Karstadt-Reisen
Theodor-Althoff-Str. 2, 45133 Essen
Telefon: 0201 - 727 8899
E-Mail:
reisebuero.bredeney@karstadt.de
Home|Pauschalreisen|Last Minute|Reisedeals|Hotel
Reisemagazin, 16.08.2018

Sehr geehrter Herr Mustermann,

wer im Urlaub eine bestimmte Region seines Reiselandes intensiver erleben oder einfach den Blickwinkel ändern möchte, der kann dies bei einer Flusskreuzfahrt tun.

Flussschiffe sind überschaubar, von persönlicher Atmosphäre und vor allem klein. Sie durchqueren auch enge, flache Gewässer und bringen Sie zu beeindruckenden Landstrichen und Sehenswürdigkeiten. Die Natur ist zum Greifen nah. Das sanfte Plätschern der Wellen, ein unaufdringlicher Service und kulinarische Gaumenfreuden lassen eine Flusskreuzfahrt zu einem stimmungsvollen Gesamtbild verschmelzen.

Folgen Sie uns heute nach Russland, Ägypten, Portugal und Frankreich - hier erwartet Sie jede Menge FlussGenuss.

Für Rückfragen zu den Reisethemen, aber auch für Buchungswünsche, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Herzlichst,
Ihr Karstadt-Reisen Team

Facettenreiches Russland von Moskau bis St. Petersburg

Seit der Fußball-WM 2018 ist Russland wieder in aller Munde und das nicht nur im negativen Sinne, weil es für unsere Mannschaft so dramatisch schlecht lief.
Ganz und gar positiv ist Russland für viele Reisende als Urlaubsland wieder in den Fokus gerückt.

Russland – das sind sowohl die großen Metropolen Moskau und St. Petersburg als auch schier unendliche Weiten. Herzliche Gastfreundschaft, Trachten und Folklore bestimmen ebenso das Bild des Landes wie weltberühmte Museen, unermessliche Kunstschätze und pompöse Zarenpaläste. Eindrucksvolle Zwiebeltürme und goldene Kuppeln beeindrucken in gleichem Maße wie hölzerne Kirchen und schlichte Dörfer.

Das moderne Russland wird durch Moskau repräsentiert, denn hier schlägt das wirtschaftliche, politische, religiöse und auch kulturelle Herz des Landes. Mit rund 11,5 Mio. Einwohnern und weiteren 4,5 Mio. Bewohnern in der Umgebung, ist Moskau das unumstrittene Zentrum des Landes und außerdem die größte Stadt Europas. Darüber hinaus zählt sie zu den teuersten Städten der Welt.
Der Rote Platz und der Kreml sind zweifellos die meist fotografierten Highlights der beachtlichen Stadt. Entdecken Sie außerdem das Kaufhaus GUM, das weltberühmte Bolschoj-Theater, die Basilius-Kathedrale sowie die Christ-Erlöser-Kathedrale mit ihrer goldenen Kuppel.
Die Hauptstraße von Moskau ist die Tverskaja Ulica. Zu Zeiten der Sowjetunion wurde sie Gorkistraße genannt. Das Szeneviertel Arbat sollte ebenfalls auf Ihrem Besichtigungsplan stehen. Plätze, Kathedralen, Paläste… Moskau versprüht kraftstrotzende Macht.

Verbunden werden die beiden mächtigen Städte Moskau und St. Petersburg durch die Flüsse Wolga und Newa sowie durch Wasserstraßen, Flüsschen und Kanäle. Wer daher eine Kombination beider Städte anstrebt, der sollte eine Flussreise in die enge Wahl ziehen.

Nachdem Sie zunächst in die erste Metropole eingetaucht sind und diese mit Leib und Seele erforscht haben, gehen Sie stressbefreit und stimmungsvoll an Bord.
Während Ihrer entspannten Reise erhalten Sie einen Einblick in das ländliche "Mütterchen Russland" mit altrussischen Klöstern, Kirchen und Orten. Eine leicht melancholische Atmosphäre umgibt die Ufer, die Weite der Landschaft entspannt und stärkt für das nächste Städte-Abenteuer. Sportlich-leger geht es auf den Flussschiffen dieser Region zu, abgerundet wird die lockere Atmosphäre durch ein russisches Bordprogramm und zünftige, traditionelle Bordküche.

Den Kopf und die Kamera voller kontrastreicher Eindrücke und Bilder, erreichen Sie alsbald die zweite Metropole, die Ihnen wiederum eine andere Seite des Landes zeigt.

St. Petersburg war zwischen 1712 und 1918 mehr als 200 Jahre lang die Hauptstadt des russischen Zarenreiches. Noch heute ist es mit rund 5 Mio. Einwohnern die zweitgrößte Stadt Russlands. Die prächtige, spektakuläre Zarenstadt wurde auf 44 Inseln im Fluss Newa erbaut und spiegelt den Prunk und die Macht der einstigen Zaren bis heute voller Stolz wieder.
Enorme 540 Brücken sind in der Stadt zu finden, den Beinamen "Venedig des Nordens" trägt sie daher zu Recht. Zweifellos ist St. Petersburg eine der schönsten Städte Europas.

Peter der Große war es einst, der die beachtliche Stadt auf dem sumpfigen Gelände erbauen ließ. Großartige Stadtplaner und europäische Spitzenarchitekten hatten die Visionen des Zaren in Rekordzeit in die Realität umgesetzt. Zunächst am Reißbrett entworfen, folgte alsbald der Aufstieg zur Weltstadt.
Grandiose Kathedralen, goldene Kuppeln, bunte Zwiebeltürme, weitläufige Prachtstraßen und weltberühmte Paläste, Kirchen und Klöster säumen die Ufer und Straßen der imposanten Metropole. Wohin der Blick auch schweift, allerorts präsentieren sich außerordentliche Gebäude, Ein- und Ausblicke. Die weltberühmte Eremitage und das Bernsteinzimmer setzen St. Petersburg, von den Einheimischen "Pieter" genannt, die goldbraun glänzende Krone auf das Haupt.
St. Petersburg ist eine Traumstadt, Superlative reihen sich hier aneinander, wie fehlerfreie, perfekte Perlen einer exklusiven Kette. Kommen und staunen Sie.

Russland: mächtig, melancholisch, modern, malerisch und vor allem monumental! Kommen Sie an Bord!

Flusskreuzfahrten Moskau - St. Petersburg (und umgekehrt)


Faszinierendes Ägypten - Nilkreuzfahrten

Seit Jahrtausenden ist der Nil die Lebensader Ägyptens, sein Name allein erzeugt bei vielen von uns Fernweh. Der Nil ist ein Sehnsuchtsfluss, seine Faszination ungebrochen.

Der Fluss prägt bis heute das Leben der Menschen und ist die Hauptverkehrsader des Landes.
Er besitzt zwei Quellflüsse, die im tiefen Dschungel Zentralafrikas als Weißer Nil und im Hochland von Abessinien als Blauer Nil entspringen. Der Nil durchfließt als einziger afrikanischer Fluss die Sahara und mündet in einem enormen Delta nördlich von Kairo ins Mittelmeer.

Seinen fruchtbaren, grünen Ufern ist es zu verdanken, dass die Königsdynastien des alten Ägyptens zu unermesslicher Stärke, Macht und Reichtum gelangten. Die Zeit der Pharaonen hinterließ der Menschheit ein einzigartiges und faszinierendes kulturelles Erbe. Bis heute ziehen uns die Geschichte und die Geschichten namhafter Herrscher wie Cheops, Ramses II. oder Tutanchamun in den Bann.

Auch tausende Jahre nach ihrer Entstehung strahlen gewaltige Bauwerke und Monumente wie die Sphinx-Allee, der Säulenwald des Tempels von Karnak, der wuchtige Tempel von Edfu und der einsame Tempel von Abu Simbel eine stille Kraft und Überlegenheit aus.
Wie schweigsame Beobachter scheinen die teils kolossalen Statuen auf ihre Bewunderer zu blicken. Stumm mögen sie sein, doch ihre steinernen Gesichter sprechen von Stolz und Unsterblichkeit.
Die verschiedenartigen Tempel zu entdecken wird zu keiner Zeit langweilig, nie hat der Reisende das Gefühl, einfach nur "tote Steine" zu betrachten. Ein jeder Tempel erzählt seine eigene Geschichte, befindet sich an traumhaften oder spannenden Orten, ist mal klein, mal Bollwerk, mal düster, mal lichtdurchflutet. Und immer scheinen die Steine ihre Geschichten in den heißen Wind zu flüstern.

Das Tal der Könige scheint uns schließlich vollkommen in die pharaonische Zeit zurück zu katapultieren. Die Grabkammern zu durchlaufen und die noch immer nicht verblassten, farbenfrohen Zeichnungen und unzähligen Hieroglyphen aus nächster Nähe zu bewundern, ist ein wahres Geschenk und wird ebenso ehrfürchtig von den Betrachtern wahrgenommen.

Anfang der 1930er Jahre wusste bereits die Grande Dame der Kriminalliteratur, Agatha Christie, den Nil zu schätzen.
Ihren berühmten Klassiker "Tod auf dem Nil" schrieb sie auf der Terrasse des traumhaft schönen Old Cataract Hotels in Assuan. Hier, eine Tasse Tee in der Hand und den Blick auf die sanft schaukelnden, weißen Feluken gerichtet, schrieb sie das legendäre Buch.

Zum Sonnenuntergang auf der legendären Terrasse einen Drink zu sich zu nehmen oder zu dinieren, ist der perfekte Abschluss eines Tages in Assuan. Wenn die Sonne glutrot hinter dem Horizont verschwindet, taucht sie den Nil zunächst in ein noch tieferes, satteres Blau. Wie weiße Taschentücher, so scheinen die Segel der Feluken der untergehenden Sonne zum Abschied zu winken. Die vorgelagerte Insel Elephantine zeichnet sich mit scharfer Kontur vor der nubischen Wüste ab, die Farben Grün, Gelb und Blau bekommen eine nie erwartete Intensität. Die Szenerie scheint, als habe man Farben pur und unverfälscht aus dem Malkasten zu Papier gebracht.
Reservieren Sie einen Tisch im Sofitel Legend Old Cataract Hotel und erleben Sie das fabelhafte Spektakel von der berühmten Terrasse aus.
Agatha Christie wohnte übrigens einst in Zimmer 1201.

Die Nilkreuzfahrt ist eine der "Einmal im Leben" Reisen, die man erlebt haben sollte. Gleiten Sie auf dem magischen Fluss zu den eindrucksvollen Zeugnissen der Geschichte und verbringen Sie erholsame Tage an Bord. Die kleinen Feluken mit ihren weißen Dreieckssegeln gleiten wie kleine Farbtüpfchen auf dem tiefblauen Wasser umher. Auch sie sind bis heute Zeugen vergangener Zeiten.
Die Nächte an Bord krönt ein funkelnder Sternenhimmel, an dem die Sterne zum Greifen nah erscheinen. Die berauschenden Nächte mit Schlaf zu verbringen wäre beinahe zu schade.

Agatha Christie würde uns sicher zustimmen: Schlafen Sie einfach zu Hause wieder – Ägypten ist es wert.

Folgen Sie gleich hier den Sternen zu unseren Reiseempfehlungen:

Flusskreuzfahrten auf dem Nil - Ägypten

Fabelhaftes Portugal - Dourokreuzfahrten

Eine Reise auf dem nordportugiesischen Douro ist auch eine Reise in die Welt des Genusses. Beginnen Sie Ihre Flussreise in der Heimat des Portweins, in Porto. Die Bilderbuchstadt liegt erhaben an der Mündung des Douro-Flusses und zählt seit 1996 aufgrund ihrer zahlreichen historischen Gebäude zum UNESCO-Welterbe.

Die Stadt ist eine der ältesten europäischen Städte und wird gern als die "Hauptstadt des Nordens" oder die heimliche Hauptstadt des Landes bezeichnet.
Von Vila Nova de Gaia am Südufer des Douro aus genießt man einen unvergesslichen Panoramablick auf die Altstadt Ribeira. Wenn im frühen Licht der Morgensonne das Antlitz der Stadt wie eine polierte Goldmünze erstrahlt, verschmelzen Vergangenheit und Gegenwart Portos zu einem einzigartigen und charmanten Gesamtbild. Perfekt abgerundet wird die Stimmung bei einem Galão, einer im Glas servierten Espressovariante mit Milch, und einem köstlichen Vanilletörtchen, dem "Pasteis de nata", in der Hand.

Der starke, süffige Portwein trug dazu bei, Porto den Ruhm zu bescheren, den es heute genießt. Daher gehören die berühmten Portweinhäuser, die den Hang von Vila Nova de Gaia dominieren ebenso zu den top Sehenswürdigkeiten wie die Altstadt mit ihren Kirchen und historischen Gebäuden. Großartige visuelle Erlebnisse vermitteln vor allem die Azulejos, die blau-weißen Kacheln arabischer Herkunft, die zahlreiche Gebäude, mitunter ganze Fassaden und auch den Bahnhof zieren.
Prachtvoll und stolz präsentiert sich auch die Brücke Ponte Dom Luís I., welche von einem Schüler Gustave Eiffels gebaut und dem Stadtbild höchst harmonisch angepasst wurde.

Mit zahlreichen liebenswerten und sonnenwarmen Erinnerungen betreten Sie alsbald Ihr Flussschiff, das Sie stromaufwärts bis an die spanische Grenze und nach Salamanca führt.
Der Charme der Region liegt in der überwältigenden Landschaft des Tales. Der Douro windet sich, eingebettet in das Bergland und die Weingebiete, von der Quelle im Norden Zentralspaniens bis hinab zum Atlantik.

Paläste und Herrenhäuser liegen auf Ihrer Route, Weinberge säumen den Weg, Olivenhaine ziehen vorüber, und an Bord werden Sie mit Köstlichkeiten und bestem Service verwöhnt.
Freunde leichter Weine werden sich über den köstlichen, spritzigen Vinhõ Verde freuen, der seinen Namen der grünen Region verdankt, aus der er stammt. Der leichte Sommerwein ist als Rot- oder Weißwein sowie als Rosé erhältlich. Probieren Sie Portugal, zu Wasser und zu Land.

Folgen Sie hier den Weinfässern zu unseren Empfehlungen:

Flusskreuzfahrten auf dem Douro - Portugal


Unser Expertentipp für Sie - Flusskreuzfahrt Frankreich

Profitieren Sie von dem Fachwissen unserer Reiseexperten aus mehr als einhundert Reisebüros

Unser Expertentipp kommt heute aus dem Karstadt Reisebüro in Münster von Frau Daniela Böcker. Sie hat für Sie FlussGenuss in Frankreich erlebt und möchte Ihnen darüber berichten. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Flusskreuzfahrt Frankreich Rhône/Saône

"Im Mai war ich für Sie unterwegs mit der A-ROSA Stella ab/bis Lyon.
Anreisemöglichkeiten: per Flug, Bahn oder Bus (ich empfehle den Flug, z. B. ab/bis Düsseldorf nur 1 Stunde!)

Kabinen: Es gibt 3 Kabinendecks und alle Kabinen sind Außenkabinen.
Die Kabinen der Kategorie S und A verfügen über Bullaugen, die der Kategorie C und D haben einen französischem Balkon (ich empfehle ab Deck 2 aufwärts, da ist es nachts beim Fahren ruhiger).
Preissystem seit 2017: A-ROSA Premium alles inklusive oder A-ROSA basic

1. Tag: LYON
Besuchen Sie den Place Bellecour oder fahren Sie mit der Standseilbahn Funiculaire auf den Hügel Fourvière mit der Basilika Notre Dame und genießen Sie den tollen Ausblick über die Stadt (bei schönem Wetter bis zu den Alpen). Abends dann die herrliche Ausfahrt von der Rhône durch das beleuchtete Lyon in die Saône vorbei am Musée des Confluences, ein schöner erster Abend an Bord.

2. Tag: MÂCON
Das Schiff legt unweit der Pont Saint Laurent an, flanieren Sie entlang des Quai Lamartine (benannt nach dem Dichter Alphonse de Lamartine). Bewundern Sie außerdem das einmalige Panorama vom anderen Ufer der Saône. Als Ausflugsziel empfiehlt sich das Kloster Cluny, vor der Errichtung des Petersdoms war es das größte Gotteshaus des Christentums.   

3. Tag: CHALON-SUR-SAÔNE
Die Stadt, in der die Fotografie erfunden wurde, einen Einblick dazu gibt das Musée Nicéphore Niépce.
Bestaunen Sie die Seitenkapellen und Orgeln der Kathedrale St. Vincent oder trinken Sie einen Café au lait an einem der vielen schattigen, grünen Plätze. Auf dem Rückweg nach Lyon wird in Tournus ein kleiner Stopp für die Ausflügler gemacht, die Zeit für einen kleinen Spaziergang zum Kloster St. Philibert durch kleine urige Gassen lohnt sich.

4. Tag: LYON
Da sind wir wieder! Zeit für weitere Erlebnisse in dieser schönen Stadt. Genießern empfehle ich die "Halles de Lyon-Paul Bocuse" (Himmelreich für Gourmets). Alternativ nehmen Sie sich eine kleine Auszeit im Parc de la Tête d`Or oder entspannen einfach beim Shopping.

5. Tag: CHÂTEUNEUF-DU-PAPE/AVIGNON
Ein kurzer Stopp für Ausflügler, die eine Weingut-Tour gebucht haben (inkl. Weinprobe!). Wer ausspannen möchte, nutzt vielleicht den Fitness-Raum oder das Spa an Bord bis zur Ankunft in Avignon. Schon von weitem sieht man den Papstpalast und bald darauf die 4,5 km lange dicke Stadtmauer. Viele der Sehenswürdigkeiten Avignons gehören zum UNESCO Weltkulturerbe, z. B. die Pont Bénézet aus dem weltberühmten Lied.
Bitte beachten Sie, dass bei einer Führung durch den Papstpalast viele Treppen zu steigen sind. Erkunden Sie den Park am Rocher-des-Doms auf einem 30 m hohen Felsen neben der Kathedrale, ein fantastischer Ausblick über die Altstadt und das Rhônetal ist der Lohn! Oder gehen Sie abends in die Stadt und bestaunen die beleuchteten Bauwerke!

6. Tag: ARLES
Die Ankunft erfolgt hier am Nachmittag. Zahlreiche antike römische Bauwerke wie u. a. das Amphitheater sowie bedeutende mittelalterliche Kirchen (z. B. St. Trophime) zeugen von einer langen Vergangenheit. Kunstfreunden ist Arles bekannt durch Vincent van Gogh oder dem Musée Réattu, wo eine ganze Etage den Bildern von Pablo Picasso widmet ist.
Aber man muss sich entscheiden, entweder Stadt oder Land. Ich habe der Jeepsafari in die Camargue den Vorzug gegeben und wurde belohnt mit Flamingos, weißen Pferden, schwarzen Stieren und Mittelmeerstrand! Probieren Sie unbedingt den roten Camargue-Reis oder den Vin des Sables in Saintes-Maries-de-la-Mer!

7. Tag: LYON
Schon am frühen Morgen nehmen wir Abschied vom Fluss, den charmanten Menschen unterwegs, bedeutenden Sehenswürdigkeiten, sagenhafter Natur und täglichen Gaumenfreuden."

Folgen Sie gleich hier dem Fluss zu unseren vergleichbaren Reiseempfehlungen:

Flusskreuzfahrten auf der Rhône/Saône - Frankreich


Ausblick auf unser Reisemagazin am 30.08.2018

In unserem nächsten Reisemagazin möchten wir mit Ihnen "dann mal weg". Wir beschäftigen uns mit Pilgerreisen in Spanien & Portugal, Schweden & Norwegen sowie Irland.
Ganz gleich ob Sie aus religiösen Gründen pilgern oder doch eher wandern, auf diesen Routen finden Sie zu sich selbst.

Das nächste Reisemagazin erscheint am 30.08.2018.

Reisemagazin-Archiv

Haben Sie ein Reisemagazin verpasst? Möchten Sie ein bestimmtes Magazin weiterempfehlen oder noch einmal genauer betrachten?

Dann schauen Sie doch hier in unserem Archiv.


Informationen

Die empfohlenen Angebote gelten vorbehaltlich Änderungen, Druckfehlern und Verfügbarkeit.

Bitte informieren Sie sich zu den Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger sowie zur aktuellen Sicherheitslage der Reiseländer beim Auswärtigen Amt.


Ihr Reisebüro
Karstadt-Reisen
Theodor-Althoff-Str. 2, 45133 Essen
Telefon: 0201 - 727 8899
Fax: 0201 - 727 8849
E-Mail:
reisebuero.bredeney@karstadt.de
www.karstadt-reisen.de
KontaktAGBImpressumDatenschutz
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich mit der
E-Mail Adresse support@e-confirm.de für unseren Reise-Newsletter angemeldet haben.
Wenn Sie unseren Newsletterservice nicht mehr nutzen möchten, können
Sie sich hier jederzeit abmelden.