{"markers":{"type":"Feature","properties":"","geometry":{"type":"Point","coordinates":["7.0483182251000","51.3385921314000"]}},"startLatitude":"51.3385921314000","startLongitude":"7.0483182251000","zoom":18,"maptype":"agencyCoordinates"}

Herzlich Willkommen

In Ihrem KARSTADT Reisebüro

Ganz gleich ob Sie online, telefonisch oder direkt bei uns im Reisebüro buchen, mit uns sind Sie immer gut beraten.

Liebe Kunden,

seit vielen Jahren haben wir uns vom KARSTADT Reisebüro in Velbert mit großer Freude und viel Engagement um die schönsten Tage im Jahr - Ihren Urlaub - gekümmert.
Zum 14.10.2020 wird unsere Filiale leider geschlossen.
Wir möchten auch weiterhin mit Ihnen in Verbindung bleiben und natürlich dafür sorgen,dass Ihr persönlicher Service erhalten bleibt!

Auch in unserem

Holiday Travel Reisebüro Essen
Theodor-Althoff-Str.2
45133 Essen
Tel.: 0201 727-8810
holidaytravel-essen@karstadt.de
karstadt-reisen.de/holidaytravel-essen

beraten Sie Experten auf jedem Gebiet. Unsere Kolleginnen und Kollegen freuen sich schon auf Sie und kümmern sich gegebenfalls um Ihre bereits laufende Buchung und verwirklichen auch Ihre neuen Urlaubsträume!

Egal ob Reisen mit dem PKW, Städtetrip, Familienurlaub, Fernreisen oder Kreuzfahrten - wir haben garantiert den richtigen Urlaub für Sie!

An dieser Stelle bedanken wir uns für Ihr Vertrauen, sagen auf Wiedersehen und wünschen Ihnen weiterhin traumhafte Reisen.

Herzliche Grüße

Ihr KARSTADT Reisebüro Team Velbert

Unsere Expertentipps für Sie

{"markers":[{"type":"Feature","properties":{"longitude":"31.0793705000000","latitude":"37.0951672000000","title":"AIDA Prima ... was ein Riese ","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20171019171438_e35258389e833551b31c600eb2657d98\/aidaprima-querschnitt.jpg","filename":"AIDA_Prima_was_ein_Riese","text":"Im Zuge einer Kurztour durfte ich die AIDA Prima erleben.\r\nEin PRIMA Erlebnis mit vielen neuen Eindrücken.\r\n\r\nDas neueste und auch größte Schiff der Flotte hat Kapazitäten für über 4000 Passagiere. Mit vielen verschiedenen Kabinentypen birgt das Schiff für alle Ansprüche das richtige. Obwohl die Passagierzahl zunächst vielleicht etwas abschreckt, bemerkt man die vielen Menschen jedoch kaum - auch nicht an Seetagen. Es bietet viele und auch neue Highlights.\r\n\r\nu.a. eine Eislaufbahn (nur in der Wintersaison), einen Klettergarten, die Doppel-Wasserrutsche Racer, Minigolf und ein Casino.\r\n\r\nTräumen Sie im Beach Club unter Palmen oder testen Sie die Poollandschaft. Unter dem UV-Licht-durchlässigen Foliendom herrschen zu jeder Jahreszeit sommerliche Temperaturen. Allabendlich steigen hier bei Live-Musik und mit DJs die schönsten Beachpartys.\r\n\r\nDie insgesamt 12 Restaurants, 3 Snacks, 15 Bars und die AIDA Lounge lassen für jeden Genießer keine Wünsche offen. Die Brauerei ist ein tolles Plätzchen z.B. für´s Frühshoppen, die Tapas Bar eine tolle Alternative für den kleinen Hunger zwischendurch oder die Scharfe Ecke für eine Currywurst als Mitternachtssnack. Kreieren Sie sich im ersten MAGNUM Pleasure Store auf dem Meer Ihr persönliches Lieblingseis, absolut lohnenswert.\r\n\r\nFür Ruhesuchende bietet der Organic Spa Bereich ein umfangreiches Angebot. Lassen Sie sich mit einer Massage verwöhnen, entspannen Sie sich auf einer gemütlichen Liege oder gar auf einem Wasserbett oder nutzen Sie die Saunen.\r\n\r\nEin heißer Tipp für Hobbyköche: Im Kochstudio können Sie gemeinsam mit Freunden schnippeln, brutzeln und genießen. In einer tollen Atmosphäre! Viel Spaß und Tipps vom Chef Koch runden den Abend ab.\r\n\r\nDer gläserne Skywalk in 45m Höhe, kostet schon ein wenig Überwindung, bietet jedoch einen atemberaubenden Ausblick über das Meer.\r\n\r\nFür jedermann wird ein abwechslungsreiches Programm geboten, bei dem Langeweile auf keinen Fall aufkommt.\r\nOb klein, ob groß, ob jung ob alt, die Prima ist sehr gut für Familien mit Kindern, Paare oder Bestager geeignet.\r\nWir beraten Sie gerne und bringen Sie Ihrer Traumkreuzfahrt ein Stück näher.\r\n\r\nAuf AIDAsehen, Ahoi                                 \r\n\r\n   \r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"\u00d6stliches Mittelmeer","travelreportInfo2":"AIDA","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Kreuzfahrt"},"geometry":{"type":"Point","coordinates":["31.0793705000000","37.0951672000000"]}},{"type":"Feature","properties":{"longitude":"100.5142411000000","latitude":"13.7239926000000","title":"S\u00fcdostasien-Erlebnis Thailand","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20170905112330_f8b0871af207253c4d81731af64c1021\/baum-mit-buddah-Thailand.JPG","filename":"Suedostasien_Erlebnis_Thailand","text":"Um Thailand zu erleben, bietet sich eine  „Baustein-Reise“ an. Flüge ab Deutschland nach Bangkok gibt es in großer Auswahl. Ob Sie z.B. mit dem durchgehenden Charterflug der Condor, oder mit Airberlin\/Ethihad über Abu Dhabi fliegen, oder z.B.  mit Linienflug der Emirates-Airline über Dubai, entscheiden Sie.\r\n\r\nBei dem (Sitz)-Komfort für den 10 bis 11-stündigen Flug können Sie ebenfalls wählen. Condor bietet z.B. die Möglichkeit der Premium-Comfort-Class mit mehr Beinfreiheit und mehr Freigepäck. Planen Sie am besten 3 – 4 Tage für Ihren Bangkok-Besuch ein. Es gibt eine unzählige auswahl guter Hotels für jedes Budget. Ob Sie ein 5-Sterne-Hotel wie das Metropolitan by Como oder – zu der Hälfte des Preises – das 3-Sterne-Hotel Tai Pan wählen, entscheidend ist die Lage zu den öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie können auch sehr günstig mit dem Taxi fahren. Allerdings sollten Sie sich das Erlebnis einer Fahrt im Skytrain nicht entgehen lassen! Das öffentliche Verkehrsnetz ist sehr gut ausgebaut. (Nehmen sie sich einen leichten Schal mit; die Bahnen sind auf ca. 15 – 18 Grad klimatisiert.)\r\n\r\nNach Ankunft aus Europa empfiehlt es sich, am ersten Tag in die Einkaufsmalls zu fahren. Hier läßt sich der Klimawechsel am besten aushalten…… und shoppen kann man grenzenlos! Alle Wege führen zum Siam-Center! Von dort können Sie alle anderen Einkaufscentren auch zu Fuß erreichen und den Wahnsinns-Verkehr auf den Straßen der 13-Millionen-Stadt erleben.\r\n\r\nNeben den offiziellen Besichtigungsangeboten, Tempelbesichtigungen, Klongfahrten usw, 3 Insider-Tipps von mir: Besuchen Sie die Schlangenfarm vom Roten Kreuz (Nähe Lumpini Park) mit eindrucksvoller Vorführung – genießen Sie eine Thai-Massage (zahlreiche Salons bieten ihre Dienste an….und sind sehr gut) – und am Abend erleben Sie, bei einem „Sundowner“ in der 61. Etage, auf der Dachterrasse des Banjan Tree Hotels, den Sonnenuntergang über Bangkok!\r\n\r\nRundreisen in den Norden dauern ca. 5 – 7 Tage. Starten Sie am besten in Bangkok mit dem Bus. Während der Fahrt erfahren Sie viel über Land und Leute, das nicht in der üblichen Reiseliteratur zu finden ist. Klassische Stationen dieser Tour sind Ayutthaya, Sukothai und Chiang Mai (die „Rose des Nordens“). Neben den Tempelbesichtigungen, Marktgängen erleben Sie den Norden mit seinen Reisfeldern, der Handwerkskunst und der bezaubernden Natur.\r\nEs lohnt sich, ein gut geführtes Elefanten-Camp zu besuchen, bevor Sie zum nördlichsten Punkt Thailands - dem sagenumwobenen \"Goldenen Dreieck\" - mit dem Mehkong-Fluss als Grenze zu Laos und Myanmar gelangen.\r\n\r\nMit Ausnahme von den Städten Chiang Mai und Chiang Rai erfolgen die Übernachtungen meist in idyllischen Landhotels. (Nehmen sie sich eine leichte Jacke für abends und Mückenschutz mit).\r\nEntweder reisen Sie im Bus zurück nach Bangkok (mit Besichtigungen und einer weiteren Übernachtung), oder Sie fliegen von Chiang Mai in ca. 1 Stunde bis Bangkok.\r\n\r\nVon Bangkok geht es dann in Ihr Strandhotel zur Entspannung:\r\nSie haben z. B. die Möglichkeit, per PKW in das ca. 230 km entfernte Hua Hin am Golf von Bangkok zu gelangen.\r\nNur eine Flugstunde von Bangkok entfernt liegt die Insel Koh Samui im Golf von Siam mit ihren paradiesischen Hotelanlagen direkt am Strand.\r\nSpektakuläre Sonnenuntergänge erleben Sie an den westlichen Stränden Thailands, wie z. B. in Phuket oder Khao Lak. Der Flug ab Bangkok dauert auch hier nur etwas mehr als eine Stunde; plus maximal 1,5 Stunden Transferzeit.\r\nHotel-Empfehlung für den Bade-Urlaub:\r\nHua-Hin: sehr zentral liegt das Hilton-Hotel, das Marriott Hotel wird gerade neu renoviert und liegt neben der Sommer-Residenz des Königs, ebenfalls sehr nahe dem Zentrum und Nachtmarkt. Das Hyatt Regency ist sehr ruhig gelegen und bietet exzellenten Service.\r\n\r\nKoh Samui: Rocky’s Boutique Resort liegt an einer kleinen Privatbucht nur 2 km von Lamai entfernt.\r\n\r\nPhuket: Das La Flora Resort liegt an der Patong Beach mit zahlreichen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Es ist bei vielen Stammkunden beliebt.\r\n\r\nKhao Lak: Das Mukdara Beach Resort ist zentral gelegen und dennoch eine Oase der Ruhe mit sehr persönlichem Service.\r\n\r\nUnd noch ein paar Worte zum Abschluss:\r\nThailänder sind sehr höflich und distanziert freundlich, stets bemüht um das Wohl der Gäste ihres Landes. Das Essen in den zahlreichen Garküchen auf der Straße und am Strand ist hygienisch sauber, liebevoll angerichtet und sehr schmackhaft. Bangkok ist inzwischen sehr umweltbewußt und sauber.  Auf den öffentlichen Märkten und in den Parks ist das Rauchen verboten. Die Toiletten in den Einkaufszentren bis hin zu den Parks und Raststätten, Restaurants und Bars (und seien sie noch so einfach) habe ich durchweg sehr sauber erlebt. Zweimal war ich mit meiner Mutter in Thailand allein unterwegs; nie haben wir Bedenken oder Angst gespürt.\r\n\r\nAttraktiv ist Thailand auch durch die günstigen Lebenshaltungskosten für uns Europäer. (100 Baht entsprechen ca. 2,50 Euro). Ein Mittagessen kostet zwischen 80 und 250 Baht. Ein Bier ca 50 Baht. Taxi- oder Tuktukfahrten in Bangkok vom Hotel zum Tempel oder Flughafen kosten ca. 200 – 400 Baht. Eine einstündige Thai-Massage ca. 250 Baht.\r\n\r\nErleben Sie die ungeheure Vielfalt der Angebote auch den Nachtmärkten. Kräuter, Gewürze, Tee, Naturmedizin, Seide und Silber zählen zu den begehrtesten Mitbringseln.  \r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Thailand","travelreportInfo2":"Bangkok und Umgebung","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},"geometry":{"type":"Point","coordinates":["100.5142411000000","13.7239926000000"]}},{"type":"Feature","properties":{"longitude":"13.4319466000000","latitude":"48.5667364000000","title":" Radtour entlang der Donau auf genussvollen Kilometern von Passau nach Wien","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20171023110414_83bf7757fbdfa109f2075e8e0c40b725\/haus.JPG","filename":"Radtour_entlang_der_Donau_auf_genussvollen_Kilometern_","text":"Radtour entlang der Donau auf genussvollen Kilometern von Passau nach Wien\r\n\r\nEs gibt zahlreiche Angebote zur Auswahl: Ob sportlich anspruchsvoll oder als Bummler- und Wohlfühltour. Auch mit Schiff und Rad ist die Reise möglich.\r\n\r\nOder Sie suchen sich ein schönes Standort-Hotel z.B. in der Wachau mit täglichen Radtouren in die umliegenden Orte (Melk, Dürnstein oder Tulln). Dabei können Sie das eigene Rad mitbringen, oder Tourenrad und E-Bike mieten. Es gibt geführte Gruppenreisen und ausgearbeitete Touren für Individual-Reisende. Der Radlevel für diese Touren ist einfach und auch für Einsteiger gut zu bewältigen.\r\n\r\nWir hatten uns für die individuelle „Charme-Radtour“ von Passau nach Wien – ca. 253 km in 7 Tagen -  entschieden. Hier gibt es eine „Wetter-Garantie“. Das heißt, die Tour kann jederzeit abgebrochen werden (z.B.  schlechte Witterung oder Kondition) und die verbleibenden Nächte werden auf ein Hotel in Wien umgebucht. Also sehr empfehlenswert für Einsteiger.\r\n\r\nAb Passau ist alles für einen entspannten Urlaub organisiert. Der Pkw kann auf dem Gelände des Donau-Rad-Tourismus abgestellt werden (oder in einer überwachten Garage). Dort erhalten Sie das vorher reservierte Rad mit Satteltaschen und eine Einweisung. Informations- und Kartenmaterial kommt zuvor  mit den Reiseunterlagen. Die Räder sind in exzellentem Zustand und alles läuft sehr professionell. Mit den Unterlagen gibt es eine 24-Stunden-Hotline für Fragen und Pannenhilfe. (Den Service habe ich dann – unfreiwillig – auch getestet. Auf der letzten Tagestour von Krems nach Greifenstein hatte ich gleich morgens beim Start einen „Platten“! Aber innerhalb von 30 Minuten saß ich auf einem Ersatzrad – Das nenne ich rundum versorgt!)\r\n\r\nNach der ersten Nacht in Passau stellen Sie das Gepäck morgens an der Rezeption ab zum Weitertransport zur nächsten Unterkunft. Dort ist es spätestens bis 17 Uhr eingetroffen. In den Satteltaschen ist somit nur Regenschutz und „Tages-Gepäck“ mitzunehmen. Und dann radeln Sie ganz entspannt in eigenem Tempo auf dem gut ausgeschilderten Donau-Radweg.\r\n\r\nDas Tagespensum liegt bei ca. 50 km. Hier bleibt genug Zeit für Besichtigungen und Pausen. Das Informations-Buch gibt Tipps dazu – auch, auf welcher Seite der Donau der schönste Weg ist und wo Sie die Donau überqueren können mit Fähre oder über Brücke. Zusätzlich gibt es in den Unterkünften aktuell nochmal Tipps dazu. Entlang des Donau-Radweges gibt es genügend Einkehrmöglichkeiten, die gute Küche zu günstigen Preisen und mit nettem Service anbieten. Allerorts ist man auf Radler eingestellt. So gibt es auch kleine überdachte Stände, die z.B. nur selbstgemachten Saft und Kuchen anbieten.\r\n\r\nDie Landschaft ist wunderschön und abwechslungsreich. Von der Drei-Flüsse-Stadt Passau geht es zunächst durch bewaldete Wege am Fluss nach Schlögen. An der Schlögener Schlinge genießen Sie abends den Sonnen-untergang auf der Terrasse direkt an der Donau.\r\n\r\nWeiter geht es dann zur oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz. In den Reiseunterlagen ist eine Fahrkarte für die Pöstlingbergbahn beigefügt, aber auch sonst bietet die Kulturhauptstadt von 2009 viel Sehenswertes. (Das entschädigt auch für die etwas mühsamen letzten 7 km Radweg bis in die Stadt. Die einzige Strecke, die nicht so schön ist.)\r\n\r\nAm vierten Tag geht es dann von Linz nach Melk. Zunächst mit der Bahn (inklusive) bis Grein. Von hier aus fahren Sie vorbei an der Insel Wörth zum Tor der Wachau mit seinem weltbekannten Barock-Stift.\r\n\r\nAm 5. Tag wechselt die Landschaft. Sie fahren durch malerische Dörfer und mitten durch die Weinberge des Weltkulturerbes Wachau. Über Dürnstein und durch den malerischen Spitzer Graben geht es bis in die Altstadt von Krems. Hoch über der Stadt und Donau in den Weinbergen mit traumhaftem Ausblick liegt das Hotel mit einem außergewöhnlichen SPA. Schöner kann Entspannung nach einer Radtour nicht sein!\r\n\r\nDer letzte Tag führt von Krems über Tulln nach Greifenstein und weiter zum Ziel Wien. Nochmal wechselt die Landschaft. Jetzt wird der Blick weiter. Wir haben in Greifenstein das Rad abgegeben und sind dann mit dem Bus nach Wien gefahren. (Die Fahrscheine sind bei den Unterlagen. Ebenso für die Rückfahrt von Wien nach Passau.)\r\n\r\nIn Wien, dieser brodelnden Metropole mit unverwechselbarem Charme, gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Ich empfehle eine Wien-Card für die öffentlichen Verkehrsmittel. Damit erreichen Sie auch die Außenbezirke und erhalten in vielen Museen Ermäßigung. Wir haben in Wien noch zusätzlich 2 Nächte dazu gebucht. Das ist bei dieser Rad-Reise ebenfalls möglich.\r\n\r\nÜber dieses attraktive Angebot von DERTOUR und die vorgenannten Alternativen beraten wir Sie gern. Die neuen Kataloge für 2016 sind druckfrisch bei uns im Reisebüro eingetroffen!    \r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Deutschland","travelreportInfo2":"Bayern","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Rundreise"},"geometry":{"type":"Point","coordinates":["13.4319466000000","48.5667364000000"]}},{"type":"Feature","properties":{"longitude":"33.4612540000000","latitude":"34.7745440000000","title":"Zypern","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20171023100137_78dd5de4988e241033542f0622c1cc7e\/paar-sonnenuntergang.jpg","filename":"Zypern1","text":"Lassen Sie sich verführen vom Charme der Insel Zypern! Ende Oktober bei bedecktem Himmel und 15 Grad Außentemperatur starten wir in Düsseldorf. Nach knapp 4 Stunden landen wir in Larnaca bei 29 Grad und Sonnenschein! Kann ein Urlaub schöner beginnen?!\r\n\r\nWährend die Inseln und das Festland im westliche Mittelmeer bereits regnerisches Herbstwetter haben. Und auch die griechischen Inseln „ungemütlich“ windig sind, ist Zypern das ideale Reiseziel für einen Kurzurlaub. Die drittgrößte Mittelmeerinsel bietet ganzjährig Wassertemperaturen von 20 Grad und selbst im Winter garantiert es mildes Klima an der Küste, während oben im Troodos-Gebirge auf ca. 2000 Meter Schnee liegt. Das grüne Herz der Insel, mit dem Olympus-Berg erstreckt sich über 9000 Hektar und ist übrigens ein wunderbares Wandergebiet.\r\n\r\nUnser Ziel liegt nur 20 Autominuten vom Flughafen entfernt. Es ist der ALDIANA-Club in Alaminos an einem dunklen Natur-Sandstrand der flach ins Wasser abfällt. Die Anlage wurde 2004 gebaut, alles sehr hell mit viel Glas und Holz. Das Theater (es soll das größte überdachte Theater der Insel sein!) und die Disco ist, wie der Shop und die Kunst-Werkstatt abseits der Gebäude mit den Gästezimmern untergebracht. Die Räume für die Kinderbetreuung liegen gleich in der Nähe der Familienzimmer. Übrigens: hier gibt es eine exzellente Baby-Betreuung! (Ideal für junge Familien, die im Urlaub auch mal wieder die Zweisamkeit genießen wollen). Die Zimmer sind raffiniert aufgeteilt (der Garderobenschrank ist Raumteiler), haben alle Balkon oder Terrasse und ein großzügiges Bad mit Dusche und Badewanne.\r\n\r\nHabe ich erwähnt, dass ich meine skeptische 74jährige Mutter zu einem Club-Urlaub motiviert hatte?\r\nGleich bei unserer Ankunft punktete der Club mit seinem persönlichem Service (man kümmert sich!) und dem Ambiente. Aber das Abendessen überzeugte meine Mutter endgültig! Diese Vielfalt am kalten und warmen Buffet und auch hier der persönliche Service. Unter den Gästen fanden sich einige ältere Herrschaften und bald steuerte meine Mutter munter auf die großen Tische zu, um neue Leute kennen zu lernen. Club-Urlaub ist absolut altersunabhängig im ALDIANA  - und das nicht nur auf Zypern!\r\n\r\nEine Ganztagstour durch die Dörfer des Troodos- Gebirges haben wir mitgemacht um Land und Leute, aber auch die Kultur der Insel kennen zu lernen.\r\n\r\nDie Tour wurde vom Club ausgeschrieben. Der Preis orientiert sich an der Anzahl der Anmelder und liegt ca. bei 85 Euro. Aber das ist es wert!!\r\n\r\nVom Hotel geht es langsam hoch in das Troodos-Gebirge. Die Hügel sind sanft und der Blick reicht weit in die malerischen Täler. Wir besuchen eine Rosenfarm. Dann geht es zu einer der ältesten Scheunendach-Kirchen in Eftagonia. Eine alte Dame  in Kittelschürze öffnet uns mit einem riesigen Schlüssel ganz privat das Gotteshaus. Ich denke noch gerade, hier ist die Zeit stehen geblieben, da klingelt das Handy in der Küchenschürze. Der Charme dieser alten Dörfer und Plätze lässt manchen vergessen, dass Zypern in der Europäischen Gemeinschaft ist. Und zwar mit dem höchsten Bruttosozialprodukt, wussten Sie das? Ich habe es erst auf dieser Reise erfahren. (Meinem Mann wäre sicher schon am Flughafen aufgefallen, dass die Zyprioten eine Vorliebe für große Deutsche Automarken haben. Die sicherlich nicht gerade günstig sind…..). Aber zurück zu unserer Tour, die uns weiter nach Agros führte. Hier durften wir bei Niki zuschauen, wie nach traditioneller Art Früchte, Nüsse und Mandeln verarbeitet und eingelegt werden. Niki hat 2010 für ihr Unternehmen dafür einen Wirtschaftspreis erhalten, dass sie diese traditionelle Verarbeitung aufrecht erhält und damit vielen älteren Frauen einen Arbeitplatz geschaffen hat. Pobieren Sie unbedingt die eingelegten Wallnüsse. Hmmm lecker! Dann geht’s nach Omodos einem Weinbauerndorf. Hier wollen wir uns das Kloster  Timi Stavros (Heiligkreuz) ansehen und den wunderschönen Marktplatz mit seinen traditionellen Cafés. Aber erst nach dem Mittagessen.\r\n\r\nEs gibt „Meze“, ein typisch zypriotisches Festessen. Und das kocht für uns der Vater des Bürgermeisters von Omodos in einer kleinen Taverne, die unter einem alten Walnussbaum mitten im Städtchen liegt! Das Festessen gerät fast zu einer Familienfeier, bis wir uns endlich mit Lied und Küsschen verabschieden. Auf dem Rückweg durch die Berge lassen wir die vielen Eindrücke langsam wirken. Die Reiseleiterin kauft noch rasch frische Granatäpfel mit uns und dann sind wir auch schon in Limassol, wo wir sie absetzen. Limassol ist von unserer Anlage auch nur etwa 20km entfernt. Hier gibt es viele Möglichkeiten zum Shoppen und Bummeln.\r\n\r\nAuf den gut ausgebauten Landstraßen lässt sich das Landesinnere auch gut auf eigene Faust erkunden. Trotz Linksverkehr kommt man gut mit dem Mietwagen klar. Alle Mietwagen haben ein rotes Kennzeichen, damit die Zyprioten Rücksicht nehmen können (oder gewarnt sind?).\r\n\r\nSo eine Woche Sonnentanken geht dann doch sehr schnell vorbei. Aber Zypern hat uns Appetit auf mehr gemacht. Auf mehr Zypern und auch auf mehr Club-Urlaub!\r\n\r\nUnd wenn Sie wissen möchten, wo es die lecker eingelegten Früchte gibt, oder wie der Papa vom Bürgermeister in Omodos heißt. Dann kommen Sie doch einfach zu uns und fragen mich. Ich gebe meine Geheimtipps gern an nette Kunden weiter!\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Zypern","travelreportInfo2":"Zypern S\u00fcd","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},"geometry":{"type":"Point","coordinates":["33.4612540000000","34.7745440000000"]}},{"type":"Feature","properties":{"longitude":"2.7359664301000","latitude":"39.5242788998000","title":"Mallorca im Fr\u00fchjahr","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20190528171150_2f2b55d3a2fd8ef41fa0a41d71da93af\/Mallorca.jpg","filename":"mallorca9","text":"Wir sind Mallorca-Fans und wie jedes Jahr darf ein Urlaub auf der Insel nicht fehlen. Allerdings reisen wir gerne außerhalb der Saison, meistens zur Mandelblüte im Februar. Dieses Jahr haben wir eine Woche im März auf der Lieblingsinsel der Deutschen verbracht. Meistens wählen wir ein Hotel an der Playa de Palma, da man hier schnell und ohne großen Aufwand auf allen wichtigen Hauptstraßen bzw. Autobahnen ist, um die Insel zu erkunden!\r\n\r\nWer mit dem Mietwagen unterwegs ist, hat viele Möglichkeiten Mallorca von einer anderen, ruhigen Seite zu erleben. Kleine, verträumte Fischerorte, kleine Badebuchten,ursprüngliche Märkte, tolle Panoramaausblicke über die Insel und vieles mehr.\r\n\r\nImmer mittwochs verwandelt sich der Ort Sineu in der Mitte der Insel von einem ruhigen Örtchen zu einem riesigen, wuseligen Marktplatz. Neben den üblichen Taschen- und Krimskrams-Verkäufern verkaufen hier Einheimische ihre selbst angebauten bzw. erzeugten Produkte wie Obst und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren (wie z.B. die typische Sobrasada-Wurst). Zusätzlich gibt es auch noch einen kleinen Tiermarkt, was für uns ziemlich ungewöhnlich erscheint. Hier werden tatsächlich Hühner, Kaninchen, Hunde und Ziegen bis hin zu Pferden, alles verkauft. Achtung, es kann hier in der Hauptsaison sehr voll werden!\r\n\r\nAuf dem Weg von Palma nach Soller gibt es vor dem Tunnel eine kleine Ruheoase. Die Gärten \"Jardins d'Alfabia\". Gegen einen kleinen Eintritt wandern Sie hier durch einen schön angelegten Garten mit kleinem Cafe mitten im Grünen. Dieser Garten wurde bereits im 12. Jahrhundert von den Mauren angelegt. Wer einen ruhigen Vormittag oder Nachmittag genießen möchte, ist hier genau richtig.\r\n\r\nDanach lohnt sich ein Abstecher nach Soller und weiter nach Puerto de Soller. Wenn man möchte kann man auch mit der alten Straßenbahn durch kleine Orangenplantagen von Soller nach Puerto de Soller fahren. Oder sogar bereits mit dem sogenannten \"roten Blitz\" von der Placa Espana in Palma nach Soller und dort in die Straßenbahn umsteigen.\r\n\r\nWer Zeit hat, kann über Fornalutx ( das \"schönste Dorf Spaniens\") durch das Tramuntana Gebirge nach Sa Calobra fahren. Bitte unterschätzen Sie diese Strecke nicht. Es geht vorbei am Puig Major, dem höchsten Berg Spaniens, an zwei Stauseen und dann eine serpentinenreiche, aber absolut sehenswerte Straße hinunter nach Sa Calobra. Von hier lohnt sich ein kleiner Spaziergang (durch einen kurzen, engen und nur schlecht beleuchteten Tunnel) Torrent de Pareis. Hier mündet eine Schlucht ins Meer und bietet einen beeindruckenden Blick. Im Frühjahr auch noch nicht so sehr überlaufen!\r\n\r\nOder man wählt von Soller aus eine Strecke über Deia und Valdemossa zurück nach Palma.\r\n\r\nEchte mallorquinische Küche gibt es in dem kleinen Ort Orient im Restaurant Orient. Ganz gemütlich wird es am kleinen Kamin mit einem leckeren Rotwein und typischer Küche wie z.B. Fritto Mallorquin, Lamm oder natürlich Paella. Der Weg dorthin ist über Alaro am einfachsten und schnellsten, da es hier deutlich weniger Serpentinen gibt als über Bunyola.\r\n\r\nBei klarem, sonnigen Wetter lohnt sich ein Ausflug zum Santuari de Sant Salvador in der Nähe von Felanitx. Von hier oben hat man einen tollen Panoramablick über den südlichen Teil der Insel!\r\n\r\nMallorca bietet also deutlich mehr als El Arenal, Ballermann und Sangria. Es lohnt sich die Vorurteile einfach mal zu vergessen und die Insel nach eigenem Geschmack zu erkunden! Dann stellt sich gar nicht mehr die Frage warum Mallorca \"unsere\" Lieblingsinsel ist!\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Spanien","travelreportInfo2":"Mallorca","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Sonstiges"},"geometry":{"type":"Point","coordinates":["2.7359664301000","39.5242788998000"]}},{"type":"Feature","properties":{"longitude":"-8.6730275000000","latitude":"37.1027881000000","title":"Algarve","image":"\/docs\/user\/98000\/_img\/20190523124116_149b03ce395ed05d479dc1c89e7a85c4\/felsen.jpg","filename":"algarve4","text":"Die Algarve: mehr als nur ein Badeparadies. Malerische Städte, unendlich lange Sandstrände, eine beeindruckende Steilküste und zahlreiche Wanderwege, nicht zuletzt perfekte Bedingungen für die Surfer machen die Algarve zu einem äußerst reizvollen Reiseziel für Jedermann. Traumhafte Strände und türkis-blaues Meer prägen das Bild im Süden des Landes, weshalb Portugal schon lange zu den Top Destinationen in Europa zählt.\r\nSonne satt erwartet Sie im Urlaub an der Algarve - hier werden europaweit die meisten Sonnentage (300 pro Jahr!) gezählt!\r\n\r\nIm Rahmen einer Informationsreise hatte ich die Möglichkeit die Algarve näher kennenzulernen und einige Hotels zu besichtigen.\r\n\r\nMeine Hoteltipps für Sie:\r\n\r\nIberostar Selection Lagos (Lagos)\r\ndas neue und sehr moderne Hotel ist sehr ruhig gelegen, eignet sich ideal zum Erholen und bietet einen tollen Wellnessbereich. Ein langer, flach abfallender Strand lädt zum Relaxen ein.\r\n\r\nColina Village (Carvoeiro)\r\neine schöne Alternative zu einem Ferienhaus. Es liegt sehr ruhig und ca. 2 km vom Strand entfernt. Daher ist ein Mietwagen empfehlenswert. Die Anlage bietet sehr große Appartements mit einer großzügigen Küche und eignet sich perfekt für Individualisten.\r\n\r\nVila Vita Park (Alporchinhos - Praia da Senhora)\r\ndieses hochwertige Luxushotel liegt direkt am Meer und außerhalb vom Ort. Es bietet einen angrenzenden Golfplatz, hat 11 Restaurant (davon 2 mit Michelin Stern).\r\nEin perfektes Hotel für Golfer, Paare und Honeymooner.\r\n\r\nEpic Sana (Praia de Falesia)\r\ndieses schicke und moderne Hotel liegt eher ruhig und oberhalb vom Meer.\r\nDie Anlage bietet viele Grünflächen zum Erholen und Entspannen. Außerdem gibt es einen riesen Bereich für Kinder mit einem großen Spielplatz sowie einem Kids Club.\r\n\r\nAusflugstipps:\r\n\r\nLandestypisches Abendessen: ich empfehle das Restaurant Lagosteria in Albufeira! Sehr netter Service und super leckeres Essen.\r\n\r\nKatamaran Fahrt: Bestaunen Sie die traumhafte Felsküste einmal vom Meer aus. Besuchen Sie traumhaft schöne Strände, die Sie zu Fuß aus sonst nicht erreichen können. Machen Sie einen Stop bei den beeindruckenden Höhlen, die die Algarve so besonders machen.\r\n\r\nAlgarve a la Carte: Lernen Sie in kleinen Gruppen das Hinterland der Algarve kennen. Mit max. 8 Personen fährt Sie Ihr Guide Richtung Westalgarve. Sie besuchen einige Hotspots, wie Silves, Monchique, probieren lokale Produkte und besichtigen die atemberaubende und wilde Westküste.\r\n\r\nJeep Safari: Perfekt für Naturliebhaber. Mit einem kleinen Jeep in dem bis zu 8 Personen Platz haben, werden Sie durch die Natur gefahren. Erkunden Sie die Berge und Natur. Ein Zwischenstopp auf einem alten Bauernhof wird auch gemacht, bei dem Sie lokale Produkte verkosten können.\r\n\r\nAuf eigene Faust:\r\nBuchen Sie sich einen Mietwagen und erkunden Sie Portugal individuell nach Ihren Wünschen.\r\nFahren Sie nach Cabo de Sao Vicente, den westlichsten Punkt Europas. Dort gibt es die letzte Bratwurst vor Amerika inklusive Zertifikat.\r\n\r\nEin Tagesausflug nach Lissabon ist auch lohnenswert. Dort sind Sie – je nach Urlaubsort- in ca. 3 Autostunden.\r\n\r\nHabe ich Ihre Neugierde auf Portugal geweckt?\r\nGern berate ich Sie persönlich in unserem Karstadt Reisebüro.\r\n","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Portugal","travelreportInfo2":"Algarve","type":"travelreports","subtype":"marker_full","category":"Aktivurlaub"},"geometry":{"type":"Point","coordinates":["-8.6730275000000","37.1027881000000"]}}],"maxZoom":4,"maptype":"agency_travelreports"}