Karstadt-Reisen
Theodor-Althoff-Str. 2, 45133 Essen
Telefon: 0201 - 727 8899
E-Mail:
reisebuero.bredeney@karstadt.de
Home|Pauschalreisen|Last Minute|Reisedeals|Hotel
Reisemagazin, 11.10.2018

Sehr geehrter Herr Mustermann,

sie rascheln und wachsen allerorts um uns herum. Bäume sind uns so selbstverständlich wie der Wind und die Wolken. Als Kinder sind wir auf ihnen geklettert und waren ihnen ganz nah.
Mittlerweile betrachten wir Bäume eher von unten, schauen sehnsüchtig in die rauschenden Blätter hinauf und können die Kronen kaum erkennen.

Wir möchten Ihnen daher heute einige der schönsten Baumwipfelpfade Deutschlands vorstellen. Folgen Sie uns ganz ohne zu klettern HochHinauf und schauen Sie staunend umher. Genießen Sie den Duft des Herbstes und fühlen Sie sich wieder frei wie ein Kind!

Für Rückfragen zu den Reisethemen, aber auch für Buchungswünsche, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Herzlichst,
Ihre Karstadt-Reisen Team

Auge in Auge mit dem Seeadler - Rügen

Um unseren Kindheitserinnerungen an die Faszination der Bäume wieder frischen Wind zu geben, möchten wir Ihnen heute das "Naturerbe-Zentrum RÜGEN" vorstellen. Hier, unweit von Prora und nahe der Inselhauptstadt Binz, finden Naturfreunde ganzjährig und barrierefrei unter anderem eine Erlebnisausstellung sowie einen 1250 Meter langen Baumwipfelpfad mit einer spektakulären Aussichtsplattform vor.

Bereits von Weitem lugt ein hoher Turm aus den Kronen der Bäume hervor. "Adlerhorst" heißt der Aussichtsturm, der seinem Namen durchaus gerecht wird, denn tatsächlich können Tierfreunde hier mit ein wenig Glück die majestätischen Vögel entdecken.

Sie betreten den Baumwipfelpfad zunächst jedoch unweit des Parkplatzes am Einstiegsturm. Wer hier lediglich einen Spaziergang auf höhergelegten Holzdielen erwartet, der wird positiv überrascht sein. Auf 4 bis 17 Metern Höhe präsentiert sich dem Outdoor-Freund ein breiter und gut gesicherter Weg durch Rügens beachtlichen und artenreichen Buchenwald.
In luftiger Höhe und direkter Nähe zum Meer ist der Baumwipfelpfad eine fantastische Alternative zu einem Spaziergang im Unterholz. Es gibt vier verschiedene Erlebnisstationen, die den Lebensraum Wald faszinierend und spielerisch erklären: "Baumalter und Jahresringe", "Vom Forst zum Wald", "Waldentwicklung" und "Baumkronenforschung".

Haben Sie die Kraft eines Baumes und schaffen es, Wasser von der Wurzel bis in die kleinsten Blätter zu pumpen? Haben Sie gute Augen und können sehen wie ein Adler?
Während Ihres spannenden und informativen Ausflugs in die Kronen der Bäume lernen und berühren, beobachten und staunen Sie.

Ganz gleich, ob Sie im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter das "Naturerbe-Zentrum RÜGEN" besuchen und den Baumwipfelpfad betreten, die Natur präsentiert sich hier stets von ihrer schönsten Seite – mächtig, kraftstrotzend und wunderschön in ihrem steten Wandel der Jahreszeiten.

Der sprichwörtliche Höhepunkt Ihres Ausflugs ist der 40 Meter hohe, hölzerne Aussichtsturm. Dieser wurde optisch einem Adlerhorst nachempfunden und trägt ebendiesen Namen. In zehn Runden laufen Sie HochHinauf bis zur Aussichtsplattform und werden dort mit einem einmalig schönen Blick auf die umliegende Landschaft belohnt.
Aufgrund der Lage zwischen dem Prorer Wiek und dem Kleinen Jasmunder Bodden, können Sie von hier oben gleich drei unterschiedliche Ökosysteme betrachten: Wald, Offenland und Feuchtgebiete. In 82 Metern Höhe stehen Sie über dem Meeresspiegel - lassen Sie den Blick schweifen und sich den Wind durch die Haare wehen. Schauen Sie durch die Kronen hinab und riechen Sie den einmaligen Duft des Waldes und des Wassers.

Der Ausflug sollte unbedingt mit einem Besuch der Erlebnisausstellung abgerundet werden. Hier kann u. a. der Feuersteinraum entdeckt und gleich getestet werden. Lassen Sie doch selbst die Funken fliegen oder erforschen Sie die Behausungen der Wildtiere. An 17 verschiedenen Stationen können große und kleine Forscher die Natur erleben und auch hinterfragen.
Darüber hinaus gibt es einen spannenden Veranstaltungskalender, der sicher auch das eine oder andere fabelhafte Event für Sie bereithält.

Die Insel Rügen ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und auch der Baumwipfelpfad bietet stets neue, fantastische Ausblicke und Erlebnisse.

Übrigens:
Der 1,80 bis 2,50 Meter breite Weg aus unbehandeltem Lärchen- und Douglasienholz weist eine maximale Steigung von 6% auf und kann problemlos zu jeder Jahreszeit mit Kinderwagen, Rollstühlen und Rollatoren befahren werden. Wer motorisch eingeschränkt ist hat die Möglichkeit, für seinen Aufenthalt einen Rollstuhl oder Rollator an der Kasse auszuleihen.

Obwohl der Weg u. a. mit Netzen gesichert ist, dürfen Kinder unter 12 Jahren den Pfad nur in Begleitung eines Erwachsenen betreten. Hunde sind hier nicht gestattet, können aber zur eigenen Sicherheit, während des Ausflugs des Herrchens, in einer der Hundeboxen untergebracht werden.

Folgen Sie gleich hier dem Ruf des Seeadlers zu unseren Reiseempfehlungen für die Insel Rügen:

Hotelunterkünfte in Binz und Umgebung / Rügen

Ferienwohnungen in Prora / Rügen


© Bildquelle: Erlebnis Akademie AG/Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen, Fotos von Ralf Eppinger & FotoArt Mirko Boy & Philipp Sommer


Unser Top-Tipp:



Arkona Strandresidenzen Binz
Sterne:
Ort: Binz (Insel Rügen)
Region: Insel Rügen, Deutschland
Details: 4 Nächte, ohne Verpflegung, eigene Anreise

ab 86 € p.P.
Ei, Ei, Eichhörnchenperspektive - Neuschönau

Der Bayerische Wald lockt ganzjährig zu den verschiedensten, spannenden Ausflügen für Jung und Alt und belebt vor allem im Herbst die Sinne. In den bunten, warmen Farben des "Indian Summers" bäumt sich die Natur noch einmal auf bevor sie in den Winterschlaf verfällt.
Nebelschwaden hängen über den dichten Wipfeln, alles wirkt beruhigend still. Der Herbst ist eine wunderbare Zeit, um im Bayerischen Wald zu wandern oder einfach die pure Natur zu genießen. Außerdem gibt es zahlreiche charmante Städte und Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Cham, Furth im Wald, Burg Falkenstein, der Große Arber mit dem Arbersee und nicht zuletzt die Drei-Flüsse-Stadt Passau laden zu einer Reise in diesen Teil unseres Landes.

Inmitten des Nationalparks Bayerischer Wald, nahe der tschechischen Grenze, befindet sich einer der längsten Baumwipfelpfade der Welt. Stolze 1.300 Meter weist der Baumwipfelpfad in Neuschönau auf, der Naturbegeisterten Einblicke aus der Eichhörnchenperspektive ermöglicht. Der Zutritt erfolgt über einen Einstiegsturm, der auch über einen Aufzug verfügt. Barrierefreiheit ist auf dem gesamten Weg garantiert, die Steigungen betragen nie mehr als 6%.

Der Weg der persönlichen Baumkronenforschung liegt in 8 bis 25 Metern Höhe und wird von Geschicklichkeitspfaden gesäumt. So fordern Wackelbrücken und Balancierbalken Wagemutige in luftiger Höhe zur Mutprobe heraus. Neben den Erlebnisstationen gibt es lehrreiche Informationspunkte rund um den Wald. Tauchen Sie ein und atmen Sie die Natur. Vis-à-vis mit den mächtigen Baumkronen hören Sie ihr Rauschen ganz nah.

Am Ende des Baumwipfelpfades erwartet die Besucher der gigantische, sich windende Baumturm, der an ein überdimensionales hölzernes Osterei erinnert. Wer das faszinierende Gebilde erklommen hat, der betritt eine in 44 Metern Höhe liegende Aussichtsplattform, die eine fabelhafte Sicht über den Bayerischen Wald bis zu den Alpen ermöglicht. Kommen Sie HochHinauf!

Wieder zurück auf festem Waldboden, dürfen Kinder sich noch über einen Abenteuerspielplatz sowie ein Tierfreigelände freuen. Für das leibliche Wohl sorgen zwei Gastronomiebetriebe, die selbstverständlich ebenfalls barrierefrei sind.
Bitte beachten Sie, dass Hunde auf dem Baumwipfelpfad nicht erlaubt sind.

Rund um den Nationalpark Bayerischer Wald finden Sie zahlreiche kleine, charmante Orte.
Folgen Sie gleich hier unserem Wanderpfad zu unseren Reiseempfehlungen:

Hotelunterkünfte in Bodenmais

Hotelunterkünfte in Grafenau

Ferienwohnungen im Bayerischen Wald

© Bildquelle: Erlebnis Akademie AG/Baumwipfelpfad Bayerischer Wald


Unser Top-Tipp:



Landhotel Tannenhof Spiegelau
Sterne:
Ort: Spiegelau
Region: Bayerischer Wald, Deutschland
Details: 4 Nächte, Halbpension, eigene Anreise

ab 188 € p.P.
Tief durchatmen in Beelitz - Brandenburg

Unweit von Potsdam befinden sich die Ruinen der Beelitz-Heilstätten, einer einst renommierten Klinik im Kampf gegen Tuberkulose. Heute steht das 200 Hektar große Areal, auf welchem sich sechzig halb verfallene Gebäude befinden, unter Denkmalschutz. Die betagten Häuser zeugen von einer turbulenten, spannenden Geschichte:

Im Jahre 1898 begann man mit dem Bau der Klinik, deren Fertigstellung erst 1930 erfolgte. In beiden Weltkriegen dienten die Heilstätten als Lazarett, 1945 wurden sie schließlich von der Roten Armee vereinnahmt. Die Beelitzer-Heilstätten wandelten sich hierdurch zum größten ausländischen Militärhospital der sowjetischen und später russischen Armee und blieben dies bis 1994. Erich Honecker ließ sich hier im Jahr 1990 behandeln.

Der sowohl historische als auch morbide Ort wurde zum Schauplatz einiger unheilvoller Ereignisse. So trieb der Serienmörder "Rosa Riese" im Jahr 1991 unweit der Klinik sein Unwesen, des Weiteren gab es einen Mord sowie Suizide innerhalb der Klinikmauern.
Die schlossähnlichen, wundervollen Gebäude umranken seither ebenso viele Geschichten wie Pflanzen. Die Natur scheint sich diesen Ort zurückerobern zu wollen und schlingt sich unerbittlich um die modrigen Häuser.

Das Areal ist heute, wen wundert es, ein Tummelplatz für Fotografen, Filmemacher und Künstler. Während einer der geführten Touren erfahren Besucher interessante und durchaus witzige Details zur Architektur und aus dem Leben der Patienten. So werden einige der Räume besichtigt und man wandelt durch die verwaisten, stillen Hallen. Begeben auch Sie sich auf Spurensuche zwischen Speisesaal, Labor, Kochküche, Frauenpavillon, Liegehalle, Alpenhaus und Chirurgie. Wandelt in den Beelitzer-Heilstätten gar ein Geist?

Zahlreiche Relikte aus vergangener Zeit befinden sich noch in den trostlosen, teils durch Vandalismus zerstörten Räumen. Uraltes Mobiliar, Bettgestelle und hier und da noch gefüllte Flaschen verbinden sich mit buntem Graffiti zu einer gruselig-bitteren Medizin.
Selbstverständlich werden in den bizarr anmutenden Gängen und Räumen auch Fotoshooting-Touren oder nächtliche Taschenlampen-Führungen angeboten.

Natur, Geschichte und Architektur verschmelzen an diesem mysteriösen Ort zu einem schillernden, morbiden Gesamtkunstwerk. Wer sich den Heilstätten von oben nähern möchte, der kann dies auf dem Baumkronenpfad "Baum & Zeit" des Heilstätten-Parks tun. In 23 Metern Höhe können Sie über den Ruinen wandeln und einen Blick in die Gebäude werfen.
Der Pfad ist 320 Meter lang und überquert u. a. die Ruine des 1944 zerstörten Pavillons B IV, auch "Alpenhaus" genannt. Ein 36 Meter hoher Aussichtsturm rundet das Erlebnis dieses sehr besonderen Spaziergangs ab.

Versäumen Sie auf keinen Fall die Beelitz-Heilstätten und den Baumkronenpfad "Baum & Zeit". Ungewöhnlich, unheimlich, unheimlich gut!

Mittlerweile werden Teile der alten Gebäude übrigens saniert. Eine neurologische Rehabilitationsklinik ist hier bereits entstanden, Wohnungen sollen ebenfalls entstehen, um das Areal in ein "Creative Village" zu verwandeln.

Folgen Sie dem Flüstern der alten Mauern zu unseren Reiseempfehlungen:

Hotelunterkünfte in Potsdam

Ferienwohnungen in Potsdam

© Bildquelle: Baum&Zeit


Unsere Top-Tipps:



Avendi am Griebnitzsee
Sterne:
Ort: Potsdam (Brandenburg)
Region: Brandenburg, Deutschland
Details: 4 Nächte, Frühstück, eigene Anreise

ab 126 € p.P.

Seminaris Seehotel Potsdam
Sterne:
Ort: Potsdam (Brandenburg)
Region: Brandenburg, Deutschland
Details: 4 Nächte, Frühstück, eigene Anreise

ab 106 € p.P.
Unser Expertentipp für Sie - Rügen

Profitieren Sie von dem Fachwissen unserer Reiseexperten aus mehr als einhundert Reisebüros

Unser Expertentipp kommt heute aus dem Karstadt Reisebüro in Husum von Frau Sandra Schella. Sie war für Sie auf der Ostseeinsel Rügen und möchte Ihnen von dort berichten.

Rügen

"Ich war für Sie im April für drei Tage auf Deutschlands größter Ferieninsel, Rügen. Der Reiz dieser schönen Insel liegt in der Vielfältigkeit der Ausflugsmöglichkeiten.

So lohnt sich zum Beispiel ein Besuch der Leuchttürme im Norden am Kap Arkona, die Kreidefelsen mit dem Königstuhl, eine Fahrt mit der historischen Schmalspurbahn "Rasender Roland" oder die Besichtigung des Jagdschlosses Granitz.

Binz ist der größte Badeort der Insel, mit einem kilometerlangen Sandstrand, der zu ausgiebigen Spaziergängen einlädt. An der wunderschönen Strandpromenade lässt es sich hervorragend an den einzigartig renovierten Häusern der Bäderarchitektur vorbeiflanieren.     

Ich hatte das "Hotel Travel Charme Kurhaus Binz" gebucht, welches in exponierter Lage direkt neben der Seebrücke an der Strandpromenade liegt. Das Hotel vereint den Glanz der Vergangenheit und den Charme des Modernen mit exklusivem Service. Die Zimmer sind luxuriös und hochwertig eingerichtet und verfügen alle über einen Balkon.

Ich empfehle Ihnen ein Zimmer mit Meerblick zu buchen, so dass Sie bei schönem Wetter den herrlichen Blick Richtung Strand und Seebrücke genießen können. Für Wellness-Freunde bietet das Hotel ein schön angelegtes Hallenbad mit Whirlpool und integriertem Außenpool. Verschiedene Saunen und Massageanwendungen im SPA–Bereich runden das Angebot ab.
Besonders gut hat uns beim Frühstück der Blick auf die Ostsee und die Atmosphäre im Kurhausrestaurant gefallen. Auch im hoteleigenen "Cafe Glashaus" oder auf der Kurhausterrasse genießt man jeweils einen wundervollen Blick auf den Strand und die Promenade."

Folgen Sie gleich hier der Reiseempfehlung aus unserem Expertentipp:



Travel Charme Kurhaus Binz & Residenzen
Sterne:
Ort: Binz (Insel Rügen)
Region: Insel Rügen, Deutschland
Details: 4 Nächte, Frühstück, eigene Anreise

ab 285 € p.P.
Ausblick auf unser Reisemagazin am 25.10.2018

In unserem nächsten Reisemagazin beschäftigen wir uns selbstverständlich mit Halloween, denn der 31. Oktober naht. Folgen Sie uns in die Welt des Autors Stephen King, dem "HorrorKönig" der Gruselliteratur, und reisen Sie mit uns in die US-Bundesstaaten Massachusetts, Colorado, Maine und Nevada.

Das nächste Reisemagazin erscheint am 25.10.2018.


Reisemagazin-Archiv

Haben Sie ein Reisemagazin verpasst? Möchten Sie ein bestimmtes Magazin weiterempfehlen oder noch einmal genauer betrachten?

Dann schauen Sie doch hier in unserem Archiv.

Informationen

Die empfohlenen Angebote gelten vorbehaltlich Änderungen, Druckfehlern und Verfügbarkeit.

Bitte informieren Sie sich zu den Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger sowie zur aktuellen Sicherheitslage der Reiseländer beim Auswärtigen Amt.


Ihr Reisebüro
Karstadt-Reisen
Theodor-Althoff-Str. 2, 45133 Essen
Telefon: 0201 - 727 8899
Fax: 0201 - 727 8849
E-Mail:
reisebuero.bredeney@karstadt.de
www.karstadt-reisen.de
KontaktAGBImpressumDatenschutz
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich mit der
E-Mail Adresse support@e-confirm.de für unseren Reise-Newsletter angemeldet haben.
Wenn Sie unseren Newsletterservice nicht mehr nutzen möchten, können
Sie sich hier jederzeit abmelden.