Karstadt-Reisen
Theodor-Althoff-Str. 2, 45133 Essen
Telefon: 0201 - 727 8899
E-Mail:
reisebuero.bredeney@karstadt.de
Home|Pauschalreisen|Last Minute|Reisedeals|Hotel
Reisemagazin, 20.12.2018

Sehr geehrter Herr Mustermann,

Weihnachten steht unmittelbar vor der Tür, und wir alle wuseln emsig herum, um die Vorbereitungen zu einem perfekten Ende zu bringen.
Doch neben den Einkäufen und Geschenken steht eine weitere Vorbereitung auf dem persönlichen Plan, die viele von uns unbewusst oder ganz bewusst zelebrieren:

Alle Jahre wieder schauen wir die schönsten Weihnachtsfilme.

Selbst wenn wir sie schon unzählige Male gesehen haben und die Szenen bereits synchron mitsprechen können, der Weihnachtsfilm gehört zur vorweihnachtlichen Stimmung dazu wie "Last Christmas" im Ohr und der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt.

Bevor wir Sie daher in die Feiertage entlassen, möchten wir mit Ihnen noch einige rührende und sentimentale HerzErwärmer schauen. Nehmen Sie Platz und lassen Sie sich verzaubern...

Für Rückfragen zu den Reisethemen, aber auch für Buchungswünsche, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Herzlichst,
Ihr Karstadt-Reisen Team

Rotzfrech in New York

Wenngleich schon etwas in die Jahre gekommen, so gehören "Kevin - Allein zu Haus", "Kevin – Allein in New York" sowie "Die Geister, die ich rief" zu den beliebtesten Weihnachtsfilmen der späten 1980er und 1990er Jahre.
Die beiden letztgenannten spielen im winterlichen New York und entführen uns in die weihnachtlich-trubelige Megacity.

In Teil 2 der Kevin-Filme steigt der aufsässige Junge versehentlich in das falsche Flugzeug und landet daher nicht mit seiner Familie in Miami, sondern allein - aber immerhin mit der Kreditkarte seines Vaters in Händen - im weihnachtlichen New York.    
Kevin steigt im exquisiten Hotel "The Plaza" in Manhattan ab und erlebt fortan allerlei Kurioses, Spannendes und Abenteuerliches in der Stadt, die niemals schläft.

Wer wie Kevin nach Manhattan kommt, jedoch bewusst und geplant, und den Kopf aus dem heruntergekurbelten Fenster eines gelben Taxis streckt, der wird sich wie der junge Filmheld fühlen - aufgeregt und erwartungsvoll. Gespannt auf die Stadt aller Städte. Kevin genoss seinerzeit den Fahrtwind auf der Queensboro Bridge, welche die Stadtteile Manhattan und Queens miteinander verbindet.

Dem Plaza Hotel an der 5th Avenue wird gleich eine Hauptrolle im Film zuteil. Das Hotel verfügte einst über 800 Zimmer auf 19 Stockwerken und wurde Mitte der 1980er Jahre als "herausragendes Beispiel US-amerikanischer Hotel-Architektur" und zum "National Historic Landmark der Vereinigten Staaten" erklärt.
Zwischen 1988 und 1995 besaß Donald Trump das historische Gebäude, in "Kevin – Allein in New York" hat er einen kleinen Gast-Auftritt.
Im Plaza Hotel ging das Who-Is-Who der Welt stets ein und aus. Staatsgrößen, Regisseure, Filmstars, Musiker und Künstler gaben sich hier die goldenen Klinken in die Hand.
Mittlerweile wurde ein Teil der Zimmer in luxuriöse Eigentumswohnungen umgebaut. 348 der 800 Zimmer gehören jedoch weiterhin dem exzellenten Hotel an.

Doch nicht nur das Plaza Hotel steht im Rampenlicht des Films. Auch andere renommierte Locations präsentierten sich hier von ihrer besten Seite.
So gibt ein Weihnachtsmann dem Jungen in einer Szene einen Flyer, auf welchem für das legendäre "Empire Diner" in der 10th Avenue geworben wird. Das Diner - eines der bekanntesten der Metropole - hat sich über die Jahre zu einem wahren Film-Hotspot etabliert. So wurden zahlreiche Szenen berühmter TV-Serien und Filme hier gedreht,  u. a. aus "Men in Black II" oder "Law & Order".
Unnötig zu erwähnen, dass Hollywoodgrößen wie Kate Winslet, Julia Roberts oder auch Steven Spielberg hier anzutreffen sind.

Das Finale von "Kevin - Allein in New York" findet selbstverständlich unter dem spektakulären XXL-Weihnachtsbaum am Rockefeller Center statt. Mutter und Sohn fallen sich hier schließlich wieder in die Arme.
Bereits seit Anfang der 1930er Jahre wird der enorme Weihnachtsbaum mit seinen heute über 50.000 LED-Lichtern am Rockefeller Center aufgestellt und ist zur Advents- und Weihnachtszeit der ultimative Touristenmagnet. Der diesjährige Nadelbaum ist eine 21 Meter hohe Fichte. Sie wird von einer gut 8 km langen Lichterkette umschlungen. Der auf der Spitze der Tanne strahlende Stern wurde in 2018 von dem renommierten Architekten und Stadtplaner Daniel Libeskind gestaltet.
Die zur Beleuchtung des Weihnachtsbaumes benötigte Energie wird übrigens aus den auf dem Rockefeller Center installierten Solarzellen gewonnen.
Während seiner "Amtszeit" wird der Baum dann von sagenhaften 18 Millionen Besuchern bewundert. Im Januar schließlich wird das Holz der Tanne für den guten Zweck verwendet und an Hilfsbedürftige gespendet.

Wer seinen Blick nicht nur von unten nach oben richten will, dem empfiehlt sich das Dach des Rockefeller Centers aufzusuchen. Aus dem 70. Stockwerk und in 260 Metern Höhe bietet sich seit 2005 ein beachtlicher Blick über die Stadt, den Central Park und das Meer. Sie sollten die eindrucksvolle Sicht von der 360-Grad-Aussichtsplattform "Top of The Rocks" daher auf keinen Fall versäumen.

Doch gehen wir nun ein paar Jahre zurück.
Ebenfalls im weihnachtlich schick herausgeputzten New York spielt der Film "Scrooged - Die Geister, die ich rief" aus dem Jahr 1988.
Der Film ist an Charles Dickens' berühmtes Werk "Die Weihnachtsgeschichte" angelehnt und adaptiert die Handlung in das moderne New York.
Die lustig und leicht anmutende Komödie schlägt immer wieder ernste Töne an. Der Film ist einer der ultimativen modernen Weihnachtsmovies, der einen bleibenden Eindruck und viel weihnachtliche Stimmung hinterlässt.

Der egozentrische Menschenfeind Frank Cross erhält zu den Festtagen Besuch von drei Geistern, die dem karrieresüchtigen Business-Man sein wahres Ich vor Augen führen und ihn zum Guten bekehren wollen. Also führt ihn der Geist der vergangenen Weihnacht in seine traurige Kindheit zurück und der Geist der gegenwärtigen Weihnacht in sein aktuell mitleidsloses und gefühlskaltes Dasein. Der Geist der zukünftigen Weihnacht prophezeit ihm schließlich seine einsame Zukunft und seinen Tod.
Der herzerwärmende Film spielt allerorts in den Straßen New Yorks, zeigt den Big Apple von seinen hochglänzenden aber auch seinen matten Seiten. Hin- und hergerissen zwischen Lachen und Gänsehaut ist "Scrooged - Die Geister die ich rief" eine wunderbare Einstimmung auf das Fest und den Sinn von Weihnachten. Charles Dickens hätte ihn gemocht.

TV-Ausstrahlungen 2018*:
"Kevin - Allein zu Haus & Allein in New York"
Teil 1:
Montag, den 24. Dezember 2018 um 20.15 Uhr in Sat.1
Teil 2:
Dienstag, den 25. Dezember 2018 um 20.15 Uhr in Sat.1
Teil 1 & 2:
Mittwoch, den 26. Dezember 2018 ab 15.15 Uhr in Sat.1

"Scrooged - Die Geister, die ich rief"
Montag, den 24. Dezember 2018 um 17.50 Uhr in Sat.1
Dientag, den 25. Dezember 2018 um 00.25 Uhr in Sat.1

Folgen Sie uns gleich hier zu unseren ganzjährigen Reiseempfehlungen für New York:

Hotelunterkünfte in Manhattan - New York

Pauschalreisen nach Manhattan - New York

Kevin - Allein in New York: ™ und © 2018 Twentieth Century Fox Film Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Die Geister, die ich rief: © 2018 Paramount Pictures
* Alle Angaben ohne Gewähr.

Unser Top-Tipp aus "Kevin - Allein in New York":



The Plaza New York
Sterne:
Ort: New York City - Manhattan
Region: New York, USA
Details: 2 Nächte, ohne Verpflegung, eigene Anreise

ab 516 € p.P.
Romantisch in Großbritannien

Auch die englische Metropole London zeigt sich gerne herausgeputzt im weihnachtlichen Gewand. So auch in dem beachtlichen Weihnachtsfilm "Tatsächlich… Liebe" aus dem Jahr 2003.
Wie keine andere Nation verstehen es die Briten, kauzigen Humor und ehrliche Emotionen im Film perfekt zu kombinieren und so ist "Tatsächlich… Liebe" einer der besten Weihnachtsfilme aller Zeiten.
Trockener englischer Witz, gepaart mit stets unschmalziger, echter Romantik und eindrucksvollen Darstellern lassen diesen Film zum HerzErwärmer par excellence werden. "Tatsächlich… Liebe" ist zum Heulen schön und zum Tränenlachen – er sollte bis Heiligabend unbedingt auf Ihrem persönlichen Programm stehen.

London zeigt sich hier in wuseliger vorweihnachtlicher Hektik, Christmas Carols werden an den Straßenecken gesungen, die Fenster der ehrwürdigen Kaufhäuser glitzern und funkeln um die Wette. Dazwischen gehen normale Menschen ihrem Alltag nach und verstricken sich auf sowohl komische wie auch anrührende Weise in die Liebe.

Das Kaufhaus Selfridges & Co. in der Oxford Street ist der Ort, an dem der Familienvater Harry seiner Sekretärin heimlich eine teure Kette kauft und der Verkäufer, alias Mr. Bean (Rowan Atkinson), viel Zeit und Komik in die künstlerische Verpackung investiert.
Vor dem Riviera Restaurant, an der Gabriel´s Wharf erzählt der kleine Sam seinem Stiefvater Daniel von den "unsäglichen Qualen der Liebe". Von der Bank aus, auf welcher die beiden ihre sehr erwachsene Unterhaltung führen, hat man einen wunderbaren Blick auf die Themse und St. Paul´s Cathedral. Versäumen Sie hierzu nicht unseren Expertentipp, der an der Gabriel´s Wharf beginnt.

Auch der Stadtteil Notting Hill darf sich wieder präsentieren. St Luke´s Mews 27 ist die Adresse, an der Mark der mittlerweile mit seinem besten Freund verheirateten Juliet eine finale Liebeserklärung in Form von großen, beschriebenen Karten macht.

Am Flughafen Heathrow beginnt und endet der fantastische Episodenfilm, der geschickt die unterschiedlichen Liebesgeschichten der Protagonisten miteinander verknüpft. Unbedingt anschauen. Am besten jedes Jahr.

Da wir gerade in Großbritannien gelandet sind, darf natürlich ein Film nicht unerwähnt bleiben: "Der kleine Lord". Bereits seit 1982 wird der Klassiker alljährlich von der ARD rund um die Festtage gezeigt und ist in jedem Jahr wieder ein HerzErwärmer.

Die Geschichte des kleinen Jungen, der das über die Jahre erkaltete Herz seines blaublütigen Großvaters erweicht, ist auf den Roman "Little Lord Fauntleroy" aus dem Jahre 1886 zurückzuführen und wurde u. a. 1980 mit Sir Alec Guinness verfilmt.

Die Außenaufnahmen des Schlosses, in dem der junge Cedric mit seiner Unbekümmertheit das Herz des Großvaters erobert, ist Belvoir Castle. Es liegt in der englischen Grafschaft Leicestershire, unweit der berühmten Stadt Nottingham.

Wer sich auf eine Reise in diese Gegend begibt, der kann sich nicht nur auf die Spuren des Kleinen Lords sondern auch auf die des legendären Robin Hood begeben. Die geschichtsträchtige Stadt Nottingham ist höchst sehenswert und der sagenumwobene Sherwood Forest mit seinen uralten Baumbeständen und der berühmten Eiche namens "Major Oak" sind unweit entfernt.
Es heißt, dass dieser Baum sowohl Versteck als auch Lieblingsbaum des Robin Hood war.  
Zwischen 800 und 1000 Jahre soll die Major Oak alt sein. Ihre schweren, mächtigen Äste werden bereits seit viktorianischer Zeit durch ein Stützsystem gehalten.
Ein Baum, der die Zeit überdauert hat - treten Sie näher und lauschen Sie dem Rascheln seiner Blätter.

Nottingham ist die heimliche Kulturhauptstadt des Landes. Im Herzen der Stadt liegt der prächtige Renaissancepalast Wollaton Hall mitsamt seiner Parkanlage.
Kopfsteingepflasterte Straßen führen entlang historischer Gebäude und uralter, windschiefer Pubs. Robin Hood ist hier allgegenwärtig, der Charme Nottinghams unwiderstehlich. Das wuchtige Nottingham Castle, die unterirdische "Höhlenstadt", hippe Bars, unzählige Restaurants und Läden verquirlen sich mit historischen Denkmälern und fabelhafter Architektur zu einer einzigartigen Komposition, die man erlebt haben sollte.

TV-Ausstrahlungen 2018*:

"Tatsächlich Liebe"
Sonntag, den 23. Dezember 2018 um 15.10 Uhr im SRF 2
Sonntag, den 23. Dezember 2018 um 22.15 Uhr im SRF 2
 

"Der Kleine Lord"
Freitag, den 21.12.2018 um 20.15 Uhr in Das Erste (ARD)
Sonntag, den 23.12.2018 um 18.20 Uhr in Das Erste (ARD)
Mittwoch, den 26.12.2018 um 09.30 Uhr in Das Erste (ARD)


Folgen Sie nun gleich hier dem Mistelzweig zu unseren Reiseempfehlungen:

Pauschalreisen nach London

Tatsächlich Liebe, DVD: © 2003 - 2018 Universal Pictures Germany. Alle Rechte vorbehalten.
Der kleine Lord, DVD: © Eurovideo, Telepool, Das Erste
* Alle Angaben ohne Gewähr.

Unsere Top-Tipps:



Park Plaza Nottingham
Sterne:
Ort: Nottingham
Region: Mittel- & Nordengland, Großbritannien & Nordirland
Details: 2 Nächte, ohne Verpflegung, eigene Anreise

ab 76 € p.P.

The Bull
Sterne:
Ort: Peterborough
Region: Mittel- & Nordengland, Großbritannien & Nordirland
Details: 2 Nächte, Frühstück, eigene Anreise

ab 200 € p.P.
Von Herzen

Lieber Herr Mustermann,

an dieser Stelle möchten wir Ihnen nun ein frohes und glückliches Weihnachtsfest wünschen.

Ganz gleich, wo und wie Sie die Festtage verbringen,
sie mögen mit wundervollen Erlebnissen und unvergesslichen Momenten gespickt sein.

Da unser nächstes Reisemagazin erst am 03. Januar 2019 erscheint, wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bereits einen guten Rutsch in ein gesundes und friedliches neues Jahr!


Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in 2019!


Unser Expertentipp für Sie - London

Profitieren Sie von dem Fachwissen unserer Reiseexperten aus mehr als einhundert Reisebüros

Unser Expertentipp kommt heute aus dem Karstadt Reisebüro in Esslingen von Herrn Achim Eymüller. Er war mit dem Fahrrad für Sie in London unterwegs und möchte Ihnen von dort berichten.

London per Rad

"Warum nicht mal London auf dem Rad erkunden?
Wir hatten eine deutschsprachige Radtour gebucht, die uns im Zentrum Londons herumführte. Eine tolle Geschichte und Spaß macht es obendrein.
Es gibt keine Steigungen und schnell fahren kann man sowieso nicht. Somit ist diese Tour für beinahe jeden möglich. Etwas Radfahren sollte man aber doch können.
Unsere Gruppe bestand aus 8 Personen, die alle mehr oder weniger erfahren im Umgang mit Rädern zu sein schienen.

Schon der Ausgangspunkt, in unserem Fall "Gabriel´s Wharf" (hier entstand die Stiefvater-Sohn-Szene aus "Tatsächlich Liebe"), ist wunderschön am Südufer der Themse gelegen.
Drumherum kleine Restaurants, in denen man vor Abfahrt noch frühstücken oder nach Beendigung der Tour Mittagessen oder einfach nur auf einen Kaffee das eben Erlebte noch "sacken lassen" könnte.

Es ist toll, wenn man nicht mit Karte hantieren muss, sondern einfach nur hintereinander her radelt.
An interessanten Punkten wird angehalten und Auskunft über die Sehenswürdigkeiten gegeben.

Wir sind durch Gässchen geradelt und waren an Plätzen, von deren Existenz wir niemals erfahren hätten. Vorbei an St Paul´s Cathedral, Tower Bridge, Parliament House und London Eye ging es bequem durch die Stadt.
Unsere niederländische Führerin hatte die Tour so eingeteilt, dass wir kurz vor Wachablösung beim Buckingham Palace ankamen, toll!

Sightseeing-Touren per Rad gibt es zwischenzeitlich in vielen großen Städten der Welt und sind mehr als eine gute Ergänzung zu den, natürlich meist ebenso, empfehlenswerten Touren per Bus oder zu Fuß.
Zur allerersten Tour dieser Art in Wien musste ich noch überredet werden, empfand diese dann aber als so angenehm, dass ich eine - leider verregnete - Tour in Dublin und gleich noch eine in London folgen ließ."

Folgen Sie gleich hier unseren Reiseempfehlungen für London:

Hotelunterkünfte in und um London - England

Ausblick auf unser Reisemagazin am 03.01.2019

In unserem nächsten Reisemagazin möchten wir mit Ihnen NeuLand betreten. Vielleicht möchten auch Sie im neuen Jahr Ihre Reisegewohnheiten verändern oder um NeuLand erweitern, lassen Sie sich von uns inspirieren. Blicken Sie mit uns in entlegene Ecken unserer Erde und folgen Sie uns u. a. nach Kamtschatka und Kirgisistan.


Reisemagazin-Archiv

Haben Sie ein Reisemagazin verpasst? Möchten Sie ein bestimmtes Magazin weiterempfehlen oder noch einmal genauer betrachten?

Dann schauen Sie doch hier in unserem Archiv!

Informationen

Die empfohlenen Angebote gelten vorbehaltlich Irrtümern, Änderungen, Druckfehlern und Verfügbarkeit.

Bitte informieren Sie sich zu den Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger sowie zur aktuellen Sicherheitslage der Reiseländer beim Auswärtigen Amt.


Ihr Reisebüro
Karstadt-Reisen
Theodor-Althoff-Str. 2, 45133 Essen
Telefon: 0201 - 727 8899
Fax: 0201 - 727 8849
E-Mail:
reisebuero.bredeney@karstadt.de
www.karstadt-reisen.de
KontaktAGBImpressumDatenschutz
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich mit der
E-Mail Adresse support@e-confirm.de für unseren Reise-Newsletter angemeldet haben.
Wenn Sie unseren Newsletterservice nicht mehr nutzen möchten, können
Sie sich hier jederzeit abmelden.