{"markers":[{"longitude":"9.9334429270000","latitude":"51.5321998302000","type":"static","subtype":"static"}],"startLatitude":"51.5321998302000","startLongitude":"9.9334429270000","zoom":18}

Herzlich Willkommen

In Ihrem KARSTADT Reisebüro

Ganz gleich ob Sie online, telefonisch oder direkt bei uns im Reisebüro buchen, mit uns sind Sie immer gut beraten.

Schöne Reisen sind kein Zufall!

Urlaub ist für Sie die schönste Zeit im Jahr. Zur Erfüllung Ihrer Urlaubswünsche, geben unsere erfahrenen Reiseexperten stets ihr Bestes die passende Reise zu Ihren Wünschen und Vorstellungen zu finden und freuen sich darauf Sie persönlich kennen zu lernen.

Unsere Expertentipps für Sie

{"markers":[{"longitude":"-5.8987139000000","latitude":"36.6361857000000","title":"ALDIANA Andalusien und ALDIANA Alcaidesa Camp","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20180618134812_80852d199448bbb1e160a0d8af41c499\/aldiana-andalusien-zimmeroriginal.jpg","filename":"ALDIANA_Andalusien_und_ALDIANA_Alcaidesa_Camp","text":"Club ALDIANA – Urlaub unter Freunden! Die Vorfreude steigt. Ich darf gleich 2 ALDIANA Clubs testen und diese für Sie, liebe Reisebegeisterte, unter die Lupe nehmen.\r\n\r\nDen Flughafen von Jerez erreiche ich nach nur 3 Flugstunden. Schon dort werde ich von der Guest Relation des Clubs in Empfang genommen und mit einem Glas Sekt begrüßt. Per Direkttransfer geht es in den ca. 60km entfernten Club nach Novo Sancti Petri. Urlaub von Anfang an!\r\n\r\nDer ALDIANA Andalusien besteht aus verschiedenen 2-stöckigen Bungalows im maurischen Stil, eingebettet in eine 30000 qm große, wunderschön angelegte Gartenanlage. Das Zentrum der Anlage bildet das Restaurantgebäude (von uns liebevoll Gourmettempel genannt), mit dem davorliegenden Pool sowie der Plaza- dem Außentreffpunkt für Veranstaltungen für Groß und Klein. Sicherlich auch ein wichtiges Kriterium für diesen Club, ist der nur wenige Meter entfernt liegende Strand. Ein direkter Zugang über einige Stufen führt zu dem endlos langen und breiten Sandstrand, der zu langen Strandspaziergängen einlädt. Und spielen Sie auch gerne Golf, oder möchten es lernen? Im Club ALDIANA Andalusien kommen neben Familien vor allem die Golfer voll auf ihre Kosten, denn gleich neben der Anlage liegt der bekannte Golfplatz Novo Sancti Petri mit 3 x 18-Loch. Selbstverständlich können Sie über den ALDIANA Golfservice Ihre Startzeiten reservieren, Transfers und Turniere anmelden und schon ab 10,-€ pro Tag Leihgebühr erhalten Sie ihr aktuelles Willson-Staff-Golfequipment.\r\nAber auch Tennisspieler dürfen sich über 11 sehr gepflegte Quarzsandplätze freuen und zudem hat der Club sogar eine eigene Kitesurfschule.\r\n\r\nDoch nun zum anderen Club, dem ALDIANA Alcaidesa:\r\nDort sind wir einen Tag zu Besuch. Der ALDIANA Alcaidesa liegt nur ca. 2 Fahrstunden südlich direkt an der Costa del Sol und nur 15km und mit freiem Blick auf den Felsen von Gibraltar. Hier ist das Land hügeliger und so fügt sich die Bungalowanlage mit Dorfcharakter, terrassenförmig in die Landschaft ein. Hier fühlen sich vor allem Familien wohl! Besonders auch Familien mit Teenagern sind hier gut aufgehoben, denn im Teenie-Planet, dem Treffpunkt der Jugendlichen von 14-17 Jahren können diese auch mal unter sich sein.\r\n\r\nUnweit der 2 Außenpools befindet sich dann auch der Zugang zum Strand. Für diejenigen, die nicht gerne am Strand liegen, aber dennoch am Meer sein möchten, bietet sich die große Rasenfläche mit Liegen und Sonnenschirmen an, die durch Palmen und Agaven vom Strand getrennt ist.\r\n\r\nDas Buffetrestaurant mit Live-Cooking-Stationen hält für jeden Geschmack etwas bereit und bei sommerlichen Temperaturen kann man die kulinarischen Gaumenfreuden auch auf der Außenterrasse genießen. Urlaubsfeeling pur! Natürlich wird auch hier Sport groß geschrieben, denn nur 2000m entfernt befindet sich das edle Grün des Alcaidesa und des Heathland Golf Course. Je 18-Loch Plätze zum Genießen. Sieben gepflegte Quarzsandplätze oberhalb der Anlage mit herrlichem Panoramablick lassen nicht nur die Herzen der Freunde des weißen Sports höher schlagen. Und noch viele weitere Sportarten kann man erlernen, oder ausüben und lassen wahrlich keine Langeweile aufkommen.\r\n\r\nSoviel nun zu meinen Eindrücken, machen Sie sich am besten selbst ein Bild und genießen Sie einen wundervollen, sorglosen Urlaub in einem der beiden ALDIANA Clubs.\r\n\r\nDoch egal für welchen Club Sie sich auch entscheiden, ich empfehle Ihnen auf jeden Fall eine Kombination mit einer Andalusien Rundreise. Sie können entscheiden, ob Sie diese reizvolle Landschaft und geschichtsträchtigen Städte per Bus oder lieber per Mietwagen erkunden möchten. Oder genießen Sie die Umgebung auf einer Harley Davidson, die Sie im Club ALDIANA Alcaidesa mieten können.Und falls Ihnen die Entscheidung zwischen den beiden Clubs schwer fällt, so verbinden Sie einfach beide, denn auch das ist natürlich möglich.Rufen Sie mich an und machen Sie einen Termin für Ihre individuelle Beratung aus.Ich freue mich auf Ihren BesuchSusanne Daubert    \r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Spanien","travelreportInfo2":"Costa de la Luz","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-51.9252800000000","latitude":"-14.2350040000000","title":"Brasilien... Land der Kontraste","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20180618145054_6f702f0d88a34d7e7ad179b5a71feac6\/istock-buchglasbrille.jpg","filename":"Meine_Empfehlung21","text":"Ich habe Brasilien bereits zweimal mit verschiedenen Rundreisen bereist. Es sind die Größe und die unbeschreiblichen Gegensätze, die mich an diesem Land immer wieder faszinieren.\r\n\r\nFolgende Städte sollte man unbedingt besichtigt haben:\r\nSalvador de Bahia - die Stadt des größten Straßenkarnevals. Salvador bezaubert mit einer charmanten Unter- und Oberstadt, welche durch einen Aufzug miteinander verbunden sind.\r\nOuro Preto - die Stadt des schwarzen Goldes - bietet eine einzigartige, faszinierende, barocke Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.\r\n\r\nFolgende Naturerlebnisse sollte man nicht versäumen:\r\nDie Iguassu-Wasserfälle von der brasilianischen und argentinischen Seite zu bestaunen ist ein zutiefst beeindruckendes Schauspiel, das man auf keinen Fall versäumen sollte. Kaum ein Erlebnis kann spannender sein, als in das Amazonasgebiet und in die unberührte Natur einzutauchen. Das Pantanal ist eines der größten Binnenland-Feuchtgebiete unserer Erde und beheimatet eine einzigartige, wunderbare Artenvielfalt - ein Geheimtipp für Vogelliebhaber.\r\n\r\nDas Beste zum Schluss:\r\nDas Highlight - Rio de Janeiro - ist mit dem Zuckerhut, dem Corcovado, der Copacabana und der mitreissenden, brasilianischen Lebensfreude das pulsierende Herz des Landes. Rio de Janeiro verfügt darüber hinaus über eines der größten Fußballstadien der Welt: 100.000 Fans fanden bisher im Maracana-Stadion Platz, das eigens für die Weltmeisterschaft noch einmal komplett umgebaut und dessen Kapazität auf 77.000 Plätze gesenkt wurde. Der Fußball ist nicht nur Brasiliens Nationalsport - er ist auch auf den Straßen allgegenwärtig! Die brasilianischen Fußballer gelten als besonders begabt und kreativ, das Land ist mit fünf Weltmeistertiteln die erfolgreichste Fußballnation der Welt!\r\n\r\nBrasilien bietet eine ausgesprochene Vielfalt von A wie Amazonas, über F wie Fußball und bis Z wie Zuckerhut. Erleben Sie selbst die Faszination und Lebenslust Brasiliens!\r\n\r\nBitte informieren Sie sich zur aktuellen Sicherheitslage beim Auswärtigen Amt.\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Brasilien","travelreportInfo2":"Brasilien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"25.4330368000000","latitude":"35.2926492000000","title":"Kreta... mit allen Sinnen genie\u00dfen","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20180618140922_7828a1bb8b505be5c4cf7b2166740db3\/istock-fliegerpalmen.jpg","filename":"Kreta_mit_allen_Sinnen_genie_en","text":"Als es um unsere diesjährige Urlaubsplanung ging, war nur eines klar: Sonne, Strand und Meer dürfen auf gar keinen Fall fehlen! Na ja, ein bisschen Kultur darf es auch gerne sein, Sandstrand sowieso und abends ein bisschen bummeln gehen, wäre auch fein.\r\n\r\nDa wir Griechenland noch nie bereist hatten, fiel unser Urlaubswunsch auf Kreta, die südlichste Insel Griechenlands. Nach einigen Recherchen, blättern in Katalogen und lesen diverser Reiseführer sahen wir all unsere Reisewünsche in dem nett beschriebenen, lebhaften Ort „Stalis“ erfüllt. Stalis befindet sich an der Nordküste Kretas, ca. 30km östlich von der Inselhauptstadt Heraklion entfernt.Der 3-stündige Flug verlief bestens.\r\n\r\nIn Heraklion angekommen stieg unsere Vorfreude aufs Höchste an. Der Himmel blau, die Sonne schien, die Luft so warm und das Meer konnten wir auch schon riechen. Nach einem 30-minütigen Transfer kamen wir in Stalis an und hielten vor unserem 4,5* gebuchten Hotel, dem „Cactus Royal“. Die netten Damen an der Rezeption empfingen uns freundlich und verwiesen uns an unser Zimmer. Dieses war ein großes, helles Zimmer in der 2. Etage mit einem traumhaften Blick vom Balkon auf die Berge von Heraklion und aufs blaue Meer. Die komplette Anlage ist aus Sandstein gebaut und nicht höher als 2 Etagen. Mehrere Gebäude sind auf der großen Anlage verteilt, verbunden mit nett angelegten Wegen, farbenprächtigen Blumen und Palmengewächsen. Tagsüber kann man auf den vielen Liegen am Pool entspannen, das Lieblingsbuch lesen oder besser noch, ins kühle Nass springen. Wer lieber das Meer bevorzugt, überquert einfach die Promenade und schon ist man am feinsandigen, flachabfallenden Sandstrand. Gegen eine Gebühr von 6 EUR haben Sie die Möglichkeit, sich pro Tag zwei Liegen und einen Sonnenschirm zu mieten. Abends empfehle ich die leckeren Cocktails am Pool zu genießen, der leisen griechischen Musik zu lauschen und dem Farbspiel des Pools zuzusehen. Wer es gerne ein bisschen lebhafter mag, raus auf die Promenade, bummeln gehen, in Bars einkehren oder in den verschiedenen Restaurants typisch griechische Gerichte probieren.\r\n\r\nKreta ist eine sehr abwechslungsreiche Insel. Über Ihre zuständige Reiseleitung werden verschiedene organisierte Gruppenausflüge angeboten. Besuchen Sie doch einmal die Lassithi-Hochebene mit der Geburtshöhle des Zeus und erkunden alte griechische Dörfer, abseits des Tourismus. Wie wäre ein Tagesausflug auf die Nachbarinsel Santorin oder ein Besuch der bekannten Palastanlage Knossos. Es gibt eine Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten auf Kreta.\r\n\r\nWer Kreta lieber individuell erkunden möchte, dem empfehle ich die Buchung eines Mietwagens. Die Straßen sind sehr gut ausgebaut und deshalb sehr zu empfehlen. Jetzt sind Sie flexibel und können Ihre Ausflüge nach Ihren Wünschen gestalten.\r\n\r\nVergessen Sie aber nicht, einen Reiseschutz abzuschließen, damit Sie ohne Sorgen Ihren wohlverdienten Urlaub genießen können.\r\n\r\nIch könnte Ihnen noch so viel mehr über die traumhafte Insel Kreta erzählen, dies würde ich aber gerne in einem persönlichen Gespräch tun. Kommen Sie mich doch im Karstadt Reisebüro besuchen und Sie erfahren weitere Tipps und Anregungen für Ihren unvergesslichen Urlaub auf Kreta.\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Griechenland","travelreportInfo2":"Kreta","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"23.3218675000000","latitude":"42.6977082000000","title":"Bulgarien... Land am Schwarzen Meer","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20180618145546_bc2032e5ab388ccf5edecaeedc3f01a4\/istock-000000539687largeliegest-hlestrand.jpg","filename":"Bulgarien_Land_am_Schwarzen_Meer","text":"Bulgarien ist ein Land, das für jeden etwas zu bieten hat. Ob man Partyurlaub, einfach nur am Strand ‚chillen’ oder Land und Leute kennen lernen möchte. Bulgarien bietet für alle etwas an.\r\n\r\nSehr beliebt bei den jungen Leuten sind die Zentren von Goldstrand und Sonnenstrand mit deren zahlreichen Diskotheken und Bars. Jedoch kann ich beide Gebiete ebenfalls für Familien empfehlen, da es auch hier ruhige Bereiche gibt. Etwas idealer vom Strand her finde ich für Familien den Sonnenstrand, da er schön flach abfallend ist, während man am Goldstrand schon schneller im tieferen Gewässer ist. Wer es ganz ruhig möchte, dem empfehle ich Dyuni und Pomori im Süden und Albena im Norden. Ein etwas größerer Ort ist Obzor - jedoch nicht so belebt, wie der Gold- oder Sonnenstrand - mit schönen Anlagen für Familien.     \r\n\r\nWer sich für die Region um den Sonnenstrand entscheidet, dem lege ich die schöne Altstadt von Nessebar ans Herz. Hier kann man den Charme des alten Baustils der Bulgaren auf sich wirken lassen und sich in einem der vielen, Restaurants am Meer den köstlichen Fisch aus der Region schmecken lassen. Ebenfalls sollte jeder einmal einen Ausflug ins Landesinnere mit einer Eselsafari mitgemacht haben. Hier sieht man am besten, wie das Leben abseits der Touristengebiete aussieht. Wer weiter nördlicher, wie Albena oder am Goldstrand urlauben und etwas Aufregendes erleben möchte, dem empfehle ich eine Jeep-Safari oder eine Tour mit dem Quad über Stock und Stein ins Landesinnere und einem traditionellen bulgarischen Abendessen zum Abschluss.  \r\n\r\nDas Land besticht zudem mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier kann man schön und günstig urlauben und hat im Sommer nicht mit zu heißen Temperaturen zu kämpfen. Die Nebenkosten sind in Bulgarien ebenfalls günstiger als bei uns in Deutschland. Man kann auch einmal Essen gehen, ohne ein großen Loch in der Urlaubskasse zu verspüren.\r\n\r\nMeine Hoteltipps:\r\nDyuni und Pomori: Marina Royal Palace, Sunset Resort\r\nObzor: Sol Luna Bay Resort\r\nAlbena: Flamingo Grand, Kaliakra Beach\r\n\r\nHabe ich Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie mich doch im Karstadt Reisebüro. Ich freue mich auf Sie!\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Bulgarien","travelreportInfo2":"Sofia & Umgebung","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"24.9383791000000","latitude":"60.1698557000000","title":"Helsinki... Perle an der Ostsee","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20180618135748_b14bd743e2fa56ee7a0c69cde65d827a\/istocktiereiswasser.jpg","filename":"Helsinki_Perle_an_der_Ostsee","text":"Keine zwei Flugstunden entfernt kann man in eine andere Welt abtauchen. So kommt es einem zumindest vor, wenn man das erste Mal Finnisch liest oder hört. Völlig anders als Deutsch und ohne jede Möglichkeit, sich etwas herzuleiten. Doch zum Glück spricht dort jeder auch Englisch.\r\n\r\nUnd wer denkt, in Finnland ist es nur kalt, den muss ich enttäuschen. Ich selbst war im Sommer in der finnischen Hauptstadt und bin mit einem Sonnenbrand zurückgekommen, da wir Temperaturen um die 30 Grad und strahlend blauen Himmel hatten. Helsinki im Sommer empfiehlt sich auf jeden Fall, da man hier um die Sommersonnenwende auch gerne einmal die Polarnächte erleben kann, in denen es kaum bis gar nicht dunkel wird. Im Sommer hat man somit schöne lange und helle Tage.     \r\n\r\nUnser Hotel Helka lag strategisch sehr günstig in der Stadt, von hier aus konnte man alle Sehenswürdigkeiten sehr gut zu Fuß erreichen. In fünf Minuten hat man bequem den Dom, Helsinkis Wahrzeichen, erreicht. Strahlend hell erhebt er sich über die Stadt. Von hier aus ist es auch nur ein Katzensprung bis zum Hafen, der täglich zum Bummel über den Marktplatz einlädt. Neben typischen Ständen für Obst, Gemüse oder Fisch, kann man sich hier auch das eine oder andere Mitbringsel für sich oder die Lieben daheim besorgen. Die Promenade direkt am Hafen lädt zum gemütlichen Shoppen in den kleinen Geschäften ein oder einfach, um gemütlich einen Kaffee in einem der kleinen Lokale zu trinken und sich die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen.\r\n\r\nEin Kirchenbauwerk der anderen Art bietet ihnen die Felsenkirche, ebenfalls nicht weit zu Fuß. Eine Kirche gebaut in den Felsen, welche für besondere Optik und Akustik sorgt. Ebenfalls etwas anders als normale Denkmäler, sieht auch das Sibelius-Monument aus. Die Künstlerin musste eigens hierfür sogar noch den Gesichtsabdruck des berühmtesten finnischen Komponisten Jean Sibelius danebenlegen.        \r\n\r\nFür einen schönen Rundumblick über Helsinki und das Schärengebiet lohnt es sich, einmal auf den Aussichtsturm des Olympiastadions von 1952 zu klettern.Wer gerne noch mehr sehen möchte, dem empfehle ich einen Ausflug nach Lahti. Die Stadt erreicht man leicht mit dem Comutertrain bereits nach einer Stunde Fahrtzeit. Vom Zug aus kann man schon die Skisprungschanzen sehen, die über der Stadt thronen. Am Fuße der Schanzen kann man dem Skimuseum einen Besuch abstatten und versuchen, beim Skisprungsimulator den berühmten Skispringer Janne Ahonen zu übertrumpfen mit einem weiten Sprung, oder sich einmal eine steile Piste hinunterstürzen, oder sich beim Schießen wie ein Biathlet versuchen. Mit dem Lift kann man sich zum Schanzenturm bringen lassen, von welchem man eine schöne Aussicht über Lahti und das Seengebiet hat.Vor Helsinki liegt Suomenlinna, die ehemalige Befestigungsinsel von Helsinki, die dem Schutz vor der Übermacht aus Schweden diente. Nach 15 Minuten schöner Fährfahrt, in der man sich genüsslich die kleine Brise um die Nase wehen lassen kann, erreicht man auch schon die kleine Inselgruppe. Die Insel ist sehr leicht auf einem kleinen Rundgang zu entdecken und besticht mit wunderschöner Aussicht über das Schärengebiet vor Helsinki oder eben mit einem Blick auf den Hafen, über dem der Dom thront. Wenn die Temperaturen zu warm werden sollten, kann man sich auf Suomenlinna auch sonnen und sich ein Bad im Meer gönnen.\r\n\r\nHelsinki ist auf jeden Fall einen Besuch wert, eine wahre Perle an der Ostsee. Man sollte sich nicht scheuen, auch wenn Finnen gerne etwas zurückhaltend sind, so sind sie trotzdem ausgezeichnete Gastgeber und freuen sich über jeden Besucher.\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Finnland","travelreportInfo2":"Helsinki & Umgebung","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"St\u00e4dtereise"},{"longitude":"15.2853127000000","latitude":"37.8516366000000","title":"Sizilien mit Studiosus","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20180618151141_9b0230860e13cc4b4a8f95ef6e0ad69a\/sizilianischer-karren-particolare-carrettolla.jpg","filename":"Meine_Empfehlung_Sizilien_mit_Studiosus","text":"Gerade bin ich von meiner Studiosus-Reise nach Sizilien zurückgekommen – und wollte Ihnen gleich berichten, wie gut es mir gefallen hat.\r\n\r\nSizilien ist eine tolle Insel, besonders begeistert haben mich persönlich Taormina, Catania, Syrakus und der Ätna.\r\nTaormina, auf einem Felsvorsprung des Monte Tauro, 200m über dem Meer gelegene Stadt, mit einer der schönsten Theaterkulissen, das Teatro Greco. Seit den 1950er Jahren ein Hot Spot für Stars und Sternchen von Marlene Dietrich bis Michael Douglas. Auch wenn es heute nicht mehr ganz so exklusiv zugeht – die Lage ist und bleibt VIP-mäßig. Das griechisch-römische Theater hat das denkbar schönste Bühnenbild: den Blick auf den Ätna und die Bucht von Giardini-Naxos.\r\nAuch ein Muss: eine kühle Mandelmilch am Corso Umberto oder ein Digestivo im Cafe Wunderbar.\r\n\r\nCatania: Eine Stadt trägt Barock.\r\nViele Gebäude zeigen hellen Kalk und schwarze Lava. Die Stadt ist fröhlich und die Altstadt wurde erfolgreich restauriert. Die Hauptgeschäftsstraße Via Etna mit schönen Geschäften führt zum Dom, wo das Wahrzeichen der „Stadt des Elefanten“ seinen Rüssel  emporreckt. Lebendige Märkte mit Pistazien, Kapern, Gewürze, Pestogläser, Obst, Gemüse, Fisch – hier findet jeder etwas und die Händler sind ein besonderes Schauspiel für Augen und Ohren. Ätna und Klima schenken eine ertragreiche Landwirtschaft. Wir besuchen „Giuseppe“, einen Gutsbesitzer, auf einer Orangenplantage. Wenn Giuseppe von seinen Reben und dem fruchtbaren Lavaboden der Ätna-Hänge erzählt, leuchten seine Augen vor Leidenschaft. Zur Verkostung seiner Weine dürfen sündige sizilianische Köstlichkeiten nicht fehlen. Lebendiges Syrakus, auf den Spuren der alten Griechen im archäologischen Park.\r\n\r\nDie Altstadtinsel Ortygia mit Apollotempel, Arethusaquelle und Domplatz - Antike und heutiges Leben in schönster Harmonie. Seit der Umweltgipfel hier tagte, ist die Insel zum Vorzeigeobjekt in puncto „lebenswerte Stadt“ erhoben worden. Autos sind verbannt, vorbildlich alles restauriert. Auch ein muss, die berühmte Pasta  „con la sarde“ – Siziliens Leib- und Magenspeise.\r\n\r\nEin besonderes Highlight vom Hotel auf den 3000m hohen Ätna, einer der letzten Feuer speienden Vulkane Europas.\r\n\r\nFahrt durch die Höhenzonen: Zitronenhaine, Weingärten, Kastanienwälder, karge Lavawälder bis der Bus die Seilbahnstation auf 1900m erreicht. Wir erfahren alles über seine gelegentlichen Ausbrüche und wie man mit diesem glutvollen Nachbarn lebt. Es geht weiter mit Seilbahn und Jeep auf 3000m. Ruß, Schwefel, Ascheberge und Feuerschlünde  - eine unheimlich schöne Kraterlandschaft.\r\n\r\nHoteltipp:\r\nHotel Hellenia Yachting in Giardini-Naxos, die ältetste Griechenstadt Siziliens.\r\nEin stilvoll eingerichtetes 4 * Hotel, ruhig, mit einer hervorragenden Küche und direkt am Strand mit grobem Kies.\r\n\r\nSehr beeindruckt hat mich auch die Organisation der Reise. Der Studiosus-Reiseleiter hat uns interessante Hintergründe geliefert, und nicht nur die Highlights, sondern auch Geheimtipps gezeigt. Wenn Sie auch mal nach Sizilien fahren wollen oder sich generell für Studienreisen interessieren, dann besuchen Sie mich doch im Reisebüro. Ich freue mich!        \r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Italien","travelreportInfo2":"Sizilien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"10.8472905000000","latitude":"47.0663339000000","title":"Sommer in \u00d6sterreich l\u00e4sst keine Langeweile aufkommen!","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20180618144211_67b3955042a8060421a8f2239e9cb225\/baumwipfelpfadfamilie.jpg","filename":"Sommer_in_Oesterreich_laesst_keine_Langeweile_aufkomme","text":"Im August 2011 + 2012 zog es mich in die Tiroler Bergwelt:\r\n2011 ins ruhigere Pitztal\r\n2012 ins abwechslungsreiche Ötztal\r\n\r\nBeide Regionen haben viel zu bieten:\r\nFür Mountainbiker, die leichte bis mittelschwere Touren im Pitztal und schwierige Bergtouren im Ötztal finden.\r\nFür Wanderer, die der kostenlose Wanderbus täglich zu neuen Ausgangspunkten bringt, um das große Wanderwegenetz kennen zu lernen.\r\n\r\nDie vielen Bergbahnen erleichtern den Aufstieg zum Gipfel. Oben angekommen können Sie das Bergpanorama und die Tiroler Spezialitäten auf den zahlreichen urigen Almen genießen.\r\n\r\nFür diejenigen, die die Herausforderung suchen, gibt es genügend Klettersteige in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich auch neuere Sportarten wie Rafting oder Canyoning. Probieren Sie es doch einfach mal aus.\r\n\r\nNatürlich kommen auch Familien voll auf ihre Kosten. Freibäder, Badeseen oder Sommerrodelbahnen lassen keine Kinderwünsche offen. Viele Orte bieten spezielle Familienaktivitäten an. Zum Beispiel empfehle ich im Ötztal einen Ausflug ins „Ötzi-Dorf“, wo man sich in die Welt 4000 Jahre v.Chr. zurückversetzen lassen kann.\r\n\r\nWer mehr Action mag, dem empfehle ich die „AREA 47“, ein großer „Abenteuerspielplatz“ für Groß und Klein, mit Badesee, Wasserrutschen, Klettergarten, Beach-Soccerplätzen bis hin zu Canyoning, Cawing oder Raftingtouren.\r\n\r\nMeine Hotelempfehlung:\r\nPitztal: Biohotel Stillebach in St.Leonhard\r\nÖtztal: Hotel Sölderhof in Sölden\r\n\r\nLassen Sie sich von mir in die malerische Bergwelt entführen. Ich berate Sie gern und freue mich auf Ihren Besuch.\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"\u00d6sterreich","travelreportInfo2":"Tirol","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"33.8116067000000","latitude":"27.2578957000000","title":"\u00c4gypten... Land der Pharaonen","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20180618150552_b9ff37ab305a14a896c2dcc9f33abbf9\/wueste.jpg","filename":"Aegypten_Land_der_Pharaonen","text":"Nach 4,5 Std. Flug mit der Air Berlin sah ich tief unter mir ein völlig neues Landschaftsbild. Überall Sand, wohin ich auch schaute! Wir waren endlich da- die Wüste von Ägypten! Die Einreise am Flughafen Hurghada klappte problemlos.\r\n\r\nAber bitte beachten, wer mit einem Personalausweis einreisen möchte, muss ein zusätzliches Lichtbild mitführen. Dieses wird für das Visum benötigt. Bei einer Einreise mit einem Reisepass ist dies nicht erforderlich. Je nach Veranstalter sind die Visagebühren inklusive oder nicht. Falls der Veranstalter die Gebühren nicht im Reisepreis inkludiert hat, müssen diese direkt am Flughafen bezahlt werden. Die Kosten belaufen sich ca. auf $15 pro Person.\r\n\r\nUnser Hotel befand sich direkt in Hurghada, daher dauerte der Transfer lediglich 10 min. Wer also Wert auf eine kurze Transferzeit legt, sollte ein Hotel in Hurghada buchen. Für die nächsten Tage war das Giftun Beach Resort unser neues Zuhause. Eine wunderschöne große Hotelanlage mit einem Haupthaus und vielen schönen Bungalows. Palmen und farbenfrohe Blumen tragen zur Schönheit dieser Anlage bei. Ein großer Pool mit Liegen und Sonnenschirmen sorgt für Abkühlung bei 35 C Lufttemperatur. Der 200m lange, hoteleigene Strandabschnitt mit flach abfallendem Sandstrand ist eine weitere Alternative zur Abkühlung. Auch hier gibt es Liegen und Sonnenschirme, die im Reisepreis inklusive sind. An der Pool- und Beachbar kann man rund um die Uhr den Durst stillen. Für das leibliche Wohl wird in drei verschiedenen Restaurants gesorgt. Die Lage des Giftun Beach Resort ist nahezu perfekt.\r\nDas 4*Hotel liegt direkt an der Promenade. Am Abend kann man hier Bummeln, in verschiedenen Lokalitäten essen gehen oder in großen Stores schöne Mitbringsel kaufen. Es kann problemlos in Euro oder in ägyptischen Pfund bezahlt werden. Teilweise wird sogar die Visa - Kreditkarte akzeptiert. Die Straßenhändler jedoch können sehr aufdringlich werden. Ein klares „NEIN“ wird aber verstanden! Hat man aber doch Interesse an der Ware der Händler, hier noch ein Tipp. Handeln, handeln, handeln! Um ins 4km entfernte Zentrum von Hurghada zu gelangen, empfehle ich die preisgünstigen Taxis. Umgerechnet kostet eine Fahrt zwischen 1.50 Euro bis 2.00 Euro. Und auch hier kann man noch handeln!\r\n\r\nWer mehr in seinem Urlaub erleben möchte, hat die Möglichkeit, viele interessante Ausflüge zu buchen. Diese sind am besten direkt im Hotel über die Reiseleitung zu erfragen. Von Kairo, bis Luxor, Tauchen im Roten Meer oder Ausflüge in die Wüste, jeder Ausflug hat seinen ganz besonderen Reiz. - Einmal die Pyramiden von Gizeh sehen und die Schätze des ägyptischen Museums bestaunen. Oder vielleicht doch lieber in die Tiefen des Roten Meeres tauchen und über 1200 verschiedene Fischarten sehen. Ruhe und Stille und einen gigantischen Sternenhimmel erlebt man in der Wüste und natürlich vieles mehr…\r\n\r\nGerne erzähle ich Ihnen mehr. Für ein persönliches Beratungsgespräch finden Sie mich im Karstadt Reisebüro. Ich freue mich auf Sie!\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"\u00c4gypten","travelreportInfo2":"Rotes Meer","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"9.9361075000000","latitude":"53.5445273000000","title":"Mit AIDAluna in den Norden","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20180618144522_8cf8cd95948d3d27333622700412293c\/aidaaura.jpg","filename":"Mit_AIDAluna_in_den_Norden","text":"Die AIDAluna ist seit 2009 auf dem Meer zu Hause, bietet ca. 1100 Gästekabinen und ist eines der insgesamt 10 Schiffe der AIDA Flotte. AIDA steht für unaufdringliche Wohlfühlatmosphäre und eine Vielfalt an Annehmlichkeiten eines schwimmenden Hotels, wovon ich mich auf meiner 5- tägigen Kurzreise selbst überzeugen konnte.\r\nMeine Reise beginnt ab Hamburg. Dank der extrem guten Organisation der Reederei  erreichen Sie Ihr Schiff vom Hauptbahnhof durch den inkludierten Transferservice bequem innerhalb kürzester Zeit. Auch das Einschiffen klappt ohne lange Wartezeiten!\r\n\r\nDie Möglichkeiten Ihre Freizeit an Bord zu verbringen sind sehr vielfältig! Ein Fitnessstudio mit Meerblick, ein großzügiges Kursangebot und eine Wellness Oase zum Entspannen, mit einer Sauna, die mit diesem Panoramablick sicherlich einzigartig ist.\r\n\r\nErholen Sie sich vom Alltagsstress auf einem Liegestuhl an Deck oder verweilen Sie im inneren des Schiffes und genießen dabei den Panorama -bzw. Meerblick, der Sie stets umgibt. Besonders hervorzuheben sind die qualitativ hochwertigen Shows im Theater, die Ihre Abende füllen werden. Auch für Nachtschwärmer geht es dann in der Disco weiter oder tanzen Sie unter freiem Himmel auf einer Poolparty.\r\n\r\nGenießen Sie die besondere Qualität des gastronomischen Angebotes an Bord. Ob Sie sich für eines der Buffetrestaurants oder Spezialitätenrestaurants entscheiden, aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen nun sagen, jedes Essen ist ein Genuss!\r\n\r\nDas Bordpersonal begegnet Ihnen hier zuvorkommend, unaufdringlich und freundlich, so dass „Sich wohlfühlen“ nicht schwer fällt.\r\n\r\nDas Besondere an einer Kreuzfahrt in den Norden ist zweifelsohne die Einfahrt in einen Fjord, auf meiner Route in den Eidfjord. Das Bilderbuchpanorama wird auch Sie verzaubern! Lernen Sie auch Bergen mit seiner charmanten und typisch nordischen Altstadt kennen.\r\n\r\nAIDA bietet seinen Gästen zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten an, um die Umgebung zu erkunden.\r\n\r\nIch empfehle Ihnen die Buchung einer Balkonkabine, die es Ihnen ermöglicht, zu jeder Tages- und Nachtzeit die Aussicht zu genießen. Bei frühen Einfahrten sich nicht an Deck begeben zu müssen, ist sicherlich ein großer Pluspunkt!\r\n\r\nEine Kreuzfahrt mit AIDA ist eine Reise ganz anderer Art und wird auch Sie, wie mich, verzaubern!\r\n\r\nErfahren Sie weitere Details in einem persönlichen Gespräch.\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Nordland ab Hamburg","travelreportInfo2":"AIDA","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},{"longitude":"-8.6730275000000","latitude":"37.1027881000000","title":"Portugal... die Algarve","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20180618141558_0497c06f671b42b189c09c750b55390b\/algarve-k-ste.JPG","filename":"Portugal_die_Algarve","text":"Von Frühjahr bis Herbst bietet die Südküste Portugals Urlaubsvielfalt vom Feinsten. Die abwechselungsreiche Küste erstreckt sich auf ca. 155 km von der spanischen Grenze bis zum südwestlichsten Zipfel Europas, dem Seefahrerort  Sagres.\r\n\r\nBadeurlauber, die lange Sandstrände bevorzugen, empfehle ich den Küstenabschnitt zwischen Armacao de Pera und Vilamoura. Weiter westlich erstreckt sich die berühmte Felsalgarve mit seinen eindrucksvollen Klippen und kleinen malerischen Badebuchten. Hier liegt auch die geschichtsträchtige weiße Hafenstadt Lagos, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist.\r\n\r\nDie Hotellerie an der Algarve reicht von familiengerechten Appartementanlagen und Hotels bis zum\r\n5 * Luxus-Hotel oder Villen mit eigenem Pool. Auch Golfer kommen hier auf ihre Kosten, denn die Algarve ist mit ca. 36 Golf-Plätzen ein wahres Golfer-Paradies. Viele Hotels bieten dafür extra Packages an.\r\n\r\nEgal für welche Art Urlaub Sie sich entscheiden, ich empfehle Ihnen auf jeden Fall einen Mietwagen, um die Vielfalt der Landschaft zu erkunden und bin Ihnen gerne behilflich Ihren eigenen Portugal-Urlaub zusammenzustellen. \r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Portugal","travelreportInfo2":"Algarve","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"12.3155151000000","latitude":"45.4408474000000","title":"Italien: Venedig und die sch\u00f6ne Adria","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20170925122249_c299ee855e9fd8f520604fc2af8f32cb\/venedig_maske.JPG","filename":"Italien_Venedig_und_die_schoene_Adria","text":"Hallo, schön dass Sie mich auf meiner Italienreise begleiten wollen. Italien hat nämlich eine Menge zu bieten, kulturell, kulinarisch und schöne Sandstrände zum Entspannen und Genießen. \r\n\r\nAuf geht's…\r\nEin Muss für jeden Italienurlauber ist die bezaubernde Stadt Venedig. Bei einer Gondelfahrt auf den vielen Kanälen entdeckt man die Einzigartigkeit und Schönheit dieser Stadt. Eine romantische Gondelfahrt mit Live-Musik  auf dem Kanale Grande, der größten Wasserstraße Venedigs, sollte also nicht fehlen.\r\nNachdem der erste Eindruck der Stadt gewonnen ist, kommt eine Pause gerade richtig. Der Markusplatz bietet nicht nur unendlich viele Tauben, sondern auch nette kleine Cafes. Von dort aus können Sie herrlichen Geigenklängen lauschen und die Basilika in ihrer ganzen Pracht bewundern. Warnung an den Geldbeutel, der Kaffee ist nicht ganz billig!\r\nWeiter geht’s durch Venedig zu Fuß. Vorbei am Dogenpalast, an kleinen versteckten Kirchen bis hin zu einem gemütlichen Ristoranti. Bei einem leckeren Pastagericht und einem Glas Rotwein können Sie das Erlebte sacken lassen. Nach einer ausgelassenen Shoppingtour in den vielen Boutiquen Venedigs können Sie sich am Abend in das Hotel „Ca dei Conti“ einquartieren lassen. In dem 4* Hotel nahe dem Markusplatz finden Sie einen ruhigen Schlaf, um am nächsten Tag neu durchstarten zu können.\r\n\r\nNachdem Sie nun ein Teil von Italien kennen gelernt haben, empfehle ich Ihnen im Anschluss einen Badeaufenthalt an den schönen Stränden der Adriaküste.\r\nHier kann man beruhigt ein 3* Hotel empfehlen. An den Stränden werden Ihnen Liegen und Sonnenschirme bereitgestellt. Je nach Lage, ob 1., 2. oder 3. Strandreihe variieren die Preise. Badeurlaub an der Adria ist besonders für Familien geeignet. Schöne, flach abfallende Sandstrände sorgen für einen unvergesslichen und spaßigen Familienurlaub. Auch die Anreise ist recht bequem. Mit dem eigenen PKW in den Urlaub oder die kurze Flugreise ab Deutschland nach Venedig, Bologna oder Rimini ist möglich.\r\n\r\nAber nicht nur Familien, auch Paare oder Singles kommen auf Ihre Kosten. Rimini zum Beispiel ist die Party- und Shoppingmetropole an der Adria. Wer es jedoch etwas ruhiger mag, ist mit kleineren Orten wie Bibione, Grado, Lido de Jeselo oder Igea Marina sehr gut bedient. Hier kann man am Abend gemütlich durch die Straßen schlendern, dem bunten Treiben der Straßenhändler zuschauen oder leckeres Pfefferminzeis genießen…\r\n\r\nGerne erzähle ich Ihnen mehr! Kommen Sie doch einfach zu einem persönlichen Beratungsgespräch im Karstadt Reisebüro vorbei.\r\nIch freue mich auf Sie! CIAO!\r\n \r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Italien","travelreportInfo2":"Venetien","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"10.4057903000000","latitude":"47.5154473000000","title":"Kennen Sie Deutschlands h\u00f6chstes Kirchdorf? Oberjoch im Allg\u00e4u","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20171013163240_5a6e31646f5a1207084dc76e78ef9b5d\/rot-weiss-trachtistock.jpg","filename":"Kennen_Sie_Deutschlands_hoechstes_Kirchdorf_Oberjoch_i","text":"\"Es soll zwar noch einige Siedlungen in Deutschland geben, die höher gelegen sind, aber so wird es beworben. Oberjoch soll das höchste Kirchdorf Deutschlands sein.\"\r\n\r\nDie Höhenlage beträgt zwischen 1136 – 1200 m ü. NHN (Normalhöhennull). Der heilklimatische Kurort liegt in den Allgäuer Alpen, über dem Ostrachtal am nördlichen Rand der Kalkalpen, auf einem sonnigen Hochplateau zwischen den Bergen Iseler und Ornach, an der Deutschen Alpenstraße, welche als Bundesstraße 308 über Oberjoch nach Österreich mit der Grenzstation Schattwald führt. Der Oberjochpass gilt mit 107 Kurven als die kurvenreichste Straße Deutschlands und wird als Austragungsort, alljährlich im Herbst, für eine historische Fahrzeugrallye gewählt.   \r\n\r\nDie exponierte Höhenlage Oberjochs wird nicht nur Winterfreunde begeistern sondern auch Allergiker erfreuen. Denn dort, auf über 1000 Metern (in Oberjoch und Unterjoch), ist die Luft frei von Hausstaubmilben und extrem arm an Pollen- und Schimmelpilzsporen, wie ein Gutachten des Deutschen Wetterdienstes bestätigte. Hier finden Allergiegeplagte und deren Familien die besten Voraussetzungen für Kuren und unbeschwerte Urlaubsfreuden.\r\n\r\nZahlreiche familiäre und charmante Hotels erwarten Sie in Oberjoch. Von der spektakulären Kulisse der Allgäuer Alpen umgeben, verheißen sie einen ebenso entspannenden wie sportlichen Urlaub.\r\n\r\nGestalten Sie Ihre Urlaubstage, um z. B. den 1876 m hohen Hausberg von Oberjoch, den Iseler, zu erklimmen. Geübte Wanderer gehen zu Fuß über die gut beschilderten Wege, sehr geübte nehmen die „Abkürzung“ über den Salewa-Klettersteig. Der 1. Salewa-Klettersteig führt zu Beginn zum Iseler Gipfel auf 1876 m und von dort durch die Iseler Felswände zum Kühgundgipfel auf 1907 m. Als klassischer Klettersteig ist er mit Stahlseilen und Leitern gesichert und erfordert die Verwendung einer Klettersteigausrüstung.\r\n\r\nWas macht den Salewa-Klettersteig aus? Er ist unter dem Aspekt errichtet worden, eins mit Natur und Landschaft zu sein. So wurde beim Bau unter anderem der Rat von Biologen und Wildbiologen eingeholt. Außerdem entspricht er zu 100% den Kriterien des Deutschen Alpenvereins (DAV). Weitere Informationen und geführte Wanderungen erfährt man über das Hindelanger Bergführerbüro. Ich persönlich, als so genannter „Flachland-Tiroler“, bevorzuge die Auffahrt per Seilbahn und gehe den Rest zum Gipfelkreuz und den Abstieg zu Fuß. Gutes Schuhwerk ist ein Muss, auch wenn ein Großteil der Wege unterhalb der Bergstation geteert ist, ist es mit Trekkingstiefeln oder Wanderschuhen sicherer und die Füße werden es einem danken. Der Aufstieg ab der Bergstation ist schon ein Erlebnis, das viele Eindrücke hinterlässt, wie z. B. die zahlreichen Windungen des Trampelpfades, rechts und links durch Latschenkiefern gesäumt. Und immer wieder der grandiose Ausblick. Ganz zu schweigen von der tollen klaren Luft!\r\n\r\nOben angekommen wird man durch einen fantastischen Rundumblick auf die höheren, zum Teil mit Schnee bedeckten Berge belohnt. Hier bietet sich eine mitgebrachte Jause (Brotzeit), niedergelassen auf einem der schon seit Jahrtausenden der Witterung ausgesetzten Felsen, an. Wenn ausreichend Kräfte gesammelt sind, ist der Abstieg nur noch halb so schlimm und kann immer wieder in Etappen in einer Alm (Berggasthöfe) unterbrochen werden, um sich an Schmankerln in fester oder flüssiger Form zu erfreuen (Ruhetage sind zu beachten).\r\n\r\nSehenswerte Ausflüge sind das ca. eine Stunde entfernte Füssen mit seiner kleinen Altstadt und die Schlösser Ludwig des II., Hohenschwangau und Neuschwanstein. Für kleinere Einkaufsbummel bieten sich Bad Hindelang, Sonthofen oder Kempten an. Es gibt viele Gründe dem Allgäu den Vorzug zu geben. Hervorragend aus Autofahrersicht des „Hohen Nordens“ ist die \"schnurstrackse\" Verkehrsanbindung über die A 7. Bei entspannter und spritsparender Fahrweise kann man in ca. 5 Stunden sein Ziel erreichen.\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Deutschland","travelreportInfo2":"Allg\u00e4u","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"3.1240239000000","latitude":"39.8532672000000","title":"K\u00f6nigin der Balearen, Mallorca... Familienurlaub, der keine W\u00fcnsche offen l\u00e4sst!","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20180618140424_1ecbacaad33a629ca23ce22c6580e586\/rutschemenschen.jpg","filename":"Koenigin_der_Balearen_Mallorca_Familienurlaub_der_kein","text":"Für Ihren Familienurlaub wünschen Sie sich eine gepflegte, schön angelegte Hotelanlage mit direkter Strandlage, einer herzlichen Kinderbetreuung und gastronomischer Qualität a la Iberostar? Ein feinsandiger, langer, flach abfallender Sandstrand mit glasklarem Meerwasser soll es sein und eine möglichst kurze Flugdauer?\r\n\r\nDann empfehle ich Ihnen die Anlage Iberostar Albufera Park\/ Playa auf der wunderschönen Insel Mallorca in der großen Badebucht von Alcudia an der Nordostküste.\r\n\r\nHeute an den Strand oder lieber die schöne Poollandschaft genießen? Diese Frage müssen Sie sich hier nicht stellen, denn durch die einzigartige Lage an einem der schönsten Strände mit direktem Zugang, lässt sich beides optimal kombinieren!\r\n\r\nDie Anlagen Albufera Park und Playa sind miteinander verbunden und in U-Form Richtung Meer gebaut. Während Sie im Park Familienzimmer mit Wohnbereich und sep. Schlafraum buchen können,  bietet das Albufera Playa neben einigen Suiten überwiegend Doppelzimmer an. Für Familien mit einem Kind aber absolut ausreichend und sehr schön eingerichtet! Ob Pool-, seitlicher Meer-, oder Gartenblick, buchen Sie Ihren Wünschen entsprechend Ihre Zimmerlage und den Ausblick!\r\n\r\nSie können zwischen Halbpension und Alles Inklusive wählen, je nachdem wie oft Sie sich durch diesen Genuss verwöhnen lassen möchten.\r\n\r\nLiebevoll kümmert sich das deutschsprachige Animationsteam um Ihre Kleinen im Miniclub und über die abendlichen Shows freuen sich Groß und Klein!\r\n\r\nAls Stammgast habe ich die Vorzüge dieser Anlage in den letzten Jahren sehr zu schätzen gelernt!\r\n\r\nDie wunderschöne, sehr gepflegte Anlage Albufera Park mit einem großen Poolbereich lässt keine Wünsche für Familien offen. Ihre Kinder werden Smily und Minou lieben! ( Kinderclub Maskottchen)\r\n\r\nAuch das Albufera Playa besticht durch eine großzügige terrassenförmig angelegte Poollandschaft und einem unglaublich gepflegtem Garten! Außerhalb der Ferienzeiten auch bei Paaren ohne Kinder sehr beliebt. Genießen Sie Ihr Abendessen auch im Außenrestaurant am Meer bei Kerzenschein und in romantischer Atmosphäre. Auch für Gäste des Albufera Parks, immer mit Voranmeldung!\r\n\r\nDie Lage zwischen zwei Orten lässt keine Langeweile aufkommen, denn in wenigen Minuten (Bus oder Taxi) erreichen Sie C´an Picafort, die Playa de Muro oder Alcudia Hafen.\r\n\r\nMöchten Sie die Insel auf eigene Faust erkunden, versteckte Buchten und kleine typisch mallorquinische Dörfer entdecken? Buchen Sie schon im Vorab einen Mietwagen, der Ihnen bequem  zu Ihrem Hotel gebracht werden kann.\r\n\r\nHabe ich Ihr Interesse geweckt? Gerne berate ich Sie persönlich und informiere Sie über weitere Vorzüge der Insel und der Anlage!\r\n\r\nEin Tipp noch zum Schluss: Nutzen Sie Angebote wie 21=16, 14=09 oder 7=5 in ausgewählten Monaten, wie z.B. Mai\/Juni. Wir vergleichen die Preise der verschiedenen Veranstalter und wählen gerne das passende Angebot für Sie aus.\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Spanien","travelreportInfo2":"Mallorca","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},{"longitude":"2.5288899000000","latitude":"39.4949446000000","title":"Mallorca- eine facettenreiche Insel ","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20190815112635_6227b34bf7850fdf118439f6d5675cd1\/calaformentor2.jpg","filename":"mallorca10","text":"Ich durfte vom 14.06.19 bis zum 18.06.2019 dank des Reiseveranstalters Thomas Cook die Insel Mallorca erkunden. Die Schulungsreise auf Mallorca hat mir verschiedenste Eindrücke gegeben, die ich gerne mit Ihnen teilen möchte.\r\nLehnen Sie sich zurück und fliegen Sie gedanklich mit mir nach Mallorca.\r\nMein Abflughafen Hannover ist übersichtlich und schnell mit der Bahn von Göttingen aus zu erreichen. Die Fluggesellschaft Condor brachte mich innerhalb von 2,5 Stunden nach Mallorca zum Flughafen Palma.\r\n\r\nZu meinem Standorthotel Sentido Cala Vinas im Südwesten der Insel dauerte der Transfer vom Flughafen ungefähr 45 Minuten. Während der Fahrt konnte ich mir schon die ersten Eindrücke von der Landschaft und den Orten, die auf dem Weg lagen, wie zum Beispiel Palma Nova machen. Palma Nova ist ein beschaulicher Ort, der bekannt für seine breiten und flachen Buchten ist, aber es gibt auch einen kleinen Jachthafen. Wer nicht am Strand verweilen möchte, findet genügend Ausgehmöglichkeiten in Bars oder Restaurants.\r\n\r\nAngekommen im Hotel wurde ich mit einem Empfangsgetränk freundlich und herzlich empfangen. Der Blick von der Lobby aufs Meer mit seinen türkisen und dunkelblauen Farben hat mich total beeindruckt. Das Sentido Cala Vinas Hotel (4*) liegt direkt am Meer und die zugängliche Badebucht liegt ungefähr 300m entfernt. Sie können das Meer aber auch durch einen direkten Zugang vom Hotel aus erreichen. Das Hotel verfügt über 250 Zimmer, die sich auf insgesamt auf 14 Etagen verteilen. Fast alle Zimmer haben einen Meerblick, welcher ein definitives Must-have ist bei dieser tollen Aussicht - ob am Tage oder bei Nacht. Jedes Sentido- Hotel verfügt über eine Blue Bar, welche in diesem Hotel tollste Unterhaltung am Abend mit Live-Musik bietet, dazu darf aber natürlich ein leckerer Cocktail nicht fehlen. \r\n\r\nDas Essen im Sentido Cala Vinas war abwechslungsreich und es war für jeden etwas dabei. Vom Salat bis zum bekannten spanischen Gericht Paella mit Fisch oder Fleisch. Wer gerne landestypisch isst, der muss unbedingt die Paella probieren. \r\n\r\n\r\nAm nächsten Tag fuhren wir in die Inselhauptstadt Palma. Palma ist so schön mit ihrer großen Kathedrale, die das Wahrzeichen der Stadt ist. Die vielen kleinen Gassen der Altstadt mit den Cafés, Restaurants und Bars laden zum Verweilen ein. Auch die Shopping-Queens und –Kings kommen voll auf ihre Kosten. Einen besonderen Reiz bietet die Kutschfahrt durch die Altstadt.\r\nWeiter ging es dann an die Playa de Palma, die von Palma mit dem Bus ganz unkompliziert binnen weniger Minuten einfach zu erreichen ist. Die lange Strandpromenade lädt zum kilometerweiten Strandspaziergang ein, oder es besteht an vielen Orten die Möglichkeit, ein Rad zu mieten und von Palma Stadt nach Playa de Palma entlang des Meeres mit dem Rad zu radeln. Der bekannte Ballermann liegt am Balneario 6. Die Balnearios nennen sich auch „Kiosk“ und sind Sitzgelegenheiten, die auf ein Bierchen oder andere Getränke direkt an der Strandpromenade einladen.\r\nHotelbesichtigungen gehören auch zur Schulungsreise dazu.\r\nWir besichtigten in Playa de Palma das Iberostar Cristina. Dieses liegt in der Höhe des Balnearios 9 und 10, in der 2. Strandreihe. Das Hotel ist familienfreundlich und bringt, trotz der Hochsaison, eine angenehme Geräuschkulisse mit sich. Das Besondere an dem Hotel ist, dass es im Zentrum liegt aber dennoch eine ruhige Atmosphäre hat, und dass die Anlage sehr modern und hell eingerichtet ist.\r\nDas neu umgebaute und renovierte Cook‘s Club Palma Beach, welches wir als nächstes besichtigt haben, gehört auch zu der Thomas Cook Hotelkette. Das Motto „entspannter Ort zum Relaxen und nah am Geschehen“ ist für die Zielgruppe von 20 Jahren bis 35 Jahren geeignet und auch ideal, da am Pool Musik in angenehmer Tonlage und Sound gespielt wird.\r\nDas Hotel verfügt über 318 Zimmer über 6 Etagen verteilt, welche im modernen aber dennoch schlichtem Stil mit grauer Wandfarbe eingerichtet ist. Bis zum Balneario 7 sind es ca. 5 Gehminuten. Die Liegen um den Pool herum sind alle aus Holz mit einem angenehmen Polster. Das Essen in dem Hotel war wirklich das Highlight! Ein 3-Gänge-Menü mit einem ausgezeichneten Salat, Paella vegetarisch oder mit Fisch und als Dessert Mousse au Chocolat. Wer Wert auf gutes Essen, gute Atmosphäre und einen Ort zum Relaxen sucht, aber auch nah am Geschehen sein möchte, ist in diesem Hotel genau richtig.\r\nAm nächsten Tag nach dem Frühstück haben wir einen Ausflug in den Norden der Insel unternommen.\r\nWir sind zum Aussichtspunkt Cap Formentor gefahren. Die Fahrt von Cala Vinas nach Cap Formentor dauerte ungefähr 70 Minuten und führte uns durch das Landesinnere. Wir sahen ganz viele Olivenbäume und kamen am berühmten Tramuntana Gebirge, welches ideal zum Wandern geeignet ist, vorbei. Das Gebirge ist bis zu 1500 m hoch. Um an den Aussichtspunkt zu kommen, muss man auch durch die Serpentinen fahren. Ein Blick aus dem Fenster und schon gleitet der Blick in die Tiefe.\r\nCap Formentor auch bekannt als „Treffpunkt der 4 großen Brüder (Winde)“ ist ein „Muss“, wenn man auf Mallorca ist. Es lohnt sich wirklich so einen spektakulären Ausblick mal gesehen zu haben.\r\nAber Achtung: Von Juni bis September wird die Zufahrtsstraße zum Cap Formentor im Norden von Mallorca für den Privatverkehr gesperrt. Zwischen 10 und 19 Uhr dürfen lediglich Shuttlebusse auf der Strecke fahren. Das gab das Rathaus von Pollença nun bekannt.\r\nVon Cap Formentor ging es weiter nach Cala Formentor.  In einer romantischen, grünen Bucht, umgeben von Pinienwäldern und nur wenigen Gebäuden, liegt der Sandstrand Playa de Formentor. Er bringt einen gewissen Karibikflair mit sich.\r\nÖffentliche Toiletten und ein Restaurant sind auch vor Ort vorhanden. Es gibt auch die Möglichkeit, Wassersport zu treiben. An einem Bootsanleger halten Ausflugsboote und laden zu einer Tour ein. Diese 25-minütige Bootstour haben wir gemacht und es war einfach herrlich, sich den Wind und die Meeresbriese um die Nase wehen zu lassen. Die Bootstour ging bis Pollensa, wo wir dann ausgestiegen sind.\r\nAlcudia ist bekannt für den 12 km langen weißen, extrem flachabfallenden Sandstrand „Playa de Muro“, daher ist er perfekt für Familien mit Kindern geeignet. Aber auch Wassersportler mit Segel- und Surfschulen finden sich hier wieder.\r\nNach der Tour besichtigten wir das Hotel „Bahia de Alcudia“ in Port d’Alcudia. Das Motto: „Wer hier Urlaub macht, der soll sich wie zu Hause fühlen“ wurde voll und ganz umgesetzt.\r\nDas Hotel verfügt über 234 Zimmer verteilt auf 8 Etagen. Innerhalb weniger Gehminuten erreicht man den Strand und auch den Hafen mit seinen zahlreichen Einkaufs – und Unterhaltungsmöglichkeiten. Liebhaber von Geschichte und Kultur finden die historische Altstadt von Alcudia umgeben von einer mittelalterlichen Stadtmauer in nur 20 Minuten Fußweg.\r\n\r\nDas Hotel  Bahia de Alcudia hat eine Grünanlage mit Liegestühlen, wenn man mal nicht am Pool relaxen möchte und einfach unter Palmen auf der Wiese entspannen möchte. Die Zimmer sind geräumig, freundlich und mit angenehmen Farben ausgestattet. Interessant war hier, dass das Hotel einen kleinen Naturpfad mit bunten Vögeln hat, die man sich anschauen kann.\r\n\r\nIn Alcudia besichtigten wir unter anderem auch die weitläufige Familienanlage BQ Alcudia Sun Village, welche im dörflichen Stil mit gelben und orangefarbenen Tönen aufgebaut ist, mit zweistöckigen Wohneinheiten. Die Appartements verfügen über eine kleine Kochnische, eine Sitzecke und einen Balkon oder eine Terrasse mit eingebautem Wäscheständer. In diesem Ferienresort werden Kinder keine Langeweile haben, denn das Hotel bietet sehr viel für Kinder an, von Kinderanimation, bis hin zu einem separaten Kinderbecken, Hüpfburg, Spielplatz und Splash-Pool.\r\nSanta Ponca war unser nächstes Ziel. Santa Ponca liegt im Südwesten Mallorcas. Ein kleiner, lebhafter und internationaler Ferienort mit breiter Sandbucht, mit einem grün bewaldetem Hinterland. Die Hotels liegen alle zum größten Teil an Hängen entlang der Bucht. Ideal für Urlauber, die bummeln möchten und den mallorquinischen Flair, aufgrund des schönen Hinterlandes, mit langen Spaziergängen miterleben möchten. Auch die Inselhauptstadt Palma ist schnell zu erreichen mit Hilfe der guten Busverbindungen.\r\nMeine Empfehlung ist hier definitiv das Hotel Sentido Punta del Mar (4*). Das Hotel lädt mit Liegen und Balibetten, mit unfassbar schönem Blick aufs Meer zum Entspannen ein. Die Zimmer sind hell und stilvoll eingerichtet, so dass man sich direkt wohl fühlt.  \r\nAm nächsten Morgen ging es an die Ostküste Mallorcas.\r\nCala Millor ein gepflegter und kinderfreundlicher Urlaubsort, der ein umfassendes Sportangebot wie zum Beispiel Reitmöglichkeiten, zwei große Tennisclubs, aber auch Möglichkeiten für Wassersportler bietet. Kinderfreundlich ist dieser, da in Cala Millor wenig Verkehr herrscht und der weiße kilometerlange Sandstrand flach abfallend ist.\r\nWer ein Hotel in Cala Millor sucht, auf Ruhe viel Wert legt und etwas extravagantes haben möchte, der ist im Sentido Playa del Moro (4*) genau richtig. Das Hotel liegt zentral aber dennoch ruhig zwischen Fußgängerzone und Strandpromenade. Alle Zimmer bieten Meerblick und in der Juniorsuite können Sie sich sogar mit Ihrem Handy mit den Boxen im Zimmer verbinden und Ihre eigene Musik nach Ihrem Geschmack hören.\r\nFamilien mit Kindern sind im Sentido Mar Blau (4*) gut aufgehoben. Es liegt ruhig am Ortsrand von Cala Millor und bis zum Strand sind es 500 Meter. Das Hotel bietet Ihnen geräumige Appartements und Studios, in denen Sie genug Platz haben. Die Unterhaltung lässt auch keine Wünsche offen, von täglicher Kinderbetreuung bis hin zu Schoko-Partys und einer Mini- Disco für Ihre Kinder.\r\nMein Liebling unter den Familien-Hotels ist das Smartline Anba Romani. Es liegt in 2. Strandreihe an der Fußgängerzone, von hier aus können Sie alles super erreichen, sei es der Strand, die Geschäfte oder die nächste Bushaltestelle. Ideal für Familien, für den kleinen Geldbeutel. Das Hotel bietet Ihnen alles was Sie benötigen, schöne Zimmer, schmackhaftes Essen, für Groß und Klein und zwei Pools.\r\nAm Abend, welcher leider der Letzte war, fuhren wir nach Palma um typisch spanisch zu Abend zu essen. Mein Tipp für Sie: Wenn Sie mal so richtig typisch spanisch essen möchten mit Tapas und Co., dann besuchen Sie in der Altstadt „Celler sa Premisa“.\r\n\r\nMein Fazit von Mallorca:\r\n-    Mallorca ist die richtige Insel für Jeden, von Badeurlauber bis Aktiv-Urlauber\r\n-    Mallorca ist auf jeden Fall mein nächstes Reiseziel\r\n-    Aufgrund der kurzen Flugzeit ist die Insel auch für einen Kurztrip geeignet\r\n-    Mallorca ist nicht nur Ballermann!\r\nKommen Sie gerne zu uns ins Reisebüro, und ich erzähle Ihnen gerne noch mehr und suche für Sie das passende Hotel im richtigen Ort!\r\n\r\n \r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Spanien","travelreportInfo2":"Mallorca","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"-68.3725350000000","latitude":"18.5600761000000","title":"Die Insel Hispaniola l\u00e4dt zum Entspannen ein","image":"\/docs\/user\/43000\/_img\/20190815162821_2572c0c381c5776772f01623229357fb\/strand.jpg","filename":"dominikanische-republik3","text":"Weißer Sandstrand, kristallklares Meer, tropisches Klima und ganz viele Palmen, genau das haben wir uns gewünscht.. Nach einem Jahr war es dann auch schon soweit. Die Dominikanische Republik war unser Traum und dieser ging am 08.04.2019 in Erfüllung. Vor Aufregung und Vorfreude machte man die Nacht zuvor kein Auge zu, dann standen wir am nächsten Morgen schon am Frankfurter Flughafen mit unseren vollgepackten Koffern. Der Check-in lief reibungslos und schnell ab, dann stand die Condor schon zum Einsteigen bereit. 12 Stunden hatten wir vor uns, inklusive Zwischenlandung in Antigua, aber dann waren wir in Punta Cana angekommen. Wir stiegen aus dem Flugzeug und die warme tropische Luft schlug uns entgegen. Mit dem Transferbus wurden wir zu unserem Hotel Bavaro Princess All Suites (4,5*) gebracht, welches ebenfalls in Punta Cana liegt. Der Transfer dauerte 25 Fahrminuten. \r\n\r\nAm Hoteleingang wurden unsere Koffer abgenommen, dann gingen wir zur Rezeption um einzuchecken, dort wurden wir mit einem Willkommensdrink begrüßt. Es hat einen Schauer gegeben, weshalb wir uns noch ein wenig gedulden mussten, bis wir mit einem Golf Caddy zu unserem Bungalow gebracht werden konnten. Wie groß mag das Resort sein, dass wir mit einem Caddy zu unserem Bungalow gefahren werden.... Nach einer halben Stunde fuhr uns der Bellboy zum Bungalow und brachte unsere Koffer hoch.\r\n\r\nEin großes Bett, ein Whirlpool und zwei Sitzmöglichkeiten mit einer Minibar, dass war alles unser für die nächsten zwei Wochen. Genug Platz um sich wohl zu fühlen. Hier fühlten wir uns wirklich sehr wohl. Wir waren in der zweiten Etage und hatten daher einen tollen Balkon mit Sicht auf die Grünanlage. \r\n\r\nAm nächsten Morgen waren wir schon um 7 Uhr wach aufgrund der sechsstündigen Zeitverschiebung. Um erstmal zu realisieren, wo wir wirklich waren - saßen wir auf dem Balkon und genossen das Vogelgezwitscher, die tropische Wärme und die schönen Palmen. \r\n\r\nIn den nächsten Tagen erkundeten wir die Anlage und gingen an den Strand. Die Hotelanlage war sehr gepflegt, Gärtner kümmerten sich jeden Tag, damit diese auch so schön erhalten bleibt.  Wenn man nett nachgefragt hatte, hat man auch eine frische Kokosnuss bekommen, die man dann essen und trinken konnte. \r\n\r\nDie Hotelanlage an sich bestand aus Bungalows, welche aus massivem Stein gebaut wurden. 8 Restaurants, mit hervorragenden,  verschiedensten Köstlichkeiten wo für jeden etwas dabei war. Neben den Restaurants gab es drei Poollandschaften. Wer sich einen leckeren Drink im Pool gönnen möchte, der kann diesen im Pool an der Poolbar genießen. Wenige Schritte weiter hat man auch schon den langen puderweißen Strand und das türkisblaue Meer vor sich. Viele Liegen und Sonnenschirme stehen am Strand kostenlos zur Verfügung. \r\n\r\nDie Dominikanische Republik ist sehr abwechslungsreich, Sie können die Kakao-Plantagen besichtigen, aber auch eine spannende Safari-Tour durch den Dschungel aktiv mit erleben. \r\n\r\nWir haben uns für die entspannte und dennoch sehenswerte Tour zur Insel Saona entschieden. Der „Bacardi Insel“.\r\n\r\nDie Insel liegt im karibisch türkisfarbenen Wasser mit einer der schönsten Strände der ganzen Dominikanischen Republik.\r\nDer Transfer von unserem Hotel in Punta Cana zum Strandhafen Bayahibe dauerte etwa 60 Minuten. Nach einer kurzen Einweisung von unserem Reiseführer, kletterten wir in das Speedboot, mit dem wir unsere Tagesfahrt machen und die Insel erkunden wollten. Das Speedboot fuhr bis zu 200 km\/h über die Wellen, wobei wir ein wenig durch das Wasser abgekühlt wurden, welches bei den Temperaturen ganz herrlich war. Nach 30 Minuten hielt das Boot an der Piscina Natural, dem natürlichen Meerwasserpool, bekannt wegen des niedrigen Wasserstandes. Wenn man Glück hatte, hätte man auch Seesterne sehen können, nur an dem Tag hatten wir leider kein Glück. Nach dem 30 minütigen Badeaufenthalt fuhren wir weiter zum Fischerhafen Mano Juan, der zum Schlürfen einer frischen Kokosnuss einlädt, aber auch um ein wenig an den kleinen Souvenierständen vorbei zu bummeln, da an diesem Ort die Preise deutlich günstiger sind, als die vom Hotel. Anschließend ging es zu einer der schönsten Sandstrände, die ich jemals gesehen hatte. \r\n\r\nDie Ostküste der Dominikanischen Republik ist für jeden Urlauber, sei es Familien, Paare oder Alleinreisende gedacht, die Erholung und Entspannung suchen und dem Alltagsstress entkommen möchten. \r\n\r\nSoviel nun zu meinen Eindrücken, machen Sie sich am besten selbst ein Bild und genießen Sie einen wundervollen, sorglosen Urlaub in der Dominikanischen Republik in Punta Cana.\r\n\r\nHabe ich Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie mich doch im Karstadt Reisebüro. Ich freue mich auf Sie!\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Dominikanische Republik","travelreportInfo2":"Ostk\u00fcste","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"}],"maxZoom":4}