insel, bewundern. Neben dem Leuchtturm von 1867 gibt es hier ein romantisches Seafood-Restaurant und eine hippe kleine Snack-Bar von wo aus sich der Sonnenuntergang ganz entspannt beobachten lässt.

Und tatsächlich, wenn die rote Sonne im Meer versinkt, zieh´n die Fischer mit ihren Booten aufs Meer hinaus...

Wer genügend Zeit und gutes Schuhwerk mitbringt, der kann die Bucht von der liebenswerten Ortschaft Anacapri ausgehend binnen einer Stunde zu Fuß erreichen. Wem die Zeit zum Sonnenuntergang davon läuft, der kann mit dem Stadtbus von Anacapri in nur 10 Minuten nach Punta Carena fahren.    

Folgen Sie gleich hier den Fischerbooten zu unseren Reiseempfehlungen für Capri / Italien.

Unser Expertentipp für Sie - Florida

Profitieren Sie von dem Fachwissen unserer Reiseexperten aus mehr als einhundert Reisebüros

Unser Expertentipp kommt heute aus dem Karstadt Reisebüro in Hannover von Frau Anja Gollub. Sie war für Sie in Florida und möchte Ihnen von dort berichten. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Expertentipp Florida

"Florida hat viel mehr zu bieten, als man im ersten Moment denken mag. Nicht nur Strandliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Wer Natur mag oder Action liebt, ist hier genau richtig.

Ich habe Florida im Rahmen einer Mietwagenrundreise erkundet. Ab Frankfurt können Sie z. B. mit dem A380 von Lufthansa, direkt nach Miami fliegen. Um den langen Flug erstmal "sacken zu lassen" habe ich den Urlaub mit drei Tagen Aufenthalt in Miami begonnen.        

Hier empfehle ich Ihnen in jedem Fall ein Hotel am Strand von Miami Beach, denn so können Sie Strand und Kultur wunderbar mit einander kombinieren. Mein Hoteltipp ist das 4 Sterne Hotel Riu Plaza Miami Beach. Der bekannte Riu Standard wird natürlich auch hier groß geschrieben, und so können Sie in bekannter Qualität zwischen Frühstück und Halbpension als Verpflegungsleistung wählen.   

Ein Mietwagen ist in Miami noch nicht zwingend notwendig. Sie kommen zum einen sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B oder aber Sie erkunden die Stadt in Form einer "Hop on/Hop of – Stadtrundfahrt". Um Miami in aller Ruhe kennenzulernen, empfehle ich Ihnen zwei Tage für Ihre Erkundungen einzuplanen. Lauschen Sie in Little Havanna kubanischen Rythmen, bummeln Sie am Hafen entlang des Bayside Marketplace oder aber lassen Sie sich im Design District von atemberaubenden Kunstwerken an den Häuserwänden beeindrucken.
Für jeden ist etwas dabei. Wer am Abend dann noch genug Ausdauer hat, dem empfehle ich, den Ocean Drive im Art Déco Viertel in Miami Beach unsicher zu machen. Viele Restaurants, Bars und Clubs reihen sich hier entlang der Strandpromenade auf und bieten für jeden Geschmack das Passende.        

Nachdem ich Miami ausgiebig erkundet hatte, ging es weiter in Richtung Florida Keys. Da Sie für die Strecke bis nach Key West, je nach Verkehrslage, 4-5 Stunden benötigen, sollten Sie mindestens eine Zwischenübernachtung einplanen. Nur so können Sie die Keys auch wirklich kennenlernen.

Ich habe mich dazu entschieden auf der Insel Islamorada zu übernachten. Ein kleiner Geheimtipp ist das 3 Sterne Hotel Guy Harvey Islander Resort von Dertour. Wenn auch einfach in der Ausstattung, ist es so wunderschön gelegen, dass man meinen könnte man wäre in der Karibik. Einmal auf Islamorada angekommen, müssen Sie unbedingt "Robbie‘s Marina" einen Besuch abstatten. Neben kleinen Verkaufsständen und einem Restaurant mit toller Aussicht, können Sie hier für knapp 4 $ riesengroße Tarpune füttern. Vor allem für Kinder ist das ein großes Highlight.
          
Am nächsten Tag ging es weiter nach Key West. Das ist die einzige Insel der Keys, die eine richtige kleine Stadt ist. Am Mallory Square angefangen bis runter zum Meer, entlang der Duval Street, finden Sie die unterschiedlichsten Restaurants, verrückte Souvenirgeschäfte und viele Bars. Die wohl bekannteste Bar ist die Stammkneipe von Ernest Hemingway, das "Sloppy Joe’s". Selbstverständlich können Sie in Key West auch den für die Keys typischen "Key Lime Pie" probieren. Aber achten Sie darauf, dass er gelb ist und nicht grün. Denn nur der gelbe ist nach dem traditionellen Rezept hergestellt.

Jeden Abend wird auf Key West der Sonnenuntergang zelebriert. Rund um den Mallory Square und der Promenade zeigen Straßenkünstler wie z. B. Feuerschlucker oder Artisten ihr Können und mobile Stände verkaufen ausgefallene Cocktails. Wer noch Lust hat weiterzuziehen, nachdem die Sonne untergegangen ist, wird auf der Duval Street auf jeden Fall fündig werden, denn in den meisten Bars wird abends Livemusik gespielt.    

Zurück auf dem "Festland" ging es, mit einem Abstecher in die Everglades, in Richtung Floridas Golfküste. Eine Tour mit dem Airboat durch die Everglades ist ein Muss bei jedem Florida Besuch. Hier können Sie die dort heimischen Alligatoren aus nächster Nähe betrachten. Auch wenn Sie während eines Badeurlaubs in Miami keinen Mietwagen haben, müssen Sie auf einen Ausflug in die Everglades nicht verzichten. Beim Veranstalter DER TOUR können Sie eine organisierte Tour mit Abholung am Hotel buchen. Sie werden es nicht bereuen.    

Das eigentliche Ziel an der Golfküste war dann Fort Myers mit Sanibel & Captiva Island. Frühes Aufstehen lohnt sich, wenn man die Schönheit dieser kleinen Inseln entdecken möchte. Auf Sanibel Island gibt es ein wunderschönes kleines Naturschutzgebiet namens "J.N. Ding Darling National Wildlife Refuge", welches um sieben Uhr morgens seine Tore für Besucher öffnet. Vor allem ist dieser Park für seine unfassbar schöne Vogelwelt bekannt. Da es um diese Uhrzeit noch nicht so heiß ist, werden Sie sicher das eine oder andere besondere Exemplar entdecken, wie z. B. den Pink Spoonbill.

Mit etwas Glück entdecken Sie auch einen Alligator, die sonst normalerweise nur im Süßwasser zu finden sind. Wenn es Ihnen nach dem Besuch des Naturschutzgebietes noch nicht zu heiß ist, machen Sie sich auf den Weg zu einem der Strände.        

Die Golfküste hinter mir gelassen, ging es zwei Tage später nach Orlando. Orlando ist das Paradies für die Freizeitparkbegeisterten unter Ihnen. Alleine das World Disney World Resort hat 6 verschiedene Parks zur Auswahl. Weiterhin gibt es noch die Universal Studios (2 verschiedene Parks) und Seaworld (2 Parks). Planen Sie ruhig für jeden Park einen kompletten Tag ein, denn je nach Jahres- oder Ferienzeit, muss man an den Fahrgeschäften mit einigen Wartezeiten rechnen. Für alle Parks können Sie im Vorfeld die Eintrittskarten, z. B. über DER TOUR, mitbuchen.        

Zum Abschluss meiner Rundreise habe ich noch zwei Nächte in Fort Lauderdale, an der Ostküste, für einen Badeaufenthalt verbracht. Perfekt geeignet, um nach den anstrengenden Freizeitparkbesuchen nochmal abzuschalten und Sonne zu tanken. Am Abend bietet die lange Strandpromenade viele Möglichkeiten essen zu gehen und anschließend noch auf einen Cocktail in einer Bar halt zu machen."

Folgen Sie uns gleich hier zu einer Auswahl an ähnlichen Mietwagenrundreisen für Florida:

13-tägige Mietwagenrundreise "Best of Florida" mit TUI

14-tägige Mietwagenrundreise "Florida Family Fun" mit TUI


Ausblick auf unser Reisemagazin am 05.07.18

In unserem nächsten Reisemagazin beschäftigen wir uns mit einigen der schönsten und ungewöhnlichsten Leuchttürme der Welt. Folgen Sie dem "Leuchtfeuer" nach Neuengland, Dänemark, Griechenland und Teneriffa.

Das nächste Reisemagazin erscheint am 07.07.2018.

Reisemagazin-Archiv

Haben Sie ein Reisemagazin verpasst? Möchten Sie ein bestimmtes Magazin weiterempfehlen oder noch einmal genauer betrachten?

Dann schauen Sie doch hier in unserem Archiv!


Informationen

Die empfohlenen Angebote gelten vorbehaltlich Änderungen, Druckfehlern und Verfügbarkeit.

Bitte informieren Sie sich zu den Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger sowie zur aktuellen Sicherheitslage der Reiseländer beim Auswärtigen Amt.


Ihr Reisebüro
Karstadt-Reisen
Theodor-Althoff-Str. 2, 45133 Essen
Telefon: 0201 - 727 8899
Fax: 0201 - 727 8849
E-Mail:
reisebuero.bredeney@karstadt.de
www.karstadt-reisen.de
KontaktAGBImpressumDatenschutz
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich mit der
E-Mail Adresse support@e-confirm.de für unseren Reise-Newsletter angemeldet haben.
Wenn Sie unseren Newsletterservice nicht mehr nutzen möchten, können
Sie sich hier jederzeit abmelden.