{"markers":[{"longitude":"6.9487884000000","latitude":"50.9383945000000","type":"static","subtype":"static"}],"startLatitude":"50.9381794456000","startLongitude":"6.9488470056000","zoom":18}

Herzlich Willkommen

In Ihrem KARSTADT Reisebüro

Ganz gleich ob Sie online, telefonisch oder direkt bei uns im Reisebüro buchen, mit uns sind Sie immer gut beraten.

Schöne Reisen sind kein Zufall!

Urlaub ist für Sie die schönste Zeit im Jahr. Damit Ihre Urlaubswünsche sich erfüllen, geben unsere erfahrenen Reiseexperten stets ihr Bestes die passende Reise zu Ihren Wünschen und Vorstellungen zu finden und freuen sich darauf Sie persönlich kennen zu lernen.

Unsere Expertentipps für Sie

{"markers":[{"longitude":"14.3754160000000","latitude":"35.9374960000000","title":"Malta Studiosus Studienreise","image":"\/docs\/user\/63000\/_img\/20170911102603_b3891690f18acf7b50fe188a029a8067\/malta-insel-fischerboote.jpg","filename":"Malta_Studiosus_Studienreise","text":"Die Inselrepublik Malta, am Scheidepunkt zwischen westlichem und östlichem Mittelmeer gelegen, befindet sich ca. 90km südlich von Sizilien und 100km nördlich von Tunesien. Flächenmäßig ist sie gerade einmal so groß wie München, hat aber nur 400.000 Einwohner.\r\n\r\nFluggäste erreichen Malta von Deutschland kommend meist im Nonstopflug in weniger als 3 Stunden.\r\nVom Flughafen aus beginnt sodann gleich die Rundreise, da alle Sehenswürdigkeiten nicht weit voneinander entfernt liegen.\r\n\r\nErster Haltepunkt im Südosten ist das pittoreske Fischerörtchen Marsalokk, bekannt für seinen Markt direkt am Hafen, wo Ihnen Leinen, Klöppelspitzen, hochwertige Tischdecken und Textilien angeboten werden. Luzzu, die bunten Fischerboote, dümpeln nur wenige Schritte entfernt im Hafenbecken. Hier an der Promenade lässt es sich gut verweilen, und zum Speisen behält man am besten gleich Platz und genießt die frischgefangenen Fischspezialitäten mit einem fruchtigen, maltesischen Wein.\r\n\r\nAuf dem Weg zur Ausgrabungsstätte Hagar Qim, eines der Highlights, passieren wir vorher noch für einen Fotostopp die blaue Grotte Maltas. Begrüßt wird man in der steinzeitlichen Ausgrabungsstätte Hagar Qim von einem mächtigen, tonnenschweren, aus Megalithsteinen errichteten Eingangstor. Die Anlage mit ihren Opferaltären stammt ca. aus der Zeit zw. 3500-2800 v. Chr.\r\n\r\nNach diesem ersten Eindruck bezieht man am frühen Abend ein gutes 4-Sterne-Hotel und zum gemeinsamen Abendessen entert die Gruppe in der Altstadt von Valetta ein altes Piratenschiff, die ,,Black Pearl“. Am nächsten Morgen steht eine ausführliche Stadtführung von Maltas Hauptstadt Valetta an. Diese wurde im 16. Jhd. nach ihrem Gründer benannt, dem Großmeister des Malteserordens, dem Franzosen Jean de la Valette.\r\n\r\nMit einem Audio-Headset lässt es sich gut informiert durch die Gassen und Befestigungsanlagen schlendern. Wir besuchen den durch die mittelalterlichen Ritterorden der Johanniter und Malteser erbauten Großmeisterpalast mit seiner Ausstellung für Münzen, Waffen und Ritterrüstungen.\r\n\r\nGleich nebenan befindet sich die große St. John's Co-Kathedrale, eine prunkvolle Kirche mit 26 Gräbern der einst herrschenden Großmeister, darunter auch das des Deutschen Großmeisters Ferdinand von Hompesch. Pompös ausgestattet mit viel Blattgold, großformatigen Gemälden namhafter italienischer Maler des 17. Jhd. und Deckenfresken des Künstlers Mattia Preti, ist dieses Bauwerk ein Juwel für jeden Kunstinteressierten. Große Anziehungskraft übt auch das Gemälde mit der Szene der Enthauptung Johannes des Täufers von Michelangelo da Caravaggio aus.\r\n\r\nEine verdiente Mittagspause gönnt man sich gerne in einem der Strassencafés in einer der vielen Gassen und Fußgängerzonen oder im Garten der Upper Barrakka Gardens, von wo man einen grandiosen Ausblick auf die 3 fjordartigen Naturhäfen Valettas hat. Vielleicht liegt ja gerade zu Ihren Füßen ein TUI-Kreuzfahrtschiff ,,Mein Schiff“, vertäut. Empfehlenswert ist eine Hafenrundfahrt entlang der Festungsmauern, Forts und Kirchen, die erkennen lassen, dass Malta ein Bollwerk des christlichen Glaubens ist.\r\n\r\nDer 3.Tag führt uns zur Südküste, zu den Dingli Cliffs, mit 230m über dem Meeresspiegel der höchste Punkt der Insel. Von hier genießt man einen herrlichem Ausblick über die Landschaft. In Rabat schließlich steigen wir hinab in die Katakomben und zu dem Verlies, wo der gestrandete Apostel Paulus gefangen gehalten wurde.\r\n\r\nIm Anschluss folgt ein kurzer Fußmarsch hinüber ins benachbarte Mdina, der alten Hauptstadt und jetzigem Bischofsitz, Maltas, mit dazugehöriger Besichtigung der St. Paul's Kathedrale, reich ausgestattet im Barockstil. Die Mittagszeit kann man innerhalb der Wehrmauern in einem Restaurant mit Gartenterrasse verbringen oder im berühmten Cafe Fontanella auf der Wehrmauer, von wo man einen unvergesslichem Ausblick auf Malta hat.\r\n\r\nTag 4 verbringen wir in der Gaia Foundation, einer Umweltschutzorganisation, die von Studiosus unterstützt wird. Hier lassen wir uns informieren über den dortigen Umweltschutz, Müllentsorgung, Agrikultur und Maßnahmen zur Stranderhaltung in der Golden Bay. Ein traditionelles Abendessen findet im altertümlich beleuchteten, romantischen Mdina in einem Kellergewölbe des Restaurants ,,Bacchus“, statt. Das Nationalgericht ,,Fernek“, Wildkaninchen in Rotweinsauce, steht auf dem Programm. Am nächsten Morgen statten wir Mostas Kuppelkirche einen Besuch ab, die im 2.Weltkrieg von einer deutschen Fliegerbombe getroffen wurde, welche aber keine Zersörung anrichtete. Den Morning Tea nehmen wir in Naxxar, im Palazzo Parisio Gardens ein, der sich noch heute im Privatbesitz eines maltesischen Adligen befindet. Man fühlt sich zurückversetzt in eine glamouröse Zeit, wenn man den prunkvollen Spiegelsaal, das Billiardzimmer oder den mit Carrara-Marmor ausgestatteten Flur und den Treppenaufgang bestaunt.\r\n\r\nDie Rückfahrt lässt uns noch an der Ramla Bay halten, wo wir die Abendstimmung auf uns wirken lassen können und beobachten, wie hier die Fähren zur Nachbarinsel Gozo ablegen. Schade, dass uns keine Zeit für einen Badeaufenthalt an einem der vielen Strände auf der Studiosus Rundreise geblieben ist.\r\n\r\nFazit: Diese Insel mit ihren sehr gut erhaltenen kulturhistorischen Kirchen und Palästen ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Allen Malta-Besuchern empfehle ich, einen Hop-On-Hop-Off-Bus zu benutzen, mit dem man alle Sehenswürdigkeiten anfahren kann. Für Badegäste, Wassersportler, Radler und Wanderer hält das sehr angenehme, warme Klima bis Ende Oktober an.\r\n \r\n\r\n\r\n \r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Malta","travelreportInfo2":"Malta","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"18.0944238000000","latitude":"42.6506606000000","title":" Dalmatien... Traumhafte Vielfalt an der Adria","image":"\/docs\/user\/63000\/_img\/20180326112131_e44995ee01352db0f8979a4acc80b22a\/hutfrauautohimmelmeer.jpg","filename":"Die_Reiseprofis_im_Karstadt_Reisebuero_Koeln_freuen_si","text":"Dalmatien ist eine Region an der ehemaligen jugoslawischen Adriaküste, die sich von Zadar im Norden bis zur Bucht von Kotor im Süden erstreckt und zählt zu den schönsten Urlaubsgebieten Kroatiens. Das Highlight Süddalmatiens ist die ehemalige Hafenstadt Ragusa, das heutige Dubrovnik.\r\n\r\nDie zum Weltkulturerbe der Unesco gehörende Altstadt mit ihren kleinen Gassen ist von imposanten Festungsmauern umschlossen. Zu den beliebtesten Urlaubsorten zählen Tucepi, Brela und Baska Voda, die Makarska Riviera und Cavtat. Besonders Cavtat ist ein zauberhaftes, altes Städtchen mit einer Ufer- und Hafenpromenade, an der sich Restaurants und Bars aneinanderreihen. Von hier aus verkehren täglich Boottaxis in das nahe gelegene Dubrovnik – das kulturelle Zentrum Kroatiens lockt durch seine unzähligen Konzertveranstaltungen ganzjährig Musikfans aller Nationen an.\r\n\r\nEine traumhafte Inselwelt sowie viele abwechslungsreiche Badeorte auf dem Festland – das alles bietet Ihnen Dalmatien. Neben der Insel Hvar mit ihrer reizvollen Altstadt und Korcula, der Heimat des berühmten Seefahrers Marco Polo, ist Brac auf jeden Fall einen Besuch wert. Auf der Insel gilt „Zlatni rat“, bekannt als Goldenes Horn, wohl als schönster Strandabschnitt Kroatiens. Auf Brac ist der Fischerort Bol mit seiner 2 km langen Promenade der größte Urlaubsort der Insel.\r\n\r\nHier empfehle ich Ihnen das Grand Hotel Elaphusa, ein 5-Sterne-Hotel in erster Strandreihe mit einem ausgezeichneten Wellnessbereich und einer professionellen PCT-Tennisschule. Das Restaurant und die Taverne des Hotels bieten für jeden Geschmack hervorragende Köstlichkeiten. Die Lage oberhalb des Meeres ist einzigartig. Von hier aus sind es nur 10 Gehminuten entlang der Promenade bis zum Goldenen Horn und 15 Gehminuten bis zum malerischen Zentrum mit seiner stimmungsvollen Hafenpromenade, Cafés, Restaurants und Bars.\r\n\r\nEin unbedingtes MUSS bei einem Urlaub in Dalmatien ist ein Ausflug in den Krka Nationalpark, einer von 8 National- und 10 Naturparks dieser Region. Die 7 Wasserfälle des Flusses Krka gehören wohl zu den schönsten Naturspektakeln Kroatiens. Ein wunderbar ausgebautes Netz von Spazierwegen z.T. über Brücken garantiert ein unvergessliches Naturerlebnis durch eine dschungelartige Flusslandschaft.\r\n\r\nMein Fazit: Dalmatien ist ein Reiseziel, das jeden Besucher unvergessliche Urlaubseindrücke mit nach Hause nehmen lässt.\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Kroatien","travelreportInfo2":"Adriatische K\u00fcste","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},{"longitude":"34.0140113000000","latitude":"34.9922836000000","title":"Zypern... Wo die G\u00f6tter Urlaub machen","image":"\/docs\/user\/63000\/_img\/20180326114505_55ff06f487ab75be48821c8788c6b582\/strandmenschenkerze-1.jpg","filename":"Die_Reiseprofis_im_Karstadt_Reisebuero_Koeln_freuen_si1","text":"Die drittgrößte Insel im Mittelmeer hat für jeden etwas zu bieten. Neben schönen Stränden im Südosten der Insel, Wunderwerken der Antike und traumhaften Landschaften im Trodoos-Gebirge finden Sonnenanbeter, kulturinteressierte Urlauber und Sportsfreunde das ideale Urlaubsziel.\r\n\r\nZypern kann ganzjährig bereist werden, selbst im Winter genießt man frühlingshafte Temperaturen.\r\nDie Insel ist geteilt in einen türkischen und einen griechischen Teil, jedoch ist nur der griechische Teil in den Katalogen der meisten Reiseveranstalter zu finden. Larnaca und Paphos sind die Zielflughäfen der Insel, auf der einem die Düfte von Jasmin, wildem Thymian und Kiefern um die Nase wehen. Zypern bietet auch die richtige Unterkunft für jeden Geschmack. Ob ein 5-Sterne-Resort mit allem Komfort, ein Hotelappartement, eine Ferienvilla oder eine traditionelle Landhauswohnung – jeder Gast findet sein perfektes Domizil.\r\nEin ganz wichtiger Tipp: Auf Zypern herrscht Linksverkehr!\r\n\r\nAuf Zypern begegnet man ständig hautnah einer der ältesten Kulturen der Welt und noch heute beherrscht der Aphrodite-Kult um die griechische Göttin der Liebe und der Schönheit die Insel. Neben vielen kulturellen Highlights ist Paphos und seine Umgebung auf jeden Fall einen Ausflug wert. Im Altertum war Paphos das Zentrum des Aphroditekults. Hier findet man auch den markanten Felsen „Petra tou Romiou“ – die griechische Göttin soll hier dem Meeresschaum entstiegen sein. Ebenfalls ein Muss sind die kunstvollen Bodenmosaiken in den altrömischen Villen mit Szenen aus der griechischen Mythologie. Sie zählen zu den Besten im östlichen Mittelmeerraum.\r\n\r\nUnser Hotel-Tipp für Sie ist das Nissi Beach Resort in Agia Napa – es zählt zu den beliebtesten Hotels der Insel.\r\nDas Hotel liegt an einer eigenen Bucht, die für Ihr kristallklares, türkisfarbenes Wasser und ihren weißen Sandstrand bekannt ist. Die üppige, tropische Gartenlandschaft ist einfach traumhaft. Der Transfer vom Flughafen Larnaca dauert ca. 40 Minuten. Zum Zentrum Agia Napas sind es ungefähr 30 Gehminuten, aber auch rund um das Hotel findet man Shoppingmöglichkeiten, Restaurants, Tavernen und Bars.\r\n\r\nUnser Fazit: Wer die Sonne und das Meer liebt, auf den Spuren der Antike wandeln möchte, sich an der Natur erfreuen kann und gastfreundliche Menschen kennen lernen will, der ist auf Zypern goldrichtig!\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Zypern","travelreportInfo2":"Zypern S\u00fcd","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Badeurlaub"}],"maxZoom":4}